Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Kardinal Meisner ist tot
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Weltanschauungen und Religionen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Landei
Gesinnungspolizist



Anmeldungsdatum: 27.02.2011
Beiträge: 1092
Wohnort: Sandersdorf-Brehna

Beitrag(#2100462) Verfasst am: 05.07.2017, 09:31    Titel: Kardinal Meisner ist tot Antworten mit Zitat

Gratulation zur Beförderung!
_________________
Der Islam gehört auf den Müllhaufen der Geschichte. Diese Gotteslehre eines unmoralischen Beduinen ist ein verwesender Kadaver, der unser Leben vergiftet. (Kemal Atatürk)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Despiteful
Freizeit-Schizo



Anmeldungsdatum: 26.03.2017
Beiträge: 1069
Wohnort: Stoapfalz

Beitrag(#2100464) Verfasst am: 05.07.2017, 10:18    Titel: Antworten mit Zitat

*rofl*
_________________
"Die Philosophen haben den Nihilismus immer nur überwunden, es kömmt darauf an, ihn zu vollenden."

- Ludger Lütkehaus


Murphy was here Cool
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
luc
registrierter User



Anmeldungsdatum: 15.04.2010
Beiträge: 1166
Wohnort: Nice. Paris. Köln

Beitrag(#2100466) Verfasst am: 05.07.2017, 11:37    Titel: Antworten mit Zitat

Eins steht fest: die Kölner konnten nicht mit ihm. (Naja... nicht nur die Kölner)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
hat offensichtlich gerade wenig zu tun



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 19930
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2100468) Verfasst am: 05.07.2017, 11:49    Titel: Antworten mit Zitat

luc hat folgendes geschrieben:
Eins steht fest: die Kölner konnten nicht mit ihm.

Ich finde, die Reihenfolge ist falsch, weil sie die Kirche vor die Menschen stellt.

Es sind nicht die Menschen, die mit dem Bonzen können müssen, es sind die Bonzen, die mit den Menschen können müssen.

Es ist bezeichnend für die Kirchen, wenn sie auf Bonzen bestehen, die keiner will. Sie wähnen sich ja schließlich im Besitz der Wahrheit. Aber wir sollten ihnen nicht den Gefallen tun, diesen Anspruch unkommentiert abzubilden.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
astarte
anderweitig
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 13.11.2006
Beiträge: 37199

Beitrag(#2100470) Verfasst am: 05.07.2017, 12:45    Titel: Antworten mit Zitat

Meisner , Müller, Mixa. Die drei haben viel zum Ansteigen der Kirchenaustrittszahl bei den Katholiken beigetragen.

Mixa wurde aufs Abstellgleis gestellt, Müller ging dem neuen Papst wohl jetzt doch zu arg auf irgendein Körperteil, und Meiser ist nun ganz abberufen und dürfte - wenn er noch könnte - jetzt froh sein, dass es seinen Gott doch nicht gibt.
_________________

Die einen kennen mich, die anderen können mich.
Ein Vorsicht, ein Vorsicht vor Gemütlichkeit
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 3789

Beitrag(#2100471) Verfasst am: 05.07.2017, 13:08    Titel: Antworten mit Zitat

Ob es sich wohl lohnt, den Popcornvorrat aufzustocken?
Zitat:
http://kreuzknappe.blogspot.de/2017/07/nach-kardinal-meisners-tod-jetzt-bitte.html
...
Artikel bei "kath.net" aufmerksam. Da äußert z.B. der Leser "Gandalf", von dem wir Eingeweihte natürlich wissen, wer da höchstpersönlich hinter diesem Pseudonym steckt, man brauche jetzt keine "heuchlerischen Lobesstimmen aus der Kirche von Mitbrüdern, die ihn jahrelang bekämpft haben oder die nachträglich sein Erbe in Köln verraten haben..."

kath.net/news/60183
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
luc
registrierter User



