Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

AfD
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 176, 177, 178 ... 241, 242, 243  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Commander Vimes
registrierter User



Anmeldungsdatum: 25.01.2013
Beiträge: 863
Wohnort: Ankh-Morpork

Beitrag(#2120520) Verfasst am: 03.01.2018, 00:43    Titel: Antworten mit Zitat

Anlass für den Storchentweet war ein Tweet der Polizei auf arabisch. Wenn das allein ausreicht, um auf "barbarische, gruppenvergewaltigende Horden" zu kommen, dann ist (zumindest in meinen Augen) sehr klar, dass Araber = barbarischer Gruppenvergewaltiger konstruiert werden soll. Was die Staatsanwaltschaft und ggf. später ein Gericht daraus machen, ist eine andere Sache. Aber ich finde es alles andere als weit hergeholt, hier vom Tatbestand der Volksverhetzung auszugehen.
_________________
There is a rumour going around that I have found God. I think this is unlikely because I have enough difficulty finding my keys, and there is empirical evidence that they exist.
(Terry Pratchett)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sünnerklaas
Mietzekatzenkater - treibt den Kessel



Anmeldungsdatum: 29.09.2006
Beiträge: 10383
Wohnort: Da, wo noch Ruhe ist

Beitrag(#2120549) Verfasst am: 03.01.2018, 11:22    Titel: Re: Ressentiment Antworten mit Zitat

dissenter hat folgendes geschrieben:
@zelig
Bist du dir der Bedeutung des Wortes "Ressentiment" bewusst?
Ein Ressentiment ist eine Vorverurteilung ohne dass der Beurteiler Einsicht in die zur Beurteilung notwendigen Fakten hat.

Für den Fall der nordafrikanischen Zuwanderer von Köln gibt es allerdings Fakten die jedem zugänglich sind. Und die besagen für Köln, dass 40% ! der nordafrikanischen Zuwanderer straffällig werden.
http://www.sueddeutsche.de/politik/ermittlungen-zu-den-uebergriffen-in-koeln-vor-allem-marokkaner-fallen-auf-1.2814336
Das ist ein Vielfaches im Vergleich zur deutschen Bevölkerung, gerade im Bereich Vergewaltigung und sexuelle Nötigung. Da dies in sämtlichen polizeilichen Kriminalstatistiken der letzten Jahre ablesbar ist, handelt es sich um einen Fakt und kein Ressentiment. Der Fakt lautet, dass der Anteil nordafrikanischer Zuwanderer unter den Tatverdächtigen, überproportional im Vergleich zu den Tatverdächtigen bei den Deutschen ist.

Ich mache mir auch Sorgen darüber, ob du dir der Bedeutung des Wortes "Hetze" bewusst bist?
Um eine Äußerung als Hetze zu bezeichnen, müssen zwei Bedingungen erfüllt sein:
1. Unsachlichkeit
2. Verunglimpfung

Die zweite Bedingung sehe ich von Frau von Storch als erfüllt an. Allerdings hapert es mit der Erfüllung der Ersten.

Ich kann nicht erkennen wo Frau von Storch ALLE Muslime als "barbarische, muslimische, gruppenvergewaltigende Männerhorden" pauschal diffamiert haben soll?

Vergleichsbeispiel (frei erfunden): Wenn ich finde, dass alle Männer mit einem lila Schal an Geschmacksverirrung leiden, meine ich eben NUR die Männer mit den lila Schal. Wieso sollten sich die anderen Männer, ohne Schal verunglimpft fühlen?

Sie wollte ausschließlich Männer ansprechen und anprangern, auf die alle drei Attribute (barbarisch, muslimisch, gruppenvergewaltigend) zutreffen. Demnach das Klientel, dass Ursache für hunderte Anzeigen wegen sexueller Nötigung und Vergewaltigung in der Kölner Silvesternacht vor zwei Jahren war.


Das war unsachlich, was die Störchin da vom Stapel gelassen hat. Hinzu kommt, dass sie als Bundestagsabgeordnete die Kölner Polizei zu einer Stellungnahme hätte auffordern können. So läuft das nämlich normalerweise.
Ich glaube eher, dass der Tweet eine reine Provokation war. Man wollte einen Aufriss wegen des NetzDG machen. Eine gewisse Rolle dürfte auch die Enttäuschung darüber gespielt haben, dass es in der Silvesternacht nicht wieder zu Übergriffen gekommen ist. Die AfD hatte sich ja extra mit Kameras positioniert.
_________________
"Bullshit ist eine dritte Kategorie zwischen Wahrheit und Lüge" (Harry Frankfurt)

Ausser Hypochondrie habe ich alle Krankheiten.

Ich fordere: JEDEM VOLLPFOSTEN SEIN EIGENES "Mimi-Mimi!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
dissenter
__



Anmeldungsdatum: 07.04.2006
Beiträge: 63

Beitrag(#2120553) Verfasst am: 03.01.2018, 11:37    Titel: Antworten mit Zitat

Commander Vimes hat folgendes geschrieben:
Anlass für den Storchentweet war ein Tweet der Polizei auf arabisch. Wenn das allein ausreicht, um auf "barbarische, gruppenvergewaltigende Horden" zu kommen, dann ist (zumindest in meinen Augen) sehr klar, dass Araber = barbarischer Gruppenvergewaltiger konstruiert werden soll. Was die Staatsanwaltschaft und ggf. später ein Gericht daraus machen, ist eine andere Sache. Aber ich finde es alles andere als weit hergeholt, hier vom Tatbestand der Volksverhetzung auszugehen.


Anlass für die Bezeichnung "barbarische, gruppenvergewaltigende Horden" ist nicht der Tweet der Polizei, sondern die Ereignisse der Silvesternacht 2015/16 in Köln die eine Zäsur in der Flüchtlingskrise darstellen und national und international zu großen Diskursen führten. Und wer ist für diese Ereignisse verantwortlich: hauptsächlich muslimische Nordafrikaner. Hier keinen Zusammenhang zu sehen grenzt an Realitätsverweigerung.

Der Zusammenhang den von Storch hergestellt hat, im Sinne einer Besänftigung dieser Klientel, hat sie als Frage an die Polizei formuliert. Wenn die von Frau Storch vermutete Intention hinter dem erstmalig auf arabisch übersetzten Tweet falsch gewesen wäre, hätte die Polizei das auch von Storch ganz unaufgeregt mitteilen können. Stattdessen stellt die Polizei Strafanzeige. Wegen einer Frage?

Zitat:
sehr klar, dass Araber = barbarischer Gruppenvergewaltiger


Den Zusammenhang kann ich nicht herstellen, da der Frage von Frau Storch die Ausschließlichkeit im Hinblick auf die vermutete Intention der Polizei fehlt. Wenn ich postuliere dass die Klimapolitik der USA unverantwortlich ist, prangere ich auch nicht alle Amerikaner an, sondern nur genau die, die dafür verantwortlich sind.

Ich schätze der Tweet war mit dem Justizabteilung der AFD sehr genau abgestimmt. Insofern, denke ich, wird die Anzeige wegen Volksverhetzung abgewiesen werden, ebenso wie die 91 Anzeigen aus dem gleichen Grund gegen Björn Höcke wegen seiner Dresdner Rede.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
dissenter
__



Anmeldungsdatum: 07.04.2006
Beiträge: 63

Beitrag(#2120554) Verfasst am: 03.01.2018, 11:41    Titel: Re: Ressentiment Antworten mit Zitat

sünnerklaas hat folgendes geschrieben:
dissenter hat folgendes geschrieben:
@zelig
Bist du dir der Bedeutung des Wortes "Ressentiment" bewusst?
Ein Ressentiment ist eine Vorverurteilung ohne dass der Beurteiler Einsicht in die zur Beurteilung notwendigen Fakten hat.

