Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Ukraine - Reform, Revolution, Staatsstreich - EU oder Russlandassoziierung II
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, ... 108, 109, 110  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 35987
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#1972548) Verfasst am: 17.12.2014, 21:07    Titel: Antworten mit Zitat

Icesurfer hat folgendes geschrieben:
Zoff hat folgendes geschrieben:
Kritikaster hat folgendes geschrieben:
Icesurfer hat folgendes geschrieben:
Es stehn Gegenmaßnahmen von Putin aus.
Die ungeheuere Verfrorenheit womit die USA, NATO und EU, Russland finanziell angegriffen hatt.

Was für ein Angriff denn? skeptisch

Alles, was die genannten Parteien gegen Russland bislang unternommen haben, geschah ganz im Sinne des Beschlusses der UN-Vollversammlung vom 27. März 2014 zu Putins völkerrechtswidriger Krimannexion. Und es lief und läuft, anders als die permanente Verletzung der ukrainischen Souveränität durch Russland, allein unter Nutzung friedlicher Mittel ab.

Dass Putin auf "Gegenmaßnahmen" der genannten Art bislang verzichtet, ist leicht mit dem Einbruch der Staatseinnahmen durch die sinkenden Öl- und Erdgaspreise, der Wirkung der bisherigen Sanktionen und dem daraus resultierenden rasanten Verfall des Rubel zu erklären.
Der Mann hat einfach keine echte Option, will er den Niedergang seines Landes nicht noch weiter beschleunigen!
Ob ihn das allerdings von weiteren irrationalen Handlungen abhalten wird, ist angesichts seines bisherigen Verhaltens zumindest als "nicht sicher" zu bezeichnen.

Das ist nun mal der "Fluch der bösen Taten", die er in völliger Selbstüberschätzung mit der Krimannexion und seiner Unterstützung der ostukrainischen Separatisten begangen hat.


Seh ich auch so.

Allerdings ging es der russischen Wirtschaft auch schon vor der Ukraine Krise schlecht, wahrscheinlich war die ganze Ukraine-Nummer ohnehin nur ein Manöver, um vom wirtschaftspolitischen Versagen abzulenken.


Eine Lüge, der Mainstreammedien, Nato-Propaganda.
Die russische Wirtschaft ging es gar nicht schlecht.



Der Rubel hat lediglich in den letzten Monaten ca. 50% seines Aussenwertes verloren und auch die drastische Leitzinserhoehung von 10% auf 17% durch die russische Zentralbank konnte den Sturzflug der Waehrung nicht stoppen.

Aber ansonsten geht es der russischen Wirtschaft ganz prima. Sehr glücklich
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Icesurfer
permanent gesperrt



Anmeldungsdatum: 15.02.2008
Beiträge: 1272

Beitrag(#1972550) Verfasst am: 17.12.2014, 21:13    Titel: Antworten mit Zitat

Das ist nicht lustig, Bernie.

Und Du kannst auch nicht richtig lesen. Bist Du etwa auch Ausländer oder Sonderschüler ?

Zitat:
Eine Lüge, der Mainstreammedien, Nato-Propaganda.
Die russische Wirtschaft ging es gar nicht schlecht.


'ging' deutet auf Vergangenheit, Kumpel !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zoff
Sternenstaub



Anmeldungsdatum: 24.08.2006
Beiträge: 21459
Wohnort: Frankfurt

Beitrag(#1972553) Verfasst am: 17.12.2014, 21:25    Titel: Antworten mit Zitat

Icesurfer hat folgendes geschrieben:
Das ist nicht lustig, Bernie.

Und Du kannst auch nicht richtig lesen. Bist Du etwa auch Ausländer oder Sonderschüler ?

Zitat:
Eine Lüge, der Mainstreammedien, Nato-Propaganda.
Die russische Wirtschaft ging es gar nicht schlecht.


'ging' deutet auf Vergangenheit, Kumpel !


Beleg?
_________________
Wenn ich eine Welt wie Gott geschaffen hätte, wäre ich auch weggezogen. (Federico Fellini)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 35987
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#1972555) Verfasst am: 17.12.2014, 21:30    Titel: Antworten mit Zitat

Icesurfer hat folgendes geschrieben:
Das ist nicht lustig, Bernie.

Und Du kannst auch nicht richtig lesen. Bist Du etwa auch Ausländer oder Sonderschüler ?

Zitat:
Eine Lüge, der Mainstreammedien, Nato-Propaganda.
Die russische Wirtschaft ging es gar nicht schlecht.


'ging' deutet auf Vergangenheit, Kumpel !



Auch in der Vergangenheit schoepften ein Handvoll Oligarchen systematisch den Rahm ab, wenn es darum ging die Erloese aus den Rohstoffexporten zu verteilen. Bei den einfachen Leuten kam noch nie sonderlich viel an. Deshalb sind in Russland die Einkommensunterschiede noch einmal erheblich groesser als in den westlichen Laendern, obwohl die dort auch schon eine recht ungesunde Groessenordnung erreicht haben.

Die Rubelabwertung trifft jetzt die einfachen Leute noch einmal erheblich haerter als die Superreichen Russlands, weil die in aller Regel einen Grossteil ihres Vermoegens in Devisen halten.

Dieses Missverhaeltnis vertraegt sich nicht mit einer gesunden Wirtschaft, weil es mangels einer ausreichenden Binnennachfrage bewirkt, dass die Wirtschaft viel zu einseitig am Export haengt. Die westlichen Sanktionen decken lediglich dieses ungesunde Missverhaeltnis schonungslos auf, sie haben es nicht verursacht.
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Icesurfer
permanent gesperrt



Anmeldungsdatum: 15.02.2008
Beiträge: 1272

Beitrag(#1972563) Verfasst am: 17.12.2014, 21:58    Titel: Antworten mit Zitat

Zoff hat folgendes geschrieben:
Icesurfer hat folgendes geschrieben:
Das ist nicht lustig, Bernie.

