Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Atheistisches Symbol?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 22, 23, 24, 25  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Weltanschauungen und Religionen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  

Kann es fuer Atheisten universal ein Symbol geben?
ja, das hat bislang gefehlt
30%
 30%  [ 75 ]
nein, das ist unnoetig
20%
 20%  [ 49 ]
Individualisten werden sich darueber eh nicht einigen
33%
 33%  [ 81 ]
das ist mir voellig egal
16%
 16%  [ 40 ]
Stimmen insgesamt : 245

Autor Nachricht
Marcellinus
Outsider



Anmeldungsdatum: 27.05.2009
Beiträge: 6034

Beitrag(#2122680) Verfasst am: 22.01.2018, 18:48    Titel: Antworten mit Zitat

Dann ist es vielleicht Zeit für ein persönliches Fazit zu der Frage eines „atheistischen“ Symbols. Ich persönlich bezeichne mich nicht als „Atheist“, weil schon der Begriff „Theist“ so unklar ist, daß es aus meiner Sicht keinen Sinn macht, sich durch ein „A-„, ein „ohne“ davon abgrenzen zu wollen.

Hinzu kommt, daß religiöse Vorstellungen, weder negativ noch sonstwie, in meinem Leben eine Rolle spielen. Der Begriff „Atheismus“ dagegen definiert sich über die Ablehnung eines Begriffs, mit dem ich nichts verbinde. Je weniger ich ihn verwenden muß, umso besser.

Wenn schon das sprachliche Symbol für eine Sache solch ein Problem ist, wie erwartet man dann, dafür eine grafisches Symbol zu finden? Aber selbst wenn es sich fände, würde ich es nicht verwenden. Begründung: siehe oben.
_________________
"Mangel an historischem Sinn ist der Erbfehler aller Philosophen ... Alles aber ist geworden;
es gibt keine ewigen Tatsachen: sowie es keine absoluten Wahrheiten gibt."

Friedrich Nietzsche
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Diligentia
wúxìng



Anmeldungsdatum: 31.12.2017
Beiträge: 205

Beitrag(#2122683) Verfasst am: 22.01.2018, 18:59    Titel: Antworten mit Zitat

Marcellinus hat folgendes geschrieben:
Nun, angesichts der Tatsache, daß viele Gläubige einen Fischaufkleber am Auto haben, wäre vielleicht dieses angemessen:ein Fischskelett

Lachen - ja, aber der Einwand von DonMartin stimmt schon.

Atheisten-Sticker gibts genug, z.B.:
http://www.denkladen.de/product_info.php?products_id=1880

und noch mehr hier:
http://www.denkladen.de/advanced_search_result.php?keywords=aufkleber&page=1


Ich hab mein Auto mit dem Darwin-Fisch* bestückt und dazu spaßeshalber noch den Sticker vom Fliegenden-Spaghetti-Monster**. Das reicht mir als öffentl. Statement vollends.


* https://www.amazon.de/Darwin-Fisch-15-Farben-Aufkleber/dp/B00EVN1ZUQ/ref=pd_lpo_vtph_263_lp_tr_img_2?_encoding=UTF8&psc=1&refRID=PQ2WKK3JRRBVP2ZVQNFH

** https://www.amazon.de/Fengteng-Monstrum-Spaghetti-Autoaufkleber-Aufkleber/dp/B077STGGZZ/ref=sr_1_4?ie=UTF8&qid=1516639450&sr=8-4&keywords=fsm+aufkleber


PS
Links auf amazon bitte nicht als Kaufempfehlung bei amazon missdeuten.

_________________
|
Meine posts ≠ zwangsläufigem Allgemeingültigkeits-Anspruch
Namensnennung bei Zitaten= © geschuldet + ≠ Personenkult Zitierter

Auch wenn 50 Millionen etwas Dummes sagen,
bleibt es trotzdem eine Dummheit.

Anatole France

Nur weil Descartes einst imstand' war zu denken,
heißt das noch lang' nicht, dass DU bist.

Lisa Eckhart
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wolle
Anti-Theist und Welt-Verbesserer



Anmeldungsdatum: 23.03.2015
Beiträge: 2304

Beitrag(#2122775) Verfasst am: 23.01.2018, 17:40    Titel: Antworten mit Zitat

wolle hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
Diligentia hat folgendes geschrieben:

Und die Kurve wird auch nicht mehr gekratzt, wenn nachfolgend „addi“ und „Kramer“ offenkundig zynische Vorschläge unterbreiten, die (der Diskussions“kultur“ hier entsprechend ?!?) durch „Religionskritik-Wiesbaden“ Beifall erntet.


Mein Vorschlag war nicht zynisch.

#7 steht für 7 Kreuz-Vorzeichen = Cis(-Dur) = "cis" lat. für "diesseits" bzw. engl "C-Sharp" oder "See sharp!"

Ah ok, muss man erst mal drauf kommen idee


Die Grund-Idee einer Zeichen-Kombination über die Tastatur ist auch nicht schlecht.
Da hat man die Symbolik gleich verfügbar und kann diese in Chat-Texten verwenden.

Ich denke da an die Zeichen-Folge *M~

Wobei der Stern * für die Sterne, den Kosmos und für das große Ganze steht.
M steht für dem Menschen im Mittelpunkt; auch für die M-Theorie, welche die Einsteinschen Gleichungen für die Makro-Welt mit den Schrödinger-Gleichungen für die Mikro-Welt vereinigt.
Die Tilde ~ steht für elektro-magnetische Schwingungen und die Wellen-Funktion, also für die Mikro-Welt, welche in den Schrödinger-Gleichung beschrieben sind.

