Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

wegen eurer Aktion gegen den WJT
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Heidenspaß statt Höllenqual
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Tarvoc
Combie



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 34791
Wohnort: Bonn

Beitrag(#329636) Verfasst am: 18.08.2005, 10:32    Titel: Antworten mit Zitat

Fyodor hat folgendes geschrieben:
Oder was sagst Du zu "ein wenig schwanger", "ein bißchen Recht haben" oder "Vielleicht ja"?


http://www.zeitzuleben.de/inhalte/in/geschichten/98_rechthaben.html Mr. Green Lachen Mit den Augen rollen
_________________
There is always a lever. You just have to find it.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
matthias
Gefährder



Anmeldungsdatum: 10.05.2005
Beiträge: 1386
Wohnort: Rechts der Böhme

Beitrag(#329640) Verfasst am: 18.08.2005, 10:47    Titel: Antworten mit Zitat

Fyodor hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Fyodor hat folgendes geschrieben:
Aber eines, das Begriffe wie "Ein wenig", Vielleicht" oder "Eventuell" kennt. Sowas ist nicht wirklich geeignet, um Entscheidungen eindeutig zu finden.

Wieso? Ich arbeite im täglichen Leben ständig damit. zwinkern

Ich auch. Eine feste und jederzeit von jedem nachvollziehbare Schlußfolgerung wirst Du so aber nicht produzieren. Oder was sagst Du zu "ein wenig schwanger", "ein bißchen Recht haben" oder "Vielleicht ja"? Das sind keine vernünftigen Aussagen.

Das ist alles eine Frage des Kalküls. Eigenschaften lassen sich zum Beispiel mit diskreten Variablen beschreiben (schwanger/nicht schwanger; 1zähnig, 2zähnig, . . ., n-zähnig) oder mit kontinuierlichen (krank; Körpergröße). Logiksysteme, die den Anspruch haben, menschliches Verhalten zu beschreiben, müssen beide Variablenarten berücksichtigen (z. B. mit fuzzy logic oder Diskretisierung). Die Frage, ob sich ein solches System finden läßt, sei dahingestellt. Und ob Tarvoc mit seinen Entscheidungen immer gut fährt, wissen wohl nur die Götter. zwinkern

Matthias
_________________
2008 – Jahr der Mathematik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
protest-ant
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.08.2005
Beiträge: 1

Beitrag(#329957) Verfasst am: 18.08.2005, 17:17    Titel: schein oder nicht schein Antworten mit Zitat

ich wohne inmitten der stadt köln in der näher einer kirche die katholisch ist dabei muss ich einiges etragen laute gröhlende menschen aber nicht nur da sondern auch in den überfüllten strassen und bahnen.ich finde es eine ober frechheit das eine so scheinheilige institution wie die katholische kirche einen weltjugendtag veranstaltet sich welt offen gibt und anhänger hat die in diesem forum leute geiselt
die sich kritisch mit dem wjt auseinandersetzen.ich finde es ausserdem ziemlich dreist das leute wie muslime protestanten und andere religionen draussen bleiben müssen aber als deutsche steuerzahler trotzdem was bezahlen müssen das ist genauso als würde ich für eine dienstleistung bezahlen die ich nie erhalten habe dann würde ich den gegenüber anzeigen wegen betruges also ich finde eine gegenveranstaltung gut und soll der katholischen kirche zeigen das wir mündige bürger sind die sich das nicht gefallen lassen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
spaz
registrierter User



Anmeldungsdatum: 25.07.2005
Beiträge: 109

Beitrag(#330022) Verfasst am: 18.08.2005, 18:45    Titel: Re: schein oder nicht schein Antworten mit Zitat

protest-ant hat folgendes geschrieben:
ich wohne inmitten der stadt köln in der näher einer kirche die katholisch ist dabei muss ich einiges etragen laute gröhlende menschen aber nicht nur da sondern auch in den überfüllten strassen und bahnen.ich finde es eine ober frechheit das eine so scheinheilige institution wie die katholische kirche einen weltjugendtag veranstaltet sich welt offen gibt und anhänger hat die in diesem forum leute geiselt
die sich kritisch mit dem wjt auseinandersetzen.ich finde es ausserdem ziemlich dreist das leute wie muslime protestanten und andere religionen draussen bleiben müssen aber als deutsche steuerzahler trotzdem was bezahlen müssen das ist genauso als würde ich für eine dienstleistung bezahlen die ich nie erhalten habe dann würde ich den gegenüber anzeigen wegen betruges also ich finde eine gegenveranstaltung gut und soll der katholischen kirche zeigen das wir mündige bürger sind die sich das nicht gefallen lassen


