Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Berlin: Der "Fall Elena/Lisa" - Propaganda und Wahrheit
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
zelig
Kultürlich



Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 21639

Beitrag(#2043637) Verfasst am: 11.02.2016, 08:14    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
zelig hat folgendes geschrieben:
quadium hat folgendes geschrieben:

Ziemlich informativ dieser Artikel mit Interview, aber wahrscheinlich wieder zu lang ...


Nö, da wurde das ZDF sauber abgezockt. Man wundert sich über die fehlende Qualitätskontrolle.

Wenn ein russischer Fernsehsender sowas gesendet hätte würdest du auch von "sauber abgezockt" reden?


Wenn ein russischer Sender sich offen der Kritik stellt, unabhängige Journalisten ohne Furcht vor Repressalien eine fragwürdige Darstellung aufarbeiten dürfen, und in dieser Darstellung gezeigt wird, wie sich der Sender auf dämliche Weise abzocken lässt. Genau dann würde ich auch in dem Fall von "sauber abzocken" reden. An der Möglichkeit Fehler aufzuarbeiten erkenn man Pressefreiheit. Staatlich gelenkte Presse kennt keine Fehler.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 20371
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2043638) Verfasst am: 11.02.2016, 08:41    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
Japp. Beim zdf läuft also genau das Gleiche ab wie im russischen Fernsehen...noc

Auch in Russland ist nicht mehr 1997, und "Neuland" ist auch in Russland angekommen.


Versteh ich nicht

Es sind nicht mehr die 90er nach dem Zerfall der Sowjetunion, und Internet ist auch in Russland angekommen.


Könntest du dich bitte mal verständlicher ausdrücken, wenn du mir was sagen willst? Deine Einzeiler sind oft nicht deutlich genug, wenn die implizierte Aussage in deinem Kopf steckt.
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
hat offensichtlich gerade wenig zu tun



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 18514
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2043639) Verfasst am: 11.02.2016, 09:12    Titel: Antworten mit Zitat

zelig hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
zelig hat folgendes geschrieben:
quadium hat folgendes geschrieben:

Ziemlich informativ dieser Artikel mit Interview, aber wahrscheinlich wieder zu lang ...


Nö, da wurde das ZDF sauber abgezockt. Man wundert sich über die fehlende Qualitätskontrolle.

Wenn ein russischer Fernsehsender sowas gesendet hätte würdest du auch von "sauber abgezockt" reden?


Wenn ein russischer Sender sich offen der Kritik stellt, unabhängige Journalisten ohne Furcht vor Repressalien eine fragwürdige Darstellung aufarbeiten dürfen, und in dieser Darstellung gezeigt wird, wie sich der Sender auf dämliche Weise abzocken lässt. Genau dann würde ich auch in dem Fall von "sauber abzocken" reden. An der Möglichkeit Fehler aufzuarbeiten erkenn man Pressefreiheit. Staatlich gelenkte Presse kennt keine Fehler.

Ich finde es immer wieder erstaunlich, wie die Leute es schaffen, den Umgang der Russen mit ihrer Opposition, spezielle mit oppositionellen Journalisten einfach auszublenden, wenn es um die Beurteilung jounalistischer Arbeit geht, als wäre es möglich, dass ein Land mit der Wahrheit pfleglicher umgeht als mit seinen Journalisten.

@sehr gut: Die russischen Medien im Ausland sind staatlich gelenkt. Es existiert eine eigne Behörde dafür, die die Macht hat, diese Läden sofort zu schließen, wenn die nicht spuren. Das ist eine Macht, die unsere Regierung nicht einmal bei den Öffentlichrechtlichen hat, von den privaten Medien ganz zu schweigen. Es ist zwar richtig, dass das Internet auch in Russland angekommen ist, aber ....

Es gab und gibt zwar Schweinebacken auch in unseren Regierungen, die so ihre Schwierigkeiten mit einer freien Presse haben, ich erinnere in dem Zusammenhang an Strauß mit der Spiegelaffäre, auch Lafontaine hatte im Saarland den "Redaktionsschwanz" bei Gegendarstellungen per Gesetz verboten. Beides gilt bei uns aber als Skandal und kostet i.A. eher eine Politikerkarriere als ein Journalistenleben.

Ich verstehe überhaupt nicht, wie man diesen Zusammenhang ausblenden kann und so tun kann, als sei bei Unterschieden in der Darstellung in russischen und westlichen Medien die Wahrheit grundsätzlich in der Mitte zu suchen. Da kann sie theoretisch auch sein. Sie könnte theoretisch auch bei den Russen sein. Aber wahrscheinlich ist beides nicht.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 20371
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2043650) Verfasst am: 11.02.2016, 10:54    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
zelig hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
zelig hat folgendes geschrieben:
quadium hat folgendes geschrieben:

Ziemlich informativ dieser Artikel mit Interview, aber wahrscheinlich wieder zu lang ...


