Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Genitalverstümmelung
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
kereng
registrierter User



Anmeldungsdatum: 12.12.2006
Beiträge: 2159
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#874411) Verfasst am: 02.12.2007, 13:11    Titel: List Antworten mit Zitat

mondfrau hat folgendes geschrieben:
Hoffe, dass ich Reza durch meine Erläuterungen nicht zu sehr verwirrt habe. Wir können weiter über dieses Thema diskutieren.
Reza hat folgendes geschrieben:
mondfrau hat folgendes geschrieben:
1. was die Genitalverstümmelungen anbelangt: solange der Vergewaltiger nicht bestraft wird wird man sie nicht abschaffen, diese blutigen Verstümmelungen nach Metzgerart, da hat die List der Frauen aus Unwissenheit nicht funktioniert und die Männer nehmen die Entbehrungen sexueller Freuden in der Ehe, freiwillig auf sich auch aus Unwissenheit

Verstehe ich das richtig: Frauen haben die Genitalverstümmelung an Frauen als List vor drohenden Vergewaltigungen erfunden?
Weil Vergewaltigung dann keinen Spass macht sozusagen?

Es wäre nett, wenn du diese Frage mal beantworten würdest.

Ich habe für sich Rezas Frage nochmal herausgesucht, weil mich auch interessiert, was Genitalverstümmelungen mit Vergewaltigungen zu tun haben.
Welche "Unwissenheit" verhindert, dass welche "List" funktioniert?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Botschafter Kosh
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 26.11.2007
Beiträge: 3972

Beitrag(#874455) Verfasst am: 02.12.2007, 13:58    Titel: Antworten mit Zitat

Solange bei den Moslem das Vergewaltigt- werden als üble Sache streng verfolgt wird , macht das dann ja Sinn.

mfg Kosh
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Reza
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 10.09.2006
Beiträge: 4188

Beitrag(#874505) Verfasst am: 02.12.2007, 14:42    Titel: Antworten mit Zitat

Botschafter Kosh hat folgendes geschrieben:
Solange bei den Moslem das Vergewaltigt- werden als üble Sache streng verfolgt wird , macht das dann ja Sinn.

mfg Kosh


Insbesondere wenn, wie eigentlich die Regel, die Opfer verfolgt werden! Komplett von der Rolle
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mondfrau
Katholikin im Widerstand



Anmeldungsdatum: 26.11.2007
Beiträge: 146
Wohnort: EUROPA

Beitrag(#874508) Verfasst am: 02.12.2007, 14:44    Titel: Antworten mit Zitat

Botschafter Kosh hat folgendes geschrieben:
Solange bei den Moslem das Vergewaltigt- werden als üble Sache streng verfolgt wird , macht das dann ja Sinn.

mfg Kosh

das wäre mir neu, dass Vergewaltigung bei Moslems streng geahndet werden
im thread über Saudi-Arabien steht doch das genaue Gegenteil, da werden die Frauen zu Freiwild preisgegeben, die vergewaltigten Frauen noch zusätzlich bestraft und ausgepeitscht, warum gäbe es die Morde der Ehre?
_________________
selber denken, verantwortungvoll handeln macht glücklich!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mondfrau
Katholikin im Widerstand



Anmeldungsdatum: 26.11.2007
Beiträge: 146
Wohnort: EUROPA

Beitrag(#874509) Verfasst am: 02.12.2007, 14:46    Titel: Antworten mit Zitat

Botschafter Kosh hat folgendes geschrieben:
Solange bei den Moslem das Vergewaltigt- werden als üble Sache streng verfolgt wird , macht das dann ja Sinn.

mfg Kosh
j
ja, natürlich, hatte deine Bemerkung nicht sofort verstanden
_________________
selber denken, verantwortungvoll handeln macht glücklich!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mondfrau
Katholikin im Widerstand



Anmeldungsdatum: 26.11.2007
Beiträge: 146
Wohnort: EUROPA

Beitrag(#874513) Verfasst am: 02.12.2007, 14:52    Titel: Antworten mit Zitat

Misterfritz hat folgendes geschrieben:
zelig hat folgendes geschrieben:
Eine Erklärung noch für Dich, jagy. Ich sprach von Penisamputation und von Kastration und von Vernähung. Dies sind drei verschieden Dinge, die mit verschiedenen Vorgängen (welche je in unterschiedlicher Kombination vorkommen können) bei Genitalverstümmelungen vorkommen können. Während die rituelle Beschneidung von Jungs nichts von diesen Dreien bedeutet.

trotzdem ist es unsinnig, die kastration da mit reinzubringen, schliesslich werden den mädchen nicht die eierstöcke entnommen.

sonst tickst du aber noch richtig, fast das ganze Gefühlssystem ist abgewürgt, der Schritt ist beeinträchtigt durch die fehlende Haut und das komplette Vernähen und dann dies alles ohne Anästhesie wo in Europa im unteren Bereich nie ohne Narkose gearbeitet wird.Die starke Blutung der Schwellkörper bringt es mit sich, dass viele Mädchen verbluten und sterben. Doch niemand bemerkt ihr Verschwinden. Sie sind einfach weg, nie dagewesen, es gibt ja genug davon!
_________________
selber denken, verantwortungvoll handeln macht glücklich!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mondfrau
Katholikin im Widerstand



Anmeldungsdatum: 26.11.2007
Beiträge: 146
Wohnort: EUROPA

Beitrag(#874520) Verfasst am: 02.12.2007, 14:58    Titel: Antworten mit Zitat

Rinderwahn hat folgendes geschrieben:
In Österreich schätzt man 8000 Fälle von Genitalverstümmelung.
http://diestandard.at/?url=/?id=1869064

Zitat:
Folgende vier Formen der Genitalverstümmelung werden unterschieden: Die Sunna (´Tradition´) bezeichnet die Entfernung der Klitorisvorhaut, ein sehr selten auftretender Brauch. Bei der Exzision bzw. Klitoridektomie werden Klitoris und kleine Schamlippen teilweise oder vollständig amputiert. Unter pharaonischer Beschneidung bzw. Infibulation versteht man die Entfernung der Klitoris und das entweder teilweise oder vollständige Wegschneiden der kleinen Schamlippen. Weiterhin werden die großen Schamlippen ausgeschabt, um daraufhin mit Dornen zusammengeheftet bzw. zusammengenäht zu werden. Oft wird nur noch ein streichholzkopfgroßes Loch zum Austritt von Urin und Menstruationsblut offengelassen. In die vierte von der WHO (Weltgesundheitsorganisation) gebildetete Kategorie fallen verschiedene Variationsformen der Beschneidung weiblicher Geschlechtsorgane. Durchgeführt werden diese Beschneidungen in der Regel von speziellen Beschneiderinnen, traditionellen Hebammen oder Barbieren ohne Betäubung unter unhygienischen Bedingungen. Werkzeuge sind Rasierklingen, Messer, Scheren, Glasscherben, Deckel von Konservendosen. Unmittelbar nach dem Eingriff kann es zu schweren Blutungen, Infektionen und Schock kommen. Des weiteren treten Schädigungen an Harnröhre und After, Vernarbungen, Tetanus, Blasenentzündungen, Blutvergiftungen und Hepatitis B auf. Als Langzeitschäden sind chronische und wiederkehrende Harnröhren-, Blasen- und Beckenentzündungen -die zu Sterilität, Zysten und Abszessen an der Vulva führen können-, schmerzhafte Neurome, Probleme beim Urinieren, Dysmenorrhö, Stauungen von Menstruationsblut in der Bauchhöhle, Frigidität und Depressionen zu nennen. Nicht selten ist die Folgen der Beschneidung der Tod der Frau. Das Risiko einer HIV/AIDS- Infektion für infibulierte Frauen ist vermutlich überdurchschnittlich hoch, da sie sich beim Geschlechtsverkehr häufig Risse in der Vagina und Abschüfungen zuziehen und insofern eine Übertragung von Geschlechtskrankheiten gefördert wird.


