Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Flüchtlinge
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 119, 120, 121  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Skeptiker
linksunten



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 12765
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2095196) Verfasst am: 16.05.2017, 09:33    Titel: Antworten mit Zitat

astarte hat folgendes geschrieben:
sünnerklaas hat folgendes geschrieben:
astarte hat folgendes geschrieben:

Anstatt auf tatsächliche Probleme hinzuweisen und wirkliche Kritik zu üben, phantasiert man fiebrig über "wollen blonde Frauen". Wie bescheuert kann man sein? Wie man sieht: ziemlich.


Das ist ein Kampf um die Frauen. Oder besser gesagt: fast schon ein Krieg um den Rohstoff "Frau". Das ist übrigens schon seit längerem durchaus sichtbar. Bei den Ausschreitungen auf der Platte in Bautzen ging es letztendlich auch um Frauen.

Dann ist es also so: die rechten Brüllaffen sind in keiner Weise ernstzunehmende Kritiker von irgendwelchen echten politischen oder sonstigen Problemen. Sie sind halt auch nur "unverpaarte männliche Exemplare von homo sapiens" , also:
Problembären.


Auf seiten der Rechten befanden sich wiederum auch Frauen:

Zitat:
Die jungen, vorwiegend rechten Frauen und Männer, seien "relativ eventbetont unterwegs gewesen" und hätten Bier getrunken.

http://www.mdr.de/sachsen/bautzen/schwere-aussschreitungen-in-bautzen-100.html


Wen wollten denn die verteidigen?
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
astarte
anderweitig
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 13.11.2006
Beiträge: 37480

Beitrag(#2095197) Verfasst am: 16.05.2017, 09:39    Titel: Antworten mit Zitat

@DonMartin: nochmal: was genau gefällt dir nicht daran, dass hier Falschmeldungen und aufhetzende falsche Verbindungen zu behaupten, aufgedeckt werden?
_________________

Die einen kennen mich, die anderen können mich.
Ein Vorsicht, ein Vorsicht vor Gemütlichkeit
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
astarte
anderweitig
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 13.11.2006
Beiträge: 37480

Beitrag(#2095199) Verfasst am: 16.05.2017, 09:42    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
astarte hat folgendes geschrieben:
sünnerklaas hat folgendes geschrieben:
astarte hat folgendes geschrieben:

Anstatt auf tatsächliche Probleme hinzuweisen und wirkliche Kritik zu üben, phantasiert man fiebrig über "wollen blonde Frauen". Wie bescheuert kann man sein? Wie man sieht: ziemlich.


Das ist ein Kampf um die Frauen. Oder besser gesagt: fast schon ein Krieg um den Rohstoff "Frau". Das ist übrigens schon seit längerem durchaus sichtbar. Bei den Ausschreitungen auf der Platte in Bautzen ging es letztendlich auch um Frauen.

Dann ist es also so: die rechten Brüllaffen sind in keiner Weise ernstzunehmende Kritiker von irgendwelchen echten politischen oder sonstigen Problemen. Sie sind halt auch nur "unverpaarte männliche Exemplare von homo sapiens" , also:
Problembären.


Auf seiten der Rechten befanden sich wiederum auch Frauen:

Zitat:
Die jungen, vorwiegend rechten Frauen und Männer, seien "relativ eventbetont unterwegs gewesen" und hätten Bier getrunken.

http://www.mdr.de/sachsen/bautzen/schwere-aussschreitungen-in-bautzen-100.html


Wen wollten denn die verteidigen?

Sorry ich hätte ein Fragezeichen einfügen sollen:
Dann ist es also so: die rechten Brüllaffen sind in keiner Weise ernstzunehmende Kritiker von irgendwelchen echten politischen oder sonstigen Problemen. Sie sind halt auch nur "unverpaarte männliche Exemplare von homo sapiens" , also:
Problembären?
Nach der Argumentation von sünnerklaas. Ich mache mir die nicht unbedingt zu eigen.
_________________

Die einen kennen mich, die anderen können mich.
Ein Vorsicht, ein Vorsicht vor Gemütlichkeit
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 4024

Beitrag(#2095205) Verfasst am: 16.05.2017, 10:11    Titel: Antworten mit Zitat

astarte hat folgendes geschrieben:
@DonMartin: nochmal: was genau gefällt dir nicht daran, dass hier Falschmeldungen und aufhetzende falsche Verbindungen zu behaupten, aufgedeckt werden?

