Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Was seht Ihr gerade im TV? (So Ihr eins habt)
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 66, 67, 68, 69, 70  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Spiel, Spaß und Unterhaltung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 7636

Beitrag(#2077810) Verfasst am: 28.11.2016, 01:51    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
smaugs einöde auf rtl-

was soll ich sagne, da war nicht viel filmerlebnis...wird aber so angekündigt. oder bin ich wieder nicht flexibel oder angepasst genug?


Wer sich auf einen Filmabend bei RTL einlässt, der weiss doch, was ihn erwartet. Entweder ist man bereit, die Zerstückelung durch Werbeunterbrechungen in Kauf zu nehmen, oder man schaut sich den Film woanders an.


es ging ja um eine allgemeine betrachtung bei der gelegenheit...


Und ich stimme Dir ja zu, dass es keinen Spass macht, einen Film bei RTL oder einem anderem privaten Sender mit exzessiven Werbeunterbrechungen zu schauen. Nur wird durch dieses ungeniessbare Sendeformat ja nicht das Werk an sich versaut.

doch.
ich finde nicht, dass geld diktieren sollte, ob und unter welchen umständen ich mit kunst in berührung kommen soll.
oftmals kann man sich das ja nicht mal aussuchen.
sonst kommt eben so was wie diese luxemburger kunstbunker raus, wo man einfach kunstwerke als anlageobjekte lagern oder eben einen van gogh mit ins grab nehmen kann.

das werk wird verändert, weil es in einen ganz anderen kontext gestellt wird und man damit machen kann, was man will. toilettenpapierwerbung oder kik. oder lammbraten oder milkaschokolade. und diese noch nicht mal um des genusses willen, sondern eben wegen des profits. alles vereinbar, nichts scheint wirklich von bedeutung zu sein.
der film war jedenfalls zerstört. oder dekonstruiert, wenn man es unbedingt positiv sehen will.

es wurde ja für die leinwand gemacht und nicht als zwischenanspruch oder zwischenspiel für werbung.
darauf hat auch schon neil postman in einem anderen zusammenhang hingewiesen.
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 25905

Beitrag(#2077811) Verfasst am: 28.11.2016, 01:58    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:

ich finde nicht, dass geld diktieren sollte, ob und unter welchen umständen ich mit kunst in berührung kommen soll.


Und wovon sollen Künstler dann leben?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 7636

Beitrag(#2077815) Verfasst am: 28.11.2016, 02:08    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:

ich finde nicht, dass geld diktieren sollte, ob und unter welchen umständen ich mit kunst in berührung kommen soll.


Und wovon sollen Künstler dann leben?


von kuchen.

der soll das in kauf nehmen, was ich in kauf nehmen muss: keinen genuss. kein vergnügen, *wenn ich das pech habe, mit seiner kunst nur über enspr. medien in berührung zu kommen.* edit.
rudimente, vorstellungen ahnungen von filmkunst- genauso wie ahnung oder vorstellung von urlaub oder gutem essen für den künstler.
nein. genau das gilts ja eben im rahmen allg diskussionen über gesellschaft zu lösen bzw. würde sich hoffentlich lösen.

aber manche meinen ja gar kunst entstehe erst durch leid und mangel.
da schließt sich der kreis?
Komplett von der Rolle
_________________
"als ob"


Zuletzt bearbeitet von Wilson am 28.11.2016, 02:13, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 25905

Beitrag(#2077817) Verfasst am: 28.11.2016, 02:13    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:

ich finde nicht, dass geld diktieren sollte, ob und unter welchen umständen ich mit kunst in berührung kommen soll.


Und wovon sollen Künstler dann leben?


von kuchen.

der soll das in kauf nehmen, was ich in kauf nehmen muss: keinen genuss. kein vergnügen.
rudimente, vorstellungen ahnungen von filmkunst- genauso wie ahnung oder vorstellung von urlaub oder gutem essen für den künstler.
nein. genau das gilts ja eben im rahmen allg diskussionen über gesellschaft zu lösen bzw. würde sich hoffentlich lösen.

aber manche meinen ja gar kunst entstehe erst durch leid und mangel.
da schließt sich der kreis?
Komplett von der Rolle

Du schaust Dir eine millionenschwere Blockbusterproduktion auf RTL an, beschwerst Dich über die Werbepausen und begründest Dein Unbehagen dann damit, dass der Künstler gefälligst Mangel zu erleiden habe? Irgendwas passt da nicht zusammen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 7636

Beitrag(#2077819) Verfasst am: 28.11.2016, 02:24    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:

ich finde nicht, dass geld diktieren sollte, ob und unter welchen umständen ich mit kunst in berührung kommen soll.


