Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Rechtsprechung in Bezug auf Religionsfreiheit
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 3751

Beitrag(#2089477) Verfasst am: 24.03.2017, 09:04    Titel: Rechtsprechung in Bezug auf Religionsfreiheit Antworten mit Zitat

Thread wurde nicht von DonMartin gestartet, sondern von Erfreuliche Nachrichten abgetrennt. vrolijke




http://www.n-tv.de/panorama/Muslima-waescht-keine-Maenner-article19762119.html

Mehr solcher Urteile, dann hätten AfD und Konsorten deutlich weniger Zulauf.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
schiebt den Wal



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 14982

Beitrag(#2089542) Verfasst am: 24.03.2017, 23:14    Titel: Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
http://www.n-tv.de/panorama/Muslima-waescht-keine-Maenner-article19762119.html

Mehr solcher Urteile, dann hätten AfD und Konsorten deutlich weniger Zulauf.

Hast du eine Statistik von Urteilen zu derartigen Fällen?
_________________
Gelobt sei der große und allbarmherzige Bananenaufhänger,
der uns die Früchte in die Bäume hängt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schtonk
Korinthenliegenlasser
Moderator



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 7968

Beitrag(#2089546) Verfasst am: 24.03.2017, 23:43    Titel: Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
http://www.n-tv.de/panorama/Muslima-waescht-keine-Maenner-article19762119.html

Mehr solcher Urteile, dann hätten AfD und Konsorten deutlich weniger Zulauf.

Eine ziemlich obsessive Phantasie, die du da hast.
_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 3751

Beitrag(#2089695) Verfasst am: 26.03.2017, 23:23    Titel: Antworten mit Zitat

schtonk hat folgendes geschrieben:
DonMartin hat folgendes geschrieben:
http://www.n-tv.de/panorama/Muslima-waescht-keine-Maenner-article19762119.html

Mehr solcher Urteile, dann hätten AfD und Konsorten deutlich weniger Zulauf.

Eine ziemlich obsessive Phantasie, die du da hast.

Keine Ahnung was ich mir darunter vorstellen soll, erst recht nicht in diesem Zusammenhang.
Aber egal, ein Gutteil der Ablehnung hier lebender Muslime entstammt doch der Ansicht, dass sie allerlei religiotische Extrawürste gebraten bekommen. Dagegen sind solche Urteile durchaus hilfreich.
Vermutlich müssen sich Islamversteher aber keine Sorgen machen, in den höheren Instanzen wird sich sicher ein Weichei finden, welches das Urteil kassiert.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 8363
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2089704) Verfasst am: 27.03.2017, 02:53    Titel: Urteil ist gefallen - keine Chance wegen Fristverpennung Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
(...)
Vermutlich müssen sich Islamversteher aber keine Sorgen machen, in den höheren Instanzen wird sich sicher ein Weichei finden, welches das Urteil kassiert.


nö,
der Drops ist auch ohne die Begründung gelutscht:

Zitat:
Außerdem greife in der sechsmonatigen Probezeit kein Kündigungsschutz. Und weil die Frau einen Tag zu spät Klage gegen ihre Entlassung eingereicht habe, sei diese Klage ohnehin unzulässig.


In diesem Fall gibt es daher keinen weiteren Prozess mehr.
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
tillich (epigonal)
schiebt den Wal



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 14982

Beitrag(#2089716) Verfasst am: 27.03.2017, 10:27    Titel: Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
schtonk hat folgendes geschrieben:
DonMartin hat folgendes geschrieben:
http://www.n-tv.de/panorama/Muslima-waescht-keine-Maenner-article19762119.html

Mehr solcher Urteile, dann hätten AfD und Konsorten deutlich weniger Zulauf.

Eine ziemlich obsessive Phantasie, die du da hast.

Keine Ahnung was ich mir darunter vorstellen soll, erst recht nicht in diesem Zusammenhang.
Aber egal, ein Gutteil der Ablehnung hier lebender Muslime entstammt doch der Ansicht, dass sie allerlei religiotische Extrawürste gebraten bekommen. Dagegen sind solche Urteile durchaus hilfreich.
Vermutlich müssen sich Islamversteher aber keine Sorgen machen, in den höheren Instanzen wird sich sicher ein Weichei finden, welches das Urteil kassiert.