Für den Fall der nordafrikanischen Zuwanderer von Köln gibt es allerdings Fakten die jedem zugänglich sind. Und die besagen für Köln, dass 40% ! der nordafrikanischen Zuwanderer straffällig werden.
http://www.sueddeutsche.de/politik/ermittlungen-zu-den-uebergriffen-in-koeln-vor-allem-marokkaner-fallen-auf-1.2814336
Das ist ein Vielfaches im Vergleich zur deutschen Bevölkerung, gerade im Bereich Vergewaltigung und sexuelle Nötigung. Da dies in sämtlichen polizeilichen Kriminalstatistiken der letzten Jahre ablesbar ist, handelt es sich um einen Fakt und kein Ressentiment. Der Fakt lautet, dass der Anteil nordafrikanischer Zuwanderer unter den Tatverdächtigen, überproportional im Vergleich zu den Tatverdächtigen bei den Deutschen ist.

Ich mache mir auch Sorgen darüber, ob du dir der Bedeutung des Wortes "Hetze" bewusst bist?
Um eine Äußerung als Hetze zu bezeichnen, müssen zwei Bedingungen erfüllt sein:
1. Unsachlichkeit
2. Verunglimpfung

Die zweite Bedingung sehe ich von Frau von Storch als erfüllt an. Allerdings hapert es mit der Erfüllung der Ersten.

Ich kann nicht erkennen wo Frau von Storch ALLE Muslime als "barbarische, muslimische, gruppenvergewaltigende Männerhorden" pauschal diffamiert haben soll?

Vergleichsbeispiel (frei erfunden): Wenn ich finde, dass alle Männer mit einem lila Schal an Geschmacksverirrung leiden, meine ich eben NUR die Männer mit den lila Schal. Wieso sollten sich die anderen Männer, ohne Schal verunglimpft fühlen?

Sie wollte ausschließlich Männer ansprechen und anprangern, auf die alle drei Attribute (barbarisch, muslimisch, gruppenvergewaltigend) zutreffen. Demnach das Klientel, dass Ursache für hunderte Anzeigen wegen sexueller Nötigung und Vergewaltigung in der Kölner Silvesternacht vor zwei Jahren war.


Das war unsachlich, was die Störchin da vom Stapel gelassen hat. Hinzu kommt, dass sie als Bundestagsabgeordnete die Kölner Polizei zu einer Stellungnahme hätte auffordern können. So läuft das nämlich normalerweise.
Ich glaube eher, dass der Tweet eine reine Provokation war. Man wollte einen Aufriss wegen des NetzDG machen. Eine gewisse Rolle dürfte auch die Enttäuschung darüber gespielt haben, dass es in der Silvesternacht nicht wieder zu Übergriffen gekommen ist. Die AfD hatte sich ja extra mit Kameras positioniert.


Was genau war an dem Tweet unsachlich? Leider hast du keine Argumente für deine These angeführt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gödelchen
registrierter User



Anmeldungsdatum: 17.11.2016
Beiträge: 771

Beitrag(#2120555) Verfasst am: 03.01.2018, 11:43    Titel: Re: Ressentiment Antworten mit Zitat

dissenter hat folgendes geschrieben:
@zelig
Bist du dir der Bedeutung des Wortes "Ressentiment" bewusst?
Ein Ressentiment ist eine Vorverurteilung ohne dass der Beurteiler Einsicht in die zur Beurteilung notwendigen Fakten hat.

Für den Fall der nordafrikanischen Zuwanderer von Köln gibt es allerdings Fakten die jedem zugänglich sind. Und die besagen für Köln, dass 40% ! der nordafrikanischen Zuwanderer straffällig werden.
http://www.sueddeutsche.de/politik/ermittlungen-zu-den-uebergriffen-in-koeln-vor-allem-marokkaner-fallen-auf-1.2814336
Das ist ein Vielfaches im Vergleich zur deutschen Bevölkerung, gerade im Bereich Vergewaltigung und sexuelle Nötigung. Da dies in sämtlichen polizeilichen Kriminalstatistiken der letzten Jahre ablesbar ist, handelt es sich um einen Fakt und kein Ressentiment. Der Fakt lautet, dass der Anteil nordafrikanischer Zuwanderer unter den Tatverdächtigen, überproportional im Vergleich zu den Tatverdächtigen bei den Deutschen ist.

Ich mache mir auch Sorgen darüber, ob du dir der Bedeutung des Wortes "Hetze" bewusst bist?
Um eine Äußerung als Hetze zu bezeichnen, müssen zwei Bedingungen erfüllt sein:
1. Unsachlichkeit
2. Verunglimpfung

Die zweite Bedingung sehe ich von Frau von Storch als erfüllt an. Allerdings hapert es mit der Erfüllung der Ersten.

Ich kann nicht erkennen wo Frau von Storch ALLE Muslime als "barbarische, muslimische, gruppenvergewaltigende Männerhorden" pauschal diffamiert haben soll?

Vergleichsbeispiel (frei erfunden): Wenn ich finde, dass alle Männer mit einem lila Schal an Geschmacksverirrung leiden, meine ich eben NUR die Männer mit den lila Schal. Wieso sollten sich die anderen Männer, ohne Schal verunglimpft fühlen?

Sie wollte ausschließlich Männer ansprechen und anprangern, auf die alle drei Attribute (barbarisch, muslimisch, gruppenvergewaltigend) zutreffen. Demnach das Klientel, dass Ursache für hunderte Anzeigen wegen sexueller Nötigung und Vergewaltigung in der Kölner Silvesternacht vor zwei Jahren war.


Die Ableitung ist logisch...nur hat sie einen Fehler.

Den:

§ 130 StGB
Volksverhetzung

(1) Wer in einer Weise, die geeignet ist, den öffentlichen Frieden zu stören,
1. gegen eine nationale, rassische, religiöse oder durch ihre ethnische Herkunft bestimmte Gruppe, gegen Teile der Bevölkerung oder gegen einen Einzelnen wegen seiner Zugehörigkeit zu einer vorbezeichneten Gruppe oder zu einem Teil der Bevölkerung zum Hass aufstachelt, zu Gewalt- oder Willkürmaßnahmen auffordert oder
2. die Menschenwürde anderer dadurch angreift, dass er eine vorbezeichnete Gruppe, Teile der Bevölkerung oder einen Einzelnen wegen seiner Zugehörigkeit zu einer vorbezeichneten Gruppe oder zu einem Teil der Bevölkerung beschimpft, böswillig verächtlich macht oder verleumdet,

wird mit Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren bestraft.

Hier ist von TEILEN einer Bevölkerung die Rede und Männer sind nun mal eine Teil davon aush Männer mit lila Schals.

Der Störchin sind die Pferde durchgegangen. Diese werden wieder eingezäunt. Kostet halt.

Was der zelig schreibt ist so, dass dort weder die Pferde gehen, noch sonst was. Das ist der übliche Schwipp-Schwapp-Schafel wenn man die Probleme weder sehen noch angehen will.
Also einfach so stehen lassen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
linksunten



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 13871
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2120562) Verfasst am: 03.01.2018, 12:32    Titel: Antworten mit Zitat

zelig hat folgendes geschrieben:
Hier ist der AfD-Thread. von Storch hat gegen die Polizei gehetzt. Dafür nutzt und verstärkt sie die Ressentiments gegen eine Bevölkerungsgruppe. Kann man daran irgendwas gut finden?


Storch hat nicht gegen die Polizei gehetzt, sondern ihr vorgeworfen, zu freundlich zu Flüchtlingen zu sein, gegen welche sie als *Horden* u.ä gehetzt hat und dafür die Polizei als Vehikel benutzte.

Es verhält sich also genau umgekehrt.

Storch hat auch während der G20-Proteste ihre Sorge um die angeblich allein gelassene Polizei ausgedrückt und selbstverständlich härteste Strafen gegen die Anti-G20-Demonstranten gefordert.

Überhaupt hat die AfD nichts gegen die bürgerlichen staatlichen Institutionen einzuwenden, sondern möchte sie lediglich noch stärker für ihre eigenen herrschaftsstabilisierenden Zwecke einsetzen.

