Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Der Dieselabgas-Betrug
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 12, 13, 14  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Wissenschaft und Technik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
VanHanegem
Weltmeister



Anmeldungsdatum: 24.04.2006
Beiträge: 1310

Beitrag(#2023831) Verfasst am: 03.10.2015, 21:07    Titel: Antworten mit Zitat

Casual3rdparty hat folgendes geschrieben:
LKWs tanken Lkw diesel. der ist billiger als pkw diesel. moderne pkws können den auch nicht tanken.
außerdem ist Pkw-diesel viel zu teuer geworden. im vergleich zu den 70ern -80ern.

Der sog. "LKW Diesel" ist durchwegs genau 1 ct billiger als der PKW Diesel. Dieser marginale Unterschied ist im Vergleich zum Preisabstand gegen Benzin und den sonstigen Schwankungsbreiten zu vernachlässigen. Beim Tanken in PKW konnte ich bislang keine nachteiligen Folgen feststellen. Das einzige, was auffällt ist die Tatsache, daß der Penis der LKW Tanksäule für die Vagina des durchschnittlichen PKW etwas zu dick ausfällt. Dieser NAchteil läßt sich durch gefühlvolle Bedienung kompensieren.
_________________
Hup Holland Hup, Oranje winnt de cup (2018)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schlumpf
registrierter User



Anmeldungsdatum: 17.11.2007
Beiträge: 2403
Wohnort: Ost-Bayern

Beitrag(#2023835) Verfasst am: 03.10.2015, 21:25    Titel: Antworten mit Zitat

Casual3rdparty hat folgendes geschrieben:
LKWs tanken Lkw diesel. der ist billiger als pkw diesel. moderne pkws können den auch nicht tanken.

Wo tanken sie den LKW-Diesel? An normalen Tankstellen gibt es keine Extra-Zapfsäulen für LKWs. Ich muss zugeben, dass ich auch keine großen LKWs an Tankstellen gesehen habe, höchstens Lieferwagen etc. Ich kann mir gut vorstellen, dass z. B. Speditionen eigene Tankstellen haben und ihren Diesel geliefert bekommen. Müssen aber kleinere Firmen mit ihren kleinen Transportern Diesel zu anderen Preisen tanken? Es muss doch eine Möglichkeit geben, Firmen- und Privatfahrzeuge unterscheiden zu können. Es ist für mich nicht nachvollziehbar, warum für private Benzin- und Diesel-Autos unterschiedliche Kraftstoffpreise und eine andere Besteuerung sein müssen.
_________________
I'll make Schlumpfhausen great again
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Casual3rdparty
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 21.07.2012
Beiträge: 6255

Beitrag(#2023851) Verfasst am: 03.10.2015, 22:27    Titel: Antworten mit Zitat

7,5t sprinter können auch keinen LKW-diesel tanken.

in deutschland ist der dieselpreis inzwischen viel zu hoch, weil die Raffinerien nur zu höheren kosten ausreichend diesel herstellen können.

lkw-diesel ist etwas dichter und es fehlem ihm teurere additive, die die schmierleistung verbessern.

bei pkw-diesel hatten wir schon an manchen Tankstelle die parität erreicht. in der zeit war dann der Lkw-diesel deutlich billiger, wenn ich mich richtig erinnere über 10 cent.

die ersten common-rail-hochdruckpumpen sind auch schon mal kaputt gegangen, wenn man im sommer nach längerer autobahnfahrt mit hoher Geschwindigkeit mit 10°C kaltem diesel vollgetankt hat.
manche fahrer haben dann teures synthetisches 2-takt-öl genau dosiert in den tank gekippt.

zu Lkw-diesel würde ich nicht raten, der staudruck dürfte höher sein und die schmiereigenschaften schlechter. eventuell erzeugt das entspechende werte im speicher der motorelektronik.
jedenfalls wurde in der verganheit bei garantiefällen von den herstellern oft erkannt, wenn falscher Kraftstoff getankt worden war.
beim motorschaden könnte dann die garantie auch hinfällig sein.

edit:
ein vorteil des diesels war mal, dass er ungedrosselt frei die maximale luftmenge in den brennraum führen durfte. das ist lange vorbei. die maximalen einspritzdrücke sind auch lange erreicht.
in zukunft könnten benziner nach der art eines diesottos diesen markt besetzen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Er_Win
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 31.01.2008
Beiträge: 4482

Beitrag(#2023920) Verfasst am: 04.10.2015, 09:23    Titel: Antworten mit Zitat

Casual3rdparty hat folgendes geschrieben:


lkw-diesel ist etwas dichter und es fehlem ihm teurere additive, die die schmierleistung verbessern.

bei pkw-diesel hatten wir schon an manchen Tankstelle die parität erreicht. in der zeit war dann der Lkw-diesel deutlich billiger, wenn ich mich richtig erinnere über 10 cent.

hast du dazu irgendwelche Quellen ?

In anderen Foren äussern sich Tankstellen-Pächter als auch Truckies die den Sprit liefern gegenteilig. Nur wenige zB. Speditionen mit eigener Tanke ordern wirklich eine unterschiedliche Qualität. Bei etlichen "normalen Tankstellen" gibt es zwar 2 Zapfsäulen (höherer Durchfluss für LKW) aber nur einen Tank...

