Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Atheistisches Symbol?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 23, 24, 25  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Weltanschauungen und Religionen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  

Kann es fuer Atheisten universal ein Symbol geben?
ja, das hat bislang gefehlt
30%
 30%  [ 75 ]
nein, das ist unnoetig
20%
 20%  [ 49 ]
Individualisten werden sich darueber eh nicht einigen
33%
 33%  [ 81 ]
das ist mir voellig egal
16%
 16%  [ 40 ]
Stimmen insgesamt : 245

Autor Nachricht
fwo
wieder aufgetaucht



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 21466
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2123338) Verfasst am: 28.01.2018, 18:15    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
DonMartin hat folgendes geschrieben:
wolle hat folgendes geschrieben:

Wobei ich mit dem Koran-Zitat sehr gut leben kann, mit dem Bibel-Zitat jedoch nicht.

Dass Du in einem islamischen Land als Atheist gut leben kannst, wage ich zu bezweifeln.
In einem christlichen Land hingegen ist das kein Problem.


Das war mal ganz anders.
Dass das jetzt so ist, ist kein verdienst vom Christentum.

Doch. Und zwar insofern, als es ertragen hat, keinen Herrschaftsbereich mehr zu besitzen, in dem es Ansprüche an die Bevölkerung stellen kann.

Außerdem ist es keine Herrenvolksideologie und auch insofern verträglicher mit anderen Meinungen. Die Gegenwart ist das, was zählt.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 28341

Beitrag(#2123339) Verfasst am: 28.01.2018, 18:23    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:

Doch. Und zwar insofern, als es ertragen hat, keinen Herrschaftsbereich mehr zu besitzen, in dem es Ansprüche an die Bevölkerung stellen kann.


Man hört es aber doch noch mit den Zähnen knirschen. Wirklich glücklich ist es mit der Situation nicht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 4469

Beitrag(#2123340) Verfasst am: 28.01.2018, 18:25    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
DonMartin hat folgendes geschrieben:
wolle hat folgendes geschrieben:

Wobei ich mit dem Koran-Zitat sehr gut leben kann, mit dem Bibel-Zitat jedoch nicht.

Dass Du in einem islamischen Land als Atheist gut leben kannst, wage ich zu bezweifeln.
In einem christlichen Land hingegen ist das kein Problem.


Das war mal ganz anders.

Mal abgesehen davon, dass ich das bezweifeln möchte: so what?
Wir schreiben 2018.
vrolijke hat folgendes geschrieben:

Dass das jetzt so ist, ist kein verdienst vom Christentum.

Doch. Es hat sich weiterentwickelt bzw Weiterentwicklungen nicht wesentlich behindert, während der Islam beim Alten Testament steckengeblieben ist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 4469

Beitrag(#2123342) Verfasst am: 28.01.2018, 18:27    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:

Doch. Und zwar insofern, als es ertragen hat, keinen Herrschaftsbereich mehr zu besitzen, in dem es Ansprüche an die Bevölkerung stellen kann.


Man hört es aber doch noch mit den Zähnen knirschen. Wirklich glücklich ist es mit der Situation nicht.

Dann wirst Du mir bestimmt ein Land mit christlicher Mehrheit nennen können,
in dem Unglauben von Staats wegen verfolgt wird.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 28341

Beitrag(#2123343) Verfasst am: 28.01.2018, 18:35    Titel: Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:

Dann wirst Du mir bestimmt ein Land mit christlicher Mehrheit nennen können,
in dem Unglauben von Staats wegen verfolgt wird.


Warum sollte ich das können?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 33632
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2123344) Verfasst am: 28.01.2018, 18:36    Titel: Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
DonMartin hat folgendes geschrieben:
wolle hat folgendes geschrieben:

Wobei ich mit dem Koran-Zitat sehr gut leben kann, mit dem Bibel-Zitat jedoch nicht.

Dass Du in einem islamischen Land als Atheist gut leben kannst, wage ich zu bezweifeln.
In einem christlichen Land hingegen ist das kein Problem.


Das war mal ganz anders.

Mal abgesehen davon, dass ich das bezweifeln möchte: so what?
Wir schreiben 2018.
vrolijke hat folgendes geschrieben:

Dass das jetzt so ist, ist kein verdienst vom Christentum.

