Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Meine Nominierung für den Darwinaward
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Sonstiges und Groteskes
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Casual3rdparty
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 21.07.2012
Beiträge: 6255

Beitrag(#1913633) Verfasst am: 03.04.2014, 15:42    Titel: Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
esme hat folgendes geschrieben:
Weder ist davon auszugehen, dass die Betroffenen alle keine Kinder hatten noch ist davon auszugehen, dass alle Betroffenen ursächlich am Vorgehen beteiligt waren.

Die Nominierung ist daher mit sofortiger Wirkung abzuweisen.


Der Darwin-Award hat ein grundsätzliches Problem. Fortpflanzungsfähigkeit ist unabhängig von Intelligenz.

eher umgekehrt proportional. man sagt doch: dumm f*ckt gut.

p.s.
es kann aber nicht ausgeschlossen werden, dass der typ mit dem schneidbrenner noch keiner kinder hatte. zumindest einer der opfer könnte ein Kandidat für eine nominierung sein.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kival
Feminist Ghost



Anmeldungsdatum: 14.11.2006
Beiträge: 24070

Beitrag(#1913656) Verfasst am: 03.04.2014, 17:29    Titel: Antworten mit Zitat

Casual3rdparty hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
esme hat folgendes geschrieben:
Weder ist davon auszugehen, dass die Betroffenen alle keine Kinder hatten noch ist davon auszugehen, dass alle Betroffenen ursächlich am Vorgehen beteiligt waren.

Die Nominierung ist daher mit sofortiger Wirkung abzuweisen.


Der Darwin-Award hat ein grundsätzliches Problem. Fortpflanzungsfähigkeit ist unabhängig von Intelligenz.

eher umgekehrt proportional. man sagt doch: dumm f*ckt gut..


Sagt man, bestätigt sich aber nicht in der Realität. Lachen
_________________
"A basic literacy in statistics will one day be as necessary for efficient citizenship as the ability to read and write." (angeblich H. G. Wells)
"The consent of the governed is not consent if it is not informed." (Edward Snowden)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
Bekennender Volksverräter



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 20904
Wohnort: München

Beitrag(#1913659) Verfasst am: 03.04.2014, 17:52    Titel: Antworten mit Zitat

Kival hat folgendes geschrieben:
Casual3rdparty hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
esme hat folgendes geschrieben:
Weder ist davon auszugehen, dass die Betroffenen alle keine Kinder hatten noch ist davon auszugehen, dass alle Betroffenen ursächlich am Vorgehen beteiligt waren.

Die Nominierung ist daher mit sofortiger Wirkung abzuweisen.


Der Darwin-Award hat ein grundsätzliches Problem. Fortpflanzungsfähigkeit ist unabhängig von Intelligenz.

eher umgekehrt proportional. man sagt doch: dumm f*ckt gut..


Sagt man, bestätigt sich aber nicht in der Realität. Lachen


Mist. Und ich dachte immer, ich wäre deswegen hochintelligent. Traurig

Meist betrifft diese Auszeichnung aber auch Menschen, die durchaus schon Nachfahren gezeugt haben und sich in nichts von denjenigen unterscheiden, die nicht die Gelegenheit dazu hatten.
_________________
Was dem Ockham sein Rasiermesser, ist dem Addi sein Hackebeil.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
esme
lebt ohne schützende Gänsefüßchen.



Anmeldungsdatum: 12.06.2005
Beiträge: 5667

Beitrag(#1913731) Verfasst am: 03.04.2014, 22:53    Titel: Antworten mit Zitat

Casual3rdparty hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
esme hat folgendes geschrieben:
Weder ist davon auszugehen, dass die Betroffenen alle keine Kinder hatten noch ist davon auszugehen, dass alle Betroffenen ursächlich am Vorgehen beteiligt waren.

Die Nominierung ist daher mit sofortiger Wirkung abzuweisen.


Der Darwin-Award hat ein grundsätzliches Problem. Fortpflanzungsfähigkeit ist unabhängig von Intelligenz.

eher umgekehrt proportional. man sagt doch: dumm f*ckt gut.

p.s.
es kann aber nicht ausgeschlossen werden, dass der typ mit dem schneidbrenner noch keiner kinder hatte. zumindest einer der opfer könnte ein Kandidat für eine nominierung sein.