Und es müssen beide DIN EN590 entsprechen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
VanHanegem
Weltmeister



Anmeldungsdatum: 24.04.2006
Beiträge: 1310

Beitrag(#2023927) Verfasst am: 04.10.2015, 10:37    Titel: Antworten mit Zitat

Schlumpf hat folgendes geschrieben:
An normalen Tankstellen gibt es keine Extra-Zapfsäulen für LKWs.

Vielleicht nicht an jeder aber an ziemlich vielen. Erkennt man wenn eine Diesel Tanksäule einzeln rumsteht. Zweifelsfrei identifizierbar am Durchmesser des Zapfhahns.


Er_Win hat folgendes geschrieben:
hast du dazu irgendwelche Quellen ?

http://www.clever-tanken.de/tankstelle_details/34243
wundert mich. Ich dachte lkw diesel sei noch 1 ct billiger.
_________________
Hup Holland Hup, Oranje winnt de cup (2018)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Er_Win
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 31.01.2008
Beiträge: 4482

Beitrag(#2023932) Verfasst am: 04.10.2015, 11:03    Titel: Antworten mit Zitat

VanHanegem hat folgendes geschrieben:


Er_Win hat folgendes geschrieben:
hast du dazu irgendwelche Quellen ?

http://www.clever-tanken.de/tankstelle_details/34243
wundert mich. Ich dachte lkw diesel sei noch 1 ct billiger.


soll bei einigen Tankstellen so sein - ist Mengenrabatt - zumindest lt. den Aussagen. Steuerlich gibt es keinen Unterschied. Bei der von dir verlinkten Site gibt es doch auch gar keinen Preisunterschied...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
VanHanegem
Weltmeister



Anmeldungsdatum: 24.04.2006
Beiträge: 1310

Beitrag(#2024131) Verfasst am: 05.10.2015, 11:48    Titel: Antworten mit Zitat

Das ist richtig!
Ob 1 ct oder NULL - der Preisunterschied zwischen LKW und PKW Diesel ist vernachlässigbar.

Beispiele: In Österreich ist die Spanne zwischen Diesel und Benz deutlich kleiner als in D, in den USA ist Diesel sogar in vielen Staaten teurer als Benz.

Ein Bösewicht ist jedoch der, der unterstellt hinter der speziellen Preisstruktur in D könnten Lobbies stecken.
_________________
Hup Holland Hup, Oranje winnt de cup (2018)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Casual3rdparty
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 21.07.2012
Beiträge: 6255

Beitrag(#2024272) Verfasst am: 06.10.2015, 00:43    Titel: Antworten mit Zitat

Er_Win hat folgendes geschrieben:
Casual3rdparty hat folgendes geschrieben:


lkw-diesel ist etwas dichter und es fehlem ihm teurere additive, die die schmierleistung verbessern.

bei pkw-diesel hatten wir schon an manchen Tankstelle die parität erreicht. in der zeit war dann der Lkw-diesel deutlich billiger, wenn ich mich richtig erinnere über 10 cent.

hast du dazu irgendwelche Quellen ?

In anderen Foren äussern sich Tankstellen-Pächter als auch Truckies die den Sprit liefern gegenteilig. Nur wenige zB. Speditionen mit eigener Tanke ordern wirklich eine unterschiedliche Qualität. Bei etlichen "normalen Tankstellen" gibt es zwar 2 Zapfsäulen (höherer Durchfluss für LKW) aber nur einen Tank...

Und es müssen beide DIN EN590 entsprechen


ehrlich gesagt überrascht mich das jetzt und ich hab jetzt auch nur eine etwas dürftige quelle gefunden:

http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Auto-Verkehr/d/6586110/kann-ein-pkw-bedenkenlos-lkw-diesel-tanken-.html

Zitat:
Lkw-Diesel erfüllt zwar die gleiche DIN-Norm für Kraftstoffqualität wie Diesel aus der Zapfsäule für Pkw. Allerdings enthält Lkw-Diesel Zusätze, die speziell auf den größeren Hubraum und die hohe Zugkraft von Lkw-Motoren ausgelegt sind, so der TÜV Nord. Die Motoren von Pkw benötigen andere Zusätze, weil sie höheren Drehzahlen ausgesetzt sind und eine höhere Verdichtung haben.
Ein einmaliger Betrieb des Pkw mit Lkw-Diesel führt zwar nicht zu Schäden, aber vom dauerhaften Umstieg auf den nur wenig günstigeren Kraftstoff raten Fachleute ab.


das klingt für mich jetzt so, als fehlten dem LKW-Diesel die teuren Additive, die das klopfen bei hoher drehzahl verhindern.

https://de.wikipedia.org/wiki/Klopfen_(Verbrennungsmotor)#Dieselmotor

ich kenne solche vorschriften auch nur als arbeitnehmer mit nutzung eines fuhrparks und da wurde immer strikt ("um gottes willen") davor gewarnt Lkw-diesel zu tanken.

