Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Pfingstler Pfarrer stirbt im Gottesdienst an Schlangenbiß
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Sonstiges und Groteskes
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Sokrateer
souverän



Anmeldungsdatum: 05.09.2003
Beiträge: 11649
Wohnort: Wien

Beitrag(#120729) Verfasst am: 04.05.2004, 00:21    Titel: Pfingstler Pfarrer stirbt im Gottesdienst an Schlangenbiß Antworten mit Zitat

http://www.wftv.com/news/3004502/detail.html

Über 5000 Pfingstler starben schon während ritualistischer Handlungen mit Schlangen. Keiner der Anwesenden unternahm etwas, da sie den Tod durch Schlagenbiß als Zeichen und Wille Gottes betrachten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Poldi
Bin Daheim



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 4559
Wohnort: Bavarian Congo

Beitrag(#120751) Verfasst am: 04.05.2004, 05:54    Titel: Re: Pfingstler Pfarrer stirbt im Gottesdienst an Schlangenbi Antworten mit Zitat

Sokrateer hat folgendes geschrieben:
http://www.wftv.com/news/3004502/detail.html

Über 5000 Pfingstler starben schon während ritualistischer Handlungen mit Schlangen. Keiner der Anwesenden unternahm etwas, da sie den Tod durch Schlagenbiß als Zeichen und Wille Gottes betrachten.


Hmm, könnten das nicht bitte ALLE Christen übernehmen ?
Dann würde sich das Problem über kurz oder lang von selbst lösen ... Cool
_________________
gG,
Poldi
Doch leider kanns gefählich sein, den Satan in dir zu verstehen.
Jeder Mensch ein Sünderschwein, Oh christliches Vergehen.
Die Trennung zwischen Gut und Bös die wirst du niemals finden
nur leider kanns gefährlich sein das den Pfaffen auf die Nasen zu binden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen ICQ-Nummer
Heike N.
wundert gar nix mehr



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 26138
Wohnort: Bottrop

Beitrag(#120752) Verfasst am: 04.05.2004, 06:05    Titel: Re: Pfingstler Pfarrer stirbt im Gottesdienst an Schlangenbi Antworten mit Zitat

Sokrateer hat folgendes geschrieben:
Keiner der Anwesenden unternahm etwas, da sie den Tod durch Schlagenbiß als Zeichen und Wille Gottes betrachten.


Und niemand kriegt die dran wegen unterlassener Hilfeleistung? Am Kopf kratzen
_________________
God is Santa Claus for adults

Front Deutscher Äpfel (F.D.Ä.) - Nationale Initiative gegen die Überfremdung des deutschen Obstbestandes und gegen faul herumlungerndes Fallobst
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
Nergal
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 11433

Beitrag(#120758) Verfasst am: 04.05.2004, 07:33    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Und niemand kriegt die dran wegen unterlassener Hilfeleistung?


Aber Heike, das war doch der Wille Gottes!
Sowohl der Biß als auch die Unterlassung zwinkern

...obwohl wo bleibt der freie Wille?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wolpertinger
Herumstreunender Nichtsnutz



Anmeldungsdatum: 22.04.2004
Beiträge: 418
Wohnort: Ein kleines Planetchen im Universum

Beitrag(#120759) Verfasst am: 04.05.2004, 08:14    Titel: Antworten mit Zitat

Bleibt nur zu hoffen, dass die armen Schlangen artgerecht gehalten und bei diesen irren Spektakeln nicht gequält werden.... skeptisch
_________________
Hochachtungsvoll
Das Mischtier

"Der Mensch schuf Gott nach seinem Bilde." (Ludwig Feuerbach)
----------------------
"Wenn ich tot bin, mir soll mal Einer mit Auferstehung oder so kommen: ich hau ihm eine rein!" (Arno Schmidt)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Brennschluss
registrierter User



Anmeldungsdatum: 02.12.2003
Beiträge: 74

Beitrag(#120771) Verfasst am: 04.05.2004, 10:33    Titel: Antworten mit Zitat

Wolpertinger hat folgendes geschrieben:
Bleibt nur zu hoffen, dass die armen Schlangen artgerecht gehalten und bei diesen irren Spektakeln nicht gequält werden.... skeptisch


Naja. Zur artgerechten Haltung gehört doch schliesslich, dass die Tierchen ordentlich was zu beissen bekommen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Josef
Gast






Beitrag(#120796) Verfasst am: 04.05.2004, 12:44    Titel: Re: Pfingstler Pfarrer stirbt im Gottesdienst an Schlangenbi Antworten mit Zitat

Poldi hat folgendes geschrieben:
Sokrateer hat folgendes geschrieben:
http://www.wftv.com/news/3004502/detail.html

Über 5000 Pfingstler starben schon während ritualistischer Handlungen mit Schlangen. Keiner der Anwesenden unternahm etwas, da sie den Tod durch Schlagenbiß als Zeichen und Wille Gottes betrachten.