Nö, da wurde das ZDF sauber abgezockt. Man wundert sich über die fehlende Qualitätskontrolle.

Wenn ein russischer Fernsehsender sowas gesendet hätte würdest du auch von "sauber abgezockt" reden?


Wenn ein russischer Sender sich offen der Kritik stellt, unabhängige Journalisten ohne Furcht vor Repressalien eine fragwürdige Darstellung aufarbeiten dürfen, und in dieser Darstellung gezeigt wird, wie sich der Sender auf dämliche Weise abzocken lässt. Genau dann würde ich auch in dem Fall von "sauber abzocken" reden. An der Möglichkeit Fehler aufzuarbeiten erkenn man Pressefreiheit. Staatlich gelenkte Presse kennt keine Fehler.

Ich finde es immer wieder erstaunlich, wie die Leute es schaffen, den Umgang der Russen mit ihrer Opposition, spezielle mit oppositionellen Journalisten einfach auszublenden, wenn es um die Beurteilung jounalistischer Arbeit geht, als wäre es möglich, dass ein Land mit der Wahrheit pfleglicher umgeht als mit seinen Journalisten.

@sehr gut: Die russischen Medien im Ausland sind staatlich gelenkt. Es existiert eine eigne Behörde dafür, die die Macht hat, diese Läden sofort zu schließen, wenn die nicht spuren. Das ist eine Macht, die unsere Regierung nicht einmal bei den Öffentlichrechtlichen hat, von den privaten Medien ganz zu schweigen. Es ist zwar richtig, dass das Internet auch in Russland angekommen ist, aber ....

Es gab und gibt zwar Schweinebacken auch in unseren Regierungen, die so ihre Schwierigkeiten mit einer freien Presse haben, ich erinnere in dem Zusammenhang an Strauß mit der Spiegelaffäre, auch Lafontaine hatte im Saarland den "Redaktionsschwanz" bei Gegendarstellungen per Gesetz verboten. Beides gilt bei uns aber als Skandal und kostet i.A. eher eine Politikerkarriere als ein Journalistenleben.

Ich verstehe überhaupt nicht, wie man diesen Zusammenhang ausblenden kann und so tun kann, als sei bei Unterschieden in der Darstellung in russischen und westlichen Medien die Wahrheit grundsätzlich in der Mitte zu suchen. Da kann sie theoretisch auch sein. Sie könnte theoretisch auch bei den Russen sein. Aber wahrscheinlich ist beides nicht.


Das ist doch nichts Neues bei sehr gut.
Zeith sich wie ein roter Faden druch seine Beiträge:
Amerikaner+Westen = Böse. Russland = gut.
Zivilistenhrtin Konflikten werden nur von der Nato getötet, das ist empörend. Russland macht sowas nicht, führt auch keine Stellvertretrkriege.
In so einem State of mind ist eben die westliche Presse alleine kritikwürdig und mit Menschen, die in den Medien zu Recht kritisiert werden, sympathisiert man unvoreingenommen (siehe kenfm und pirincci).
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
quadium
registrierter User



Anmeldungsdatum: 06.04.2013
Beiträge: 1744

Beitrag(#2044084) Verfasst am: 13.02.2016, 18:59    Titel: Antworten mit Zitat

zelig hat folgendes geschrieben:
quadium hat folgendes geschrieben:
zelig hat folgendes geschrieben:
quadium hat folgendes geschrieben:
Defätist hat folgendes geschrieben:
diskordianerpapst hat folgendes geschrieben:
quadium hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Den Punkt, dass die russischen Staatsmedien hier zT offensichtlich erfundene Geschichten mit bezahlten Schauspielern inszenieren, hast du in deiner Aufrechnung irgendwie vergessen. Merkwürdig.


Das sind ja ZDF.Methoden!

Empörend!


Was meinst Du? Hab ich was verpasst?

Vermutlich meint er, nur weil etwas subtiler geschieht, es dennoch auch bei uns in gleichem Umfang und Ausmaß existiert.

Aber gibt es ein Maß an Propaganda, was akzeptabel/erlaubt ist?


Naja, die Geschichte mit Igor in der ZDF-Propagandadoku "Machtmensch Putin" war schon ziemlich präsent in den Medien. Überraschend, dass das an so vielen sonst so informierten Usern glatt vorbei gegangen sein soll.

Ziemlich informativ dieser Artikel mit Interview, aber wahrscheinlich wieder zu lang ...


Nö, da wurde das ZDF sauber abgezockt. Man wundert sich über die fehlende Qualitätskontrolle.

Das Resumee lautet übrigens:

Zitat:
Wie beurteilen sie insgesamt die ZDF-Doku?