Und Du kannst auch nicht richtig lesen. Bist Du etwa auch Ausländer oder Sonderschüler ?

Zitat:
Eine Lüge, der Mainstreammedien, Nato-Propaganda.
Die russische Wirtschaft ging es gar nicht schlecht.


'ging' deutet auf Vergangenheit, Kumpel !


Beleg?


Google hat ganze Arbeit geleistet. Es ist nicht leicht die relevante Berichten aus die Mainstreampropaganda-Suppe raus zu filtern.
Verlässliche Info bei Compact-Magazin, KenFM, Deutsche Wirtschafts Nachrichten oder Wissensmanufaktur.
https://www.compact-online.de/
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 03.11.2008
Beiträge: 8486
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#1972570) Verfasst am: 17.12.2014, 22:53    Titel: ökonomische Gründe sind hier sympathieentscheidend Antworten mit Zitat

Zoff hat folgendes geschrieben:
(...)

Allerdings ging es der russischen Wirtschaft auch schon vor der Ukraine Krise schlecht, wahrscheinlich war die ganze Ukraine-Nummer ohnehin nur ein Manöver, um vom wirtschaftspolitischen Versagen abzulenken.


nun ja,
aber immer noch deutlich besser als eben der Ukraine (denn diese eierte auch schon ohne Maidan und Krimkrise in den ökonomischen Untergang),

wobei der Sonderposten Rohstoffverkauf auch noch mit eingerechnet werden muss - und durch sinkende Öleinnahmen wird halt Russland entschieden getroffen,

allgemein hatte ich dazu schon mal früher hier was gepostet,
und das ich der Vollständigkeit halber ganz zitiere, auch mit dem Sprachenanhang Krim - ehe es im Nirvana von Thread 1 verschwindet:

Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:

(...)

Es gibt noch andere Gründe, die auch Nichtrussen für eine prorussische Entscheidung stimmen lassen, nämlich ökonomische:

Quelle: Ukraine-Analysen - Heft Nr. 129 - vom 11.03.2014
http://www.laender-analysen.de/ukraine/pdf/UkraineAnalysen129.pdf

daraus



und



und Russland spricht schon davon,
die bescheidenen ukrainischen Renten und Pensionen auf das deutlich höhere Niveau Russlands anzuheben.

Ansonsten, die Tataren haben sich ja mit ihrem Boykottaufruf selbst die Stimme genommen - selbst an zweifelhaften Wahlen sollte man sich bemühen - teilzunehmen - denn dann wird erst recht deutlich, wie manipuliert wurde.

Zur Sprachensituation auf der Krim ist diese Statistik hier viel relevanter:

Quelle: UKRAINE-ANALYSEN NR. 111, 22.01.2013
http://www.laender-analysen.de/ukraine/pdf/UkraineAnalysen111.pdf

Zur Sprache auf der Krim:



und damit haben 93 % auch keinerlei Probleme aus sprachlichen Gründen zu einem Beitritt Nein zu sagen.
Und dann lockt da noch die deutlich bessere ökonomische Situation, auch für die Jugend,
denn sind wir doch mal ehrlich - ist die EU ein Garant gegen Jugendarbeitslosigkeit und prekäre Beschäftigungsverhältnisse - jene EU mit Rettungsschirmen und Währungskrisen und dem untergehenden Südeuropa am Halse - jene wird wohl kaum alten Ukrainern,
oder spinnen wir mal weiter,
auch den Belarussen eine sichere Rente versprechen können.


zu Belarus,
hier spricht man schon vom kleinen Tiger,
haben diese doch im Gegensatz zu Russland ein Plus zu verzeichnen,
wobei sich natürlich die Wirtschaftsbindung an Russland auch hier negativ auswirken könnte - jedoch ist Belarus schon lange erprobt im Umgehen von Sanktionen - ich werde dazu vielleicht mal was im Belarus Thread posten.
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
schtonk
Korinthenliegenlasser
Moderator



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 8310

Beitrag(#1972593) Verfasst am: 18.12.2014, 01:36    Titel: Antworten mit Zitat

Icesurfer hat folgendes geschrieben:
...
Was brauche ich, was brauchen wir, um die Krise zu überleben ?

Alu-Hüte, Schweizer Messer... pardon: Russisch Messer, bisschen was zu Kiffen, Aminosulprid (oder Clozapin),
Kalender mit sieben Montagen, Lada-Allrad, Hebebühne und Werkzeug aus Moskau dazu, Wodka, Wolldecke (zum
Rauchzeichen für Ken geben)... ich glaub das wäre so die Grundausrüstung. Also für dich, mein ich jetzt.

_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beefy
Be Vieh
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 24.09.2008
Beiträge: 5590
Wohnort: Land der abgehärteten Seelen

Beitrag(#1972615) Verfasst am: 18.12.2014, 08:59    Titel: Antworten mit Zitat

Icesurfer hat folgendes geschrieben:
Ist nur Trollerei von Alchemist. Kann ich in aller Redlichkeit nicht Ernst nehmen.

Hallo, als Moderator sollte Frau eine neutrale Haltung beherzichen.
Außerdem bin ich Ausländer. Deutsche Sprache, schwierige Sprache für Ausländer!
Alles klar ?

Betrachte dich dafür als ermahnt.





Forumsregeln

Zitat:
Diskussionen über Einzelfallentscheidungen der Administration oder der Moderation stören die themenbezogenen Diskussionen und sind daher innerhalb dieser Diskussionen verboten.



