Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

"Der WJT beweist, dass das Christentum frischen Aufwind hat"
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Heidenspaß statt Höllenqual
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
uncut02
registrierter User



Anmeldungsdatum: 17.08.2005
Beiträge: 4

Beitrag(#331107) Verfasst am: 20.08.2005, 12:14    Titel: "Der WJT beweist, dass das Christentum frischen Aufwind hat" Antworten mit Zitat

So ähnlich wurde es formuliert. Generell sind wir uns alle einig, dass die Presse und der Papst ja alle Deutschen direkt als Christen zählen. Was ja schon schlimm genug ist. Nun aber ist die Kirche zu stupide um einmal die Augen zu öffnen und zu erkennen, dass sie im moment wahrscheinlich die größten Verluste seit Langem verzeichnen. Schön und gut, dass da halt die paar millionen Leute dahingegangen sind, aber wenn das Christentum nur halb so erfolgreich wäre wie angepriesen,dann ist das eine schlechte Ausbeute. (Überlegt mal: das sind alle interessierten Christen aus Europa....)
Ich habs echt satt und diese Seite (www.religionsfreie-zone.de) ist einfach nur pure Wahrheit, ich denke ich werde demnächst den Lügen und menschenverachtendem Verhalten der Kirche entgehen und durch meinen Austritt auch noch ne Menge Geld sparen.
Für den Weltfrieden ohne Kirche!
uncut Sehr glücklich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
spaz
registrierter User



Anmeldungsdatum: 25.07.2005
Beiträge: 109

Beitrag(#331117) Verfasst am: 20.08.2005, 12:56    Titel: Re: "Der WJT beweist, dass das Christentum frischen Aufwind hat" Antworten mit Zitat

uncut02 hat folgendes geschrieben:
So ähnlich wurde es formuliert. Generell sind wir uns alle einig, dass die Presse und der Papst ja alle Deutschen direkt als Christen zählen. Was ja schon schlimm genug ist. Nun aber ist die Kirche zu stupide um einmal die Augen zu öffnen und zu erkennen, dass sie im moment wahrscheinlich die größten Verluste seit Langem verzeichnen. Schön und gut, dass da halt die paar millionen Leute dahingegangen sind, aber wenn das Christentum nur halb so erfolgreich wäre wie angepriesen,dann ist das eine schlechte Ausbeute. (Überlegt mal: das sind alle interessierten Christen aus Europa....)
Ich habs echt satt und diese Seite (www.religionsfreie-zone.de) ist einfach nur pure Wahrheit, ich denke ich werde demnächst den Lügen und menschenverachtendem Verhalten der Kirche entgehen und durch meinen Austritt auch noch ne Menge Geld sparen.
Für den Weltfrieden ohne Kirche!
uncut Sehr glücklich


Mit der Meinung wirst du hier natürlich nur wenig Gegenwind bekommen, auch wenn sich hier einige verzweifelte Katholiken tummeln zwinkern

Die Kirche muss ihre Augen nicht öffnen um zu sehen, dass sie Mitglieder verliert. In Deutschland verzeichnet die Katholische Kirche seit 1979 rote Zahlen bei den Mitgliedern. D.h.: Pure Rezession. Eine Kurve ohne Steigung oder auch nur Sattelpunkte. (Danke Mathe! Lachen )
Wenn die Kirche nicht bescheid wüsste, hätte es den Weltjugendtag, der von Kardinal Meisner ja offen "Neuevangelisierung" genannt wird, wohl nie gegeben, da eine Neuevangelisierung schlichtweg nicht nötig gewesen wäre.
Auf die Spitze getrieben macht sich die Kirche nur pubertäre Effekte, namentlich "Die Suche nach dem Ich" zu Nutze. Einige werden Neonazis, andere Punks und wieder andere Hip Hopper. Warum, also sollte jemand nicht auch Christ werden?

