Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

US-Präsident Trump und seine Taten
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 26, 27, 28 ... 44, 45, 46  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
diskordianerpapst
Zeuger Jehovas



Anmeldungsdatum: 16.11.2012
Beiträge: 4401

Beitrag(#2090753) Verfasst am: 07.04.2017, 10:31    Titel: Antworten mit Zitat

Soll er ja auch schon intern geäussert haben, da ging er noch von einem anderen Ziel aus "Nordkorea wird mein Irak"

War gerade mal auf PI. Hatte echt nicht mehr auf dem Schirm wie übel das ist.
Kotze, Scheiss und Tränen bei den Echokammerinsassen im Vereinsheim der Globalen Dorftrottel.
Man fühlt sich schon peinlich berührt, als wäre man in einem Menschenzoo.
Wie hält man sowas als Betreiber eigentlich jahrelang aus?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
diskordianerpapst
Zeuger Jehovas



Anmeldungsdatum: 16.11.2012
Beiträge: 4401

Beitrag(#2090758) Verfasst am: 07.04.2017, 10:47    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
(...)
Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern?
http://edition.cnn.com/2017/04/06/politics/trump-tweet-syria-obama/


Es gibt noch unglaublich viel mehr zu dem Thema.

Besonders passend:

"Saddam throws a little gas"
https://www.youtube.com/watch?v=iQx7A0-d4jk&t=31m0s&html5=1

Zitat:
Published on Aug 24, 2016
Fact check: He did Support Iraq's invasion , back in 2002


Und morgen geht er sicher golfen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sünnerklaas
Mietzekatzenkater - treibt den Kessel



Anmeldungsdatum: 30.09.2006
Beiträge: 10126
Wohnort: Da, wo noch Ruhe ist

Beitrag(#2090863) Verfasst am: 08.04.2017, 10:59    Titel: Antworten mit Zitat

Schöne Zusammenfassung der Reaktionen der ehemals leidenschaftlichsten Trump-Unterstützer auf den Angriff in Syrien.
_________________
"Bullshit ist eine dritte Kategorie zwischen Wahrheit und Lüge" (Harry Frankfurt)

Ausser Hypochondrie habe ich alle Krankheiten.

Ich fordere: JEDEM VOLLPFOSTEN SEIN EIGENES "Mimi-Mimi!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 3621

Beitrag(#2090870) Verfasst am: 08.04.2017, 11:34    Titel: Antworten mit Zitat

sünnerklaas hat folgendes geschrieben:
Schöne Zusammenfassung der Reaktionen der ehemals leidenschaftlichsten Trump-Unterstützer auf den Angriff in Syrien.

Die Schadenfreude bleibt einem natürlich im Halse stecken, weil zu befürchten ist, dass dahinter keine wirklich durchdachte Strategie steckt.
Der Sponti Trump hat mal wieder zugeschlagen.
Hoffen wir, dass das US-Militär den Code für die Atomwaffen auf deutlich mehr als 140 Zeichen verlängert hat.
Eine vmtl wesentlich bedeutendere Schlacht hat er nebenbei gewonnen: der konservative Richter ist durch. Somit kann der backlash in Amiland beginnen.
Das fände ich wesentlich übler, als wenn er Muslime oder Mexikaner rauswirft.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sünnerklaas
Mietzekatzenkater - treibt den Kessel



Anmeldungsdatum: 30.09.2006
Beiträge: 10126
Wohnort: Da, wo noch Ruhe ist

Beitrag(#2090884) Verfasst am: 08.04.2017, 12:22    Titel: Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
sünnerklaas hat folgendes geschrieben:
Schöne Zusammenfassung der Reaktionen der ehemals leidenschaftlichsten Trump-Unterstützer auf den Angriff in Syrien.

Die Schadenfreude bleibt einem natürlich im Halse stecken, weil zu befürchten ist, dass dahinter keine wirklich durchdachte Strategie steckt.
Der Sponti Trump hat mal wieder zugeschlagen.
Hoffen wir, dass das US-Militär den Code für die Atomwaffen auf deutlich mehr als 140 Zeichen verlängert hat.
Eine vmtl wesentlich bedeutendere Schlacht hat er nebenbei gewonnen: der konservative Richter ist durch. Somit kann der backlash in Amiland beginnen.
Das fände ich wesentlich übler, als wenn er Muslime oder Mexikaner rauswirft.