Außerdem :

http://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?p=1972614#1972614
_________________
Wenn der Berg nicht zum Propheten kommt, tanzen die Mäuse auf dem Tisch.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Defätist
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 09.06.2010
Beiträge: 8557

Beitrag(#1972619) Verfasst am: 18.12.2014, 09:13    Titel: Antworten mit Zitat

Wirtschaftskrieg mag vllt. als "friedliches" Mittel gelten, weil die Toten keine Einschusslöcher haben.
Man sollte sich aber immer vor Augen führen, wen Wirtschaftskrieg trifft. In dem Fall gibt es nur Kollateralschäden, was den Begriff ad absurdum führt.
Andererseits sollte man auch nicht so blind sein, zu glauben, dass Wirtschaftskrieg keine militärischen Optionen bietet. Und nur, weil man den militärischen Krieg "nicht angefangen" hat, kann man sich nicht aus der Verantwortung stehlen, wenn es um die Ursachenforschung geht.
Ein wirtschaftlich nicht so stark, dafür militärisch um so stärker aufgestellter Gegner wird seiner Vernichtung/Entmachtung nicht tatenlos zusehen, nur weil man ganz fest drauf vertraut, dass der bisher immer nachgegeben hat.

Um beim sinnbildlichen Vergleich zu bleiben: Wenn du den russischen Bären unbedingt zur Strecke bringen willst, kannst du ihn nur in seiner Höhle aushungern. Aber wehe, wenn er raus kommt.

Und genau da sind wir wieder bei der Ursachenforschung angelangt.
Für wen ist es dergestalt immens wichtig, dass die Ukraine unter marktwirtschaftlichem Einfluss der EU/der Westmächte steht? Den ukrainischen, russischen und EU-Bürgern dürfte ein friedliches Zusammenleben im Großraum Europa eigentlich wichtiger sein, als ihre physische oder wirtschaftliche Vernichtung zur Aufrechterhaltung westlicher Wirtschafts-Hegemonialbestrebungen. Dass vielen (auf beiden Seiten des Konflikts) dieses friedliche Zusammenleben jedoch weniger bedeutet, als die Einbindung von Ländern und Regionen in den eigenen wirtschaftlichen Kreislauf, ist der politischen Wirtschaftsordnung und deren jahrzehntelanger ideologischer Indoktrination auf breiter Fläche geschuldet.
Wir "verteidigen" "unsere" Handelsrouten im Ausland. Wir sichern "unsere" globalen Ressourcen und nehmen dafür militärische und wirtschaftliche Kriege sowie in deren Anschluss Bürgerkriege, Überfälle, Eroberungen, antidemokratische Koalitionen und Vertragswerke, Spionage, Folter in Kauf. Und wir sind dabei natürlich im betriebswirtschaftlichen Recht, denn wir sind die jeweils GUTEN.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zelig
Kultürlich



Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 22324

Beitrag(#1972644) Verfasst am: 18.12.2014, 10:28    Titel: Antworten mit Zitat

Defätist hat folgendes geschrieben:

Und genau da sind wir wieder bei der Ursachenforschung angelangt.
[...]
Wir "verteidigen" "unsere" Handelsrouten im Ausland. Wir sichern "unsere" globalen Ressourcen und nehmen dafür militärische und wirtschaftliche Kriege sowie in deren Anschluss Bürgerkriege, Überfälle, Eroberungen, antidemokratische Koalitionen und Vertragswerke, Spionage, Folter in Kauf. Und wir sind dabei natürlich im betriebswirtschaftlichen Recht, denn wir sind die jeweils GUTEN.


Ich finde es nicht fair, die Kritiker der russischen Militärintervention auf diesen Standpunkt zu reduzieren. Eine Diskussion, in der alle Maßnahmen des Westens gerechtfertigt werden, findet doch gar nicht statt. Warum stellst Du das so dar? Auch fühle ich mich in meiner Ansicht (und meinem Schrecken darüber) bestätigt, wie leicht es plötzlich fällt, kriegerische Aggression zu legitimieren. In Deinem Fall durch einseitige Schuldzuweisungen, die jede Reaktion Russlands gerechtfertigt erscheinen lassen sollen.

Dieser eine Punkt, also die Befürwortung militärischer Gewalt durch Leute, die sich (und die ich) als tendenziell friedliebend einschätze, der fällt mir schwer zu verdauen. Das ist in dieser Form neu für mich. Aber man lernt immer dazu. Leider, in diesem Fall.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 20785
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#1972671) Verfasst am: 18.12.2014, 11:42    Titel: Antworten mit Zitat

Icesurfer hat folgendes geschrieben:
Was noch nicht ist kann ja werden.

Und wie wäre es mit einer Bürgerintiative: " Bürger für Bürger "
Einfach über das Internet Produkte aus Russland bestellen.
Ich war sehr zufrieden mit meine russische Uhr und Fotoapparat.
Kaufe regelmäßig russische Konserven und Getränke hier in Deutschland
bei Supermärkte oder Spezialgeschäfte.



Warum?
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 03.11.2008
Beiträge: 8486
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#1972680) Verfasst am: 18.12.2014, 12:32    Titel: Kwas chlebowy Antworten mit Zitat

@Alchi
das ist zwar OT jetzt von mir,
aber als Beispiel führe ich jetzt mal Kwas an. Kwas (im dt. auch Brotsaft / Brottrunk genannt) hatte ich zum ersten mal in Polen getrunken. Nun zitiere ich mal Wikipedia:
https://de.wikipedia.org/wiki/Kwas

Zitat:
welches durch Gärung aus den Grundzutaten Wasser, Roggen und Malz gewonnen wird.


