Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Linksruck in Griechenland
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Casual3rdparty
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 21.07.2012
Beiträge: 6255

Beitrag(#2009790) Verfasst am: 07.07.2015, 10:26    Titel: Antworten mit Zitat

Er_Win hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:

Ich will den deutschen Anteil an der heutigen Scheiße gar nicht bestreiten, mich kotzt es nur an, wenn so getan wird, als seien die Griechen völlig unbeteiligt. Und dann steht die Verve, mit der diskutiert wird, oft genug im Gegensatz zum Wissen (siehe Exportüberschuss).


"Wissen", das sich aus einseitiger finanzpolitischer Systemsicht speist sollte man unten Hochkommata gesetzt verwenden... Auf den Arm nehmen

Ausserdem - wer bestreitet denn hier die Unzulänglichkeiten und die Korruption im griechischen Steuersystem? Nur hat sich die Ex-Troika auch nicht gerade mit Ruhm bekleckert, was die Lösung dieses Problems anlangt. Grob gesehen könnte man deren Vorgehen schon als "aktve Sterbehilfe beim Griechenland-Schlussverkauf" bezeichnen

das ist so nicht falsch.
in den letzten 50 jahren hat kein staat, und deren bevölkerung schon gar nicht, gute erfahrungen mit den "hilfen" des iwf gesammelt. die troika ist auch nicht viel besser.
die merkel und schäuble sind auch nicht viel besser.
das problem ist, dass fast alle staaten, vor allem die westlichen, süchtig sind nach erfundenem geld aus krediten.
das ist gut vergleichbar mit heroinsucht. nur manche staaten konnten den drogenkonsum auf 10-20 gramm heroin am tag halten und griechenland hat sich eben mit 100 gramm am tag zugeschossen.
die eliten in griechenland verfügen über genug heroin, um das ganze land auf jahre in den himmel zu schießen, aber die geizen um jeden cent.
europa und die welt werden den drogenmißbrauch griechenlands jetzt endgültig endgültig auf kalten entzug setzen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sermon
panta rhei



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 18430
Wohnort: Sine Nomine

Beitrag(#2009802) Verfasst am: 07.07.2015, 11:04    Titel: Antworten mit Zitat

Kein Unterschied, ob "Bild", "Zeit" oder ARD: In den deutschen Medien schwingen sich Journalisten reihenweise zu pöbelnden Parteigängern auf, statt Fakten und Analysen zur Griechenlandkrise zu bringen
_________________
"Der Typ hat halt so seine Marotten" (Sermon über Sermon) Der Typ hat so seine Macken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Mad Magic
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 08.09.2007
Beiträge: 2172

Beitrag(#2009834) Verfasst am: 07.07.2015, 13:09    Titel: Antworten mit Zitat

Sermon hat folgendes geschrieben:
Kein Unterschied, ob "Bild", "Zeit" oder ARD: In den deutschen Medien schwingen sich Journalisten reihenweise zu pöbelnden Parteigängern auf, statt Fakten und Analysen zur Griechenlandkrise zu bringen


Eine gleich geschaltete Presse? nee
Das würde ja mit der Zeit zu einer gleich geschalteten Meinung führen..., das kann doch keiner wollen Mr. Green
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Er_Win
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 31.01.2008
Beiträge: 4482

Beitrag(#2009878) Verfasst am: 07.07.2015, 17:20    Titel: Antworten mit Zitat

Mad Magic hat folgendes geschrieben:
Sermon hat folgendes geschrieben:
Kein Unterschied, ob "Bild", "Zeit" oder ARD: In den deutschen Medien schwingen sich Journalisten reihenweise zu pöbelnden Parteigängern auf, statt Fakten und Analysen zur Griechenlandkrise zu bringen


Eine gleich geschaltete Presse? nee
Das würde ja mit der Zeit zu einer gleich geschalteten Meinung führen..., das kann doch keiner wollen Mr. Green


Vielleicht wird es schön langsam ein bißchen "in" gegen Kollegen zu polemisieren...

