Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Flucht und ihre Ursachen
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 10, 11, 12, 13  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 26244

Beitrag(#2111700) Verfasst am: 21.10.2017, 14:10    Titel: Antworten mit Zitat

Satori hat folgendes geschrieben:
Tenor dieser Beiträge ist immer das Gleiche: "Ich bin furchtbar schlau und alle, die nicht meiner Meinung sind, sind doof. Ich bin ein besserer, überlegener Mensch. Und deshalb brauche ich auch nichts zu begründen. Ich muss keine Sachbeiträge liefern. Es reicht, wenn ich destruktiv auftrete."


Ja, das trifft es exakt. Das habe ich hier auch beobachtet. Bei Dir.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 26244

Beitrag(#2111701) Verfasst am: 21.10.2017, 14:12    Titel: Antworten mit Zitat

Satori hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
Wow. Du bist gerade mal eine Woche hier und willst schon den ganzen Laden umkrempeln? Faszinierend.


Ja, ich würde gerne die Islamisten draußen halten.


Die gibt es hier nicht. Derzeit gibt es AFAIK nicht einmal aktive Muslime.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Satori
registrierter User



Anmeldungsdatum: 14.10.2017
Beiträge: 204

Beitrag(#2111703) Verfasst am: 21.10.2017, 14:23    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
Die gibt es hier nicht. Derzeit gibt es AFAIK nicht einmal aktive Muslime.


Wie auch immer, mir ist das zu primitiv hier. Es gibt hier einige kritische und nachdenkliche Personen, aber die sind eindeutig in der Minderzahl.

Ich halte das Forum für keinen Gewinn. Ich muss mir so etwas wie hier nicht antun.

Und damit Tschüss.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 31762
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2111704) Verfasst am: 21.10.2017, 14:26    Titel: Antworten mit Zitat

Satori hat folgendes geschrieben:

Wenn also eine christliche Familie Tür an Tür mit einer muslimischen Familie wohnt, beide haben Tochter und Sohn, dann kann der muslimische Sohn um die Hand der christlichen Tochter anhalten, der christliche Sohn aber nicht um die Hand der muslimischen Tochter. Ist das gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit, die bei den Menschen zu Aversionen führen kann? Selbstverständlich ist es das. Es schadet dem Zusammenleben.


Die Frage ist doch nicht, wie es im Koran steht, sondern, wie es gelebt wird.

Ich habe schon häufiger gehört, dass ein Christ eine Muslima geheiratet hat.
Im Rheinland gibt es sogar einen Pfarrer, der mit eine Muslimin verheiratet ist.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Samson83
Gegenaufgeklärt



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 4581

Beitrag(#2111705) Verfasst am: 21.10.2017, 14:29    Titel: Antworten mit Zitat

Zumsel hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:

Ich mag die Art, wie Sartori hier auftritt nicht. Andererseits sehe ich in muslimischer Masseneinwanderung in der Tat eine reale und massive Bedrohung. Und bei fortwährender Dämonisierung der eigenen Position - entwickelt man irgendwann eine "grober Klotz, grober Keil" Mentalität. Man hat mir schon in meiner Studienzeit mal die Scheibe eingeworfen, weil ich an der Außenwand meiner Wohnung ein CDU-Wahlplakat gehängt habe. So etwas begründet Abneigungen bis Hass und Vorurteile; ich habe durch derartige Erlebnisse die Spontanverbindung von "links" bzw. "grün" zu "dumm, intolerant, antiintellektuell" entwickelt. Alchemist scheint zu ähnlichen Spontanreaktionen bei der AFD zu neigen.


Seltsame Assoziation. Oder meinst du allen Ernstes, die, die dir da die Scheibe eingeworfen haben, waren Anhänger der Grünen?

Wenn du die Marburger Linke (Stand 2004) kennen würdest, würde dir das nicht abwegig erscheinen.
_________________
"Diese Religion ist voll die Seuche." Donmartin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 26244

Beitrag(#2111706) Verfasst am: 21.10.2017, 14:33    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
Zumsel hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:

Ich mag die Art, wie Sartori hier auftritt nicht. Andererseits sehe ich in muslimischer Masseneinwanderung in der Tat eine reale und massive Bedrohung. Und bei fortwährender Dämonisierung der eigenen Position - entwickelt man irgendwann eine "grober Klotz, grober Keil" Mentalität. Man hat mir schon in meiner Studienzeit mal die Scheibe eingeworfen, weil ich an der Außenwand meiner Wohnung ein CDU-Wahlplakat gehängt habe. So etwas begründet Abneigungen bis Hass und Vorurteile; ich habe durch derartige Erlebnisse die Spontanverbindung von "links" bzw. "grün" zu "dumm, intolerant, antiintellektuell" entwickelt. Alchemist scheint zu ähnlichen Spontanreaktionen bei der AFD zu neigen.


Seltsame Assoziation. Oder meinst du allen Ernstes, die, die dir da die Scheibe eingeworfen haben, waren Anhänger der Grünen?

Wenn du die Marburger Linke (Stand 2004) kennen würdest, würde dir das nicht abwegig erscheinen.