Darwinawardanwärter dürfen keine Unbeteiligten mit in den Tod reißen, weil das die Auswirkung auf den Genpool verzerrt.
_________________
Gunkl über Intelligent Design:
Da hat sich die Kirche beim Rückzugsgefecht noch einmal grandios verstolpert und jetzt wollen sie auch noch Haltungsnoten für die argumentative Brez'n, die sie da gerissen haben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Casual3rdparty
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 21.07.2012
Beiträge: 6255

Beitrag(#1913841) Verfasst am: 04.04.2014, 14:24    Titel: Antworten mit Zitat

wußte ich nicht, interessant. Sehr glücklich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 30735
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#1913843) Verfasst am: 04.04.2014, 14:27    Titel: Antworten mit Zitat

esme hat folgendes geschrieben:
Casual3rdparty hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
esme hat folgendes geschrieben:
Weder ist davon auszugehen, dass die Betroffenen alle keine Kinder hatten noch ist davon auszugehen, dass alle Betroffenen ursächlich am Vorgehen beteiligt waren.

Die Nominierung ist daher mit sofortiger Wirkung abzuweisen.


Der Darwin-Award hat ein grundsätzliches Problem. Fortpflanzungsfähigkeit ist unabhängig von Intelligenz.

eher umgekehrt proportional. man sagt doch: dumm f*ckt gut.

p.s.
es kann aber nicht ausgeschlossen werden, dass der typ mit dem schneidbrenner noch keiner kinder hatte. zumindest einer der opfer könnte ein Kandidat für eine nominierung sein.


Darwinawardanwärter dürfen keine Unbeteiligten mit in den Tod reißen, weil das die Auswirkung auf den Genpool verzerrt.


Ich denke mal, dass da kein "unbeteiligter" drumherumstand.
Wenn in meiner Nähe jemand eine Bombe mit Schneidbrenner zu Leibe rücken würde, würde ich so schnell als möglich aus der Gefahrenzone gehen.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Waschmaschine777
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 07.07.2008
Beiträge: 4007

Beitrag(#1913878) Verfasst am: 04.04.2014, 16:37    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
esme hat folgendes geschrieben:
Casual3rdparty hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
esme hat folgendes geschrieben:
Weder ist davon auszugehen, dass die Betroffenen alle keine Kinder hatten noch ist davon auszugehen, dass alle Betroffenen ursächlich am Vorgehen beteiligt waren.

Die Nominierung ist daher mit sofortiger Wirkung abzuweisen.


Der Darwin-Award hat ein grundsätzliches Problem. Fortpflanzungsfähigkeit ist unabhängig von Intelligenz.

eher umgekehrt proportional. man sagt doch: dumm f*ckt gut.

p.s.
es kann aber nicht ausgeschlossen werden, dass der typ mit dem schneidbrenner noch keiner kinder hatte. zumindest einer der opfer könnte ein Kandidat für eine nominierung sein.


Darwinawardanwärter dürfen keine Unbeteiligten mit in den Tod reißen, weil das die Auswirkung auf den Genpool verzerrt.


Ich denke mal, dass da kein "unbeteiligter" drumherumstand.
Wenn in meiner Nähe jemand eine Bombe mit Schneidbrenner zu Leibe rücken würde, würde ich so schnell als möglich aus der Gefahrenzone gehen.


Was unklar bleibt, ist, ob die Arbeiter überhaupt wussten, dass es sich bei diesem Gegenstand um eine Bombe handelte.
Ich würde auch nicht davon ausgehen, dass nur die direkt Umstehenden zu Tode gekommen sind.

Ich habe mal google bemüht. Auf N24 News ist von keinem Schneidbrenner die Rede:
http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Panorama/d/4532160/weltkriegsbombe-toetet-mehrere-menschen-in-thailand.html
Zitat:
Zu der Explosion im Norden der Hauptstadt Bangkok sei es gekommen, als Arbeiter die 225 Kilogramm schwere Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg auseinandermontierten, sagte der Polizeidirektor Kamthon Ueycharoen. Anschließend sei das Gebäude in Flammen aufgegangen.