Meiner Meinung nach geht das Konzept des Weltjugendtages aber nicht auf. Einige wenige sehen sich vielleicht wirklich in ihrem Glauben gestärkt, die meißten aber haben dieses undefinierbare Gefühl (außenstehende nennen es Herdentrieb oder Gruppendynamik) inne, dass man auch bei Karneval hat.

Der Vergleich zu Karneval ist m.E. ein Guter.
Ich nenne das: Same shit, different songs zwinkern
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Floh82
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 18.08.2005
Beiträge: 18

Beitrag(#331122) Verfasst am: 20.08.2005, 13:10    Titel: Antworten mit Zitat

Karneval....ein wahrlich guter Vergleich.

Am Ende wacht man mit dickem Schädel, trockenem Mund und Magengrummeln auf und sagt sich: War das ne geile Party. Aber morgen geht es wieder zur Arbeit.

Um es mit deinen Worten, nur leicht verändert, zu sagen:

Same Shit, different Day!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ralf Rudolfy
registrierter User



Anmeldungsdatum: 11.12.2003
Beiträge: 26674

Beitrag(#331125) Verfasst am: 20.08.2005, 13:14    Titel: Antworten mit Zitat

Der WJT beweist lediglich, wie groß die Orientierungslosigkeit und wie tief verwurzelt das Bedürfnis sind, unter Außerachtlassung von Stil, Verstand und Kritik jemanden anzuhimmeln -- ob er nun Mussolini, Michael Jackson oder Ratzinger heißt, und egal, was er will. Hauptsache, das Gemeinschaftserlebnis stimmt.
_________________
Dadurch, daß ein Volk nicht mehr die Kraft oder Willen hat, sich in der Sphäre des Politischen zu halten, verschwindet das Politische nicht aus der Welt. Es verschwindet nur ein schwaches Volk. (Carl Schmitt)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DemonDeLuxe
Frisch gestählt



Anmeldungsdatum: 17.08.2005
Beiträge: 672
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#331126) Verfasst am: 20.08.2005, 13:16    Titel: Antworten mit Zitat

Zweckoptimismus ist weit verbreitet - aber genauso auf "unserer" Seite. Während zwar derzeit die Tendenz in Deutschland (noch) leicht rückläufig ist, beobachten wir weltweit eine Zunahme religiöser Einflüsse. Der Islam ist da natürlich das prägnanteste Beispiel, aber auf der "Gegenseite" nutzt man die Gelegenheit, quasi zur "Stärkung" der eigenen Position, die christlichen Mauern wieder hochzuziehen. Wer die kriegerischen und gewalttätigen Konflikte der vergangenen Jahrzehnte analysiert, entdeckt einen erschreckend hohen Anteil von solchen, die entweder geradewegs religiös motiviert waren, oder wo doch zumindest die Kontrahenten "rein zufällig" aus verschiedenen religiösen Lagern stammten.

Zudem stecken wir in Deutschland in einer Krise, deren Ende noch nicht abzusehen ist (und die sich noch drastisch verschlimmern kann); Krisenzeiten aber bringen erfahrungsgemäß steigenden Bedarf nach einem tröstenden(?) Gottesglauben mit sich. Ratzinger weiß das, und ich vermute, dass das weit eher der Hintergrund seiner Aussage ist - der WJT ist da nur das Fanal. Noch jede Sch....e, die auf dieser Welt geschehen ist, wurde von den Apologeten der Kirche als "Beleg" dafür betrachtet, wozu "gottloses Treiben" führt - man denke nur an die unsäglichen Absonderungen im Hinblick auf AIDS.

