Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Fantasieland " Weissrael " , Zuflucht für Weiße vor der Multikultur
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Weltanschauungen und Religionen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Sachiel
Genusstier



Anmeldungsdatum: 29.10.2010
Beiträge: 186

Beitrag(#2042997) Verfasst am: 06.02.2016, 12:58    Titel: Fantasieland " Weissrael " , Zuflucht für Weiße vor der Multikultur Antworten mit Zitat

Hallo. Ich bringe euch Spiel, Spaß und Schokolade. Weiße Schokolade! Lachen
Ach ja guter alter Slogan. Cool


Und ich bringe euch eine Grafik die ich mal eben selber angefertigt habe, einer Unterhaltung nach die ich aufgeschnappt habe im Reallife, ergo ist das hier die wahrscheinlich erste Version ihrerseits und könnte als solche in die Geschichte eingehen! Mit den Augen rollen

Der Grund wieso diese Unterhaltung im Reallife stattfand war auch absichtlich unter Notech geführt worden laut eines der Erzähler, weil man hat Angst vor... den ILLUMINATEN und... irgendwelchen NWO Mitarbeitern und US-Stasi Geheimdiensten und so weiter.


Überzogen? Aber klatsche ich euch erst einmal die Grafik hin.
http://up.picr.de/24500276zj.jpg

Im Gespräch besorgter und resignierter Bürger gestern hab ich aufgeschnappt wie man so als kollektiv europäisch weiße Völker darauf regieren wird, wenn die Regierung es einfach nicht gebacken kriegt und die eigenen Heimatörter übervölkert.

Die Antwort war Weißrael/Weissrael/Whiterael.

Da man glaubte das alienartige Gutmenschentum und die durch Linksideologien völlig eingeseiften Schichten der Bevölkerung würden ein Fortbestehen von Europa unmöglich machen, müsste man zu radikalen Maßnahmen greifen und ein solches, einziges Land für alle "weißen" Bewohner der Erde, oder zumindest Europa errichten.


Entwickelt hat sich die Idee aus der schon länger bekannten "White Flight" Thematik
https://en.wikipedia.org/wiki/White_flight und der Furcht vor Überfremdung die nunmal echt ist.
https://www.youtube.com/watch?v=zdCmgRDL_QU

Was denkt ihr? Hystery? Überreaktion? Oder nachvollziehbar und realistisch?
Bis jetzt betrifft es nur Großstädte aber auch Kleinstädte hin und wieder, wo die Flüchtlinge 10x mehr Leute messen als noch die eigentlichen "Ureinwohner".

Und wie immer... Ellenbogen raus, jeder für sich, auf niemandes Nöte oder Ängste wird gerne eingegangen und wenn es zu Vergewaltigungen und schwerer Körperverletzung kommt, dann ist man als Ureinwohner halt selber daran Schuld und so ihr kennt das ja.
Weil man nicht schnell genug abgehauen ist.
So sagt das zwar keiner, aber so ist es doch. Man kann nur wegziehen, man will nicht Opfer von Gewalt oder Rassismus werden, nur weil es einem selber vorgeworfen wird auf nationaler Ebene.


Der Name Weissrael war jetzt so mein eigenes Ding. Das Land von dem man gestern gesprochen hatte, hatte keinen echten Namen. Prophezeiungen einer "white Flight" in Europa werden jedenfalls immer zahlreicher in diesen Tagen.
Aber NOCH ist ja nicht alles verloren! Sehr glücklich <- ja ich betone das noch mit einem spöttischen Unterton den man in schriftlicher Form leider nicht so bemerken kann.

Was denkt ihr? Rudert die linke Rechtsenteignung und das sich ja doch nur selbst proflierende Gutmenschentum wieder zurück, oder werden sie sich alleine widerfinden in einem Europa das nicht mehr ihr eigenes ist, ob mit oder ohne einer Existenz eines Landes in dem weiße Völker ihren "last Stand" machen werden für eine Zukunft ohne Rassismus?


Weil eines eint sie alle, die besorgten Bürger und Leute mit Angst. Sie wollen nicht die Welt erobern und schieben auch keinen Hass oder Vorurteile gegen weniger weiße Völker.
Es ist die pure Existenzangst und Angst davor das man eben selber angegriffen wird und kein Gelaber, keine Behauptungen, keine Theorien und keine pseudoschlauen Erklärungen werden verhindern das diese Leute Angst haben und sich verpissen werden wohin auch immer, wenn man ihnen ihren Heimatort kaputt macht.

Es wissen auch wenige Leute das es in vielen afrikanischen Ländern eine ungeschrieben Wahrheit gibt in der schwarze Anwohner daran glauben das es Afrika nur so schlecht geht, weil Weiße daran Schuld sind und die ihnen irgendwie und irgendwann mal allen Reichtum geraubt haben.
Es gibt schon seit Jahrzehnten von Schwarzen betriebene Kurse aus Europa, in denen sie Schwarzen aus Afrika beibringen wollen keine Opfermentalität mehr zu schieben und am Ende den weißen Rassisten hinter allen Strapazen ihres Lebens zu vermuten.

Und diese Leute kommen nun hierher, den Hype ausnutzend und die Gelegenheit weil die europäischen Kulturen sich selber halt so gerne eingeseift haben, um sich innerhalb ihrer eigenen Reihen halt ZU ERHÖHEN und sich sozial und in Einfluss über ihre Mitmenschen stellen zu können.


Persönlich wurde ich in meinem Leben von Linken und Rechten gleichermaßen mit Gewalt bedroht.
Wenn ich es wagen würde nicht ihre Weltanschauung zu teilen und ihre Wahrheit.

Doch die "Rechten" haben wenigstens nie eine Invasion dieser anderen Länder gefordert. Wärend die Linken das halt machen, egal was uns andere europäische Länder halt so vorgezeigt haben.
https://www.youtube.com/watch?v=RQQmb5QtrxY Schweden
https://www.youtube.com/watch?v=R5L9SExquao England
https://www.youtube.com/watch?v=qkzHL-xbUaw Norwegen
https://www.youtube.com/watch?v=-eBIyCT3yXw Belgien
https://www.youtube.com/watch?v=lHX5jsomq_U Frankreich

Die Frage ist nur wie man in Europa mit der Realität handhaben wird.
_________________
" Lieber 'ne heiße Freundin im Bett als das neue Epik-Set. "
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Uriziel
Herpiderpi



Anmeldungsdatum: 22.12.2007
Beiträge: 1728

Beitrag(#2043016) Verfasst am: 06.02.2016, 16:29    Titel: Antworten mit Zitat

Was soll man dazu sagen?


