Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Zu viele Katzen?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
fwo
hat offensichtlich gerade wenig zu tun



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 18690
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2083518) Verfasst am: 25.01.2017, 12:42    Titel: Antworten mit Zitat

Marcellinus hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:

Der entscheidende Schönheitsfehler dieser Forderung besteht darin, dass die Ratten eigentlich kaum noch Zugang zu Müll haben.


Ich kann dir vertrauensvoll versichern: Ratten kriegen Mülltonnen auf, von den herumliegenden gelben Säcken gar nicht zu reden.

Ich weiß nicht, wo Du wohnst, aber bei uns liegen die gelben Säcke eigentlich nur an dem Morgen, an dem sie eingesammelt werden, draußen herum, ansonsten sehen die Leute zu, dass die Teile einigermaßen rattensicher verwahrt sind. Wo ich bis jetzt im Urlaub gesondert gesicherte Mülltonnen gesehen habe, da habe ich bis jetzt auch immer eindeutige Spuren vom Waschbären bzw. den Burschen selbst gesehen. So marschiert er in Hohegeiß nachts durchs Dorf und versucht sich an den Mülltonnen. Meine beiden Jungs haben da das erste mal in ihrem Leben einen freilaufenden Waschbären gesehen.

Du bist, was die normalen Mülltonen angeht, sicher, dass Deine Ratten keine Waschbären sind?
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sünnerklaas
Mietzekatzenkater



Anmeldungsdatum: 30.09.2006
Beiträge: 9622
Wohnort: Da, wo noch Ruhe ist

Beitrag(#2083519) Verfasst am: 25.01.2017, 13:04    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:

Und nun ergänze mal, was ich vergessen habe und dann erzähl, wo sich heute in Deutschland im menschlichen Umfeld außerhalb der Landwirtschaft und der Kanalisation, in die Katzen nicht gehen, noch nennenswerte Attraktionen für Ratten befinden, die zu einer Population führen, für die die hohe Zahl der privat gehaltenen, freilaufenden Katzen in irgendeiner Weise sinnvoll wäre. Speziell in den Flächensiedlungen mit Einzel- und Reihenhäusern auf kleinen und mittleren Grundstücken, wo der größte teil der freilaufenden Katzen zu hause sein dürfte. Ich bin gespannt.


Hat Marcellinus doch schon erklärt.
Und Mülltonnen - und da besonders: Biomülltonnen - sind nicht nur für Ratten interessant, sondern auch für Füchse, Dachse, Wildschweine und Wölfe. Die haben es auf Grund ihrer Größe sogar noch einfacher: die werfen die Biotonnen einfach um. Und wenn da Knochen- und Fleischreste drin sind, bedeutet das für Wolf und Fuchs anstrengungslose Fettlebe.
Wobei: Fuchs und Wolf sind zum Vergleich zu den Wildschweinen harmlose Tiere.

Edit: ach ja, den Waschbären hatte ich vergessen. Von dem wissen die meisten Leute gar nicht, dass es ihn praktisch überall gibt, genauso, wie den Marderhund.
_________________
"Bullshit ist eine dritte Kategorie zwischen Wahrheit und Lüge" (Harry Frankfurt)

Ausser Hypochondrie habe ich alle Krankheiten.

Ich fordere: JEDEM VOLLPFOSTEN SEIN EIGENES "Mimi-Mimi!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
hat offensichtlich gerade wenig zu tun



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 18690
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2083523) Verfasst am: 25.01.2017, 13:44    Titel: Antworten mit Zitat

sünnerklaas hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:

Und nun ergänze mal, was ich vergessen habe und dann erzähl, wo sich heute in Deutschland im menschlichen Umfeld außerhalb der Landwirtschaft und der Kanalisation, in die Katzen nicht gehen, noch nennenswerte Attraktionen für Ratten befinden, die zu einer Population führen, für die die hohe Zahl der privat gehaltenen, freilaufenden Katzen in irgendeiner Weise sinnvoll wäre. Speziell in den Flächensiedlungen mit Einzel- und Reihenhäusern auf kleinen und mittleren Grundstücken, wo der größte teil der freilaufenden Katzen zu hause sein dürfte. Ich bin gespannt.


Hat Marcellinus doch schon erklärt.....

Ich habe darauf schon geantwortet und muss dann doch mal gegenfragen. Wie kommt es, dass hier nördlich der Elbe, wo die Waschbären in den Siedlungen noch nicht so richtig angekommen sind, die Ratten im Hausmüll praktisch keine Rolle spielen?

btw: Hier geht es gerade um Katzen und nur in diesem Zusammenhang um Ratten und Müll. Den Waschbären habe ich nur ins Spiel gebracht, weil ich mir vorstellen kann, dass viele Leute den immer noch nicht auf der Rechnung haben, was Du auch schreibst, und dass deshalb sein Wirken Ratten in die Schuhe geschoben wird.

Ansonsten: Wölfe, Füchse und Marderhund sind keine typischen Beute der Hauskatze, auch den Vielfraß und den Grizzly, die beide gelegentlich an den Müll gehen, lässt bb nicht von seiner Katze jagen.