Gibt es denn stichhaltige Hinweise darauf, dass der Fensterwurf dem Plakat galt? Ich würde vermuten, dass solcher Vandalismus sich zuerst auf das Plakat konzentriert und weniger auf das räumliche Umfeld.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samson83
Gegenaufgeklärt



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 4581

Beitrag(#2111707) Verfasst am: 21.10.2017, 14:33    Titel: Antworten mit Zitat

Satori hat folgendes geschrieben:
zelig hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:

Trägst Du dazu ein eine PIss-gelbe Perücke?


Lol, war auch mein erster spontaner Gedanke. : )


Merkt ihr nicht, wie erbärmlich das ist? Seid ihr nicht in der Lage, intellektuell interessante Beiträge zu schreiben? Ich bin entsetzt über das unterirdische Niveau hier, das einige offenkundig auch noch als Zeichen von Intellektualität fehldeuten.

Zeligs Beitrag WAR intellektuell interessant. Das was du in den letzten Beiträgen geschrieben hast, steht hingegen schon im jahrzehntealten "Gabriels Einflüsterungen". Du langweilst.
_________________
"Diese Religion ist voll die Seuche." Donmartin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samson83
Gegenaufgeklärt



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 4581

Beitrag(#2111711) Verfasst am: 21.10.2017, 14:38    Titel: Antworten mit Zitat

Satori hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
Wow. Du bist gerade mal eine Woche hier und willst schon den ganzen Laden umkrempeln? Faszinierend.


Ja, ich würde gerne die Islamisten draußen halten.

Es gibt hier keine Islamisten. Es gibt zahlreiche Deppen, ja. Aber momentan stellst du keine Ausnahme da. Du kannst nichts neues über den Islam beitragen, was nicht jeder belesene User schon weißt. Du kannst keine konstruktiven Maßnahmen des Umgangs benennen. Leute die argumentieren wie du, stellen die AFD in ein schlechtes Licht.

Du wärst am hilfreichsten, wenn du schweigst.
_________________
"Diese Religion ist voll die Seuche." Donmartin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samson83
Gegenaufgeklärt



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 4581

Beitrag(#2111712) Verfasst am: 21.10.2017, 14:39    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
Zumsel hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:

Ich mag die Art, wie Sartori hier auftritt nicht. Andererseits sehe ich in muslimischer Masseneinwanderung in der Tat eine reale und massive Bedrohung. Und bei fortwährender Dämonisierung der eigenen Position - entwickelt man irgendwann eine "grober Klotz, grober Keil" Mentalität. Man hat mir schon in meiner Studienzeit mal die Scheibe eingeworfen, weil ich an der Außenwand meiner Wohnung ein CDU-Wahlplakat gehängt habe. So etwas begründet Abneigungen bis Hass und Vorurteile; ich habe durch derartige Erlebnisse die Spontanverbindung von "links" bzw. "grün" zu "dumm, intolerant, antiintellektuell" entwickelt. Alchemist scheint zu ähnlichen Spontanreaktionen bei der AFD zu neigen.


Seltsame Assoziation. Oder meinst du allen Ernstes, die, die dir da die Scheibe eingeworfen haben, waren Anhänger der Grünen?

Wenn du die Marburger Linke (Stand 2004) kennen würdest, würde dir das nicht abwegig erscheinen.


Gibt es denn stichhaltige Hinweise darauf, dass der Fensterwurf dem Plakat galt? Ich würde vermuten, dass solcher Vandalismus sich zuerst auf das Plakat konzentriert und weniger auf das räumliche Umfeld.

Ich glaube sogar, dass die das Plakat erwischen wollten. Ich bin nur der spießigen Ansicht, dass man keine Steine auf ein Privathaus wirft.
_________________
"Diese Religion ist voll die Seuche." Donmartin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schtonk
Korinthenliegenlasser
Moderator



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 8196

Beitrag(#2111714) Verfasst am: 21.10.2017, 14:44    Titel: Antworten mit Zitat

Satori hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
Wow. Du bist gerade mal eine Woche hier und willst schon den ganzen Laden umkrempeln? Faszinierend.


Ja, ich würde gerne die Islamisten draußen halten.

Du kannst von mir aus in Österreich einmarschieren, aber nicht hier.
_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schtonk
Korinthenliegenlasser
Moderator



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 8196

Beitrag(#2111715) Verfasst am: 21.10.2017, 14:44    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
[...]Ich bin nur der spießigen Ansicht, dass man keine Steine auf ein Privathaus wirft.

Ich auch.
_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lebensnebel
Dachsdecker



Anmeldungsdatum: 06.02.2016
Beiträge: 883

Beitrag(#2111720) Verfasst am: 21.10.2017, 14:52    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:

Im Rheinland gibt es sogar einen Pfarrer, der mit eine Muslimin verheiratet ist.


Ist das ist erlaubt?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 26244

Beitrag(#2111721) Verfasst am: 21.10.2017, 14:53    Titel: Antworten mit Zitat

schtonk hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
[...]Ich bin nur der spießigen Ansicht, dass man keine Steine auf ein Privathaus wirft.

Ich auch.