Doch. Es hat sich weiterentwickelt bzw Weiterentwicklungen nicht wesentlich behindert, während der Islam beim Alten Testament steckengeblieben ist.

Ich möchte mich hüten, als Verteidiger des Islams zu fungieren.
Der Islam ist ca 700 Jahre jünger als das Christentum.
Denke einfach 700 Jahr zurück. Wo stand das Christentum in Bezug auf Toleranz damals?
Religion ist die Pest. Egal wie sie heißt.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Marcellinus
Outsider



Anmeldungsdatum: 27.05.2009
Beiträge: 6034

Beitrag(#2123345) Verfasst am: 28.01.2018, 18:55    Titel: Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:

Doch. Und zwar insofern, als es ertragen hat, keinen Herrschaftsbereich mehr zu besitzen, in dem es Ansprüche an die Bevölkerung stellen kann.


Man hört es aber doch noch mit den Zähnen knirschen. Wirklich glücklich ist es mit der Situation nicht.

Dann wirst Du mir bestimmt ein Land mit christlicher Mehrheit nennen können,
in dem Unglauben von Staats wegen verfolgt wird.


Rußland ist fast so weit. Und laß den Polen noch etwas Zeit, dann bekommen die das auch hin.
_________________
"Mangel an historischem Sinn ist der Erbfehler aller Philosophen ... Alles aber ist geworden;
es gibt keine ewigen Tatsachen: sowie es keine absoluten Wahrheiten gibt."

Friedrich Nietzsche
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 28341

Beitrag(#2123346) Verfasst am: 28.01.2018, 18:57    Titel: Antworten mit Zitat

Aber es ist doch schon ein Fortschritt, wenn die Christen sich damit brüsten, viel toleranter als die Muslime zu sein. Jetzt müssen sie es nur noch schaffen, dass die Muslime die Herausforderung annehmen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marcellinus
Outsider



Anmeldungsdatum: 27.05.2009
Beiträge: 6034

Beitrag(#2123349) Verfasst am: 28.01.2018, 19:17    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
Aber es ist doch schon ein Fortschritt, wenn die Christen sich damit brüsten, viel toleranter als die Muslime zu sein. Jetzt müssen sie es nur noch schaffen, dass die Muslime die Herausforderung annehmen.

Brüsten sie sich damit? Ich lese immer nur, daß Christen Muslime verteidigen, davon schwärmen, sie glaubten schließlich alle an den selben Gott. Nur Ungläubige und christliche Fundamentalisten betonen ständig die Unterschiede, wobei allerdings letztere nicht im Verdacht der Toleranz stehen.
_________________
"Mangel an historischem Sinn ist der Erbfehler aller Philosophen ... Alles aber ist geworden;
es gibt keine ewigen Tatsachen: sowie es keine absoluten Wahrheiten gibt."

Friedrich Nietzsche
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 28341

Beitrag(#2123350) Verfasst am: 28.01.2018, 19:21    Titel: Antworten mit Zitat

Marcellinus hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
Aber es ist doch schon ein Fortschritt, wenn die Christen sich damit brüsten, viel toleranter als die Muslime zu sein. Jetzt müssen sie es nur noch schaffen, dass die Muslime die Herausforderung annehmen.

Brüsten sie sich damit? Ich lese immer nur, daß Christen Muslime verteidigen, davon schwärmen, sie glaubten schließlich alle an den selben Gott. Nur Ungläubige und christliche Fundamentalisten betonen ständig die Unterschiede, wobei allerdings letztere nicht im Verdacht der Toleranz stehen.


Naja, so sehr anders habe ich das ja nicht gemeint. Ich fand meine Formulierung etwas subtiler und subversiver.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
VanHanegem
Weltmeister



Anmeldungsdatum: 24.04.2006
Beiträge: 1421

Beitrag(#2123351) Verfasst am: 28.01.2018, 19:22    Titel: Re: Atheistisches Symbol? Antworten mit Zitat

Sermon hat folgendes geschrieben:
In der Atheist Alliance International - der einzige Dachverband, dem sich der IBKA (Betreiber des FGHs) angeschlossen hat - wird seit einigen Tagen intern heftig debattiert, ob Atheisten ein Symbol braeuchten und wie dieses dann ggf. aussehen koennte.