Bei den örtlichen bekannten Supermärkten gibt es das nicht. Lediglich Tegut hatte Brottrunk, der kostete aber dann 1,80,
während man in den russischen Supermärkten bei uns Kwas so für 40, 50 ct. bekommt.

Sicherlich gibt es hier deutliche Schwankungen in der Qualität - aber es gibt nun mal leckere Dinge aus Osteuropa - die man nicht im Laden um die Ecke bekommt.

Markttechnisch räume ich Kwas ebenso große Chancen auf dem deutschen Markt ein, wie Apfelweinschorle auf dem osteuropäischen,
Smilie
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Naastika
RL rulez<->auf Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 23.11.2003
Beiträge: 6019
Wohnort: an der Fütterungsstelle der Eichhörnchen

Beitrag(#1972682) Verfasst am: 18.12.2014, 12:46    Titel: Antworten mit Zitat

Wieder OT, aber Kwas/Brottrunk gibt es in der Regel normal in Bioläden, unabhängig vom Produzenten.
_________________
www.saekulare-gruene.de

Lebe besser, helfe öfter, staune mehr

#PulseOfEurope
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 03.11.2008
Beiträge: 8486
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#1972684) Verfasst am: 18.12.2014, 12:58    Titel: Antworten mit Zitat

Naastika hat folgendes geschrieben:
Wieder OT, aber Kwas/Brottrunk gibt es in der Regel normal in Bioläden, unabhängig vom Produzenten.

ja,
aber zu recht hohen Preisen zwinkern
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Defätist
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 09.06.2010
Beiträge: 8557

Beitrag(#1972686) Verfasst am: 18.12.2014, 13:24    Titel: Antworten mit Zitat

zelig hat folgendes geschrieben:
Defätist hat folgendes geschrieben:

Und genau da sind wir wieder bei der Ursachenforschung angelangt.
[...]
Wir "verteidigen" "unsere" Handelsrouten im Ausland. Wir sichern "unsere" globalen Ressourcen und nehmen dafür militärische und wirtschaftliche Kriege sowie in deren Anschluss Bürgerkriege, Überfälle, Eroberungen, antidemokratische Koalitionen und Vertragswerke, Spionage, Folter in Kauf. Und wir sind dabei natürlich im betriebswirtschaftlichen Recht, denn wir sind die jeweils GUTEN.


Ich finde es nicht fair, die Kritiker der russischen Militärintervention auf diesen Standpunkt zu reduzieren. Eine Diskussion, in der alle Maßnahmen des Westens gerechtfertigt werden, findet doch gar nicht statt. Warum stellst Du das so dar? Auch fühle ich mich in meiner Ansicht (und meinem Schrecken darüber) bestätigt, wie leicht es plötzlich fällt, kriegerische Aggression zu legitimieren. In Deinem Fall durch einseitige Schuldzuweisungen, die jede Reaktion Russlands gerechtfertigt erscheinen lassen sollen.

Dieser eine Punkt, also die Befürwortung militärischer Gewalt durch Leute, die sich (und die ich) als tendenziell friedliebend einschätze, der fällt mir schwer zu verdauen. Das ist in dieser Form neu für mich. Aber man lernt immer dazu. Leider, in diesem Fall.


Wenn man den vorherigen Absatz (wie von dir gesnippt) außer 8 lässt, kann das schon zu solchen Missverständnissen kommen. Nimm ihn einfach noch einmal mit dazu. Außerdem legitimiere ich rein gar nichts - im Gegenteil!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zelig
Kultürlich



Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 22324

Beitrag(#1972688) Verfasst am: 18.12.2014, 13:28    Titel: Antworten mit Zitat

Defätist hat folgendes geschrieben:
zelig hat folgendes geschrieben:
Defätist hat folgendes geschrieben:

Und genau da sind wir wieder bei der Ursachenforschung angelangt.
[...]
Wir "verteidigen" "unsere" Handelsrouten im Ausland. Wir sichern "unsere" globalen Ressourcen und nehmen dafür militärische und wirtschaftliche Kriege sowie in deren Anschluss Bürgerkriege, Überfälle, Eroberungen, antidemokratische Koalitionen und Vertragswerke, Spionage, Folter in Kauf. Und wir sind dabei natürlich im betriebswirtschaftlichen Recht, denn wir sind die jeweils GUTEN.


Ich finde es nicht fair, die Kritiker der russischen Militärintervention auf diesen Standpunkt zu reduzieren. Eine Diskussion, in der alle Maßnahmen des Westens gerechtfertigt werden, findet doch gar nicht statt. Warum stellst Du das so dar? Auch fühle ich mich in meiner Ansicht (und meinem Schrecken darüber) bestätigt, wie leicht es plötzlich fällt, kriegerische Aggression zu legitimieren. In Deinem Fall durch einseitige Schuldzuweisungen, die jede Reaktion Russlands gerechtfertigt erscheinen lassen sollen.

Dieser eine Punkt, also die Befürwortung militärischer Gewalt durch Leute, die sich (und die ich) als tendenziell friedliebend einschätze, der fällt mir schwer zu verdauen. Das ist in dieser Form neu für mich. Aber man lernt immer dazu. Leider, in diesem Fall.


Wenn man den vorherigen Absatz (wie von dir gesnippt) außer 8 lässt, kann das schon zu solchen Missverständnissen kommen. Nimm ihn einfach noch einmal mit dazu. Außerdem legitimiere ich rein gar nichts - im Gegenteil!


Hilf mir. Welcher Textabschnitt, den ich nicht zitiert habe, beseitigt welches Missverständnis?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Defätist
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 09.06.2010
Beiträge: 8557

Beitrag(#1972690) Verfasst am: 18.12.2014, 13:39    Titel: Antworten mit Zitat

zelig hat folgendes geschrieben:


Hilf mir. Welcher Textabschnitt, den ich nicht zitiert habe, beseitigt welches Missverständnis?