Eine Gesellschaft, die das entstehen von Parallelgesellschaften und konsequenten "No-Go Area's" zulässt, HAT sie auch verdient! "Multikulti" ? Hah! Das hat man ja schon Jaaahhhreee zuvor in Köln gesehen, "vor" einem gewissen Silvester von 2015 zu 2016! Was für nette "Stadtteile" es dort gibt, in denen man als einzelner Bürger einer gewissen "Aussehensgruppe" lieber nicht herumläuft,

oder "Stadtrand/Landkreisbezirke" um Hamburg herum, wo die Polizei seit JAAAHHHREEEN gegen die unterschiedlichsten Abschaumgruppierungen kämpft, die dort alle ihre "gesetzesfreie Zone" errichten wollen, in der SIE selber die Polizei wären,
davon kann man mit genug Recherche ein wenig was drüber herausfinden, aber es wird öffentlich kaum angesprochen.




Der Deutsche halt.

- Feige,
- Phlegmatisch,
- Erbärmlich.



Verantwortung? Was ist das für ein widerliches Wort? Verantwortung wird VON. ANDEREN. verlangt!
Das kann man doch nicht " SELBER " übernehmen! Und diejenigen, die es dann DOCH selber zu übernehmen versuchen, Stichtwort/z.B. "Polizei-Beamte", die werden "gefühlt" so gut wie gar nicht unterstützt und haben in vielen Fällen die Arschkarte.


Wenn man ' DAS ' auf nationaler Ebene macht, dieses "Ich will keine Verantwortung übernehmen",
dann HAT. MAN. DAS. AUCH. VERDIENT. , WENN "Irgendjemand" - und sei' es das Herr'chen von Merkel und diese selber, mit dem Land von über 80 MILLIONEN Einwohnern einfach macht, was er/sie(<--- Ein UND Mehrzahl) will!



Ich höre/lese in den letzten Tagen lustige Gerüchte darüber, das "Frau Merkel" die Landesflucht planen würde.
So ganz nach dem Schema " Der Sauhaufen, den Ich kre'iert habe - in'dem wohn' Ich nicht. "



Maaan. Ich hoffe, sie macht das wirklich so. Die vielen, endlos-dummen Gesichter des Volkes,
auf die freue ich mich jetzt schon wie ein Schneekönig. Dunkeldeutschland und No-Go Area's, here we come.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 8258
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2043054) Verfasst am: 07.02.2016, 00:41    Titel: Re: Fantasieland " Weissrael " , Zuflucht für Weiße vor der Multikultu Antworten mit Zitat

Sachiel hat folgendes geschrieben:
Hallo. Ich bringe euch Spiel, Spaß und Schokolade. Weiße Schokolade! Lachen
Ach ja guter alter Slogan. Cool


Und ich bringe euch eine Grafik die ich mal eben selber angefertigt habe, einer Unterhaltung nach die ich aufgeschnappt habe im Reallife, ergo ist das hier die wahrscheinlich erste Version ihrerseits und könnte als solche in die Geschichte eingehen! Mit den Augen rollen

Der Grund wieso diese Unterhaltung im Reallife stattfand war auch absichtlich unter Notech geführt worden laut eines der Erzähler, weil man hat Angst vor... den ILLUMINATEN und... irgendwelchen NWO Mitarbeitern und US-Stasi Geheimdiensten und so weiter.


Überzogen? Aber klatsche ich euch erst einmal die Grafik hin.
http://up.picr.de/24500276zj.jpg


Im Gespräch besorgter und resignierter Bürger gestern hab ich aufgeschnappt wie man so als kollektiv europäisch weiße Völker darauf regieren wird, wenn die Regierung es einfach nicht gebacken kriegt und die eigenen Heimatörter übervölkert.

Die Antwort war Weißrael/Weissrael/Whiterael.

Da man glaubte das alienartige Gutmenschentum und die durch Linksideologien völlig eingeseiften Schichten der Bevölkerung würden ein Fortbestehen von Europa unmöglich machen, müsste man zu radikalen Maßnahmen greifen und ein solches, einziges Land für alle "weißen" Bewohner der Erde, oder zumindest Europa errichten.


Entwickelt hat sich die Idee aus der schon länger bekannten "White Flight" Thematik
https://en.wikipedia.org/wiki/White_flight und der Furcht vor Überfremdung die nunmal echt ist.
https://www.youtube.com/watch?v=zdCmgRDL_QU

Was denkt ihr? Hystery? Überreaktion? Oder nachvollziehbar und realistisch?
Bis jetzt betrifft es nur Großstädte aber auch Kleinstädte hin und wieder, wo die Flüchtlinge 10x mehr Leute messen als noch die eigentlichen "Ureinwohner".

Und wie immer... Ellenbogen raus, jeder für sich, auf niemandes Nöte oder Ängste wird gerne eingegangen und wenn es zu Vergewaltigungen und schwerer Körperverletzung kommt, dann ist man als Ureinwohner halt selber daran Schuld und so ihr kennt das ja.
Weil man nicht schnell genug abgehauen ist.
So sagt das zwar keiner, aber so ist es doch. Man kann nur wegziehen, man will nicht Opfer von Gewalt oder Rassismus werden, nur weil es einem selber vorgeworfen wird auf nationaler Ebene.


Der Name Weissrael war jetzt so mein eigenes Ding. Das Land von dem man gestern gesprochen hatte, hatte keinen echten Namen. Prophezeiungen einer "white Flight" in Europa werden jedenfalls immer zahlreicher in diesen Tagen.
Aber NOCH ist ja nicht alles verloren! Sehr glücklich <- ja ich betone das noch mit einem spöttischen Unterton den man in schriftlicher Form leider nicht so bemerken kann.

Was denkt ihr? Rudert die linke Rechtsenteignung und das sich ja doch nur selbst proflierende Gutmenschentum wieder zurück, oder werden sie sich alleine widerfinden in einem Europa das nicht mehr ihr eigenes ist, ob mit oder ohne einer Existenz eines Landes in dem weiße Völker ihren "last Stand" machen werden für eine Zukunft ohne Rassismus?


Weil eines eint sie alle, die besorgten Bürger und Leute mit Angst. Sie wollen nicht die Welt erobern und schieben auch keinen Hass oder Vorurteile gegen weniger weiße Völker.
Es ist die pure Existenzangst und Angst davor das man eben selber angegriffen wird und kein Gelaber, keine Behauptungen, keine Theorien und keine pseudoschlauen Erklärungen werden verhindern das diese Leute Angst haben und sich verpissen werden wohin auch immer, wenn man ihnen ihren Heimatort kaputt macht.

Es wissen auch wenige Leute das es in vielen afrikanischen Ländern eine ungeschrieben Wahrheit gibt in der schwarze Anwohner daran glauben das es Afrika nur so schlecht geht, weil Weiße daran Schuld sind und die ihnen irgendwie und irgendwann mal allen Reichtum geraubt haben.
Es gibt schon seit Jahrzehnten von Schwarzen betriebene Kurse aus Europa, in denen sie Schwarzen aus Afrika beibringen wollen keine Opfermentalität mehr zu schieben und am Ende den weißen Rassisten hinter allen Strapazen ihres Lebens zu vermuten.

