Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Flüchtlinge
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 125, 126, 127 ... 133, 134, 135  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 9249
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2124220) Verfasst am: 04.02.2018, 18:23    Titel: Antworten mit Zitat

Gödelchen hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
Gödelchen hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
Gödelchen hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Gödelchen hat folgendes geschrieben:
Großes Lob an den Bürgermeister von Freiberg. Der hat das Wohl aller Bürger im Auge und trägt der Gesamtverantwortung für das Gemeinwohl Rechnung.

Nutzung von Steuergeldern hat in der Kommune allen Bürgern in ihren Interessen zu dienen. Marode Schulen haben wir z.B. schon genug.

Was hat denn der Bürgermeister von Freiberg gemacht? Am Kopf kratzen
Wäre nett, wenn man da irgendwas verlinken würde.


oh sorry, dachte das wäre bekannt...bei über 1.200 Kommentaren auf der Seite der ZEIT:

also:

http://www.zeit.de/politik/deutschland/2018-02/freiberg-sachsen-fluechtlinge-integration-zuzugsstopp


1200 kommentare ?
sind zwar ein paar weniger aber von denen sind sehr viele entfernt worden. man müsste mal zaehlen wievieLe.
warum dürfte klar sein.


Erzähl mal, warum denn?

also steht doch dort. Überzogene Polemik z.b.
viele sind aber meiner Einschätzung nach menschenverachtend, rassistisch und so weiter.
und mich erschreckt und entsetzt das zutiefst.
da ich viel im Netz lese, ist mir das aber seit Jahren bekannt.


Nun dann solltest du aus dem Bekannten auch mal die Schlüsse ziehen, die den Dingen näher kommen und die politisch eine Wirkmächtigkeit haben. Das Löschen eines Postes ist gutes Hausrecht. Poltisch steckt aber eine andere Erkenntnis dahinter.

Erfährt gerade die SPD schmerzhaft.


deine Intention das zu posten, also diesen Artikel, war (mir) sofort schlüssig.


Ach ja ?..

Toll nicht wahr, dass die SPD den Rechtsverdrehten von der AfD die Wähler zutreibt. Hattest du aber schon vorher erkannt. .-)

Oder bist du auch von der Fraktion der Ausblender und nix als wellcome and no consequences Fraktion?.


dabei hat doch die spd noch t. sarrazin.

und wem die spd nicht passt, kann doch zur cdu wechseln. die homoehe ist doch durch. Sehr glücklich
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Gödelchen
registrierter User



Anmeldungsdatum: 17.11.2016
Beiträge: 386

Beitrag(#2124221) Verfasst am: 04.02.2018, 18:30    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
Gödelchen hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
Gödelchen hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
Gödelchen hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Gödelchen hat folgendes geschrieben:
Großes Lob an den Bürgermeister von Freiberg. Der hat das Wohl aller Bürger im Auge und trägt der Gesamtverantwortung für das Gemeinwohl Rechnung.

Nutzung von Steuergeldern hat in der Kommune allen Bürgern in ihren Interessen zu dienen. Marode Schulen haben wir z.B. schon genug.

Was hat denn der Bürgermeister von Freiberg gemacht? Am Kopf kratzen
Wäre nett, wenn man da irgendwas verlinken würde.


oh sorry, dachte das wäre bekannt...bei über 1.200 Kommentaren auf der Seite der ZEIT:

also:

http://www.zeit.de/politik/deutschland/2018-02/freiberg-sachsen-fluechtlinge-integration-zuzugsstopp


1200 kommentare ?
sind zwar ein paar weniger aber von denen sind sehr viele entfernt worden. man müsste mal zaehlen wievieLe.
warum dürfte klar sein.


Erzähl mal, warum denn?

also steht doch dort. Überzogene Polemik z.b.
viele sind aber meiner Einschätzung nach menschenverachtend, rassistisch und so weiter.
und mich erschreckt und entsetzt das zutiefst.
da ich viel im Netz lese, ist mir das aber seit Jahren bekannt.


Nun dann solltest du aus dem Bekannten auch mal die Schlüsse ziehen, die den Dingen näher kommen und die politisch eine Wirkmächtigkeit haben. Das Löschen eines Postes ist gutes Hausrecht. Poltisch steckt aber eine andere Erkenntnis dahinter.

Erfährt gerade die SPD schmerzhaft.


deine Intention das zu posten, also diesen Artikel, war (mir) sofort schlüssig.


Ach ja ?..

Toll nicht wahr, dass die SPD den Rechtsverdrehten von der AfD die Wähler zutreibt. Hattest du aber schon vorher erkannt. .-)

Oder bist du auch von der Fraktion der Ausblender und nix als wellcome and no consequences Fraktion?.


dabei hat doch die spd noch t. sarrazin.

und wem die spd nicht passt, kann doch zur cdu wechseln. die homoehe ist doch durch. Sehr glücklich


Ja und.... wenn die SPD auf ca 18 % Wählerzustimmung abkackt seit dem die mit ihrem Gehampel bei den Verhandlungen GoKo die Menschen, die eine Politik für ein soziales und wettbewerbsfähiges Deutschland sind, die AfD auf 15, 3 % rauf klettert, die CDU/CSU und FDP/Grüne bei ihrem Stand BuWa bleibt, dann agiert die SPD falsch...und wie. Die Menschen wollen klare Dinge über Obergrenzen, Steuerreform für den Mittelstand, Verbesserung ohne die elenden sozialdemokratsich-grünlich verfärbten Programme an Schulen und in der Bildung, ohne Gender-Quark etc.... Die SPD labert nur und kapiert nicht, was die Mesncehn eigentlich Interessiert. Deren Interesse findet sich auch bei den Gedanken von Sarazzin politisch dargestellt.

Also. Will die SPD Politik für mehr als eine Marginalie in der Bevölkerung machen ?... Wird langsam Zeit, dass die das begreift.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 27665

Beitrag(#2124224) Verfasst am: 04.02.2018, 18:37    Titel: Antworten mit Zitat

Gödelchen hat folgendes geschrieben:
(...)die AfD auf 15, 3 % rauf klettert,(...)