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
DonMartin hat folgendes geschrieben:
http://www.n-tv.de/panorama/Muslima-waescht-keine-Maenner-article19762119.html

Mehr solcher Urteile, dann hätten AfD und Konsorten deutlich weniger Zulauf.

Hast du eine Statistik von Urteilen zu derartigen Fällen?

_________________
Gelobt sei der große und allbarmherzige Bananenaufhänger,
der uns die Früchte in die Bäume hängt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 3751

Beitrag(#2089831) Verfasst am: 28.03.2017, 22:58    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:

Hast du eine Statistik von Urteilen zu derartigen Fällen?

Es gibt kaum solche Urteile, also auch keine Statistik.
Nenn es Arbeitshypothese, "educated guess", was auch immer.
Es gehört nun wirklich nicht viel Phantasie dazu, dass Extrawürste weder der Integration noch der Akzeptanz von Zugewanderten förderlich sind.
Zumal auch solche Meldungen nicht wirklich positiv stimmen:
http://www.bento.de/politik/moscheen-in-deutschland-was-constantin-schreiber-auf-predigten-hoert-1269353/#refsponi

Derweil ist man in Ösi-Land schon ein bissel weiter:
http://www.n-tv.de/politik/Osterreich-verbietet-Vollverschleierung-article19768915.html
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
schiebt den Wal



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 14982

Beitrag(#2089891) Verfasst am: 29.03.2017, 19:04    Titel: Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:

Hast du eine Statistik von Urteilen zu derartigen Fällen?

Es gibt kaum solche Urteile, also auch keine Statistik.
Nenn es Arbeitshypothese, "educated guess", was auch immer.
Es gehört nun wirklich nicht viel Phantasie dazu, dass Extrawürste weder der Integration noch der Akzeptanz von Zugewanderten förderlich sind.

Wenn es kaum Urteile dazu gibt, dann wohl deswegen, weil kaum Prozesse dazu angestrengt werden, also keine Extrawürste gefordert werden.
_________________
Gelobt sei der große und allbarmherzige Bananenaufhänger,
der uns die Früchte in die Bäume hängt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
schiebt den Wal



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 14982

Beitrag(#2089892) Verfasst am: 29.03.2017, 19:14    Titel: Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
Zumal auch solche Meldungen nicht wirklich positiv stimmen:
http://www.bento.de/politik/moscheen-in-deutschland-was-constantin-schreiber-auf-predigten-hoert-1269353/#refsponi

Das ist überhaupt keine "Meldung", sondern ein Interview, in dem eine ganze Reihe verschiedener, an verschiedenen Stellen zu verortender Probleme vorkommen. Über die könnte man reden, wenn man wollte, WIllst du aber nicht, denn wirfst nur völlig zusammenhanglose Links mit irgendwas zum Islam in den Raum. Wie hier zB:
DonMartin hat folgendes geschrieben:
Derweil ist man in Ösi-Land schon ein bissel weiter:
http://www.n-tv.de/politik/Osterreich-verbietet-Vollverschleierung-article19768915.html

In Bezug auf was soll man denn in Österreich "weiter sein" als in Deutschland? Das Thema des ersten Links kommt im zweiten doch überhaupt nicht vor!
_________________
Gelobt sei der große und allbarmherzige Bananenaufhänger,
der uns die Früchte in die Bäume hängt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 3751

Beitrag(#2089932) Verfasst am: 30.03.2017, 08:45    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
DonMartin hat folgendes geschrieben:
Zumal auch solche Meldungen nicht wirklich positiv stimmen:
http://www.bento.de/politik/moscheen-in-deutschland-was-constantin-schreiber-auf-predigten-hoert-1269353/#refsponi

Das ist überhaupt keine "Meldung", sondern ein Interview, in dem eine ganze Reihe verschiedener, an verschiedenen Stellen zu verortender Probleme vorkommen. Über die könnte man reden, wenn man wollte, WIllst du aber nicht, denn wirfst nur völlig zusammenhanglose Links mit irgendwas zum Islam in den Raum.

