Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Die "Identitären" - Völkische Brandstifter
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
schtonk
Korinthenliegenlasser
Moderator



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 8188

Beitrag(#2101483) Verfasst am: 16.07.2017, 01:57    Titel: Die "Identitären" - Völkische Brandstifter Antworten mit Zitat

Völkisch-biologisch rechtsdrehend:

Zitat:
Die „Identitären“ sind eine völkisch-nationalistisch orientierte Gruppierung, die vom Verfassungsschutz beobachtet wird und in der sich deutschlandweit etwa 400 meist junge Menschen versammelt haben.

http://www.huffingtonpost.de/2017/06/07/terror-hipster_n_16969092.html


Völkisch?

Zitat:
Der Begriff wurde bis zur zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts kaum genutzt
Er steht für eine Bewegung aus unterschiedlichen Gruppen, die gemeinsam eine „Befreiung“ der „deutschen Rasse“ forderten
Die völkische Ideologie war radikalnationalistisch, antisemitisch und rassistisch
Auch die NSDAP vertrat eine völkische Ideologie

https://www.geschichtscheck.de/2016/10/18/welche-bedeutung-hat-der-begriff-voelkisch/


Halten wir fest: Nationalistisch, der deutschen Rasse verpflichtet, antisemitisch, NSDAP-nah.

Zitat:
Wir brauchen endlich wieder ein gesundes Verhältnis zu Patriotismus und Heimatliebe sowie echte Meinungsfreiheit. Viele Jahre dominierte die politische Linke den Medien- und Kulturbetrieb.
...
Heimatliebe ist kein Verbrechen, sondern etwas völlig Normales.
...
Wir wollen den Erhalt der ethnokulturellen Identität im Grundgesetz verankern.


Code:
https://www.identitaere-bewegung.de/category/politische-forderungen/



Heimatliebe. Kein Verbrechen. Völlig normal. Muss man nicht lange drüber reden: Agitation statt Argumentation.

Zitat:
Die Recherche führte über Erlangen nach Rostock, wo der Identitären-Funktionär Daniel Fiß ein Zentrum der jungen Organisation schaffen will, und weiter nach Sachsen-Anhalt und ins österreichische Linz zu Auftritten des einflussreichen Identitären-Vordenkers Götz Kubitschek.

http://www.zeit.de/politik/deutschland/2017-04/identitaere-bewegung-rechtsextremismus-neonazis-mitglieder

fett von mir

Kubitschek, ein rechtsnationaler Neu-Sachsen-Anhaltiner, eng verbunden mit den AfD-Volksrechten Björn Höcke und H.-T. Tillschneider, taucht immer auf, wenn es um die "nationale Sache" und ihre Verbreitung geht.

Die Identitären haben nun das Modell des humanitären Engagements gekapert und pervetiert:

Zitat:
Asozialer Aktivismus

Neue Rechte kapern mal wieder linke Protestmethoden: Sie sammeln Geld für ein Schiff, mit dem sie die Rettung von Flüchtlingen stören wollen.
...
Doch die „Identitären“ zeichnen sich durch mehr als ihre nationalistisch-rassistische Haltung aus: Sie sind jung, nennen sich „Aktivisten“ und eignen sich linke Protestkultur an.

Ihre neue Aktion „Defend Europe“ erinnert vom Prinzip her an Greenpeace: von einem Boot aus soll ein Schiff und seine Besatzung beim täglichen Geschäft gestört werden. Nur handelt es sich hierbei nicht um einen Protest gegen Walfänger oder Umweltsünder – die „Identitären“ wollen Hilfsorganisationen an der Bergung Ertrinkender hindern.

http://www.taz.de/%215419251/


Wo mögen wohl die Gelder herkommen?
_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 3921

Beitrag(#2101484) Verfasst am: 16.07.2017, 02:45    Titel: Re: Die "Identitären" - Völkische Brandstifter Antworten mit Zitat

schtonk hat folgendes geschrieben:

Wo mögen wohl die Gelder herkommen?

Ich frage mich eher: was hat die "Linke" dagegen zu setzen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
/leftypol/



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 32874
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2101485) Verfasst am: 16.07.2017, 04:00    Titel: Re: Die "Identitären" - Völkische Brandstifter Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
Ich frage mich eher: was hat die "Linke" dagegen zu setzen?

Mich interessiert viel eher, wie Institutionen wie Frontex auf solche Aktionen reagieren werden.
_________________
There is always a lever. You just have to find it.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
midori
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.02.2010
Beiträge: 35

Beitrag(#2101487) Verfasst am: 16.07.2017, 05:49    Titel: Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
schtonk hat folgendes geschrieben:

Wo mögen wohl die Gelder herkommen?

Ich frage mich eher: was hat die "Linke" dagegen zu setzen?


