Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Das Mädchen und der Flüchtling
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, ... 11, 12, 13  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Samson83
Gegenaufgeklärt



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 5020

Beitrag(#2138053) Verfasst am: 08.06.2018, 13:43    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Was zu tun ist
Dazu müssten in erster Linie gehören:
[...]
2. Eine Aufnahme und Integration tatsächlicher Opfer von Verfolgung, Krieg und Not gemäß den Grundlinien der internationalen Flüchtlingskonventionen, nämlich durch Umsiedlungsprogramme für die am stärksten Betroffenen: Kinder, Frauen, Alte, Verletzte, Kranke. Nicht von kräftigen jungen, gewaltgeprägten Männern, die oftmals von ihren Familien mit viel Geld für Schleuser-Verbrecher losgeschickt werden, um in einem fernen Land in der Mitte Europa ein neues Glück für sich und ihre Angehörigen zu suchen.

https://www.cicero.de/innenpolitik/Susanna-F-Mord-Wiesbaden-Untersuchungsausschuss-Fluechtlinge-Irak-Migration
_________________
"Frag nicht so blöde." Kramer
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zumsel
registrierter User



Anmeldungsdatum: 08.03.2005
Beiträge: 3357

Beitrag(#2138056) Verfasst am: 08.06.2018, 14:03    Titel: Re: mmhmmmm Antworten mit Zitat

Gödelchen hat folgendes geschrieben:
Zumsel hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Nein, Frau Merkel hat das Mädchen nicht ermordet, sie hat nur im weitesten Sinne Beihilfe dazu geleistet. Um es korrekt zu fomulieren: Hätte man Ali Bashar 2015 an der Grenze zurückgewiesen, wie Recht und Gesetz es vorsehen, wäre Susanna noch am Leben

Ausrufezeichen Ausrufezeichen

Code:
https://www.michael-klonovsky.de/acta-diurna


Klar und bitte auch nicht die Ururgroßeltern des Täters vergessen - hätte die damals nicht gevögelt...


Ist das jetzt nicht ein Kategoriefehler. Vögelten die Ururgroßeltern in der Kenntniss, dass der Sproß das Land und die Kultur seiner Ururgroßeltern verlassen würde .....und konnten sie schon wissen welcher Sproß mal entspringen würde ??

Was willst den Ururgrißeltern in die Schuhe schieben und denen, die nicht an die Ururgroßeltern jetzt dachten anhängen ??

Smilie


Stimmt, Schuld sind nicht die Ururgroßeltern, sondern die Gesetze in dem Land, in denen sie lebten. Den Regierenden hätte klar sein müssen, dass aus Vögeleien manchmal auch Kinder entstehen, die Verbrecher werden. Die logische Konsequenz daraus hätte sein müssen, Kinderkriegen unter Strafe stellen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
astarte
anderweitig
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 13.11.2006
Beiträge: 38316

Beitrag(#2138059) Verfasst am: 08.06.2018, 14:22    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
Gödelchen hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
Je höher der Alkoholanteil, desto wahrscheinlicher der Unfall. Das bedeutet nicht, dass jeder, der unter Alkohol fährt, einen Unfall haben wird und es bedeutet auch nicht, dass in der Realität für jeden Autounfall unter Alkoholeinfluss der Alkohol ursächlich war oder dass Unfälle ohne Alkohol nicht passieren. Aber dann kann man sicher sein, dass sie ohne Alkohol andere Ursachen haben.


zwinkern

Ist so. Muss das intelligent auftretenden Mensvhen eigentlich nicht klar sein ?


Eigentlich sollte jedem denkenden Menschen nach einiger Zeit klar werden, was die Folgen dieser Logik sind. Die Vermeidung von Alkohol im Strassenverkehr und der Aufruf zur Vorsicht von Menschen aus bestimmten Kulturkreisen sollen ja der Risikominimierung dienen. Wer das miteinander vergleicht, muss aber auch die Risiken beider Massnahmen in Betracht ziehen.

Das Risiko beim Fahrverbot nach Alkoholgenuss besteht darin, dass damit auch Fahrten verhindert werden, bei denen es nicht zu einem Unfall gekommen wäre. Das ist ein Risiko, das mir kein Kopfzerbrechen bereitet. Das Risiko bei der Warnung vor Kontakt mit Flüchtlingen besteht darin, dass damit auch viele freundschaftliche und völlig ungefährliche Kontakte unterbunden werden könnten. Sollte so eine "Kontaktwarnung" erfolgreich sein, folgt daraus im mildesten Fall eine komplette Isolation der Flüchtlinge, was jede Integrationsbemühung gleich mit erübrigt. Es ist aber nicht auszuschliessen, dass daraus Gewalttaten resultieren, entweder unter den Flüchtlingen, weil sie irgendwann einen Lagerkoller eleiden oder zwischen Flüchtlingen und der Bevölkerung, weil beide Gruppen sich fremd bleiben und eine friedliche Kommunikation ja ausgeschlossen ist.
Insgesamt ist der Vergleich mit dem Alkoholverbot im Strassenverkehr unterschwellig menschenverachtend, denn hier wird das Meiden einer Tätigkeit - also einer leblosen Sache - mit dem Meiden einer Gruppe von Menschen auf eine Stufe gestellt.