Hmm, könnten das nicht bitte ALLE Christen übernehmen ?
Dann würde sich das Problem über kurz oder lang von selbst lösen ... Cool

Würdest DU dich dann anschliessend um IHRE Familien kümmern,
oder soll man die Christenplage gleich vollständig ausrotten?
Nach oben
Wolpertinger
Herumstreunender Nichtsnutz



Anmeldungsdatum: 22.04.2004
Beiträge: 418
Wohnort: Ein kleines Planetchen im Universum

Beitrag(#120799) Verfasst am: 04.05.2004, 13:36    Titel: Antworten mit Zitat

Brennschluss hat folgendes geschrieben:
Wolpertinger hat folgendes geschrieben:
Bleibt nur zu hoffen, dass die armen Schlangen artgerecht gehalten und bei diesen irren Spektakeln nicht gequält werden.... skeptisch


Naja. Zur artgerechten Haltung gehört doch schliesslich, dass die Tierchen ordentlich was zu beissen bekommen.


Züngelt eine Klapperschlange zur anderen: "Nächsten Sonntag schlängeln wir uns wieder mal zu 'ner Pfingstlerparty, da gibts immer ordentlich was zu beissen!" Mr. Green
_________________
Hochachtungsvoll
Das Mischtier

"Der Mensch schuf Gott nach seinem Bilde." (Ludwig Feuerbach)
----------------------
"Wenn ich tot bin, mir soll mal Einer mit Auferstehung oder so kommen: ich hau ihm eine rein!" (Arno Schmidt)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
frajo
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 25.08.2003
Beiträge: 11440

Beitrag(#120820) Verfasst am: 04.05.2004, 14:42    Titel: Re: Pfingstler Pfarrer stirbt im Gottesdienst an Schlangenbi Antworten mit Zitat

Josef hat folgendes geschrieben:
Poldi hat folgendes geschrieben:
Sokrateer hat folgendes geschrieben:
http://www.wftv.com/news/3004502/detail.html

Über 5000 Pfingstler starben schon während ritualistischer Handlungen mit Schlangen. Keiner der Anwesenden unternahm etwas, da sie den Tod durch Schlagenbiß als Zeichen und Wille Gottes betrachten.


Hmm, könnten das nicht bitte ALLE Christen übernehmen ?
Dann würde sich das Problem über kurz oder lang von selbst lösen ... Cool

Würdest DU dich dann anschliessend um IHRE Familien kümmern,
oder soll man die Christenplage gleich vollständig ausrotten?

du hast offensichtlich noch nicht genügend texte des users poldi gelesen.
u.a. deine frage hat er bereits unter ausreizung der letzten ressourcen seines verstandes beantwortet.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Josef
Gast






Beitrag(#120845) Verfasst am: 04.05.2004, 17:18    Titel: Antworten mit Zitat

zur Kenntnis genommen
Nach oben
Sokrateer
souverän



Anmeldungsdatum: 05.09.2003
Beiträge: 11649
Wohnort: Wien

Beitrag(#120852) Verfasst am: 04.05.2004, 17:53    Titel: Re: Pfingstler Pfarrer stirbt im Gottesdienst an Schlangenbi Antworten mit Zitat

Heike N. hat folgendes geschrieben:
Sokrateer hat folgendes geschrieben:
Keiner der Anwesenden unternahm etwas, da sie den Tod durch Schlagenbiß als Zeichen und Wille Gottes betrachten.


Und niemand kriegt die dran wegen unterlassener Hilfeleistung? Am Kopf kratzen

Sheriff Gary Parsons hat folgendes geschrieben:

"We don't anticipate any charges," he said. "That's their belief."

Das kommt mir auch seltsam vor. Ist das nicht eine strafrechtliche Angelegenheit?