zuletzt vor 5 jahren hatte ich einem kunden versprochen einen porsche nach bukarest zu liefern, als uns ganz pünktlich unser Transporter einging.
ich hab dann eine ganze weile telefonieren müssen, bis ich einen vermieter fand, der mir einen transporter vermieten wollte mit allen versicherungen für ausland inklusive rumänien.
der letzte hat mir dann zugesagt, weil er zufällig noch einen 20 jahre alten transporter hatte, denn "die neuen setz ich dem osteuropäischen diesel nicht mehr aus. da hab ich zu oft probleme gehabt."
für den amateurrennsport gibt's recht viele additive, wenn man da eine schlechte charge erwischt, stimmt auch gleich die leistung nicht mehr.
also ich wäre da vorsichtig, zu mal moderne common rail Systeme mit bis zu 3000 bar druck, längst über jedes maß hinaus sind, die man vor 15 jahren noch für haltbar hielt.
früher hielten diesel deutlich über 200.000 km. solche laufleistungen findet man heute bei mobile.de kaum noch, jedenfalls ohne zusätze wie motorschaden, defekt, läuft unruhig, oder so....

ach so, zu den preisen:

ich hab meist nur mit tankkarte gezahlt, da gibts manchmal andere preise.
bei einer firma durfte man nur an tankestellen der UTA tanken. dann gabs ein viel zu aufwändiges boni-system, je nach durchschnittsverbrauch und getankter preise. als bester bekam man dann 1-2 mal im monat ein mittagessen... ok, mit dem Eigentümer, wenn man das als vorteil sieht...

edit:
hier noch was zum wilden querlesen:
http://www.bmw-syndikat.de/bmwsyndikatforum/topic272502_LKW-DIESEL_schaedlich__Baureihenuebergreifendes.html

normal sind die schmierflächen der LKWs um ein vielfaches weiter im dauerfestigkeitsbereich, als bei PKW-Motoren.
diese "brühe" würde ich einem modernen pkw-diesel also nicht zumuten.
moderne motoren speichern die werte, wenn der motor zB bei klopfen ständig nachregeln muss.
bei garantiefällen werden auch schon mal proben der betriebsstoffe untersucht.
wenn man dann einen injektor, eine hochdruckpumpe oder ein komplettes einspritzsystem selbst bezahlen muss, hat man am falschen ende gespart.
kollege von mir hatte beim firmenwagen aus versehen benzin getankt (er fuhr privat benziner) und ist dann gefahren bis der motor ausging.
der werkstatt hat man auch nicht gesagt, dass da benzin getankt worden war, aber die sind da sofort selber drauf gekommen.
die wertkstatt schlug vor: wechsel einspritzsystem kostet 5000 euro oder Austauschmotor 8000 euro.
bei leichter fahrlässigkeit wurde der kollege dann mit einem eigenanteil von 10% des schadens beteiligt und der fuhrparkmanager wollte doch lieber einen austauschmotor, bedeuteten dann für ihn 800 euro kosten.


auf http://www.aral.de heißts:
Zitat:
"Die Kraftstoffqualität spielt für die Motorenkonzepte eine wesentliche Rolle. Dabei geht es nicht nur darum, dass z. B. durch die Einführung bleifreier Kraftstoffe die heutigen Katalysatoren ermöglicht wurden.

Alle modernen Markenkraftstoffe enthalten Additive, die für eine saubere Verbrennung oder die Reinhaltung des Kraftstoffsystems sorgen. Aral war 1987 das erste Unternehmen, das auch Dieselkraftstoff mit Additiven einführte. Dadurch konnten der Verbrauch gesenkt, die Motorlaufruhe erhöht und viele weitere positive Effekte erzielt werden - und die Entwicklung noch leistungsfähigerer Dieselmotoren konnte weitergehen.

Inzwischen laufen die Anforderungen in der Entwicklung von Dieselmotoren diametral auseinander. Auf der einen Seite gibt es in Nutzfahrzeugen großvolumige Motoren mit extremer Zugkraft, auf der anderen Seite handelt es sich bei Pkw - Motoren um schnelllaufende Maschinen, die gar nicht mehr so großvolumig sind, aber eine große Durchzugskraft besitzen und hohe Geschwindigkeiten erreichen.

Wir haben der Unterschiedlichkeit bei der Entwicklung unserer Dieselkraftstoffe Rechnung getragen. Unser Aral SuperDiesel ist ein Spitzen-Dieselkraftstoff, der die volle Leistungsentfaltung besonders der Turbomotoren ermöglicht. Unser Aral LkwDiesel ist ein Spezialkraftstoff für großvolumige Nutzfahrzeug-Maschinen.

Beide Kraftstoffe sind unterschiedlich; sie kommen nicht aus einem Tank. Es ist das Ergebnis der Aral-Forschung, dass wir für die unterschiedlichen Motorentypen jeweils spezielle Kraftstoffe anbieten können. Nur wenige unserer Wettbewerber können ebenfalls verschiedene Dieselsorten zur Verfügung stellen.

