Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Polen-Staatsstreich der Regierung

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Naastika
RL rulez<->auf Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 23.11.2003
Beiträge: 5903
Wohnort: an der Fütterungsstelle der Eichhörnchen

Beitrag(#2101767) Verfasst am: 18.07.2017, 12:31    Titel: Polen-Staatsstreich der Regierung Antworten mit Zitat

In diesen Minuten wird in Polen die Gewaltenteilung abgeschafft.

Die Gesetzesvorlage über Bestimmung der Richter des Obersten Gerichtshofes (Sąd Najwyższy) durch den Justizminister wird überraschend zu Abstimmung im Parlament (Sejm) vorgelegt.


Grundsätzliches siehe hier: http://www.zeit.de/politik/ausland/2017-07/polen-justizreform-regierung-gewaltenteilung-proteste
_________________
www.saekulare-gruene.de

Lebe besser, helfe öfter, staune mehr

#PulseOfEurope
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Despiteful
Freizeit-Schizo



Anmeldungsdatum: 26.03.2017
Beiträge: 756
Wohnort: Stoapfalz

Beitrag(#2101970) Verfasst am: 20.07.2017, 10:52    Titel: Antworten mit Zitat

Ja, wie soll man damit umgehen? Wie soll man damit umgehen, wenn eine demokratisch legitimierte Regierung ausgestattet mit den nötigen Mehrheiten die Grundlagen der Demokratie nach und nach abschafft und eine immer autoritärere Staatsform durchsetzt?

Ich krieg da immer so ne ohnmächtige Wut, egal ob jetzt in Polen, der Türkei oder auch bei uns gibt es ja bedenkliche Tendenzen, Stichwort Voratsdatenspeicherung, Fussfessel, Verbrecherkartei etc.
Ich schluck das dann immer runter und resignier ein Stück weiter, was es über kurz oder lang den Autokraten wieder leichter macht.

Zitat:
ein Musterbeispiel für die Dialektik des demokratischen Untergangs im aristotelischem Sinne: eine Hinwendung zur Tyrannei als Reaktion auf eine korrupte Volksherrschaft.


Die Polen werden aufstehen, wenn man die Freiheit nicht mehr spürt? Wie die in der Türkei?
Was könnte man denn tun?
Was ist denn Korruption?
_________________
Murphy was here Cool
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
hat offensichtlich gerade wenig zu tun



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 19441
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2101988) Verfasst am: 20.07.2017, 12:39    Titel: Antworten mit Zitat

Despiteful hat folgendes geschrieben:
Ja, wie soll man damit umgehen? Wie soll man damit umgehen, wenn eine demokratisch legitimierte Regierung ausgestattet mit den nötigen Mehrheiten die Grundlagen der Demokratie nach und nach abschafft und eine immer autoritärere Staatsform durchsetzt?

Ich krieg da immer so ne ohnmächtige Wut, egal ob jetzt in Polen, der Türkei oder auch bei uns gibt es ja bedenkliche Tendenzen, Stichwort Voratsdatenspeicherung, Fussfessel, Verbrecherkartei etc.
Ich schluck das dann immer runter und resignier ein Stück weiter, was es über kurz oder lang den Autokraten wieder leichter macht.

Zitat:
ein Musterbeispiel für die Dialektik des demokratischen Untergangs im aristotelischem Sinne: eine Hinwendung zur Tyrannei als Reaktion auf eine korrupte Volksherrschaft.


Die Polen werden aufstehen, wenn man die Freiheit nicht mehr spürt? Wie die in der Türkei?
Was könnte man denn tun?
Was ist denn Korruption?

Die Polen sind im Gegensatz zu den Türken, die ihre Freiheit einem Militär verdankten, schon einmal aufgestanden.

Allerdings weiß ich nicht, ob das wirklich vergleichbar ist, weil die Regierung, gegen die sie aufgestanden sind, im Prinzip soetwas wie die Marionettenregierung eines Besatzers war.

Mal sehen ....
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Despiteful
Freizeit-Schizo



Anmeldungsdatum: 26.03.2017
Beiträge: 756
Wohnort: Stoapfalz

Beitrag(#2101991) Verfasst am: 20.07.2017, 12:57    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
Despiteful hat folgendes geschrieben:
Ja, wie soll man damit umgehen? Wie soll man damit umgehen, wenn eine demokratisch legitimierte Regierung ausgestattet mit den nötigen Mehrheiten die Grundlagen der Demokratie nach und nach abschafft und eine immer autoritärere Staatsform durchsetzt?

