Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Mein Erlöser lebt! Doku auf SWR3
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Weltanschauungen und Religionen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Chinasky
dirty ol' man



Anmeldungsdatum: 27.03.2006
Beiträge: 1204
Wohnort: Wuppertal

Beitrag(#1105126) Verfasst am: 13.10.2008, 15:22    Titel: Mein Erlöser lebt! Doku auf SWR3 Antworten mit Zitat

Heute abends um 23.15 läuft auf dem dritten Fernsehprogramm SWR eine Dokumentation über ein paar Anhänger der Biblischen Glaubensgemeinde (BBG) Stuttgart.

http://www.swr.de/dokumentarfilm/biblische-glaubensgemeinde/-/id=100850/nid=100850/did=3926038/rtt03m/index.html

Vielleicht interessiert's ja jemanden.
_________________
Still confused - but on a higher level.

Mein Bilder-Blog
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
dieweltist
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 14.09.2008
Beiträge: 210

Beitrag(#1105158) Verfasst am: 13.10.2008, 16:45    Titel: Antworten mit Zitat

Vorgestern kam von SWR-3 die Dokumentation "Satan - weiche! Evangelikale Kinderprediger erobern brasilianische Herzen". In Konkurrenz zur Katholischen Kirche sind in Brasilien evangelikale Kinderprediger im Vormarsch. 14-jährige Mädchen und Jungs mit besonders ausgeprägter Begabung zum predigen und ggf. auch zum Singen erobern die Herzen von vielen gläubigen Menschen, bzw. machen sie zu Gott-Gläubigen. Klick!

Vor der Gemeinde predigen sie gewaltig, aber in der Freizeit spielen sie noch mit Spielzeug und auf Kinderspielplätzen; so normal, wie andere Kinder auch. Nun ja; von so einem Kirchen-Zirkus bin ich natürlich immun, denn das irrsinnige Treiben der Neuapostolischen Kirche habe ich zum Glück schon lange hinter mir gelassen.


Zuletzt bearbeitet von dieweltist am 13.10.2008, 17:04, insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Lord Snow
I am the one who knocks



Anmeldungsdatum: 05.09.2006
Beiträge: 3587
Wohnort: Würzburg

Beitrag(#1105161) Verfasst am: 13.10.2008, 16:48    Titel: Antworten mit Zitat

Mir tun diese Kinder leid!
_________________
Ich irre mich nie! Einmal dachte ich, ich hätte mich geirrt, aber da hatte ich mich getäuscht

"Der Gott, der Gott sterben läßt, um Gott zu besänftigen"...Hundert Folianten, die für oder wider das Christentum geschrieben worden sind, ergeben eine geringere Evidenz als der Spott dieser zwei Zeilen.
Denis Diderot
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Boson
registrierter User



Anmeldungsdatum: 02.12.2007
Beiträge: 209

Beitrag(#1105167) Verfasst am: 13.10.2008, 16:50    Titel: Antworten mit Zitat

Tjo...in Afrika verhungern sie und...ach der Vergleich ist zu fies. zynisches Grinsen

Ich sehe gerade, dass das ja in Stuttgart ist. Man mag es kaum glauben. Es ist einfach nur erbärmlich. Ein Land der Wissenschaftler, Ingenieure, Erinder und Künstler..und mitten drunter ein Haufen ignoranter, weltfremder Freaks.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
narziss
auf Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 21939

Beitrag(#1105171) Verfasst am: 13.10.2008, 17:03    Titel: Antworten mit Zitat

http://www.youtube.com/watch?v=R_SB-SpNm00
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vanini
registrierter User



Anmeldungsdatum: 17.04.2008
Beiträge: 847

Beitrag(#1105204) Verfasst am: 13.10.2008, 19:13    Titel: Antworten mit Zitat

narziss hat folgendes geschrieben:
http://www.youtube.com/watch?v=R_SB-SpNm00


Na ja, ich sag' mal so: Einen sooo großen Unterschied zu anderen Konzerten, in welchen junge Leute hüpfend, schreiend und fuchtelnd dem bass- und rhytmusbetonten Bühnenprogramm folgen, kann ich eigentlich nicht sehen... zwinkern

Und dass der Aufenthalt unter emotionalisierten Menschenansammlungen dem "gesunden" Menschenverstand ganz allgemein noch nie gut getan hat, ist wohl auch eine recht alte Erkenntnis. Nicht ohne Grund bevorzugen deshalb ja auch die Rattenfänger aller Couleur derartige Gegebenheiten...
_________________
Was immer DAS GANZE auch sein mag: Es hat mit einem MEHR oder WENIGER von SUMMEN von TEILEN gar nichts zu tun!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AlexJ
Supermarktoverlord



Anmeldungsdatum: 11.04.2008
Beiträge: 2027
Wohnort: Köln

Beitrag(#1105238) Verfasst am: 13.10.2008, 20:19    Titel: Antworten mit Zitat

vanini hat folgendes geschrieben:
narziss hat folgendes geschrieben:
http://www.youtube.com/watch?v=R_SB-SpNm00


Na ja, ich sag' mal so: Einen sooo großen Unterschied zu anderen Konzerten, in welchen junge Leute hüpfend, schreiend und fuchtelnd dem bass- und rhytmusbetonten Bühnenprogramm folgen, kann ich eigentlich nicht sehen... zwinkern

Und dass der Aufenthalt unter emotionalisierten Menschenansammlungen dem "gesunden" Menschenverstand ganz allgemein noch nie gut getan hat, ist wohl auch eine recht alte Erkenntnis. Nicht ohne Grund bevorzugen deshalb ja auch die Rattenfänger aller Couleur derartige Gegebenheiten...