Interessant finde ich den zeitlichen Kontext des Militärschlags in Syrien und dem Rückzug Bannons aus dem Nationalen Sicherheitsrat.
_________________
"Bullshit ist eine dritte Kategorie zwischen Wahrheit und Lüge" (Harry Frankfurt)

Ausser Hypochondrie habe ich alle Krankheiten.

Ich fordere: JEDEM VOLLPFOSTEN SEIN EIGENES "Mimi-Mimi!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
linksunten



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 12615
Wohnort: Lovetown

Beitrag(#2090893) Verfasst am: 08.04.2017, 13:44    Titel: Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
sünnerklaas hat folgendes geschrieben:
Schöne Zusammenfassung der Reaktionen der ehemals leidenschaftlichsten Trump-Unterstützer auf den Angriff in Syrien.

Die Schadenfreude bleibt einem natürlich im Halse stecken, weil zu befürchten ist, dass dahinter keine wirklich durchdachte Strategie steckt.
Der Sponti Trump hat mal wieder zugeschlagen.
Hoffen wir, dass das US-Militär den Code für die Atomwaffen auf deutlich mehr als 140 Zeichen verlängert hat.
Eine vmtl wesentlich bedeutendere Schlacht hat er nebenbei gewonnen: der konservative Richter ist durch. Somit kann der backlash in Amiland beginnen.
Das fände ich wesentlich übler, als wenn er Muslime oder Mexikaner rauswirft.


Ja, die Welt und die USA werden durch Trump, einen brutalen und prinzipienlosen Vertreter der US-Kapitalinteressen nicht gerade sicherer oder gar demokratischer und sozialer - im Gegenteil.

Trump und seine ultrareaktionäre Baggage wird nicht nur in den USA ein reakionäres Regime errichten, vielleicht sogar einen neuen Weltkrieg vom Zaun brechen.
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)


Zuletzt bearbeitet von Skeptiker am 10.04.2017, 07:51, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 35417
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2091076) Verfasst am: 10.04.2017, 04:06    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
IT ISN’T ONLY Republicans, it seems, who traffic in alternative facts. Since Donald Trump’s shock election victory, leading Democrats have worked hard to convince themselves, and the rest of us, that his triumph had less to do with racism and much more to do with economic anxiety — despite almost all of the available evidence suggesting otherwise...



https://theintercept.com/2017/04/06/top-democrats-are-wrong-trump-supporters-were-more-motivated-by-racism-than-economic-issues/
_________________
Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
freeyourmind
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.02.2017
Beiträge: 15

Beitrag(#2091125) Verfasst am: 10.04.2017, 14:37    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
vielleicht sogar einen neuen Weltkrieg vom Zaun brechen.


ich hoffe einfach mal für uns alle, dass du damit Unrecht haben wirst ... aber wenn er weiter so macht, dann könntest du sogar recht haben. Man muss halt schauen, wie vor allem China reagiert. Wenn Trump, was ihm durchaus zuzutrauen ist, irgendwann bei Nordkorea ernst macht und China das nicht so witzig findet, könnte die Welt ganz schnell ein Problem haben. Bleibt wohl nur abzuwarten!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schlumpf
registrierter User



Anmeldungsdatum: 17.11.2007
Beiträge: 2406
Wohnort: Ost-Bayern

Beitrag(#2091165) Verfasst am: 10.04.2017, 20:15    Titel: Antworten mit Zitat

freeyourmind hat folgendes geschrieben:
......Wenn Trump, was ihm durchaus zuzutrauen ist, irgendwann bei Nordkorea ernst macht und China das nicht so witzig findet, könnte die Welt ganz schnell ein Problem haben.

China wäre gar nicht das größte Problem, sondern Nordkorea selbst. Wenn es den Amis nicht gelänge, beim ersten Angriff alle Atomraketen zu zerstören, dann würde der übergeschnappte Diktator in Nordkorea als erstes eine nach Seoul abfeuern.
_________________
I'll make Schlumpfhausen great again
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
Femicommie



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 21205
Wohnort: München

Beitrag(#2091173) Verfasst am: 10.04.2017, 21:47    Titel: Antworten mit Zitat

Schlumpf hat folgendes geschrieben:
freeyourmind hat folgendes geschrieben:
......Wenn Trump, was ihm durchaus zuzutrauen ist, irgendwann bei Nordkorea ernst macht und China das nicht so witzig findet, könnte die Welt ganz schnell ein Problem haben.