Quelle: http://www.geburtskanal.de/Wissen/F/FemaleGenitalMutilation.php



Weitere Links:
http://www.middle-east-info.org/league/somalia/fmgpictures.htm
http://www.aktion-menschen.de/menschen/beschneidungmain.html

vergiess bitte nicht die Traumata für den Mann. Es dauert alt bis zu 2 Jahre ehe der Mann die Penetration schafft. Oder in der Hochzeitsnacht muss die Exciseuse her und aufschneiden. Wenn der Mann es selbst macht, kann ert in der Aufregung den Darm verletzen, schreibt Hanny Ligthfoot -Klein. Könnt ihr euch das bildlich vortellen?
_________________
selber denken, verantwortungvoll handeln macht glücklich!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Reza
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 10.09.2006
Beiträge: 4188

Beitrag(#874538) Verfasst am: 02.12.2007, 15:21    Titel: Antworten mit Zitat

mondfrau hat folgendes geschrieben:


Hoffe, dass ich Reza durch meine Erläuterungen nicht zu sehr verwirrt habe. Wir können weiter über dieses Thema diskutieren.


Ich brauche keine Informationen von dir.
Ich beschäftige mich seit über 30 Jahren intensiv mit entsprechenden Themen, nicht nur nebenbei, ich denke, ich bin meistens weitgehend auf dem aktuellen Stand.

Meine Frage war nur darauf bezogen, ob ich das, was du zur Genitalverstümmelung behauptet hattest, tatsächlich richtig verstanden habe.
Nun, die Hoffnung ist dahin, ich hätte etwas missverstanden.

Ich bin nicht verwirrt, ich bin entsetzt, darauf kannst du Gift nehmen!
Vieleicht gibt es ja eines, das verborgene IQ Restbestände aktiviert.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Konrad
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 01.06.2007
Beiträge: 1528

Beitrag(#874546) Verfasst am: 02.12.2007, 15:41    Titel: Antworten mit Zitat

mondfrau hat folgendes geschrieben:

......
Hexe

Reza hat folgendes geschrieben:

......
Hexe

showtime

Zickenalarm?

Wie wollt Ihr das Patriarschat überwinden, wenn Ihr Euch immer selbst beharkt?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Reza
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 10.09.2006
Beiträge: 4188

Beitrag(#874555) Verfasst am: 02.12.2007, 16:00    Titel: Antworten mit Zitat

Konrad hat folgendes geschrieben:
mondfrau hat folgendes geschrieben:

......
Hexe

Reza hat folgendes geschrieben:

......
Hexe

showtime

Zickenalarm?


Mein Guter, ich hoffe dir ist klar, dass du dich ziemlich primitiv präsentierst. Aber na ja, die männlichen Voyeure eben........

Soll ich dich zukünftig immer darauf aufmerksam machen, wenn du andere Meinungen vertrittst, als anderere Männer, und den Gockelalarm ausrufen?
"Hähnchenalarm" ist eigentlich ein noch schöneres Wort, das macht alles so richtig lächerlich.

Es gibt eine Menge Schenkelklopfer auf Mario Barth Niveau, die werden nicht besser, wenn sie bis zum Erbrechen wiederholt werden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Reza
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 10.09.2006
Beiträge: 4188

Beitrag(#874580) Verfasst am: 02.12.2007, 16:43    Titel: Antworten mit Zitat

Konrad hat folgendes geschrieben:

Wie wollt Ihr das Patriarschat überwinden, wenn Ihr Euch immer selbst beharkt?


Eine eigenartige Vorstellung, dass alle Frauen die gleichen Meinungen vertreten müssten.
Tun Männer das?

Wie soll es gehen?
Sind Frauen im Gegensatz zu Männern eine homogene Gruppe, die durchwegs die gleichen Interessen haben?

Warum hat nicht die ganze Menschheit die gleichen Meinungen? Schade was? Oder auch nicht.

Sollte ich mich möglicherweise der Meinung der Beschneiderinnen anschließen?

Hast du überhaupt mitbekommen, worum es mir inhaltlich ging?

Solche Bemerkungen sind so unnötig und lästig wie ein Kropf.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mondfrau
Katholikin im Widerstand



Anmeldungsdatum: 26.11.2007
Beiträge: 146
Wohnort: EUROPA

Beitrag(#874652) Verfasst am: 02.12.2007, 18:35    Titel: Antworten mit Zitat

Reza hat folgendes geschrieben:
mondfrau hat folgendes geschrieben:


Hoffe, dass ich Reza durch meine Erläuterungen nicht zu sehr verwirrt habe. Wir können weiter über dieses Thema diskutieren.


Ich brauche keine Informationen von dir.
Ich beschäftige mich seit über 30 Jahren intensiv mit entsprechenden Themen, nicht nur nebenbei, ich denke, ich bin meistens weitgehend auf dem aktuellen Stand.

Meine Frage war nur darauf bezogen, ob ich das, was du zur Genitalverstümmelung behauptet hattest, tatsächlich richtig verstanden habe.
Nun, die Hoffnung ist dahin, ich hätte etwas missverstanden.

Ich bin nicht verwirrt, ich bin entsetzt, darauf kannst du Gift nehmen!
Vieleicht gibt es ja eines, das verborgene IQ Restbestände aktiviert.

ich bin entsetzt, dass es FGM überhaupt noch gibt
_________________
selber denken, verantwortungvoll handeln macht glücklich!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Konrad
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 01.06.2007
Beiträge: 1528

Beitrag(#874686) Verfasst am: 02.12.2007, 19:24    Titel: Antworten mit Zitat

Reza hat folgendes geschrieben:

Mein Guter, ich hoffe dir ist klar, dass du dich ziemlich primitiv präsentierst. Aber na ja, die männlichen Voyeure eben........

Soll ich dich zukünftig immer darauf aufmerksam machen, wenn du andere Meinungen vertrittst, als anderere Männer, und den Gockelalarm ausrufen?
"Hähnchenalarm" ist eigentlich ein noch schöneres Wort, das macht alles so richtig lächerlich.

Es gibt eine Menge Schenkelklopfer auf Mario Barth Niveau, die werden nicht besser, wenn sie bis zum Erbrechen wiederholt werden.


Liebe Reza, Du teilst mit einer bisher selten gesehenen Arroganz aus, wenn Dir was nicht passt. Hier als Beispiel eine Deiner subtilen Sticheleien:

Zitat:
Nun, die Hoffnung ist dahin, ich hätte etwas missverstanden.
Ich bin nicht verwirrt, ich bin entsetzt, darauf kannst du Gift nehmen!
Vieleicht gibt es ja eines, das verborgene IQ Restbestände aktiviert.


