Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Antisemitismus in den USA.
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 35990
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2104583) Verfasst am: 14.08.2017, 19:19    Titel: Antisemitismus in den USA. Antworten mit Zitat

Ich las gerade ueber eine ziemliche krasse antisemitistische Aeusserung des rechtsextremen Trumpunterstuetzers Alex Jones (Trump war bei ihm schon "Interviewgast" in einer seiner Youtube-Sendungen) und dabei fiel mir auf, dass es im FGH zwar jede Menge Threads gibt ueber Antisemitismus in Europa, in Deutschland, unter Moslems etc. gibt, aber keinen ueber den z.Z. im Aufschwung befindlichen Antisemitismus in den USA.

Deshalb starte ich hier mal einen...


Alex Jones haelt die juengsten Unruhen in Charlottesville offensichtlich fuer eine von Juden inszenierte false flag Operation, die der Diffamierung amerikanischer Konservativer dienen soll:

Zitat:
Alex Jones thinks the “Unite the Right” riots in Charlottesville — which left one woman dead and several injured — weren’t necessarily the work of white supremacists; Jones believes they were “just Jewish actors.”

Sunday’s installment of Jones’ customary tirades addresses his latest theory that the events that transpired in Charlottesville were “false flags,” a term he popularized to suggest the government is staging terror attacks, such as the 9/11 terror attacks and the Sandy Hook Elementary School Massacre. Jones said many of the KKK protesters were “Jewish actors,” arguing they look like the “cast of Seinfeld” without their hoods. Via Media Matters:

"Nothing against Jews in general, but they are leftists Jews that want to create this clash and they go dress up as Nazis. I have footage in Austin — we’re going to find it somewhere here at the office — where it literally looks like cast of “Seinfeld” or like Howard Stern in a Nazi outfit. They all look like Howard Stern. They almost got like little curly hair down, and they’re just up there heiling Hitler. You can tell they are totally uncomfortable, they are totally scared, and it’s all just meant to create the clash....."



http://www.salon.com/2017/08/14/alex-jones-charlottesville-protesters-are-really-just-jewish-actors/


...und eines ist ja auch klar, natuerlich hat der Mann ja eigentlich nichts gegen Juden. Sehr glücklich
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rondo
registrierter User



Anmeldungsdatum: 05.08.2017
Beiträge: 29
Wohnort: München

Beitrag(#2104587) Verfasst am: 14.08.2017, 19:37    Titel: Antworten mit Zitat

In den USA grassiert derzeit der Antisemitismus und er kommt aus vielen Löchern gekrochen, bei den Ultrarechten. bei den farbigen Moslems und bei den linksorientierten Studenten/Intellektuellen.

https://www.welt.de/kultur/article138586680/Der-Antisemitismus-in-Amerika-wird-aggressiver.html
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 35990
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2104592) Verfasst am: 14.08.2017, 19:42    Titel: Antworten mit Zitat

Rondo hat folgendes geschrieben:
In den USA grassiert derzeit der Antisemitismus und er kommt aus vielen Löchern gekrochen, bei den Ultrarechten. bei den farbigen Moslems und bei den linksorientierten Studenten/Intellektuellen.

https://www.welt.de/kultur/article138586680/Der-Antisemitismus-in-Amerika-wird-aggressiver.html



....und sofort wird wieder vom Antisemitismus in den USA abgelenkt und auf Kritikimmunisierung Israels umgeschaltet. Mit den Augen rollen

Das ist manchmal schon faszinierend wie schnell das oft geht.
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
Gender-Scientologe und Dada-Diskutant



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 21373
Wohnort: München

Beitrag(#2104600) Verfasst am: 14.08.2017, 20:35    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Rondo hat folgendes geschrieben:
In den USA grassiert derzeit der Antisemitismus und er kommt aus vielen Löchern gekrochen, bei den Ultrarechten. bei den farbigen Moslems und bei den linksorientierten Studenten/Intellektuellen.

https://www.welt.de/kultur/article138586680/Der-Antisemitismus-in-Amerika-wird-aggressiver.html



....und sofort wird wieder vom Antisemitismus in den USA abgelenkt und auf Kritikimmunisierung Israels umgeschaltet. Mit den Augen rollen

Das ist manchmal schon faszinierend wie schnell das oft geht.