Also was die Gelder angeht, die werden über eine WeSearchr Kampagne in Kickstarter manier eingefahren. Ich verlink die Seite jetzt mal nicht aber der Stand lag am Freitag bei ~50.000 € und mittlerweile haben sie rund 115.000 €, von rund 1400 Spendern zusammen. Ist soweit man das seriös nimmt mit den Spendern, ziemlich sauber aufgeschlüßelt und läuft noch gut 30 Stunden.

Ansonsten frage ich mich nicht nur in diesem speziellen fall, was die linke dem entgegenzusetzen hat, sondern ich seh da in nächster Zeit irgendwie grundsätzlich schwarz und kaum eine möglichkeit diesen dynamiken ernsthaft entgegenzuwirken. Und selbst wenn wir es hier in DE schaffen sollten, so heißt das für mich mit blick nach Polen, Patriotismus, Paramilitärs bzw. der drei Meere Initiative und diesen ganzen Entwicklungen, langfristig trotzdem nur, das wir einen auf die Mütze bekommen um auf Linie gebracht zu werden.

Trumps Alt-Right geschwätz reichte mir beim kürzlichen Besuch in Polen um das nicht komplett für unmöglich zu halten. Damit rutsch ich zwar in VT gebiet ab und bin OT, ist aber dennoch plausibler für mich als das die USA morgen im Lotto gewinnt und Polen und Ungarn kurzfristig zur Rechtstaatlichkeit zurückehren. Oder das Flüchtlinge wieder die Ausnahme sind und Ressourcenknappheit sowie Überbevölkerung und Umweltverschmutzung zu einem Thema von gestern werden. Im gegenteil, der kram kommt doch jetzt erst so langsam ins rollen. Traurig

Und Frontex wird solche Aktionen vermutlich nicht groß kritisieren, wahrscheinlich sogar begrüßen solange diese im rahmen bleiben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
abbahallo
Moderator
Moderator



Anmeldungsdatum: 10.12.2012
Beiträge: 1810

Beitrag(#2101489) Verfasst am: 16.07.2017, 08:57    Titel: Antworten mit Zitat

Die Rettung von Schiffbrüchigen sabotieren? Nach der ersten Aktion werden die eingesammelt. Das verstößt gegen internationales Recht und so leicht verschwinden Amateure auch nicht vom Radar. Da frage ich mich lieber, was machen die wirklich mit dem so gesammelten Geld.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sünnerklaas
Mietzekatzenkater - treibt den Kessel



Anmeldungsdatum: 29.09.2006
Beiträge: 10208
Wohnort: Da, wo noch Ruhe ist

Beitrag(#2101490) Verfasst am: 16.07.2017, 09:51    Titel: Antworten mit Zitat

abbahallo hat folgendes geschrieben:
Die Rettung von Schiffbrüchigen sabotieren? Nach der ersten Aktion werden die eingesammelt. Das verstößt gegen internationales Recht und so leicht verschwinden Amateure auch nicht vom Radar. Da frage ich mich lieber, was machen die wirklich mit dem so gesammelten Geld.


Geht wohl darum, im besten Fall Mehrtürer zu produzieren. Entweder sitzen die nach der ersten Aktion im Gefängnis - oder sie sind tot. Beides wird dann als "Kriegserklärung" angesehen. Man wollte sich "nur wehren", man wäre "gehindert" worden, man habe "den Krieg nicht gewollt", es wären "die Anderen" gewesen.
Was sichtbar wird: fast ganz Osteuropa ist politisch instabil, viele Leute dort sind extrem unzufrieden, weil ihnen 1989 etwas anderes versprochen wurden. Auch die nicht gelösten Konflikte in Ex-Jogoslawien kochen wieder hoch. Und in Polen spielt auch noch eine Riesenwut über den Brexit eine Rolle. Dort fühlen sich viele wieder einmal von den Briten im Stich gelassen.
_________________
"Bullshit ist eine dritte Kategorie zwischen Wahrheit und Lüge" (Harry Frankfurt)

Ausser Hypochondrie habe ich alle Krankheiten.

Ich fordere: JEDEM VOLLPFOSTEN SEIN EIGENES "Mimi-Mimi!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
diskordianerpapst
Zeuger Jehovas



Anmeldungsdatum: 16.11.2012
Beiträge: 4402

Beitrag(#2101504) Verfasst am: 16.07.2017, 12:11    Titel: Antworten mit Zitat

Kubitschek ist sicher einer der gefährlichesten Neurechten:
http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/zu-besuch-bei-goetz-kubitschek-14180792.html
Wobei man sich dann schon wieder fragt was daran eigentlich neu ist seine Frau zu siezen zwinkern

Leider OT, aber mich würde ja mal interessieren wie das rechtlich für die Spender aussieht,
Wird wohl stark von der genauen Formulierung abhängen.

