Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

NPD
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 24, 25, 26, 27  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
AdvocatusDiaboli
Femicommie und Nahles-Fanboy



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 21230
Wohnort: München

Beitrag(#1893618) Verfasst am: 27.12.2013, 22:45    Titel: Antworten mit Zitat

Code:
https://www.facebook.com/InaGroll/posts/418131428314126


In diesem Statement vom 11. Dezember geht sie auch auf die Kritik an ihrer früheren Tätigkeit ein...

Zitat:
Nachdem ich niemals Jemandem etwas zuleide tat oder Schaden zugefügt habe, darf ich doch auch das Recht beanspruchen, mich bei derjenigen Partei zu engagieren, die ich für am meisten geeignet halte, Schaden vom deutschen Volke abzuwenden. Was ich damals beruflich ausübte, dazu muß ich stehen, aber wozu ich heute und in Zukunft stehen will ist, daß man auch Werte vertreten und dennoch sexy sein kann. Und um die letzten Bedenken auszuräumen möchte ich feststellen: Mir geht es heute nicht mehr darum, meinen Körper, sondern volksfeindliche Politik zu enthüllen! Ja, ich habe in meiner Vergangenheit meinen Körper gezeigt – jetzt möchte ich Gesicht für die NPD zeigen!

_________________
Was dem Ockham sein Rasiermesser, ist dem Addi sein Hackebeil.

"CDU? Auf die Fresse! FDP? In die Klöten! AfD? In die Jauchegrube!" Andrea N.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 35573
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#1893774) Verfasst am: 28.12.2013, 20:18    Titel: Antworten mit Zitat

Ich bin fassungslos.


_________________
Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schtonk
Korinthenliegenlasser
Moderator



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 7967

Beitrag(#1894912) Verfasst am: 04.01.2014, 00:58    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
hältst du das tatsächlich für so abwegig?

[...] weil kaum ein Unternehmen so bescheuert wäre, sich ohne jeglichen Nutzwert so völlig ins Abseits zu stellen [...]


tillich, da gebe ich dir recht. Was den direkten Kapitalfluss betrifft. Natürlich lässt kein Unternehmer
sagen wir mal 100.000 Euronen offiziell als Spende für die NPD über die Bücher laufen, um sie
steuerlich absetzen zu können.

Indirekte Wege sind aber praktikabel: Rechte Burschenschaften z.B. sind oft eng mit der NPD verflochten.
Sie "verdienen" ihr Geld über Mitgliedsbeiträge und Mieteinnahmen, werden aber ansonsten großzügig
alimentiert von den "alten Herren", die meist großbürgerlicher Provinienz sind. Diese geben ihr Geld aber
nicht einfach so her, sondern stellen Bedingungen mit dem Interesse, Demokratie und Pluralismus zu
schwächen. Die gesinnungstreuen Anwälte und Finanzjongleure tun ihr Übriges...

z.B. Dresdensia-Rugia


Gruß
vom schtonk
_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sermon
panta rhei



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 18380
Wohnort: Sine Nomine

Beitrag(#1894934) Verfasst am: 04.01.2014, 06:52    Titel: Antworten mit Zitat

NPD-Verbotsverfahren soll beschleunigt werden, bevor Partei von alleine zerfällt Auf den Arm nehmen
_________________
"Der Typ hat halt so seine Marotten" (Sermon über Sermon) Der Typ hat so seine Macken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Samson83
Gegenaufgeklärt



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 4528

Beitrag(#1894965) Verfasst am: 04.01.2014, 17:19    Titel: Antworten mit Zitat

schtonk hat folgendes geschrieben:

Indirekte Wege sind aber praktikabel: Rechte Burschenschaften z.B. sind oft eng mit der NPD verflochten.
Sie "verdienen" ihr Geld über Mitgliedsbeiträge und Mieteinnahmen, werden aber ansonsten großzügig
alimentiert von den "alten Herren", die meist großbürgerlicher Provinienz sind. Diese geben ihr Geld aber
nicht einfach so her, sondern stellen Bedingungen mit dem Interesse, Demokratie und Pluralismus zu
schwächen. Die gesinnungstreuen Anwälte und Finanzjongleure tun ihr Übriges...