Georg Diez täte man doch ebenfalls unrecht, wenn man seine Kolumne(n) idR. als gut recherchiert und mit vielen Fakten unterlegt bezeichnen würde.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sermon
panta rhei



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 18430
Wohnort: Sine Nomine

Beitrag(#2009912) Verfasst am: 07.07.2015, 21:01    Titel: Antworten mit Zitat

Warum der ZDF-Korrespondent eine Demo in Athen unmöglich richtig beschreiben konnte
_________________
"Der Typ hat halt so seine Marotten" (Sermon über Sermon) Der Typ hat so seine Macken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Skeptiker
linksunten



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 13474
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2009943) Verfasst am: 07.07.2015, 23:19    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Die stellvertretende Vorsitzende der Linksfraktion, Sahra Wagenknecht, hat die CSU aufgefordert, »lieber ihre eigene Vergangenheit« aufzuarbeiten, statt »mit Unwahrheiten und Ressentiments Stimmung gegen Griechenland zu machen«. Die Linkenpolitikerin erinnerte daran, dass die CSU unter Franz Josef Strauß »zu den offenen Befürwortern der griechischen Militärdiktatur« gehört habe, »unter der zwischen 1967 und 1974 zehntausende Griechen eingesperrt, gefoltert und nicht wenige sogar ermordet wurden«. Strauß habe »die griechische Militärjunta damals dafür gelobt, dass sie dem Land wieder 'Stabilität' verschafft hätte. Ich frage die CSU, ob ihr im Fall Griechenlands auch heute noch die vermeintliche Stabilität einer Militärdiktatur lieber wäre als eine Demokratie, bei der die Bevölkerung eben zuweilen anders votiert als es mancher gern hätte.« Wagenknecht bezog sich dabei auf Äußerungen unter anderem von CSU-Generalsekretär Scheuer, der die gewählte Regierung in Athen als »linke Erpresser und Volksbelüger« bezeichnet hatte.

http://www.neues-deutschland.de/artikel/977037.athen-will-ueberbrueckungskredit.html


In der CSU nützt die Aufarbeitung der Vergangenheit im Grunde wenig, da deren Vertreter heute nicht anders sind als damals und auch in Zukunft nicht anders sein werden.

Ich halte die CSU für eine Partei, die mit demokratischen Prinzipien noch nie besonders kompatibel war und auch heute nicht ist, wie man an den Pöbeleien ihres Generalsekret-Absonderers auch wieder mal eindeutig vor Augen geführt bekommt ...-
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 37741
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2009944) Verfasst am: 07.07.2015, 23:37    Titel: Antworten mit Zitat

Stimmt!

Gerade die CSU taete gut daran zuerst einmal ihre eigene Vergangenheit aufzuarbeiten bevor sie anderen Demokratiedefizite vorhaelt.

Vor allem muesste man dort endlich den korrupten Diktatorenfreund Strauss vom Sockel kippen und seine politischen Ueberbleibsel auf dem Muellhaufen der Geschichte entsorgen. Dort gehoeren die naemlich hin.
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
vom Fluch des Strohmanns besessen



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 22422
Wohnort: München

Beitrag(#2009946) Verfasst am: 08.07.2015, 00:17    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Stimmt!

Gerade die CSU taete gut daran zuerst einmal ihre eigene Vergangenheit aufzuarbeiten bevor sie anderen Demokratiedefizite vorhaelt.

Vor allem muesste man dort endlich den korrupten Diktatorenfreund Strauss vom Sockel kippen und seine politischen Ueberbleibsel auf dem Muellhaufen der Geschichte entsorgen. Dort gehoeren die naemlich hin.


Jawoll. Prost! Prost
_________________
Was dem Ockham sein Rasiermesser, ist dem Addi sein Hackebeil.

"Der baldige Abgang der Deutschen aber ist Völkersterben von seiner schönsten Seite" Deniz Y.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
katholisch
Benedikt XVI: Respekt! Franziskus: alles Gute!