Gegen Korrektur von Falschmeldungen habe ich nichts. Auch nichts dagegen, dass Malone oder der andere da Kontra bekommen, wenn sie Blödfug posten.
Ich weise aber daraufhin, dass solche Falschmeldungen (es gibt ja auch echte Fälle) leichtes Spiel haben,
solange man das zugrundeliegende Problem nicht löst, bzw noch nicht mal ausgiebig diskutiert.
Grössere Ansammlungen unbeweibter Männer in ihren 20er oder 30ern sind ein Problem.
Hat doch keinen Sinn, hier den Kopf in den Sand zu stecken, bloss weil man nicht "rechts" sein will.
Jeder Veranstalter eines Dorffestes weiss das, jeder Disko-Türsteher ebenfalls,
und in etwas grösserem Massstab werden es auch die Chinesen als Kollateralschaden ihrer Ein-Kind-Politik akzeptieren müssen.
Warum sollen ausgerechnet Ankömmlinge aus einem ohnehin frauenverachtenden Kulturkreis da eine Ausnahme machen,
das anzunehmen ist doch naiv.
Es wäre umgekehrt vmtl nicht viel anders: ein paar hunderttausend toitsche Jünglinge in Afghanistan abgekippt würden sich ähnlich daneben benehmen.
Allerdings ist zu vermuten, dass die Reaktion der Einheimischen etwas "robuster" ausfallen würde als hierzulande.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
linksunten



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 12765
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2095206) Verfasst am: 16.05.2017, 10:14    Titel: Antworten mit Zitat

astarte hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
astarte hat folgendes geschrieben:
sünnerklaas hat folgendes geschrieben:
astarte hat folgendes geschrieben:

Anstatt auf tatsächliche Probleme hinzuweisen und wirkliche Kritik zu üben, phantasiert man fiebrig über "wollen blonde Frauen". Wie bescheuert kann man sein? Wie man sieht: ziemlich.


Das ist ein Kampf um die Frauen. Oder besser gesagt: fast schon ein Krieg um den Rohstoff "Frau". Das ist übrigens schon seit längerem durchaus sichtbar. Bei den Ausschreitungen auf der Platte in Bautzen ging es letztendlich auch um Frauen.

Dann ist es also so: die rechten Brüllaffen sind in keiner Weise ernstzunehmende Kritiker von irgendwelchen echten politischen oder sonstigen Problemen. Sie sind halt auch nur "unverpaarte männliche Exemplare von homo sapiens" , also:
Problembären.


Auf seiten der Rechten befanden sich wiederum auch Frauen:

Zitat:
Die jungen, vorwiegend rechten Frauen und Männer, seien "relativ eventbetont unterwegs gewesen" und hätten Bier getrunken.

http://www.mdr.de/sachsen/bautzen/schwere-aussschreitungen-in-bautzen-100.html


Wen wollten denn die verteidigen?

Sorry ich hätte ein Fragezeichen einfügen sollen:
Dann ist es also so: die rechten Brüllaffen sind in keiner Weise ernstzunehmende Kritiker von irgendwelchen echten politischen oder sonstigen Problemen. Sie sind halt auch nur "unverpaarte männliche Exemplare von homo sapiens" , also:
Problembären?
Nach der Argumentation von sünnerklaas. Ich mache mir die nicht unbedingt zu eigen.


Nee, ich weiß schon. eigentlich richtete oder richtet sich die Frage ja auch an sünnerklaas.