Is ja nix neues - alle Steuerzahler dieses Landes (und damit auch Juden, Muslime, Scientologen und Atheisten) zahlen dem Meisner ja auch seine elf mille pro Mondumwanderung Mit den Augen rollen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Raziel
Hüter des dunklen Lichts



Anmeldungsdatum: 18.08.2005
Beiträge: 14
Wohnort: nur wenig nördlich der Alpen

Beitrag(#330181) Verfasst am: 18.08.2005, 22:32    Titel: Antworten mit Zitat

Bomber Murphy hat folgendes geschrieben:
3 gute Gründe für eine Gegenaktion;
die Vereinigung die sich,ihre Überzeugung und ihren weltlichen Führer in Köln feiert ist gegen:

1.Homosexualität
2.Abtreibung
3.Kondome




1.Homosexualität ist ein schwieriges Feld. Sexualität allgemein ist zwar Privatsache - aber in wie weit so manches moralisch vertretbar ist, lässt sich nicht so einfach definieren. Welche Formen sind OK ? Nur die von der von der Natur vorgegebene Heterosexuelle? Oder schließen moral. Grenzen den S/M -Bereich mitein? Wie ist Pyromanie aus sexuellen Gründen zu beurteilen? ...

2.Abtreibung ist immer mit der Tötung von Leben verbunden. Die Frage ist nur: Kann man dieses Leben schon als menschliches werten? Wenn nicht, wann beginnt dann menschliches Leben?
Ab der Geburt (die ja nur eine Lebensstationn ist wie z.B. die Volljährigkeit)? Mit dem Erwachen des Verstands ? - dann leben viele unserer Zeitgenossen nicht oder sind keine Menschen.

3.Kondome. Die sollte die kath. Kirche zulassen, zumal sie wohl kaum im Gegensatz zu bibl. Botschaft stehen dürften. Außerdem gibt es und gab es auch schon früher natürliche Möglichkeiten eine Empfängnis zu verhüten.


Der einige gute Grund für eine Gegenaktion ist:
Zu zeigen, dass es noch Leute gibt, die anders denken und
vor allem von der Kirche (und ihren Zielen) gar nichts halten.
_________________
Der Himmel ist in dir und auch der Höllen Qual
Was du erkiest und willst, das hast du überall.
(Angelus Silesius)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rasmus
entartet und notorisch gottlos - Ich bin Papst



Anmeldungsdatum: 20.05.2004
Beiträge: 17559

Beitrag(#330195) Verfasst am: 18.08.2005, 22:44    Titel: Antworten mit Zitat

Raziel hat folgendes geschrieben:
1.Homosexualität ist ein schwieriges Feld.


Nö.

Oder soll Dir jemand was erklären? Ich bin sicher, hier findet sich kompetente Hilfe... Mr. Green

Zitat:
Sexualität allgemein ist zwar Privatsache - aber in wie weit so manches moralisch vertretbar ist, lässt sich nicht so einfach definieren.


Doch, das geht völlig problemlos: Alles was sich zwischen Erwachsenen abspielt, die sich freiwillig auf irgednwas einlassen, und sich der möglichen Folgen bewußt sind, ist okay.

War doch ganz einfach, oder?

Zitat:
Welche Formen sind OK ? Nur die von der von der Natur vorgegebene Heterosexuelle?


Wie kommst du auf den Gednaken, die Natur würde uns erstens irgendwas vorgeben, und zweitens das das nur die Heterosexualität wäre?

Zitat:
Oder schließen moral. Grenzen den S/M -Bereich mitein?


Freiwillige Entscheidung erwachsener Leute. Wer könnte da was gegen haben?

Zitat:
Wie ist Pyromanie aus sexuellen Gründen zu beurteilen? ...


Spontan würde ich das als Hirngespinst sexuell verklemmter Kleriker beurteilen wollen.