Es könnte also sein, dass der "Flammenwerfer" in der anderen Nachricht ein Übersetzungsfehker ist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Waschmaschine777
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 07.07.2008
Beiträge: 4007

Beitrag(#1913898) Verfasst am: 04.04.2014, 17:22    Titel: Antworten mit Zitat

http://www.bangkokpost.com/news/local/403072/old-bomb-explodes-killing-six-in-lat-pla-khao

Es war den Arbeitern nicht klar, dass der betreffende Gegenstand eine Bombe war.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 30735
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#1913914) Verfasst am: 04.04.2014, 18:12    Titel: Antworten mit Zitat

Waschmaschine777 hat folgendes geschrieben:
http://www.bangkokpost.com/news/local/403072/old-bomb-explodes-killing-six-in-lat-pla-khao

Es war den Arbeitern nicht klar, dass der betreffende Gegenstand eine Bombe war.


Dann nehme ich alles zurück, und schäme mich zutiefst.
Aus den Artikel den ich gelesen habe, schien es so, alsob sie es gewußt hätten.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Casual3rdparty
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 21.07.2012
Beiträge: 6255

Beitrag(#1913918) Verfasst am: 04.04.2014, 18:19    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Waschmaschine777 hat folgendes geschrieben:
http://www.bangkokpost.com/news/local/403072/old-bomb-explodes-killing-six-in-lat-pla-khao

Es war den Arbeitern nicht klar, dass der betreffende Gegenstand eine Bombe war.


Dann nehme ich alles zurück, und schäme mich zutiefst.
Aus den Artikel den ich gelesen habe, schien es so, alsob sie es gewußt hätten.

militärischer Sprengstoff sollte nicht explodieren, wenn er mit einem schweißbrenner bearbeitet wird.
entweder es war noch sprengstoff älterer Machart, der doch auf schweißbrenner reagiert oder aber der bedauernswerte mann hat sich ausgerechnet den zünder ausgesucht, um ihn mit dem schweißbrenner zu bearbeiten. ich kann allerdings nicht verstehen, wie man eine bombe nicht als solche erkennen kann. zumal wenn man einen zünder vor sich sieht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beefy
Be Vieh
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 24.09.2008
Beiträge: 5587
Wohnort: Land der abgehärteten Seelen

Beitrag(#1913948) Verfasst am: 04.04.2014, 19:56    Titel: Antworten mit Zitat

Casual3rdparty hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Waschmaschine777 hat folgendes geschrieben:
http://www.bangkokpost.com/news/local/403072/old-bomb-explodes-killing-six-in-lat-pla-khao

Es war den Arbeitern nicht klar, dass der betreffende Gegenstand eine Bombe war.


Dann nehme ich alles zurück, und schäme mich zutiefst.
Aus den Artikel den ich gelesen habe, schien es so, alsob sie es gewußt hätten.

militärischer Sprengstoff sollte nicht explodieren, wenn er mit einem schweißbrenner bearbeitet wird.
entweder es war noch sprengstoff älterer Machart, der doch auf schweißbrenner reagiert oder aber der bedauernswerte mann hat sich ausgerechnet den zünder ausgesucht, um ihn mit dem schweißbrenner zu bearbeiten. ich kann allerdings nicht verstehen, wie man eine bombe nicht als solche erkennen kann. zumal wenn man einen zünder vor sich sieht.

Das war ne WKII Bombe.Sprengstoff älterer Machart und wahrscheinlich die ganze Zeit im Boden.
Könnte bis zur unkenntlichkeit gerostet sein, das Teil.
_________________
Wenn der Berg nicht zum Propheten kommt, tanzen die Mäuse auf dem Tisch.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Casual3rdparty
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 21.07.2012
Beiträge: 6255

Beitrag(#1922899) Verfasst am: 16.05.2014, 20:48    Titel: Antworten mit Zitat

http://orf.at/stories/2230270/

Zitat:


Test von kugelsicherer Weste misslang: Frau erschoss Freund

Nach dem misslungenen Test einer kugelsicheren Weste sind im US-Bundesstaat South Carolina zwei Verdächtige wegen der Tötung ihres Freundes verhaftet worden.

Der 26-Jährige habe mehrere Freunde aus Zeitvertreib aufgefordert, auf ihn zu schießen, während er die Schutzkleidung trug, berichtete der Fernsehsender WYFF heute unter Berufung auf die Polizei.

Verfehlter Schuss traf Brust
Eine 18-Jährige habe die Weste jedoch verfehlt und dem Mann in die Brust geschossen. Er sei nach dem Unglück am Mittwoch in der Ortschaft Honea Path verblutet.