Gathmann: Die ganze Machart des Films, die Musik, die Bebilderung, die Einseitigkeit der Personen, die dafür interviewt worden sind, geht schon ziemlich stark ins Propagandistische. Aber in den wichtigsten Punkten sind die Aussagen natürlich richtig. Auch in der These, für die Labyskin stehen soll: Es gibt Tausende von Russen, die tatsächlich in der Ostukraine gekämpft haben, die dort ihr Leben verloren haben, oder ein Bein, manche auch ihre Illusionen. Und es ist nun extrem peinlich, dass das ZDF da ausgerechnet jemanden präsentiert, der offenbar nicht da war.

Kireev: Auch wenn das ZDF da nicht gezielt manipuliert hat, sondern von Bobkow das Material untergejubelt bekam, ist diese Fahrlässigkeit verheerend. Denn damit bekommt die "Lügenpresse"-Fraktion zusätzlichen Kanonenfutter.


Unbedarftheit oder schlicht verlogen? Nicht das ZDF, Dich meine ich.



Danke für die Blumen. Ich muss Dir immerhin das Kompliment machen, daß Du im Gegensatz zu Erwin die entscheidende Textpassage nicht snippst. Nicht an der Unfehlbarkeit journalistischer Arbeit erkennt man die ungelenkte Presse, sondern an dem Bemühen, Fehler einzugestehen und aufzuarbeiten.


Na, dann ist ja alles gut! skeptisch
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wolle
Anti-Theist und Welt-Verbesserer



Anmeldungsdatum: 23.03.2015
Beiträge: 1343

Beitrag(#2045970) Verfasst am: 25.02.2016, 19:26    Titel: hoaxmap Antworten mit Zitat

http://www.hoaxmap.org/ liefert eine schöne Sammlung von falschen Gerüchten, geordnet nach Bundesländern und auf einer Deutschland-Karte dargestellt.
Man kann auch nach Themen suchen.
Die Widerlegung des Gerüchtes ist direkt mit verlinkt.
_________________
Besondere Ergebnisse des G20-Gipfels in China: http://german.china.org.cn/txt/2016-09/08/content_39261108.htm
G20 Leaders' Communique Hangzhou Summit: http://www.g20.org/English/Dynamic/201609/t20160906_3396.html
http://www.un.org/en/index.html
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zelig
Kultürlich



Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 21639

Beitrag(#2046192) Verfasst am: 27.02.2016, 21:01    Titel: Antworten mit Zitat

Igor Eidman in der NZZ:

Zitat:
In den vergangenen Jahren hat sich der Kreml in Europa und insbesondere in Deutschland eine schlagkräftige Informations- und Politik-Lobby geschaffen. Die Krisensituation in Bezug auf die Flüchtlinge wird nun benutzt, um Streit zwischen den Europäern zu säen und sie zu spalten. Im Moment ist Deutschland das Hauptziel der russischen Informations-Attacken.
[...]
Viele ultrarechte, national-autoritär gesinnte Deutsche sehen in Putins Russland ein Vorbild für ihr eigenes Land. Nicht umsonst lautet eine beliebte Losung der Pegida: «Merkel nach Sibirien, Putin nach Berlin!»
[...]
Eine besondere Rolle als «Sprengsatz unzufriedener Massen» kommt allem Anschein nach auch der russischsprachigen Bevölkerung in Deutschland zu. An deren letzten Zusammenkünften aus Anlass der von den staatlichen russischen Medien aufgebauschten Geschichte um die angebliche Vergewaltigung der jungen Russlanddeutschen Lisa wurden neben Schuldvorwürfen gegen Flüchtlinge und Polizei vor allem auch Rufe für eine Ablösung Merkels laut. Überhaupt ist an dieser Geschichte deutlich geworden, dass der Kreml nicht davor zurückschreckt, Desinformations-Technologien, wie er sie in Russland pflegt, auch in Deutschland zur Anwendung zu bringen.
[...]
Unter den Machthabern wie in breiten Schichten der Bevölkerung grassiert Fremdenfeindlichkeit. Man begegnet Migranten ohne Empathie und diffamiert auch andere Randgruppen, wie etwa sexuelle Minderheiten. Entsprechend mitleidlos sucht der Kreml auf die öffentliche Meinung in Deutschland einzuwirken, Hass gegenüber den Flüchtlingen zu säen, den Isolationismus und die Ablehnung der europäischen Integration anzuheizen. Der Abgang Merkels ist dabei nur ein Zwischenziel. Er soll der Startschuss sein für eine politische Neuausrichtung Deutschlands, einen Rechtsruck in Richtung eines neo-autoritären Systems.

http://www.nzz.ch/meinung/kommentare/das-system-der-russischen-desinformations-attacken-wie-putin-versucht-deutschland-zu-veraendern-ld.5785
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 34430
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2046197) Verfasst am: 27.02.2016, 21:56    Titel: Antworten mit Zitat

Vom Westen lernen heisst siegen lernen! zwinkern
_________________
Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zoff
Sternenstaub



Anmeldungsdatum: 24.08.2006
Beiträge: 21227
Wohnort: Frankfurt

Beitrag(#2046216) Verfasst am: 28.02.2016, 01:17    Titel: Antworten mit Zitat

zelig hat folgendes geschrieben:
Igor Eidman in der NZZ:

(..)