Wenn es eine detailiertere Kritik sein soll: Ich hab' noch nie von sowas gehört. Das anzünden von Gebäuden ist verboten (und unethisch) weil es gefährlich ist. Völlig egal, ob das den Brandstifer sexuell erregt oder nicht.

Rasmus.
_________________
Brother Sword of Enlightenment of the Unitarian Jihad
If you ask the wrong questions you get answers like '42' or 'God'.
"Glaubst Du noch oder hüpfst Du schon?"
Sylvia Browne - Wahrsager oder Scharlatan?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Raziel
Hüter des dunklen Lichts



Anmeldungsdatum: 18.08.2005
Beiträge: 14
Wohnort: nur wenig nördlich der Alpen

Beitrag(#330199) Verfasst am: 18.08.2005, 22:49    Titel: Re: schein oder nicht schein Antworten mit Zitat

protest-ant hat folgendes geschrieben:
das eine so scheinheilige institution wie die katholische kirche einen weltjugendtag veranstaltet.

Scheinheilig ist so vieles in unserer Welt. Man denke nur an George W. Bush, unsere Bundesregierung, Otto Normalverbraucher, (...) Die katholische Kirche spielt im Bereich der Scheinheiligkeit eine eher untergeornete Rolle.
Dagegen hat die sprichwörtliche "Bürgerliche Doppelmoral" hat mit der Kirche wenig zu tun.


Zitat:
ich finde es ausserdem ziemlich dreist das leute wie muslime protestanten und andere religionen draussen bleiben müssen

Stimmt nicht. Die Gemeinschaft aus Taizé, die innerhalb WJT wichtige Aufgaben übernimmt, ist ökumenisch. Ihr Gründer war Protestant.
Außerdem kann jeder, gleich welcher Religion am WJT teilnehmen.
_________________
Der Himmel ist in dir und auch der Höllen Qual
Was du erkiest und willst, das hast du überall.
(Angelus Silesius)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Raziel
Hüter des dunklen Lichts



Anmeldungsdatum: 18.08.2005
Beiträge: 14
Wohnort: nur wenig nördlich der Alpen

Beitrag(#330204) Verfasst am: 18.08.2005, 22:57    Titel: Antworten mit Zitat

Rasmus hat folgendes geschrieben:

Doch, das geht völlig problemlos: Alles was sich zwischen Erwachsenen abspielt, die sich freiwillig auf irgednwas einlassen, und sich der möglichen Folgen bewußt sind, ist okay.


Dann befass dich mal damit:

2. Nachtgeburt

Zieh mir die Haut in Streifen vom Leib
Koste vom rohen Fleisch wenn du magst
Berìhre mich ganz tief in mir drinnen
Lass mein Blut ìber deine Brìste rinnen

Stich mir den Stahl in beide Augen
Denn nur so kannst du das Licht mir rauben
Zerstöre ein weitres Stìck von mir
Schneid mich in Stìcke so gefalle ich dir

Leck den Schweiß aus tiefen Wunden
Zerstörtes Gewebe wird nie wieder gesunden
Hack mir die Finger einzeln ab
Zehn kleine Finger, einen fìr jeden Tag

Treib mit dem Hammer 1000 N¤gel in mich
Das spritzende Blut sei der Lohn fìr dich
So viele Stunden voller uns¤glichem Leid
Mein Körper, er trägt sein Schmerzenskleid

Erlös meine Hände von ihren Taten
Lass sie mit den Augen im Feuer braten
Verbrenne dann, was noch übrig bleibt
In der Glut der Flammen meine Seele schreit

Doch ìber Nacht werd ich wiedergeboren
Mein alter Leib ersteht hinter jenseitigen Toren
Und nun, kleine Freundin, seh ich zu was ich kann
Mit mir als Schlächter und dir als Opferlamm

Ich zieh dir die Haut in Streifen vom Leib
Verkoste deinen Schmerz, sei zu allem bereit
Einen schnellen Tod kann ich dir nicht gewähren
Denn erst dein Blut wird meine Folter ehren...