Und solche Aussagen habe ich von Dir etliche gelesen. Die machst sehr viele Diskutanten hier im Forum runter welche nicht das Gnade haben, Dir intellektuell gewachsen oder alternativ als Deine Claqueure mit Dir auf Linie zu sein.

Cool
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mondfrau
Katholikin im Widerstand



Anmeldungsdatum: 26.11.2007
Beiträge: 146
Wohnort: EUROPA

Beitrag(#874706) Verfasst am: 02.12.2007, 19:50    Titel: Antworten mit Zitat

Reza hat folgendes geschrieben:
mondfrau hat folgendes geschrieben:


Hoffe, dass ich Reza durch meine Erläuterungen nicht zu sehr verwirrt habe. Wir können weiter über dieses Thema diskutieren.


Ich brauche keine Informationen von dir.
Ich beschäftige mich seit über 30 Jahren intensiv mit entsprechenden Themen, nicht nur nebenbei, ich denke, ich bin meistens weitgehend auf dem aktuellen Stand.

Meine Frage war nur darauf bezogen, ob ich das, was du zur Genitalverstümmelung behauptet hattest, tatsächlich richtig verstanden habe.
Nun, die Hoffnung ist dahin, ich hätte etwas missverstanden.

Ich bin nicht verwirrt, ich bin entsetzt, darauf kannst du Gift nehmen!
Vieleicht gibt es ja eines, das verborgene IQ Restbestände aktiviert.

<<<<<<<<<Und mein Vater hatte keinerlei Vorstellung von dem Leiden, das er mir damals zufügte; er wußte nur, daß in unserer somalischen Gesellschaft seine Tochter beschnitten sein mußte, wenn sie heiraten wollte,und genau das haben mir zwei Senegalesen auch erzählt, sie wüssten, dass es FGM gibt, das aber sei Frauensache. Die waren begierig etwas davon zu erfahren. Von ihnen habe ich das Buch erhalten: l'Excision au Senegal mit dem sie anscheinend nichts anzufangen wussten
Hanny-Lightfoot-Klein aber war mit dem Rucksack zu Fuss unterwegs durch Afrika und hat von den Frauen Informationen erhalten, die Männern nie zugänglich wurden, z.B. von den 8-10 Mal aufschneiden und wieder zunähen nach jeder Geburt
Frauen deren Gebärmutter total zerissen war, weil sie viel zu spät aufgeschnitten wurden zur Geburt ihres Kindes, die km weit zu Fuss unterwegs waren in Burkinafaso und zu spät zum Arzt kamen, fast die Hälfte ihres Blutes verloren hatten, dann den Arzt und das wenige Verbandsmaterial nicht bezahlen konnten
und dann kommst du mir mit deinem Gelaber von IQ ich gehe eher davon aus, dass du wie die meisten Männer glaubst, was nicht sein darf ist auch nicht
da kann mich tatsächlich auch das Entsetzen packen
_________________
selber denken, verantwortungvoll handeln macht glücklich!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Reza
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 10.09.2006
Beiträge: 4188

Beitrag(#874713) Verfasst am: 02.12.2007, 19:59    Titel: Antworten mit Zitat

Konrad hat folgendes geschrieben:
Reza hat folgendes geschrieben:

Mein Guter, ich hoffe dir ist klar, dass du dich ziemlich primitiv präsentierst. Aber na ja, die männlichen Voyeure eben........

Soll ich dich zukünftig immer darauf aufmerksam machen, wenn du andere Meinungen vertrittst, als anderere Männer, und den Gockelalarm ausrufen?
"Hähnchenalarm" ist eigentlich ein noch schöneres Wort, das macht alles so richtig lächerlich.

Es gibt eine Menge Schenkelklopfer auf Mario Barth Niveau, die werden nicht besser, wenn sie bis zum Erbrechen wiederholt werden.


Liebe Reza, Du teilst mit einer bisher selten gesehenen Arroganz aus, wenn Dir was nicht passt. Hier als Beispiel eine Deiner subtilen Sticheleien:

Zitat:
Nun, die Hoffnung ist dahin, ich hätte etwas missverstanden.
Ich bin nicht verwirrt, ich bin entsetzt, darauf kannst du Gift nehmen!
Vieleicht gibt es ja eines, das verborgene IQ Restbestände aktiviert.


Und solche Aussagen habe ich von Dir etliche gelesen. Die machst sehr viele Diskutanten hier im Forum runter welche nicht das Gnade haben, Dir intellektuell gewachsen oder alternativ als Deine Claqueure mit Dir auf Linie zu sein.

Cool


Ihr Pater Konrad habt es gerade nötig von Arroganz zu reden, wenn Ihr paternalistisch von oben herab den Zickenalarm ausruft.

Noch dazu ohne zu wissen worum es inhaltlich geht, oder hältst du Genitalverstümmelung an Frauen auch nur für eine, etwas misslungene List, von Frauen, um ihre Töchter vor Vergewaltigung und somit Wertminderung, die sich in Unverkäuflichkeit der beschädigten "Ware" auf dem Heiratsmarkt niederschlägt, zu schützen?

Dass du inhaltlich nicht weißt worum es ging, das wäre übrigens noch eine freundliche Annahme von mir.

Wenn ich ansonsten nicht in dein Weibchenverhaltensschreibmuster passe, Pech gehabt, Allergütigster, der meint Gutbildchen verteilen/entziehen zu dürfen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mondfrau
Katholikin im Widerstand



Anmeldungsdatum: 26.11.2007
Beiträge: 146
Wohnort: EUROPA

Beitrag(#874849) Verfasst am: 02.12.2007, 22:30    Titel: Antworten mit Zitat

Reza hat folgendes geschrieben:
Konrad hat folgendes geschrieben:
Reza hat folgendes geschrieben:

Mein Guter, ich hoffe dir ist klar, dass du dich ziemlich primitiv präsentierst. Aber na ja, die männlichen Voyeure eben........

Soll ich dich zukünftig immer darauf aufmerksam machen, wenn du andere Meinungen vertrittst, als anderere Männer, und den Gockelalarm ausrufen?
"Hähnchenalarm" ist eigentlich ein noch schöneres Wort, das macht alles so richtig lächerlich.

Es gibt eine Menge Schenkelklopfer auf Mario Barth Niveau, die werden nicht besser, wenn sie bis zum Erbrechen wiederholt werden.


Liebe Reza, Du teilst mit einer bisher selten gesehenen Arroganz aus, wenn Dir was nicht passt. Hier als Beispiel eine Deiner subtilen Sticheleien:

Zitat:
Nun, die Hoffnung ist dahin, ich hätte etwas missverstanden.
Ich bin nicht verwirrt, ich bin entsetzt, darauf kannst du Gift nehmen!
Vieleicht gibt es ja eines, das verborgene IQ Restbestände aktiviert.


Und solche Aussagen habe ich von Dir etliche gelesen. Die machst sehr viele Diskutanten hier im Forum runter welche nicht das Gnade haben, Dir intellektuell gewachsen oder alternativ als Deine Claqueure mit Dir auf Linie zu sein.

Cool


Ihr Pater Konrad habt es gerade nötig von Arroganz zu reden, wenn Ihr paternalistisch von oben herab den Zickenalarm ausruft.

Noch dazu ohne zu wissen worum es inhaltlich geht, oder hältst du Genitalverstümmelung an Frauen auch nur für eine, etwas misslungene List, von Frauen, um ihre Töchter vor Vergewaltigung und somit Wertminderung, die sich in Unverkäuflichkeit der beschädigten "Ware" auf dem Heiratsmarkt niederschlägt, zu schützen?