Auch an dem NetzDG stört die AfD vor allem, dass es von privaten Betreibern vollzogen werden soll und nicht von Gerichten, gegenüber denen sich die AfD dank teurer Juristen und rechter Richter regelmäßig Vorteile verspricht (was nicht immer sein muss, aber immerhin Zeitgewinne und Aufmerksamkeit bringt.).

Kurz: Die AfD ist eine extrem staats- und herrschaftstragende *Partei*.
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
dissenter
__



Anmeldungsdatum: 07.04.2006
Beiträge: 63

Beitrag(#2120563) Verfasst am: 03.01.2018, 12:34    Titel: Re: Ressentiment Antworten mit Zitat

Gödelchen hat folgendes geschrieben:
dissenter hat folgendes geschrieben:
@zelig
Bist du dir der Bedeutung des Wortes "Ressentiment" bewusst?
Ein Ressentiment ist eine Vorverurteilung ohne dass der Beurteiler Einsicht in die zur Beurteilung notwendigen Fakten hat.

Für den Fall der nordafrikanischen Zuwanderer von Köln gibt es allerdings Fakten die jedem zugänglich sind. Und die besagen für Köln, dass 40% ! der nordafrikanischen Zuwanderer straffällig werden.
http://www.sueddeutsche.de/politik/ermittlungen-zu-den-uebergriffen-in-koeln-vor-allem-marokkaner-fallen-auf-1.2814336
Das ist ein Vielfaches im Vergleich zur deutschen Bevölkerung, gerade im Bereich Vergewaltigung und sexuelle Nötigung. Da dies in sämtlichen polizeilichen Kriminalstatistiken der letzten Jahre ablesbar ist, handelt es sich um einen Fakt und kein Ressentiment. Der Fakt lautet, dass der Anteil nordafrikanischer Zuwanderer unter den Tatverdächtigen, überproportional im Vergleich zu den Tatverdächtigen bei den Deutschen ist.

Ich mache mir auch Sorgen darüber, ob du dir der Bedeutung des Wortes "Hetze" bewusst bist?
Um eine Äußerung als Hetze zu bezeichnen, müssen zwei Bedingungen erfüllt sein:
1. Unsachlichkeit
2. Verunglimpfung

Die zweite Bedingung sehe ich von Frau von Storch als erfüllt an. Allerdings hapert es mit der Erfüllung der Ersten.

Ich kann nicht erkennen wo Frau von Storch ALLE Muslime als "barbarische, muslimische, gruppenvergewaltigende Männerhorden" pauschal diffamiert haben soll?

Vergleichsbeispiel (frei erfunden): Wenn ich finde, dass alle Männer mit einem lila Schal an Geschmacksverirrung leiden, meine ich eben NUR die Männer mit den lila Schal. Wieso sollten sich die anderen Männer, ohne Schal verunglimpft fühlen?

Sie wollte ausschließlich Männer ansprechen und anprangern, auf die alle drei Attribute (barbarisch, muslimisch, gruppenvergewaltigend) zutreffen. Demnach das Klientel, dass Ursache für hunderte Anzeigen wegen sexueller Nötigung und Vergewaltigung in der Kölner Silvesternacht vor zwei Jahren war.


Die Ableitung ist logisch...nur hat sie einen Fehler.

Den:

§ 130 StGB
Volksverhetzung

(1) Wer in einer Weise, die geeignet ist, den öffentlichen Frieden zu stören,
1. gegen eine nationale, rassische, religiöse oder durch ihre ethnische Herkunft bestimmte Gruppe, gegen Teile der Bevölkerung oder gegen einen Einzelnen wegen seiner Zugehörigkeit zu einer vorbezeichneten Gruppe oder zu einem Teil der Bevölkerung zum Hass aufstachelt, zu Gewalt- oder Willkürmaßnahmen auffordert oder
2. die Menschenwürde anderer dadurch angreift, dass er eine vorbezeichnete Gruppe, Teile der Bevölkerung oder einen Einzelnen wegen seiner Zugehörigkeit zu einer vorbezeichneten Gruppe oder zu einem Teil der Bevölkerung beschimpft, böswillig verächtlich macht oder verleumdet,

wird mit Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren bestraft.

Hier ist von TEILEN einer Bevölkerung die Rede und Männer sind nun mal eine Teil davon aush Männer mit lila Schals.

Der Störchin sind die Pferde durchgegangen. Diese werden wieder eingezäunt. Kostet halt.

Was der zelig schreibt ist so, dass dort weder die Pferde gehen, noch sonst was. Das ist der übliche Schwipp-Schwapp-Schafel wenn man die Probleme weder sehen noch angehen will.
Also einfach so stehen lassen.


§ 130 StGB unterfällt aber dem Grundrecht auf freie Meinungsäußerung des Art. 5 GG. Dieses Grundrecht wird erst dort eingeschränkt, wo es mit den Grundrechten anderer Personen kollidiert. Eine objektive Einschätzung, ob die Grundrechte anderer Personen eingeschränkt werden ist durch den Tweet schwierig, da er pauschalisierend als auch konkret aufgefasst werden kann.

Die für mich näherliegende Deutung des Tweets von Frau von Storch war, sich ganz konkret auf die Personengruppen zu beziehen, die tatsächlich an Silvester 2015 in großer Zahl sexuelle Nötigungen und auch Vergewaltigungen gruppenweise begangen haben. Die nach m.M. ferner liegende Interpretation war moslemische oder arabische Personen generell als „Gruppenvergewaltiger“ darzustellen.

Sobald eine Aussage mehrdeutig ist, muss ein Gericht, um zu einer Verurteilung zu gelangen, andere Auslegungsvarianten mit nachvollziehbaren Gründen ausschließen. Wie soll ein Gericht die erste Auslegungsvariante ausschließen? Tatsachenbehauptungen, und damit die erste Auslegungsvariante, sind nur dann vom Schutzbereich des Art. 5 GG ausgenommen, wenn sie erwiesen oder bewusst unwahr sind. Daher wird es schwierig hier den Tabestand der Hetze heranzuziehen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 21382
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2120567) Verfasst am: 03.01.2018, 13:13    Titel: Antworten mit Zitat

Commander Vimes hat folgendes geschrieben:
Anlass für den Storchentweet war ein Tweet der Polizei auf arabisch. Wenn das allein ausreicht, um auf "barbarische, gruppenvergewaltigende Horden" zu kommen, dann ist (zumindest in meinen Augen) sehr klar, dass Araber = barbarischer Gruppenvergewaltiger konstruiert werden soll. Was die Staatsanwaltschaft und ggf. später ein Gericht daraus machen, ist eine andere Sache. Aber ich finde es alles andere als weit hergeholt, hier vom Tatbestand der Volksverhetzung auszugehen.


So ist es.

Ihre hintergeschobene Erklärung, die offizielle Sprache hier sei Deutsch, ist unglaubwürdig.
Also ob Sie so etwas geschrieben hätte, wenn der Tweet nicht auch auf Arabisch gesendet worden wäre. Da regt sich dann der Beißreflex.
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schtonk
Korinthenliegenlasser



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 10155

Beitrag(#2120693) Verfasst am: 04.01.2018, 13:11    Titel: Antworten mit Zitat

schtonk hat folgendes geschrieben:
wolle hat folgendes geschrieben:
[...]
...Allerdings kocht Schweden derzeit vor Wut, aufgrund einer Serie von sehr gewalttätigen Gruppen-Vergewaltigungen.
Code:
https://dieunbestechlichen.com/2017/12/malmoe-nach-gruppenvergewaltigung-zuenden-die-taeter-dem-17-jaehrigen-opfer-die-geschlechtsteile-an/

Zitat:
Insgesamt wurden schwedische Täter zu 24 Jahren Haft verurteilt
Bei nicht-schwedischen Tätern fielen mehr als zehnmal so viele Jahre Haft an: 260!

Besonders Täter aus Afghanistan tun sich hier hervor.
Zudem gibt es wohl "no-go areas".
Ich muss gestehen, dass ich die Schweden verstehe.

Kannst du mal was zu deiner Quelle sagen?