(M.Roth)

[ODER: Was ist mit dem Kannibalen von Rotenburg?]
_________________
Der Himmel ist in dir und auch der Höllen Qual
Was du erkiest und willst, das hast du überall.
(Angelus Silesius)


Zuletzt bearbeitet von Raziel am 19.08.2005, 01:09, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rasmus
entartet und notorisch gottlos - Ich bin Papst



Anmeldungsdatum: 20.05.2004
Beiträge: 17559

Beitrag(#330245) Verfasst am: 18.08.2005, 23:41    Titel: Antworten mit Zitat

Raziel hat folgendes geschrieben:
Rasmus hat folgendes geschrieben:

Doch, das geht völlig problemlos: Alles was sich zwischen Erwachsenen abspielt, die sich freiwillig auf irgednwas einlassen, und sich der möglichen Folgen bewußt sind, ist okay.


Dann befass dich mal damit:

[...]

ODER: Was ist mit dem Kannibalen von Rotenburg?


Es ist bestenfalls niederträchtig hier so zu tun, als hätten solche Ausnahmefälle immernoch was mit der ursprüngliche Aussage zu tun, daß die moralische Bewertung der Homosexualität schwierig sei. Geschmacklos!

Rasmus.
_________________
Brother Sword of Enlightenment of the Unitarian Jihad
If you ask the wrong questions you get answers like '42' or 'God'.
"Glaubst Du noch oder hüpfst Du schon?"
Sylvia Browne - Wahrsager oder Scharlatan?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Raziel
Hüter des dunklen Lichts



Anmeldungsdatum: 18.08.2005
Beiträge: 14
Wohnort: nur wenig nördlich der Alpen

Beitrag(#330284) Verfasst am: 19.08.2005, 01:08    Titel: Antworten mit Zitat

Rasmus hat folgendes geschrieben:

Es ist bestenfalls niederträchtig hier so zu tun, als hätten solche Ausnahmefälle immernoch was mit der ursprüngliche Aussage zu tun, daß die moralische Bewertung der Homosexualität schwierig sei. Geschmacklos!

Rasmus.


Mir ging es nicht nur um die moralische Bewertung von Homosexualität, sondern im Besonderen um die Einschätzung von sexueller Orientierung allgemein (bzw. deren ausgefalleneren Varianten). Wenn die katholische Kirche Homosexualität zulässt, was muss sie dann noch zugestehen. - Schon mal von der(en) Seite aus gesehen? -




Sorry. Hab den Bogen doch etwas überspannt. Den Kannibalen von Rottenburg anzuführen war echt daneben. Zu dem Text von M. Roth dagegen steh ich. Immerhin kann er im gebrauchten Zusammenhang nur als übersteigerte s/m -Phantasie verstanden werden, die so extrem wohl nie ausgeführt werden wird. Dennoch es geht mir um die Grenzen, die so einfach nicht auszumachen sind. - Und dabei bleib ich. -
_________________
Der Himmel ist in dir und auch der Höllen Qual
Was du erkiest und willst, das hast du überall.
(Angelus Silesius)


Zuletzt bearbeitet von Raziel am 19.08.2005, 01:32, insgesamt 4-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rasmus
entartet und notorisch gottlos - Ich bin Papst



Anmeldungsdatum: 20.05.2004
Beiträge: 17559

Beitrag(#330287) Verfasst am: 19.08.2005, 01:15    Titel: Antworten mit Zitat

Raziel hat folgendes geschrieben:
Mir ging es nicht nur um die moralische Bewertung von Homosexualität, sondern im Besonderen um die Einschätzung von sexueller Orientierung allgemein (bzw. deren ausgefalleneren Varianten). Wenn die katholische Kirche Homosexualität zulässt, was muss sie dann noch zugestehen. - Schon mal von der(en) Seite aus gesehen? -


Nein, da gibt es keinen Grund zu.

Homosexualität ist nichts schlimmes, sie schaded niemandem. Punkt aus.

Es sagt viel über die Kirche aus, daß sie ein Problem damit hat, Menschen die niemandem etwas tun, zuzugestehen sich gegeneitig zu lieben.

Es sagt noch mehre über dire Kirche aus, daß sie sich regelmäßig auf Pädophilie etc. berufen muß, um ihre diskriminierende Einstellung zur Homosexualität zu recthfertigen.

Von der Seite aus gibt es nichts zu sehen, was einer genaueren Betrachtung würdig wäre.

