Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Der Herr Trump mal wieder....
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4 ... 10, 11, 12  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Sonstiges und Groteskes
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 37380
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2078021) Verfasst am: 30.11.2016, 00:37    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Ahriman hat folgendes geschrieben:
Bravopunk hat folgendes geschrieben:

Ich glaub übrigens auch nicht, dass Trump noch alt wird. Der ist schon 70. Da ist das Beste schon von ab. Geschockt

Die meisten Leute sterben zwischen 80 und 90. Er könnte also noch genug Zeit haben, um Unheil zu stiften.



Wollen wir mal die Daumen druecken, dass der Donald infolge seines ausschweifenden Lebensstils etwas frueher den Loeffel abgibt. Smilie

Donald hat bisher gut gelebt. Nimm was du kriegen kannst und genieß es.
nichts daran auszusetzen.



"Gut leben" hat manchmal seinen Preis.
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wolle
Anti-Theist und Welt-Verbesserer



Anmeldungsdatum: 23.03.2015
Beiträge: 2304

Beitrag(#2078075) Verfasst am: 30.11.2016, 14:15    Titel: Antworten mit Zitat

https://web.de/magazine/politik/donald-trump-usa/usa-donald-trumpforderthaftstrafenfuerverbrennen-flaggen-32037320 schrieb:
Zitat:
Der designierte US-Präsident hatte zuvor bei Twitter gefordert, das Verbrennen der US-Flagge müsse Konsequenzen haben. Dies könnten der Entzug der Staatsbürgerschaft oder ein "Jahr im Gefängnis" sein.

Erst zwitschern, dann denken, so scheint das Motto des Herrn Trump zu lauten.
In seiner Position nicht gerade staatsmännisch.
_________________
72. Generalversammlung der Vereinten Nationen, Presse-Mitteilung
http://www.un.org/en/ga/72/presskit/pdf/full_kit72_en.pdf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lila Einhorn
posthumanistischer Quantum-Feminist



Anmeldungsdatum: 30.11.2013
Beiträge: 319

Beitrag(#2078100) Verfasst am: 30.11.2016, 15:17    Titel: Antworten mit Zitat

wolle hat folgendes geschrieben:
Erst zwitschern, dann denken, ...


Er macht nur Zugeständnisse an die Hillary-Wähler. Diese hatte 2005 ein entsprechendes Gesetz vorgeschlagen, was dann aber nicht weiter verfolgt wurde: https://en.wikipedia.org/wiki/Flag_Protection_Act_of_2005

Wer Langeweile hat, kann ja mal googeln, ob die Medien damals genauso reagierten wie heute - oder ob es einen Unterschied macht, ob der Vorschlag aus dem Munde Clintons oder Trumps kommt zynisches Grinsen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 28342

Beitrag(#2078174) Verfasst am: 01.12.2016, 01:26    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:

Donald hat bisher gut gelebt. Nimm was du kriegen kannst und genieß es.
nichts daran auszusetzen.


Ich habe keinen Zweifel daran, dass Donald Trump sich nimmt, was er kriegen kann. Aber ich glaube nicht für eine Sekunde, dass er das auch wirklich geniesst. Jedenfalls niemals dauerhaft. Den Augenblick des Wahlsieges, den hat er bestimmt genossen. Und dieser Rausch hat ihn kurzfristig milde gestimmt. Aber schon jetzt, wenige Wochen nach der Wahl, zeigt er schon wieder Anzeichen des Attentionjunkies auf Entzug. Donald Trump ist süchtig nach Ruhm, Macht, Einfluss, Reichtum und vor allem ist er süchtig nach Drama. Je grösser die Bühne, desto Grösser ist der Kick, den er erhält, wenn er im Mittelpunkt des Dramas steht. Aber egal, wie viel Einfluss, Macht und Geld er hat, um seine Dramen zu inszenieren - er kommt nie über den kurzzeitigen Rausch des Süchtigen hinaus. Nichts wird ihn je langfristig erfüllen und dauerhaft glücklich machen. Und das macht ihn in seiner zukünftigen Position gefährlich.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 37380
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2078420) Verfasst am: 03.12.2016, 21:08    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
....President-elect Donald Trump has spoken directly with Taiwan President Tsai Ing-wen - breaking with nearly four decades of US policy - in a move protested by China.