Trumps Rede in Polen ist hier fast untergegangen, in USA gabs da schon etwas mehr Beachtung.
Hing aber vermutlich auch mit Sarah Palins "14 Words"-Tweet zusammen, hinter dem aber technische
Gründe gesteckt haben sollen:
http://www.slate.com/articles/news_and_politics/politics/2017/07/the_white_nationalist_roots_of_donald_trump_s_warsaw_speech.html
http://www.thedailybeast.com/heres-why-sarah-palin-tweeted-the-neo-nazi-slogan-14-words
https://twitter.com/SarahPalinUSA/status/883271897605185536

https://de.wikipedia.org/wiki/Fourteen_Words
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sünnerklaas
Mietzekatzenkater - treibt den Kessel



Anmeldungsdatum: 29.09.2006
Beiträge: 10208
Wohnort: Da, wo noch Ruhe ist

Beitrag(#2101511) Verfasst am: 16.07.2017, 12:49    Titel: Antworten mit Zitat

diskordianerpapst hat folgendes geschrieben:
Kubitschek ist sicher einer der gefährlichesten Neurechten:
http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/zu-besuch-bei-goetz-kubitschek-14180792.html
Wobei man sich dann schon wieder fragt was daran eigentlich neu ist seine Frau zu siezen zwinkern

Leider OT, aber mich würde ja mal interessieren wie das rechtlich für die Spender aussieht,
Wird wohl stark von der genauen Formulierung abhängen.

Trumps Rede in Polen ist hier fast untergegangen, in USA gabs da schon etwas mehr Beachtung.
Hing aber vermutlich auch mit Sarah Palins "14 Words"-Tweet zusammen, hinter dem aber technische
Gründe gesteckt haben sollen:
http://www.slate.com/articles/news_and_politics/politics/2017/07/the_white_nationalist_roots_of_donald_trump_s_warsaw_speech.html
http://www.thedailybeast.com/heres-why-sarah-palin-tweeted-the-neo-nazi-slogan-14-words
https://twitter.com/SarahPalinUSA/status/883271897605185536

https://de.wikipedia.org/wiki/Fourteen_Words



Die neurechten Bewegungen gehen von dem Bild des unmündigen, hilflosen Bürgers aus, der schutzlos den politischen Naturgewalten ausgeliefert ist. Ihr Narrativ ist der, dass dieser Bürger einer professionellen Beschützung bedarf. Dazu werden Popanze aufgeblasen. Zur Zeit sind hin und wieder Trolle zu finden, die erklären, in der Slowakei, in Polen und in Ungarn könne eine Frau noch unbegleitet in den Wald gehen. Deutschland wäre extrem gefährlich. Überall drohten Überfälle und Vergewaltigungen...
_________________
"Bullshit ist eine dritte Kategorie zwischen Wahrheit und Lüge" (Harry Frankfurt)

Ausser Hypochondrie habe ich alle Krankheiten.

Ich fordere: JEDEM VOLLPFOSTEN SEIN EIGENES "Mimi-Mimi!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sünnerklaas
Mietzekatzenkater - treibt den Kessel



Anmeldungsdatum: 29.09.2006
Beiträge: 10208
Wohnort: Da, wo noch Ruhe ist

Beitrag(#2101512) Verfasst am: 16.07.2017, 12:58    Titel: Re: Die "Identitären" - Völkische Brandstifter Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
schtonk hat folgendes geschrieben:

Wo mögen wohl die Gelder herkommen?

Ich frage mich eher: was hat die "Linke" dagegen zu setzen?


Seit den Hamburger Ausschreitungen - fürs erste - nichts mehr. Da müsste ein kompletter Reset her, das ist aber aus meiner Erfahrung heraus mit den Leuten nicht möglich.
Der Tod der Linken war übrigens nicht 1989 - der Tod waren Schröder und Blair.
Aber das ist nicht das alleinige Problem: ganz entscheidend ist die mangelnde politische Partizipation der Bürger, diese Unlust, sich auch nur in marginaler Form konstruktiv zu engagieren und im Zweifelsfall destruktiv gegen alles zu sein.
_________________
"Bullshit ist eine dritte Kategorie zwischen Wahrheit und Lüge" (Harry Frankfurt)

Ausser Hypochondrie habe ich alle Krankheiten.

Ich fordere: JEDEM VOLLPFOSTEN SEIN EIGENES "Mimi-Mimi!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 3921

Beitrag(#2101515) Verfasst am: 16.07.2017, 13:17    Titel: Re: Die "Identitären" - Völkische Brandstifter Antworten mit Zitat

sünnerklaas hat folgendes geschrieben:

Aber das ist nicht das alleinige Problem: ganz entscheidend ist die mangelnde politische Partizipation der Bürger, diese Unlust, sich auch nur in marginaler Form konstruktiv zu engagieren ...

