Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Bahn...
Gehe zu Seite 1, 2, 3 ... 37, 38, 39  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Nordseekrabbe
linker Autist



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 31150
Wohnort: Dresden

Beitrag(#122396) Verfasst am: 07.05.2004, 23:02    Titel: Bahn... Antworten mit Zitat

Ich bin gezwungenermassen viel - und wenns gut läuft auch gerne Bahnfahrer (bei langen Reisen)...

...was mich dabei manchmal leider anödet und nervt, ist das Preis- und Tarif-Wirr-Warr bei der Deutschen Bahn und die Tatsache, dass leider immer noch nicht alle Züge pünktlich sind, ganz zu schweigen von dem Aussehen der Züge, die da so teilweise (ausgenommen ICE) unterwegs sind... Mit den Augen rollen

...was ich aber richtig geil finde sind ICEs.
Ich liebe es... Ich liebe es... Man ist für Bahnverhältnisse schnell und zügig am Zielort, und der Service stimmt meistens auch dort. Ich liebe es...

Und: Mit der Bahn steht man nie im Stau. Smilie
_________________
Autismus macht kein Urlaub.
"Seid unbequem. Seid Sand, nicht Öl im Getriebe der Welt." (Günter Eich)
"Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir für die Welt wünschst." (Mahatma Gandhi)
"Soldaten sind Mörder." (Kurt Tucholsky)


Zuletzt bearbeitet von Nordseekrabbe am 07.05.2004, 23:07, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger ICQ-Nummer
Zebra
Gast






Beitrag(#122401) Verfasst am: 07.05.2004, 23:05    Titel: Antworten mit Zitat

Mich stört nicht nur der Tarifwirrwarr sondern vor allem auch die Unzuverlässigkeit.
Nach oben
Critic
oberflächlich



Anmeldungsdatum: 22.07.2003
Beiträge: 14035
Wohnort: Arena of Air

Beitrag(#122408) Verfasst am: 07.05.2004, 23:14    Titel: Re: Bahn... Antworten mit Zitat

Nordseekrabbe hat folgendes geschrieben:
Ich liebe es... Ich liebe es... Man ist für Bahnverhältnisse schnell und zügig am Zielort, und der Service stimmt meistens auch dort. Ich liebe es...


Einen ähnlichen Dialog habe ich gestern verfolgt. Ich habe mir gedacht: Hier (S-Bahn...) ist nichts zügig. Hier ist alles "bedarfsgerecht" (laut Unternehmensvision der Bahn). Daß es in den beiden angrenzenden Waggons nach der defekten Toilette riecht oder im Winter schon mal scharfe Gerüche von irgendwelchen Lösungs- oder Kühlmitteln aus der Heizungen dringen, oder daß man bei manchen Bahnhöfen von "Sauberkeit" nur als Witz sprechen kann, ist nur die Spitze des Eisbergs. Die Züge fahren nämlich sogar nur dann pünktlich ab, wenn man selbst zehn Sekunden zu spät ist.

Wobei ich allerdings der Dringlichkeit meines seinerzeitigen Anliegens, das mich, nachdem mir an zwei verschiedenen Bahnsteigen kurz hintereinander zwei Züge weggefahren waren, für die nächsten zwei Tage an Bett und Toilette gefesselt hat (Kreislauf... Traurig ), (siehe Sprach-Thread) nicht mehr gänzlich gegenwärtig bin. Humaner (für mich) wäre es gewesen, ich hätte es einfach einmal akzeptieren können, zwanzig Minuten (bis zum nächsten) zu warten.
_________________
"Die Pentagon-Gang wird in der Liste der Terrorgruppen geführt"

Dann bin ich halt bekloppt. Mit den Augen rollen

"Wahrheit läßt sich nicht zeigen, nur erfinden." (Max Frisch)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
joseph.sebaldus
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 18.09.2003
Beiträge: 293

Beitrag(#122412) Verfasst am: 07.05.2004, 23:26    Titel: Antworten mit Zitat

Ich finde die erbrachte Transportleistung immer noch "ausreichend" (Note 3-4). Die Unpünktlichkeit nervt zwar, aber man ist immer noch meistens schneller als mit dem Auto.
Was mich wirklich nervt:
- Dass spontane Reiseplanung fianziell bestraft wird,
- Vertreibung von Obdachlosen und Verdängung von Bahnhofsmissionen,,
- Abbau von Strecken und Verbindungen, anstatt Ausbau, der viel nötiger wäre,
- Werbe-Spam in den Lautsprecherdruchsagen ("Unser Bord-Bistro heisst Sie willkommen"), und Easy-Listening-Musik auf den Bahnsteigen,
- reine Nichtraucher-Züge im Nahverkehr.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zebra
Gast