Ein Unterschied wäre wohl das Alter der Rumhüpfenden. Hoffentlich ist keiner der Senioren im Publikum vom rumhüpfen zusammengebrochen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Chinasky
dirty ol' man



Anmeldungsdatum: 27.03.2006
Beiträge: 1204
Wohnort: Wuppertal

Beitrag(#1105431) Verfasst am: 14.10.2008, 04:29    Titel: Antworten mit Zitat

Hat jetzt einer von Euch die Doku gesehen? Ich nur ungefähr die Hälfte. Denn zwischendurch mußte ich immer mal wieder aus dem Zimmer gehen oder einfach die Augen schließen, weil es mir zu peinlich wurde. Ich war hin- und hergerissen. Alles eine lächerliche Groteske oder doch eher eine tieftraurige Angelegenheit?
Wütend konnte einen die knallharte Indoktrination der Kinder machen. Der Vater, der seine Kids alle zwei Wochen mal sehen darf und sie dann mit seinem "Jesus ist Weltmeister"-Scheiß nervt und erzählt, wie er dem Familienrichter irgendwelche Monster-Sammelbilder und daneben eine Kinderbibel mit den schön bunten Bildern (Jesus als Hirte mit den süßen Schäfchen...) vorlegte, um die Erlaubnis zu bekommen, die Kids gegen den offenbar erklärten Willen der Frau weiter mit seinem Religionsmist beeinflissen zu dürfen... Die Frau, die sicherlich nach ihrem Selbstmordversuch unten war, die aber nun mit glänzenden Augen berichtet, daß die "Gehirnwäsche" voll positiv gewesen sei, und deren Workshops zur Straßen-Evangelisation mal gleich damit anfangen, daß die Leute belogen werden sollen: Frage eines Jugendlichen: "Ist das unsere offizielle Version, daß wir eine Umfrage machen?" Antwort: "Ja." (Dabei ist die Umfrage offensichtlich nur ein Vorwand, um die Leute ins Gespräch zu ziehen und soll in Form einer Suggestivfrage gestellt werden: "Sind Sie auch der Meinung, daß Beziehungen wichtig sind im Leben?")
Am bedrückensten die Frau mit den irgendwie gestörten Kindern, die offenbar von ihrem Ex ziemlich schlimm behandelt wurde, und für die diese Gemeinde scheinbar eine Art Strohhalm ist, an den sie sich klammert. Die tat mir wirklich leid, denn sie fing schon an, das Fehlen des hilfreich eingreifenden Jesus als Hinweis zu sehen, daß sie wohl selbst nicht genug "ein Fenster aufmache in mir" (alles in Anführungsstrichen zitiert nach dem Gedächtnis). Ihr jüngster Sohn scheint entweder geisteskrank zu sein oder extreme psychische Probleme zu haben, die ihn in seiner Sprachentwicklung hinterherhinken lassen. Wie sie mit ihm da auf einer Bank saß und aus seinem Reden selbst nicht schlau wurde und dennoch versuchte, ihm ihre Liebe zu zeigen - also das hat mich schon ziemlich gerührt. Sie war also jemand, der nun wirklich Hilfe brauchte - und sie merkte wohl auch, daß die Hilfe, die ihr da von der BGG angeblich geboten wurde, gar keine echte Hilfe war, sondern nur eine hysterisch zweckoptimistische Phrasendrescherei und amateuerhaft aufgezogene Gruppen-Autosuggestion. Aber das alles als übergriffigen Psycho-Schrott zu begreifen, als hohle Versprechungen, als glatte Lügen - dazu fehlte ihr in ihrer Situation wohl einfach der Mut, die Kraft, sicherlich auch die skeptische Intelligenz: voilà, ein perfektes Opfer für diese Sekte.

Ich fand die Doku insgesamt ziemlich gut. Es kommen ausschließlich die Betroffenen zu Wort, und zwar in einer Ausführlichkeit, die klar macht, da hier nicht einfach sinnenstellend einzele Zitate aus dem Kontext gerissen wurden. Nicht ein Satz Kommentar im ganzen Film. Keine eingeblendeten Infos. Aber eben doch eine ziemlich entlarvende Auswahl der gezeigten Szenen: An einer Stelle predigt der - für mich besonders unsympathische - Pastor von einer kalten Schulter, die ihm in irgendeiner Vision eine Frau zeigt. Und dann stellt sich heraus, es ist die kalte Schulter seiner Mutter, die seit Jahren dagegen ist, wie er sich in seinen religiösen Wahn hineinsteigert. Und statt zur Besinnung zu kommen, sieht er darin nur irgendeine Art von Zeichen. Nun erkennt er plötzlich die Ablehnung seiner Mutter, und er segnet sie und fühlt sich geheilt, "ganz geheilt von Jesus!"... In einer anderen Szene möchte ein Mädchen nicht weiter bei der Straßenmission mitmachen - man spürt förmlich, wie unangenehm ihr diese Tätigkeit ist, wildfremde Leute zu behelligen mit dem Mist. Und wie sie da zugeschwallt wird von der Kursleiterin, die natürlich selbst kaum psychologisches Gespür hat und nur einfach nicht akzeptieren will, daß da eine nicht mitmachen, sich nicht "schulen" lassen möchte... Man würde am liebsten in die Szene gehen, daß sich gegen den Missionierungsdruck sträubende Mädel an der Hand nehmen, und sie da rausholen aus diesem Sektenklüngel mit seinem Gruppenzwang...