Wieso, aus Sicht der Identitären tun sie das doch?
Mit ähnlichen Methoden wie Greenpeace die Umwelt zu schützen versucht, versuchen diese Leute das Abendland zu schützen.
Viel mehr als die übliche moralische Empörung darüber bringt die Linke nicht zu Stande.
Zum eigentlichen Kern des Problems, nämlich dass offenbar jede Menge Afrikaner auf gepackten Koffern Richtung Fleischtopf Deutschland sitzen, deren Aufnahme aber äusserst unpopulär ist,
hat die Linke keinerlei Konzept. Die Rechte hingegen schon - draussen halten, mit allen Mitteln.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 3921

Beitrag(#2101517) Verfasst am: 16.07.2017, 13:20    Titel: Antworten mit Zitat

diskordianerpapst hat folgendes geschrieben:
Kubitschek ist sicher einer der gefährlichesten Neurechten:
http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/zu-besuch-bei-goetz-kubitschek-14180792.html
Wobei man sich dann schon wieder fragt was daran eigentlich neu ist seine Frau zu siezen zwinkern

Und ich frage mich, wie vögelt der gute Mann, auch per "Sie"?.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
diskordianerpapst
Zeuger Jehovas



Anmeldungsdatum: 16.11.2012
Beiträge: 4402

Beitrag(#2101519) Verfasst am: 16.07.2017, 13:26    Titel: Antworten mit Zitat

Interessant finde ich den immer wieder zu beobachtenden Schulterschluss der Identitären mit den
Katholiban.

In Frankreich wohl besonders stark:
http://www.deutschlandfunk.de/frankreich-politisch-missachtete-katholiken-machen-politik.886.de.html?dram:article_id=366665

(Weiss jemand wie man das lesen kann? Javascript abschalten scheint nicht zu reichen.)
https://www.welt.de/politik/ausland/article162683833/Und-ploetzlich-sind-katholische-Identitaere-eine-Macht.html

Aber auch hier sind sie ja auf der "Demo für alle" aufgetaucht, auch ein Klassiker für Christen-Fundis,
Knallcharge Matussek findet ihre Aktionen "einfach so geil"
http://www.fr.de/politik/meinung/kolumnen/identitaere-bewegung-offen-auf-basis-des-ariernachweises-a-1292598
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sünnerklaas
Mietzekatzenkater - treibt den Kessel



Anmeldungsdatum: 29.09.2006
Beiträge: 10208
Wohnort: Da, wo noch Ruhe ist

Beitrag(#2101529) Verfasst am: 16.07.2017, 14:17    Titel: Re: Die "Identitären" - Völkische Brandstifter Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
sünnerklaas hat folgendes geschrieben:

Aber das ist nicht das alleinige Problem: ganz entscheidend ist die mangelnde politische Partizipation der Bürger, diese Unlust, sich auch nur in marginaler Form konstruktiv zu engagieren ...

Wieso, aus Sicht der Identitären tun sie das doch?
Mit ähnlichen Methoden wie Greenpeace die Umwelt zu schützen versucht, versuchen diese Leute das Abendland zu schützen.
Viel mehr als die übliche moralische Empörung darüber bringt die Linke nicht zu Stande.
Zum eigentlichen Kern des Problems, nämlich dass offenbar jede Menge Afrikaner auf gepackten Koffern Richtung Fleischtopf Deutschland sitzen, deren Aufnahme aber äusserst unpopulär ist,
hat die Linke keinerlei Konzept. Die Rechte hingegen schon - draussen halten, mit allen Mitteln.


Die Strategie der Identitären ist ja die, dass sie jedewede Kritik, erst recht jeden Gegenprotest als Beweis für ihre (gewaltsame) Verfolgung präsentieren. SIE sind die Opfer. So ihr Narrativ.
Die deutsche - und nicht nur die deutsche - Linke basieren auf dem Prinzip, jedwede Form des Faschismus und Nationalsozialismus zu verhindern. Dabei gilt Gewaltanwendung durchaus als legitimes Mittel.
Dabei ist Opfergetue bei Rechten systemrelevant. Hitler sah sich als "Opfer" einer jüdischen Weltverschwörung. Die Islamisten sehen sich als "Opfer" der Ungläubigen und des Westens.
Und man erinnere sich: am 1. September 1939 wurde nur "zurückgeschossen", als im Frühjahr 1945 die letzten Bastionen von NS-Deutschland gestürmt wurden, gab es den Nero-Befehl: wenn man schon unterliegt, dann schlägt man eben alles kaputt.
_________________
"Bullshit ist eine dritte Kategorie zwischen Wahrheit und Lüge" (Harry Frankfurt)

Ausser Hypochondrie habe ich alle Krankheiten.

