Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Nordkorea
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 14, 15, 16
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
sünnerklaas
Mietzekatzenkater - treibt den Kessel



Anmeldungsdatum: 29.09.2006
Beiträge: 10230
Wohnort: Da, wo noch Ruhe ist

Beitrag(#2108711) Verfasst am: 30.09.2017, 22:10    Titel: Antworten mit Zitat

USA wollen direkte Gespräche mit Nordkorea.

Das Angebot kommt wohl viel zu spät. Nordkorea wurde ungewollt in eine starke Position gebracht und kann im Grunde die Bedingungen alleine bestimmen. Trumps Strategie - oder das, was er Strategie nennt, aber keine ist - ist wohl fürs erste nach hinten los gegangen.
_________________
"Bullshit ist eine dritte Kategorie zwischen Wahrheit und Lüge" (Harry Frankfurt)

Ausser Hypochondrie habe ich alle Krankheiten.

Ich fordere: JEDEM VOLLPFOSTEN SEIN EIGENES "Mimi-Mimi!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wolle
Anti-Theist und Welt-Verbesserer



Anmeldungsdatum: 23.03.2015
Beiträge: 1820

Beitrag(#2108789) Verfasst am: 01.10.2017, 23:03    Titel: Antworten mit Zitat

sünnerklaas hat folgendes geschrieben:
...Nordkorea wurde ungewollt in eine starke Position gebracht und kann im Grunde die Bedingungen alleine bestimmen. ...

Ich wüsste in diesem Zusammenhang auch mal gerne, woher Nordkorea das spaltbare Material für Wasserstoffbomben hat, und ob die Verträge zur Nicht-Verbreitung von Kernwaffen noch das Papier wert sind, auf dem sie geschrieben wurden.
https://de.wikipedia.org/wiki/Atomwaffensperrvertrag schrieb:
Zitat:
Anhand der Beispiele Irans und Nordkoreas wird deutlich, dass der Atomwaffensperrvertrag über keine eigenen Sanktionsinstrumente verfügt, um gegen Vertragsbruch oder Kündigung vorgehen zu können.

_________________
72. Generalversammlung der Vereinten Nationen, Presse-Mitteilung
http://www.un.org/en/ga/72/presskit/pdf/full_kit72_en.pdf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 35984
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2108803) Verfasst am: 02.10.2017, 03:27    Titel: Antworten mit Zitat

wolle hat folgendes geschrieben:
sünnerklaas hat folgendes geschrieben:
...Nordkorea wurde ungewollt in eine starke Position gebracht und kann im Grunde die Bedingungen alleine bestimmen. ...

Ich wüsste in diesem Zusammenhang auch mal gerne, woher Nordkorea das spaltbare Material für Wasserstoffbomben hat, und ob die Verträge zur Nicht-Verbreitung von Kernwaffen noch das Papier wert sind, auf dem sie geschrieben wurden.
https://de.wikipedia.org/wiki/Atomwaffensperrvertrag schrieb:
Zitat:
Anhand der Beispiele Irans und Nordkoreas wird deutlich, dass der Atomwaffensperrvertrag über keine eigenen Sanktionsinstrumente verfügt, um gegen Vertragsbruch oder Kündigung vorgehen zu können.


Von "Trump Enterprises"? Wundern wuerde es mich nicht...
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 10207

Beitrag(#2108855) Verfasst am: 02.10.2017, 17:14    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Ich halte diese Foltervorwuerfe tatsaechlich fuer Propaganda um Nordkorea noch weiter zu daemonisieren und die amerikanische Bevoelkerung psychologisch auf einen moeglichen Krieg gegen Nordkorea vorzubereiten.

"Eine Gerichtsmedizinerin in den USA hat keine Beweise dafür gefunden, dass der verstorbene US-Student Otto Warmbier in Nordkorea gefoltert wurde. Warmbiers Leichnam habe keine eindeutigen Folterspuren aufgewiesen, sagte Lakshmi Sammarco, Gerichtsmedizinerin im Bundesstaat Ohio, bei einer Pressekonferenz.
[..]
Sammarco, die den Studenten nach dessen Tod im Juni untersucht hatte, sagte hingegen, es gebe keinen eindeutigen Beweis für körperliche Misshandlung. "Wir wissen nicht, was mit ihm passiert ist", sagte sie. "Wir werden es nie wissen, es sei denn, dass diejenigen, die dabei waren, es uns sagen."

n-tv
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 35984
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2108882) Verfasst am: 02.10.2017, 23:24    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Ich halte diese Foltervorwuerfe tatsaechlich fuer Propaganda um Nordkorea noch weiter zu daemonisieren und die amerikanische Bevoelkerung psychologisch auf einen moeglichen Krieg gegen Nordkorea vorzubereiten.