Man bringt mit der Zeichenfolge zum Ausdruck, die Wissenschaft zu schätzen.
Es ist ein positiver Ausdruck, der auf die Negation gegenüber der Religion verzichtet.

Hinweis: an das Tilde-Zeichen ~ neben dem + kommt man zusammen mit der ALT GR Taste.
Alternativ zu dem ~ kann man auch das µ-Zeichen für Mikro (neben dem M) verwenden.
Alternativ zu dem M kann man international auch H für Human verwenden.

Folgliche Varianten:
*M~
*Mµ
*H~
*Hµ
_________________
72. Generalversammlung der Vereinten Nationen, Presse-Mitteilung
http://www.un.org/en/ga/72/presskit/pdf/full_kit72_en.pdf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Diligentia
wúxìng



Anmeldungsdatum: 31.12.2017
Beiträge: 205

Beitrag(#2122779) Verfasst am: 23.01.2018, 18:06    Titel: Antworten mit Zitat

Marcellinus hat folgendes geschrieben:
Dann ist es vielleicht Zeit für ein persönliches Fazit zu der Frage eines „atheistischen“ Symbols. Ich persönlich bezeichne mich nicht als „Atheist“, weil schon der Begriff „Theist“ so unklar ist, daß es aus meiner Sicht keinen Sinn macht, sich durch ein „A-„, ein „ohne“ davon abgrenzen zu wollen.

Hinzu kommt, daß religiöse Vorstellungen, weder negativ noch sonstwie, in meinem Leben eine Rolle spielen. Der Begriff „Atheismus“ dagegen definiert sich über die Ablehnung eines Begriffs, mit dem ich nichts verbinde. Je weniger ich ihn verwenden muß, umso besser.

Wenn schon das sprachliche Symbol für eine Sache solch ein Problem ist, wie erwartet man dann, dafür eine grafisches Symbol zu finden? Aber selbst wenn es sich fände, würde ich es nicht verwenden. Begründung: siehe oben.

Alles sehr logisch und für mich auch nachzuempfinden. Find' ich gut, dass du so elegant damit umgehen kannst. Nur leider schaffen das wohl die Wenigsten.

Deshalb hoffe ich, du verlierst nicht die Geduld, deine Haltung immer wieder öffentlich zu machen, und dein "persönliches Fazit" ist nicht als Flintenwurf ins Korn zu deuten. zwinkern
_________________
|
Meine posts ≠ zwangsläufigem Allgemeingültigkeits-Anspruch
Namensnennung bei Zitaten= © geschuldet + ≠ Personenkult Zitierter

Auch wenn 50 Millionen etwas Dummes sagen,
bleibt es trotzdem eine Dummheit.

Anatole France

Nur weil Descartes einst imstand' war zu denken,
heißt das noch lang' nicht, dass DU bist.

Lisa Eckhart
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marcellinus
Outsider



Anmeldungsdatum: 27.05.2009
Beiträge: 6034

Beitrag(#2122806) Verfasst am: 23.01.2018, 23:08    Titel: Antworten mit Zitat

Diligentia hat folgendes geschrieben:
Marcellinus hat folgendes geschrieben:
Dann ist es vielleicht Zeit für ein persönliches Fazit zu der Frage eines „atheistischen“ Symbols. Ich persönlich bezeichne mich nicht als „Atheist“, weil schon der Begriff „Theist“ so unklar ist, daß es aus meiner Sicht keinen Sinn macht, sich durch ein „A-„, ein „ohne“ davon abgrenzen zu wollen.

Hinzu kommt, daß religiöse Vorstellungen, weder negativ noch sonstwie, in meinem Leben eine Rolle spielen. Der Begriff „Atheismus“ dagegen definiert sich über die Ablehnung eines Begriffs, mit dem ich nichts verbinde. Je weniger ich ihn verwenden muß, umso besser.

Wenn schon das sprachliche Symbol für eine Sache solch ein Problem ist, wie erwartet man dann, dafür eine grafisches Symbol zu finden? Aber selbst wenn es sich fände, würde ich es nicht verwenden. Begründung: siehe oben.

Alles sehr logisch und für mich auch nachzuempfinden. Find' ich gut, dass du so elegant damit umgehen kannst. Nur leider schaffen das wohl die Wenigsten.

Deshalb hoffe ich, du verlierst nicht die Geduld, deine Haltung immer wieder öffentlich zu machen, und dein "persönliches Fazit" ist nicht als Flintenwurf ins Korn zu deuten. zwinkern


Nun, die „Flinte ins Korn zu werfen“, meint so etwas wie Resignation. Mein Fazit bezieht sich einfach nur auf diesen Thread. Es bezieht sich zum einen auf die simple Tatsache, daß und warum es so schwer zu sein scheint, für den Begriff „Atheismus“ ein Symbol zu finden, als auch auf meine Entscheidung, mich nicht als Atheist zu bezeichnen, also weder das sprachliche noch ein eventuelles grafisches Symbol zu verwenden, wenn es denn je gefunden würde.

Das ist aber natürlich nur ein Aspekt dessen, womit ich mich gedanklich beschäftige, wobei es jedesmal darum geht, herauszufinden, worum sich festgefahrene Debatten eigentlich drehen, und ob man dem nicht entgehen kann. Religion ist da nur ein Beispiel. Ich habe diesen Debatten einfach lange genug zugeschaut, um davon noch etwas Konstruktives zu erwarten. Mit vielen philosophischen und politischen Debatten geht es ähnlich.

