Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Kann man tiefer sinken als kreuzpunktnet? - Teil IV
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 124, 125, 126 ... 132, 133, 134  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Margrethe
registrierter User



Anmeldungsdatum: 26.03.2013
Beiträge: 5841

Beitrag(#2116563) Verfasst am: 03.12.2017, 20:12    Titel: Antworten mit Zitat

Arkanum hat folgendes geschrieben:
JuergenPB hat folgendes geschrieben:
Margrethe hat folgendes geschrieben:
Strafangezeigt hat ihn schon wer.

Laut Artikel bei katholische.info hat ihn angeblich Gerhard Woitzik, der Vorsitzende der Zentrumspartei, angezeigt.

Zentrumspartei ... war da nicht etwas mit Reichskonkordat und Ermächtigungsgesetz?
Fast will es mir so scheinen. skeptisch


Mit dem Reichskonkordat war gar nichts, an der Regierung, die es mit dem Vatikan verhandelte, war das Zentrum nicht beteiligt, und als es unterzeichnet wurde, hatte sich die Zentrumspartei schon selber aufgelöst.
Mit dem Ermächtigungsgesetz war aber schon was. Dem hat die Zentrumsfraktion im Reichstag wie andere Fraktionen, ausgenommen die SPD, zugestimmt. Auch der nachmalige Bundespräsident Theodor Heuss und der nachmalige baden-württembergische Ministerpräsident Reinhold Maier (DStP) stimmten für das Ermächtigungsgesetz.

Die jetzige Zentrumspartei, die sich zwar als die rechtmäßige Erbin des alten Zentrums betrachtet und sich gerne als "älteste Partei Deutschlands" bezeichnet, dürfte derzeit um die 500 Mitglieder haben. Bei Bundestagswahlen seit 1949 bekam sie die 5-Prozent-Hürde von unten nicht einmal zu riechen, mehrfach, so auch bei den beiden letzten Bundestagswahlen, ist sie überhaupt nicht angetreten, im Jahre 2009 errang sie lt. Wikipedia 6.087 Stimmen, mithin also 0,0... Prozent.

Die gewichtigeren der alten Zentrumskämpen haben nach dem Kriege, soweit sie ihn überlebt hatten, nicht wirklich Lust verspürt, die 1933 aufgelöste Zentrumspartei als monokonfessionelle Partei wiederzubeleben und es stattdessen vorgezogen, eine überkonfessionelle christliche Partei, eben die CDU, mit zu gründen. Trotzdem hat es noch eine Neugründung des "Zentrums" durch ein paar ganz Unverdrossene nach 1945 gegeben, die bis Anfang der 1950er-Jahre in Norddeutschland noch hier und da in den Landesparlamenten mitspielte, im südlicheren Deutschland gab es, soviel mir bekannt ist, solche Bestrebungen überhaupt nicht, und wenn, dann sind sie niemals aus den Kneipenhinterzimmern herausgekommen.
Derweilen hielt sich wegen ein paar ehemals recht bekannter Zentrumspolitiker in den Reihen der CDU hartnäckig das Gerücht, dass die CDU die Nachfolgepartei des Zentrums sei. Die Protestanten bei uns im Kaff haben sich deswegen immer fürchterlich geärgert, umso mehr, weil so tragende Protestanten wie Eugen Gerstenmaier (protestantischer Theologe) nun auch noch für Katholiken gehalten wurden. Die Mär von der CDU als dem Nachkriegs-Zentrum hat Jahrzehnte überdauert und hält sich hier bei uns herum teils noch heute. Ich kenne einen (protestantischen) CDU-Stadtrat, der deswegen ca. zweimal jährlich richtig tobsüchtig ausrastet ... Lachen

So in etwa spiegelt auch die politische Biographie von Helene Wessel wieder, was mit dem Vorkriegs-Zentrum geschehen ist: Sie zählt als Mitglied des Parlamentarischen Rates, in den sie als eines von zwei Mitgliedern des (neugegründeten) Zentrums eingezogen ist, prominent war sie als Reichtstagsabgeordnete des "alten" Zentrums schon gewesen, und sie war eine der wenigen Frauen im Parlamentarischen Rat, die heute gelegentlich als "Mütter des Grundgesetzes" apostrophiert werden, um der Masse der "Väter" wenigstens ein bisschen was entgegenzusetzen. Mit dem neugegründeten Zentrum höchst unzufrieden, landete sie über die GVP schließlich bei der SPD.
Einer der prominentesten ehemaligen Zentrumspolitiker im Parlamentarischen Rat hatte sich in der (versuchten) Nachkriegsauflage des Zentrums erst gar nicht blicken lassen, er hieß Konrad Adenauer.


