Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Der Herr Trump mal wieder....
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 10, 11, 12
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Sonstiges und Groteskes
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 37708
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2140206) Verfasst am: 23.06.2018, 18:42    Titel: Antworten mit Zitat

zelig hat folgendes geschrieben:
Welchen Beruf hatten eigentlich andere Präsidentengattinnen? Wieso weckt es das besondere Interesse, wenn es eine Prostituierte war?



Vielleicht, weil eine grosse Mehrheit der amerikanischen Christen Trump gewählt hat und zwar vor allem solche, die ansonsten recht rigide Moralvorstellungen bezüglich Ehebruch und Promiskuität vertreten?
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wolle
Anti-Theist und Welt-Verbesserer



Anmeldungsdatum: 23.03.2015
Beiträge: 2333

Beitrag(#2140207) Verfasst am: 23.06.2018, 18:42    Titel: Antworten mit Zitat

schtonk hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Nein, diesmal geht es nicht um den "Herrn" Trump........


Zitat:
I don't care, do u?



......sondern um seine 3. Ehefrau, die frühere Prostituierte und jetzige "first lady" Melania Trump, die mit exakt diesem Spruch auf dem Rücken aus einem Flugzeug in Texas stieg um Anteilnahme mit den auf Befehl ihres Ehe"mannes" ihren Eltern gestohlenen Migrantenkindern zu heucheln.


Erbrechen


Man findet langsam keine Worte mehr zu den Dissozialen im Weißen Haus.
Der Präsidentendarsteller zwitscherte dazu:

Zitat:
“I REALLY DON’T CARE, DO U?” written on the back of Melania’s jacket, refers to the Fake News Media. Melania has learned how dishonest they are, and she truly no longer cares!
— Donald J. Trump (@realDonaldTrump) June 21, 2018


https://www.bbc.com/news/world-us-canada-44570688


Ich würde es nicht nur das größte PR-Desaster ever nennen.
Es war die Demonstration von Abgehobenheit, Ignoranz und Borniertheit schlechthin.
Vor Allem, weil sich die verantwortlichen Damen und Herren der Aussage auf der Jacke bewusst gewesen sein müssen.

Es kommt auf der Borniertheits-Skala gleich nach der "beautiful mind" Aussage von Präsidenten-Gattin Barbara Bush:
https://en.wikiquote.org/wiki/Barbara_Bush schrieb:
Zitat:
But why should we hear about body bags and deaths, and how many, what day it's gonna happen, and how many this or that or what do you suppose? Or, I mean, it's not relevant. So, why should I waste my beautiful mind on something like that, and watch him (her husband, former president George H. W. Bush) suffer?

_________________
72. Generalversammlung der Vereinten Nationen, Presse-Mitteilung
http://www.un.org/en/ga/72/presskit/pdf/full_kit72_en.pdf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lebensnebel
Dachsdecker



Anmeldungsdatum: 06.02.2016
Beiträge: 1584

Beitrag(#2140215) Verfasst am: 23.06.2018, 19:04    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Nein, diesmal geht es nicht um den "Herrn" Trump........


Zitat:
I don't care, do u?





Der Spruch in diesem Kontext ist genial.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 37708
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2140217) Verfasst am: 23.06.2018, 19:10    Titel: Antworten mit Zitat

Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Nein, diesmal geht es nicht um den "Herrn" Trump........


Zitat:
I don't care, do u?





Der Spruch in diesem Kontext ist genial.



Das einzig geniale an dem Spruch ist, dass er sich anbietet ihn in anderem Kontext zu verwenden, z.B. wenn der Melania oder ihrem Donald mal was Übles zustossen sollte.

Fuer solche Gelegenheiten habe ich ihn bereits mit Quellenangabe in meine Zitatesammlung aufgenommen.

Ich spiele naemlich gerne "Karma is a bitch. Sometimes it bites You right back!" Sehr glücklich


Es ist naemlich nicht das erste Mal, dass die Trumps ihre Verachtung fuer Menschen, denen es unverschuldet schlecht geht, ausdruecken. Mich widern diese Leute nur noch an.
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wolle
Anti-Theist und Welt-Verbesserer



Anmeldungsdatum: 23.03.2015
Beiträge: 2333

Beitrag(#2141535) Verfasst am: 05.07.2018, 19:34    Titel: Antworten mit Zitat

https://www.focus.de/politik/ausland/insider-bericht-donald-trump-schlug-vor-in-venezuela-einzumarschieren-berater-waren-geschockt_id_9205120.html schrieb:
Zitat:
Bei einem Dinner mit mehreren lateinamerikanischen Regierungschefs im September soll Trump seinen Invasionsvorschlag dann erneut offen diskutiert haben – obwohl ihm seine Berater davon abrieten.