Da aber viele an diesen Debatten offenbar ihre Freude haben, werden sie wohl weitergehen, wenn auch wesentlich ohne mich. Wo ich die Möglichkeit sehe, alte Debatten hinter sich zu lassen, und wenigstens ein wenig nach vorn zu schauen, Vorstellungen weiterzuentwickeln, die ein bißchen weniger an metaphysischen Konzepten der Vergangenheit und etwas mehr an realistischeren Modellen orientiert sind, mische ich mich ein. Ansonsten halte ich ich die Klappe (oder versuche es doch wenigstens, was mir auch zunehmend besser gelingt) und mache mir meinen eigenen Reim. Wie gesagt, keine Resignation, einfach nur die realistische Erkenntnis, daß ich nicht allein bin auf der Welt. zwinkern
_________________
"Mangel an historischem Sinn ist der Erbfehler aller Philosophen ... Alles aber ist geworden;
es gibt keine ewigen Tatsachen: sowie es keine absoluten Wahrheiten gibt."

Friedrich Nietzsche
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Diligentia
wúxìng



Anmeldungsdatum: 31.12.2017
Beiträge: 205

Beitrag(#2122823) Verfasst am: 24.01.2018, 02:27    Titel: Antworten mit Zitat

Marcellinus hat folgendes geschrieben:
Diligentia hat folgendes geschrieben:
Marcellinus hat folgendes geschrieben:
Dann ist es vielleicht Zeit für ein persönliches Fazit zu der Frage eines „atheistischen“ Symbols. Ich persönlich bezeichne mich nicht als „Atheist“, weil schon der Begriff „Theist“ so unklar ist, daß es aus meiner Sicht keinen Sinn macht, sich durch ein „A-„, ein „ohne“ davon abgrenzen zu wollen.

Hinzu kommt, daß religiöse Vorstellungen, weder negativ noch sonstwie, in meinem Leben eine Rolle spielen. Der Begriff „Atheismus“ dagegen definiert sich über die Ablehnung eines Begriffs, mit dem ich nichts verbinde. Je weniger ich ihn verwenden muß, umso besser.

Wenn schon das sprachliche Symbol für eine Sache solch ein Problem ist, wie erwartet man dann, dafür eine grafisches Symbol zu finden? Aber selbst wenn es sich fände, würde ich es nicht verwenden. Begründung: siehe oben.

Alles sehr logisch und für mich auch nachzuempfinden. Find' ich gut, dass du so elegant damit umgehen kannst. Nur leider schaffen das wohl die Wenigsten.

Deshalb hoffe ich, du verlierst nicht die Geduld, deine Haltung immer wieder öffentlich zu machen, und dein "persönliches Fazit" ist nicht als Flintenwurf ins Korn zu deuten. zwinkern


Nun, die „Flinte ins Korn zu werfen“, meint so etwas wie Resignation. Mein Fazit bezieht sich einfach nur auf diesen Thread. Es bezieht sich zum einen auf die simple Tatsache, daß und warum es so schwer zu sein scheint, für den Begriff „Atheismus“ ein Symbol zu finden, als auch auf meine Entscheidung, mich nicht als Atheist zu bezeichnen, also weder das sprachliche noch ein eventuelles grafisches Symbol zu verwenden, wenn es denn je gefunden würde.

Das ist aber natürlich nur ein Aspekt dessen, womit ich mich gedanklich beschäftige, wobei es jedesmal darum geht, herauszufinden, worum sich festgefahrene Debatten eigentlich drehen, und ob man dem nicht entgehen kann. Religion ist da nur ein Beispiel. Ich habe diesen Debatten einfach lange genug zugeschaut, um davon noch etwas Konstruktives zu erwarten. Mit vielen philosophischen und politischen Debatten geht es ähnlich.

Da aber viele an diesen Debatten offenbar ihre Freude haben, werden sie wohl weitergehen, wenn auch wesentlich ohne mich. Wo ich die Möglichkeit sehe, alte Debatten hinter sich zu lassen, und wenigstens ein wenig nach vorn zu schauen, Vorstellungen weiterzuentwickeln, die ein bißchen weniger an metaphysischen Konzepten der Vergangenheit und etwas mehr an realistischeren Modellen orientiert sind, mische ich mich ein. Ansonsten halte ich ich die Klappe (oder versuche es doch wenigstens, was mir auch zunehmend besser gelingt) und mache mir meinen eigenen Reim. Wie gesagt, keine Resignation, einfach nur die realistische Erkenntnis, daß ich nicht allein bin auf der Welt. zwinkern

Das klingt alles sehr vernünftig, um nicht zu sagen: "ziemlich klug!" Anbeten
....... zwinkern

Das werd' ich mir sicher noch öfter in Erinnerung rufen. Kann mir bestimmt sehr dienlich sein. Danke!
_________________
|
Meine posts ≠ zwangsläufigem Allgemeingültigkeits-Anspruch
Namensnennung bei Zitaten= © geschuldet + ≠ Personenkult Zitierter

Auch wenn 50 Millionen etwas Dummes sagen,
bleibt es trotzdem eine Dummheit.

Anatole France

Nur weil Descartes einst imstand' war zu denken,
heißt das noch lang' nicht, dass DU bist.

Lisa Eckhart
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 10652

Beitrag(#2122832) Verfasst am: 24.01.2018, 09:38    Titel: Antworten mit Zitat

Marcellinus hat folgendes geschrieben:
Es bezieht sich zum einen auf die simple Tatsache, daß und warum es so schwer zu sein scheint, für den Begriff „Atheismus“ ein Symbol zu finden, als auch auf meine Entscheidung, mich nicht als Atheist zu bezeichnen, also weder das sprachliche noch ein eventuelles grafisches Symbol zu verwenden, wenn es denn je gefunden würde.