Dabei empfehlen wir, für Hochleistungs-Pkw-Motoren auf unser Aral SuperDiesel zurückzugreifen - es ist der richtige Kraftstoff für diese Motoren. Von der Verwendung von Aral LkwDiesel für diese Motoren raten wir ab, da dieser Kraftstoff für andere Motoren ausgelegt wurde. Um einer Verwechslung vorzubeugen, geben wir Aral LkwDiesel nur über Hochleistungssäulen ab, die für Nutzfahrzeuge geeignet sind."


bei aral gabs meiner Erfahrung nach auch auf lkw-diesel die höchsten rabatte über UTA, gut aral hat ja auch sehr hohe preise, da kann man leichter rabatte gewähren...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Casual3rdparty
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 21.07.2012
Beiträge: 6255

Beitrag(#2024279) Verfasst am: 06.10.2015, 02:06    Titel: Antworten mit Zitat

Er_Win hat folgendes geschrieben:

Und es müssen beide DIN EN590 entsprechen

innerhalb des "fingerprints" für motorsportkraftstoffe sind die spielräume um größenordnungen geringer und die machen auch schon mal den unterschied aus zwischen sieg und motorschaden...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Casual3rdparty
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 21.07.2012
Beiträge: 6255

Beitrag(#2024281) Verfasst am: 06.10.2015, 03:33    Titel: Antworten mit Zitat

gut, ich mag den populismus des herrn dax meist nicht so gerne, auch bedient er gerne verschwör... theorien alternativer medien und es dauert wohl nicht mehr lange, bis er die nachrichten zusammen mit eva Herrmann verliest, aber hier hat er nochmal von ntv öffentlichkeit bekommen und ein paar punkte sollten hier nicht unerwähnt bleiben:

VW hat bei seinem Skandal nicht direkt todesopfer im dreistelligen bereich verursacht, wie etwa der skandal um die wissentlich defekten zündschlösser. vw hatte auch keine airbags ohne funktion, versagende bremsen oder defekte reifen, die zu todesfällen führten.

trotzdem hat VW den CEO verloren und zeitweise marktwert über einem 1/3.

das deutliche schummeln aller autohersteller beim Kraftstoffverbrauch ist Jahrzehnte bekannt und wird irgendwie von allen als mehr oder weniger notwendiges übel hingenommen. aber schummeln beim abgas nicht?

Vw hat auch nicht zinswerte weltweit manipuliert in einem schadensbereich hoher mehrstelliger Milliarden.

dirk müller meint, wir helfen gerade den us-autoherstellen einen deutschen konkurrenten vom markt zu fegen.

aber das kann ja jeder selber nachlesen:

Zitat:
Die defekten Zündschlösser bei GM führten zu 174 Toten und wurden mit einer Strafe von 900 Millionen US-Dollar geahndet. Bei Volkswagen spricht man nun über 18 Milliarden US-Dollar Strafe wegen geschönter Abgaswerte.
und das sind nur die nachgewiesenen opfer.

http://www.n-tv.de/wirtschaft/Mr-Dax-VW-Skandal-ist-ueberzogen-article16002516.html

VW hat sicher einige Probleme nicht nur bei abgaswerten, aber man muss wölfchens staatsbetrieb ja jetzt nicht gleich notschlachten...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schlumpf
registrierter User



Anmeldungsdatum: 17.11.2007
Beiträge: 2403
Wohnort: Ost-Bayern

Beitrag(#2024414) Verfasst am: 06.10.2015, 19:57    Titel: Antworten mit Zitat

Casual3rdparty hat folgendes geschrieben:

VW hat bei seinem Skandal nicht direkt todesopfer im dreistelligen bereich verursacht, wie etwa der skandal um die wissentlich defekten zündschlösser. vw hatte auch keine airbags ohne funktion, versagende bremsen oder defekte reifen, die zu todesfällen führten.

Umso bescheuerter ist der Betrug durch eine Schummelsoftware zu bewerten. Wie blöde muss man sein zu glauben, dass so etwas nicht auffliegt.
Zitat:
das deutliche schummeln aller autohersteller beim Kraftstoffverbrauch ist Jahrzehnte bekannt und wird irgendwie von allen als mehr oder weniger notwendiges übel hingenommen. aber schummeln beim abgas nicht?

Ersteres geschieht mit Billigung und Wissen durch die Regierungen und der Autokäufer, die lesen können. Mit zu niedrig angegebenen Verbrauchswerten ist natürlich auch ein zu niedrig angegebener Abgaswert verknüpft. Das zusätzliche Schummeln speziell beim Abgastest aber ist eine Dreistigkeit ohne gleichen. Das ist um Größenordnungen schlimmer als die damalige Schummelei beim ADAC durch einige wenige. Noch dazu, wo doch bei VW viele Bescheid gewusst haben müssen..
Zitat:
dirk müller meint, wir helfen gerade den us-autoherstellen einen deutschen konkurrenten vom markt zu fegen.