Wofür eigentlich? Bisher hat die AfD im Bundestag nicht durch ein Abstimmungsverhalten für eine sozialere Politik geglänzt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 9249
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2124225) Verfasst am: 04.02.2018, 18:39    Titel: Antworten mit Zitat

Gödelchen hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
Gödelchen hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
Gödelchen hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
Gödelchen hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Gödelchen hat folgendes geschrieben:
Großes Lob an den Bürgermeister von Freiberg. Der hat das Wohl aller Bürger im Auge und trägt der Gesamtverantwortung für das Gemeinwohl Rechnung.

Nutzung von Steuergeldern hat in der Kommune allen Bürgern in ihren Interessen zu dienen. Marode Schulen haben wir z.B. schon genug.

Was hat denn der Bürgermeister von Freiberg gemacht? Am Kopf kratzen
Wäre nett, wenn man da irgendwas verlinken würde.


oh sorry, dachte das wäre bekannt...bei über 1.200 Kommentaren auf der Seite der ZEIT:

also:

http://www.zeit.de/politik/deutschland/2018-02/freiberg-sachsen-fluechtlinge-integration-zuzugsstopp


1200 kommentare ?
sind zwar ein paar weniger aber von denen sind sehr viele entfernt worden. man müsste mal zaehlen wievieLe.
warum dürfte klar sein.


Erzähl mal, warum denn?

also steht doch dort. Überzogene Polemik z.b.
viele sind aber meiner Einschätzung nach menschenverachtend, rassistisch und so weiter.
und mich erschreckt und entsetzt das zutiefst.
da ich viel im Netz lese, ist mir das aber seit Jahren bekannt.


Nun dann solltest du aus dem Bekannten auch mal die Schlüsse ziehen, die den Dingen näher kommen und die politisch eine Wirkmächtigkeit haben. Das Löschen eines Postes ist gutes Hausrecht. Poltisch steckt aber eine andere Erkenntnis dahinter.

Erfährt gerade die SPD schmerzhaft.


deine Intention das zu posten, also diesen Artikel, war (mir) sofort schlüssig.


Ach ja ?..

Toll nicht wahr, dass die SPD den Rechtsverdrehten von der AfD die Wähler zutreibt. Hattest du aber schon vorher erkannt. .-)

Oder bist du auch von der Fraktion der Ausblender und nix als wellcome and no consequences Fraktion?.


dabei hat doch die spd noch t. sarrazin.

und wem die spd nicht passt, kann doch zur cdu wechseln. die homoehe ist doch durch. Sehr glücklich


Ja und.... wenn die SPD auf ca 18 % Wählerzustimmung abkackt seit dem die mit ihrem Gehampel bei den Verhandlungen GoKo die Menschen, die eine Politik für ein soziales und wettbewerbsfähiges Deutschland sind, die AfD auf 15, 3 % rauf klettert, die CDU/CSU und FDP/Grüne bei ihrem Stand BuWa bleibt, dann agiert die SPD falsch...und wie. Die Menschen wollen klare Dinge über Obergrenzen, Steuerreform für den Mittelstand, Verbesserung ohne die elenden sozialdemokratsich-grünlich verfärbten Programme an Schulen und in der Bildung, ohne Gender-Quark etc.... Die SPD labert nur und kapiert nicht, was die Mesncehn eigentlich Interessiert. Deren Interesse findet sich auch bei den Gedanken von Sarazzin politisch dargestellt.

Also. Will die SPD Politik für mehr als eine Marginalie in der Bevölkerung machen ?... Wird langsam Zeit, dass die das begreift.


schießbefehl an der mauer?

wie dem auch sei.
die spd war und ist unwählbar.

und das was du als inhalte von spd-politik aufzählst bietet doch die afd.

ps und wer auf intellektueller basis wählen möchte:

https://www.cicero.de/kultur/cicerorangliste-2016-martin-walser-ist-der-wichtigste-intellektuelle

t sarrazin belegt rang 5. nach Hans-Werner Sinn und vor Alice Schwarzer. Sehr glücklich
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Gödelchen
registrierter User



Anmeldungsdatum: 17.11.2016
Beiträge: 386

Beitrag(#2124233) Verfasst am: 04.02.2018, 19:00    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
Gödelchen hat folgendes geschrieben:
(...)die AfD auf 15, 3 % rauf klettert,(...)


Wofür eigentlich? Bisher hat die AfD im Bundestag nicht durch ein Abstimmungsverhalten für eine sozialere Politik geglänzt.


Ist so, aber was hat das damit zu tun, dass die SPD verkackt. Es geht um Politikverdrossenheit. Die SPD befeuert mit ihrem Affentanz (über Gebühr beachtet - man beachte die 20,5 % - mit viel zu viel Platzeinräumung in den Medien ) bei der Groko-Findung diese Verdrossenheit ganz toll befeuert. Es wäre an der Zeit denen, die mal bie der SPD waren ( ca 40 % ) und weg sind, mal aufs Maul zu schauen.

Lieber streichelt man sich die Eierköppe mit nicht viel drin...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 27665

Beitrag(#2124238) Verfasst am: 04.02.2018, 19:17    Titel: Antworten mit Zitat

Gödelchen hat folgendes geschrieben:
Lieber streichelt man sich die Eierköppe mit nicht viel drin...


Bist ja nur neidisch, weil Dich keiner streichelt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 37066
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2124259) Verfasst am: 04.02.2018, 20:49    Titel: Antworten mit Zitat

Gödelchen hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
Gödelchen hat folgendes geschrieben:
(...)die AfD auf 15, 3 % rauf klettert,(...)


Wofür eigentlich? Bisher hat die AfD im Bundestag nicht durch ein Abstimmungsverhalten für eine sozialere Politik geglänzt.