Ich würde sowieso, egal ob Atheist/Christ/.., weder sprachliches noch grafisches Symbol verwenden weil ich nicht vorhätte dem zu entsprechen was das Umfeld gerade darunter versteht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wolle
Anti-Theist und Welt-Verbesserer



Anmeldungsdatum: 23.03.2015
Beiträge: 2304

Beitrag(#2123203) Verfasst am: 27.01.2018, 22:06    Titel: Antworten mit Zitat

http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_83077564/kolumne-von-lamya-kaddor-atheisten-nicht-laenger-totschweigen-.html schrieb am 19. Januar 2017:
Zitat:
Menschen, die nicht an einen Gott glauben, werden oft ungerecht behandelt. Jetzt wurden sie in Berlin mit Katholiken und Protestanten offiziell gleichgestellt. Eine spektakuläre Nachricht. Doch sie wurde kaum wahrgenommen.


Das sollte uns doch noch einmal anspornen, ein gemeinsames Symbol zu finden.

Der Humanistische Verband Berlin-Brandenburg HVD hat übrigens ein brauchbares Symbol:
https://humanistisch.de/x/hvd-bb/inhalte/wissenswertes-zum-statuswechsel
_________________
72. Generalversammlung der Vereinten Nationen, Presse-Mitteilung
http://www.un.org/en/ga/72/presskit/pdf/full_kit72_en.pdf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marcellinus
Outsider



Anmeldungsdatum: 27.05.2009
Beiträge: 6034

Beitrag(#2123208) Verfasst am: 27.01.2018, 22:29    Titel: Antworten mit Zitat

wolle hat folgendes geschrieben:
http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_83077564/kolumne-von-lamya-kaddor-atheisten-nicht-laenger-totschweigen-.html schrieb am 19. Januar 2017:
Zitat:
Menschen, die nicht an einen Gott glauben, werden oft ungerecht behandelt. Jetzt wurden sie in Berlin mit Katholiken und Protestanten offiziell gleichgestellt. Eine spektakuläre Nachricht. Doch sie wurde kaum wahrgenommen.


Das sollte uns doch noch einmal anspornen, ein gemeinsames Symbol zu finden.

Der Humanistische Verband Berlin-Brandenburg HVD hat übrigens ein brauchbares Symbol:
https://humanistisch.de/x/hvd-bb/inhalte/wissenswertes-zum-statuswechsel


Beruht auf dem „Happy Human“ der Humanisten weltweit. Ist ja auch kein Wunder. Wenn ich bestimmte Vorstellungen vertrete, tue ich mich auch leichter mit einem grafischen Symbol; Atheismus als bloße Ablehnung von bestimmten Vorstellungen hat es da naturgemäß schwerer.
_________________
"Mangel an historischem Sinn ist der Erbfehler aller Philosophen ... Alles aber ist geworden;
es gibt keine ewigen Tatsachen: sowie es keine absoluten Wahrheiten gibt."

Friedrich Nietzsche
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Diligentia
wúxìng



Anmeldungsdatum: 31.12.2017
Beiträge: 205

Beitrag(#2123248) Verfasst am: 28.01.2018, 02:52    Titel: Antworten mit Zitat

wolle hat folgendes geschrieben:
http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_83077564/kolumne-von-lamya-kaddor-atheisten-nicht-laenger-totschweigen-.html schrieb am 19. Januar 2017:
Zitat:
Menschen, die nicht an einen Gott glauben, werden oft ungerecht behandelt. Jetzt wurden sie in Berlin mit Katholiken und Protestanten offiziell gleichgestellt. Eine spektakuläre Nachricht. Doch sie wurde kaum wahrgenommen.


Das sollte uns doch noch einmal anspornen, ein gemeinsames Symbol zu finden.

Der Humanistische Verband Berlin-Brandenburg HVD hat übrigens ein brauchbares Symbol:
https://humanistisch.de/x/hvd-bb/inhalte/wissenswertes-zum-statuswechsel

Lamya Kaddor?!? Eine resolute Religionslehrerin, die (religionslogistisch!) selbst innerislamisch nicht unumstritten ist, als gesellschaftlich/politische Türöffnerin für säkulare Menschen?!? Am Kopf kratzen

Ich ahne das Risiko, z.B. in religionsinterne "Kabbeleien" (wer ist richtiger Christ/Muslim/Jude) hineingezogen zu werden und würde ihr deshalb keine Vorschusslorbeeren zukommen lassen. Aber warten wir mal ab. Ungeduldiges Händetrommeln...
_________________
|
Meine posts ≠ zwangsläufigem Allgemeingültigkeits-Anspruch
Namensnennung bei Zitaten= © geschuldet + ≠ Personenkult Zitierter

Auch wenn 50 Millionen etwas Dummes sagen,
bleibt es trotzdem eine Dummheit.

Anatole France

Nur weil Descartes einst imstand' war zu denken,
heißt das noch lang' nicht, dass DU bist.

Lisa Eckhart
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marcellinus
Outsider



Anmeldungsdatum: 27.05.2009
Beiträge: 6034

Beitrag(#2123262) Verfasst am: 28.01.2018, 12:31    Titel: Antworten mit Zitat

Diligentia hat folgendes geschrieben:
wolle hat folgendes geschrieben:
http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_83077564/kolumne-von-lamya-kaddor-atheisten-nicht-laenger-totschweigen-.html schrieb am 19. Januar 2017:
Zitat:
Menschen, die nicht an einen Gott glauben, werden oft ungerecht behandelt. Jetzt wurden sie in Berlin mit Katholiken und Protestanten offiziell gleichgestellt. Eine spektakuläre Nachricht. Doch sie wurde kaum wahrgenommen.


Das sollte uns doch noch einmal anspornen, ein gemeinsames Symbol zu finden.