Ich meine, die rechten Männer und Frauen damals in Bautzen wollten sozusagen gemeinsam ihre "heimische Scholle" gegen *die Anderen* verteidigen.
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
jdf
hmm



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 16626

Beitrag(#2095207) Verfasst am: 16.05.2017, 10:17    Titel: Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
Erfahrene Kriminaler wie Prof. Pfeiffer weisen spätestens seit der Kölner Silvesternacht darauf hin,
dass grössere Ansammlungen unverpaarter männlicher Exemplare von homo sapiens Problembären darstellen.








https://www.welt.de/img/regionales/hamburg/mobile133717632/9141623657-ci23x11-w1280/TOPSHOTS-Far-right-hooligans-clash-with.jpg

Wegen Übergröße, 1 Bild in Link umgewandelt. vrolijke
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
abbahallo
Moderator
Moderator



Anmeldungsdatum: 10.12.2012
Beiträge: 1831

Beitrag(#2095209) Verfasst am: 16.05.2017, 10:42    Titel: Antworten mit Zitat

jdf hat folgendes geschrieben:
DonMartin hat folgendes geschrieben:
Erfahrene Kriminaler wie Prof. Pfeiffer weisen spätestens seit der Kölner Silvesternacht darauf hin,
dass grössere Ansammlungen unverpaarter männlicher Exemplare von homo sapiens Problembären darstellen.
... (Fotos von Problembären..) ...


Dafür braucht man nicht Kriminaler zu sein, ich weiß es, seit ich vor 30 Jahren mal ein katholisches Studentenwohnheim besucht habe.

Zitate richtig zugeordnet, und beschriftet. astarte
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 4024

Beitrag(#2095213) Verfasst am: 16.05.2017, 11:20    Titel: Antworten mit Zitat

abbahallo hat folgendes geschrieben:

Dafür braucht man nicht Kriminaler zu sein, ich weiß es, seit ich vor 30 Jahren mal ein katholisches Studentenwohnheim besucht habe.

Klaro. Jeder, der seine zwanziger Jahre noch nicht zu Gunsten politischer Korrektheit komplett verdrängt hat, weiss das.
Ich dachte halt, einen erfahrenen Profi aufzuführen, zählt etwas mehr als blosse anekdotische Evidenz.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
linksunten



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 12765
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2095215) Verfasst am: 16.05.2017, 11:51    Titel: Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
astarte hat folgendes geschrieben:
@DonMartin: nochmal: was genau gefällt dir nicht daran, dass hier Falschmeldungen und aufhetzende falsche Verbindungen zu behaupten, aufgedeckt werden?

Gegen Korrektur von Falschmeldungen habe ich nichts. Auch nichts dagegen, dass Malone oder der andere da Kontra bekommen, wenn sie Blödfug posten.
Ich weise aber daraufhin, dass solche Falschmeldungen (es gibt ja auch echte Fälle) leichtes Spiel haben,
solange man das zugrundeliegende Problem nicht löst, bzw noch nicht mal ausgiebig diskutiert.
Grössere Ansammlungen unbeweibter Männer in ihren 20er oder 30ern sind ein Problem.
Hat doch keinen Sinn, hier den Kopf in den Sand zu stecken, bloss weil man nicht "rechts" sein will.
Jeder Veranstalter eines Dorffestes weiss das, jeder Disko-Türsteher ebenfalls,
und in etwas grösserem Massstab werden es auch die Chinesen als Kollateralschaden ihrer Ein-Kind-Politik akzeptieren müssen.
Warum sollen ausgerechnet Ankömmlinge aus einem ohnehin frauenverachtenden Kulturkreis da eine Ausnahme machen,
das anzunehmen ist doch naiv.
Es wäre umgekehrt vmtl nicht viel anders: ein paar hunderttausend toitsche Jünglinge in Afghanistan abgekippt würden sich ähnlich daneben benehmen.
Allerdings ist zu vermuten, dass die Reaktion der Einheimischen etwas "robuster" ausfallen würde als hierzulande.


Die Aussage von Malone geht ja auch mehr in die Richtung (sinngemäß):

"Die Flüchtlinge kommen hierher, a) um Abenteuerurlaub zu machen und b) um *unsere* Frauen zu rauben."

Das ist jedoch nicht der Zweck ihres Flüchtlingsdaseins. Wenn sie aber nun mal hier allein unter Männern sind, dann haben sie natürlich dieselben Probleme wie Katholen im Heim.
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
schtonk
Korinthenliegenlasser
Moderator



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 8289

Beitrag(#2095245) Verfasst am: 16.05.2017, 15:14    Titel: Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
...
Grössere Ansammlungen unbeweibter Männer in ihren 20er oder 30ern sind ein Problem.
...
Es wäre umgekehrt vmtl nicht viel anders: ein paar hunderttausend toitsche Jünglinge in Afghanistan abgekippt würden sich ähnlich daneben benehmen.