The 10-minute telephone call with Taiwan's leadership was the first by a US president-elect or president since President Jimmy Carter switched diplomatic recognition from Taiwan to China in 1979, acknowledging Taiwan as part of “One China”.

China's Foreign Ministry said on Saturday that it had lodged a protest with the “relevant side” in the United States - with experts saying that officials in Beijing will have been angered by the call.

Shortly after reports broke about the call, Mr Trump issued a tweet saying that Ms Tsai called him. However, according to a Taipei Times report the call was apparently "arranged by his Taiwan-friendly campaign staff"....




http://www.independent.co.uk/news/world/americas/donald-trump-taiwan-conflict-china-a7453411.html




Der Elefant ist noch nicht mal richtig in seinem neuen Porzellanladen angekommen, da sind schon die ersten Ming-Vasen zertrampelt. Smilie


Lustig auch Trumps hilflose Versuche gleich wieder zurueckzurudern und zu behaupten er haette gar nicht angerufen, sondern waere angerufen worden. Sehr glücklich


Trump lernt jetzt wohl den Unterschied zwischen Wahlkampf, Reality-TV und internationaler Diplomatie. Im Wahlkampf und im Kommerzfernsehen kann man unbegrenzt dumm daherschwaetzen, ohne dass das negative Folgen haben muss. Wenn es um die diplomatischen Beziehungen mit wichtigen anderen Laendern geht, dann sollte man sich als neugewaehlter Praesident besser vorher ueberlegen, was man sagt und tut.
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sünnerklaas
Mietzekatzenkater - treibt den Kessel



Anmeldungsdatum: 30.09.2006
Beiträge: 10325
Wohnort: Da, wo noch Ruhe ist

Beitrag(#2078443) Verfasst am: 04.12.2016, 11:49    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Zitat:
....President-elect Donald Trump has spoken directly with Taiwan President Tsai Ing-wen - breaking with nearly four decades of US policy - in a move protested by China.

The 10-minute telephone call with Taiwan's leadership was the first by a US president-elect or president since President Jimmy Carter switched diplomatic recognition from Taiwan to China in 1979, acknowledging Taiwan as part of “One China”.

China's Foreign Ministry said on Saturday that it had lodged a protest with the “relevant side” in the United States - with experts saying that officials in Beijing will have been angered by the call.

Shortly after reports broke about the call, Mr Trump issued a tweet saying that Ms Tsai called him. However, according to a Taipei Times report the call was apparently "arranged by his Taiwan-friendly campaign staff"....




http://www.independent.co.uk/news/world/americas/donald-trump-taiwan-conflict-china-a7453411.html




Der Elefant ist noch nicht mal richtig in seinem neuen Porzellanladen angekommen, da sind schon die ersten Ming-Vasen zertrampelt. Smilie


Lustig auch Trumps hilflose Versuche gleich wieder zurueckzurudern und zu behaupten er haette gar nicht angerufen, sondern waere angerufen worden. Sehr glücklich


Trump lernt jetzt wohl den Unterschied zwischen Wahlkampf, Reality-TV und internationaler Diplomatie. Im Wahlkampf und im Kommerzfernsehen kann man unbegrenzt dumm daherschwaetzen, ohne dass das negative Folgen haben muss. Wenn es um die diplomatischen Beziehungen mit wichtigen anderen Laendern geht, dann sollte man sich als neugewaehlter Praesident besser vorher ueberlegen, was man sagt und tut.


Bei Mike Pence habe ich so das Gefühl, dass der nur darauf wartet, dass Trump einen Riesenfehler macht und er dann anstrengungslos Präsident zu werden. zwinkern
_________________
"Bullshit ist eine dritte Kategorie zwischen Wahrheit und Lüge" (Harry Frankfurt)

Ausser Hypochondrie habe ich alle Krankheiten.

