Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Islam-Kritik
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 68, 69, 70, 71  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Weltanschauungen und Religionen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 20736
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2111517) Verfasst am: 20.10.2017, 17:24    Titel: Antworten mit Zitat

Satori hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Deswegen habe ich auch nicht nur von Straftaten, sondern auch von verfassungsfeindlichen Bestrebungen geschrieben. Nur konkret und nachweisbar müssen sie sein, und mit diesem eigentlich sehr einfachen rechtsstaatlichen Grundsatz scheinen du und Herr Doehring Probleme zu haben, was mich bei letzterem angesichts seines Berufs schon wundert.


Vielleicht führt das ja zu einem kleinen Nachdenken darüber, ob du mit deiner Position überhaupt richtig liegst.

Mittlerweile ist ja bereits die groteske Situation entstanden, dass man verschleierte Frauen als Zeichen der Demokratie und Vielfalt ansieht, während diejenigen, die das problematisch finden, als Nazis beschimpft werden. Warum dann nicht demnächst auch noch das Hakenkreuz als Symbol der Vielfalt tolerieren?

Ich bin sehr wohl in der Lage, bei einem Text, der als göttliche Offenbarung gilt, zu entscheiden, ob der mit unserer Verfassung vereinbar ist oder nicht. Und der Koran ist mit unserer Verfassung nicht vereinbar, das Verhalten der Islam-Kritiker aber sehr wohl.


Jetzt mal Butter bei die Fische:
Was mochtest du gegen verschleierung machen?
Gilt das auch für Kopftücher?
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Satori
registrierter User



Anmeldungsdatum: 14.10.2017
Beiträge: 204

Beitrag(#2111519) Verfasst am: 20.10.2017, 17:39    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
Jetzt mal Butter bei die Fische:
Was mochtest du gegen verschleierung machen?

Bußgeld.

Alchemist hat folgendes geschrieben:
Gilt das auch für Kopftücher?


Hier würde ich eher auf die Durchsetzung der Gleichberechtigung im Islam drängen. Solange z. B. muslimischen Frauen nicht genauso erlaubt wird, einen Christen zu heiraten wie es muslimischen Männern erlaubt ist, christliche Frauen zu ehelichen: Kein Religionsunterricht, keine weiteren Moscheen etc.
Das könnte man bei zahlreichen weiteren Regelungen so durchsetzen. Es müssen klare Bekenntnisse her, dass bestimmte islamische Regelungen in Deutschland weder Recht sind noch gelebt werden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 35836
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2111522) Verfasst am: 20.10.2017, 17:59    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
Was ich aber für wirklich bedenklich halte, ist dass bb hier Satori indirekt zum Nazi machen kann, ohne dass irgendjemand etwas sagt.



Was hast Du denn dagegen, wenn ich darauf hinweise, dass Satori staendig Argumentationsmuster bringt, die mir woanders auch schon aufgefallen sind?

Verletzt das Deine political correctness? Ich lasse mich jedenfalls nicht zum Opfer Deiner political correctness machen. Ich sage weiter, was ich denke. Auf den Arm nehmen


Ausserdem stimmt es nicht, dass da niemand was sagt. Du hast z.B. gerade was dazu gesagt.
_________________
Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 35836
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2111523) Verfasst am: 20.10.2017, 18:06    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
astarte hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
....
Dir macht es Spass, andere Menschen zu verletzen?

Tu doch nicht so scheinheilig. Dir doch auch, wenn es nur die "richtigen" sind, auch wenn Du es eleganter machst als z.B. jdf, der hier in letzter Zeit immer nur von Arschlöchern schrieb.

Hmmmm.
Immer nur? Wie oft schrieb denn jdf von Arschlöchern in letzter Zeit?
Und du findest nicht, dass viele der Menschen, für die jeder Flüchtling eine unbedingt abzuwehrende Bedrohung, ist, Arschlöcher sind?

Seit dem 17.10. hat jdf in 5 Posts an Satori 9 mal von Arschlöchern geschrieben, manchmal so allgemein formuliert, wie Du es gerade zitiert hast, aber oft auch eindeutig mit der Adresse Satori und Du als Moderator hast Dir das vor Deinem Post mit Sicherheit angesehen und und findest es anscheinend in Ordnung.