Rasmus.
_________________
Brother Sword of Enlightenment of the Unitarian Jihad
If you ask the wrong questions you get answers like '42' or 'God'.
"Glaubst Du noch oder hüpfst Du schon?"
Sylvia Browne - Wahrsager oder Scharlatan?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Raziel
Hüter des dunklen Lichts



Anmeldungsdatum: 18.08.2005
Beiträge: 14
Wohnort: nur wenig nördlich der Alpen

Beitrag(#330290) Verfasst am: 19.08.2005, 01:24    Titel: Antworten mit Zitat

Rasmus hat folgendes geschrieben:

Es sagt noch mehre über dire Kirche aus, daß sie sich regelmäßig auf Pädophilie etc. berufen muß, um ihre diskriminierende Einstellung zur Homosexualität zu recthfertigen.
Rasmus.


Erkär' das bitte genauer.





btw.:die evangelische Kirche in Norddtl. erteilt homosexuellen Paaren schon seit längerem den kirchlichen Segen.
_________________
Der Himmel ist in dir und auch der Höllen Qual
Was du erkiest und willst, das hast du überall.
(Angelus Silesius)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Combie



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 34791
Wohnort: Bonn

Beitrag(#330299) Verfasst am: 19.08.2005, 01:51    Titel: Antworten mit Zitat

Raziel hat folgendes geschrieben:
Wenn die katholische Kirche Homosexualität zulässt, was muss sie dann noch zugestehen?


Nenne mir bitte einen logischen Zusammenhang zwischen dem Zulassen von Homosexualität und dem Zulassen von irgendwas Anderem.

Raziel hat folgendes geschrieben:
Schon mal von der(en) Seite aus gesehen?


Ja durchaus, aber ich finde derartige Scheinlogiken erstens langweilig und zweitens unästhetisch.
_________________
There is always a lever. You just have to find it.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Rasmus
entartet und notorisch gottlos - Ich bin Papst



Anmeldungsdatum: 20.05.2004
Beiträge: 17559

Beitrag(#330300) Verfasst am: 19.08.2005, 01:56    Titel: Antworten mit Zitat

Raziel hat folgendes geschrieben:
Rasmus hat folgendes geschrieben:

Es sagt noch mehre über dire Kirche aus, daß sie sich regelmäßig auf Pädophilie etc. berufen muß, um ihre diskriminierende Einstellung zur Homosexualität zu recthfertigen.
Rasmus.


Erkär' das bitte genauer.


äh... welchen Teil, inwiefern?

Zitat:
btw.:die evangelische Kirche in Norddtl. erteilt homosexuellen Paaren schon seit längerem den kirchlichen Segen.


Ja, die sind weniger schlimm als die katholische Kirche.

Rasmus.
_________________
Brother Sword of Enlightenment of the Unitarian Jihad
If you ask the wrong questions you get answers like '42' or 'God'.
"Glaubst Du noch oder hüpfst Du schon?"
Sylvia Browne - Wahrsager oder Scharlatan?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DemonDeLuxe
Frisch gestählt



Anmeldungsdatum: 17.08.2005
Beiträge: 672
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#330325) Verfasst am: 19.08.2005, 06:53    Titel: Antworten mit Zitat

Raziel,

Zitat:
Wenn die katholische Kirche Homosexualität zulässt, was muss sie dann noch zugestehen?


Grundsätzliche Antwort: Alles, was niemandem tatsächlichen Schaden zufügt. "Tatsächlich" ist hier gemeint als Abgrenzung zu eingebildetem "Schaden" etwa jener, die sich von irgendeiner sexuellen Variante abgestoßen fühlen "weil sich so etwas nicht gehört". Solche Berufsempörten haben dabei erstaunlich häufig die Angewohnheit, jegliche Nachricht über die so "empörungswürdigen" Dinge geradezu in sich aufzusaugen und sich recht inquisitiv für das zu interessieren, was in fremden Schlafzimmern passiert. Gewisse Grenzen des Anstands gibt es, die auch durchaus sinnvoll erscheinen (z.B. sollte man Sexualität nicht allzu ostentativ ausleben, und auch die Gefühle bestimmter Personen sind zu schützen, beispielsweise im Kontext der Necrophilie).