Und evtl einen Tipp an Eure Müllentsorger:
Die sollten mal bekannt machen, dass normale Lebensmittelreste nicht in den Biomüll gehören, weil der für eine Kompostierung bestimmt ist und Lebensmittelreste in der Kompostierung zu normalen Fäulnisprozessen führen, die da unerwünscht sind. Zumindest bei uns kann es Ärger bis zum Entzug der Biotonne geben, wenn der Entsorger mitkriegt, dass regelmäßig Lebensmittel in der Biotonne landen.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 25905

Beitrag(#2083622) Verfasst am: 26.01.2017, 01:40    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
Der eigentlich Grund ist also wahrscheinlich eher meiner relative Emotionslosigkeit, die zur negativen Emotion umgedeutet wird.


Ich finde, ein Mangel an Emotion darf durchaus von Menschen, die mit einem Thema emotional verbunden sind, als negative emotionale Reaktion gedeutet werden. Man nennt das auch "kaltherzig" oder einfach nur "rücksichtslos".

Auf den Links (bis auf dem im Eingangsbeitrag), die hier zum Thema Arten- und Vogelschutz gepostet wurden (von beiden Seiten) finde ich keine Aussagen, die einen Katzenbesitzer emotional provozieren können. Es sind Aussagen wie "Katzen sollte man einsammeln und zu Dünger verarbeiten" die unangenehm aufstossen. Das wirkt nicht wie eine rationale Herangehensweise, sondern wie nachträglich rationalisierte Begründung dafür, andere Menschen wegen ihrer persönlichen Präferenzen provozieren zu wollen. "Du hast Gefühle für Katzen? Für mich sind sie Dünger! Arbeite an Deinen Gefühlen, denn für mich die auch Dünger!"

Dabei ist das, was ich da schreibe, letztlich das, was außerhalb der Ortschaften mit Katzen passiert, wenn ein Jäger sie sieht - er wird sie abschießen und verbuddeln.

Was ich dabei spannend finde: Selbst, nachdem ich in dieser Art provoziert habe, diskutiert man mit mir, als sei ich nicht da. Es ist nicht so, dass man mein Posts nicht beantwortet - das wäre ja, wenn ich so auf den Gefühlen herumtrample, wie Du es empfindest, ein Möglichkeit. Aber der Einzige, der wirklich auf meine Inhalte eingeht, zwar ad personam und nicht in der Sache, bist Du.

Ansonsten werden die Posts aufgenommen und in der Antwort steht das, was der Beantwortende vielleicht schon in der letzten Argumentation zu diesem Thema gesagt hat, oder was er schon immer mal sagen wollte, nur nichts zu dem, was ich geschrieben habe. Wenn ich mir etwa den "Dialog" zwischen mir und bb ansehe, dann ist der geradezu grotesk.


Ich habe lange überlegt, was ich darauf antworten soll. Mir fällt dazu aber echt nichts ein. Am Kopf kratzen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
hat offensichtlich gerade wenig zu tun



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 18690
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2083806) Verfasst am: 28.01.2017, 13:39    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
Der eigentlich Grund ist also wahrscheinlich eher meiner relative Emotionslosigkeit, die zur negativen Emotion umgedeutet wird.


Ich finde, ein Mangel an Emotion darf durchaus von Menschen, die mit einem Thema emotional verbunden sind, als negative emotionale Reaktion gedeutet werden. Man nennt das auch "kaltherzig" oder einfach nur "rücksichtslos".

Auf den Links (bis auf dem im Eingangsbeitrag), die hier zum Thema Arten- und Vogelschutz gepostet wurden (von beiden Seiten) finde ich keine Aussagen, die einen Katzenbesitzer emotional provozieren können. Es sind Aussagen wie "Katzen sollte man einsammeln und zu Dünger verarbeiten" die unangenehm aufstossen. Das wirkt nicht wie eine rationale Herangehensweise, sondern wie nachträglich rationalisierte Begründung dafür, andere Menschen wegen ihrer persönlichen Präferenzen provozieren zu wollen. "Du hast Gefühle für Katzen? Für mich sind sie Dünger! Arbeite an Deinen Gefühlen, denn für mich die auch Dünger!"

Dabei ist das, was ich da schreibe, letztlich das, was außerhalb der Ortschaften mit Katzen passiert, wenn ein Jäger sie sieht - er wird sie abschießen und verbuddeln.

Was ich dabei spannend finde: Selbst, nachdem ich in dieser Art provoziert habe, diskutiert man mit mir, als sei ich nicht da. Es ist nicht so, dass man mein Posts nicht beantwortet - das wäre ja, wenn ich so auf den Gefühlen herumtrample, wie Du es empfindest, ein Möglichkeit. Aber der Einzige, der wirklich auf meine Inhalte eingeht, zwar ad personam und nicht in der Sache, bist Du.

Ansonsten werden die Posts aufgenommen und in der Antwort steht das, was der Beantwortende vielleicht schon in der letzten Argumentation zu diesem Thema gesagt hat, oder was er schon immer mal sagen wollte, nur nichts zu dem, was ich geschrieben habe. Wenn ich mir etwa den "Dialog" zwischen mir und bb ansehe, dann ist der geradezu grotesk.


Ich habe lange überlegt, was ich darauf antworten soll. Mir fällt dazu aber echt nichts ein. Am Kopf kratzen

Ich habe einen Weile gebraucht, um mir Deine Sprachlosigkeit zu erklären, und ich ergänze jetzt mal meine Gefühllosigkeit, um Dir deine zu zeigen:

In dem Du erzählst, dass Du Deine Katze frei laufenlässt, erzählst auch Du:
Du hast Gefühle für Vögel? Für mich sind sie Dünger: Meine Katze frisst sie und scheißt den Verdauungsrest irgendwo hin.