Lies es doch einfach noch mal im Zusammenhang. Und wenn etwas in Klammern steht, ist es deswegen nicht unwichtig oder nebensächlich, sondern zeigt oder stärkt manchmal sogar die Tendenz.
Das "wir" sind nicht nur wir, sondern auch "die"! "Die" sehen sich "uns" gegenüber nämlich auch als "wir" und nehmen herzlich gern die gleichen Rechte im Kampf um Ressourcen und Handelswege für sich in Anspruch.
Aber noch mal explizit:
Zitat:
Dass vielen (auf beiden Seiten des Konflikts) dieses friedliche Zusammenleben jedoch weniger bedeutet, als die Einbindung von Ländern und Regionen in den eigenen wirtschaftlichen Kreislauf, ist der politischen Wirtschaftsordnung und deren jahrzehntelanger ideologischer Indoktrination auf breiter Fläche geschuldet.


Edit: Und wie man aus einer Benennung von Ursachen eine Schuldzuweisung und Legitimation für Krieg und Gewalt, gegen welche ich mich im Text direkt ausgesprochen habe, herausliest, ist mir dabei gänzlich schleierhaft, selbst wenn man die Intention des Aufzeigens der beiderseitigen Fehlerhaftigkeit missverstanden hätte.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kritikaster
registrierter User



Anmeldungsdatum: 04.12.2014
Beiträge: 57
Wohnort: Unbedeutender, abgelegener Seitenarm der Milchstrasse

Beitrag(#1972705) Verfasst am: 18.12.2014, 15:18    Titel: Antworten mit Zitat

Icesurfer hat folgendes geschrieben:
Verlässliche Info bei ...

Bis dahin machtest Du mich wirklich neugierig! Coole Sache, das...

Doch dann ...
Icesurfer hat folgendes geschrieben:
Compact-Magazin, KenFM, Deutsche Wirtschafts Nachrichten oder Wissensmanufaktur.
https://www.compact-online.de/
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/

Hihihi Lachen Gröhl...
... setzte bei mir ein Lachkrampf ein. Ist mir jetzt ein wenig unangenehm, aber ich kann auch nicht sicher sagen, warum. Verlegen

Am Kopf kratzen

Vielleicht, weil der KOPP-Verlag in der Aufzählung fehlt ... zwinkern

Wird nicht auf den Beipackzetteln zu diesen "Quellen" vor übermäßigem Genuss gewarnt, wegen des hohen Risikos, eine Einschränkung des Realitätssinns zu erleiden? skeptisch
_________________
Even if you are a minority of one, the truth is the truth. (Mahatma Gandhi)

Niemand ist hoffnungsloser versklavt als jene, die fälschlicherweise glauben, frei zu sein. (Johann Wolfgang von Goethe)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
Gender-Scientologe und Dada-Diskutant



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 21370
Wohnort: München

Beitrag(#1972738) Verfasst am: 18.12.2014, 17:39    Titel: Antworten mit Zitat

http://www.bbc.com/news/magazine-30518054

Zitat:
The Russians fighting a 'holy war' in Ukraine

Since the start of the conflict in eastern Ukraine eight months ago, the Kremlin has denied any direct involvement, including sending Russian troops. But there are Russian fighters on the ground who are proud to announce their presence - and to discuss their ideas of "holy war".

_________________
Was dem Ockham sein Rasiermesser, ist dem Addi sein Hackebeil.

"CDU? Auf die Fresse! FDP? In die Klöten! AfD? In die Jauchegrube!" Andrea N.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 35987
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#1972761) Verfasst am: 18.12.2014, 19:53    Titel: Antworten mit Zitat

zelig hat folgendes geschrieben:
Defätist hat folgendes geschrieben:

Und genau da sind wir wieder bei der Ursachenforschung angelangt.
[...]
Wir "verteidigen" "unsere" Handelsrouten im Ausland. Wir sichern "unsere" globalen Ressourcen und nehmen dafür militärische und wirtschaftliche Kriege sowie in deren Anschluss Bürgerkriege, Überfälle, Eroberungen, antidemokratische Koalitionen und Vertragswerke, Spionage, Folter in Kauf. Und wir sind dabei natürlich im betriebswirtschaftlichen Recht, denn wir sind die jeweils GUTEN.


Ich finde es nicht fair, die Kritiker der russischen Militärintervention auf diesen Standpunkt zu reduzieren. Eine Diskussion, in der alle Maßnahmen des Westens gerechtfertigt werden, findet doch gar nicht statt. Warum stellst Du das so dar? Auch fühle ich mich in meiner Ansicht (und meinem Schrecken darüber) bestätigt, wie leicht es plötzlich fällt, kriegerische Aggression zu legitimieren. In Deinem Fall durch einseitige Schuldzuweisungen, die jede Reaktion Russlands gerechtfertigt erscheinen lassen sollen.

Dieser eine Punkt, also die Befürwortung militärischer Gewalt durch Leute, die sich (und die ich) als tendenziell friedliebend einschätze, der fällt mir schwer zu verdauen. Das ist in dieser Form neu für mich. Aber man lernt immer dazu. Leider, in diesem Fall.



Die Putin-Basher versuchen eindeutig Russland die Hauptschuld am Konflikt in die Schuhe zu schieben und ignorieren voellig die vorhergehende massive Einmischung des Westens in die ukrainische Politik sowie die aggressive Politik des Maidanregimes gegenueber der russischen Minderheit, die zur Spaltung des Landes und zum Buergerkrieg fuehrte.

Das ist genauso krass einseitig wie die kritklose Rechtfertigung russischer Politik durch wuffi.