Beitrag(#122417) Verfasst am: 07.05.2004, 23:36    Titel: Antworten mit Zitat

joseph.sebaldus hat folgendes geschrieben:
- reine Nichtraucher-Züge im Nahverkehr.


Gibt es zumindest in Berlin und Brandenburg nicht.
Nach oben
joseph.sebaldus
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 18.09.2003
Beiträge: 293

Beitrag(#122497) Verfasst am: 08.05.2004, 09:56    Titel: Antworten mit Zitat

Zebra hat folgendes geschrieben:
joseph.sebaldus hat folgendes geschrieben:
- reine Nichtraucher-Züge im Nahverkehr.


Gibt es zumindest in Berlin und Brandenburg nicht.

Ich habe das bis jetzt nur im Schwarzwald erlebt. Da kann es aber passieren, dass man auf einer Strecke von 3 Stunden Fahrzeit, mit 3 mal Umsteigen, nur solche Züge erwischt. Und die Umsteigezeiten sind dann auch so kurz bemessen, dass man da auch nicht zum Rauchen kommt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nav
Gast






Beitrag(#122499) Verfasst am: 08.05.2004, 09:58    Titel: Antworten mit Zitat

Ich hasse die Bahn. Erbrechen

Sie ist langsam, bleibt an jedem rückständigen Kuhdorfbahnhof stehen, kostet eine Schweinegeld und hat Fahrpläne, daß es einem ganz anders wird.
Nach oben
defensor_fidei
Gast






Beitrag(#122524) Verfasst am: 08.05.2004, 10:24    Titel: Antworten mit Zitat

Nav hat folgendes geschrieben:
Ich hasse die Bahn. Erbrechen

Sie ist langsam, bleibt an jedem rückständigen Kuhdorfbahnhof stehen, kostet eine Schweinegeld und hat Fahrpläne, daß es einem ganz anders wird.


Gilt diese, deine Aussage nicht für den Fernverkehr?

Für den Fernverkehr nutze ich die "Deutsche Bahn" schon lange nicht mehr.

Aber bei uns im Ruhrgebiet gibt es den Verkehrsverbund. - D.h. auch, daß innerhalb von den Städten - Dortmund-Bochum-Essen - usw. die Bahn ein S-Bahn-System betreibt.

Nun ja, criticus hat es gesagt - es stinkt mal, wenn man sichim ersten Wagen der S-Bahn befindet, der der Toilette naheliegt.

Aber dorthin braucht man sich ja nicht zu setzen.

Es hakt im ÖNPV. - Das bestreite ich nicht. - Aber irgendwie ist es noch - und sei es nur grenzseitig - ertragbar.

Jedenfalls für mich, der ich fast täglich auf diese Verkehrsmittel angewiesen bin - und ich bin wahrlich nicht der große Kritiker oder Herummäkler.
Nach oben
Nav
Gast






Beitrag(#122525) Verfasst am: 08.05.2004, 10:25    Titel: Antworten mit Zitat

Ja, sie gilt für den Fernverkehr - da ist sie echt eine Zumutung.

Wenn man mit der Bahn für die gleiche Strecke mehr als 10x so lang braucht wie mit dem Flugzeug, obwohl das Fliegen billiger (!) ist, dann erklärt das wohl einiges. zwinkern
Nach oben
defensor_fidei
Gast






Beitrag(#122526) Verfasst am: 08.05.2004, 10:28    Titel: Antworten mit Zitat

Wie gesagt, nav ...

Im Fernverkehr tut unsere "Deutsche Bahn" zu wenig.

Alles ist überfüllt ...

Fahrpreise sind oftmals nicht nachvollziehbar ...

etc. etc. etc.

Seit 4 Jahren nutze ich die DB nicht mehr im Fernverkehr.
Nach oben
Sermon
panta rhei



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 18430
Wohnort: Sine Nomine

Beitrag(#122534) Verfasst am: 08.05.2004, 10:38    Titel: Antworten mit Zitat

Nav hat folgendes geschrieben:
Ja, sie gilt für den Fernverkehr - da ist sie echt eine Zumutung.