Leicht überspitzt: Es lebe der Unterschied: In PI und bei Kreuznet werden die Andersdenkenden durch die Moderation gesperrt, wir machen hier ein moderationsunterstütztes Mobbing.




Dann ist das ja wohl fwo-unterstuetztes mobbing:

Satori hat folgendes geschrieben:
schtonk hat folgendes geschrieben:
Nazi-Jargon ...


Für mich bist du primitiv. Ich habe selten einen solchen Dreck gelesen, wie du hier pausenlos von dir gibst.
Das ist eindeutig weit rechts von den Nazis.

......

_________________
Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
linksunten



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 12717
Wohnort: Lovetown

Beitrag(#2111530) Verfasst am: 20.10.2017, 18:51    Titel: Antworten mit Zitat

Marcellinus hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:

Will man Demokratie, so muss man Partizipation Aller an Allem fordern. Das tut meines wissens niemand weniger als
a) Faschisten (NPD, AfD, Sarrazinisten und weitere neochristliche Kreuzritter) sowie
b) Islamisten/Dschihadisten (und andere religiöse Herrschaftsideologen).

Insofern ist auch niemand weniger als Kritiker fehlender Demokratie (hier oder anderswo) geeignet als diese beiden Gruppen.


Du hast die Kommunisten und vergleichbare vergessen. zwinkern


Kommunisten plädieren im Gegensatz zu den beiden genannten Gruppen für und nicht gegen eine Partizipation Aller an Allem, und zwar als eine ihrer wesentlichen Forderungen und Ziele. Somit würde mich mal interessieren, wieso ich ausgerechnet die Kommunisten dort hätte nennen sollen?
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Marcellinus
Outsider



Anmeldungsdatum: 27.05.2009
Beiträge: 5513

Beitrag(#2111531) Verfasst am: 20.10.2017, 18:53    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:

Kommunisten plädieren im Gegensatz zu den beiden genannten Gruppen für und nicht gegen eine Partizipation Aller an Allem, und zwar als eine ihrer wesentlichen Forderungen und Ziele. Somit würde mich mal interessieren, wieso ich ausgerechnet die Kommunisten dort hätte nennen sollen?


Vielleicht, weil sie sich so offenkundig nicht daran gehalten haben? Aber ich hatte nichts anderes von dir erwartet.
_________________
"Mangel an historischem Sinn ist der Erbfehler aller Philosophen ... Alles aber ist geworden;
es gibt keine ewigen Tatsachen: sowie es keine absoluten Wahrheiten gibt."

Friedrich Nietzsche
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
linksunten



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 12717
Wohnort: Lovetown

Beitrag(#2111536) Verfasst am: 20.10.2017, 19:03    Titel: Antworten mit Zitat

Marcellinus hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:

Kommunisten plädieren im Gegensatz zu den beiden genannten Gruppen für und nicht gegen eine Partizipation Aller an Allem, und zwar als eine ihrer wesentlichen Forderungen und Ziele. Somit würde mich mal interessieren, wieso ich ausgerechnet die Kommunisten dort hätte nennen sollen?


Vielleicht, weil sie sich so offenkundig nicht daran gehalten haben? Aber ich hatte nichts anderes von dir erwartet.


Man hält sich an die Straßenverkehrsordnung. Beim Ziel der allgemeinen demokratischen Partizipation geht es um die Frage, ob die Kommunisten diese ihre Ziele erreichen konnten. Und die Antwort ist: leider nein, bisher.

Aber es geht nicht um Straßenverkehrsordnungen, an die man sich halten müsse.

BTW: Ist hier etwas OT, muss man vielleicht wohin transplantieren. Am Kopf kratzen
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
schtonk
Korinthenliegenlasser
Moderator



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 8184

Beitrag(#2111540) Verfasst am: 20.10.2017, 19:15    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:

(...)
BTW: Ist hier etwas OT, muss man vielleicht wohin transplantieren. Am Kopf kratzen


Nö geht noch. Aber jetzt is gut mit StVo Smilie
_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marcellinus
Outsider



Anmeldungsdatum: 27.05.2009
Beiträge: 5513

Beitrag(#2111542) Verfasst am: 20.10.2017, 19:30    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:

Beim Ziel der allgemeinen demokratischen Partizipation geht es um die Frage, ob die Kommunisten diese ihre Ziele erreichen konnten. Und die Antwort ist: leider nein, bisher.