Du hast nicht geantwortet, deshalb noch mal die Frage. Um sie zu konkretisieren: Du hast sicher auch die gefakte Tabelle in diesem Organ wahrgenommen, oder auch die dort verbreitete Hetzbehauptung, es gäbe "Gruppenvergewaltigung durch homosexuelle Migranten an minderjährigen Jungen, die Täter stammen häufig aus Afghanistan" kombiniert mit dem Bild "Angriff der Hormonkrieger" sowie (um den Bezug zum hiesigen Titel nicht zu verlieren) "AFD: Wir brauchen eine Asylpolitik, die unsere Bevölkerung schützt..", nicht wahr?

Hast du dazu eine Meinung?
_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sünnerklaas
Mietzekatzenkater - treibt den Kessel



Anmeldungsdatum: 29.09.2006
Beiträge: 10383
Wohnort: Da, wo noch Ruhe ist

Beitrag(#2120708) Verfasst am: 04.01.2018, 15:51    Titel: Re: Ressentiment Antworten mit Zitat

dissenter hat folgendes geschrieben:
sünnerklaas hat folgendes geschrieben:
dissenter hat folgendes geschrieben:
@zelig
Bist du dir der Bedeutung des Wortes "Ressentiment" bewusst?
Ein Ressentiment ist eine Vorverurteilung ohne dass der Beurteiler Einsicht in die zur Beurteilung notwendigen Fakten hat.

Für den Fall der nordafrikanischen Zuwanderer von Köln gibt es allerdings Fakten die jedem zugänglich sind. Und die besagen für Köln, dass 40% ! der nordafrikanischen Zuwanderer straffällig werden.
http://www.sueddeutsche.de/politik/ermittlungen-zu-den-uebergriffen-in-koeln-vor-allem-marokkaner-fallen-auf-1.2814336
Das ist ein Vielfaches im Vergleich zur deutschen Bevölkerung, gerade im Bereich Vergewaltigung und sexuelle Nötigung. Da dies in sämtlichen polizeilichen Kriminalstatistiken der letzten Jahre ablesbar ist, handelt es sich um einen Fakt und kein Ressentiment. Der Fakt lautet, dass der Anteil nordafrikanischer Zuwanderer unter den Tatverdächtigen, überproportional im Vergleich zu den Tatverdächtigen bei den Deutschen ist.

Ich mache mir auch Sorgen darüber, ob du dir der Bedeutung des Wortes "Hetze" bewusst bist?
Um eine Äußerung als Hetze zu bezeichnen, müssen zwei Bedingungen erfüllt sein:
1. Unsachlichkeit
2. Verunglimpfung

Die zweite Bedingung sehe ich von Frau von Storch als erfüllt an. Allerdings hapert es mit der Erfüllung der Ersten.

Ich kann nicht erkennen wo Frau von Storch ALLE Muslime als "barbarische, muslimische, gruppenvergewaltigende Männerhorden" pauschal diffamiert haben soll?

Vergleichsbeispiel (frei erfunden): Wenn ich finde, dass alle Männer mit einem lila Schal an Geschmacksverirrung leiden, meine ich eben NUR die Männer mit den lila Schal. Wieso sollten sich die anderen Männer, ohne Schal verunglimpft fühlen?

Sie wollte ausschließlich Männer ansprechen und anprangern, auf die alle drei Attribute (barbarisch, muslimisch, gruppenvergewaltigend) zutreffen. Demnach das Klientel, dass Ursache für hunderte Anzeigen wegen sexueller Nötigung und Vergewaltigung in der Kölner Silvesternacht vor zwei Jahren war.


Das war unsachlich, was die Störchin da vom Stapel gelassen hat. Hinzu kommt, dass sie als Bundestagsabgeordnete die Kölner Polizei zu einer Stellungnahme hätte auffordern können. So läuft das nämlich normalerweise.
Ich glaube eher, dass der Tweet eine reine Provokation war. Man wollte einen Aufriss wegen des NetzDG machen. Eine gewisse Rolle dürfte auch die Enttäuschung darüber gespielt haben, dass es in der Silvesternacht nicht wieder zu Übergriffen gekommen ist. Die AfD hatte sich ja extra mit Kameras positioniert.


Was genau war an dem Tweet unsachlich? Leider hast du keine Argumente für deine These angeführt.


Hätte die Störchin den Bezug zu den "Männerhorden" weggelassen, wäre das ganze kein Problem gewesen.
Noch weniger wäre es ein Problem gewesen, wenn sie als MdB eine Anfrage an die Kölner Polizei geschrieben und um eine Stellungnahme gebeten hätte. So läuft das nämlich auf normelem, zivilisierten Weg.
_________________
"Bullshit ist eine dritte Kategorie zwischen Wahrheit und Lüge" (Harry Frankfurt)

Ausser Hypochondrie habe ich alle Krankheiten.

Ich fordere: JEDEM VOLLPFOSTEN SEIN EIGENES "Mimi-Mimi!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
dissenter
__



Anmeldungsdatum: 07.04.2006
Beiträge: 63

Beitrag(#2120720) Verfasst am: 04.01.2018, 17:22    Titel: Re: Ressentiment Antworten mit Zitat

sünnerklaas hat folgendes geschrieben:
dissenter hat folgendes geschrieben:
sünnerklaas hat folgendes geschrieben:
dissenter hat folgendes geschrieben:
@zelig
Bist du dir der Bedeutung des Wortes "Ressentiment" bewusst?
Ein Ressentiment ist eine Vorverurteilung ohne dass der Beurteiler Einsicht in die zur Beurteilung notwendigen Fakten hat.

Für den Fall der nordafrikanischen Zuwanderer von Köln gibt es allerdings Fakten die jedem zugänglich sind. Und die besagen für Köln, dass 40% ! der nordafrikanischen Zuwanderer straffällig werden.
http://www.sueddeutsche.de/politik/ermittlungen-zu-den-uebergriffen-in-koeln-vor-allem-marokkaner-fallen-auf-1.2814336
Das ist ein Vielfaches im Vergleich zur deutschen Bevölkerung, gerade im Bereich Vergewaltigung und sexuelle Nötigung. Da dies in sämtlichen polizeilichen Kriminalstatistiken der letzten Jahre ablesbar ist, handelt es sich um einen Fakt und kein Ressentiment. Der Fakt lautet, dass der Anteil nordafrikanischer Zuwanderer unter den Tatverdächtigen, überproportional im Vergleich zu den Tatverdächtigen bei den Deutschen ist.

Ich mache mir auch Sorgen darüber, ob du dir der Bedeutung des Wortes "Hetze" bewusst bist?
Um eine Äußerung als Hetze zu bezeichnen, müssen zwei Bedingungen erfüllt sein:
1. Unsachlichkeit
2. Verunglimpfung

Die zweite Bedingung sehe ich von Frau von Storch als erfüllt an. Allerdings hapert es mit der Erfüllung der Ersten.

Ich kann nicht erkennen wo Frau von Storch ALLE Muslime als "barbarische, muslimische, gruppenvergewaltigende Männerhorden" pauschal diffamiert haben soll?

Vergleichsbeispiel (frei erfunden): Wenn ich finde, dass alle Männer mit einem lila Schal an Geschmacksverirrung leiden, meine ich eben NUR die Männer mit den lila Schal. Wieso sollten sich die anderen Männer, ohne Schal verunglimpft fühlen?

Sie wollte ausschließlich Männer ansprechen und anprangern, auf die alle drei Attribute (barbarisch, muslimisch, gruppenvergewaltigend) zutreffen. Demnach das Klientel, dass Ursache für hunderte Anzeigen wegen sexueller Nötigung und Vergewaltigung in der Kölner Silvesternacht vor zwei Jahren war.


Das war unsachlich, was die Störchin da vom Stapel gelassen hat. Hinzu kommt, dass sie als Bundestagsabgeordnete die Kölner Polizei zu einer Stellungnahme hätte auffordern können. So läuft das nämlich normalerweise.
Ich glaube eher, dass der Tweet eine reine Provokation war. Man wollte einen Aufriss wegen des NetzDG machen. Eine gewisse Rolle dürfte auch die Enttäuschung darüber gespielt haben, dass es in der Silvesternacht nicht wieder zu Übergriffen gekommen ist. Die AfD hatte sich ja extra mit Kameras positioniert.