Ich fordere: JEDEM VOLLPFOSTEN SEIN EIGENES "Mimi-Mimi!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
smallie
Mädchen.



Anmeldungsdatum: 02.04.2010
Beiträge: 2591

Beitrag(#2078460) Verfasst am: 04.12.2016, 14:12    Titel: Antworten mit Zitat

sünnerklaas hat folgendes geschrieben:
Bei Mike Pence habe ich so das Gefühl, dass der nur darauf wartet, dass Trump einen Riesenfehler macht und er dann anstrengungslos Präsident zu werden. zwinkern

Wenn jetzt auch der Dalai-Lama noch anruft, ist Trump erledigt. Zustimmung


Ist Außenpolitik daran auszurichten, daß nur ja niemand protestiert - sei es China, die Türkei oder sonstwer? Zur Erinnerung: Merkel empfängt den Dalai-Lama im Kanzleramt. China protestiert. Obama trifft den Dalai-Lama. China protestiert. So fucking what?


Der seit langem bestehende Konsens lautet:

    - die USA betrachtet die Taiwanfrage als ein Problem, daß die Chinesen unter sich ausmachen müssen.
    - die USA behält sich das Recht vor, Waffen an Taiwan zu liefern, ohne vorher China zu konsultieren.


Originalfassung:

Zitat:
- The United States would not set a date for termination of arms sales to Taiwan;
- The United States would not alter the terms of the Taiwan Relations Act;
- The United States would not consult with China in advance before making decisions about United States arms sales to Taiwan;
- The United States would not mediate between Taiwan and China;
- The United States would not alter its position about the sovereignty of Taiwan which was, that the question was one to be decided peacefully by the Chinese themselves, and would not pressure Taiwan to enter into negotiations with China; and
- The United States would not formally recognize Chinese sovereignty over Taiwan

https://en.wikipedia.org/wiki/Six_Assurances


In der Praxis sieht das so aus:

Zitat:
China warnt USA vor Waffendeal mit Taiwan
30.01.2010

Peking/Washington - Peking hat scharf gegen ein Rüstungsgeschäft der USA mit Taiwan protestiert. [...]

Vizeaußenminister He Yafei bestellte den US-Botschafter ein und forderte ihn auf, die Lieferung umgehend zu stornieren. Ansonsten komme es zu "Konsequenzen, die beide Seiten nicht sehen wollen". [...]

Das Pentagon hatte das geplante Rüstungsgeschäft am Freitag offiziell bestätigt. Taiwan erhält demnach unter anderem 114 Patriot-Raketen und 60 Kampfhubschrauber. Die Lieferung ist Teil eines elf Milliarden Dollar schweren Abkommens zwischen Taiwan und dem damaligen US-Präsidenten George W. Bush aus dem Jahr 2001. Aus politischen und wirtschaftlichen Erwägungen wurde es gestückelt.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/raketen-und-hubschrauber-china-warnt-usa-vor-waffendeal-mit-taiwan-a-674957.html


Vor diesem Hintergrund verstehe ich nicht, warum das Telefongespräch ein diplomatischer Affront gewesen sein soll.
_________________
"There are two hard things in computer science: cache invalidation, naming things, and off-by-one errors."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 37380
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2078709) Verfasst am: 05.12.2016, 23:55    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Weeks before taking office, the incoming American president is riling Beijing with confrontation and online statements that appear to foreshadow a tougher foreign policy toward China.

China awoke Monday to sharp criticism posted by Trump on Twitter, days after Beijing responded to his telephone conversation with Taiwan’s president by accusing the Taiwanese of playing a “small trick” on Trump....


http://news.nationalpost.com/news/world/we-do-not-comment-on-his-personality-muted-response-from-china-after-trumps-twitter-outburst



Was viele befuerchtet haben scheint sich nun zu bestaetigen. Donald Trump gedenkt wohl sich als Praesident genauso albern aufzufuehren wie im Wahlkampf. Wenn irgendwer sein zartes Narzistenseelchen verletzt, dann setzt er sich hin und faengt an sich seinen gesammelten Frust von der Seele zu twittern und dabei wirre politische Erklaerungen abzusondern:


Zitat:
...their country (the U.S. doesn't tax them) or to build a massive military complex in the middle of the South China Sea? I don't think so!...