Kurz: die Doku hätte einen prominenteren Sendeplatz verdient gehabt, auch wenn das viele Schwäbeln der Protagonisten auf die Dauer echt an meinen norddeutschen Ohren zerrte. zwinkern
_________________
Still confused - but on a higher level.

Mein Bilder-Blog
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Konrad
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 01.06.2007
Beiträge: 1528

Beitrag(#1105442) Verfasst am: 14.10.2008, 08:14    Titel: Antworten mit Zitat

Chinasky, vielen Dank für deinen ausführlichen Bericht.
Ich wollte mir die Doku nach deinem Hinweis eigentlich auch ansehen, bin aber bei 'Dexter' hängen geblieben. Verlegen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Heizölrückstoßabdämpfung
Hedonist
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 26.07.2007
Beiträge: 16771
Wohnort: Zell i.W.

Beitrag(#1105448) Verfasst am: 14.10.2008, 08:33    Titel: Antworten mit Zitat

Konrad hat folgendes geschrieben:
Chinasky, vielen Dank für deinen ausführlichen Bericht.
Ich wollte mir die Doku nach deinem Hinweis eigentlich auch ansehen, bin aber bei 'Dexter' hängen geblieben. Verlegen


Ging mir ähnlich, daher danke für die Zusammenfassung Coole Sache, das...
_________________
„Wer in einem gewissen Alter nicht merkt, daß er hauptsächlich von Idioten umgeben ist, merkt es aus einem gewissen Grunde nicht.“ Curt Goetz
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
Hornochse
Orthographiefetischist



Anmeldungsdatum: 22.07.2007
Beiträge: 8223
Wohnort: Bundeshauptstadt

Beitrag(#1105449) Verfasst am: 14.10.2008, 08:36    Titel: Antworten mit Zitat

Sofern jemand die Doku online findet: Bitte den Link posten.
_________________
Alles könnte anders sein - und fast nichts kann ich ändern.

- Niklas Luhmann -
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
narziss
auf Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 21939

Beitrag(#1105500) Verfasst am: 14.10.2008, 10:52    Titel: Antworten mit Zitat

In meiner örtlichen Gemeinde ist die Frau des Pastors Psychologin. Und die schickt einige ihrer Patienten gerne in die Kirche.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
GermanHeretic
Individualoptimist & Kulturpessimist



Anmeldungsdatum: 16.06.2004
Beiträge: 4932

Beitrag(#1105532) Verfasst am: 14.10.2008, 11:54    Titel: Antworten mit Zitat

narziss hat folgendes geschrieben:
In meiner örtlichen Gemeinde ist die Frau des Pastors Psychologin. Und die schickt einige ihrer Patienten gerne in die Kirche.

Cross-selling, wie der denglisch quatschende Manager sagen würde.
_________________
"Nehmen Sie einem Durchschnittsmenschen die Lebenslüge, und Sie nehmen ihm zu gleicher Zeit das Glück." (Henrik Ibsen)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zverov
häßlich



Anmeldungsdatum: 05.05.2006
Beiträge: 282
Wohnort: Ravensburg

Beitrag(#1105564) Verfasst am: 14.10.2008, 12:55    Titel: Antworten mit Zitat

GermanHeretic hat folgendes geschrieben:
narziss hat folgendes geschrieben:
In meiner örtlichen Gemeinde ist die Frau des Pastors Psychologin. Und die schickt einige ihrer Patienten gerne in die Kirche.

Cross-selling, wie der denglisch quatschende Manager sagen würde.

Uah, was ein Wortspiel Lachen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mo.
over and out



Anmeldungsdatum: 30.11.2007
Beiträge: 12690

Beitrag(#1105610) Verfasst am: 14.10.2008, 14:47    Titel: Antworten mit Zitat

Hab versucht mir die Doku anzuschauen. Habs nur ein paar Minuten ausgehalten. War in Kindheit und Jugend selbst voll drauf. Reagiere inzwischen allergisch.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Chinasky
dirty ol' man



Anmeldungsdatum: 27.03.2006
Beiträge: 1204
Wohnort: Wuppertal

Beitrag(#1105643) Verfasst am: 14.10.2008, 16:03    Titel: Antworten mit Zitat

@M007: Das ist interessant. Inwiefern hast Du da allergisch reagiert? Für mich war das ein Film, bei dem ich das Phänomen des "Fremdschämens" gut an mir beobachten konnte. Ich konnte da phasenweise wirklich nicht hinschauen, es war peinlicher, als einen Porno im Beisein Fremder zu gucken. Man kann also völlig zurecht sagen: Ich hab mir den Film angetan.
Dennoch bin ich froh drüber, denn man muß doch wissen, was "da draussen abgeht".
_________________
Still confused - but on a higher level.