Man kann auch nicht behaupten, daß sie es versucht hätten, im Gegenteil. Und überall, wo sie die Macht hatten, und die Menschen daran partizipieren wollten, schickten die Kommunisten die Panzer. Aber so ist das eben, wenn man sich für die Avantgarde der Geschichte hält.
_________________
"Mangel an historischem Sinn ist der Erbfehler aller Philosophen ... Alles aber ist geworden;
es gibt keine ewigen Tatsachen: sowie es keine absoluten Wahrheiten gibt."

Friedrich Nietzsche
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Satori
registrierter User



Anmeldungsdatum: 14.10.2017
Beiträge: 204

Beitrag(#2111569) Verfasst am: 20.10.2017, 22:16    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Marcellinus hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:

Will man Demokratie, so muss man Partizipation Aller an Allem fordern. Das tut meines wissens niemand weniger als
a) Faschisten (NPD, AfD, Sarrazinisten und weitere neochristliche Kreuzritter) sowie
b) Islamisten/Dschihadisten (und andere religiöse Herrschaftsideologen).

Insofern ist auch niemand weniger als Kritiker fehlender Demokratie (hier oder anderswo) geeignet als diese beiden Gruppen.


Du hast die Kommunisten und vergleichbare vergessen. zwinkern


Kommunisten plädieren im Gegensatz zu den beiden genannten Gruppen für und nicht gegen eine Partizipation Aller an Allem, und zwar als eine ihrer wesentlichen Forderungen und Ziele. Somit würde mich mal interessieren, wieso ich ausgerechnet die Kommunisten dort hätte nennen sollen?


Will man Demokratie, dann müssen zunächst einmal die Voraussetzungen für Demokratie geschaffen werden. Und diese sind vor allem: Unverletzlichkeit individueller Verfügungsrechte.

Dafür machen sich u. a. die AfD und Sarrazin stark, nicht aber Islamisten und Kommunisten.

Wikipedia definiert den Kommunismus wie folgt:

Zitat:
Kommunismus (lateinisch communis ‚gemeinsam‘) ist ein um 1840 in Frankreich entstandener politisch-ideologischer Begriff in mehreren Bedeutungen: Er bezeichnet erstens gesellschaftstheoretische Utopien, beruhend auf Ideen sozialer Gleichheit und Freiheit aller Gesellschaftsmitglieder, auf der Basis von Gemeineigentum und kollektiver Problemlösung.


Privateigentum bzw. individuelle Verfügungsrechte gibt es folglich nicht oder nicht vollständig. Damit ist der Kommunismus nicht mit der deutschen Verfassung vereinbar. Und vermutlich erfüllt er damit auch nicht die Voraussetzungen für Demokratie, jedenfalls nicht für Demokratie in komplexen, bevölkerungsreichen Gesellschaften.

Der Islam hat auch ein Problem mit individuellen Verfügungsrechten, zumal er Gottesrecht über Menschenrechte stellt. Sklaverei ist gemäß Koran ebenfalls erlaubt. Es ist sogar erlaubt, die eigene Sklavin mit jemand anderem zu verheiraten, aber dennoch weiterhin nach Belieben Sex mit ihr zu haben (ich überlege bereits, beizutreten). Deshalb kann ich mir eine islamische Demokratie momentan nicht vorstellen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schtonk
Korinthenliegenlasser
Moderator



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 8184

Beitrag(#2111570) Verfasst am: 20.10.2017, 22:21    Titel: Antworten mit Zitat

Satori hat folgendes geschrieben:

(...)
Will man Demokratie, dann müssen zunächst einmal die Voraussetzungen für Demokratie geschaffen werden. Und diese sind vor allem: Unverletzlichkeit individueller Verfügungsrechte.