Ich krieg da immer so ne ohnmächtige Wut, egal ob jetzt in Polen, der Türkei oder auch bei uns gibt es ja bedenkliche Tendenzen, Stichwort Voratsdatenspeicherung, Fussfessel, Verbrecherkartei etc.
Ich schluck das dann immer runter und resignier ein Stück weiter, was es über kurz oder lang den Autokraten wieder leichter macht.

Zitat:
ein Musterbeispiel für die Dialektik des demokratischen Untergangs im aristotelischem Sinne: eine Hinwendung zur Tyrannei als Reaktion auf eine korrupte Volksherrschaft.


Die Polen werden aufstehen, wenn man die Freiheit nicht mehr spürt? Wie die in der Türkei?
Was könnte man denn tun?
Was ist denn Korruption?

Die Polen sind im Gegensatz zu den Türken, die ihre Freiheit einem Militär verdankten, schon einmal aufgestanden.

Allerdings weiß ich nicht, ob das wirklich vergleichbar ist, weil die Regierung, gegen die sie aufgestanden sind, im Prinzip soetwas wie die Marionettenregierung eines Besatzers war.

Mal sehen ....

Und das ist dann die Lösung? Aufstand, wenns nicht mehr anders geht?
_________________
Murphy was here Cool
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
hat offensichtlich gerade wenig zu tun



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 19441
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2101995) Verfasst am: 20.07.2017, 13:12    Titel: Antworten mit Zitat

Despiteful hat folgendes geschrieben:
....
Und das ist dann die Lösung? Aufstand, wenns nicht mehr anders geht?

Es gibt auch die demokratishe Form des Aufstandes, die bei einem selbst beginnt: Sich bei der nächsten Wahl gegen alte Gewohnheiten zu entscheiden, und etwas anderes zu wählen. Und das ist gar nicht so leicht.

Karl Kraus in 'Von den Gesichtern' hat folgendes geschrieben:
Denn die Verantwortung, die einer für seine Nase übernimmt, ist mindestens so begründet wie die, die er für seine politische Überzeugung trägt. Für die politische Überzeugung kann der Mensch in den meisten Fällen überhaupt nicht verantwortlich gemacht werden, da sie ihm von Geburt oder durch fehlerhafte Erziehung, durch mitgebrachte Schwäche der geistigen Veranlagung oder durch das verderbliche Beispiel der Umgebung anhaftet.

_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Naastika
RL rulez<->auf Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 23.11.2003
Beiträge: 5903
Wohnort: an der Fütterungsstelle der Eichhörnchen

Beitrag(#2102004) Verfasst am: 20.07.2017, 13:50    Titel: Antworten mit Zitat

Ok, nur noch ein Link

https://www.nytimes.com/2017/07/19/world/europe/poland-courts-law-and-justice-party.html

Schadenfroh könnte mensch sagen, wäret ihr bloß zur Wahl gegangen, aber ich bin nur entstzt.

Und: Ja, es macht schon rein psychologisch einen Unteschied aus, ob der Widerstand gegen einen Aggressor erfolgt, oder gegen eigene Regierung, die für sich das wahre Polentum in Anspruch nimmt.
Müsste mal überlegen, ob es jemals verbleichbare Situation in der Geschichte gab.

Ich gucke mal, ob es in der Verfassung sowas wie Art. 20 IV GG gibt.

Ich meine natürlich die aktuelle Verfassung, also nicht das Widerspruchrecht in der Zeit der Adelsrepublik.
_________________
www.saekulare-gruene.de

Lebe besser, helfe öfter, staune mehr

#PulseOfEurope
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Naastika
RL rulez<->auf Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 23.11.2003
Beiträge: 5903
Wohnort: an der Fütterungsstelle der Eichhörnchen

Beitrag(#2102043) Verfasst am: 20.07.2017, 15:34    Titel: Antworten mit Zitat

Gerade werden die letzten Stimmen abgegeben.