Da steckt bestimmt der Mossad dahinter! Mit den Augen rollen
_________________
Was dem Ockham sein Rasiermesser, ist dem Addi sein Hackebeil.

"CDU? Auf die Fresse! FDP? In die Klöten! AfD? In die Jauchegrube!" Andrea N.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
Gender-Scientologe und Dada-Diskutant



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 21373
Wohnort: München

Beitrag(#2104601) Verfasst am: 14.08.2017, 20:45    Titel: Antworten mit Zitat

Nur verbohrte Antizionisten sehen keinen Zusammenhang zwischen "Israelkritik" und Antisemitismus. Aber bei "Islamkritik" immer gleich an Rassismus denken. Jaja. zwinkern Die in dem Weltartikel dargestellte Kritik an Israel ist nur auf dem Niveau von "alles Babymörder". Wie einst der Vorwurf der Brunnenvergiftung von den Christen.
_________________
Was dem Ockham sein Rasiermesser, ist dem Addi sein Hackebeil.

"CDU? Auf die Fresse! FDP? In die Klöten! AfD? In die Jauchegrube!" Andrea N.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rondo
registrierter User



Anmeldungsdatum: 05.08.2017
Beiträge: 29
Wohnort: München

Beitrag(#2104603) Verfasst am: 14.08.2017, 20:46    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Rondo hat folgendes geschrieben:
In den USA grassiert derzeit der Antisemitismus und er kommt aus vielen Löchern gekrochen, bei den Ultrarechten. bei den farbigen Moslems und bei den linksorientierten Studenten/Intellektuellen.

https://www.welt.de/kultur/article138586680/Der-Antisemitismus-in-Amerika-wird-aggressiver.html



....und sofort wird wieder vom Antisemitismus in den USA abgelenkt und auf Kritikimmunisierung Israels umgeschaltet. Mit den Augen rollen

Das ist manchmal schon faszinierend wie schnell das oft geht.


Sorry, wo habe ich abgelenkt?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 35990
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2104605) Verfasst am: 14.08.2017, 20:54    Titel: Antworten mit Zitat

Rondo hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Rondo hat folgendes geschrieben:
In den USA grassiert derzeit der Antisemitismus und er kommt aus vielen Löchern gekrochen, bei den Ultrarechten. bei den farbigen Moslems und bei den linksorientierten Studenten/Intellektuellen.

https://www.welt.de/kultur/article138586680/Der-Antisemitismus-in-Amerika-wird-aggressiver.html



....und sofort wird wieder vom Antisemitismus in den USA abgelenkt und auf Kritikimmunisierung Israels umgeschaltet. Mit den Augen rollen

Das ist manchmal schon faszinierend wie schnell das oft geht.


Sorry, wo habe ich abgelenkt?



Ach. Du hast gar nicht mitgekriegt, dass es hier gerade um eine ziemlich bescheuerte rechte Verschwoerungstheorie geht?
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 35990
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2104606) Verfasst am: 14.08.2017, 21:00    Titel: Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Nur verbohrte Antizionisten sehen keinen Zusammenhang zwischen "Israelkritik" und Antisemitismus. Aber bei "Islamkritik" immer gleich an Rassismus denken. Jaja. zwinkern Die in dem Weltartikel dargestellte Kritik an Israel ist nur auf dem Niveau von "alles Babymörder". Wie einst der Vorwurf der Brunnenvergiftung von den Christen.



Erklaer diesen "Zusammenhang" am Besten juedischen Zionismus- und Israelkritikern wie z.B. Noam Chomsky etc. Gerade in den USA sind unter den entshciedensten Kritikern israelischer Politik auffallend viel Juden. Aber das sind wahrscheinlich "Selbsthasser" um auf eine andere rechte rhetorische Figur hinzuweisen.


Worin unterscheidet sich Deine Taktik eigentlich von der Donald Trumps letzten Samstag?