z.B. Dresdensia-Rugia


Gruß
vom schtonk

Da die benannte Dresdner Burschenschaft gerade wegen der Nähe zur NPD aus dem Dachverband fliegt, ist die Behauptung, die Burschis seien "oft" mit der NPD verbunden, wohl Quatsch.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 35573
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#1894982) Verfasst am: 04.01.2014, 20:16    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
schtonk hat folgendes geschrieben:

Indirekte Wege sind aber praktikabel: Rechte Burschenschaften z.B. sind oft eng mit der NPD verflochten.
Sie "verdienen" ihr Geld über Mitgliedsbeiträge und Mieteinnahmen, werden aber ansonsten großzügig
alimentiert von den "alten Herren", die meist großbürgerlicher Provinienz sind. Diese geben ihr Geld aber
nicht einfach so her, sondern stellen Bedingungen mit dem Interesse, Demokratie und Pluralismus zu
schwächen. Die gesinnungstreuen Anwälte und Finanzjongleure tun ihr Übriges...

z.B. Dresdensia-Rugia


Gruß
vom schtonk

Da die benannte Dresdner Burschenschaft gerade wegen der Nähe zur NPD aus dem Dachverband fliegt, ist die Behauptung, die Burschis seien "oft" mit der NPD verbunden, wohl Quatsch.



Ganz so "Quatsch" ist das nicht. Ideologisch stehen die meisten Burschenschaften der NPD sicher sehr viel naeher als z.B. den Gruenen.
_________________
Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wolf
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.08.2004
Beiträge: 16609
Wohnort: Zuhause

Beitrag(#1895012) Verfasst am: 04.01.2014, 21:57    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:

Ganz so "Quatsch" ist das nicht. Ideologisch stehen die meisten Burschenschaften der NPD sicher sehr viel naeher als z.B. den Gruenen.

Weder den Einen noch den Anderen.
_________________
Trish:(
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samson83
Gegenaufgeklärt



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 4528

Beitrag(#1895013) Verfasst am: 04.01.2014, 22:01    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:

Ganz so "Quatsch" ist das nicht. Ideologisch stehen die meisten Burschenschaften der NPD sicher sehr viel naeher als z.B. den Gruenen.

Das bezweifle ich. Das Staatsverständnis ist ein völlig anderes bis gegensätzliches; zudem die Burschenschaften weitreichende demokratische Partzipation anstreben und daher eine Art "führerstaat" ablehnen würden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schtonk
Korinthenliegenlasser
Moderator



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 7967

Beitrag(#1895017) Verfasst am: 04.01.2014, 22:46    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:

Da die benannte Dresdner Burschenschaft gerade wegen der Nähe zur NPD aus dem Dachverband fliegt, ist die Behauptung, die Burschis seien "oft" mit der NPD verbunden, wohl Quatsch.


Das ist keine Dresdener Burschenschaft, bitte genau lesen.

Zitat: "Gesprächspartner war Arne Schimmer von der Dresdensia-Rugia zu Gießen, seit 2009 NPD-Abgeordneter im sächsischen Landtag."
http://www.sueddeutsche.de/politik/burschenschaften-brueder-am-rechten-rand-1.951612

Der Dachverband hat seit den letzten Wahlen seine rechtslastigen Positionen verstärken können.