Das Gesetz zur Unterordung des Obersten Gerichtshofes unter das Justizministerium wird beschlossen.
_________________
www.saekulare-gruene.de

Lebe besser, helfe öfter, staune mehr

#PulseOfEurope
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 3473

Beitrag(#2102045) Verfasst am: 20.07.2017, 15:40    Titel: Antworten mit Zitat

Naastika hat folgendes geschrieben:
Gerade werden die letzten Stimmen abgegeben.

Das Gesetz zur Unterordung des Obersten Gerichtshofes unter das Justizministerium wird beschlossen.

und vom Praesidenten vmtl nicht unterzeichnet, wimre.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Naastika
RL rulez<->auf Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 23.11.2003
Beiträge: 5903
Wohnort: an der Fütterungsstelle der Eichhörnchen

Beitrag(#2102046) Verfasst am: 20.07.2017, 15:55    Titel: Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
Naastika hat folgendes geschrieben:
Gerade werden die letzten Stimmen abgegeben.

Das Gesetz zur Unterordung des Obersten Gerichtshofes unter das Justizministerium wird beschlossen.

und vom Praesidenten vmtl nicht unterzeichnet, wimre.


Duda hat gestern seine Unterrschrift von der Berücksichtigung seiner Änderungsvorschläge bei gegenwärtiger Gesetzändrung betreff. Richerwahlausschuss/KRS abhängig gemacht. Dieser Änderung wird wohl berücktichtigt.

Das gesamte Pseudo-Gesetzgebungsverfahrens widerspricht allen Regeln.
_________________
www.saekulare-gruene.de

Lebe besser, helfe öfter, staune mehr

#PulseOfEurope
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Naastika
RL rulez<->auf Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 23.11.2003
Beiträge: 5903
Wohnort: an der Fütterungsstelle der Eichhörnchen

Beitrag(#2102048) Verfasst am: 20.07.2017, 16:01    Titel: Antworten mit Zitat

beschlossen
_________________
www.saekulare-gruene.de

Lebe besser, helfe öfter, staune mehr

#PulseOfEurope
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Naastika
RL rulez<->auf Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 23.11.2003
Beiträge: 5903
Wohnort: an der Fütterungsstelle der Eichhörnchen

Beitrag(#2102066) Verfasst am: 20.07.2017, 18:28    Titel: Antworten mit Zitat

Klarer Verstoss gegen Art. 10 der Verfassung:

Art. 10.

Ustrój Rzeczypospolitej Polskiej opiera się na podziale i równowadze władzy ustawodawczej, władzy wykonawczej i władzy sądowniczej.

also:

Verfassung/System der Republik Polen beruht auf Trennung und Gleichgwicht/Ausgleich der gestzgebenden Gewalt, der auführenden Gewalt und der richterlichen Gewalt.


Ein dezidiertes Widerstandsrecht ist nicht kodifiziert.
_________________
www.saekulare-gruene.de

Lebe besser, helfe öfter, staune mehr

#PulseOfEurope
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Naastika
RL rulez<->auf Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 23.11.2003
Beiträge: 5903
Wohnort: an der Fütterungsstelle der Eichhörnchen

Beitrag(#2102154) Verfasst am: 21.07.2017, 13:30    Titel: Antworten mit Zitat

Hier kurzer Beitrag, der die Situation gut zusamen fasst und eine allgemein gültige Gefahrenlage schildert:

"Beispiel dieses Landes zeigt, dass ein Regime ohne Auffahren von Geschützen, politischen Häftlingen und Zensur installiert werden kann.

Der Mechanismus beruht auf drei Säulen:
Erstens die Ermüdung der Bürger durch die Politik und Politikern, Enttäuschung darüber, dass sie ihre Versprechen nicht halten, so dass die politischen Mechanismen in Augen Vieler am Wert verloren haben.
Zweites: eine überzeugende Narration der herrschenden Partei, die die demokratischen Prozeduren zu Fall bringen will
Drittens: die Bereitschaft Vieler sich dem Willen der Herrschenden zu unterwerfen, ohne dabei moralische Fragen zu stellen, oder sogar erfreut über die Möglichkeit, Böses zu tun."