Anstatt klar gegen rechte Rassisten Stellung zu beziehen, wird die Masche gefahren: "Die Linken aber auch!" In diesem Fall ohne Ruecksicht darauf, dass auch Juden von der instrumentalisierten Antisemitismuskeule getroffen werden.
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rondo
registrierter User



Anmeldungsdatum: 05.08.2017
Beiträge: 29
Wohnort: München

Beitrag(#2104607) Verfasst am: 14.08.2017, 21:08    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Ach. Du hast gar nicht mitgekriegt, dass es hier gerade um eine ziemlich bescheuerte rechte Verschwoerungstheorie geht?
Nein, ich habe auch im Strang nichts gefunden, es soll hier doch um den Antisemitismus in den USA gehen oder liege ich da falsch?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
linksunten



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 12770
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2104608) Verfasst am: 14.08.2017, 21:14    Titel: Antworten mit Zitat

Rondo hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Ach. Du hast gar nicht mitgekriegt, dass es hier gerade um eine ziemlich bescheuerte rechte Verschwoerungstheorie geht?
Nein, ich habe auch im Strang nichts gefunden, es soll hier doch um den Antisemitismus in den USA gehen oder liege ich da falsch?


Und was ist Antisemitismus?
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 35990
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2104609) Verfasst am: 14.08.2017, 21:16    Titel: Antworten mit Zitat

Rondo hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Ach. Du hast gar nicht mitgekriegt, dass es hier gerade um eine ziemlich bescheuerte rechte Verschwoerungstheorie geht?
Nein, ich habe auch im Strang nichts gefunden, es soll hier doch um den Antisemitismus in den USA gehen oder liege ich da falsch?


Ja. Das soll es.

Was hat aber die Diffamierung einer politischen Position, die auch viele amerikanische Juden teilen mit Antisemitismus zu tun?

Ich halte das fuer aehnlich abstrus wie Alex Jones antisemitische Verschwoerungstheorie zu Charlotteville, die Dir ja entgangen zu sein scheint, obwohl sich mein Eingangsposting genau darum dreht.
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zelig
Kultürlich



Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 22331

Beitrag(#2104611) Verfasst am: 14.08.2017, 21:37    Titel: Antworten mit Zitat

"Thread zum spammen freigegeben", wie Mario Hahna sagen würde. Aber vom Ersteller drauf angelegt. Gute Nacht.
_________________
What game shall we play today?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 03.11.2008
Beiträge: 8486
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2104614) Verfasst am: 14.08.2017, 21:44    Titel: Arthur Miller - Brennpunkt Antworten mit Zitat

Kleine Literatur Empfehlung:

Arthur Miller veröffentlichte seine Erzählung Focus (dt. Brennpunkt) im Jahr 1945.
Es schildert den Alltagsantisemitismus in den USA in einer gogolhaften Art. Und ja - es hat auch was mit einer Nase zu tun.



[url=https://en.wikipedia.org/wiki/Focus_(novel)]Informationen zu dem Buch in der englischen Wikipedia[/url]


Ansonsten lohnt sich auch die Beschäftigung mit amerikanischen Industriellen Henry Ford,
der ja auch ein früher Hitlerverehrer war.

Eine gute Übersicht dazu auf Wikipedia:

https://de.wikipedia.org/wiki/Henry_Ford#Publizistische_T.C3.A4tigkeit_und_Antisemitismus

@BB,
gute Idee mit diesem Antisemitismusthread und USA.
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Lila Einhorn
posthumanistischer Quantum-Feminist



Anmeldungsdatum: 30.11.2013
Beiträge: 212

Beitrag(#2104615) Verfasst am: 14.08.2017, 21:47    Titel: Antworten mit Zitat

zelig hat folgendes geschrieben:
"Thread zum spammen freigegeben",


Na gut, dann will ich darauf aufmerksam machen, dass nicht irgendwelche Juden das ganze inszeniert haben, sondern natürlich Putin:
http://observer.com/2017/08/charlottesville-alt-right-counterintelligence/
https://www.washingtonpost.com/news/worldviews/wp/2017/08/14/the-violence-in-charlottesville-cant-be-blamed-on-a-foreign-power/ (immerhin löst es bei der Washingtopost Gelächter aus zwinkern )
https://twitter.com/MollyMcKew/status/896453597696806912
usw.