Das ist nicht nur ein Interview, sondern eine komplette Recherche, die es inzwischen auch in Buchform gibt: http://www.n-tv.de/politik/So-sind-Moscheen-keine-Orte-der-Integration-article19771393.html
Der Zusammenhang besteht darin, dass wir es offenbar mit einer nicht unbeträchtlichen Anzahl muslimischer Zuwanderer zu tun haben, die nicht etwa von uns ausgegrenzt werden, sondern selber integrationsunwillig sind. Dazu passt auch die Koopmans-Studie, die mW noch nicht vom Tisch ist,
sowie die andernorts verlinkte Geschichte mit dem schwulen Kindergärtner.
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Wie hier zB:
DonMartin hat folgendes geschrieben:
Derweil ist man in Ösi-Land schon ein bissel weiter:
http://www.n-tv.de/politik/Osterreich-verbietet-Vollverschleierung-article19768915.html


In Bezug auf was soll man denn in Österreich "weiter sein" als in Deutschland? Das Thema des ersten Links kommt im zweiten doch überhaupt nicht vor!

Das Thema ist immer dasselbe: mangelnde Integrationswilligkeit.
Österreich ist insofern weiter, als man es dort nicht mehr dem Zufall überlassen will, sondern aktiv Integration einfordert.
Also keine Rosinenpickerei derart, dass man zwar die Annehmlichkeiten westlicher Zivilisation mitnimmt, aber mit dem andern Bein im Mittelalter stehen bleiben will.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 3751

Beitrag(#2089935) Verfasst am: 30.03.2017, 09:09    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:

Wenn es kaum Urteile dazu gibt, dann wohl deswegen, weil kaum Prozesse dazu angestrengt werden, also keine Extrawürste gefordert werden.

Es gibt zB die üblichen Kopftuch- und "Burkini"-Streitereien, mW mit uneinheitlichem Ausgang.
Jeder einzelne davon ist Wasser auf die Mühlen der Rechtspopulisten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
/leftypol/



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 32754
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2089951) Verfasst am: 30.03.2017, 12:06    Titel: Re: Rechtsprechung in Bezug auf Religionsfreiheit Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
Mehr solcher Urteile, dann hätten AfD und Konsorten deutlich weniger Zulauf.

Das ist ziemlich sicher unrichtig. Der Islam ist nur der Aufhänger. Die gesellschaftlichen und politischen Ursachen für die Radikalisierung großer Bevölkerungsteile nach rechts liegen woanders. Hätte man nicht den Islam, würde man eben einen anderen Aufhänger finden oder im Zweifelsfalle auch erfinden. In den USA ist unter rechten Islamgegnern ja schon jetzt wieder ein gewisser Antisemitismus im Kommen, dem zufolge hinter dem Islamproblem im Westen in Wirklichkeit reiche Juden wie z.B. Soros stünden, die im Nahen Osten Bürgerkriege anzetteln und gleichzeitig hier im Westen Multikulturalismus und Werterelativismus kultivieren, um die westliche Zivilisation zu zerstören. Früher oder später kommen solche Verschwörungstheorien auch wieder hier in Europa an.
_________________
There is always a lever. You just have to find it.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
fwo
hat offensichtlich gerade wenig zu tun



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 19891
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2089960) Verfasst am: 30.03.2017, 13:03    Titel: Re: Rechtsprechung in Bezug auf Religionsfreiheit Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
DonMartin hat folgendes geschrieben:
Mehr solcher Urteile, dann hätten AfD und Konsorten deutlich weniger Zulauf.

Das ist ziemlich sicher unrichtig. Der Islam ist nur der Aufhänger. Die gesellschaftlichen und politischen Ursachen für die Radikalisierung großer Bevölkerungsteile nach rechts liegen woanders. Hätte man nicht den Islam, würde man eben einen anderen Aufhänger finden oder im Zweifelsfalle auch erfinden. In den USA ist unter rechten Islamgegnern ja schon jetzt wieder ein gewisser Antisemitismus im Kommen, dem zufolge hinter dem Islamproblem im Westen in Wirklichkeit reiche Juden wie z.B. Soros stünden, die im Nahen Osten Bürgerkriege anzetteln und gleichzeitig hier im Westen Multikulturalismus und Werterelativismus kultivieren, um die westliche Zivilisation zu zerstören. Früher oder später kommen solche Verschwörungstheorien auch wieder hier in Europa an.

