Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Von Gutmenschen und Political Correctness
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Nav
Gast






Beitrag(#186666) Verfasst am: 01.10.2004, 21:49    Titel: Antworten mit Zitat

Nordseekrabbe hat folgendes geschrieben:
Zebra hat folgendes geschrieben:

Politisch korrekt bezieht sich auf eine Redeweise.


Sicher auch, aber bestimmt nicht ausschliesslich. Man kann beides (Rede und Tat) IMHO nicht voneinander trennen.

Zebra hat folgendes geschrieben:

Und selbst wenn es sich auf Taten bezöge, dann wüsste ich nicht, warum der Ausdruck wichtiger sein sollte als der Inhalt. Scheiße stinkt nunmal, auch wenn man nur sagt "Es riecht unangenehm"...


Da haben wir auch keinen Dissenz.


WAS ZUM TEUFEL !!! willst Du dann eigentlich? Hä? Böse
Nach oben
Zebra
Gast






Beitrag(#186667) Verfasst am: 01.10.2004, 21:49    Titel: Antworten mit Zitat

Nordseekrabbe hat folgendes geschrieben:
Du vergleichst Äpfel mit Birnen. Es ging explizit nicht ...


Dann wäg doch ab, was dir wichtiger ist:
Toleranz zur Intoleranz auf dass die dich dann versklaven möge... oder "wehrhafte" (zugegeben, blödes Wort) Toleranz...


Zuletzt bearbeitet von Zebra am 01.10.2004, 21:50, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Nordseekrabbe
linker Autist



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 31150
Wohnort: Dresden

Beitrag(#186668) Verfasst am: 01.10.2004, 21:50    Titel: Antworten mit Zitat

Nav hat folgendes geschrieben:

Jetzt verstanden oder willst Du irgendwann mal der Sklave von einem Mullah oder einem Scheich oder einem türkischen Bauern sein?


Nein, da solche Horrorwahnphantasien jeglicher Grundlage entbehren.
_________________
Autismus macht kein Urlaub.
"Seid unbequem. Seid Sand, nicht Öl im Getriebe der Welt." (Günter Eich)
"Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir für die Welt wünschst." (Mahatma Gandhi)
"Soldaten sind Mörder." (Kurt Tucholsky)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger ICQ-Nummer
jakob
Gast






Beitrag(#186669) Verfasst am: 01.10.2004, 21:50    Titel: Antworten mit Zitat

Nav hat folgendes geschrieben:
Dann mal ganz hart ausgedrückt:

Ich bin der Meinung, daß die Rettung der Zivilisation vor dem Islam nur militärischer Natur sein kann.

Jetzt verstanden oder willst Du irgendwann mal der Sklave von einem Mullah oder einem Scheich oder einem türkischen Bauern sein?


Exakt diese Argumentation war die Hitlers. Nur, daß er nicht die panische Angst vor den Moslems hatte, sondern vor den Juden. Merkst Du noch etwas?
Nach oben
Nordseekrabbe
linker Autist



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 31150
Wohnort: Dresden

Beitrag(#186670) Verfasst am: 01.10.2004, 21:51    Titel: Antworten mit Zitat

Zebra hat folgendes geschrieben:
Nordseekrabbe hat folgendes geschrieben:
Du vergleichst Äpfel mit Birnen. Es ging explizit nicht ...


Dann wäg doch ab, was dir wichtiger ist:
Toleranz zur Intoleranz auf dass die dich dann versklaven möge... oder "wehrhafte" (zugegeben, blödes Wort) Toleranz...


Das verstehe ich nun wiederum nicht.
_________________
Autismus macht kein Urlaub.
"Seid unbequem. Seid Sand, nicht Öl im Getriebe der Welt." (Günter Eich)
"Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir für die Welt wünschst." (Mahatma Gandhi)
"Soldaten sind Mörder." (Kurt Tucholsky)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger ICQ-Nummer
Nav
Gast






Beitrag(#186671) Verfasst am: 01.10.2004, 21:51    Titel: Antworten mit Zitat

Nordseekrabbe hat folgendes geschrieben:
Nav hat folgendes geschrieben:

Jetzt verstanden oder willst Du irgendwann mal der Sklave von einem Mullah oder einem Scheich oder einem türkischen Bauern sein?


Nein, da solche Horrorwahnphantasien jeglicher Grundlage entbehren.


Blödsinn - ich habe ein paar Postings vorher schon erklärt, wie das abläuft - und vor allem habe ich GEZEIGT, DASZ es gerade im Moment abläuft.