Ein Vorschlag ist hier zu begutachten.


nach der off-topic Diskussion wieder zurück zum Eingangsthema: das einheitliche "atheistische symbol" wird schon daran scheitern, dass der Unterschied zwischen Atheisten und Atheisten größer ist, als der zwischen Atheisten und Christen.

Beispiel: Die atheistischen Religionen Buddhismus und ML unterscheiden sich untereinander stärker als ML und Christentum. So kopiert der ML das Christentum in vielen entscheidenden Punkten.

Auch die in China ansässigen atheistischen Religionen Dao und Konfuzianismus scheinen nicht besonders gut mit dem ML zusammenzugehen.

Als Gegenbeispiele zeigen Schweden und DDR relativ erfolgreiche Symbiosen zwischen ML und Protestantismus.
_________________
Hup Holland Hup, Oranje winnt de cup (2022)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marcellinus
Outsider



Anmeldungsdatum: 27.05.2009
Beiträge: 6034

Beitrag(#2123352) Verfasst am: 28.01.2018, 19:26    Titel: Re: Atheistisches Symbol? Antworten mit Zitat

VanHanegem hat folgendes geschrieben:
Sermon hat folgendes geschrieben:
In der Atheist Alliance International - der einzige Dachverband, dem sich der IBKA (Betreiber des FGHs) angeschlossen hat - wird seit einigen Tagen intern heftig debattiert, ob Atheisten ein Symbol braeuchten und wie dieses dann ggf. aussehen koennte.

Ein Vorschlag ist hier zu begutachten.


nach der off-topic Diskussion wieder zurück zum Eingangsthema: das einheitliche "atheistische symbol" wird schon daran scheitern, dass der Unterschied zwischen Atheisten und Atheisten größer ist, als der zwischen Atheisten und Christen.

Beispiel: Die atheistischen Religionen Buddhismus und ML unterscheiden sich untereinander stärker als ML und Christentum. So kopiert der ML das Christentum in vielen entscheidenden Punkten.

Auch die in China ansässigen atheistischen Religionen Dao und Konfuzianismus scheinen nicht besonders gut mit dem ML zusammenzugehen.

Als Gegenbeispiele zeigen Schweden und DDR relativ erfolgreiche Symbiosen zwischen ML und Protestantismus.


Der Post, den du da ausgräbst, ist fast 13 Jahre alt. Ist man da zu einem Ergebnis gekommen. Meines Wissens nicht.
_________________
"Mangel an historischem Sinn ist der Erbfehler aller Philosophen ... Alles aber ist geworden;
es gibt keine ewigen Tatsachen: sowie es keine absoluten Wahrheiten gibt."

Friedrich Nietzsche
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 28341

Beitrag(#2123353) Verfasst am: 28.01.2018, 19:26    Titel: Antworten mit Zitat

Oh toll. Eine ML-Diskussion. Let's Rock
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
unapologetically red



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 34157
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2123442) Verfasst am: 29.01.2018, 01:39    Titel: Antworten mit Zitat

Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
Ich denke eher, dass das eine Anspielung darauf war, dass der Vorname Jesus in Mexiko sehr verbreitet ist.

Lachen Das ist zwar richtig, war aber nicht gemeint.
_________________
There is always a lever. You just have to find it.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Tarvoc
unapologetically red



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 34157
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2123445) Verfasst am: 29.01.2018, 01:41    Titel: Re: Atheistisches Symbol? Antworten mit Zitat

VanHanegem hat folgendes geschrieben:
Beispiel: Die atheistischen Religionen Buddhismus und ML unterscheiden sich untereinander stärker als ML und Christentum.

Ich kenne so einige ML-Anhänger, die das anders sahen und sehen. Brecht zum Beispiel. Daher hätte ich das doch gerne näher begründet.

VanHanegem hat folgendes geschrieben:
Auch die in China ansässigen atheistischen Religionen Dao und Konfuzianismus scheinen nicht besonders gut mit dem ML zusammenzugehen.

Also meines Wissens hat die kommunistische Partei Chinas keine besonderen Schwierigkeiten mit dem Konfuzianismus oder dem Daoismus.