Du übersiehst, dass Deine Katze eben nicht Teil der Natur ist, sie ist kein freilaufender Marder, der selbst verhungert, wenn er seinen Lebensraum übernutzt, dessen Bestand also von dem seiner Beute reguliert wird. Deine Katze ist ein Luxusgeschöpf, das durch Futter von Dir am Leben erhalten wird, und dessen Jagddruck nicht nachlässt, wenn der Bestand der Beute entsprechend ausgedünnt ist.

Das Natur-Argument zählt also nicht, zumindest nicht in unseren Gärten. Bei bb im Wald kann man es noch anders sehen.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 25905

Beitrag(#2083851) Verfasst am: 29.01.2017, 01:33    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:

In dem Du erzählst, dass Du Deine Katze frei laufenlässt, erzählst auch Du:
Du hast Gefühle für Vögel? Für mich sind sie Dünger: Meine Katze frisst sie und scheißt den Verdauungsrest irgendwo hin.


Äh, wo erzähle ich das? Ich habe nämlich keine Katze.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
hat offensichtlich gerade wenig zu tun



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 18690
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2083858) Verfasst am: 29.01.2017, 08:19    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:

In dem Du erzählst, dass Du Deine Katze frei laufenlässt, erzählst auch Du:
Du hast Gefühle für Vögel? Für mich sind sie Dünger: Meine Katze frisst sie und scheißt den Verdauungsrest irgendwo hin.


Äh, wo erzähle ich das? Ich habe nämlich keine Katze.

Nicht? Ich hatte einen Post so verstanden.

Aber: Nimm das Du einfach als man. Von anderen existieren diese Posts.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 14647
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#2087656) Verfasst am: 04.03.2017, 18:43    Titel: Antworten mit Zitat

Die armen Piepmätze werden nicht nur von Katzen verfolgt. Kürzlich erfuhr ich im TV, es gibt den Sperlingskauz, der frißt auch nur Vögel. Und vorhin fand ich im Briefkasten einen Bettelbrief. Auf Zypern werden Millionen von Singvögeln mit Leimruten und Netzen gefangen, und ich soll mit einer Spende das Vogelschutz-Komitee unterstützen.
Und trotzdem gibts noch welche. Heute des Morgens im Bett hörte ich einen zwitschern - das erste mal in diesem Jahr.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Marcellinus
Outsider



Anmeldungsdatum: 27.05.2009
Beiträge: 5215

Beitrag(#2087661) Verfasst am: 04.03.2017, 19:18    Titel: Antworten mit Zitat

Ahriman hat folgendes geschrieben:
Die armen Piepmätze werden nicht nur von Katzen verfolgt. Kürzlich erfuhr ich im TV, es gibt den Sperlingskauz, der frißt auch nur Vögel. Und vorhin fand ich im Briefkasten einen Bettelbrief. Auf Zypern werden Millionen von Singvögeln mit Leimruten und Netzen gefangen, und ich soll mit einer Spende das Vogelschutz-Komitee unterstützen.
Und trotzdem gibts noch welche. Heute des Morgens im Bett hörte ich einen zwitschern - das erste mal in diesem Jahr.


Ja, man sollte alle Menschen kastrieren, und nicht mehr ohne Leine auf die Straße lassen. Und die, die man ohne Chip und Halsband auf der Straße antrifft, sollte man ... wie war der Vorschlag noch gleich?
_________________
"Mangel an historischem Sinn ist der Erbfehler aller Philosophen ... Alles aber ist geworden;
es gibt keine ewigen Tatsachen: sowie es keine absoluten Wahrheiten gibt."

Friedrich Nietzsche
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
hat offensichtlich gerade wenig zu tun



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 18690
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2087666) Verfasst am: 04.03.2017, 20:01    Titel: Antworten mit Zitat

Marcellinus hat folgendes geschrieben:
.... .. wie war der Vorschlag noch gleich?

Dünger. Aber bei Menschen braucht man das nicht, die sind groß genug, dass man sie kostengünstig schlachten und eindosen kann. Dann kann man die Zyprioten an unsere Katzen verfüttern, damit die nicht so viele Vögel fressen. Oder so ähnlich.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 7740
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2087749) Verfasst am: 05.03.2017, 20:47    Titel: Mörfelden-Walldorf erlässt Katzenschutzverordnung Antworten mit Zitat

Einige Kommunen haben schon reagiert,
bereits vor der von der FAZ angeregten Diskussion (aber leider nicht weiterverfolgten, Traurig )

Mörfelden-Walldorf erlässt Katzenschutzverordnung

http://www.moerfelden-walldorf.de/default.asp?action=article&ID=3346

Zitat:
Die Zahl von freilebenden Katzen steigt. Häufig sind sie krank, unterernährt oder verletzt. Auch in Mörfelden-Walldorf gibt es herrenlose Katzen. Damit sich die Tiere nicht unkontrolliert vermehren und unnötig leiden, gibt es langfristig nur eine Möglichkeit: Die Kastration.