Und diese Leute kommen nun hierher, den Hype ausnutzend und die Gelegenheit weil die europäischen Kulturen sich selber halt so gerne eingeseift haben, um sich innerhalb ihrer eigenen Reihen halt ZU ERHÖHEN und sich sozial und in Einfluss über ihre Mitmenschen stellen zu können.


Persönlich wurde ich in meinem Leben von Linken und Rechten gleichermaßen mit Gewalt bedroht.
Wenn ich es wagen würde nicht ihre Weltanschauung zu teilen und ihre Wahrheit.

Doch die "Rechten" haben wenigstens nie eine Invasion dieser anderen Länder gefordert. Wärend die Linken das halt machen, egal was uns andere europäische Länder halt so vorgezeigt haben.
https://www.youtube.com/watch?v=RQQmb5QtrxY Schweden
https://www.youtube.com/watch?v=R5L9SExquao England
https://www.youtube.com/watch?v=qkzHL-xbUaw Norwegen
https://www.youtube.com/watch?v=-eBIyCT3yXw Belgien
https://www.youtube.com/watch?v=lHX5jsomq_U Frankreich

Die Frage ist nur wie man in Europa mit der Realität handhaben wird.



meine oma hieß Weisheit. Schulterzucken
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Defätist
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 09.06.2010
Beiträge: 8557

Beitrag(#2043165) Verfasst am: 08.02.2016, 10:05    Titel: Antworten mit Zitat

Jo, die Feschdung Oiroba oder ehmde das obige Geschwassel mit dem an Israel (wechens det Opferstatus) erinnernden Namensbestandteil sind grad ganz groß im Kommen:

http://www.tagesschau.de/inland/pegida-409.html

Zitat:
Forderung nach einer "Festung Europa"

Die Teilnehmer der "Pegida"-Kungebung am Königsufer forderten eine "Festung Europa" gegen Flüchtlinge. Während der Veranstaltung waren immer wieder "Merkel muss weg"-Rufe zu hören. Nach einer Schätzung der Initiative "Durchgezählt" beteiligten sich zwischen 6000 und 8000 Menschen an der Demonstration - weniger als vom Veranstalter und der Polizei erwartet.


Ein neuer internationaler Aktions- und Feiertag der rechten Spacken? http://www.tagesschau.de/ausland/pegida-401.html

Zitat:
In 13 europäischen Städten hat Pegida für heute zu einer sogenannten "Internationalen Demonstration gegen Masseneinwanderung und Islamisierung" aufgerufen. Von Amsterdam und Dresden bis ins estnische Tartu und zum ersten Mal im irischen Dublin. "Fortress Europe (Festung Europa)" solle die Islamisierung Europas abwehren, kündigte die für ihre Hetzreden bekannte Pegida-Frontfrau Tatjana Festerling im vergangenen Monat in einer sog. "Prager Erklärung" von Delegationen aus 14 EU-Ländern an.


Nö. Eher so bissi Niveaulimboexport Made in Germanie in die Eurozone.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Er_Win
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 31.01.2008
Beiträge: 4482

Beitrag(#2043173) Verfasst am: 08.02.2016, 12:15    Titel: Antworten mit Zitat

Defätist hat folgendes geschrieben:


Ein neuer internationaler Aktions- und Feiertag der rechten Spacken?


ahja - der Antänzer von der Gegenseite: Niveau-Linkswalzer über Pauschalspacken zwinkern

ein bissi Multikulti-Nachhilfe, wie 's anders geht: die "dunkelbraune Hassrede(n)" eines "Spacken" der sogar zu/mit Pegida redet statt nur über sie:

http://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/aktuelle_stunde/videohypeumserge100.html
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Defätist
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 09.06.2010
Beiträge: 8557

Beitrag(#2043176) Verfasst am: 08.02.2016, 13:21    Titel: Antworten mit Zitat

Da kannste relativieren, bis die Grütze im Oberstübchen köchelt. Ist mir wuppe, welcher Hype-Heini auf den entgleisten Zug aufspringt und dabei nich kapiert, dass genau er einer der Ersten wäre, die vom Pegida-Dreamteam abserviert werden würde. Und wenn der 10 Mio. Likes hätte und als Bundespräser so doofes Zeugs schwafelte, wäre dein Argument noch keins für eine sachliche Auseinandersetzung mit den unsachlichen rechten Pegidisten.
Wer Ausländer raus brabbelt, hat die Legitimation auf Sachlichkeit verspielt, bis er mit besseren Argumenten kommt. Aber bisher lief nun mal alles auf genau das hinaus, auch wenn das die arme rechte Volksseele schmerzt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Er_Win
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 31.01.2008
Beiträge: 4482

Beitrag(#2043178) Verfasst am: 08.02.2016, 13:53    Titel: Antworten mit Zitat

Defätist hat folgendes geschrieben:
Da kannste relativieren, bis die Grütze im Oberstübchen köchelt. [...]


neue Strophe in deinem Niveaulinkswalzer ?!

http://www.duden.de/rechtschreibung/differenzieren
http://www.duden.de/rechtschreibung/relativieren

*hth ...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Defätist
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 09.06.2010
Beiträge: 8557

Beitrag(#2043202) Verfasst am: 08.02.2016, 16:20    Titel: Antworten mit Zitat

Er_Win hat folgendes geschrieben:
Defätist hat folgendes geschrieben:
Da kannste relativieren, bis die Grütze im Oberstübchen köchelt. [...]


neue Strophe in deinem Niveaulinkswalzer ?!

http://www.duden.de/rechtschreibung/differenzieren
http://www.duden.de/rechtschreibung/relativieren

*hth ...


Du kannst doch schon gar nicht mehr anders, als ständig nur darauf zu verweisen, dass wenn jemand rechtes Geschwalle ablehnt, es von seiner linken Position genauso schlimm, wenn nicht schlimmer ist oder derjenige es dadurch macht (auch wenn es nicht stimmt, sondern nur deiner Überzeugung nach zur Ablenkung dient).
Da hilft dir der Duden nicht, du relativierst bis zur untersten Ebene. Und nein, differenziert (sowohl hin, als auch her und rundherum) wurde das gesamte besorgtbürgerliche Lager von hinten bis vorn in diversen Threads und Themen.

Dass sie aber noch viel mehr gemein haben, als sie trennt, nämlich genau das diesmal wieder thematisierte rechtsextreme und offen xenophobe sowie rassistische Gedankengut, das kannst du auch mit jedwedem Fingerzeig auf andere Überzeugungen nicht wegleugnen.