Ich finde da nicht, dass "die Kritiker der russischen Militärintervention" unfair behandelt warden, zumal man bei den meisten von ihnen konstatieren muss, dass sie bei den viel zahlreicheren und schwerwiegenderen Militaerinterventionen der USA voellig andere Masstaebe anlagen.
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zoff
Sternenstaub



Anmeldungsdatum: 24.08.2006
Beiträge: 21459
Wohnort: Frankfurt

Beitrag(#1972762) Verfasst am: 18.12.2014, 19:57    Titel: Antworten mit Zitat

Icesurfer hat folgendes geschrieben:
Zoff hat folgendes geschrieben:
Icesurfer hat folgendes geschrieben:
Das ist nicht lustig, Bernie.

Und Du kannst auch nicht richtig lesen. Bist Du etwa auch Ausländer oder Sonderschüler ?

Zitat:
Eine Lüge, der Mainstreammedien, Nato-Propaganda.
Die russische Wirtschaft ging es gar nicht schlecht.


'ging' deutet auf Vergangenheit, Kumpel !


Beleg?


Google hat ganze Arbeit geleistet. Es ist nicht leicht die relevante Berichten aus die Mainstreampropaganda-Suppe raus zu filtern.
Verlässliche Info bei Compact-Magazin, KenFM, Deutsche Wirtschafts Nachrichten oder Wissensmanufaktur.
https://www.compact-online.de/
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/


Du bist also nicht in der Lage, Deine wirre These zu belegen. Dachte ich mir. Danke für's Gespräch.
_________________
Wenn ich eine Welt wie Gott geschaffen hätte, wäre ich auch weggezogen. (Federico Fellini)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 35987
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#1972764) Verfasst am: 18.12.2014, 20:01    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
Icesurfer hat folgendes geschrieben:
Was noch nicht ist kann ja werden.

Und wie wäre es mit einer Bürgerintiative: " Bürger für Bürger "
Einfach über das Internet Produkte aus Russland bestellen.
Ich war sehr zufrieden mit meine russische Uhr und Fotoapparat.
Kaufe regelmäßig russische Konserven und Getränke hier in Deutschland
bei Supermärkte oder Spezialgeschäfte.



Warum?



Das frage ich mich auch.

Russland steht immer noch auf meiner ganz persoenlichen Boykottliste. Nicht wegen der Ukraine (das Scheissland steht natuerlich auch da drauf und zwar noch vor Russland!), sondern vor allem wegen seiner in Gesetze gegossenen Homophobie.
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 10207

Beitrag(#1972770) Verfasst am: 18.12.2014, 20:32    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Die Putin-Basher versuchen eindeutig Russland die Hauptschuld am Konflikt in die Schuhe zu schieben und ignorieren voellig die vorhergehende massive Einmischung des Westens in die ukrainische Politik sowie die aggressive Politik des Maidanregimes gegenueber der russischen Minderheit, die zur Spaltung des Landes und zum Buergerkrieg fuehrte.

Ja - Vorgeschichten (und damit auch Ursachen) werden aber in vielen Brennpunkten nicht beachtet (bzw nur wenn sie einem passen). In diesem Fall sind die Ankläger auch die Mit-Schuldigen, man setzte Putin auf dem globalen Schachbrett so fest das er nur noch verschiedene 2 Züge machen konnte, mit jedem verliert er etwas. Für seine eigene Handlung ist Putin selbst verantwortlich, wird aber von denen am lautesten angeklagt die ihn in diese Lage gebracht haben.


Aber es gab auch mal eine Zeit in der einige unserer 'Qualitätsmedien' die Entwicklung in der Ukraine hinterfragten:
»Die deutsche Wochenzeitung 'Die Zeit' behauptete unter anderem, Juschtschenko und seine Kreise erhielten allein aus den USA mindestens 65 Millionen US-Dollar über verschiedene Kanäle. Ziel der USA sei es, auf diese Weise die NATO auszudehnen und die EU zu schwächen.«
http://de.wikipedia.org/wiki/Orange_Revolution
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Letum
registrierter User



Anmeldungsdatum: 07.02.2010
Beiträge: 487

Beitrag(#1972779) Verfasst am: 18.12.2014, 21:01    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
Letum hat folgendes geschrieben:
Hartliner........ Ich bin einer geworden.....Gruß an Putin und seine Versteher

https://www.youtube.com/watch?v=vd32kcoDma0

Kein Bock auf Krieg aber wenn "Freiwillige in der Ukraine" diesen wollen gerne Sehr glücklich

"NATO= 906 million citizens and is increasing"

"USA,,,TURKEY,,UK,,FRANCE,,GERMANY,,İTALY­,,POLAND,,NETHERLANDS,,BELGİUM,,CANADA,,­SPAIN,,PORTUGAL,,DENMARK,,BULGARİA,,GREE­CE,,SLOVAKIA,,SLOVENIA,,HUNGARY,,ROMANIA­,,NORWAY,,LATVIA,,LUXEMBOURG,,LITHUANIA,­,CZECH REP,,ESTONIA,,ICELAND,,ALBANIA,,CROATIA"

Wanna play ?


häh? Am Kopf kratzen Am Kopf kratzen


Wieso häh ?
_________________
Keine Schwulenpropaganda wegen den Kindern...Putin, es gibt keinen Gott neben ihn, nach Gnaden der Oligarchen
https://www.youtube.com/watch?v=OWyyL7zTTkc

Und für alle die die Hoffnung noch nicht verloren haben

https://www.youtube.com/watch?v=0KekKTvAVD0
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Letum
registrierter User



Anmeldungsdatum: 07.02.2010
Beiträge: 487

Beitrag(#1972786) Verfasst am: 18.12.2014, 21:11    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
zelig hat folgendes geschrieben:
Defätist hat folgendes geschrieben:

Und genau da sind wir wieder bei der Ursachenforschung angelangt.
[...]
Wir "verteidigen" "unsere" Handelsrouten im Ausland. Wir sichern "unsere" globalen Ressourcen und nehmen dafür militärische und wirtschaftliche Kriege sowie in deren Anschluss Bürgerkriege, Überfälle, Eroberungen, antidemokratische Koalitionen und Vertragswerke, Spionage, Folter in Kauf. Und wir sind dabei natürlich im betriebswirtschaftlichen Recht, denn wir sind die jeweils GUTEN.