Und nur weil Du und die Gutmenschen - Kuschel - Fraktion das nicht wahrhaben will, ist es nicht weniger wahr. Komplett von der Rolle
Nach oben
Zebra
Gast






Beitrag(#186672) Verfasst am: 01.10.2004, 21:52    Titel: Antworten mit Zitat

Nordseekrabbe hat folgendes geschrieben:
Zebra hat folgendes geschrieben:
Nordseekrabbe hat folgendes geschrieben:
Du vergleichst Äpfel mit Birnen. Es ging explizit nicht ...


Dann wäg doch ab, was dir wichtiger ist:
Toleranz zur Intoleranz auf dass die dich dann versklaven möge... oder "wehrhafte" (zugegeben, blödes Wort) Toleranz...


Das verstehe ich nun wiederum nicht.


Nunja, da "haben wir keinen Dissens", denn ich verstehe auch nicht, was du eigentlich willst.
Nach oben
zelig
Kultürlich



Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 22840

Beitrag(#186673) Verfasst am: 01.10.2004, 21:52    Titel: Antworten mit Zitat

Nav hat folgendes geschrieben:
Eifellady hat folgendes geschrieben:
Nav hat folgendes geschrieben:
zelig hat folgendes geschrieben:
Skeptikos hat folgendes geschrieben:
Es ist üblich geworden, immer dann, wenn die Haltung der offiziellen katholischen Kirche in Deutschland während der Nazizeit angezweifelt wird, die Namen der Männer und Frauen zu zitieren, die in Konzentrationslagern und Gefängnissen gelitten haben und hingerichtet worden sind. Aber jene Männer, Prälat Lichtenberg, Pater Delp und die vielen anderen, sie handelten nicht auf kirchlichen Befehl, sondern ihre Instanz war eine andere, deren Namen auszusprechen heute schon verdächtig geworden ist: das Gewissen.
Heinrich Böll


Gruß
Skeptikos




Ja.
Niemand sollte glauben, daß er/sie sich durch Berufung auf eine weltliche oder nicht-weltliche Instanz legitimiert ist, das Gewissen auszuschalten.
Weder das Gewissen, noch das Gehirn.

Böll wär heute wahrscheinlich als sogenannter "Gutmensch" diskreditiert.

Gruß,
zelig (Böll-Freund)


Gutmenschen haben kein Gewissen, sondern nur die political correctness, die ihnen das Denken abnimmt.

Gutmenschen sind genauso verachtenswert wie Katholen.


Was ist deiner Definination nach ein *Gutmensch* ?


Leute, die sich besonders gut fühlen, weil sie wider jede Vernunft und wider alle sachlichen Zwänge einem bestimmten Dogma folgen.

Das ist heutzutage vor allem dieses "Neusprech" (z.B. weiß ich noch immer nicht, wie man zu schwarzhäutigen Menschen heute noch sagen darf, ohne daß man gleich von denen mit Nazis in einen Topf geworfen wird) oder dieser Umweltschutzwahn, wo alles egal ist (inkl. Lebensqualität und Arbeitsplätze).

Ist ja auch nur was religiöses.


Hallo Nav,

nach meinem Dafürhalten zeichnen sich "Gutmenschen" vor allem durch eine moralisierende Haltung aus: kaum etwas kann urteilsfrei betrachtet werden. Insofern lassen die durchgängig wertenden Beiträge des Users Nav einen realen Gutmenschen dahinter vermuten. Das ist nicht bös gemeint. Was man für gut hält und was nicht, das ist ja nicht festgelegt. Das hat zunächst mal auch nichts mit pc zu tun.

freundliche Grüße
zelig
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nav
Gast






Beitrag(#186674) Verfasst am: 01.10.2004, 21:53    Titel: Antworten mit Zitat

jakob hat folgendes geschrieben:
Nav hat folgendes geschrieben:
Dann mal ganz hart ausgedrückt:

Ich bin der Meinung, daß die Rettung der Zivilisation vor dem Islam nur militärischer Natur sein kann.

Jetzt verstanden oder willst Du irgendwann mal der Sklave von einem Mullah oder einem Scheich oder einem türkischen Bauern sein?


Exakt diese Argumentation war die Hitlers. Nur, daß er nicht die panische Angst vor den Moslems hatte, sondern vor den Juden. Merkst Du noch etwas?


Schlaf' Dich mal aus. Die Juden haben weder aggressiv missioniert, noch Flugzeuge in Hochhäuser gelenkt und auch keine hunderte Kinder in Schulen umgebracht.