Verschwörungstheorien über dahergelaufene Juden sind ein No-Go, aber einflussreiche Russen dürfen selbstverständlich als Butzemann herhalten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
linksunten



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 12770
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2104618) Verfasst am: 14.08.2017, 21:56    Titel: Antworten mit Zitat

Lila Einhorn hat folgendes geschrieben:
zelig hat folgendes geschrieben:
"Thread zum spammen freigegeben",


Na gut, dann will ich darauf aufmerksam machen, dass nicht irgendwelche Juden das ganze inszeniert haben, sondern natürlich Putin:
http://observer.com/2017/08/charlottesville-alt-right-counterintelligence/
https://www.washingtonpost.com/news/worldviews/wp/2017/08/14/the-violence-in-charlottesville-cant-be-blamed-on-a-foreign-power/ (immerhin löst es bei der Washingtopost Gelächter aus zwinkern )
https://twitter.com/MollyMcKew/status/896453597696806912
usw.

Verschwörungstheorien über dahergelaufene Juden sind ein No-Go, aber einflussreiche Russen dürfen selbstverständlich als Butzemann herhalten.


Die beste Erklärung bietet doch immer noch die These von der *jüdisch-bolschewistischen* Weltverschwörung.

Nehmen wir an, Putin sei ein verkappter Neobolschewist, dann macht er bestimmt gemeinsame Sache mit allen Juden dieser Welt und nimmt gemeinsam mit diesen nicht nur Einfluss auf die US-Wahlen, sondern auch auf Straßenschlägereien aller Art. Die amerikanischen Konservativen und staatstragende Christen wissen das. Und nur sie wissen das. Nur sie sehen die Verschwörung.

Deeeer Iiiiiwan, der ist nicht ohne. Scheiß die Wand an.
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Rondo
registrierter User



Anmeldungsdatum: 05.08.2017
Beiträge: 29
Wohnort: München

Beitrag(#2104621) Verfasst am: 14.08.2017, 22:09    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Ja. Das soll es.

Was hat aber die Diffamierung einer politischen Position, die auch viele amerikanische Juden teilen mit Antisemitismus zu tun?

Ich halte das fuer aehnlich abstrus wie Alex Jones antisemitische Verschwoerungstheorie zu Charlotteville, die Dir ja entgangen zu sein scheint, obwohl sich mein Eingangsposting genau darum dreht.


Wenn Du hier nur über den Antisemitismus der Ultrarechten reden willst, dann musst Du das sagen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
schiebt den Wal



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 15108

Beitrag(#2104624) Verfasst am: 14.08.2017, 22:20    Titel: Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Nur verbohrte Antizionisten sehen keinen Zusammenhang zwischen "Israelkritik" und Antisemitismus. Aber bei "Islamkritik" immer gleich an Rassismus denken. Jaja. zwinkern Die in dem Weltartikel dargestellte Kritik an Israel ist nur auf dem Niveau von "alles Babymörder". Wie einst der Vorwurf der Brunnenvergiftung von den Christen.

Eben, die Doppelstandards bei der Haltung zur jeweiligen "X-Kritik" sind mehr als offensichtlich.
Wenn man nicht erkennt, dass das, was in dem Artikel geschildert wird, weit über Kritik an der israelischen Politik hinausgeht (die natürlich legitim ist und auch im Artikel davon abgegrenzt wird) und sich eben oft sehr wohl gegen Juden als Juden richtet und Doppelstandards aufbaut, die auch nur so zu erklären sind, macht man sich willentlich blind.
_________________
Gelobt sei der große und allbarmherzige Bananenaufhänger,
der uns die Früchte in die Bäume hängt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
linksunten



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 12770
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2104630) Verfasst am: 14.08.2017, 22:32    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Nur verbohrte Antizionisten sehen keinen Zusammenhang zwischen "Israelkritik" und Antisemitismus. Aber bei "Islamkritik" immer gleich an Rassismus denken. Jaja. zwinkern Die in dem Weltartikel dargestellte Kritik an Israel ist nur auf dem Niveau von "alles Babymörder". Wie einst der Vorwurf der Brunnenvergiftung von den Christen.