Und wovon sollen Künstler dann leben?


von kuchen.

der soll das in kauf nehmen, was ich in kauf nehmen muss: keinen genuss. kein vergnügen.
rudimente, vorstellungen ahnungen von filmkunst- genauso wie ahnung oder vorstellung von urlaub oder gutem essen für den künstler.
nein. genau das gilts ja eben im rahmen allg diskussionen über gesellschaft zu lösen bzw. würde sich hoffentlich lösen.

aber manche meinen ja gar kunst entstehe erst durch leid und mangel.
da schließt sich der kreis?
Komplett von der Rolle

Du schaust Dir eine millionenschwere Blockbusterproduktion auf RTL an, beschwerst Dich über die Werbepausen und begründest Dein Unbehagen dann damit, dass der Künstler gefälligst Mangel zu erleiden habe? Irgendwas passt da nicht zusammen.


ich hatte was editiert:
Zitat:
der soll das in kauf nehmen, was ich in kauf nehmen muss: keinen genuss. kein vergnügen, *wenn ich das pech habe, mit seiner kunst nur über enspr. medien in berührung zu kommen.* edit.

das sollte ironisch gemeint sein.
denn, es wäre ja so, dass der künstler nur vergnügen brächte, wenn er viel geld vedienen würde. das kann er aber nur, wenn er sein werk zerstören lassen würde, eben durch rtl in dem fall. mir aber bleibt unter diesen umständen der genuss bzw die kunst versagt.
lässt er das ver-rtlen nicht zu, hat er nichts leckeres zu essen.
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 25905

Beitrag(#2077821) Verfasst am: 28.11.2016, 02:40    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:

denn, es wäre ja so, dass der künstler nur vergnügen brächte, wenn er viel geld vedienen würde. das kann er aber nur, wenn er sein werk zerstören lassen würde, eben durch rtl in dem fall. mir aber bleibt unter diesen umständen der genuss bzw die kunst versagt.


Das ist doch Unsinn. Du kannst Dir den Film auf DVD oder BlueRay in der Stadtbücherei oder der Videothek ausleihen, für weniger als 10 EUR im Supermarkt kaufen - und dann so oft sehen wie Du willst. Oder Du gibst 7,99 EUR im Monat für Netflix aus und schaust den Film legal online - und ganz viele andere Filme und Serien auch. Oder Du tauschst DVDs/BlueRays mit Freunden. Es gibt genug Alternativen, sich den Filmgenuss nicht zerstören zu lassen und den Film vor allem dann zu schauen, wenn man ihn wirklich sehen will, nicht dann, wenn irgendein Sender ihn gerade zerstückelt sendet.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 7636

Beitrag(#2077823) Verfasst am: 28.11.2016, 02:58    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:

denn, es wäre ja so, dass der künstler nur vergnügen brächte, wenn er viel geld vedienen würde. das kann er aber nur, wenn er sein werk zerstören lassen würde, eben durch rtl in dem fall. mir aber bleibt unter diesen umständen der genuss bzw die kunst versagt.


Das ist doch Unsinn. Du kannst Dir den Film auf DVD oder BlueRay in der Stadtbücherei oder der Videothek ausleihen, für weniger als 10 EUR im Supermarkt kaufen - und dann so oft sehen wie Du willst. Oder Du gibst 7,99 EUR im Monat für Netflix aus und schaust den Film legal online - und ganz viele andere Filme und Serien auch. Oder Du tauschst DVDs/BlueRays mit Freunden. Es gibt genug Alternativen, sich den Filmgenuss nicht zerstören zu lassen und den Film vor allem dann zu schauen, wenn man ihn wirklich sehen will, nicht dann, wenn irgendein Sender ihn gerade zerstückelt sendet.


und meinst du, dem künstler ists schnuppe?

andere kunstwerke werden mir aber vll präsentiert und zwar einfach so, z.b. musik für werbung ,dass ichs mir nicht ausscuchen kann .und sie werden vll in einem völlig aus den authentischen umständen geworfenen bzw die intention des künstlers völig vernachlässigenden kontext gegeben. so untermalt vll ein revolutionslied plötzlich backofenreiniger mit power und widerstandskraft. oder käthe kollwitz hängt in einer großen bank oder bei einer großen leiharbeitervermittlung.

mir fällt jetzt kein gutes beispiel ein.

das peace-zeichen als modeschmuck finde ich auch daneben. kennen viele trägerinnen nicht mal die bedeutung ,würde ich meinen.

unglücklich macht mich das alles aber nicht....
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 25905

Beitrag(#2077826) Verfasst am: 28.11.2016, 03:17    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
und meinst du, dem künstler ists schnuppe?


In diesem Fall: Ja. Peter Jackson war doch auch schnuppe, was der Autor J.R.R. Tolkien wollte - oder seine Erben. Aus dem kleinen Kinderbuch "Der Hobbit" so ein monströses Werk zu machen, war nun wirklich nicht "Kunst", sondern "Kommerz". Ich fand den ersten Teil noch ganz nett, obwohl ich das Buch oft nicht mehr wieder erkannt habe. Den dritten Teil habe ich einmal im Kino gesehen und fand ihn furchtbar. Das ist kein Film, den ich unbedingt noch einmal sehen möchte. Da wären mir Werbepausen sogar recht, weil man zwischendurch mal pinkeln gehen kann.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 7636

Beitrag(#2077827) Verfasst am: 28.11.2016, 03:27    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
und meinst du, dem künstler ists schnuppe?


