Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

SWR-Nachtcafé: Glaube und Religion - alles frommer Selbstbetrug?
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Weltanschauungen und Religionen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
HiobHolbach
registrierter User



Anmeldungsdatum: 28.07.2007
Beiträge: 1714

Beitrag(#1103844) Verfasst am: 11.10.2008, 15:39    Titel: SWR-Nachtcafé: Glaube und Religion - alles frommer Selbstbetrug? Antworten mit Zitat

Am 10.10.2008 gab es wieder eine – aus meiner Sicht recht erfreuliche - SWR-Nachtcafé-Gesprächsrunde zum Thema Religion: Glaube und Religion – alles frommer Selbstbetrug?
http://www.swr.de/nachtcafe/-/id=200198/141azy8/index.html

Hier eine von mir angefertigte (fast wörtliche) Wiedergabe von einigen interessanten Passagen (die nur teilweise direkt aufeinander folgen):

Stadler
Mich hat stutzig gemacht, dass sie, Herr Schneider, gesagt haben, sie wollen auch den Respekt. Das muss man schon hinterfragen. Ich hör das ja längere Mär, dass Leute, die an irgendetwas Absurdes glauben, aus diesem Absurden schließen, dass sie jetzt Respekt (verlangen können). Und interessant ist, all die Monotheisten und Islamisten, Juden oder Christen, auch Satanisten, all die wollen Respekt. Toleranz haben die alle verdient. ... Aber jeder andere der sagt, weil ich an sowas Verrücktes glaube, dass nackte Männer mit Löchern in den Händen fliegen können oder solche Dinge. Das ist absurd, oder? Da gibt es keinen Respekt dazu. Weil sonst kommen alle Religionen zu uns und sagen: „Wir glauben an das Absurde, von jetzt an bitte Respekt.“ Und jetzt kommt der Punkt. Jeder, der Respekt will, will Macht. Das heißt dann Kirchensteuern, in die Forschung eingreifen, Forschungsgesetze verdrehen und all das, oder? Macht dürfen sie nicht kriegen, nur weil sie an das Absurde glauben.

Schneider
Darauf muss ich gleich reagieren. Ich erwarte Respekt, weil ich ein menschliches Wesen bin. Aus keinem anderen Grunde. Toleranz ist etwas, was ich auch erwarte, weil ich erwarte auch Toleranz gegenüber anderen Vorstellungen. Ich erwarte nicht, dass sie Respekt haben vor meinen Vorstellungen, und ich muss damit leben, dass sie sie lächerlich machen, dass sie sie für absurd und völlig verrückt halten. Damit muss ich leben. Aber Respekt erwarte ich vor mir als menschlichem Wesen. So ist das gemeint. Das das klar ist.

Baltes
Glauben viele Menschen, weil sie von früher Kindheit mit diesen Riten vertraut gemacht werden?

Lorenz
Das ist meine Meinung. Ich denke, dass die Kirche auch gern Zugriff auf Kinder hat und sie entsprechend beeinflussen kann, sie im Glauben trainieren kann und ihnen diese Schöpfungsgeschichten, die ganzen Bibelgeschichten nahebringen kann als Wahrheit. Und was mich schon immer gewundert hat oder seit letztem eben mehr wundert ist, dass dann ein Kind lernt, dass es den Weihnachtsmann nicht gibt, obwohl es den Weihnachtsmann sehen kann, und das es irgendwann lernt, dass es Gott gibt, obwohl es Gott nicht sehen kann. Das ist eine sehr verwunderliche Geschichte. Also die Dinge, die man sehen kann, Osterhasen, gibt es nicht und Weihnachtsmänner gibt es auch nicht, aber Gott gibt´s. Das sind so Dinge, die den Kindern eingeredet werden.
Ich weiß, dass meine eigene Tochter im Kindergarten versucht hat, mit der Erzieherin zu diskutieren. Sie hat sie einfach platt geredet, und da wird auch mit den Kindern nicht wirklich drüber gesprochen. Und das geht in der Schule weiter, wo einfach gebetet wird. In naturwissenschaftlichen Gymnasien, wo ein Eingangsgottesdienst gehalten wird. Da war ich wirklich fassungslos. Das gehört da für mich nicht hin. Das ist keine Wissenschaft. Ich denke, es gibt möglicherweise ne Wissenschaft, die eher historisch ist, wo man schauen kann: Hat es das gegeben? Woher kommt das alles? Welche Auswirkungen hat das auf uns heute? Aber der Glaube oder Religionen als Wissenschaft würde ich überhaupt nicht so sehen. Das ist eine Sache, die man glaubt.

Stadler
Wir kommen alle auf die Welt als Atheisten. Jeder von uns. Und ihr seid alle weiterhin Atheisten. Niemand von euch glaubt an Apollo, niemand glaubt an Zeus. Ich gehe einfach noch, und ein paar andere wie ich gehen einfach noch einen Gott weiter.

Stadler
Das Schlimmste, was die Religionen allen Leuten verkauft haben ist, dass sie behaupten, die Moral käme von Ihnen und die Ethik. Die Moral ist ein evolutionäres Programm. Das haben wir als Nacktaffen mitgekriegt. Jeder von uns hat das. Und wer darüber lacht, sollte anstatt der Bibel mal ein Biologiebuch lesen.