Pah... Kleinbürger. Cool
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 20736
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2111725) Verfasst am: 21.10.2017, 15:00    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
zelig hat folgendes geschrieben:

Dabei wäre es in meinen Augen wichtig, vernünftige Diskussionsformen zu entwickeln und vernünftige Diskussionen andererseits zuzulassen. Ersteres wäre die Aufgabe der Skeptiker. Als Beispiel nenne ich mal eine konservative Publikation wie Cicero (irrtümliche Einschätzung nicht ausgeschlossen).

Wenn ich einmal im Jahr in meine alte Heimatstadt fahre, dann geht es mir auch so, daß ich über die die Änderungen staune. Die Innenstadt mit Billigläden und Dönerbuden gepflastert. Die prekäre soziale Lage überall spürbar. Der Zerfall einer ehemals homogen wirkenden katholischen Stadtgesellschaft. Wie soll ich mit dem Unbehagen umgehen? Erstmal eingestehen, daß das Unbehagen existiert. Darauf achten, daß ich die Ursachen nicht auf eine spezifische Gruppe projiziere. Verstehen, daß wir es mit einer überregionalen Entwicklung zu tun haben. Mich damit auseinandersetzen, ohne Haß zu entwickeln. Es wäre durchaus legitim, seine Zweifel an dieser Entwicklung zu äussern. Aber warum finden Leute wie Satorie keine akzeptable Form? Sondern verharren in ihrem Hass auf die für sie fremde Menschen?

Ich möchte ausdrücklich betonen, dass ich diesen Beitrag für klug und symphatisch halte und jede Zeile unterschreiben möchte.

Zu nennen wären als "konsevative Publikationen" noch Junge Freiheit (vom rechten Rand der AFD übrigens inzwischen regelrecht gehasst); Sezession; Achgut und Tichys Einblick.

Ich mag die Art, wie Sartori hier auftritt nicht. Andererseits sehe ich in muslimischer Masseneinwanderung in der Tat eine reale und massive Bedrohung. Und bei fortwährender Dämonisierung der eigenen Position - entwickelt man irgendwann eine "grober Klotz, grober Keil" Mentalität. Man hat mir schon in meiner Studienzeit mal die Scheibe eingeworfen, weil ich an der Außenwand meiner Wohnung ein CDU-Wahlplakat gehängt habe. So etwas begründet Abneigungen bis Hass und Vorurteile; ich habe durch derartige Erlebnisse die Spontanverbindung von "links" bzw. "grün" zu "dumm, intolerant, antiintellektuell" entwickelt. Alchemist scheint zu ähnlichen Spontanreaktionen bei der AFD zu neigen.


Da du mich hier namentlich erwähnst:
Auch ich halte Vandalismus generell für dumm. Und Leute, die andere Leute Eigentum beschädigen sind für mich rücksichtslose ignorante Arschlöcher. Ich komme aber nicht auf die Idee, dass mit „grün“ in Verbindung zu bringen
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Critic
oberflächlich



Anmeldungsdatum: 22.07.2003
Beiträge: 14012
Wohnort: Arena of Air

Beitrag(#2111728) Verfasst am: 21.10.2017, 15:15    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
zelig hat folgendes geschrieben:

Dabei wäre es in meinen Augen wichtig, vernünftige Diskussionsformen zu entwickeln und vernünftige Diskussionen andererseits zuzulassen. Ersteres wäre die Aufgabe der Skeptiker. Als Beispiel nenne ich mal eine konservative Publikation wie Cicero (irrtümliche Einschätzung nicht ausgeschlossen).

Wenn ich einmal im Jahr in meine alte Heimatstadt fahre, dann geht es mir auch so, daß ich über die die Änderungen staune. Die Innenstadt mit Billigläden und Dönerbuden gepflastert. Die prekäre soziale Lage überall spürbar. Der Zerfall einer ehemals homogen wirkenden katholischen Stadtgesellschaft. Wie soll ich mit dem Unbehagen umgehen? Erstmal eingestehen, daß das Unbehagen existiert. Darauf achten, daß ich die Ursachen nicht auf eine spezifische Gruppe projiziere. Verstehen, daß wir es mit einer überregionalen Entwicklung zu tun haben. Mich damit auseinandersetzen, ohne Haß zu entwickeln. Es wäre durchaus legitim, seine Zweifel an dieser Entwicklung zu äussern. Aber warum finden Leute wie Satorie keine akzeptable Form? Sondern verharren in ihrem Hass auf die für sie fremde Menschen?

Ich möchte ausdrücklich betonen, dass ich diesen Beitrag für klug und symphatisch halte und jede Zeile unterschreiben möchte.

Zu nennen wären als "konsevative Publikationen" noch Junge Freiheit (vom rechten Rand der AFD übrigens inzwischen regelrecht gehasst); Sezession; Achgut und Tichys Einblick.

Ich mag die Art, wie Sartori hier auftritt nicht. Andererseits sehe ich in muslimischer Masseneinwanderung in der Tat eine reale und massive Bedrohung. Und bei fortwährender Dämonisierung der eigenen Position - entwickelt man irgendwann eine "grober Klotz, grober Keil" Mentalität. Man hat mir schon in meiner Studienzeit mal die Scheibe eingeworfen, weil ich an der Außenwand meiner Wohnung ein CDU-Wahlplakat gehängt habe. So etwas begründet Abneigungen bis Hass und Vorurteile; ich habe durch derartige Erlebnisse die Spontanverbindung von "links" bzw. "grün" zu "dumm, intolerant, antiintellektuell" entwickelt. Alchemist scheint zu ähnlichen Spontanreaktionen bei der AFD zu neigen.