Der Judenhaß der Nazis hatte andere Gründe - und zwar NICHT sachlich begründbarer Natur, das war eine Art religiöser Wahn. Rassenwahn.

Aber das begreifst Du halt nicht. Du bist ja sogar bescheuert genug, an Gott zu glauben, da darf man keine intellektuellen Höchstleistungen erwarten. zwinkern

Bitte halte dich an der Regeln der Nettiquette! Ellen
Nach oben
Nordseekrabbe
linker Autist



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 31150
Wohnort: Dresden

Beitrag(#186675) Verfasst am: 01.10.2004, 21:53    Titel: Antworten mit Zitat

Nav hat folgendes geschrieben:
Nordseekrabbe hat folgendes geschrieben:
Nav hat folgendes geschrieben:

Jetzt verstanden oder willst Du irgendwann mal der Sklave von einem Mullah oder einem Scheich oder einem türkischen Bauern sein?


Nein, da solche Horrorwahnphantasien jeglicher Grundlage entbehren.


Blödsinn - ich habe ein paar Postings vorher schon erklärt, wie das abläuft - und vor allem habe ich GEZEIGT, DASZ es gerade im Moment abläuft.


Völliger Quatsch. Vielleicht ist es bei Dir in der Grossstadt so - aber leb mal auf dem Land, da ist das ganz anders. Sicher: Vorsicht ist geboten - aber nicht eine solche Panik, wie Du sie hier aufzeigst.

Nav hat folgendes geschrieben:

Und nur weil Du und die Gutmenschen - Kuschel - Fraktion das nicht wahrhaben will, ist es nicht weniger wahr. Komplett von der Rolle


Die Wahrheit liegt immer in der Mitte. zwinkern
_________________
Autismus macht kein Urlaub.
"Seid unbequem. Seid Sand, nicht Öl im Getriebe der Welt." (Günter Eich)
"Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir für die Welt wünschst." (Mahatma Gandhi)
"Soldaten sind Mörder." (Kurt Tucholsky)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger ICQ-Nummer
Zebra
Gast






Beitrag(#186677) Verfasst am: 01.10.2004, 21:58    Titel: Antworten mit Zitat

zelig hat folgendes geschrieben:
nach meinem Dafürhalten zeichnen sich "Gutmenschen" vor allem durch eine moralisierende Haltung aus: kaum etwas kann urteilsfrei betrachtet werden. Insofern lassen die durchgängig wertenden Beiträge des Users Nav einen realen Gutmenschen dahinter vermuten. Das ist nicht bös gemeint. Was man für gut hält und was nicht, das ist ja nicht festgelegt. Das hat zunächst mal auch nichts mit pc zu tun.


Interessante Sichtweise...
Nach oben
jakob
Gast






Beitrag(#186682) Verfasst am: 01.10.2004, 22:06    Titel: Antworten mit Zitat

Nav hat folgendes geschrieben:
Schlaf' Dich mal aus. Die Juden haben weder aggressiv missioniert, noch Flugzeuge in Hochhäuser gelenkt und auch keine hunderte Kinder in Schulen umgebracht.


Ähnliches Strickmuster wie die Nazis: Such Dir ein paar Fehltritte raus und verallgemeinere sie. Nun ja, die Dinge liegen anders, aber den entscheidenden Gleichschritt mit den Nazis vollziehst Du mit Deinem Lösungsangebot:

"die Rettung der Zivilisation vor dem Islam nur militärischer Natur sein kann"

Du schürst Haß und rufst zum Krieg auf. Was auch immer Du unter Zivilisation verstehst: Zu dieser Art von Zivilisation möchte ich nicht gehören; und ich verzichte auch gerne auf die Art intellektueller Höchstleistungen, die Du hier präsentierst (auch wenn sie kaum Stammtischniveau erreichen).
Nach oben
Nordseekrabbe
linker Autist



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 31150
Wohnort: Dresden

Beitrag(#186684) Verfasst am: 01.10.2004, 22:06    Titel: Antworten mit Zitat

Nav hat folgendes geschrieben:
Nordseekrabbe hat folgendes geschrieben:
Zebra hat folgendes geschrieben:

Politisch korrekt bezieht sich auf eine Redeweise.


Sicher auch, aber bestimmt nicht ausschliesslich. Man kann beides (Rede und Tat) IMHO nicht voneinander trennen.