In diesem Fall: Ja. Peter Jackson war doch auch schnuppe, was der Autor J.R.R. Tolkien wollte - oder seine Erben. Aus dem kleinen Kinderbuch "Der Hobbit" so ein monströses Werk zu machen, war nun wirklich nicht "Kunst", sondern "Kommerz". Ich fand den ersten Teil noch ganz nett, obwohl ich das Buch oft nicht mehr wieder erkannt habe. Den dritten Teil habe ich einmal im Kino gesehen und fand ihn furchtbar. Das ist kein Film, den ich unbedingt noch einmal sehen möchte. Da wären mir Werbepausen sogar recht, weil man zwischendurch mal pinkeln gehen kann.


das berührt jetzt die frage: was ist kunst.

ich habe keine ahnung, welche folge das war. habe 1 oder 2 im kino gesehen., aber die bücher nie gelesen.
fand sie gut, diese filmteile. deshalb habe ich heute rein geschaltet. diesen kannte ich nicht.
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 25905

Beitrag(#2077828) Verfasst am: 28.11.2016, 03:33    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
und meinst du, dem künstler ists schnuppe?


In diesem Fall: Ja. Peter Jackson war doch auch schnuppe, was der Autor J.R.R. Tolkien wollte - oder seine Erben. Aus dem kleinen Kinderbuch "Der Hobbit" so ein monströses Werk zu machen, war nun wirklich nicht "Kunst", sondern "Kommerz". Ich fand den ersten Teil noch ganz nett, obwohl ich das Buch oft nicht mehr wieder erkannt habe. Den dritten Teil habe ich einmal im Kino gesehen und fand ihn furchtbar. Das ist kein Film, den ich unbedingt noch einmal sehen möchte. Da wären mir Werbepausen sogar recht, weil man zwischendurch mal pinkeln gehen kann.


das berührt jetzt die frage: was ist kunst.

ich habe keine ahnung, welche folge das war. habe 1 oder 2 im kino gesehen., aber die bücher nie gelesen.
fand sie gut, diese filmteile. deshalb habe ich heute rein geschaltet. diesen kannte ich nicht.


"Smaugs Einöde" ist Teil 2. Wenn Du Teil 1 und 2 im Kino gesehen hast, solltest Du auch "Smaugs Einöde" im Kino gesehen haben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 7636

Beitrag(#2077829) Verfasst am: 28.11.2016, 03:40    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
und meinst du, dem künstler ists schnuppe?


In diesem Fall: Ja. Peter Jackson war doch auch schnuppe, was der Autor J.R.R. Tolkien wollte - oder seine Erben. Aus dem kleinen Kinderbuch "Der Hobbit" so ein monströses Werk zu machen, war nun wirklich nicht "Kunst", sondern "Kommerz". Ich fand den ersten Teil noch ganz nett, obwohl ich das Buch oft nicht mehr wieder erkannt habe. Den dritten Teil habe ich einmal im Kino gesehen und fand ihn furchtbar. Das ist kein Film, den ich unbedingt noch einmal sehen möchte. Da wären mir Werbepausen sogar recht, weil man zwischendurch mal pinkeln gehen kann.


das berührt jetzt die frage: was ist kunst.

ich habe keine ahnung, welche folge das war. habe 1 oder 2 im kino gesehen., aber die bücher nie gelesen.
fand sie gut, diese filmteile. deshalb habe ich heute rein geschaltet. diesen kannte ich nicht.


"Smaugs Einöde" ist Teil 2. Wenn Du Teil 1 und 2 im Kino gesehen hast, solltest Du auch "Smaugs Einöde" im Kino gesehen haben.


es war: der herr der ringe im kino.
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Casual3rdparty
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 21.07.2012
Beiträge: 6255

Beitrag(#2077830) Verfasst am: 28.11.2016, 03:55    Titel: Antworten mit Zitat

wir mögen unsere wilson so zwischen gaga und dada.
Sehr glücklich
ich schau alles ohne werbeunterbrechung, das ist heute so nervig geworden, ich halte das nicht mehr aus.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 30483
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2077840) Verfasst am: 28.11.2016, 10:35    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:

denn, es wäre ja so, dass der künstler nur vergnügen brächte, wenn er viel geld vedienen würde. das kann er aber nur, wenn er sein werk zerstören lassen würde, eben durch rtl in dem fall. mir aber bleibt unter diesen umständen der genuss bzw die kunst versagt.


Das ist doch Unsinn. Du kannst Dir den Film auf DVD oder BlueRay in der Stadtbücherei oder der Videothek ausleihen, für weniger als 10 EUR im Supermarkt kaufen - und dann so oft sehen wie Du willst. Oder Du gibst 7,99 EUR im Monat für Netflix aus und schaust den Film legal online - und ganz viele andere Filme und Serien auch. Oder Du tauschst DVDs/BlueRays mit Freunden. Es gibt genug Alternativen, sich den Filmgenuss nicht zerstören zu lassen und den Film vor allem dann zu schauen, wenn man ihn wirklich sehen will, nicht dann, wenn irgendein Sender ihn gerade zerstückelt sendet.