Böse
Wie hirnverbrannt kann man eigentlich noch sein, solche wahnwitzigen Ideen zu diskutieren?
Mit den Augen rollen
_________________
72. Generalversammlung der Vereinten Nationen, Presse-Mitteilung
http://www.un.org/en/ga/72/presskit/pdf/full_kit72_en.pdf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 9296
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2141539) Verfasst am: 05.07.2018, 20:18    Titel: Antworten mit Zitat

wolle hat folgendes geschrieben:
https://www.focus.de/politik/ausland/insider-bericht-donald-trump-schlug-vor-in-venezuela-einzumarschieren-berater-waren-geschockt_id_9205120.html schrieb:
Zitat:
Bei einem Dinner mit mehreren lateinamerikanischen Regierungschefs im September soll Trump seinen Invasionsvorschlag dann erneut offen diskutiert haben – obwohl ihm seine Berater davon abrieten.

Böse
Wie hirnverbrannt kann man eigentlich noch sein, solche wahnwitzigen Ideen zu diskutieren?
Mit den Augen rollen

immer noch besser,
er diskutiert diese Ideen - als dass er diese einfach anordnet.

Momentan schießen sich sowieso gerade - auch was die Kinderabschiebezentren betrifft - sehr stark auf Trump ein,
ohne dabei zu berücksichtigen, das Obama die Camps für diese bereits vor 3 bis 4 Jahren bauen lies. So vergesslich ist die Welt und die meinungsbildende 5. Macht.
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 37708
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2141586) Verfasst am: 06.07.2018, 05:58    Titel: Antworten mit Zitat

Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
wolle hat folgendes geschrieben:
https://www.focus.de/politik/ausland/insider-bericht-donald-trump-schlug-vor-in-venezuela-einzumarschieren-berater-waren-geschockt_id_9205120.html schrieb:
Zitat:
Bei einem Dinner mit mehreren lateinamerikanischen Regierungschefs im September soll Trump seinen Invasionsvorschlag dann erneut offen diskutiert haben – obwohl ihm seine Berater davon abrieten.

Böse
Wie hirnverbrannt kann man eigentlich noch sein, solche wahnwitzigen Ideen zu diskutieren?
Mit den Augen rollen

immer noch besser,
er diskutiert diese Ideen - als dass er diese einfach anordnet.

Momentan schießen sich sowieso gerade - auch was die Kinderabschiebezentren betrifft - sehr stark auf Trump ein,
ohne dabei zu berücksichtigen, das Obama die Camps für diese bereits vor 3 bis 4 Jahren bauen lies. So vergesslich ist die Welt und die meinungsbildende 5. Macht.


Stimmt nicht so ganz. Unter Obama wurden die Kinder von straffällig gewordenen und deshalb inhaftierten Immigranten von ihren Eltern getrennt, weil die amerikanischen Gesetze deren Einkerkerung verbieten. Obama waere dabei nie auf die Idee gekommen Menschen bereits wegen einer blossen Lappalie wie dem undokumentierten Grenzübertritt einzusperren. Deshalb sind heute ungleich mehr Familien betroffen als damals.

Das unterschlagen die Fake-News-Medien wie Fox-News gerne wenn sie ihrer Klientel erzählen bereits unter Obama waere dasselbe geschehen wie das, was heute Trump vorgeworfen wird. Das ist naemlich so wie es behauptet wird eine glatte Lüge.
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 9296
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2141590) Verfasst am: 06.07.2018, 06:41    Titel: Obama Mythen - Trumps Blüten Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
wolle hat folgendes geschrieben:
https://www.focus.de/politik/ausland/insider-bericht-donald-trump-schlug-vor-in-venezuela-einzumarschieren-berater-waren-geschockt_id_9205120.html schrieb:
Zitat:
Bei einem Dinner mit mehreren lateinamerikanischen Regierungschefs im September soll Trump seinen Invasionsvorschlag dann erneut offen diskutiert haben – obwohl ihm seine Berater davon abrieten.