Unverständlich. Bitte mal Verfügungsrechte definieren.
_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schtonk
Korinthenliegenlasser
Moderator



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 8184

Beitrag(#2111575) Verfasst am: 20.10.2017, 22:37    Titel: Antworten mit Zitat

schtonk hat folgendes geschrieben:
Satori hat folgendes geschrieben:

(...)
Will man Demokratie, dann müssen zunächst einmal die Voraussetzungen für Demokratie geschaffen werden. Und diese sind vor allem: Unverletzlichkeit individueller Verfügungsrechte.

Unverständlich. Bitte mal Verfügungsrechte definieren.

Du bist doch gerade online. Musst du erst googeln?
_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Satori
registrierter User



Anmeldungsdatum: 14.10.2017
Beiträge: 204

Beitrag(#2111603) Verfasst am: 21.10.2017, 02:50    Titel: Antworten mit Zitat

schtonk hat folgendes geschrieben:
Unverständlich. Bitte mal Verfügungsrechte definieren.


Darüber gibt es umfangreiche Wikipediaseiten. Die Theorie der Verfügungsrechte gehört zu einer der zentralen Theorien der Ökonomie (als Teil der Neuen Institutionenökonomik). Nobelpreise hat es dafür auch gegeben.

Man kann sich das alles selbst erarbeiten, wenn man interessiert ist.

Die deutsche Gesetzgebung handelt umfangreich von Verfügungsrechten, von Eigentumsrechten, Nutzungsrechten, vom Unterschied zwischen Besitzer und Eigentümer und all diesen Dingen. Auch definiert sie, wann man z. B. Eigentümer an einer Sache werden kann, die vorher noch keinen Eigentümer hatte (z. B. wenn man Pilze in einem Wald sammelt, der kein Privateigentum ist). Auch die Menschenrechte ranken sehr stark um den Begriff der Verfügungsrechte.

Leider ist das etwas, das in vielen Diskussionen überhaupt nicht verstanden wird. Beispielsweise hat man Sarrazin vorgeworfen, ein Eugeniker und Sozialdarwinist zu sein. Nichts war falscher als das. Sarrazin wäre ein Sozialdarwinist, wenn er z. B. gebildeten Menschen die Anweisung geben möchte, Kinder in die Welt zu setzen, er also ihre Verfügungsrechte bei diesem Thema missachtet hätte. Tatsächlich wollte er nur andere Anreize setzen (die Menschen behalten die Verfügungsrechte, entscheiden sich aber vielleicht anders als vorher, weil sie die Situation nun günstiger finden).

Ohne ein tiefes Verständnis über diesen grundlegenden Begriff kann man eigentlich über kaum einen Zusammenhang in unserer Gesellschaft reden, weder über Demokratie, Zivilisation, Sozialdarwinismus, Migration, Flucht, Gewalt, Kapitalismus, Kommunismus, Religionen ... Er ist für unser Zusammenleben grundlegend.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
hat offensichtlich gerade wenig zu tun



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 20037
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2111606) Verfasst am: 21.10.2017, 06:11    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:

Du hast recht. Du machst es mehr mit moralischen Vorwürfen.


Kannst Du mal ein Beispiel nennen?

Merkst Du es selbst nicht?
Wenn Du nach dem Motto ankommst, dass Du davon ausgehst, dass es gelogen ist, wenn man keinen Beleg verlinken kann?
Und das hier?
Kramer hat folgendes geschrieben:
....Könntest Du bitte auf meine Frage antworten?

Womit begründest Du Dein Privileg, in einer sicheren und wohlhabenden Umgebung leben zu dürfen? Ist das irgendetwas, das Du Dir verdient hast, das Dir zusteht und das Du anderen Menschen, die in weniger lebensfreundlichen Gegenden existieren, absprechen kannst? Und wenn ja, wieso?

Die implizite Behauptung, man müsse alles immer moralisch begründen können. Deine Frage war aber nur Dein persönliches Thema, das Du genommen hattest, weil Du wusstest, dass es da keine Antwort gibt.