Genau das ist es.

Um bei fwos Alkohol-Bild zu bleiben:
Wenn den Flüchtlingen mit diesem Pauschalverdacht, Misstrauen und Feindseligkeit begegnet wird, erhöht das weiter den Stress auf die Flüchtlinge, erhöht die Perspektivelosigkeit, die Isolierung, das zu allem anderen zB der Traumatisierung. Und damit ist das wie noch mehr Schnaps, zum Bier, oder auch ohne, und erhöht die Wahrscheinlichkeit von Unfällen und Schaden bei allen Beteiligten weiter.
_________________

"Gibt's denn niemand anderen, dem du auf die Nerven gehen kannst, Freunde, Familie, giftige Reptilien?"
"Wer nicht genießt, wird ungenießbar"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gödelchen
registrierter User



Anmeldungsdatum: 17.11.2016
Beiträge: 526

Beitrag(#2138062) Verfasst am: 08.06.2018, 14:38    Titel: Re: mmhmmmm Antworten mit Zitat

Zumsel hat folgendes geschrieben:
Gödelchen hat folgendes geschrieben:
Zumsel hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Nein, Frau Merkel hat das Mädchen nicht ermordet, sie hat nur im weitesten Sinne Beihilfe dazu geleistet. Um es korrekt zu fomulieren: Hätte man Ali Bashar 2015 an der Grenze zurückgewiesen, wie Recht und Gesetz es vorsehen, wäre Susanna noch am Leben

Ausrufezeichen Ausrufezeichen

Code:
https://www.michael-klonovsky.de/acta-diurna


Klar und bitte auch nicht die Ururgroßeltern des Täters vergessen - hätte die damals nicht gevögelt...


Ist das jetzt nicht ein Kategoriefehler. Vögelten die Ururgroßeltern in der Kenntniss, dass der Sproß das Land und die Kultur seiner Ururgroßeltern verlassen würde .....und konnten sie schon wissen welcher Sproß mal entspringen würde ??

Was willst den Ururgrißeltern in die Schuhe schieben und denen, die nicht an die Ururgroßeltern jetzt dachten anhängen ??

Smilie


Stimmt, Schuld sind nicht die Ururgroßeltern, sondern die Gesetze in dem Land, in denen sie lebten. Den Regierenden hätte klar sein müssen, dass aus Vögeleien manchmal auch Kinder entstehen, die Verbrecher werden. Die logische Konsequenz daraus hätte sein müssen, Kinderkriegen unter Strafe stellen.


Das ist ein Fehlschluss Smilie , die die vögelten und die die ervögelt wurden, sind der Staat. Haben eine Verantwortung dort. Wie sie die Verantwortung tragen und ausführen können, obliegt der dortigen Gesellschaft.

Die Verantwortung mussten Deutschland und seine Deutschen auch tragen.


Zuletzt bearbeitet von Gödelchen am 08.06.2018, 14:52, insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samson83
Gegenaufgeklärt



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 5020

Beitrag(#2138063) Verfasst am: 08.06.2018, 14:45    Titel: Antworten mit Zitat

astarte hat folgendes geschrieben:

Um bei fwos Alkohol-Bild zu bleiben:
Wenn den Flüchtlingen mit diesem Pauschalverdacht, Misstrauen und Feindseligkeit begegnet wird, erhöht das weiter den Stress auf die Flüchtlinge, erhöht die Perspektivelosigkeit, die Isolierung, das zu allem anderen zB der Traumatisierung. Und damit ist das wie noch mehr Schnaps, zum Bier, oder auch ohne, und erhöht die Wahrscheinlichkeit von Unfällen und Schaden bei allen Beteiligten weiter.

Das ist absolut richtig. Pauschalverdacht und Feindseligkeit sind generell unschön. Wobei man diskutieren könnte, ab welchem Maß an Pauschalverdacht, Misstrauen und Feinseligkeit das Abstechen14-Jähriger Mädchen entschuldigt wird, aber das ist nur eine spießige Randfrage.
_________________
"Frag nicht so blöde." Kramer
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gödelchen
registrierter User



Anmeldungsdatum: 17.11.2016
Beiträge: 526

Beitrag(#2138064) Verfasst am: 08.06.2018, 14:49    Titel: Antworten mit Zitat

astarte hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
Gödelchen hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
Je höher der Alkoholanteil, desto wahrscheinlicher der Unfall. Das bedeutet nicht, dass jeder, der unter Alkohol fährt, einen Unfall haben wird und es bedeutet auch nicht, dass in der Realität für jeden Autounfall unter Alkoholeinfluss der Alkohol ursächlich war oder dass Unfälle ohne Alkohol nicht passieren. Aber dann kann man sicher sein, dass sie ohne Alkohol andere Ursachen haben.


zwinkern

Ist so. Muss das intelligent auftretenden Mensvhen eigentlich nicht klar sein ?