Anmeldungsdatum: 15.04.2010
Beiträge: 1166
Wohnort: Nice. Paris. Köln

Beitrag(#2100473) Verfasst am: 05.07.2017, 13:40    Titel: Antworten mit Zitat

Ich bin froh, dass er noch kurz vor seinem Tod die Eheöffnung erlebt hat. zwinkern
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
hat offensichtlich gerade wenig zu tun



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 19930
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2100474) Verfasst am: 05.07.2017, 13:54    Titel: Antworten mit Zitat

luc hat folgendes geschrieben:
Ich bin froh, dass er noch kurz vor seinem Tod die Eheöffnung erlebt hat. zwinkern

Hatte der sein Coming out oder lebte der im gemäßigten Zölibat mit seiner Haushälterin?

Was mich in dem Zusammenhang interessieren würde:

Was passiert eigentlich mit einem katholischen Priester, der seine Haushälterin nur standesamtlich heiratet? zwinkern
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 35604
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2100485) Verfasst am: 05.07.2017, 21:56    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
luc hat folgendes geschrieben:
Ich bin froh, dass er noch kurz vor seinem Tod die Eheöffnung erlebt hat. zwinkern

Hatte der sein Coming out oder lebte der im gemäßigten Zölibat mit seiner Haushälterin?

Was mich in dem Zusammenhang interessieren würde:

Was passiert eigentlich mit einem katholischen Priester, der seine Haushälterin nur standesamtlich heiratet? zwinkern


Nichts. Solange nichts davon an die Oeffentlichkeit dringt. Wir reden schliesslich von der katholischen Kirche.
_________________
Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ottaviani
registrierter User



Anmeldungsdatum: 22.08.2008
Beiträge: 1817
Wohnort: Wien

Beitrag(#2100506) Verfasst am: 06.07.2017, 12:39    Titel: Antworten mit Zitat

Bei den kirchenrechtlichen Konsequenzen ist es unerheblich,daß die Dame Haushälterin war
_________________
SEMPER IDEM
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
hat offensichtlich gerade wenig zu tun



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 19930
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2100508) Verfasst am: 06.07.2017, 12:57    Titel: Antworten mit Zitat

Ottaviani hat folgendes geschrieben:
Bei den kirchenrechtlichen Konsequenzen ist es unerheblich,daß die Dame Haushälterin war

@ Ottaviani
Die Haushälterin habe ich jetzt nur genommen, weil dieses Konkubinat wohl eine relativ häufige Art des gemäßigten Zölibats darstellt und die besondere Form priesterlichen Nachwuchses durch Zellteilung auch relativ häufig vorkommt. Solange die Priester dieses Verhältnis nicht öffentlich zelebrieren, unternimmt die Kirche meines Wissens auch nichts dagegen.

Das früher zwingende Aufgebot für die standesamtliche Trauung existiert nicht mehr, so dass eine standesamtliche Trauung nicht mehr wirklich öffentlich ist. Und die Kirche erkennt diese Trauung bekanntlicherweise nicht an, so dass sie kircherechtlich eigentlich nicht existiert. Daher meine Frage.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
abbahallo
Moderator
Moderator



Anmeldungsdatum: 10.12.2012
Beiträge: 1798

Beitrag(#2100509) Verfasst am: 06.07.2017, 13:21    Titel: Antworten mit Zitat

Rechtlich hat sich in den letzten Jahrzehnten in Theorie und Praxis kaum was geändert. In Deutschland kommt es einen allerdings mitunter so vor. Das liegt aber mehr im Verhalten der Betroffenen. Mußte in meiner Jugend die Frau des Priesters mindestens schwanger sein, um diesen zu einem klaren Statement zu bewegen, schaffen beide eine Entscheidung bereits meistens vorher. Dass die Kirche erst durch eine standesamtliche Hochzeit vom Zölibatsbruch erfährt, war immer schon selten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wolle
Anti-Theist und Welt-Verbesserer