Mein Bilder-Blog
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Mo.
over and out



Anmeldungsdatum: 30.11.2007
Beiträge: 12690

Beitrag(#1105650) Verfasst am: 14.10.2008, 16:19    Titel: Antworten mit Zitat

"Fremdschämen" trifft es nicht. Allergie ist tatsächlich das passende Wort. Ich hab mir als Kind so viel von diesem Quark anhören müssen. Von Freiheit - die keine ist. Von Liebe - die keine ist. usw.
Und das schlimmste ist, ich hab das alles geglaubt. Wie gesagt, ich war voll drauf.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Boson
registrierter User



Anmeldungsdatum: 02.12.2007
Beiträge: 209

Beitrag(#1105652) Verfasst am: 14.10.2008, 16:36    Titel: Antworten mit Zitat

Diese Freaks hängen Flyer an der Uni aus. Überall auf dem Campus. (ich glaube zumindest, dass sie von denen sind.)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
dieweltist
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 14.09.2008
Beiträge: 210

Beitrag(#1105716) Verfasst am: 14.10.2008, 19:11    Titel: Antworten mit Zitat

Diese ganzen (größeren) Kirchen und Sekten sind im Prinzip alles das gleiche. Oberflächliches Lesen der Bibel lässt manche zu Gründern und/oder Mitarbeitern einer Glaubensgemeinschaft werden, die teilweise ihre Mitglieder in die Irre führen mit ihren pseudochristlichen "Erkenntnissen". Viel besser kommt man weg, wenn man die Bibel selbst völlig unvoreingenommen liest, falls jemand mit diesem Buch überhaupt was anfangen kann.

Psychologisch geschickt werden Hoffnungen auf eine (vermeintlich) bessere Zukunft geweckt, die durch den ganzen psychedelischen Gruppentrieb um ein Vielfaches verstärkt werden. Aber um auf eine bessere Zukunft zu hoffen, braucht man keine Gemeinschaft, denn das kann man auch allein; bzw. indem man sich mit der ganzen Gesellschaft verbunden fühlt. Das Problem ist aber, dass so eine Sekte ihren Mitgliedern i.d.R. einzureden versucht, dass man eine bessere Zukunft nur über diese Gemeinschaft erreichen kann.

Wer wie ich von Kind an in so einem Glauben gelehrt und erzogen wird, könnte irgendwann in seinem Leben erkennen, dass es eigentlich nur Zeitverschwendung ist, da noch weiter mitzumachen. Wer aber erst später einsteigt, da kann es passieren, dass die Länge seines restlichen Lebens nicht ausreicht, diesen Irrtum zu erkennen.

Wer da ausgestiegen ist, egal aus was für einer Glaubensgemeinschaft, der hat damit nicht unbedingt alles völlig abgelegt, an was er zuvor glaubte. Vieles von dem, was einen so hörig machte, lebt ggf. weiter im Menschen. Und manchmal denkt man an diese wahnsinnigen Zeiten zurück, wobei man nicht nur aufatmend negative Gefühle hegt, sondern man sich dabei auch rückschauend verinnerlicht, dass nicht absolut alles falsch war.

Blöd nur, wenn man zu dieser wahnwitzigen Zeit seine AC/DC-CDs weggeworfen hatte, wie der eine Mann in dieser Doku. Und da muss ich doch klar sagen, dass eigentlich AC/DC die wirklich göttliche Musik macht, weil sie von Musikern kommt, die vielleicht so sekten- und kirchenfrei leben, arbeiten und musizieren, wie es Gott wirklich möchte; auch wenn es da einen Titel gibt, der "Highway to hell" heißt.

Denn dieser ganze kirchliche bzw. sektiererische Bohai mit den ganzen damit verbundenen doch eher primitiven geistigen Anschauungen, und dieser dementsprechenden primitiven Kirchenmusik und diesem ollen einfach nur nervenden fanatischen kirchlichem Gesänge, können in den Augen Gottes meines Erachtens eigentlich nur eher befremdlich wirken. Als ob Gott ein Interesse hätte, dass Menschen sich irgendwelchem kirchlichem oder sektiererischem Wahn hingeben.

Veränderungen sind grundsätzlich normal in der menschlichen Entwicklung. So kann es für jemand erfrischend sein, wenn er in Kontakt kommt mit einer Glaubensgemeinschaft, und auf diese Weise quasi von was Feuer fängt. Dieses Neue entfaltet dann oftmals unweigerlich seine anziehende Wirkung. Eine Frau berichtet, dass sie völlig verändert sei mit ihrem neuen Glauben. Eine andere Frau sagte, nachdem sie zuvor von einem schrecklichen Alptraum erzählte, und dass sie Hilfe braucht:

Zitat:
Ich habe auch, dass irgendwie, Sehnsucht danach, dass ich das in mir fühle. Ich sage auch, innerlich, wenn ich allein bin, also wirklich, Oh Jesus, wenn Du so in mir drin bist, dann sag doch jetzt, was soll ich jetzt machen? Was soll ich tun, dass ich mich jetzt so schlecht fühle. Ich habe so einen Stein in mir, auf meinem Herzen drauf, das drückt so arg, warum kannst Du mir nicht dabei helfen oder wegtragen, wenn Du in mir drin bist? Zeige es mir! Oder gib ein Zeichen!