China wäre gar nicht das größte Problem, sondern Nordkorea selbst. Wenn es den Amis nicht gelänge, beim ersten Angriff alle Atomraketen zu zerstören, dann würde der übergeschnappte Diktator in Nordkorea als erstes eine nach Seoul abfeuern.


Wenn die USA Nordkorea angreifen würden, dann wäre wer übergeschnappt?

Trump.
_________________
Was dem Ockham sein Rasiermesser, ist dem Addi sein Hackebeil.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
diskordianerpapst
Zeuger Jehovas



Anmeldungsdatum: 16.11.2012
Beiträge: 4401

Beitrag(#2091177) Verfasst am: 10.04.2017, 22:49    Titel: Antworten mit Zitat

freeyourmind hat folgendes geschrieben:
(...)
Man muss halt schauen, wie vor allem China reagiert. Wenn Trump, was ihm durchaus zuzutrauen ist, irgendwann bei Nordkorea ernst macht und China das nicht so witzig findet, könnte die Welt ganz schnell ein Problem haben. Bleibt wohl nur abzuwarten!


Auf Reaktionen Chinas braucht man nicht lange zu warten:
http://www.nasdaq.com/article/midday-update-stocks-return-gains-on-reports-of-chinese-troop-deployments-on-n-korea-border-cm772273
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
freeyourmind
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.02.2017
Beiträge: 15

Beitrag(#2091181) Verfasst am: 10.04.2017, 23:09    Titel: Antworten mit Zitat

Ich will mir das gar nicht ausmalen was passiert, wenn auch nur eine Rakete in Richtung Nordkorea fliegt. Und ich glaube schon, dass China keine zu unterschätzende Gefahr ist.

Mich beruhigt lediglich, dass auch schon andere amerikanische Präsidenten gegen Nordkorea aufgemuckt und sich anschließend wieder beruhigt haben. Es kann sich niemand vorstellen was passiert, wenn da wirklich die Fetzen fliegen. Schließlich gab es noch nie einen Atomkrieg dieser Art. Naja - einfach hoffen, dass da nichts anbrennt - mehr können wir von hier aus vermutlich eh nicht tun.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
yukterez
.net



Anmeldungsdatum: 27.04.2016
Beiträge: 6

Beitrag(#2091188) Verfasst am: 11.04.2017, 00:34    Titel: Antworten mit Zitat

Indem Trump auf diese offensichtliche False Flag Attacke hereingefallen ist hat er 75% seiner Supporter verärgert. Stefan Molyneux, Alex Jones, ET Williams, The Duran, Kyle Kulinski, Ron Paul, Jack Posobiec, Lauren Southern, Nigel Farage, Ben Garrison, Ann Coulter, Tucker Carlson, Milo Yiannopoulos, Ezra Levant, PJ Watson, Steve Bannon, Michael Savage und all die anderen Memelords die ihm ursprünglich dabei geholfen haben an die Macht zu kommen haben den Schwindel sofort durchschaut und springen nach der Reihe vom Trump-Train ab. Seine Wiederwahl 2020 kann er sich jetzt auf jeden Fall abschminken, denn die Idee für die er stand kann er jetzt auf keinen Fall mehr glaubwürdig repräsentieren und mit den Stimmen der Neocons allein wird er ohne den Support der Populisten nicht weit kommen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 3621

Beitrag(#2091191) Verfasst am: 11.04.2017, 01:10    Titel: Antworten mit Zitat

Schlumpf hat folgendes geschrieben:
freeyourmind hat folgendes geschrieben:
......Wenn Trump, was ihm durchaus zuzutrauen ist, irgendwann bei Nordkorea ernst macht und China das nicht so witzig findet, könnte die Welt ganz schnell ein Problem haben.

China wäre gar nicht das größte Problem, sondern Nordkorea selbst. Wenn es den Amis nicht gelänge, beim ersten Angriff alle Atomraketen zu zerstören, dann würde der übergeschnappte Diktator in Nordkorea als erstes eine nach Seoul abfeuern.