Arierland/Weißrael/Festung Europa: Abgrenzen, Einigeln, Festungs- und Mauerbau, bewaffnete Fortifikationen. War alles schon da (schon olle Adolf hat jede kleine Klitsche mit Gartenzaun auf dem Rückzug zur Festung erklärt). Hat alles nix genutzt. Die Welt dreht sich auch Rassen-Einsiedler weiter.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sachiel
Genusstier



Anmeldungsdatum: 29.10.2010
Beiträge: 186

Beitrag(#2043324) Verfasst am: 09.02.2016, 17:53    Titel: Antworten mit Zitat

Defätist hat folgendes geschrieben:

Zitat:
Forderung nach einer "Festung Europa"

Die Teilnehmer der "Pegida"-Kungebung am Königsufer forderten eine "Festung Europa" gegen Flüchtlinge. Während der Veranstaltung waren immer wieder "Merkel muss weg"-Rufe zu hören. Nach einer Schätzung der Initiative "Durchgezählt" beteiligten sich zwischen 6000 und 8000 Menschen an der Demonstration - weniger als vom Veranstalter und der Polizei erwartet.



Glaube niemals der Meinungshoheit die im Moment in Händen von Leuten ist die unser aller Untergang wollen. Es kann nur den Generalstreik, den Bürgerkrieg oder die Landesflucht geben. Alles andere ist Stressbewältigung und Zeitverschwendung.
Ist leider so.

Wie können wir Frieden wollen wenn uns unsere Heimatzentrale weggenommen wird? Also als Deutsche, als Europäer? Die Amis verlieren ihren eigenen Multikulti-Getthosumpf sowieso nicht.
Deswegen wird das auch aus dem Westen befohlen diese Selbstzerstörung des Landes.

Aber glaube nie, NIE das bei solchen Demonstrationen nur wenige Leute bei sind. Es sind in der Regel 10x mehr Leute.



http://up.picr.de/24538619tx.jpg
Bild wegen Überbreite in Link umgewandelt. vrolijke

Hier sehen sie eine Person die für alles steht was keinen Respekt vor Deutschland und nur die Gelegenheit nutzt um sich selbst zu bereichern egal was mit dem Land passiert.
Daneben sie sehen sie zahlreiche Flüchtlinge die nicht wissen das ihre Anwesendheit das Land spalten wird.
Was sie nicht sehen sind die ganzen Gutmenschen die das ebenfalls nicht kapieren.

_________________
" Lieber 'ne heiße Freundin im Bett als das neue Epik-Set. "


Zuletzt bearbeitet von Sachiel am 09.02.2016, 19:11, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sachiel
Genusstier



Anmeldungsdatum: 29.10.2010
Beiträge: 186

Beitrag(#2043327) Verfasst am: 09.02.2016, 18:02    Titel: Antworten mit Zitat

Shice Doppelpost Sehr glücklich
_________________
" Lieber 'ne heiße Freundin im Bett als das neue Epik-Set. "
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 8258
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2043342) Verfasst am: 09.02.2016, 19:05    Titel: Antworten mit Zitat

von 2010 aber deshalb nicht weniger aktuell.

berichterstattung zur festung europa via bildmedium fernsehen:
bsp. Grenzzäune der spanischen Exklaven Ceuta und Melilla in Nordafrika


http://www.recherche-online.net/migration-im-zeitraffer.html

Zitat:
(...)Um das Bildmaterial in seiner Aussagekraft zu verstärken, veränderte der spanische Grenzschutz das filmische Zeitkontinuum mit Hilfe der Zeitraffertechnologie (auch: Zeitdehnung). Zu sehen sind Nachtaufnahmen „illegaler“ Überquerungen der Grenzanlagen, die oft im Zeitraffer wiedergegeben worden sind, um den Eindruck einer „massenhaften Erstürmung“ der Grenzanlagen zu suggerieren.

Zitat:
Die filmische Technologie des Zeitraffers hat folglich maßgeblich dazu beigetragen, ein medial generiertes Bild vom angeblichen „Anschlag auf die Grenze“ und vom „Ansturm auf die Festung Europa“ zu konstruieren (vgl. www.heise.de/tp/r4/artikel/21/21064/1.html). Die im Zeitraffer dargestellten, nächtlichen Kontrollbilder von der EU-Außengrenze zeigen die Überquerungen der Grenzzäune zusätzlich aus mehreren Perspektiven (overlapping editing), die einen Teil des Geschehens aus einem anderen Blickwinkel wiederholen. So ist in der zweiten Einstellung ein Moment zu sehen, der bereits von der ersten Einstellung her bekannt ist. Die Schnittmontage der Guardia Civil bricht damit mit der narrativen Zeitachse dokumentarischer Echtzeit und operiert mit einer Schnitttechnik, die darauf abzielt, ‚Action‘ herzustellen.(...)


Zitat:
Die Zeitraffer-Aufnahme kann vor diesem Hintergrund auch als eine sinnbildliche Visualisierung der in der Medienberichterstattung phrasenhaft verwendeten Flutsymbolik verstanden werden. Sie dient in diesem Zusammenhang vor allem dazu, die neorassistische Bildmetapher von ‚eindringenden Flüchtlingen‘ als unabzählbare ‚Masse‘ oder ‚Strom‘ abzurufen. Ein weiteres Referenzbild ist die Symbolik der Festung und des Festungssturms: Die von den ‚Afrikanern‘ gebastelten Leitern stehen in diesem Zusammenhang für eine ‚anachronistische‘ und ‚naive‘ Methode der Kriegsführung, die der Hochtechnologie der europäischen Grenzüberwachung gegenüber gestellt wird. Die Pictura ‚Festung‘ dient „zur affirmativen Anschauung der als überlebensnotwendig geltenden, Sicherheit und Stabilität garantierenden Maßnahmen zur Sicherung der europäischen Außengrenzen.“ (Thiele 2005: 72)

_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 20698
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2043345) Verfasst am: 09.02.2016, 19:12    Titel: Antworten mit Zitat

Sachiel hat folgendes geschrieben:


Hier sehen sie eine Person die für alles steht was keinen Respekt vor Deutschland und nur die Gelegenheit nutzt um sich selbst zu bereichern egal was mit dem Land passiert.
Daneben sie sehen sie zahlreiche Flüchtlinge die nicht wissen das ihre Anwesendheit das Land spalten wird.
Was sie nicht sehen sind die ganzen Gutmenschen die das ebenfalls nicht kapieren.


Was schreibst du dir denn da wieder für einen Mist zusammen?
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sachiel
Genusstier



Anmeldungsdatum: 29.10.2010
Beiträge: 186

Beitrag(#2043347) Verfasst am: 09.02.2016, 19:18    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:

http://www.recherche-online.net/migration-im-zeitraffer.html


Zitat:
....Sie dient in diesem Zusammenhang vor allem dazu, die neorassistische Bildmetapher von ‚eindringenden Flüchtlingen‘ als unabzählbare ‚Masse‘ oder ‚Strom‘ abzurufen. Ein weiteres Referenzbild ist die Symbolik der Festung und des Festungssturms: ... (Thiele 2005: 72)
Zitat korrigiert.
@Sachiel: Du hast so zitiert, als hätte Wilson das selbst geschrieben. Wilson hat aber zitiert und die Quelle korrekt angegeben. Zitiere korrekt! astarte



Denkst du das weiß ich nicht? Denkst du das ist mir nicht schon längst bekannt?
Denkst du ich weiß nicht wie Suggestion, Meinungshoheit und Meinungsmacht funktioniert?