Zebra hat folgendes geschrieben:

Und selbst wenn es sich auf Taten bezöge, dann wüsste ich nicht, warum der Ausdruck wichtiger sein sollte als der Inhalt. Scheiße stinkt nunmal, auch wenn man nur sagt "Es riecht unangenehm"...


Da haben wir auch keinen Dissenz.


WAS ZUM TEUFEL !!! willst Du dann eigentlich? Hä? Böse


Meine Sichtweise von Political Correctness darstellen. Was dagegen?
_________________
Autismus macht kein Urlaub.
"Seid unbequem. Seid Sand, nicht Öl im Getriebe der Welt." (Günter Eich)
"Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir für die Welt wünschst." (Mahatma Gandhi)
"Soldaten sind Mörder." (Kurt Tucholsky)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger ICQ-Nummer
Nav
Gast






Beitrag(#186685) Verfasst am: 01.10.2004, 22:06    Titel: Antworten mit Zitat

Zebra hat folgendes geschrieben:
zelig hat folgendes geschrieben:
nach meinem Dafürhalten zeichnen sich "Gutmenschen" vor allem durch eine moralisierende Haltung aus: kaum etwas kann urteilsfrei betrachtet werden. Insofern lassen die durchgängig wertenden Beiträge des Users Nav einen realen Gutmenschen dahinter vermuten. Das ist nicht bös gemeint. Was man für gut hält und was nicht, das ist ja nicht festgelegt. Das hat zunächst mal auch nichts mit pc zu tun.


Interessante Sichtweise...


Diese Definition ist aber nicht mit dem allgemeinen Sprachgebrauch in Übereinstimmung.

Und ja:

Ich halte eine REALE Verbesserung der Lebensumstände von Zigeunern, Negern, Eskimos und Behinderten für wichtig - und ich halte es für wichtig, daß man nicht durch politisch korrekte Sprachwahl die bestehenden Mißstände (Rassismus, etc...) verschleiert, weil man sich durch political correctness nur selbst anlügt und die Dinge besser darstellt als sie sind!

Außerdem nervt es.

Böse
Nach oben
Nav
Gast






Beitrag(#186686) Verfasst am: 01.10.2004, 22:08    Titel: Antworten mit Zitat

jakob hat folgendes geschrieben:
Nav hat folgendes geschrieben:
Schlaf' Dich mal aus. Die Juden haben weder aggressiv missioniert, noch Flugzeuge in Hochhäuser gelenkt und auch keine hunderte Kinder in Schulen umgebracht.


Ähnliches Strickmuster wie die Nazis: Such Dir ein paar Fehltritte raus und verallgemeinere sie. Nun ja, die Dinge liegen anders, aber den entscheidenden Gleichschritt mit den Nazis vollziehst Du mit Deinem Lösungsangebot:

"die Rettung der Zivilisation vor dem Islam nur militärischer Natur sein kann"

Du schürst Haß und rufst zum Krieg auf. Was auch immer Du unter Zivilisation verstehst: Zu dieser Art von Zivilisation möchte ich nicht gehören; und ich verzichte auch gerne auf die Art intellektueller Höchstleistungen, die Du hier präsentierst (auch wenn sie kaum Stammtischniveau erreichen).


Ein gutes Posting! Smilie

Wenn Du gleich so gekommen wärst, dann hätte ich Dich von Anfang an ernst genommen.

Was ich aber nie verstehen werde:

Jedermann sieht, wie es in islamischen Ländern zugeht. Und trotzdem tut keiner was dagegen, daß das hier auch Einzug hält... Mit den Augen rollen
Nach oben
Tarvoc
unapologetically red



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 34205
Wohnort: Bonn

Beitrag(#186687) Verfasst am: 01.10.2004, 22:08    Titel: Antworten mit Zitat

Nav hat folgendes geschrieben:
Ich bin der Meinung, daß die Rettung der Zivilisation vor dem Islam nur militärischer Natur sein kann.


"Wer einen Teil Babylons mit Gewalt zerstört, der wird dieser Teil."
_________________
There is always a lever. You just have to find it.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Nav
Gast






Beitrag(#186688) Verfasst am: 01.10.2004, 22:11    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Nav hat folgendes geschrieben:
Ich bin der Meinung, daß die Rettung der Zivilisation vor dem Islam nur militärischer Natur sein kann.


"Wer einen Teil Babylons mit Gewalt zerstört, der wird dieser Teil."


Nicht, wenn Außen- und Innenpolitik strengstens voneinander getrennt sind. Das unterscheidet mich von den meisten anderen Bush - Gegnern.