Zuletzt bearbeitet von Margrethe am 04.12.2017, 12:51, insgesamt 5-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 4430

Beitrag(#2116602) Verfasst am: 04.12.2017, 01:12    Titel: Antworten mit Zitat

Margrethe hat folgendes geschrieben:
Oder müssen sie sich erst fassen, dass dieser Neue sich "für Frauendiakonat und Viri probati" ausgesprochen hat? Eigentlich müssten sie ihn ja jetzt auseinandernehmen, wie sie gerade Reinhard Marx auseinandergenommen haben, weil der über Laien als Gemeindeleiter nicht nur nachdenkt, sondern das in einigen Gemeinden sogar praktisch erproben will?

Vielleicht gibt es zwei Glettners?
Zitat:
kath.net/news/61900
Gandalf

Gute Rede des neuen Bischofs!
"Niemand interessiert sich für den kirchenpolitischen Zank"

Lachen
Da kenn ich einen, der lebt davon.
Allerdings mehr schlecht als recht, so dass er am Jahresende immer den Hut rumgehen lässt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Margrethe
registrierter User



Anmeldungsdatum: 26.03.2013
Beiträge: 5841

Beitrag(#2116637) Verfasst am: 04.12.2017, 12:15    Titel: Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
Da kenn ich einen, der lebt davon.
Allerdings mehr schlecht als recht, so dass er am Jahresende immer den Hut rumgehen lässt.


Nur am Jahresende? Der kommt doch das ganze Jahr über am Bettelstab daher, spätestens nach Aschermittwoch geht es wieder los mit der "Fastenspende" für den Linzer Verein.

Ich habe so eine Ahnung, dass sie in Linz noch viel "Freude" am neuen Innsbrucker Bischof haben werden. Im Augenblick äussert sich das Unbehagen noch nur verhalten, und Monsignore Schlegl tippt sich die Finger wund, um die allerärgsten Wissensabgründe bei der Klientel zu schließen, die sich gerade mal wieder auftun. Aber das wird nicht so bleiben, schätze ich: ein Künstler! zwinkern
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
abbahallo
Moderator
Moderator



Anmeldungsdatum: 10.12.2012
Beiträge: 1991

Beitrag(#2116646) Verfasst am: 04.12.2017, 13:06    Titel: Antworten mit Zitat

Charismatiker ist der auch noch.....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Margrethe
registrierter User



Anmeldungsdatum: 26.03.2013
Beiträge: 5841

Beitrag(#2116725) Verfasst am: 04.12.2017, 22:57    Titel: Antworten mit Zitat

Neues von Vitus, dem Huonder:

75 Jahre alt ist er ja schon gewesen, so um Ostern herum, und hat pflichtgemäß dem Papst seinen Rücktritt angeboten. Der hat ihn zwar akzeptiert, allerdings mit Verzögerung: Vitus, der Huonder, bleibt seinen Diözesanen noch ein Weilchen erhalten, bis Ostern 2019, aber so arg lange ist es jetzt ja auch nicht mehr bis dahin - der Artikel ist von Ende Mai diesen Jahres.

Statt sich bis dahin einen netten Lenz zu machen, um einigermaßen in Frieden von seinen Diözesanen zu scheiden, hat er nach einem Zeitvertreib gesucht und ist auf die glänzende Idee verfallen, den Zürichern in die Tasche zu greifen: Die hocken nämlich auf einem Fonds mit ca. 1,2 Millionen Fränkli, und den haben die Züricher einst angelegt, um sich wegen Huonders Vorvorgänger Wolfgang Haas vom Bistum Chur abzunabeln. Das Vorhaben hat sich dann mit Haasens Wegbeförderung nach Liechtenstein und aus einigen anderen, mehr oder weniger gewichtigen Gründen erledigt. Und nun ist Vitus, dem Huonder eingefallen, dass er sich seine restliche Amtszeit damit versüßen könnte, die für die Verselbständigung angesparten Fränkli der Züricher nach Herzenslust und Huonder-Gusto auszugeben:

Synodalratspräsident Schnüriger kann darob nur den Kopf schütteln.