Dass du inhaltlich nicht weißt worum es ging, das wäre übrigens noch eine freundliche Annahme von mir.

Wenn ich ansonsten nicht in dein Weibchenverhaltensschreibmuster passe, Pech gehabt, Allergütigster, der meint Gutbildchen verteilen/entziehen zu dürfen.

Reza, du kannst jetzt hin und her argumentieren, die Frauen wussten und wissen es nicht h besser in diesen patriarchal aufgebauten Gesellschaftsformen, die Männer jedoch berauben sich der sexuellen Freuden einer "intakten" Frau in einer ehelichen Gemeinschaft.
Würden Männer entmannt, wäre der Spuck längst vorbei. Man kann "Mann "eigentlich nur bedauern, er ist nicht einmal bereit nachzuhaken und diese FGM zu verbieten. Eigentlich unterliegt er dem Diktat und Machtgefüge von Grossmüttern und Schwiegermüttern!
_________________
selber denken, verantwortungvoll handeln macht glücklich!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Reza
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 10.09.2006
Beiträge: 4188

Beitrag(#874902) Verfasst am: 02.12.2007, 22:58    Titel: Antworten mit Zitat

mondfrau hat folgendes geschrieben:
Reza hat folgendes geschrieben:
Konrad hat folgendes geschrieben:
Reza hat folgendes geschrieben:

Mein Guter, ich hoffe dir ist klar, dass du dich ziemlich primitiv präsentierst. Aber na ja, die männlichen Voyeure eben........

Soll ich dich zukünftig immer darauf aufmerksam machen, wenn du andere Meinungen vertrittst, als anderere Männer, und den Gockelalarm ausrufen?
"Hähnchenalarm" ist eigentlich ein noch schöneres Wort, das macht alles so richtig lächerlich.

Es gibt eine Menge Schenkelklopfer auf Mario Barth Niveau, die werden nicht besser, wenn sie bis zum Erbrechen wiederholt werden.


Liebe Reza, Du teilst mit einer bisher selten gesehenen Arroganz aus, wenn Dir was nicht passt. Hier als Beispiel eine Deiner subtilen Sticheleien:

Zitat:
Nun, die Hoffnung ist dahin, ich hätte etwas missverstanden.
Ich bin nicht verwirrt, ich bin entsetzt, darauf kannst du Gift nehmen!
Vieleicht gibt es ja eines, das verborgene IQ Restbestände aktiviert.


Und solche Aussagen habe ich von Dir etliche gelesen. Die machst sehr viele Diskutanten hier im Forum runter welche nicht das Gnade haben, Dir intellektuell gewachsen oder alternativ als Deine Claqueure mit Dir auf Linie zu sein.

Cool


Ihr Pater Konrad habt es gerade nötig von Arroganz zu reden, wenn Ihr paternalistisch von oben herab den Zickenalarm ausruft.

Noch dazu ohne zu wissen worum es inhaltlich geht, oder hältst du Genitalverstümmelung an Frauen auch nur für eine, etwas misslungene List, von Frauen, um ihre Töchter vor Vergewaltigung und somit Wertminderung, die sich in Unverkäuflichkeit der beschädigten "Ware" auf dem Heiratsmarkt niederschlägt, zu schützen?

Dass du inhaltlich nicht weißt worum es ging, das wäre übrigens noch eine freundliche Annahme von mir.

Wenn ich ansonsten nicht in dein Weibchenverhaltensschreibmuster passe, Pech gehabt, Allergütigster, der meint Gutbildchen verteilen/entziehen zu dürfen.

Reza, du kannst jetzt hin und her argumentieren, die Frauen wussten und wissen es nicht h besser in diesen patriarchal aufgebauten Gesellschaftsformen, die Männer jedoch berauben sich der sexuellen Freuden einer "intakten" Frau in einer ehelichen Gemeinschaft.
Würden Männer entmannt, wäre der Spuck längst vorbei. Man kann "Mann "eigentlich nur bedauern, er ist nicht einmal bereit nachzuhaken und diese FGM zu verbieten. Eigentlich unterliegt er dem Diktat und Machtgefüge von Grossmüttern und Schwiegermüttern!


Liest du eigentlich überhaupt jemals das, wo du besinnungslos reinschreibst, oder bist du tatsächlich nicht in der Lage auch nur im geringsten zu verstehen worum es geht?

Lass mich einfach in Ruhe, ich hab keine Lust auf dich in irgendeiner Form noch einzugehen, sonst müsste ich bei soviel Dummschwätz allmählich doch die Contenance verlieren.
Ich will ja die Forenregeln einhalten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mondfrau
Katholikin im Widerstand



Anmeldungsdatum: 26.11.2007
Beiträge: 146
Wohnort: EUROPA

Beitrag(#874990) Verfasst am: 02.12.2007, 23:57    Titel: Antworten mit Zitat

Reza hat folgendes geschrieben:
mondfrau hat folgendes geschrieben:
Reza hat folgendes geschrieben:
Konrad hat folgendes geschrieben:
Reza hat folgendes geschrieben:

Mein Guter, ich hoffe dir ist klar, dass du dich ziemlich primitiv präsentierst. Aber na ja, die männlichen Voyeure eben........

Soll ich dich zukünftig immer darauf aufmerksam machen, wenn du andere Meinungen vertrittst, als anderere Männer, und den Gockelalarm ausrufen?
"Hähnchenalarm" ist eigentlich ein noch schöneres Wort, das macht alles so richtig lächerlich.

Es gibt eine Menge Schenkelklopfer auf Mario Barth Niveau, die werden nicht besser, wenn sie bis zum Erbrechen wiederholt werden.


Liebe Reza, Du teilst mit einer bisher selten gesehenen Arroganz aus, wenn Dir was nicht passt. Hier als Beispiel eine Deiner subtilen Sticheleien:

Zitat:
Nun, die Hoffnung ist dahin, ich hätte etwas missverstanden.
Ich bin nicht verwirrt, ich bin entsetzt, darauf kannst du Gift nehmen!
Vieleicht gibt es ja eines, das verborgene IQ Restbestände aktiviert.


Und solche Aussagen habe ich von Dir etliche gelesen. Die machst sehr viele Diskutanten hier im Forum runter welche nicht das Gnade haben, Dir intellektuell gewachsen oder alternativ als Deine Claqueure mit Dir auf Linie zu sein.

Cool


Ihr Pater Konrad habt es gerade nötig von Arroganz zu reden, wenn Ihr paternalistisch von oben herab den Zickenalarm ausruft.

Noch dazu ohne zu wissen worum es inhaltlich geht, oder hältst du Genitalverstümmelung an Frauen auch nur für eine, etwas misslungene List, von Frauen, um ihre Töchter vor Vergewaltigung und somit Wertminderung, die sich in Unverkäuflichkeit der beschädigten "Ware" auf dem Heiratsmarkt niederschlägt, zu schützen?

Dass du inhaltlich nicht weißt worum es ging, das wäre übrigens noch eine freundliche Annahme von mir.

Wenn ich ansonsten nicht in dein Weibchenverhaltensschreibmuster passe, Pech gehabt, Allergütigster, der meint Gutbildchen verteilen/entziehen zu dürfen.