Wimre hat Kim Il Dingenskirchen zwar sowohl atomare Knallfrösche als auch Raketen, die über die Landesgrenze hinausfliegen können.
Bei der Kombination aus beiden hapert es aber - noch.
Eine ausreichende Anzahl Tomahawks könnte dem Spuk schnell ein Ende machen, denke ich mal,
vorausgesetzt, sie werden nicht absichtlich daneben geschossen wie in Syrien.
Mit China könnte das US-Militär insofern ein Problem bekommen,
als das meiste ihrer tollen Elektronik im Reich der Mitte zusammengenagelt wird.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 35417
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2091196) Verfasst am: 11.04.2017, 05:44    Titel: Antworten mit Zitat

Schlumpf hat folgendes geschrieben:
freeyourmind hat folgendes geschrieben:
......Wenn Trump, was ihm durchaus zuzutrauen ist, irgendwann bei Nordkorea ernst macht und China das nicht so witzig findet, könnte die Welt ganz schnell ein Problem haben.

China wäre gar nicht das größte Problem, sondern Nordkorea selbst. Wenn es den Amis nicht gelänge, beim ersten Angriff alle Atomraketen zu zerstören, dann würde der übergeschnappte Diktator in Nordkorea als erstes eine nach Seoul abfeuern.



Es wird sich nicht vermeiden lassen, dass Seoul einiges abkriegt. Angeblich hat Nordkorea ca. 1 Viertel seiner gesamten Artillerie (mehrere Tausend Stueck) in Reichweite der suedkoreanischen Hauptstadt konzentriert. Auch wenn man optimistisch ist und hofft, dass diese Kanonen sofort nach der ersten Salve weitgehend zerstoert werden koennen, wird Seoul aehnlich wuest aussehen wie nach einem nuklearen Angriff.
_________________
Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sünnerklaas
Mietzekatzenkater - treibt den Kessel



Anmeldungsdatum: 30.09.2006
Beiträge: 10126
Wohnort: Da, wo noch Ruhe ist

Beitrag(#2091199) Verfasst am: 11.04.2017, 07:23    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Schlumpf hat folgendes geschrieben:
freeyourmind hat folgendes geschrieben:
......Wenn Trump, was ihm durchaus zuzutrauen ist, irgendwann bei Nordkorea ernst macht und China das nicht so witzig findet, könnte die Welt ganz schnell ein Problem haben.

China wäre gar nicht das größte Problem, sondern Nordkorea selbst. Wenn es den Amis nicht gelänge, beim ersten Angriff alle Atomraketen zu zerstören, dann würde der übergeschnappte Diktator in Nordkorea als erstes eine nach Seoul abfeuern.



Es wird sich nicht vermeiden lassen, dass Seoul einiges abkriegt. Angeblich hat Nordkorea ca. 1 Viertel seiner gesamten Artillerie (mehrere Tausend Stueck) in Reichweite der suedkoreanischen Hauptstadt konzentriert. Auch wenn man optimistisch ist und hofft, dass diese Kanonen sofort nach der ersten Salve weitgehend zerstoert werden koennen, wird Seoul aehnlich wuest aussehen wie nach einem nuklearen Angriff.



Man sollte auch eines nicht vergessen: wenn auch nur eine einzige nordkoreanische Interkontinentalrakete - selbst mit konventionellem Sprengsatz - in Richtung USA durchkommt und in einer US-Großstadt einschlägt, würde das die US-Bevölkerung komplett paralysieren.
Dazu kämen Flüchtlingsströme, gegen die die Zahl der Flüchtlinge aus Syrien Peanuts wären. Massive Zerstörungen in Südkorea, möglicherweise auch in Japan dürften mit ziemlicher Sicherheit auch massive Folgen auf die Weltwirtschaft haben. Möglicherweise brechen dann viele Börsen einfach zusammen.
_________________
"Bullshit ist eine dritte Kategorie zwischen Wahrheit und Lüge" (Harry Frankfurt)

Ausser Hypochondrie habe ich alle Krankheiten.

Ich fordere: JEDEM VOLLPFOSTEN SEIN EIGENES "Mimi-Mimi!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
freeyourmind
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.02.2017
Beiträge: 15

Beitrag(#2091203) Verfasst am: 11.04.2017, 08:51    Titel: Antworten mit Zitat

Das sind alles wilde Spekulationen... Einschätzen kann die Auswirkungen niemand. Daher hoffen wir einfach, dass Kim sein Spielzeug einfach nicht auspackt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 35417
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2091207) Verfasst am: 11.04.2017, 09:01    Titel: Antworten mit Zitat

freeyourmind hat folgendes geschrieben:
Das sind alles wilde Spekulationen... Einschätzen kann die Auswirkungen niemand. Daher hoffen wir einfach, dass Kim sein Spielzeug einfach nicht auspackt!