Vitus, dem Huonder, ist dabei völlig klar, dass das Bischöfliche Ordinariat keinen rechtlichen Anspruch auf die Kohle hat, aber einen moralischen Anspruch zu erheben will er sich zum Abschluss seiner Bischofskarriere nun doch nicht verkneifen. Ich musste laut lachen, als ich diesen Satz gelesen habe. Lachen

Auf dass das bevorstehende Neue Jahr ein unterhaltsames werde!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 4430

Beitrag(#2116788) Verfasst am: 05.12.2017, 11:40    Titel: Antworten mit Zitat

da war wohl wieder der Praktikant bzw Lorli herself am Werk:
Zitat:
kath.net/news/61922

Oben-ohne-Aktivistin gegen Abtreibung und Christentum erhielt einen privaten Säkularismuspreis, ...

edit: ham's inzwischen gemerkt...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 4430

Beitrag(#2116823) Verfasst am: 05.12.2017, 14:53    Titel: Antworten mit Zitat

Wird wohl wieder ein Gesemmel geben bei den Alpkatholiken:
http://www.spiegel.de/politik/ausland/oesterreich-oberstes-gericht-erlaubt-die-ehe-fuer-alle-a-1181789.html
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 4430

Beitrag(#2116845) Verfasst am: 05.12.2017, 18:32    Titel: Antworten mit Zitat

diskordianerpapst hat folgendes geschrieben:

Erinnert sich noch jemand an Thomas Lachetta?

Ist das der "Bodenseeler", der jetzt auf piss-news flennt:
Zitat:
pi-news.net/live-ab-18-30-uhr-pegida-aus-dresden-24/
Bodenseeler 4. Dezember 2017 at 15:40
...
Ich selbst kam u.a. wegen RegierungsKritischen Posts, wegen SpaßPosts und „unstrukturierten Denkens“ auf facebook, gegen meinen Willen in die sogenannte Psychiatrie Reichenau. Ich bekam vom 15. August 2016 bis 29. August 2016 gegen meinen Willen(!) sehr starke Psychopharmaka (Lorazepan (Tavor), Propanol, Haldon und Risperidon), und das obwohl die „Ärztin“ Frau Dr. Karcher zwei mal kurz vor der Zwangsmedikation zu mir sagte, dass ich „top gesund“ bin
...
Ich (Karlheinz Thomas Lachetta) rauche keinen Tabak, trinke keinen Alkohol, ernähre mich gesund vegan (ggf. auch LactoVegetarisch) und verzichte auf Drogen
...

"unstrukturiertes Denken" ist gut Lachen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Margrethe
registrierter User



Anmeldungsdatum: 26.03.2013
Beiträge: 5841

Beitrag(#2116865) Verfasst am: 05.12.2017, 20:18    Titel: Antworten mit Zitat

Oh mei, den Sermon hat er doch schon im April auf seinem Blog veröffentlicht und sich bei der Gelegenheit beklagt, dass sein FB-Profil auf Veranlassung der Staatsanwaltschaft gelöscht worden sei.
Die müssen in Konstanz an der Flut der Anzeigen ersticken, die der erstattet. Als Papiermüll schnitzeln und entsorgen geht ja nicht, die müssen sowas abheften!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Margrethe
registrierter User



Anmeldungsdatum: 26.03.2013
Beiträge: 5841

Beitrag(#2116866) Verfasst am: 05.12.2017, 20:18    Titel: Antworten mit Zitat

Oh mei, den Sermon hat er doch schon im April auf seinem Blog veröffentlicht und sich bei der Gelegenheit beklagt, dass sein FB-Profil auf Veranlassung der Staatsanwaltschaft gelöscht worden sei.
Die müssen in Konstanz an der Flut der Anzeigen ersticken, die der erstattet. Als Papiermüll schnitzeln und entsorgen geht ja nicht, die müssen sowas abheften und irgendwie ja auch bearbeiten!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Margrethe
registrierter User



Anmeldungsdatum: 26.03.2013
Beiträge: 5841

Beitrag(#2116872) Verfasst am: 05.12.2017, 20:56    Titel: Antworten mit Zitat

Gerhard Ludwig Müller - gibt im Ruhestand die beleidigte Leberwurst.

Tja, wenn Franziskus wenigstens die Glaubenskongregation und Gerhard Ludwig gefragt hätte, bevor er diese grässliche Enzyklika schrieb ... Mit den Augen rollen

Mööönsch, der soll doch die freie Zeit nutzen und sich jetzt mal ein halbes Jahr nach Südamerika verziehen, um das hohe Ansehen zu genießen, das er dort genießt ... Er hat doch jetzt Zeit genug! Mit den Augen rollen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Margrethe
registrierter User



Anmeldungsdatum: 26.03.2013
Beiträge: 5841

Beitrag(#2116993) Verfasst am: 06.12.2017, 17:18    Titel: Antworten mit Zitat

Als ob der Fuchs in den Linzer Hühnerstall eingebrochen wäre, so gackert es da! Lachen
Weil: er hat es ihnen jetzt ordentlich-amtlich gegeben, der Franziskus.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Arkanum
"Biodeutscher" mit Migrationshintergrund



Anmeldungsdatum: 11.02.2008
Beiträge: 1713

Beitrag(#2117019) Verfasst am: 06.12.2017, 19:38    Titel: Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
diskordianerpapst hat folgendes geschrieben:

Erinnert sich noch jemand an Thomas Lachetta?