Die Außenpolitik Bushs halte ich für halbwegs ok, ich verachte aber seine Innenpolitik.

Bei Clinton war es umgekehrt - zumindest tendenziell.


Zuletzt bearbeitet von Nav am 01.10.2004, 22:11, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Zebra
Gast






Beitrag(#186689) Verfasst am: 01.10.2004, 22:11    Titel: Antworten mit Zitat

Nav hat folgendes geschrieben:
Zebra hat folgendes geschrieben:
zelig hat folgendes geschrieben:
nach meinem Dafürhalten zeichnen sich "Gutmenschen" vor allem durch eine moralisierende Haltung aus: kaum etwas kann urteilsfrei betrachtet werden. Insofern lassen die durchgängig wertenden Beiträge des Users Nav einen realen Gutmenschen dahinter vermuten. Das ist nicht bös gemeint. Was man für gut hält und was nicht, das ist ja nicht festgelegt. Das hat zunächst mal auch nichts mit pc zu tun.


Interessante Sichtweise...


Diese Definition ist aber nicht mit dem allgemeinen Sprachgebrauch in Übereinstimmung.


Und diese Diskrepanz ruft nur zu oft Missverständnisse hervor...
Nach oben
Nordseekrabbe
linker Autist



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 31150
Wohnort: Dresden

Beitrag(#186690) Verfasst am: 01.10.2004, 22:13    Titel: Antworten mit Zitat

Nav hat folgendes geschrieben:

Was ich aber nie verstehen werde:

Jedermann sieht, wie es in islamischen Ländern zugeht. Und trotzdem tut keiner was dagegen, daß das hier auch Einzug hält... Mit den Augen rollen


Weil hierzulande die Europäischen Systeme - egal. wie man sie nun nennt - so gefestigt sind, dass es wenigstens derzeit und auf unabsehbare Zeit keinen panikartigen Anlass zur Sorge gibt, diese würden vom Islamismus überrannt, wenn wir in unseren Demokratien z. B. Türken oder ähnliches als Mitbürger unseres Landes akzeptierten, und ihnen in unserem System auch Rechte einräumten.

Und die Elemente, die solches Tun, werden sowieso mindestens vom Verfassungsschutz etc... beobachtet, und wenn sie es tun, wird gehandelt werden.

Wie gesagt: Vorsicht und Skepsis ist geboten. Aber eine Panik bzw. Furcht, wie sie aus deinen Postings sichtbar wird, halte ich für völlig überzogen.
_________________
Autismus macht kein Urlaub.
"Seid unbequem. Seid Sand, nicht Öl im Getriebe der Welt." (Günter Eich)
"Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir für die Welt wünschst." (Mahatma Gandhi)
"Soldaten sind Mörder." (Kurt Tucholsky)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger ICQ-Nummer
Tarvoc
unapologetically red



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 34205
Wohnort: Bonn

Beitrag(#186691) Verfasst am: 01.10.2004, 22:14    Titel: Antworten mit Zitat

Nav hat folgendes geschrieben:
Nicht, wenn Außen- und Innenpolitik strengstens voneinander getrennt sind.


Doch, auch dann.

Babylon ist definiert als die Summe aller Akte der Gewalt, Hierarchie, Machtausübung und Unterdrückung. Wenn du also mit Gewalt gegen Babylon vorgehst, wirst du dadurch schon per Definitionem Teil Babylons.
_________________
There is always a lever. You just have to find it.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Nav
Gast






Beitrag(#186692) Verfasst am: 01.10.2004, 22:14    Titel: Antworten mit Zitat

Nordseekrabbe hat folgendes geschrieben:
Nav hat folgendes geschrieben:

Was ich aber nie verstehen werde:

Jedermann sieht, wie es in islamischen Ländern zugeht. Und trotzdem tut keiner was dagegen, daß das hier auch Einzug hält... Mit den Augen rollen


Weil hierzulande die Europäischen Systeme - egal. wie man sie nun nennt - so gefestigt sind, dass es wenigstens derzeit und auf unabsehbare Zeit keinen panikartigen Anlass zur Sorge gibt, diese würden vom Islamismus überrannt, wenn wir in unseren Demokratien z. B. Türken oder ähnliches als Mitbürger unseres Landes akzeptierten, und ihnen in unserem System auch Rechte einräumten.

Und die Elemente, die solches Tun, werden sowieso mindestens vom Verfassungsschutz etc... beobachtet, und wenn sie es tun, wird gehandelt werden.