Der mutmaßlichen Täterin wird fahrlässige Tötung vorgeworfen. Auch ein ebenfalls verhafteter 25-Jähriger muss sich für die Tötung verantworten. Über seine Rolle machten die Behörden zunächst keine Angaben.

Publiziert am 16.05.2014
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kat
registrierter User



Anmeldungsdatum: 29.04.2011
Beiträge: 147

Beitrag(#1922952) Verfasst am: 17.05.2014, 07:41    Titel: Antworten mit Zitat

Casual3rdparty hat folgendes geschrieben:
Eine 18-Jährige habe die Weste jedoch verfehlt und dem Mann in die Brust geschossen.


Es gibt also "kugelsichere" Westen, die die Brust freilassen?

Andreas
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
quadium
registrierter User



Anmeldungsdatum: 06.04.2013
Beiträge: 1758

Beitrag(#1922958) Verfasst am: 17.05.2014, 09:22    Titel: Antworten mit Zitat

Kat hat folgendes geschrieben:
Casual3rdparty hat folgendes geschrieben:
Eine 18-Jährige habe die Weste jedoch verfehlt und dem Mann in die Brust geschossen.


Es gibt also "kugelsichere" Westen, die die Brust freilassen?

Andreas


Sowas?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Critic
oberflächlich



Anmeldungsdatum: 22.07.2003
Beiträge: 13863
Wohnort: Arena of Air

Beitrag(#1925319) Verfasst am: 01.06.2014, 00:41    Titel: Antworten mit Zitat

Schon älter, und vielleicht auch "nicht so richtig", weil der eine nicht dabei zu Tode kam und der Andere (zumindest eben offiziell) im Zölibat lebte. Mir wurde aber schon beim Lesen leicht schlecht, also von daher...:

Ein gewisser Larry Walters soll ja bereits in seiner Jugend den Traum gehabt haben, gasgefüllte Ballons an einen Stuhl zu binden und sich damit in die Lüfte zu erheben. 1982 hat er das dann wirklich realisiert, allerdings wäre das Ganze beinahe schiefgegangen, denn wider Erwarten blieb es nicht bei zehn Metern Höhe, sondern er stieg auf fast 5000 Meter, wurde vom Wind durch die Einflugschneise des nächstgelegenen Flughafens getragen. Nachdem er einige Ballons mit einer Luftpistole zerschossen hatte (wobei er die Pistole dann irgendwann verlor, aber nicht zu früh), endete die Fahrt schließlich verfangen in einer Stromleitung. (Er überlebte die Fahrt, wurde aber wegen seines ernsthaften Versuchs, sich umzubringen, im Rahmen des Darwin Award "lobend erwähnt" )

Im Jahr 2008 wollte ein brasilianischer Priester namens Adelir Antonio de Carli eine ähnliche Aktion durchführen, um für ein Hilfsprojekt seiner Gemeinde zu werben. Er kam allerdings dabei um (Link).
_________________
"Die Pentagon-Gang wird in der Liste der Terrorgruppen geführt"

Dann bin ich halt bekloppt. Mit den Augen rollen

"Wahrheit läßt sich nicht zeigen, nur erfinden." (Max Frisch)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
fwo
hat offensichtlich gerade wenig zu tun



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 18851
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#1925391) Verfasst am: 01.06.2014, 20:55    Titel: Antworten mit Zitat

Kat hat folgendes geschrieben:
Casual3rdparty hat folgendes geschrieben:
Eine 18-Jährige habe die Weste jedoch verfehlt und dem Mann in die Brust geschossen.


Es gibt also "kugelsichere" Westen, die die Brust freilassen?

Andreas

Derartige Westen sind keine Rundumpanzerung. Sieh dir die Bilder in Goole an, dann kannst Du unschwer erkennen, dass das Ziel z.B. bereits bei einer leichten Drehung eine Lücke in den Brustraum in bzw. unter der Achsel freigibt.