Ist das der "Bodenseeler", der jetzt auf piss-news flennt:
Zitat:
pi-news.net/live-ab-18-30-uhr-pegida-aus-dresden-24/
Bodenseeler 4. Dezember 2017 at 15:40
...
Ich selbst kam u.a. wegen RegierungsKritischen Posts, wegen SpaßPosts und „unstrukturierten Denkens“ auf facebook, gegen meinen Willen in die sogenannte Psychiatrie Reichenau. Ich bekam vom 15. August 2016 bis 29. August 2016 gegen meinen Willen(!) sehr starke Psychopharmaka (Lorazepan (Tavor), Propanol, Haldon und Risperidon), und das obwohl die „Ärztin“ Frau Dr. Karcher zwei mal kurz vor der Zwangsmedikation zu mir sagte, dass ich „top gesund“ bin
...
Ich (Karlheinz Thomas Lachetta) rauche keinen Tabak, trinke keinen Alkohol, ernähre mich gesund vegan (ggf. auch LactoVegetarisch) und verzichte auf Drogen
...

"unstrukturiertes Denken" ist gut Lachen

Das ist er. Wie er leibt und lebt.

Der Stil erinnert wiederum an seinen kreuz.net-Mitautor "Pater" Rolf Hermann Lingen aus Dorsten: die "sogenannte" Psychiatrie, die "SA" (gemeint war Staatsanwaltschaft) etcetera.
Erinnert sich an den noch jemand? Mit den Augen rollen

Ach ja ... "Haldon" ist vermutlich Haldol (ein starkes Neuroleptikum), "Lorazepan" der Tranquilizer Lorazepam und "Propanol" soll wohl Propranolol sein, ein Betablocker zur Blutdrucksenkung, kein Psychopharmakum. Propylalkohol (das echte Propanol) dürfte ihm wohl niemand eingeflößt haben.
Und ja, topgesund ist er natürlich auch, wie damals in der "Bastion des Himmels" schon.

Gute Besserung.
_________________
POE'S LAW
Ohne einen offenkundigen Hinweis auf Ironie ist es unmöglich, Extremismus oder Fundamentalismus so zu parodieren, daß niemand die Parodie für bare Münze nimmt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 4430

Beitrag(#2117099) Verfasst am: 07.12.2017, 10:11    Titel: Antworten mit Zitat

Der Rubel scheint nicht mehr so recht zu rollen bei Katholibans, jetzt verlegt sich auch gtv aufs Betteln:
Code:
gloria.tv/video/NpHqh6gVcNk23UuKwgDTrfKer

Immerhin sind sie nicht so unverschämt wie Biermeiers und verlangen nur die "immense Summe" von 10000 Euro. Dafür macht sich Lucia schonmal locker: mit offenem Haar sieht man sie selten.
Dabei hat sie so eine schöne Matte. Wenn sie jetzt noch ihr sexy schwarzes anlegen täte, dann wären die 10000 sicher schnell beisammen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sünnerklaas
Mietzekatzenkater - treibt den Kessel



Anmeldungsdatum: 30.09.2006
Beiträge: 10323
Wohnort: Da, wo noch Ruhe ist

Beitrag(#2117230) Verfasst am: 08.12.2017, 10:34    Titel: Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
Der Rubel scheint nicht mehr so recht zu rollen bei Katholibans, jetzt verlegt sich auch gtv aufs Betteln:
Code:
gloria.tv/video/NpHqh6gVcNk23UuKwgDTrfKer

Immerhin sind sie nicht so unverschämt wie Biermeiers und verlangen nur die "immense Summe" von 10000 Euro. Dafür macht sich Lucia schonmal locker: mit offenem Haar sieht man sie selten.
Dabei hat sie so eine schöne Matte. Wenn sie jetzt noch ihr sexy schwarzes anlegen täte, dann wären die 10000 sicher schnell beisammen.


Nützt aber nix bei der sauertöpfischen Miene.
_________________
"Bullshit ist eine dritte Kategorie zwischen Wahrheit und Lüge" (Harry Frankfurt)

Ausser Hypochondrie habe ich alle Krankheiten.