„L’Espresso” Wlodek Goldkorn, übersetzt aus wyborcza/pl
_________________
www.saekulare-gruene.de

Lebe besser, helfe öfter, staune mehr

#PulseOfEurope
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 31215
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2102359) Verfasst am: 24.07.2017, 14:15    Titel: Antworten mit Zitat

Präsident Duda kündigt Veto gegen Justizreform an

Zitat:
Im Streit über die umstrittene Justizreform stellt sich der polnische Präsident Andrzej Duda gegen die nationalkonservative Regierung der Partei Recht und Gerechtigkeit (PiS). Die Gesetze zum Obersten Gerichtshof und zum Landesrichterrat müssten geändert werden, sagte das Staatsoberhaupt in einer im Fernsehen übertragenen Pressekonferenz. Das Gesetz zum Obersten Gerichtshof stärkt nicht das Gerechtigkeitsgefühl der Bevölkerung, sagte Duda, der sich damit erstmals gegen den PiS-Vorsitzenden Jarosław Kaczyński stellt.


Jeszcze nie jest stracone Polska*

* von google übersetzen lassen: Noch ist Polen nicht verloren. zwinkern
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 8108
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2102364) Verfasst am: 24.07.2017, 15:13    Titel: Noch ist Polen nicht verloren Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
(...)

Zitat:
...


Jeszcze nie jest stracone Polska*

* von google übersetzen lassen: Noch ist Polen nicht verloren. zwinkern


Netter Versuch,
die Übersetzung von "Noch ist Polen nicht verloren" ist jedoch:

Jeszcze Polska nie zginęła.

Ein 'ist' also 'jest' brauchst Du hier nicht.

zum Verb:
zginąć ist besser als stracić,
bei zginąć ist der Verlust essentieller bzw. elementarer - bis hin zum Verlust des Lebens. Während man bei Geld stracic benutzt.
Solche Dinge weiß Google noch nicht - aber vielleicht bekommt der Translator auch irgendwann den passenden Code dafür.

Ansonsten:
Ein Pole hätte verstanden, was Du bzw. Google gemeint hast / gemeint haben.

Kleiner Tipp,
schau Dir mal die Hymne der Polen an, dort wird es auch benutzt.
Smilie
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 8108
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2102365) Verfasst am: 24.07.2017, 15:19    Titel: Konrad Schuller und Dudas Rede in der GW Antworten mit Zitat

Wo wir gerade dabei sind,
FAZ und Twitterfreund Konrad Schuller ist ganz optimistisch mit den Sprachkenntnissen der Germanen. Er hat die Rede Dudas ganz freudig im Original Text verlinkt,
also auf die Bezahlseite der Gazeta Wyborcza, Smilie Cool



und hier zum Link:
http://wyborcza.pl/7,75398,22141387,prezydent-andrzej-duda-zawetowal-ustawy-o-krs-i-sadzie-najwyzszym.html?disableRedirects=true
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
sünnerklaas
Mietzekatzenkater - treibt den Kessel



Anmeldungsdatum: 30.09.2006
Beiträge: 10063
Wohnort: Da, wo noch Ruhe ist

Beitrag(#2102367) Verfasst am: 24.07.2017, 15:44    Titel: Antworten mit Zitat

Naastika hat folgendes geschrieben:
Hier kurzer Beitrag, der die Situation gut zusamen fasst und eine allgemein gültige Gefahrenlage schildert:

"Beispiel dieses Landes zeigt, dass ein Regime ohne Auffahren von Geschützen, politischen Häftlingen und Zensur installiert werden kann.

Der Mechanismus beruht auf drei Säulen:
Erstens die Ermüdung der Bürger durch die Politik und Politikern, Enttäuschung darüber, dass sie ihre Versprechen nicht halten, so dass die politischen Mechanismen in Augen Vieler am Wert verloren haben.
Zweites: eine überzeugende Narration der herrschenden Partei, die die demokratischen Prozeduren zu Fall bringen will
Drittens: die Bereitschaft Vieler sich dem Willen der Herrschenden zu unterwerfen, ohne dabei moralische Fragen zu stellen, oder sogar erfreut über die Möglichkeit, Böses zu tun."