Recht besonnen die chinesische Reaktion auf Trumps kindisches Verhalten:

Zitat:
....“For us, for China, we do not comment on his personality,” Lu said. “We focus on his policies, especially his policies toward China.”...



Echt cool, den Deppen einfach kaltlaechelnd auflaufen zu lassen. Der wird schon noch merken, wer im wirtschaftlichen Verhaeltnis zwischen China und den USA Glaeubiger und wer Schuldner ist. Sehr glücklich
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 37380
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2078885) Verfasst am: 07.12.2016, 22:09    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe gerade die "offizielle website" Donald Trumps besucht. (donaldjtrump.com)


Neben den ueblichen Worthuelsen ("make america great again") sticht sofort ins Auge, dass der Mann Spenden einsammeln will. Man kann online spenden oder per Telefon, 35$, 50$, 75$, 100$, 250$, 1000$, 2700$ und das am Besten monatlich ("Make this a monthly recurring donation" als extra button)

Was bloss nirgendwo erwaehnt wird: Wofuer sollen diese Spenden sein? Was passiert mit dem eingsammelten Geld? Ist das fuer die Stiftung "Milliardaer in Not"?

Sehr merkwuerdige Sache....
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lebensnebel
Dachsdecker



Anmeldungsdatum: 06.02.2016
Beiträge: 1469

Beitrag(#2078890) Verfasst am: 07.12.2016, 23:32    Titel: Antworten mit Zitat

Trump ist Person des Jahres.
http://www.deutschlandfunk.de/time-magazin-donald-trump-ist-person-des-jahres.1818.de.html?dram:article_id=373366
Zitat:
Das US-Magazin Time hat Donald Trump zur "Person des Jahres" erklärt. Der designierte US-Präsident sagte, es sei "eine große Ehre". Die unterlegene Kandidatin Clinton kam auf den zweiten Platz. Im Vorjahr war Kanzlerin Merkel an der Spitze.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 15635
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#2078920) Verfasst am: 08.12.2016, 14:07    Titel: Antworten mit Zitat

Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
Trump ist Person des Jahres.
http://www.deutschlandfunk.de/time-magazin-donald-trump-ist-person-des-jahres.1818.de.html?dram:article_id=373366
Zitat:
Das US-Magazin Time hat Donald Trump zur "Person des Jahres" erklärt. Der designierte US-Präsident sagte, es sei "eine große Ehre". Die unterlegene Kandidatin Clinton kam auf den zweiten Platz. Im Vorjahr war Kanzlerin Merkel an der Spitze.

Das Magazin betont ausdrücklich, daß das keine Ehrung ist. So viel ich weiß war auch einmal Adolf Hitler an dieser Stelle.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 37380
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2078923) Verfasst am: 08.12.2016, 14:18    Titel: Antworten mit Zitat

Ahriman hat folgendes geschrieben:
Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
Trump ist Person des Jahres.
http://www.deutschlandfunk.de/time-magazin-donald-trump-ist-person-des-jahres.1818.de.html?dram:article_id=373366
Zitat:
Das US-Magazin Time hat Donald Trump zur "Person des Jahres" erklärt. Der designierte US-Präsident sagte, es sei "eine große Ehre". Die unterlegene Kandidatin Clinton kam auf den zweiten Platz. Im Vorjahr war Kanzlerin Merkel an der Spitze.

Das Magazin betont ausdrücklich, daß das keine Ehrung ist. So viel ich weiß war auch einmal Adolf Hitler an dieser Stelle.