Beispiel: Wenn zwei Menschen es als lustvoll empfinden, sich egenseitig mit Fäkalien einzuschmieren (nix für mich, bäh) - dann sollen sie das doch. Was ficht's mich an, solange ich es nicht riechen muss?

Der Text von M.Roth, den Du da zitierst, ist "hammerhart"- ich habe ihn mit jener Mischung aus völligem Angewidertsein und geradezu obszöner Faszination gelesen, die auch diverse Schriften von de Sade bei mir auslösten - oder auch Steven King. Verstümmelung ist meine persönliche Phobie. Aber gerade Tabus haben ja nicht selten eine gewisse Anziehungskraft.

Die Frage ist: Was willst Du damit sagen? Spielst Du auf die Forderung an, alles zu erlauben, was "Im gegenseitigen Einvernehmen" stattfindet? Dazu muss man sagen, dass Texte wie dieser kein Beleg für irgendetwas sind - die Kluft zwischen Phantasie und Realität ist weitaus größer, als das manchmal scheinen mag. Ich kann mir einiges in der Phantasie ausmalen, was ichin realitas nie auch nur im Entferntesten umsetzen wollen würde. Hast Du noch nie einen komischen Gedanken gehabt und regelrecht lustvoll in ihm geschwelgt - hättest ihn aber niemals ernstlich ausführen wollen?

Ganz harmloses Beispiel jetzt: Wenn ich früher zu Weihnachten brav in der Christmette saß, musste ich zuweilen an Walter Moers' "Kleines Arschloch" denken... dann malte ich mir aus, wie das wohl wäre, mitten in die feierliche Stimmung hinein ein lautes "Mahlzeit zu rufen... oder einen "Lippenfurz". Gemacht habe ich das natürlich nie, und wenn es wer anders gemacht hätte, wäre ich so empört gewesen wie wohl jeder andere Besucher auch. Aber die Vorstellung war ersprießlich und ließ die Zeit 'rumgehen ;O)

Deshalb: Exzessive Phantasien, auch in Schrift oder Bild, belegen erst einmal gar nichts und vor allem nichts über den tatsächlichen Realisierungswillen aus, es sei denn, bei psychopathologischen Fällen. Kein geistig gesunder Mensch will sich ernstlich verstümmeln oder gar verspeisen lassen, selbst, wenn er solche Phantasieen hegt. Wenn von "gegenseitigem Einverständnis" die Rede ist, meint das implizit Menschen im Vollbesitz ihrer geistigen Kräfte.
_________________
HONI SOIT QUI MAL Y PENSE


Zuletzt bearbeitet von DemonDeLuxe am 19.08.2005, 13:57, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
IvanDrago
Ösifreund und Pendler zwischen den Welten



Anmeldungsdatum: 18.07.2005
Beiträge: 2876

Beitrag(#330332) Verfasst am: 19.08.2005, 07:49    Titel: Antworten mit Zitat

Mal zur Homosexualität:

diese ist wahrscheinlich genauso wie bpsw. die Frauenbehandlung fast überall auf der Welt problematisch und mit Ressentiments begleitet, nicht nur dort wo es die christliche Kultur gibt.

Mir scheint es einfach, dass es Aufgabe der Religion ist das bös-konservative menschenfeindliche anitliberale Gedankengut (was es auch ohne sie gibt, aber Religion dient als Verstärker und Bewahrer) zu bewahren, Fortschritt und Menschlichkeit zu verhindern. Also auch ohne Christentum oder schwulenverachtende Bibel gäbe es wahrscheinlich Probleme, ob sie jetzt noch da oder so groß wären ist die Frage bzw. inwieweit die generelle Ablehnung von Homosexualität in so vielen Kulturen doch nur auf jüdisch-christlicher Menschenverachtung beruht die das ganze geprägt hat, das weiss ich nicht genau.

Andererseits ist das in Asien wahrscheinlich auch nicht viel anders, auch Frauen wurden dort ohne christliche Religion immer schlecht behandelt.

Ich meine also das solche Feindschaft gegen alles "normabweichende" Verhalten nicht aus der Religion sondern aus dem Menschen entspringt, die Religion kultiviert und konserviert sie nur liebend gerne, weil Hass und Missgunst dem Kern von Religion so gut entsprechen, da bietet es sich einfach ganz gut an.