Oder mit den Rekorder aufnehmen, und die Werbepausen einfach durchspulen.
Bei manche Rekorder kann man sogar gleichzeitig aufnehmen und schauen.
Also, eine halbe Stunde zeitversetzt schauen. Am Ende hat man die direktübertragung eingeholt.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Critic
oberflächlich



Anmeldungsdatum: 22.07.2003
Beiträge: 13848
Wohnort: Arena of Air

Beitrag(#2077848) Verfasst am: 28.11.2016, 11:48    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:

denn, es wäre ja so, dass der künstler nur vergnügen brächte, wenn er viel geld vedienen würde. das kann er aber nur, wenn er sein werk zerstören lassen würde, eben durch rtl in dem fall. mir aber bleibt unter diesen umständen der genuss bzw die kunst versagt.


Das ist doch Unsinn. Du kannst Dir den Film auf DVD oder BlueRay in der Stadtbücherei oder der Videothek ausleihen, für weniger als 10 EUR im Supermarkt kaufen - und dann so oft sehen wie Du willst. Oder Du gibst 7,99 EUR im Monat für Netflix aus und schaust den Film legal online - und ganz viele andere Filme und Serien auch. Oder Du tauschst DVDs/BlueRays mit Freunden. Es gibt genug Alternativen, sich den Filmgenuss nicht zerstören zu lassen und den Film vor allem dann zu schauen, wenn man ihn wirklich sehen will, nicht dann, wenn irgendein Sender ihn gerade zerstückelt sendet.

Oder mit den Rekorder aufnehmen, und die Werbepausen einfach durchspulen.
Bei manche Rekorder kann man sogar gleichzeitig aufnehmen und schauen.
Also, eine halbe Stunde zeitversetzt schauen. Am Ende hat man die direktübertragung eingeholt.
Wobei das von der verwendeten Technologie abhängt: CI+ und Konsorten erlauben dem Anbieter viele Durchgriffsmöglichkeiten, und RTL möchte beispielsweise nicht, daß die Zuschauer die Werbung einfach schnell durchspulen. Ältere Techniken, also etwa ältere Recorder, oder Onlinedienste oder -recorder erlauben das ggf. schon.
_________________
"Die Pentagon-Gang wird in der Liste der Terrorgruppen geführt"

Dann bin ich halt bekloppt. Mit den Augen rollen

"Wahrheit läßt sich nicht zeigen, nur erfinden." (Max Frisch)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 7636

Beitrag(#2077858) Verfasst am: 28.11.2016, 13:53    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:

denn, es wäre ja so, dass der künstler nur vergnügen brächte, wenn er viel geld vedienen würde. das kann er aber nur, wenn er sein werk zerstören lassen würde, eben durch rtl in dem fall. mir aber bleibt unter diesen umständen der genuss bzw die kunst versagt.


Das ist doch Unsinn. Du kannst Dir den Film auf DVD oder BlueRay in der Stadtbücherei oder der Videothek ausleihen, für weniger als 10 EUR im Supermarkt kaufen - und dann so oft sehen wie Du willst. Oder Du gibst 7,99 EUR im Monat für Netflix aus und schaust den Film legal online - und ganz viele andere Filme und Serien auch. Oder Du tauschst DVDs/BlueRays mit Freunden. Es gibt genug Alternativen, sich den Filmgenuss nicht zerstören zu lassen und den Film vor allem dann zu schauen, wenn man ihn wirklich sehen will, nicht dann, wenn irgendein Sender ihn gerade zerstückelt sendet.

Oder mit den Rekorder aufnehmen, und die Werbepausen einfach durchspulen.
Bei manche Rekorder kann man sogar gleichzeitig aufnehmen und schauen.
Also, eine halbe Stunde zeitversetzt schauen. Am Ende hat man die direktübertragung eingeholt.

darum gehts doch gar nicht.
klar wäre ich dazu in der lage und natürlich habe ich einen stadtbibliotheksausweis. ich nutze ihn auch. die auswahl an filmen ist enorm- aktuelle, blockbuster, arthouse...
allerdings sind die hüllen ziemlich schmierig...
wie gesagt, darum gehts mir nicht.
stell dir vor, einer wächst mit rtl und co auf- kann er ja nichts dafür. das wird sein bewußtssein entspr. bestimmen, auch das für kunst ... fetzen von klassischer musik als jingle und sowas...DAS soll ein zugang sein?
auf diesen nachrichtenkanälen laufen reportagen über den holocaust und drunten ein band mit den neusten börsendaten vll noch von unternehmen, die in dieser zeit daran z.b. durch zwangsarbeit beteiligt waren. alles vereinbar? wenn man darüber kenntnis, wie bekommt man das zusammen?
was macht das mit mir? und was nimmt jemand mit, der die ( historischen) zusammenhänge nicht kennt?
und werbung auch noch zwischendurch, vll noch total witzige?
das fördert oberflächlichkeit. man kann sich durch unterbrechunen gedanklich und emotional nicht mehr auf etwas einlassen. und das setzt sich im leben außerhalb des bildschirms fort, die art des gezeigten wird modell für die welt.

trivialisierzng, banalisierung ist das und hat folgen..es formt eine enstpr. denkweise und verändert den inhalt von kultur ..und damit meine ich auch die tradition der aufklärung.