Anmeldungsdatum: 12.08.2005
Beiträge: 2351
Wohnort: Marktl

Beitrag(#2009962) Verfasst am: 08.07.2015, 09:21    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:


„Seit fünf Jahren saugt er euer Blut – sagt Nein zu ihm“, steht auf dem Wahlplakat in Athen. Links paradiert die Präsidentengarde.Foto: dpa



ui, die haben sich aber auf euren Finanzminister eingeschworen. haben eh alle nein gesagt....und toll gefeiert. Gestern in unserer ZIB2 war ein Styrizavorstand aus Athen zugeschaltet, er hat gesagt, das die Abstimmung ein toller Erfolg war und jetzt weiterverhandelt wird, aber es dürfte nicht mehr so gespart werden, und die Banken eh wieder offen haben werden (die böse EZB würde ja auch politisch handeln und deshalb kein Geld locker machen, es wäre ja eigenltich ihre Plficht, sofort und jederzeit Geld locker zu machen);
_________________
Grüß euch Gott - alle miteinander!


r.-k. und
gemeiner Feld-, Wald- und Wiesenchrist
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schlumpf
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 17.11.2007
Beiträge: 2572

Beitrag(#2009971) Verfasst am: 08.07.2015, 10:29    Titel: Antworten mit Zitat

Es war/ist zu erwarten, dass auch diese griechische Regierung scheitert. Kommunistische Regierungen fahren den Staat immer an die Wand, die einen früher, die anderen später. Dass die Kommunisten anderer Länder aus Symphatie in das Geheul einstimmen, ist logisch und entlarvt sie als unwählbar. Gysi und Wagenknecht mögen ja bei Diskussionen ein wenig Pfeffer reinbringen, glaubhaft sind sie beileibe nicht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
katholisch
Benedikt XVI: Respekt! Franziskus: alles Gute!



Anmeldungsdatum: 12.08.2005
Beiträge: 2351
Wohnort: Marktl

Beitrag(#2009973) Verfasst am: 08.07.2015, 10:44    Titel: Antworten mit Zitat

Schlumpf hat folgendes geschrieben:
Es war/ist zu erwarten, dass auch diese griechische Regierung scheitert. Kommunistische Regierungen fahren den Staat immer an die Wand, die einen früher, die anderen später. Dass die Kommunisten anderer Länder aus Symphatie in das Geheul einstimmen, ist logisch und entlarvt sie als unwählbar. Gysi und Wagenknecht mögen ja bei Diskussionen ein wenig Pfeffer reinbringen, glaubhaft sind sie beileibe nicht.



wieso gescheitert? wird ja gerade als Sieg der Demokratie und als Sieg für ganz Europa abgefeiert, als großer Erfolg.

was anderes, eine schöne Geschichte:

http://www.n-tv.de/wirtschaft/10-21-EZB-erhoeht-Druck-auf-Athen-article15465071.html


(also nicht, das die EZB da politisch agiert anstatt sofort Kredite locker zu machen, sonden die Geschichte darunter, wo ein Australier einen weinenden griechischen Renter unterstützt.
ich finde, es sollte vielmehr so humantäre Hilfe geben, das FGH hat ja schon öfters solche Projekte gestartet, vielleicht überlegen sich die Macher, eine FGH-Griechenlandunterstützungssammlung zu organisieren,
bei uns gibt es auch die Aktion 'Nachbar in Not', wo dann Fernsehsehnungen für Spendensammeln geworben wird. Vielleicht sollte der ORF da auch eine NachbarinNotSendung für Griechenlandhilfe machen, und jemand sollte dann das Geld und Medikamente und Decken und so Sachen nach Griechenland bringen (ich hoffe aber ,die sind auch dafür, das sie solche Hilfe bekommen, und das nicht ablehen.)
_________________
Grüß euch Gott - alle miteinander!


r.-k. und
gemeiner Feld-, Wald- und Wiesenchrist
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schlumpf
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 17.11.2007
Beiträge: 2572

Beitrag(#2009978) Verfasst am: 08.07.2015, 11:11    Titel: Antworten mit Zitat

katholisch hat folgendes geschrieben:

wieso gescheitert? wird ja gerade als Sieg der Demokratie und als Sieg für ganz Europa abgefeiert, als großer Erfolg.