Wenn man mit der Bahn für die gleiche Strecke mehr als 10x so lang braucht wie mit dem Flugzeug, obwohl das Fliegen billiger (!) ist, dann erklärt das wohl einiges. zwinkern


Das Fliegen ist in D billiger, weil darauf - im Unterschied zur Bahn - keine Mehrwertsteuer liegt und zudem das Flugbenzin auch noch steuerlich beguenstigt wird. Auch kommen die Fluggesellschaften nicht fuer die Kosten der Infrastruktur (Flughaefen, Flugsicherheitsdienste usw.) auf, waehrend die Bahn ein marodes Streckennetz erhalten muss (oft desolate Bruecken!) und mit immer weniger Personal einen anwachsend maroden Lokfuhrpark unterhaelt und zumeist uralte Bahnhoefe besitzt. Waehrend in den Flugbetrieb Milliarden Steuergelder gepumpt wurden, wird die Bahn finanziell ausgehungert. Der Wettbewerb ist also ziemlich ungleich. Zudem ist Fliegen die umweltschaedlichste Art der Fortbewegung, noch weit schlimmer, als Autofahren.

Aber Argumente in Richtung einer allgemeinen Verantwortung, welche ueber Dein persoenliches kurzfristiges und kurzsichtiges egoistisches Interesse hinausgehen, haben Dich ja noch nie interessiert!
_________________
"Der Typ hat halt so seine Marotten" (Sermon über Sermon) Der Typ hat so seine Macken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
defensor_fidei
Gast






Beitrag(#122537) Verfasst am: 08.05.2004, 10:42    Titel: Antworten mit Zitat

Sermon hat folgendes geschrieben:
Nav hat folgendes geschrieben:
Ja, sie gilt für den Fernverkehr - da ist sie echt eine Zumutung.

Wenn man mit der Bahn für die gleiche Strecke mehr als 10x so lang braucht wie mit dem Flugzeug, obwohl das Fliegen billiger (!) ist, dann erklärt das wohl einiges. zwinkern


Das Fliegen ist in D billiger, weil darauf - im Unterschied zur Bahn - keine Mehrwertsteuer liegt und zudem das Flugbenzin auch noch steuerlich beguenstigt wird. Auch kommen die Fluggesellschaften nicht fuer die Kosten der Infrastruktur (Flughaefen, Flugsicherheitsdienste usw.) auf, waehrend die Bahn ein marodes Streckennetz erhalten muss (oft desolate Bruecken!) und mit immer weniger Personal einen anwachsend maroden Lokfuhrpark unterhaelt und zumeist uralte Bahnhoefe besitzt. Waehrend in den Flugbetrieb Milliarden Steuergelder gepumpt wurden, wird die Bahn finanziell ausgehungert. Der Wettbewerb ist also ziemlich ungleich. Zudem ist Fliegen die umweltschaedlichste Art der Fortbewegung, noch weit schlimmer, als Autofahren.

Aber Argumente in Richtung einer allgemeinen Verantwortung, welche ueber Dein persoenliches kurzfristiges und kurzsichtiges egoistisches Interesse hinausgehen, haben Dich ja noch nie interessiert!





Ähm, sermon ...

was ist dein Anliegen?

Reist du momentan gerne mit der Deutschen Bahn? Willst du dich im Müll tummeln, in überfüllten Wagen ... unkomfortabel, ... verspätet etc.

Reist du momentan nicht viel lieber im eigenen Wagen?

Bei der Deutschen Bahn muß einiges besser werden - sonst sehe ich schwarz.
Nach oben
Nav
Gast






Beitrag(#122538) Verfasst am: 08.05.2004, 10:44    Titel: Antworten mit Zitat

Vor allem müßten die Bahnen schneller werden, Sitzplätze für alle bieten, evtl. auch Internetzugänge per W-LAN und Steckdosen an allen Plätzen.