Was genau war an dem Tweet unsachlich? Leider hast du keine Argumente für deine These angeführt.


Hätte die Störchin den Bezug zu den "Männerhorden" weggelassen, wäre das ganze kein Problem gewesen.
Noch weniger wäre es ein Problem gewesen, wenn sie als MdB eine Anfrage an die Kölner Polizei geschrieben und um eine Stellungnahme gebeten hätte. So läuft das nämlich auf normelem, zivilisierten Weg.


Danke erstmal für die Nachlieferung des Arguments.
Der Duden weist unter dem Begriff Horde folgendes aus: [in bestimmter Absicht umherziehende] ungeordnete [wilde] Menge, Schar, deren man sich [in gewisser Weise] zu erwehren hat. Gebrauch: häufig abwertend

Wo genau siehst du da ein Problem? Waren die besagten Nordafrikaner auf der Domplatte vielleicht in irgendeiner Weise geordnet? Traten sie vielleicht als Formation auf? Ist das Attribut "wild" die falsche Bezeichnung für Menschen die ihre Triebe offensichtlich nicht im Griff haben und damit den Persönlichkeitrechten und dem Recht auf Unversehrtheit von Mitmenschen, alles Errungenschaften unserer Zivilisation, massiven Schaden zufügen. Mussten die angegriffenen Frauen und die wenigen Polizisten sich ihrer nicht erwehren? Oder möchtest du das Verhalten der Horde in irgendeiner Weise aufwertend betrachtet wissen?

Twittern ist also unzivilisiert, verstehe Geschockt
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zelig
Kultürlich



Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 23140

Beitrag(#2120725) Verfasst am: 04.01.2018, 17:51    Titel: Re: Ressentiment Antworten mit Zitat

dissenter hat folgendes geschrieben:
Was genau war an dem Tweet unsachlich?


Komiker.
_________________
What game shall we play today?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sünnerklaas
Mietzekatzenkater - treibt den Kessel



Anmeldungsdatum: 29.09.2006
Beiträge: 10383
Wohnort: Da, wo noch Ruhe ist

Beitrag(#2120728) Verfasst am: 04.01.2018, 18:24    Titel: Re: Ressentiment Antworten mit Zitat

dissenter hat folgendes geschrieben:
sünnerklaas hat folgendes geschrieben:
dissenter hat folgendes geschrieben:
sünnerklaas hat folgendes geschrieben:
dissenter hat folgendes geschrieben:
@zelig
Bist du dir der Bedeutung des Wortes "Ressentiment" bewusst?
Ein Ressentiment ist eine Vorverurteilung ohne dass der Beurteiler Einsicht in die zur Beurteilung notwendigen Fakten hat.

Für den Fall der nordafrikanischen Zuwanderer von Köln gibt es allerdings Fakten die jedem zugänglich sind. Und die besagen für Köln, dass 40% ! der nordafrikanischen Zuwanderer straffällig werden.
http://www.sueddeutsche.de/politik/ermittlungen-zu-den-uebergriffen-in-koeln-vor-allem-marokkaner-fallen-auf-1.2814336
Das ist ein Vielfaches im Vergleich zur deutschen Bevölkerung, gerade im Bereich Vergewaltigung und sexuelle Nötigung. Da dies in sämtlichen polizeilichen Kriminalstatistiken der letzten Jahre ablesbar ist, handelt es sich um einen Fakt und kein Ressentiment. Der Fakt lautet, dass der Anteil nordafrikanischer Zuwanderer unter den Tatverdächtigen, überproportional im Vergleich zu den Tatverdächtigen bei den Deutschen ist.

Ich mache mir auch Sorgen darüber, ob du dir der Bedeutung des Wortes "Hetze" bewusst bist?
Um eine Äußerung als Hetze zu bezeichnen, müssen zwei Bedingungen erfüllt sein:
1. Unsachlichkeit
2. Verunglimpfung

Die zweite Bedingung sehe ich von Frau von Storch als erfüllt an. Allerdings hapert es mit der Erfüllung der Ersten.

Ich kann nicht erkennen wo Frau von Storch ALLE Muslime als "barbarische, muslimische, gruppenvergewaltigende Männerhorden" pauschal diffamiert haben soll?

Vergleichsbeispiel (frei erfunden): Wenn ich finde, dass alle Männer mit einem lila Schal an Geschmacksverirrung leiden, meine ich eben NUR die Männer mit den lila Schal. Wieso sollten sich die anderen Männer, ohne Schal verunglimpft fühlen?

Sie wollte ausschließlich Männer ansprechen und anprangern, auf die alle drei Attribute (barbarisch, muslimisch, gruppenvergewaltigend) zutreffen. Demnach das Klientel, dass Ursache für hunderte Anzeigen wegen sexueller Nötigung und Vergewaltigung in der Kölner Silvesternacht vor zwei Jahren war.


Das war unsachlich, was die Störchin da vom Stapel gelassen hat. Hinzu kommt, dass sie als Bundestagsabgeordnete die Kölner Polizei zu einer Stellungnahme hätte auffordern können. So läuft das nämlich normalerweise.
Ich glaube eher, dass der Tweet eine reine Provokation war. Man wollte einen Aufriss wegen des NetzDG machen. Eine gewisse Rolle dürfte auch die Enttäuschung darüber gespielt haben, dass es in der Silvesternacht nicht wieder zu Übergriffen gekommen ist. Die AfD hatte sich ja extra mit Kameras positioniert.


Was genau war an dem Tweet unsachlich? Leider hast du keine Argumente für deine These angeführt.


Hätte die Störchin den Bezug zu den "Männerhorden" weggelassen, wäre das ganze kein Problem gewesen.
Noch weniger wäre es ein Problem gewesen, wenn sie als MdB eine Anfrage an die Kölner Polizei geschrieben und um eine Stellungnahme gebeten hätte. So läuft das nämlich auf normelem, zivilisierten Weg.


Danke erstmal für die Nachlieferung des Arguments.
Der Duden weist unter dem Begriff Horde folgendes aus: [in bestimmter Absicht umherziehende] ungeordnete [wilde] Menge, Schar, deren man sich [in gewisser Weise] zu erwehren hat. Gebrauch: häufig abwertend

Wo genau siehst du da ein Problem? Waren die besagten Nordafrikaner auf der Domplatte vielleicht in irgendeiner Weise geordnet? Traten sie vielleicht als Formation auf? Ist das Attribut "wild" die falsche Bezeichnung für Menschen die ihre Triebe offensichtlich nicht im Griff haben und damit den Persönlichkeitrechten und dem Recht auf Unversehrtheit von Mitmenschen, alles Errungenschaften unserer Zivilisation, massiven Schaden zufügen. Mussten die angegriffenen Frauen und die wenigen Polizisten sich ihrer nicht erwehren? Oder möchtest du das Verhalten der Horde in irgendeiner Weise aufwertend betrachtet wissen?

Twittern ist also unzivilisiert, verstehe Geschockt


Es geht hier nicht um die Domplatte und das, was da vor zwei Jahren passiert ist, es geht um die Störchin. Punkt.
_________________
"Bullshit ist eine dritte Kategorie zwischen Wahrheit und Lüge" (Harry Frankfurt)

Ausser Hypochondrie habe ich alle Krankheiten.

Ich fordere: JEDEM VOLLPFOSTEN SEIN EIGENES "Mimi-Mimi!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sünnerklaas
Mietzekatzenkater - treibt den Kessel



Anmeldungsdatum: 29.09.2006
Beiträge: 10383
Wohnort: Da, wo noch Ruhe ist

Beitrag(#2120730) Verfasst am: 04.01.2018, 18:27    Titel: Re: Ressentiment Antworten mit Zitat

zelig hat folgendes geschrieben:
dissenter hat folgendes geschrieben:
Was genau war an dem Tweet unsachlich?