In dem Ort wo ich lebe, sind 250 Flüchtlinge in einer Kaserne untergebracht worden. DIE SIND ALLE HIER das kann ich dir versichern. Und die laufen in diesen Gruppen herum mit den vielen Leuten.
Und wenn die nicht dumm sind dann wissen die WIE DAS AUSSIEHT und sollten das lieber sein lassen.

Aber sie scheinen lieber Angst machen zu wollen als selber welche zu haben "obwohl wir doch alles die lieben Deutschen sind die ihnen geholfen haben jetzt sicher zu sein".
EY können die das mal sein lassen?!? Ich weiß das ist pingelig, na und!?

Und dann hilft es nicht wenn ich aus Quellen erfahre die ich persönlich kenne das man vorhat hier noch 2000 weitere unterzubringen!
Der Ort hier hat nur so um die 1000 Einwohner. WOW NEIN DANKE!


Aber meine Meinung ist ja nichts Wert denn sie ist ja eine Untermenschenmeinung aus dem rassistischen Westen!
_________________
" Lieber 'ne heiße Freundin im Bett als das neue Epik-Set. "
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 8258
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2043349) Verfasst am: 09.02.2016, 19:33    Titel: Antworten mit Zitat

Sachiel hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:

http://www.recherche-online.net/migration-im-zeitraffer.html


Zitat:
....Sie dient in diesem Zusammenhang vor allem dazu, die neorassistische Bildmetapher von ‚eindringenden Flüchtlingen‘ als unabzählbare ‚Masse‘ oder ‚Strom‘ abzurufen. Ein weiteres Referenzbild ist die Symbolik der Festung und des Festungssturms: ... (Thiele 2005: 72)
Zitat korrigiert. astarte
Denkst du das weiß ich nicht? Denkst du das ist mir nicht schon längst bekannt?
Denkst du ich weiß nicht wie Suggestion, Meinungshoheit und Meinungsmacht funktioniert?

In dem Ort wo ich lebe, sind 250 Flüchtlinge in einer Kaserne untergebracht worden. DIE SIND ALLE HIER das kann ich dir versichern. Und die laufen in diesen Gruppen herum mit den vielen Leuten.
Und wenn die nicht dumm sind dann wissen die WIE DAS AUSSIEHT und sollten das lieber sein lassen.

Aber sie scheinen lieber Angst machen zu wollen als selber welche zu haben "obwohl wir doch alles die lieben Deutschen sind die ihnen geholfen haben jetzt sicher zu sein".
EY können die das mal sein lassen?!? Ich weiß das ist pingelig, na und!?

Und dann hilft es nicht wenn ich aus Quellen erfahre die ich persönlich kenne das man vorhat hier noch 2000 weitere unterzubringen!
Der Ort hier hat nur so um die 1000 Einwohner. WOW NEIN DANKE!


Aber meine Meinung ist ja nichts Wert denn sie ist ja eine Untermenschenmeinung aus dem rassistischen Westen!

so würde ich das nicht sagen.


hier in ffm begegnte mir auf schritt und tritt jemand, den du als "nicht deutsch" empfinden würdest.

als ich damals in den westen floh, bin ich auch aus der bayernwaldkaserne, in der ich/ wir untergebracht war(en), am 2.tag mit einer gruppe in die stadt. ich war neugierig, was auch sonst.
unser anführer war ein sachse. er ergriff auch das wort, um nach dem weg zu fragen. wir beehrten als erstes einen aldi, glaube ich. Sehr glücklich

kann man aber nicht vergleichen, ja. ich war natürlich nicht darauf aus, weiber aufzureißen oder eine boutique zu überfallen.aber ich war blutjung und süß mit meiner dauerwelle.
_________________
"als ob"


Zuletzt bearbeitet von Wilson am 09.02.2016, 19:35, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 20698
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2043350) Verfasst am: 09.02.2016, 19:34    Titel: Antworten mit Zitat

Sachiel hat folgendes geschrieben:

Wilson hat folgendes geschrieben:

http://www.recherche-online.net/migration-im-zeitraffer.html


Zitat:
....Sie dient in diesem Zusammenhang vor allem dazu, die neorassistische Bildmetapher von ‚eindringenden Flüchtlingen‘ als unabzählbare ‚Masse‘ oder ‚Strom‘ abzurufen. Ein weiteres Referenzbild ist die Symbolik der Festung und des Festungssturms: ... (Thiele 2005: 72)
Zitat korrigiert. astarte

Denkst du das weiß ich nicht? Denkst du das ist mir nicht schon längst bekannt?
Denkst du ich weiß nicht wie Suggestion, Meinungshoheit und Meinungsmacht funktioniert?

In dem Ort wo ich lebe, sind 250 Flüchtlinge in einer Kaserne untergebracht worden. DIE SIND ALLE HIER das kann ich dir versichern. Und die laufen in diesen Gruppen herum mit den vielen Leuten.
Und wenn die nicht dumm sind dann wissen die WIE DAS AUSSIEHT und sollten das lieber sein lassen.

Aber sie scheinen lieber Angst machen zu wollen als selber welche zu haben "obwohl wir doch alles die lieben Deutschen sind die ihnen geholfen haben jetzt sicher zu sein".
EY können die das mal sein lassen?!? Ich weiß das ist pingelig, na und!?

Und dann hilft es nicht wenn ich aus Quellen erfahre die ich persönlich kenne das man vorhat hier noch 2000 weitere unterzubringen!
Der Ort hier hat nur so um die 1000 Einwohner. WOW NEIN DANKE!


Aber meine Meinung ist ja nichts Wert denn sie ist ja eine Untermenschenmeinung aus dem rassistischen Westen!


Was hats du eigentlich für Problem?
Da laufen Menschen in Gruppen durch die Straßen?

Verdammt! Was fällt denen ein!
Das dürfen die doch nicht!

Das ist übrigens meilenweit entfernt von "pingelig", das ist bescheuert
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schtonk
Korinthenliegenlasser
Moderator



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 8039

Beitrag(#2043366) Verfasst am: 09.02.2016, 20:53    Titel: Antworten mit Zitat

Sachiel hat folgendes geschrieben:

In dem Ort wo ich lebe, sind 250 Flüchtlinge in einer Kaserne untergebracht worden. DIE SIND ALLE HIER das kann ich dir versichern. Und die laufen in diesen Gruppen herum mit den vielen Leuten.
Und wenn die nicht dumm sind dann wissen die WIE DAS AUSSIEHT und sollten das lieber sein lassen.