Anmeldungsdatum: 23.03.2015
Beiträge: 1641

Beitrag(#2100513) Verfasst am: 06.07.2017, 15:12    Titel: Antworten mit Zitat

Zitate von Meisner aus https://www.waz.de/politik/liebe-ist-oft-sehr-hart-kardinal-meisners-beste-zitate-id211137849.html


Zitat:
Zum praktizierten Glauben: „Nächstenliebe ist kein Freundlichkeitsbrei. Liebe ist oft sehr hart.“

Besonders offensichtlich bei der Erziehung von Waisenkindern

Zitat:
Zum Islam: „Toleranz predigt der Islam immer nur dort, wo er in der Minderheit ist.“

Imame predigen, nicht der Islam.

Zitat:
Zum Thema Abtreibung: „Wo der Mensch sich nicht relativieren und eingrenzen lässt, dort verfehlt er sich immer am Leben: zuerst Herodes, der die Kinder von Bethlehem umbringen lässt, dann unter anderem Hitler und Stalin, die Millionen Menschen vernichten ließen, und heute, in unserer Zeit, werden ungeborene Kinder millionenfach umgebracht.“

Abtreibung wird wohl durch zu stark begrenzte Mittel verursacht, nicht durch mangelnde Eingrenzung.


Zitat:
Zum Verzicht auf den Gottesbezug in der EU-Verfassung: „Wenn Gott in einer Gesellschaft nicht mehr Gott ist, dann fühlt sich jeder einzelne Mensch als Gott.“

Ich fühle mich nicht als Gott.


Zitat:
Zur Abkehr vieler Menschen von der Religion: „Die deutsche Gottvergessenheit zeigt sich heute in der geschwundenen Menschlichkeit in unserem Lande. Nur ein gläubiger Mensch wird auf Dauer ein friedfertiger Zeitgenosse bleiben. Wem Gott nicht mehr heilig ist, was soll dem noch heilig sein?“

Atheismus und Friedfertigkeit passen sehr gut zusammen.
Aber Mussolini hat die katholische Kirche besonders gewürdigt.

Zitat:
Zu Kunst und Kultur: „Dort, wo die Kultur vom Kultus, von der Gottesverehrung abgekoppelt wird, erstarrt der Kult im Ritualismus und die Kultur entartet.“

So wie in der Ausstellung "Entartete Kunst" der Nazis?

Zitat:
Zur Generation der 68er: „Sehen Sie sich diese Eltern an! Viele gehören noch zu den 68ern. Das sind metaphysische Asylanten, Obdachlose. Die wissen nicht, wo sie hingehören.“

Dafür wissen sie, wo sie nicht hingehören.

Zitat:
Zur Papstwahl: „Wenn einer unbedingt Papst werden will, dann ist er der ungeeignetste. Wenn sich dagegen einer windet, dann ist dies das sicherste Zeichen, dass er der richtige Mann ist.“

Papst scheint ein undankbarer Job zu sein.

Zitat:
Zu Homosexualität: „Die Kirche hat für die Schöpfungsordnung einzustehen. Der Mann ist auf die Frau hin geschaffen und die Frau auf den Mann hin und daraufhin, dass sie aus der Ehe eine Familie machen. Damit ist dann auch der Fortbestand der Menschheit gesichert.“

Warum dürfen dann katholische Priester in dieser Hinsicht kein Vorbild sein?

Zitat:
Zu seiner Mission: „Ich will ja gar nicht heiliggesprochen werden. Mir geht es darum, meine Talente für die Menschen einzusetzen.“

Auf diese Talente habe ich gerne verzichtet.

Zitat:
Zu seinem Image: „Ich habe gelesen, was die Presse über mich geschrieben hat, und mir gedacht: Mein Gott, das soll ich alles sein?“

Nicht alles, aber ein Teil davon.

Zitat:
Zu seiner Bilanz als Geistlicher: „Habe ich alles richtig gemacht? Bestimmt nicht. Aber ich glaube, auch nicht alles falsch.“ (W.B.)

