Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Wie sollte man mit Gefährdern umgehen?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 37276
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2136082) Verfasst am: 24.05.2018, 21:23    Titel: Re: Straffreiheit für viele IS-Frauen Antworten mit Zitat

Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Entscheidung des BGH
Straffreiheit für viele IS-Frauen
Frauen, die sich dem "Islamischen Staat" angeschlossen haben, sind nicht automatisch Terroristinnen. Dafür brauche es eine direkte Unterstützung, so der BGH.

(...)

Mit der jetzigen Entscheidung wird die Strafverfolgung von Frauen, die sich dem IS angeschlossen haben, erheblich erschwert. Ihnen müssen konkrete Unterstützungs- oder Kampfhandlungen nachgewiesen werden können, ansonsten bleiben sie straffrei.
(...)


https://www.tagesschau.de/inland/bgh-zu-is-101.html



Alles andere waere "Sippenhaft" zu nennen und das gab es schon mal in Deutschland. Mit einem Verbrecher verheiratet zu sein oder mit ihm zu voegeln reicht halt mal nicht aus um sich strafbar zu manchen. Man muss schon selber was verbrochen haben. Auch das nennt man "Rechtsstaat". Schon wieder ist dieser Begriff im Weg, wenn's ums Verfolgen geht..... zwinkern
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 9024
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2136096) Verfasst am: 24.05.2018, 22:54    Titel: Re: Straffreiheit für viele IS-Frauen Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Entscheidung des BGH
Straffreiheit für viele IS-Frauen
Frauen, die sich dem "Islamischen Staat" angeschlossen haben, sind nicht automatisch Terroristinnen. Dafür brauche es eine direkte Unterstützung, so der BGH.

(...)

Mit der jetzigen Entscheidung wird die Strafverfolgung von Frauen, die sich dem IS angeschlossen haben, erheblich erschwert. Ihnen müssen konkrete Unterstützungs- oder Kampfhandlungen nachgewiesen werden können, ansonsten bleiben sie straffrei.
(...)


https://www.tagesschau.de/inland/bgh-zu-is-101.html



Alles andere waere "Sippenhaft" zu nennen und das gab es schon mal in Deutschland. Mit einem Verbrecher verheiratet zu sein oder mit ihm zu voegeln reicht halt mal nicht aus um sich strafbar zu manchen. Man muss schon selber was verbrochen haben. (...)

Gefährder müssen noch nicht 'aktiv' etwas verbrochen haben,
um als Gefährder die größtmögliche Aufmerksamkeit von staatlichen Behörden zu erlangen.

Bei den IS-Bitches geht es aber nicht nur um die Möglichkeit von Gefährdung,
sondern auch um die aktive Unterstützung von Terroristen,
in diesem Falle ihrer Ehemänner.
Daher greift hier der Sippenhaftvorwurf von Deiner Seite hier nicht.
Denn die Ehefrauen sind Komplizen ihrer Terrormänner, wissend von den Taten dieser.

So fand sich bei der obigen IS-Bitch folgendes:

Zitat:
Auf ihrem Handy fand die Polizei ein Video, auf dem ihr verstorbener Mann dabei zu sehen ist, wie er eine Kalaschnikow abfeuert. Es ist der Satz "Merkel, du bist die Nächste" zu hören.


und nachdem sie nach Deutschland zurückgekehrt ist,
fand sie einen neuen,
mit dem sie dann:

Zitat:
2016 kehrte Sibel H. nach Syrien zurück, begleitet von ihrem neuen Mann, der ebenfalls aus der hessischen Salafisten-Szene stammt.

_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 9024
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2136098) Verfasst am: 24.05.2018, 23:19    Titel: Plötzlich will die SPD keinen Familiennachzug für Gefährder Antworten mit Zitat

Nachtrag zur SPD:

https://www.welt.de/politik/deutschland/article176448059/Jetzt-will-SPD-doch-keinen-Familiennachzug-fuer-Gefaehrder.html

Zitat:
Plötzlich will die SPD keinen Familiennachzug für Gefährder
Die SPD macht eine Kehrtwende beim Familiennachzug. Sie möchte nun doch nicht, dass ab August in Ausnahmefällen auch Angehörige von Gefährdern nach Deutschland kommen dürfen.