Klar, und die Hauptstadt von Afghanistan heißt Dresden noc



Football Army Dynamo Dresden Invasion in Karlsruhe: "Krieg dem DFB!"

@DonMartin: Hast du zufällig einen Verpaarungsvorschlag für diese abendländischen Christen?

Edith: Wortkorrektur
_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
schiebt den Wal



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 15097

Beitrag(#2095272) Verfasst am: 16.05.2017, 18:11    Titel: Antworten mit Zitat

Malone hat folgendes geschrieben:
Nö, "Flüchtlinge". Viele sind ja einfach nur im Abenteuerurlaub. Wollen blonde Frauen. Bekommen einen All-inclusive-Urlaub, bloß wenn sie "Asyl" sagen. Und manchen reicht das Geschenkte nicht, sie nehmen es sich dann mit Gewalt. Solche Leute als "Flüchtlinge" oder gar als "Schutzsuchende" zu bezeichnen, ist grotesk. Ich meine, das klingt schon ziemlich bescheuert: Schutzsuchender vergewaltigt Neunzigjährige...

Menschenverachtender Nazi-Dreck, der entsprechend behandelt gehört.

DonMartin hat folgendes geschrieben:
Grössere Ansammlungen unbeweibter Männer in ihren 20er oder 30ern sind ein Problem.
Hat doch keinen Sinn, hier den Kopf in den Sand zu stecken, bloss weil man nicht "rechts" sein will.
Jeder Veranstalter eines Dorffestes weiss das, jeder Disko-Türsteher ebenfalls,
und in etwas grösserem Massstab werden es auch die Chinesen als Kollateralschaden ihrer Ein-Kind-Politik akzeptieren müssen.
Warum sollen ausgerechnet Ankömmlinge aus einem ohnehin frauenverachtenden Kulturkreis da eine Ausnahme machen,
das anzunehmen ist doch naiv.

Das mag ja sein. Aber wie deine Aussagen völlig richtig ergeben: Das ist dann, wenn es so ist, ein Problem völlig unabhängig davon, wo die Leute dann herkommen. Und umgekehrt ist es deswegen schlicht rassistisch, das als Problem an der Herkunft festzumachen.
_________________
Gelobt sei der große und allbarmherzige Bananenaufhänger,
der uns die Früchte in die Bäume hängt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 4024

Beitrag(#2095422) Verfasst am: 17.05.2017, 13:06    Titel: Antworten mit Zitat

schtonk hat folgendes geschrieben:

@DonMartin: Hast du zufällig einen Verpaarungsvorschlag für diese abendländischen Christen?

Was soll denn dieser Whataboutismus?
Es geht hier um ca Mio Zugewanderte im kritischen Alter aus einer problematischen Region,
und nicht um eine Handvoll Fussballrowdies.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 31909
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2095428) Verfasst am: 17.05.2017, 13:23    Titel: Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
schtonk hat folgendes geschrieben:

@DonMartin: Hast du zufällig einen Verpaarungsvorschlag für diese abendländischen Christen?

Was soll denn dieser Whataboutismus?
Es geht hier um ca Mio Zugewanderte im kritischen Alter aus einer problematischen Region,
und nicht um eine Handvoll Fussballrowdies.


Komischerweise gibt es öfters (und heftigere) Randale durch "ein Handvoll" Fußballrowdies, als durch die Millionen Zugewanderten.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
schtonk
Korinthenliegenlasser
Moderator



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 8289

Beitrag(#2095432) Verfasst am: 17.05.2017, 13:53    Titel: Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:

[...]
Es geht hier um ca Mio Zugewanderte im kritischen Alter aus einer problematischen Region,
und nicht um eine Handvoll Fussballrowdies.


Wollen wir doch mal bei deiner Kernaussage bleiben:

DonMartin hat folgendes geschrieben:
...
Grössere Ansammlungen unbeweibter Männer in ihren 20er oder 30ern sind ein Problem.