Hoffen wir, dass weder Kim noch Donald ihre Spielzeuge auspacken!

Das ganze klingt wie ein Albtraum. Die zwei emotional instabilsten, kindischsten und selbstverliebtesten Staatschefs der Welt steuern auf so 'ne Art Showdown zu und die Welt muss darauf hoffen, dass wenigstens einer der beiden Kindskoeppe in den naechsten Tagen irgendwie erwachsen wird. skeptisch
_________________
Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
diskordianerpapst
Zeuger Jehovas



Anmeldungsdatum: 16.11.2012
Beiträge: 4401

Beitrag(#2091210) Verfasst am: 11.04.2017, 09:20    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
freeyourmind hat folgendes geschrieben:
Das sind alles wilde Spekulationen... Einschätzen kann die Auswirkungen niemand. Daher hoffen wir einfach, dass Kim sein Spielzeug einfach nicht auspackt!


Hoffen wir, dass weder Kim noch Donald ihre Spielzeuge auspacken!

Das ganze klingt wie ein Albtraum. Die zwei emotional instabilsten, kindischsten und selbstverliebtesten Staatschefs der Welt steuern auf so 'ne Art Showdown zu und die Welt muss darauf hoffen, dass wenigstens einer der beiden Kindskoeppe in den naechsten Tagen irgendwie erwachsen wird. skeptisch


Naja, mindestens bei einem Fall müssen auch noch nicht geringe Teile des Volkes erwachsen werden,
sonst wählen die das nächste Mal gleich einen neuen Kindskopf. Womöglich gleich einen noch
bekloppteren weil alle davor "es ja nicht geschafft haben dass ich endlich gross bin".
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sünnerklaas
Mietzekatzenkater - treibt den Kessel



Anmeldungsdatum: 30.09.2006
Beiträge: 10126
Wohnort: Da, wo noch Ruhe ist

Beitrag(#2091225) Verfasst am: 11.04.2017, 11:06    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
freeyourmind hat folgendes geschrieben:
Das sind alles wilde Spekulationen... Einschätzen kann die Auswirkungen niemand. Daher hoffen wir einfach, dass Kim sein Spielzeug einfach nicht auspackt!


Hoffen wir, dass weder Kim noch Donald ihre Spielzeuge auspacken!

Das ganze klingt wie ein Albtraum. Die zwei emotional instabilsten, kindischsten und selbstverliebtesten Staatschefs der Welt steuern auf so 'ne Art Showdown zu und die Welt muss darauf hoffen, dass wenigstens einer der beiden Kindskoeppe in den naechsten Tagen irgendwie erwachsen wird. skeptisch


Nur mal die Frage: was passiert eigentlich, wenn eine irgendwie geartete militärische Aktion der Trump-USA scheitert? Nordkorea ist eine ganz andere Hausnummer, als der Irak oder Afghanistan. Und die Kriege wurden schon verloren.
_________________
"Bullshit ist eine dritte Kategorie zwischen Wahrheit und Lüge" (Harry Frankfurt)

Ausser Hypochondrie habe ich alle Krankheiten.

Ich fordere: JEDEM VOLLPFOSTEN SEIN EIGENES "Mimi-Mimi!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 3621

Beitrag(#2091228) Verfasst am: 11.04.2017, 11:28    Titel: Antworten mit Zitat

sünnerklaas hat folgendes geschrieben:

Nur mal die Frage: was passiert eigentlich, wenn eine irgendwie geartete militärische Aktion der Trump-USA scheitert?

Man wird es "Alternativer Erfolg" nennen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 35417
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2091229) Verfasst am: 11.04.2017, 11:30    Titel: Antworten mit Zitat

sünnerklaas hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
freeyourmind hat folgendes geschrieben:
Das sind alles wilde Spekulationen... Einschätzen kann die Auswirkungen niemand. Daher hoffen wir einfach, dass Kim sein Spielzeug einfach nicht auspackt!