1. Das Merkwürdige ist ja: "links/grün = dumm und gewalttätig", das war vor einigen Jahren ja noch (und zwar ausgesprochen infantile) CSU-Propaganda. Und nun sollen die zusammen regieren? Ja, das könnte klappen...

Nein, aber hier ein anderer Gedanke: Klischeehaft hätte ich erst einmal die Rechten als "intolerant und antiintellektuell" angesehen. (Die CDU/CSU-Konservativen sprechen ja z.B. auch davon, daß sie wieder die Lufthoheit über den Stammtischen zurückholen wollen, nachdem ihnen die AfD selbst in einigen ihrer <s>Erblande</s>Hochburgen Schlappen bereitet hat.)

(Das hat sich im Laufe der Zeit - ein Bißchen - relativiert: Es gibt auch Linke, die - konzidiert, in ihrem ehrlichen Bemühen - weit übers Ziel hinausschießen, wo dann wieder alles, was nicht auf ihrer Linie ist, Sch. ist. Und linke Regimes können genauso in der Hinsicht genauso verstockt oder gewaltsam sein wie rechte. Et cetera.)

Aber man kann immerhin auch solche Politik "mit Schläue" oder "mit intellektuellem Unterbau" betreiben (siehe 2.).


2. Solange die AfD eine liberal-konservative "Professorenpartei" mit geringer politischer Bedeutung war, hat es ja meiner Erinnerung nach wenig negative Kommentare gegeben, das war halt so eine Kleckerpartei wie die "christliche Mitte", nur halt nicht für wortwörtlich glaubende Christen, sondern für neoliberale Träumer.

Aber irgendwann fing ja dieses Giften und diese Verbindung zwischen Pegida und AfD an: Ob das jetzt "antiintellektuell" war? Die "Normalsterblichen" haben viel unreflektiertes Zeug von sich gegeben, kleine Modellgalgen gebaut und "in effegie" Politiker drangehängt et cetera. Personal wie Höcke, Storch, Gauland etc. haben auf verschiedenen Tonlagen schön mitgetönt, aber es ist ja nun mittlerweile eine Strategie dieser Partei, gezielt zu provozieren, dann - ein Bißchen - zu relativieren, und damit aber in kleinen Schritten des Rahmen des Unsäglichen/Sagbaren zu erweitern. Es gibt sogar mindestens einen "AfD-Philosophen", der versucht, das gewissermaßen "intellektuell" zu unterfüttern.
_________________
"Die Pentagon-Gang wird in der Liste der Terrorgruppen geführt"

Dann bin ich halt bekloppt. Mit den Augen rollen

"Wahrheit läßt sich nicht zeigen, nur erfinden." (Max Frisch)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
schtonk
Korinthenliegenlasser
Moderator



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 8196

Beitrag(#2111731) Verfasst am: 21.10.2017, 15:29    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
schtonk hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
[...]Ich bin nur der spießigen Ansicht, dass man keine Steine auf ein Privathaus wirft.

Ich auch.


Pah... Kleinbürger. Cool
Peitsche
_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 26244

Beitrag(#2111732) Verfasst am: 21.10.2017, 15:35    Titel: Antworten mit Zitat

schtonk hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
schtonk hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
[...]Ich bin nur der spießigen Ansicht, dass man keine Steine auf ein Privathaus wirft.

Ich auch.


Pah... Kleinbürger. Cool
Peitsche


Das ist fies. Kaum ist der Troll weg, holst Du das Sexspielzeug raus.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schtonk
Korinthenliegenlasser
Moderator



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 8196

Beitrag(#2111735) Verfasst am: 21.10.2017, 15:42    Titel: Antworten mit Zitat

*grins*
_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 31762
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2111736) Verfasst am: 21.10.2017, 15:46    Titel: Antworten mit Zitat

Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:

Im Rheinland gibt es sogar einen Pfarrer, der mit eine Muslimin verheiratet ist.


Ist das ist erlaubt?


http://www.taz.de/%215106240/

Zitat:
So gibt es im Rheinland zum Beispiel eine Ausnahmeregelungen für Pfarrer, die in einer christlich-muslimischen Ehe leben.

_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
zelig
Kultürlich



Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 22219

Beitrag(#2111743) Verfasst am: 21.10.2017, 16:06    Titel: Antworten mit Zitat

Satori hat folgendes geschrieben:
Das ist ein ganz schlimmer Beitrag. Es ist ein feindlicher Beitrag. Es ist ein erbärmlicher Beitrag.

Kramer hat folgendes geschrieben:
Trägst Du dazu ein eine PIss-gelbe Perücke?

zelig hat folgendes geschrieben:
Lol, war auch mein erster spontaner Gedanke. : )


Kramer hat folgendes geschrieben:
Die Ähnlichkeit zu Trump ist doppelt verblüffend. Es ist ja nicht nur Satoris Wortwahl, die hier auffällt, sondern vor allem, worauf er reagiert und wie impulsiv er darauf reagiert hat. Angriffe wie "Arschloch" oder "Nazidreck" hat er relativ gelassen weggesteckt, wohl weil sie zu dem Bild passen, das er selbst von sich hat: Er ist ein unbequemer Quertreiber, jemand, der Anstoss erregt. Und wer darüber Missfallen äussert, der ist einfach unter seinem Niveau - und wer emotional reagiert, der hat sowieso schon verloren.