Doch nicht jeder Katzenhalter wagt den Gang zum Tierarzt. Aus diesem Grund erlässt Mörfelden-Walldorf eine Katzenschutzverordnung. Sie gilt im ganzen Stadtgebiet.

Katzenhalter sind nun verpflichtet, Freigängerkatzen von einem Tierarzt kastrieren, chippen oder tätowieren sowie registrieren zu lassen", erklärt Ordnungsdezernent Steffen Seinsche.

Ziel ist es, das Leid der Katzen einzudämmen, aber auch, dass entlaufene Katzen schneller identifiziert und zu ihrem Besitzer zurückgebracht werden können. Wer die neue Verordnung ignoriert, begeht mit deren Inkrafttreten eine Ordnungswidrigkeit, die mit einer Geldbuße bis zu 5000 Euro geahndet wird.

hervorgehoben von mir

Kastration reicht aber alleine nicht - auch kastrierte Katzen sind Killer.

Aber die Geldbußen sind zumindest auch mal schön saftig - sofern man nicht zu weit unter die 5000 geht und das 'bis' zu weich auslegt.

Leider fehlt noch immer die 'Katzensteuer' - und zwar eine saftige (ab 300 Euro im Jahr!). Aber in Zeiten des Populismus werden wohl kaum solch 'unpopulären Forderungen' kaum sich durchsetzen.
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 7740
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2087755) Verfasst am: 05.03.2017, 21:03    Titel: Darmstadt Katzenschutzverordnung Antworten mit Zitat

Darmstadt war 2015 die erste:

http://www.echo-online.de/lokales/darmstadt/stadt-darmstadt-erlaesst-katzenschutzverordnung-und-nimmt-damit-bundesweit-eine-vorreiterrolle-ein_15905092.htm

Zitat:

(...)

Nach der neuen Katzenschutzverordnung müssen Halter im gesamten Stadtgebiet ihre Tiere kastrieren, chippen und ins Haustierregister von Tasso eintragen lassen, bevor sie ihnen Zugang ins Freie gewähren. Verstöße werden mit Bußgeldern bis zu 1000 Euro geahndet. Das Ordnungsamt soll die Einhaltung überwachen.

(...)
Weil die Rechtsverordnung auf dem Tierschutz und nicht auf dem Ordnungsrecht basiert, nimmt Darmstadt damit bundesweit eine Vorreiterrolle ein. Es hätten schon Kommunen angerufen, die an dem auf Rechtssicherheit geprüften Inhalt Interesse gezeigt hätten, sagten Reißer und sein Ordnungsamtsleiter Werner Appel.

Ihre Einführung hatte auch deshalb solange gedauert, weil zunächst die Delegationsverordnung des Landes in Kraft treten musste, die Städten und Gemeinden die Einführung der Kastrations- und Kennzeichnungspflicht in Eigenregie erlaubt. Tierschutz regelt eigentlich ein Bundesgesetz, dessen Ausführung den Ländern überlassen wird, die wiederum Delegationsverordnungen erlassen müssen, um es auf kommunale Ebene zu bringen.

Ziel der Katzenschutzverordnung ist die Eindämmung des Leids von Streunerkatzen, die sich unkontrolliert vermehren, Krankheiten haben und diese verbreiten.

(...)

Wer übrigens Katzen regelmäßig füttert, übernimmt nach dem Tierschutzgesetz Verantwortung für das Tier, warnte Karin Jung, die Leiterin des Veterinäramts. "Die Katzenschutzverordnung", bekräftige Appel, "gilt auch für sie."



interessant der letzte Satz,
Smilie
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 34591
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2087756) Verfasst am: 05.03.2017, 21:06    Titel: Antworten mit Zitat

Gerade in "Zeiten des Populismus" passen solche "Massnahmen", wie unser Wiesbadener Religionskritiker sie vorschlaegt, wie die Faust auf's Auge.


Da werden Katzen zu den grossen Suendenboecken beim allseits beklagten Artensterben der Singvoegel erklaert. Das taugt ganz prima um sich mit drastischen Massnahmen gegen diese "Killer" und ihre "Hintermaenner" hervorzutun. Denen eine Steuer aufdruecken, die nicht hoch genug sein kann, am Besten gleich die Tiere "zu Duenger verarbeiten".

Aber was ist mit der eigentlichen Ursache des Problems? Was ist mit Habitatzerstoerung? Was mit der allgegegwaertigen Agrarchemie? Da herrscht dann buchstaeblich Schweigen im Walde. Das fasst keiner der selbsternannten Singvogeladvokaten auch bloss mit der Kneifzange an. Da muesste man sich naemlich mit schlag- und zahlungskraeftigen Lobbyorganisationen anlegen, wie z.B. dem Bundesverband Chemie oder der Landwirtschaftslobby.

Aber zum Glueck gibt's ja Katzen, bei denen nicht so viel Geld dahinter steht. Die sind aber gar nicht das eigentliche Problem? Scheiss drauf, dafuer tritt man niemandem auf die Fuesse, der sich effektiv wehren kann. Und darum geht's. Man kann sich publikumswirksam an Pseudoloesungen fuer ein durch andere Faktoren verursachtes Problem abarbeiten, die Leute haben den Eindruck, dass man was tut und dass so das eigentliche Problem nicht geloest wird, interessiert hinterher keine Sau....