Gefeiert nur von den Nein-Stimmern in Griechenland.
Zitat:
.... wo ein Australier einen weinenden griechischen Renter unterstützt.
ich finde, es sollte vielmehr so humantäre Hilfe geben, das FGH hat ja schon öfters solche Projekte gestartet, vielleicht überlegen sich die Macher, eine FGH-Griechenlandunterstützungssammlung zu organisieren.....

Rührend, ja. Aber den "armen Griechen" muss sowieso von der EU geholfen werden, egal ob sie im Euro bleiben oder nicht. Die Schuld der übrigen Europäer besteht in der jahrelangen Insolvenzverschleppung aus politischen Gründen, die alles nur noch teurer machte, für die Griechen und die Geldgeber. Bereits jetzt bürgt jeder Deutsche (nur so als Beispiel), ob Steuerzahler, Baby oder Greis, mit ca. 1100 € für die Schulden der Griechen. Das ist nicht wenig, und das wegen eines Volkes mit gerade mal 11 Mio Einwohner.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sponor
registrierter User



Anmeldungsdatum: 16.05.2008
Beiträge: 1501
Wohnort: München

Beitrag(#2009986) Verfasst am: 08.07.2015, 11:51    Titel: Antworten mit Zitat

Der Artikel ist vom eher nicht-so-sehr-"kommunistischen", und leider verstorbenen, Frank Schirrmacher, und außerdem bezieht er sich auf einen Volksabstimmungsversuch eines anderen griechischen Premiers, ABER SONST:
Absolute Leseempfehlung!
(Die oben genannten kleinen Unterschiede fallen einem nur bei größter Aufmerksamkeit auf. Unheimlich geradezu.)
_________________
Unsere Welt wird noch so fein werden, daß es so lächerlich sein wird, einen Gott zu glauben als heutzutage Gespenster.
(G. Chr. Lichtenberg)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
tillich (epigonal)
registrierter User



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 15225

Beitrag(#2009996) Verfasst am: 08.07.2015, 12:39    Titel: Antworten mit Zitat

Schlumpf hat folgendes geschrieben:
Die Schuld der übrigen Europäer besteht in der jahrelangen Insolvenzverschleppung aus politischen Gründen, die alles nur noch teurer machte, für die Griechen und die Geldgeber.

Zusammen mit den vorigen Regierungen, natürlich. Und es war u.a. Varoufakis, der sich - schon bevor er in die Regierung kam - gegen diese Insolvenzverschleppung und für einen Schuldenschnitt ausgesprochen hat. Profitiert haben natürlich die Banken, die dadurch ihre faulen Papiere an europäische Geldgeber (ob einzelne Staaten, EU, EZB - jedenfalls letztlich den Steuerzahler) losgeworden sind, ohne dass die Griechen davon irgndwas gehabt hätten.

Allerdings sind die Gründe damit natürlich nicht nur politische, sondern auch kanllhart wirtschaftliche. Inzwischen konnte man die Banken von ihrem Risiko befreien, und man konnte griechischen Staatsbesitz durch übereilte und damit zu billige Verkäufe zur Plünderung freigeben.