Reza, du kannst jetzt hin und her argumentieren, die Frauen wussten und wissen es nicht h besser in diesen patriarchal aufgebauten Gesellschaftsformen, die Männer jedoch berauben sich der sexuellen Freuden einer "intakten" Frau in einer ehelichen Gemeinschaft.
Würden Männer entmannt, wäre der Spuck längst vorbei. Man kann "Mann "eigentlich nur bedauern, er ist nicht einmal bereit nachzuhaken und diese FGM zu verbieten. Eigentlich unterliegt er dem Diktat und Machtgefüge von Grossmüttern und Schwiegermüttern!


Liest du eigentlich überhaupt jemals das, wo du besinnungslos reinschreibst, oder bist du tatsächlich nicht in der Lage auch nur im geringsten zu verstehen worum es geht?

Lass mich einfach in Ruhe, ich hab keine Lust auf dich in irgendeiner Form noch einzugehen, sonst müsste ich bei soviel Dummschwätz allmählich doch die Contenance verlieren.
Ich will ja die Forenregeln einhalten.

du kannst ja mal versuchen es mir zu erklären, wo du bereits seit 30 Jahren an dem Thema dran bist ohne gleich auszuflippen!
_________________
selber denken, verantwortungvoll handeln macht glücklich!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Reza
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 10.09.2006
Beiträge: 4188

Beitrag(#875442) Verfasst am: 03.12.2007, 18:19    Titel: Antworten mit Zitat

mondfrau hat folgendes geschrieben:
du kannst ja mal versuchen es mir zu erklären, wo du bereits seit 30 Jahren an dem Thema dran bist ohne gleich auszuflippen!


Es geht um die Kontrolle der weiblichen Sexualität, um die "männliche Linie" sicherzustellen, also die Nachkommenschaft vom "richtigen" Vater.

Dazu gibt es ja viele Mittel und Wege, gerade die Kirchen und monotheistischen Religionen haben sich hervorgetan ein umfangreiches Regelwerk zum Schutze der "weiblichen Keuschheit" hervorzubringen.

Die Genitalvertümmelung ist ein besonders radikales Mittel, um Frauen jegliche Freude an der Sexualität zu nehmen, sogar dann, wenn der Sexualkontakt in der Ehe dann erlaubt wäre.

Da soll dann offensichtlich nicht nur "unter Schmerzen" geboren werden, sondern auch empfangen, bzw. Sexualität insgesamt eben als übler Schmerz empfunden werden.

Schön übrigens, dass du dich dabei immer nur um den Spass der Männer sorgst, dem muss das keinen Abbruch tun.
Wie sollte Genitalvertümmelung ein Schutz gegen Vergewaltigung sein, das ist doch absurd.
Es ist ein Schutz vor eigenen selbstbestimmten sexuellen Wünschen und Handlungen von Frauen.
Die sollen Sexualität erleiden, nicht wollen.

Aber davon, dass Frauen keine eigenen sexuellen Wünsche haben, gehst du ja offensichtlich aus, sonst kämst du ja nicht auf diese Vergewaltigungsgeschichte.

Und somit soll es auch gegen das "Fremdgehen", von Frauen, also "Kuckuckskindern" schützen.

Aber das steht ja alles eigentlich längst in diesem und den anderen Threads.


Zuletzt bearbeitet von Reza am 03.12.2007, 18:50, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zarathustrafreund
gesperrt



Anmeldungsdatum: 18.06.2007
Beiträge: 528

Beitrag(#875458) Verfasst am: 03.12.2007, 18:34    Titel: Öffnung ist auch wichtig Antworten mit Zitat

@Reza

Es geht auch um die Öffnung des verschlossenen Schosses mit einem Messer zur Hochzeitsnacht, dann kann der Mann herein und weiß 100 pro dass er der erste war, ein tolles Erlebnis für Männer und Frauen, beide werden wohl daraus sehr gestört hervorgehen, die Frau wird beim Coitus vor Schmerzen in Unmacht fallen und der Mann hats schön eng, irgendwie lernen Frauen niochts daraus da viele ihre Töchter das gleiche antun was auch ihnen angetan wurde, man sollte die unapetitlichen Frauen die es durchführen den Arsch mit Sekundenkleber zukleben oder ähnliches...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Reza
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 10.09.2006
Beiträge: 4188

Beitrag(#875500) Verfasst am: 03.12.2007, 19:20    Titel: Re: Öffnung ist auch wichtig Antworten mit Zitat

Zarathustrafreund hat folgendes geschrieben:
@Reza

Es geht auch um die Öffnung des verschlossenen Schosses mit einem Messer zur Hochzeitsnacht, dann kann der Mann herein und weiß 100 pro dass er der erste war, ein tolles Erlebnis für Männer und Frauen, beide werden wohl daraus sehr gestört hervorgehen, die Frau wird beim Coitus vor Schmerzen in Unmacht fallen und der Mann hats schön eng, irgendwie lernen Frauen niochts daraus da viele ihre Töchter das gleiche antun was auch ihnen angetan wurde, man sollte die unapetitlichen Frauen die es durchführen den Arsch mit Sekundenkleber zukleben oder ähnliches...


Ist schon klar, aber ich mag mir das wirklich nicht zu ausführlich vorstellen.

Aber sag mal, warum spielen die Männer da eigentlich noch mit?

Könnte man nicht auch einmal erwarten, dass Männer, oder deren Väter, falls die selber noch sehr jung sind, sich auch mal weigern beschnittene Frauen zu heiraten, als Schwiegertöchter zu wollen.

Gar kollektiv! Dann wär ja schnell Schluss, mit dem "Brauch".
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mondfrau
Katholikin im Widerstand



Anmeldungsdatum: 26.11.2007
Beiträge: 146
Wohnort: EUROPA

Beitrag(#875561) Verfasst am: 03.12.2007, 20:25    Titel: Re: Öffnung ist auch wichtig Antworten mit Zitat

Reza hat folgendes geschrieben:
Zarathustrafreund hat folgendes geschrieben:
@Reza

Es geht auch um die Öffnung des verschlossenen Schosses mit einem Messer zur Hochzeitsnacht, dann kann der Mann herein und weiß 100 pro dass er der erste war, ein tolles Erlebnis für Männer und Frauen, beide werden wohl daraus sehr gestört hervorgehen, die Frau wird beim Coitus vor Schmerzen in Unmacht fallen und der Mann hats schön eng, irgendwie lernen Frauen niochts daraus da viele ihre Töchter das gleiche antun was auch ihnen angetan wurde, man sollte die unapetitlichen Frauen die es durchführen den Arsch mit Sekundenkleber zukleben oder ähnliches...


Ist schon klar, aber ich mag mir das wirklich nicht zu ausführlich vorstellen.

Aber sag mal, warum spielen die Männer da eigentlich noch mit?

Könnte man nicht auch einmal erwarten, dass Männer, oder deren Väter, falls die selber noch sehr jung sind, sich auch mal weigern beschnittene Frauen zu heiraten, als Schwiegertöchter zu wollen.

Gar kollektiv! Dann wär ja schnell Schluss, mit dem "Brauch".