Den Optimismus, dass Religion und speziell der Katholizismus in Deutschland stetig auf dem Rückzug sei, kann ich insofern leider nicht teilen.
_________________
HONI SOIT QUI MAL Y PENSE
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Malone
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 02.09.2004
Beiträge: 5269

Beitrag(#331128) Verfasst am: 20.08.2005, 13:16    Titel: Antworten mit Zitat

In der Tat, ein Armutszeugnis für die Spezies Homo Sapiens skeptisch
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
caballito
zänkisches Monsterpony



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 12112
Wohnort: Pet Sematary

Beitrag(#331224) Verfasst am: 20.08.2005, 15:57    Titel: Antworten mit Zitat

Ralf Rudolfy hat folgendes geschrieben:
Der WJT beweist lediglich, wie groß die Orientierungslosigkeit und wie tief verwurzelt das Bedürfnis sind, unter Außerachtlassung von Stil, Verstand und Kritik jemanden anzuhimmeln -- ob er nun Mussolini, Michael Jackson oder Ratzinger heißt, und egal, was er will. Hauptsache, das Gemeinschaftserlebnis stimmt.


Andererseits natürlich ein Indiz, dass ein bedürfnis, jemanden anzuhimmeln, wohl in der Natur des Menschen liegt. Und da stellt sich dann die Frage nach einem sozialverträglichen Anhimmelungsobjekt...
_________________
Die Gedanken sind frei.

Aber nicht alle Gedanken wissen das.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
IvanDrago
Ösifreund und Pendler zwischen den Welten



Anmeldungsdatum: 18.07.2005
Beiträge: 2876

Beitrag(#331226) Verfasst am: 20.08.2005, 15:59    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Andererseits natürlich ein Indiz, dass ein bedürfnis, jemanden anzuhimmeln, wohl in der Natur des Menschen liegt. Und da stellt sich dann die Frage nach einem sozialverträglichen Anhimmelungsobjekt...


Ich stünde bereit! Daumen hoch! Cool
_________________
"Eine Stadt freut sich, wenn's den Gerechten wohlgeht, und wenn die Gottlosen umkommen, wird man froh." Sprüche 11, 10

Heike N. meint: "IvanDrago for President!"

Faszination braucht keine höhere Macht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zelig
Kultürlich



Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 22827

Beitrag(#331235) Verfasst am: 20.08.2005, 16:10    Titel: Re: "Der WJT beweist, dass das Christentum frischen Aufwind hat" Antworten mit Zitat

uncut02 hat folgendes geschrieben:
Generell sind wir uns alle einig, dass die Presse und der Papst ja alle Deutschen direkt als Christen zählen.

Nö.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
caballito
zänkisches Monsterpony



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 12112
Wohnort: Pet Sematary

Beitrag(#331242) Verfasst am: 20.08.2005, 16:27    Titel: Antworten mit Zitat

IvanDrago hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Andererseits natürlich ein Indiz, dass ein bedürfnis, jemanden anzuhimmeln, wohl in der Natur des Menschen liegt. Und da stellt sich dann die Frage nach einem sozialverträglichen Anhimmelungsobjekt...


Ich stünde bereit! Daumen hoch! Cool


Ich sagte sozialverträglich Teufel
_________________
Die Gedanken sind frei.

Aber nicht alle Gedanken wissen das.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
uncut02
registrierter User



Anmeldungsdatum: 17.08.2005
Beiträge: 4

Beitrag(#332683) Verfasst am: 22.08.2005, 20:25    Titel: Re: "Der WJT beweist, dass das Christentum frischen Aufwind hat" Antworten mit Zitat

zelig hat folgendes geschrieben:
uncut02 hat folgendes geschrieben:
Generell sind wir uns alle einig, dass die Presse und der Papst ja alle Deutschen direkt als Christen zählen.

Nö.


doch irgendwie schon... titel wie: "wir sind papst!" oder aussprüche wie: "deutschland feiert den wjt" sind ja nun kaum selten in diesen tagen. es wird immer eine equivalenz zwischen deutschland und religiös hergestellt.

was denkt ihr? wie geht es hier weiter? kann die kirche mit ihrer derzeitigen einstellung so weiter bestehen? ist ihre einzige methode an gläubige zu kommen die verzweiflung der menschen auszunutzen?
meine güte ich stelle mir vor, dass sie den menschen in ihrer "verzweiflung" angeblich helfen wollen und andererseits millionen von menschen sterben lassen, indem sie die kondome verbieten.
was soll das sein? ist das eine "vertretung gottes auf erden"
ich weiß echt nicht mehr weiter
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Machel
als Doppelnick gesperrt