Warum hat Satori ausgerechnet auf diesen Beitrag so empfindlich reagiert? M.E. enthält er keinen persönlichen Angriff. Samson, der Satori in der Sache ja recht nahe steht, hat ihn sogar gelobt.


Mich hat der Satzbau sofort an Trump erinnert. Kurze Sätze, von denen die letzen die Funktion haben, den ersten nochmals zu betonen.
Warum Satori gerade auf den Beitrag mit Nachdruck eingestiegen ist? Eine Erklärung könnte sein, daß der Text die Option lässt, sich innerlich zwischen der verbohrten Ideologie Satoris und andererseits einer eher bürgerlich-konservativen Kritik zu entscheiden. Könnte sein, daß Einpeitscher wie er nichts mehr fürchten, als am Ende in das dunkle Loch zurückkriechen zu müssen, aus dem sie kommen. Wenn der Konservatismus die Biege geschafft hat, sich deutlich von der Hatz zu distanzieren.
_________________
What game shall we play today?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lebensnebel
Dachsdecker



Anmeldungsdatum: 06.02.2016
Beiträge: 883

Beitrag(#2111749) Verfasst am: 21.10.2017, 16:29    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:

Im Rheinland gibt es sogar einen Pfarrer, der mit eine Muslimin verheiratet ist.


Ist das ist erlaubt?


http://www.taz.de/%215106240/

Zitat:
So gibt es im Rheinland zum Beispiel eine Ausnahmeregelungen für Pfarrer, die in einer christlich-muslimischen Ehe leben.


Erlaubnis mit zwingenden Voraussetzungen.
Zitat:
So gibt es im Rheinland zum Beispiel eine Ausnahmeregelungen für Pfarrer, die in einer christlich-muslimischen Ehe leben. Der Landessprecher Jens Peter Iven betont allerdings: "Das ist eine sehr, sehr seltene Ausnahme." Zwingende Voraussetzungen seien die Akzeptanz und Unterstützung des Pfarrdienstes durch den Partner, eine evangelische Trauung und die evangelische Erziehung der Kinder.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sünnerklaas
Mietzekatzenkater - treibt den Kessel



Anmeldungsdatum: 29.09.2006
Beiträge: 10209
Wohnort: Da, wo noch Ruhe ist

Beitrag(#2111754) Verfasst am: 21.10.2017, 16:42    Titel: Antworten mit Zitat

Satori hat folgendes geschrieben:
sünnerklaas hat folgendes geschrieben:
Warum gleich so weinerlich?


Und du wolltest wann deinen ersten Sachbeitrag zur Debatte starten?

Geht euch das ständige Störfeuer, das man als Forumsteilnehmer tatsächlich so erleben kann, nicht irgendwann einmal selbst auf den Geist? Das sind primitive Chat-Beiträge, die haben aber in einem Forum, in dem es um ein Thema geht, das bereits in der Überschrift steht, nichts zu suchen.


Vier Worte - Treffer, versenkt.
Nein. Intellektuell bist Du nicht. Du hast das Wort vielleicht schon mal gehört und fndest es hip. Dass das so ist, merkt man bei Dir ganz schnell, wenn man Dich mal mit einer simpen Provokation in die Enge treibt. Dann verschwindet der schöne Schein, mit dem Du Dich zu umgeben glaubst - und übrig bleibt - wie von mir erwartet - ein Hanswurst.
Jüngelchen - wenn Du wirklich intellektuell sein willst, dann musst Du noch lernen, ganz viel lernen sogar. Vor allem eins: Selbstreflexion, gedankliche Strukturiertheit und Disziplin. Alles drei hast Du aus meiner Sicht nicht einmal ansatzweise.
_________________
"Bullshit ist eine dritte Kategorie zwischen Wahrheit und Lüge" (Harry Frankfurt)

Ausser Hypochondrie habe ich alle Krankheiten.

Ich fordere: JEDEM VOLLPFOSTEN SEIN EIGENES "Mimi-Mimi!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sünnerklaas
Mietzekatzenkater - treibt den Kessel