Die Schulden können nicht mehr bezahlt werden, so oder so. DIe Frage ist nur, zu wessen Schaden, und wie groß der wirtschaftliche Niedergang wird.
_________________
Gelobt sei der große und allbarmherzige Bananenaufhänger,
der uns die Früchte in die Bäume hängt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Er_Win
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 31.01.2008
Beiträge: 4482

Beitrag(#2010151) Verfasst am: 09.07.2015, 11:28    Titel: Antworten mit Zitat

Schlumpf hat folgendes geschrieben:
Bereits jetzt bürgt jeder Deutsche (nur so als Beispiel), ob Steuerzahler, Baby oder Greis, mit ca. 1100 € für die Schulden der Griechen. Das ist nicht wenig, und das wegen eines Volkes mit gerade mal 11 Mio Einwohner.


oooooch - wenn man ausständige Reparationszahlungen und noch ein paar dringend benötigte U-Boot/Waffen Geschäfte mit ins Kalkül zieht, dan relativiert sich das wieder...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Er_Win
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 31.01.2008
Beiträge: 4482

Beitrag(#2010152) Verfasst am: 09.07.2015, 11:32    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:

Allerdings sind die Gründe damit natürlich nicht nur politische, sondern auch kanllhart wirtschaftliche. Inzwischen konnte man die Banken von ihrem Risiko befreien, und man konnte griechischen Staatsbesitz durch übereilte und damit zu billige Verkäufe zur Plünderung freigeben.


aber diese Analyse der Geldflüsse ist weniger "schmeichelhaft" für die europäischen "Sanierungs-Experten".

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Die Schulden können nicht mehr bezahlt werden, so oder so. DIe Frage ist nur, zu wessen Schaden, und wie groß der wirtschaftliche Niedergang wird.


es steht zu befürchten, dass Griechenland diesbzgl. anderen Staaten lediglich "einen Schritt voraus" ist ...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mad Magic
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 08.09.2007
Beiträge: 2172

Beitrag(#2010194) Verfasst am: 09.07.2015, 15:13    Titel: Antworten mit Zitat

Er_Win hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:

Allerdings sind die Gründe damit natürlich nicht nur politische, sondern auch kanllhart wirtschaftliche. Inzwischen konnte man die Banken von ihrem Risiko befreien, und man konnte griechischen Staatsbesitz durch übereilte und damit zu billige Verkäufe zur Plünderung freigeben.


aber diese Analyse der Geldflüsse ist weniger "schmeichelhaft" für die europäischen "Sanierungs-Experten".

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Die Schulden können nicht mehr bezahlt werden, so oder so. DIe Frage ist nur, zu wessen Schaden, und wie groß der wirtschaftliche Niedergang wird.


es steht zu befürchten, dass Griechenland diesbzgl. anderen Staaten lediglich "einen Schritt voraus" ist ...


Aufschlussreiches Interview zur Thematik (KenFM, Interview mit Peter König)
https://www.youtube.com/watch?v=76piYCJAu68
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 21184
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2010198) Verfasst am: 09.07.2015, 16:13    Titel: Antworten mit Zitat

Wer ist denn Peter König?
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mad Magic
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 08.09.2007
Beiträge: 2172

Beitrag(#2010210) Verfasst am: 09.07.2015, 17:11    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
Wer ist denn Peter König?

Ein Schweizer Ökonom der viele Jahre für die Weltbank gearbeitet hat und darüber einen Roman geschrieben hat
Code:
http://www.amazon.de/Implosion-Economic-Environmental-Destruction-Corporate/dp/059545349X/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1436454436&sr=8-1&keywords=Implosion


für Dich nichts weiter als ein weiterer Verschwörungstheoretiker...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 21184
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2010213) Verfasst am: 09.07.2015, 17:17    Titel: Antworten mit Zitat

Mad Magic hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
Wer ist denn Peter König?

Ein Schweizer Ökonom der viele Jahre für die Weltbank gearbeitet hat und darüber einen Roman geschrieben hat
Code:
http://www.amazon.de/Implosion-Economic-Environmental-Destruction-Corporate/dp/059545349X/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1436454436&sr=8-1&keywords=Implosion


für Dich nichts weiter als ein weiterer Verschwörungstheoretiker...


Pillepalle
ich kenne weder das Buch noch den Mann!