Der innenpolitische Sprecher (...): „Mit der SPD-Bundestagsfraktion wird es keinen Familiennachzug für Gefährder geben. Wir wollen verhindern, dass sich durch den Nachzug von Familienangehörigen beispielsweise zu zurückgekehrten Dschihadreisenden und Terrorsympathisanten eine verfassungsfeindliche Grundhaltung in Familienverbünden verfestigt.“
(...)
Die rund 760 in Deutschland registrierten Gefährder sind fast alle Islamisten, denen die Sicherheitsbehörden Anschläge zutrauen. Die nun von der SPD verworfene Ausnahmeregelung hätte zum Beispiel für IS-Rückkehrer gelten können, die im Ausland eine Familie gegründet haben.
(...)

_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 37276
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2136103) Verfasst am: 25.05.2018, 00:23    Titel: Re: Straffreiheit für viele IS-Frauen Antworten mit Zitat

Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Entscheidung des BGH
Straffreiheit für viele IS-Frauen
Frauen, die sich dem "Islamischen Staat" angeschlossen haben, sind nicht automatisch Terroristinnen. Dafür brauche es eine direkte Unterstützung, so der BGH.

(...)

Mit der jetzigen Entscheidung wird die Strafverfolgung von Frauen, die sich dem IS angeschlossen haben, erheblich erschwert. Ihnen müssen konkrete Unterstützungs- oder Kampfhandlungen nachgewiesen werden können, ansonsten bleiben sie straffrei.
(...)


https://www.tagesschau.de/inland/bgh-zu-is-101.html



Alles andere waere "Sippenhaft" zu nennen und das gab es schon mal in Deutschland. Mit einem Verbrecher verheiratet zu sein oder mit ihm zu voegeln reicht halt mal nicht aus um sich strafbar zu manchen. Man muss schon selber was verbrochen haben. (...)

Gefährder müssen noch nicht 'aktiv' etwas verbrochen haben,
um als Gefährder die größtmögliche Aufmerksamkeit von staatlichen Behörden zu erlangen.

Bei den IS-Bitches geht es aber nicht nur um die Möglichkeit von Gefährdung,
sondern auch um die aktive Unterstützung von Terroristen,
in diesem Falle ihrer Ehemänner.
Daher greift hier der Sippenhaftvorwurf von Deiner Seite hier nicht.
Denn die Ehefrauen sind Komplizen ihrer Terrormänner, wissend von den Taten dieser.

So fand sich bei der obigen IS-Bitch folgendes:

Zitat:
Auf ihrem Handy fand die Polizei ein Video, auf dem ihr verstorbener Mann dabei zu sehen ist, wie er eine Kalaschnikow abfeuert. Es ist der Satz "Merkel, du bist die Nächste" zu hören.


und nachdem sie nach Deutschland zurückgekehrt ist,
fand sie einen neuen,
mit dem sie dann:

Zitat:
2016 kehrte Sibel H. nach Syrien zurück, begleitet von ihrem neuen Mann, der ebenfalls aus der hessischen Salafisten-Szene stammt.



Bei der fraglichen Entscheidung geht es nicht um "die größtmögliche Aufmerksamkeit von staatlichen Behörden", sondern ganz konkret um "Strafverfolgung" und Strafverfolgung geht halt mal nur, wenn man selber was verbrochen hat. Natuerlich kann man beispielsweise nach richterlichem Beschluss auch Verwandte von Verdächtigen observieren oder deren Telefon abhören, wenn die begründete Aussicht besteht auf diese Weise was ueber irgendwelche Untaten eines Menschen rauszukriegen. Das ist aber was anderes als Strafverfolgung.
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
wieder aufgetaucht



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 21266
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2136115) Verfasst am: 25.05.2018, 02:55    Titel: Re: Straffreiheit für viele IS-Frauen Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Entscheidung des BGH
Straffreiheit für viele IS-Frauen
Frauen, die sich dem "Islamischen Staat" angeschlossen haben, sind nicht automatisch Terroristinnen. Dafür brauche es eine direkte Unterstützung, so der BGH.

(...)

Mit der jetzigen Entscheidung wird die Strafverfolgung von Frauen, die sich dem IS angeschlossen haben, erheblich erschwert. Ihnen müssen konkrete Unterstützungs- oder Kampfhandlungen nachgewiesen werden können, ansonsten bleiben sie straffrei.
(...)


https://www.tagesschau.de/inland/bgh-zu-is-101.html



Alles andere waere "Sippenhaft" zu nennen und das gab es schon mal in Deutschland. Mit einem Verbrecher verheiratet zu sein oder mit ihm zu voegeln reicht halt mal nicht aus um sich strafbar zu manchen. Man muss schon selber was verbrochen haben. Auch das nennt man "Rechtsstaat". Schon wieder ist dieser Begriff im Weg, wenn's ums Verfolgen geht..... zwinkern

Mit Sippenhaft oder verheiratet und vögeln hat das alles wahrscheinlich weniger zu tun.