Ich werd mal die Ami-Foren konsultieren...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Heike N.
wundert gar nix mehr



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 26138
Wohnort: Bottrop

Beitrag(#120859) Verfasst am: 04.05.2004, 18:19    Titel: Re: Pfingstler Pfarrer stirbt im Gottesdienst an Schlangenbi Antworten mit Zitat

Sokrateer hat folgendes geschrieben:
Heike N. hat folgendes geschrieben:
Sokrateer hat folgendes geschrieben:
Keiner der Anwesenden unternahm etwas, da sie den Tod durch Schlagenbiß als Zeichen und Wille Gottes betrachten.


Und niemand kriegt die dran wegen unterlassener Hilfeleistung? Am Kopf kratzen

Sheriff Gary Parsons hat folgendes geschrieben:

"We don't anticipate any charges," he said. "That's their belief."

Das kommt mir auch seltsam vor. Ist das nicht eine strafrechtliche Angelegenheit?


Eigentlich schon.
_________________
God is Santa Claus for adults

Front Deutscher Äpfel (F.D.Ä.) - Nationale Initiative gegen die Überfremdung des deutschen Obstbestandes und gegen faul herumlungerndes Fallobst
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
notkerbakker
Proud member of the EAC



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 1474
Wohnort: Rheinland

Beitrag(#120884) Verfasst am: 04.05.2004, 19:39    Titel: Re: Pfingstler Pfarrer stirbt im Gottesdienst an Schlangenbi Antworten mit Zitat

Sokrateer hat folgendes geschrieben:
Ich werd mal die Ami-Foren konsultieren...


Bei Infidelguy jedenfalls wird über die "nuts" (Bekloppte) unter dem bezeichenden Titel "Another one bites the dust" diskutiert.

Im Vordergrund steht aber wohl mehr die Frage, warum nicht giftigere Schlangenarten für die Zeremonie verwendet werden.

Was das Strafrecht anlangt, dürfte das zu keiner einheitlichen Antwort führen: anders als bei uns gibts ja kaum bundeseinheitliche Strafrechtsvorschriften. Die Antwort dürfte also von US-Staat zu US-Staat unterschiedlich ausfallen.
Dass tendenziell in den USA jedoch mehr Wert auf den Aspekt "Religionsfreiheit" als auf den einer "unterlassenen Hilfeleistung" gelegt wird, wundert mich nicht.
_________________
"[Die Kirchen versuchen] ... das, was sie an unmittelbarem Einfluß auf die moderne Gesellschaft verloren haben, mittelbar durch staatskirchenrechtliche Institutionalisierung zurückzugewinnen" Der Staatsrechtler Konrad Hesse 1965.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Bleze
Engel in Schwarz



Anmeldungsdatum: 02.01.2004
Beiträge: 644

Beitrag(#120894) Verfasst am: 04.05.2004, 20:06    Titel: Antworten mit Zitat

F..., sowas sollten sie mal bei uns einführen, das schau selbst ich mir dann an.
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Poldi
Bin Daheim



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 4559
Wohnort: Bavarian Congo

Beitrag(#120896) Verfasst am: 04.05.2004, 20:11    Titel: Re: Pfingstler Pfarrer stirbt im Gottesdienst an Schlangenbi Antworten mit Zitat

Josef hat folgendes geschrieben:
Poldi hat folgendes geschrieben:
Sokrateer hat folgendes geschrieben:
http://www.wftv.com/news/3004502/detail.html

Über 5000 Pfingstler starben schon während ritualistischer Handlungen mit Schlangen. Keiner der Anwesenden unternahm etwas, da sie den Tod durch Schlagenbiß als Zeichen und Wille Gottes betrachten.


Hmm, könnten das nicht bitte ALLE Christen übernehmen ?
Dann würde sich das Problem über kurz oder lang von selbst lösen ... Cool

Würdest DU dich dann anschliessend um IHRE Familien kümmern,
oder soll man die Christenplage gleich vollständig ausrotten?