Sobald es möglich ist, binnen 3 Stunden OHNE UMZUSTEIGEN (!) von Wien nach Berlin mit dem Zug zu fahren und nicht mehr als EUR 50,- pro Strecke zu bezahlen, werde ich auch mit dem Zug fahren. Dann ist die Bahn für mich ausreichend attraktiv geworden.
Nach oben
Sermon
panta rhei



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 18430
Wohnort: Sine Nomine

Beitrag(#122539) Verfasst am: 08.05.2004, 10:46    Titel: Antworten mit Zitat

defensor_fidei hat folgendes geschrieben:
Sermon hat folgendes geschrieben:
Nav hat folgendes geschrieben:
Ja, sie gilt für den Fernverkehr - da ist sie echt eine Zumutung.

Wenn man mit der Bahn für die gleiche Strecke mehr als 10x so lang braucht wie mit dem Flugzeug, obwohl das Fliegen billiger (!) ist, dann erklärt das wohl einiges. zwinkern


Das Fliegen ist in D billiger, weil darauf - im Unterschied zur Bahn - keine Mehrwertsteuer liegt und zudem das Flugbenzin auch noch steuerlich beguenstigt wird. Auch kommen die Fluggesellschaften nicht fuer die Kosten der Infrastruktur (Flughaefen, Flugsicherheitsdienste usw.) auf, waehrend die Bahn ein marodes Streckennetz erhalten muss (oft desolate Bruecken!) und mit immer weniger Personal einen anwachsend maroden Lokfuhrpark unterhaelt und zumeist uralte Bahnhoefe besitzt. Waehrend in den Flugbetrieb Milliarden Steuergelder gepumpt wurden, wird die Bahn finanziell ausgehungert. Der Wettbewerb ist also ziemlich ungleich. Zudem ist Fliegen die umweltschaedlichste Art der Fortbewegung, noch weit schlimmer, als Autofahren.

Aber Argumente in Richtung einer allgemeinen Verantwortung, welche ueber Dein persoenliches kurzfristiges und kurzsichtiges egoistisches Interesse hinausgehen, haben Dich ja noch nie interessiert!





Ähm, sermon ...

was ist dein Anliegen?

Reist du momentan gerne mit der Deutschen Bahn? Willst du dich im Müll tummeln, in überfüllten Wagen ... unkomfortabel, ... verspätet etc.

Reist du momentan nicht viel lieber im eigenen Wagen?

Bei der Deutschen Bahn muß einiges besser werden - sonst sehe ich schwarz.


Dann redet ueber die Rahmenbedingungen! Die Steuerbefreiung fuer Flugbezin muss weg! Und Bahnfahren darf nicht laenger steuerlich schlechter behandelt werrden, als Flugfahrkarten! Die Infrastruktur der Bahn muss oeffentlich genauso gefoerdert werden, wie dies beim Fliegen geschah. Und dann kann man sich um die Details von Strecken, Vertaktung, Preise usw. kuemmern.
_________________
"Der Typ hat halt so seine Marotten" (Sermon über Sermon) Der Typ hat so seine Macken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Sermon
panta rhei



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 18430
Wohnort: Sine Nomine

Beitrag(#122540) Verfasst am: 08.05.2004, 10:47    Titel: Antworten mit Zitat

Nav hat folgendes geschrieben:
Vor allem müßten die Bahnen schneller werden, Sitzplätze für alle bieten, evtl. auch Internetzugänge per W-LAN und Steckdosen an allen Plätzen.

Sobald es möglich ist, binnen 3 Stunden OHNE UMZUSTEIGEN (!) von Wien nach Berlin mit dem Zug zu fahren und nicht mehr als EUR 50,- pro Strecke zu bezahlen, werde ich auch mit dem Zug fahren. Dann ist die Bahn für mich ausreichend attraktiv geworden.


Umgekehrt: das Fliegen muss endlich realistische Wettbewerbsbedingungen erhalten, statt der bisherigen Privilegien!
_________________
"Der Typ hat halt so seine Marotten" (Sermon über Sermon) Der Typ hat so seine Macken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
defensor_fidei
Gast






Beitrag(#122541) Verfasst am: 08.05.2004, 10:47    Titel: Antworten mit Zitat

Nav hat folgendes geschrieben:
Vor allem müßten die Bahnen schneller werden, Sitzplätze für alle bieten, evtl. auch Internetzugänge per W-LAN und Steckdosen an allen Plätzen.