Es gibt 3 Möglichkeiten für dich:
1. Gründe "Weißrael" und zieh um.
2. Werde "Reichsbürger"
In diesen beiden Fällen bist du raus aus dem Multikultisumpf, jedenfalls innerlich Sehr glücklich
3. Nimm deine Froschpillen.
_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
marram
registrierter User



Anmeldungsdatum: 17.10.2014
Beiträge: 675

Beitrag(#2043377) Verfasst am: 09.02.2016, 22:04    Titel: Antworten mit Zitat

schtonk hat folgendes geschrieben:
Sachiel hat folgendes geschrieben:

In dem Ort wo ich lebe, sind 250 Flüchtlinge in einer Kaserne untergebracht worden. DIE SIND ALLE HIER das kann ich dir versichern. Und die laufen in diesen Gruppen herum mit den vielen Leuten.
Und wenn die nicht dumm sind dann wissen die WIE DAS AUSSIEHT und sollten das lieber sein lassen.

Es gibt 3 Möglichkeiten für dich:
1. Gründe "Weißrael" und zieh um.
2. Werde "Reichsbürger"
In diesen beiden Fällen bist du raus aus dem Multikultisumpf, jedenfalls innerlich Sehr glücklich
3. Nimm deine Froschpillen.

4. 2 Pfund Selbstbräunercreme und dann kann er mitlaufen
5. Sonnenbrille mit extremem Faktor. Dann sehen alle irgendwie braun zwinkern aus.

Mann, mann, mann Mit den Augen rollen . Nicht in Gruppen laufen? Ja heidewitzka, das haben wir Mädels früher immer gemacht. Wir machen das heute noch. Nennt sich je nach Jahres- und Tageszeit: Weiberstammtisch, Grünkohlwanderung, Fasching, Junggesellinnenabschied usw. Und Männer dürfen das hier auch machen. Egal welche Hautfarbe, welche Kultur usw. sie haben. Frau hat nix gegen Männer zwinkern
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sachiel
Genusstier



Anmeldungsdatum: 29.10.2010
Beiträge: 186

Beitrag(#2043378) Verfasst am: 09.02.2016, 22:12    Titel: Antworten mit Zitat

Ich weiß wieder wieso ich nicht in Foren schreibe.
Bin hier genauso Migrant wie die Migranten. ^^
Auf das Eröffnungsthema antwortet auch kein desinteressierter Spaßgesellschaftler.
Aber ihr guckt noch blöd wenn die "White Flight" einsetzt.


Ich will das die Flüchtlinge ihr eigenes Land kriegen. Und das ist nicht unser Land.
Schön für jene die mal welche waren und sich integriert haben. Ihr seit die wenigen paar Pioniere die das können aber ihr überschätzt andere Menschen, wenn ihr glaubt das kann jeder.

Als jemand der mit Gewalt bedroht wurde weil ich andere nicht mit Gewalt bedrohen wollte auf dem Schulhof weiß ich genau wie Gruppenmentalitäten funktionieren. Darum beeindruckt mich nichts was ich hier gelesen habe.

Scheinbar geht es euch (noch?) gut. Gut für euch. Gönne ich euch.
Ich schlagen nur lieber gern ein paar Alarmglocken zu viel als zu wenig.

Die Deutschen sind EINGESEIFT und das macht mir Sorgen, als Deutscher. Hitler ist Unsterblich.
http://www.focus.de/politik/deutschland/politik-und-gesellschaft-das-schweige-kartell_id_5212427.html
Die Leute vermuten ihn hinter jeder Ecke. Nordkorea und Südkorea, kaum einer kennt die Anfänge, aber jeder weiß wie sie heute aussehen.

Man will den Menschen helfen aber will nicht ihre Bedürfnisse anerkennen.

Wer denkt jeder kann ein Deutscher werden ist ein Rassist. Wer glaubt Deutsche dürfen keinen Nationalstolz haben ist ein Rassist. Wer glaubt Deutsche können ohne Land leben, wieso lebt dieser Hofnarr überhaupt?

Die Flüchtlinge werden hier abgestellt in "konzentrierten Lagern" und wundern sich das nicht jeder eine eigene Wohnung gekriegt hat.
Ohne ehrenamtliche Helfer gäbe es angeblich schon humanitäre Katastrophen.

Und ich schlage über die Maße weil ich vor Schreckensszenarien warne die ich eigentlich... ganz ehrlich zugegeben... auch nur vermute.
Ich hab in meinem Leben als Deutscher durch deutsche Bürokratie nur leider schon viel zu viel Scheiße gesehen.
Und ja ich befürchte das Schlimmste. Um es abzuwenden.

Naja wenn euch das nicht gefällt, Respekt, ihr seit optimistischer als ich. Möget ihr Recht behalten.
_________________
" Lieber 'ne heiße Freundin im Bett als das neue Epik-Set. "
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 20698
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2043387) Verfasst am: 09.02.2016, 23:09    Titel: Antworten mit Zitat

Sachiel hat folgendes geschrieben:

Wer denkt jeder kann ein Deutscher werden ist ein Rassist. Wer glaubt Deutsche dürfen keinen Nationalstolz haben ist ein Rassist. Wer glaubt Deutsche können ohne Land leben, wieso lebt dieser Hofnarr überhaupt?



Und wer glaubte, dass du einen halbwegs verständlichen Beitrag verfassen kannst, wurde hier eines besseren belehrt
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 20698
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2043388) Verfasst am: 09.02.2016, 23:12    Titel: Antworten mit Zitat

Sachiel hat folgendes geschrieben:

Ihr seit ....


Mit den Augen rollen
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
schiebt den Wal



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 15011

Beitrag(#2043420) Verfasst am: 10.02.2016, 00:07    Titel: Antworten mit Zitat

Sachiel hat folgendes geschrieben:
In dem Ort wo ich lebe, sind 250 Flüchtlinge in einer Kaserne untergebracht worden. DIE SIND ALLE HIER das kann ich dir versichern. Und die laufen in diesen Gruppen herum mit den vielen Leuten.
Und wenn die nicht dumm sind dann wissen die WIE DAS AUSSIEHT und sollten das lieber sein lassen.

Aber sie scheinen lieber Angst machen zu wollen als selber welche zu haben "obwohl wir doch alles die lieben Deutschen sind die ihnen geholfen haben jetzt sicher zu sein".
EY können die das mal sein lassen?!? Ich weiß das ist pingelig, na und!?

Du wiollst Leuten, und zwar gerade Fremden, die sich nicht auskennen, sagen, dass sie "nicht in Gruppen laufen" sollen? Das ist nicht pingelig. Das ist aroogant, fremdenfeindlich und idiotisch.

Sachiel hat folgendes geschrieben:
Aber meine Meinung ist ja nichts Wert denn sie ist ja eine Untermenschenmeinung aus dem rassistischen Westen!

Ich kann dich beruhigen. Das hat nichts mit "Westen" zu tun und auch nicht mit "Untermenschenmeinung" (das ist ziemlich paranoid), das ist einfach total deppert.

------------------------

Sachiel hat folgendes geschrieben:
Ich will das die Flüchtlinge ihr eigenes Land kriegen. Und das ist nicht unser Land.

