Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Exitus - Abschied vom Kapitalismus oder die linke Antwort auf den Brexit

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Sonstiges und Groteskes
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 34935
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2061022) Verfasst am: 07.07.2016, 21:01    Titel: Exitus - Abschied vom Kapitalismus oder die linke Antwort auf den Brexit Antworten mit Zitat

Inspiriert vom Erfolg der Brexit-Kampagne ueberlege ich mir eine linkspopulistische Kampagne zur Durchfuehrung eines Referendums ueber die Abschaffung des Kapitalismus zu initiieren.

Wie wir alle wissen ist der Kapitalismus schuld an allem Uebel dieser Welt, weshalb er schleunigst abgeschafft werden sollte. Diesem Zweck soll die "Initiative zum Exit aus dem Kapitalismus" oder, da zuviele Buchstaben die Menschen nur unnoetig verwirren, kurz "Exitus", dienen.

Vorschlag fuer die zur Abstimmung stehende Frage auf dem Stimmzettel, der bewusst moeglichst einfach gehalten wurde:

Wollen sie, dass der Kapitalismus in unserem Land abgeschafft wird?

o Ja

o Nein



Jeder kennt den schlimmen Status Quo unserer Gesellschaft, an dem der Kapitalismus schuld ist. Deshalb braucht man nicht weiter zu erklaeren, was Kapitismus bedeutet. Umgekehrt muss man den Leuten natuerlich erklaeren, was dessen Abschaffung konkret bewirken wuerde. Dem soll unsere Aufklaerungskampgne dienen.

Kurz und praegnant auf den Punkt gebracht bedeutet die Abschaffung des Kapitalismus:

- mehr Arbeitsplaetze fuer alle!

- hoehere Loehne fuer alle!

- fruehere Rente!

- mehr Rente fuer alle!

- mehr Geld fuer das Gesundheitswesen!


Hier ein kleines konkretes Rechenbeispiel:

Im Jahre 2015 schuetteten alleine die 30 im deutschen DAX gelisteten Unternehmen 29,9 Milliarden Euro Dividenden an ihre gierigen Aktionaere aus. Aufgerundet ergaebe das ca. 95 Milliarden Euro, die nach einer Abschaffung des Kapitalismus jedes Jahr zusaetzlich fuer neue Krankenhaeuser und niedrigere Krankenkassenbeitraege zur Verfuegung stuenden.


http://de.statista.com/themen/1428/dax/


Wer das will, der waehlt am Wahltag den Exitus! Let's Rock
_________________
Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Misterfritz
mini - mal



Anmeldungsdatum: 09.03.2006
Beiträge: 21867
Wohnort: badisch sibirien

Beitrag(#2061024) Verfasst am: 07.07.2016, 21:51    Titel: Antworten mit Zitat

wie gut, dass du das gleich im richtigen unterforum gepostet hast,
sonst müsste man sich gedanken machen - z.b. über dich zwinkern
_________________
I'm tapping in the dusternis
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 34935
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2061032) Verfasst am: 07.07.2016, 23:27    Titel: Antworten mit Zitat

Misterfritz hat folgendes geschrieben:
wie gut, dass du das gleich im richtigen unterforum gepostet hast,
sonst müsste man sich gedanken machen - z.b. über dich zwinkern


Ich habe das mit voller Absicht in diesem Unterforum gepostet, damit auch Du erkennen kannst, dass es sich hier um 'ne Parodie handelt. Smilie
_________________
Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 14808
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#2061075) Verfasst am: 08.07.2016, 16:01    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Misterfritz hat folgendes geschrieben:
wie gut, dass du das gleich im richtigen unterforum gepostet hast,
sonst müsste man sich gedanken machen - z.b. über dich zwinkern


Ich habe das mit voller Absicht in diesem Unterforum gepostet, damit auch Du erkennen kannst, dass es sich hier um 'ne Parodie handelt. Smilie

Siehste, das mußt du immer gleich dazuschreiben.
Ansonsten aber: Es haben schon einigemale welche versucht, den Kapitalismus abzuschaffen. Hat aber nicht hingehauen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 9839

Beitrag(#2061078) Verfasst am: 08.07.2016, 16:47    Titel: Antworten mit Zitat

Ahriman hat folgendes geschrieben:
Ansonsten aber: Es haben schon einigemale welche versucht, den Kapitalismus abzuschaffen. Hat aber nicht hingehauen.

Ist m.E. mit nur 1 Gesetz zu erreichen: Werbung verboten!