Woran erinnert mich dieses populistische Maneuver bloss? Am Kopf kratzen
_________________
Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 9716

Beitrag(#2087757) Verfasst am: 05.03.2017, 21:17    Titel: Re: Darmstadt Katzenschutzverordnung Antworten mit Zitat

Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
Zitat:

Wer übrigens Katzen regelmäßig füttert, übernimmt nach dem Tierschutzgesetz Verantwortung für das Tier, warnte Karin Jung, die Leiterin des Veterinäramts. "Die Katzenschutzverordnung", bekräftige Appel, "gilt auch für sie."


interessant der letzte Satz,
Smilie

Interessant in Bezug zum Syrien-Thread
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 25905

Beitrag(#2087759) Verfasst am: 05.03.2017, 21:17    Titel: Antworten mit Zitat

Man fragt sich, ob RKW mal von einer Katzenliebhaberin abserviert wurde. Irgendwoher muss dieser fast religiöse Katzenhass ja kommen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Misterfritz
mini - mal



Anmeldungsdatum: 09.03.2006
Beiträge: 21867
Wohnort: badisch sibirien

Beitrag(#2087765) Verfasst am: 05.03.2017, 21:37    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Gerade in "Zeiten des Populismus" passen solche "Massnahmen", wie unser Wiesbadener Religionskritiker sie vorschlaegt, wie die Faust auf's Auge.


Da werden Katzen zu den grossen Suendenboecken beim allseits beklagten Artensterben der Singvoegel erklaert. Das taugt ganz prima um sich mit drastischen Massnahmen gegen diese "Killer" und ihre "Hintermaenner" hervorzutun. Denen eine Steuer aufdruecken, die nicht hoch genug sein kann, am Besten gleich die Tiere "zu Duenger verarbeiten".

Aber was ist mit der eigentlichen Ursache des Problems? Was ist mit Habitatzerstoerung? Was mit der allgegegwaertigen Agrarchemie? Da herrscht dann buchstaeblich Schweigen im Walde. Das fasst keiner der selbsternannten Singvogeladvokaten auch bloss mit der Kneifzange an. Da muesste man sich naemlich mit schlag- und zahlungskraeftigen Lobbyorganisationen anlegen, wie z.B. dem Bundesverband Chemie oder der Landwirtschaftslobby.

Aber zum Glueck gibt's ja Katzen, bei denen nicht so viel Geld dahinter steht. Die sind aber gar nicht das eigentliche Problem? Scheiss drauf, dafuer tritt man niemandem auf die Fuesse, der sich effektiv wehren kann. Und darum geht's. Man kann sich publikumswirksam an Pseudoloesungen fuer ein durch andere Faktoren verursachtes Problem abarbeiten, die Leute haben den Eindruck, dass man was tut und dass so das eigentliche Problem nicht geloest wird, interessiert hinterher keine Sau....


Woran erinnert mich dieses populistische Maneuver bloss? Am Kopf kratzen
So ist es!
Ich hatte letzten Winter hier so viele Vögel, dass ich mit dem Füttern kaum nachkam. Ich habe sie auch im Sommer weiter gefüttert und sie hatten viele Jungvögel. Diesen Winter sind fast keine Vögel da. Und da z.B. meine Katze überhaupt keine Vögel fängt, muss das einen anderen Grund haben.
_________________
I'm tapping in the dusternis
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 7740
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2087767) Verfasst am: 05.03.2017, 21:40    Titel: Ich kennen keinen Eisberg persönlich, der schmilzt. Mein Katze - mein SUV. Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
Man fragt sich, ob RKW mal von einer Katzenliebhaberin abserviert wurde. Irgendwoher muss dieser fast religiöse Katzenhass ja kommen.

Smilie

negativ,

aber es ist ein Unpopulismus,
der mir zugegeben Spass macht - und mit dem ich kein Problem habe - weil ich damit vielleicht die eine oder andere Tierart verteidige (schützen wäre ein in diesem Fall zu hohes Wort),
die ich lieber mag (Vögel, kleine Eidechsen, etc.)

Ansonsten finde ich es immer interessant,
mal Dinge von einer anderen Seite zu betrachten.

Der im Clubraum geparkte Katzenthread fing übrigens mit einer 'Killergeschichte' an.
Wie aber dann die Katzengefahr hier von einigen weggewischt wird,
hat mehr was von religiöser Verblendung,
oder findest Du das anders?
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 30515
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2087770) Verfasst am: 05.03.2017, 21:43    Titel: Antworten mit Zitat

Misterfritz hat folgendes geschrieben:
So ist es!
Ich hatte letzten Winter hier so viele Vögel, dass ich mit dem Füttern kaum nachkam. Ich habe sie auch im Sommer weiter gefüttert und sie hatten viele Jungvögel. Diesen Winter sind fast keine Vögel da. Und da z.B. meine Katze überhaupt keine Vögel fängt, muss das einen anderen Grund haben.

Und ich dachte schon, das läge an der neuen Konstruktion unter unser Vogelhäuschen.