Der eigentliche Tatbestand, um den es hier geht, ist die Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung. dazu reicht auch die Unterstützung durch Anwesenheit - wird regelmäßig so gesehen, wenn es sich um Männer handelt.

In einem Kommentar stand allerdings, dass es sich hier um eine U-Haft-Entscheidung handelt: Hier geht es also um die Fluchtgefahr und die sieht man anscheinend bei einer Frau mit zwei kleinen Kindern nicht so groß.

Wenn diese BGH-Entscheidung in der Hauptverhandlung eine Rolle spielt, hätten wir allerdings eine geschlechtsabhängige Ungleichbehandlung. Und dann hätten wir auch eine abweichende Rechtsprechung innerhalb der EU.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 9024
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2136538) Verfasst am: 28.05.2018, 23:06    Titel: Syrien: Deutsche IS-Frauen wollen zurück Antworten mit Zitat

Zitat:
Syrien: Deutsche IS-Frauen wollen zurück


https://www.ardmediathek.de/tv/Weltspiegel/Syrien-Deutsche-IS-Frauen-wollen-zurück/Das-Erste/Video?bcastId=329478&documentId=52727484
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 33412
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2136540) Verfasst am: 28.05.2018, 23:10    Titel: Re: Syrien: Deutsche IS-Frauen wollen zurück Antworten mit Zitat

Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Syrien: Deutsche IS-Frauen wollen zurück


https://www.ardmediathek.de/tv/Weltspiegel/Syrien-Deutsche-IS-Frauen-wollen-zurück/Das-Erste/Video?bcastId=329478&documentId=52727484


So kann man den Link auch anklicken.
https://www.ardmediathek.de/tv/Weltspiegel/Syrien-Deutsche-IS-Frauen-wollen-zur%C3%BCck/Das-Erste/Video?bcastId=329478&documentId=52727484
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 9024
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2136541) Verfasst am: 28.05.2018, 23:27    Titel: Re: Syrien: Deutsche IS-Frauen wollen zurück Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Syrien: Deutsche IS-Frauen wollen zurück


https://www.ardmediathek.de/tv/Weltspiegel/Syrien-Deutsche-IS-Frauen-wollen-zurück/Das-Erste/Video?bcastId=329478&documentId=52727484


So kann man den Link auch anklicken.
https://www.ardmediathek.de/tv/Weltspiegel/Syrien-Deutsche-IS-Frauen-wollen-zur%C3%BCck/Das-Erste/Video?bcastId=329478&documentId=52727484


Verlegen
Danke
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
HRQ-Verbrechensopfer
registrierter User



Anmeldungsdatum: 16.12.2017
Beiträge: 177

Beitrag(#2136607) Verfasst am: 29.05.2018, 13:52    Titel: Antworten mit Zitat

Auch der Staat bzw. die sog. öffentliche Gewalt kann ein lebensgefährlicher Gefährder sein:
klinische HRQ-Zulassung, deren heimtückische Einwirkung und Vorsorgeverweigerung bis kurz vor dem Tod.
Der Staat setzt immer noch auf Vertuschung, auf einen Tresor, in dem nicht nur bei dem Hersteller Leichen im Keller liegen.
Wieviele Tote gab es? Wer hat das bisher sonst noch überlebt?
_________________
Hinweise wären nett, wo man in der Fuß-DNA HRQ-Einwirkung nachweisen lassen kann. Dort sind Strahlenschäden erkennbar.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
fwo
wieder aufgetaucht



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 21266
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2136611) Verfasst am: 29.05.2018, 14:00    Titel: Antworten mit Zitat

HRQ-Verbrechensopfer hat folgendes geschrieben:
Auch der Staat bzw. die sog. öffentliche Gewalt kann ein lebensgefährlicher Gefährder sein:
klinische HRQ-Zulassung, ....