Gibt es zu ihm noch irgendwelchen Informationen? Also ncith einen Link zu amazon, sodnern riichtige Infos?
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
katholisch
Benedikt XVI: Respekt! Franziskus: alles Gute!



Anmeldungsdatum: 12.08.2005
Beiträge: 2351
Wohnort: Marktl

Beitrag(#2010233) Verfasst am: 09.07.2015, 19:16    Titel: Antworten mit Zitat

http://www.n-tv.de/politik/Reiche-Griechen-packen-ihre-Koffer-article15478611.html


...ob die auch in unsere Erstaufnahmezentren kommen, und in Zelten schlafen müssen? ich glaube, die können sich Hotels leisten, oder haben Ferienhäuser woanders. Vielleicht findet es die griechische Regierung gar nicht so schlecht, dass die Reichen abhauen...ist dann ein Chance auf einen Neubeginn einer Gesellschaft, wo es nicht mehr vielen dieser nicht so beliebten 'Reichen'gibt. skeptisch dann hat die Linksregierung nebenbei auch eine so gesellschaftliche Angleichung geschaft. Außerdem glaub ich freuen sich viele schon auf die Drachme, bei uns wollen auch viele den Schilling zurück und bei euch die DM. Für allle Euronichtmöger ist es dann die Möglichkeit, Euros gegen die Drachmen umzutauschen. Warum da viele vorher nocht mit Euros abhauen, sowas können auch nur die Reichen machen glaub ich, so unsereins würde das eher nicht machen. glaub ich.
_________________
Grüß euch Gott - alle miteinander!


r.-k. und
gemeiner Feld-, Wald- und Wiesenchrist
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Er_Win
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 31.01.2008
Beiträge: 4482

Beitrag(#2010298) Verfasst am: 10.07.2015, 10:54    Titel: Antworten mit Zitat

Mad Magic hat folgendes geschrieben:


Aufschlussreiches Interview zur Thematik (KenFM, Interview mit Peter König)
https://www.youtube.com/watch?v=76piYCJAu68



Das wird ja gleich epidemisch wie die Vögel/Schweinegrippe mit diesen Verschwörungstheoretikern. Wie gut dass sie so einfach erkennbar sind weil sie leichtsinnigerweise KenFM Interviews geben... *scnr

Da "wimmern" sie gleich zu zweit:
https://www.youtube.com/watch?v=6s8EMrvBNpg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mad Magic
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 08.09.2007
Beiträge: 2172

Beitrag(#2010322) Verfasst am: 10.07.2015, 13:40    Titel: Antworten mit Zitat

Er_Win hat folgendes geschrieben:
Mad Magic hat folgendes geschrieben:


Aufschlussreiches Interview zur Thematik (KenFM, Interview mit Peter König)
https://www.youtube.com/watch?v=76piYCJAu68



Das wird ja gleich epidemisch wie die Vögel/Schweinegrippe mit diesen Verschwörungstheoretikern. Wie gut dass sie so einfach erkennbar sind weil sie leichtsinnigerweise KenFM Interviews geben... *scnr

Da "wimmern" sie gleich zu zweit:
https://www.youtube.com/watch?v=6s8EMrvBNpg

Finde ich auch gut, dass sich so viele bei KenFM "outen" Mr. Green

Da braucht man wenigstens nicht so mühsam zu suchen, um alternative Denkansätze zu finden. Die Staatsmedien verbreiten für meinen Geschmack ein wenig zu einseitig neoliberale "Lösungen".
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mad Magic
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 08.09.2007
Beiträge: 2172

Beitrag(#2010793) Verfasst am: 13.07.2015, 21:05    Titel: Antworten mit Zitat

Mad Magic hat folgendes geschrieben:
Er_Win hat folgendes geschrieben:
Mad Magic hat folgendes geschrieben:


Aufschlussreiches Interview zur Thematik (KenFM, Interview mit Peter König)
https://www.youtube.com/watch?v=76piYCJAu68