Sobald es möglich ist, binnen 3 Stunden OHNE UMZUSTEIGEN (!) von Wien nach Berlin mit dem Zug zu fahren und nicht mehr als EUR 50,- pro Strecke zu bezahlen, werde ich auch mit dem Zug fahren. Dann ist die Bahn für mich ausreichend attraktiv geworden.


Irgendwie verstehe ich Dein Anliegen, nav. - Es ist nachvollziehbar.
Nach oben
Nav
Gast






Beitrag(#122542) Verfasst am: 08.05.2004, 10:50    Titel: Antworten mit Zitat

Sermon hat folgendes geschrieben:
Nav hat folgendes geschrieben:
Vor allem müßten die Bahnen schneller werden, Sitzplätze für alle bieten, evtl. auch Internetzugänge per W-LAN und Steckdosen an allen Plätzen.

Sobald es möglich ist, binnen 3 Stunden OHNE UMZUSTEIGEN (!) von Wien nach Berlin mit dem Zug zu fahren und nicht mehr als EUR 50,- pro Strecke zu bezahlen, werde ich auch mit dem Zug fahren. Dann ist die Bahn für mich ausreichend attraktiv geworden.


Umgekehrt: das Fliegen muss endlich realistische Wettbewerbsbedingungen erhalten, statt der bisherigen Privilegien!


Das wäre ein Schlag gegen die Selbstbestimmung - nur die Privilegien für den Flugverkehr garantieren derzeit die freie Fortbewegung innerhalb der EU, weil man so wenigstens schnell wo anders hinkommt, ohne einen ganzen Tag für Reisetätigkeiten zu verschwenden. zwinkern
Nach oben
Sermon
panta rhei



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 18430
Wohnort: Sine Nomine

Beitrag(#122543) Verfasst am: 08.05.2004, 10:51    Titel: Antworten mit Zitat

defensor_fidei hat folgendes geschrieben:
Nav hat folgendes geschrieben:
Vor allem müßten die Bahnen schneller werden, Sitzplätze für alle bieten, evtl. auch Internetzugänge per W-LAN und Steckdosen an allen Plätzen.

Sobald es möglich ist, binnen 3 Stunden OHNE UMZUSTEIGEN (!) von Wien nach Berlin mit dem Zug zu fahren und nicht mehr als EUR 50,- pro Strecke zu bezahlen, werde ich auch mit dem Zug fahren. Dann ist die Bahn für mich ausreichend attraktiv geworden.


Irgendwie verstehe ich Dein Anliegen, nav. - Es ist nachvollziehbar.


Ah ja, und wenn der Vatikan sich zum Atheismus bekennt, dann tritt Nav wieder in die rkK ein? Nav muss endlich mal sich serioes mit Fakten auseinandersetzen und dann einen plausiblen Vorschlag machen, statt hier billig unrealistische Forderungen im ueblichen Stile des populistischen Dummschwatzes zu erheben.
_________________
"Der Typ hat halt so seine Marotten" (Sermon über Sermon) Der Typ hat so seine Macken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Nav
Gast






Beitrag(#122545) Verfasst am: 08.05.2004, 10:53    Titel: Antworten mit Zitat

Sermon hat folgendes geschrieben:
defensor_fidei hat folgendes geschrieben:
Nav hat folgendes geschrieben:
Vor allem müßten die Bahnen schneller werden, Sitzplätze für alle bieten, evtl. auch Internetzugänge per W-LAN und Steckdosen an allen Plätzen.

Sobald es möglich ist, binnen 3 Stunden OHNE UMZUSTEIGEN (!) von Wien nach Berlin mit dem Zug zu fahren und nicht mehr als EUR 50,- pro Strecke zu bezahlen, werde ich auch mit dem Zug fahren. Dann ist die Bahn für mich ausreichend attraktiv geworden.


Irgendwie verstehe ich Dein Anliegen, nav. - Es ist nachvollziehbar.


Ah ja, und wenn der Vatikan sich zum Atheismus bekennt, dann tritt Nav wieder in die rkK ein? Nav muss endlich mal sich serioes mit Fakten auseinandersetzen und dann einen plausiblen Vorschlag machen, statt hier billig unrealistische Forderungen im ueblichen Stile des populistischen Dummschwatzes zu erheben.


Tja, Sermon... das, was ich hier fordere ist eben das, was ich mir als einzige Lösung vorstellen kann für dieses Problem.