Ich finde es nicht fair, die Kritiker der russischen Militärintervention auf diesen Standpunkt zu reduzieren. Eine Diskussion, in der alle Maßnahmen des Westens gerechtfertigt werden, findet doch gar nicht statt. Warum stellst Du das so dar? Auch fühle ich mich in meiner Ansicht (und meinem Schrecken darüber) bestätigt, wie leicht es plötzlich fällt, kriegerische Aggression zu legitimieren. In Deinem Fall durch einseitige Schuldzuweisungen, die jede Reaktion Russlands gerechtfertigt erscheinen lassen sollen.

Dieser eine Punkt, also die Befürwortung militärischer Gewalt durch Leute, die sich (und die ich) als tendenziell friedliebend einschätze, der fällt mir schwer zu verdauen. Das ist in dieser Form neu für mich. Aber man lernt immer dazu. Leider, in diesem Fall.



Die Putin-Basher versuchen eindeutig Russland die Hauptschuld am Konflikt in die Schuhe zu schieben und ignorieren voellig die vorhergehende massive Einmischung des Westens in die ukrainische Politik sowie die aggressive Politik des Maidanregimes gegenueber der russischen Minderheit, die zur Spaltung des Landes und zum Buergerkrieg fuehrte.

Das ist genauso krass einseitig wie die kritklose Rechtfertigung russischer Politik durch wuffi.


Kommt jetzt diese Notwehr-Nummer ? Putin war also quasi gezwungen worden "Urlauber" los zu schicken ? Aber ok..... der Westen hat politische Bewegungen finanziell unterstützt. Das erfährt man übrigens ganz offiziell in den MainstreamMedien.
Das kann man als unzulässige Einmischung betrachten kein Thema .

Aber wo bleibt bei dieser Kritik Russland ?
Glaubst die haben da keine Kohle locker gemacht ?
Keine Geheimdienste eingesetzt ?
Tut mir leid das ist keine Kritik sondern Kreml Propaganda da ein russisches Handeln völlig unbeachtet bleibt.

Klar nur die CIA foltert und nur die NSA hört ab........
Wie heißt es so schön "Insidejob" klar is ja amerikanisch deshalb tut Putin sowas nich...oder Chinesen...oder Australiern ach nee die sowieso. weil ja Westen und so. Mit den Augen rollen
_________________
Keine Schwulenpropaganda wegen den Kindern...Putin, es gibt keinen Gott neben ihn, nach Gnaden der Oligarchen
https://www.youtube.com/watch?v=OWyyL7zTTkc

Und für alle die die Hoffnung noch nicht verloren haben

https://www.youtube.com/watch?v=0KekKTvAVD0
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 10207

Beitrag(#1972794) Verfasst am: 18.12.2014, 21:28    Titel: Antworten mit Zitat

Letum hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
zelig hat folgendes geschrieben:
Defätist hat folgendes geschrieben:

Und genau da sind wir wieder bei der Ursachenforschung angelangt.
[...]
Wir "verteidigen" "unsere" Handelsrouten im Ausland. Wir sichern "unsere" globalen Ressourcen und nehmen dafür militärische und wirtschaftliche Kriege sowie in deren Anschluss Bürgerkriege, Überfälle, Eroberungen, antidemokratische Koalitionen und Vertragswerke, Spionage, Folter in Kauf. Und wir sind dabei natürlich im betriebswirtschaftlichen Recht, denn wir sind die jeweils GUTEN.


Ich finde es nicht fair, die Kritiker der russischen Militärintervention auf diesen Standpunkt zu reduzieren. Eine Diskussion, in der alle Maßnahmen des Westens gerechtfertigt werden, findet doch gar nicht statt. Warum stellst Du das so dar? Auch fühle ich mich in meiner Ansicht (und meinem Schrecken darüber) bestätigt, wie leicht es plötzlich fällt, kriegerische Aggression zu legitimieren. In Deinem Fall durch einseitige Schuldzuweisungen, die jede Reaktion Russlands gerechtfertigt erscheinen lassen sollen.

Dieser eine Punkt, also die Befürwortung militärischer Gewalt durch Leute, die sich (und die ich) als tendenziell friedliebend einschätze, der fällt mir schwer zu verdauen. Das ist in dieser Form neu für mich. Aber man lernt immer dazu. Leider, in diesem Fall.



Die Putin-Basher versuchen eindeutig Russland die Hauptschuld am Konflikt in die Schuhe zu schieben und ignorieren voellig die vorhergehende massive Einmischung des Westens in die ukrainische Politik sowie die aggressive Politik des Maidanregimes gegenueber der russischen Minderheit, die zur Spaltung des Landes und zum Buergerkrieg fuehrte.

Das ist genauso krass einseitig wie die kritklose Rechtfertigung russischer Politik durch wuffi.


Kommt jetzt diese Notwehr-Nummer ? Putin war also quasi gezwungen worden "Urlauber" los zu schicken ? Aber ok..... der Westen hat politische Bewegungen finanziell unterstützt. Das erfährt man übrigens ganz offiziell in den MainstreamMedien.
Das kann man als unzulässige Einmischung betrachten kein Thema .