Das wird ja gleich epidemisch wie die Vögel/Schweinegrippe mit diesen Verschwörungstheoretikern. Wie gut dass sie so einfach erkennbar sind weil sie leichtsinnigerweise KenFM Interviews geben... *scnr

Da "wimmern" sie gleich zu zweit:
https://www.youtube.com/watch?v=6s8EMrvBNpg

Finde ich auch gut, dass sich so viele bei KenFM "outen" Mr. Green

Da braucht man wenigstens nicht so mühsam zu suchen, um alternative Denkansätze zu finden. Die Staatsmedien verbreiten für meinen Geschmack ein wenig zu einseitig neoliberale "Lösungen".


Kein Posting zu Griechenland und das an diesem Tag?
Naja, dann mache ich mal den Anfang und behaupte der Linksruck ist gescheitert...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Er_Win
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 31.01.2008
Beiträge: 4482

Beitrag(#2010797) Verfasst am: 13.07.2015, 21:37    Titel: Antworten mit Zitat

Mad Magic hat folgendes geschrieben:

Kein Posting zu Griechenland und das an diesem Tag?
Naja, dann mache ich mal den Anfang und behaupte der Linksruck ist gescheitert...


ich hatte auch noch keine Zeit mir das anzusehen:

Abschlussdokument des EU-Gipfels zu Griechenland
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mad Magic
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 08.09.2007
Beiträge: 2172

Beitrag(#2010798) Verfasst am: 13.07.2015, 21:42    Titel: Antworten mit Zitat

Er_Win hat folgendes geschrieben:
Mad Magic hat folgendes geschrieben:

Kein Posting zu Griechenland und das an diesem Tag?
Naja, dann mache ich mal den Anfang und behaupte der Linksruck ist gescheitert...


ich hatte auch noch keine Zeit mir das anzusehen:

Abschlussdokument des EU-Gipfels zu Griechenland


Neben diesem Dokument ist dieses Interview mit Varoufakis interessant:

http://www.newstatesman.com/world-affairs/2015/07/yanis-varoufakis-full-transcript-our-battle-save-greece
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
linksunten



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 13474
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2010812) Verfasst am: 13.07.2015, 23:21    Titel: Antworten mit Zitat

Mad Magic hat folgendes geschrieben:
Mad Magic hat folgendes geschrieben:
Er_Win hat folgendes geschrieben:
Mad Magic hat folgendes geschrieben:


Aufschlussreiches Interview zur Thematik (KenFM, Interview mit Peter König)
https://www.youtube.com/watch?v=76piYCJAu68



Das wird ja gleich epidemisch wie die Vögel/Schweinegrippe mit diesen Verschwörungstheoretikern. Wie gut dass sie so einfach erkennbar sind weil sie leichtsinnigerweise KenFM Interviews geben... *scnr

Da "wimmern" sie gleich zu zweit:
https://www.youtube.com/watch?v=6s8EMrvBNpg

Finde ich auch gut, dass sich so viele bei KenFM "outen" Mr. Green

Da braucht man wenigstens nicht so mühsam zu suchen, um alternative Denkansätze zu finden. Die Staatsmedien verbreiten für meinen Geschmack ein wenig zu einseitig neoliberale "Lösungen".


Kein Posting zu Griechenland und das an diesem Tag?
Naja, dann mache ich mal den Anfang und behaupte der Linksruck ist gescheitert...


So leicht kann man die Diktatur des Kapitals auch in Europa nicht umwerfen. Dazu müsste es schon eine internationale und relativ geeinigte Widerstandsbewegung von unten in Europa geben.

Das stärkste, also das deutsche Kapital hat sich durchgesetzt in Gestalt seiner zwei Charaktermasken Schäuble und Merkle. So entsprechen z.B. die Treuhandfonds nach dem Muster der DDR-Annexion dem Wunsch der führenden Figuren des BDI.