Ausser den Christen hat wohl niemand Interesse, Lobby und Macht offen gegen Andersartige Hetzpropaganda zu betreiben, das kann sich in unserem Land vorrangig nur noch das Christentum erlauben, also springen sie wichtigtuerisch auf diesen Zug auf.

Auf jeden Fall:

Bösartige Vorurteile und Hass gegen Homosexuelle, Ostdeutsche, Ausländer findet man auch in extremerer Form in jeder Gesellschaftsschicht, liegt wohl nicht an Religion sondern an der Engstirnigkeit und Dummheit von Menschen, welche ja über die Jahrhunderte aufweicht. (ein klitzekleines bisschen, so könnte eine politische Partei heute zumindest nicht mehr großflächig Anti-Homo-Kampagnen fahren)

Auf jeden Fall ist diese Gesellschaft längst nicht so tolerant wie sie gerne tut. Vielleicht hänge ich auch nur zu oft mit "Proletariern" rum...
_________________
"Eine Stadt freut sich, wenn's den Gerechten wohlgeht, und wenn die Gottlosen umkommen, wird man froh." Sprüche 11, 10

Heike N. meint: "IvanDrago for President!"

Faszination braucht keine höhere Macht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tegularius
surreal



Anmeldungsdatum: 28.07.2005
Beiträge: 2002

Beitrag(#330339) Verfasst am: 19.08.2005, 08:30    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Ich meine also das solche Feindschaft gegen alles "normabweichende" Verhalten nicht aus der Religion sondern aus dem Menschen entspringt, die Religion kultiviert und konserviert sie nur liebend gerne, weil Hass und Missgunst dem Kern von Religion so gut entsprechen, da bietet es sich einfach ganz gut an.


So sehe ich das im Prinzip auch. Nur dass ich nicht sagen würde, dass die Religion die Feindschaft gegen normabweichendes Verhalten konserviert, sondern ihre.
Meiner Ansicht nach ist es ein wichtiges Merkmal der Gruppe, gruppenabweichendes Verhalten in irgendeiner Weise als negativ zu betrachten - selbst die sich tolerant nennenden Gruppen tun dies m.E. regelmäßig.

Ein harmloses Beispiel: ich glaube, dass viele derer, die sich gegen den Zwang, eine bestimmte Kleidung tragen zu "müssen", um gesellschaftlich anerkannt zu werden, aussprechen, befremdet blicken würden, wenn einer unter ihnen geschniegelt im feinen Anzug rumlaufen würde.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Heike N.
wundert gar nix mehr



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 26138
Wohnort: Bottrop

Beitrag(#330359) Verfasst am: 19.08.2005, 09:51    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Wenn die katholische Kirche Homosexualität zulässt, was muss sie dann noch zugestehen?


Mich würde interessieren, wo die katholische Kirche die Kompetenz hätte, Dinge dieser Art zuzulassen oder nicht. Scheint irgendwie ein Fall maßloser Selbstüberschätzung zu sein. Lachen
_________________
God is Santa Claus for adults

Front Deutscher Äpfel (F.D.Ä.) - Nationale Initiative gegen die Überfremdung des deutschen Obstbestandes und gegen faul herumlungerndes Fallobst
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
Babyface
Weltmeister



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 11237

Beitrag(#330408) Verfasst am: 19.08.2005, 10:42    Titel: Antworten mit Zitat

Heike N. hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Wenn die katholische Kirche Homosexualität zulässt, was muss sie dann noch zugestehen?


Mich würde interessieren, wo die katholische Kirche die Kompetenz hätte, Dinge dieser Art zuzulassen oder nicht. Scheint irgendwie ein Fall maßloser Selbstüberschätzung zu sein. Lachen

Genau. Oder frei nach Harald Schmidt: Wir werden es nicht zulassen, dass die Frustrierten im Vatikan darüber entscheiden, was in unseren Schlafzimmern passiert! Mr. Green
_________________
posted by Babyface
.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
step
registriert



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 20742
Wohnort: Germering

Beitrag(#330488) Verfasst am: 19.08.2005, 12:00    Titel: Antworten mit Zitat

Raziel hat folgendes geschrieben:
.Abtreibung ist immer mit der Tötung von Leben verbunden. Die Frage ist nur: Kann man dieses Leben schon als menschliches werten? Wenn nicht, wann beginnt dann menschliches Leben?
Ab der Geburt (die ja nur eine Lebensstationn ist wie z.B. die Volljährigkeit)? Mit dem Erwachen des Verstands ? - dann leben viele unserer Zeitgenossen nicht oder sind keine Menschen.