Zuvor sah man diese Frau an einem Bahnsteig stehen, wie sie rauchte, und dann die Kippe achtlos ins Gleisbett warf, wie man das ja von Rauchenden gewöhnt ist, dass sie sich so verantwortungslos verhalten. Wen wundert es, wenn sie sich so schlecht fühlt, wenn sie mit Rauchen ihre Gesundheit, und damit auch ihr Wohlbefinden zerstört. Da kann Jesus nämlich leider auch nichts machen; abgesehen davon, dass ein schon vor Jahrtausenden von Jahren Verstorbener sowieso nichts machen kann. Aber erkläre das mal so einem irren Sektierer! Zwecklos.

Schön der anscheinend erfolgreiche Heilungsversuch des Predigers der Biblischen Glaubens Gemeinde. Aber das Hände auflegen kann sowieso bei Krankheiten helfen, wie ich das bei meiner Katze erlebte, als sie eine schon fast zwei Zentimeter großes Geschwür an der Seite hatte. Als ich der Katze die Hände auflegte, hatte sich am anderen Tag dieses Geschwür geöffnet und war einfach ausgelaufen. Von da an war meine Katze bis zum heutigen Tag gesund. (Vers 18)

Ich finde den Stil dieser Doku sehr gut, nämlich einfach mal die "Fresse" zu halten mit diesen ewigen Aufklärungen über die ach so verführerischen sektiererischen Seelenfänger. Das ist zwar alles richtig. Aber ist es wirklich nötig, absolut jede Reportage über eine Sekte mit diesem erhobenen Zeigefinger auszustatten? Ist die Gesellschaft wirklich so unmündig, dass sie es nicht verkraften könnte, dass eine Doku ausnahmsweise mal eine Sekte völlig unvoreingenommen ausleuchtet?

Eine auf so eine völlig unverkrampfte Weise gedrehte Doku ist ein Ausdruck eines nichtfanatischen Freigeistes, den das mündige Fernsehpublikum wirklich verdient hat. Auf diese Weise trägt diese Doku möglicherweise auch zu einem weiteren Wachstum dieser Sekte bei. Aber wenn man was völlig verteufelt, bemerkt man gar nicht, dass man in Wirklichkeit selbst zumindest teilweise den Weg des Fanatismus geht; nur eben eine andere Art des Fanatismus. Wie sagte doch dieser Prediger so schön:

Zitat:
Jesus ist hier. Kranke werden geheilt. Dämonen verschwinden. Die Freude Gottes kommt. Menschen werden frei. Familien wieder zusammengeführt und wiederhergestellt. Ihr Lieben! Das ist unsere Vision. Wir wollen geistlich wachsen und stark werden. Wir wollen zusammen gemeinsam beten und den Herrn besser kennen lernen. Und wir wollen die Gesellschaft durchdringen. Das ist unsere Vision. Die wird sich nie ändern bis Jesus wiederkommt. Das ist der Inhalt. Für das möchte ich leben. Und wenn es sein muss, möchte ich, wenn Gott Gnade schenkt, dafür sterben. Halleluja!

Na hoffentlich ist dieses Sterben am Ende nicht ein solches, wie das der Peoples Temple Sekte.

YouTube - Jim Jones And The Jonestown Tragedy

Zitat:
Those who do not remember the past are condemned to repeat it.

(Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnert, ist dazu verurteilt, sie zu wiederholen.)

Übrigens war Sektenguru Jim Jones einer, der vor versammelter Gemeinde die Bibel voller Verachtung zu Boden warf. Erfahrungsgemäß bringt das natürlich Unglück, wenn man so was macht. Übrigens hatte das der Sektenguru Jim Jones im Prinzip mit Atheisten gemeinsam. Man sollte daraus lernen!


Zuletzt bearbeitet von dieweltist am 14.10.2008, 20:34, insgesamt 4-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
ana
registrierter User



Anmeldungsdatum: 03.07.2007
Beiträge: 282

Beitrag(#1105727) Verfasst am: 14.10.2008, 19:29    Titel: Antworten mit Zitat

was das für leute sind erklären sie selbst zB hier und hier
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hope
registrierter User



Anmeldungsdatum: 02.09.2008
Beiträge: 2980

Beitrag(#1105741) Verfasst am: 14.10.2008, 19:48    Titel: Antworten mit Zitat

Und was genau machen die jetzt so schlimmes?

hab die Doku leider nicht gesehen ....

zwingen sie auch ihre Mitglieder ACDC CDs wegzuwerfen? ....ich meine da wär ich nicht so traurig wenn sie in Zukunft mehr Erfolg hätten, ich hab nämlich Samstag keine Konzertkarten bekommen Weinen Weinen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ana
registrierter User



Anmeldungsdatum: 03.07.2007
Beiträge: 282

Beitrag(#1105750) Verfasst am: 14.10.2008, 20:00    Titel: Antworten mit Zitat

Hope hat folgendes geschrieben:
Und was genau machen die jetzt so schlimmes?

hab die Doku leider nicht gesehen ....