Die USA sind aber, was das Glauben von Märchen anbelangt, eher ein Dritteweltland als europäisch. Insofern glaube ich nicht, dass Deine Deutung hier wahrscheinlicher ist als DonMartins.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 3751

Beitrag(#2089968) Verfasst am: 30.03.2017, 13:54    Titel: Re: Rechtsprechung in Bezug auf Religionsfreiheit Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
DonMartin hat folgendes geschrieben:
Mehr solcher Urteile, dann hätten AfD und Konsorten deutlich weniger Zulauf.

Das ist ziemlich sicher unrichtig. Der Islam ist nur der Aufhänger.

Das mag schon sein. Sie hätten dann aber einen wohlfeilen Aufhänger weniger.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
/leftypol/



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 32754
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2089978) Verfasst am: 30.03.2017, 15:24    Titel: Re: Rechtsprechung in Bezug auf Religionsfreiheit Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
Die USA sind aber, was das Glauben von Märchen anbelangt, eher ein Dritteweltland als europäisch.

Willst du sagen, nur Drittweltländer sind für antisemitische Verschwörungstheorien anfällig? Am Kopf kratzen

Auch in anderen europäischen Ländern findet man inzwischen solche Sachen. Dass es in Deutschland nicht in dem Maße aufgenommen wird, hat m.E. historische Gründe.
_________________
There is always a lever. You just have to find it.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
tillich (epigonal)
schiebt den Wal



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 14982

Beitrag(#2089994) Verfasst am: 30.03.2017, 19:19    Titel: Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
Der Zusammenhang besteht darin, dass wir es offenbar mit einer nicht unbeträchtlichen Anzahl muslimischer Zuwanderer zu tun haben ...

Sag ich ja:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
... völlig zusammenhanglose Links mit irgendwas zum Islam ...

Schulterzucken

DonMartin hat folgendes geschrieben:
... die nicht etwa von uns ausgegrenzt werden, sondern selber integrationsunwillig sind. [...]
Das Thema ist immer dasselbe: mangelnde Integrationswilligkeit.

Das ist nicht das Thema, sondern du machst es zum Thema, genau indem du einfach völlig unterschiedliche Sachen zusammenpostest, deren einzig möglicher Zusammenhang diese deine Behauptung ist. "Die Muslime sin unser Unglück"-Methodik halt, wie man es auch von PI&Co kennt.

Ob mangelnde Integrationswilligkeit eine mögliche Ursache für bestimmte Probleme unter den vielen angesprochenen Themen ist, könnte man diskutieren, wenn man wollte. Schon in dem von dir verlinkten Interview werden allerdings auch ganz andere Dinge angesprochen, die dann auch in Betracht zu ziehen wären. Diskutieren geht aber nicht, wenn man immer von einem "Und die Muslime wieder!" zum nächsten springt.
_________________
Gelobt sei der große und allbarmherzige Bananenaufhänger,
der uns die Früchte in die Bäume hängt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
hat offensichtlich gerade wenig zu tun



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 19891
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2089995) Verfasst am: 30.03.2017, 19:28    Titel: Re: Rechtsprechung in Bezug auf Religionsfreiheit Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
Die USA sind aber, was das Glauben von Märchen anbelangt, eher ein Dritteweltland als europäisch.

Willst du sagen, nur Drittweltländer sind für antisemitische Verschwörungstheorien anfällig? Am Kopf kratzen

Auch in anderen europäischen Ländern findet man inzwischen solche Sachen. Dass es in Deutschland nicht in dem Maße aufgenommen wird, hat m.E. historische Gründe.

Nein. Ich will sagen, dass man amerikanisches Verhalten nicht unbedingt als Muster für uns sehen sollte. Andere Länder haben öfter mal andere Historien, nicht nur wir.

Und was die Drittweltländer angeht: Die islamischen davon neigen allerdings besonders zu Antisemitismus. Oder ist diese Feststellung jetzt rassistisch?
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
/leftypol/



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 32754
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2089996) Verfasst am: 30.03.2017, 19:30    Titel: Re: Rechtsprechung in Bezug auf Religionsfreiheit Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
Und was die Drittweltländer angeht: Die islamischen davon neigen allerdings besonders zu Antisemitismus. Oder ist diese Feststellung jetzt rassistisch?