Komiker.


Letztenendes geht es dem doch auch nur um die Angst, den internationalen Wettbewerb der Vollpfosten im Schwanzvergleich zu verlieren.
Dazu ein schöner Beitrag in der heutigen FAZ.
_________________
"Bullshit ist eine dritte Kategorie zwischen Wahrheit und Lüge" (Harry Frankfurt)

Ausser Hypochondrie habe ich alle Krankheiten.

Ich fordere: JEDEM VOLLPFOSTEN SEIN EIGENES "Mimi-Mimi!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
dissenter
__



Anmeldungsdatum: 07.04.2006
Beiträge: 63

Beitrag(#2120732) Verfasst am: 04.01.2018, 18:46    Titel: Re: Ressentiment Antworten mit Zitat

sünnerklaas hat folgendes geschrieben:
dissenter hat folgendes geschrieben:
sünnerklaas hat folgendes geschrieben:
dissenter hat folgendes geschrieben:
sünnerklaas hat folgendes geschrieben:
dissenter hat folgendes geschrieben:
@zelig
Bist du dir der Bedeutung des Wortes "Ressentiment" bewusst?
Ein Ressentiment ist eine Vorverurteilung ohne dass der Beurteiler Einsicht in die zur Beurteilung notwendigen Fakten hat.

Für den Fall der nordafrikanischen Zuwanderer von Köln gibt es allerdings Fakten die jedem zugänglich sind. Und die besagen für Köln, dass 40% ! der nordafrikanischen Zuwanderer straffällig werden.
http://www.sueddeutsche.de/politik/ermittlungen-zu-den-uebergriffen-in-koeln-vor-allem-marokkaner-fallen-auf-1.2814336
Das ist ein Vielfaches im Vergleich zur deutschen Bevölkerung, gerade im Bereich Vergewaltigung und sexuelle Nötigung. Da dies in sämtlichen polizeilichen Kriminalstatistiken der letzten Jahre ablesbar ist, handelt es sich um einen Fakt und kein Ressentiment. Der Fakt lautet, dass der Anteil nordafrikanischer Zuwanderer unter den Tatverdächtigen, überproportional im Vergleich zu den Tatverdächtigen bei den Deutschen ist.

Ich mache mir auch Sorgen darüber, ob du dir der Bedeutung des Wortes "Hetze" bewusst bist?
Um eine Äußerung als Hetze zu bezeichnen, müssen zwei Bedingungen erfüllt sein:
1. Unsachlichkeit
2. Verunglimpfung

Die zweite Bedingung sehe ich von Frau von Storch als erfüllt an. Allerdings hapert es mit der Erfüllung der Ersten.

Ich kann nicht erkennen wo Frau von Storch ALLE Muslime als "barbarische, muslimische, gruppenvergewaltigende Männerhorden" pauschal diffamiert haben soll?

Vergleichsbeispiel (frei erfunden): Wenn ich finde, dass alle Männer mit einem lila Schal an Geschmacksverirrung leiden, meine ich eben NUR die Männer mit den lila Schal. Wieso sollten sich die anderen Männer, ohne Schal verunglimpft fühlen?

Sie wollte ausschließlich Männer ansprechen und anprangern, auf die alle drei Attribute (barbarisch, muslimisch, gruppenvergewaltigend) zutreffen. Demnach das Klientel, dass Ursache für hunderte Anzeigen wegen sexueller Nötigung und Vergewaltigung in der Kölner Silvesternacht vor zwei Jahren war.


Das war unsachlich, was die Störchin da vom Stapel gelassen hat. Hinzu kommt, dass sie als Bundestagsabgeordnete die Kölner Polizei zu einer Stellungnahme hätte auffordern können. So läuft das nämlich normalerweise.
Ich glaube eher, dass der Tweet eine reine Provokation war. Man wollte einen Aufriss wegen des NetzDG machen. Eine gewisse Rolle dürfte auch die Enttäuschung darüber gespielt haben, dass es in der Silvesternacht nicht wieder zu Übergriffen gekommen ist. Die AfD hatte sich ja extra mit Kameras positioniert.


Was genau war an dem Tweet unsachlich? Leider hast du keine Argumente für deine These angeführt.


Hätte die Störchin den Bezug zu den "Männerhorden" weggelassen, wäre das ganze kein Problem gewesen.
Noch weniger wäre es ein Problem gewesen, wenn sie als MdB eine Anfrage an die Kölner Polizei geschrieben und um eine Stellungnahme gebeten hätte. So läuft das nämlich auf normelem, zivilisierten Weg.


Danke erstmal für die Nachlieferung des Arguments.
Der Duden weist unter dem Begriff Horde folgendes aus: [in bestimmter Absicht umherziehende] ungeordnete [wilde] Menge, Schar, deren man sich [in gewisser Weise] zu erwehren hat. Gebrauch: häufig abwertend

Wo genau siehst du da ein Problem? Waren die besagten Nordafrikaner auf der Domplatte vielleicht in irgendeiner Weise geordnet? Traten sie vielleicht als Formation auf? Ist das Attribut "wild" die falsche Bezeichnung für Menschen die ihre Triebe offensichtlich nicht im Griff haben und damit den Persönlichkeitrechten und dem Recht auf Unversehrtheit von Mitmenschen, alles Errungenschaften unserer Zivilisation, massiven Schaden zufügen. Mussten die angegriffenen Frauen und die wenigen Polizisten sich ihrer nicht erwehren? Oder möchtest du das Verhalten der Horde in irgendeiner Weise aufwertend betrachtet wissen?

Twittern ist also unzivilisiert, verstehe Geschockt


Es geht hier nicht um die Domplatte und das, was da vor zwei Jahren passiert ist, es geht um die Störchin. Punkt.


Leute die ihre "Argumentation" mit "Punkt" beenden, sind mir ja die liebsten. Bin ich hier im Dogmatikerforum gelandet? Ist der Punkt ein Flehen nach dem Ende des Diskurses, möglicherweise sogar aufgrund fehlender Argumente?
Ist mir schon klar dass es dir um die Frau von Storch und deren Abqualifizierung geht. Aber dann bitte anhand von Argumenten anhand des von ihr Gesagten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sünnerklaas
Mietzekatzenkater - treibt den Kessel



Anmeldungsdatum: 29.09.2006
Beiträge: 10383
Wohnort: Da, wo noch Ruhe ist

Beitrag(#2120737) Verfasst am: 04.01.2018, 19:29    Titel: Re: Ressentiment Antworten mit Zitat

dissenter hat folgendes geschrieben:
sünnerklaas hat folgendes geschrieben:
dissenter hat folgendes geschrieben:
sünnerklaas hat folgendes geschrieben:
dissenter hat folgendes geschrieben:
sünnerklaas hat folgendes geschrieben:
dissenter hat folgendes geschrieben:
@zelig
Bist du dir der Bedeutung des Wortes "Ressentiment" bewusst?
Ein Ressentiment ist eine Vorverurteilung ohne dass der Beurteiler Einsicht in die zur Beurteilung notwendigen Fakten hat.

Für den Fall der nordafrikanischen Zuwanderer von Köln gibt es allerdings Fakten die jedem zugänglich sind. Und die besagen für Köln, dass 40% ! der nordafrikanischen Zuwanderer straffällig werden.
http://www.sueddeutsche.de/politik/ermittlungen-zu-den-uebergriffen-in-koeln-vor-allem-marokkaner-fallen-auf-1.2814336
Das ist ein Vielfaches im Vergleich zur deutschen Bevölkerung, gerade im Bereich Vergewaltigung und sexuelle Nötigung. Da dies in sämtlichen polizeilichen Kriminalstatistiken der letzten Jahre ablesbar ist, handelt es sich um einen Fakt und kein Ressentiment. Der Fakt lautet, dass der Anteil nordafrikanischer Zuwanderer unter den Tatverdächtigen, überproportional im Vergleich zu den Tatverdächtigen bei den Deutschen ist.