Warum sollte ich ?
Wer sich und seine Familie aus nichtigen Gründen in Gefahr bringt, muß selbst die Folgen tragen ...
Außerdem, wie gesagt, das Problem würde sich von selbst lösen zynisches Grinsen
_________________
gG,
Poldi
Doch leider kanns gefählich sein, den Satan in dir zu verstehen.
Jeder Mensch ein Sünderschwein, Oh christliches Vergehen.
Die Trennung zwischen Gut und Bös die wirst du niemals finden
nur leider kanns gefährlich sein das den Pfaffen auf die Nasen zu binden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen ICQ-Nummer
Raphael
auf Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 01.02.2004
Beiträge: 8362

Beitrag(#120897) Verfasst am: 04.05.2004, 20:11    Titel: Re: Pfingstler Pfarrer stirbt im Gottesdienst an Schlangenbi Antworten mit Zitat

Sokrateer hat folgendes geschrieben:
Heike N. hat folgendes geschrieben:
Sokrateer hat folgendes geschrieben:
Keiner der Anwesenden unternahm etwas, da sie den Tod durch Schlagenbiß als Zeichen und Wille Gottes betrachten.


Und niemand kriegt die dran wegen unterlassener Hilfeleistung? Am Kopf kratzen

Sheriff Gary Parsons hat folgendes geschrieben:

"We don't anticipate any charges," he said. "That's their belief."

Das kommt mir auch seltsam vor. Ist das nicht eine strafrechtliche Angelegenheit?

Ich werd mal die Ami-Foren konsultieren...




Wir haben in Deutschland die Regelung, dass die Polizei eingreift, wenn die öffentliche Sicherheit und Ordnung gefährdet ist. In der Regel scheidet eine Selbstgefährdung als Eingriffsgrund aus, es sei denn die überwiegende Mehrheit der Menschen sieht in der besonderen Art der Selbstgefährdung einen Verstoß gegen die öffentliche Ordnung. Da in den USA ein Riesenhaufen von Spinnern diesem Schlangenritual huldigt, dürfte es dort gerade an dieser Mehrheitsüberzeugung fehlen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sokrateer
souverän



Anmeldungsdatum: 05.09.2003
Beiträge: 11649
Wohnort: Wien

Beitrag(#120916) Verfasst am: 04.05.2004, 21:35    Titel: Re: Pfingstler Pfarrer stirbt im Gottesdienst an Schlangenbi Antworten mit Zitat

Raphael hat folgendes geschrieben:

Wir haben in Deutschland die Regelung, dass die Polizei eingreift, wenn die öffentliche Sicherheit und Ordnung gefährdet ist. In der Regel scheidet eine Selbstgefährdung als Eingriffsgrund aus, es sei denn die überwiegende Mehrheit der Menschen sieht in der besonderen Art der Selbstgefährdung einen Verstoß gegen die öffentliche Ordnung. Da in den USA ein Riesenhaufen von Spinnern diesem Schlangenritual huldigt, dürfte es dort gerade an dieser Mehrheitsüberzeugung fehlen.

Das Problem ist, dass sie nachdem der Priester von der Schlange gebissen war und im Sterben lag, nichts unternahmen. Es geht nicht um Selbstgefährdung, sondern um unterlassene Hilfeleistung.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Heike N.
wundert gar nix mehr



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 26138
Wohnort: Bottrop

Beitrag(#120923) Verfasst am: 04.05.2004, 22:09    Titel: Re: Pfingstler Pfarrer stirbt im Gottesdienst an Schlangenbi Antworten mit Zitat

Sokrateer hat folgendes geschrieben:
Raphael hat folgendes geschrieben:

Wir haben in Deutschland die Regelung, dass die Polizei eingreift, wenn die öffentliche Sicherheit und Ordnung gefährdet ist. In der Regel scheidet eine Selbstgefährdung als Eingriffsgrund aus, es sei denn die überwiegende Mehrheit der Menschen sieht in der besonderen Art der Selbstgefährdung einen Verstoß gegen die öffentliche Ordnung. Da in den USA ein Riesenhaufen von Spinnern diesem Schlangenritual huldigt, dürfte es dort gerade an dieser Mehrheitsüberzeugung fehlen.

Das Problem ist, dass sie nachdem der Priester von der Schlange gebissen war und im Sterben lag, nichts unternahmen. Es geht nicht um Selbstgefährdung, sondern um unterlassene Hilfeleistung.