Eigentlich sollte jedem denkenden Menschen nach einiger Zeit klar werden, was die Folgen dieser Logik sind. Die Vermeidung von Alkohol im Strassenverkehr und der Aufruf zur Vorsicht von Menschen aus bestimmten Kulturkreisen sollen ja der Risikominimierung dienen. Wer das miteinander vergleicht, muss aber auch die Risiken beider Massnahmen in Betracht ziehen.

Das Risiko beim Fahrverbot nach Alkoholgenuss besteht darin, dass damit auch Fahrten verhindert werden, bei denen es nicht zu einem Unfall gekommen wäre. Das ist ein Risiko, das mir kein Kopfzerbrechen bereitet. Das Risiko bei der Warnung vor Kontakt mit Flüchtlingen besteht darin, dass damit auch viele freundschaftliche und völlig ungefährliche Kontakte unterbunden werden könnten. Sollte so eine "Kontaktwarnung" erfolgreich sein, folgt daraus im mildesten Fall eine komplette Isolation der Flüchtlinge, was jede Integrationsbemühung gleich mit erübrigt. Es ist aber nicht auszuschliessen, dass daraus Gewalttaten resultieren, entweder unter den Flüchtlingen, weil sie irgendwann einen Lagerkoller eleiden oder zwischen Flüchtlingen und der Bevölkerung, weil beide Gruppen sich fremd bleiben und eine friedliche Kommunikation ja ausgeschlossen ist.
Insgesamt ist der Vergleich mit dem Alkoholverbot im Strassenverkehr unterschwellig menschenverachtend, denn hier wird das Meiden einer Tätigkeit - also einer leblosen Sache - mit dem Meiden einer Gruppe von Menschen auf eine Stufe gestellt.

Genau das ist es.

Um bei fwos Alkohol-Bild zu bleiben:
Wenn den Flüchtlingen mit diesem Pauschalverdacht, Misstrauen und Feindseligkeit begegnet wird, erhöht das weiter den Stress auf die Flüchtlinge, erhöht die Perspektivelosigkeit, die Isolierung, das zu allem anderen zB der Traumatisierung. Und damit ist das wie noch mehr Schnaps, zum Bier, oder auch ohne, und erhöht die Wahrscheinlichkeit von Unfällen und Schaden bei allen Beteiligten weiter.


Kramer hat Unrecht. Sein Ableitung aus Sicht der Risikominimierung ist schief.

Es geht NICHT um die Risikominimuerung durch Vermeidung von Kontakt !!! Es geht um Abwägung nach gesicherten Erkenntnissen über das Risiko einer großen Zahl von einer definierbaren Struktur ( Jungmänner ) bei deren Zuwanderung in ein Land, zu dem bei der Personengruppe eine soziokulturelle Dissonaz besteht.

Da nützen auch die salbungsvollen Worte Kramers nicht, dass dieses Risiko besteht.

Um im Vergleich mit dem Alkohol zu bleiben , kann hier zutreffenderweise der Alkoholgebrauch von jungen Männern und das entstehende Risiko bei der Personengruppe als Vergleichbild zu dem Risiko der Jungermänner , die auf andere Art sozialisiert wurden , als in dem Lebensumfeld, in dem sie sich aufhalten, genommen werden.

Also nix mit lebloser Sache zu lebenden Personen .................


Zuletzt bearbeitet von Gödelchen am 08.06.2018, 15:22, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zumsel
registrierter User



Anmeldungsdatum: 08.03.2005
Beiträge: 3357

Beitrag(#2138065) Verfasst am: 08.06.2018, 14:50    Titel: Re: mmhmmmm Antworten mit Zitat

Gödelchen hat folgendes geschrieben:
Zumsel hat folgendes geschrieben:
Gödelchen hat folgendes geschrieben:
Zumsel hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Nein, Frau Merkel hat das Mädchen nicht ermordet, sie hat nur im weitesten Sinne Beihilfe dazu geleistet. Um es korrekt zu fomulieren: Hätte man Ali Bashar 2015 an der Grenze zurückgewiesen, wie Recht und Gesetz es vorsehen, wäre Susanna noch am Leben

Ausrufezeichen Ausrufezeichen

Code:
https://www.michael-klonovsky.de/acta-diurna


Klar und bitte auch nicht die Ururgroßeltern des Täters vergessen - hätte die damals nicht gevögelt...


Ist das jetzt nicht ein Kategoriefehler. Vögelten die Ururgroßeltern in der Kenntniss, dass der Sproß das Land und die Kultur seiner Ururgroßeltern verlassen würde .....und konnten sie schon wissen welcher Sproß mal entspringen würde ??

Was willst den Ururgrißeltern in die Schuhe schieben und denen, die nicht an die Ururgroßeltern jetzt dachten anhängen ??

Smilie


Stimmt, Schuld sind nicht die Ururgroßeltern, sondern die Gesetze in dem Land, in denen sie lebten. Den Regierenden hätte klar sein müssen, dass aus Vögeleien manchmal auch Kinder entstehen, die Verbrecher werden. Die logische Konsequenz daraus hätte sein müssen, Kinderkriegen unter Strafe stellen.


Das ist ein Fehlschluss Smilie , die die vögelten und die die ervögelt wurden, sind der Staat. Haben eine Verantwortung dort. Wie sie die Verantwortung tragen und ausführen können, obliegt der dortigen Gesellschaft.