@HRQ-Verbrechensopfer
Du erinnerst mich irgendwie an diesen Biologiestudenten, der zu einen Wurmspezialisten in die Zoologieprüfung geladen war und sich nur auf Würmer vorbereitet hatte.
Die erste Frage war: "Was können sie mir zu Elefanten sagen?"
Und er begann:
Zitat:
Der Elefant hat einen wurmartigen Rüssel. Würmer teilt man ein in .........

_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
HRQ-Verbrechensopfer
registrierter User



Anmeldungsdatum: 16.12.2017
Beiträge: 177

Beitrag(#2136615) Verfasst am: 29.05.2018, 14:07    Titel: Antworten mit Zitat

@fwo
alles ärztlich bestätigt. Originalzitat: "Ich habe früher Gutachten geschrieben, Sie wollen doch Entschädigung. - Es hat Neutronenquellen gegeben. - Es zerstört sein Leben."
Bei der Generalstaatsanwaltschaft: "Ich lasse mich von Ihnen nicht erpressen."
Bei der StA in der Klinikstadt: "Ich bin nur die Registratur ... traurig, aber wahr."
Bundesamt für Strahlenschutz: "Ra-226 Neutronenquellen (Ra/Be) früher Medizin",
"Das äußere Erscheinungsbild einer HRQ entspricht daher im Allgemeinen dem eines kleinen „unverdächtig aussehenden“ Metallstücks.",
Geheimhaltungsstufe "Verschlusssache - nur für den Dienstgebrauch" (VS-NFD).
http://nhlinfo.de/exec/start?site=/non_hodgkin_lymphome/44.htm&check=0
-> "Die Entartung der Erbsubstanz kommt aufgrund äußerer Einflüsse zustande."
Das Sozialgericht in Nürnberg schreibt 2013 zu in diesem Jahr 11 mal Rituximab im Abstand von 3 bis 4 Wochen,
wofür mich die Hämatologin flankierte: "Im Frühstadium der lokal begrenzten Krankheitsformen können etwa
50 % der Patienten geheilt werden. - Das Gericht geht daher von einer schweren Krankheitsform aus, die das Leben des Klägers bedroht. -
In Anbetracht des Behandlungsverlaufs geht auch das Gericht davon aus, dass eine Weiterführung der Therapie notwendig ist,
eine Umstellung auf längere Applikationsintervalle würde dementsprechend das Risiko einer weiteren Progression der Erkrankung erhöhen.
- Therapiealternativen sieht das Gericht hier nicht. - Es gilt die Schutzpflicht des Staates für das Leben aus Art. 2 Abs. 2 Satz 1 GG."
Dort steht: "Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit."
Ein med. Sozialgerichtsgutachten in 2014 über mich, wozu ich nach Nürnberg in eine Praxis
einbestellt wurde: regelmäßig tödlicher Verlauf, höchstes Stadium überhaupt, höchste Risikogruppe.

Bayer. Gesundheitsministerin Melanie Huml schreibt über mich:
"Neutronenquellen, wie sie von dem Petenten beschrieben werden, wurden in der Medizin nie eingesetzt.
Sie hätten aus Strahlenschutzgründen auch nicht manuell bedient werden können.
Nach den noch vollständig vorliegenden amtlichen Unterlagen hat das Klinikum Amberg im Jahr 1968
lediglich eine Kobaltbestrahlungsanlage betrieben. Darüber hinaus bestanden Genehmigungen zum Umgang
mit Radium-226-Strahlenquellen, Strontium-90-Strahlenquellen und Yttrium-90-Strahlenquellen."
Nur ihr letzter Satz ist korrekt.

Auch der Staat kann Leben gefährden und morden. Es will nur gerne verdrängt werden.
_________________
Hinweise wären nett, wo man in der Fuß-DNA HRQ-Einwirkung nachweisen lassen kann. Dort sind Strahlenschäden erkennbar.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
fwo
wieder aufgetaucht



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 21266
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2136617) Verfasst am: 29.05.2018, 14:10    Titel: Antworten mit Zitat

HRQ-Verbrechensopfer hat folgendes geschrieben:
@fwo
alles ärztlich bestätigt.....

Das was dann über die Würmer kam, war auch alles richtig. Es war nur nix zum Elefanten.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
HRQ-Verbrechensopfer
registrierter User



Anmeldungsdatum: 16.12.2017
Beiträge: 177

Beitrag(#2136622) Verfasst am: 29.05.2018, 14:17    Titel: Antworten mit Zitat

Mit Würmern und Elefanten hat das Staatsverbrechen nix zu tun:
https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Teletherapy_Capsule.jpg

Hält man Bürger für Würmer und Staatsverbrecher für Elefanten, sollte man das in seinem Verstand bereinigen.
Solche Weltbilder können mir nur leid tun.