Ist so, aber was hat das damit zu tun, dass die SPD verkackt. Es geht um Politikverdrossenheit. Die SPD befeuert mit ihrem Affentanz (über Gebühr beachtet - man beachte die 20,5 % - mit viel zu viel Platzeinräumung in den Medien ) bei der Groko-Findung diese Verdrossenheit ganz toll befeuert. Es wäre an der Zeit denen, die mal bie der SPD waren ( ca 40 % ) und weg sind, mal aufs Maul zu schauen.

Lieber streichelt man sich die Eierköppe mit nicht viel drin...



Hier werden Dinge künstlich miteinander verknüpft, die gar nicht viel miteinander zu tun haben.

Die SPD kackt ab, weil sie nicht mehr in der Lage ist glaubwürdig die Interessen der unteren sozialen Schichten zu vertreten. Dies hat primaer nicht so furchtbar viel damit zu tun, dass sie die Politik der großzügigen Aufnahme von Flüchtlingen mitgetragen hat und weiter mitträgt.

Die Frage ist nicht ob man sich fuer minderbemittelte Deutsche oder Flüchtlinge einsetzt, die noch schlechter dran sind, sondern viel eher ob man willens ist die begueterten Schichten im Lande ökonomisch mit in die Verantwortung zu nehmen (z.B. dadurch dass man deren "Steuerschlupflöcher" endlich mal stopft!), sodass man in der Lage ist sowohl Flüchtlingen zu helfen als auch fuer mehr Einkommensgerechtigkeit in Deutschland zu sorgen. Die SPD erweckt derzeit nicht den Eindruck als ob sie den nötigen politischen Willen mitbringt bei solchen Dingen die dringend notwendige Wende herbeizuführen. Von dieser Schwäche profitieren Rechtspopulisten wie die von der AfD dergestalt, dass sie in zynischer Art und Weise versuchen sozial deklassierte Menschen gegeneinander auszuspielen wie hier sozial abgehängte Deutsche gegen Flüchtlinge. Versucht die SPD jetzt dieses Scheiss Spiel mitzumachen, dann wird es ihr auch nicht helfen enttäuschte Anhänger zurückzugewinnen, die zur AfD übergelaufen sind. Im Gegenteil! Sie wuerde die sogar noch bestätigen, denn im Zweifel gehen die Leute lieber zum Original und nicht zur Kopie!

Wenn die SPD wieder zu alter Stärke zurückfinden will, dann ist Prinzipientreue gefragt! Die Menschen muesen wieder den Eindruck bekommen, dass man sich ernsthaft um ihre Belange kuemmert und kein "Genosse der Bosse" mehr um die Anerkennung von Industriekapitänen buhlt anstatt dass sich ganze Partei fuer die Interessen von Arbeitnehmern und sozial Abgehängten einsetzt! Wenn hier die Richtung stimmt, dann kann man auch von seinen Anhängern Solidarität mit Flüchtlingen erwarten, weil die merken, dass man es ernst meint mit seinem Anspruch und weniger leicht auf rechte Rattenfaenger reinfallen, die genausowenig fuer Solidarität mit armen Deutschen stehen wie fuer Solidarität mit Flüchtlingen, sondern denen das erkennbar lediglich Mittel zum Zweck ist benachteiligte Gruppen gegeneinander auszuspielen um auf dieser Flamme sein dünnes politisches Sueppchen zu kochen!
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
Einzelfallentscheider und Schubladendenker



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 22042
Wohnort: München

Beitrag(#2124286) Verfasst am: 04.02.2018, 21:51    Titel: Antworten mit Zitat

Sehr richtig, Beachbernie. Daumen hoch!

Labour-Chef Jeremy Corbyn ist (bei allen Makeln) von ganz anderem Schrot und Korn. Der traut sich sogar Worte wie „kommunaler Sozialismus“ zu, da würde einigen führenden SPDlern die Zunge verfaulen.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/grossbritannien-labour-chef-jeremy-corbyn-verspricht-kommunalen-sozialismus-a-1191261.html
_________________
Was dem Ockham sein Rasiermesser, ist dem Addi sein Hackebeil.

"Der baldige Abgang der Deutschen aber ist Völkersterben von seiner schönsten Seite" Deniz Y.

"Gott vergisst, Addi nie."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gödelchen
registrierter User



Anmeldungsdatum: 17.11.2016
Beiträge: 386

Beitrag(#2124330) Verfasst am: 05.02.2018, 11:58    Titel: Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Sehr richtig, Beachbernie. Daumen hoch!

Labour-Chef Jeremy Corbyn ist (bei allen Makeln) von ganz anderem Schrot und Korn. Der traut sich sogar Worte wie „kommunaler Sozialismus“ zu, da würde einigen führenden SPDlern die Zunge verfaulen.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/grossbritannien-labour-chef-jeremy-corbyn-verspricht-kommunalen-sozialismus-a-1191261.html


Beachbernie irrt.

Die SPD hat schon ihre Korsettstange situierter Facharbeiter, den sog. Kanalarveiter , verloren. Sie verliert laufend den kritischen Intellektuellen, der mittlerweile gut situiert sich die Welt anschaut . Sie verliert also die Stimen, die nachhaltig Positionen der SPD in der Gesellschaft vertreten hat und sich engagiert. Politische Aufstellung nach Corbyn und dem Horizont von beachbernie nagelt die SPD in Deutschland auf Niveau Die Linke fest.

Einen alten Spruch von Max Weber muss sich die SPD mal wieder zu Gemüte führen und vertreten.. richtig interpretiert verschafft der regen Zulauf: sozial geht nur national ( zu beachten ist die adjektivische Schreibweise Smilie )
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
unapologetically red



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 33792
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2124355) Verfasst am: 05.02.2018, 16:37    Titel: Antworten mit Zitat

Gödelchen hat folgendes geschrieben:
Sie verliert laufend den kritischen Intellektuellen, der mittlerweile gut situiert sich die Welt anschaut .