Die Verantwortung müssten Deutschland auch tragen.


Ok, demnach ist Frau Merkel also nicht bloß verantwortlich, für die Straftaten, die Flüchtlinge begehen, die in ihrer Regierungszeit ins Land gekommen sind, sondern auch für die derjenigen Deutschen, die in ihrer Regierungszeit geboren wurden...Ja, das klingt fair.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 28043

Beitrag(#2138066) Verfasst am: 08.06.2018, 14:51    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
astarte hat folgendes geschrieben:

Um bei fwos Alkohol-Bild zu bleiben:
Wenn den Flüchtlingen mit diesem Pauschalverdacht, Misstrauen und Feindseligkeit begegnet wird, erhöht das weiter den Stress auf die Flüchtlinge, erhöht die Perspektivelosigkeit, die Isolierung, das zu allem anderen zB der Traumatisierung. Und damit ist das wie noch mehr Schnaps, zum Bier, oder auch ohne, und erhöht die Wahrscheinlichkeit von Unfällen und Schaden bei allen Beteiligten weiter.

Das ist absolut richtig. Pauschalverdacht und Feindseligkeit sind generell unschön. Wobei man diskutieren könnte, ab welchem Maß an Pauschalverdacht, Misstrauen und Feinseligkeit das Abstechen14-Jähriger Mädchen entschuldigt wird, aber das ist nur eine spießige Randfrage.


Hast Du für Dich denn überhaupt schon geklärt, was an der Ermordung eines 14jährigen Mädchens zu beanstanden ist? Ist das nicht arrogante Empathie?
_________________
Dieser Beitrag verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
wieder aufgetaucht



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 21266
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2138067) Verfasst am: 08.06.2018, 14:53    Titel: Antworten mit Zitat

astarte hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
Gödelchen hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
Je höher der Alkoholanteil, desto wahrscheinlicher der Unfall. Das bedeutet nicht, dass jeder, der unter Alkohol fährt, einen Unfall haben wird und es bedeutet auch nicht, dass in der Realität für jeden Autounfall unter Alkoholeinfluss der Alkohol ursächlich war oder dass Unfälle ohne Alkohol nicht passieren. Aber dann kann man sicher sein, dass sie ohne Alkohol andere Ursachen haben.


zwinkern

Ist so. Muss das intelligent auftretenden Mensvhen eigentlich nicht klar sein ?


Eigentlich sollte jedem denkenden Menschen nach einiger Zeit klar werden, was die Folgen dieser Logik sind. Die Vermeidung von Alkohol im Strassenverkehr und der Aufruf zur Vorsicht von Menschen aus bestimmten Kulturkreisen sollen ja der Risikominimierung dienen. Wer das miteinander vergleicht, muss aber auch die Risiken beider Massnahmen in Betracht ziehen.

Das Risiko beim Fahrverbot nach Alkoholgenuss besteht darin, dass damit auch Fahrten verhindert werden, bei denen es nicht zu einem Unfall gekommen wäre. Das ist ein Risiko, das mir kein Kopfzerbrechen bereitet. Das Risiko bei der Warnung vor Kontakt mit Flüchtlingen besteht darin, dass damit auch viele freundschaftliche und völlig ungefährliche Kontakte unterbunden werden könnten. Sollte so eine "Kontaktwarnung" erfolgreich sein, folgt daraus im mildesten Fall eine komplette Isolation der Flüchtlinge, was jede Integrationsbemühung gleich mit erübrigt. Es ist aber nicht auszuschliessen, dass daraus Gewalttaten resultieren, entweder unter den Flüchtlingen, weil sie irgendwann einen Lagerkoller eleiden oder zwischen Flüchtlingen und der Bevölkerung, weil beide Gruppen sich fremd bleiben und eine friedliche Kommunikation ja ausgeschlossen ist.
Insgesamt ist der Vergleich mit dem Alkoholverbot im Strassenverkehr unterschwellig menschenverachtend, denn hier wird das Meiden einer Tätigkeit - also einer leblosen Sache - mit dem Meiden einer Gruppe von Menschen auf eine Stufe gestellt.

Genau das ist es.

Um bei fwos Alkohol-Bild zu bleiben:
Wenn den Flüchtlingen mit diesem Pauschalverdacht, Misstrauen und Feindseligkeit begegnet wird, erhöht das weiter den Stress auf die Flüchtlinge, erhöht die Perspektivelosigkeit, die Isolierung, das zu allem anderen zB der Traumatisierung. Und damit ist das wie noch mehr Schnaps, zum Bier, oder auch ohne, und erhöht die Wahrscheinlichkeit von Unfällen und Schaden bei allen Beteiligten weiter.

Nicht zwangsläufig.

Der 7. Sinn hat auch nicht dafür gesorgt, dass die Leute weniger gefahren sind oder Frauen gar nicht mehr, obwohl da indirekt gesagt wurde, dass sie weniger gut fahren können.

Aufklärung bedeutet nicht: "Haltet Euch von denen fern" Aufklärung bedeutet "Passt auf, welche Signale ihr gebt". Und Aufklärung bedeutet noch mehr, auf der anderen Seite immer wieder darauf zu dringen, was hier als welches Signal gilt.