Es gibt tatsächlich eine Grauzone zwischen Schwarz und Weiß.
_________________
72. Generalversammlung der Vereinten Nationen, Presse-Mitteilung
http://www.un.org/en/ga/72/presskit/pdf/full_kit72_en.pdf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
hat offensichtlich gerade wenig zu tun



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 19930
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2100517) Verfasst am: 06.07.2017, 16:45    Titel: Antworten mit Zitat

@ Wolle: gönn ihm doch auch mal was.

wolle hat folgendes geschrieben:
Zitate von Meisner aus https://www.waz.de/politik/liebe-ist-oft-sehr-hart-kardinal-meisners-beste-zitate-id211137849.html


Zitat:
Zum praktizierten Glauben: „Nächstenliebe ist kein Freundlichkeitsbrei. Liebe ist oft sehr hart.“

Besonders offensichtlich bei der Erziehung von Waisenkindern

Nicht nur dort. Penetration erfordert immer eine gewisse Härte.
wolle hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Zum Islam: „Toleranz predigt der Islam immer nur dort, wo er in der Minderheit ist.“

Imame predigen, nicht der Islam.

Das war jetzt zwar sprachlich etwas unbeholfen, auf der anderen Seite: Such doch mal Toleranz, wo Muslime regieren: Saudi Arabien, Iran, Ägypten, Türkei, ......
wolle hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Zum Thema Abtreibung: „Wo der Mensch sich nicht relativieren und eingrenzen lässt, dort verfehlt er sich immer am Leben: zuerst Herodes, der die Kinder von Bethlehem umbringen lässt, dann unter anderem Hitler und Stalin, die Millionen Menschen vernichten ließen, und heute, in unserer Zeit, werden ungeborene Kinder millionenfach umgebracht.“

Abtreibung wird wohl durch zu stark begrenzte Mittel verursacht, nicht durch mangelnde Eingrenzung.

Und Enthaltsamkeit ist Mord an ungezeugten Kindern.
wolle hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Zum Verzicht auf den Gottesbezug in der EU-Verfassung: „Wenn Gott in einer Gesellschaft nicht mehr Gott ist, dann fühlt sich jeder einzelne Mensch als Gott.“

Ich fühle mich nicht als Gott.

Das ist ein Fehler. Mach es ruhig mal. Du solltest Dir nur nicht dabei einbilden, allmächtig oder anbetungswürdig zu sein.
wolle hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Zur Abkehr vieler Menschen von der Religion: „Die deutsche Gottvergessenheit zeigt sich heute in der geschwundenen Menschlichkeit in unserem Lande. Nur ein gläubiger Mensch wird auf Dauer ein friedfertiger Zeitgenosse bleiben. Wem Gott nicht mehr heilig ist, was soll dem noch heilig sein?“

Atheismus und Friedfertigkeit passen sehr gut zusammen.
Aber Mussolini hat die katholische Kirche besonders gewürdigt.

Jaaah, auch Hitler war bis zum Ende seines Lebens Katholik. Aber muss es immer gleich ein Godwin sein? Die besondere Friedfertigkeit der gläubigen Zeitgenossen zeigte sich in der Inquisition genauso wie beim IS. Und wem Gott nicht mehr heilig ist, dem könnte endlich der Mensch heilig werden - etwas, von dem der Katholizismus immer weit entfernt war. Er hat zwar in der Abtreibungdebatte so getan, aber gleichzeitig auf die ungehorsamen Frauen geschissen.
wolle hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Zu Kunst und Kultur: „Dort, wo die Kultur vom Kultus, von der Gottesverehrung abgekoppelt wird, erstarrt der Kult im Ritualismus und die Kultur entartet.“

So wie in der Ausstellung "Entartete Kunst" der Nazis?