Wie gesagt: Vorsicht und Skepsis ist geboten. Aber eine Panik bzw. Furcht, wie sie aus deinen Postings sichtbar wird, halte ich für völlig überzogen.


Wenn Du DAS glaubst, dann "Gute Nacht". Das ist naiv. Mit den Augen rollen
Nach oben
Nordseekrabbe
linker Autist



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 31150
Wohnort: Dresden

Beitrag(#186693) Verfasst am: 01.10.2004, 22:15    Titel: Antworten mit Zitat

Nav hat folgendes geschrieben:

Die Außenpolitik Bushs halte ich für halbwegs ok


Noch ein Unterschied zwischen uns: Ich halte auch die Aussenpolitik von Bush für katastrophal und extrem schädlich!
_________________
Autismus macht kein Urlaub.
"Seid unbequem. Seid Sand, nicht Öl im Getriebe der Welt." (Günter Eich)
"Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir für die Welt wünschst." (Mahatma Gandhi)
"Soldaten sind Mörder." (Kurt Tucholsky)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger ICQ-Nummer
Nordseekrabbe
linker Autist



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 31150
Wohnort: Dresden

Beitrag(#186694) Verfasst am: 01.10.2004, 22:17    Titel: Antworten mit Zitat

Nav hat folgendes geschrieben:
Nordseekrabbe hat folgendes geschrieben:
Nav hat folgendes geschrieben:

Was ich aber nie verstehen werde:

Jedermann sieht, wie es in islamischen Ländern zugeht. Und trotzdem tut keiner was dagegen, daß das hier auch Einzug hält... Mit den Augen rollen


Weil hierzulande die Europäischen Systeme - egal. wie man sie nun nennt - so gefestigt sind, dass es wenigstens derzeit und auf unabsehbare Zeit keinen panikartigen Anlass zur Sorge gibt, diese würden vom Islamismus überrannt, wenn wir in unseren Demokratien z. B. Türken oder ähnliches als Mitbürger unseres Landes akzeptierten, und ihnen in unserem System auch Rechte einräumten.

Und die Elemente, die solches Tun, werden sowieso mindestens vom Verfassungsschutz etc... beobachtet, und wenn sie es tun, wird gehandelt werden.

Wie gesagt: Vorsicht und Skepsis ist geboten. Aber eine Panik bzw. Furcht, wie sie aus deinen Postings sichtbar wird, halte ich für völlig überzogen.


Wenn Du DAS glaubst, dann "Gute Nacht". Das ist naiv. Mit den Augen rollen


Ich halte diese Sichtweise für einigermassen real.
Ich halte nun wiederum von Panikmache, wie Du sie betreibst, nichts. Aber das habe ich auch schon zum Ausdruck gebracht. Wir drehen uns im Kreis.
_________________
Autismus macht kein Urlaub.
"Seid unbequem. Seid Sand, nicht Öl im Getriebe der Welt." (Günter Eich)
"Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir für die Welt wünschst." (Mahatma Gandhi)
"Soldaten sind Mörder." (Kurt Tucholsky)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger ICQ-Nummer
Nav
Gast






Beitrag(#186695) Verfasst am: 01.10.2004, 22:17    Titel: Antworten mit Zitat

Nordseekrabbe hat folgendes geschrieben:
Nav hat folgendes geschrieben:

Die Außenpolitik Bushs halte ich für halbwegs ok


Noch ein Unterschied zwischen uns: Ich halte auch die Aussenpolitik von Bush für katastrophal und extrem schädlich!


Wieso?

Er hat Afghanistan von den Taliban und den Irak von den Folterern Husseins befreit. Was ist daran schlecht?
Nach oben
Zebra
Gast






Beitrag(#186696) Verfasst am: 01.10.2004, 22:18    Titel: Antworten mit Zitat

Wir haben schon wieder einen Islam-Thread draus gemacht... Deprimiert
Nach oben
Tarvoc
unapologetically red



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 34205
Wohnort: Bonn

Beitrag(#186697) Verfasst am: 01.10.2004, 22:21    Titel: Antworten mit Zitat

Nav hat folgendes geschrieben:
Was ist daran schlecht?