Schneider
Es ist zu einfach zu sagen, es kommt nur alles Gute von Gott, und alles andere kommt von woanders her.

Stadler
Der Papst bildet im Moment 2000 Teufelsaustreiber aus. Wenn sie sich den Wahn vorstellen, den der Mann hat.

Stadler
Wir haben heute den Humanismus, Herr Schneider. Frauenrechte, Demokratie, freie Meinungsäußerung usw.. Alle diese Werte musste man gegen die Kirchen den Kirchen abtrotzen. ... Nichts von dem ist von den Kirchen gekommen, sondern das sind alles humanistische Prinzipien, die auf der Wissenschaft basieren. Und die machen unser Leben eigentlich lebenswert. Unser Leben braucht Philosophie, Kunst und Wissenschaft. Die Theologie nur noch als Geschichte, um zu verstehen, was für eine schreckliche Vergangenheit wir haben.

Stadler
Gott hat nicht den Menschen erschaffen, sondern die Menschen haben Gott erschaffen.

Schneider
... Das ist eine Religionskritik, die ich sehr ernst nehme, weil die menschlichen Gottesbilder müssen in der Tat kritisiert werden. Weil ein Glaube, der Menschen klein macht, ein Glaube, der Menschen die Freiheit nimmt, ein Glaube, der Menschen die Würde nimmt, ein Glaube, der zu Krieg anleitet, das ist in der Tat für mich ein Aberglaube. Das ist nicht mein Gottesbild.

Stadler
Jetzt haben sie die katholische Kirche beschrieben, oder?

Schneider
Sie sind ein hervorragender Polemiker.

Stadler
Das ist nicht polemisch. Sie haben die Erbsünde beschrieben, sie haben Angst beschrieben, die verbreitet wird, sie haben beschrieben, dass Frauen noch heute nichts an den Altären verloren haben.

Stadler
Beten hat oft genau diesen asozialen Aspekt, dass man sich etwas wünscht und ausblendet, dass wenn man das kriegt, kommt ein anderer Mensch zu Schaden.
Und das ist so eine Wahnvorstellung, dass es irgendjemand gibt, der eine persönliche Beziehung zu einem aufbaut.

Stadler
Ich wünsche, dass Kinder angstfrei aufwachsen. Natürlich ist das nicht möglich ohne Ängste. Aber wir verpflanzen ihnen mit den gängigen Gottesbildern dermaßen viel Ängste, dass das eigentlich verboten werden sollte. Religion ist gut für erwachsene Leute, und da ist mir egal, ob´s dann Satanisten oder Christen sind.

Stadler
Wir wissen heute zum Beispiel, dass wir keinen freien Willen haben. Diesen Dualismus, den die Religionen immer noch spielen und die Theologie, das ist heute eigentlich biologisch meßbar. Jeder Theologe, der behauptet, es gibt den freien Willen, der soll mal den Harndrang aufhalten. Wir sind Tiere und solange die Menschen nicht akzeptieren, dass wir Tiere sind und meinen, es gäbe einen Körper und einen Geist: das ist pures Mittelalter.

Baltes
Der deutsche Arzt und Aphoristiker Klaus P. Koch hat gesagt:
„Der Glaube kann Berge versetzen, doch die Jammertäler bleiben.“
_________________
Bibel- und Kirchenkritik: www.reimbibel.de
Kritik an § 217 StGB (Verbot der professionellen Suizidhilfe): www.reimbibel.de/217.htm
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
dieweltist
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 14.09.2008
Beiträge: 210

Beitrag(#1103892) Verfasst am: 11.10.2008, 17:15    Titel: Antworten mit Zitat

Mich hatte die Erzählung von dem Diabetiker sehr beeindruckt, als er von den Gebeten des Pfarrers von seinem Leiden geheilt wurde. Für Außenstehende ist das natürlich kein Beweis für die Existenz Gottes; für diesen Mann aber schon. Und so ist auch mein Glauben an Gott durch meine Erlebnisse begründet; und zwar auch für mich allein und für keinen anderen sonst.

Es ist aber so, dass viele Menschen leider so schlecht sind, dass sie es gar nicht verdient haben, dass sie der Existenz Gottes irgendwie gewahr werden. Ich bin aber überzeugt, dass diese Menschen laufend von Gott für ihre bösen Taten bestraft werden, ohne dass sie dabei bemerken, dass diese Strafen von Gott kommen.

Auch sehr interessant fand ich den tragischen Erlebnisbericht von der Mutter, deren Tochter verstarb, weil sie an einem Darmvirus schwer erkrankte, mit dem sie sich im Kindergarten angesteckt hatte von den anderen Kindern. Und später infolge des langen Krankenhausaufenthalts ein sich gelöstes Blutgerinsel einen tötlichen Schlaganfall auslöste.

An diesem Beispiel sieht man, was dabei heraus kommen kann, wenn eine Frau anstatt ihrer Fürsorgepflicht als Mutter nachzukommen, lieber berufliche Karriere machen möchte. Kindergärten müssten meines Erachtens verboten werden. Eva Herman hat recht.