Danke, sehr guter und interessanter Artikel.
_________________
Wenn ich eine Welt wie Gott geschaffen hätte, wäre ich auch weggezogen. (Federico Fellini)

Tried again, failed again,
no matter.
Try again, fail again,
fail better.
(Samuel Beckett)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 34430
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2046219) Verfasst am: 28.02.2016, 01:31    Titel: Antworten mit Zitat

Ich finde den Artikel doppelt aufschlussreich.

Zum einen erklaert er recht gut wie russische Desunformation funktioniert und zum Anderen demonstriert er genauso gut, dass es nicht nur Putin und seine Clique verstehen Journalisten und Publizisten einzukaufen und in ihrem Sinne schreiben zu lassen. zwinkern
_________________
Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
diskordianerpapst
Zeuger Jehovas



Anmeldungsdatum: 16.11.2012
Beiträge: 4142

Beitrag(#2046246) Verfasst am: 28.02.2016, 14:10    Titel: Antworten mit Zitat

Ein Blog über die erwähnte "Agentur", nebst der im NZZ-Artikel erwähnten Liste:

https://kosmologelei.wordpress.com/2014/11/30/das-russen-troll-netzwerk/

Erwähnt wird sie auch, neben anderen interessanten Dingen rund um Legida und Pegida und Putins
Strategie, in diesem Beitrag eines Dresdener Lokalradios:

https://www.freie-radios.net/69238


Was mich bei der ganzen Sache am meisten erstaunt und beunruhigt:
Wie wenig die hiesige Politik dem entgegenzusetzen hat. Man hat ja selbst pegidaverstehende
Parteifreunde wie Tillich einfach machen lassen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Er_Win
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 31.01.2008
Beiträge: 4482

Beitrag(#2046259) Verfasst am: 28.02.2016, 16:40    Titel: Antworten mit Zitat

diskordianerpapst hat folgendes geschrieben:

https://www.freie-radios.net/69238


Was mich bei der ganzen Sache am meisten erstaunt und beunruhigt:
Wie wenig die hiesige Politik dem entgegenzusetzen hat.


ooooch, die hiesige Politik bedient sich (u.a. von Prof.Mausfeld gut dokumentiert) psychologisch durchaus ausgefeilterer Mittel und wird diesbzgl. bestens vom "guten grossen Bruder" unterstützt:

http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/amerika/27000-PRBerater-polieren-Image-der-USA/story/20404513

Das beunruhigt dich aber offenbar nicht - warum beunruhigt dich dann die Gegenpropaganda so sehr - wobei man zugeben muss, dass "die Russen" aufholen. Ich vermute aber doch noch einen ziemlichen Vorsprung "des Westens" was insb. die Subtilität in der Umsetzung wirksamer Propaganda anlangt.

Seltsam, dass dir in dem verlinkten Artikel - der ja vermutlich aufklärend sein soll - nicht die ebenso verzerrt/verkürzte einseitige (Propaganda-)Darstellung auffällt wie zB.:
freie-radios.net/69238 hat folgendes geschrieben:
Dies ist ähnlich wie bei den Pegada- bzw. Endgame-Demonstrationen, bei Montagsfriedensmahnwachen und Friedenswinter. Das Skurrile dabei ist, dass sich dort auch rechte Kräfte für einen angeblichen Frieden einsetzen und dass sie reell eigentlich im Namen des Friedens für den Krieg demonstrieren, in Syrien, wo der Krieg mit der von ihnen befürworteten Niederschlagung eines Aufstandes gegen ein autoritäres Regime entstand, und in der Ostukraine, wo Russland eine versteckte Intervention durchführt.


das ist noch skurriler, als die bemängelte Skurrilität. Propaganda vs. Gegenpropaganda eben Schulterzucken

Apropos zur Kriegsentstehung in Syrien: http://www.heise.de/tp/artikel/47/47526/1.html
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 30304
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2046264) Verfasst am: 28.02.2016, 17:31    Titel: Antworten mit Zitat

Gilt als Entschuldigung, wenn man Häuser anzündet auch son spruch: "schau mal, der da zündet auch Häuser an"?
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
diskordianerpapst
Zeuger Jehovas



Anmeldungsdatum: 16.11.2012
Beiträge: 4142

Beitrag(#2046273) Verfasst am: 28.02.2016, 18:49    Titel: Antworten mit Zitat

Ja, ja ist schon alles rigendwie gleich auf allen Seiten.
Merkel lässt ihre Gegner über den Haufen schiessen oder demonstrativ mit hochradioaktivem Material
bestialisch ermorden und dabei mit dem Zeug in einer Millionenstadt auf russischem Boden regelrecht herumsauen.
Zig Krebstote in den nächsten Jahren? Egal, damit es auch der letzte Kritiker kapiert wird dem Haupttäter
noch ein Orden persönlich verliehen.
Nebenbei annektiert sie mal eben Mallorca weil sich da ein hoher Anteil Deutscher befindet.
Politische Prozesse und Verfolgung sind hier auch an der Tagesordnung.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zelig
Kultürlich



Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 21639

Beitrag(#2046283) Verfasst am: 28.02.2016, 19:23    Titel: Antworten mit Zitat

Ich muss auch gestehen, daß ich es nicht so neutral sehen kann, in welche Richtung beeinflusst werden soll. In Richtung liberale und offene Gesellschaft gerne. In Richtung Rechtsruck und neo-autoritäres System, wie es Eidman beschreibt, dann doch lieber nicht. Der Unterschied scheint den Leuten, die reflexhaft auf die andere Seite verweisen irgendwie gleichgültig zu sein. Obwohl sie sonst die Fahne der Liberalität hochhalten, was dann wohl nicht so ernst gemeint sein kann.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 34430
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2046290) Verfasst am: 28.02.2016, 19:59    Titel: Antworten mit Zitat

zelig hat folgendes geschrieben:
Ich muss auch gestehen, daß ich es nicht so neutral sehen kann, in welche Richtung beeinflusst werden soll. In Richtung liberale und offene Gesellschaft gerne. In Richtung Rechtsruck und neo-autoritäres System, wie es Eidman beschreibt, dann doch lieber nicht. Der Unterschied scheint den Leuten, die reflexhaft auf die andere Seite verweisen irgendwie gleichgültig zu sein. Obwohl sie sonst die Fahne der Liberalität hochhalten, was dann wohl nicht so ernst gemeint sein kann.



Zumindest solange der Rechtsruck woanders stattfindet und nicht hier scheint Dir der allerdings recht egal zu sein.
_________________
Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schtonk
Korinthenliegenlasser
Moderator



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 6826

Beitrag(#2046292) Verfasst am: 28.02.2016, 20:10    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
zelig hat folgendes geschrieben:
Ich muss auch gestehen, daß ich es nicht so neutral sehen kann, in welche Richtung beeinflusst werden soll. In Richtung liberale und offene Gesellschaft gerne. In Richtung Rechtsruck und neo-autoritäres System, wie es Eidman beschreibt, dann doch lieber nicht. Der Unterschied scheint den Leuten, die reflexhaft auf die andere Seite verweisen irgendwie gleichgültig zu sein. Obwohl sie sonst die Fahne der Liberalität hochhalten, was dann wohl nicht so ernst gemeint sein kann.



Zumindest solange der Rechtsruck woanders stattfindet und nicht hier scheint Dir der allerdings recht egal zu sein.

Auf Haida Gwaii gibt es einen Rechtsruck?
_________________
So wie das religiöse Gefühl der meisten Frommen sich erst bekundet, wenn es verletzt wird,
so liegt auch der Patriotismus auf der Lauer der Gelegenheit gekränkt zu sein. - Karl Kraus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 34430
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2046296) Verfasst am: 28.02.2016, 20:21    Titel: Antworten mit Zitat

schtonk hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
zelig hat folgendes geschrieben:
Ich muss auch gestehen, daß ich es nicht so neutral sehen kann, in welche Richtung beeinflusst werden soll. In Richtung liberale und offene Gesellschaft gerne. In Richtung Rechtsruck und neo-autoritäres System, wie es Eidman beschreibt, dann doch lieber nicht. Der Unterschied scheint den Leuten, die reflexhaft auf die andere Seite verweisen irgendwie gleichgültig zu sein. Obwohl sie sonst die Fahne der Liberalität hochhalten, was dann wohl nicht so ernst gemeint sein kann.



Zumindest solange der Rechtsruck woanders stattfindet und nicht hier scheint Dir der allerdings recht egal zu sein.

Auf Haida Gwaii gibt es einen Rechtsruck?


I wo! Wie kommst Du bloss auf sowas? Schulterzucken
_________________
Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 20371
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2046297) Verfasst am: 28.02.2016, 20:22    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Ich finde den Artikel doppelt aufschlussreich.

Zum einen erklaert er recht gut wie russische Desunformation funktioniert und zum Anderen demonstriert er genauso gut, dass es nicht nur Putin und seine Clique verstehen Journalisten und Publizisten einzukaufen und in ihrem Sinne schreiben zu lassen. zwinkern


Kein russlankritischer Artikel ohne bernies Hinweis auf den Ebenos agierenden Westen.
Was soll das?
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zelig
Kultürlich



Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 21639

Beitrag(#2046299) Verfasst am: 28.02.2016, 20:24    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
zelig hat folgendes geschrieben:
Ich muss auch gestehen, daß ich es nicht so neutral sehen kann, in welche Richtung beeinflusst werden soll. In Richtung liberale und offene Gesellschaft gerne. In Richtung Rechtsruck und neo-autoritäres System, wie es Eidman beschreibt, dann doch lieber nicht. Der Unterschied scheint den Leuten, die reflexhaft auf die andere Seite verweisen irgendwie gleichgültig zu sein. Obwohl sie sonst die Fahne der Liberalität hochhalten, was dann wohl nicht so ernst gemeint sein kann.