Lachen Als ob sich die Eigenschaften "kritisch" und "gut situiert" nicht tendenziell ausschlössen! Der durchschnittliche kritische Intellektuelle ist nicht gut situiert. Und die Leute, die du offensichtlich im Kopf hast, sind keine kritischen Denker.
_________________
There is always a lever. You just have to find it.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 9249
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2124357) Verfasst am: 05.02.2018, 16:41    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Gödelchen hat folgendes geschrieben:
Sie verliert laufend den kritischen Intellektuellen, der mittlerweile gut situiert sich die Welt anschaut .

Lachen Als ob sich die Eigenschaften "kritisch" und "gut situiert" nicht tendenziell ausschlössen! Der durchschnittliche kritische Intellektuelle ist nicht gut situiert. Und die Leute, die du offensichtlich im Kopf hast, sind keine kritischen Denker.


was bedeutet denn nun schon wieder "gut situiert"?
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 37066
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2124364) Verfasst am: 05.02.2018, 18:38    Titel: Antworten mit Zitat

Gödelchen hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Sehr richtig, Beachbernie. Daumen hoch!

Labour-Chef Jeremy Corbyn ist (bei allen Makeln) von ganz anderem Schrot und Korn. Der traut sich sogar Worte wie „kommunaler Sozialismus“ zu, da würde einigen führenden SPDlern die Zunge verfaulen.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/grossbritannien-labour-chef-jeremy-corbyn-verspricht-kommunalen-sozialismus-a-1191261.html


Beachbernie irrt.

Die SPD hat schon ihre Korsettstange situierter Facharbeiter, den sog. Kanalarveiter , verloren. Sie verliert laufend den kritischen Intellektuellen, der mittlerweile gut situiert sich die Welt anschaut . Sie verliert also die Stimen, die nachhaltig Positionen der SPD in der Gesellschaft vertreten hat und sich engagiert. Politische Aufstellung nach Corbyn und dem Horizont von beachbernie nagelt die SPD in Deutschland auf Niveau Die Linke fest.

Einen alten Spruch von Max Weber muss sich die SPD mal wieder zu Gemüte führen und vertreten.. richtig interpretiert verschafft der regen Zulauf: sozial geht nur national ( zu beachten ist die adjektivische Schreibweise Smilie )



Also falls Du mit "Kanalarveiter", den "Kanalarbeiter" meinst..... damit bezeichnet man in der SPD keine "gut situierten Facharbeiter", sondern das waren rechte Maulwürfe, die versuchten hinter dem Rücken der Parteiführung neue Allianzen zu schmieden um die Gesamtpartei nach rechts zu rücken. Ob die jemals echte Sozialdemokraten waren darf bezweifelt werden, weshalb die auch nicht wirklich "verloren" werden konnten.
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 37066
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2124365) Verfasst am: 05.02.2018, 18:40    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Gödelchen hat folgendes geschrieben:
Sie verliert laufend den kritischen Intellektuellen, der mittlerweile gut situiert sich die Welt anschaut .

Lachen Als ob sich die Eigenschaften "kritisch" und "gut situiert" nicht tendenziell ausschlössen! Der durchschnittliche kritische Intellektuelle ist nicht gut situiert. Und die Leute, die du offensichtlich im Kopf hast, sind keine kritischen Denker.


was bedeutet denn nun schon wieder "gut situiert"?



Sarrazin ist sicher "gut situiert". Aber den als "kritischen Intellektuellen" zu sehen? Geschockt
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 27665

Beitrag(#2124366) Verfasst am: 05.02.2018, 18:46    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
was bedeutet denn nun schon wieder "gut situiert"?


"Gut situiert" ist man, wenn man besser situiert ist als diejenigen, die nur situiert sind.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 27665

Beitrag(#2124368) Verfasst am: 05.02.2018, 18:55    Titel: Antworten mit Zitat

Gödelchen hat folgendes geschrieben:
Einen alten Spruch von Max Weber muss sich die SPD mal wieder zu Gemüte führen und vertreten.. richtig interpretiert verschafft der regen Zulauf: sozial geht nur national ( zu beachten ist die adjektivische Schreibweise Smilie )


Den Witz verstehe ich nicht. Was wäre denn die nicht-adjektivische Schreibweise des Adjektivs "national"?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gödelchen
registrierter User



Anmeldungsdatum: 17.11.2016
Beiträge: 386

Beitrag(#2124370) Verfasst am: 05.02.2018, 19:05    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Gödelchen hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Sehr richtig, Beachbernie. Daumen hoch!

Labour-Chef Jeremy Corbyn ist (bei allen Makeln) von ganz anderem Schrot und Korn. Der traut sich sogar Worte wie „kommunaler Sozialismus“ zu, da würde einigen führenden SPDlern die Zunge verfaulen.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/grossbritannien-labour-chef-jeremy-corbyn-verspricht-kommunalen-sozialismus-a-1191261.html


Beachbernie irrt.

Die SPD hat schon ihre Korsettstange situierter Facharbeiter, den sog. Kanalarveiter , verloren. Sie verliert laufend den kritischen Intellektuellen, der mittlerweile gut situiert sich die Welt anschaut . Sie verliert also die Stimen, die nachhaltig Positionen der SPD in der Gesellschaft vertreten hat und sich engagiert. Politische Aufstellung nach Corbyn und dem Horizont von beachbernie nagelt die SPD in Deutschland auf Niveau Die Linke fest.

Einen alten Spruch von Max Weber muss sich die SPD mal wieder zu Gemüte führen und vertreten.. richtig interpretiert verschafft der regen Zulauf: sozial geht nur national ( zu beachten ist die adjektivische Schreibweise Smilie )



Also falls Du mit "Kanalarveiter", den "Kanalarbeiter" meinst..... damit bezeichnet man in der SPD keine "gut situierten Facharbeiter", sondern das waren rechte Maulwürfe, die versuchten hinter dem Rücken der Parteiführung neue Allianzen zu schmieden um die Gesamtpartei nach rechts zu rücken. Ob die jemals echte Sozialdemokraten waren darf bezweifelt werden, weshalb die auch nicht wirklich "verloren" werden konnten.