Ich mache mir auch Sorgen darüber, ob du dir der Bedeutung des Wortes "Hetze" bewusst bist?
Um eine Äußerung als Hetze zu bezeichnen, müssen zwei Bedingungen erfüllt sein:
1. Unsachlichkeit
2. Verunglimpfung

Die zweite Bedingung sehe ich von Frau von Storch als erfüllt an. Allerdings hapert es mit der Erfüllung der Ersten.

Ich kann nicht erkennen wo Frau von Storch ALLE Muslime als "barbarische, muslimische, gruppenvergewaltigende Männerhorden" pauschal diffamiert haben soll?

Vergleichsbeispiel (frei erfunden): Wenn ich finde, dass alle Männer mit einem lila Schal an Geschmacksverirrung leiden, meine ich eben NUR die Männer mit den lila Schal. Wieso sollten sich die anderen Männer, ohne Schal verunglimpft fühlen?

Sie wollte ausschließlich Männer ansprechen und anprangern, auf die alle drei Attribute (barbarisch, muslimisch, gruppenvergewaltigend) zutreffen. Demnach das Klientel, dass Ursache für hunderte Anzeigen wegen sexueller Nötigung und Vergewaltigung in der Kölner Silvesternacht vor zwei Jahren war.


Das war unsachlich, was die Störchin da vom Stapel gelassen hat. Hinzu kommt, dass sie als Bundestagsabgeordnete die Kölner Polizei zu einer Stellungnahme hätte auffordern können. So läuft das nämlich normalerweise.
Ich glaube eher, dass der Tweet eine reine Provokation war. Man wollte einen Aufriss wegen des NetzDG machen. Eine gewisse Rolle dürfte auch die Enttäuschung darüber gespielt haben, dass es in der Silvesternacht nicht wieder zu Übergriffen gekommen ist. Die AfD hatte sich ja extra mit Kameras positioniert.


Was genau war an dem Tweet unsachlich? Leider hast du keine Argumente für deine These angeführt.


Hätte die Störchin den Bezug zu den "Männerhorden" weggelassen, wäre das ganze kein Problem gewesen.
Noch weniger wäre es ein Problem gewesen, wenn sie als MdB eine Anfrage an die Kölner Polizei geschrieben und um eine Stellungnahme gebeten hätte. So läuft das nämlich auf normelem, zivilisierten Weg.


Danke erstmal für die Nachlieferung des Arguments.
Der Duden weist unter dem Begriff Horde folgendes aus: [in bestimmter Absicht umherziehende] ungeordnete [wilde] Menge, Schar, deren man sich [in gewisser Weise] zu erwehren hat. Gebrauch: häufig abwertend

Wo genau siehst du da ein Problem? Waren die besagten Nordafrikaner auf der Domplatte vielleicht in irgendeiner Weise geordnet? Traten sie vielleicht als Formation auf? Ist das Attribut "wild" die falsche Bezeichnung für Menschen die ihre Triebe offensichtlich nicht im Griff haben und damit den Persönlichkeitrechten und dem Recht auf Unversehrtheit von Mitmenschen, alles Errungenschaften unserer Zivilisation, massiven Schaden zufügen. Mussten die angegriffenen Frauen und die wenigen Polizisten sich ihrer nicht erwehren? Oder möchtest du das Verhalten der Horde in irgendeiner Weise aufwertend betrachtet wissen?

Twittern ist also unzivilisiert, verstehe Geschockt


Es geht hier nicht um die Domplatte und das, was da vor zwei Jahren passiert ist, es geht um die Störchin. Punkt.


Leute die ihre "Argumentation" mit "Punkt" beenden, sind mir ja die liebsten. Bin ich hier im Dogmatikerforum gelandet? Ist der Punkt ein Flehen nach dem Ende des Diskurses, möglicherweise sogar aufgrund fehlender Argumente?
Ist mir schon klar dass es dir um die Frau von Storch und deren Abqualifizierung geht. Aber dann bitte anhand von Argumenten anhand des von ihr Gesagten.


Du hast die Domplatte hier ins Spiel gebracht, verbunden mit Suggestiv-Fragen.
Deine Frage selbst ist beantwortet. Wenn Du die Antwort nicht verstehst, ist das nicht mein Problem.
Fertig, Ende der Ansage.
_________________
"Bullshit ist eine dritte Kategorie zwischen Wahrheit und Lüge" (Harry Frankfurt)

Ausser Hypochondrie habe ich alle Krankheiten.

Ich fordere: JEDEM VOLLPFOSTEN SEIN EIGENES "Mimi-Mimi!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schtonk
Korinthenliegenlasser



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 10155

Beitrag(#2120791) Verfasst am: 05.01.2018, 02:21    Titel: Re: Ressentiment Antworten mit Zitat

dissenter hat folgendes geschrieben:
[...]

Der Duden weist unter dem Begriff Horde folgendes aus: [in bestimmter Absicht umherziehende] ungeordnete [wilde] Menge, Schar, deren man sich [in gewisser Weise] zu erwehren hat. Gebrauch: häufig abwertend

Wo genau siehst du da ein Problem? (...)

Mal angenommen, jemand würde dich als Arschloch bezeichnen: Der Duden weist darunter folgendes aus:
Zitat:

1. After
2. Person, auf die jemand wütend ist (oft als Schimpfwort)

https://www.duden.de/rechtschreibung/Arschloch

Würdest du da ein Problem sehen?
_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schtonk
Korinthenliegenlasser



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 10155

Beitrag(#2120799) Verfasst am: 05.01.2018, 02:59    Titel: Antworten mit Zitat

Jens Maier ist bekannt? Abgeordneter der AfD, Richter und laut eigenem Bekunden ein „kleiner Höcke“.

„Ein kleiner gehört her“

Für ihn ist Boris Beckers`Sohn ein kleiner Halbneger.

Tja, ein Richter, hochbezahlt, im öffentlichen Dienst des Freistaats Sachsen, dort „stellvertretender Ortsgruppenleiter“ in Dresden.

Meine Fresse, was haben sich die Gerichte in den 70-ern abgemüht, Verfassungsfeinde dem öff. Dienst fernzuhalten.
Nicht auszudenken, wie viele von ihnen ansonsten im Klassenzimmer oder Gerichtssaal Worte wie Freiheit oder Solidarität abgesondert hätten.


Mit anderen Worten: Richter wie der AfD-Bundestagsabgeordnete Jens Maier, der der NPD offenkundig näher steht als dem Bekenntnis zur Menschenwürde, sollten in der Justiz der Bundesrepublik unmöglich sein. Der rechtsradikale Maier ist in der Tat unmöglich, aber seit 20 Jahren ist er Richter am Landgericht Dresden.
_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schtonk
Korinthenliegenlasser



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 10155

Beitrag(#2121512) Verfasst am: 09.01.2018, 23:46    Titel: Antworten mit Zitat

wolle hat folgendes geschrieben:

[...]

... Allerdings kocht Schweden derzeit vor Wut, aufgrund einer Serie von sehr gewalttätigen Gruppen-Vergewaltigungen.
Code:
https://dieunbestechlichen.com/2017/12/malmoe-nach-gruppenvergewaltigung-zuenden-die-taeter-dem-17-jaehrigen-opfer-die-geschlechtsteile-an/

Zitat:
Insgesamt wurden schwedische Täter zu 24 Jahren Haft verurteilt
Bei nicht-schwedischen Tätern fielen mehr als zehnmal so viele Jahre Haft an: 260!

Besonders Täter aus Afghanistan tun sich hier hervor.
Zudem gibt es wohl "no-go areas".
Ich muss gestehen, dass ich die Schweden verstehe.

Auch in code-tags gesetzt sind rechtsradikale Seiten nur zu Dokumentationszwecken erlaubt, nicht um deren Inhalte wiederzugeben und als Quelle zu benutzen. Du hast die Gelegenheit, dich hierzu zu äußern, nicht genutzt. Daher wirst du ermahnt, dich an Regel 2.3 c) zu halten.