Sachsen ist durchaus eine problematische Region. Das gezeigte martialische Auftreten dieser "handvoll Fussballrowdies" (ich sehe hier eine "größere Ansammlung) ist von Flüchtlingen nicht bekannt, soviel ich weiß. Und das ist ja nun wirklich kein Einzelfall und beschränkt sich nicht auf Sachsen. Ich will den Rowdies aber nicht per se unterstellen, sie seien alle "unbeweibt", vllt wartet auf sie zuhause ja die Freundin/Frau. Das ändert aber nichts an ihrem Auftreten, also muss die zur Schau gestellte Gewaltbereitschaft noch andere Gründe haben als evtl "unbeweibt" zu sein. Siehe auch die Fotos, die jdf eingestellt hat.
_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jdf
hmm



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 16626

Beitrag(#2095436) Verfasst am: 17.05.2017, 14:22    Titel: Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
Grössere Ansammlungen unbeweibter Männer in ihren 20er oder 30ern sind ein Problem.


http://conscioustravelguide.com/wp-content/uploads/Gay-Pride-Canal-Parade-2012_Pink-and-Black_Photo-by-Conscious-Travel-Guide-Amsterdam.jpg



Weißt du, was ein Problem ist: Deine idiotischen Aussagen.

Weißt du, was noch ein Problem ist: Größere Ansammlungen von Idioten und Arschlöchern, am besten, wenn sie sich als Gruppe wahrnehmen und irgendwen oder -was als Gegner identifizieren und gewaltbereit sind (vorzugesweise besoffen).

Wegen Übergröße, Bild in Link umgewandelt. vrolijke
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Naastika
RL rulez<->auf Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 23.11.2003
Beiträge: 6019
Wohnort: an der Fütterungsstelle der Eichhörnchen

Beitrag(#2095444) Verfasst am: 17.05.2017, 15:22    Titel: Antworten mit Zitat

Oh Leutz, bin kein Mod und muss gleich arbeiten (statt surfen), beschimpft euch aber wenigestn nicht.. Weinen
_________________
www.saekulare-gruene.de

Lebe besser, helfe öfter, staune mehr

#PulseOfEurope
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 35978
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2095482) Verfasst am: 17.05.2017, 18:48    Titel: Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
...
Grössere Ansammlungen unbeweibter Männer in ihren 20er oder 30ern sind ein Problem.
...



...weshalb man Militaerkasernen oft mit Stacheldraht sichert.
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lila Einhorn
posthumanistischer Quantum-Feminist



Anmeldungsdatum: 30.11.2013
Beiträge: 212

Beitrag(#2096153) Verfasst am: 23.05.2017, 13:44    Titel: Antworten mit Zitat

6,6 Millionen weitere "Flüchtlinge" befinden sich aktuell auf dem Weg nach Europa:
https://www.welt.de/politik/deutschland/article164827505/Bis-zu-6-6-Millionen-Fluechtlinge-warten-auf-Fahrt-nach-Europa.html

Es dürfte zu spät sein, jetzt noch mal den Deckel drauf zu bekommen. Es war absehbar, dass die sich auf dem Weg machen werden, sobald die Vorhut hier angekommen ist und ihnen per Internet und Handy erklärt hat, wie einfach alles ist ...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 35978
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2096186) Verfasst am: 23.05.2017, 20:37    Titel: Antworten mit Zitat

Lila Einhorn hat folgendes geschrieben:
6,6 Millionen weitere "Flüchtlinge" befinden sich aktuell auf dem Weg nach Europa:
https://www.welt.de/politik/deutschland/article164827505/Bis-zu-6-6-Millionen-Fluechtlinge-warten-auf-Fahrt-nach-Europa.html

Es dürfte zu spät sein, jetzt noch mal den Deckel drauf zu bekommen. Es war absehbar, dass die sich auf dem Weg machen werden, sobald die Vorhut hier angekommen ist und ihnen per Internet und Handy erklärt hat, wie einfach alles ist ...



jaja....wie einfach doch ploetzlich alles ist, wenn ueber ein einfach gestricktes Weltbild verfuegt. zwinkern
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
/leftypol/



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 33035
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2096190) Verfasst am: 23.05.2017, 21:28    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
jaja....wie einfach doch ploetzlich alles ist, wenn ueber ein einfach gestricktes Weltbild verfuegt. zwinkern

So wie Lila Einhorn das formuliert hat, ist das entweder eine Leugnung, dass in Syrien überhaupt Bürgerkrieg herrscht, oder oder eine Leugnung dessen, dass der Bürgerkrieg die Ursache der Flüchtlingskrise ist.