"Eine Gerichtsmedizinerin in den USA hat keine Beweise dafür gefunden, dass der verstorbene US-Student Otto Warmbier in Nordkorea gefoltert wurde. Warmbiers Leichnam habe keine eindeutigen Folterspuren aufgewiesen, sagte Lakshmi Sammarco, Gerichtsmedizinerin im Bundesstaat Ohio, bei einer Pressekonferenz.
[..]
Sammarco, die den Studenten nach dessen Tod im Juni untersucht hatte, sagte hingegen, es gebe keinen eindeutigen Beweis für körperliche Misshandlung. "Wir wissen nicht, was mit ihm passiert ist", sagte sie. "Wir werden es nie wissen, es sei denn, dass diejenigen, die dabei waren, es uns sagen."

n-tv



Was diesem jungen Mann widerfahren ist, ist allerdings auch ohne Folter schlimm genug und dass Nordkorea die Schuld an seinem Tod traegt sollte unstrittig sein.
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 10207

Beitrag(#2108885) Verfasst am: 02.10.2017, 23:35    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Was diesem jungen Mann widerfahren ist, ist allerdings auch ohne Folter schlimm genug und dass Nordkorea die Schuld an seinem Tod traegt sollte unstrittig sein.

Es ging jetzt aber um die Foltervorwürfe, und die kann man nach der Aussage der Gerichtsmedizinerin so nicht mehr Nordkorea vorwerfen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 35984
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2108888) Verfasst am: 02.10.2017, 23:45    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Was diesem jungen Mann widerfahren ist, ist allerdings auch ohne Folter schlimm genug und dass Nordkorea die Schuld an seinem Tod traegt sollte unstrittig sein.

Es ging jetzt aber um die Foltervorwürfe, und die kann man nach der Aussage der Gerichtsmedizinerin so nicht mehr Nordkorea vorwerfen.



Ich habe die ja von Anfang an nicht geglaubt.
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 10207

Beitrag(#2108897) Verfasst am: 03.10.2017, 10:03    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Was diesem jungen Mann widerfahren ist, ist allerdings auch ohne Folter schlimm genug und dass Nordkorea die Schuld an seinem Tod traegt sollte unstrittig sein.

Es ging jetzt aber um die Foltervorwürfe, und die kann man nach der Aussage der Gerichtsmedizinerin so nicht mehr Nordkorea vorwerfen.



Ich habe die ja von Anfang an nicht geglaubt.

Du nicht. Aber wieviele von denen die den Vorwurf hörten ....... und nicht die Aussage der Gerichtsmedizinerin?

US-Präsident vor 1 Woche: "Otto was tortured beyond belief by North Korea."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
hat offensichtlich gerade wenig zu tun



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 20253
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2108919) Verfasst am: 03.10.2017, 12:01    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Was diesem jungen Mann widerfahren ist, ist allerdings auch ohne Folter schlimm genug und dass Nordkorea die Schuld an seinem Tod traegt sollte unstrittig sein.

Es ging jetzt aber um die Foltervorwürfe, und die kann man nach der Aussage der Gerichtsmedizinerin so nicht mehr Nordkorea vorwerfen.

Wobei Du die Aussage der Gerichtsmedizinerin nicht überinterpretieren solltest: Sie sagt ausdrücklich nur, dass sie nicht in der Lage ist, eindeutige Folterspuren zu finden. Sie sagt nicht, dass der knabe nicht gefoltert wurde.

Das heißt, dass da nicht Gerichtsverwertbares ist, aber wir als Personen sind keine Rechtsstaaten und dürfen uns auch zweifelhafte Urteile bilden.

Und mein Verstand sagt mir, dass die Fälle, in denen sich die Leute ins Koma gelacht haben, selten sind. Sagt Korea überhaupt etwas über die Art, wie der Junge ins Koma gefallen ist? Wie sollen wir uns das vorstellen?
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
hat offensichtlich gerade wenig zu tun



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 20253
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2108920) Verfasst am: 03.10.2017, 12:04    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Was diesem jungen Mann widerfahren ist, ist allerdings auch ohne Folter schlimm genug und dass Nordkorea die Schuld an seinem Tod traegt sollte unstrittig sein.

Es ging jetzt aber um die Foltervorwürfe, und die kann man nach der Aussage der Gerichtsmedizinerin so nicht mehr Nordkorea vorwerfen.



Ich habe die ja von Anfang an nicht geglaubt.

Das mag ja sein, aber welche Belege hast Du, um Deinen Glauben zu stützen? Die Aussage der Gerichtsmedizinerein ist da untauglich.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 10207

Beitrag(#2108932) Verfasst am: 03.10.2017, 14:05    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
Das heißt, dass da nicht Gerichtsverwertbares ist, aber wir als Personen sind keine Rechtsstaaten und dürfen uns auch zweifelhafte Urteile bilden.

Das nennt man Verschwörungstheorie, oder?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zelig
Kultürlich



Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 22323

Beitrag(#2108935) Verfasst am: 03.10.2017, 14:28    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
Das heißt, dass da nicht Gerichtsverwertbares ist, aber wir als Personen sind keine Rechtsstaaten und dürfen uns auch zweifelhafte Urteile bilden.

Das nennt man Verschwörungstheorie, oder?