Ist der marktanteil von VW in den USA wirklich so groß? Es dreht sich ja nur um Dieselfahrzeuge. Wenn VW durch soviel Blödheit und Dreistigkeit auch sein Geschäft mit Benzinfahrzeugen aufs Spiel setzt, und das evtl. weltweit, dann ist die Firma wirklich selbst schuld.
VW ist nicht der einzige Autohersteller in D. Wenn Opel und Ford in Europa davon profitieren, wird das wieder einigermaßen ausgeglichen.
_________________
I'll make Schlumpfhausen great again
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pfirsich
registrierter User



Anmeldungsdatum: 11.05.2014
Beiträge: 781

Beitrag(#2024457) Verfasst am: 07.10.2015, 04:19    Titel: Antworten mit Zitat

Geb Dir völlig Recht, Schlumpf!

Bloß nicht bei der Frage, ob Opel, dieser Macho-Laden - im Übrigen ja nicht wirklich eine dt. Firma -, von VW´s "Schicksal" profitieren sollte. Ich wäre da eher für Toyota und Honda.

Bzgl. VW hatte meine Mutter mal Stress mit Rost und mit einer Montagsarbeit.

Mit Ford habe ich keine Erfahrung. Ich bin aber mittlerweile so viele Marken gefahren - wenn auch nicht immer als Fahrer(in) -, dass sich meine Experimentierfreude in Grenzen hält.


Gestern war ich in Sachen Smart unterwegs. Man hat mir zwei neue Modelle vorgestellt statt bloß dem einen, mit dem ich gerechnet hatte. Jetzt sollte ich halt wissen, ob ich vor habe, mir einen Hund zuzulegen.
Aber: Mercedes soll auch nicht mehr das sein, was es mal war. Früher soll eine Kilometerleistung von 1 Million drin gewesen sein...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schlumpf
registrierter User



Anmeldungsdatum: 17.11.2007
Beiträge: 2403
Wohnort: Ost-Bayern

Beitrag(#2024561) Verfasst am: 07.10.2015, 18:28    Titel: Antworten mit Zitat

Pfirsich hat folgendes geschrieben:
Geb Dir völlig Recht, Schlumpf!

Bloß nicht bei der Frage, ob Opel, dieser Macho-Laden - im Übrigen ja nicht wirklich eine dt. Firma -, von VW´s "Schicksal" profitieren sollte. Ich wäre da eher für Toyota und Honda.

Wieso Macholaden? Opel müßte natürlich Gewinne an GM überweisen, wenn es welche hätte. Opel ist doch schon froh, wenn es überlebt. Ford und Opel produzieren wenigstens hier und bieten Arbeitsplätze, das finde ich besser als wenn massenhaft Autos importiert werden. Im Übrigen haben längst Kia und Hundai die Japaner überrundet.
Mercedes und BMW spielen in einer anderen Preisklasse. Laut Berichten sind es die sogenannten Premiumhersteller Mercedes, BMW und Audi, bei denen die tatsächlichen Verbräuche am weitesten von deren Angaben abweichen.
_________________
I'll make Schlumpfhausen great again
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pfirsich
registrierter User



Anmeldungsdatum: 11.05.2014
Beiträge: 781

Beitrag(#2024563) Verfasst am: 07.10.2015, 18:38    Titel: Antworten mit Zitat

Nun, hast Du schon mal auf die Frage nach einem bestimmten Modell den nächstbesten Wagen angeboten bekommen, der gerade auf dem Hof stand (eine Art Kastenwagen)?
Oder hast Du schon einmal nach einen unverlangten Ölwechsel im Herbst die Begründung gehört, das sei diesmal Winteröl?

Wenn nein, dann warst Du entweder noch nie bei Opel, oder Du bist tatsächlich ein Mann (wovon ich ausgehe).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schlumpf
registrierter User



Anmeldungsdatum: 17.11.2007
Beiträge: 2403
Wohnort: Ost-Bayern

Beitrag(#2024569) Verfasst am: 07.10.2015, 18:49    Titel: Antworten mit Zitat

Pfirsich hat folgendes geschrieben:
Nun, hast Du schon mal auf die Frage nach einem bestimmten Modell den nächstbesten Wagen angeboten bekommen, der gerade auf dem Hof stand?
Oder hast Du schon einmal nach einen unverlangten Ölwechsel im Herbst die Begründung gehört, das sei diesmal Winteröl?

Da hattest du entweder eine schlechte Werkstatt erwischt oder bist als technisch ahnungslose Frau behandelt worden. (Ich nehme an, dass du eine Frau bist.)
Zitat:
Wenn nein, dann warst Du entweder noch nie bei Opel, oder Du bist tatsächlich ein Mann (wovon ich ausgehe).

Ich hatte bisher 3 Opel unter meinen Fahrzeugen, einen davon jetzt noch. Und bin männlich.