Das war nix..oder war Egon Franke ein Hinterrücksler..beachbernie du schreibst kolossalen Unsinn. Als Kanalarbeiter bezeichnet man heute auch noch den konservativen gut situierten Facharbeiter, der SPD Mitglied ist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gödelchen
registrierter User



Anmeldungsdatum: 17.11.2016
Beiträge: 386

Beitrag(#2124372) Verfasst am: 05.02.2018, 19:08    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Gödelchen hat folgendes geschrieben:
Sie verliert laufend den kritischen Intellektuellen, der mittlerweile gut situiert sich die Welt anschaut .

Lachen Als ob sich die Eigenschaften "kritisch" und "gut situiert" nicht tendenziell ausschlössen! Der durchschnittliche kritische Intellektuelle ist nicht gut situiert. Und die Leute, die du offensichtlich im Kopf hast, sind keine kritischen Denker.


was bedeutet denn nun schon wieder "gut situiert"?



Sarrazin ist sicher "gut situiert". Aber den als "kritischen Intellektuellen" zu sehen? Geschockt


Auch ein Witz , der in die Hose ging...der Mann ist der SPD nicht abhanden gekommen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 37066
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2124375) Verfasst am: 05.02.2018, 19:20    Titel: Antworten mit Zitat

Gödelchen hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Gödelchen hat folgendes geschrieben:
Sie verliert laufend den kritischen Intellektuellen, der mittlerweile gut situiert sich die Welt anschaut .

Lachen Als ob sich die Eigenschaften "kritisch" und "gut situiert" nicht tendenziell ausschlössen! Der durchschnittliche kritische Intellektuelle ist nicht gut situiert. Und die Leute, die du offensichtlich im Kopf hast, sind keine kritischen Denker.


was bedeutet denn nun schon wieder "gut situiert"?



Sarrazin ist sicher "gut situiert". Aber den als "kritischen Intellektuellen" zu sehen? Geschockt


Auch ein Witz , der in die Hose ging...der Mann ist der SPD nicht abhanden gekommen.



Doch. Der hat das bloss noch nicht gemerkt. zwinkern
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
unapologetically red



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 33792
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2124445) Verfasst am: 07.02.2018, 07:22    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Gödelchen hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Gödelchen hat folgendes geschrieben:
Sie verliert laufend den kritischen Intellektuellen, der mittlerweile gut situiert sich die Welt anschaut .

Lachen Als ob sich die Eigenschaften "kritisch" und "gut situiert" nicht tendenziell ausschlössen! Der durchschnittliche kritische Intellektuelle ist nicht gut situiert. Und die Leute, die du offensichtlich im Kopf hast, sind keine kritischen Denker.


was bedeutet denn nun schon wieder "gut situiert"?



Sarrazin ist sicher "gut situiert". Aber den als "kritischen Intellektuellen" zu sehen? Geschockt


Auch ein Witz , der in die Hose ging...der Mann ist der SPD nicht abhanden gekommen.


Doch. Der hat das bloss noch nicht gemerkt. zwinkern


Die SPD leider auch nicht. skeptisch
_________________
There is always a lever. You just have to find it.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 37066
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2124479) Verfasst am: 07.02.2018, 18:47    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Gödelchen hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Gödelchen hat folgendes geschrieben:
Sie verliert laufend den kritischen Intellektuellen, der mittlerweile gut situiert sich die Welt anschaut .

Lachen Als ob sich die Eigenschaften "kritisch" und "gut situiert" nicht tendenziell ausschlössen! Der durchschnittliche kritische Intellektuelle ist nicht gut situiert. Und die Leute, die du offensichtlich im Kopf hast, sind keine kritischen Denker.


was bedeutet denn nun schon wieder "gut situiert"?



Sarrazin ist sicher "gut situiert". Aber den als "kritischen Intellektuellen" zu sehen? Geschockt


Auch ein Witz , der in die Hose ging...der Mann ist der SPD nicht abhanden gekommen.


Doch. Der hat das bloss noch nicht gemerkt. zwinkern


Die SPD leider auch nicht. skeptisch



Stimmt auffallend.
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gödelchen
registrierter User



Anmeldungsdatum: 17.11.2016
Beiträge: 386

Beitrag(#2124485) Verfasst am: 07.02.2018, 19:22    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Gödelchen hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Gödelchen hat folgendes geschrieben:
Sie verliert laufend den kritischen Intellektuellen, der mittlerweile gut situiert sich die Welt anschaut .

Lachen Als ob sich die Eigenschaften "kritisch" und "gut situiert" nicht tendenziell ausschlössen! Der durchschnittliche kritische Intellektuelle ist nicht gut situiert. Und die Leute, die du offensichtlich im Kopf hast, sind keine kritischen Denker.


was bedeutet denn nun schon wieder "gut situiert"?



Sarrazin ist sicher "gut situiert". Aber den als "kritischen Intellektuellen" zu sehen? Geschockt


Auch ein Witz , der in die Hose ging...der Mann ist der SPD nicht abhanden gekommen.


Doch. Der hat das bloss noch nicht gemerkt. zwinkern


Die SPD leider auch nicht. skeptisch



Stimmt auffallend.


Auffallend ist immer nur deine Missverständnis den Gegebenheiten gegenüber. Hier bräuchtest du nur die Wählerzustimung zur Spd vor März 2016 und dem Trend danach dir anzuschauen. Du darfst dir dazu den Mitgliederschwund der SPD ab 2016 anschauen. Du darfst dir die Wanderbewegungen von der SPD zur Afd anschauen.