„L’Espresso” Wlodek Goldkorn, übersetzt aus wyborcza/pl


Ich glaube, in Polen spielt auch der Brain Drain der letzten 27 Jahre eine wichtige Rolle. Die Qualifizierten haben das Land nach 1990 quasi fluchtartig verlassen. Im westlichen Ausland gab und gibt es einfach bessere Verdienstmöglichkeiten, als im Niedriglohnland Polen. Übrig blieb vielerorts eben Der Dumme Rest: Alte und unqalifizierte meist männliche Jüngere. Sehr viele zutiefst verbittert und enttäuscht. Mit denen hat Kaczynski leichtes Spiel. Was bleibt diesen Zurückbleibern, als sich zur Religion zurück zu besinnen? Sie können nur beten und der naiven Hoffnung nachhängen, es käme jetzt endlich einer, der alles mit einem Federstrich zum Besseren wendet - am allerbesten zum Polnischen Weltreich.
Leider ist absehbar, dass auch das wieder schief gehen wird. Polens Geschichte besteht eben aus Tragödien.
_________________
"Bullshit ist eine dritte Kategorie zwischen Wahrheit und Lüge" (Harry Frankfurt)

Ausser Hypochondrie habe ich alle Krankheiten.

Ich fordere: JEDEM VOLLPFOSTEN SEIN EIGENES "Mimi-Mimi!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Naastika
RL rulez<->auf Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 23.11.2003
Beiträge: 5903
Wohnort: an der Fütterungsstelle der Eichhörnchen

Beitrag(#2102371) Verfasst am: 24.07.2017, 16:50    Titel: Antworten mit Zitat

Tja, Sünner, mit dem BrainDrain hast du wohl recht.

Zum zweifachen Veto: Das Netz hat die Entscheidung nicht erwartet, und ist nun voller Lob des Präsidenten, der zuvor Gegenstand von Häme und allerart von Witz war (z.B. er unterschreibt selbst benutztes Klopapier, das ihm zufälliug auf den Schreibtisch flattert).

Ich vermute, er liess sich doch auf von allgemeinen Veto-Aufruf im Land selbst und unter der s.g. Polonia (Auslandspolen) beeindrucken. Und hat wohl noch mal die Rechtslage angeschaut.

Und: Diese Regierung wurde netto von ca. 16% der Wahlberechtigten gewählt. Die nächste Wahl kommt irgendwann. Er ist noch vergleicherweise jung, und will nocht eine Zukunft haben.

Ich glaube auch, dass die Vorkommnisste sich letztendlich positiv auf politisches Bewußsein der Bevölkerung auswirken.
_________________
www.saekulare-gruene.de

Lebe besser, helfe öfter, staune mehr

#PulseOfEurope
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sünnerklaas
Mietzekatzenkater - treibt den Kessel



Anmeldungsdatum: 30.09.2006
Beiträge: 10063
Wohnort: Da, wo noch Ruhe ist

Beitrag(#2102383) Verfasst am: 24.07.2017, 19:56    Titel: Antworten mit Zitat

Naastika hat folgendes geschrieben:
Tja, Sünner, mit dem BrainDrain hast du wohl recht.

Zum zweifachen Veto: Das Netz hat die Entscheidung nicht erwartet, und ist nun voller Lob des Präsidenten, der zuvor Gegenstand von Häme und allerart von Witz war (z.B. er unterschreibt selbst benutztes Klopapier, das ihm zufälliug auf den Schreibtisch flattert).

Ich vermute, er liess sich doch auf von allgemeinen Veto-Aufruf im Land selbst und unter der s.g. Polonia (Auslandspolen) beeindrucken. Und hat wohl noch mal die Rechtslage angeschaut.

Und: Diese Regierung wurde netto von ca. 16% der Wahlberechtigten gewählt. Die nächste Wahl kommt irgendwann. Er ist noch vergleicherweise jung, und will nocht eine Zukunft haben.

Ich glaube auch, dass die Vorkommnisste sich letztendlich positiv auf politisches Bewußsein der Bevölkerung auswirken.