Zuletzt bearbeitet von dieweltist am 12.10.2008, 21:48, insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
HiobHolbach
registrierter User



Anmeldungsdatum: 28.07.2007
Beiträge: 1714

Beitrag(#1103934) Verfasst am: 11.10.2008, 18:22    Titel: Antworten mit Zitat

Wer oder was macht denn diese Menschen so schlecht?
_________________
Bibel- und Kirchenkritik: www.reimbibel.de
Kritik an § 217 StGB (Verbot der professionellen Suizidhilfe): www.reimbibel.de/217.htm
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
dieweltist
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 14.09.2008
Beiträge: 210

Beitrag(#1103937) Verfasst am: 11.10.2008, 18:26    Titel: Antworten mit Zitat

Als UFO-gläubiger Theist würde ich sagen; eine auf dem Atheismus beruhende Gesellschaft zwinkern; sowie Sekten und Kirchen. Viele Menschen sind aber schon genetisch bedingt schlechte bzw. böse Menschen. Und weil man während der Schwangerschaft noch nicht erkennen kann, was da ggf. für eine Brut auf die Eltern zukommt, gebot (angeblich) Gott dies:

Zitat:
Wenn jemand einen eigenwilligen und ungehorsamen Sohn hat, der seines Vaters und seiner Mutter Stimme nicht gehorcht und, wenn sie ihn züchtigen, ihnen nicht gehorchen will, so sollen ihn Vater und Mutter greifen und zu den Ältesten der Stadt führen und zu dem Tor des Orts, und zu den Ältesten der Stadt sagen: Dieser unser Sohn ist eigenwillig und ungehorsam und gehorcht unsrer Stimme nicht und ist ein Schlemmer und ein Trunkenbold. So sollen ihn steinigen alle Leute der Stadt, dass er sterbe, und sollst also das Böse von dir tun, dass es ganz Israel höre und sich fürchte.

Weiterlesen ab Vers 18...

Ich habe gestern bei SWF3 in den Nachrichten gehört, dass in der Münchner U-Bahn schon wieder ein Mann von einem Jugendlichen brutal krankenhausreif niedergeschlagen wurde, weil er diesen auf das Rauchverbot aufmerksam machte. Das kommt davon, wenn eine Gesellschaft glaubt, jeden männlichen jugendlichen Dreck großziehen zu müssen.

Und auf diesem Sender kam dann auch noch ein Bericht über die brutalen Methoden in einem kirchlichen Waisenhaus. Wenn man einmal den Festplattenrekorder auf Aufnahme schaltet, schaut man sich bei dieser Gelegenheit am anderen Tag das restliche Programm gleich mit an...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Rakon
registrierter User



Anmeldungsdatum: 31.08.2007
Beiträge: 300

Beitrag(#1103984) Verfasst am: 11.10.2008, 20:19    Titel: Antworten mit Zitat

Kannst du deinen menschenverachtenden Dreck nicht irgendwo anders ablassen? Ungustiöses im Blickfeld
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lord Snow
I am the one who knocks



Anmeldungsdatum: 05.09.2006
Beiträge: 3587
Wohnort: Würzburg

Beitrag(#1103988) Verfasst am: 11.10.2008, 20:21    Titel: Antworten mit Zitat

dieweltist hat folgendes geschrieben:

An diesem Beispiel sieht man, was dabei heraus kommen kann, wenn eine Frau anstatt ihrer Fürsorgepflicht als Mutter nachzukommen, lieber berufliche Karriere machen möchte. Kindergärten müssten meines Erachtens verboten werden. Eva Herman hat recht.


Kindergärten sind unter anderem dafür da, dass Kinder auch erste soziale Kontakte aufbauen (für die Entwicklung des Kindes auf jeden Fall nötig). Ich erinnere mich zwar jetzt nicht an meine Kindergartenzeit aber dort dürfte meines Wissens nach auch erstes Lernen stattfinden.
_________________
Ich irre mich nie! Einmal dachte ich, ich hätte mich geirrt, aber da hatte ich mich getäuscht

"Der Gott, der Gott sterben läßt, um Gott zu besänftigen"...Hundert Folianten, die für oder wider das Christentum geschrieben worden sind, ergeben eine geringere Evidenz als der Spott dieser zwei Zeilen.
Denis Diderot
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Danol
registrierter User



Anmeldungsdatum: 02.04.2007
Beiträge: 3027

Beitrag(#1103997) Verfasst am: 11.10.2008, 20:50    Titel: Antworten mit Zitat

Wunderbar. Der Mensch ist schlecht, nicht die Umwelt die ihn prägt Mr. Green
Mit diesem alten Gehorsamsprinzip erzieht man nur zur Systemkonformität und unterbindet jegliche Weiterentwicklung, aber dieweltist schafft es nun auch noch, den fortschrittlichen Menschen selbst die Schuld an diesen Zuständen zu geben Lachen
(Womit ich nicht gesagt habe, dass jeder ungehorsame fortschrittlich ist zwinkern aber zum Ottonormallfall muss man zu diesen Ansichten m.E. nichts mehr sagen.)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
alex6
registrierter User



Anmeldungsdatum: 22.12.2005
Beiträge: 750

Beitrag(#1104005) Verfasst am: 11.10.2008, 21:09    Titel: Dreckstroll Antworten mit Zitat

Rakon hat folgendes geschrieben:
Kannst du deinen menschenverachtenden Dreck nicht irgendwo anders ablassen?