Und für mich würde es außerdem bedeuten, dass für jeden Teilnehmer der obligatorischen Integrationskurse auch eine Integrationsprognose gemacht wird, die auch für die Aufnahme ausschlaggebend sein kann.

Weniger aufzuklären, bedeutet mehr entsprechende Unfälle zu provozieren, die mit Sicherheit auch entsprechend aufgebauscht werden. Weniger aufzuklären bedeutet, AfD-Werbung zu machen.

Um kurz auf Kramers Schiene umzuschwenken:
Weniger Aufklärung zu machen, heißt bewusst mehr soziale Unfälle, d.h. Straftaten zu provozieren und die Opfer in Kauf zunehmen. Das ist menschenverachtend.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 28043

Beitrag(#2138068) Verfasst am: 08.06.2018, 14:53    Titel: Antworten mit Zitat

Gödelchen hat folgendes geschrieben:
Krämer hat Unrecht.


Wer ist Krämer?
_________________
Dieser Beitrag verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zelig
Kultürlich



Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 22773

Beitrag(#2138070) Verfasst am: 08.06.2018, 14:59    Titel: Antworten mit Zitat

Gödelchen hat folgendes geschrieben:
Es geht um Abwägung nach gesicherten Erkenntnissen über das Risiko einer großen Zahl von einer definierbaren Struktur ( Jungmänner ) bei deren Zuwanderung in ein Land, zu dem bei der Personengruppe eine soziokulturelle Dissonaz besteht.


Sie brauchen noch nicht mal zugewandert zu sein. Autochthone Jung- und Altmänner der AfD stellen auch ein Risiko dar. Mitsamt definierbaren Strukturen und soziokultureller Dissonanz.
_________________
What game shall we play today?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gödelchen
registrierter User



Anmeldungsdatum: 17.11.2016
Beiträge: 526

Beitrag(#2138071) Verfasst am: 08.06.2018, 15:01    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
Gödelchen hat folgendes geschrieben:
Krämer hat Unrecht.


Wer ist Krämer?


Frag mein Smartphone mit seinen Vorschlägen im Schbellschreibmodus......?

Es meint gerade: du Smilie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
luc
registrierter User



Anmeldungsdatum: 15.04.2010
Beiträge: 1431
Wohnort: Nice. Paris. Köln

Beitrag(#2138072) Verfasst am: 08.06.2018, 15:04    Titel: Antworten mit Zitat

Es ist eine beschämende Tat. Aber wenn man solche Verbrechen politisch instrumentalisiert, ist es auch erbärmlich.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gödelchen
registrierter User



Anmeldungsdatum: 17.11.2016
Beiträge: 526

Beitrag(#2138073) Verfasst am: 08.06.2018, 15:05    Titel: Antworten mit Zitat

zelig hat folgendes geschrieben:
Gödelchen hat folgendes geschrieben:
Es geht um Abwägung nach gesicherten Erkenntnissen über das Risiko einer großen Zahl von einer definierbaren Struktur ( Jungmänner ) bei deren Zuwanderung in ein Land, zu dem bei der Personengruppe eine soziokulturelle Dissonaz besteht.


Sie brauchen noch nicht mal zugewandert zu sein. Autochthone Jung- und Altmänner der AfD stellen auch ein Risiko dar. Mitsamt definierbaren Strukturen und soziokultureller Dissonanz.


Bestreitet das einer ? Nur stellt sich das Risiko bei denen politisch dar, nicht strafrechtlich relevant in der Form, wie sich Jungmänner aus anderen Kulturkreisen hier ein Risiko darstellen.

Was wolltest du jetzt mit deinem Post mit ebenfalls schiefer Gedankenlage sagen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 28043

Beitrag(#2138074) Verfasst am: 08.06.2018, 15:09    Titel: Antworten mit Zitat

https://www.gmx.net/magazine/panorama/mordfall-susanna-ali-b-festgenommen-33002594

Zitat:
Dass der Tatverdächtige sich als irakischer Bürger in seinem Heimatland für den Tod der 14-Jährigen zu verantworten habe, sei rechtlich nicht möglich. "Ihm Irak droht ihm die Todesstrafe. Wir können daher keinen Strafverfolgungsantrag stellen", sagte die Sprecherin.


Der Tatverdächtige, dessen kulturelle Herkunft für seine Tat verantwortlich sein soll, wurde also in seinem Kulturkreis gefasst, kann aber nach unseren Gesetzen nicht dort bestraft werden, weil die Bestrafung dort zu hart wäre. Irgendwas kann da nicht stimmen.
_________________
Dieser Beitrag verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gödelchen
registrierter User



Anmeldungsdatum: 17.11.2016
Beiträge: 526

Beitrag(#2138075) Verfasst am: 08.06.2018, 15:10    Titel: Antworten mit Zitat

luc hat folgendes geschrieben:
Es ist eine beschämende Tat. Aber wenn man solche Verbrechen politisch instrumentalisiert, ist es auch erbärmlich.
.