Wir haben da einen Blumentopfuntersetzer drunter montiert, damit nicht soviel Samenreste auf dem Balkon fallen, und wir nicht so höllisch aufpassen müssen, dass da die (vor allem) jüngere Vögel rangehen, und so eine leichte Beute für unsere Katzen sind.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 34591
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2087771) Verfasst am: 05.03.2017, 21:45    Titel: Re: Ich kennen keinen Eisberg persönlich, der schmilzt. Mein Katze - mein SUV. Antworten mit Zitat

Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
Man fragt sich, ob RKW mal von einer Katzenliebhaberin abserviert wurde. Irgendwoher muss dieser fast religiöse Katzenhass ja kommen.

Smilie

negativ,

aber es ist ein Unpopulismus,
der mir zugegeben Spass macht - und mit dem ich kein Problem habe - weil ich damit vielleicht die eine oder andere Tierart verteidige (schützen wäre ein in diesem Fall zu hohes Wort),
die ich lieber mag (Vögel, kleine Eidechsen, etc.)

Ansonsten finde ich es immer interessant,
mal Dinge von einer anderen Seite zu betrachten.

Der im Clubraum geparkte Katzenthread fing übrigens mit einer 'Killergeschichte' an.
Wie aber dann die Katzengefahr hier von einigen weggewischt wird,
hat mehr was von religiöser Verblendung,
oder findest Du das anders?



Wo gibt es in D eigentlich noch Eidechsen?

Dass die in D kaum noch vorkommen liegt uebrigens nicht an den Katzen.... Mit den Augen rollen
_________________
Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 30515
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2087773) Verfasst am: 05.03.2017, 21:51    Titel: Re: Ich kennen keinen Eisberg persönlich, der schmilzt. Mein Katze - mein SUV. Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
Man fragt sich, ob RKW mal von einer Katzenliebhaberin abserviert wurde. Irgendwoher muss dieser fast religiöse Katzenhass ja kommen.

Smilie

negativ,

aber es ist ein Unpopulismus,
der mir zugegeben Spass macht - und mit dem ich kein Problem habe - weil ich damit vielleicht die eine oder andere Tierart verteidige (schützen wäre ein in diesem Fall zu hohes Wort),
die ich lieber mag (Vögel, kleine Eidechsen, etc.)

Ansonsten finde ich es immer interessant,
mal Dinge von einer anderen Seite zu betrachten.

Der im Clubraum geparkte Katzenthread fing übrigens mit einer 'Killergeschichte' an.
Wie aber dann die Katzengefahr hier von einigen weggewischt wird,
hat mehr was von religiöser Verblendung,
oder findest Du das anders?



Wo gibt es in D eigentlich noch Eidechsen?

Dass die in D kaum noch vorkommen liegt uebrigens nicht an den Katzen.... Mit den Augen rollen


Wir sind letztes Jahr bei einem Spaziergang an eine Trockenmauer vorbeigekommen. Da wimmelte es nur so von Eidechsen:



Wenn eine Umgebung vorhanden ist, wo Tierarten heimisch werden können, leben auch welche dort.
Das hat weniger mit Katzen, als mit Landschaftsverschandelung zu tun.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 3019

Beitrag(#2087774) Verfasst am: 05.03.2017, 21:56    Titel: Re: Ich kennen keinen Eisberg persönlich, der schmilzt. Mein Katze - mein SUV. Antworten mit Zitat

Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:

Wie aber dann die Katzengefahr hier von einigen weggewischt wird,
hat mehr was von religiöser Verblendung,
oder findest Du das anders?

Mach doch einen Verein auf, irgendwas mit "... gegen die Felisierung des Abendlandes".
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 7740
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2087788) Verfasst am: 05.03.2017, 22:25    Titel: Ich kennen keinen Eisberg persönlich, der schmilzt. Meine Katze - mein SUV. Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:

Wie aber dann die Katzengefahr hier von einigen weggewischt wird,
hat mehr was von religiöser Verblendung,
oder findest Du das anders?

Mach doch einen Verein auf, irgendwas mit "... gegen die Felisierung des Abendlandes".

nö,
das Abendland interessiert mich relativ wenig,
und ich hänge doch zu sehr auch an meinem Leben.

nur mal so,
während Katzenkritiker die Katzenhaltung und die Anzahl der Katzen kritisieren,
auch die Bejagung von verwilderten Katzen ab und an fordern,
habe ich aus deren Reihen noch nie Morddrohungen gegen Katzenbesitzer gehört.

Hingegen fühlen sich einige Katzenbesitzer derartig auf den Schlips getreten,
das sie den Katzenkritiker zum einen wie hier schon bei mir geschehen, in die Nähe der AFD rücken,
oder wie im Falle des Schweizer Naturschützer Johannes Jenny sogar mit dem Leben bedrohen.

http://www.aargauerzeitung.ch/aargau/kanton-aargau/morddrohung-gegen-jenny-du-furz-willst-also-katzen-toeten-129358620

Zitat:
Pro-Natura-Geschäftsführer und FDP-Grossrat Johannes Jenny erhielt Morddrohungen, nachdem er den Zwangsabschuss von streunenden und wilden Katzen forderte. Die Briefe, die er erhielt, sind nicht ganz jugendfrei. Doch Jenny hat ein dickes Fell.

_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
schtonk
Korinthenliegenlasser
Moderator



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 7004

Beitrag(#2087789) Verfasst am: 05.03.2017, 22:25    Titel: Re: Ich kennen keinen Eisberg persönlich, der schmilzt. Mein Katze - mein SUV. Antworten mit Zitat

Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
[...]