Das ist nicht nur ein "einfach gestricktes Weltbild", das qualifiziert sich buchstäblich als Realitätsverlust.
_________________
There is always a lever. You just have to find it.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
zelig
Kultürlich



Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 22309

Beitrag(#2100052) Verfasst am: 29.06.2017, 21:01    Titel: Antworten mit Zitat

Ich fass es einfach nicht, daß Leute, die hier aufgewachsen sind, im Jugendalter abgeschoben werden. Das ist unmenschlich.
_________________
What game shall we play today?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
hat offensichtlich gerade wenig zu tun



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 20229
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2100062) Verfasst am: 29.06.2017, 22:30    Titel: Antworten mit Zitat

zelig hat folgendes geschrieben:
Ich fass es einfach nicht, daß Leute, die hier aufgewachsen sind, im Jugendalter abgeschoben werden. Das ist unmenschlich.

Das ist ein Punkt, wo ich mal zustimme.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MadMagic
registrierter User



Anmeldungsdatum: 12.06.2017
Beiträge: 16

Beitrag(#2100067) Verfasst am: 29.06.2017, 23:32    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
zelig hat folgendes geschrieben:
Ich fass es einfach nicht, daß Leute, die hier aufgewachsen sind, im Jugendalter abgeschoben werden. Das ist unmenschlich.

Das ist ein Punkt, wo ich mal zustimme.


und vor allem völlig daneben was Integration oder sonstiges Gelaber der Behörden betrifft... Die Entscheider sind schlicht und ergreifend Idioten oder nicht an der Sache interessiert..., ansonsten ist es nicht zu erklären was abgeht...
_________________
Wieder da zwinkern
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 35978
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2100070) Verfasst am: 29.06.2017, 23:46    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
zelig hat folgendes geschrieben:
Ich fass es einfach nicht, daß Leute, die hier aufgewachsen sind, im Jugendalter abgeschoben werden. Das ist unmenschlich.

Das ist ein Punkt, wo ich mal zustimme.


Ich denke, dass jeder Mensch ein natuerliches Heimatrecht besitzt, den Flecken Erde, wo er geboren und aufgewachsen ist, sein zu Hause zu nennen und dort ohne jede Benachteiligung gegeueber anderen dort lebenden Mensch zu leben.

Wenn nun ein veraltetes Staatsbuergerschaftsrecht das anders sieht, dann stimmt mit diesem Staatsbuergerschaftsrecht was nicht und es gehoert schleunigst modernisiert. Wenn Menschen mit ihrer Geburt automatisch die Staatsbuergerschaft ihres Geburtslandes erwerben, dann sind solche Grausamkeiten rein rechtlich nicht mehr moeglich.
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 8487
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2100078) Verfasst am: 30.06.2017, 01:03    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
zelig hat folgendes geschrieben:
Ich fass es einfach nicht, daß Leute, die hier aufgewachsen sind, im Jugendalter abgeschoben werden. Das ist unmenschlich.

Das ist ein Punkt, wo ich mal zustimme.


Ich denke, dass jeder Mensch ein natuerliches Heimatrecht besitzt, den Flecken Erde, wo er geboren und aufgewachsen ist, sein zu Hause zu nennen und dort ohne jede Benachteiligung gegeueber anderen dort lebenden Mensch zu leben.


in diesem zusammenhang ist es mir unbegreiflich, dass jemandem ein (großer) flecken erde einfach so gehören kann.
den darf ich dann nach dessen belieben betreten oder nicht.
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 35978
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2100080) Verfasst am: 30.06.2017, 01:06    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
zelig hat folgendes geschrieben:
Ich fass es einfach nicht, daß Leute, die hier aufgewachsen sind, im Jugendalter abgeschoben werden. Das ist unmenschlich.

Das ist ein Punkt, wo ich mal zustimme.