Mußt Du auf jeden Troll reinfallen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rakon
registrierter User



Anmeldungsdatum: 31.08.2007
Beiträge: 300

Beitrag(#1104086) Verfasst am: 11.10.2008, 22:54    Titel: Antworten mit Zitat

Soll er halt woanders hingehen zum trollen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
dieweltist
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 14.09.2008
Beiträge: 210

Beitrag(#1104133) Verfasst am: 12.10.2008, 00:38    Titel: Antworten mit Zitat

Danol hat folgendes geschrieben:
Mit diesem alten Gehorsamsprinzip erzieht man nur zur Systemkonformität und unterbindet jegliche Weiterentwicklung,

Das Problem ist nur, dass, wenn ein Kind den Eltern nicht gehorcht, dass es dann später auch nicht den Gesetzen gehorchen wird. Mit Weiterentwicklung hat das doch gar nichts zu tun. Auf diese Weise muss sich die Gesellschaft entscheiden zwischen Recht und Ordnung, oder Barbarei und Brutalität. Oder anders ausgedrückt, zwischen Himmel oder Hölle: Klick!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Danol
registrierter User



Anmeldungsdatum: 02.04.2007
Beiträge: 3027

Beitrag(#1104135) Verfasst am: 12.10.2008, 00:43    Titel: Antworten mit Zitat

Ja klar Lachen
Du kannst Dich ja mal bei ihnen erkundigen, wie oft meine Eltern mich hätten Steinigen müssen - einer Gesetzesübertretung habe ich mich aber noch nicht Schuldig gemacht (nichtmal bei den Gesetzen, die ich abgeschafft sehen will). Man kann seine Kinder durchaus zu selbstständigen Menschen erziehen, ohne das sie deswegen zu Verbrechern würden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lord Snow
I am the one who knocks



Anmeldungsdatum: 05.09.2006
Beiträge: 3587
Wohnort: Würzburg

Beitrag(#1104164) Verfasst am: 12.10.2008, 02:46    Titel: Antworten mit Zitat

dieweltist hat folgendes geschrieben:
Danol hat folgendes geschrieben:
Mit diesem alten Gehorsamsprinzip erzieht man nur zur Systemkonformität und unterbindet jegliche Weiterentwicklung,

Das Problem ist nur, dass, wenn ein Kind den Eltern nicht gehorcht, dass es dann später auch nicht den Gesetzen gehorchen wird. Mit Weiterentwicklung hat das doch gar nichts zu tun. Auf diese Weise muss sich die Gesellschaft entscheiden zwischen Recht und Ordnung, oder Barbarei und Brutalität. Oder anders ausgedrückt, zwischen Himmel oder Hölle: Klick!


Genau, wir entscheiden uns für Recht und Ordnung, deine Sichtweise hat etwas von biblischer Barbarei!

Nebenbei, wenn ein Mensch den Gesetzen nicht gehorcht, weil es früher selbst seinen Eltern nicht gehorchte - was durchaus in diesen Zusammenhang recht oft vorkommen dürfte - wer ist daran Schuld?
_________________
Ich irre mich nie! Einmal dachte ich, ich hätte mich geirrt, aber da hatte ich mich getäuscht

"Der Gott, der Gott sterben läßt, um Gott zu besänftigen"...Hundert Folianten, die für oder wider das Christentum geschrieben worden sind, ergeben eine geringere Evidenz als der Spott dieser zwei Zeilen.
Denis Diderot
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gott_der_Luecke
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 26.02.2008
Beiträge: 3110

Beitrag(#1104391) Verfasst am: 12.10.2008, 15:45    Titel: Antworten mit Zitat

dieweltist hat folgendes geschrieben:
Danol hat folgendes geschrieben:
Mit diesem alten Gehorsamsprinzip erzieht man nur zur Systemkonformität und unterbindet jegliche Weiterentwicklung,

Das Problem ist nur, dass, wenn ein Kind den Eltern nicht gehorcht, dass es dann später auch nicht den Gesetzen gehorchen wird. Mit Weiterentwicklung hat das doch gar nichts zu tun. Auf diese Weise muss sich die Gesellschaft entscheiden zwischen Recht und Ordnung, oder Barbarei und Brutalität. Oder anders ausgedrückt, zwischen Himmel oder Hölle: Klick!