Ich fordere: JEDEM VOLLPFOSTEN SEIN EIGENES "Mimi-Mimi!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
diskordianerpapst
Zeuger Jehovas



Anmeldungsdatum: 16.11.2012
Beiträge: 4402

Beitrag(#2101533) Verfasst am: 16.07.2017, 14:32    Titel: Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
diskordianerpapst hat folgendes geschrieben:
Kubitschek ist sicher einer der gefährlichesten Neurechten:
http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/zu-besuch-bei-goetz-kubitschek-14180792.html
Wobei man sich dann schon wieder fragt was daran eigentlich neu ist seine Frau zu siezen zwinkern

Und ich frage mich, wie vögelt der gute Mann, auch per "Sie"?.


Darf ich in sie eindringen, Gnä' Frau?

Früher war halt auch das Vögeln besser.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
diskordianerpapst
Zeuger Jehovas



Anmeldungsdatum: 16.11.2012
Beiträge: 4402

Beitrag(#2101535) Verfasst am: 16.07.2017, 14:49    Titel: Re: Die "Identitären" - Völkische Brandstifter Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
(..)
Viel mehr als die übliche moralische Empörung darüber bringt die Linke nicht zu Stande.


Ja sollen die Autonomen jetzt auch ein Schiff kaufen und sich dann mit den Typen mit dem Arbeitsamts-Logo
eine Seeschlácht liefern?
Hmm, wenn ichs recht überlege, gar keine schlechte Idee, dann braucht man hinterher nicht ganze
Stadviertel wieder auf zu räumen
Am besten wäre übrigens ein Panzerkreuzer, nach russichen Dörfern benannt zwinkern

DonMartin hat folgendes geschrieben:
(..)
Zum eigentlichen Kern des Problems, nämlich dass offenbar jede Menge Afrikaner auf gepackten Koffern Richtung Fleischtopf Deutschland sitzen, deren Aufnahme aber äusserst unpopulär ist,
hat die Linke keinerlei Konzept. Die Rechte hingegen schon - draussen halten, mit allen Mitteln.


Sehe ich nicht so, gerade Linke Politiker und Parteien (die SPD lassen wir da mal weg) haben schon die
besseren Konzepte für eine fairere Verteilung der Ressourcen. Oder anders ausgedrückt: Rechte,
Konservative und Wirtschaftsliberale haben gar keine, die lieben eher die Ungleichverteilung.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sünnerklaas
Mietzekatzenkater - treibt den Kessel



Anmeldungsdatum: 29.09.2006
Beiträge: 10208
Wohnort: Da, wo noch Ruhe ist

Beitrag(#2101537) Verfasst am: 16.07.2017, 15:10    Titel: Re: Die "Identitären" - Völkische Brandstifter Antworten mit Zitat

diskordianerpapst hat folgendes geschrieben:
DonMartin hat folgendes geschrieben:
(..)
Viel mehr als die übliche moralische Empörung darüber bringt die Linke nicht zu Stande.


Ja sollen die Autonomen jetzt auch ein Schiff kaufen und sich dann mit den Typen mit dem Arbeitsamts-Logo
eine Seeschlácht liefern?
Hmm, wenn ichs recht überlege, gar keine schlechte Idee, dann braucht man hinterher nicht ganze
Stadviertel wieder auf zu räumen
Am besten wäre übrigens ein Panzerkreuzer, nach russichen Dörfern benannt zwinkern

DonMartin hat folgendes geschrieben:
(..)
Zum eigentlichen Kern des Problems, nämlich dass offenbar jede Menge Afrikaner auf gepackten Koffern Richtung Fleischtopf Deutschland sitzen, deren Aufnahme aber äusserst unpopulär ist,
hat die Linke keinerlei Konzept. Die Rechte hingegen schon - draussen halten, mit allen Mitteln.


Sehe ich nicht so, gerade Linke Politiker und Parteien (die SPD lassen wir da mal weg) haben schon die
besseren Konzepte für eine fairere Verteilung der Ressourcen. Oder anders ausgedrückt: Rechte,
Konservative und Wirtschaftsliberale haben gar keine, die lieben eher die Ungleichverteilung.


Dazu Herr Sinn im Jahr 2010:

Hans Werner Sinn hat folgendes geschrieben:
Mit etwas mehr Ungerechtigkeit lebt es sich besser.
Quelle

_________________
"Bullshit ist eine dritte Kategorie zwischen Wahrheit und Lüge" (Harry Frankfurt)

Ausser Hypochondrie habe ich alle Krankheiten.

Ich fordere: JEDEM VOLLPFOSTEN SEIN EIGENES "Mimi-Mimi!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 3921

Beitrag(#2101538) Verfasst am: 16.07.2017, 15:22    Titel: Re: Die "Identitären" - Völkische Brandstifter Antworten mit Zitat

sünnerklaas hat folgendes geschrieben:

Die Strategie der Identitären ist ja die, dass sie jedewede Kritik, erst recht jeden Gegenprotest als Beweis für ihre (gewaltsame) Verfolgung präsentieren. SIE sind die Opfer. So ihr Narrativ.