Zitat:
Der Ausdruck «Und jetzt ...» umfaßt das Eingeständnis, daß die von den blitzschnellen elektronischen Medien entworfene Welt keine Ordnung und keine Bedeutung hat und nicht ernst genommen zu werden braucht. Kein Mord ist so brutal, kein Erdbeben so verheerend, kein politischer Fehler so kostspielig, kein Torverhältnis so niederschmetternd, kein Wetterbericht so bedrohlich, daß sie vom Nachrichtensprecher mit seinem «Und jetzt ...» nicht aus unserem Bewußtsein gelöscht werden könnten.
Neil Postman, Wir amüsieren uns zu Tode

_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 30483
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2077860) Verfasst am: 28.11.2016, 14:06    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:

denn, es wäre ja so, dass der künstler nur vergnügen brächte, wenn er viel geld vedienen würde. das kann er aber nur, wenn er sein werk zerstören lassen würde, eben durch rtl in dem fall. mir aber bleibt unter diesen umständen der genuss bzw die kunst versagt.


Das ist doch Unsinn. Du kannst Dir den Film auf DVD oder BlueRay in der Stadtbücherei oder der Videothek ausleihen, für weniger als 10 EUR im Supermarkt kaufen - und dann so oft sehen wie Du willst. Oder Du gibst 7,99 EUR im Monat für Netflix aus und schaust den Film legal online - und ganz viele andere Filme und Serien auch. Oder Du tauschst DVDs/BlueRays mit Freunden. Es gibt genug Alternativen, sich den Filmgenuss nicht zerstören zu lassen und den Film vor allem dann zu schauen, wenn man ihn wirklich sehen will, nicht dann, wenn irgendein Sender ihn gerade zerstückelt sendet.

Oder mit den Rekorder aufnehmen, und die Werbepausen einfach durchspulen.
Bei manche Rekorder kann man sogar gleichzeitig aufnehmen und schauen.
Also, eine halbe Stunde zeitversetzt schauen. Am Ende hat man die direktübertragung eingeholt.

darum gehts doch gar nicht.
klar wäre ich dazu in der lage und natürlich habe ich einen stadtbibliotheksausweis. ich nutze ihn auch. die auswahl an filmen ist enorm- aktuelle, blockbuster, arthouse...
allerdings sind die hüllen ziemlich schmierig...
wie gesagt, darum gehts mir nicht.
stell dir vor, einer wächst mit rtl und co auf- kann er ja nichts dafür. das wird sein bewußtssein entspr. bestimmen, auch das für kunst ... fetzen von klassischer musik als jingle und sowas...DAS soll ein zugang sein?
auf diesen nachrichtenkanälen laufen reportagen über den holocaust und drunten ein band mit den neusten börsendaten vll noch von unternehmen, die in dieser zeit daran z.b. durch zwangsarbeit beteiligt waren. alles vereinbar? wenn man darüber kenntnis, wie bekommt man das zusammen?
was macht das mit mir? und was nimmt jemand mit, der die ( historischen) zusammenhänge nicht kennt?
und werbung auch noch zwischendurch, vll noch total witzige?
das fördert oberflächlichkeit. man kann sich durch unterbrechunen gedanklich und emotional nicht mehr auf etwas einlassen. und das setzt sich im leben außerhalb des bildschirms fort, die art des gezeigten wird modell für die welt.

trivialisierzng, banalisierung ist das und hat folgen..es formt eine enstpr. denkweise und verändert den inhalt von kultur ..und damit meine ich auch die tradition der aufklärung.


Zitat:
Der Ausdruck «Und jetzt ...» umfaßt das Eingeständnis, daß die von den blitzschnellen elektronischen Medien entworfene Welt keine Ordnung und keine Bedeutung hat und nicht ernst genommen zu werden braucht. Kein Mord ist so brutal, kein Erdbeben so verheerend, kein politischer Fehler so kostspielig, kein Torverhältnis so niederschmetternd, kein Wetterbericht so bedrohlich, daß sie vom Nachrichtensprecher mit seinem «Und jetzt ...» nicht aus unserem Bewußtsein gelöscht werden könnten.
Neil Postman, Wir amüsieren uns zu Tode


Ich verstehe Dich volkommen.
Ich kann das werbefinanzierte Gedöns auch nicht leiden.
Wenn es ein werbefreies Bezahl-Facebook gäbe, hätte ich mich schon lange angemeldet.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
sponor
registrierter User



Anmeldungsdatum: 16.05.2008
Beiträge: 1296
Wohnort: München

Beitrag(#2077866) Verfasst am: 28.11.2016, 14:56    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
...
Ich verstehe Dich volkommen.
Ich kann das werbefinanzierte Gedöns auch nicht leiden.
Wenn es ein werbefreies Bezahl-Facebook gäbe, hätte ich mich schon lange angemeldet.