Nur 10 - 14 Stunden Reisezeit für eine Strecke, die mit dem Flugzeug in 2 Stunden (inkl. Einchecken) zu bewältigen ist - und das noch dazu zu geringeren Kosten! - sprechen eine deutliche Sprache.
Nach oben
Sermon
panta rhei



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 18430
Wohnort: Sine Nomine

Beitrag(#122546) Verfasst am: 08.05.2004, 10:53    Titel: Antworten mit Zitat

Nav hat folgendes geschrieben:
Sermon hat folgendes geschrieben:
Nav hat folgendes geschrieben:
Vor allem müßten die Bahnen schneller werden, Sitzplätze für alle bieten, evtl. auch Internetzugänge per W-LAN und Steckdosen an allen Plätzen.

Sobald es möglich ist, binnen 3 Stunden OHNE UMZUSTEIGEN (!) von Wien nach Berlin mit dem Zug zu fahren und nicht mehr als EUR 50,- pro Strecke zu bezahlen, werde ich auch mit dem Zug fahren. Dann ist die Bahn für mich ausreichend attraktiv geworden.


Umgekehrt: das Fliegen muss endlich realistische Wettbewerbsbedingungen erhalten, statt der bisherigen Privilegien!


Das wäre ein Schlag gegen die Selbstbestimmung - nur die Privilegien für den Flugverkehr garantieren derzeit die freie Fortbewegung innerhalb der EU, weil man so wenigstens schnell wo anders hinkommt, ohne einen ganzen Tag für Reisetätigkeiten zu verschwenden. zwinkern


Mit anderen Worten: Du willst, dasz die umweltschaedlichste Art der Mobilitaet weiterhin gegenueber anderen Fortbewegungsmitteln priviligiert ist und besitzt auch noch die Dreistigkeit, den Wettbewerbern Versagen im Vergleich zum Fliegen vorzuwerfen?
_________________
"Der Typ hat halt so seine Marotten" (Sermon über Sermon) Der Typ hat so seine Macken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Sermon
panta rhei



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 18430
Wohnort: Sine Nomine

Beitrag(#122548) Verfasst am: 08.05.2004, 10:55    Titel: Antworten mit Zitat

Nav hat folgendes geschrieben:
Tja, Sermon... das, was ich hier fordere ist eben das, was ich mir als einzige Lösung vorstellen kann für dieses Problem.


Die Grenzen Deines Horizontes sind gelegentlich verbesserungsbeduerftig - wie bei fast jedem Menschen. Aber dasz Du die Ignoranz zum Programm erhebst, ist erbaermlich.
_________________
"Der Typ hat halt so seine Marotten" (Sermon über Sermon) Der Typ hat so seine Macken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Nav
Gast






Beitrag(#122549) Verfasst am: 08.05.2004, 10:55    Titel: Antworten mit Zitat

Sermon hat folgendes geschrieben:
Nav hat folgendes geschrieben:
Sermon hat folgendes geschrieben:
Nav hat folgendes geschrieben:
Vor allem müßten die Bahnen schneller werden, Sitzplätze für alle bieten, evtl. auch Internetzugänge per W-LAN und Steckdosen an allen Plätzen.

Sobald es möglich ist, binnen 3 Stunden OHNE UMZUSTEIGEN (!) von Wien nach Berlin mit dem Zug zu fahren und nicht mehr als EUR 50,- pro Strecke zu bezahlen, werde ich auch mit dem Zug fahren. Dann ist die Bahn für mich ausreichend attraktiv geworden.


Umgekehrt: das Fliegen muss endlich realistische Wettbewerbsbedingungen erhalten, statt der bisherigen Privilegien!


Das wäre ein Schlag gegen die Selbstbestimmung - nur die Privilegien für den Flugverkehr garantieren derzeit die freie Fortbewegung innerhalb der EU, weil man so wenigstens schnell wo anders hinkommt, ohne einen ganzen Tag für Reisetätigkeiten zu verschwenden. zwinkern


Mit anderen Worten: Du willst, dasz die umweltschaedlichste Art der Mobilitaet weiterhin gegenueber anderen Fortbewegungsmitteln priviligiert ist und besitzt auch noch die Dreistigkeit, den Wettbewerbern Versagen im Vergleich zum Fliegen vorzuwerfen?


So ist es.