- Die Ölquellen sind immer noch in amerikanischer und nicht in irakischer Hand.
- Der irakische Markt ist immer noch nicht für den Weltmarkt offen, sondern nur für den amerikanischen Markt.
- Plünderung und Zerstörung von Kulturgut.
- Scheinbar Misshandlung von Irakern durch Amerikaner.
- Totales Verspielen der Glaubwürdigkeit Amerikas im Ausland und der britischen Regierung beim eigenen Volk wegen Beweisfälschung.
- Allgemeine weltweite Untergangsstimmung.
- Die Lage ist dank beschissener Planung weit davon entfernt, gesichert zu sein. Das Machtvakuum nach Saddams Entmachtung könnte sogar zu einem von dir so gefürchteten fundamentalistischen Staat führen, den du ja mehr zu verabscheuen scheinst als Saddams säkularen Staatskapitalismus.
etc. soll ich weitermachen?
_________________
There is always a lever. You just have to find it.


Zuletzt bearbeitet von Tarvoc am 01.10.2004, 22:22, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
narziss
auf Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 21939

Beitrag(#186698) Verfasst am: 01.10.2004, 22:21    Titel: Antworten mit Zitat

Nav hat folgendes geschrieben:
Nordseekrabbe hat folgendes geschrieben:
Nav hat folgendes geschrieben:

Die Außenpolitik Bushs halte ich für halbwegs ok


Noch ein Unterschied zwischen uns: Ich halte auch die Aussenpolitik von Bush für katastrophal und extrem schädlich!


Wieso?

Er hat Afghanistan von den Taliban und den Irak von den Folterern Husseins befreit. Was ist daran schlecht?


In Afghanistan sind die Taliban teilweise noch an der Macht. Viele alte Taliban sind nun einfache Warlords...Für das Volk ändert sich nichts. Die Religionspolizei gibt es nach wie vor.

Und im Irak ist es um einiges schlimmer geworden. Das was Saddams Geheimpolizei insgesamt ausradiert hat haben die amis mit noch nichtmal 2 Jahren Krieg schon geschafft. Seine Völkermorde an den Kurden gehören der Vergangenheit an und Saddam hätte sie nicht nocheinmal wiederholt. Das Land versinkt nun in der Anarchie, Die Polizei kann die Kriminalität nicht eindämmen, die Wirtschaft stagniert, ob das Öl nun in Saddams oder Haliburtons Taschen fließt ist auch egal. Frauen dürfen wohl bald nicht mehr studieren....eine katastrophe
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nav
Gast






Beitrag(#186701) Verfasst am: 01.10.2004, 22:24    Titel: Antworten mit Zitat

narziss hat folgendes geschrieben:
Nav hat folgendes geschrieben:
Nordseekrabbe hat folgendes geschrieben:
Nav hat folgendes geschrieben:

Die Außenpolitik Bushs halte ich für halbwegs ok


Noch ein Unterschied zwischen uns: Ich halte auch die Aussenpolitik von Bush für katastrophal und extrem schädlich!


Wieso?

Er hat Afghanistan von den Taliban und den Irak von den Folterern Husseins befreit. Was ist daran schlecht?


In Afghanistan sind die Taliban teilweise noch an der Macht. Viele alte Taliban sind nun einfache Warlords...Für das Volk ändert sich nichts. Die Religionspolizei gibt es nach wie vor.

Und im Irak ist es um einiges schlimmer geworden. Das was Saddams Geheimpolizei insgesamt ausradiert hat haben die amis mit noch nichtmal 2 Jahren Krieg schon geschafft. Seine Völkermorde an den Kurden gehören der Vergangenheit an und Saddam hätte sie nicht nocheinmal wiederholt. Das Land versinkt nun in der Anarchie, Die Polizei kann die Kriminalität nicht eindämmen, die Wirtschaft stagniert, ob das Öl nun in Saddams oder Haliburtons Taschen fließt ist auch egal. Frauen dürfen wohl bald nicht mehr studieren....eine katastrophe


Das liegt daran, daß die USA leider bislang nicht gewillt waren, genug Truppen zu stationieren, die auch für demokratische Verhältnisse sorgen würden.
Nach oben
Nordseekrabbe
linker Autist



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 31150
Wohnort: Dresden

Beitrag(#186702) Verfasst am: 01.10.2004, 22:27    Titel: Antworten mit Zitat

Nav hat folgendes geschrieben:
Nordseekrabbe hat folgendes geschrieben:
Nav hat folgendes geschrieben:

Die Außenpolitik Bushs halte ich für halbwegs ok


Noch ein Unterschied zwischen uns: Ich halte auch die Aussenpolitik von Bush für katastrophal und extrem schädlich!


Wieso?

Er hat Afghanistan von den Taliban und den Irak von den Folterern Husseins befreit. Was ist daran schlecht?