Die nordkoreanische Juche-Ideologie nimmt explizit Teilaspekte des koreanischen Konfuzianismus auf.
_________________
There is always a lever. You just have to find it.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
VanHanegem
Weltmeister



Anmeldungsdatum: 24.04.2006
Beiträge: 1421

Beitrag(#2124095) Verfasst am: 03.02.2018, 16:55    Titel: Re: Atheistisches Symbol? Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Ich kenne so einige ML-Anhänger, die das anders sahen und sehen. Brecht zum Beispiel. Daher hätte ich das doch gerne näher begründet.

Es ist richtig, dass diese Tatsache Aktivisten beider Seiten nicht so gut runtergeht
Gemeinsamkeiten zwischen ML und Christentum finden sich z.B. in folgenden zentralen Punkten:
- Missionsgedanke
- Existenz klarer Glaubenssätze
- Gleichheitsgedanke
- Absolutheitsanspruch, Konzept einer absoluten Wahrheit
- messianischer Erlösungsgedanke
und viele Details



Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Also meines Wissens hat die kommunistische Partei Chinas keine besonderen Schwierigkeiten mit dem Konfuzianismus oder dem Daoismus

... aber zunehmend Schwierigkeiten mit dem Kommunismus. Dort wo Arbeiterkinder bei fehlender "Stadtbürgerschaft" noch nicht mal Anrecht auf kostenlosen Schulbesuch mehr haben ist die Gesellschaft vom Kapitalismus wohl schon stärker durchdrungen als in europa.


Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Die nordkoreanische Juche-Ideologie nimmt explizit Teilaspekte des koreanischen Konfuzianismus auf.

Auch dort ist mit der Schiene ML -> Juche -> song'un eine kontinuierliche Abwendung vom klassischen Kommunismus zu verzeichnen.
_________________
Hup Holland Hup, Oranje winnt de cup (2022)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 28341

Beitrag(#2135670) Verfasst am: 22.05.2018, 11:37    Titel: Antworten mit Zitat

Hatten wir das schon?



Oder so rum?



https://en.wikipedia.org/wiki/Golden_spiral
_________________
Dieser Beitrag verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Grey
You will find only what you bring in.



Anmeldungsdatum: 07.03.2018
Beiträge: 865
Wohnort: Stadt der Helden

Beitrag(#2135672) Verfasst am: 22.05.2018, 11:40    Titel: Antworten mit Zitat

Hatten wir das schon?





Gröhl...
_________________
Train yourself to let go of everything you fear to lose.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wolle
Anti-Theist und Welt-Verbesserer



Anmeldungsdatum: 23.03.2015
Beiträge: 2304

Beitrag(#2135753) Verfasst am: 22.05.2018, 19:02    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
Hatten wir das schon?



Oder so rum?



https://en.wikipedia.org/wiki/Golden_spiral


Hatten wir noch nicht.
Das untere gefällt mir besser von den beiden und insgesamt sehr gut.
_________________
72. Generalversammlung der Vereinten Nationen, Presse-Mitteilung
http://www.un.org/en/ga/72/presskit/pdf/full_kit72_en.pdf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marcellinus
Outsider



Anmeldungsdatum: 27.05.2009
Beiträge: 6034

Beitrag(#2135754) Verfasst am: 22.05.2018, 19:05    Titel: Antworten mit Zitat

wolle hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
Hatten wir das schon?



Oder so rum?



https://en.wikipedia.org/wiki/Golden_spiral


Hatten wir noch nicht.
Das untere gefällt mir besser von den beiden und insgesamt sehr gut.

Ja, paßt prächtig zum Atheismus, muß stundenlang erklärt werden und interessiert niemanden. zwinkern
_________________
"Mangel an historischem Sinn ist der Erbfehler aller Philosophen ... Alles aber ist geworden;
es gibt keine ewigen Tatsachen: sowie es keine absoluten Wahrheiten gibt."