Die Bahn ist nicht mit der Zeit gegangen, sondern dümpelt noch immer mit niedriger Geschwindigkeit, dreckigen Abteilen, mehrfachem Umsteigen (was mit Gepäck der blanke Horror ist!), überhöhten Preisen und permanenten Verspätungen und verpaßten Anschlußzügen vor sich hin, während das Fliegen ein völlig streßfreies, schnelles und effizientes Fortbewegen garantiert.

DAS sind die Fakten.
Nach oben
Sermon
panta rhei



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 18430
Wohnort: Sine Nomine

Beitrag(#122551) Verfasst am: 08.05.2004, 10:57    Titel: Antworten mit Zitat

Nav hat folgendes geschrieben:
DAS sind die Fakten.


Nein, dasz ist voellige Ignoranz der Flugpriviliegien-Fakten, die ich Dir genannt habe. Und die heute Bahn kann nichts fuer die Versaeumnisse der frueheren Staatsbahn.
_________________
"Der Typ hat halt so seine Marotten" (Sermon über Sermon) Der Typ hat so seine Macken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Nav
Gast






Beitrag(#122553) Verfasst am: 08.05.2004, 10:58    Titel: Antworten mit Zitat

Sermon hat folgendes geschrieben:
Nav hat folgendes geschrieben:
DAS sind die Fakten.


Nein, dasz ist voellige Ignoranz der Flugpriviliegien-Fakten, die ich Dir genannt habe. Und die heute Bahn kann nichts fuer die Versaeumnisse der frueheren Staatsbahn.


Aber die Passagiere auch nichts. Und solange die von mir gestellten Forderungen nicht erfüllt sind, werde ich mein Geld weiterhin der Air Berlin geben - da komme ich wenigstens irgendwann auch mal an. zwinkern
Nach oben
defensor_fidei
Gast






Beitrag(#122554) Verfasst am: 08.05.2004, 10:58    Titel: Antworten mit Zitat

Sermon hat folgendes geschrieben:
defensor_fidei hat folgendes geschrieben:
Nav hat folgendes geschrieben:
Vor allem müßten die Bahnen schneller werden, Sitzplätze für alle bieten, evtl. auch Internetzugänge per W-LAN und Steckdosen an allen Plätzen.

Sobald es möglich ist, binnen 3 Stunden OHNE UMZUSTEIGEN (!) von Wien nach Berlin mit dem Zug zu fahren und nicht mehr als EUR 50,- pro Strecke zu bezahlen, werde ich auch mit dem Zug fahren. Dann ist die Bahn für mich ausreichend attraktiv geworden.


Irgendwie verstehe ich Dein Anliegen, nav. - Es ist nachvollziehbar.


Ah ja, und wenn der Vatikan sich zum Atheismus bekennt, dann tritt Nav wieder in die rkK ein? Nav muss endlich mal sich serioes mit Fakten auseinandersetzen und dann einen plausiblen Vorschlag machen, statt hier billig unrealistische Forderungen im ueblichen Stile des populistischen Dummschwatzes zu erheben.


Diese Aussagen finde ich äußerst unplaziert.

Das war es für mich dann in diesem Thread.
Nach oben
Eifellady
Weiße Haifelbestie



Anmeldungsdatum: 19.11.2003
Beiträge: 14396
Wohnort: Wildnis der Eifel

Beitrag(#122558) Verfasst am: 08.05.2004, 11:02    Titel: Antworten mit Zitat

Sermon hat folgendes geschrieben:
Nav hat folgendes geschrieben:
Vor allem müßten die Bahnen schneller werden, Sitzplätze für alle bieten, evtl. auch Internetzugänge per W-LAN und Steckdosen an allen Plätzen.

Sobald es möglich ist, binnen 3 Stunden OHNE UMZUSTEIGEN (!) von Wien nach Berlin mit dem Zug zu fahren und nicht mehr als EUR 50,- pro Strecke zu bezahlen, werde ich auch mit dem Zug fahren. Dann ist die Bahn für mich ausreichend attraktiv geworden.


Umgekehrt: das Fliegen muss endlich realistische Wettbewerbsbedingungen erhalten, statt der bisherigen Privilegien!