Nein, und es ist auch nicht einfach reiner Zufall, dass es gerade insbesondere die islamischen sind. Ist diese Feststellung jetzt islamophob? zwinkern
_________________
There is always a lever. You just have to find it.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
fwo
hat offensichtlich gerade wenig zu tun



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 19891
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2089998) Verfasst am: 30.03.2017, 19:34    Titel: Re: Rechtsprechung in Bezug auf Religionsfreiheit Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
Und was die Drittweltländer angeht: Die islamischen davon neigen allerdings besonders zu Antisemitismus. Oder ist diese Feststellung jetzt rassistisch?

Nein, und es ist auch nicht einfach reiner Zufall, dass es gerade insbesondere die islamischen sind. Ist diese Feststellung jetzt islamophob? zwinkern

natürlich.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
schiebt den Wal



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 14982

Beitrag(#2089999) Verfasst am: 30.03.2017, 19:35    Titel: Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:

Wenn es kaum Urteile dazu gibt, dann wohl deswegen, weil kaum Prozesse dazu angestrengt werden, also keine Extrawürste gefordert werden.

Es gibt zB die üblichen Kopftuch- und "Burkini"-Streitereien, mW mit uneinheitlichem Ausgang.
Jeder einzelne davon ist Wasser auf die Mühlen der Rechtspopulisten.

Das ist ja nun auch wieder ein anderes Thema. Vorher ging es um einen Fall, wo eine Arbeitnehmerin an einer bestimmten Arbeitsstelle aufgrund ihrer kulturellen oder religiösen Vorstellungen bestimmte, zum Job gehörige Arbeiten nicht durchführen sollte. Und du hast gemeint, es müsste "mehr solcher Urteile" geben - so als wären derartige Streitigkeiten ein häufiges Problem und als gäbe es dabei viele Urteile in gegenteiliger Richtung. Mit in bisschen Nachbohren musst du einräumen, dass es kaum derartige Fälle gibt (wobei "kaum" ja noch gestrunzt ist, wenn du überhaupt keine Zahlen nennen kannst).

Du hast also völligen Bullshit erzählt. Stört dich aber nicht weiter, du hüpfst einfach weiter zum nächsten Thema, wo es angebliche "Extrawürste" gäbe, jetzt dem Kopftuch. Dass es da zu Streitigkeiten kommt, wenn Arbeitgeber das verbieten wollen, ist aber völlig logisch: Das Verbot religiöser Symbole ist in unserer Gesellschaft und Rechtsordnung bisher nun mal eher unüblich gewesen, jetzt wollen manche Leute das, wo`s um Muslime geht. Wenn überhaupt, geht der Streit also nicht um "Extrawürste", sondern um das Verbot von Normalwürsten.
_________________
Gelobt sei der große und allbarmherzige Bananenaufhänger,
der uns die Früchte in die Bäume hängt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
schiebt den Wal



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 14982

Beitrag(#2090001) Verfasst am: 30.03.2017, 19:37    Titel: Re: Rechtsprechung in Bezug auf Religionsfreiheit Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
Die islamischen davon neigen allerdings besonders zu Antisemitismus. Oder ist diese Feststellung jetzt rassistisch?

Die Feststellung ist zunächst mal, insbesondere von Deutschland aus gesehen, ungewöhnlich geschichtsvergessen.
_________________
Gelobt sei der große und allbarmherzige Bananenaufhänger,
der uns die Früchte in die Bäume hängt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
linksunten



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 12666
Wohnort: Lovetown

Beitrag(#2090003) Verfasst am: 30.03.2017, 19:43    Titel: Re: Rechtsprechung in Bezug auf Religionsfreiheit Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
Die islamischen davon neigen allerdings besonders zu Antisemitismus. Oder ist diese Feststellung jetzt rassistisch?

Die Feststellung ist zunächst mal, insbesondere von Deutschland aus gesehen, ungewöhnlich geschichtsvergessen.


Nicht nur das. Es ist auch eine Projektion.

Denn wie schon a.a.O geschrieben, ist der so genannte *islamische Antisemitismus* ein Export aus dem christlichen Abendland.