Friedrich Nietzsche
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 10651

Beitrag(#2135756) Verfasst am: 22.05.2018, 19:22    Titel: Antworten mit Zitat

Marcellinus hat folgendes geschrieben:
Ja, paßt prächtig zum Atheismus, muß stundenlang erklärt werden und interessiert niemanden. zwinkern

Lachen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 9132
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2135764) Verfasst am: 22.05.2018, 19:57    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Marcellinus hat folgendes geschrieben:
Ja, paßt prächtig zum Atheismus, muß stundenlang erklärt werden und interessiert niemanden. zwinkern

Lachen

Lachen
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 28341

Beitrag(#2135786) Verfasst am: 22.05.2018, 23:01    Titel: Antworten mit Zitat

Marcellinus hat folgendes geschrieben:
wolle hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
Hatten wir das schon?



Oder so rum?



https://en.wikipedia.org/wiki/Golden_spiral


Hatten wir noch nicht.
Das untere gefällt mir besser von den beiden und insgesamt sehr gut.

Ja, paßt prächtig zum Atheismus, muß stundenlang erklärt werden und interessiert niemanden. zwinkern




Ich bin hierdurch darauf gekommen: http://www.airwindows.com/spiral/
_________________
Dieser Beitrag verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
unapologetically red



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 34157
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2135907) Verfasst am: 23.05.2018, 17:22    Titel: Re: Atheistisches Symbol? Antworten mit Zitat

VanHanegem hat folgendes geschrieben:
Es ist richtig, dass diese Tatsache Aktivisten beider Seiten nicht so gut runtergeht
Gemeinsamkeiten zwischen ML und Christentum finden sich z.B. in folgenden zentralen Punkten:
- Missionsgedanke
- Existenz klarer Glaubenssätze
- Gleichheitsgedanke
- Absolutheitsanspruch, Konzept einer absoluten Wahrheit
- messianischer Erlösungsgedanke
und viele Details

Das mit der Gleichheit stimmt schon, wobei das christliche Verständnis davon in einiger Hinsicht höchst eigentümlich und mit dem des ML schwer vergleichbar ist. Für die anderen Sachen hätte ich gerne Belege aus dem ML. (Bezüglich der "Existenz klarer Glaubenssätze" ist es geradezu umgekehrt. Unter Stalin war die Theorie vollständig der Tagespolitik unterworfen und die "Glaubenssätze" wurden dementsprechend regelmäßig den Anforderungen des Regimes angepasst.)
_________________
There is always a lever. You just have to find it.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Marcellinus
Outsider



Anmeldungsdatum: 27.05.2009
Beiträge: 6034

Beitrag(#2135908) Verfasst am: 23.05.2018, 17:35    Titel: Re: Atheistisches Symbol? Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
VanHanegem hat folgendes geschrieben:
Es ist richtig, dass diese Tatsache Aktivisten beider Seiten nicht so gut runtergeht
Gemeinsamkeiten zwischen ML und Christentum finden sich z.B. in folgenden zentralen Punkten:
- Missionsgedanke
- Existenz klarer Glaubenssätze
- Gleichheitsgedanke
- Absolutheitsanspruch, Konzept einer absoluten Wahrheit
- messianischer Erlösungsgedanke
und viele Details

Das mit der Gleichheit stimmt schon, wobei das christliche Verständnis davon in einiger Hinsicht höchst eigentümlich und mit dem des ML schwer vergleichbar ist. Für die anderen Sachen hätte ich gerne Belege aus dem ML. (Bezüglich der "Existenz klarer Glaubenssätze" ist es geradezu umgekehrt. Unter Stalin war die Theorie vollständig der Tagespolitik unterworfen und die "Glaubenssätze" wurden dementsprechend regelmäßig den Anforderungen des Regimes angepasst.)

Das war ja nun im Christentum, als ihre Kleriker noch Tagespolitik betrieben, nicht so grundsätzlich anders. zwinkern
_________________
"Mangel an historischem Sinn ist der Erbfehler aller Philosophen ... Alles aber ist geworden;
es gibt keine ewigen Tatsachen: sowie es keine absoluten Wahrheiten gibt."