Es gibt freie (wie in Freiheit und wie in Freibier) Facebook-Alternativen. Z.B. https://www.joindiaspora.com/ oder http://friendica.com/
_________________
Unsere Welt wird noch so fein werden, daß es so lächerlich sein wird, einen Gott zu glauben als heutzutage Gespenster.
(G. Chr. Lichtenberg)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 7636

Beitrag(#2078052) Verfasst am: 30.11.2016, 12:50    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
so ich bin bei 6 von staffel 2.
bin hin-und hergerissen, das will ich nun zugeben. Verlegen
man gewöhnt sich an die brutalität. und die serie bietet tatsächlich eine menge.
zeitgeist. lokalkolorit, soziologie (organisationsaufbau, informelle strukturen usw.), anthropologie, psychologie...
lustig wie schnell man doch praktisch auf den theoretischen existenzialismus trifft...

und am schluss. dieses selbstverständnis eines anwalts:
das gegenüber: "du kennst ne menge wörter, carl."
der anwalt: "ich hab ne edle gesinnung. ich bin advokat, verteidiger des kleinen mannes und das gefällt mir."

oder der sprachlose reagan..


wobei ich in der ersten staffel diesen hoteldialog über haustiere viel witziger finde.


habe die zweite staffel von fargo komplett geschaut.
sie hat mich, ja ich gebe es zu, begeistert zurückgelassen aber genauso deprimiert.
alles absurd....
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 30483
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2078074) Verfasst am: 30.11.2016, 14:14    Titel: Antworten mit Zitat

sponor hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
...
Ich verstehe Dich volkommen.
Ich kann das werbefinanzierte Gedöns auch nicht leiden.
Wenn es ein werbefreies Bezahl-Facebook gäbe, hätte ich mich schon lange angemeldet.

Es gibt freie (wie in Freiheit und wie in Freibier) Facebook-Alternativen. Z.B. https://www.joindiaspora.com/ oder http://friendica.com/


Was nutzen einem die schönsten Angebote, wenn es nicht allgemein verbreitet ist.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Samson83
Gegenaufgeklärt



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 4276

Beitrag(#2078078) Verfasst am: 30.11.2016, 14:19    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:

denn, es wäre ja so, dass der künstler nur vergnügen brächte, wenn er viel geld vedienen würde. das kann er aber nur, wenn er sein werk zerstören lassen würde, eben durch rtl in dem fall. mir aber bleibt unter diesen umständen der genuss bzw die kunst versagt.


Das ist doch Unsinn. Du kannst Dir den Film auf DVD oder BlueRay in der Stadtbücherei oder der Videothek ausleihen, für weniger als 10 EUR im Supermarkt kaufen - und dann so oft sehen wie Du willst. Oder Du gibst 7,99 EUR im Monat für Netflix aus und schaust den Film legal online - und ganz viele andere Filme und Serien auch. Oder Du tauschst DVDs/BlueRays mit Freunden. Es gibt genug Alternativen, sich den Filmgenuss nicht zerstören zu lassen und den Film vor allem dann zu schauen, wenn man ihn wirklich sehen will, nicht dann, wenn irgendein Sender ihn gerade zerstückelt sendet.

Oder mit den Rekorder aufnehmen, und die Werbepausen einfach durchspulen.
Bei manche Rekorder kann man sogar gleichzeitig aufnehmen und schauen.
Also, eine halbe Stunde zeitversetzt schauen. Am Ende hat man die direktübertragung eingeholt.

darum gehts doch gar nicht.
klar wäre ich dazu in der lage und natürlich habe ich einen stadtbibliotheksausweis. ich nutze ihn auch. die auswahl an filmen ist enorm- aktuelle, blockbuster, arthouse...
allerdings sind die hüllen ziemlich schmierig...
wie gesagt, darum gehts mir nicht.
stell dir vor, einer wächst mit rtl und co auf- kann er ja nichts dafür. das wird sein bewußtssein entspr. bestimmen, auch das für kunst ... fetzen von klassischer musik als jingle und sowas...DAS soll ein zugang sein?
auf diesen nachrichtenkanälen laufen reportagen über den holocaust und drunten ein band mit den neusten börsendaten vll noch von unternehmen, die in dieser zeit daran z.b. durch zwangsarbeit beteiligt waren. alles vereinbar? wenn man darüber kenntnis, wie bekommt man das zusammen?
was macht das mit mir? und was nimmt jemand mit, der die ( historischen) zusammenhänge nicht kennt?
und werbung auch noch zwischendurch, vll noch total witzige?
das fördert oberflächlichkeit. man kann sich durch unterbrechunen gedanklich und emotional nicht mehr auf etwas einlassen. und das setzt sich im leben außerhalb des bildschirms fort, die art des gezeigten wird modell für die welt.

trivialisierzng, banalisierung ist das und hat folgen..es formt eine enstpr. denkweise und verändert den inhalt von kultur ..und damit meine ich auch die tradition der aufklärung.