Nein. Ansatzweise könnte man das als Verschwörungstheorie bezeichnen, wenn die Gerichtsmedizin erwiesen hätte, daß keine Folter stattgefunden hat und fwo behaupten würde, daß der Nachweis eine Fälschung wider besseren Wissens, und also konspirativer Natur wäre. Beides ist nicht der Fall.

Wenn man ein wenig darüber Bescheid weiß, welche gruseligen Foltermethoden so gut wie rückstandsfrei möglich sind, folgt aus der Aussage der Gerichtsmedizin keineswegs zwingend, daß keine Folter stattgefunden hat. Das schreibe ich mit dem Vorbehalt, daß ich den Bericht nicht gelesen habe.

edit: korrektur
_________________
What game shall we play today?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 35984
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2108948) Verfasst am: 03.10.2017, 17:17    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Was diesem jungen Mann widerfahren ist, ist allerdings auch ohne Folter schlimm genug und dass Nordkorea die Schuld an seinem Tod traegt sollte unstrittig sein.

Es ging jetzt aber um die Foltervorwürfe, und die kann man nach der Aussage der Gerichtsmedizinerin so nicht mehr Nordkorea vorwerfen.



Ich habe die ja von Anfang an nicht geglaubt.

Das mag ja sein, aber welche Belege hast Du, um Deinen Glauben zu stützen? Die Aussage der Gerichtsmedizinerein ist da untauglich.



Ich halte mich im Zweifel immer an den alten Grundsatz, dass Straftaten erst nachgewiesen werden muessen bevor ich sie glaube. Der Nachweis, dass etwas nicht stattgefunden hat, ist naemlich ungleich schwerer.

Ich glaube auch, dass kein Gott die Welt geschaffen hat, ohne dass ich in der Lage waere das gerichtstauglich zu beweisen. zwinkern


Eigentlich solltest Du ja auch die Frage stellen, weshalb die Amipropaganda behauptet der Knabe waere gefoltert worden, ohne auch nur den geringsten Beweis dafuer zu haben. Das ist naemlich die Frage, die sich hier wirklich aufdraengt! Und sobald man sich diese Frage stellt, stoesst man ganz automatisch auf die Tatsache, dass derzeit gewisse Spannungen zwischen den USA und Nordkorea herrschen. zwinkern
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sünnerklaas
Mietzekatzenkater - treibt den Kessel



Anmeldungsdatum: 29.09.2006
Beiträge: 10230
Wohnort: Da, wo noch Ruhe ist

Beitrag(#2108950) Verfasst am: 03.10.2017, 17:58    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
wolle hat folgendes geschrieben:
sünnerklaas hat folgendes geschrieben:
...Nordkorea wurde ungewollt in eine starke Position gebracht und kann im Grunde die Bedingungen alleine bestimmen. ...

Ich wüsste in diesem Zusammenhang auch mal gerne, woher Nordkorea das spaltbare Material für Wasserstoffbomben hat, und ob die Verträge zur Nicht-Verbreitung von Kernwaffen noch das Papier wert sind, auf dem sie geschrieben wurden.
https://de.wikipedia.org/wiki/Atomwaffensperrvertrag schrieb:
Zitat:
Anhand der Beispiele Irans und Nordkoreas wird deutlich, dass der Atomwaffensperrvertrag über keine eigenen Sanktionsinstrumente verfügt, um gegen Vertragsbruch oder Kündigung vorgehen zu können.


Von "Trump Enterprises"? Wundern wuerde es mich nicht...


Vermutlich auch noch ungewollt und aus irgendeinem kindlichen Trotz heraus so mal extra geliefert... noc
_________________
"Bullshit ist eine dritte Kategorie zwischen Wahrheit und Lüge" (Harry Frankfurt)

Ausser Hypochondrie habe ich alle Krankheiten.

Ich fordere: JEDEM VOLLPFOSTEN SEIN EIGENES "Mimi-Mimi!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wolle
Anti-Theist und Welt-Verbesserer



Anmeldungsdatum: 23.03.2015
Beiträge: 1820

Beitrag(#2117168) Verfasst am: 07.12.2017, 17:40    Titel: Antworten mit Zitat

http://www.sueddeutsche.de/politik/nordkorea-die-bedrohung-aus-asien-ist-verwurmt-ausgehungert-und-verarmt-1.3767774 schrieb:
Zitat:
Nordkoreas Infrastruktur scheint vor dem Zusammenbruch zu stehen.

Zitat:

Weiter belasteten vor allem auf dem Land Unter- und Fehlernährung die Gesundheit, zudem mangelnde Hygiene. Nach Amnestys Schätzung gibt Nordkorea für sein Gesundheitssystem weniger Geld pro Kopf aus als jedes andere Land: nicht einmal einen US-Dollar pro Jahr.

Für sich selbst hat der Diktator freilich stets genug zu essen.
Auch um die Erpressung der restlichen Welt mit Atomraketen ist er nie verlegen.
Ich schätze, es wird in Kürze eine Revolution geben.
_________________
72. Generalversammlung der Vereinten Nationen, Presse-Mitteilung
http://www.un.org/en/ga/72/presskit/pdf/full_kit72_en.pdf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 14, 15, 16
Seite 16 von 16

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group