In diesem Zusammenhang ist auch zu beachten, welch mehrfache grundsätzliche Lehränderung - und mit welch abenteuerlichen Begründungen - hier die Kirche vollführt hat. Stichwort Sukzessivbeseelung ...

Moderne, aufgeklärte Ethik befindet sich allein schon aufgrund des entmystifizierenden Wissens über Evolution, Neurologie, Interessenskonflikte usw. in einem funktionalistischen Dilemma. Es gibt keine einfachen Lösungen für Fragen wie Euthanasie, Töten von Tieren, Gentechnik, verbrauchende Embryonenforschung usw. - das Problem ist, daß eine differenzierte, faktenorientierte, dafür aber auch ethisch uneindeutige Betrachtung solcher Fragen vom haltsuchenden Gläubigen i.a. nicht gewünscht wird und auch nicht ertragen würde. Daher bietet der Religionsmarkt auch hauptsächlich dogmatische Scheinlösungen an.
_________________
Was ist der Sinn des Lebens? - Keiner, aber Leere ist Fülle für den, der sie sieht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bomber Murphy
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.08.2005
Beiträge: 2
Wohnort: Köln

Beitrag(#332184) Verfasst am: 22.08.2005, 00:13    Titel: Antworten mit Zitat

Raziel hat folgendes geschrieben:
Bomber Murphy hat folgendes geschrieben:
3 gute Gründe für eine Gegenaktion;
die Vereinigung die sich,ihre Überzeugung und ihren weltlichen Führer in Köln feiert ist gegen:

1.Homosexualität
2.Abtreibung
3.Kondome




1.Homosexualität ist ein schwieriges Feld. Sexualität allgemein ist zwar Privatsache - aber in wie weit so manches moralisch vertretbar ist, lässt sich nicht so einfach definieren. Welche Formen sind OK ? Nur die von der von der Natur vorgegebene Heterosexuelle? Oder schließen moral. Grenzen den S/M -Bereich mitein? Wie ist Pyromanie aus sexuellen Gründen zu beurteilen? ...


Wieso ist das ein schwieriges Feld??
Pyromanie ist ein krankhafter Trieb/Zwang (kannst du mal den Brückenschlag zwischen
Homosex und einer Krankheit erklären)
Homosexualität bedeutet gleichgeschlechtlich zu empfinden.
_________________
Glauben ist verdammt einfach, Denken ist verflucht schwierig
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
spaz
registrierter User



Anmeldungsdatum: 25.07.2005
Beiträge: 109

Beitrag(#332268) Verfasst am: 22.08.2005, 07:04    Titel: Antworten mit Zitat

Bomber Murphy hat folgendes geschrieben:
Raziel hat folgendes geschrieben:
Bomber Murphy hat folgendes geschrieben:
3 gute Gründe für eine Gegenaktion;
die Vereinigung die sich,ihre Überzeugung und ihren weltlichen Führer in Köln feiert ist gegen:

1.Homosexualität
2.Abtreibung
3.Kondome




1.Homosexualität ist ein schwieriges Feld. Sexualität allgemein ist zwar Privatsache - aber in wie weit so manches moralisch vertretbar ist, lässt sich nicht so einfach definieren. Welche Formen sind OK ? Nur die von der von der Natur vorgegebene Heterosexuelle? Oder schließen moral. Grenzen den S/M -Bereich mitein? Wie ist Pyromanie aus sexuellen Gründen zu beurteilen? ...


Wieso ist das ein schwieriges Feld??
Pyromanie ist ein krankhafter Trieb/Zwang (kannst du mal den Brückenschlag zwischen
Homosex und einer Krankheit erklären)
Homosexualität bedeutet gleichgeschlechtlich zu empfinden.


Und S/M is auch voll OK.
Ich wüßte zumindest nicht, was dagegen spräche und wenn ich was dagegen hätte, würde es mich nichts angehen zwinkern
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Heidenspaß statt Höllenqual Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4
Seite 4 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group