Das bezweifle ich, im Gegentum, sie sehen sich als Täter, in dem Sinne, dass sie die einzigen sind,
die was tun, im Gegensatz zum deutschen "Schlafmichel", der solange Merkel wählt, bis er "umgevolkt" ist.
Dafür bekommen sie ja auch Beifall.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 3921

Beitrag(#2101540) Verfasst am: 16.07.2017, 15:30    Titel: Re: Die "Identitären" - Völkische Brandstifter Antworten mit Zitat

diskordianerpapst hat folgendes geschrieben:

Sehe ich nicht so, gerade Linke Politiker und Parteien (die SPD lassen wir da mal weg) haben schon die
besseren Konzepte für eine fairere Verteilung der Ressourcen. Oder anders ausgedrückt: Rechte,
Konservative und Wirtschaftsliberale haben gar keine, die lieben eher die Ungleichverteilung.

Dass die Welt ungerecht ist und möglicherweise ein besserer Platz wäre, wenn man alles besser verteilte, ist ein hehrer linker Allgemeinplatz.
Er trägt nur leider nichts dazu bei, wie man konkret ein paar hunderttausend Zuwanderer pro Jahr handhaben soll, mit denen man erstmal nichts anfangen kann.
Weder die EU noch die Linke haben hier ein Konzept, was Otto Normalbürger zu vermitteln wäre,
die Rechte hingegen schon.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
diskordianerpapst
Zeuger Jehovas



Anmeldungsdatum: 16.11.2012
Beiträge: 4402

Beitrag(#2101542) Verfasst am: 16.07.2017, 15:53    Titel: Antworten mit Zitat

Ja,ja, so richtig tolle nachhaltige Konzepte. Halten 1000 Jahre Lachen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 3921

Beitrag(#2101545) Verfasst am: 16.07.2017, 16:43    Titel: Antworten mit Zitat

diskordianerpapst hat folgendes geschrieben:
Ja,ja, so richtig tolle nachhaltige Konzepte. Halten 1000 Jahre Lachen

Es reicht, wenn es innerhalb von ein paar Monaten greift und 20 Jahre hält.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schtonk
Korinthenliegenlasser
Moderator



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 8188

Beitrag(#2101549) Verfasst am: 16.07.2017, 19:02    Titel: Re: Die "Identitären" - Völkische Brandstifter Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
[...]
Weder die EU noch die Linke haben hier ein Konzept, was Otto Normalbürger zu vermitteln wäre,
die Rechte hingegen schon.

Ok, euer Konzept möchte ich gerne kennenlernen, berichte mal.
_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
schiebt den Wal



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 15064

Beitrag(#2101553) Verfasst am: 16.07.2017, 19:23    Titel: Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
diskordianerpapst hat folgendes geschrieben:
Ja,ja, so richtig tolle nachhaltige Konzepte. Halten 1000 Jahre Lachen

Es reicht, wenn es innerhalb von ein paar Monaten greift und 20 Jahre hält.

20 schaffen die 1000 aber erfahrungsgemäß auch nicht. läuft auf 12 raus
_________________
Gelobt sei der große und allbarmherzige Bananenaufhänger,
der uns die Früchte in die Bäume hängt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 3921

Beitrag(#2101560) Verfasst am: 16.07.2017, 20:12    Titel: Re: Die "Identitären" - Völkische Brandstifter Antworten mit Zitat

schtonk hat folgendes geschrieben:
DonMartin hat folgendes geschrieben:
[...]
Weder die EU noch die Linke haben hier ein Konzept, was Otto Normalbürger zu vermitteln wäre,
die Rechte hingegen schon.

Ok, euer Konzept möchte ich gerne kennenlernen, berichte mal.

Wen meinst Du mit "euer"? Für mich jedenfalls sieht es so aus:
Die Linke hat überhaupt kein Konzept,
die EU setzt auf Durchwursteln bzw das St.Floriansprinzip,
für (fast) alle Parteien der BTW existiert das Zuwanderer/Migranten/Flüchlingsproblem offenbar nicht mehr (man könnte es auch Vogel-Strauss-Prinzip nennen),
und die Rechte (incl AfD) setzt auf das bewährte "Ausländer raus".
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schtonk
Korinthenliegenlasser
Moderator



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 8188

Beitrag(#2101563) Verfasst am: 16.07.2017, 20:27    Titel: Re: Die "Identitären" - Völkische Brandstifter Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
schtonk hat folgendes geschrieben:
DonMartin hat folgendes geschrieben:
[...]
Weder die EU noch die Linke haben hier ein Konzept, was Otto Normalbürger zu vermitteln wäre,
die Rechte hingegen schon.