Ja. Adolf Hitler und auch Josef Stalin.
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sünnerklaas
Mietzekatzenkater - treibt den Kessel



Anmeldungsdatum: 30.09.2006
Beiträge: 10325
Wohnort: Da, wo noch Ruhe ist

Beitrag(#2078930) Verfasst am: 08.12.2016, 17:09    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Ich habe gerade die "offizielle website" Donald Trumps besucht. (donaldjtrump.com)


Neben den ueblichen Worthuelsen ("make america great again") sticht sofort ins Auge, dass der Mann Spenden einsammeln will. Man kann online spenden oder per Telefon, 35$, 50$, 75$, 100$, 250$, 1000$, 2700$ und das am Besten monatlich ("Make this a monthly recurring donation" als extra button)

Was bloss nirgendwo erwaehnt wird: Wofuer sollen diese Spenden sein? Was passiert mit dem eingsammelten Geld? Ist das fuer die Stiftung "Milliardaer in Not"?

Sehr merkwuerdige Sache....


Das ist in erzkonservativen Kreisen durchaus üblich. Vor allem intellektuell einfach gestrickten Leuten zieht man so auf einfache Art und Weise das Geld aus der Tasche.
Auf diese Art und Weise vermeidet man es, eigenes Vermögen mit in "Die Sache" oder "Die Bewegung" mit einzubringen.

Im Grund funktioniert das ganze so, wie es Loriot hier vorgeführt hat.
_________________
"Bullshit ist eine dritte Kategorie zwischen Wahrheit und Lüge" (Harry Frankfurt)

Ausser Hypochondrie habe ich alle Krankheiten.

Ich fordere: JEDEM VOLLPFOSTEN SEIN EIGENES "Mimi-Mimi!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 10651

Beitrag(#2078988) Verfasst am: 09.12.2016, 19:51    Titel: Antworten mit Zitat

Man kann sich fragen was das bringen soll US-Firmen wieder in die USA zur Produktion zu holen wenn die Arbeit in Zukunft immer mehr von Maschinen gemacht werden wird.

Dazu: Podcast (deutsch, ~2 Minuten, nur Ton, Youtube)

skeptisch
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 37380
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2078990) Verfasst am: 09.12.2016, 20:08    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Man kann sich fragen was das bringen soll US-Firmen wieder in die USA zur Produktion zu holen wenn die Arbeit in Zukunft immer mehr von Maschinen gemacht werden wird.

Dazu: Podcast (deutsch, ~2 Minuten, nur Ton, Youtube)

skeptisch
Solange das amerikanische Maschinen sind und keine auslaendischen ist alles im Lot und das Patriotenseelchen freut sich! freakteach
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
wieder aufgetaucht



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 21466
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2078991) Verfasst am: 09.12.2016, 20:08    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Man kann sich fragen was das bringen soll US-Firmen wieder in die USA zur Produktion zu holen wenn die Arbeit in Zukunft immer mehr von Maschinen gemacht werden wird.

Dazu: Podcast (deutsch, ~2 Minuten, nur Ton, Youtube)

skeptisch

Da wird Trump eine volkswirtschaftliche Sicht pro USA unterstellt, von der er bisher in seinem ganzen Leben nicht mal ansatzweise etwas gezeigt hat. Seine Sicht war nie volkswirtschaftlich, sondern im Gegenteil im rein betriebswirtschaftlich auf sein eigenes Kapital gerichtet und die Art und Weise, wie er auch im Amt in die Führung seines Unternehmens verwickelt bleibt, lässt vermuten, dass er auch in Zukunft nicht vorhat, mehr Steuern zu bezahlen oder weniger Gewinne zu machen. Es ist für mich unverständlich, wie man auf die Idee verfallen kann, die diesem Kommentar zugrunde liegt.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 37380
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2078992) Verfasst am: 09.12.2016, 20:18    Titel: Antworten mit Zitat

Wie BBC-world bereits gestern meldete hat Trump angekuendigt den Auftrag fuer eine neue "Airforce-one"- Maschine bei Boeing zu stornieren, weil das mit angeblichen 4 Milliarden $ zu teuer waere. Das klingt natuerlich gut.

Wenn man allerdings genauer hinschaut stellt man fest......


....dass zum Einen die Summe von 4 Milliarden $ bisher nur in der Fantasie Trumps existiert.