Anmeldungsdatum: 06.06.2005
Beiträge: 727

Beitrag(#332822) Verfasst am: 23.08.2005, 01:10    Titel: Antworten mit Zitat

Dieser katholische Karneval mit den vielen Narenkönigen, war einfach sehr schwach inszeniert. Man jubelte sehr brav, wie auf Kommando, diese ganze katholische Rentnergang an, die doch normalerweise keinen Hund hinter dem Ofen hervorlocken kann. Hätte da ein Rockstar gespielt, wären die Emotionen noch etwas ehrlicher gewesen, doch so war vieles nur peinlich. Gespielte Emotion ist eben keine echte und genau dies wurde beim WJT zu überdeutlich. So ein erfundener Jesus macht eben keinen frei und glücklich, sondern verdreht ihnen nur die Sine. Mag sich die katholische Gang an diesem Tag bejubelt fühlen, ich empfand es als ein trauriges und seichtes Schauspiel. Menschliche Tiefsinigkeit war dort nicht vertreten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Stefan
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 6217

Beitrag(#332829) Verfasst am: 23.08.2005, 01:30    Titel: Antworten mit Zitat

Machel hat folgendes geschrieben:
Dieser katholische Karneval mit den vielen Narenkönigen, war einfach sehr schwach inszeniert. Man jubelte sehr brav, wie auf Kommando, diese ganze katholische Rentnergang an, die doch normalerweise keinen Hund hinter dem Ofen hervorlocken kann. Hätte da ein Rockstar gespielt, wären die Emotionen noch etwas ehrlicher gewesen, doch so war vieles nur peinlich. Gespielte Emotion ist eben keine echte und genau dies wurde beim WJT zu überdeutlich. So ein erfundener Jesus macht eben keinen frei und glücklich, sondern verdreht ihnen nur die Sine. Mag sich die katholische Gang an diesem Tag bejubelt fühlen, ich empfand es als ein trauriges und seichtes Schauspiel. Menschliche Tiefsinigkeit war dort nicht vertreten.


Bist du dir da sicher, warst du dabei ? Im TV kam das anders rüber.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Frank
registrierter User



Anmeldungsdatum: 31.07.2003
Beiträge: 6643

Beitrag(#332844) Verfasst am: 23.08.2005, 03:25    Titel: Antworten mit Zitat

Das Christentum ist medial und in der Politik im Aufwind. Bei den Menschen hat es noch keinen bleibenden Eindruck hinterlassen. Die Masse ist eher religiös desinteressiert. Wenn es aber einen festen Glauben gibt, dann den an den vermeintlich „Guten Kern“ in der Religion.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 28323

Beitrag(#332845) Verfasst am: 23.08.2005, 04:36    Titel: Antworten mit Zitat

Die Marke "Christentum" hat gerade einen kleinen Boom. Es ist gerade nicht unmodern, Christ zu sein. Man kann als Christ seinen Gott und als Katholik seinen Papst bejubeln, ohne als uncool zu gelten. Mehr aber auch nicht. Sobald man als Christ wirklich christlich ist und die Glaubensinhalte benennt, sobald man als Papsttreuer dem zustimmt, wofür dieser Papst steht, ist man auch bei vielen der Jubelchristen des WJT unten durch. "Was, ich soll all die tollen Leute, die ich hier auf dem WJT als neue Freunde gefunden habe, hassen, um Jesus wirklich folgen zu können? Hast Du sie noch alle?"