Der Humanistische Verband Berlin-Brandenburg HVD hat übrigens ein brauchbares Symbol:
https://humanistisch.de/x/hvd-bb/inhalte/wissenswertes-zum-statuswechsel

Lamya Kaddor?!? Eine resolute Religionslehrerin, die (religionslogistisch!) selbst innerislamisch nicht unumstritten ist, als gesellschaftlich/politische Türöffnerin für säkulare Menschen?!? Am Kopf kratzen

Ich ahne das Risiko, z.B. in religionsinterne "Kabbeleien" (wer ist richtiger Christ/Muslim/Jude) hineingezogen zu werden und würde ihr deshalb keine Vorschusslorbeeren zukommen lassen. Aber warten wir mal ab. Ungeduldiges Händetrommeln...


Es ist einfach Fakt, daß den meisten Menschen in diesem Land, ob konfessionell oder nicht, Religion herzlich gleichgültig ist. Oder wie es ein Passant in Leibzig anläßlich einer Straßenbefragung zum dortigen Kirchentag so treffend auf die Frage bemerkte, ob er Gläubiger sei oder Atheist: „Weder noch. Normal eben!“ zwinkern Das sind die Stillen im Lande. Die anderen sind zwar eine Minderheit, aber eine lautstarke. Man zieht eben nicht von Haus zu Haus oder stellt sich schreiend auf den Marktplatz mit der Botschaft: „He, Leute, ich glaub‘ an nix! Das ist toll! Solltet ihr auch tun!“
_________________
"Mangel an historischem Sinn ist der Erbfehler aller Philosophen ... Alles aber ist geworden;
es gibt keine ewigen Tatsachen: sowie es keine absoluten Wahrheiten gibt."

Friedrich Nietzsche
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wolle
Anti-Theist und Welt-Verbesserer



Anmeldungsdatum: 23.03.2015
Beiträge: 2304

Beitrag(#2123275) Verfasst am: 28.01.2018, 13:34    Titel: Antworten mit Zitat

Diligentia hat folgendes geschrieben:
wolle hat folgendes geschrieben:
http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_83077564/kolumne-von-lamya-kaddor-atheisten-nicht-laenger-totschweigen-.html schrieb am 19. Januar 2017:
Zitat:
Menschen, die nicht an einen Gott glauben, werden oft ungerecht behandelt. Jetzt wurden sie in Berlin mit Katholiken und Protestanten offiziell gleichgestellt. Eine spektakuläre Nachricht. Doch sie wurde kaum wahrgenommen.


Das sollte uns doch noch einmal anspornen, ein gemeinsames Symbol zu finden.

Der Humanistische Verband Berlin-Brandenburg HVD hat übrigens ein brauchbares Symbol:
https://humanistisch.de/x/hvd-bb/inhalte/wissenswertes-zum-statuswechsel

Lamya Kaddor?!? Eine resolute Religionslehrerin, die (religionslogistisch!) selbst innerislamisch nicht unumstritten ist, als gesellschaftlich/politische Türöffnerin für säkulare Menschen?!? Am Kopf kratzen

Ich ahne das Risiko, z.B. in religionsinterne "Kabbeleien" (wer ist richtiger Christ/Muslim/Jude) hineingezogen zu werden und würde ihr deshalb keine Vorschusslorbeeren zukommen lassen. Aber warten wir mal ab. Ungeduldiges Händetrommeln...


Immerhin hat sie reflektiert, dass sowohl die Bibel als auch der Koran mit den Atheisten nicht gerade tolerant umgegangen sind:

Zitat:
„Du schiltst die Heiden und bringst die Gottlosen um; ihren Namen vertilgst du immer und ewiglich“, heißt es in Psalm 9 Vers 5 und in Sure 2 Vers 16: „Diejenigen, die ungläubig sind und als Ungläubige sterben, auf ihnen liegt der Fluch Gottes, der Engel und der Menschen insgesamt.“


Wobei ich mit dem Koran-Zitat sehr gut leben kann, mit dem Bibel-Zitat jedoch nicht.
_________________
72. Generalversammlung der Vereinten Nationen, Presse-Mitteilung
http://www.un.org/en/ga/72/presskit/pdf/full_kit72_en.pdf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wolle
Anti-Theist und Welt-Verbesserer



Anmeldungsdatum: 23.03.2015
Beiträge: 2304

Beitrag(#2123278) Verfasst am: 28.01.2018, 13:43    Titel: Antworten mit Zitat

Marcellinus hat folgendes geschrieben:
wolle hat folgendes geschrieben:
http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_83077564/kolumne-von-lamya-kaddor-atheisten-nicht-laenger-totschweigen-.html schrieb am 19. Januar 2017:
Zitat:
Menschen, die nicht an einen Gott glauben, werden oft ungerecht behandelt. Jetzt wurden sie in Berlin mit Katholiken und Protestanten offiziell gleichgestellt. Eine spektakuläre Nachricht. Doch sie wurde kaum wahrgenommen.


Das sollte uns doch noch einmal anspornen, ein gemeinsames Symbol zu finden.

Der Humanistische Verband Berlin-Brandenburg HVD hat übrigens ein brauchbares Symbol:
https://humanistisch.de/x/hvd-bb/inhalte/wissenswertes-zum-statuswechsel


Beruht auf dem „Happy Human“ der Humanisten weltweit. Ist ja auch kein Wunder. Wenn ich bestimmte Vorstellungen vertrete, tue ich mich auch leichter mit einem grafischen Symbol; Atheismus als bloße Ablehnung von bestimmten Vorstellungen hat es da naturgemäß schwerer.