zwingen sie auch ihre Mitglieder ACDC CDs wegzuwerfen? ....ich meine da wär ich nicht so traurig wenn sie in Zukunft mehr Erfolg hätten, ich hab nämlich Samstag keine Konzertkarten bekommen Weinen Weinen
die zwingen sie natürlich nicht, aber gott hat dem einen Hardrockfan, der schon alle schlimmen CDs weggeschmissen hatte und zum Schluss nur noch ACDC CDs hatte, gesagt, dass er sie wegwerfen soll, dann hatte er nur noch eine letzte CD von ACDC und wollte die erst nicht wegwerfen, aber dann hat gott nicht mehr mit ihm geredet, dann hat er die CD doch weggeworfen und gott hat wieder mit ihm geredet

(wiki über die Gemeinde, Peter Wenz war der Prediger der in der Doku gezeigt wurde)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vanini
registrierter User



Anmeldungsdatum: 17.04.2008
Beiträge: 847

Beitrag(#1105761) Verfasst am: 14.10.2008, 20:18    Titel: Antworten mit Zitat

Hope hat folgendes geschrieben:
Und was genau machen die jetzt so schlimmes?


Den Verstand an die kürzestmögliche Leine zu legen und gleichzeitig eine atemberabend primitive, ego-zentrierte "Gut-Böse-Moral" zu kultivieren, mag zwar dazu taugen, dass sich das betreffende Subjekt damit angenehm emotionalisiert. Wenn man aber einmal ein ganz aktuelles Beispiel dafür haben will, welche sozialen und kulturellen Auswirkungen solcher Unsinn haben kann, wenn er maßgeblichen gesellschaftlichen Einfluss erlangt, der betrachte bitte die USA, woselbst man zu dieser "erweckten" bzw. "wiedergeborenen" Christenschaft schätzungsweise 25% der US-Bevölkerung rechnen kann, welche bekanntlich einen Mann wie George W. Bush maßgeblich mit ins Amt gehieft, dessen Wiederwahl ermöglicht und seine abartige, rücksichtslose und menschenverachtende Politik stets sowohl nach außen als auch im andächtigen Gebet unterstützt hat. Da kann man nur bestürzt ausrufen: Hallelujah!
_________________
Was immer DAS GANZE auch sein mag: Es hat mit einem MEHR oder WENIGER von SUMMEN von TEILEN gar nichts zu tun!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Malcolm
Ekelpaket



Anmeldungsdatum: 25.07.2007
Beiträge: 1231
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#1105763) Verfasst am: 14.10.2008, 20:20    Titel: Antworten mit Zitat

Ich denke man muß differenzieren zwischen religiösen Gemeinschaften, die ihren Mitgliedern so etwas wie ein Ruhen im Glauben anbieten, mit studierten Theologen arbeiten, und allgemein eine unaufgeregte Religion fördern, sich auf künstlerische Hochkultur stützt und die in die Mitte der Gesellschaft zielt und religiöse Hysterie vermeidet und gefährlichen Sekten, die auf primitive Propaganda setzen, nicht auf die Ausbildung ihres Personals achten, aufdringliche Mission betreiben und ganz allgemein einer religiösen Hysterie Vorschub leisten, einschließlich Wunderheilungen und dergleichen mehr.

Glaube an sich ist etwas schönes, ein Bibelbezug ist etwas schönes, nur leider gibt es auch auf dem religiösen Markt so etwas wie "religiöses Fastfood", wie das Antje Vollmar mal gesagt hat und es steht zu befürchten, daß eine marktschreierische Religion immer mehr "Marktanteile" gewinnt.
_________________
Ohne die Musik wäre das Leben ein Irrtum.

"Das beste, was du weißt, kannst du den Buben doch nicht sagen." ( Goethe)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
dieweltist
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 14.09.2008
Beiträge: 210

Beitrag(#1105766) Verfasst am: 14.10.2008, 20:25    Titel: Antworten mit Zitat

Hope hat folgendes geschrieben:
zwingen sie auch ihre Mitglieder ACDC CDs wegzuwerfen?

Zitat:
Also, ich bin absoluter Hardtrockfan früher gewesen; das gibt mir heute nichts mehr. Ich hatte eine sehr große CD-Sammlung gehabt. Und die habe ich pö a pö rausgehaun. Und was wirklich noch am Schluss übrig blieb, waren dann AC/DC. Und jedes mal, wenn ich an diesen CDs vorbeigelaufen bin, hat wirklich Gott zu mir gesprochen.

Und hat gesagt: "Werfe die raus!". Und ich, äh, komm hey! Also, ich hatte echt gehandelt mit Gott. Und dann hatte ich die erste CD von AC/DC, die zweite, die dritte und so weiter. Die letzte, die ich behalten hatte, war dieses Dirty Deep. Ich weiß nicht, ob Du die kennst. Das war so die erste LP, die die veröffentlicht hatten. Das war so richtiger klassischer Rock&Roll.

Aber da hatte ich echt so gesagt: "Aber die kann ich doch behalten noch?" Denn da fand ich auch von den Texten her nicht irgendwie unbedingt was schlimm, wie bspw. "Highway to hell!". Das ist klar, das Gott nicht gefällt, wenn ich so was mitsingen würde.