Als hättest Du ein Recht, Diskussionen so zu torpedieren, reagierst Du sauer, wenn man anbietet, genau diese moralische Diskussion in einer Weise aufzunehmen, dass sie 1. sinnvoll wird und 2. überhaupt wieder eine Diskussion wird, und bist auch nach Entgegenkommen nicht bereit, Deine eigenen Fragen auch selbst zu beantworten:
Kramer hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:

Dass die Moral, die Du hier indirekt propagierst, langfristig zu einem bessern Ergebnis auch in Deinem Sinn führt, halte ich für sehr fraglich. Aber diese Diskussion möchtest Du offensichtlich lieber nicht führen.


Willst Du mir jetzt mit subtilen Manipulationsversuchen eine Diskussion aufdrücken, die Dir genehmer ist? Vergiss es!


Und das hier war jetzt im Gegensatz zu Deinem nun also ein subtiler Manipulationsversuch. Na gut.

Es sieht so aus, als würdest Du keine Diskussionen mehr mögen, deren Ende offen ist.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
hat offensichtlich gerade wenig zu tun



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 20037
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2111608) Verfasst am: 21.10.2017, 06:18    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
Was ich aber für wirklich bedenklich halte, ist dass bb hier Satori indirekt zum Nazi machen kann, ohne dass irgendjemand etwas sagt.



Was hast Du denn dagegen, wenn ich darauf hinweise, dass Satori staendig Argumentationsmuster bringt, die mir woanders auch schon aufgefallen sind?

Verletzt das Deine political correctness? Ich lasse mich jedenfalls nicht zum Opfer Deiner political correctness machen. Ich sage weiter, was ich denke. Auf den Arm nehmen


Ausserdem stimmt es nicht, dass da niemand was sagt. Du hast z.B. gerade was dazu gesagt.

Dabei dachte ich mehr an die Moderation, die durch ihr Posten zeigt, dass sie hier mitliest. Die ist allerdings zur Zeit mehr mit Bedauern über mein "Enabling" beschäftigt.

Aber es ist gut, dass Du Dich auch angesprochen fühlst.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
hat offensichtlich gerade wenig zu tun



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 20037
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2111609) Verfasst am: 21.10.2017, 06:40    Titel: Antworten mit Zitat

Naastika hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
Naastika hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
....

Ich würde das, was manche als PC Bezeichnen eher als Anstand ansehen.
Etwas, das manchen offensichtlich abzugehen scheint



Yepp!

Es war in der Beschneidungsdebatte also anständig, das Leiden der Kinder zu verschweigen?
Es ist also anständig, dass Ourghi, Mansour, Tibi usw nur noch in der FZ und der NZZ veröffentlichen können und ansonsten totgeschwiegen bis angefeindet werden?


Wie gesagt: Ich habe diesen Teil der Auseinandersetzung nicht klar im Gedächnis.

Sie wäre für mich kein Teil von PC, sondern würde klar die Frage aufwerfen, ob der deutsche Staat ein Teil seiner minderjähringen Bevölkerung nicht hinreichende schützt.

editH: Und soweit ich mich an Austausch hier erinnern kann: Klar, nicht medizinisch indizierte Beschneidung ist Köperverletzung, religiöse Begründung der Zulässigkeit ist nicht tauglich, so habe ich hier argumentiert.

Das ist ein wunderschönes Beispiel für pc und seine Folgen: Hier hat die Einigkeit zwischen Veröffentlichter Meinung und Parteispitzen, man könnte auch sagen, eine geschlossene Meinungsführerschaft, die keine Diskussion zuließ, dafür gesorgt, dass ein Gesetz wie gewünscht durchgepeitscht werden konnte.

Aber es wird nur deshalb hier verstanden, weil in dieser Frage dieses Forum aus Versehen nicht pc war. Du schließt jetzt sogar umgekehrt, dass das gar kein pc gewesen sein kann, weil pc ja etwas prinzipiell Gutes ist - da hat also der Staat versagt. Hat er in meinen Augen auch, die Frage ist nur, warum.

Das geht übrigens bei uns nicht primär vom Staat aus, sondern unser Journalismus ist bei aller Qualität, die er sonst hat, ein wesentlicher Teil der pc-Maschine.