Der betreffende und dann getroffene Depp brauchte sich also nur leicht zur Seite zu wenden. ...
Ganz abgesehen davon: Die Weste war ca. 25 Jahre alt, und auch derartige Kunststoffe altern. Außerdem wurde die Schussversuche nicht mit einem Kleinkalibergewehr, sondern mit einer kleinkalibrigen "Handgun" (Faustfeuerwaffe: Pistole oder Revolver) durchgeführt, als mit einer Waffe, mit der ungeübte einen riesigen Streuungskreis haben. Der Schuss hätte auch in den Kopf gehen können. Die Wahrscheinlichkeit für einen Unfall war also ziemlich hoch.

fwo
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Casual3rdparty
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 21.07.2012
Beiträge: 6255

Beitrag(#1925411) Verfasst am: 01.06.2014, 23:27    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
Kat hat folgendes geschrieben:
Casual3rdparty hat folgendes geschrieben:
Eine 18-Jährige habe die Weste jedoch verfehlt und dem Mann in die Brust geschossen.


Es gibt also "kugelsichere" Westen, die die Brust freilassen?

Andreas

Derartige Westen sind keine Rundumpanzerung. Sieh dir die Bilder in Goole an, dann kannst Du unschwer erkennen, dass das Ziel z.B. bereits bei einer leichten Drehung eine Lücke in den Brustraum in bzw. unter der Achsel freigibt.

Der betreffende und dann getroffene Depp brauchte sich also nur leicht zur Seite zu wenden. ...
Ganz abgesehen davon: Die Weste war ca. 25 Jahre alt, und auch derartige Kunststoffe altern. Außerdem wurde die Schussversuche nicht mit einem Kleinkalibergewehr, sondern mit einer kleinkalibrigen "Handgun" (Faustfeuerwaffe: Pistole oder Revolver) durchgeführt, als mit einer Waffe, mit der ungeübte einen riesigen Streuungskreis haben. Der Schuss hätte auch in den Kopf gehen können. Die Wahrscheinlichkeit für einen Unfall war also ziemlich hoch.

fwo
wenn die weste 25 jahre alt war, kann man fast mit sicherheit annehmen, dass die schutzwirkung selbiger deutlich geringer als neuzustand war.
wenn der obere rand der weste getroffen wurde, fehlt zusatzlich noch die nötige fläche, um die ganze energie zu absorbieren.
werden teile der weste mit in die wunde gezogen, wird das sehr hässlich.
werden mit der weste baumwollfasern mit in die wunde gezogen, kann es auch unter ärztlicher hilfe zu sehr bösen oder sogar tödlichen infektionen kommen.
ich frage mich, was die journalisten, gerade die amerikanischen, bei diesem geschehen alles unter kleinkaliber führen. vielleicht war es auch ein 38., .40 oder ähnliches kaliber.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 34772
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#1932974) Verfasst am: 09.07.2014, 00:25    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
South Dakota man dies after choking during hot-dog eating contest


Walter Eagle Tail, 47, died at a hospital on Thursday after attempts to save him at the scene failed, police said...


http://www.theguardian.com/world/2014/jul/08/south-dakota-man-dies-hotdog-contest
_________________
Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
Bekennender Volksverräter



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 20904
Wohnort: München

Beitrag(#1975683) Verfasst am: 03.01.2015, 17:07    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Ein Toter bei Rodelunfall im Eiskanal
1,6 Kilometer ist die Bobbahn von Winterberg im Sauerland lang. Profis rasen dort mit Tempo 140 zu Tal. Als drei Männer nachts mit Rodelschlitten durch den Eiskanal fahren, steht am Ende der Strecke allerdings ein Traktor.


http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.traktor-am-ende-der-strecke-ein-toter-bei-rodelunfall-im-eiskanal.6ad71908-8d06-48a1-a174-263fce6770d0.html
_________________
Was dem Ockham sein Rasiermesser, ist dem Addi sein Hackebeil.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 30735
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#1975685) Verfasst am: 03.01.2015, 17:16    Titel: Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Ein Toter bei Rodelunfall im Eiskanal
1,6 Kilometer ist die Bobbahn von Winterberg im Sauerland lang. Profis rasen dort mit Tempo 140 zu Tal. Als drei Männer nachts mit Rodelschlitten durch den Eiskanal fahren, steht am Ende der Strecke allerdings ein Traktor.


http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.traktor-am-ende-der-strecke-ein-toter-bei-rodelunfall-im-eiskanal.6ad71908-8d06-48a1-a174-263fce6770d0.html


Da kann man so schlecht bremsen. Geschockt
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
AdvocatusDiaboli
Bekennender Volksverräter