Jesus hätte geantwortet: "Es geht nicht um die tollen Leute, die hier mit Dir zu mir gefunden haben. Es geht um mich. Ich bin der Weg und das Ziel. Wer seinen Glauben darin sieht, in Sprechchören 'Benedetto' zu gröhlen, kann nicht mein Jünger sein. Um den Spass im Diesseits geht es in meiner Lehre nicht. Habe ich das nicht deutlich genug gesagt?"
_________________
Dieser Beitrag verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Heike J
ganz entspannt



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 26285
Wohnort: Bochum

Beitrag(#332851) Verfasst am: 23.08.2005, 06:20    Titel: Antworten mit Zitat

caballito hat folgendes geschrieben:
Ralf Rudolfy hat folgendes geschrieben:
Der WJT beweist lediglich, wie groß die Orientierungslosigkeit und wie tief verwurzelt das Bedürfnis sind, unter Außerachtlassung von Stil, Verstand und Kritik jemanden anzuhimmeln -- ob er nun Mussolini, Michael Jackson oder Ratzinger heißt, und egal, was er will. Hauptsache, das Gemeinschaftserlebnis stimmt.


Andererseits natürlich ein Indiz, dass ein bedürfnis, jemanden anzuhimmeln, wohl in der Natur des Menschen liegt.


Ich wusste, ich bin widernatürlich. zynisches Grinsen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
caballito
zänkisches Monsterpony



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 12112
Wohnort: Pet Sematary

Beitrag(#333003) Verfasst am: 23.08.2005, 13:15    Titel: Antworten mit Zitat

Heike Jackler hat folgendes geschrieben:
caballito hat folgendes geschrieben:
Ralf Rudolfy hat folgendes geschrieben:
Der WJT beweist lediglich, wie groß die Orientierungslosigkeit und wie tief verwurzelt das Bedürfnis sind, unter Außerachtlassung von Stil, Verstand und Kritik jemanden anzuhimmeln -- ob er nun Mussolini, Michael Jackson oder Ratzinger heißt, und egal, was er will. Hauptsache, das Gemeinschaftserlebnis stimmt.


Andererseits natürlich ein Indiz, dass ein bedürfnis, jemanden anzuhimmeln, wohl in der Natur des Menschen liegt.


Ich wusste, ich bin widernatürlich. zynisches Grinsen


Dann bist du ja in guter Gesellschaft Mr. Green


_________________
Die Gedanken sind frei.

Aber nicht alle Gedanken wissen das.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
IvanDrago
Ösifreund und Pendler zwischen den Welten



Anmeldungsdatum: 18.07.2005
Beiträge: 2876

Beitrag(#333006) Verfasst am: 23.08.2005, 13:20    Titel: Antworten mit Zitat

thaukelt hat folgendes geschrieben:
Jesus hätte geantwortet: "Es geht nicht um die tollen Leute, die hier mit Dir zu mir gefunden haben. Es geht um mich. Ich bin der Weg und das Ziel. Wer seinen Glauben darin sieht, in Sprechchören 'Benedetto' zu gröhlen, kann nicht mein Jünger sein. Um den Spass im Diesseits geht es in meiner Lehre nicht. Habe ich das nicht deutlich genug gesagt?"


Ich ergänze:

"...Es geht um mich. Nur um mich!"

und

"..genug gesagt? Jeder soll sein Kreuz tragen, ich möchte das ihr für mich leidet!"
_________________
"Eine Stadt freut sich, wenn's den Gerechten wohlgeht, und wenn die Gottlosen umkommen, wird man froh." Sprüche 11, 10

Heike N. meint: "IvanDrago for President!"

Faszination braucht keine höhere Macht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
uncut02
registrierter User



Anmeldungsdatum: 17.08.2005
Beiträge: 4

Beitrag(#333037) Verfasst am: 23.08.2005, 14:14    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
"...Es geht um mich. Nur um mich!"


hört sich ein wenig an, wie ein kleiner, vernachlässigter aufmerksamkeitssuchender junge Lachen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Machel
als Doppelnick gesperrt



Anmeldungsdatum: 06.06.2005
Beiträge: 727

Beitrag(#333135) Verfasst am: 23.08.2005, 15:55    Titel: Antworten mit Zitat

Genau, was nutzt der organisierte Jubel, wenn dem real, christlichen Aberglauben eh kaum noch einer auf den Leim geht? Etliche wrden sich weiterhin irgend ein Christentum zusammen fantasieren, was aber immer weniger mit Kirchen zu tun hat. Wie viele dieser Kids werden in 10-20 Jahren aus der Kirche ausgetreten sein?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
katholisch
Benedikt XVI: Respekt! Franziskus: alles Gute!