Eben, die Doppelstandards bei der Haltung zur jeweiligen "X-Kritik" sind mehr als offensichtlich.
Wenn man nicht erkennt, dass das, was in dem Artikel geschildert wird, weit über Kritik an der israelischen Politik hinausgeht (die natürlich legitim ist und auch im Artikel davon abgegrenzt wird) und sich eben oft sehr wohl gegen Juden als Juden richtet und Doppelstandards aufbaut, die auch nur so zu erklären sind, macht man sich willentlich blind.


Ich würde sagen, Kritik ist Kritik und Hetze ist Hetze. Und wer das durcheinander wirft, der sollte noch mal über Los gehen. Vielleicht klappt's ja danach mit der Unterscheidung.

Die Wurzeln des Antisemitismus liegt in christlichen Verschwörungstheorien, und man könnte vielleicht sagen, dass eigentlich das ganze Christentum eine einzige Verschwörungstheorie über *das Böse* in der Welt ist. Wie sagte Reagan? Man müsse das *Reich des Bösen* bekämpfen.

Dass die USA als ein erzchristliches Land sehr viel Antisemitismus beherbergen, zeigt sich nicht erst seit dem von beachbernie zitierten wahnhaften Satz des Konservativen. Auch der Hinweis vom Wiesbadener Religionskritiker mit Henry Ford sollte in keiner Forumszitatesammlung fehlen.
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 4037

Beitrag(#2104633) Verfasst am: 14.08.2017, 22:37    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:

Dass die USA als ein erzchristliches Land ...

Und ich dachte immer, die sind fest in der Hand des internationalen Finanzjudentums. Am Kopf kratzen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
linksunten



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 12770
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2104635) Verfasst am: 14.08.2017, 22:43    Titel: Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:

Dass die USA als ein erzchristliches Land ...

Und ich dachte immer, die sind fest in der Hand des internationalen Finanzjudentums. Am Kopf kratzen


Du meinst das *raffende Kapital* im Gegensatz zum *schaffenden Kapital*?

Eine solche *Kapitalismuskritik* per ad hominem haben die Konservativen schon immer gern gehabt.

Nein, eigentlich waren die Juden immer schon als die Aufrührer verschrien, die welche die feste Ordnung untergraben und revolutionieren gehen. Deshalb hat der konservative Sack die Straßengewalt ja auch wem zugeschrieben?
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
tillich (epigonal)
schiebt den Wal



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 15108

Beitrag(#2104636) Verfasst am: 14.08.2017, 22:45    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Nur verbohrte Antizionisten sehen keinen Zusammenhang zwischen "Israelkritik" und Antisemitismus. Aber bei "Islamkritik" immer gleich an Rassismus denken. Jaja. zwinkern Die in dem Weltartikel dargestellte Kritik an Israel ist nur auf dem Niveau von "alles Babymörder". Wie einst der Vorwurf der Brunnenvergiftung von den Christen.

Eben, die Doppelstandards bei der Haltung zur jeweiligen "X-Kritik" sind mehr als offensichtlich.
Wenn man nicht erkennt, dass das, was in dem Artikel geschildert wird, weit über Kritik an der israelischen Politik hinausgeht (die natürlich legitim ist und auch im Artikel davon abgegrenzt wird) und sich eben oft sehr wohl gegen Juden als Juden richtet und Doppelstandards aufbaut, die auch nur so zu erklären sind, macht man sich willentlich blind.


Ich würde sagen, Kritik ist Kritik und Hetze ist Hetze. Und wer das durcheinander wirft, der sollte noch mal über Los gehen. Vielleicht klappt's ja danach mit der Unterscheidung.

Es gibt einen Grund, dass ich das Wort <Kritik> mal mit, mal ohne Anführungszeichen verwendete.

Und ja: Das Christentum hat eine antisemitische Geschichte. Trotzdem wäre es erst zu zeigen (und das ist nicht mit einem deiner stereotypischen Verweise erledigt), dass auch der Antisemitismus dezidiert linker, internationalistischer, herrschafts- und kapitalismuskritischer Studenten nun ausgerechnet darauf zurückgeht.
_________________
Gelobt sei der große und allbarmherzige Bananenaufhänger,
der uns die Früchte in die Bäume hängt!