Hoffen wir, dass weder Kim noch Donald ihre Spielzeuge auspacken!

Das ganze klingt wie ein Albtraum. Die zwei emotional instabilsten, kindischsten und selbstverliebtesten Staatschefs der Welt steuern auf so 'ne Art Showdown zu und die Welt muss darauf hoffen, dass wenigstens einer der beiden Kindskoeppe in den naechsten Tagen irgendwie erwachsen wird. skeptisch


Nur mal die Frage: was passiert eigentlich, wenn eine irgendwie geartete militärische Aktion der Trump-USA scheitert? Nordkorea ist eine ganz andere Hausnummer, als der Irak oder Afghanistan. Und die Kriege wurden schon verloren.



Bah! Fake News!
_________________
Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
diskordianerpapst
Zeuger Jehovas



Anmeldungsdatum: 16.11.2012
Beiträge: 4401

Beitrag(#2091234) Verfasst am: 11.04.2017, 11:44    Titel: Antworten mit Zitat

Es geht Trump doch gar nicht um Nordkorea, abgesehen von den üblichen Ablenkungseffekten gehts
ihm eher um China.
Ich vermute er findet es einfach "unfair" dass die auf himalajagrossen Bergen von US-Dollar sitzen
und das sie den USA die Arbeitsplätze "gestohlen" haben.
Er glaubt wohl alles zurückerpressen zu könne wenn er jetzt nur genug säbelrasselt, oder dass es ihm
wenigstens genug Symphatien daheim einbringt.

Dabei ist es natürlich genau seine Milliardärskaste in Verbindung mit der "best democracy money can
buy", die diese Situation zu verantworten hat.
Er tut auch alles dafür das es so bleibt:

http://www.dailykos.com/story/2017/4/10/1651935/-Under-Trump-White-House-log-of-lobbyist-visits-goes-dark
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
linksunten



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 12615
Wohnort: Lovetown

Beitrag(#2091242) Verfasst am: 11.04.2017, 12:06    Titel: Antworten mit Zitat

sünnerklaas hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
freeyourmind hat folgendes geschrieben:
Das sind alles wilde Spekulationen... Einschätzen kann die Auswirkungen niemand. Daher hoffen wir einfach, dass Kim sein Spielzeug einfach nicht auspackt!


Hoffen wir, dass weder Kim noch Donald ihre Spielzeuge auspacken!

Das ganze klingt wie ein Albtraum. Die zwei emotional instabilsten, kindischsten und selbstverliebtesten Staatschefs der Welt steuern auf so 'ne Art Showdown zu und die Welt muss darauf hoffen, dass wenigstens einer der beiden Kindskoeppe in den naechsten Tagen irgendwie erwachsen wird. skeptisch


Nur mal die Frage: was passiert eigentlich, wenn eine irgendwie geartete militärische Aktion der Trump-USA scheitert? Nordkorea ist eine ganz andere Hausnummer, als der Irak oder Afghanistan. Und die Kriege wurden schon verloren.


Zunächst mal: Es ist doch ganz klar, dass sich der Kurs des amerikanischen Imperialismus gegen Russland und China wendet. Getroffen werden sollen die Verbündeten Russlands und Chinas aber gemeint sind diese Staaten.

Die USA wollen die Vorherrschaft über Russland und über China und sind bereit, ihr hundertfach überlegenes militärisches Potenzial einzusetzen. Die EU im Windschatten der USA wollen natürlich als nachfolgende Hyänen ihren Anteil von der Beute kassieren.

Menschenrechte und pipapo spielen selbstredend nur eine kosmetische, propagandistische Rolle, ebenso wie die angeblichen Gefahren, die immer wieder melodramtisch hochgespielt werden.

Trump ist nur konzentrierter Ausdruck des Imperialismus. Auch mit seiner Ablösung wird sich nicht ändern in der Welt unter diesen derzeitigen politischen conditions ...-
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 35417
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2091248) Verfasst am: 11.04.2017, 14:59    Titel: Antworten mit Zitat

diskordianerpapst hat folgendes geschrieben:
Es geht Trump doch gar nicht um Nordkorea, abgesehen von den üblichen Ablenkungseffekten gehts
ihm eher um China.
Ich vermute er findet es einfach "unfair" dass die auf himalajagrossen Bergen von US-Dollar sitzen
und das sie den USA die Arbeitsplätze "gestohlen" haben.
Er glaubt wohl alles zurückerpressen zu könne wenn er jetzt nur genug säbelrasselt, oder dass es ihm
wenigstens genug Symphatien daheim einbringt.