Zitat:
Der Ausdruck «Und jetzt ...» umfaßt das Eingeständnis, daß die von den blitzschnellen elektronischen Medien entworfene Welt keine Ordnung und keine Bedeutung hat und nicht ernst genommen zu werden braucht. Kein Mord ist so brutal, kein Erdbeben so verheerend, kein politischer Fehler so kostspielig, kein Torverhältnis so niederschmetternd, kein Wetterbericht so bedrohlich, daß sie vom Nachrichtensprecher mit seinem «Und jetzt ...» nicht aus unserem Bewußtsein gelöscht werden könnten.
Neil Postman, Wir amüsieren uns zu Tode

Wer nicht mal Groß/Kleinschreibung beherrscht sollte von Trivialisierung und Banalisierung eher schweigen.
_________________
"Ich halte das fuer fake, habe aber nichts dagegen das so zu verbreiten als ob's echt waere. Macht Trump genauso."
Beachbernie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 25905

Beitrag(#2078079) Verfasst am: 30.11.2016, 14:22    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:

Wer nicht mal Groß/Kleinschreibung beherrscht sollte von Trivialisierung und Banalisierung eher schweigen.


Das sagt ausgerechnet jemand, dessen Beiträge oft bis zur Unkenntlichkeit hingerotzt sind...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samson83
Gegenaufgeklärt



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 4276

Beitrag(#2078083) Verfasst am: 30.11.2016, 14:27    Titel: Antworten mit Zitat

Hat jemand schon
- the crown
- peaky blinders

gesehen?
_________________
"Ich halte das fuer fake, habe aber nichts dagegen das so zu verbreiten als ob's echt waere. Macht Trump genauso."
Beachbernie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 7636

Beitrag(#2078089) Verfasst am: 30.11.2016, 14:57    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:

denn, es wäre ja so, dass der künstler nur vergnügen brächte, wenn er viel geld vedienen würde. das kann er aber nur, wenn er sein werk zerstören lassen würde, eben durch rtl in dem fall. mir aber bleibt unter diesen umständen der genuss bzw die kunst versagt.


Das ist doch Unsinn. Du kannst Dir den Film auf DVD oder BlueRay in der Stadtbücherei oder der Videothek ausleihen, für weniger als 10 EUR im Supermarkt kaufen - und dann so oft sehen wie Du willst. Oder Du gibst 7,99 EUR im Monat für Netflix aus und schaust den Film legal online - und ganz viele andere Filme und Serien auch. Oder Du tauschst DVDs/BlueRays mit Freunden. Es gibt genug Alternativen, sich den Filmgenuss nicht zerstören zu lassen und den Film vor allem dann zu schauen, wenn man ihn wirklich sehen will, nicht dann, wenn irgendein Sender ihn gerade zerstückelt sendet.

Oder mit den Rekorder aufnehmen, und die Werbepausen einfach durchspulen.
Bei manche Rekorder kann man sogar gleichzeitig aufnehmen und schauen.
Also, eine halbe Stunde zeitversetzt schauen. Am Ende hat man die direktübertragung eingeholt.

darum gehts doch gar nicht.
klar wäre ich dazu in der lage und natürlich habe ich einen stadtbibliotheksausweis. ich nutze ihn auch. die auswahl an filmen ist enorm- aktuelle, blockbuster, arthouse...
allerdings sind die hüllen ziemlich schmierig...
wie gesagt, darum gehts mir nicht.
stell dir vor, einer wächst mit rtl und co auf- kann er ja nichts dafür. das wird sein bewußtssein entspr. bestimmen, auch das für kunst ... fetzen von klassischer musik als jingle und sowas...DAS soll ein zugang sein?
auf diesen nachrichtenkanälen laufen reportagen über den holocaust und drunten ein band mit den neusten börsendaten vll noch von unternehmen, die in dieser zeit daran z.b. durch zwangsarbeit beteiligt waren. alles vereinbar? wenn man darüber kenntnis, wie bekommt man das zusammen?
was macht das mit mir? und was nimmt jemand mit, der die ( historischen) zusammenhänge nicht kennt?
und werbung auch noch zwischendurch, vll noch total witzige?
das fördert oberflächlichkeit. man kann sich durch unterbrechunen gedanklich und emotional nicht mehr auf etwas einlassen. und das setzt sich im leben außerhalb des bildschirms fort, die art des gezeigten wird modell für die welt.

trivialisierzng, banalisierung ist das und hat folgen..es formt eine enstpr. denkweise und verändert den inhalt von kultur ..und damit meine ich auch die tradition der aufklärung.