Zumal Kaczynski nicht viel Zeit hat. Die Uhr Trumps als US-Präsident tickt. Bei einem Präsidenten Pence kann sich Kaczynski nicht sicher sein, ob der hinter ihm steht, auch wenn Pence ein Reaktionär allererster Güte ist. Gut möglich, dass der Realpolitiker Pence als Präsident den Kaczynski fallen lässt, wie eine heiße Kartoffel.
Außerdem scheint der polnische Präsident zu ahnen, dass so eine "Reform" einem auch auf die Füße fallen kann - nämlich dann, wenn sich der politische Wind in die entgegengesetzte Richtung dreht.
Kaczynski scheint das alles egal zu sein - der ist eh von Rachlust getrieben. Der will Rache für seinen Bruder und seine Schwägerin.
_________________
"Bullshit ist eine dritte Kategorie zwischen Wahrheit und Lüge" (Harry Frankfurt)

Ausser Hypochondrie habe ich alle Krankheiten.

Ich fordere: JEDEM VOLLPFOSTEN SEIN EIGENES "Mimi-Mimi!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 8108
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2102408) Verfasst am: 24.07.2017, 23:22    Titel: Kukiz - Piersi - Piludzki - Dmowski - Sanacja Antworten mit Zitat

Na dann streue ich ein wenig Salz in Wunden
und auf Pommes.

1. In Polen liegt die Wurzel zum Autoritarismus nicht in aktuellen Bewegungen und Strömungen,
sondern in einem mehr als 100 Jährigen Kampf zweier politischer bzw. geopolitischer Strömungen und Ausrichtungen. Zum einen die nach Homogenität strebende nationalistische Richtung von Roman Dmowski und die nach jagiellonischer Größe und multinational orientierte Richtung - allerdings unter polnischer Leitkultur - des Pilsudzki.
Dmowski und seine Nationalisten werden zu den 'Vätern' heutiger Nationalisten in Polen - da gibt es zum Teil direkte biographische Linien bis in die Allpolnische Jugend.
So weit, so holzschnittartig in Kürze.
Pilsudzki-Strömung gilt allgemein als toleranter und weltoffener - und ein Kult wurde um diesen Josef herum gebaut - der bis in das Heute ragt. Keine Stadt ohne Pilsudzki Straße,
verklärende Geschichtsbilder aller Orten - aus Dank für seinen Kampf für die Unabhängigkeit Polens nach dem ersten Weltkrieg. In Polen ist man aber so fair, das man Dmowski auch dafür dankt - einer der Gründe, warum man den Nationalisten nicht ans Bein 'pissen' kann, wie anderen Ländern.

Nach dem 1 WK entstand für einige Jahre eine Demokratie in Polen - und diese wurde dann von einem nun hindenburgischen Pilsudzki 1926 niedergeballert. Der Maiputsch 1926. Und jetzt wird es spannend. Niedergeballert wurden die Verteidiger der Regierung - also einer gewählten und damit demokratisch legitimierten Regierung aus Christlich-Konservativen und Nationalisten aus dem Dmowski-Lager.
Den Putsch zur autoritären Herrschaft Pilusudzkis wurde auch von der polnischen Linken maßgeblich unterstützt. Ursprünglich kam ja der Josef selbst daher.
Beim Putsch sind in Warschau ca. 400 Menschen ums Leben gekommen. Ein Denkmal zur Erinnerung an diese kenne ich nicht. Schwierig auch.
Aber der Putschist wird noch heute gefeiert.
J. Pilsudkis autoritäre Herrschaft richtete sich bald auch gegen die Linke in Polen. Und in dem von ihm mitbefürworteten Konzentrationslager Bereza Kartuzka wurden neben Nationalisten und Antisemiten auch bald Kommunisten gefoltert.
Nach Pilsudzkis Tod wurde seine 'autoritäre Herrschaft' unter dem 'Sanacja Regime' fortgesetzt.
Eine minderheitenfeindliche Politik, darunter auch antisemitische Entscheidungen, mehr und mehr Salonfähig.