"Bei der letzten Erwähnung der Dresdensia im Bericht für 2006 heißt es, die wichtigsten NPD-Kader seien
aus der Burschenschaft ausgeschlossen worden. Tatsächlich bekannten sich die sächsischen NPD-Landtagsabgeordneten
Jürgen Gansel und Arne Schimmer kürzlich dazu, weiterhin der Verbindung anzugehören. Nach FR-Informationen stehen
sie in regelmäßigem Kontakt mit ihren Verbindungsbrüdern."
http://www.fr-online.de/politik/studentenverbindung-zu-rechts-fuer-burschenschafter%2C1472596%2C20950820.html
_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schtonk
Korinthenliegenlasser
Moderator



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 7967

Beitrag(#1895018) Verfasst am: 04.01.2014, 22:48    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:

Ganz so "Quatsch" ist das nicht. Ideologisch stehen die meisten Burschenschaften der NPD sicher sehr viel naeher als z.B. den Gruenen.

Das bezweifle ich. Das Staatsverständnis ist ein völlig anderes bis gegensätzliches; zudem die Burschenschaften weitreichende demokratische Partzipation anstreben und daher eine Art "führerstaat" ablehnen würden.


Aus dem Wahlsspruch der Dresdensia-Rugia:
"Erhaltung der kulturellen Identität unseres Vaterlandes und
Sicherung des Fortbestandes unseres Volkes!"

http://b-dresdensia-rugia.de/pages/dresdensia-rugia/wahlspruch.php

Von demokratischer Partizipation lese ich hier nix,
der "Führerstaat" schimmert hier aber hochgradig durch,
inklusive Ariernachweis-Forderung.
Wer das nicht kapiert, der kann nicht (zwischen den Zeilen) lesen.

Grüße
_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schtonk
Korinthenliegenlasser
Moderator



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 7967

Beitrag(#1895019) Verfasst am: 04.01.2014, 22:56    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
... zudem die Burschenschaften weitreichende demokratische Partzipation anstreben ...


Hervorhebung im Zitat von mir.

Natürlich gibt es nicht die Burschenschaften unisono.
Hier ist aber die Rede von einer bestimmten Nazifraktion.
_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samson83
Gegenaufgeklärt



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 4528

Beitrag(#1895020) Verfasst am: 04.01.2014, 23:06    Titel: Antworten mit Zitat

Die benannte gießener Burschenschaft ist aber angesichts des Ausschlusses aus dem Dachverband kein taugliches Beispiel mehr.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wolf
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.08.2004
Beiträge: 16609
Wohnort: Zuhause

Beitrag(#1895025) Verfasst am: 04.01.2014, 23:20    Titel: Antworten mit Zitat

schtonk hat folgendes geschrieben:

Von demokratischer Partizipation lese ich hier nix,

Burschenschaften sind basisdemokratisch organisiert. Die Farben der Urburschenschaft stehen symbolisch für Demokratie und sind die heutige Farbe der BRD.
Die NPD-Parteizugehörigkeit einzelner Mitglieder der B! Dresdensia-Rugia wirft in der Tat ein schlechtes Licht auf alle Burschenschaften. Aber von ihnen auf alle Burschenschafter zu schließen, ist ungefähr so schlau, wie zu behaupten: "Alle Moslems sind Terroristen."
_________________
Trish:(
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 35573
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#1895037) Verfasst am: 05.01.2014, 00:01    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
Die benannte gießener Burschenschaft ist aber angesichts des Ausschlusses aus dem Dachverband kein taugliches Beispiel mehr.



Hat sich dieser Dachverband auch explizit von diesem braeunlichen Gestammel distanziert oder gibt es solche antiquierten Sprueche auch noch in anderen Burschenschafts-Mottos?


Aus dem Wahlsspruch der Dresdensia-Rugia:
"Erhaltung der kulturellen Identität unseres Vaterlandes und
Sicherung des Fortbestandes unseres Volkes!"

http://b-dresdensia-rugia.de/pages/dresdensia-rugia/wahlspruch.php


Nach meiner Erfahrung gibt es solch voelkisches Gelaber in den meisten Burschenschaften und so habe ich dies auch bei meiner bisher einzigen direkten Erfahrung mit Burschenschaften/Verbindungen als ich in einem Bonner Verbindungshaus ein Wochenende zu Gast war selbst erlebt.