Zum „Happy Human“ der Humanisten habe ich noch eine Grafik erstellt:

_________________
72. Generalversammlung der Vereinten Nationen, Presse-Mitteilung
http://www.un.org/en/ga/72/presskit/pdf/full_kit72_en.pdf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lebensnebel
Dachsdecker



Anmeldungsdatum: 06.02.2016
Beiträge: 1471

Beitrag(#2123279) Verfasst am: 28.01.2018, 13:46    Titel: Antworten mit Zitat

wolle hat folgendes geschrieben:


Zitat:
„Du schiltst die Heiden und bringst die Gottlosen um; ihren Namen vertilgst du immer und ewiglich“, heißt es in Psalm 9 Vers 5 und in Sure 2 Vers 16: „Diejenigen, die ungläubig sind und als Ungläubige sterben, auf ihnen liegt der Fluch Gottes, der Engel und der Menschen insgesamt.“


Wobei ich mit dem Koran-Zitat sehr gut leben kann, mit dem Bibel-Zitat jedoch nicht.


Verstehe ich nicht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 4469

Beitrag(#2123280) Verfasst am: 28.01.2018, 13:51    Titel: Antworten mit Zitat

wolle hat folgendes geschrieben:

Wobei ich mit dem Koran-Zitat sehr gut leben kann, mit dem Bibel-Zitat jedoch nicht.

Dass Du in einem islamischen Land als Atheist gut leben kannst, wage ich zu bezweifeln.
In einem christlichen Land hingegen ist das kein Problem.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
unterwegs



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 21468
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2123297) Verfasst am: 28.01.2018, 15:14    Titel: Antworten mit Zitat

wolle hat folgendes geschrieben:
...
Wobei ich mit dem Koran-Zitat sehr gut leben kann, mit dem Bibel-Zitat jedoch nicht.

Mit dem Bibelzitat ohne Schwierigkeiten, weil sich da kein Schwein drum kümmert.

Mach lieber echte Tests, statt mit Zitaten um Dich zu werfen.
Stell Dich zuerst mit dem Schild "Jesus war ein Arschloch" auf den Petersplatz in Rom und danach stellst Du Dich mit dem Schild "Mohammed war ein Arschloch" in Mecka neben die Kaaba.

Danach kannst Du sagen, womit es sich besser leben lässt.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wolle
Anti-Theist und Welt-Verbesserer



Anmeldungsdatum: 23.03.2015
Beiträge: 2304

Beitrag(#2123304) Verfasst am: 28.01.2018, 16:01    Titel: Antworten mit Zitat

Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
wolle hat folgendes geschrieben:


Zitat:
„Du schiltst die Heiden und bringst die Gottlosen um; ihren Namen vertilgst du immer und ewiglich“, heißt es in Psalm 9 Vers 5 und in Sure 2 Vers 16: „Diejenigen, die ungläubig sind und als Ungläubige sterben, auf ihnen liegt der Fluch Gottes, der Engel und der Menschen insgesamt.“


Wobei ich mit dem Koran-Zitat sehr gut leben kann, mit dem Bibel-Zitat jedoch nicht.


Verstehe ich nicht.

Ganz einfach: wenn mich ein Christ umbringen will, ist das für mich real; wenn Gott, Engel oder Menschen mich verfluchen, lache ich nur darüber.
_________________
72. Generalversammlung der Vereinten Nationen, Presse-Mitteilung
http://www.un.org/en/ga/72/presskit/pdf/full_kit72_en.pdf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wolle
Anti-Theist und Welt-Verbesserer



Anmeldungsdatum: 23.03.2015
Beiträge: 2304

Beitrag(#2123305) Verfasst am: 28.01.2018, 16:04    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
wolle hat folgendes geschrieben:
...
Wobei ich mit dem Koran-Zitat sehr gut leben kann, mit dem Bibel-Zitat jedoch nicht.

Mit dem Bibelzitat ohne Schwierigkeiten, weil sich da kein Schwein drum kümmert.

Mach lieber echte Tests, statt mit Zitaten um Dich zu werfen.
Stell Dich zuerst mit dem Schild "Jesus war ein Arschloch" auf den Petersplatz in Rom und danach stellst Du Dich mit dem Schild "Mohammed war ein Arschloch" in Mecka neben die Kaaba.

Danach kannst Du sagen, womit es sich besser leben lässt.


In islamischen Ländern mache ich sicherheits-halber keinen Urlaub mehr, und beruflich zieht mich dort auch nichts hin.
Der Test entfällt für mich, ich wüsste sowieso ungefähr, wie er endet.
_________________
72. Generalversammlung der Vereinten Nationen, Presse-Mitteilung
http://www.un.org/en/ga/72/presskit/pdf/full_kit72_en.pdf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wolle
Anti-Theist und Welt-Verbesserer



Anmeldungsdatum: 23.03.2015
Beiträge: 2304

Beitrag(#2123306) Verfasst am: 28.01.2018, 16:06    Titel: Antworten mit Zitat

So ein Symbol würde insbesondere in Mekka auch nicht gut ankommen:

_________________
72. Generalversammlung der Vereinten Nationen, Presse-Mitteilung
http://www.un.org/en/ga/72/presskit/pdf/full_kit72_en.pdf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
unapologetically red



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 34201
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2123307) Verfasst am: 28.01.2018, 16:10    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
Stell Dich zuerst mit dem Schild "Jesus war ein Arschloch" auf den Petersplatz in Rom und danach stellst Du Dich mit dem Schild "Mohammed war ein Arschloch" in Mecka neben die Kaaba.

Petersplatz in Rom, ist doch Kinderkram. Probier's mal in Mexiko und schau, wie schnell du ein paar Messer zwischen den Rippen hast.
_________________
There is always a lever. You just have to find it.