Aber die eine hab ich dann gesagt: "Aber die kann ich doch noch behalten?". Und dann hatte ich keine Stimme mehr gehört. Da hatte Gott nicht gesagt ja oder nein. Da habe ich einfach nichts mehr gehört. Da bin ich vorbeigelaufen und immer wieder hingeguckt und gefragt: "Kann ich die behalten, gell Gott?"

Da kam nichts mehr. Es kam nichts mehr. Gott hatte einfach nicht mehr geantwortet. Das war echt Hammer. wenn Gott nicht mehr antwortet. Und dann hatte ich gedacht, ach komm, schmeiß sie weg! Genommen, rausgeschmissen, und Gott hat wieder gesprochen.


Zuletzt bearbeitet von dieweltist am 14.10.2008, 20:32, insgesamt 3-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
vanini
registrierter User



Anmeldungsdatum: 17.04.2008
Beiträge: 847

Beitrag(#1105767) Verfasst am: 14.10.2008, 20:26    Titel: Antworten mit Zitat

Malcolm hat folgendes geschrieben:
...ein Bibelbezug ist etwas schönes...


Dergleichen kann man allerdings eben nur verkünden, wenn man die Bibel entweder gar nicht kennt oder nur das gar liebliche Sonntagssprüchlein-Zerrbild, welches deren Adepten den Leuten über dieses Buch mit offensichtlich immer wieder großem Erfolg aufbinden...
_________________
Was immer DAS GANZE auch sein mag: Es hat mit einem MEHR oder WENIGER von SUMMEN von TEILEN gar nichts zu tun!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ballancer
... leidet an dianoia ...



Anmeldungsdatum: 27.05.2007
Beiträge: 4767

Beitrag(#1105990) Verfasst am: 15.10.2008, 08:20    Titel: Antworten mit Zitat

vanini hat folgendes geschrieben:
Malcolm hat folgendes geschrieben:
...ein Bibelbezug ist etwas schönes...


Dergleichen kann man allerdings eben nur verkünden, wenn man die Bibel entweder gar nicht kennt oder nur das gar liebliche Sonntagssprüchlein-Zerrbild, welches deren Adepten den Leuten über dieses Buch mit offensichtlich immer wieder großem Erfolg aufbinden...


Was man selbstverständlich auch als Gegenvorwurf formulieren kann: Wer die Bibel nur aus Zusammenstellungen von Bibelkritikern kennt und die Geschichte mit Scheuklappen betrachtet und einen antibiblichen Fundamentalismus fröhnt, der kann sich an Gebetsmühlen sogenannter Bibelkritik ergützen.
_________________
1.Thessalonicher 5,21 "Prüft aber alles und das Gute behaltet."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
der kleine Fritz
registrierter User



Anmeldungsdatum: 24.06.2005
Beiträge: 2183
Wohnort: Planet Erde

Beitrag(#1106030) Verfasst am: 15.10.2008, 09:46    Titel: Antworten mit Zitat

ballancer hat folgendes geschrieben:
Was man selbstverständlich auch als Gegenvorwurf formulieren kann: Wer die Bibel nur aus Zusammenstellungen von Bibelkritikern kennt und die Geschichte mit Scheuklappen betrachtet und einen antibiblichen Fundamentalismus fröhnt, der kann sich an Gebetsmühlen sogenannter Bibelkritik ergützen.


Tja ballancer, eine Münze hat eben mindestens zwei Seiten, wer wüßte das besser als du! Smilie

Aber dann erkläre uns doch mal, wie man denn die Bibel - "die heilige Schrift, das Wort Gottes" - lesen soll ...unkritisch gläubig, soll man sie wörtlich nehmen oder alles symbolisch betrachten, als Metapher sehen,
nach persönlichem Wunschdenken auslegen, interpretieren, exegetieren?

Man kann sich ja auch über diesen angeblich inspirierten Mischmasch an Seelenkleister und göttlicher Brutalität in der Bibel mit dem selben Recht ergötzen, wie man diesen Schmarrn zur Aufrechterhaltung seines "seelischen" Gleichgewichtes benötigt und deren Sprüche in Diskussionen gebetsmühlenartig herunterleiert!
_________________
und Gott bleibt stumm....
um so eifriger schwatzen seine selbsternannten Missionare.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vanini
registrierter User



Anmeldungsdatum: 17.04.2008
Beiträge: 847

Beitrag(#1106092) Verfasst am: 15.10.2008, 12:07    Titel: Antworten mit Zitat

ballancer hat folgendes geschrieben:
vanini hat folgendes geschrieben:
Malcolm hat folgendes geschrieben:
...ein Bibelbezug ist etwas schönes...


Dergleichen kann man allerdings eben nur verkünden, wenn man die Bibel entweder gar nicht kennt oder nur das gar liebliche Sonntagssprüchlein-Zerrbild, welches deren Adepten den Leuten über dieses Buch mit offensichtlich immer wieder großem Erfolg aufbinden...


Was man selbstverständlich auch als Gegenvorwurf formulieren kann: Wer die Bibel nur aus Zusammenstellungen von Bibelkritikern kennt und die Geschichte mit Scheuklappen betrachtet und einen antibiblichen Fundamentalismus fröhnt, der kann sich an Gebetsmühlen sogenannter Bibelkritik ergützen.