Deren Bibliothek z.B. war sehr einseitig bestueckt, da hatte man den Eindruck als ob der ganze 2.Weltkrieg nur aus Kriegsverbrechen gegen Deutsche Zivilisten in Osteuropa bestanden haette. Und dabei wurde mir erzaehlt, dass die Bibliothek nicht vollstaendig waere, sondern einige "heikle" Buecher nur per Privataudienz bei einem in der Naehe wohnenden "alten Herren" einsehbar waeren.
Auffaellig war auch, dass zwar jede Menge alter Schinken aus dem 19. Jahrhundert vorhanden waren, aber die Gegenwart ziemlich spurlos an dieser Bibliothek vorbei gegangen war. Es gab dort nur wenige Buecher aus der Nachkriegszeit und auch nur aus den 50ger und fruehen 60ger Jahren und hier praktisch ausschlieslich Berichte von und ueber deutsche Vertriebene und Vertreibung im Gefolge des 2. Weltkrieges.

Aufarbeitung juengerer deutscher Geschichte? Voellige Fehlanzeige. Ich fand kein Buch, in dem der Holocaust auch nur erwaehnt wurde.

Ich glaube in dieser Bibliothek haette sich jeder NPDler wie zuhause gefuehlt. Endlich mal keinerlei "Schuldkult", sondern sich nur so richtig in die so gerne gefuehlte Opferrolle hineinsteigern koennen.
_________________
Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 35573
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#1895040) Verfasst am: 05.01.2014, 00:05    Titel: Antworten mit Zitat

Wolf hat folgendes geschrieben:
schtonk hat folgendes geschrieben:

Von demokratischer Partizipation lese ich hier nix,

Burschenschaften sind basisdemokratisch organisiert. Die Farben der Urburschenschaft stehen symbolisch für Demokratie und sind die heutige Farbe der BRD.
Die NPD-Parteizugehörigkeit einzelner Mitglieder der B! Dresdensia-Rugia wirft in der Tat ein schlechtes Licht auf alle Burschenschaften. Aber von ihnen auf alle Burschenschafter zu schließen, ist ungefähr so schlau, wie zu behaupten: "Alle Moslems sind Terroristen."



Was ist daran "basisdemokratisch", wenn z.B. Frauen komplett von der Partizipation ausgeschlossen sind (wie in den meisten Burschenschaften bis heute!) und die "alten Herren" ueber erheblich mehr Einfluss und Macht verfuegen als die "aktiven" Burschenschafter?
_________________
Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wolf
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.08.2004
Beiträge: 16609
Wohnort: Zuhause

Beitrag(#1895041) Verfasst am: 05.01.2014, 00:06    Titel: Antworten mit Zitat

Die DB hat folgendes geschrieben:
Vaterland: Moralische Voraussetzung und grundsätzliche politische Forderung werden im Wahlspruch ergänzt durch die ausdrückliche Verpflichtung zum Einsatz für das Vaterland. Die Deutsche Burschenschaft sieht das deutsche Vaterland unabhängig von staatlichen Grenzen in einem freien und einigen Europa, welches Osteuropa einschließt. Sie setzt sich für eine enge Verbundenheit aller Teile des deutschen Volkes in Freiheit ein. Der Einsatz für das eigene Vaterland gebietet ebenso die Achtung der Freiheit und des Selbstbestimmungsrechtes anderer Völker. Deshalb setzt sich die Deutsche Burschenschaft aktiv dafür ein, daß in einem freien Europa den Angehörigen aller Völker, insbesondere auch allen deutschen Volksgruppen, die uneingeschränkte kulturelle Entfaltung und Selbstbestimmung in anderen Staaten gewährleistet wird.