Vorschlag: lest das Buch von Hanny Lightfoot-KLein und in der Zwischenzeit, lasst ihr euch durch den Kopf gehen warum die meisten Männer nicht einmal wissen um was es genau geht, und das Thema abtun: das ist Frauensache, und Frauen das auch sehr geheimhalten.
Man muss die westlichen Reporter für ihre Zivilcourage auszeichnen, denn es gehört schon Mut dazu wenn 2-3 Frauen ein junges Mädchen festhalten. Heute eher Babies oder Kleinkinder, noch schlimmer!
Heute wird ja schon etwas mehr aufgekläert, in Burkinafaso hingen einmal grosse Plakate, welche die Beschneidung offiziell verbieten. Warum wohl wird sie dann noch immer heimlich praktiziert. FGM geht durch alle Sparten der Gesellschaft. In Afrika verboten, wird es jetzt in Europa praktiziert oder in den Ferien werden Mädchen nach Afrika im Urlaub manchmal sogar ohne Wissen der Eltern im Auftrage der Grossmütter verstümmelt.

Man müsste einmal Hodschas und Mollahs und alle Männer des Dorfes an diesem Gemetzel teilhaben lassen, dass die das grosse Kotzen bekämen. Wer masst sich an die Natur verbessern zu wollen, egal aus was für Gründen.

Wenn dann die islamischen Länder es aus Religionsgründen praktizieren lassen, wissen wir, dass auch in Zukunft muslimischen Vergewaltigern nichts passiert.

Warum Männer solch einem Schwachsinn zustimmen wollen, wo ihnen ganz bewusst, ihnen und ihren Frauen die grösste sexuelle Lust abhanden kommt, das Paradies auf Erden quasi, ist einfach unverständlich.
Make love not wa! ist doch besser.

Ich möchte Vergewaltiger nicht schonen, aber setze mich für die anderen Männer ein.
Sie sollten einfach beschnittene Frauen verweigern, doch auch sie werden auf dem Heiratsmarkt nicht gefragt. Männer sind genauso Opfer.
Warum gingen und gehen denn soviele zu Prostituierten und leben dort die Phantasien aus die sie zu Hause nicht bekommen können. Ausserdem schreibt Lightfoot-Klein, die afrikanische Frau darf keine Gefühle beim Akt zeigen.
Nun, genau das alles hatten wir ja auch in unserer christlichen Kultur bevor die Aufklärungswelle 1968 kam. Der gefeierte Kaiser Konstantin hat uns die Missionarslage verpasst
Ich könnte noch ein paar blutigere Sachen aus Lightfoot-Kleins Buch erzählen, doch dann würden viele aus lauter Feigheit das Buch überhaupt nicht mehr lesen. Man sollte es aber lesen um sich der ganzen Tragweite bewusst zu werden.

Es liegt nicht an mir diese Probleme zu lösen, das müssen die Afrikaner selber tun. Wenn wilde Horden welche unter Drogen stehen ein Land verwüsten, was können Frauen tun um sich zu schützen? Doch auch in Ägypten ist die Verstümmleung Praxis, obschon die Frau Sadats damals schon schrieb in Ägypten wären FGM abgeschafft.
Darum ist Biologie-Unterricht so wichtig vorallem auch für die jungen Männer, oder will man diese weiterhinn in Sexualfragen "dumm" halten.
_________________
selber denken, verantwortungvoll handeln macht glücklich!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mondfrau
Katholikin im Widerstand



Anmeldungsdatum: 26.11.2007
Beiträge: 146
Wohnort: EUROPA

Beitrag(#875568) Verfasst am: 03.12.2007, 20:36    Titel: Re: Öffnung ist auch wichtig Antworten mit Zitat

Reza hat folgendes geschrieben:
Zarathustrafreund hat folgendes geschrieben:
@Reza

Es geht auch um die Öffnung des verschlossenen Schosses mit einem Messer zur Hochzeitsnacht, dann kann der Mann herein und weiß 100 pro dass er der erste war, ein tolles Erlebnis für Männer und Frauen, beide werden wohl daraus sehr gestört hervorgehen, die Frau wird beim Coitus vor Schmerzen in Unmacht fallen und der Mann hats schön eng, irgendwie lernen Frauen niochts daraus da viele ihre Töchter das gleiche antun was auch ihnen angetan wurde, man sollte die unapetitlichen Frauen die es durchführen den Arsch mit Sekundenkleber zukleben oder ähnliches...


Ist schon klar, aber ich mag mir das wirklich nicht zu ausführlich vorstellen.

Aber sag mal, warum spielen die Männer da eigentlich noch mit?

Könnte man nicht auch einmal erwarten, dass Männer, oder deren Väter, falls die selber noch sehr jung sind, sich auch mal weigern beschnittene Frauen zu heiraten, als Schwiegertöchter zu wollen.

Gar kollektiv! Dann wär ja schnell Schluss, mit dem "Brauch".

Zitat:
die Frau wird beim Coitus vor Schmerzen in Unmacht fallen und der Mann hats schön eng,

die Frau schreit vor Schmerzen und der Mann erlebt ein blutiges Trauma, an schön eng wird er sich bestimmt nicht mehr erinnern, er wird das Ganze eher verdrängen zumal wenn der Darm verletzt wurde
Ich wünsche mir nur, dass endlich Afrikanerinnen selbst den Mut haben und über die Details berichten, die genauen Details zur Abschreckung damit den Mollahs welche das noch tolerieren und anordnen endlich der Mund gestopft wird.
Die Katholischen haben es auch einfach hingenommen aus Angst Schäfchen zu verlieren. Hat mir einmal eine katholische Nonner erzält: in unsern Krankenhäusern werden Kinder eingeliefert die trotz Beschneidung vergewaltigt wurden, total zerfetztes Gewebe.
Aus Angst vor Aids, dabei ist bei Kindern die Gefahr grösser sich mit Aids zu infizieren sollten die Pucket-Touristen sich auch hinters Ohr schreiben.
_________________
selber denken, verantwortungvoll handeln macht glücklich!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Reza
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 10.09.2006
Beiträge: 4188

Beitrag(#875581) Verfasst am: 03.12.2007, 20:45    Titel: Re: Öffnung ist auch wichtig Antworten mit Zitat

mondfrau hat folgendes geschrieben:


Vorschlag: lest das Buch von Hanny Lightfoot-KLein und in der Zwischenzeit, lasst ihr euch durch den Kopf gehen warum die meisten Männer nicht einmal wissen um was es genau geht, und das Thema abtun: das ist Frauensache, und Frauen das auch sehr geheimhalten.


Natürlich, alle verheirateten Männer schlafen mit beschnittenen Frauen, wissen aber von nichts, sowas glaubt auch nur jemand wie du.

Es ist in vielen Regionen Afrikas absolut tabu überhaupt über Sexualität zu sprechen, da halten sich vor allem die Männer gerne dran und weigern sich auch an Aidsaufklärung und dergleichen teilzunehemen, ist ja auch praktischer.

Aber nicht darüber reden heißt nicht von gar nichts zu wissen.

Aber bei dir ist ohnehin in jeder Beziehung Hopfen und Malz verloren.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Conan
registrierter User



Anmeldungsdatum: 11.11.2006
Beiträge: 738

Beitrag(#875583) Verfasst am: 03.12.2007, 20:47    Titel: Antworten mit Zitat

Mondfrau, das war schwarzer, schwarzer Sarkasmus von Zarathustrafreund...der ist auch gegen die weibliche Beschneidung.
Z.B. hier, wo er eindeutig eine Bestrafung der Frauen fordert, die diese Tradition weiterführen.
Zitat:
man sollte die unapetitlichen Frauen die [Beschneidungen bei Frauen] durchführen den Arsch mit Sekundenkleber zukleben oder ähnliches...