Anmeldungsdatum: 29.09.2006
Beiträge: 10209
Wohnort: Da, wo noch Ruhe ist

Beitrag(#2111756) Verfasst am: 21.10.2017, 16:50    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
zelig hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
Satori hat folgendes geschrieben:
zelig hat folgendes geschrieben:
Ich finde den Begriff "Islamophobie" irreführend, wenn man ihn wörtlich versteht. Satorie als Beispiel hat eher keine Angst vor dem Islam. Es ist die "gruppenspezifische Menschenfeindlichkeit" die ihn steuert, die als soziales Phänomen um sich greift, und die seinen monothematischen Wahn erklärt. Es liegt ja auch an uns, darauf zu achten, daß wir nicht aneinender vorbeireden, wenn wir unterschiedliche Dinge im Kopf haben. Aber der Begriff hat sich nunmal so eingebürgert, und ich verstehe darunter erstmal die Menschen, die man als Wutbürger bezeichnet. Sie schaffen es nicht ihre wahren Befürchtungen zu artikulieren, ohne die armen Teufel, die ganz am Ende der Nahrungskette stehen, für alle negativen, oder als negativ empfundenen Entwicklungen dafür verantwortlich zu machen. Man kann Satories Wut ja auch hier im Forum direkt miterleben, wenn er ander Foristen bereits nach kurzer Zeit mit derben Ausdrücken belegt.
Dabei wäre es in meinen Augen wichtig, vernünftige Diskussionsformen zu entwickeln und vernünftige Diskussionen andererseits zuzulassen. Ersteres wäre die Aufgabe der Skeptiker. Als Beispiel nenne ich mal eine konservative Publikation wie Cicero (irrtümliche Einschätzung nicht ausgeschlossen).

Wenn ich einmal im Jahr in meine alte Heimatstadt fahre, dann geht es mir auch so, daß ich über die die Änderungen staune. Die Innenstadt mit Billigläden und Dönerbuden gepflastert. Die prekäre soziale Lage überall spürbar. Der Zerfall einer ehemals homogen wirkenden katholischen Stadtgesellschaft. Wie soll ich mit dem Unbehagen umgehen? Erstmal eingestehen, daß das Unbehagen existiert. Darauf achten, daß ich die Ursachen nicht auf eine spezifische Gruppe projiziere. Verstehen, daß wir es mit einer überregionalen Entwicklung zu tun haben. Mich damit auseinandersetzen, ohne Haß zu entwickeln. Es wäre durchaus legitim, seine Zweifel an dieser Entwicklung zu äussern. Aber warum finden Leute wie Satorie keine akzeptable Form? Sondern verharren in ihrem Hass auf die für sie fremde Menschen?


Das ist ein ganz schlimmer Beitrag. Es ist ein feindlicher Beitrag. Es ist ein erbärmlicher Beitrag.


Trägst Du dazu ein eine PIss-gelbe Perücke?


Lol, war auch mein erster spontaner Gedanke. : )


Die Ähnlichkeit zu Trump ist doppelt verblüffend. Es ist ja nicht nur Satoris Wortwahl, die hier auffällt, sondern vor allem, worauf er reagiert und wie impulsiv er darauf reagiert hat. Angriffe wie "Arschloch" oder "Nazidreck" hat er relativ gelassen weggesteckt, wohl weil sie zu dem Bild passen, das er selbst von sich hat: Er ist ein unbequemer Quertreiber, jemand, der Anstoss erregt. Und wer darüber Missfallen äussert, der ist einfach unter seinem Niveau - und wer emotional reagiert, der hat sowieso schon verloren.

Warum hat Satori ausgerechnet auf diesen Beitrag so empfindlich reagiert? M.E. enthält er keinen persönlichen Angriff. Samson, der Satori in der Sache ja recht nahe steht, hat ihn sogar gelobt.


...und vor nichts hat er mehr Angst, als vor dem Schwanzvergleich. Finde ich übrigens bemerkenswert: bei den allermeisten Satoris und Johnnys ist es so, dass der Hinweis auf einen möglicherweise sehr kurzen Schwanz bei denen zu extremen Ausrastern führt.
_________________
"Bullshit ist eine dritte Kategorie zwischen Wahrheit und Lüge" (Harry Frankfurt)

Ausser Hypochondrie habe ich alle Krankheiten.

Ich fordere: JEDEM VOLLPFOSTEN SEIN EIGENES "Mimi-Mimi!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lebensnebel
Dachsdecker



Anmeldungsdatum: 06.02.2016
Beiträge: 883

Beitrag(#2111760) Verfasst am: 21.10.2017, 16:58    Titel: Antworten mit Zitat

sünnerklaas hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
zelig hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
Satori hat folgendes geschrieben:
zelig hat folgendes geschrieben:
Ich finde den Begriff "Islamophobie" irreführend, wenn man ihn wörtlich versteht. Satorie als Beispiel hat eher keine Angst vor dem Islam. Es ist die "gruppenspezifische Menschenfeindlichkeit" die ihn steuert, die als soziales Phänomen um sich greift, und die seinen monothematischen Wahn erklärt. Es liegt ja auch an uns, darauf zu achten, daß wir nicht aneinender vorbeireden, wenn wir unterschiedliche Dinge im Kopf haben. Aber der Begriff hat sich nunmal so eingebürgert, und ich verstehe darunter erstmal die Menschen, die man als Wutbürger bezeichnet. Sie schaffen es nicht ihre wahren Befürchtungen zu artikulieren, ohne die armen Teufel, die ganz am Ende der Nahrungskette stehen, für alle negativen, oder als negativ empfundenen Entwicklungen dafür verantwortlich zu machen. Man kann Satories Wut ja auch hier im Forum direkt miterleben, wenn er ander Foristen bereits nach kurzer Zeit mit derben Ausdrücken belegt.
Dabei wäre es in meinen Augen wichtig, vernünftige Diskussionsformen zu entwickeln und vernünftige Diskussionen andererseits zuzulassen. Ersteres wäre die Aufgabe der Skeptiker. Als Beispiel nenne ich mal eine konservative Publikation wie Cicero (irrtümliche Einschätzung nicht ausgeschlossen).