Da hat er wieder sprachlich ins Klo gegriffen. Auf der anderen Seite: Die Kirche ist nicht mehr wirklich am Leben beteiligt und im Ritualismus erstarrt. Wo er recht hat ....
wolle hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Zur Generation der 68er: „Sehen Sie sich diese Eltern an! Viele gehören noch zu den 68ern. Das sind metaphysische Asylanten, Obdachlose. Die wissen nicht, wo sie hingehören.“

Dafür wissen sie, wo sie nicht hingehören.

Und sie haben ein klareres Denken, seit sie keine metaphysischen Knoten mehr im Hirn haben. Metaphysik wird überbewertet.
wolle hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Zur Papstwahl: „Wenn einer unbedingt Papst werden will, dann ist er der ungeeignetste. Wenn sich dagegen einer windet, dann ist dies das sicherste Zeichen, dass er der richtige Mann ist.“

Papst scheint ein undankbarer Job zu sein.

Ja klar. Seit selbst die Mehrzahl der Katholiken ahnt, dass dieser persönliche Gott nicht zu erreichen ist, hat jeder seinen eigenen, seinen persönlichen Gott und seine eigene Wahrheit und bedarf des päpstlichen Stuhlgangs nicht mehr.
wolle hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Zu Homosexualität: „Die Kirche hat für die Schöpfungsordnung einzustehen. Der Mann ist auf die Frau hin geschaffen und die Frau auf den Mann hin und daraufhin, dass sie aus der Ehe eine Familie machen. Damit ist dann auch der Fortbestand der Menschheit gesichert.“

Warum dürfen dann katholische Priester in dieser Hinsicht kein Vorbild sein?

Weil die katholische Kirche weiß, dass auch Gott fehlerhaft arbeitet und die Geschlechter manchmal fehlerhaft zuordnet. Ein Teil dieser Fehler lässt sich im schwarzen Kleid als priesterliche Tunte ganz gut verstecken.
wolle hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Zu seiner Mission: „Ich will ja gar nicht heiliggesprochen werden. Mir geht es darum, meine Talente für die Menschen einzusetzen.“

Auf diese Talente habe ich gerne verzichtet.

Du genießt doch jetzt noch seinen Unterhaltungswert.
wolle hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Zu seinem Image: „Ich habe gelesen, was die Presse über mich geschrieben hat, und mir gedacht: Mein Gott, das soll ich alles sein?“

Nicht alles, aber ein Teil davon.

Ja, das Missverständnis war wohl seiner Eitelkeit zuzuschreiben. Von Sollen stand da nichts.
wolle hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Zu seiner Bilanz als Geistlicher: „Habe ich alles richtig gemacht? Bestimmt nicht. Aber ich glaube, auch nicht alles falsch.“ (W.B.)

Es gibt tatsächlich eine Grauzone zwischen Schwarz und Weiß.

Das war wahrscheinlich ein Glaube, der ihm geholfen habt.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 3789

Beitrag(#2100519) Verfasst am: 06.07.2017, 19:00    Titel: Antworten mit Zitat

Beim neuen pissnews scheint er jetzt einen eigenen Fanclub zu haben.
Die waren doch frueher nicht so fromm Geschockt
Oder waechst da zusammen, was zusammengehoert?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
Femicommie und Nahles-Fanboy



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 21235
Wohnort: München

Beitrag(#2100529) Verfasst am: 06.07.2017, 23:03    Titel: Antworten mit Zitat

http://www.titanic-magazin.de/fileadmin/content/Postkarten/170705_Meisner.jpg zynisches Grinsen
_________________
Was dem Ockham sein Rasiermesser, ist dem Addi sein Hackebeil.

"CDU? Auf die Fresse! FDP? In die Klöten! AfD? In die Jauchegrube!" Andrea N.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
abbahallo
Moderator
Moderator



Anmeldungsdatum: 10.12.2012
Beiträge: 1798

Beitrag(#2100534) Verfasst am: 07.07.2017, 07:19    Titel: Antworten mit Zitat

Ermordet worden ist er nun ja nicht, werden in unseren Breiten selbst Haßprediger nicht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Heizölrückstoßabdämpfung
Hedonist
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 26.07.2007
Beiträge: 16070
Wohnort: Zell i.W.