Natürlich ist das politisvhe Ausschlachten in der Form der Rechtsknaller erbärmlichberbärmlich bis ekelhaft Nur es war eine politische Entscheidung den Zustrom zuzulassen, also darf auch Kritik mit den jetzt erkennbaren Erscheinungen des Zustroms an der Politik geübt werden.

Die verantwortungsvolle Kritik zeigt den gut aufgestellten, lernfähigen Politiker/ in .
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
worse
Freizeit-Schizo



Anmeldungsdatum: 26.03.2017
Beiträge: 2189
Wohnort: Stoapfalz

Beitrag(#2138076) Verfasst am: 08.06.2018, 15:11    Titel: Antworten mit Zitat

Gödelchen hat folgendes geschrieben:

Also nix mit lebloser Sache zu lebenden Personen .................

Alkohol ist toxisch und alkoholbedingte Ausfallerscheinungen sind Vergiftungserscheinungen! Böse

Aber hier mim Höcke um sich schlagen, da krieg ich schon wieder s kotzen! Erbrechen
_________________
"Die Philosophen haben den Nihilismus immer nur überwunden, es kömmt darauf an, ihn zu vollenden."

- Ludger Lütkehaus


Murphy was here Cool
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
wieder aufgetaucht



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 21266
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2138077) Verfasst am: 08.06.2018, 15:11    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
....
Insgesamt ist der Vergleich mit dem Alkoholverbot im Strassenverkehr unterschwellig menschenverachtend, denn hier wird das Meiden einer Tätigkeit - also einer leblosen Sache - mit dem Meiden einer Gruppe von Menschen auf eine Stufe gestellt.


Das sind Deine persönlichen Schlussfolgerungen:
Nur zur Erinnerung,was genau ich geschrieben habe:
fwo hat folgendes geschrieben:
....
Um die Zusammenhänge mal bildhaft darzustellen: Kulturelle Dissonanzen erhöhen die Gefahr sozialer Unfälle so wie die Alkohol im Blut die Gefahr von Autounfällen erhöht.
...

Dieses Bild diente - auch das ist im Diskussionsablauf eindeutig - der Darstellung eines multifaktoriellen Gefüges. Hier einen Schluss vom Umgang mit Alkohol auf den Umgang mit Menschen zu ziehen, mag Dir vielleicht gelingen, mir gelingt es nicht.

Ich kann in einem Gemisch verschiedener Kulturen die Dissonanzen nicht vermeiden, ich kann sie nur durch Aufklärung verringern. Und wenn ich den Kontakt verringere, sorge ich für eine zusätzliche Stabilisierung der Herkunftskultur und damit automatisch für eine Vergrößerung der Dissonanzen. Da brauch ich gar keine individuelle Psychodynamik zu bemühen, das ist auch etwas, auf das ich hier im Forum schon öfter hingewiesen habe.

Ich hoffe, Dir fällt selbst auf, dass der Knüppel der Menschenverachtung, den Du hier versucht hast zu schnitzen, um die Diskussion damit zu beenden, sehr morsch ist.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gödelchen
registrierter User



Anmeldungsdatum: 17.11.2016
Beiträge: 526

Beitrag(#2138078) Verfasst am: 08.06.2018, 15:13    Titel: Antworten mit Zitat

worse hat folgendes geschrieben:
Gödelchen hat folgendes geschrieben:

Also nix mit lebloser Sache zu lebenden Personen .................

Alkohol ist toxisch und alkoholbedingte Ausfallerscheinungen sind Vergiftungserscheinungen! Böse

Aber hier mim Höcke um sich schlagen, da krieg ich schon wieder s kotzen! Erbrechen


Pillepalle
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
worse
Freizeit-Schizo



Anmeldungsdatum: 26.03.2017
Beiträge: 2189
Wohnort: Stoapfalz

Beitrag(#2138079) Verfasst am: 08.06.2018, 15:14    Titel: Antworten mit Zitat

Gödelchen hat folgendes geschrieben:
worse hat folgendes geschrieben:
Gödelchen hat folgendes geschrieben:

Also nix mit lebloser Sache zu lebenden Personen .................

Alkohol ist toxisch und alkoholbedingte Ausfallerscheinungen sind Vergiftungserscheinungen! Böse

Aber hier mim Höcke um sich schlagen, da krieg ich schon wieder s kotzen! Erbrechen


Pillepalle

Froschpillen
_________________
"Die Philosophen haben den Nihilismus immer nur überwunden, es kömmt darauf an, ihn zu vollenden."

- Ludger Lütkehaus


Murphy was here Cool
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samson83
Gegenaufgeklärt



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 5020

Beitrag(#2138081) Verfasst am: 08.06.2018, 15:15    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
astarte hat folgendes geschrieben:

Um bei fwos Alkohol-Bild zu bleiben:
Wenn den Flüchtlingen mit diesem Pauschalverdacht, Misstrauen und Feindseligkeit begegnet wird, erhöht das weiter den Stress auf die Flüchtlinge, erhöht die Perspektivelosigkeit, die Isolierung, das zu allem anderen zB der Traumatisierung. Und damit ist das wie noch mehr Schnaps, zum Bier, oder auch ohne, und erhöht die Wahrscheinlichkeit von Unfällen und Schaden bei allen Beteiligten weiter.