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 20904
Wohnort: München

Beitrag(#1975687) Verfasst am: 03.01.2015, 17:25    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Ein Toter bei Rodelunfall im Eiskanal
1,6 Kilometer ist die Bobbahn von Winterberg im Sauerland lang. Profis rasen dort mit Tempo 140 zu Tal. Als drei Männer nachts mit Rodelschlitten durch den Eiskanal fahren, steht am Ende der Strecke allerdings ein Traktor.


http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.traktor-am-ende-der-strecke-ein-toter-bei-rodelunfall-im-eiskanal.6ad71908-8d06-48a1-a174-263fce6770d0.html


Da kann man so schlecht bremsen. Geschockt


Man braucht schon eine Traktorbremse. (man möge mir meinen Zynismus verzeihen oder auch nicht)
_________________
Was dem Ockham sein Rasiermesser, ist dem Addi sein Hackebeil.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beefy
Be Vieh
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 24.09.2008
Beiträge: 5587
Wohnort: Land der abgehärteten Seelen

Beitrag(#1975696) Verfasst am: 03.01.2015, 18:26    Titel: Antworten mit Zitat

Durch den Traktorfahrer haben sie Regelwidrige Unterstützung erhalten NeinNein Das Kleingedruckte

Disqualifiziert
_________________
Wenn der Berg nicht zum Propheten kommt, tanzen die Mäuse auf dem Tisch.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
unquest
Marx und Freudlos



Anmeldungsdatum: 10.10.2010
Beiträge: 2702
Wohnort: 2311 N. Los Robles Avenue in Pasadena

Beitrag(#1975739) Verfasst am: 03.01.2015, 21:59    Titel: Antworten mit Zitat

Es gibt auch eine Serie zum Thema auf DMAX: 1000 Wege, ins Gras zu beissen
_________________
Dazed and confused - trying to continue (Redhat)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Desperadox
Nischenprodukt



Anmeldungsdatum: 18.01.2012
Beiträge: 2241
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#1975780) Verfasst am: 04.01.2015, 00:44    Titel: Antworten mit Zitat

EinenTraktor auf einer Bobbahn stehen zu lassen ist imho fahrlässige Tötung.
_________________
SUUM CUIQUE
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
schiebt den Wal



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 14727

Beitrag(#1975789) Verfasst am: 04.01.2015, 02:12    Titel: Antworten mit Zitat

Desperadox hat folgendes geschrieben:
EinenTraktor auf einer Bobbahn stehen zu lassen ist imho fahrlässige Tötung.

So wie ich das verstanden habe, ist das der "Traktor", der zur Wartung der Bahn benutzt wird. Warum soll der nicht da stehen, wenn die Bahn nicht benutzt wird und das Gelände abgeschlossen ist?

Nach der Logik wäre es auch "fahrlässige Tötung", im Freibad nachts das Wasser abzulassen, um am nächsten Morgen das Becken reinigen zu können. Könnte ja einer über den Zaun klettern und ohne das Becken zu prüfen vom Turm springen.
_________________
Gelobt sei der große und allbarmherzige Bananenaufhänger,
der uns die Früchte in die Bäume hängt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 34772
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#1975792) Verfasst am: 04.01.2015, 02:27    Titel: Antworten mit Zitat

Desperadox hat folgendes geschrieben:
EinenTraktor auf einer Bobbahn stehen zu lassen ist imho fahrlässige Tötung.



Wer unbefugt mitten in der Nacht eine solche Bahn benutzt ist selber schuld, wenn was passiert und nicht derjenige der einen Traktor am Ende einer Rodelbahn stehen laesst, von der er annehmen kann, dass sie nicht benutzt wird.
_________________
Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bravopunk
Unvollender



Anmeldungsdatum: 08.03.2008
Beiträge: 24402
Wohnort: Edo

Beitrag(#1975805) Verfasst am: 04.01.2015, 11:03    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Desperadox hat folgendes geschrieben:
EinenTraktor auf einer Bobbahn stehen zu lassen ist imho fahrlässige Tötung.

So wie ich das verstanden habe, ist das der "Traktor", der zur Wartung der Bahn benutzt wird. Warum soll der nicht da stehen, wenn die Bahn nicht benutzt wird und das Gelände abgeschlossen ist?