Beitrag(#2100539) Verfasst am: 07.07.2017, 09:28    Titel: Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
http://www.titanic-magazin.de/fileadmin/content/Postkarten/170705_Meisner.jpg zynisches Grinsen


Lachen
_________________
„Wer in einem gewissen Alter nicht merkt, daß er hauptsächlich von Idioten umgeben ist, merkt es aus einem gewissen Grunde nicht.“ Curt Goetz
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
Ottaviani
registrierter User



Anmeldungsdatum: 22.08.2008
Beiträge: 1817
Wohnort: Wien

Beitrag(#2100560) Verfasst am: 07.07.2017, 12:38    Titel: Antworten mit Zitat

Schlicht Geschmacklos
_________________
SEMPER IDEM
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 20670
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2100563) Verfasst am: 07.07.2017, 13:01    Titel: Antworten mit Zitat

Heizölrückstoßabdämpfung hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
http://www.titanic-magazin.de/fileadmin/content/Postkarten/170705_Meisner.jpg zynisches Grinsen


Lachen


Gröhl...
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
luc
registrierter User



Anmeldungsdatum: 15.04.2010
Beiträge: 1166
Wohnort: Nice. Paris. Köln

Beitrag(#2100565) Verfasst am: 07.07.2017, 13:06    Titel: Antworten mit Zitat

Heizölrückstoßabdämpfung hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
http://www.titanic-magazin.de/fileadmin/content/Postkarten/170705_Meisner.jpg zynisches Grinsen


Lachen


Lachen Lachen Lachen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 3789

Beitrag(#2100566) Verfasst am: 07.07.2017, 13:09    Titel: Antworten mit Zitat

kann man mir den Witz erklären?
Ich meine jenseits des mauen Wortspiels "Good news" / "Bad Füssing"?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 20670
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2100568) Verfasst am: 07.07.2017, 13:16    Titel: Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
kann man mir den Witz erklären?
Ich meine jenseits des mauen Wortspiels "Good news" / "Bad Füssing"?



ähh, der Titel dieses Threads?!
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 3789

Beitrag(#2100569) Verfasst am: 07.07.2017, 13:23    Titel: Antworten mit Zitat

Sein höchster Chef hat ihn zum Rapport bestellt, und? Passiert jedem mal.
Der humoristische Nährwert erschliesst sich mir genauso wenig wie beim Titanic-Bildchen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
diskordianerpapst
Zeuger Jehovas



Anmeldungsdatum: 16.11.2012
Beiträge: 4402

Beitrag(#2100662) Verfasst am: 08.07.2017, 11:17    Titel: Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:

Der humoristische Nährwert erschliesst sich mir genauso wenig wie beim Titanic-Bildchen.


Ist ein running Gag:

http://www.deutschlandfunkkultur.de/sechs-monate-haft-oder-250-000-euro-strafe.1013.de.html?dram:article_id=167048

http://www.sueddeutsche.de/politik/gruenen-politiker-attackiert-kardinal-volker-beck-nennt-meisner-hassprediger-1.352849
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
diskordianerpapst
Zeuger Jehovas



Anmeldungsdatum: 16.11.2012
Beiträge: 4402

Beitrag(#2100695) Verfasst am: 08.07.2017, 12:58    Titel: Antworten mit Zitat

Wow, da ist ja echt die Hölle los zynisches Grinsen

http://www.kathtube.com/player.php?id=43468

Unfreiwillige Komik bei 0:52
http://www.kathtube.com/player.php?id=43464
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Margrethe
registrierter User



Anmeldungsdatum: 26.03.2013
Beiträge: 5750

Beitrag(#2100714) Verfasst am: 08.07.2017, 15:00    Titel: Antworten mit Zitat

Anfang der 1980er-Jahre, noch in Berlin. Meisner residierte als Erzbischof im Osten, in den westlichen Pfarreien ließ er sich regelmäßig aber eher selten blicken. Es hing ihm die Kunde an, er sei ein erzkonservativer Knochen, und imme wenn Meisner zur Visite im Westen kam, versteckten sie dort eilends die Ministrantinnen, die noch nicht offiziell erlaubt, aber längst unangefochten Dienst taten. Im Osten anscheinend (noch) nicht.