Ok, euer Konzept möchte ich gerne kennenlernen, berichte mal.

Wen meinst Du mit "euer"? Für mich jedenfalls sieht es so aus:
Die Linke hat überhaupt kein Konzept,
die EU setzt auf Durchwursteln bzw das St.Floriansprinzip,
für (fast) alle Parteien der BTW existiert das Zuwanderer/Migranten/Flüchlingsproblem offenbar nicht mehr (man könnte es auch Vogel-Strauss-Prinzip nennen),
und die Rechte (incl AfD) setzt auf das bewährte "Ausländer raus".

Mit "euer" meine ich das, was du richtig verstanden hast.
Aber gib doch mal ne Antwort, benenne das Konzept, von dem du sagst, dass die Rechte es habe.
Oder ist das bewährte "Ausländer raus" schon deine Antwort?
_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 3921

Beitrag(#2101607) Verfasst am: 17.07.2017, 09:10    Titel: Re: Die "Identitären" - Völkische Brandstifter Antworten mit Zitat

schtonk hat folgendes geschrieben:

Aber gib doch mal ne Antwort, benenne das Konzept, von dem du sagst, dass die Rechte es habe.
Oder ist das bewährte "Ausländer raus" schon deine Antwort?

Wenn Du's genau wissen willst, schau doch selber bei den Rechten nach.
Ich gebe nur wieder, was bei mir - und vermutlich einem Grossteil der Öffentlichkeit - davon ankommt.
Grenzen dicht, alle zurück nach Afrika oder sonstwo usw.
Ein schlüssiges Gegenkonzept der Linken ist mir bisher nicht aufgefallen.
Grenzen auf, alle rein, und der Steuerzahler bezahlt alles - damit gewinnt man keine Wahlen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Naastika
RL rulez<->auf Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 23.11.2003
Beiträge: 6018
Wohnort: an der Fütterungsstelle der Eichhörnchen

Beitrag(#2101608) Verfasst am: 17.07.2017, 09:19    Titel: Re: Die "Identitären" - Völkische Brandstifter Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
schtonk hat folgendes geschrieben:

Aber gib doch mal ne Antwort, benenne das Konzept, von dem du sagst, dass die Rechte es habe.
Oder ist das bewährte "Ausländer raus" schon deine Antwort?

Wenn Du's genau wissen willst, schau doch selber bei den Rechten nach.
Ich gebe nur wieder, was bei mir - und vermutlich einem Grossteil der Öffentlichkeit - davon ankommt.
Grenzen dicht, alle zurück nach Afrika oder sonstwo usw.


Bis zur welcher Generation? Was ist mit Eingebürgertenen?


DonMartin hat folgendes geschrieben:

Ein schlüssiges Gegenkonzept der Linken ist mir bisher nicht aufgefallen.
Grenzen auf, alle rein, und der Steuerzahler bezahlt alles - damit gewinnt man keine Wahlen.


Ich kenne keine Partei, zu deren Wahlprogramm solche Aussagen gehören.
_________________
www.saekulare-gruene.de

Lebe besser, helfe öfter, staune mehr

#PulseOfEurope
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sünnerklaas
Mietzekatzenkater - treibt den Kessel



Anmeldungsdatum: 29.09.2006
Beiträge: 10208
Wohnort: Da, wo noch Ruhe ist

Beitrag(#2101612) Verfasst am: 17.07.2017, 09:30    Titel: Re: Die "Identitären" - Völkische Brandstifter Antworten mit Zitat

schtonk hat folgendes geschrieben:
DonMartin hat folgendes geschrieben:
[...]
Weder die EU noch die Linke haben hier ein Konzept, was Otto Normalbürger zu vermitteln wäre,
die Rechte hingegen schon.

Ok, euer Konzept möchte ich gerne kennenlernen, berichte mal.


Die haben auch keine Konzepte. Das merkt man allein schon daran, dass ihnen zu der Frage, wie denn das "Ausländer-Raus" funktionieren solle, wenn Herkuntsstaaten sich weigern, ihre eigenen Staatsbürger zurückzunehmen. Da kommen dann "Vorschläge", wie "aus dem Flugzeug schmeissen" oder "mit der Bundeswehr hingehen und die Länder mit Militärgewalt zwingen".
Dass viele dieser Staaten von Kindsköpfen, wie Erdogan regiert werden und dass die jede Menge schwere bis schwerste Probleme machen können, wird ignoriert. Auch wird ignoriert, dass diese Leute dann z.B. deutsche Firmen, die in diesen Ländern Kundschaft haben oder staatliche Aufträge, in Geiselhaft genommen werden.
Mir hat neulich mal einer - mit der Bierpulle in der Hand - erklärt, man müsse in Länder, wie die Maghreb-Staaten mit der Bundeswehr einmarschieren. Jau, toller Vorschlag. Man kann ja sehen, wie das im Irak und in Libyen gelaufen ist. Im Irak hat die "Koalition der Willigen" nach dem prahlerischen Einmarsch eine schwere Niederlageganz schnell fluchtartig das Weite gesucht...
Auch wenn es nur wenige wahr haben wollen: der Irak-Krieg des GWB ist in einer militärischen Katastrophe des Westens geendet, genauso, wie die Intervention in Libyen.
_________________
"Bullshit ist eine dritte Kategorie zwischen Wahrheit und Lüge" (Harry Frankfurt)

Ausser Hypochondrie habe ich alle Krankheiten.