Man sollte hier also nicht einfach die Tatsachen unter den Teppich kehren. Ohne auf dem Boden der Tatsachen zu stehen, kann man weder vernünftig diskutieren noch philosophieren ...-
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
kereng
Babymetal-Fan



Anmeldungsdatum: 12.12.2006
Beiträge: 2253
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2090010) Verfasst am: 30.03.2017, 20:10    Titel: Re: Rechtsprechung in Bezug auf Religionsfreiheit Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Denn wie schon a.a.O geschrieben, ist der so genannte *islamische Antisemitismus* ein Export aus dem christlichen Abendland.

Wer soll angeblich Mohammed vergiftet haben?
Wer wurde in Affen und Schweine verwandelt?
Mit wem werden jene aus der Fatiha, denen Allah zürnt, identifiziert?
Hat das irgendwas mit dem Abendland zu tun?
_________________
Alles, was lange währt, ist leise.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
fwo
hat offensichtlich gerade wenig zu tun



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 19891
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2090016) Verfasst am: 30.03.2017, 20:20    Titel: Re: Rechtsprechung in Bezug auf Religionsfreiheit Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
Die islamischen davon neigen allerdings besonders zu Antisemitismus. Oder ist diese Feststellung jetzt rassistisch?

Die Feststellung ist zunächst mal, insbesondere von Deutschland aus gesehen, ungewöhnlich geschichtsvergessen.

So ein Blödsinn.
Du meinst wirklich, weil meine Mutter ein Balken im Auge hatte, dürfte ich auf die Balken in anderer Leute Augen nicht hinweisen? Wer einmal die Sünde geerbt hat, darf sie bei anderen nicht mehr sehen?

Tut das sehr weh?
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
hat offensichtlich gerade wenig zu tun



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 19891
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2090017) Verfasst am: 30.03.2017, 20:23    Titel: Re: Rechtsprechung in Bezug auf Religionsfreiheit Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
....
Nicht nur das. Es ist auch eine Projektion.

Denn wie schon a.a.O geschrieben, ist der so genannte *islamische Antisemitismus* ein Export aus dem christlichen Abendland.....

Aber selber schuld, wenn sie ihn gekauft haben. Nun haben sie ihn auf jeden Fall an der Backe, und für den Fakt ist es ziemlich egal, wo er herkommt.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
linksunten



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 12666
Wohnort: Lovetown

Beitrag(#2090021) Verfasst am: 30.03.2017, 20:29    Titel: Re: Rechtsprechung in Bezug auf Religionsfreiheit Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
....
Nicht nur das. Es ist auch eine Projektion.

Denn wie schon a.a.O geschrieben, ist der so genannte *islamische Antisemitismus* ein Export aus dem christlichen Abendland.....

Aber selber schuld, wenn sie ihn gekauft haben. Nun haben sie ihn auf jeden Fall an der Backe, und für den Fakt ist es ziemlich egal, wo er herkommt.


Das ist nicht egal, wo etwas herkommt.

Wie will ein Arzt eine Krankheit behandeln, wenn er nicht weiß, wo sie herkommt?
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Tarvoc
/leftypol/



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 32754
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2090024) Verfasst am: 30.03.2017, 20:34    Titel: Re: Rechtsprechung in Bezug auf Religionsfreiheit Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
....
Nicht nur das. Es ist auch eine Projektion.

Denn wie schon a.a.O geschrieben, ist der so genannte *islamische Antisemitismus* ein Export aus dem christlichen Abendland.....

Aber selber schuld, wenn sie ihn gekauft haben. Nun haben sie ihn auf jeden Fall an der Backe, und für den Fakt ist es ziemlich egal, wo er herkommt.


Das ist nicht egal, wo etwas herkommt.

Wie will ein Arzt eine Krankheit behandeln, wenn er nicht weiß, wo sie herkommt?