Anmeldungsdatum: 12.08.2005
Beiträge: 2351
Wohnort: Marktl

Beitrag(#336515) Verfasst am: 29.08.2005, 17:52    Titel: Antworten mit Zitat

Ich finde es auch super, dass man da wieder ein bisschen in die Öffentlichkeit gekommen ist, tolle Veranstaltung, sehr positiv.
_________________
Grüß euch Gott - alle miteinander!


r.-k. und
gemeiner Feld-, Wald- und Wiesenchrist
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Heike J
ganz entspannt



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 26285
Wohnort: Bochum

Beitrag(#336544) Verfasst am: 29.08.2005, 18:20    Titel: Antworten mit Zitat

katholisch hat folgendes geschrieben:
Ich finde es auch super, dass man da wieder ein bisschen in die Öffentlichkeit gekommen ist, tolle Veranstaltung, sehr positiv.


Jetzt sag bloß, über Kirche ist sonst so wenig zu lesen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
DemonDeLuxe
Frisch gestählt



Anmeldungsdatum: 17.08.2005
Beiträge: 672
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#337150) Verfasst am: 30.08.2005, 17:29    Titel: Antworten mit Zitat

Naja, Heike, überleg'mal: Happenings dieser Größenordnung sind sonst meist Territorium von religiös eher Desinteressierten (Rockfestivals) oder im besten (aus kirchlicher Sicht) Falle Hippies. Auch die ganzen Fun-Events sind ja tendenziell eher nicht christlich, ganz gleich, wie sehr man die "frohe Botschaft" bemüht. Für einen bekennenden Christen ist es da schon 'mal was Besonderes, dass "seine Leute" sowas auch 'mal haben, ganz für sich.

Mit "Glauben" hat das natürlich erstmal herzlich wenig zu tun. Andererseits: Wieviel an den großen Kirchen hat das schon? Manchmal würde ich zu gerne einem Bischof, Kardinal oder sogar dem Papst in den Kopf schauen können, um zu erfahren, ob wenigstens die alles glauben, was sie verbreiten. Ich habe da gewisse Zweifel (außer bei einem Herrn Meisner vielleicht, den ich deswegen aber keinen Deut mehr schätze).
_________________
HONI SOIT QUI MAL Y PENSE
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
katholisch
Benedikt XVI: Respekt! Franziskus: alles Gute!



Anmeldungsdatum: 12.08.2005
Beiträge: 2351
Wohnort: Marktl

Beitrag(#344516) Verfasst am: 15.09.2005, 17:39    Titel: Antworten mit Zitat

Oja, da war aber auch im größten Truppel Besinnung zu spüren, nicht nur so Happening. Das war eine einzigartige Stimmung....
_________________
Grüß euch Gott - alle miteinander!


r.-k. und
gemeiner Feld-, Wald- und Wiesenchrist
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
IvanDrago
Ösifreund und Pendler zwischen den Welten



Anmeldungsdatum: 18.07.2005
Beiträge: 2876

Beitrag(#344520) Verfasst am: 15.09.2005, 17:43    Titel: Antworten mit Zitat

Auf jeden Fall sehen viele Christen den WJT auch eher nicht als Aufschwung, sondern als Symbol für den Niedergang und das "Verkommen" der Botschaft...
_________________
"Eine Stadt freut sich, wenn's den Gerechten wohlgeht, und wenn die Gottlosen umkommen, wird man froh." Sprüche 11, 10

Heike N. meint: "IvanDrago for President!"

Faszination braucht keine höhere Macht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
katholisch
Benedikt XVI: Respekt! Franziskus: alles Gute!