Friedrich Nietzsche
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
unapologetically red



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 34157
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2135909) Verfasst am: 23.05.2018, 17:56    Titel: Re: Atheistisches Symbol? Antworten mit Zitat

Marcellinus hat folgendes geschrieben:
Das war ja nun im Christentum, als ihre Kleriker noch Tagespolitik betrieben, nicht so grundsätzlich anders. zwinkern

Jaein. Im Christentum geschieht die Anpassung der Dogmatik an die Tagespolitik eher indirekt durch Auslegung. Aber natürlich spielt das da auch eine Rolle. Es wird allerdings nicht so offen betrieben. Die Christen behaupten zumindest weiterhin, eine überhistorische Wahrheit zu haben. Für den ML ist "Wahrheit" nicht absolut, sondern von den jeweiligen historischen Gegebenheiten abhängig und dementsprechend selbst historisch (d.h. veränderlich). Was heute wahr ist, kann also aus ML-Sicht morgen schon grundfalsch sein. Sie ist allerdings auch nicht Ansichtssache - es gibt zu jedem individuellen Zeitpunkt genau eine Wahrheit, und diese ist auch erkennbar (durch den richtigen "Klassenstandpunkt" natürlich - also de fakto durch die jeweils dominierende Parteilinie). In dem Sinne kann man sie als "absolut" bezeichnen - aber das ist ein anderer Sinn von Absolutheit als der, den die Christen beanspruchen.
_________________
There is always a lever. You just have to find it.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Grey
You will find only what you bring in.



Anmeldungsdatum: 07.03.2018
Beiträge: 865
Wohnort: Stadt der Helden

Beitrag(#2135910) Verfasst am: 23.05.2018, 18:07    Titel: Re: Atheistisches Symbol? Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Für den ML ist "Wahrheit" nicht absolut, sondern von den jeweiligen historischen Gegebenheiten abhängig ... - es gibt zu jedem individuellen Zeitpunkt genau eine Wahrheit, und diese ist auch erkennbar (durch den richtigen "Klassenstandpunkt" natürlich - also de fakto durch die jeweils dominierende Parteilinie). In dem Sinne kann man sie als "absolut" bezeichnen -


Und welcher Parteilinie folgst du? Am Kopf kratzen
_________________
Train yourself to let go of everything you fear to lose.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
unapologetically red



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 34157
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2135922) Verfasst am: 23.05.2018, 19:15    Titel: Re: Atheistisches Symbol? Antworten mit Zitat

Grey hat folgendes geschrieben:
Und welcher Parteilinie folgst du? Am Kopf kratzen

Ich bin überhaupt kein Stalinist (bzw. "Marxist-Leninist").
_________________
There is always a lever. You just have to find it.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Marcellinus
Outsider



Anmeldungsdatum: 27.05.2009
Beiträge: 6034

Beitrag(#2135943) Verfasst am: 23.05.2018, 22:51    Titel: Re: Atheistisches Symbol? Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Marcellinus hat folgendes geschrieben:
Das war ja nun im Christentum, als ihre Kleriker noch Tagespolitik betrieben, nicht so grundsätzlich anders. zwinkern

Jaein. Im Christentum geschieht die Anpassung der Dogmatik an die Tagespolitik eher indirekt durch Auslegung.

Daher hatte ich auch von Zeiten geschrieben, als Kleriker noch Tagespolitik betrieben. Ist zugegeben schon ein bißchen her - zum Glück. zwinkern
_________________
"Mangel an historischem Sinn ist der Erbfehler aller Philosophen ... Alles aber ist geworden;
es gibt keine ewigen Tatsachen: sowie es keine absoluten Wahrheiten gibt."

Friedrich Nietzsche
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
unapologetically red



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 34157
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2135946) Verfasst am: 23.05.2018, 23:03    Titel: Re: Atheistisches Symbol? Antworten mit Zitat

Marcellinus hat folgendes geschrieben:
Daher hatte ich auch von Zeiten geschrieben, als Kleriker noch Tagespolitik betrieben. Ist zugegeben schon ein bißchen her - zum Glück. zwinkern

Die Unterordnung der Dogmatik unter die Tagespolitik hatte im Christentum nie das selbe Ausmaß wie im Stalinismus. Im Übrigen betreiben Kleriker natürlich auch heute noch Tagespolitik. zwinkern
_________________
There is always a lever. You just have to find it.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Weltanschauungen und Religionen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 23, 24, 25  Weiter
Seite 24 von 25

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group