Dabei ist es natürlich genau seine Milliardärskaste in Verbindung mit der "best democracy money can
buy", die diese Situation zu verantworten hat.
Er tut auch alles dafür das es so bleibt:

http://www.dailykos.com/story/2017/4/10/1651935/-Under-Trump-White-House-log-of-lobbyist-visits-goes-dark



Dem Trump geht es weder um Nordkorea noch um China, dem geht es einfach darum vom Fehlstart seiner Praesidentschaft abzulenken indem er den starken Mann spielt.
_________________
Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
diskordianerpapst
Zeuger Jehovas



Anmeldungsdatum: 16.11.2012
Beiträge: 4401

Beitrag(#2091251) Verfasst am: 11.04.2017, 15:26    Titel: Antworten mit Zitat

Dazu würde aber auch ein leichterer Gegner und/oder ein Zeitpunkt vor den nächsten Wahlen reichen.
Sich zu Beginn mit den Chinesen anzulegen birgt auch für Trump selbst schlecht kalkulierbare Risiken.
Daher denke ich das es noch was anderes gibt als ein reines Ablenkungsmotiv.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
linksunten



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 12615
Wohnort: Lovetown

Beitrag(#2091253) Verfasst am: 11.04.2017, 15:54    Titel: Antworten mit Zitat

diskordianerpapst hat folgendes geschrieben:
Dazu würde aber auch ein leichterer Gegner und/oder ein Zeitpunkt vor den nächsten Wahlen reichen.
Sich zu Beginn mit den Chinesen anzulegen birgt auch für Trump selbst schlecht kalkulierbare Risiken.
Daher denke ich das es noch was anderes gibt als ein reines Ablenkungsmotiv.


Natürlich gibt es da noch was anderes. Im folgenden ein Zitat eines Beitrags im Deutschlandradio vom 10.11.2012:

Zitat:
Die kränkelnde Supermacht also wird sich nicht zurückziehen, schon allein aus wirtschaftlichen Gründen nicht. Sie wird ihren Blick aber sehr wohl nach innen richten. Der wiedergewählte Präsident hat die Probleme klar dar gelegt, siehe oben. Außenpolitisch werden die Amerikaner ihren Blick verstärkt in eine bestimmte Richtung lenken: Nach Asien, speziell nach China. Nicht erst seit der so genannte "Pivot to Asia" der Obama-Administration – die übersetzt: "Hinwendung nach Asien" - unter Sicherheitspolitikern die Runde macht. Dieser Focus ist aus amerikanischer Sicht nur logisch: Die USA haben eine ausgedehnte pazifische Küste, also ein geostrategisches Interesse an diesem Teil der Welt.

Und natürlich geht es in gleichem Atemzug um wirtschaftliche Einflussnahme, um neue Partner und Verbündete gegen ein aufsteigendes China. Das Reich der Mitte könnte laut einer Einschätzung der OECD schon 2016 die USA als größte Wirtschaftsmacht der Welt ablösen. Obamas erste Auslandsreise wird ihn in einer Woche nach Thailand, Kambodscha und in das fragile Myanmar führen. Es wird der erste amerikanische Präsident sein, der das Land besucht. Ein klares Signal.


http://www.deutschlandradiokultur.de/asien-asien-asien.996.de.html?dram:article_id=227961


Die objektiven Grundlagen dieses Hin- und Herschwankens zwischen Russland und China als größte Bedrohung liegen darin, dass Russland auf militärischem, China in ökonomischer Hinsicht den amerikanischen und europäischen Imperialismus in die Schranken weisen.

Die kleineren imperialistischen Mächte China und Russland verhindern nicht nur den ungehinderten Zugriff für die USA und Kerneuropa auf die heimischen Rohstoffe, sondern konkurrieren etwa in Afrika, Lateinamerika und im nahen Osten direkt mit den imperialistischen Hauptmächten.