Und nochwas, warum nimmst du an, dass Männer über diese Vorgänge nichts wissen? Ich meine, hier in Europa, okay, da gehört es zur Allgemeinbildung, darüber habe ich schon in der fünften Klasse was erfahren..in diversen Fächern (darunter Reli und Bio).
Selbst in einem afrikanischen Dorf, wo diese Praxis ganz normal ist, muss ein Mensch einfach die Beschneidungen mitkriegen. Wenn einige Personen mehrere Wochen ihre Behausungen nicht mehr verlassen, nachdem das ganze Dorf die Schreie gehört hat und man als frisch getrauter Ehemann seine Frau mit einem Messer aufschneiden muss, kann man es einfach nicht mitgekriegt haben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mondfrau
Katholikin im Widerstand



Anmeldungsdatum: 26.11.2007
Beiträge: 146
Wohnort: EUROPA

Beitrag(#875669) Verfasst am: 03.12.2007, 21:57    Titel: Re: Öffnung ist auch wichtig Antworten mit Zitat

Reza hat folgendes geschrieben:
mondfrau hat folgendes geschrieben:


Vorschlag: lest das Buch von Hanny Lightfoot-KLein und in der Zwischenzeit, lasst ihr euch durch den Kopf gehen warum die meisten Männer nicht einmal wissen um was es genau geht, und das Thema abtun: das ist Frauensache, und Frauen das auch sehr geheimhalten.


Natürlich, alle verheirateten Männer schlafen mit beschnittenen Frauen, wissen aber von nichts, sowas glaubt auch nur jemand wie du.

Es ist in vielen Regionen Afrikas absolut tabu überhaupt über Sexualität zu sprechen, da halten sich vor allem die Männer gerne dran und weigern sich auch an Aidsaufklärung und dergleichen teilzunehemen, ist ja auch praktischer.

Aber nicht darüber reden heißt nicht von gar nichts zu wissen.

Aber bei dir ist ohnehin in jeder Beziehung Hopfen und Malz verloren.

passt wunderbar habe grad einen Artikel über Hopfen und Malz -Brauereiwesen, verfasst
ich gehe davon aus, dass Sexualität im Grossen und Ganzen ein Tabuthema ist wegen des grösseren Schamgefühls
Männer unter sich lästern doch so gerne oder prahlen so gerne wenn sie auf Trophäenfang sind, sollte das in Afrika anders sein?
und wird ihnen wahrscheinlich auch die Vergleichsmöglichkeit fehlen, wenn alle Fauen einer Gegend beschnitten, sind, sogar die Prostituierten
lies das Buch von Lightfoot-Klein, dann weiss du mehr, schaden tuts nicht
kommt dann noch dazu, dass die Frau in Afrika (Pakistan/Indien etc Säureanschläge) nichts wert ist ausser für den Heiratsmarkt
was glauben und wissen anbelangt, bin ich ein ungläubiger Thomas, bis jemand kommt der mich überzeugt.

Ich poche darauf, dass Migranten unbedingt wegen all dieser alten Traditionen psychologisch aufgefangen werden beim Betreten von Europa, hauptsächlich die Alten welche die Fäden ziehen!
Was hast du denn diesbezüglich unternommen, würde mich wirklich intressieren?

übrigens war ich schockiert: dass die muslimische Frau einem unreinen Tier dem Hund gleichgestallt ist?
Kann jemand mir sagen ob das stimmt?
_________________
selber denken, verantwortungvoll handeln macht glücklich!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Reza
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 10.09.2006
Beiträge: 4188

Beitrag(#875698) Verfasst am: 03.12.2007, 22:40    Titel: Re: Öffnung ist auch wichtig Antworten mit Zitat

mondfrau hat folgendes geschrieben:

was glauben und wissen anbelangt, bin ich ein ungläubiger Thomas, bis jemand kommt der mich überzeugt.



Aber ein Buch zum Thema reicht dir natürlich völlig, noch dazu eines, dessen Schwerpunkt keineswegs die Beschneidung in Afrika ist, sondern die Genitalverstümmelungen, die auch in westlichen Gesellschaften an intersexuellen Babies und auch an Frauen vorgenommen werden.
Das mit dem Dammschnitt bei der Geburt z.B., der gerne vorgenommen wird, und dann ein wenig weiter zugenäht als nötig, das ist so geheim, dass ich dir Bücher von vor 30 Jahren zeigen könnte, in denen das bereits steht.
Feministinnen haben sich auch mit der Frauengesundheit, und nicht zuletzt mit der Gynäkologie sehr ausführlich beschäftigt.
Und dass intersexuelle Kinder in Richtung eines Geschlechts hin operiert werden, auch damit sind schon die Foren voll, auch darüber gab es Berichte im Fernsehen etc.........

Klar dass du ein Buch vorziehst, das alles auf eine Stufe stellt, sogar die Beschneidung an Männern.

Aber da bei dir ohnehin Matsche im Kopf herrscht, passt das natürlich besser, alles gut durchmischen, alles durcheinanderbringen und nix verstehen (wollen?)

Und von wegen, es gäbe keine Bücher von Betroffenen, "Wüstenblume" von Waris Dirie, das ging ja nun durch alle Medien, erstveröffentlicht in Deutschland 1998.
Das solltest du vielleicht mal lesen.

Obwohl auch das vermutlich für die Katz wäre.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mondfrau
Katholikin im Widerstand



Anmeldungsdatum: 26.11.2007
Beiträge: 146
Wohnort: EUROPA

Beitrag(#875826) Verfasst am: 04.12.2007, 00:37    Titel: Re: Öffnung ist auch wichtig Antworten mit Zitat

Reza hat folgendes geschrieben:
mondfrau hat folgendes geschrieben:

was glauben und wissen anbelangt, bin ich ein ungläubiger Thomas, bis jemand kommt der mich überzeugt.



Aber ein Buch zum Thema reicht dir natürlich völlig, noch dazu eines, dessen Schwerpunkt keineswegs die Beschneidung in Afrika ist, sondern die Genitalverstümmelungen, die auch in westlichen Gesellschaften an intersexuellen Babies und auch an Frauen vorgenommen werden.
Das mit dem Dammschnitt bei der Geburt z.B., der gerne vorgenommen wird, und dann ein wenig weiter zugenäht als nötig, das ist so geheim, dass ich dir Bücher von vor 30 Jahren zeigen könnte, in denen das bereits steht.
Feministinnen haben sich auch mit der Frauengesundheit, und nicht zuletzt mit der Gynäkologie sehr ausführlich beschäftigt.
Und dass intersexuelle Kinder in Richtung eines Geschlechts hin operiert werden, auch damit sind schon die Foren voll, auch darüber gab es Berichte im Fernsehen etc.........

Klar dass du ein Buch vorziehst, das alles auf eine Stufe stellt, sogar die Beschneidung an Männern.

Aber da bei dir ohnehin Matsche im Kopf herrscht, passt das natürlich besser, alles gut durchmischen, alles durcheinanderbringen und nix verstehen (wollen?)

Und von wegen, es gäbe keine Bücher von Betroffenen, "Wüstenblume" von Waris Dirie, das ging ja nun durch alle Medien, erstveröffentlicht in Deutschland 1998.
Das solltest du vielleicht mal lesen.