Solche Erfahrungen darf man nicht verallgemeinern. Über Mercedes hörte ich auch schon, dass die Werkstattleute sehr hochmütig wären. VW und Audi wiederum verhalten sich bei ihren ausgeleierten Steuerketten sehr unkulant und haben dann stillschweigend wieder Zahnriemen eingeführt.
_________________
I'll make Schlumpfhausen great again
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pfirsich
registrierter User



Anmeldungsdatum: 11.05.2014
Beiträge: 781

Beitrag(#2024571) Verfasst am: 07.10.2015, 18:54    Titel: Antworten mit Zitat

Schlumpf hat folgendes geschrieben:
eine schlechte Werkstatt

Nein, zwei verschiedene. Traurig
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
VanHanegem
Weltmeister



Anmeldungsdatum: 24.04.2006
Beiträge: 1310

Beitrag(#2024687) Verfasst am: 08.10.2015, 11:22    Titel: Antworten mit Zitat

Schlumpf hat folgendes geschrieben:
Umso bescheuerter ist der Betrug durch eine Schummelsoftware zu bewerten. Wie blöde muss man sein zu glauben, dass so etwas nicht auffliegt.

Wieso "Schummelsoftware"? Daß Hersteller die Software auf Testbedingungen hin optimieren ist klar und das werden sie auch weiter tun.
Das Problem, daß Politik und Behörden zu korrupt oder zu inkompetent sind, Tests auf dem Stand heutiger Fahrzeugtechnik einzuführen sollte man nicht (nur) den Herstellern anlasten.
_________________
Hup Holland Hup, Oranje winnt de cup (2018)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 14981
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#2024698) Verfasst am: 08.10.2015, 12:26    Titel: Antworten mit Zitat

Verdächtig erscheint mir, daß die Mitbewerber nicht die Gelegenheit nutzten, VW in die Pfanne zu hauen. Vergleichende Werbung ist doch heutzutage erlaubt. Aber keiner zeigt mit dem Finger auf den anderen.
Ich gehe davon aus, daß es üblich ist, die Modelle der Konkurrenten genau zu untersuchen, wo sie ihre Schwächen und Stärken haben. Würde ich jedenfalls machen lassen. Aber keiner hat was gemerkt? Ich glaube, die anderen schummeln genauso - und schweigen deshalb fein still.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 9994

Beitrag(#2024700) Verfasst am: 08.10.2015, 12:43    Titel: Antworten mit Zitat

Ahriman hat folgendes geschrieben:
Verdächtig erscheint mir, daß die Mitbewerber nicht die Gelegenheit nutzten, VW in die Pfanne zu hauen. Vergleichende Werbung ist doch heutzutage erlaubt. Aber keiner zeigt mit dem Finger auf den anderen.
Ich gehe davon aus, daß es üblich ist, die Modelle der Konkurrenten genau zu untersuchen, wo sie ihre Schwächen und Stärken haben. Würde ich jedenfalls machen lassen. Aber keiner hat was gemerkt? Ich glaube, die anderen schummeln genauso - und schweigen deshalb fein still.

Wie bei Prozessoren, wenn ein Hersteller einen 'Benchmark' veröffentlicht und dafür einen eigenen Compiler genutzt hat kann man sich auch denken das der gleiche Prozessor mit dem Compiler des Konkurrenten anders abschneidet.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schlumpf
registrierter User



Anmeldungsdatum: 17.11.2007
Beiträge: 2403
Wohnort: Ost-Bayern

Beitrag(#2024750) Verfasst am: 08.10.2015, 15:13    Titel: Antworten mit Zitat

VanHanegem hat folgendes geschrieben:

Wieso "Schummelsoftware"? Daß Hersteller die Software auf Testbedingungen hin optimieren ist klar und das werden sie auch weiter tun.

Das sind 2 Dinge, die man auseinanderhalten muss:

1. Der Verbrauchstest gemäß NEFZ-Prüfverfahren. Dabei wird auch geschummelt und getrickst.
http://www.focus.de/auto/ratgeber/kosten/geschoente-werte-wie-die-autohersteller-bei-norm-verbrauchstest-tricksen_id_4965323.html
https://news.utopia.de/ratgeber/oeko-autos-die-legalen-tricks-der-autoindustrie/

2. Die Erkennung eines Test auf einem Rollenprüfstand und das programmierte Ändern des Motorverhaltens, wie es VW machte. Das ist ein heimlicher Betrugsversuch, wenn dabei der Abgasausstoß den gesetzlichen Vorgaben angepasst wird, der aber im normalen Fahrbetrieb um ein Vielfaches überschritten wird (Stickoxide).
Zitat:
Das Problem, daß Politik und Behörden zu korrupt oder zu inkompetent sind, Tests auf dem Stand heutiger Fahrzeugtechnik einzuführen sollte man nicht (nur) den Herstellern anlasten.

Natürlich haben diese eine Mitschuld, wenn sie sich der Autolobby beugen.
_________________
I'll make Schlumpfhausen great again
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schlumpf
registrierter User



Anmeldungsdatum: 17.11.2007
Beiträge: 2403
Wohnort: Ost-Bayern

Beitrag(#2024754) Verfasst am: 08.10.2015, 15:36    Titel: Antworten mit Zitat

Ahriman hat folgendes geschrieben:
Verdächtig erscheint mir, daß die Mitbewerber nicht die Gelegenheit nutzten, VW in die Pfanne zu hauen. Vergleichende Werbung ist doch heutzutage erlaubt. Aber keiner zeigt mit dem Finger auf den anderen.