Verschwinde!
Du redest so viel Müll... Entweder du gehst mal auf unsere Argumente ein bzw. spülst mal dein Gehirn durch (falls da eins ist) sonst hat das hier keinen Sinn mehr...
Wenn Eltern die natürliche Entfaltung des Kindes nicht respektieren, dann ist es schlicht falsche Erziehung. Wieso soll ein Kind einer falschen und unterdrückerischen Erziehung gehorchen, die dem Kind mehr schadet als nützt. Das schadet dann schließlich auch der Gesellschaft. Gestern lief ein sehr guter Film von Oswald Kolle zur Kindererziehung. Ich kann ihm voll und ganz zustimmen.
Und dir sollte man sowieso keine Kinder überlassen! zornig
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gott_der_Luecke
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 26.02.2008
Beiträge: 3110

Beitrag(#1104397) Verfasst am: 12.10.2008, 15:52    Titel: Antworten mit Zitat

dieweltist hat folgendes geschrieben:
Mich hatte die Erzählung von dem Diabetiker sehr beeindruckt, als er von den Gebeten des Pfarrers von seinem Leiden geheilt wurde. Für Außenstehende ist das natürlich kein Beweis für die Existenz Gottes; für diesen Mann aber schon. Und so ist auch mein Glauben an Gott durch meine Erlebnisse begründet; und zwar auch für mich allein und für keinen anderen sonst.

Es ist aber so, dass viele Menschen leider so schlecht sind, dass sie es gar nicht verdient haben, dass sie der Existenz Gottes irgendwie gewahr werden. Ich bin aber überzeugt, dass diese Menschen laufend von Gott für ihre bösen Taten bestraft werden, ohne dass sie dabei bemerken, dass diese Strafen von Gott kommen.

Auch sehr interessant fand ich den tragischen Erlebnisbericht von der Mutter, deren Tochter verstarb, weil sie an einem Darmvirus schwer erkrankte, mit dem sie sich im Kindergarten angesteckt hatte von den anderen Kindern. Und später infolge des langen Krankenhausaufenthalts ein sich gelöstes Blutgerinsel einen Schlaganfall auslöste.

An diesem Beispiel sieht man, was dabei heraus kommen kann, wenn eine Frau anstatt ihrer Fürsorgepflicht als Mutter nachzukommen, lieber berufliche Karriere machen möchte. Kindergärten müssten meines Erachtens verboten werden. Eva Herman hat recht.

Noch mehr MÜLL!!!
Grundsätzlich ist es sogar so, dass es Kindern besser geht, die in den Kindergarten kommen, weil sie ein Immunsystem aufbauen und mit anderen Kindern in Kontakt kommen. Grundsätzlich ist es eher gefährlich, wenn man Kinder von anderen Kindern abschottet. Was will ein Kind ständig mit seiner Mutter? Ein Kind braucht gleiche Altersgenossen mit denen es spielen und erfahren kann... Das kann es mit einer immer beschützenden Mutter nicht.
Deswegen bin ich sogar für Kindergartenpflicht.
Diese Frau Hermann hat sie nicht alle. Das ist völliger Unsinn.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hope
registrierter User



Anmeldungsdatum: 02.09.2008
Beiträge: 2980

Beitrag(#1104399) Verfasst am: 12.10.2008, 16:01    Titel: Antworten mit Zitat

Gott_der_Luecke hat folgendes geschrieben:

Deswegen bin ich sogar für Kindergartenpflicht.
Diese Frau Hermann hat sie nicht alle. Das ist völliger Unsinn.


Wo hat Frau Hermann denn sowas gefordert?

Bei den kritisierten Kinderkrippen ging es um Aufbewahrungsstellen für 0-3 Jährige. Und tut mir Leid, aber Säuglinge brauchen keine Spielkameraden sondern ihre Mutter und fürs Imunsystem brauchen sie Muttermilch!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gott_der_Luecke
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 26.02.2008
Beiträge: 3110

Beitrag(#1104414) Verfasst am: 12.10.2008, 16:20    Titel: Antworten mit Zitat

Hope hat folgendes geschrieben:
Gott_der_Luecke hat folgendes geschrieben:

Deswegen bin ich sogar für Kindergartenpflicht.
Diese Frau Hermann hat sie nicht alle. Das ist völliger Unsinn.


Wo hat Frau Hermann denn sowas gefordert?

Bei den kritisierten Kinderkrippen ging es um Aufbewahrungsstellen für 0-3 Jährige. Und tut mir Leid, aber Säuglinge brauchen keine Spielkameraden sondern ihre Mutter und fürs Imunsystem brauchen sie Muttermilch!

Du solltest wissen... ich hab ein Problem mit dieweltist... Er ist ein geisteskranker Irrer und ich glaube das ist noch harmlos ausgedrückt. Er behauptet, dass sie das sagt... Ich bin mir nicht sicher, dass sie das sagt... würde mich aber nicht wundern. Denn so wie ich sie erlebt habe würde es passen.
Tja braucht das Kind 24 Stunden lang Muttermilch? Ich finde es zumindest nicht notwendig, dass Kinder ständig bei ihrer Mutter sein müssen... auch nicht unbedingt 0-3 Jährige. Wenn die Mutter arbeiten möchte... find ich kein Problem. Wenn die Betreuung überzeugend gut ist.. und nicht schäbig... Wo liegt das Problem?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hope
registrierter User



Anmeldungsdatum: 02.09.2008
Beiträge: 2980

Beitrag(#1104423) Verfasst am: 12.10.2008, 16:35    Titel: Antworten mit Zitat

Gott_der_Luecke hat folgendes geschrieben:

Tja braucht das Kind 24 Stunden lang Muttermilch? Ich finde es zumindest nicht notwendig, dass Kinder ständig bei ihrer Mutter sein müssen... auch nicht unbedingt 0-3 Jährige. Wenn die Mutter arbeiten möchte... find ich kein Problem. Wenn die Betreuung überzeugend gut ist.. und nicht schäbig... Wo liegt das Problem?