Nützt alles bei dir nichts...ist auch egal. Die sozial richtig durchdenkenden Menschen, wissen das Wohltätigkeit nur der Startschuss zu einer Wohlfahrt ist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 37066
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2124495) Verfasst am: 07.02.2018, 20:29    Titel: Antworten mit Zitat

Gödelchen hat folgendes geschrieben:


Auffallend ist immer nur deine Missverständnis den Gegebenheiten gegenüber. Hier bräuchtest du nur die Wählerzustimung zur Spd vor März 2016 und dem Trend danach dir anzuschauen. Du darfst dir dazu den Mitgliederschwund der SPD ab 2016 anschauen. Du darfst dir die Wanderbewegungen von der SPD zur Afd anschauen.

Nützt alles bei dir nichts...ist auch egal. Die sozial richtig durchdenkenden Menschen, wissen das Wohltätigkeit nur der Startschuss zu einer Wohlfahrt ist.



Du meinst die Menschen vor 2016 wählten die SPD nur wegen Sarrazin? Am Kopf kratzen

Der CDU, die es ja eigentlich war, die die Grenzen angesichts der vielen Flüchtlinge öffnen liess, hat dies ja auch nicht gross geschadet. Die ist zur Zeit die mit Abstand staerkste Partei in Deutschland, waehrend der Abstieg der SPD schon lange vor 2016 begann. Die Sozen hatten mal ueber 40% der Wählerstimmen, wenn's auch schon etwas her ist. Du erinnerst Dich?


Dass die SPD z.B. in Ba-Wue Juniorpartner der Grünen wurde, war lange vor 2016.
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
unquest
weißer, privilegierter Mann



Anmeldungsdatum: 10.10.2010
Beiträge: 2941
Wohnort: 2311 N. Los Robles Avenue in Pasadena

Beitrag(#2124502) Verfasst am: 07.02.2018, 23:56    Titel: Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Sehr richtig, Beachbernie. Daumen hoch!

Labour-Chef Jeremy Corbyn ist (bei allen Makeln) von ganz anderem Schrot und Korn. Der traut sich sogar Worte wie „kommunaler Sozialismus“ zu, da würde einigen führenden SPDlern die Zunge verfaulen.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/grossbritannien-labour-chef-jeremy-corbyn-verspricht-kommunalen-sozialismus-a-1191261.html

Welch unterschiedliche Interpretation von Begriffen wir haben. Was du Makel nennst würde ich Charakter eines verfickten Hurensohnes nennen:

Zitat:
Die überreife antisemitische Fäulnis innerhalb der Labour Party stinkt dank Corbyn schlimmer als jemals zuvor, da er in der Vergangenheit nicht nur mit der Irish Republican Army und praktisch allen antiwestlichen politischen Bestrebungen sympathisierte, sondern auch mehr als dreißig Jahre auf den Hinterbänken verbracht und sich mit einem breiten Spektrum von Judenhassern zusammengetan hat. So bezeichnete Corbyn Hamas und Hizbullah als „Freunde“; er teilte die Bühne mit Dyab Abou Jajah, dem Libanesen, der die Anschläge vom 11. September als „süße Rache“ bezeichnete und erklärte, Europa habe den „Holocaust-Kult und die Judenanbetung zu seiner alternativen Religion“ gemacht. Corbyn lud den palästinensischen Hassprediger Raed Salah ins Parlament ein und spendete Geld für eine von einem Holocaust-Leugner geleitete israelfeindliche Organisation. Erst kürzlich wurde bekannt, dass Corbyn nicht einmal ein Jahr vor seiner Wahl zum Parteivorsitzenden in Tunesien an einer Gedenkveranstaltung teilnahm, bei der er einen Kranz auf dem Grab eines PLO-Terroristen niederlegte, der am Massaker an israelischen Sportlern 1972 in München beteiligt gewesen war. Es war nur natürlich, dass der antisemitische Bodensatz, mit dem dieser Mann sich seit Jahrzehnten zusammengetan hatte, an die Oberfläche stieg, als er die Führung einer der beiden großen Parteien des Landes übernahm.

http://www.faz.net/aktuell/politik/wahl-in-grossbritannien/wahl-in-grossbritannien-das-juedische-problem-der-labour-party-15048708.html
_________________
Dazed and confused - trying to continue (Redhat)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 37066
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2124504) Verfasst am: 08.02.2018, 00:59    Titel: Antworten mit Zitat

unquest hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Sehr richtig, Beachbernie. Daumen hoch!

Labour-Chef Jeremy Corbyn ist (bei allen Makeln) von ganz anderem Schrot und Korn. Der traut sich sogar Worte wie „kommunaler Sozialismus“ zu, da würde einigen führenden SPDlern die Zunge verfaulen.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/grossbritannien-labour-chef-jeremy-corbyn-verspricht-kommunalen-sozialismus-a-1191261.html

Welch unterschiedliche Interpretation von Begriffen wir haben. Was du Makel nennst würde ich Charakter eines verfickten Hurensohnes nennen:

Zitat:
Die überreife antisemitische Fäulnis innerhalb der Labour Party stinkt dank Corbyn schlimmer als jemals zuvor, da er in der Vergangenheit nicht nur mit der Irish Republican Army und praktisch allen antiwestlichen politischen Bestrebungen sympathisierte, sondern auch mehr als dreißig Jahre auf den Hinterbänken verbracht und sich mit einem breiten Spektrum von Judenhassern zusammengetan hat. So bezeichnete Corbyn Hamas und Hizbullah als „Freunde“; er teilte die Bühne mit Dyab Abou Jajah, dem Libanesen, der die Anschläge vom 11. September als „süße Rache“ bezeichnete und erklärte, Europa habe den „Holocaust-Kult und die Judenanbetung zu seiner alternativen Religion“ gemacht. Corbyn lud den palästinensischen Hassprediger Raed Salah ins Parlament ein und spendete Geld für eine von einem Holocaust-Leugner geleitete israelfeindliche Organisation. Erst kürzlich wurde bekannt, dass Corbyn nicht einmal ein Jahr vor seiner Wahl zum Parteivorsitzenden in Tunesien an einer Gedenkveranstaltung teilnahm, bei der er einen Kranz auf dem Grab eines PLO-Terroristen niederlegte, der am Massaker an israelischen Sportlern 1972 in München beteiligt gewesen war. Es war nur natürlich, dass der antisemitische Bodensatz, mit dem dieser Mann sich seit Jahrzehnten zusammengetan hatte, an die Oberfläche stieg, als er die Führung einer der beiden großen Parteien des Landes übernahm.