Du willst also, dass keine Flüchtlinge aufgenommen werden, und wo sie hinkommen, ist dir egal (denn was für ein "eigenes Land" sollte das denn wohl sein, ha?). Das ist eine ganz gewöhnliche, fremdenfeindlich Position - warum formulierst du sie so kompliziert?

Sachiel hat folgendes geschrieben:
Die Deutschen sind EINGESEIFT und das macht mir Sorgen, als Deutscher. Hitler ist Unsterblich.
http://www.focus.de/politik/deutschland/politik-und-gesellschaft-das-schweige-kartell_id_5212427.html
Die Leute vermuten ihn hinter jeder Ecke.

Ist das was anders als das übliche rechte "Seit den Nazis kann man mit uns Deutschen alles machen"-Geschwalle? Ist mir zu wirr formuliert, um das klar erkennen zu können.

Sachiel hat folgendes geschrieben:
Wer denkt jeder kann ein Deutscher werden ist ein Rassist. Wer glaubt Deutsche dürfen keinen Nationalstolz haben ist ein Rassist.

Im Gegenteil. Wer glaubt, Deutscher werden zu können hinge von was anderem ab als klar gesetzlich geregelten EInbürerungsprozeduren, nämlich zB der Kerkunft, ist ein Rassist. Und Stolz auf eine Nation (Warum?) ist praktisch nie plausibel begründet, meistens dumm, und oft sehr wohl rassistisch.

Sachiel hat folgendes geschrieben:
Die Flüchtlinge werden hier abgestellt in "konzentrierten Lagern" und wundern sich das nicht jeder eine eigene Wohnung gekriegt hat.
Ohne ehrenamtliche Helfer gäbe es angeblich schon humanitäre Katastrophen.

Und ich schlage über die Maße weil ich vor Schreckensszenarien warne die ich eigentlich... ganz ehrlich zugegeben... auch nur vermute.
Ich hab in meinem Leben als Deutscher durch deutsche Bürokratie nur leider schon viel zu viel Scheiße gesehen.
Und ja ich befürchte das Schlimmste. Um es abzuwenden.

Naja wenn euch das nicht gefällt, Respekt, ihr seit optimistischer als ich. Möget ihr Recht behalten.

Ja, ein Kindergeburtstag wird das mit der Flüchtlingsaufnahme nicht. Behauptet das wer?
Aber welches Land soll's denn schaffen, wenn nicht Deutschland?
_________________
Gelobt sei der große und allbarmherzige Bananenaufhänger,
der uns die Früchte in die Bäume hängt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 26124

Beitrag(#2043438) Verfasst am: 10.02.2016, 02:01    Titel: Antworten mit Zitat

Sachiel hat folgendes geschrieben:
In dem Ort wo ich lebe, sind 250 Flüchtlinge in einer Kaserne untergebracht worden. DIE SIND ALLE HIER das kann ich dir versichern. Und die laufen in diesen Gruppen herum mit den vielen Leuten.
Und wenn die nicht dumm sind dann wissen die WIE DAS AUSSIEHT und sollten das lieber sein lassen.


Nur mal so als Gedankenspiel: Wenn Du denkst, dass die Flüchtlinge Deine schöne Heimat zerstören, warum suchst Du Dir dann nicht eine schönere Heimat? Willst Du nicht, weil Du hier ein Zuhause, Freunde und Familie hast, einen Job, Du siehst hier Deine Zukunft? Genau das haben die Flüchtlinge auch von ihrer Heimat gedacht, bevor sie es einfach nicht mehr ertragen haben und geflüchtet sind. Du hättest sicher bessere Möglichkeiten, Dir woanders eine Heimat zu suchen, als jeder Flüchtling, vor dem Du Dich fürchtest. Du tust es aber nicht, obwohl Dir die Welt offen steht. Warum nicht?

Wenn Du diese Frage für Dich beantwortet hast, weisst Du, was die meisten Flüchtlinge hinter sich lassen mussten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Defätist
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 09.06.2010
Beiträge: 8557

Beitrag(#2043451) Verfasst am: 10.02.2016, 10:13    Titel: Antworten mit Zitat

Sachiel hat folgendes geschrieben:
...
Auf das Eröffnungsthema antwortet auch kein desinteressierter Spaßgesellschaftler.

Ignoranz ist aber auch was, was hart erarbeitet sein will.
Ich habe darauf geantwortet und gezeigt, wo der Hammer hängt. War ja immerhin ziemlich durchsichtig, die erfundene Geschichte mit dem: "ich habe gestern gehört, wie sich welche unterhalten haben..." Auch, dass kurz nach Reinkarnation des ersten, auch gleich das "zweite Brüderchen" reinschneit und aufs Trittbrett hüpft, war ja kein Zufall. zwinkern

Sachiel hat folgendes geschrieben:
...Aber ihr guckt noch blöd wenn die "White Flight" einsetzt.

Ja klar, wenn die weiße Herrenrasse wieder ihre Bluthunde loslässt und mordend durch die Lande zieht, weil sie selbst den Krieg in die Peripherie getragen hat, um ihre Wirtschaft zu sanieren, ihre Schwerter zu schärfen und, zumindest dem Anschein nach, die heilige Demokratie in die Welt zu exportieren, weshalb in Europa jetzt 2 Millionen (von insgesamt rund 51 Mio.) Kriegs-Flüchtlingen aufgenommen werden müssen.

Wie bebommelt muss man eigentlich sein, um weder die Zusammenhänge noch die Implikationen zu erkennen, die sich auch noch aus einer Ablehnung dieser geringen Flüchtlingsmenge ergeben, obwohl die reichen Länder Europas das Zehnfache davon aufnehmen könnten (logistisch, finanziell und auch demografisch).

Das einzige Manko ist doch, dass wie bisher durch die Erfüllungsgehilfen in Politik und Wirtschaft versucht wird, die Kosten und Logistik auf den Bevölkerungsteil abzuschieben, der sowieso schon immer unter der Ungleichbehandlung der Reichtums-Armuts-Schere zu leiden hat, statt endlich alle anteilig zu ihrem Vermögen daran zu beteiligen.

Zudem ist durch genau die selben Leute der Staat, welcher eben für solche Notlagen handlungsfähig zu halten und Rücklagen zu bilden zuständig ist, immer weiter zugunsten der Reichen und Wohlhabenden zurückgefahren worden. Und eben diese Leute schreien jetzt wieder nach dem Staat, nach Überwachung, Schutz und gerechter Verteilung und beschweren sich, dass er das nicht zu leisten vermag, obwohl sie selbst ihn erst in die Handlungsunfähigkeit getrieben haben.

Zeitgleich werden durch die "Berichterstattung" und Polemiker fast aller Parteien bei der Bevölkerung Ängste geschürt und die Situation eskaliert, weil es ihnen (nicht den verängstigten Bürgern) nutzt und wissend, dass ihre Politik und Meinungsmache zerstörerischer ist, als all die Flüchtlinge, die hier her gekommen sind oder noch herkommen werden.