Zuletzt bearbeitet von tillich (epigonal) am 14.08.2017, 22:48, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
linksunten



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 12770
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2104637) Verfasst am: 14.08.2017, 22:47    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Nur verbohrte Antizionisten sehen keinen Zusammenhang zwischen "Israelkritik" und Antisemitismus. Aber bei "Islamkritik" immer gleich an Rassismus denken. Jaja. zwinkern Die in dem Weltartikel dargestellte Kritik an Israel ist nur auf dem Niveau von "alles Babymörder". Wie einst der Vorwurf der Brunnenvergiftung von den Christen.

Eben, die Doppelstandards bei der Haltung zur jeweiligen "X-Kritik" sind mehr als offensichtlich.
Wenn man nicht erkennt, dass das, was in dem Artikel geschildert wird, weit über Kritik an der israelischen Politik hinausgeht (die natürlich legitim ist und auch im Artikel davon abgegrenzt wird) und sich eben oft sehr wohl gegen Juden als Juden richtet und Doppelstandards aufbaut, die auch nur so zu erklären sind, macht man sich willentlich blind.


Ich würde sagen, Kritik ist Kritik und Hetze ist Hetze. Und wer das durcheinander wirft, der sollte noch mal über Los gehen. Vielleicht klappt's ja danach mit der Unterscheidung.

Es gibt einen Grund, dass ich das Wort <Kritik> mal mit, mal ohne Anführungszeichen verwendete.


Kritik setzt immer eine Analyse voraus. Sonst ist sie keine.
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 35990
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2104643) Verfasst am: 14.08.2017, 23:58    Titel: Antworten mit Zitat

zelig hat folgendes geschrieben:
"Thread zum spammen freigegeben", wie Mario Hahna sagen würde. Aber vom Ersteller drauf angelegt. Gute Nacht.



Unsinn. Ich wollte Antisemitismus diskutieren bevor der Thread von zionistischen Propagandisten gekapert wurde.

Aber manchen chronischen Amerikafans scheint das ja nicht ungelegen zu kommen wie man sieht... zwinkern
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 35990
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2104644) Verfasst am: 15.08.2017, 00:00    Titel: Antworten mit Zitat

Lila Einhorn hat folgendes geschrieben:
zelig hat folgendes geschrieben:
"Thread zum spammen freigegeben",


Na gut, dann will ich darauf aufmerksam machen, dass nicht irgendwelche Juden das ganze inszeniert haben, sondern natürlich Putin:
http://observer.com/2017/08/charlottesville-alt-right-counterintelligence/
https://www.washingtonpost.com/news/worldviews/wp/2017/08/14/the-violence-in-charlottesville-cant-be-blamed-on-a-foreign-power/ (immerhin löst es bei der Washingtopost Gelächter aus zwinkern )
https://twitter.com/MollyMcKew/status/896453597696806912
usw.

Verschwörungstheorien über dahergelaufene Juden sind ein No-Go, aber einflussreiche Russen dürfen selbstverständlich als Butzemann herhalten.



Ohne konkrete Hinweise darauf ist das genauso Unsinn wie die Behauptung die Nazis waeren "verkleidete Juden" gewesen.
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 35990
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2104645) Verfasst am: 15.08.2017, 00:09    Titel: Antworten mit Zitat

Rondo hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Ja. Das soll es.

Was hat aber die Diffamierung einer politischen Position, die auch viele amerikanische Juden teilen mit Antisemitismus zu tun?

Ich halte das fuer aehnlich abstrus wie Alex Jones antisemitische Verschwoerungstheorie zu Charlotteville, die Dir ja entgangen zu sein scheint, obwohl sich mein Eingangsposting genau darum dreht.


Wenn Du hier nur über den Antisemitismus der Ultrarechten reden willst, dann musst Du das sagen.


Das will ich ausdruecklich nicht. In diesem Thread soll ruhig Antisemitismus aus jeder Ecke kritisiert werden aber zionistischer Propaganda die pauschale Antisemitismusvorwuerfe gegen Israelkritiker zu Kritikimmunisierung benutzen will, werde ich widersprechen.