Zumindest solange der Rechtsruck woanders stattfindet und nicht hier scheint Dir der allerdings recht egal zu sein.



Was auch immer das genau bedeuten soll. Ich habe keinen Anlass für diese üble Nachrede gegeben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 34430
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2046306) Verfasst am: 28.02.2016, 20:43    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Ich finde den Artikel doppelt aufschlussreich.

Zum einen erklaert er recht gut wie russische Desunformation funktioniert und zum Anderen demonstriert er genauso gut, dass es nicht nur Putin und seine Clique verstehen Journalisten und Publizisten einzukaufen und in ihrem Sinne schreiben zu lassen. zwinkern


Kein russlankritischer Artikel ohne bernies Hinweis auf den Ebenos agierenden Westen.
Was soll das?



Stoer' ich beim Putinbashing?


Man kann die amerikanische und die russische Machtpolitik nicht losgeloest voneinander verstehen. Wer trotzdem immer nur das eine kritisiert und das andere einfach ausblendet, der macht sich zum Instrument der Propaganda einer Seite. In diesem Punkt sind sich Leute wie Juergen Elsaesser und die diversen Russland- und Putin"experten" verdammt aehnlich.

Beide Seiten streben naemlich absolut keine "liberale und offene Gesellschaft" an, nicht bei sich zuhause und auch sonst nirgendwo, sondern betreiben zynische Interessenpolitik, der es letztlich voellig egal ist ob sich infolgedessen autoritaere Strukturen bilden und verfestigen oder ganze Gesellschaften in Buergerkrieg und Chaos versinken. Wer angesichts der Geschehnisse der letzten Jahre glaubt, dass die eine oder andere Seite auch nur das kleinere Uebel waere und sich deren Politik schoenluegt, der ist abgrundtief naiv und Opfer von Propagandatechniken wie sie hier im Thread anhand des Beispiels der russischen Propaganda beschrieben sind und wie sie prinzipiell auf der anderen Seite genauso angewandt werden. Und wer wirklich glaubt irgendwer wuerde hier fuer "Liberalitaet und Offenheit" kaempfen, der darf sich wahlweise nach Weissrussland oder Saudi-Arabien begeben um mal zwei der wichtigsten Verbuendeten beider Seiten im Kampf um globale Dominanz zu nennen. Ich fuer meinen Teil moechte in keinen der beiden Laender leben, auch wenn dort zur Zeit (noch) nicht geschossen wird.

Hier laeuft ein globales Schachspiel um globale Hegemonie ab und beide Seiten spielen nach den gleichen Regeln und haben im Prinzip auch gleiche Figuren und Schachzuege zur Verfuegung. Die Buendnispartner beider Seiten sind die Offiziere, der Rest der Menschheit kommt nur als Bauern vor. Zur Zeit steht es sehr schlecht fuer Putin, er hat kaum noch Offiziere auf dem Brett, kaempft um den Erhalt des seines letzten Laeufers und sieht sich zunehmend von Offizieren der anderen Seite umringt.
_________________
Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 20371
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2046310) Verfasst am: 28.02.2016, 20:53    Titel: Antworten mit Zitat

Es nervt mittlerweile wirklich, dass du jedesmal die gleiche automatische Reaktion zeigst.

Stell dir mal vor jemand wüde hier bei jedem Beitrag/Artikel über Nazigreuel im Dritten Reich erwähnen, dass die Kommunisten ja auch viele Vebrechen verübt haben.

Auch das würde dich nerven.

Dein ständiger Schwenk zum Westen empfinde ich zugleich relativierend.
Wenn du diskutieren willst, was der Westen/die USA an Propraganda oder ähnlichem veranstalten steht es dir frei entsprechende Threads zu eröffnen.
Deine ständige Verwässerung russlandkritischer ist jedenfalls extrem diskussionsbremsend
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 9662

Beitrag(#2046319) Verfasst am: 28.02.2016, 21:08    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
Es nervt mittlerweile wirklich, dass du jedesmal die gleiche automatische Reaktion zeigst.

Stell dir mal vor jemand wüde hier bei jedem Beitrag/Artikel über Nazigreuel im Dritten Reich erwähnen, dass die Kommunisten ja auch viele Vebrechen verübt haben.

Auch das würde dich nerven.