Genau, die Leute da unten haben doch bekanntlich überhaupt keine eigene Denkfähigkeit und können daher für die Ideen, die sie haben, überhaupt nicht verantwortlich gemacht werden! Unglaublich, dass fwo das nicht weiss! Mit den Augen rollen

Spaß bei Seite. Was soll das? Das muss dir doch eigentlich selber klar sein, dass du dich gerade meilenweit verrennst.
_________________
There is always a lever. You just have to find it.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Skeptiker
linksunten



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 12666
Wohnort: Lovetown

Beitrag(#2090027) Verfasst am: 30.03.2017, 20:38    Titel: Re: Rechtsprechung in Bezug auf Religionsfreiheit Antworten mit Zitat

kereng hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Denn wie schon a.a.O geschrieben, ist der so genannte *islamische Antisemitismus* ein Export aus dem christlichen Abendland.

Wer soll angeblich Mohammed vergiftet haben?
Wer wurde in Affen und Schweine verwandelt?
Mit wem werden jene aus der Fatiha, denen Allah zürnt, identifiziert?
Hat das irgendwas mit dem Abendland zu tun?


Der Islam neigt eher zu Rundumschlägen gegen *Ungläubige*, das Christentum mehr zur Diskriminierung besonderer Gruppen (Juden, Aufständige, *Zauberer*, Aufklärer). Dies wirkte sich entsprechend aus. In der islamischen Welt hat sich ein solch regelmäßiger Pogromismus gegen die jüdischen Mitmenschen, wie er in Europa über Jahrhunderte stattfand nie entwickelt.

Antisemitismus ist eine Spezialität dieser christlichen Kultur hier sowie ihrer *säkularen* Folglinge, welche nicht nur Juden meuchelten, sondern eben wieder all die Gruppen, denen sich die *heilige Inqusition* und christlichen Bauerntotschläger mit der ihnen eigenen Hingabe widmeten ...-
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
tillich (epigonal)
schiebt den Wal



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 14982

Beitrag(#2090028) Verfasst am: 30.03.2017, 20:40    Titel: Re: Rechtsprechung in Bezug auf Religionsfreiheit Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
Die islamischen davon neigen allerdings besonders zu Antisemitismus. Oder ist diese Feststellung jetzt rassistisch?

Die Feststellung ist zunächst mal, insbesondere von Deutschland aus gesehen, ungewöhnlich geschichtsvergessen.

So ein Blödsinn.
Du meinst wirklich, weil meine Mutter ein Balken im Auge hatte, dürfte ich auf die Balken in anderer Leute Augen nicht hinweisen? Wer einmal die Sünde geerbt hat, darf sie bei anderen nicht mehr sehen?

Auf Balken hinweisen darf man ohne weiteres.
Aber wenn Mutter und Onkel und Tanten und Großeltern Balken im Auge hatten und der Vater zudem ein ganzes Sägewerk, würde ich mich eher davor hüten, anderen Familien eine "besondere Neigung" zur Augenverbalkung zu attestieren.

fwo hat folgendes geschrieben:
Tut das sehr weh?

muede


EDIT RS
_________________
Gelobt sei der große und allbarmherzige Bananenaufhänger,
der uns die Früchte in die Bäume hängt!


Zuletzt bearbeitet von tillich (epigonal) am 30.03.2017, 20:46, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
linksunten



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 12666
Wohnort: Lovetown

Beitrag(#2090029) Verfasst am: 30.03.2017, 20:41    Titel: Re: Rechtsprechung in Bezug auf Religionsfreiheit Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
....
Nicht nur das. Es ist auch eine Projektion.

Denn wie schon a.a.O geschrieben, ist der so genannte *islamische Antisemitismus* ein Export aus dem christlichen Abendland.....

Aber selber schuld, wenn sie ihn gekauft haben. Nun haben sie ihn auf jeden Fall an der Backe, und für den Fakt ist es ziemlich egal, wo er herkommt.


Das ist nicht egal, wo etwas herkommt.

Wie will ein Arzt eine Krankheit behandeln, wenn er nicht weiß, wo sie herkommt?


Genau, die Leute da unten haben doch bekanntlich überhaupt keine eigene Denkfähigkeit und können daher für die Ideen, die sie haben, überhaupt nicht verantwortlich gemacht werden! Unglaublich, dass fwo das nicht weiss! Mit den Augen rollen

Spaß bei Seite. Was soll das? Das muss dir doch eigentlich selber klar sein, dass du dich gerade meilenweit verrennst.


Womit verrennen? Die Historie ist so, ich kann sie nicht ändern.
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
Seite 1 von 6

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group