Das ist absolut richtig. Pauschalverdacht und Feindseligkeit sind generell unschön. Wobei man diskutieren könnte, ab welchem Maß an Pauschalverdacht, Misstrauen und Feinseligkeit das Abstechen14-Jähriger Mädchen entschuldigt wird, aber das ist nur eine spießige Randfrage.


Hast Du für Dich denn überhaupt schon geklärt, was an der Ermordung eines 14jährigen Mädchens zu beanstanden ist? Ist das nicht arrogante Empathie?
Ein Mordverbot lässt sich auch ganz unemphatisch begründen finde ich.
_________________
"Frag nicht so blöde." Kramer
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Grey
You will find only what you bring in.



Anmeldungsdatum: 07.03.2018
Beiträge: 729

Beitrag(#2138082) Verfasst am: 08.06.2018, 15:19    Titel: Antworten mit Zitat

Gödelchen hat folgendes geschrieben:
Krämer hat Unrecht.


Hallo Moderation: Wird Nickverballhornung hier nur nicht gerne gesehen oder auch geahndet? Wenn sie nicht geahndet wird, werde ich zukünftig auch wieder auf diese zurückgreifen.
_________________
Train yourself to let go of everything you fear to lose.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gödelchen
registrierter User



Anmeldungsdatum: 17.11.2016
Beiträge: 526

Beitrag(#2138083) Verfasst am: 08.06.2018, 15:21    Titel: Antworten mit Zitat

Grey hat folgendes geschrieben:
Gödelchen hat folgendes geschrieben:
Krämer hat Unrecht.


Hallo Moderation: Wird Nickverballhornung hier nur nicht gerne gesehen oder auch geahndet? Wenn sie nicht geahndet wird, werde ich zukünftig auch wieder auf diese zurückgreifen.


Was möchtest du denn ? Was ist dein Stasi-Anliegen ?

Ich habe das oben richtig gestellt und jetzt auch den Fehlsvhuss meines Smartphones korrigiert.

Sonst noch was ?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Grey
You will find only what you bring in.



Anmeldungsdatum: 07.03.2018
Beiträge: 729

Beitrag(#2138084) Verfasst am: 08.06.2018, 15:23    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
astarte hat folgendes geschrieben:

Um bei fwos Alkohol-Bild zu bleiben:
Wenn den Flüchtlingen mit diesem Pauschalverdacht, Misstrauen und Feindseligkeit begegnet wird, erhöht das weiter den Stress auf die Flüchtlinge, erhöht die Perspektivelosigkeit, die Isolierung, das zu allem anderen zB der Traumatisierung. Und damit ist das wie noch mehr Schnaps, zum Bier, oder auch ohne, und erhöht die Wahrscheinlichkeit von Unfällen und Schaden bei allen Beteiligten weiter.

Das ist absolut richtig. Pauschalverdacht und Feindseligkeit sind generell unschön. Wobei man diskutieren könnte, ab welchem Maß an Pauschalverdacht, Misstrauen und Feinseligkeit das Abstechen14-Jähriger Mädchen entschuldigt wird, aber das ist nur eine spießige Randfrage.


Hast Du für Dich denn überhaupt schon geklärt, was an der Ermordung eines 14jährigen Mädchens zu beanstanden ist? Ist das nicht arrogante Empathie?
Ein Mordverbot lässt sich auch ganz unemphatisch begründen finde ich.


Vor allem, da empathisch und emphatisch zwei völlig verschiedene Wörter sind.
_________________
Train yourself to let go of everything you fear to lose.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gödelchen
registrierter User



Anmeldungsdatum: 17.11.2016
Beiträge: 526

Beitrag(#2138085) Verfasst am: 08.06.2018, 15:24    Titel: Antworten mit Zitat

Grey hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
astarte hat folgendes geschrieben:

Um bei fwos Alkohol-Bild zu bleiben:
Wenn den Flüchtlingen mit diesem Pauschalverdacht, Misstrauen und Feindseligkeit begegnet wird, erhöht das weiter den Stress auf die Flüchtlinge, erhöht die Perspektivelosigkeit, die Isolierung, das zu allem anderen zB der Traumatisierung. Und damit ist das wie noch mehr Schnaps, zum Bier, oder auch ohne, und erhöht die Wahrscheinlichkeit von Unfällen und Schaden bei allen Beteiligten weiter.

Das ist absolut richtig. Pauschalverdacht und Feindseligkeit sind generell unschön. Wobei man diskutieren könnte, ab welchem Maß an Pauschalverdacht, Misstrauen und Feinseligkeit das Abstechen14-Jähriger Mädchen entschuldigt wird, aber das ist nur eine spießige Randfrage.


Hast Du für Dich denn überhaupt schon geklärt, was an der Ermordung eines 14jährigen Mädchens zu beanstanden ist? Ist das nicht arrogante Empathie?
Ein Mordverbot lässt sich auch ganz unemphatisch begründen finde ich.


Vor allem, da empathisch und emphatisch zwei völlig verschiedene Wörter sind.


Kannst du Holländisch?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Grey
You will find only what you bring in.