Dein ständiger Schwenk zum Westen empfinde ich zugleich relativierend.
Wenn du diskutieren willst, was der Westen/die USA an Propraganda oder ähnlichem veranstalten steht es dir frei entsprechende Threads zu eröffnen.
Deine ständige Verwässerung russlandkritischer ist jedenfalls extrem diskussionsbremsend

Genau, hier lässt sich viel besser 'diskutieren' wenn niemand eine andere Seite (oder einen Spiegel) zeigt

Komplett von der Rolle
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 34430
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2046328) Verfasst am: 28.02.2016, 21:33    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
Es nervt mittlerweile wirklich, dass du jedesmal die gleiche automatische Reaktion zeigst.

Stell dir mal vor jemand wüde hier bei jedem Beitrag/Artikel über Nazigreuel im Dritten Reich erwähnen, dass die Kommunisten ja auch viele Vebrechen verübt haben.

Auch das würde dich nerven.

Dein ständiger Schwenk zum Westen empfinde ich zugleich relativierend.
Wenn du diskutieren willst, was der Westen/die USA an Propraganda oder ähnlichem veranstalten steht es dir frei entsprechende Threads zu eröffnen.
Deine ständige Verwässerung russlandkritischer ist jedenfalls extrem diskussionsbremsend



Da gibt es nicht viel zu "bremsen". Unter "Diskussion" verstehe ich was anderes als staendig die Propaganda der einen Seite unkritisch nachzuplappern.

Seit Putinpropagandisten wie wuffi nicht mehr hier sind wird die Propagandaschlacht zunehmend einseitig. zwinkern


Dein Vergleich mit Kritik am Kommunismus als Relativierung von Kritik am Faschismus hinkt uebrigens auch. Es geht hier nicht um Relativierung, sondern um die Offenlegung von eindeutigen Ursache-Wirkung-Zusammenhaengen.

Z.B. ist es absolut kein Zufall, dass die Beschreibung von russischer Einmischung in die deutsche Innenpolitik aus der NZZ wie wortwoertlich aus dem Drehbuch der "Maidanrevolution" uebernommen zu sein scheint. Hier wird erstens deutlich, dass Putin ganz offensichtlich Revanchegelueste gegenueber dem Westen plagen und es scheint auch so zu sein, dass der Autor den Kreisen nahesteht, die den Maidanputsch inszeniert haben. Vielleicht erkennt er deshalb so gut das dahinterstehende Grundmuster wieder. zwinkern
_________________
Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!


Zuletzt bearbeitet von beachbernie am 28.02.2016, 21:42, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 30304
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2046331) Verfasst am: 28.02.2016, 21:38    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
Es nervt mittlerweile wirklich, dass du jedesmal die gleiche automatische Reaktion zeigst.

Stell dir mal vor jemand wüde hier bei jedem Beitrag/Artikel über Nazigreuel im Dritten Reich erwähnen, dass die Kommunisten ja auch viele Vebrechen verübt haben.

Auch das würde dich nerven.

Dein ständiger Schwenk zum Westen empfinde ich zugleich relativierend.
Wenn du diskutieren willst, was der Westen/die USA an Propraganda oder ähnlichem veranstalten steht es dir frei entsprechende Threads zu eröffnen.
Deine ständige Verwässerung russlandkritischer ist jedenfalls extrem diskussionsbremsend

Genau, hier lässt sich viel besser 'diskutieren' wenn niemand eine andere Seite (oder einen Spiegel) zeigt

Komplett von der Rolle


Jow; es ist wirklich das ein wie das andere:
http://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?p=2046273#2046273

Deprimiert
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
quadium
registrierter User



Anmeldungsdatum: 06.04.2013
Beiträge: 1744

Beitrag(#2046341) Verfasst am: 28.02.2016, 22:12    Titel: Antworten mit Zitat

zelig hat folgendes geschrieben:
Ich muss auch gestehen, daß ich es nicht so neutral sehen kann, in welche Richtung beeinflusst werden soll. In Richtung liberale und offene Gesellschaft gerne. In Richtung Rechtsruck und neo-autoritäres System, wie es Eidman beschreibt, dann doch lieber nicht. Der Unterschied scheint den Leuten, die reflexhaft auf die andere Seite verweisen irgendwie gleichgültig zu sein. Obwohl sie sonst die Fahne der Liberalität hochhalten, was dann wohl nicht so ernst gemeint sein kann.


Genau! Die Guten dürfen lügen!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zelig
Kultürlich



Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 21639

Beitrag(#2046344) Verfasst am: 28.02.2016, 22:29    Titel: Antworten mit Zitat

quadium hat folgendes geschrieben:
zelig hat folgendes geschrieben:
Ich muss auch gestehen, daß ich es nicht so neutral sehen kann, in welche Richtung beeinflusst werden soll. In Richtung liberale und offene Gesellschaft gerne. In Richtung Rechtsruck und neo-autoritäres System, wie es Eidman beschreibt, dann doch lieber nicht. Der Unterschied scheint den Leuten, die reflexhaft auf die andere Seite verweisen irgendwie gleichgültig zu sein. Obwohl sie sonst die Fahne der Liberalität hochhalten, was dann wohl nicht so ernst gemeint sein kann.