....dass zum Anderen kein akuter Anfall von fuer Trump aeusserst untypischer Sparwut Ausloeser der Ankuendigung war, sondern dass der CEO von Boeing Trumps juengste Telefoneskapaden mit Taiwan als schlecht fuer's Boeing-Geschaeft (China ist Boeings wichtigster auslaendischer Kunde) erkannt und kritisiert hat, Trump sich natuerlich mal wieder darueber geaergert hat und der kuenftige Pussy-graber-in-chief immer noch Zugang zu seinem Twitteraccount hat, weshalb er genau das tat, was er immer tut, wenn er sich ueber jemanden aergert: Einfach drauf los twittern und sich dann in der Gewissheit es demjenigen mal so richtig gezeigt zu haben wieder ins Bett legen. Sehr glücklich
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 10651

Beitrag(#2078993) Verfasst am: 09.12.2016, 20:56    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Man kann sich fragen was das bringen soll US-Firmen wieder in die USA zur Produktion zu holen wenn die Arbeit in Zukunft immer mehr von Maschinen gemacht werden wird.

Dazu: Podcast (deutsch, ~2 Minuten, nur Ton, Youtube)

skeptisch

Da wird Trump eine volkswirtschaftliche Sicht pro USA unterstellt, von der er bisher in seinem ganzen Leben nicht mal ansatzweise etwas gezeigt hat. Seine Sicht war nie volkswirtschaftlich, sondern im Gegenteil im rein betriebswirtschaftlich auf sein eigenes Kapital gerichtet und die Art und Weise, wie er auch im Amt in die Führung seines Unternehmens verwickelt bleibt, lässt vermuten, dass er auch in Zukunft nicht vorhat, mehr Steuern zu bezahlen oder weniger Gewinne zu machen. Es ist für mich unverständlich, wie man auf die Idee verfallen kann, die diesem Kommentar zugrunde liegt.

Da sehe ich mehrere Szenarien, zB das Berater/Fachleute von Trump solche zukünftige Folgewirkungen erkannt hatten und ihr Chef die kurzfristigeren hervorhebt.

Ich fand das jedenfalls mal einen 'anderen' Gedanken zu dem Punkt, und lese jetzt eure Meinung dazu Smilie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 37380
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2078995) Verfasst am: 09.12.2016, 22:32    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Man kann sich fragen was das bringen soll US-Firmen wieder in die USA zur Produktion zu holen wenn die Arbeit in Zukunft immer mehr von Maschinen gemacht werden wird.

Dazu: Podcast (deutsch, ~2 Minuten, nur Ton, Youtube)

skeptisch

Da wird Trump eine volkswirtschaftliche Sicht pro USA unterstellt, von der er bisher in seinem ganzen Leben nicht mal ansatzweise etwas gezeigt hat. Seine Sicht war nie volkswirtschaftlich, sondern im Gegenteil im rein betriebswirtschaftlich auf sein eigenes Kapital gerichtet und die Art und Weise, wie er auch im Amt in die Führung seines Unternehmens verwickelt bleibt, lässt vermuten, dass er auch in Zukunft nicht vorhat, mehr Steuern zu bezahlen oder weniger Gewinne zu machen. Es ist für mich unverständlich, wie man auf die Idee verfallen kann, die diesem Kommentar zugrunde liegt.



Trump hat ja auch bgesagt, er waere schlau, weil er Steuern zahlen vermieden hat. Der Logik folgend waere er dumm, wenn er jetzt als Praesident dafuer sorgen wuerde, dass er ab jetzt doch Steuern zahlen muss.
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Critic
oberflächlich



Anmeldungsdatum: 22.07.2003
Beiträge: 14284
Wohnort: Arena of Air

Beitrag(#2079464) Verfasst am: 16.12.2016, 10:39    Titel: Antworten mit Zitat

"Dieser Grill könnte das schlechteste Restaurant in ganz Amerika sein. Und es sagt Ihnen alles über den nächsten Präsidenten, was Sie wissen müssen" - Restaurantkritik bringt Trump auf die Palme

Laut CNN stellt dieser Artikel den nächsten Schritt in einer Art Privatfehde dar, die Trump und den Chefredakteur der veröffentlichenden Zeitschrift seit Jahrzehnten verbinde.
_________________
"Die Pentagon-Gang wird in der Liste der Terrorgruppen geführt"