Ohne Werbung ist wie Kirche ohne Predigt!
_________________
"Ich fürchte mich nicht vor der Rückkehr der Faschisten in der Maske der Faschisten, sondern vor der Rückkehr der Faschisten in der Maske der Demokraten." (Adorno)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 14808
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#2061080) Verfasst am: 08.07.2016, 17:21    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Ahriman hat folgendes geschrieben:
Ansonsten aber: Es haben schon einigemale welche versucht, den Kapitalismus abzuschaffen. Hat aber nicht hingehauen.

Ist m.E. mit nur 1 Gesetz zu erreichen: Werbung verboten!

Ohne Werbung ist wie Kirche ohne Predigt!

Kirche ohne Predigt - kann ich mir gut vorstellen. Und würde vielleicht sogar die Zahl der Teilnehmer erhöhen, weil Gottesdienst kürzer und nicht so langweilig.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 34935
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2061091) Verfasst am: 08.07.2016, 19:39    Titel: Antworten mit Zitat

Ahriman hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Misterfritz hat folgendes geschrieben:
wie gut, dass du das gleich im richtigen unterforum gepostet hast,
sonst müsste man sich gedanken machen - z.b. über dich zwinkern


Ich habe das mit voller Absicht in diesem Unterforum gepostet, damit auch Du erkennen kannst, dass es sich hier um 'ne Parodie handelt. Smilie

Siehste, das mußt du immer gleich dazuschreiben.
Ansonsten aber: Es haben schon einigemale welche versucht, den Kapitalismus abzuschaffen. Hat aber nicht hingehauen.


Diesmal kann nichts schiefgehen! Wir brauchen doch bloss 51% beim Referendum. Dann isser weg, der Kapitalismus! Sehr glücklich
_________________
Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
springt nicht über jedes Stöckchen



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 12376
Wohnort: Lovetown

Beitrag(#2061096) Verfasst am: 08.07.2016, 19:59    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Ahriman hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Misterfritz hat folgendes geschrieben:
wie gut, dass du das gleich im richtigen unterforum gepostet hast,
sonst müsste man sich gedanken machen - z.b. über dich zwinkern


Ich habe das mit voller Absicht in diesem Unterforum gepostet, damit auch Du erkennen kannst, dass es sich hier um 'ne Parodie handelt. Smilie

Siehste, das mußt du immer gleich dazuschreiben.
Ansonsten aber: Es haben schon einigemale welche versucht, den Kapitalismus abzuschaffen. Hat aber nicht hingehauen.


Diesmal kann nichts schiefgehen! Wir brauchen doch bloss 51% beim Referendum. Dann isser weg, der Kapitalismus! Sehr glücklich


Tja, heutzutage kann man die Welt vom Sofa mit einem Mausklick ändern. Einfach "Ja" statt "nein" stimmen und schon wird der Kapitalismus abgeschafft.

(Aber eigentlich wird er aufgrund einer virtuellen Abstimmung auch nur virtuell abgeschafft.)

Für solche Forderungen aber:

Zitat:
- mehr Arbeitsplaetze fuer alle!

- hoehere Loehne fuer alle!

- fruehere Rente!

- mehr Rente fuer alle!

- mehr Geld fuer das Gesundheitswesen!


... braucht man den Kapitalismus nicht abzuschaffen. Solche Ziele wären theoretisch auch in seinem Rahmen umzusetzen. Praktisch zwar wohl nur zeitlich und räumlich begrenzt und ohne Garantie, versteht sich. Aber für eine gerechtere Verteilung von Geldern braucht man noch keinen Kommunismus.

Den braucht man erst für weiterführende Dinge ...- freakteach
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 34935
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2061099) Verfasst am: 08.07.2016, 20:13    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Ahriman hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Misterfritz hat folgendes geschrieben:
wie gut, dass du das gleich im richtigen unterforum gepostet hast,
sonst müsste man sich gedanken machen - z.b. über dich zwinkern


Ich habe das mit voller Absicht in diesem Unterforum gepostet, damit auch Du erkennen kannst, dass es sich hier um 'ne Parodie handelt. Smilie

Siehste, das mußt du immer gleich dazuschreiben.
Ansonsten aber: Es haben schon einigemale welche versucht, den Kapitalismus abzuschaffen. Hat aber nicht hingehauen.


Diesmal kann nichts schiefgehen! Wir brauchen doch bloss 51% beim Referendum. Dann isser weg, der Kapitalismus! Sehr glücklich


Tja, heutzutage kann man die Welt vom Sofa mit einem Mausklick ändern. Einfach "Ja" statt "nein" stimmen und schon wird der Kapitalismus abgeschafft.

(Aber eigentlich wird er aufgrund einer virtuellen Abstimmung auch nur virtuell abgeschafft.)