Genau! Die Guten dürfen lügen!


Unsinn. So eine Position vertrete ich nicht, und ist aus dem Text auch nicht ableitbar.
Meine Güte, mit wieviel Dreck man sich auseinandersetzen muss.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 34430
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2046348) Verfasst am: 28.02.2016, 23:01    Titel: Antworten mit Zitat

zelig hat folgendes geschrieben:
quadium hat folgendes geschrieben:
zelig hat folgendes geschrieben:
Ich muss auch gestehen, daß ich es nicht so neutral sehen kann, in welche Richtung beeinflusst werden soll. In Richtung liberale und offene Gesellschaft gerne. In Richtung Rechtsruck und neo-autoritäres System, wie es Eidman beschreibt, dann doch lieber nicht. Der Unterschied scheint den Leuten, die reflexhaft auf die andere Seite verweisen irgendwie gleichgültig zu sein. Obwohl sie sonst die Fahne der Liberalität hochhalten, was dann wohl nicht so ernst gemeint sein kann.


Genau! Die Guten dürfen lügen!


Unsinn. So eine Position vertrete ich nicht, und ist aus dem Text auch nicht ableitbar.
Meine Güte, mit wieviel Dreck man sich auseinandersetzen muss.



Wie sieht denn diese "Beeinflussung" konkret aus, ueber deren Richtung Du Dir offensichtlich Illusionen machst? Die laeuft auf beiden Seiten gleichermassen ueber Propaganda (=Luegen!!), Korruption, gezielte politische Einflussnahme und wenn sonst nichts das gewuenschte Ergebnis bringt, mit militaerischer Gewalt.

quadium bringt das halt etwas verkuerzt auf den Punkt. Schulterzucken

Inwiefern die amerikanische Einmischungspolitik tatsaechlich die "liberale und offene Gesellschaft" befoerdert, muesstest Du auch erst mal nachweisen. Davon sehe ich weder in Afghanistan, dem Irak, Syrien, der Ukraine noch in Libyen auch nur die leiseste Spur. Stattdessen gedeihen in diesen Laendern nur offener Konflikt, Korruption und Extremismus.
_________________
Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zelig
Kultürlich



Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 21639

Beitrag(#2046354) Verfasst am: 28.02.2016, 23:27    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Davon sehe ich weder in Afghanistan, dem Irak, Syrien, der Ukraine noch in Libyen auch nur die leiseste Spur.

Richtig. Und das rechtfertig Deiner Meinung nach den Versuch, Deutschland in Richtung autoritärer Staat zu bugsieren. Du bist derjenige, der permanent relativiert, nicht ich. Du bist auch derjenige, der mit an Hetze grenzenden Unterstellungen und Vergleichen Mitforisten versucht zu diskreditieren. Bleib einfach beim Thema, oder enthalte dich doch einer Wortmeldung, wenn es Dich nach Erwins Manier juckt, vom Punkt abzulenken.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 20371
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2046355) Verfasst am: 28.02.2016, 23:30    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
Es nervt mittlerweile wirklich, dass du jedesmal die gleiche automatische Reaktion zeigst.

Stell dir mal vor jemand wüde hier bei jedem Beitrag/Artikel über Nazigreuel im Dritten Reich erwähnen, dass die Kommunisten ja auch viele Vebrechen verübt haben.

Auch das würde dich nerven.

Dein ständiger Schwenk zum Westen empfinde ich zugleich relativierend.
Wenn du diskutieren willst, was der Westen/die USA an Propraganda oder ähnlichem veranstalten steht es dir frei entsprechende Threads zu eröffnen.
Deine ständige Verwässerung russlandkritischer ist jedenfalls extrem diskussionsbremsend



Da gibt es nicht viel zu "bremsen". Unter "Diskussion" verstehe ich was anderes als staendig die Propaganda der einen Seite unkritisch nachzuplappern.

Seit Putinpropagandisten wie wuffi nicht mehr hier sind wird die Propagandaschlacht zunehmend einseitig. zwinkern


Dein Vergleich mit Kritik am Kommunismus als Relativierung von Kritik am Faschismus hinkt uebrigens auch. Es geht hier nicht um Relativierung, sondern um die Offenlegung von eindeutigen Ursache-Wirkung-Zusammenhaengen.


Unfug!
Als wir hier von amerikanischen Kriegsverbrechen schrieben, kam niemand daher und schrieb, wie sich Russland in andere Ländern beispielsweise Tachetschenien verhalten hat.
Wenn von den beschissenen Machenschaften der amerikanischen Geheimdienste berichtet wurde, schrieb niemand, was die russischen so treiben.

Offensichtlich sehen sich manche also genötigt nur bei Berichten über die eine Weite unbedingt die andere erwähnen zu müssen.
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
Seite 7 von 8

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group