Ich fordere: JEDEM VOLLPFOSTEN SEIN EIGENES "Mimi-Mimi!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Margrethe
registrierter User



Anmeldungsdatum: 26.03.2013
Beiträge: 5841

Beitrag(#2117564) Verfasst am: 11.12.2017, 08:36    Titel: Antworten mit Zitat

Liegt zwar schon ein halbes Jahr zurück, aber diese Notizen aus der Provinz finde ich trotzdem ganz nett:

"Ihren Brief habe ich zum Anlass genommen, mir die Internetseite des Kopp-Verlags anzusehen ..."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sünnerklaas
Mietzekatzenkater - treibt den Kessel



Anmeldungsdatum: 30.09.2006
Beiträge: 10323
Wohnort: Da, wo noch Ruhe ist

Beitrag(#2117697) Verfasst am: 12.12.2017, 09:33    Titel: Antworten mit Zitat

Margrethe hat folgendes geschrieben:
Liegt zwar schon ein halbes Jahr zurück, aber diese Notizen aus der Provinz finde ich trotzdem ganz nett:

"Ihren Brief habe ich zum Anlass genommen, mir die Internetseite des Kopp-Verlags anzusehen ..."


Es gibt einen Satz, der treffend beschreibt, wie es Leuten, wie Kopp gelingt, in die Mitte der Gesellschaft vorzudringen:

Zitat:
Nicht nur der Sportverein, auch Menschen in der Stadt, die den netten Jochen Kopp kennen, die vielleicht für ihn arbeiten oder von seinem Geld und seiner Großzügigkeit profitieren.


a) Jovialität ("Der nette Jochen Kopp")
b) finanzielle Großzügigkeit

Letzteres kommt nicht nur bei chronisch klammen Vereinen an, sondern auch bei Kommunalpolitikern in chronisch klammen Gemeinden.
Mit Jovialität und finanzieller Großzügigkeit schaffen es ja auch die Saudis - um ein anderes Beispiel zu nennen - immer wieder, dass ihnen selbst die schärfsten der schärfsten Islamkritiker ganz schnell ganz tief ins Gedärm kriechen.
_________________
"Bullshit ist eine dritte Kategorie zwischen Wahrheit und Lüge" (Harry Frankfurt)

Ausser Hypochondrie habe ich alle Krankheiten.

Ich fordere: JEDEM VOLLPFOSTEN SEIN EIGENES "Mimi-Mimi!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Arkanum
"Biodeutscher" mit Migrationshintergrund



Anmeldungsdatum: 11.02.2008
Beiträge: 1713

Beitrag(#2117720) Verfasst am: 12.12.2017, 17:30    Titel: Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
Der Rubel scheint nicht mehr so recht zu rollen bei Katholibans, jetzt verlegt sich auch gtv aufs Betteln:
Code:
gloria.tv/video/NpHqh6gVcNk23UuKwgDTrfKer

Immerhin sind sie nicht so unverschämt wie Biermeiers und verlangen nur die "immense Summe" von 10000 Euro. Dafür macht sich Lucia schonmal locker: mit offenem Haar sieht man sie selten.
Dabei hat sie so eine schöne Matte. Wenn sie jetzt noch ihr sexy schwarzes anlegen täte, dann wären die 10000 sicher schnell beisammen.

Ob der eine oder andere Gloriot in naher Zukunft mit privaten Mehrkosten rechnet? Teufel

So ein jahrelanger Aufenthalt in (z.B.) Moldawien oder Liechtenstein kann die Verjährungsfrist ganz erklecklich verlängern ... und ein (Zitat) Verbrechen nach dem Verbotsgesetz die Kosten böse nach oben treiben.
_________________
POE'S LAW
Ohne einen offenkundigen Hinweis auf Ironie ist es unmöglich, Extremismus oder Fundamentalismus so zu parodieren, daß niemand die Parodie für bare Münze nimmt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 4430

Beitrag(#2117738) Verfasst am: 13.12.2017, 01:20    Titel: Antworten mit Zitat

Der Bohei um das neue VaterUnser scheint sogar den Jefe der Kroizgäng aus seinem Erdloch zu treiben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Arkanum
"Biodeutscher" mit Migrationshintergrund



Anmeldungsdatum: 11.02.2008
Beiträge: 1713

Beitrag(#2117810) Verfasst am: 13.12.2017, 14:23    Titel: Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
Der Bohei um das neue VaterUnser scheint sogar den Jefe der Kroizgäng aus seinem Erdloch zu treiben.