Wenn ich einmal im Jahr in meine alte Heimatstadt fahre, dann geht es mir auch so, daß ich über die die Änderungen staune. Die Innenstadt mit Billigläden und Dönerbuden gepflastert. Die prekäre soziale Lage überall spürbar. Der Zerfall einer ehemals homogen wirkenden katholischen Stadtgesellschaft. Wie soll ich mit dem Unbehagen umgehen? Erstmal eingestehen, daß das Unbehagen existiert. Darauf achten, daß ich die Ursachen nicht auf eine spezifische Gruppe projiziere. Verstehen, daß wir es mit einer überregionalen Entwicklung zu tun haben. Mich damit auseinandersetzen, ohne Haß zu entwickeln. Es wäre durchaus legitim, seine Zweifel an dieser Entwicklung zu äussern. Aber warum finden Leute wie Satorie keine akzeptable Form? Sondern verharren in ihrem Hass auf die für sie fremde Menschen?


Das ist ein ganz schlimmer Beitrag. Es ist ein feindlicher Beitrag. Es ist ein erbärmlicher Beitrag.


Trägst Du dazu ein eine PIss-gelbe Perücke?


Lol, war auch mein erster spontaner Gedanke. : )


Die Ähnlichkeit zu Trump ist doppelt verblüffend. Es ist ja nicht nur Satoris Wortwahl, die hier auffällt, sondern vor allem, worauf er reagiert und wie impulsiv er darauf reagiert hat. Angriffe wie "Arschloch" oder "Nazidreck" hat er relativ gelassen weggesteckt, wohl weil sie zu dem Bild passen, das er selbst von sich hat: Er ist ein unbequemer Quertreiber, jemand, der Anstoss erregt. Und wer darüber Missfallen äussert, der ist einfach unter seinem Niveau - und wer emotional reagiert, der hat sowieso schon verloren.

Warum hat Satori ausgerechnet auf diesen Beitrag so empfindlich reagiert? M.E. enthält er keinen persönlichen Angriff. Samson, der Satori in der Sache ja recht nahe steht, hat ihn sogar gelobt.


...und vor nichts hat er mehr Angst, als vor dem Schwanzvergleich. Finde ich übrigens bemerkenswert: bei den allermeisten Satoris und Johnnys ist es so, dass der Hinweis auf einen möglicherweise sehr kurzen Schwanz bei denen zu extremen Ausrastern führt.


Mit den Augen rollen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
astarte
anderweitig
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 13.11.2006
Beiträge: 37386

Beitrag(#2111768) Verfasst am: 21.10.2017, 17:18    Titel: Antworten mit Zitat

Naja was war denn am Islam für ihn am bedrohlichsten? Dass Polygamie erlaubt ist. Das ist seiner Meinung nach der einzig wirkliche Fluchtgrund, und so sieht er nichts als Massen an jungen Männern, die sich nur auf den gemütlichen Weg nach Deutschland machen, um hier eine deutsche Frau zu heiraten, nur deswegen kommen die alle her.


Man kommt gar nicht umhin, sich zu fragen, wieso ihn grade das Thema so fürchterlich umtreibt. Schulterzucken
_________________

Die einen kennen mich, die anderen können mich.
Ein Vorsicht, ein Vorsicht vor Gemütlichkeit
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 31762
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2111776) Verfasst am: 21.10.2017, 17:39    Titel: Antworten mit Zitat

astarte hat folgendes geschrieben:
Naja was war denn am Islam für ihn am bedrohlichsten? Dass Polygamie erlaubt ist. Das ist seiner Meinung nach der einzig wirkliche Fluchtgrund, und so sieht er nichts als Massen an jungen Männern, die sich nur auf den gemütlichen Weg nach Deutschland machen, um hier eine deutsche Frau zu heiraten, nur deswegen kommen die alle her.


Man kommt gar nicht umhin, sich zu fragen, wieso ihn grade das Thema so fürchterlich umtreibt. Schulterzucken


Völlig of-Topic aber:

Was "Fremde, die einheimische Frauen heiraten wollen" angeht, haben Thailänder eher Grund zu Sorge.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
sünnerklaas
Mietzekatzenkater - treibt den Kessel



Anmeldungsdatum: 29.09.2006
Beiträge: 10209
Wohnort: Da, wo noch Ruhe ist

Beitrag(#2111789) Verfasst am: 21.10.2017, 18:49    Titel: Antworten mit Zitat

astarte hat folgendes geschrieben:
Naja was war denn am Islam für ihn am bedrohlichsten? Dass Polygamie erlaubt ist. Das ist seiner Meinung nach der einzig wirkliche Fluchtgrund, und so sieht er nichts als Massen an jungen Männern, die sich nur auf den gemütlichen Weg nach Deutschland machen, um hier eine deutsche Frau zu heiraten, nur deswegen kommen die alle her.