Di Lorenzo benutzt hier den Begriff pc nicht, aber beschreibt sehr gut, was vorgeht:
http://cicero.de/innenpolitik/medien-ueber-die-grenzoeffnung-wir-waren-geradezu-beseelt-von-der-historischen-aufgabe.

Die drei Namen, die ich da oben genannt habe, gehören übrigens nicht in die Beschneidungsdebatte und nur bedingt in die Flüchtlingsdebatte. Es sind drei prominente Muslime, zwei davon sogar Islamwissenschaftler und der eine davon in staatlicher Anstellung in dieser Eigenschaft, deren Meinung zum Islam in unseren Journalismus unwillkommen ist. Und es scheint mir, hier im Forum auch.
p.s. ihr dürft Euch übrigens freuen: Ich habe wahrscheinlich eine Woche keinen pc mit allgemeinem Netzzugriff. Und das mit einem Handy tue ich mir nicht an.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 20736
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2111623) Verfasst am: 21.10.2017, 09:28    Titel: Antworten mit Zitat

unquest hat folgendes geschrieben:
Satori hat folgendes geschrieben:
unquest hat folgendes geschrieben:
Im Gegensatz zu Opern die schon mal abgesetzt wurden, ist dies die Folge eines körperfeindlichen deutschen Feminismus und nicht des Islam.


Die Endstufe des körperfeindlichen deutschen Feminismus wird die Frau unter dem Schleier sein ...

Nein. Die höchste Form des deutschen Feminismus ist Bescheuertheit.


Wenn man sich mal durchliest, wie diese Situation wirklich war, so relativiert sich deine Abwertung als Bescheuertheit doch erheblich:
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/sawsan-chebli-sexismus-debatte-in-berlin-kommentar-a-1173995.html#js-article-comments-box-pager

Was das Problem heutzutage immer noch ist, kann man leider nur zu deutlich an den Kommentaren lesen. Dort wird exakt das erfüllt, was die Autorin im Artikel beschreibt.
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
Femicommie und Nahles-Fanboy



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 21314
Wohnort: München

Beitrag(#2111624) Verfasst am: 21.10.2017, 09:45    Titel: Antworten mit Zitat

Die höchste Form des deutschen Sexismus ist männliche Ignoranz.
_________________
Was dem Ockham sein Rasiermesser, ist dem Addi sein Hackebeil.

"CDU? Auf die Fresse! FDP? In die Klöten! AfD? In die Jauchegrube!" Andrea N.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 20736
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2111633) Verfasst am: 21.10.2017, 10:45    Titel: Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Die höchste Form des deutschen Sexismus ist männliche Ignoranz.


Ich habe gerade Kommentar Nummer 330 gelesen... Argh
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 26212

Beitrag(#2111638) Verfasst am: 21.10.2017, 11:22    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:

Du hast recht. Du machst es mehr mit moralischen Vorwürfen.


Kannst Du mal ein Beispiel nennen?

Merkst Du es selbst nicht?
Wenn Du nach dem Motto ankommst, dass Du davon ausgehst, dass es gelogen ist, wenn man keinen Beleg verlinken kann?
Und das hier?
Kramer hat folgendes geschrieben:
....Könntest Du bitte auf meine Frage antworten?

Womit begründest Du Dein Privileg, in einer sicheren und wohlhabenden Umgebung leben zu dürfen? Ist das irgendetwas, das Du Dir verdient hast, das Dir zusteht und das Du anderen Menschen, die in weniger lebensfreundlichen Gegenden existieren, absprechen kannst? Und wenn ja, wieso?

Die implizite Behauptung, man müsse alles immer moralisch begründen können. Deine Frage war aber nur Dein persönliches Thema, das Du genommen hattest, weil Du wusstest, dass es da keine Antwort gibt.

Als hättest Du ein Recht, Diskussionen so zu torpedieren, reagierst Du sauer, wenn man anbietet, genau diese moralische Diskussion in einer Weise aufzunehmen, dass sie 1. sinnvoll wird und 2. überhaupt wieder eine Diskussion wird, und bist auch nach Entgegenkommen nicht bereit, Deine eigenen Fragen auch selbst zu beantworten:
Kramer hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:

Dass die Moral, die Du hier indirekt propagierst, langfristig zu einem bessern Ergebnis auch in Deinem Sinn führt, halte ich für sehr fraglich. Aber diese Diskussion möchtest Du offensichtlich lieber nicht führen.