Ein Prof. aus der Uni hier: "In Erlangen hat es bei Siemens durch Neutronenquellen Tote gegeben."
Weit später war ich auch da beruflich tätig: UBMed MRT, Software und Hardware, u.a. Breitband-Richtkoppler, HF-Vorverstärker, Schaltnetzteile, HW/SW für deren Prüfplanung (Kopf-, Körper-Gradientenspulen).
Als ich wegen zu geringen Einkommens kündigte, stand in einem sog. Arbeitszeugnis: Hervorragende Leistungen.
In den 90er Jahren war der bayer. Innenminister Joachim Herrmann dort Justiziar, weswegen auch er längst alles weiß.
_________________
Hinweise wären nett, wo man in der Fuß-DNA HRQ-Einwirkung nachweisen lassen kann. Dort sind Strahlenschäden erkennbar.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 9024
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2137402) Verfasst am: 05.06.2018, 00:05    Titel: NRW kann 16 islamistische Gefährder nicht ausweisen Antworten mit Zitat

Ein Artikel aus dem Kölner Stadtanzeiger,
der auf zwei Seiten einen Einblick über die Probleme bei Abschiebungen insbesondere von Gefährdern gibt.

Zitat:
Aufgeschoben statt abgeschoben NRW kann 16 islamistische Gefährder nicht ausweisen

Alpaslan Ü., 28
(...)
den türkischen Staatsbürger, der in Köln geboren wurde, in ein Flugzeug nach Istanbul. Die Abschiebung gelang
(...)
spricht kaum Türkisch, ist in Deutschland verwurzelt
(...)
auf der Liste islamistischer Gefährder. Häufig saß er nach Informationen des Kölner Stadt-Anzeiger vor dem PC und klickte dschihadistische Seiten an. Unter Stichworten wie Selbstmord im Krieg, Märtyrertum oder Dschihad lud sich der Harz-IV-Empfänger Dateien herunter. Dazu zählte auch Propaganda-Material der Terror-Miliz „Islamischer Staat“ (IS) mit dem Titel „Greif sie an“ nebst Anleitung zum Bombenbau. Auch der optimale Messereinsatz wurde dort demonstriert – um Ungläubigen die Kehle durchzuschneiden.

Im Dezember 2017 wurde der Kölner in einem Terror-Prozess in Braunschweig zu einem Jahr Haft auf Bewährung verurteilt, weil er eine Gruppe um einen deutschen Konvertiten mit einem kleinen Geldbetrag unterstützt hatte. Die Zelle hatte Sprengstoff-Anschläge auf Soldaten und Polizisten hierzulande geplant, kurz vor ihrer Festnahme aber das Vorhaben aufgegeben.
(...)



Während hier also die Abschiebung eines Gefährders in sein selbst bestimmtes Heimatland erfolgt ist,
ist dies bei anderen wesentlich schwerer.

Zitat:
Mohamed Abu D., Ex-Chef der Terrorzelle Al-Tawhid, darf nach seiner Freilassung im Mai 2010 sein Quartier in Köln nur nach Genehmigung des Ordnungsamtes verlassen. Er will in seine Heimat Jordanien ausreisen, aber die dortigen Stellen verweigern seine Rückkehr und stellen keinen neuen Pass aus. (...)

Sami Ben Mohamed A., ein Prediger aus Bochum mit breiten Verbindungen in die radikal-islamische Salafistenszene, wehrt sich seit zwölf Jahren erfolgreich gegen den Rücktransfer nach Tunesien, seinem Herkunftsland.
(...)
1997 kam Sami A. als Student nach Deutschland. Die Jahrtausendwende soll er in einem afghanischen Trainingscamp des Terrornetzwerks El Kaida verbracht haben, dort soll er in die Leibgarde des inzwischen getöteten Anführers Osama bin Laden aufgestiegen sein. (...) Kontakte zu Ramzi Binalschibh, dem Chefplaner der Flugzeuganschläge vom 11. September (...)