Irgendwann riss einem Pfarrer der Geduldsfaden, er ließ bei des Erzbischofs Visite die Mädels mit als Ministrantinnen einziehen und kalkulierte einen heftigen Rüffel ein. Doch der kam nicht ... Meisner tat, als ob er die Mädels nicht gesehen hätte.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 3789

Beitrag(#2100868) Verfasst am: 10.07.2017, 02:46    Titel: Antworten mit Zitat

diskordianerpapst hat folgendes geschrieben:
DonMartin hat folgendes geschrieben:

Der humoristische Nährwert erschliesst sich mir genauso wenig wie beim Titanic-Bildchen.


Ist ein running Gag:

http://www.deutschlandfunkkultur.de/sechs-monate-haft-oder-250-000-euro-strafe.1013.de.html?dram:article_id=167048

http://www.sueddeutsche.de/politik/gruenen-politiker-attackiert-kardinal-volker-beck-nennt-meisner-hassprediger-1.352849

War vor meiner Zeit. Will sagen: vor der Causa kreuzpunknet war mir der ganze Kirchenkrempel herzlich egal.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
diskordianerpapst
Zeuger Jehovas



Anmeldungsdatum: 16.11.2012
Beiträge: 4402

Beitrag(#2100883) Verfasst am: 10.07.2017, 11:01    Titel: Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
diskordianerpapst hat folgendes geschrieben:
DonMartin hat folgendes geschrieben:

Der humoristische Nährwert erschliesst sich mir genauso wenig wie beim Titanic-Bildchen.


Ist ein running Gag:

http://www.deutschlandfunkkultur.de/sechs-monate-haft-oder-250-000-euro-strafe.1013.de.html?dram:article_id=167048

http://www.sueddeutsche.de/politik/gruenen-politiker-attackiert-kardinal-volker-beck-nennt-meisner-hassprediger-1.352849

War vor meiner Zeit. Will sagen: vor der Causa kreuzpunknet war mir der ganze Kirchenkrempel herzlich egal.


War bei mir nicht viel anders, aber Meisner und Dyba waren so die kleinen Spitzen die im Rauschen
des Blätterwaldes immer mal wieder hervortraten. Das sich dahinter doch eine erkleckliche Anzahl von Fundis
verbarg wurde mir dann auch erst mit +net und Konsorten klar.
So richtig offensichtlich und laut wurde das ja auch erst als die ganzen Rentner ihre VHS-Kurse in
PC-Bedienung und Internetnutzung absolviert hatten, ein paar jüngere die Marktlücke entdeckten
und denen die Echokammern zur Verfügung stellten.
Plus jede Woche nen neuen Blog und jeden Monat ne neue "Jugendbewegung" als Website mit sonst
nichts dahinter, die die Hoffnung beförderte doch noch in absehbarer Zeit den ganzen Laden in einen
Gottesstaat, eine Monarchie oder sonstwas umzukrempeln.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 3789

Beitrag(#2101044) Verfasst am: 11.07.2017, 14:48    Titel: Antworten mit Zitat

Mit etwas Verspätung liest man auch in Linz die Titanic:
Zitat:
kath.net/news/60239

mit Biermeier himself an der Löschtaste.
Aber sich über Zensur anderswo beschweren:
Zitat:

kath.net/news/60219
kath.net/news/60202
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Weltanschauungen und Religionen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group