Das Problem liegt darin das viele Mütter nicht unbedingt arbeiten möchten sondern müssen. Und statt viel Geld in Krippenplätze für Säuglinge zu investieren, sollte man sich überlegen wie das Modell Familie besser finanziert und unterstützt werden könnte.

Gesucht wird hier nicht nach besseren Betreuungsmöglichkeiten für Akademikerinnen die ihre Karriere nicht unterbrechen wollen - die hat kein Problem, die kann sich ein Au-Pair-Mädel oder eine Nanny leisten und gut - sondern es wird nach Möglichkeiten gesucht wie Familien aus der sozialen Armut kommen wenn ein normales Gehalt zum Leben nicht reicht. Und ich finde es an der falschen Stelle angesetzt, wenn man Säuglingsmütter arbeiten schickt und deren Kinder von Krankenschwestern grossziehen lässt und damit Familien zersetzt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Danol
registrierter User



Anmeldungsdatum: 02.04.2007
Beiträge: 3027

Beitrag(#1104436) Verfasst am: 12.10.2008, 16:49    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn man ein Kind bekommt das man sich nicht leisten kann ist die daraus resultierende Situation selbstverschuldet, ergo besteht m.E. kein Anspruch auf irgendwelche Leistungen. Ich bin der Meinung das wir ohnehin viel zu viele Menschen auf der Welt und auch noch in Deutschland sind, von daher sehe ich absolut keinen Handlungsbedarf um die gegenwärtig einsetzende Korrektur abzuwürgen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gott_der_Luecke
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 26.02.2008
Beiträge: 3110

Beitrag(#1104439) Verfasst am: 12.10.2008, 16:56    Titel: Antworten mit Zitat

Hope hat folgendes geschrieben:
Gott_der_Luecke hat folgendes geschrieben:

Tja braucht das Kind 24 Stunden lang Muttermilch? Ich finde es zumindest nicht notwendig, dass Kinder ständig bei ihrer Mutter sein müssen... auch nicht unbedingt 0-3 Jährige. Wenn die Mutter arbeiten möchte... find ich kein Problem. Wenn die Betreuung überzeugend gut ist.. und nicht schäbig... Wo liegt das Problem?


Das Problem liegt darin das viele Mütter nicht unbedingt arbeiten möchten sondern müssen. Und statt viel Geld in Krippenplätze für Säuglinge zu investieren, sollte man sich überlegen wie das Modell Familie besser finanziert und unterstützt werden könnte.

Gesucht wird hier nicht nach besseren Betreuungsmöglichkeiten für Akademikerinnen die ihre Karriere nicht unterbrechen wollen - die hat kein Problem, die kann sich ein Au-Pair-Mädel oder eine Nanny leisten und gut - sondern es wird nach Möglichkeiten gesucht wie Familien aus der sozialen Armut kommen wenn ein normales Gehalt zum Leben nicht reicht. Und ich finde es an der falschen Stelle angesetzt, wenn man Säuglingsmütter arbeiten schickt und deren Kinder von Krankenschwestern grossziehen lässt und damit Familien zersetzt.

Was ist an der traditionellen Familie so toll? Man kann auch nicht von Zersetzung sprechen. Das halte ich immer für christlichen fundamentalistischen Konsens...
Ich glaube auch nicht, dass Familien bei uns in Deutschland arm sind. Es ist, aber zu Recht sicher nicht so viel, dass man dadurch alle möglichen Bedürfnisse stillen kann, die man als Mensch so hat. Außerdem ist es die freie Entscheidung der Mutter arbeiten zu gehen oder nicht. Jedem Menschen sollte die Möglichkeit gegeben werden sich selbst zu verwirklichen. Ich finde es auch ehrlich gesagt nicht gut, wenn Menschen dafür belohnt werden zu Hause zu bleiben und ein Kind nach dem anderen bekommen.
Grundsätzlich ist es auch so, dass Menschen aus ärmeren Verhältnissen unfähig sind Kinder zu erziehen. Deswegen halte ich es für richtig, dass vor allem die Betreuungsmöglichkeiten ausgebaut und unterstützt werden. Besonders in schwierigen Verhältnissen halte ich es falsch Familien Geld zu geben, weil das dann eher in Alkohol und Tabak wandert...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gott_der_Luecke
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 26.02.2008
Beiträge: 3110

Beitrag(#1104440) Verfasst am: 12.10.2008, 16:56    Titel: Antworten mit Zitat

Danol hat folgendes geschrieben:
Wenn man ein Kind bekommt das man sich nicht leisten kann ist die daraus resultierende Situation selbstverschuldet, ergo besteht m.E. kein Anspruch auf irgendwelche Leistungen. Ich bin der Meinung das wir ohnehin viel zu viele Menschen auf der Welt und auch noch in Deutschland sind, von daher sehe ich absolut keinen Handlungsbedarf um die gegenwärtig einsetzende Korrektur abzuwürgen.