So eine aggressive Werbung mit gezielter Demontage von Konkurenten wird doch nirgends praktiziert. Sonst würden sich die meisten Firmen ständig in den Haaren liegen und mit Prozessen überziehen.
Zitat:
Ich gehe davon aus, daß es üblich ist, die Modelle der Konkurrenten genau zu untersuchen, wo sie ihre Schwächen und Stärken haben. Würde ich jedenfalls machen lassen. Aber keiner hat was gemerkt? Ich glaube, die anderen schummeln genauso - und schweigen deshalb fein still.

http://www.focus.de/auto/ratgeber/kosten/unregelmaessigkeiten-nicht-nur-bei-vw-abgas-rueckfuehrung-mehrere-stunden-nicht-aktiv-vorwuerfe-auch-gegen-ford-und-peugeot_id_4998888.html
_________________
I'll make Schlumpfhausen great again
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Casual3rdparty
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 21.07.2012
Beiträge: 6255

Beitrag(#2024810) Verfasst am: 08.10.2015, 21:10    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Ahriman hat folgendes geschrieben:
Verdächtig erscheint mir, daß die Mitbewerber nicht die Gelegenheit nutzten, VW in die Pfanne zu hauen. Vergleichende Werbung ist doch heutzutage erlaubt. Aber keiner zeigt mit dem Finger auf den anderen.
Ich gehe davon aus, daß es üblich ist, die Modelle der Konkurrenten genau zu untersuchen, wo sie ihre Schwächen und Stärken haben. Würde ich jedenfalls machen lassen. Aber keiner hat was gemerkt? Ich glaube, die anderen schummeln genauso - und schweigen deshalb fein still.

Wie bei Prozessoren, wenn ein Hersteller einen 'Benchmark' veröffentlicht und dafür einen eigenen Compiler genutzt hat kann man sich auch denken das der gleiche Prozessor mit dem Compiler des Konkurrenten anders abschneidet.

manche samsung handys erkannten benchmarksoftware und schalteten dann die drosselung bei temperaturanstieg aus...
manche apple cpus liefen mit 2 kernen und eigenem os deutlich schneller als andere cpus mit 4 kernen... natürlich auch nur im spezifischen apple test
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
VanHanegem
Weltmeister



Anmeldungsdatum: 24.04.2006
Beiträge: 1310

Beitrag(#2025114) Verfasst am: 11.10.2015, 14:22    Titel: Antworten mit Zitat

optimieren geht sogar an prozessorfreien Komponenten. Angeblich seien beim Frontalcrash nach Euro NCAP die Schäden am Dummy bei Geschwindigkeiten unter 64 kmh größer als bei exakt 64 kmh.

Zugegeben: mit Software gibt es natürlich ziemlich extreme Möglichkeiten Ergebnisse zu schönen. Die Grenzziehung zum "Betrug" ist schwierig bis unmöglich. Vergleichsweise einfach wäre dagegen, daß Politik und Behörden einfach ihre Hausaufgaben machen und rechtssichere Tests entwickeln würden.
_________________
Hup Holland Hup, Oranje winnt de cup (2018)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
luc
registrierter User



Anmeldungsdatum: 15.04.2010
Beiträge: 1144
Wohnort: Nice. Paris. Köln

Beitrag(#2026204) Verfasst am: 16.10.2015, 18:59    Titel: Antworten mit Zitat

Was sagt der unbestechliche, unparteiische ADAC dazu.? : "Naaaaa...... sooowas! Daaa sind wir aber baff!"
Das Ganze ist filmreif!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 31379
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2026205) Verfasst am: 16.10.2015, 19:03    Titel: Antworten mit Zitat

luc hat folgendes geschrieben:
Was sagt der unbestechliche, unparteiische ADAC dazu.? : "Naaaaa...... sooowas! Daaa sind wir aber baff!"
Das Ganze ist filmreif!


Gröhl...
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 14981
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#2026248) Verfasst am: 17.10.2015, 00:46    Titel: Antworten mit Zitat

VanHanegem hat folgendes geschrieben:
optimieren geht sogar an prozessorfreien Komponenten. Angeblich seien beim Frontalcrash nach Euro NCAP die Schäden am Dummy bei Geschwindigkeiten unter 64 kmh größer als bei exakt 64 kmh.

Zugegeben: mit Software gibt es natürlich ziemlich extreme Möglichkeiten Ergebnisse zu schönen. Die Grenzziehung zum "Betrug" ist schwierig bis unmöglich. Vergleichsweise einfach wäre dagegen, daß Politik und Behörden einfach ihre Hausaufgaben machen und rechtssichere Tests entwickeln würden.

Es wäre aber bequemer und sicher auch leichter, wenn sie sich für diese Hausaufgaben auch mal so eine Software entwickeln ließen. Sehr glücklich zynisches Grinsen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Casual3rdparty
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 21.07.2012
Beiträge: 6255

Beitrag(#2026276) Verfasst am: 17.10.2015, 11:58    Titel: Antworten mit Zitat

Ahriman hat folgendes geschrieben:
VanHanegem hat folgendes geschrieben:
optimieren geht sogar an prozessorfreien Komponenten. Angeblich seien beim Frontalcrash nach Euro NCAP die Schäden am Dummy bei Geschwindigkeiten unter 64 kmh größer als bei exakt 64 kmh.