Zuletzt bearbeitet von Tarvoc am 28.01.2018, 16:12, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Lebensnebel
Dachsdecker



Anmeldungsdatum: 06.02.2016
Beiträge: 1471

Beitrag(#2123308) Verfasst am: 28.01.2018, 16:11    Titel: Antworten mit Zitat

wolle hat folgendes geschrieben:
Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
wolle hat folgendes geschrieben:


Zitat:
„Du schiltst die Heiden und bringst die Gottlosen um; ihren Namen vertilgst du immer und ewiglich“, heißt es in Psalm 9 Vers 5 und in Sure 2 Vers 16: „Diejenigen, die ungläubig sind und als Ungläubige sterben, auf ihnen liegt der Fluch Gottes, der Engel und der Menschen insgesamt.“


Wobei ich mit dem Koran-Zitat sehr gut leben kann, mit dem Bibel-Zitat jedoch nicht.


Verstehe ich nicht.

Ganz einfach: wenn mich ein Christ umbringen will, ist das für mich real; wenn Gott, Engel oder Menschen mich verfluchen, lache ich nur darüber.


Das "Du" in diesem Text bezieht sich auf Gott und nicht auf Christen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wolle
Anti-Theist und Welt-Verbesserer



Anmeldungsdatum: 23.03.2015
Beiträge: 2304

Beitrag(#2123312) Verfasst am: 28.01.2018, 16:20    Titel: Antworten mit Zitat

Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
wolle hat folgendes geschrieben:
Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
wolle hat folgendes geschrieben:


Zitat:
„Du schiltst die Heiden und bringst die Gottlosen um; ihren Namen vertilgst du immer und ewiglich“, heißt es in Psalm 9 Vers 5 und in Sure 2 Vers 16: „Diejenigen, die ungläubig sind und als Ungläubige sterben, auf ihnen liegt der Fluch Gottes, der Engel und der Menschen insgesamt.“


Wobei ich mit dem Koran-Zitat sehr gut leben kann, mit dem Bibel-Zitat jedoch nicht.


Verstehe ich nicht.

Ganz einfach: wenn mich ein Christ umbringen will, ist das für mich real; wenn Gott, Engel oder Menschen mich verfluchen, lache ich nur darüber.


Das "Du" in diesem Text bezieht sich auf Gott und nicht auf Christen.


Ja, wenn jedoch ein besonders frommer Christ ein gott-gefälliges Werk tun will, indem er mich umbringen will?
Oder wenn ein Islamist den Koran mal wieder etwas weiter interpretiert?
Dann wird es wieder gefährlich.
_________________
72. Generalversammlung der Vereinten Nationen, Presse-Mitteilung
http://www.un.org/en/ga/72/presskit/pdf/full_kit72_en.pdf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
unapologetically red



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 34201
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2123314) Verfasst am: 28.01.2018, 16:23    Titel: Antworten mit Zitat

Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
Das "Du" in diesem Text bezieht sich auf Gott und nicht auf Christen.


Bezieht sich dieses Du hier auch auf Gott?

"Eine Hexe sollst du nicht am Leben lassen." (Ex. 22,17)

Oder wie sieht's damit aus?

"Schläft einer mit einem Mann, wie man mit einer Frau schläft, dann haben sie eine Gräueltat begangen; beide haben den Tod verdient; ihr Blut kommt auf sie selbst." (Lev. 20, 13)

Oder wie wär's damit?

"Dies sind die Worte, die der HERR zu tun geboten hat: Sechs Tage soll man [seine] Arbeit verrichten, aber den siebten Tag sollt ihr heilig halten, [er sei euch] ein ganz feierlicher Sabbat für den HERRN. Jeder, der an ihm eine Arbeit verrichtet, muss getötet werden." (Ex. 35, 1-2)

etc.
_________________
There is always a lever. You just have to find it.


Zuletzt bearbeitet von Tarvoc am 28.01.2018, 16:24, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Lebensnebel
Dachsdecker



Anmeldungsdatum: 06.02.2016
Beiträge: 1471

Beitrag(#2123315) Verfasst am: 28.01.2018, 16:23    Titel: Antworten mit Zitat

wolle hat folgendes geschrieben:
Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
wolle hat folgendes geschrieben:
Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
wolle hat folgendes geschrieben:


Zitat:
„Du schiltst die Heiden und bringst die Gottlosen um; ihren Namen vertilgst du immer und ewiglich“, heißt es in Psalm 9 Vers 5 und in Sure 2 Vers 16: „Diejenigen, die ungläubig sind und als Ungläubige sterben, auf ihnen liegt der Fluch Gottes, der Engel und der Menschen insgesamt.“


Wobei ich mit dem Koran-Zitat sehr gut leben kann, mit dem Bibel-Zitat jedoch nicht.


Verstehe ich nicht.

Ganz einfach: wenn mich ein Christ umbringen will, ist das für mich real; wenn Gott, Engel oder Menschen mich verfluchen, lache ich nur darüber.


Das "Du" in diesem Text bezieht sich auf Gott und nicht auf Christen.


Ja, wenn jedoch ein besonders frommer Christ ein gott-gefälliges Werk tun will, indem er mich umbringen will?
Oder wenn ein Islamist den Koran mal wieder etwas weiter interpretiert?
Dann wird es wieder gefährlich.


Beide Texte drücken eine starke Ablehnung des Unglaubens aus, ohne dass sie direkt zur Gewalt gegen Ungläubige aufrufen. Also würde ich beide in diesselbe Schublade packen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 28367

Beitrag(#2123319) Verfasst am: 28.01.2018, 16:46    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:

Oder wie wär's damit?

"Dies sind die Worte, die der HERR zu tun geboten hat: Sechs Tage soll man [seine] Arbeit verrichten, aber den siebten Tag sollt ihr heilig halten, [er sei euch] ein ganz feierlicher Sabbat für den HERRN. Jeder, der an ihm eine Arbeit verrichtet, muss getötet werden." (Ex. 35, 1-2)

etc.