Obwohl auch das vermutlich für die Katz wäre.

Ich hab das Buch von Wüstenblume
<<<<<<<<<<Klar dass du ein Buch vorziehst, das alles auf eine Stufe stellt, sogar die Beschneidung an Männern.
Was redest du denn!

Hast du das Buch gelesen von Hanny Lightfoot-Klein, ja oder nein, dann zeig mir bitte die Stelle wo das steht, dass die Beschneidung bei Jungen dasselbe sei.

In Wüstenblume stand nur ein einziger brauchbarer Satz, in dem bestätigt wurde, dass sie im Umkreis von 20 km nach Wasser suchten musste.
Da kann man sich ausmalen wenn ihr ein oder mehrere Männer begegnen sollten? Der Rest war mir längst gekannt.
Du kannst dir ja mal das Buch aus dem Senegal zulegen: l'Excision au Senegal.

Recht vielen Dank für die Matsche
Was nun ein europäischer Dammschnitt unter Narkose bei der Geburtshilfe mit einer Genitalverstümmelung zu tun hat übersteigt mein Vorstellungsvermögen.
Ein genähterDammschnitt soll geheim sein, er wird von den Krankenkassen bezahlt, und ist immer noch vorzuziehen als ein eingerissener Damm der schlechter verheilt. Was soll schlecht daran sein wenn eine Frau mehrere Geburten hinter sich hat, wenn der Arzt einen Stich weiternäht
Oh, Herr lass es Abend werden, Morgen kommt von selbst, ist ein Sprichwort wenn man am liebsten die Hände über dem Kopf zusammenschlagen möchte.
Ich gehe davon aus, dass du noch keine 2 nackten Frauen im Vergleich gesehen hast, sonst wüsstest du den Unterschied und würdest nicht so einen Stuss schreiben.
Schreib mir wenn du Hanny Lightfoot gelesen hast, ich gebe mich nicht mit Kinderkram ab, dafür ist mir das Thema zu ernst.
_________________
selber denken, verantwortungvoll handeln macht glücklich!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
C00KIE
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 03.09.2007
Beiträge: 2160

Beitrag(#875944) Verfasst am: 04.12.2007, 09:17    Titel: Re: Öffnung ist auch wichtig Antworten mit Zitat

Reza hat folgendes geschrieben:


Es ist in vielen Regionen Afrikas absolut tabu überhaupt über Sexualität zu sprechen, da halten sich vor allem die Männer gerne dran und weigern sich auch an Aidsaufklärung und dergleichen teilzunehemen, ist ja auch praktischer.


das ist absolut richtig!
Die Beschneidung hat auch den hauptsächlichen Grund, wie du ihn beschriebst:
" Frauen sollen/dürfen keine sexuellen Gefühle haben " Die Klitoris ist ja sozusagen ein verkleinerter Penis und den haben ausschließlich Männer, das kommt bei diesen Beschneidungsritualen noch hinzu
mal so primitiv ausgedrückt wie diese Menschen denken.
Um Vergewaltigung geht es nicht, selbst Waris Dirie wurde ( soweit ich mich erinnere schon vor ihrer Beschneidung vergewaltigt, wars nicht ihr eigener Bruder oder sonst irgendein Verwandter? )
Reza - was meintest du mit diesem Dammschnitt und geheim?
Grundsätzlich ist es so, dass die Hebamme entscheidet ob geschnitten wird oder nicht
eine erfahrene Hebamme kann das durchaus beurteilen ob ein Dammschnitt notwendig ist oder nicht
dabei gibt es natürlich etliche Ausnahmen, die Gründe dafür sind meist "materieller Art"
dazu möchte ich jetzt doch mal festgestellt haben, dass "gute Sexualität" doch nicht von der Enge des Scheideneingangs abhängig ist, sondern von dem Gesamtdruck einer gut trainierten Vagina der auf den Penis des Mannes ausgeübt wird, so kann eine Frau die mehrere Kinder geboren hat, wesentlich "enger" sein als ein unerfahrenes junges Mädchen....
(O.T.: in Spanien gab es um die Jahrhundertwende Clubs, da warfen Männer Geldmünzen auf einen
Tisch und die Tänzerinnen nahmen diese Münzen mit ihrer Vagina auf und "verschluckten diese
Japanerinnen trainieren, sofort nach der Geburt und sonst auch , ihre Vagina mit "Liebeskugeln" kann ich jeder Frau empfehlen Zustimmung )
Von den Fähigkeiten der Männer, die zu guter Sexualität gehören, will ich jetzt mal garnicht sprechen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mondfrau
Katholikin im Widerstand



Anmeldungsdatum: 26.11.2007
Beiträge: 146
Wohnort: EUROPA

Beitrag(#875951) Verfasst am: 04.12.2007, 09:30    Titel: Re: Öffnung ist auch wichtig Antworten mit Zitat

mama`s liebliing hat folgendes geschrieben:
Reza hat folgendes geschrieben:


Es ist in vielen Regionen Afrikas absolut tabu überhaupt über Sexualität zu sprechen, da halten sich vor allem die Männer gerne dran und weigern sich auch an Aidsaufklärung und dergleichen teilzunehemen, ist ja auch praktischer.


das ist absolut richtig!
Die Beschneidung hat auch den hauptsächlichen Grund, wie du ihn beschriebst:
" Frauen sollen/dürfen keine sexuellen Gefühle haben " Die Klitoris ist ja sozusagen ein verkleinerter Penis und den haben ausschließlich Männer, das kommt bei diesen Beschneidungsritualen noch hinzu
mal so primitiv ausgedrückt wie diese Menschen denken.
Um Vergewaltigung geht es nicht, selbst Waris Dirie wurde ( soweit ich mich erinnere schon vor ihrer Beschneidung vergewaltigt, wars nicht ihr eigener Bruder oder sonst irgendein Verwandter? )
Reza - was meintest du mit diesem Dammschnitt und geheim?
Grundsätzlich ist es so, dass die Hebamme entscheidet ob geschnitten wird oder nicht
eine erfahrene Hebamme kann das durchaus beurteilen ob ein Dammschnitt notwendig ist oder nicht
dabei gibt es natürlich etliche Ausnahmen, die Gründe dafür sind meist "materieller Art"
dazu möchte ich jetzt doch mal festgestellt haben, dass "gute Sexualität" doch nicht von der Enge des Scheideneingangs abhängig ist, sondern von dem Gesamtdruck einer gut trainierten Vagina der auf den Penis des Mannes ausgeübt wird, so kann eine Frau die mehrere Kinder geboren hat, wesentlich "enger" sein als ein unerfahrenes junges Mädchen....
(O.T.: in Spanien gab es um die Jahrhundertwende Clubs, da warfen Männer Geldmünzen auf einen
Tisch und die Tänzerinnen nahmen diese Münzen mit ihrer Vagina auf und "verschluckten diese
Japanerinnen trainieren, sofort nach der Geburt und sonst auch , ihre Vagina mit "Liebeskugeln" kann ich jeder Frau empfehlen Zustimmung )
Von den Fähigkeiten der Männer, die zu guter Sexualität gehören, will ich jetzt mal garnicht sprechen

glaubt doch was ihr glauben wollt!
_________________
selber denken, verantwortungvoll handeln macht glücklich!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
Seite 5 von 7

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group