Das sind die Zerstörer der Gesellschaft und nicht die Flüchtlinge, die nix anderes tun als ihre Haut auf Kosten ihrer bisherigen Existenz zu retten.

Aber sowas fällt dir ja nicht ein, weil es viel einfacher ist, auf denen Schwächeren und Verletzlicheren und bereits ihrer Identität beraubten Flüchtlingen herumzutrampeln, statt mal die eigene Birne nicht nur zum Phrasendreschen oder Parolen nachplappern, sondern zum Nachdenken zu bewegen.

"Wir schaffen das!" war der einzige(!) Satz, für den ich der bleiernen Raute als Bundeskanzlerin bisher Applaus zollen kann. Und es ist auch der einzige Satz, auf den ihre bisherige Politik der Alternativlosigkeit überhaupt zutreffen kann, weil die einzige Alternative, nämlich die Abweisung der Flüchtlinge (notfalls mit Waffengewalt von den Festungsbastionen) keine menschliche Option im Sinne der FDGO oder des GG oder des europäischen Gedanken oder der international verankerten Menschenrechte darstellt, sondern zutiefst inhuman und rassistisch wäre.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
schiebt den Wal



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 15011

Beitrag(#2043487) Verfasst am: 10.02.2016, 12:33    Titel: Antworten mit Zitat

Der ganze Gedanke dieser sog. "White Flight" geht ja davon aus, dass es ausgerechnet die Weißen wären, die diskriminiert werden - ausgelöst offenbar allein durch die Anwesenheit von Nicht-Weißen. Das ist angesichts der realen Verhältnisse, die damit ja schlicht umgedreht werden, schlicht völlig realitätsfremd und in seiner völligen Leugnung von realem Rassismus und seiner Behauptung eines angeblich umgekehrt verlaufenden Rassismus selbst rassistisch.

In der Anspielung auf Israel wird außerdem geradezu noch so getan, als wären die "Weißen" die Juden von heute. Das ist in seiner Geschmacklosigkeit einfach zum Kotzen.

Insgesamt: Rassismus gepaart mit Verfolgungswahn.
_________________
Gelobt sei der große und allbarmherzige Bananenaufhänger,
der uns die Früchte in die Bäume hängt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Uriziel
Herpiderpi



Anmeldungsdatum: 22.12.2007
Beiträge: 1728

Beitrag(#2044356) Verfasst am: 15.02.2016, 01:19    Titel: Antworten mit Zitat

Es ist schon irgendwie traurig, das mein erster Post hier seit Ewigkeiten gleich wieder ein Hass/Bash-Post sein muss.




Naja wahrscheinlich besser, als anderen Menschen den Schädel einzuschlagen zu versuchen, oder Asylantenheime anzustecken.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
Femicommie und Nahles-Fanboy



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 21236
Wohnort: München

Beitrag(#2044360) Verfasst am: 15.02.2016, 02:34    Titel: Antworten mit Zitat

Uriziel hat folgendes geschrieben:
Es ist schon irgendwie traurig, das mein erster Post hier seit Ewigkeiten gleich wieder ein Hass/Bash-Post sein muss.




Naja wahrscheinlich besser, als anderen Menschen den Schädel einzuschlagen zu versuchen, oder Asylantenheime anzustecken.


Gut, dass dich das Forum von deinen sonstigen Hobbys abhält.
_________________
Was dem Ockham sein Rasiermesser, ist dem Addi sein Hackebeil.

"CDU? Auf die Fresse! FDP? In die Klöten! AfD? In die Jauchegrube!" Andrea N.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 26124

Beitrag(#2044362) Verfasst am: 15.02.2016, 02:46    Titel: Antworten mit Zitat

Uriziel hat folgendes geschrieben:
Es ist schon irgendwie traurig, das mein erster Post hier seit Ewigkeiten gleich wieder ein Hass/Bash-Post sein muss.


Ja klar, alle anderen sind Schuld. Du bist ja völlig unschuldig an dem Hass, der Dich treibt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Defätist
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 09.06.2010
Beiträge: 8557

Beitrag(#2044378) Verfasst am: 15.02.2016, 10:01    Titel: Antworten mit Zitat

Ins Forum kacken und dann rumheulen, dass es hier nicht nach Duftöl schnüffelt. Mit den Augen rollen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sachiel
Genusstier



Anmeldungsdatum: 29.10.2010
Beiträge: 186

Beitrag(#2086888) Verfasst am: 25.02.2017, 15:20    Titel: Antworten mit Zitat

Alles klar hier? Zustimmung Wollte nur mal sehen was so gepostet wurde im Nachhinein.
Doch so eine Reaktion sagt auch mehr als 1000 unnütz geblubberte Worte.
Jeder für sich, wie immer. Cool


Aber um ein wenig Produktivität beizusteuern: Die Ortschaft ist wieder "Arisch" zwinkern um es mal so zu sagen, weil letzendlich wirft man mir das ja vor zu denken, egal was für Fakten und Argumente ich vorzubringen vermag.

Kein einziger Flüchtling verbleibt. Die Ex-Kaserne und dann Ex-Schweißerzentrale und dann Ex-Ex-Ex... ist wieder leer. Niemand mehr dort. Zum Glück.


In einem 1km Radius rund um die Kaserne wurde aber trotzdem 3x eingebrochen und die Täter wurden
a) nur als Personen beschrieben wenn man sie überhaupt erkannt hat und
b) zwei von diesen drei 'Personen' sind von einem hiesigen Anwohner mit einem Auto angefahren worden als sie aus der Wohnung wieder rausgestiegen sind

War bestimmt ein "dreckiger böser Nazi" gewesen der sein Leben lang nur darauf gewartet hat. Teufel

*seufz*

Naja mal sehen was die Zukunft bringt.
_________________
" Lieber 'ne heiße Freundin im Bett als das neue Epik-Set. "
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
schiebt den Wal



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 15011

Beitrag(#2086906) Verfasst am: 25.02.2017, 17:45    Titel: Antworten mit Zitat

Sachiel hat folgendes geschrieben:
Aber um ein wenig Produktivität beizusteuern: Die Ortschaft ist wieder "Arisch" zwinkern um es mal so zu sagen, weil letzendlich wirft man mir das ja vor zu denken, egal was für Fakten und Argumente ich vorzubringen vermag.

Kein einziger Flüchtling verbleibt. Die Ex-Kaserne und dann Ex-Schweißerzentrale und dann Ex-Ex-Ex... ist wieder leer. Niemand mehr dort. Zum Glück.

Du postest diese Ansichten ganz eindeutig und im vollen Bewusstsein, was das für Ansichten sind, und beschwerst dich dann, dass man dir vorwirft , diese Ansichten zu posten?

Das ist irgendwie schon Mimimi für weit Fortgeschrittene, also überhaupt nicht überraschend für Leute mit solchen Ansichten.
_________________
Gelobt sei der große und allbarmherzige Bananenaufhänger,
der uns die Früchte in die Bäume hängt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Weltanschauungen und Religionen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group