Quelle: https://www.ksta.de/30566150
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 9024
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2137923) Verfasst am: 07.06.2018, 14:03    Titel: Antworten mit Zitat

VanHanegem hat folgendes geschrieben:
Dänemark bewegt sich offenbar in Richtung der australischen Lösung:
http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/migrationspolitik-wie-daenemark-unattraktiv-fuer-asylbewerber-werden-will-15627389.html


ich vermute mal jetzt ganz stark,
dass der dänischen Regierung und ihrer Freunde ebenfalls Grönland vorschwebt.

Ich hatte hier in diesem Thread schon einmal ausgeführt,
warum Grönland auch aus rechtlicher Sicht ideal ist:

Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
(...)

Die andere Möglichkeit ist Grönland. Auch rechtlich dürfte das interessant werden - und sozusagen ein Guantanamo für die EU werden. Denn Grönland wird zwar von Dänemark - nun ja - verantwortlich mitverwaltet - aber zur EU gehört es ja nicht - seit die Grönländer damals in den 80ern aus der EWG austraten. In Grönland könnte man etwas von dem riesigen Naturreservat im Nordosten für die 'Gefährder' abzwacken und sie dann weitestgehend sich selbst überlassen. In einem mehrwöchigen Kurs bekommen sie gezeigt - wie sie in der Region überleben, wie sich durch Fischfang etc. ernähren, und gut ist.
Keine Feuerwaffen und keine Motorschlitten.
Natürlich haben sie das Recht auf Familienzusammenführung.

Das Territorium,
das ich meine, ist dieses:
https://de.wikipedia.org/wiki/Nordost-Gr%C3%B6nland-Nationalpark
es gibt dort Moschusochsen, Walrosse und viele andere leckere Dinge,
also verhungern müssen die dort nicht.

Vertraglich sollte man halt vorher festschreiben, das alle Bodenschätze den Inuits und ihrer Stellvertreter gehören - sonst haben wir nach der Eisschmelze das Pech - das wir wieder Öl oder anderes von Fundamentalisten kaufen müssen.

(...)


Abgesehen eignen sich dann für die Nichtgefährder aber abgelehnte Asylbewerber noch andere Territorien auf der Insel.
Grundsätzlich sollte man Gefährder von den übrigen abgelehnten Antragstellern trennen - damit die anderen sich nicht auch noch radikalisieren.

Weitere Einlassung zu Grönland dann noch hier:
http://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?p=2104973#2104973

http://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?p=2104965&highlight=gr%F6nland#2104965
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Grey
You will find only what you bring in.



Anmeldungsdatum: 07.03.2018
Beiträge: 729

Beitrag(#2137932) Verfasst am: 07.06.2018, 15:06    Titel: Antworten mit Zitat

Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
ich vermute mal jetzt ganz stark,
dass der dänischen Regierung und ihrer Freunde ebenfalls Grönland vorschwebt.

Ich hatte hier in diesem Thread schon einmal ausgeführt,
warum Grönland auch aus rechtlicher Sicht ideal ist


Ich finde auch, dass Grönland ein idealer Ort für dich ist.
_________________
Train yourself to let go of everything you fear to lose.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 37276
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2137992) Verfasst am: 07.06.2018, 21:14    Titel: Antworten mit Zitat

Grey hat folgendes geschrieben:
Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
ich vermute mal jetzt ganz stark,
dass der dänischen Regierung und ihrer Freunde ebenfalls Grönland vorschwebt.

Ich hatte hier in diesem Thread schon einmal ausgeführt,
warum Grönland auch aus rechtlicher Sicht ideal ist


Ich finde auch, dass Grönland ein idealer Ort für dich ist.


Daumen hoch! Gröhl...
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
Spass Force



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 22168
Wohnort: München

Beitrag(#2137998) Verfasst am: 07.06.2018, 21:38    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Grey hat folgendes geschrieben:
Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
ich vermute mal jetzt ganz stark,
dass der dänischen Regierung und ihrer Freunde ebenfalls Grönland vorschwebt.

Ich hatte hier in diesem Thread schon einmal ausgeführt,
warum Grönland auch aus rechtlicher Sicht ideal ist


Ich finde auch, dass Grönland ein idealer Ort für dich ist.


Daumen hoch! Gröhl...


Lacht nur. RW denkt an die Zukunft. Wenn der Klimawandel so weitergeht, sind in Nordostgrönland bald blühende Landschaften.
_________________
Was dem Ockham sein Rasiermesser, ist dem Addi sein Hackebeil.