Dann bin ich halt bekloppt. Mit den Augen rollen

"Wahrheit läßt sich nicht zeigen, nur erfinden." (Max Frisch)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
sünnerklaas
Mietzekatzenkater - treibt den Kessel



Anmeldungsdatum: 30.09.2006
Beiträge: 10325
Wohnort: Da, wo noch Ruhe ist

Beitrag(#2079471) Verfasst am: 16.12.2016, 12:09    Titel: Antworten mit Zitat

Critic hat folgendes geschrieben:
"Dieser Grill könnte das schlechteste Restaurant in ganz Amerika sein. Und es sagt Ihnen alles über den nächsten Präsidenten, was Sie wissen müssen" - Restaurantkritik bringt Trump auf die Palme

Laut CNN stellt dieser Artikel den nächsten Schritt in einer Art Privatfehde dar, die Trump und den Chefredakteur der veröffentlichenden Zeitschrift seit Jahrzehnten verbinde.


Ein Privatkrieg - wie im Kindergarten. Die beiden waren vermutlich schon damals alles andere, als Freunde.
_________________
"Bullshit ist eine dritte Kategorie zwischen Wahrheit und Lüge" (Harry Frankfurt)

Ausser Hypochondrie habe ich alle Krankheiten.

Ich fordere: JEDEM VOLLPFOSTEN SEIN EIGENES "Mimi-Mimi!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 37380
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2079519) Verfasst am: 16.12.2016, 18:54    Titel: Antworten mit Zitat

sünnerklaas hat folgendes geschrieben:
Critic hat folgendes geschrieben:
"Dieser Grill könnte das schlechteste Restaurant in ganz Amerika sein. Und es sagt Ihnen alles über den nächsten Präsidenten, was Sie wissen müssen" - Restaurantkritik bringt Trump auf die Palme

Laut CNN stellt dieser Artikel den nächsten Schritt in einer Art Privatfehde dar, die Trump und den Chefredakteur der veröffentlichenden Zeitschrift seit Jahrzehnten verbinde.


Ein Privatkrieg - wie im Kindergarten. Die beiden waren vermutlich schon damals alles andere, als Freunde.


Wer weiss wie lange die Fehde schon geht. Vielleicht fing das ja tatsaechlich schon im Kindergarten an?

Der kleine Trump: "Wart' nur! Wenn ich gross bin werde ich Praesident und dann verhau ich Dich!"
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zelig
Kultürlich



Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 22829

Beitrag(#2079726) Verfasst am: 19.12.2016, 10:12    Titel: Antworten mit Zitat

Seit ein paar Tagen spekulieren einige Medien über die Möglichkeit, daß Trump noch im Electoral College verhindert werden könne. Die Wahrscheinlichkeit ist jedoch so niedrig, daß ich bereits die Thematisierung an prominenter Stelle als Irreführung betrachte. Seriös wäre es, auch nur den Anschein zu vermeiden, als diskutierte man ein realistisches Szenario.
_________________
What game shall we play today?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 37380
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2079826) Verfasst am: 20.12.2016, 00:36    Titel: Antworten mit Zitat

zelig hat folgendes geschrieben:
Seit ein paar Tagen spekulieren einige Medien über die Möglichkeit, daß Trump noch im Electoral College verhindert werden könne. Die Wahrscheinlichkeit ist jedoch so niedrig, daß ich bereits die Thematisierung an prominenter Stelle als Irreführung betrachte. Seriös wäre es, auch nur den Anschein zu vermeiden, als diskutierte man ein realistisches Szenario.



Gerade kam die Nachricht auf CNN, dass beim noch laufenden Wahlvorgang mit den Stimmen der texanischen Wahlmaenner die 270 notwendigen Stimmen ueberschritten wurden und Trump formal der neue Praesident der USA ist. Wer was anderes erwartet hat, der machte sich in der Tat was vor.