2. Kukiz (bzw. Kukiz 15)
Im Lager der Kritiker der Kaczkaregierung und der jetzigen Antigewaltenteilungspolitik ist auch eine populistische Person 'Pawel Kukiz'- die es mit seiner 'Bewegung Kukiz 15' zwar nicht wie Macron an die Macht eines Staates brachte -aber immerhin in den polnischen Sejm mit vielen Abgeordneten.
Kukiz ist Abtreibungsgegner und setzt sich gegen die Aufnahme von Flüchtlingen ein. Er vertritt hier eine deutlich härtere Haltung als etwa Kaczka und Co.
Aktuell mischt er auch bei den Demonstrationen kräftig mit seinen Leuten mit. Und kräftig mitmischen kann ja der ehemalige Rocksänger der Band Piersi. Schließlich unterstützte er noch vor ein paar Jahren gemeinsam mit den polnischen Nationalisten der Allpolnischen Jugend den Marsch am 11. November.
In diesem Jahr hat er - der das derzeitige politische System als durch und durch verfault sieht - viele Jugendclubs seiner Bewegung in fast allen polnischen Städten gegründet. Und von eben dieser Jugend wurde er ja schon bei der letzten Wahl mit überdurchschnittlich vielen Prozentpunkten bedacht.
Und wenn diese Jugend oder allgemein die Mehrheit es so will - das man in Polen wieder die Todesstrafe einführt - dann ist er Ruckzuck auf dem Wagen der Volksstimme.

Wenn also hier (in den dt. Medien) von einer neuen Zivilgesellschaft gesprochen wird - dann schaut Euch doch bitte einmal diesen bunten Haufen an - und analysiert - wer da alles demonstrieren geht.

Ansonsten,
so groß ist der Druck auf die PIS von Kaczka auch nicht.
In der letzten Umfrage vom 20.07 lag die PIS bei 38%.

    PIS = 38%

    PO = 19 %
    Kukiz= 9%
    Nowoczesna = 9 %
    SLD = 4%
    PSL = 3%
    Partia Wolnosc = 2%
    Partia Razem i Twój Ruch = 1%


http://radioem.pl/doc/4046948.Nowy-sondaz-Dobry-wynik-Kukiz-15
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 8108
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2102503) Verfasst am: 25.07.2017, 23:28    Titel: PIS jetzt bei 39 % Antworten mit Zitat

Und wieder eine Umfrage,
welche die PIS deutlich vor PO und dem Rest sehen.

Nur zu blöd,
das ich weder bei der ARD noch in deutschen Printmedien die aktuellen Umfrageergebnisse finde.
Finde tue ich hingegen Umfragen zum Thema Verfassungsreform - wo sich eine Mehrheit der Befragten wohl gegen den Regierungskurs aussprach. Nur, wie relevant sind diese Umfragen.


Unabhängig von dieser Frage kann sich die PIS deutlich vor den anderen Parteien festigen,
ja ist sogar ein Anstieg auf 39 % zu verzeichnen.

Quelle:

https://wpolityce.pl/polityka/350294-nowy-sondaz-prawo-i-sprawiedliwosc-zyskuje-i-jest-zdecydowanie-na-prowadzeniu-platforma-daleko-w-tyle-sprawdz-wyniki



Ansonsten wird gerade Kukiz ob seines populistischen Fahnenwechsels angemacht,
diese Diskussion findet zwar auf interessanten Plattformen statt - jedoch außerhalb großer Medien.
Mal schauen was daraus noch wird:

http://natemat.pl/213413,politycy-kukiz-15-probuja-udawac-ze-byli-po-stronie-protestujacych-polakow-ich-hipokryzja-szybko-zostala-napietnowana
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Naastika
RL rulez<->auf Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 23.11.2003
Beiträge: 5903
Wohnort: an der Fütterungsstelle der Eichhörnchen

Beitrag(#2102533) Verfasst am: 26.07.2017, 09:55    Titel: Re: PIS jetzt bei 39 % Antworten mit Zitat

Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
Und wieder eine Umfrage,
welche die PIS deutlich vor PO und dem Rest sehen.

Quelle:

[url]-----https://wpolityce.pl/polityka/350294-nowy-sondaz-prawo-i-sprawiedliwosc-zyskuje-i-jest-zdecydowanie-na-prowadzeniu-platforma-daleko-w-tyle-sprawdz-wyniki ----[/url]

.................



@Wiesbaden, bitte NICHT .wpolityce.pl als glaubwürdige Quelle angegeben, das ist das polnische Breitbard und Ähnliches.
_________________
www.saekulare-gruene.de

Lebe besser, helfe öfter, staune mehr

#PulseOfEurope
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 8108
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2102922) Verfasst am: 30.07.2017, 12:40    Titel: Re: PIS jetzt bei 39 % Antworten mit Zitat

Naastika hat folgendes geschrieben:
Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
(...)