Böse
Wie hirnverbrannt kann man eigentlich noch sein, solche wahnwitzigen Ideen zu diskutieren?
Mit den Augen rollen

immer noch besser,
er diskutiert diese Ideen - als dass er diese einfach anordnet.

Momentan schießen sich sowieso gerade - auch was die Kinderabschiebezentren betrifft - sehr stark auf Trump ein,
ohne dabei zu berücksichtigen, das Obama die Camps für diese bereits vor 3 bis 4 Jahren bauen lies. So vergesslich ist die Welt und die meinungsbildende 5. Macht.


Stimmt nicht so ganz. Unter Obama wurden die Kinder von straffällig gewordenen und deshalb inhaftierten Immigranten von ihren Eltern getrennt, weil die amerikanischen Gesetze deren Einkerkerung verbieten. Obama waere dabei nie auf die Idee gekommen Menschen bereits wegen einer blossen Lappalie wie dem undokumentierten Grenzübertritt einzusperren. Deshalb sind heute ungleich mehr Familien betroffen als damals.

Das unterschlagen die Fake-News-Medien wie Fox-News gerne wenn sie ihrer Klientel erzählen bereits unter Obama waere dasselbe geschehen wie das, was heute Trump vorgeworfen wird. Das ist naemlich so wie es behauptet wird eine glatte Lüge.

es ging mir nicht um einen eins zu eins Vergleich, sondern darum,
dass Trumps aktuelle Politik auf den Gleisen fährt, für die Obama schon die Weichen gestellt hat.

Das Trump dann noch eins drauf gibt, geschenkt, Obama lies schon die child shelter für Migranten bauen. Trump füllt diese nun. Das Trump wie schon gesagt hier nun wahrscheinlich radikaler vorgeht, als Obama, macht die Sache auch nicht besser.
Und dafür braucht man nicht Fox und Co., um das heraus zu bekommen.
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 33910
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2141595) Verfasst am: 06.07.2018, 09:35    Titel: Re: Obama Mythen - Trumps Blüten Antworten mit Zitat

Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
wolle hat folgendes geschrieben:
https://www.focus.de/politik/ausland/insider-bericht-donald-trump-schlug-vor-in-venezuela-einzumarschieren-berater-waren-geschockt_id_9205120.html schrieb:
Zitat:
Bei einem Dinner mit mehreren lateinamerikanischen Regierungschefs im September soll Trump seinen Invasionsvorschlag dann erneut offen diskutiert haben – obwohl ihm seine Berater davon abrieten.

Böse
Wie hirnverbrannt kann man eigentlich noch sein, solche wahnwitzigen Ideen zu diskutieren?
Mit den Augen rollen

immer noch besser,
er diskutiert diese Ideen - als dass er diese einfach anordnet.

Momentan schießen sich sowieso gerade - auch was die Kinderabschiebezentren betrifft - sehr stark auf Trump ein,
ohne dabei zu berücksichtigen, das Obama die Camps für diese bereits vor 3 bis 4 Jahren bauen lies. So vergesslich ist die Welt und die meinungsbildende 5. Macht.


Stimmt nicht so ganz. Unter Obama wurden die Kinder von straffällig gewordenen und deshalb inhaftierten Immigranten von ihren Eltern getrennt, weil die amerikanischen Gesetze deren Einkerkerung verbieten. Obama waere dabei nie auf die Idee gekommen Menschen bereits wegen einer blossen Lappalie wie dem undokumentierten Grenzübertritt einzusperren. Deshalb sind heute ungleich mehr Familien betroffen als damals.

Das unterschlagen die Fake-News-Medien wie Fox-News gerne wenn sie ihrer Klientel erzählen bereits unter Obama waere dasselbe geschehen wie das, was heute Trump vorgeworfen wird. Das ist naemlich so wie es behauptet wird eine glatte Lüge.

es ging mir nicht um einen eins zu eins Vergleich, sondern darum,
dass Trumps aktuelle Politik auf den Gleisen fährt, für die Obama schon die Weichen gestellt hat.