Aber wo bleibt bei dieser Kritik Russland ?
Glaubst die haben da keine Kohle locker gemacht ?
Keine Geheimdienste eingesetzt ?
Tut mir leid das ist keine Kritik sondern Kreml Propaganda da ein russisches Handeln völlig unbeachtet bleibt.

Klar nur die CIA foltert und nur die NSA hört ab........
Wie heißt es so schön "Insidejob" klar is ja amerikanisch deshalb tut Putin sowas nich...oder Chinesen...oder Australiern ach nee die sowieso. weil ja Westen und so. Mit den Augen rollen

https://www.youtube.com/watch?v=Yhn8xEO-GOs#t=2m30s
(ab 2:30; anderes Thema, kann man hier aber auch anwenden)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Letum
registrierter User



Anmeldungsdatum: 07.02.2010
Beiträge: 487

Beitrag(#1972796) Verfasst am: 18.12.2014, 21:28    Titel: Antworten mit Zitat

Icesurfer hat folgendes geschrieben:
Wieso sind denn Sonderschüler hier auf FGH ? Cool


Ja wie soll ich dir das erklären. Im Westen glaubt man jeder hat ein Recht seine Meinung zu äußern.
Sonderschüler, Alkis, dumme Menschen wie ich z.b.

Man gibt uns eine Stimme, trotz allem unseres minderwertigen Seins.
Unter Putin ist das halt was anderes....... da treffen Kulturen aufeinander.

Auf der anderen Seite kann ich Putin verstehen wie soll nur eine Gesellachaft lebensfähig sein
wenn sie homosexuelle Propaganda betreibt.
_________________
Keine Schwulenpropaganda wegen den Kindern...Putin, es gibt keinen Gott neben ihn, nach Gnaden der Oligarchen
https://www.youtube.com/watch?v=OWyyL7zTTkc

Und für alle die die Hoffnung noch nicht verloren haben

https://www.youtube.com/watch?v=0KekKTvAVD0
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 35987
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#1972809) Verfasst am: 18.12.2014, 21:54    Titel: Antworten mit Zitat

Letum hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
zelig hat folgendes geschrieben:
Defätist hat folgendes geschrieben:

Und genau da sind wir wieder bei der Ursachenforschung angelangt.
[...]
Wir "verteidigen" "unsere" Handelsrouten im Ausland. Wir sichern "unsere" globalen Ressourcen und nehmen dafür militärische und wirtschaftliche Kriege sowie in deren Anschluss Bürgerkriege, Überfälle, Eroberungen, antidemokratische Koalitionen und Vertragswerke, Spionage, Folter in Kauf. Und wir sind dabei natürlich im betriebswirtschaftlichen Recht, denn wir sind die jeweils GUTEN.


Ich finde es nicht fair, die Kritiker der russischen Militärintervention auf diesen Standpunkt zu reduzieren. Eine Diskussion, in der alle Maßnahmen des Westens gerechtfertigt werden, findet doch gar nicht statt. Warum stellst Du das so dar? Auch fühle ich mich in meiner Ansicht (und meinem Schrecken darüber) bestätigt, wie leicht es plötzlich fällt, kriegerische Aggression zu legitimieren. In Deinem Fall durch einseitige Schuldzuweisungen, die jede Reaktion Russlands gerechtfertigt erscheinen lassen sollen.

Dieser eine Punkt, also die Befürwortung militärischer Gewalt durch Leute, die sich (und die ich) als tendenziell friedliebend einschätze, der fällt mir schwer zu verdauen. Das ist in dieser Form neu für mich. Aber man lernt immer dazu. Leider, in diesem Fall.



Die Putin-Basher versuchen eindeutig Russland die Hauptschuld am Konflikt in die Schuhe zu schieben und ignorieren voellig die vorhergehende massive Einmischung des Westens in die ukrainische Politik sowie die aggressive Politik des Maidanregimes gegenueber der russischen Minderheit, die zur Spaltung des Landes und zum Buergerkrieg fuehrte.

Das ist genauso krass einseitig wie die kritklose Rechtfertigung russischer Politik durch wuffi.


Kommt jetzt diese Notwehr-Nummer ?.....



Versuche nicht mir Dinge unterzujubeln, die ich gar nicht geschrieben habe. Mit den Augen rollen
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
Gender-Scientologe und Dada-Diskutant



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 21370
Wohnort: München

Beitrag(#1972820) Verfasst am: 18.12.2014, 22:18    Titel: Antworten mit Zitat

Letum hat folgendes geschrieben:
Icesurfer hat folgendes geschrieben:
Wieso sind denn Sonderschüler hier auf FGH ? Cool


...

Auf der anderen Seite kann ich Putin verstehen wie soll nur eine Gesellachaft lebensfähig sein
wenn sie homosexuelle Propaganda betreibt.



Geschockt
_________________
Was dem Ockham sein Rasiermesser, ist dem Addi sein Hackebeil.

"CDU? Auf die Fresse! FDP? In die Klöten! AfD? In die Jauchegrube!" Andrea N.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 35987
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#1972822) Verfasst am: 18.12.2014, 22:22    Titel: Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Letum hat folgendes geschrieben:
Icesurfer hat folgendes geschrieben:
Wieso sind denn Sonderschüler hier auf FGH ? Cool


...

Auf der anderen Seite kann ich Putin verstehen wie soll nur eine Gesellachaft lebensfähig sein
wenn sie homosexuelle Propaganda betreibt.



Geschockt


Mir geht's genauso. Irgendwo sprachlos ob soviel wirrem Zeugs.

Geschockt
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, ... 108, 109, 110  Weiter
Seite 2 von 110

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group