Muss man nicht gut finden, aber rechtsextrem ist es nicht.
_________________
Trish:(
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wolf
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.08.2004
Beiträge: 16609
Wohnort: Zuhause

Beitrag(#1895045) Verfasst am: 05.01.2014, 00:16    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:

Was ist daran "basisdemokratisch", wenn z.B. Frauen komplett von der Partizipation ausgeschlossen sind
Da Wahlrecht gilt natürlich nur für die Mitglieder. Das Frauen nicht einspringen dürfen ist ein anderes Thema.
Zitat:

(wie in den meisten Burschenschaften bis heute!) und die "alten Herren" ueber erheblich mehr Einfluss und Macht verfuegen als die "aktiven" Burschenschafter?

Das stimmt nicht. Jeder Bursche besitzt das selbe Stimmrecht, wie ein alter Herr und kann und soll sich aktiv einbringen. Meinst du vielleicht die Füchse?
_________________
Trish:(
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 35573
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#1895047) Verfasst am: 05.01.2014, 00:18    Titel: Antworten mit Zitat

Wolf hat folgendes geschrieben:
Die DB hat folgendes geschrieben:
Vaterland: Moralische Voraussetzung und grundsätzliche politische Forderung werden im Wahlspruch ergänzt durch die ausdrückliche Verpflichtung zum Einsatz für das Vaterland. Die Deutsche Burschenschaft sieht das deutsche Vaterland unabhängig von staatlichen Grenzen in einem freien und einigen Europa, welches Osteuropa einschließt. Sie setzt sich für eine enge Verbundenheit aller Teile des deutschen Volkes in Freiheit ein. Der Einsatz für das eigene Vaterland gebietet ebenso die Achtung der Freiheit und des Selbstbestimmungsrechtes anderer Völker. Deshalb setzt sich die Deutsche Burschenschaft aktiv dafür ein, daß in einem freien Europa den Angehörigen aller Völker, insbesondere auch allen deutschen Volksgruppen, die uneingeschränkte kulturelle Entfaltung und Selbstbestimmung in anderen Staaten gewährleistet wird.

Muss man nicht gut finden, aber rechtsextrem ist es nicht.



Da werden schon wieder verbal Menschen in anderen Laendern "heim ins Reich" definiert. Da trieft der Revanchismus aus jeder Zeile.

Ich kenne uebrigens kaum einen NPDler, der diesen Text nicht so wie er da steht unterschreiben koennte.

Ich persoenlich kann das nicht unterschreiben. Mich stoert es kolossal wenn irgendwelche voelkischen Spruecheklopfer meinen mich "zum Einsatz für das Vaterland verpflichten" zu koennen. Dazu ist mir meine Freiheit das zu tun und zu lassen, was ich selbst fuer richtig halte, viel zu wichtig. Genauso wie ich mir meine Identitaet selbst definiere und mir keine von der nationalistischen Stange verpassen lasse.

Ich fuehle mich insgesamt von Leuten, die solche Sprueche absondern, in meiner Freiheit bedroht.
_________________
Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samson83
Gegenaufgeklärt



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 4528

Beitrag(#1895061) Verfasst am: 05.01.2014, 00:54    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Da trieft der Revanchismus aus jeder Zeile.

Revanchismus /= Rechtsextremismus.

Zitat:

Ich fuehle mich insgesamt von Leuten, die solche Sprueche absondern, in meiner Freiheit bedroht.

Das ist aber dein, nicht deren Problem.
Im übrigen verpflichten die nicht dich, sondern nur ihre Mitglieder.


Zuletzt bearbeitet von Samson83 am 05.01.2014, 01:04, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samson83
Gegenaufgeklärt



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 4528

Beitrag(#1895062) Verfasst am: 05.01.2014, 00:54    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
und die "alten Herren" ueber erheblich mehr Einfluss und Macht verfuegen als die "aktiven" Burschenschafter?