Ich denke, dass jeder Mensch ein natuerliches Heimatrecht besitzt, den Flecken Erde, wo er geboren und aufgewachsen ist, sein zu Hause zu nennen und dort ohne jede Benachteiligung gegeueber anderen dort lebenden Mensch zu leben.


in diesem zusammenhang ist es mir unbegreiflich, dass jemandem ein (großer) flecken erde einfach so gehören kann.
den darf ich dann nach dessen belieben betreten oder nicht.



Hier geht es nicht um gehoeren im Sinne eines exklusiven Nutzungsrechtes, sondern um sich dort heimisch zu fuehlen zu duerfen und nicht wie ein Fremder behandelt zu werden.
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 8487
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2100081) Verfasst am: 30.06.2017, 01:09    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
zelig hat folgendes geschrieben:
Ich fass es einfach nicht, daß Leute, die hier aufgewachsen sind, im Jugendalter abgeschoben werden. Das ist unmenschlich.

Das ist ein Punkt, wo ich mal zustimme.


Ich denke, dass jeder Mensch ein natuerliches Heimatrecht besitzt, den Flecken Erde, wo er geboren und aufgewachsen ist, sein zu Hause zu nennen und dort ohne jede Benachteiligung gegeueber anderen dort lebenden Mensch zu leben.


in diesem zusammenhang ist es mir unbegreiflich, dass jemandem ein (großer) flecken erde einfach so gehören kann.
den darf ich dann nach dessen belieben betreten oder nicht.



Hier geht es nicht um gehoeren im Sinne eines exklusiven Nutzungsrechtes, sondern um sich dort heimisch zu fuehlen zu duerfen und nicht wie ein Fremder behandelt zu werden.


hatte ich verstanden. dennoch wirft das auch solche fragen auf.
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
fwo
hat offensichtlich gerade wenig zu tun



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 20229
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2100085) Verfasst am: 30.06.2017, 01:52    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
zelig hat folgendes geschrieben:
Ich fass es einfach nicht, daß Leute, die hier aufgewachsen sind, im Jugendalter abgeschoben werden. Das ist unmenschlich.

Das ist ein Punkt, wo ich mal zustimme.


Ich denke, dass jeder Mensch ein natuerliches Heimatrecht besitzt, den Flecken Erde, wo er geboren und aufgewachsen ist, sein zu Hause zu nennen und dort ohne jede Benachteiligung gegeueber anderen dort lebenden Mensch zu leben.


in diesem zusammenhang ist es mir unbegreiflich, dass jemandem ein (großer) flecken erde einfach so gehören kann.
den darf ich dann nach dessen belieben betreten oder nicht.

Wer ist dieser jemand, von dem Du da sprichst? Das ist ja nicht Ben Cartwright, der Bonaza durch eine quasimilitärische Aktion, also ein erweitertes Faustrecht, erworben hat, hier geht es um das Territorium einer Gesellschaft und historische Rechte dieser Gesellschaft.
Territorialverhalten ist ein uraltes tierisches Erbe: Lebewesen funktionieren so, dass sie bestimmte Stoffe brauchen. Und das stellen sie sicher, indem sie ein bestimmtes Stück Welt einnehmen und dann verteidigen, individuell, im Familienverband oder auch größeren Gesellschaften..

Das ist bei Menschen nicht anders, sonst wären auch sie nicht wirklich lebensfähig. Der Unterschied zu anderen Arten besteht nur darin, dass wir eine abstrakte Sprache besitzen, in der wir die Regeln für Besitz und Eigentum aufschreiben können, und das diese Regeln bei uns verhandelbar sind. Das Recht des körperlich Stärkeren kommt da nur noch selten zum Einsatz.

Aber davon abgesehen ist das soetwas Natürliches, wie etwas nur natürlich sein kann: Das gibt es auch bei Schimpansen, Wölfen und Ameisen.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 35978
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2100086) Verfasst am: 30.06.2017, 01:54    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
zelig hat folgendes geschrieben:
Ich fass es einfach nicht, daß Leute, die hier aufgewachsen sind, im Jugendalter abgeschoben werden. Das ist unmenschlich.

Das ist ein Punkt, wo ich mal zustimme.