Quelle:

[url]-----https://wpolityce.pl/polityka/350294-nowy-sondaz-prawo-i-sprawiedliwosc-zyskuje-i-jest-zdecydowanie-na-prowadzeniu-platforma-daleko-w-tyle-sprawdz-wyniki ----[/url]

.................



@Wiesbaden, bitte NICHT .wpolityce.pl als glaubwürdige Quelle angegeben, das ist das polnische Breitbard und Ähnliches.


Nun ja,
ich hätte vielleicht dazu schreiben sollen - dass diese Umfrageergebnisse auf einer Plattform veröffentlicht wurden, die dem PIS - Lager nahe steht.
Es in Code oder ganz zu zensieren sehe ich hier nicht als notwendig. Viel schlimmer halte ich es, nur der Hoffnung nachzuhecheln, die Demonstranten repräsentieren eine breite Mehrheit in Polen bzw. jeder, der eine Kerze anzündet - sei auch kompatibel mit dem was wir unter 'westlicher Wertegemeinschaft verstehen.

Ich frage mich nur - warum Du dann nicht andere Umfragen aus der Gazeta Wyborcza und Co. hier reinstellst. Ich hätte das ja auch gemacht - aber zu der Uhrzeit war halt die GW Umfrage und andere nicht erreichbar - also nahm ich diese. Schulterzucken

Was Du hier wohl willst,
ist eine Heul- und Tränenthread - der sich aber nicht inhaltlich mit Polen auseinandersetzt - sondern nur in einer PC-Blase daherkommt.
Mir ist sowas zu wenig.

Im DLF werden zur Diskussion auch Journalisten von .wpolityce.pl zur Diskussion eingeladen.

Und nein,
ich hätte auch lieber ein 'anderes' Polen mit einer 'anderen' polnischen Regierung.
Aber was man will - und was man beobachten kann, sind halt zwei paar Schuhe.

Und eine deutsche Berichterstattung (ARD und Co.),
die innerhalb der Opposition den Rechtspopulisten Kukiz und seine Bewegung ignoriert,
kann man ja nicht ernst nehmen -
es sei denn man möchte wieder wie in der Ukraine Bandera-Leute hoffähig machen.

Gleich aber nun aber ein paar andere Umfragen in einem neuen Beitrag.
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 8108
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2102927) Verfasst am: 30.07.2017, 13:20    Titel: Umfragen zur Stimmung in Polen Antworten mit Zitat

Akutelle Umfragen - 28.07, veröffentlicht auf der Seite der Zeitung Rzeczpospolita:

http://www.rp.pl/Polityka/170729244-Sondaz-Polacy-uwazaja-ze-demokracja-jest-zagrozona.html#ap-1

eine Mehrheit (56%) der Befragten sieht die Demokratie in Polen bedroht



33 % sehen
Grzegorz Schetyna von der PO
als Anführer Opposition,
die anderen kommen deutlich dahinter.
Der Populist Kukiz landet sogar nur bei 1% - hielt sich aber auch in der Anfangszeit der Proteste mehrheitlich raus - bis eben vor einer Woche dann.



hier wird dann zusammengewürfelt:
ein Bündnis aus Nowoczesna und PO hat dann mehr als die amtierende PIS.
Eher unwahrscheinlich - und selbst wenn, PIS kann ja auch in Bündnisse mit anderen treten.

Stärkste Partei mit deutlichen Abstand ist nach wie vor die PIS mit 32 %.
Die PO befindet sich bei etwa 22 / 23 %, wird leider nicht gesondert ausgewiesen.

In anderen Umfragen sieht es leicht anderes aus, hier bei der Gazeta Wyborcza



Aber diese Zeitungen verkörpern auch die Opposition zu Kaczka und Co.

Hier dann noch Newsweek:
http://www.newsweek.pl/polska/polityka/sondaz-wyborczy-po-protestach-przeciwko-zmianom-w-sadownictwie,artykuly,413722,1.html

mit einer Sondergrafik zur Stimmung bei der Jugend (18 bis 24 Jahre):



Kukiz ist ein Rechtspopulist - gegen Homoehe, gegen Flüchtlinge, etc.
und Korwin ebenso - nur älter.

Vorsicht also bei der Jugend - auch Fides in Ungarn war eine junge Bewegung.
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group