Zumindest interessant allerdings, dass es mindestens 2 Wahlmaenner, die eigentlich fuer Trump haetten stimmen sollen, vorzogen lieber ihrem Gewissen zu folgen und sich der Stimme enthielten.
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Casual3rdparty
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 21.07.2012
Beiträge: 6255

Beitrag(#2079926) Verfasst am: 20.12.2016, 19:31    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:

Zumindest interessant allerdings, dass es mindestens 2 Wahlmaenner, die eigentlich fuer Trump haetten stimmen sollen, vorzogen lieber ihrem Gewissen zu folgen und sich der Stimme enthielten.

ich hab noch nie gehört, dass so etwas passiert ist...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
registrierter User



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 15152

Beitrag(#2079941) Verfasst am: 20.12.2016, 20:35    Titel: Antworten mit Zitat

Casual3rdparty hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:

Zumindest interessant allerdings, dass es mindestens 2 Wahlmaenner, die eigentlich fuer Trump haetten stimmen sollen, vorzogen lieber ihrem Gewissen zu folgen und sich der Stimme enthielten.

ich hab noch nie gehört, dass so etwas passiert ist...

Wiki:
Electoral College hat folgendes geschrieben:
Ein Wahlmann, der entgegen dem Wählerwunsch abstimmt, wird als faithless elector bezeichnet. Obwohl es bereits mehrfach Wahlmänner gab, die entgegen dem Wählerwillen in ihrem Bundesstaat abgestimmt haben, wurde dadurch noch nie das Endergebnis einer Präsidentschaftswahl beeinflusst.

Auch: https://en.wikipedia.org/wiki/Faithless_elector#List_of_faithless_electors
_________________
Gelobt sei der große und allbarmherzige Bananenaufhänger,
der uns die Früchte in die Bäume hängt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
registrierter User



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 15152

Beitrag(#2079942) Verfasst am: 20.12.2016, 20:36    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Zumindest interessant allerdings, dass es mindestens 2 Wahlmaenner, die eigentlich fuer Trump haetten stimmen sollen, vorzogen lieber ihrem Gewissen zu folgen und sich der Stimme enthielten.

Ihr Gewissen hat ihnen aber anscheinend erlaubt, sich als Wahlmann für Trump aufstellen und wählen zu lassen. Das kommt mir wie ein eher selektives Gewissen vor.
_________________
Gelobt sei der große und allbarmherzige Bananenaufhänger,
der uns die Früchte in die Bäume hängt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Casual3rdparty
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 21.07.2012
Beiträge: 6255

Beitrag(#2079952) Verfasst am: 20.12.2016, 21:03    Titel: Antworten mit Zitat

danke, tillich Smilie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 37380
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2079958) Verfasst am: 20.12.2016, 21:50    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Zumindest interessant allerdings, dass es mindestens 2 Wahlmaenner, die eigentlich fuer Trump haetten stimmen sollen, vorzogen lieber ihrem Gewissen zu folgen und sich der Stimme enthielten.

Ihr Gewissen hat ihnen aber anscheinend erlaubt, sich als Wahlmann für Trump aufstellen und wählen zu lassen. Das kommt mir wie ein eher selektives Gewissen vor.



Manchmal meldet sich das Gewissen erst kurz bevor es zu spaet ist.

Wobei noch zu klaeren waere ob die Wahlmaenner erst aufgestellt werden, wenn der Kandidat feststeht oder ob die nicht schon vorher als republikanische Wahlmaenner aufgestellt werden.
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 37380
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2082573) Verfasst am: 14.01.2017, 21:11    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Ob "Nazi-Deutschland" oder "China stiehlt" - Donald Trumps Twitter-Exzesse machen Experten ratlos. In Berlin halten ihn manche inzwischen für einen Soziopathen. Sind außenpolitische Krisen künftig nur noch 140 Zeichen entfernt?..


http://www.tagesschau.de/ausland/trump-twitter-111.html


Soso, "in Berlin halten ihn manche inzwischen für einen Soziopathen". Gröhl...


What was Your first clue, genius? Sehr glücklich
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Sonstiges und Groteskes Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4 ... 10, 11, 12  Weiter
Seite 3 von 12

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group