"Der baldige Abgang der Deutschen aber ist Völkersterben von seiner schönsten Seite" Deniz Y.

"Gott vergisst, Addi nie."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
worse
Freizeit-Schizo



Anmeldungsdatum: 26.03.2017
Beiträge: 2186
Wohnort: Stoapfalz

Beitrag(#2138299) Verfasst am: 09.06.2018, 16:50    Titel: Antworten mit Zitat

Jetzt vielleicht noch nicht, aber es könnte die Zeit kommen, in der es vielleicht notwendig wird den Gefährdern zu zeigen wie wichtig der Kampf gegen Faschismus und Nazismus ist und sie in Sondereinheiten zu organisieren. Ich denke dabei an Oskar Dirlewanger und seine Getreuen, falls das irgendwem ein Begriff ist.
_________________
"Die Philosophen haben den Nihilismus immer nur überwunden, es kömmt darauf an, ihn zu vollenden."

- Ludger Lütkehaus


Murphy was here Cool
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lebensnebel
Dachsdecker



Anmeldungsdatum: 06.02.2016
Beiträge: 1399

Beitrag(#2138301) Verfasst am: 09.06.2018, 16:56    Titel: Antworten mit Zitat

worse hat folgendes geschrieben:
Ich denke dabei an Oskar Dirlewanger und seine Getreuen, falls das irgendwem ein Begriff ist.


Ich habe beim googeln nur einen gefunden. Und der ist seit 1045 tot.
https://de.wikipedia.org/wiki/Oskar_Dirlewanger
Am Kopf kratzen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
worse
Freizeit-Schizo



Anmeldungsdatum: 26.03.2017
Beiträge: 2186
Wohnort: Stoapfalz

Beitrag(#2138303) Verfasst am: 09.06.2018, 17:07    Titel: Antworten mit Zitat

Hier erfährt man mehr über ihn als bei Wikipedia und das wiederum ist nur ein Teil dessen was offenbar wirklich vorgefallen ist.

Also warum nicht auch Gefährdern eine zweite Chance geben und sie sinnvoll beschäftigen?
_________________
"Die Philosophen haben den Nihilismus immer nur überwunden, es kömmt darauf an, ihn zu vollenden."

- Ludger Lütkehaus


Murphy was here Cool
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
worse
Freizeit-Schizo



Anmeldungsdatum: 26.03.2017
Beiträge: 2186
Wohnort: Stoapfalz

Beitrag(#2138307) Verfasst am: 09.06.2018, 17:29    Titel: Antworten mit Zitat

Ja, ja. Der 'edle Wildschütz' Oskar Dirlewanger. Ein vogelschissiges Lehrstück deutscher Geschichte.
_________________
"Die Philosophen haben den Nihilismus immer nur überwunden, es kömmt darauf an, ihn zu vollenden."

- Ludger Lütkehaus


Murphy was here Cool
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 9024
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2138870) Verfasst am: 14.06.2018, 20:45    Titel: 24 Stunden unter Beobachtung Antworten mit Zitat

Zur Information sollten die Mitdiskutanten dann doch auch mal diesen Artikel lesen, daraus als Beispiel:

Zitat:
24 Stunden unter Beobachtung (...)Deshalb darf der abgelehnte Asylbewerber bis auf weiteres in Deutschland bleiben und muss auch noch nach dem Asylbewerberleistungsgesetz alimentiert werden. Rund 1200 Euro stehen dem 42 Jahre alten Mann, seiner – zwischenzeitlich eingebürgerten – Ehefrau und seinen Kindern zu, die ebenfalls die deutsche Staatsbürgerschaft besitzen. Keine Auskunft will das Innenministerium in Düsseldorf darüber geben, wie viel die Dauerüberwachung des Mannes kostet, für die bis zu 30 Beamte nötig sind. (...)
Anders als andere ausreisepflichtige Ausländer muss sich der Tunesier nicht nur einmal pro Woche, sondern täglich bei der Polizei melden. Die Maßnahme zielt darauf, „eine erhebliche Gefahr für die innere Sicherheit oder für Leib und Leben Dritter abzuwehren“, wie es im Aufenthaltsgesetz heißt. Zugleich stellen die Behörden damit sicher, Sami A. rasch abschieben zu können, sobald das doch möglich ist.
(...)


http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/gefaehrder-werden-intensiv-beobachtet-und-schneller-abgeschoben-15631919.html
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
Seite 3 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group