Genau!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hope
registrierter User



Anmeldungsdatum: 02.09.2008
Beiträge: 2980

Beitrag(#1104441) Verfasst am: 12.10.2008, 16:59    Titel: Antworten mit Zitat

Danol hat folgendes geschrieben:
Wenn man ein Kind bekommt das man sich nicht leisten kann ist die daraus resultierende Situation selbstverschuldet, ergo besteht m.E. kein Anspruch auf irgendwelche Leistungen. Ich bin der Meinung das wir ohnehin viel zu viele Menschen auf der Welt und auch noch in Deutschland sind, von daher sehe ich absolut keinen Handlungsbedarf um die gegenwärtig einsetzende Korrektur abzuwürgen.


und weil wir schon soviele in Deutschland sind, brauchen wir weiterhin den Zuzug aus bevorzugt islamischen Ländern, right? zynisches Grinsen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DeHerg
nun schon länger Ranglos



Anmeldungsdatum: 28.04.2007
Beiträge: 6525
Wohnort: Rostock

Beitrag(#1104442) Verfasst am: 12.10.2008, 16:59    Titel: Antworten mit Zitat

Danol hat folgendes geschrieben:
Ich bin der Meinung das wir ohnehin viel zu viele Menschen auf der Welt und auch noch in Deutschland sind, von daher sehe ich absolut keinen Handlungsbedarf um die gegenwärtig einsetzende Korrektur abzuwürgen.
in Bezug auf was? die Fläche? Die Möglichkeit Nahrung anzubauen/herzustellen? Von beidem ist mehr als reichlich vorhanden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DeHerg
nun schon länger Ranglos



Anmeldungsdatum: 28.04.2007
Beiträge: 6525
Wohnort: Rostock

Beitrag(#1104443) Verfasst am: 12.10.2008, 17:01    Titel: Antworten mit Zitat

Gott_der_Luecke hat folgendes geschrieben:
Grundsätzlich ist es auch so, dass Menschen aus ärmeren Verhältnissen unfähig sind Kinder zu erziehen.
grundsätzlich ist das so. aha, ist ja interessant skeptisch
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Danol
registrierter User



Anmeldungsdatum: 02.04.2007
Beiträge: 3027

Beitrag(#1104444) Verfasst am: 12.10.2008, 17:02    Titel: Antworten mit Zitat

Die Daten die ich dazu kenne sagen etwas anders:
http://de.wikipedia.org/wiki/%C3%96kologischer_Fu%C3%9Fabdruck

Zitat:
Die weltweit verfügbare Fläche zur Erfüllung der menschlichen Bedürfnisse wird nach Daten des Global Footprint Network und der European Environment Agency insgesamt um 23 % überschritten.[1] Danach werden bei gegenwärtigem Verbrauch pro Person 2,2 ha (Hektar) beansprucht, es stehen allerdings lediglich 1,8 ha zur Verfügung. Dabei verteilt sich die Inanspruchnahme der Fläche sehr unterschiedlich auf die verschiedenen Regionen. Europa (EU25 und Schweiz) beispielsweise benötigt 4,7 ha pro Person, kann aber nur 2,3 ha selber zur Verfügung stellen. Dies bedeutet eine Überbeanspruchung der europäischen Biokapazität um über 100 %.


Was den Zuzug angeht, das ist ein anderes Problem das man gesondert Diskutieren muss, der sorgt ja nicht für mehr Menschen sondern verteilt die vorhadenen nur anders ...


Zuletzt bearbeitet von Danol am 12.10.2008, 17:03, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gott_der_Luecke
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 26.02.2008
Beiträge: 3110

Beitrag(#1104445) Verfasst am: 12.10.2008, 17:02    Titel: Antworten mit Zitat

Hope hat folgendes geschrieben:
Danol hat folgendes geschrieben:
Wenn man ein Kind bekommt das man sich nicht leisten kann ist die daraus resultierende Situation selbstverschuldet, ergo besteht m.E. kein Anspruch auf irgendwelche Leistungen. Ich bin der Meinung das wir ohnehin viel zu viele Menschen auf der Welt und auch noch in Deutschland sind, von daher sehe ich absolut keinen Handlungsbedarf um die gegenwärtig einsetzende Korrektur abzuwürgen.


und weil wir schon soviele in Deutschland sind, brauchen wir weiterhin den Zuzug aus bevorzugt islamischen Ländern, right? zynisches Grinsen

Was ist daran schlimm? Faschist?
Bei einer besseren staatlich organisierten Integration finde ich es sogar positiv, weil mehr Menschen der Zivilisation zugeführt werden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Danol
registrierter User