Das könnte man in der Tat sehr wohl, wenn man "die Bibel nur aus Zusammenstellungen von Bibelkritikern kennt". Was mich angeht, habe ich allerdings keinen Anlass, mir eine solche Jacke anzuziehen...! Es ist aber zu beobachten, dass die Bibel im Ganzen nicht nur den meisten Menschen ganz allgemein, sondern sogar sehr vielen ihrer Adepten lediglich in den allseits gängigen Fragmenten bekannt ist. Diesem bedauerlichen Umstand ist es ja auch zuzuschreiben, dass sich Dispute bezüglich der Bibel oft im Gegeneinanderwerfen ausgesuchter Zitate erschöpfen.

Ich wüsste nicht, dass irgend jemand die kulturhistorische Bedeutung dieses Schriftwerkes bestritte. Das ist aber auch gar nicht der Punkt, sondern, dass es von seinen religiösen Jüngern als "Wort Gottes" bezeichnet und betrachtet und damit zur höchsten geistigen und ethischen Instanz schlechthin ausgerufen wird. Deshalb geht es bei der Kritik an der Bibel eben dezidiert nicht nur um ein paar ausgesuchte Verse, sondern um das grundlegende Welt- und Menschenbild und die grundlegenden ethischen Setzungen, welche in diesen Schriften verkündet werden - und welche bei genauer Betrachtung kaum den Namen "Ethik" verdienen!

Wenn es ausreichte, immer nur mit ausgesuchten Zitaten zu hantieren, könnte man ohne große Probleme auch Hitlers "Mein Kampf" oder Stalins Werke zu höchstlöblichen Offenbarungen zurechtexegetieren. Genau das ist allerdings auch die Methode der Wahl vieler Bibel-Eleven, indem die "passenden" Stellen als das eindeutige, unverfälschte und unfehlbare Wort Gottes genommen werden, die "unpassenden" dagegen, wenn man sie nicht mehr unter den Tisch schieben kann, sind dann z.B. "im geschichtlichen Konext" zu betrachtende Einschübe schwacher Menschen u.ä. Es wird so auch klar, dass die mit dieser Beliebigkeits-Methode zusammengebastelten Botschaften lediglich etwas über die geistige und ethische Verfasstheit ihrer Verkünder aussagen.

In den in diesem Thread in Rede stehenden Kreisen "erweckter" bzw. "wiedergeborener" Christen wird nun aber die eben beschriebene Art und Weise, die Bibel zu interpretieren, meist entschieden verworfen, und zwar mit dem - letztlich sehr zutreffenden - Argument, dass damit der Beliebigkeit in der "Auslegung" des "Wortes Gottes" Tür und Tor geöffnet würde. Und die in jenen Kreisen ausgemachte angebliche "Verlotterung" des Christentums und der abendländisch-christlichen Gesellschaft wird dezidiert auf jenen beliebigen Umgang mit den biblischen Schriften zurückgeführt, weshalb besonders darin auf "Umkehr" bestanden wird, welche darin bestehen soll, die Bibel insgesamt wieder als dezidiertes, wortwörtlich zu nehmendes, eindeutiges, unverfälschtes und unfehlbares Wort Gottes zu nehmen. Wohin maßgeblicher gesellschaftlicher Einfluss solcher Überzeugungen führt, kann man nicht nur in der Geschichte in trauriger Weise beobachten...
_________________
Was immer DAS GANZE auch sein mag: Es hat mit einem MEHR oder WENIGER von SUMMEN von TEILEN gar nichts zu tun!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ballancer
... leidet an dianoia ...



Anmeldungsdatum: 27.05.2007
Beiträge: 4767

Beitrag(#1106120) Verfasst am: 15.10.2008, 12:45    Titel: Antworten mit Zitat

der kleine Fritz hat folgendes geschrieben:
ballancer hat folgendes geschrieben:
Was man selbstverständlich auch als Gegenvorwurf formulieren kann: Wer die Bibel nur aus Zusammenstellungen von Bibelkritikern kennt und die Geschichte mit Scheuklappen betrachtet und einen antibiblichen Fundamentalismus fröhnt, der kann sich an Gebetsmühlen sogenannter Bibelkritik ergützen.


Tja ballancer, eine Münze hat eben mindestens zwei Seiten, wer wüßte das besser als du! Smilie

Aber dann erkläre uns doch mal, wie man denn die Bibel - "die heilige Schrift, das Wort Gottes" - lesen soll ...unkritisch gläubig, soll man sie wörtlich nehmen oder alles symbolisch betrachten, als Metapher sehen,
nach persönlichem Wunschdenken auslegen, interpretieren, exegetieren?


Da gibt es zwei einfache Regeln, die hier gute Hilfe leisten:

2. Kor 3,6: ... der uns auch tüchtig gemacht hat zu Dienern des neuen Bundes, nicht des Buchstabens, sondern des Geistes. Denn der Buchstabe tötet, aber der Geist macht lebendig.

1. Thess 5,21 Prüft aber alles und das Gute behaltet.

Wer sich daran hält, wird schon den unterschiedlichen Missverständnissen, die du beschreibst, entgehen können. Idee
_________________
1.Thessalonicher 5,21 "Prüft aber alles und das Gute behaltet."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Weltanschauungen und Religionen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group