Du bist ja auch dran, wenn rauskommt, dass du nichts unternommen hast, als du bei einem (dann wohl erfolgreichem) Selbsttötungsversuch anwesend warst.
_________________
God is Santa Claus for adults

Front Deutscher Äpfel (F.D.Ä.) - Nationale Initiative gegen die Überfremdung des deutschen Obstbestandes und gegen faul herumlungerndes Fallobst
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
Raphael
auf Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 01.02.2004
Beiträge: 8362

Beitrag(#120946) Verfasst am: 04.05.2004, 23:47    Titel: Antworten mit Zitat

Notkerbakker hat wohl recht: Die Amis sehen hier in erster Linie die Religion am Werk, und ein Eingreifen der Polizei und Justiz verstünden sie wohl als Angriff auf die Glaubensfreiheit. Diese Irren riskieren vorsätzlich ihr Leben im Rahmen eines Vabanquespiels, das sie als einen Glaubensakt betrachten. Was in Amerika Religion ist, gilt bei uns als Geistesverwirung oder gar -krankheit. Deswegen fehlt uns jeder Zugang zu solchen Riten. Ich meine, selbst die ganz überwältigende Mehrheit der Kirchenmitglieder und Christen in Europa kann das nicht nachvollziehen, denn die dürften ihr Leben als Geschenk Gottes auffassen, das solcher Gefahr auszusetzen ein Frevel wäre.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nergal
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 11433

Beitrag(#120981) Verfasst am: 05.05.2004, 06:06    Titel: Antworten mit Zitat

Hm, könnte man nicht anstelle der Schlangen Krokodile nehmen bzw Schimpansen die man vorher zu Ninjas ausgebildet hat.
Jede Woche ein neuer Fight der im Fernsehen übertragen wird, Hilfeleistung ist auch hier ein schlimmer Regelverstoß, wer sich nicht alleine an ein Kroko traut kann im Tag-Team antretten bzw die Bibel als Hiebwaffe verwenden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bleze
Engel in Schwarz



Anmeldungsdatum: 02.01.2004
Beiträge: 644

Beitrag(#120986) Verfasst am: 05.05.2004, 07:42    Titel: Antworten mit Zitat

Oder man lässt nen Pfaffen durchs Fenster eines Ford KA schaun...(er will doch nur spielen...) Lachen
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Josef
Gast






Beitrag(#121194) Verfasst am: 05.05.2004, 16:26    Titel: Re: Pfingstler Pfarrer stirbt im Gottesdienst an Schlangenbi Antworten mit Zitat

Poldi hat folgendes geschrieben:
Josef hat folgendes geschrieben:
Poldi hat folgendes geschrieben:
Sokrateer hat folgendes geschrieben:
http://www.wftv.com/news/3004502/detail.html

Über 5000 Pfingstler starben schon während ritualistischer Handlungen mit Schlangen. Keiner der Anwesenden unternahm etwas, da sie den Tod durch Schlagenbiß als Zeichen und Wille Gottes betrachten.


Hmm, könnten das nicht bitte ALLE Christen übernehmen ?
Dann würde sich das Problem über kurz oder lang von selbst lösen ... Cool

Würdest DU dich dann anschliessend um IHRE Familien kümmern,
oder soll man die Christenplage gleich vollständig ausrotten?


Warum sollte ich ?
Wer sich und seine Familie aus nichtigen Gründen in Gefahr bringt, muß selbst die Folgen tragen ...
Außerdem, wie gesagt, das Problem würde sich von selbst lösen zynisches Grinsen

Ach so, du meinst also, ALLE Christen sollen Pfingstler werden,
und dann wäre die Christenplage gleich vollständig ausgerottet?

Selig sind die, die wissen, was sie sagen.
Nach oben
Poldi
Bin Daheim



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 4559
Wohnort: Bavarian Congo

Beitrag(#121237) Verfasst am: 05.05.2004, 17:43    Titel: Re: Pfingstler Pfarrer stirbt im Gottesdienst an Schlangenbi Antworten mit Zitat

Josef hat folgendes geschrieben:
Poldi hat folgendes geschrieben:
Josef hat folgendes geschrieben:
Poldi hat folgendes geschrieben:
Sokrateer hat folgendes geschrieben:
http://www.wftv.com/news/3004502/detail.html

Über 5000 Pfingstler starben schon während ritualistischer Handlungen mit Schlangen. Keiner der Anwesenden unternahm etwas, da sie den Tod durch Schlagenbiß als Zeichen und Wille Gottes betrachten.


Hmm, könnten das nicht bitte ALLE Christen übernehmen ?
Dann würde sich das Problem über kurz oder lang von selbst lösen ... Cool

Würdest DU dich dann anschliessend um IHRE Familien kümmern,
oder soll man die Christenplage gleich vollständig ausrotten?