Anmeldungsdatum: 02.04.2007
Beiträge: 3027

Beitrag(#1104450) Verfasst am: 12.10.2008, 17:08    Titel: Antworten mit Zitat

Wobei ich dazu noch sagen muss, dass ich die Lösung nicht im Bevölkerungsrückgang allein sehe, technischer Fortschritt kann auch seinen Teil betragen, ein nicht ganz so verschwenderischer Lebensstil ebenso - nur sehe ich derzeit nicht, das der technische Fortschritt ausreicht das Bevölkerungswachstum zu kompensieren und das Lebensniveau wird derzeit weltweit eher höher. Ergo ist Bevölkerungsrückgang der derzeit attraktivste Weg, der natürlich auch und besonders in den Entwicklungsländern gegangen werden sollte; zumindest muss versucht werden den derzeitigen Stand zu halten und nicht weiter zu wachsen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hope
registrierter User



Anmeldungsdatum: 02.09.2008
Beiträge: 2980

Beitrag(#1104452) Verfasst am: 12.10.2008, 17:09    Titel: Antworten mit Zitat

Gott_der_Luecke hat folgendes geschrieben:

Außerdem ist es die freie Entscheidung der Mutter arbeiten zu gehen oder nicht. Jedem Menschen sollte die Möglichkeit gegeben werden sich selbst zu verwirklichen.


hab ich gefordert das den Müttern zu verbieten? Was ist aber mit denen die gerne bei ihrem Säugling bleiben wollen, warum dürfen die sich Deiner Meinung nach nicht selbstverwirklichen bzw. frei darüber entscheiden? Nochmal: Manche MÜSSEN arbeiten - es geht nicht allen um selbstverwirklichung! Sie gehen mit schlechtem Gewissen morgens aus dem Haus.

Dazu kommt das unser Schulsystem nicht darauf ausgelegt ist das der größte Teil der Kinder es ganz ohne Unterstützung von Zuhause hinkriegen. Auch hier haben die Selbstverwirklicher mit entsprechendem Einkommen keine Probleme - es gibt Nachhilfe. Und die Kinder, deren Eltern sich so einen Luxus nicht leisten können und selber auch keine Zeit zu helfen haben bleiben ebenfalls auf der Strecke und werden später keine bessere Bedingungen für ihre eigenen Familien mitbringen.


Zitat:
Ich finde es auch ehrlich gesagt nicht gut, wenn Menschen dafür belohnt werden zu Hause zu bleiben und ein Kind nach dem anderen bekommen.


unsere Gesellschaft braucht Nachwuchs. Wenn Du aber denkst unsere Gesellschaft sei nicht erhaltenswert und es Dir egal ist, das Europa demnächst muslimisch ist, dann ist Dein Argument o.k ....nur weiss ich nicht ob Du als Ungläubiger Rentner dann noch viel zu lachen hast hier.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hope
registrierter User



Anmeldungsdatum: 02.09.2008
Beiträge: 2980

Beitrag(#1104454) Verfasst am: 12.10.2008, 17:11    Titel: Antworten mit Zitat

Gott_der_Luecke hat folgendes geschrieben:

Was ist daran schlimm? Faschist?
Bei einer besseren staatlich organisierten Integration finde ich es sogar positiv, weil mehr Menschen der Zivilisation zugeführt werden.


Lachen

also Dir kann man nur ein bisschen Leben unter der Sharia zum ausprobieren wünschen....

...wenn man nicht selbst betroffen wäre, könnte man sich zurücklehnen, abwarten und sagen jede Gesellschaft bekommt was sie verdient
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DeHerg
nun schon länger Ranglos



Anmeldungsdatum: 28.04.2007
Beiträge: 6525
Wohnort: Rostock

Beitrag(#1104455) Verfasst am: 12.10.2008, 17:11    Titel: Antworten mit Zitat

Danol hat folgendes geschrieben:
Die Daten die ich dazu kenne sagen etwas anders:
http://de.wikipedia.org/wiki/%C3%96kologischer_Fu%C3%9Fabdruck

Zitat:
Die weltweit verfügbare Fläche zur Erfüllung der menschlichen Bedürfnisse wird nach Daten des Global Footprint Network und der European Environment Agency insgesamt um 23 % überschritten.[1] Danach werden bei gegenwärtigem Verbrauch pro Person 2,2 ha (Hektar) beansprucht, es stehen allerdings lediglich 1,8 ha zur Verfügung. Dabei verteilt sich die Inanspruchnahme der Fläche sehr unterschiedlich auf die verschiedenen Regionen. Europa (EU25 und Schweiz) beispielsweise benötigt 4,7 ha pro Person, kann aber nur 2,3 ha selber zur Verfügung stellen. Dies bedeutet eine Überbeanspruchung der europäischen Biokapazität um über 100 %.
mal so ganz doof, wo kommt dann die Überproduktion her?(wir exportieren doch)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hope
registrierter User



Anmeldungsdatum: 02.09.2008
Beiträge: 2980

Beitrag(#1104458) Verfasst am: 12.10.2008, 17:13    Titel: Antworten mit Zitat

Gott_der_Luecke hat folgendes geschrieben:
Grundsätzlich ist es auch so, dass Menschen aus ärmeren Verhältnissen unfähig sind Kinder zu erziehen.


Hochmut kommt vor dem Fall!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Weltanschauungen und Religionen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group