http://www.faz.net/aktuell/politik/wahl-in-grossbritannien/wahl-in-grossbritannien-das-juedische-problem-der-labour-party-15048708.html



Das "juedische Problem" der Labourpartei ist in Wirklichkeit gar keins. Die Menschen in GB, einschliesslich der britischen Juden, vermögen naemlich recht gut zwischen Antisemitismus und Antizionismus zu unterscheiden (die letzten Wahlen zeigten dies erfreulicherweise deutlich) und wissen, dass niemand die Juden in GB meint, wenn er z.B. kritisiert, dass Israel gerade dabei ist saemtliche afrikanische Flüchtlinge aus Israel ethnisch rauszusaeubern, nachdem es einen grossen Zaun mit allerlei Hightech-Schnickschnack gebaut hat um Israel gegen Afrika hin hermetisch abzuriegeln (und der einem Donald Trump feuchte träume verschafft, wenn er nachts daran denkt), ganz so wie sich die Schweiz im letzten Jahrhundert gegen juedische Flüchtlinge abgeriegelt hatte, die versuchten vor dem Holocaust dorthin zu fliehen.

Die von Dir verlinkte geifernde Tirade gegen Corbyn nimmt eigentlich niemand wirklich ernst. Das ist recht einfach zu durchschauende zionistische Propaganda.
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
Einzelfallentscheider und Schubladendenker



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 22042
Wohnort: München

Beitrag(#2124506) Verfasst am: 08.02.2018, 02:28    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
unquest hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Sehr richtig, Beachbernie. Daumen hoch!

Labour-Chef Jeremy Corbyn ist (bei allen Makeln) von ganz anderem Schrot und Korn. Der traut sich sogar Worte wie „kommunaler Sozialismus“ zu, da würde einigen führenden SPDlern die Zunge verfaulen.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/grossbritannien-labour-chef-jeremy-corbyn-verspricht-kommunalen-sozialismus-a-1191261.html

Welch unterschiedliche Interpretation von Begriffen wir haben. Was du Makel nennst würde ich Charakter eines verfickten Hurensohnes nennen:

Zitat:
Die überreife antisemitische Fäulnis innerhalb der Labour Party stinkt dank Corbyn schlimmer als jemals zuvor, da er in der Vergangenheit nicht nur mit der Irish Republican Army und praktisch allen antiwestlichen politischen Bestrebungen sympathisierte, sondern auch mehr als dreißig Jahre auf den Hinterbänken verbracht und sich mit einem breiten Spektrum von Judenhassern zusammengetan hat. So bezeichnete Corbyn Hamas und Hizbullah als „Freunde“; er teilte die Bühne mit Dyab Abou Jajah, dem Libanesen, der die Anschläge vom 11. September als „süße Rache“ bezeichnete und erklärte, Europa habe den „Holocaust-Kult und die Judenanbetung zu seiner alternativen Religion“ gemacht. Corbyn lud den palästinensischen Hassprediger Raed Salah ins Parlament ein und spendete Geld für eine von einem Holocaust-Leugner geleitete israelfeindliche Organisation. Erst kürzlich wurde bekannt, dass Corbyn nicht einmal ein Jahr vor seiner Wahl zum Parteivorsitzenden in Tunesien an einer Gedenkveranstaltung teilnahm, bei der er einen Kranz auf dem Grab eines PLO-Terroristen niederlegte, der am Massaker an israelischen Sportlern 1972 in München beteiligt gewesen war. Es war nur natürlich, dass der antisemitische Bodensatz, mit dem dieser Mann sich seit Jahrzehnten zusammengetan hatte, an die Oberfläche stieg, als er die Führung einer der beiden großen Parteien des Landes übernahm.

http://www.faz.net/aktuell/politik/wahl-in-grossbritannien/wahl-in-grossbritannien-das-juedische-problem-der-labour-party-15048708.html



Das "juedische Problem" der Labourpartei ist in Wirklichkeit gar keins. Die Menschen in GB, einschliesslich der britischen Juden, vermögen naemlich recht gut zwischen Antisemitismus und Antizionismus zu unterscheiden (die letzten Wahlen zeigten dies erfreulicherweise deutlich) und wissen, dass niemand die Juden in GB meint, wenn er z.B. kritisiert, dass Israel gerade dabei ist saemtliche afrikanische Flüchtlinge aus Israel ethnisch rauszusaeubern, nachdem es einen grossen Zaun mit allerlei Hightech-Schnickschnack gebaut hat um Israel gegen Afrika hin hermetisch abzuriegeln (und der einem Donald Trump feuchte träume verschafft, wenn er nachts daran denkt), ganz so wie sich die Schweiz im letzten Jahrhundert gegen juedische Flüchtlinge abgeriegelt hatte, die versuchten vor dem Holocaust dorthin zu fliehen.

Die von Dir verlinkte geifernde Tirade gegen Corbyn nimmt eigentlich niemand wirklich ernst. Das ist recht einfach zu durchschauende zionistische Propaganda.


https://www.thejc.com/news/uk-news/labour-support-just-13-per-cent-among-uk-jews-1.439325

Zitat:
Just 13 per cent of British Jews plan to vote for Jeremy Corbyn’s Labour Party next week, an exclusive JC poll has revealed.

Theresa May’s Conservatives have the support of 77 per cent of Jewish voters.

Labour’s overall 13 per cent voting intention figure represents an increase of 4.5 per cent since the question was last asked, in May 2016, by Survation, the polling company which questions Jewish voters on behalf of the JC.

Asked the same question then, just 8.5 per cent of British Jews said they would vote for the party if an election took place. That result however immediately followed months of suspensions of party members for alleged antisemitism, and with no prospect of an imminent election.