Zumindest das ist falsch. Die alten Herren haben auf den Konventen aller Ebenen kein Stimmrecht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ralf Rudolfy
registrierter User



Anmeldungsdatum: 11.12.2003
Beiträge: 26674

Beitrag(#1895065) Verfasst am: 05.01.2014, 01:03    Titel: Antworten mit Zitat

schtonk hat folgendes geschrieben:
Aus dem Wahlsspruch der Dresdensia-Rugia:
"Erhaltung der kulturellen Identität unseres Vaterlandes und
Sicherung des Fortbestandes unseres Volkes!"

http://b-dresdensia-rugia.de/pages/dresdensia-rugia/wahlspruch.php

Das kann man ablehnen oder nicht, etwas Verwerfliches oder den Beleg einer Nähe zur NPD erkenne ich da nicht.
_________________
Dadurch, daß ein Volk nicht mehr die Kraft oder Willen hat, sich in der Sphäre des Politischen zu halten, verschwindet das Politische nicht aus der Welt. Es verschwindet nur ein schwaches Volk. (Carl Schmitt)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wolf
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.08.2004
Beiträge: 16609
Wohnort: Zuhause

Beitrag(#1895066) Verfasst am: 05.01.2014, 01:04    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
und die "alten Herren" ueber erheblich mehr Einfluss und Macht verfuegen als die "aktiven" Burschenschafter?

Zumindest das ist falsch. Die alten Herren haben auf den Konventen aller Ebenen kein Stimmrecht.

Das ist so auch nicht richtig.
http://de.wikipedia.org/wiki/Convent_(Studentenverbindung)
_________________
Trish:(


Zuletzt bearbeitet von Wolf am 05.01.2014, 01:06, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
/leftypol/



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 32754
Wohnort: Bonn

Beitrag(#1895067) Verfasst am: 05.01.2014, 01:05    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
Zumindest das ist falsch. Die alten Herren haben auf den Konventen aller Ebenen kein Stimmrecht.

Klar. Weil Einfluss bekanntlich das selbe ist wie Stimmrecht. Mit den Augen rollen
_________________
There is always a lever. You just have to find it.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Ralf Rudolfy
registrierter User



Anmeldungsdatum: 11.12.2003
Beiträge: 26674

Beitrag(#1895068) Verfasst am: 05.01.2014, 01:07    Titel: Antworten mit Zitat

Ralf Rudolfy hat folgendes geschrieben:
schtonk hat folgendes geschrieben:
Aus dem Wahlsspruch der Dresdensia-Rugia:
"Erhaltung der kulturellen Identität unseres Vaterlandes und
Sicherung des Fortbestandes unseres Volkes!"

http://b-dresdensia-rugia.de/pages/dresdensia-rugia/wahlspruch.php

Das kann man ablehnen oder nicht, etwas Verwerfliches oder den Beleg einer Nähe zur NPD erkenne ich da nicht.


... so wenig sympathisch mir die Burschenschaftler sonst sind, möchte ich hinzufügen.
_________________
Dadurch, daß ein Volk nicht mehr die Kraft oder Willen hat, sich in der Sphäre des Politischen zu halten, verschwindet das Politische nicht aus der Welt. Es verschwindet nur ein schwaches Volk. (Carl Schmitt)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schtonk
Korinthenliegenlasser
Moderator



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 7967

Beitrag(#1895069) Verfasst am: 05.01.2014, 01:09    Titel: Antworten mit Zitat

Wolf hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:

Was ist daran "basisdemokratisch", wenn z.B. Frauen komplett von der Partizipation ausgeschlossen sind
Da Wahlrecht gilt natürlich nur für die Mitglieder. Das Frauen nicht einspringen dürfen ist ein anderes Thema.
Zitat:

(wie in den meisten Burschenschaften bis heute!) und die "alten Herren" ueber erheblich mehr Einfluss und Macht verfuegen als die "aktiven" Burschenschafter?

[...]Jeder Bursche besitzt das selbe Stimmrecht, wie ein alter Herr [...]


Klar, weil er auch genausoviel Knete hat. Träum weiter Smilie
_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wolf
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.08.2004
Beiträge: 16609
Wohnort: Zuhause

Beitrag(#1895071) Verfasst am: 05.01.2014, 01:09    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
Zumindest das ist falsch. Die alten Herren haben auf den Konventen aller Ebenen kein Stimmrecht.