Willst Du mir jetzt mit subtilen Manipulationsversuchen eine Diskussion aufdrücken, die Dir genehmer ist? Vergiss es!


Und das hier war jetzt im Gegensatz zu Deinem nun also ein subtiler Manipulationsversuch. Na gut.

Es sieht so aus, als würdest Du keine Diskussionen mehr mögen, deren Ende offen ist.


Du wolltest eigentlich ein Beispiel dafür nennen, wo ich andere Menschen verletzt habe, weil es mir Spass macht. Jetzt hast Du irgendwie das Thema gewechselt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 3916

Beitrag(#2111655) Verfasst am: 21.10.2017, 12:28    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
Ich habe wahrscheinlich eine Woche keinen pc mit allgemeinem Netzzugriff.

Du meinst sicher einen PC (Personal Computer). pc (political correctness) sollte man klein schreiben.
Ganz klein.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 3916

Beitrag(#2111659) Verfasst am: 21.10.2017, 12:35    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
DonMartin hat folgendes geschrieben:
Ich denke, es waere mal an der Zeit, sich weniger pussymaessig aufzufuehren und nicht bei jeder Kleinigkeit "aua, verletzt" zu schreien.

Also nicht mehr über die arme Meinungsfreiheit jammern, bloß weil man scharfen Widerspruch erfährt, oder moderationsunterstütztes Mobbing beklagen, wenn jemand ein bisschen der eigenen Medizin bekommt? Gut.

Nein.
Persönlich gemeinte Verbalinjurien, wie sie hier auf einmal auftauchen (Arschloch,Nazi-Dreck) muss sich keiner gefallen lassen. Schon gar nicht in einem Forum, dass sich selber moralisch über die bösen Nazi-Seiten erhaben dünkt.
Pussy ist, wenn man bei "Negerkuss" oder "Mohrenkopf" Schnappatmung bekommt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
schiebt den Wal



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 15064

Beitrag(#2111667) Verfasst am: 21.10.2017, 12:52    Titel: Antworten mit Zitat

Also pussy ist der andere.
_________________
Gelobt sei der große und allbarmherzige Bananenaufhänger,
der uns die Früchte in die Bäume hängt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 26212

Beitrag(#2111679) Verfasst am: 21.10.2017, 13:16    Titel: Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
Persönlich gemeinte Verbalinjurien, wie sie hier auf einmal auftauchen (Arschloch,Nazi-Dreck) muss sich keiner gefallen lassen.


Diese Verbalininjurien schüchtern Satori nicht ein- im Gegenteil: Sie sind von ihm gewollt. Das sind die Früchte, die er hier ernten will. Jede emotionale Reaktion auf seine Provokationen ist für ihn ein Punktsieg.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 20736
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2111729) Verfasst am: 21.10.2017, 15:15    Titel: Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
DonMartin hat folgendes geschrieben:
Ich denke, es waere mal an der Zeit, sich weniger pussymaessig aufzufuehren und nicht bei jeder Kleinigkeit "aua, verletzt" zu schreien.

Also nicht mehr über die arme Meinungsfreiheit jammern, bloß weil man scharfen Widerspruch erfährt, oder moderationsunterstütztes Mobbing beklagen, wenn jemand ein bisschen der eigenen Medizin bekommt? Gut.

Nein.
Persönlich gemeinte Verbalinjurien, wie sie hier auf einmal auftauchen (Arschloch,Nazi-Dreck) muss sich keiner gefallen lassen. Schon gar nicht in einem Forum, dass sich selber moralisch über die bösen Nazi-Seiten erhaben dünkt.
Pussy ist, wenn man bei "Negerkuss" oder "Mohrenkopf" Schnappatmung bekommt.


Pillepalle

Ist natürlich schlimm, wenn man wörter nicht mehr nutzen soll, die andere verletzen.
Andere, die selbst und deren Vorfahren Diskriminierung erleben und erlebt haben.