Ansonsten finde ich es immer interessant,
mal Dinge von einer anderen Seite zu betrachten.

...sprach der Totengräber und legte sich in den Sarg.

Zitat:
Wie aber dann die Katzengefahr hier von einigen weggewischt wird,
hat mehr was von religiöser Verblendung,
...

Pillepalle (Den musst du jetzt von der anderen Seite aus betrachten)
_________________
So wie das religiöse Gefühl der meisten Frommen sich erst bekundet, wenn es verletzt wird,
so liegt auch der Patriotismus auf der Lauer der Gelegenheit gekränkt zu sein. - Karl Kraus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Misterfritz
mini - mal



Anmeldungsdatum: 09.03.2006
Beiträge: 21867
Wohnort: badisch sibirien

Beitrag(#2087790) Verfasst am: 05.03.2017, 22:31    Titel: Re: Ich kennen keinen Eisberg persönlich, der schmilzt. Meine Katze - mein SUV. Antworten mit Zitat

Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
DonMartin hat folgendes geschrieben:
Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:

Wie aber dann die Katzengefahr hier von einigen weggewischt wird,
hat mehr was von religiöser Verblendung,
oder findest Du das anders?

Mach doch einen Verein auf, irgendwas mit "... gegen die Felisierung des Abendlandes".

nö,
das Abendland interessiert mich relativ wenig,
und ich hänge doch zu sehr auch an meinem Leben.

nur mal so,
während Katzenkritiker die Katzenhaltung und die Anzahl der Katzen kritisieren,
auch die Bejagung von verwilderten Katzen ab und an fordern,
habe ich aus deren Reihen noch nie Morddrohungen gegen Katzenbesitzer gehört.

Hingegen fühlen sich einige Katzenbesitzer derartig auf den Schlips getreten,
das sie den Katzenkritiker zum einen wie hier schon bei mir geschehen, in die Nähe der AFD rücken,
oder wie im Falle des Schweizer Naturschützer Johannes Jenny sogar mit dem Leben bedrohen.

http://www.aargauerzeitung.ch/aargau/kanton-aargau/morddrohung-gegen-jenny-du-furz-willst-also-katzen-toeten-129358620

Zitat:
Pro-Natura-Geschäftsführer und FDP-Grossrat Johannes Jenny erhielt Morddrohungen, nachdem er den Zwangsabschuss von streunenden und wilden Katzen forderte. Die Briefe, die er erhielt, sind nicht ganz jugendfrei. Doch Jenny hat ein dickes Fell.
Vieleicht solltest Du mal mit den ach so besorgten Vögelliebhabern sprechen, warum diese in ihren Gärten gerne Tuja und Kirschlorbeer pflanzen (bei Vögeln unbeliebt, bei Gartenbesitzern beliebt wegen wenig Pflegeaufwand), klinisch reiner Rasen ohne Unkraut, von daher wenig Insekten, etc....
_________________
I'm tapping in the dusternis
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 7740
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2087795) Verfasst am: 05.03.2017, 23:19    Titel: Re: Ich kennen keinen Eisberg persönlich, der schmilzt. Meine Katze - mein SUV. Antworten mit Zitat

Misterfritz hat folgendes geschrieben:
Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
DonMartin hat folgendes geschrieben:
Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:

Wie aber dann die Katzengefahr hier von einigen weggewischt wird,
hat mehr was von religiöser Verblendung,
oder findest Du das anders?

Mach doch einen Verein auf, irgendwas mit "... gegen die Felisierung des Abendlandes".

nö,
das Abendland interessiert mich relativ wenig,
und ich hänge doch zu sehr auch an meinem Leben.

nur mal so,
während Katzenkritiker die Katzenhaltung und die Anzahl der Katzen kritisieren,
auch die Bejagung von verwilderten Katzen ab und an fordern,
habe ich aus deren Reihen noch nie Morddrohungen gegen Katzenbesitzer gehört.

Hingegen fühlen sich einige Katzenbesitzer derartig auf den Schlips getreten,
das sie den Katzenkritiker zum einen wie hier schon bei mir geschehen, in die Nähe der AFD rücken,
oder wie im Falle des Schweizer Naturschützer Johannes Jenny sogar mit dem Leben bedrohen.

http://www.aargauerzeitung.ch/aargau/kanton-aargau/morddrohung-gegen-jenny-du-furz-willst-also-katzen-toeten-129358620

Zitat:
Pro-Natura-Geschäftsführer und FDP-Grossrat Johannes Jenny erhielt Morddrohungen, nachdem er den Zwangsabschuss von streunenden und wilden Katzen forderte. Die Briefe, die er erhielt, sind nicht ganz jugendfrei. Doch Jenny hat ein dickes Fell.
Vieleicht solltest Du mal mit den ach so besorgten Vögelliebhabern sprechen, warum diese in ihren Gärten gerne Tuja und Kirschlorbeer pflanzen (bei Vögeln unbeliebt, bei Gartenbesitzern beliebt wegen wenig Pflegeaufwand), klinisch reiner Rasen ohne Unkraut, von daher wenig Insekten, etc....


Ja,
und da gibt es noch viele andere,
mit denen bezüglich Tierschutz sprechen müsste.

Ich bleibe aber erstmal bei der Katze im Thread - nimm es mir nicht übel - aber dies halte ich ob der millionenfachen Bedrohung für die Tierwelt für angezeigter.