Die Situation in Afghanistan ist heutzutage durch die vielen Warlords etc... mindestens genauso risikoreich wie zu Zeiten der Taliban. Bis zum 11. September 2001 war Afghanistan im Bushs Aussenpolitik überhaupt nicht präsent, obwohl es dort schlimm um die Menschenrechte bestellt war.

Das Argument der Freiheit zieht also nicht.
Genausowenig wie im Irak - wo heute ebenfalls die Situation sehr unsicher ist. Kein einziger Tag vergeht ohne irgendwelche Schreckensmeldungen vom Irak.

Und von einer Militarisierung der Aussenpolitik - in dem Sinne, das man, wie Herr Bush in scheinbar jedes Land dieser Welt, das nicht auf seinem Terror-Kurs liegt, militärisch einmarschiert um nichtzusagen Krieg macht, halte ich schon gar nichts. Jeder Krieg den Herr Bush führt, ist Wasser auf die Mühlen der extremen Islamisten.

Die USA geben hunderte von Milliarden Dollar jährlich für Verteidigung aus. Das hat zur Folge, dass Massnahmen der Innenpolitik drastisch zusammengestrichen worden - oder die Verschuldung drastisch anstieg - insofern gibt es da einen grossen Zusammenhang zwischen Aussen- und Innenpolitik, und wo Du da die Grenze ziehst, das wäre schon sehr interessant. Für mich bedingt das eine das andere.

Während die USA z. B. für Entwicklungshilfe nur 1 Milliarde Dollar pro Jahr ausgeben. Würden die gesamten Ausgaben, die für Verteidigung ausgegebn würden, in Innenpolitische Massnahmen oder für Entwicklungshilfe ausgegeben, wäre es um die gesamte Welt deutlich besser gestellt.

Der Mann - nicht zufällig aus Texas! - betreibt Aussenpolitik wie ein Cowboy, der jederzeit am Colt bzw. am Gewehr den tödlichen Schuss abgibt; und genau das ist das, warum ich Bush auch aussenpolitischer Sicht für sehr gefährlich halte!
_________________
Autismus macht kein Urlaub.
"Seid unbequem. Seid Sand, nicht Öl im Getriebe der Welt." (Günter Eich)
"Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir für die Welt wünschst." (Mahatma Gandhi)
"Soldaten sind Mörder." (Kurt Tucholsky)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger ICQ-Nummer
gwarpy
Psychonaut



Anmeldungsdatum: 19.09.2004
Beiträge: 2012
Wohnort: KinA

Beitrag(#186713) Verfasst am: 01.10.2004, 22:56    Titel: Antworten mit Zitat

@ Nav

glaubst du wirklich, was du da schreibst? bist du nicht vielleicht die partik-pablé der fpö, denn deine postings könnten aus ihrem mund stammen.

früher mal war´s eine jüdische weltverschwörung, die man überall zu erkennen glaubte, und heute kommst du und meinst uns was von verdrängung durch erhöhte geburtenraten bei den moslems zu erzählen?

und in afghanistan und im irak ist´s besser seid die usa einmarschiert sind? da hört man aber ganz was anderes. es wird schon seinen grund haben, dass immer mehr iraker meinen, sie hätten unter saddam besser gelebt, und es wird schon was dran sein, wenn menschenrechtsorganisationen in afghanistan gar nicht erst auf´s land rausfahren können, weil dort warlords und talibaneinheiten herrschen.
natürlich wollen wir an dieser stelle nicht vergessen, wer diese regime erst möglich gemacht hat: die usa, die sowohl in afghanistan, als auch im irak ihre verbündeten sahen - zumindest solange diese nützlich waren.

und wie du es findest zu einem schwarzen nicht "neger" sagen zu dürfen ist absolut nebensächlich, solange die bezeichnung "neger" von den betroffenen als rassistische herabwürdigung empfunden wird.
die pc-manie treibt seltsame blüten, aber solange die betroffenen für sich selbst entscheiden wie sie bezeichnet werden wollen, haben wir uns auch danach zu richten, denn ab dem zeitpunkt, wo sich jemand durch deine worte herabgewürdigt oder beleidigt fühlt, kannst du dir deine ablehnung der neuen bezeichnungen an den hut stecken.
deine persönliche freiheit endet nämlich da, wo sie anderen schadet, und das gefühl zu haben herabgewürdigt zu werden ist ein schaden.


gwarpy
_________________
Die Menschen glauben das, was sie wünschen.
Gaius Julius Caesar
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
Seite 2 von 8

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group