Das ist sicher richtig! Durch eine Ungleichbehandlung der Wettbewerbsvoraussetzungen ist keine Möglichkeit der Verbesserung vorhanden.
Sicher wird die Bahn nie die Schnelligkeit einer Flugverbindung erreichen- doch ist das in den meisten Fällen auch wohl gar nicht das Ziel.
Eine Verbesserung des Service und des Preis- Leistungsverhältnisses würden sicher dazu beitragen, dass wieder mehr Menschen die Bahn benutzen.
Nur wenn- wie von Sermon beschrieben- keine Unterstützung der Bahn seitens des Staates erfolgt, wird sich da leider auch nichts ändern- bzw. es wird durch den Wettbewerbsnachteil noch zu schlimmeren Bedingungen kommen.
Vor allen im Hinblick auf die Umweltbedingungen wäre eine vermehrte Nutzung der Bahn mehr als zu begrüßen.
_________________
Sozial-demokratische Laizistinnen und Laizisten

Facebookgruppe der Laizisten
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Sanne
gives peas a chance.



Anmeldungsdatum: 05.08.2003
Beiträge: 12088
Wohnort: Nordschland

Beitrag(#122559) Verfasst am: 08.05.2004, 11:02    Titel: Antworten mit Zitat

Nav fordert doch bloß, Umweltzerstörung zu subventionieren Mit den Augen rollen
_________________
Ich will das Internet doch nicht mit meinen Problemen belästigen! (Marge Simpson)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Nav
Gast






Beitrag(#122560) Verfasst am: 08.05.2004, 11:06    Titel: Antworten mit Zitat

Diese Schnelligkeit des Flugverkehrs ist aber ein so wichtiges Merkmal, daß die Bahn, ohne da gleichzuziehen (was durchaus möglich wäre, vor allem auf Strecken unter 1000 km, weil hier Starts und Landungen auch sehr viel Zeit kosten!) - z.B. durch Magnetschwebebahnen und dergleichen - niemals auch nur annähernd wettbewerbsfähig sein kann.

Mir stellt sich die Frage, ob ich die von mir genannte (und auch sehr häufig zurückgelegte!) Strecke mit der Bahn bewältigen soll gar nicht - mir graut es vielmehr vor der Vorstellung, da 28 Stunden und 6x umsteigen mit x Verspätungen zuzubringen, vor allem, wenn das Wochenende gerade mal aus 3 Tagen (= 72 Stunden) besteht. Mit dem Flugzeug hat man einfach mehr vom Leben. zwinkern
Nach oben
Nav
Gast






Beitrag(#122561) Verfasst am: 08.05.2004, 11:06    Titel: Antworten mit Zitat

Sanne hat folgendes geschrieben:
Nav fordert doch bloß, Umweltzerstörung zu subventionieren Mit den Augen rollen


Nein. Aber ich lehne Ansichten ab, die irgendwelche esoterische "Umweltgedanken" über das Interesse von Individuen stellen. zwinkern
Nach oben
Sermon
panta rhei



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 18430
Wohnort: Sine Nomine

Beitrag(#122562) Verfasst am: 08.05.2004, 11:07    Titel: Antworten mit Zitat

Nav hat folgendes geschrieben:
Sermon hat folgendes geschrieben:
Nav hat folgendes geschrieben:
DAS sind die Fakten.


Nein, dasz ist voellige Ignoranz der Flugpriviliegien-Fakten, die ich Dir genannt habe. Und die heute Bahn kann nichts fuer die Versaeumnisse der frueheren Staatsbahn.


Aber die Passagiere auch nichts. Und solange die von mir gestellten Forderungen nicht erfüllt sind, werde ich mein Geld weiterhin der Air Berlin geben - da komme ich wenigstens irgendwann auch mal an. zwinkern


Ein Hochwassersommer, eine Duerresommer und all dies aufgrund der Schadstoffe, die vor 40 Jahren emittiert wurde. Die heutigen, viel hoeheren Schadstoffwerte, werden sich erst in 40 Jahren auswirken. Du bist ja noch so jung, dasz Du eine Chance hast, die Folgen auch Deines verantwortungslosen Umganges mit dem Oekosystem (Unterstuetzung einer weiterhin einseitigen Privilegierung der umweltschaedlichsten Mobilitaetsvariante) noch selbst klimatisch zu erleben.
_________________
"Der Typ hat halt so seine Marotten" (Sermon über Sermon) Der Typ hat so seine Macken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3 ... 37, 38, 39  Weiter
Seite 1 von 39

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group