Das Trump dann noch eins drauf gibt, geschenkt, Obama lies schon die child shelter für Migranten bauen. Trump füllt diese nun. Das Trump wie schon gesagt hier nun wahrscheinlich radikaler vorgeht, als Obama, macht die Sache auch nicht besser.
Und dafür braucht man nicht Fox und Co., um das heraus zu bekommen.

Was macht man sonst mit Kindern von straffällig gewordene Menschen?
Mit einsperren geht wohl schlecht. Die straffälligen Eltern nicht einsperren weil sie Kinder haben geht wohl auch nicht. Am Kopf kratzen
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
zelig
Kultürlich



Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 22888

Beitrag(#2143519) Verfasst am: 18.07.2018, 23:22    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Zu dumm zum Lügen

US-Präsident Donald Trump versucht mit einer hanebüchenen Ausrede, seine verheerende Absolution Putins rückgängig zu machen - und schafft es nicht einmal, diese vorzulesen wie geplant.


http://www.spiegel.de/politik/ausland/donald-trump-ist-zu-dumm-zum-luegen-kommentar-a-1219082.html


Gröhl...
_________________
What game shall we play today?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 37708
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2143525) Verfasst am: 18.07.2018, 23:27    Titel: Antworten mit Zitat

zelig hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Zu dumm zum Lügen

US-Präsident Donald Trump versucht mit einer hanebüchenen Ausrede, seine verheerende Absolution Putins rückgängig zu machen - und schafft es nicht einmal, diese vorzulesen wie geplant.


http://www.spiegel.de/politik/ausland/donald-trump-ist-zu-dumm-zum-luegen-kommentar-a-1219082.html


Gröhl...




Und am allerbesten bei der Sache:


Just in dem Augenblick, in dem der Donald lügt, geht das Licht aus. Gröhl...


...wurde gestern in Trevor Noahs "daily show" genüsslich zelebriert.
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 37708
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2145848) Verfasst am: 05.08.2018, 13:08    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
...Mr Trump suggested during a meeting with advisors last year the US could go one step further and launch a military invasion of Venezuela.

A source close to the conversation said the president was immediately shut down and urged in the strongest possible terms not to give the idea further consideration.

And he said he believed Mr Trump was not seriously open to the idea but merely “thinking out loud”.

The source added: “The president says and thinks a lot of different things....


https://www.express.co.uk/news/world/984242/donald-trump-venezuela-us-invasion-war-Nicolas-Maduro


Gröhl...


Bloss der Gedanke, dass der kleine Donald mal ganz alleine am roten Knopf sitzen koennte und gerade kein Erwachsener im Raum ist, der aufpasst, dass der Bub nichts anstellt, laesst einem das Lachen in der Kehle gefrieren... skeptisch
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
vom Fluch des Strohmanns besessen



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 22419
Wohnort: München

Beitrag(#2145851) Verfasst am: 05.08.2018, 13:11    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Zitat:
...Mr Trump suggested during a meeting with advisors last year the US could go one step further and launch a military invasion of Venezuela.

A source close to the conversation said the president was immediately shut down and urged in the strongest possible terms not to give the idea further consideration.

And he said he believed Mr Trump was not seriously open to the idea but merely “thinking out loud”.

The source added: “The president says and thinks a lot of different things....


https://www.express.co.uk/news/world/984242/donald-trump-venezuela-us-invasion-war-Nicolas-Maduro


Gröhl...


Bloss der Gedanke, dass der kleine Donald mal ganz alleine am roten Knopf sitzen koennte und gerade kein Erwachsener im Raum ist, der aufpasst, dass der Bub nichts anstellt, laesst einem das Lachen in der Kehle gefrieren... skeptisch



https://www.theguardian.com/world/2018/aug/04/nicolas-maduros-speech-cut-short-while-soldiers-scatter

Zitat:
Venezuela’s president, Nicolás Maduro, has survived an apparent assassination attempt after what officials described as drones armed with explosives detonated overhead during a speech he was making at a military event.



zynisches Grinsen
_________________
Was dem Ockham sein Rasiermesser, ist dem Addi sein Hackebeil.

"Der baldige Abgang der Deutschen aber ist Völkersterben von seiner schönsten Seite" Deniz Y.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Sonstiges und Groteskes Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 10, 11, 12
Seite 12 von 12

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group