Zu Tsipras muss man zwei Dinge sagen:

Erstens: Wenn er sowieso nicht vor hat, aufs Ganze zu gehen, dann kann er sich ein Referendum sparen. So ist er seinen eigenen Anhängern, der überwiegenden Mehrheit der griechischen Bevölkerung und seiner eigenen Partei in den Rücken gefallen.

Zweitens: Anscheinend hat Tsipras gehofft, die ihm gegenüber sitzenden deutschen Panzer hätten so etwas wie Vernunft oder Kommunikationsfähigkeit und man können ihnen wenigstens ein Stück weit trauen. Hier war er ähnlich naiv wie seiner Zeit Gorbatschow in seinen Verhandlungen mit dem Westen.

Dennoch ist die Geschichte natürlich nicht zu Ende, auch wenn in Europa die Rechten wieder mal gewonnen haben und selbst in Griechenland dadurch Aufwind bekommen werden.

Die Frage ist, ob der *Rest Europas* sich eine solche Dominanz des deutschen Imperialismus weiterhin auf Dauer gefallen lässt, auch wenn diese Dominanz momentan nur auf den extrem niedrigen Lohnstückkosten in Deutschland und einer auf Kosten anderer Länder in Europa gehenden Handelsbilanz beruht.

Einiges deutet darauf hin, dass die reaktionäre Idee eines Kerneuropa wieder Auftrieb erhalten wird und es zukünftig neben einem Grexit womöglich auch einen Euro zweiter Klasse für die Randstaaten des Ostens und Südostens geben könnte.

Dem *Kernkapital* Europas käme das entgegen, weil man dann die Billiglohnzone vor der eigenen Haustüre hätte, so ähnlich wie die USA mit einigen Ländern Lateinamerikas. Wenn dann auch noch in Asien ähnliche Verhältnisse einkehren, dann hätte man quasi eingefrorene neokoloniale Verhältnisse mit einem kleinen Kreis dominanter Zentren und einem größeren Kreis in der Peripherie.

Das wird dann natürlich auch ideologisch entsprechend unterfüttert werden, worauf man sich verlassen kann. In der Produktion von Ideologien zwecks Legitimation von Herrschaft war die bürgerliche Gesellschaft wie auch schon jede andere Klassengesellschaft davor stets ganz besonders erfindungsreich ...-
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
schtonk
Korinthenliegenlasser
Moderator



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 9640

Beitrag(#2010814) Verfasst am: 13.07.2015, 23:36    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
...Das wird dann natürlich auch ideologisch entsprechend unterfüttert werden, ...


Skeptiker hat folgendes geschrieben:
... Der Kampfbegriff *ideologisch* ...


Sehr glücklich
_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 10712

Beitrag(#2010815) Verfasst am: 13.07.2015, 23:53    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
So leicht kann man die Diktatur des Kapitals auch in Europa nicht umwerfen. Dazu müsste es schon eine internationale und relativ geeinigte Widerstandsbewegung von unten in Europa geben.

Der Kapitalismus selbst lässt sich mit 1 harmlos scheinenden Gesetz einschränken: Verbiete Werbung!

Das würde dem Konstrukt eine Basis entziehen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
unquest
weißer, privilegierter und heteronormativer Mann



Anmeldungsdatum: 10.10.2010
Beiträge: 3058
Wohnort: 2311 N. Los Robles Avenue in Pasadena

Beitrag(#2010816) Verfasst am: 14.07.2015, 00:00    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
So leicht kann man die Diktatur des Kapitals auch in Europa nicht umwerfen. Dazu müsste es schon eine internationale und relativ geeinigte Widerstandsbewegung von unten in Europa geben.

Der Kapitalismus selbst lässt sich mit 1 harmlos scheinenden Gesetz einschränken: Verbiete Werbung!

Das würde dem Konstrukt eine Basis entziehen.

Verbote vertragen sich gut mit Skeptikers Wunschprogramm. Noch mehr Ideen?
_________________
Dazed and confused - trying to continue (Redhat)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
Seite 6 von 8

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group