Zu den weiter oben von mir angesprochenen Eidechsen - und dem schönen Bild von Vrolijke:

http://www.gutefrage.net/frage/stehen-eidechsen-unter-naturschutz-katze-brachte-schon-2-nachhause

Zitat User zauberfeetina

Zitat:
meine katzen haben bei uns alle ausgerottet, wir hatten viele


Und ja natürlich gibt es auch andere Faktoren - die den Artenrückgang beschleunigen,
vor allem der Mensch,
und die Katze als Bedrohung für seltene Tiere ist schließlich auch eine Folge des Menschen,
und deswegen müssen wir mit einer hohen Katzensteuer und harten Strafen auch bei diesem Ansätzen,
neben Programmen zu Kastration und Jagd von Katzen.
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 25905

Beitrag(#2087800) Verfasst am: 06.03.2017, 00:16    Titel: Re: Ich kennen keinen Eisberg persönlich, der schmilzt. Meine Katze - mein SUV. Antworten mit Zitat

Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:

http://www.gutefrage.net/frage/stehen-eidechsen-unter-naturschutz-katze-brachte-schon-2-nachhause

Zitat User zauberfeetina

Zitat:
meine katzen haben bei uns alle ausgerottet, wir hatten viele


Wenn es im Internet steht, muss es ja stimmen. Im Internet findet man viele Dinge, die einfach stimmen.

http://www.polar-chat.de/hunde/topic/68971-ich-bin-schockiert-katzenhasser-unter-uns/

Zitat User LiaLin:

Zitat:
Ich bin schockiert - Katzenhasser unter uns

(...)

Für mich gehört so ein Psychopath hinter Gitter, mindestens.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 34591
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2087802) Verfasst am: 06.03.2017, 00:24    Titel: Antworten mit Zitat

Wieviele Vogelarten wurden eigentlich in D nachweislich durch Katzen ausgerottet? Wieviele durch Biotopverlust (z.B. durch die Zerstoerung von Feuchtgebieten)? Wieviele durch den Einsatz von Agrarchemie?
_________________
Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 9716

Beitrag(#2087805) Verfasst am: 06.03.2017, 00:37    Titel: Re: Ich kennen keinen Eisberg persönlich, der schmilzt. Meine Katze - mein SUV. Antworten mit Zitat

Misterfritz hat folgendes geschrieben:
Vieleicht solltest Du mal mit den ach so besorgten Vögelliebhabern sprechen, warum diese in ihren Gärten gerne Tuja und Kirschlorbeer pflanzen (bei Vögeln unbeliebt, bei Gartenbesitzern beliebt wegen wenig Pflegeaufwand), klinisch reiner Rasen ohne Unkraut, von daher wenig Insekten, etc....

Ja, wenn ich mir so manche Häuser rundrum ansehe wundert es mich nicht wenn sich dort etliche Vogelarten nicht sehen lassen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 7740
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2087806) Verfasst am: 06.03.2017, 00:42    Titel: Re: Ich kennen keinen Eisberg persönlich, der schmilzt. Meine Katze - mein SUV. Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:

http://www.gutefrage.net/frage/stehen-eidechsen-unter-naturschutz-katze-brachte-schon-2-nachhause

Zitat User zauberfeetina

Zitat:
meine katzen haben bei uns alle ausgerottet, wir hatten viele


Wenn es im Internet steht, muss es ja stimmen. Im Internet findet man viele Dinge, die einfach stimmen.

(...)


es wurden diesbezüglich auch schon andere Links im Thread gepostet,
siehe dann auch die sachlicher geschriebenen Artikel von fwo.

Vrolijke erwiedert jeden Hinweis auf die Bedrohung von Tieren durch Katzen dann mit Beiträgen wie,
aber der Mensch zerstört doch die Landschaft, etc., etc.

Jedesmal diese Ausweichmanöver.
Ausweichmanöver, weil er über das eigentliche Problem nicht gerne reden möchte. Nämlich das vielleicht auch seine Hauskatzen draußen unbesehen von ihm den einen oder anderen Vogel erjagen, und satt wie sie sind, einfach nur zum Spass.
Und selbst wenn Vrolijke seine Katzen als Stubentiger hält - ignoriert er die eigentliche Bedrohung doch allzu leicht.

Du übrigens auch, Kramer.

Natürlich bin ich mir dessen bewusst, das es ein unpopuläres Thema ist,
aber das sind andere Themen hier ja auch.

Wie schon weiter oben festgestellt,
nicht Katzenbesitzer erhalten die Morddrohungen sondern Katzenkritiker. Wenn Du Dir zum Beispiel mal die Äußerungen und Kommentare im Netz zu dem FAZ Artikel ansiehst, der damals diesen Thread ins Rollen brachte - also auch die Kommentare in anderen Zeitungen und Berichten dazu,
dann behaupte ich mal, das Katzenkritik schneller 'einfach' so niedergemacht werden.
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 25905

Beitrag(#2087807) Verfasst am: 06.03.2017, 00:51    Titel: Antworten mit Zitat

Ich finde Morddrohungen gegen Katzenkritiker auch nicht gut. Aber Bussgelder für Katzenhasser fände ich angebracht. So bis 500.000 EUR - soll ja weh tun - und ich will auch meinen Spass. Böse
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
Seite 5 von 6

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group