Wenn Du Beispiele fuer tatsaechlichen Antizionismus aus eher linker Quelle hier thematisieren willst, dann kannst Du dies gerne tun, es ist naemlich nicht so, dass es sowas ueberhaupt nicht geben wuerde. Als Beispiel fuer sowas sei der Antisemismus genannt, der manchmal aus den finstereren Ecken der schwarzen Buergerrechtsbewegung hervorquillt.
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 35990
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2104647) Verfasst am: 15.08.2017, 00:19    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Nur verbohrte Antizionisten sehen keinen Zusammenhang zwischen "Israelkritik" und Antisemitismus. Aber bei "Islamkritik" immer gleich an Rassismus denken. Jaja. zwinkern Die in dem Weltartikel dargestellte Kritik an Israel ist nur auf dem Niveau von "alles Babymörder". Wie einst der Vorwurf der Brunnenvergiftung von den Christen.

Eben, die Doppelstandards bei der Haltung zur jeweiligen "X-Kritik" sind mehr als offensichtlich.
Wenn man nicht erkennt, dass das, was in dem Artikel geschildert wird, weit über Kritik an der israelischen Politik hinausgeht (die natürlich legitim ist und auch im Artikel davon abgegrenzt wird) und sich eben oft sehr wohl gegen Juden als Juden richtet und Doppelstandards aufbaut, die auch nur so zu erklären sind, macht man sich willentlich blind.



Der Artikel enthaelt unter der Ueberschrift "Antisemitismus in Amerika wird aggressiver" ausschliesslich "Kritik" an Israelkritik und ein paar Beispiele dafuer, bei denen sich tatsaechlicher Antisemitismus hinter Israelkritik versteckt, sofern man der jeweiligen Darstellung glauben kann. Der Antisemitismus, der sich in Tiraden wie der von Alex Jones austobt, kommt dabei ueberhaupt nicht vor. Zufall? Dabei ist es gerade diese Art von aggressiven Antisemitismus, die seit der Wahl Trumps fast explosionsartig zugenommen hat.

Soviel zum Thema "Doppelstandard".

Das verwundert auch nicht. Wird doch z.B. die Gruppe "Stand with us", die als ihren Daseinszweck "Supporting Israel around the world" angibt, prominent als Quelle angegeben, eine reine zionistische Propagandaorganisation (.standwithus.com). Du willst mir doch nicht ernsthaft erzaehlen, dass die sonderlich viel Verstaendnis fuer Kritik an Israel aufbringen. Sehr glücklich
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rondo
registrierter User



Anmeldungsdatum: 05.08.2017
Beiträge: 29
Wohnort: München

Beitrag(#2104650) Verfasst am: 15.08.2017, 01:23    Titel: Antworten mit Zitat

Es ist ganz einfach, wer 'Israelkritik' obsessiv betreibt, ist auch ein Antisemit!
Was denn sonst?
Ferner ist für mich der Ausdruck 'Israelkritik' bereits fragwürdig. Warum redet man nicht von Frankreichkritik, wenn man Macron kritisiert?
Will man mit dem Wort 'Israelkritik' das Land Israel kritisieren? Oder die Bürger oder doch nur die Politik, die Regierung?
Ich kann ja jederzeit sagen, dass der Netanjahu eine doofe Nuss ist, deswegen braucht es doch keine 'Israelkritik'.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 35990
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2104654) Verfasst am: 15.08.2017, 01:38    Titel: Antworten mit Zitat

Rondo hat folgendes geschrieben:
Es ist ganz einfach, wer 'Israelkritik' obsessiv betreibt, ist auch ein Antisemit!
Was denn sonst?
Ferner ist für mich der Ausdruck 'Israelkritik' bereits fragwürdig. Warum redet man nicht von Frankreichkritik, wenn man Macron kritisiert?
Will man mit dem Wort 'Israelkritik' das Land Israel kritisieren? Oder die Bürger oder doch nur die Politik, die Regierung?
Ich kann ja jederzeit sagen, dass der Netanjahu eine doofe Nuss ist, deswegen braucht es doch keine 'Israelkritik'.