Jo, der FAZ-Artikel von James Kirchick ist Scheiße. Aber...PLO-Ehrenpropagandist Pippilotter Bernstrumpf zeigt sich mal wieder in fröhlicher Antizionismus-Action und legt mal wieder sein Geheimwissen offen. zwinkern
Die britischen Juden wissen nämlich gar nichts davon, was Herr „Ich mach mir die Welt“ Bernstrumpf glaubt von Ihnen denken zu können. Die vertrauen Corbyn nämlich überhaupt nicht. Bernie mogelt sich das in bewährter Manier zurecht. Wer hier Propaganda betreibt, ist offensichtlich. Aber Bernie hat es nicht so mit Fakten und Quellen. Bin ich schon gewohnt. Mr. Green

Die Times of Israel vermutet sogar, dass die britischen Juden Corbyn den Sieg vermasselt haben könnten. https://www.timesofisrael.com/corbyn-surge-in-london-faltered-in-bagel-belt-suburbs-with-strong-jewish-vote/
_________________
Was dem Ockham sein Rasiermesser, ist dem Addi sein Hackebeil.

"Der baldige Abgang der Deutschen aber ist Völkersterben von seiner schönsten Seite" Deniz Y.

"Gott vergisst, Addi nie."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 4430

Beitrag(#2124507) Verfasst am: 08.02.2018, 10:16    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
dass Israel gerade dabei ist saemtliche afrikanische Flüchtlinge aus Israel ethnisch rauszusaeubern,

Das hat weniger was mit Ethnik zu tun als mit der Tatsache, dass Zuwanderer aus zB Eritrea sich kaum auf ein Asylrecht berufen können.
Betroffen sind vor allem junge Männer, die sich vor der heimischen Dienstpflicht drücken wollen.
Israel macht im nachhinein nichts anderes, als Dein Kanada proaktiv macht.
Ausser dass sie sich die Rosinen nicht vorher rauspicken (können),
sondern unerwünschte Früchtchen erst im nachhinein rausbefördern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
unquest
weißer, privilegierter Mann



Anmeldungsdatum: 10.10.2010
Beiträge: 2941
Wohnort: 2311 N. Los Robles Avenue in Pasadena

Beitrag(#2124512) Verfasst am: 08.02.2018, 11:18    Titel: Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
dass Israel gerade dabei ist saemtliche afrikanische Flüchtlinge aus Israel ethnisch rauszusaeubern,

Das hat weniger was mit Ethnik zu tun als mit der Tatsache, dass Zuwanderer aus zB Eritrea sich kaum auf ein Asylrecht berufen können.
Betroffen sind vor allem junge Männer, die sich vor der heimischen Dienstpflicht drücken wollen.
Israel macht im nachhinein nichts anderes, als Dein Kanada proaktiv macht.
Ausser dass sie sich die Rosinen nicht vorher rauspicken (können),
sondern unerwünschte Früchtchen erst im nachhinein rausbefördern.

Etnische Säuberungen werden in Israel sogar live im Fernsehen übertragen. Erschreckendes Bildmaterial aus dem Jahr 2017 hier .
_________________
Dazed and confused - trying to continue (Redhat)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 4430

Beitrag(#2124513) Verfasst am: 08.02.2018, 11:38    Titel: Antworten mit Zitat

unquest hat folgendes geschrieben:

Etnische Säuberungen werden in Israel sogar live im Fernsehen übertragen. Erschreckendes Bildmaterial aus dem Jahr 2017 hier .

Das leckere Mädel haben sie behalten, und die 4 Figuren auf der Bank fortgeschickt?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 9249
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2124514) Verfasst am: 08.02.2018, 12:57    Titel: Antworten mit Zitat

unquest hat folgendes geschrieben:
DonMartin hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
dass Israel gerade dabei ist saemtliche afrikanische Flüchtlinge aus Israel ethnisch rauszusaeubern,

Das hat weniger was mit Ethnik zu tun als mit der Tatsache, dass Zuwanderer aus zB Eritrea sich kaum auf ein Asylrecht berufen können.
Betroffen sind vor allem junge Männer, die sich vor der heimischen Dienstpflicht drücken wollen.
Israel macht im nachhinein nichts anderes, als Dein Kanada proaktiv macht.
Ausser dass sie sich die Rosinen nicht vorher rauspicken (können),
sondern unerwünschte Früchtchen erst im nachhinein rausbefördern.

Etnische Säuberungen werden in Israel sogar live im Fernsehen übertragen. Erschreckendes Bildmaterial aus dem Jahr 2017 hier .


was ist nun daran erstaunlich? wenns ums geld geht....

hat man nicht auch in israel gegen armut, verteuerung usw. protestiert?
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 9249
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2124517) Verfasst am: 08.02.2018, 13:35    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
unquest hat folgendes geschrieben:
DonMartin hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
dass Israel gerade dabei ist saemtliche afrikanische Flüchtlinge aus Israel ethnisch rauszusaeubern,

Das hat weniger was mit Ethnik zu tun als mit der Tatsache, dass Zuwanderer aus zB Eritrea sich kaum auf ein Asylrecht berufen können.
Betroffen sind vor allem junge Männer, die sich vor der heimischen Dienstpflicht drücken wollen.
Israel macht im nachhinein nichts anderes, als Dein Kanada proaktiv macht.
Ausser dass sie sich die Rosinen nicht vorher rauspicken (können),
sondern unerwünschte Früchtchen erst im nachhinein rausbefördern.

Etnische Säuberungen werden in Israel sogar live im Fernsehen übertragen. Erschreckendes Bildmaterial aus dem Jahr 2017 hier .


was ist nun daran erstaunlich? wenns ums geld geht....

hat man nicht auch in israel gegen armut, verteuerung usw. protestiert?


ps

http://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?p=2120629#2120629
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 125, 126, 127 ... 133, 134, 135  Weiter
Seite 126 von 135

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group