Man kommt gar nicht umhin, sich zu fragen, wieso ihn grade das Thema so fürchterlich umtreibt. Schulterzucken


Ich bin mir ziemlich sicher, dass sich das Wahlverhalten zugunsten der AfD genau entgegengesetzt zum Anteil von Frauen innerhalb einer regionalen Gesellschaftsstruktur verhält. Kurz gesagt: je größer der Männerüberschuss, desto besser das AfD-Ergebnis und umso größer die Pöbelei.
_________________
"Bullshit ist eine dritte Kategorie zwischen Wahrheit und Lüge" (Harry Frankfurt)

Ausser Hypochondrie habe ich alle Krankheiten.

Ich fordere: JEDEM VOLLPFOSTEN SEIN EIGENES "Mimi-Mimi!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marcellinus
Outsider



Anmeldungsdatum: 27.05.2009
Beiträge: 5516

Beitrag(#2111791) Verfasst am: 21.10.2017, 19:12    Titel: Antworten mit Zitat

sünnerklaas hat folgendes geschrieben:

Ich bin mir ziemlich sicher, dass sich das Wahlverhalten zugunsten der AfD genau entgegengesetzt zum Anteil von Frauen innerhalb einer regionalen Gesellschaftsstruktur verhält. Kurz gesagt: je größer der Männerüberschuss, desto besser das AfD-Ergebnis und umso größer die Pöbelei.


Dafür hast du doch sicherlich einen Beleg, nicht wahr? Im Osten haben zB viele ehem. Linkswähler diesmal AfD gewählt. Heißt das, daß die Linke ihre früheren Wahlerfolge Männerüberscbuß und Pöbel verdankte?

Auf deutsch: einige schreiben hier seitenweise Müll, und dein Post gehört definitiv dazu.
_________________
"Mangel an historischem Sinn ist der Erbfehler aller Philosophen ... Alles aber ist geworden;
es gibt keine ewigen Tatsachen: sowie es keine absoluten Wahrheiten gibt."

Friedrich Nietzsche
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sünnerklaas
Mietzekatzenkater - treibt den Kessel



Anmeldungsdatum: 29.09.2006
Beiträge: 10209
Wohnort: Da, wo noch Ruhe ist

Beitrag(#2111794) Verfasst am: 21.10.2017, 20:19    Titel: Antworten mit Zitat

Marcellinus hat folgendes geschrieben:
sünnerklaas hat folgendes geschrieben:

Ich bin mir ziemlich sicher, dass sich das Wahlverhalten zugunsten der AfD genau entgegengesetzt zum Anteil von Frauen innerhalb einer regionalen Gesellschaftsstruktur verhält. Kurz gesagt: je größer der Männerüberschuss, desto besser das AfD-Ergebnis und umso größer die Pöbelei.


Dafür hast du doch sicherlich einen Beleg, nicht wahr? Im Osten haben zB viele ehem. Linkswähler diesmal AfD gewählt. Heißt das, daß die Linke ihre früheren Wahlerfolge Männerüberscbuß und Pöbel verdankte?

Auf deutsch: einige schreiben hier seitenweise Müll, und dein Post gehört definitiv dazu.


Hier hast Du Statistik I - zum Männerüberschuss.

Hier hast Du Statistik II - Wahlergebnisse der AfD. Dass es einen Zusammenhang gibt, ist zu erkennen. Und zwar nicht nur in Ostdeutschland, sondern auch in Bayern.
Und die Pöbelei ergibt sich einfach daraus, dass die Ricos und Ronnys praktisch kaum noch eine Chance sehen überhaupt an eine Frau zu kommen.
_________________
"Bullshit ist eine dritte Kategorie zwischen Wahrheit und Lüge" (Harry Frankfurt)

Ausser Hypochondrie habe ich alle Krankheiten.

Ich fordere: JEDEM VOLLPFOSTEN SEIN EIGENES "Mimi-Mimi!"


Zuletzt bearbeitet von sünnerklaas am 21.10.2017, 20:30, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 31762
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2111795) Verfasst am: 21.10.2017, 20:28    Titel: Antworten mit Zitat

sünnerklaas hat folgendes geschrieben:
Marcellinus hat folgendes geschrieben:
sünnerklaas hat folgendes geschrieben:

Ich bin mir ziemlich sicher, dass sich das Wahlverhalten zugunsten der AfD genau entgegengesetzt zum Anteil von Frauen innerhalb einer regionalen Gesellschaftsstruktur verhält. Kurz gesagt: je größer der Männerüberschuss, desto besser das AfD-Ergebnis und umso größer die Pöbelei.


Dafür hast du doch sicherlich einen Beleg, nicht wahr? Im Osten haben zB viele ehem. Linkswähler diesmal AfD gewählt. Heißt das, daß die Linke ihre früheren Wahlerfolge Männerüberscbuß und Pöbel verdankte?

Auf deutsch: einige schreiben hier seitenweise Müll, und dein Post gehört definitiv dazu.


Hier hast Du Statistik I - zum Männerüberschuss.

Hier hast Du Statistik II - Wahlergebnisse der AfD. Dass es einen Zusammenhang gibt, ist zu erkennen. Und zwar nicht nur in Ostdeutschland, sondern auch in Bayern.


Ich muß sagen, dass es da Überschneidungen gibt, ist nicht zu übersehen.

Wobei Pawlow schon wußte, dass das nicht unbedingt was miteinander zu tun haben muß.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 10, 11, 12, 13  Weiter
Seite 11 von 13

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group