Und kath.net entdeckt das Mehrheitsprinzip in der katholische Kirche. zwinkern
_________________
POE'S LAW
Ohne einen offenkundigen Hinweis auf Ironie ist es unmöglich, Extremismus oder Fundamentalismus so zu parodieren, daß niemand die Parodie für bare Münze nimmt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Arkanum
"Biodeutscher" mit Migrationshintergrund



Anmeldungsdatum: 11.02.2008
Beiträge: 1713

Beitrag(#2118153) Verfasst am: 15.12.2017, 19:17    Titel: Antworten mit Zitat

Anscheinend ist bei kath.net der Blogwart in Urlaub ...
man lese und staune! Ein positiver (!) Artikel über Bischof Anders Arborelius von Stockholm!

Dabei hatte Arborelius als erster Bischof überhaupt aufgedeckt, daß er Flaksepp schon lange vor der Aufhebung der Exkommunikation des braunen Willy über dessen Holocaustleugnung informiert hatte.

Und selbst in den Kommentaren auf kath.net hat's keiner gerafft.
_________________
POE'S LAW
Ohne einen offenkundigen Hinweis auf Ironie ist es unmöglich, Extremismus oder Fundamentalismus so zu parodieren, daß niemand die Parodie für bare Münze nimmt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
abbahallo
Moderator
Moderator



Anmeldungsdatum: 10.12.2012
Beiträge: 1991

Beitrag(#2118171) Verfasst am: 15.12.2017, 20:47    Titel: Antworten mit Zitat

Wer weiß das schon und will das überhaupt wissen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 4430

Beitrag(#2118356) Verfasst am: 17.12.2017, 00:43    Titel: Antworten mit Zitat

Ob "Gandalf" auch hingeht?
https://www.n-tv.de/reise/Stonehenge-wird-voll-zur-Wintersonnenwende-article20187025.html
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 4430

Beitrag(#2119126) Verfasst am: 21.12.2017, 08:21    Titel: Antworten mit Zitat

sünnerklaas hat folgendes geschrieben:
DonMartin hat folgendes geschrieben:
Der Rubel scheint nicht mehr so recht zu rollen bei Katholibans, jetzt verlegt sich auch gtv aufs Betteln:
Code:
gloria.tv/video/NpHqh6gVcNk23UuKwgDTrfKer

Immerhin sind sie nicht so unverschämt wie Biermeiers und verlangen nur die "immense Summe" von 10000 Euro. Dafür macht sich Lucia schonmal locker: mit offenem Haar sieht man sie selten.
Dabei hat sie so eine schöne Matte. Wenn sie jetzt noch ihr sexy schwarzes anlegen täte, dann wären die 10000 sicher schnell beisammen.


Nützt aber nix bei der sauertöpfischen Miene.

Die Hölle friert zu! Lucia mit freundlichem Gesicht (ein bisschen wenigstens):
Zitat:
gloria.tv/video/vGucLnGgtLYJ1UECUpyJri61v
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Margrethe
registrierter User



Anmeldungsdatum: 26.03.2013
Beiträge: 5841

Beitrag(#2119425) Verfasst am: 23.12.2017, 09:37    Titel: Antworten mit Zitat

Gandalf mal wieder in Hochform, er überschlägt sich beinahe vor Gegeifer:

Code:
http://www.kath.net/news/62151


Zitat:
Damit dürfte der Kardinal der einzige Kardinal weltweit sein...
... der mehr verdient als die deutschen Erzbischöfe von Köln und München..


Zitat:
Rücktritt!
Ansonsten bleibt hier nur ein Rücktritt. Wenn nicht, dann kann man diesen Kardinalrat sicherlich nicht mehr besonders ernst nehmen.


Zitat:
@j@cobus
Tja, was nicht sein darf, darf auch nicht sein oder? Offensichtlich hat der Kardinal ganz viel Dreck am Stecken und nicht nur er, wenn man sich das Dossier ansieht. Bin mal gespannt, wie lange seine Machenschaften noch zugedeckt werden können und seine "Freunde" ihn beschützen. Man stelle sich vor, dies häte ein konservativer Kardinal gemacht, die Zeitungsberichte würden schon übergehen..


Zitat:

Das sind Selbstverständlichkeiten, ABER trotzdem Themenverfehlung. Es geht darum, dass hier ein Saubermann, der jahrelang die Armut gepredigt hat, unglaubliche Dinge gemacht hat. Der Kardinal hat ständig über die Armut gepredigt, hier die Zahlen. Das Durchschnittseinkommen Honduras 2.190 € im Jahr (!). Der nahm 35.000 Euro im Monat (!) von seiner Universität, aber nicht um das Geld den Armen zu geben, sonder um offens. dubiose Finanzgeschäfte zu machen. That's the point.