Klar. Weil Einfluss bekanntlich das selbe ist wie Stimmrecht. Mit den Augen rollen

Was für einen Einfluss haben sie denn?
Die Alten Herren sind in der Regel recht froh, wenn die Aktivitas die Dinge selbst in die Hand nimmt.
schtonk hat folgendes geschrieben:
Wolf hat folgendes geschrieben:

[...]Jeder Bursche besitzt das selbe Stimmrecht, wie ein alter Herr [...]


Klar, weil er auch genausoviel Knete hat. Träum weiter Smilie

Was hat dies mit Knete zu tun?

quote gerichtet. vrolijke
_________________
Trish:(


Zuletzt bearbeitet von Wolf am 05.01.2014, 01:11, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schtonk
Korinthenliegenlasser
Moderator



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 7967

Beitrag(#1895073) Verfasst am: 05.01.2014, 01:11    Titel: Antworten mit Zitat

Ralf Rudolfy hat folgendes geschrieben:
schtonk hat folgendes geschrieben:
Aus dem Wahlsspruch der Dresdensia-Rugia:
"Erhaltung der kulturellen Identität unseres Vaterlandes und
Sicherung des Fortbestandes unseres Volkes!"

http://b-dresdensia-rugia.de/pages/dresdensia-rugia/wahlspruch.php

Das kann man ablehnen oder nicht, etwas Verwerfliches oder den Beleg einer Nähe zur NPD erkenne ich da nicht.


Hübsch liberal formuliert, 4,8% Zustimmung
_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin


Zuletzt bearbeitet von schtonk am 05.01.2014, 01:15, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
/leftypol/



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 32754
Wohnort: Bonn

Beitrag(#1895074) Verfasst am: 05.01.2014, 01:12    Titel: Antworten mit Zitat

Wolf hat folgendes geschrieben:
Was hat dies mit Knete zu tun?

Was hat Einfluss mit Knete zu tun? Ist die Frage ernst gemeint?
_________________
There is always a lever. You just have to find it.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Wolf
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.08.2004
Beiträge: 16609
Wohnort: Zuhause

Beitrag(#1895075) Verfasst am: 05.01.2014, 01:14    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Wolf hat folgendes geschrieben:
Was hat dies mit Knete zu tun?

Was hat Einfluss mit Knete zu tun? Ist die Frage ernst gemeint?

Ja. Was hat der Einfluss der alten Herren in ihrer Burschenschaft mit Knete zu tun?
_________________
Trish:(
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ralf Rudolfy
registrierter User



Anmeldungsdatum: 11.12.2003
Beiträge: 26674

Beitrag(#1895076) Verfasst am: 05.01.2014, 01:22    Titel: Antworten mit Zitat

schtonk hat folgendes geschrieben:
Ralf Rudolfy hat folgendes geschrieben:
schtonk hat folgendes geschrieben:
Aus dem Wahlsspruch der Dresdensia-Rugia:
"Erhaltung der kulturellen Identität unseres Vaterlandes und
Sicherung des Fortbestandes unseres Volkes!"

http://b-dresdensia-rugia.de/pages/dresdensia-rugia/wahlspruch.php

Das kann man ablehnen oder nicht, etwas Verwerfliches oder den Beleg einer Nähe zur NPD erkenne ich da nicht.


Hübsch liberal formuliert, 4,8% Zustimmung

Wie belieben?

Ich schätze mal, daß das Programmpunkte sind, denen man in den meisten Teilen der Welt zustimmt. Ohne daß das jemand anrüchig findet.
_________________
Dadurch, daß ein Volk nicht mehr die Kraft oder Willen hat, sich in der Sphäre des Politischen zu halten, verschwindet das Politische nicht aus der Welt. Es verschwindet nur ein schwaches Volk. (Carl Schmitt)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 24, 25, 26, 27  Weiter
Seite 25 von 27

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group