Ich finde es ja schwer vorstellbar, dass es mal eine Zeit gegeben haben soll, in der die Menschen abends beisammen sassen, sich gegenseitig solche Texte vorlasen und dann haben alle zustimmend genickt. "Ja, das klingt ganz vernünftig. Wer hat das angeordnet? Gott? Kluger Mann. Von dem möchte ich mehr lesen."

Irgendwann muss es dann ja auch die ersten gegeben haben, die dachten: "Hmmm... ja, das finden jetzt nicht mehr so gut. Eigentlich ist es ja auch total verrückt, jemanden deshalb zu töten. Voll psychomässig. Aber trotzdem.. tolles Buch. Ganz wichtig!"

Haben wir Atheisten nicht auch irgendwo noch alte Schriften mit total wahnsinnigen Ideen? Vielleicht braucht man sowas ja, um bei den Menschen anzukommen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
VanHanegem
Weltmeister



Anmeldungsdatum: 24.04.2006
Beiträge: 1421

Beitrag(#2123323) Verfasst am: 28.01.2018, 16:52    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Du schiltst die Heiden und bringst die Gottlosen um; ihren Namen vertilgst du immer und ewiglich“, heißt es in Psalm 9 Vers 5


Das Wort "Heiden" ist eine durch Christen vorgenommene Falschübersetzung. Tatsächlich gemeint sind Gojim, also Nichtjuden.
_________________
Hup Holland Hup, Oranje winnt de cup (2022)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lebensnebel
Dachsdecker



Anmeldungsdatum: 06.02.2016
Beiträge: 1471

Beitrag(#2123328) Verfasst am: 28.01.2018, 17:01    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
Das "Du" in diesem Text bezieht sich auf Gott und nicht auf Christen.


Bezieht sich dieses Du hier auch auf Gott?

"Eine Hexe sollst du nicht am Leben lassen." (Ex. 22,17)

Oder wie sieht's damit aus?

"Schläft einer mit einem Mann, wie man mit einer Frau schläft, dann haben sie eine Gräueltat begangen; beide haben den Tod verdient; ihr Blut kommt auf sie selbst." (Lev. 20, 13)

Oder wie wär's damit?

"Dies sind die Worte, die der HERR zu tun geboten hat: Sechs Tage soll man [seine] Arbeit verrichten, aber den siebten Tag sollt ihr heilig halten, [er sei euch] ein ganz feierlicher Sabbat für den HERRN. Jeder, der an ihm eine Arbeit verrichtet, muss getötet werden." (Ex. 35, 1-2)

etc.


Nein. Dieses Du bezieht sich auf die Menschen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
unterwegs



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 21468
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2123329) Verfasst am: 28.01.2018, 17:02    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
Stell Dich zuerst mit dem Schild "Jesus war ein Arschloch" auf den Petersplatz in Rom und danach stellst Du Dich mit dem Schild "Mohammed war ein Arschloch" in Mecka neben die Kaaba.

Petersplatz in Rom, ist doch Kinderkram. Probier's mal in Mexiko und schau, wie schnell du ein paar Messer zwischen den Rippen hast.

Ich habe es diesmal vergessen, aber normalerweise setze ich bei Christentum mit Absicht immer europäisch davor, weil ich die über dem Teich nicht einschätzen kann. Speziell bei Mexiko bin ich mir aber auch nicht sicher, ob diese Messer dann etwas mit den Schild zu tun hätten - ein entfernter Bekannter von uns, der da ein paar Jahre als Kameramann gearbeitet hat, hat das Land gerade mit Familie verlassen, weil es ihm zu unsicher geworden ist.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lebensnebel
Dachsdecker



Anmeldungsdatum: 06.02.2016
Beiträge: 1471

Beitrag(#2123330) Verfasst am: 28.01.2018, 17:06    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
Stell Dich zuerst mit dem Schild "Jesus war ein Arschloch" auf den Petersplatz in Rom und danach stellst Du Dich mit dem Schild "Mohammed war ein Arschloch" in Mecka neben die Kaaba.

Petersplatz in Rom, ist doch Kinderkram. Probier's mal in Mexiko und schau, wie schnell du ein paar Messer zwischen den Rippen hast.

Ich habe es diesmal vergessen, aber normalerweise setze ich bei Christentum mit Absicht immer europäisch davor, weil ich die über dem Teich nicht einschätzen kann. Speziell bei Mexiko bin ich mir aber auch nicht sicher, ob diese Messer dann etwas mit den Schild zu tun hätten - ein entfernter Bekannter von uns, der da ein paar Jahre als Kameramann gearbeitet hat, hat das Land gerade mit Familie verlassen, weil es ihm zu unsicher geworden ist.



Ich denke eher, dass das eine Anspielung darauf war, dass der Vorname Jesus in Mexiko sehr verbreitet ist.

Wie auch bei diesem Witz: "Jesus liebt dich" ist keine frohe Botschaft, wenn man in einem mexikanischen Knast sitzt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 33662
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2123335) Verfasst am: 28.01.2018, 17:22    Titel: Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
wolle hat folgendes geschrieben:

Wobei ich mit dem Koran-Zitat sehr gut leben kann, mit dem Bibel-Zitat jedoch nicht.

Dass Du in einem islamischen Land als Atheist gut leben kannst, wage ich zu bezweifeln.
In einem christlichen Land hingegen ist das kein Problem.


Das war mal ganz anders.
Dass das jetzt so ist, ist kein verdienst vom Christentum.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Weltanschauungen und Religionen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 22, 23, 24, 25  Weiter
Seite 23 von 25

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group