Zitat:
Der Ausdruck «Und jetzt ...» umfaßt das Eingeständnis, daß die von den blitzschnellen elektronischen Medien entworfene Welt keine Ordnung und keine Bedeutung hat und nicht ernst genommen zu werden braucht. Kein Mord ist so brutal, kein Erdbeben so verheerend, kein politischer Fehler so kostspielig, kein Torverhältnis so niederschmetternd, kein Wetterbericht so bedrohlich, daß sie vom Nachrichtensprecher mit seinem «Und jetzt ...» nicht aus unserem Bewußtsein gelöscht werden könnten.
Neil Postman, Wir amüsieren uns zu Tode

Wer nicht mal Groß/Kleinschreibung beherrscht sollte von Trivialisierung und Banalisierung eher schweigen.

ja, eine schwäche, das gebe ich zu. ich bin ja nicht jesus, aber auch kein massenmedium.
im gegensatz zu dir, der glaubt zur elite zu gehören, messe ich mir und meinen gedanken nicht zu viel bedeutung bei. du gehst eben zu sehr von dir selbst aus und meinst, deine worte hätten über dein cerebrales wohnzimmer hinaus irgendein gewicht und die masse höre dir gebannt zu.
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Casual3rdparty
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 21.07.2012
Beiträge: 6255

Beitrag(#2078136) Verfasst am: 30.11.2016, 21:21    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:

Wer nicht mal Groß/Kleinschreibung beherrscht sollte von Trivialisierung und Banalisierung eher schweigen.


Das sagt ausgerechnet jemand, dessen Beiträge oft bis zur Unkenntlichkeit hingerotzt sind...
das hab ich mir auch gedacht. Lachen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schtonk
Korinthenliegenlasser
Moderator



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 6981

Beitrag(#2078169) Verfasst am: 01.12.2016, 00:17    Titel: Antworten mit Zitat

schtonk hat folgendes geschrieben:
ARD Mittwoch 30.11.
23:15-0:00

„Reichsbürger" gegen den Staat
Eine Parallelwelt mitten in Deutschland

_________________
So wie das religiöse Gefühl der meisten Frommen sich erst bekundet, wenn es verletzt wird,
so liegt auch der Patriotismus auf der Lauer der Gelegenheit gekränkt zu sein. - Karl Kraus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 25905

Beitrag(#2078724) Verfasst am: 06.12.2016, 01:57    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe gerade die 3. und letzte Staffel von "Hannibal" gesehen. Die ersten zwei Staffeln fand ich ganz unterhaltsam, kein Meisterwerk, aber auch keine Zeitverschwendung. Die 3. Staffel war jedoch teilweise unerträglich zäh, vor allem die erste Hälfte. Eine selbstgefällige, aber nichtssagende Bilderflut, bedeutungsschwangere Dialoge, die nur noch aufgesetzt und bemüht wirkten. Die zweite Hälfte der Staffel - die dann hauptsächlich auf "Red Dragon" basierte - war etwas besser, aber konnte den Irrsinn der ersten Folgen nicht völlig abstreifen. Und die Musik nervte am Ende wirklich nur noch.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gödelchen
registrierter User



Anmeldungsdatum: 17.11.2016
Beiträge: 87

Beitrag(#2078756) Verfasst am: 06.12.2016, 13:23    Titel: Philou 11 Antworten mit Zitat

ohne Konkretum

Wer fernsieht, muss nicht meinen, er würde erkennen, was ihm fern liegt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 7636

Beitrag(#2078891) Verfasst am: 08.12.2016, 00:27    Titel: Antworten mit Zitat

dancer in the dark mit björk kommt jetzt auf tele 5.
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 25905

Beitrag(#2079087) Verfasst am: 12.12.2016, 03:55    Titel: Antworten mit Zitat

Auf Netflix läuft seit heute (bzw. gestern) die erste Staffel von "Dirk Gentlys holistische Detektei". Ich habe das Buch schon mehrmals gelesen. Ich weiss nicht, ob es besser ist, als die "Per Anhalter durch die Galaxis"-Reihe, es ist aber komplexer und dichter erzählt. Das folgende enthält keine Spoiler, versprochen:

Nach den ersten drei Folgen der Serie kann ich nur sagen: Die Serie hat mit dem Buch kaum etwas zu tun. Keine elektrischen Mönche, Dirk Gently wirkt eher wie eine etwas mildere Variante von Sheldon Cooper - der Roman-Dirk ist eine völlig andere Person - und die Rolle von Elijah Wood kann ich mit keiner Figur im Roman verbinden.

Aber trotzdem fesselt die Serie: Sie ist in der Wirkung nicht weit entfernt vom Roman. Die Serie verhält sich zum Roman wie die erste Staffel von "Fargo" zum Film. Vor allem die Nebenhandlung mit einem Hacker und einer unkaputtbaren Serienmörderin (gespielt von Fiona Dourif - der Tochter von Brad Tourif - Grima Schlangenzunge aus HDR) ist ein Highlight - auch wenn sie wieder überhaupt nichts mit dem Buch zu tun hat.

Was man der Serie ankreiden kann, ist, dass ausgerechnet Dirk Gently die uninteressanteste Figur von allen ist - bisher. Mal abwarten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 7636

Beitrag(#2079230) Verfasst am: 13.12.2016, 23:56    Titel: Antworten mit Zitat

rare exports auf tele 5
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Spiel, Spaß und Unterhaltung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 66, 67, 68, 69, 70  Weiter
Seite 67 von 70

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group