Ich sag ja, Andtand, der anderen abgeht....
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
astarte
anderweitig
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 13.11.2006
Beiträge: 37381

Beitrag(#2111740) Verfasst am: 21.10.2017, 15:58    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
DonMartin hat folgendes geschrieben:
Persönlich gemeinte Verbalinjurien, wie sie hier auf einmal auftauchen (Arschloch,Nazi-Dreck) muss sich keiner gefallen lassen.


Diese Verbalininjurien schüchtern Satori nicht ein- im Gegenteil: Sie sind von ihm gewollt. Das sind die Früchte, die er hier ernten will. Jede emotionale Reaktion auf seine Provokationen ist für ihn ein Punktsieg.

Das waren Beschreibungen von einer gewissen Sorte Mensch, die es in allen Gesellschaften und allen Zeiten gab und gibt. Und eine Spiegelung der "Logik" von Satori, weniger emotionale Reaktionen auf ihn. Jedenfalls keine persönlichen Beleidigungen.
DonMartin und fwo haben selektiv gelesen.
_________________

Die einen kennen mich, die anderen können mich.
Ein Vorsicht, ein Vorsicht vor Gemütlichkeit
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lebensnebel
Dachsdecker



Anmeldungsdatum: 06.02.2016
Beiträge: 880

Beitrag(#2111804) Verfasst am: 21.10.2017, 21:47    Titel: Antworten mit Zitat

http://www.focus.de/politik/deutschland/von-den-eltern-indoktriniert-lehrer-berichtet-ueber-islamistische-radikalisierung-von-schuelern-in-der-familie_id_7746243.html
Zitat:
Terrormilizen wie der Islamische Staat rekrutieren auch in Deutschland junge Menschen für den Dschihad. Das ist bekannt. Für viele Jugendliche ist es ein Aufbäumen gegen die nicht religiösen Eltern. Doch nun berichten Schulen vermehrt von Fällen, in denen die Eltern selbst ihre Kinder islamistisch indoktrinieren.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 3916

Beitrag(#2111811) Verfasst am: 21.10.2017, 22:29    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:

Ist natürlich schlimm, wenn man wörter nicht mehr nutzen soll, die andere verletzen.
Andere, die selbst und deren Vorfahren Diskriminierung erleben und erlebt haben.

Hat die Sprachpolizei, die diese Wörter auf den Index gesetzt hat,
jemals einen Afrikaner gefragt, ob es ihn stört, dass in D Süsszeug für Kinder nach ihm benannt ist?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samson83
Gegenaufgeklärt



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 4579

Beitrag(#2111812) Verfasst am: 21.10.2017, 22:30    Titel: Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:

Ist natürlich schlimm, wenn man wörter nicht mehr nutzen soll, die andere verletzen.
Andere, die selbst und deren Vorfahren Diskriminierung erleben und erlebt haben.

Hat die Sprachpolizei, die diese Wörter auf den Index gesetzt hat,
jemals einen Afrikaner gefragt, ob es ihn stört, dass in D Süsszeug für Kinder nach ihm benannt ist?

Es gibt offensichtlich Leute, die sich durch Begriffe wie "Negerkuss" und "Mohrenkopf" vor den Kopf gestoßen fühlen. Es ist daher ein Gebot der Höflichkeit, die Verwendung dieser Begriffe zu unterlassen. Ich verstehe nicht, wo das Problem dabei sein soll.
_________________
"Diese Religion ist voll die Seuche." Donmartin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 26212

Beitrag(#2111813) Verfasst am: 21.10.2017, 22:34    Titel: Antworten mit Zitat

astarte hat folgendes geschrieben:

Das waren Beschreibungen von einer gewissen Sorte Mensch, die es in allen Gesellschaften und allen Zeiten gab und gibt. Und eine Spiegelung der "Logik" von Satori, weniger emotionale Reaktionen auf ihn.


Ja, kann man so sehen. Allerdings glaube ich nicht, dass bei Satori das Spiegeln seiner Denke was gebracht hat, der hat es ja nicht einmal gemerkt, wenn er sich selber gespiegelt hat, siehe z.B. http://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?p=2111696#2111696
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Weltanschauungen und Religionen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 68, 69, 70, 71  Weiter
Seite 69 von 71

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group