Ich fordere: JEDEM VOLLPFOSTEN SEIN EIGENES "Mimi-Mimi!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sünnerklaas
Mietzekatzenkater - treibt den Kessel



Anmeldungsdatum: 29.09.2006
Beiträge: 10208
Wohnort: Da, wo noch Ruhe ist

Beitrag(#2101615) Verfasst am: 17.07.2017, 09:49    Titel: Re: Die "Identitären" - Völkische Brandstifter Antworten mit Zitat

Naastika hat folgendes geschrieben:
DonMartin hat folgendes geschrieben:
schtonk hat folgendes geschrieben:

Aber gib doch mal ne Antwort, benenne das Konzept, von dem du sagst, dass die Rechte es habe.
Oder ist das bewährte "Ausländer raus" schon deine Antwort?

Wenn Du's genau wissen willst, schau doch selber bei den Rechten nach.
Ich gebe nur wieder, was bei mir - und vermutlich einem Grossteil der Öffentlichkeit - davon ankommt.
Grenzen dicht, alle zurück nach Afrika oder sonstwo usw.


Bis zur welcher Generation? Was ist mit Eingebürgertenen?


DonMartin hat folgendes geschrieben:

Ein schlüssiges Gegenkonzept der Linken ist mir bisher nicht aufgefallen.
Grenzen auf, alle rein, und der Steuerzahler bezahlt alles - damit gewinnt man keine Wahlen.


Ich kenne keine Partei, zu deren Wahlprogramm solche Aussagen gehören.


Das Zuwanderungsgeblubber kam in den letzten 15 Jahren ausschließlich von CDU/CSU und FDP.. Das ganze wurde sekundiert von Leuten, wie Hans-Werner Sinn und der INSM. Das Ziel war weniger die Generierung von Fachkräften, sondern die Spaltung.
_________________
"Bullshit ist eine dritte Kategorie zwischen Wahrheit und Lüge" (Harry Frankfurt)

Ausser Hypochondrie habe ich alle Krankheiten.

Ich fordere: JEDEM VOLLPFOSTEN SEIN EIGENES "Mimi-Mimi!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 3921

Beitrag(#2101618) Verfasst am: 17.07.2017, 10:47    Titel: Re: Die "Identitären" - Völkische Brandstifter Antworten mit Zitat

Naastika hat folgendes geschrieben:

Ich kenne keine Partei, zu deren Wahlprogramm solche Aussagen gehören.

"Deine" zB Smilie :
https://www.gruene.de/themen/soziale-gerechtigkeit/einwanderung-integration-und-asylpolitik.html
Zitat:

...
Schutzsuchende dürfen nicht in Staaten zurückgeschoben werden, in denen sie Diskriminierung oder soziales Elend erwartet. Deswegen setzen wir uns für eine großzügige Bleiberechtsregelung und ein Ende der Kettenduldungen ein.
...

Das läuft - etwas verklausuliert - so ziemlich auf "alle dürfen rein" hinaus.
Ich dachte immer, die Grünen treten an, weil sie gewählt werden wollen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 3921

Beitrag(#2101621) Verfasst am: 17.07.2017, 11:32    Titel: Re: Die "Identitären" - Völkische Brandstifter Antworten mit Zitat

sünnerklaas hat folgendes geschrieben:

Die haben auch keine Konzepte.

Doch haben sie: Grenzen zu, Asylbetrüger raus, aufgefischte Schiffbrüchige zurück nach Libyen statt nach Lampedusa.
Muss man nicht gut finden, ist aber eingängig.
Die Gegenseite hat dagegen überhaupt kein Konzept.
zB wie man auf dieses Jahr geschätzte 200000 zusätzliche Migranten aus Afrika zu reagieren gedenkt. Die landen zwar in Italien, werden aber vermutlich nach Deutschland durchgewinkt.
sünnerklaas hat folgendes geschrieben:

Das merkt man allein schon daran, dass ihnen zu der Frage, wie denn das "Ausländer-Raus" funktionieren solle, wenn Herkuntsstaaten sich weigern, ihre eigenen Staatsbürger zurückzunehmen.

Ein bisschen wirtschaftlicher Druck dürfte da schon helfen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 1 von 5

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group