Zugegeben: mit Software gibt es natürlich ziemlich extreme Möglichkeiten Ergebnisse zu schönen. Die Grenzziehung zum "Betrug" ist schwierig bis unmöglich. Vergleichsweise einfach wäre dagegen, daß Politik und Behörden einfach ihre Hausaufgaben machen und rechtssichere Tests entwickeln würden.

Es wäre aber bequemer und sicher auch leichter, wenn sie sich für diese Hausaufgaben auch mal so eine Software entwickeln ließen. Sehr glücklich zynisches Grinsen


Freund von mir entwickelt schon über 10 Jahre bei Airbus virtuelle Umgebungen, in denen die Software für Flugzeuge getestet wird. Das wird auch auf Hersteller wie vw zukommen dass deren Software und jedes Update von einer Behörde auf solche Art zertifiziert werde muss.
Der Freund fliegt übrigens schon lange nicht mehr privat, hat aber angeblich nix mit dem Job zu tun. ... zwinkern
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pfirsich
registrierter User



Anmeldungsdatum: 11.05.2014
Beiträge: 781

Beitrag(#2027679) Verfasst am: 24.10.2015, 19:00    Titel: Antworten mit Zitat

http://www.t-online.de/wirtschaft/unternehmen/id_75887204/vw-affaere-volkswagen-hat-es-die-sprache-verschlagen.html

Zitat:
In dem Konzern ist nichts mehr wie es war. Auch in der Außendarstellung.

Zitat:
"Die letzten Tage haben Sie aufgrund der aktuellen Diskussionen um die Unregelmäßigkeiten einer verwendeten Software bei Diesel-Motoren sicherlich sehr verunsichert und enttäuscht", heißt es in der Einleitung eines Briefes, der im Moment an Tausende von Kunden geht. Auch an die, die einen Benziner fahren
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
goatmountain
arnes, charlis & leos opa



Anmeldungsdatum: 10.10.2009
Beiträge: 2809
Wohnort: Khasab

Beitrag(#2027716) Verfasst am: 24.10.2015, 20:26    Titel: Antworten mit Zitat

Casual3rdparty hat folgendes geschrieben:
gut, ich mag den populismus des herrn dax meist nicht so gerne, auch bedient er gerne verschwör... theorien alternativer medien und es dauert wohl nicht mehr lange, bis er die nachrichten zusammen mit eva Herrmann verliest, aber hier hat er nochmal von ntv öffentlichkeit bekommen und ein paar punkte sollten hier nicht unerwähnt bleiben:

VW hat bei seinem Skandal nicht direkt todesopfer im dreistelligen bereich verursacht, wie etwa der skandal um die wissentlich defekten zündschlösser. vw hatte auch keine airbags ohne funktion, versagende bremsen oder defekte reifen, die zu todesfällen führten.

trotzdem hat VW den CEO verloren und zeitweise marktwert über einem 1/3.

das deutliche schummeln aller autohersteller beim Kraftstoffverbrauch ist Jahrzehnte bekannt und wird irgendwie von allen als mehr oder weniger notwendiges übel hingenommen. aber schummeln beim abgas nicht?

Vw hat auch nicht zinswerte weltweit manipuliert in einem schadensbereich hoher mehrstelliger Milliarden.

dirk müller meint, wir helfen gerade den us-autoherstellen einen deutschen konkurrenten vom markt zu fegen.

aber das kann ja jeder selber nachlesen:

Zitat:
Die defekten Zündschlösser bei GM führten zu 174 Toten und wurden mit einer Strafe von 900 Millionen US-Dollar geahndet. Bei Volkswagen spricht man nun über 18 Milliarden US-Dollar Strafe wegen geschönter Abgaswerte.
und das sind nur die nachgewiesenen opfer.

http://www.n-tv.de/wirtschaft/Mr-Dax-VW-Skandal-ist-ueberzogen-article16002516.html

VW hat sicher einige Probleme nicht nur bei abgaswerten, aber man muss wölfchens staatsbetrieb ja jetzt nicht gleich notschlachten...
also, mein vw laeuft und laeuft und laeuft. ich sehe das problem auch so. nachdem die amis den nahen osten und europa destabilisiert haben, nehmen sie sich jetzt die wirtschaft vor....
_________________
ich rauch jetzt erstmal eine......
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
luc
registrierter User



Anmeldungsdatum: 15.04.2010
Beiträge: 1144
Wohnort: Nice. Paris. Köln

Beitrag(#2027804) Verfasst am: 25.10.2015, 11:15    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
also, mein vw laeuft und laeuft und laeuft. ich sehe das problem auch so. nachdem die amis den nahen osten und europa destabilisiert haben, nehmen sie sich jetzt die wirtschaft vor....

Bei bestimmten Kommentaren hat man den Eindruck, dass geglaubt wird, die Amerikaner hätten selber diese Software eingebaut. Typische Haltung des Michels: er wechselt zwischen Arrogant und Wehleidigkeit.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Wissenschaft und Technik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 12, 13, 14  Weiter
Seite 4 von 14

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group