Warum sollte ich ?
Wer sich und seine Familie aus nichtigen Gründen in Gefahr bringt, muß selbst die Folgen tragen ...
Außerdem, wie gesagt, das Problem würde sich von selbst lösen zynisches Grinsen

Ach so, du meinst also, ALLE Christen sollen Pfingstler werden,
und dann wäre die Christenplage gleich vollständig ausgerottet?

Selig sind die, die wissen, was sie sagen.


Na, DU weißt es ja offensichtlich nicht, denn das habe ich nirgends geschrieben Cool

Was aber stimmt ist, daß es mich nicht im geringsten krazt, wenn sich Christen(oder sonst irgendwer) aus reiner Dummheit selber umbringen.
Mitleid ist in diesem Falle absolut nicht angebracht, auch nicht mit den Angehörigen, denn die wissen ja, welche Spielchen ihre "Mütter und Väter" treiben und könnten intervenieren. Wenn Angehörige wegen diesem religiösen Schwachsinn in finanzielle Notlagen kommen, sollen diejenige dafür grade stehen, die für den ganzen Mist verantwortlich sind, also in dem Fall die jew. Pfingstgemeinde ...

Wer sich in Gefahr begiebt, kommt darin um, ganz einfach ...
_________________
gG,
Poldi
Doch leider kanns gefählich sein, den Satan in dir zu verstehen.
Jeder Mensch ein Sünderschwein, Oh christliches Vergehen.
Die Trennung zwischen Gut und Bös die wirst du niemals finden
nur leider kanns gefährlich sein das den Pfaffen auf die Nasen zu binden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen ICQ-Nummer
Raphael
auf Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 01.02.2004
Beiträge: 8362

Beitrag(#121261) Verfasst am: 05.05.2004, 19:20    Titel: Antworten mit Zitat

Zur Selbstgefährdung aus religiösem Wahn ein interessantes Urteil des Bundessozialgerichts, von dem ich heute gelesen habe: Ein ZJ verweigerte nach einem Arbeitsunfall die dringend notwendige Bluttransfusion und starb an den Folgen der ohne Transfusion durchgeführten Operation. Das Gericht hat der Witwe die Hinterbliebenenrente der Berufsgenossenschaft abgesprochen mit der Begründung, der Tod ihres Mannes gehe nicht auf den Unfall, sondern auf seine Ablehnung fremden Blutes zurück. Die Berufung auf die Religionsfreiheit ließ es dabei nicht gelten. Die dürfe nicht zu Lasten der Allgemeinheit gehen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
christin
auf Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 02.11.2003
Beiträge: 608

Beitrag(#121267) Verfasst am: 05.05.2004, 19:32    Titel: Re: Pfingstler Pfarrer stirbt im Gottesdienst an Schlangenbi Antworten mit Zitat

Josef hat folgendes geschrieben:
Poldi hat folgendes geschrieben:
Sokrateer hat folgendes geschrieben:
http://www.wftv.com/news/3004502/detail.html

Über 5000 Pfingstler starben schon während ritualistischer Handlungen mit Schlangen. Keiner der Anwesenden unternahm etwas, da sie den Tod durch Schlagenbiß als Zeichen und Wille Gottes betrachten.


Hmm, könnten das nicht bitte ALLE Christen übernehmen ?
Dann würde sich das Problem über kurz oder lang von selbst lösen ... Cool

Würdest DU dich dann anschliessend um IHRE Familien kümmern,
oder soll man die Christenplage gleich vollständig ausrotten?


da spricht wohl der pure atheistische humanismus aus dir... Cool
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
frajo
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 25.08.2003
Beiträge: 11440

Beitrag(#121268) Verfasst am: 05.05.2004, 19:33    Titel: Re: Pfingstler Pfarrer stirbt im Gottesdienst an Schlangenbi Antworten mit Zitat

Poldi hat folgendes geschrieben:
Mitleid ist in diesem Falle absolut nicht angebracht, auch nicht mit den Angehörigen, denn die wissen ja, welche Spielchen ihre "Mütter und Väter" treiben und könnten intervenieren.

tinnef.
minderjährige sind in den seltensten fällen fähig zu "intervenieren".