Mit solchem Eifer hat er sich schon lange nicht mehr ins Getümmel gestürzt und engagiert. Ich weiss noch nicht, was ich von der Sache halten soll (ausser dass ich bösartig genug bin, dem Linzer Laden eine zünftige Bauchlandung in dieser Sache an den Hals zu wünschen).
Der Sprecher des Erzbistums Tegucigalpa, Juan Angel Lopez heisst der, hat die Geschichte jedenfalls mittlerweile dementiert: Die 35000 monatlichen Euronen flössen nicht an den Erzbischof persönlich, sondern seien ein Beitrag der (erfolgreichen) Katholischen Universität zur Finanzierung diözesaner Aufgaben wie Unterhalt des Priesterseminars, Instandhaltung von Kirchen und kirchlichen Gebäuden und finanzieller Unterstützung von Landpfarrern mit geringem oder gar keinem Einkommen (Kirchensteuern und Staatsleistungen gibt es in Honduras nicht). Auch andere honduranische Diözesen erhielten solche Zuschüsse.
Er - der Sprecher - halte den Budenzauber nicht in erster Linie für einen Angriff auf Maradiaga, sondern für einen Angriff auf Papst Franziskus, der mit einem Skandal diskreditiert werden solle, den man einem seiner engsten Berater ans Bein schreibe ... Und woher dieser italienische Sensationsreporter Fittipaldi überhaupt Einzelheiten aus einem noch nicht veröffentlichten Bericht des Visitators kenne, denn Franziskus vor einem guten halben Jahr nach Honduras geschickt habe, um Vorwürfen gegen den Weihbischof der Erzdiözese nachzugehen ...

Maradiaga war für Gandalf ja schon immer ein "rotes Tuch", jetzt scheint er sich vor Schenkelklopfen und Schadenfreude nicht mehr einzukriegen. Ich bin wirklich gespannt, wie er sich aus der Affäre schreibt, wenn sie sich tatsächlich als heisse Luft entpuppen sollte.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 4430

Beitrag(#2119435) Verfasst am: 23.12.2017, 11:02    Titel: Antworten mit Zitat

Margrethe hat folgendes geschrieben:

Maradiaga war für Gandalf ja schon immer ein "rotes Tuch", jetzt scheint er sich vor Schenkelklopfen und Schadenfreude nicht mehr einzukriegen.

Bestimmt ist hier - wie auch sonst immer wieder durchscheint - jede Menge Futterneid im Spiel.
Während Gandalf, der Rechtgläubige, für seine Butze betteln gehen muss, schwimmen die Modernisten im Geld.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 4430

Beitrag(#2119452) Verfasst am: 23.12.2017, 13:07    Titel: Antworten mit Zitat

Der neueste Ausraster von Don Retro:
Zitat:
gloria.tv/article/V7JMNGPBsnxu1kar1qtxSNtnu
... Evolutionsmärchen ...

Mir war bisher nicht klar, dass es so schlimm um ihn steht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sünnerklaas
Mietzekatzenkater - treibt den Kessel



Anmeldungsdatum: 30.09.2006
Beiträge: 10323
Wohnort: Da, wo noch Ruhe ist

Beitrag(#2119490) Verfasst am: 23.12.2017, 17:44    Titel: Antworten mit Zitat

Margrethe hat folgendes geschrieben:
Gandalf mal wieder in Hochform, er überschlägt sich beinahe vor Gegeifer:

Code:
http://www.kath.net/news/62151


Zitat:
Damit dürfte der Kardinal der einzige Kardinal weltweit sein...
... der mehr verdient als die deutschen Erzbischöfe von Köln und München..


Zitat:
Rücktritt!
Ansonsten bleibt hier nur ein Rücktritt. Wenn nicht, dann kann man diesen Kardinalrat sicherlich nicht mehr besonders ernst nehmen.


Zitat:
@j@cobus
Tja, was nicht sein darf, darf auch nicht sein oder? Offensichtlich hat der Kardinal ganz viel Dreck am Stecken und nicht nur er, wenn man sich das Dossier ansieht. Bin mal gespannt, wie lange seine Machenschaften noch zugedeckt werden können und seine "Freunde" ihn beschützen. Man stelle sich vor, dies häte ein konservativer Kardinal gemacht, die Zeitungsberichte würden schon übergehen..


Zitat:

Das sind Selbstverständlichkeiten, ABER trotzdem Themenverfehlung. Es geht darum, dass hier ein Saubermann, der jahrelang die Armut gepredigt hat, unglaubliche Dinge gemacht hat. Der Kardinal hat ständig über die Armut gepredigt, hier die Zahlen. Das Durchschnittseinkommen Honduras 2.190 € im Jahr (!). Der nahm 35.000 Euro im Monat (!) von seiner Universität, aber nicht um das Geld den Armen zu geben, sonder um offens. dubiose Finanzgeschäfte zu machen. That's the point.