Man kritisiert den Staat Israel, der genausowenig sakrosant ist wie andere Staaten auch. Wer Saudi-Arabien oder den Iran kritisiert, wird dadurch genausowenig zum Islamophoben wie derjenige der Israel kritisiert deswegen nicht zum Antisemiten wird, auch wenn es in beiden Beispielen auch Faelle gibt, in denen Rassisten sich hinter Staatskritik verschanzen und gar nicht die betreffenden Staaten meinen, sondern Mitbuerger im eigenen Land, die zufaellig der gleichen Religion wie der Mehrheit der Staatsbuerger jener Laender angehoeren.

Wenn Dich der Ausdruck "Israelkritik" so sehr stoert, dann koennen wir auch "Kritik an Israel" dazu sagen, analog zu "Kritik an Frankreich", "Kritik am Iran" im Sinne von Kritik an der Politik jener Laender. Naturgemaess gehoeren zu den Kritikern von Laendern viele der dort heimischen Menschen bzw. ethnisch Verwandte in anderen Laendern dazu. Deshalb ist jede Art von Rassismusvorwurf gegen solche Staatskritik absurd bis voellig bescheuert. Auch fuer besonders harsche Kritiker. Oder haeltst Du tatsaechlich den Juden Noam Chomsky fuer einen Antisemiten? Siehst Du wenigstens wie widersinnig Deine Definition von Antisemtismus ist?
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zelig
Kultürlich



Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 22331

Beitrag(#2104656) Verfasst am: 15.08.2017, 02:34    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Nur verbohrte Antizionisten sehen keinen Zusammenhang zwischen "Israelkritik" und Antisemitismus. Aber bei "Islamkritik" immer gleich an Rassismus denken. Jaja. ;) Die in dem Weltartikel dargestellte Kritik an Israel ist nur auf dem Niveau von "alles Babymörder". Wie einst der Vorwurf der Brunnenvergiftung von den Christen.



Erklaer diesen "Zusammenhang" am Besten juedischen Zionismus- und Israelkritikern wie z.B. Noam Chomsky etc. Gerade in den USA sind unter den entshciedensten Kritikern israelischer Politik auffallend viel Juden. Aber das sind wahrscheinlich "Selbsthasser" um auf eine andere rechte rhetorische Figur hinzuweisen.


Worin unterscheidet sich Deine Taktik eigentlich von der Donald Trumps letzten Samstag?

Anstatt klar gegen rechte Rassisten Stellung zu beziehen, wird die Masche gefahren: "Die Linken aber auch!" In diesem Fall ohne Ruecksicht darauf, dass auch Juden von der instrumentalisierten Antisemitismuskeule getroffen werden.





Sorry, aber der Thread wirkt auf mich wie der Versuch, Leute, die keine USA-Hasser und keine Israel-Hasser sind, in Schwierigkeiten zu bringen, indem sie mit der Tatsache konfrontiert werden, daß Antisemitismus auch in Amerika vorkommt. Und zeigt damit in merkwürdiger Naivität jedoch vor allem die eigene Unfähigkeit zu unparteilichem Denken. Ja klar gibt es amerikanischen Antisemitismus und Rassismus.
_________________
What game shall we play today?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zelig
Kultürlich



Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 22331

Beitrag(#2104657) Verfasst am: 15.08.2017, 02:49    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
zelig hat folgendes geschrieben:
"Thread zum spammen freigegeben", wie Mario Hahna sagen würde. Aber vom Ersteller drauf angelegt. Gute Nacht.



Unsinn. Ich wollte Antisemitismus diskutieren bevor der Thread von zionistischen Propagandisten gekapert wurde.

Aber manchen chronischen Amerikafans scheint das ja nicht ungelegen zu kommen wie man sieht... zwinkern


So läuft das aber nicht. Du kannst den Thread aufmachen, aber Du kannst andere nicht dafür maßregeln, wenn sie mit Deiner sehr speziellen Definition von antisemitismusfreiem Antizionismus nicht einverstanden sind.

Mal eine Frage an Dich. Würde es Dich sehr stören, wenn man Deine Position ungefähr mit folgenden Eckpunkten charakterisieren würde: USA-feindlich, Israel-feindlich und antizionistisch inklusive Forderung nach Auflösung des Staates Israel, wie er jetzt existiert. (Ich bin mir recht sicher, daß ich das mit Zitaten nachweisen könnte.)
_________________
What game shall we play today?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group