Zitat:
Wer sich in Gefahr begiebt, kommt darin um, ganz einfach ...

wer sich nicht in gefahr begibt, kommt drin um.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
frajo
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 25.08.2003
Beiträge: 11440

Beitrag(#121272) Verfasst am: 05.05.2004, 19:37    Titel: Antworten mit Zitat

Raphael hat folgendes geschrieben:
Zur Selbstgefährdung aus religiösem Wahn ein interessantes Urteil des Bundessozialgerichts, von dem ich heute gelesen habe: Ein ZJ verweigerte nach einem Arbeitsunfall die dringend notwendige Bluttransfusion und starb an den Folgen der ohne Transfusion durchgeführten Operation. Das Gericht hat der Witwe die Hinterbliebenenrente der Berufsgenossenschaft abgesprochen mit der Begründung, der Tod ihres Mannes gehe nicht auf den Unfall, sondern auf seine Ablehnung fremden Blutes zurück. Die Berufung auf die Religionsfreiheit ließ es dabei nicht gelten. Die dürfe nicht zu Lasten der Allgemeinheit gehen.

hier versuchte eine gruppierung erfolgreich, kohle auf kosten einer minderheit zu machen.
mal sehn, wer als nächstes den gesetzen der marktwirtschaft geopfert wird.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Josef
Gast






Beitrag(#121325) Verfasst am: 05.05.2004, 22:55    Titel: Re: Pfingstler Pfarrer stirbt im Gottesdienst an Schlangenbi Antworten mit Zitat

christin hat folgendes geschrieben:
Josef hat folgendes geschrieben:
Poldi hat folgendes geschrieben:
Sokrateer hat folgendes geschrieben:
http://www.wftv.com/news/3004502/detail.html

Über 5000 Pfingstler starben schon während ritualistischer Handlungen mit Schlangen. Keiner der Anwesenden unternahm etwas, da sie den Tod durch Schlagenbiß als Zeichen und Wille Gottes betrachten.


Hmm, könnten das nicht bitte ALLE Christen übernehmen ?
Dann würde sich das Problem über kurz oder lang von selbst lösen ... Cool

Würdest DU dich dann anschliessend um IHRE Familien kümmern,
oder soll man die Christenplage gleich vollständig ausrotten?


da spricht wohl der pure atheistische humanismus aus dir... Cool

Ich weiss, warum ich meine Frage so formuliert habe, und wenn es
falsch war, dann werde ich schon um Vergebung bitten.
Nach oben
Nav
Gast






Beitrag(#121326) Verfasst am: 05.05.2004, 22:58    Titel: Antworten mit Zitat

frajo hat folgendes geschrieben:
Raphael hat folgendes geschrieben:
Zur Selbstgefährdung aus religiösem Wahn ein interessantes Urteil des Bundessozialgerichts, von dem ich heute gelesen habe: Ein ZJ verweigerte nach einem Arbeitsunfall die dringend notwendige Bluttransfusion und starb an den Folgen der ohne Transfusion durchgeführten Operation. Das Gericht hat der Witwe die Hinterbliebenenrente der Berufsgenossenschaft abgesprochen mit der Begründung, der Tod ihres Mannes gehe nicht auf den Unfall, sondern auf seine Ablehnung fremden Blutes zurück. Die Berufung auf die Religionsfreiheit ließ es dabei nicht gelten. Die dürfe nicht zu Lasten der Allgemeinheit gehen.

hier versuchte eine gruppierung erfolgreich, kohle auf kosten einer minderheit zu machen.
mal sehn, wer als nächstes den gesetzen der marktwirtschaft geopfert wird.


Ich finde das Urteil völlig richtig. Diese religiösen Umtriebe dürfen nicht noch mehr Geld kosten!
Nach oben
El Schwalmo
Atheistischer Agnostiker



Anmeldungsdatum: 06.11.2003
Beiträge: 9070

Beitrag(#121327) Verfasst am: 05.05.2004, 23:07    Titel: Antworten mit Zitat

Hi nav,

Nav hat folgendes geschrieben:

Ich finde das Urteil völlig richtig. Diese religiösen Umtriebe dürfen nicht noch mehr Geld kosten!


genau.

Und zusätzlich gilt, dass Verträge einzuhalten sind. In dem Vertrag stand sicher irgendein Passus, dass der Versicherte mit seiner Gesundheit nicht fahrlässig umgehen darf. Der Betreffende hätte einen anderen Vertrag, der das höhere Risiko abdeckt, abschließen müssen.

Grüßle

Thomas
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Sonstiges und Groteskes Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group