Anmeldungsdatum: 07.03.2018
Beiträge: 729

Beitrag(#2138086) Verfasst am: 08.06.2018, 15:24    Titel: Antworten mit Zitat

Gödelchen hat folgendes geschrieben:
Grey hat folgendes geschrieben:
Gödelchen hat folgendes geschrieben:
Krämer hat Unrecht.


Hallo Moderation: Wird Nickverballhornung hier nur nicht gerne gesehen oder auch geahndet? Wenn sie nicht geahndet wird, werde ich zukünftig auch wieder auf diese zurückgreifen.


Was möchtest du denn ? Was ist dein Stasi-Anliegen ?

Ich habe das oben richtig gestellt und jetzt auch den Fehlsvhuss meines Smartphones korrigiert.

Sonst noch was ?


Alle klar, Köttelchen. Hoppla, mein Schmandfon ist falsch eingestellt, werd´ es gleich korrigieren, Köttelchen.
_________________
Train yourself to let go of everything you fear to lose.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Grey
You will find only what you bring in.



Anmeldungsdatum: 07.03.2018
Beiträge: 729

Beitrag(#2138087) Verfasst am: 08.06.2018, 15:25    Titel: Antworten mit Zitat

Gödelchen hat folgendes geschrieben:
Grey hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
astarte hat folgendes geschrieben:

Um bei fwos Alkohol-Bild zu bleiben:
Wenn den Flüchtlingen mit diesem Pauschalverdacht, Misstrauen und Feindseligkeit begegnet wird, erhöht das weiter den Stress auf die Flüchtlinge, erhöht die Perspektivelosigkeit, die Isolierung, das zu allem anderen zB der Traumatisierung. Und damit ist das wie noch mehr Schnaps, zum Bier, oder auch ohne, und erhöht die Wahrscheinlichkeit von Unfällen und Schaden bei allen Beteiligten weiter.

Das ist absolut richtig. Pauschalverdacht und Feindseligkeit sind generell unschön. Wobei man diskutieren könnte, ab welchem Maß an Pauschalverdacht, Misstrauen und Feinseligkeit das Abstechen14-Jähriger Mädchen entschuldigt wird, aber das ist nur eine spießige Randfrage.


Hast Du für Dich denn überhaupt schon geklärt, was an der Ermordung eines 14jährigen Mädchens zu beanstanden ist? Ist das nicht arrogante Empathie?
Ein Mordverbot lässt sich auch ganz unemphatisch begründen finde ich.


Vor allem, da empathisch und emphatisch zwei völlig verschiedene Wörter sind.


Kannst du Holländisch?


Lern du erst mal Deutsch, Pappnase.
_________________
Train yourself to let go of everything you fear to lose.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
luc
registrierter User



Anmeldungsdatum: 15.04.2010
Beiträge: 1431
Wohnort: Nice. Paris. Köln

Beitrag(#2138088) Verfasst am: 08.06.2018, 15:27    Titel: Antworten mit Zitat

Gödelchen hat folgendes geschrieben:
luc hat folgendes geschrieben:
Es ist eine beschämende Tat. Aber wenn man solche Verbrechen politisch instrumentalisiert, ist es auch erbärmlich.
.

Natürlich ist das politisvhe Ausschlachten in der Form der Rechtsknaller erbärmlichberbärmlich bis ekelhaft Nur es war eine politische Entscheidung den Zustrom zuzulassen, also darf auch Kritik mit den jetzt erkennbaren Erscheinungen des Zustroms an der Politik geübt werden.

Die verantwortungsvolle Kritik zeigt den gut aufgestellten, lernfähigen Politiker/ in .


Dieser Verbrecher könnte, Italiener, Belgier, Spanier, Däne, Pole, Deutscher, Franzose sein. Ich sehe keinen direkten Zusammenhang zwischen dieser Vergewaltigung, diesem Mord und der Problematik Asyl.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 28043

Beitrag(#2138089) Verfasst am: 08.06.2018, 15:27    Titel: Antworten mit Zitat

Gödelchen hat folgendes geschrieben:
Was ist dein Stasi-Anliegen ?


Mal aussen vor gelassen, dass dies hier der falsche Thread ist, um Anfragen an die Moderation zu stellen: Möchtest Du ernsthaft die Kommunikation zwischen Usern und dem Forumsteam mit Stasi-Methoden vergleichen?
_________________
Dieser Beitrag verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gödelchen
registrierter User



Anmeldungsdatum: 17.11.2016
Beiträge: 526

Beitrag(#2138090) Verfasst am: 08.06.2018, 15:36    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
Gödelchen hat folgendes geschrieben:
Was ist dein Stasi-Anliegen ?


Mal aussen vor gelassen, dass dies hier der falsche Thread ist, um Anfragen an die Moderation zu stellen: Möchtest Du ernsthaft die Kommunikation zwischen Usern und dem Forumsteam mit Stasi-Methoden vergleichen?


2 Dinge

1. Haben solche Posts des Grey oder des Worse in einer Devatte nichts zu suchen.
2. Halte ich dich für so intelligent die kindische Intention des Grey zu durchschauen.

Wir sind klar?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, ... 11, 12, 13  Weiter
Seite 2 von 13

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group