Nach der Logik wäre es auch "fahrlässige Tötung", im Freibad nachts das Wasser abzulassen, um am nächsten Morgen das Becken reinigen zu können. Könnte ja einer über den Zaun klettern und ohne das Becken zu prüfen vom Turm springen.


Sehe ich genauso. Es war fahrlässig von den Rodlern nicht vorher mal nachzusehen, ob etwas im Weg stehen könnte. Daher war es höchstens eine nicht beabsichtigte fahrlässige Selbsttötung.

Aber hey. Sicherheitshalber nachprüfen ist was für Weicheier und sooo uncool. Yolo, Alter. Mit den Augen rollen
_________________
"Hier spricht Ramke. Wer jetzt allein ist, kriegt nur noch den Abschaum!"

Dunno What Went Wrong 6_9

Meine Freiheit, deine Freiheit

Kaguya-hime
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 30735
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#1975825) Verfasst am: 04.01.2015, 13:16    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Desperadox hat folgendes geschrieben:
EinenTraktor auf einer Bobbahn stehen zu lassen ist imho fahrlässige Tötung.

So wie ich das verstanden habe, ist das der "Traktor", der zur Wartung der Bahn benutzt wird. Warum soll der nicht da stehen, wenn die Bahn nicht benutzt wird und das Gelände abgeschlossen ist?

Nach der Logik wäre es auch "fahrlässige Tötung", im Freibad nachts das Wasser abzulassen, um am nächsten Morgen das Becken reinigen zu können. Könnte ja einer über den Zaun klettern und ohne das Becken zu prüfen vom Turm springen.

Nein, das ist nicht dasselbe.
Mit einem Schwimbad vergleichbar, wenn man nachts das wasser appumpen würde, und die absaugrohren nicht gesichert wären, und ein Mensch durchpassen würde.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
tillich (epigonal)
schiebt den Wal



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 14727

Beitrag(#1975834) Verfasst am: 04.01.2015, 14:10    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Desperadox hat folgendes geschrieben:
EinenTraktor auf einer Bobbahn stehen zu lassen ist imho fahrlässige Tötung.

So wie ich das verstanden habe, ist das der "Traktor", der zur Wartung der Bahn benutzt wird. Warum soll der nicht da stehen, wenn die Bahn nicht benutzt wird und das Gelände abgeschlossen ist?

Nach der Logik wäre es auch "fahrlässige Tötung", im Freibad nachts das Wasser abzulassen, um am nächsten Morgen das Becken reinigen zu können. Könnte ja einer über den Zaun klettern und ohne das Becken zu prüfen vom Turm springen.

Nein, das ist nicht dasselbe.
Mit einem Schwimbad vergleichbar, wenn man nachts das wasser appumpen würde, und die absaugrohren nicht gesichert wären, und ein Mensch durchpassen würde.

Nö, wieso? Eine Rodelbahn runterfahren, an der am Ende was steht, und vom Sprungturm in ein leeres Becken springen, ist beides lebensgefährlich. Für beides ist aber der Betreiber nicht verantwortlich, wenn das Gelände klar abgeschlossen ist.

Wer dann einbricht, um da unbefugt was zu machen, muss schon selber auf seine Sicherheit achten. Ein Unterschied ist nur darin, dass man auf dem Weg zum Sprungturm fast automatisch sieht, ob Wasser im Becken ist; das Ende der Rodelbahn aber vom Anfang aus wohl nicht sieht.

Aktiv etwas zu machen, wie eine Pumpe in Betrieb zu nehmen, wäre mE noch mal was anderes.
_________________
Gelobt sei der große und allbarmherzige Bananenaufhänger,
der uns die Früchte in die Bäume hängt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Botschafter Kosh
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 26.11.2007
Beiträge: 3972

Beitrag(#1975866) Verfasst am: 04.01.2015, 16:27    Titel: Antworten mit Zitat

Desperadox hat folgendes geschrieben:
EinenTraktor auf einer Bobbahn stehen zu lassen ist imho fahrlässige Tötung.


Wenn der Traktor abgestellt wurde, mit dem Ziel die Bahn abzusperren, weil zuvor illegal gerodelt wurde, ist es sogar grob fahrlässige Tötung.
Wenn der Absteller weiss, dass die Rodler wieder kommen, war es Mord.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Sonstiges und Groteskes Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 3 von 5

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group