Mit solchem Eifer hat er sich schon lange nicht mehr ins Getümmel gestürzt und engagiert. Ich weiss noch nicht, was ich von der Sache halten soll (ausser dass ich bösartig genug bin, dem Linzer Laden eine zünftige Bauchlandung in dieser Sache an den Hals zu wünschen).
Der Sprecher des Erzbistums Tegucigalpa, Juan Angel Lopez heisst der, hat die Geschichte jedenfalls mittlerweile dementiert: Die 35000 monatlichen Euronen flössen nicht an den Erzbischof persönlich, sondern seien ein Beitrag der (erfolgreichen) Katholischen Universität zur Finanzierung diözesaner Aufgaben wie Unterhalt des Priesterseminars, Instandhaltung von Kirchen und kirchlichen Gebäuden und finanzieller Unterstützung von Landpfarrern mit geringem oder gar keinem Einkommen (Kirchensteuern und Staatsleistungen gibt es in Honduras nicht). Auch andere honduranische Diözesen erhielten solche Zuschüsse.
Er - der Sprecher - halte den Budenzauber nicht in erster Linie für einen Angriff auf Maradiaga, sondern für einen Angriff auf Papst Franziskus, der mit einem Skandal diskreditiert werden solle, den man einem seiner engsten Berater ans Bein schreibe ... Und woher dieser italienische Sensationsreporter Fittipaldi überhaupt Einzelheiten aus einem noch nicht veröffentlichten Bericht des Visitators kenne, denn Franziskus vor einem guten halben Jahr nach Honduras geschickt habe, um Vorwürfen gegen den Weihbischof der Erzdiözese nachzugehen ...

Maradiaga war für Gandalf ja schon immer ein "rotes Tuch", jetzt scheint er sich vor Schenkelklopfen und Schadenfreude nicht mehr einzukriegen. Ich bin wirklich gespannt, wie er sich aus der Affäre schreibt, wenn sie sich tatsächlich als heisse Luft entpuppen sollte.


In Linz fallen eh alle Hemmungen. Schon wieder eine Hiobsnachricht - und das auch noch einen Tag vor Heiligabend:

Code:
kath.net/news/62169


Überhaupt vergeht inzwischen ja kein Tag, ohne dass der vormalige Inbegriff der "Rom- und Papsttreuen" nicht Papstbashing betreibt.
_________________
"Bullshit ist eine dritte Kategorie zwischen Wahrheit und Lüge" (Harry Frankfurt)

Ausser Hypochondrie habe ich alle Krankheiten.

Ich fordere: JEDEM VOLLPFOSTEN SEIN EIGENES "Mimi-Mimi!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Margrethe
registrierter User



Anmeldungsdatum: 26.03.2013
Beiträge: 5841

Beitrag(#2119515) Verfasst am: 23.12.2017, 20:58    Titel: Antworten mit Zitat

sünnerklaas hat folgendes geschrieben:

Überhaupt vergeht inzwischen ja kein Tag, ohne dass der vormalige Inbegriff der "Rom- und Papsttreuen" nicht Papstbashing betreibt.


Eine Kettenreaktion: La Repubblica verbreitet Dummfug (ist ja nicht zum ersten Mal), die biedere Schwäbische Zeitung fällt drauf rein, und postwendend fällt Lorli auf die Schwäbische Zeitung herein.

Aber daraus ergibt sich dann wieder mal eine Gelegenheit, um sich unheimlich wichtig vorzukommen: Lorli hat mit Kasper telefoniert! Wow!!

Code:
http://kath.net/news/62176


Vielleicht sind ihr ja deswegen die letzten Weihnachtsplätzchen im Backofen angebrannt. Lachen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Arkanum
"Biodeutscher" mit Migrationshintergrund



Anmeldungsdatum: 11.02.2008
Beiträge: 1713

Beitrag(#2119520) Verfasst am: 23.12.2017, 21:07    Titel: Antworten mit Zitat

abbahallo hat folgendes geschrieben:
Wer weiß das schon und will das überhaupt wissen.

Auf kath.net niemand, der seinen Account behalten will. zwinkern

Frohes Fest für alle, die es feiern.
_________________
POE'S LAW
Ohne einen offenkundigen Hinweis auf Ironie ist es unmöglich, Extremismus oder Fundamentalismus so zu parodieren, daß niemand die Parodie für bare Münze nimmt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 124, 125, 126 ... 132, 133, 134  Weiter
Seite 125 von 134

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group