Für solche Forderungen aber:

Zitat:
- mehr Arbeitsplaetze fuer alle!

- hoehere Loehne fuer alle!

- fruehere Rente!

- mehr Rente fuer alle!

- mehr Geld fuer das Gesundheitswesen!


... braucht man den Kapitalismus nicht abzuschaffen. Solche Ziele wären theoretisch auch in seinem Rahmen umzusetzen. Praktisch zwar wohl nur zeitlich und räumlich begrenzt und ohne Garantie, versteht sich. Aber für eine gerechtere Verteilung von Geldern braucht man noch keinen Kommunismus.

Den braucht man erst für weiterführende Dinge ...- freakteach


Mir geht es darum den Unsinn populistischer Kampagnen darzustellen, die den Leuten genau das vorgaukeln: Dass man nur vom Sessel aus zwischen einfachen Alternativen zu waehlen braucht und schon werden die wildesten Versprechungen Wirklichkeit, ohne dass man sich gross Gedanken machen muss wie und ob das Versprochene ueberhaupt moeglich ist.

Das war es doch, was beim Brexit passiert ist und die "siegreichen" Populisten machen sich jetzt konsequenterweise haufenweise vom Acker und ueberlassen es anderen die geweckten, unrealistischen Erwartungen bei den Brexitwaehlern zu enttaeuschen.
_________________
Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 14808
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#2061146) Verfasst am: 09.07.2016, 11:52    Titel: Antworten mit Zitat

Vielleicht sollten wir zunächst mal die Kapitalisten abschaffen?
Aber wie definiert man die? 1945 saßen wir in einer von Luftangriffen angenagten 3-Zimmer-Wohnung. Da behauptete ein Rot-Armist, mein Vater sei ein Kapitalist. Gutes Beispiel für Relativität.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Schlumpf
registrierter User



Anmeldungsdatum: 17.11.2007
Beiträge: 2332
Wohnort: Ost-Bayern

Beitrag(#2061169) Verfasst am: 09.07.2016, 18:42    Titel: Antworten mit Zitat

Wieso eigentlich nur Abstimmen über Austritte? Warum nicht über Eintritte, z.B. in ein sozialistisches Schlaraffenland?
Die sind alle gescheitert? Ach so. Dann gründen wir halt ein neues.
_________________
I'll make Schlumpfhausen great again
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
springt nicht über jedes Stöckchen



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 12376
Wohnort: Lovetown

Beitrag(#2061172) Verfasst am: 09.07.2016, 19:13    Titel: Antworten mit Zitat

Schlumpf hat folgendes geschrieben:
Wieso eigentlich nur Abstimmen über Austritte? Warum nicht über Eintritte, z.B. in ein sozialistisches Schlaraffenland?
Die sind alle gescheitert? Ach so. Dann gründen wir halt ein neues.


Du weisst schon, dass dein Avatar unter Eingeweihten für Karl Marx steht, oder ...? Cool
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
unquest
Marx und Freudlos



Anmeldungsdatum: 10.10.2010
Beiträge: 2738
Wohnort: 2311 N. Los Robles Avenue in Pasadena

Beitrag(#2061173) Verfasst am: 09.07.2016, 19:27    Titel: Antworten mit Zitat

Schlumpf hat folgendes geschrieben:
Wieso eigentlich nur Abstimmen über Austritte? Warum nicht über Eintritte, z.B. in ein sozialistisches Schlaraffenland?
Die sind alle gescheitert? Ach so. Dann gründen wir halt ein neues.

Ein Grund warum ich für eine stärkere Autonomie von Nationalstaatlichkeit eintrete. Wird zum Beispiel in freien Wahlen eine sozialistische Regierung gewählt, müssen die Menschen auch die Möglichkeit haben, darunter zu leiden.
_________________
Dazed and confused - trying to continue (Redhat)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schlumpf
registrierter User



Anmeldungsdatum: 17.11.2007
Beiträge: 2332
Wohnort: Ost-Bayern

Beitrag(#2061175) Verfasst am: 09.07.2016, 20:42    Titel: Antworten mit Zitat

unquest hat folgendes geschrieben:

Ein Grund warum ich für eine stärkere Autonomie von Nationalstaatlichkeit eintrete. Wird zum Beispiel in freien Wahlen eine sozialistische Regierung gewählt, müssen die Menschen auch die Möglichkeit haben, darunter zu leiden.

Ja sicher. Masochismus ist für manche Leute ein Vergnügen.
_________________
I'll make Schlumpfhausen great again
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Sonstiges und Groteskes Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group