Anmeldungsdatum: 12.08.2005
Beiträge: 2351
Wohnort: Marktl

Beitrag(#344522) Verfasst am: 15.09.2005, 17:45    Titel: Antworten mit Zitat

also - ich seh das nicht so. Obwohl ich ja am Anfang auch ein klein wenig skeptisch war - aber - war eine sehr positive Veranstaltung, sollte man unbedingt beibehalten.
_________________
Grüß euch Gott - alle miteinander!


r.-k. und
gemeiner Feld-, Wald- und Wiesenchrist
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
IvanDrago
Ösifreund und Pendler zwischen den Welten



Anmeldungsdatum: 18.07.2005
Beiträge: 2876

Beitrag(#344526) Verfasst am: 15.09.2005, 17:50    Titel: Antworten mit Zitat

Vor allen Dingen die Riefenstalsche Inszenierung der Massen, nur noch unheimlich...
_________________
"Eine Stadt freut sich, wenn's den Gerechten wohlgeht, und wenn die Gottlosen umkommen, wird man froh." Sprüche 11, 10

Heike N. meint: "IvanDrago for President!"

Faszination braucht keine höhere Macht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kunigunde
Seltsam



Anmeldungsdatum: 10.08.2003
Beiträge: 655
Wohnort: zu Hause

Beitrag(#344550) Verfasst am: 15.09.2005, 18:40    Titel: Antworten mit Zitat

katholisch hat folgendes geschrieben:
also - ich seh das nicht so. Obwohl ich ja am Anfang auch ein klein wenig skeptisch war - aber - war eine sehr positive Veranstaltung, sollte man unbedingt beibehalten.


Könnt ihr meinetwegen, aber bezahlt es bitte selber, wie wär es z.B. mit Eintritt??
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Effô Tisetti
Königsblau bis in den Tod



Anmeldungsdatum: 18.09.2003
Beiträge: 9877
Wohnort: 75

Beitrag(#345002) Verfasst am: 16.09.2005, 18:13    Titel: Antworten mit Zitat

caballito hat folgendes geschrieben:
Ralf Rudolfy hat folgendes geschrieben:
Der WJT beweist lediglich, wie groß die Orientierungslosigkeit und wie tief verwurzelt das Bedürfnis sind, unter Außerachtlassung von Stil, Verstand und Kritik jemanden anzuhimmeln -- ob er nun Mussolini, Michael Jackson oder Ratzinger heißt, und egal, was er will. Hauptsache, das Gemeinschaftserlebnis stimmt.


Andererseits natürlich ein Indiz, dass ein bedürfnis, jemanden anzuhimmeln, wohl in der Natur des Menschen liegt. Und da stellt sich dann die Frage nach einem sozialverträglichen Anhimmelungsobjekt...




_________________
"Die einfache Formel: Jesus ist stärker! hilft Menschen, sich aus der Fixierung völlig irrationaler Wertesysteme zu lösen."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 21139
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#345005) Verfasst am: 16.09.2005, 18:25    Titel: Antworten mit Zitat

Schalker hat folgendes geschrieben:
caballito hat folgendes geschrieben:
Ralf Rudolfy hat folgendes geschrieben:
Der WJT beweist lediglich, wie groß die Orientierungslosigkeit und wie tief verwurzelt das Bedürfnis sind, unter Außerachtlassung von Stil, Verstand und Kritik jemanden anzuhimmeln -- ob er nun Mussolini, Michael Jackson oder Ratzinger heißt, und egal, was er will. Hauptsache, das Gemeinschaftserlebnis stimmt.


Andererseits natürlich ein Indiz, dass ein bedürfnis, jemanden anzuhimmeln, wohl in der Natur des Menschen liegt. Und da stellt sich dann die Frage nach einem sozialverträglichen Anhimmelungsobjekt...



http://www.vi.nl/assets_tracker/logo_c/schalke_04_logo_9000.gif







_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Heidenspaß statt Höllenqual Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group