Dass Trump und bestimmte Teile der herrschenden Klassen in den USA seit Obama den Schwerpunkt auf China legen, könnte einen dauerhaften Richtungswechsel einläuten. Und in der Tat ist China wegen seiner unglaublichen wirtschaftlichen Potenz wahrscheinlich wirklich die größere Bedrohung für die uneingeschränkte Dominanz der USA, was für West- und Kerneuropa, so nicht gilt. Hier wird Russland nach wie vor das Haupthindernis für den Aufstieg zur imperialistischen Supermacht - in Augenhöhe mit den USA - angesehen.

Der "Pivot to Asia" und speziell der "Pivot to China" wurde nicht von Trump begonnen, genau so wenig wie die Bestrebungen zum regime change in Syrien. Aber Trump setzt diese Bestrebungen fort ...-
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
sünnerklaas
Mietzekatzenkater - treibt den Kessel



Anmeldungsdatum: 30.09.2006
Beiträge: 10126
Wohnort: Da, wo noch Ruhe ist

Beitrag(#2091258) Verfasst am: 11.04.2017, 17:00    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:


Dass Trump und bestimmte Teile der herrschenden Klassen in den USA seit Obama den Schwerpunkt auf China legen, könnte einen dauerhaften Richtungswechsel einläuten. Und in der Tat ist China wegen seiner unglaublichen wirtschaftlichen Potenz wahrscheinlich wirklich die größere Bedrohung für die uneingeschränkte Dominanz der USA, was für West- und Kerneuropa, so nicht gilt. Hier wird Russland nach wie vor das Haupthindernis für den Aufstieg zur imperialistischen Supermacht - in Augenhöhe mit den USA - angesehen.

Der "Pivot to Asia" und speziell der "Pivot to China" wurde nicht von Trump begonnen, genau so wenig wie die Bestrebungen zum regime change in Syrien. Aber Trump setzt diese Bestrebungen fort ...-


Die Chinesen werden dafür verantwortlich gemacht, dass die USA mit zu Dumping-Löhnen produzierten Waren quasi überschwemmt werden.
Tatsächlich liegt das Problem der US-Industrie allerdings woanders: es gibt massive Qualitätsprobleme bei zu hohen Preisen. Die US-Automobilindustrie könnte um ein Vielfaches z.B. besser dastehen, wenn es nicht in regelmässigen Abständen Skandale gäbe, die auf Pfusch zurückzuführen sind.
Mir hat mal einer erzählt, dass in vielen US-Betrieben die Entwicklungsingenieure - so es da überhaupt welche gibt - in der Regel aus Fernost/Indien oder aus Europa kommen, der normale Ami wäre bis auf ein paar Ausnahmen da zu blöd für. Ich glaube diese These müsste man mal verifizieren - könnte sein, dass da was dran ist.
_________________
"Bullshit ist eine dritte Kategorie zwischen Wahrheit und Lüge" (Harry Frankfurt)

Ausser Hypochondrie habe ich alle Krankheiten.

Ich fordere: JEDEM VOLLPFOSTEN SEIN EIGENES "Mimi-Mimi!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
diskordianerpapst
Zeuger Jehovas



Anmeldungsdatum: 16.11.2012
Beiträge: 4401

Beitrag(#2091282) Verfasst am: 12.04.2017, 00:21    Titel: Antworten mit Zitat

Spicer is a gas (ab morgen hoffentlich 'was'):

https://www.washingtonpost.com/news/post-politics/wp/2017/04/11/spicer-hitler-didnt-even-sink-to-using-chemical-weapons-although-he-sent-jews-to-the-holocaust-center/?utm_term=.f8fb87024561
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 3621

Beitrag(#2091285) Verfasst am: 12.04.2017, 01:05    Titel: Antworten mit Zitat

diskordianerpapst hat folgendes geschrieben:
Spicer is a gas (ab morgen hoffentlich 'was'):

https://www.washingtonpost.com/news/post-politics/wp/2017/04/11/spicer-hitler-didnt-even-sink-to-using-chemical-weapons-although-he-sent-jews-to-the-holocaust-center/?utm_term=.f8fb87024561

Ob ich das noch erleben darf, dass diese dämlichen Hitlervergleiche mal aus der Mode kommen?
Adi, der Untote, kriegt sich in seiner Gruft bestimmt nicht mehr ein vor Freude.
70+ Jahre nach seinem Ableben mischt er immer noch mit in der Politik.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 26, 27, 28 ... 44, 45, 46  Weiter
Seite 27 von 46

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group