Ich denke, dass jeder Mensch ein natuerliches Heimatrecht besitzt, den Flecken Erde, wo er geboren und aufgewachsen ist, sein zu Hause zu nennen und dort ohne jede Benachteiligung gegeueber anderen dort lebenden Mensch zu leben.


in diesem zusammenhang ist es mir unbegreiflich, dass jemandem ein (großer) flecken erde einfach so gehören kann.
den darf ich dann nach dessen belieben betreten oder nicht.



Hier geht es nicht um gehoeren im Sinne eines exklusiven Nutzungsrechtes, sondern um sich dort heimisch zu fuehlen zu duerfen und nicht wie ein Fremder behandelt zu werden.


hatte ich verstanden. dennoch wirft das auch solche fragen auf.


Das kann man so sehen. Mit Heimatrecht meine ich allerdings ausdruecklich nicht ein wie immer geartetes Recht nur unter Seinesgleichen zu leben und keine Fremden akzeptieren zu muessen.

Neben der Respektierung des Heimatrechts der Eingeborenen gehoeren zu einem modernen Staatsbuergerschaftsrecht auch Bestimmungen wie Nichteingeborene die Staatsbuergerschaft erwerben koennen und nach welchen Kriterien man Einwanderung zulaesst. Das eine schliesst das andere ja nicht aus.
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!


Zuletzt bearbeitet von beachbernie am 30.06.2017, 01:56, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 8487
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2100087) Verfasst am: 30.06.2017, 01:55    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
zelig hat folgendes geschrieben:
Ich fass es einfach nicht, daß Leute, die hier aufgewachsen sind, im Jugendalter abgeschoben werden. Das ist unmenschlich.

Das ist ein Punkt, wo ich mal zustimme.


Ich denke, dass jeder Mensch ein natuerliches Heimatrecht besitzt, den Flecken Erde, wo er geboren und aufgewachsen ist, sein zu Hause zu nennen und dort ohne jede Benachteiligung gegeueber anderen dort lebenden Mensch zu leben.


in diesem zusammenhang ist es mir unbegreiflich, dass jemandem ein (großer) flecken erde einfach so gehören kann.
den darf ich dann nach dessen belieben betreten oder nicht.

Wer ist dieser jemand, von dem Du da sprichst? Das ist ja nicht Ben Cartwright, der Bonaza durch eine quasimilitärische Aktion, also ein erweitertes Faustrecht, erworben hat, hier geht es um das Territorium einer Gesellschaft und historische Rechte dieser Gesellschaft.
Territorialverhalten ist ein uraltes tierisches Erbe: Lebewesen funktionieren so, dass sie bestimmte Stoffe brauchen. Und das stellen sie sicher, indem sie ein bestimmtes Stück Welt einnehmen und dann verteidigen, individuell, im Familienverband oder auch größeren Gesellschaften..

Das ist bei Menschen nicht anders, sonst wären auch sie nicht wirklich lebensfähig. Der Unterschied zu anderen Arten besteht nur darin, dass wir eine abstrakte Sprache besitzen, in der wir die Regeln für Besitz und Eigentum aufschreiben können, und das diese Regeln bei uns verhandelbar sind. Das Recht des körperlich Stärkeren kommt da nur noch selten zum Einsatz.

Aber davon abgesehen ist das soetwas Natürliches, wie etwas nur natürlich sein kann: Das gibt es auch bei Schimpansen, Wölfen und Ameisen.


amen?


ich zeige dir ja nur auf und zwar im eröffneten thread, wem das eine oder andere stück gehört, an wen du dich wenden musst. für wen du fit sein musst im kampf, also intellektuell und somit politisch, damit du an ressourcen kommst und überlebst. weil du nicht schnell genug warst. ja, so ist das eben. man muss wissen, wo man steht.
es gibt ja auch tiere, die sich ducken und trotzdem nichts kriegen. oder schmeichler.
ich denke es wird schon gut gehen.
natürlich.
man braucht ja auch gar nicht so viel. heute bei scobel wurde verzicht gepredigt. wenn man keinen wald hat, muss man aufS holz machen (geld machen) verzichten , weil man keinen wald hat.
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 119, 120, 121  Weiter
Seite 120 von 121

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group