Forumsregeln 2.3 hat folgendes geschrieben:
Links auf strafrechtlich relevante Inhalte oder zu rechtsradikalen Webseiten sind verboten, außer zur Dokumentation in Form von nicht-klickbarem Text.


fett v. Team
_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wolle
Anti-Theist und Welt-Verbesserer



Anmeldungsdatum: 23.03.2015
Beiträge: 2394

Beitrag(#2121641) Verfasst am: 10.01.2018, 22:35    Titel: Antworten mit Zitat

schtonk hat folgendes geschrieben:
sünnerklaas hat folgendes geschrieben:
schtonk hat folgendes geschrieben:
wolle hat folgendes geschrieben:
[...]
...Allerdings kocht Schweden derzeit vor Wut, aufgrund einer Serie von sehr gewalttätigen Gruppen-Vergewaltigungen.
Code:
https://dieunbestechlichen.com/2017/12/malmoe-nach-gruppenvergewaltigung-zuenden-die-taeter-dem-17-jaehrigen-opfer-die-geschlechtsteile-an/

Zitat:
Insgesamt wurden schwedische Täter zu 24 Jahren Haft verurteilt
Bei nicht-schwedischen Tätern fielen mehr als zehnmal so viele Jahre Haft an: 260!

Besonders Täter aus Afghanistan tun sich hier hervor.
Zudem gibt es wohl "no-go areas".
Ich muss gestehen, dass ich die Schweden verstehe.

Kannst du mal was zu deiner Quelle sagen?


Die Bezeichnung des Blogs ist schon problematisch:

"Die Unbestechlichen".

Dahinter verbergen sich der Esoteriker und Verleger Jan Udo Holey und Hanno Vollenweider. Von denen führen u.a. Wege zu David Berger und dessen Blog Philosophia Perennis.
Der ganze Laden ist konspirativ und empfiehlt zur Kontaktaufnahme das Darknet.
Als eine seriöse Quelle ist das ganze nicht anzunehmen.

Danke für deine Einschätzung.
Wolles Meinung ist mir jedoch besonders wichtig, da er eine Meldung von dort 1:1 übernimmt.

Die Seite scheint mir auf dem Niveau von PI-News zu liegen, jedoch nicht explizit rechtsradikal auf dem Level von NPD.
Ich fand die Statistik interessant, die zeigt, dass es tatsächlich anscheinend signifikante Probleme im Bereich der Sexual-Kriminalität gibt, die durch bestimmte Einwanderer verstärkt werden.
Die Strategie der Behörden, die Täterschaft zu vertuschen, wird hier kritisch beleuchtet:
http://www.deutschlandfunk.de/fluechtlingskriminalitaet-in-schweden-die-medien-schweigen.795.de.html?dram:article_id=373438
Dabei hilft es aucht nicht, wenn die FR abzuwiegeln versucht, indem sie darauf hinweist, dass die Opfer meist auch Einwanderer sind:
http://www.fr.de/politik/rechtsextremismus/mythen-der-rechten/die-mythen-der-rechten-boesartiges-spiel-mit-der-statistik-a-360022
_________________
72. Generalversammlung der Vereinten Nationen, Presse-Mitteilung
http://www.un.org/en/ga/72/presskit/pdf/full_kit72_en.pdf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
dissenter
__



Anmeldungsdatum: 07.04.2006
Beiträge: 63

Beitrag(#2121691) Verfasst am: 11.01.2018, 09:20    Titel: Re: Ressentiment Antworten mit Zitat

schtonk hat folgendes geschrieben:
dissenter hat folgendes geschrieben:
[...]

Der Duden weist unter dem Begriff Horde folgendes aus: [in bestimmter Absicht umherziehende] ungeordnete [wilde] Menge, Schar, deren man sich [in gewisser Weise] zu erwehren hat. Gebrauch: häufig abwertend

Wo genau siehst du da ein Problem? (...)

Mal angenommen, jemand würde dich als Arschloch bezeichnen: Der Duden weist darunter folgendes aus:
Zitat:

1. After
2. Person, auf die jemand wütend ist (oft als Schimpfwort)

https://www.duden.de/rechtschreibung/Arschloch

Würdest du da ein Problem sehen?


Ich weiß nicht was die Möglichkeit einer diffusen Beleidigung gegen mich mit dem Thema hier zu tun hat. Es ist aber auch müßig sich darüber Gedanken zu machen, da vorher derjenige ein Problem hat der diese Beleidigung ausspricht. Aber wem erzähle ich das? Als Administrator kennst du ja die Forumsregeln, insbesondere Forumsregel 2.3 bestens zwinkern
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schtonk
Korinthenliegenlasser



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 10155

Beitrag(#2121764) Verfasst am: 11.01.2018, 20:50    Titel: Re: Ressentiment Antworten mit Zitat

dissenter hat folgendes geschrieben:

[...]

Ich weiß nicht was die Möglichkeit einer diffusen Beleidigung gegen mich mit dem Thema hier zu tun hat. Es ist aber auch müßig sich darüber Gedanken zu machen, da vorher derjenige ein Problem hat der diese Beleidigung ausspricht. Aber wem erzähle ich das? Als Administrator kennst du ja die Forumsregeln, insbesondere Forumsregel 2.3 bestens zwinkern

Ich wollte anhand dieses zugegebenermaßen rabulistischen Beispiels nur zeigen, wie wenig tauglich die Berufung auf den Duden in diesem Falle ist.
Nein, ich wollte dich mit meinem Konjunktiv wirklich nicht beleidigen. Dass das so bei dir ankam verstehe ich. Aber die "Horden" der von Storch (geborene Herzogin von Oldenburg) wurden im Indikativ artikuliert. Die Enkelin des Nazi-Finanzministers Johann Ludwig Graf Schwerin von Krosigk, dessen braunen Dunstkreis sie gedanklich nie verlassen hat, tat das sicher nicht ohne Absicht. Siehst du den Unterschied?

Ich bin übrigens kein Administrator, sondern Moderator.
_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
dissenter
__



Anmeldungsdatum: 07.04.2006
Beiträge: 63

Beitrag(#2121828) Verfasst am: 12.01.2018, 15:37    Titel: Re: Ressentiment Antworten mit Zitat

schtonk hat folgendes geschrieben:
dissenter hat folgendes geschrieben:

[...]

Ich weiß nicht was die Möglichkeit einer diffusen Beleidigung gegen mich mit dem Thema hier zu tun hat. Es ist aber auch müßig sich darüber Gedanken zu machen, da vorher derjenige ein Problem hat der diese Beleidigung ausspricht. Aber wem erzähle ich das? Als Administrator kennst du ja die Forumsregeln, insbesondere Forumsregel 2.3 bestens zwinkern

Ich wollte anhand dieses zugegebenermaßen rabulistischen Beispiels nur zeigen, wie wenig tauglich die Berufung auf den Duden in diesem Falle ist.
Nein, ich wollte dich mit meinem Konjunktiv wirklich nicht beleidigen. Dass das so bei dir ankam verstehe ich. Aber die "Horden" der von Storch (geborene Herzogin von Oldenburg) wurden im Indikativ artikuliert. Die Enkelin des Nazi-Finanzministers Johann Ludwig Graf Schwerin von Krosigk, dessen braunen Dunstkreis sie gedanklich nie verlassen hat, tat das sicher nicht ohne Absicht. Siehst du den Unterschied?

Ich bin übrigens kein Administrator, sondern Moderator.


Klar sehe ich den Unterschied. Der Unterschied ist auch berechtigt. Da es z.B. für dich keine Anlass (Tatsache) gibt mich zu beleidigen, gibt es diesen für Frau von Storch schon. Nämlich die Ereignisse von Sylvester 2015, auf die sie offensichtlich rekurriert.
Der juristische Unterschied ist der zwischen einer

Tatsachenbehauptung:einer Äußerung über konkrete Vorgänge oder Zustände der Vergangenheit oder der Gegenwart, die ihrem Gehalt nach einer objektiven Klärung offen stehen und dem Beweis zugänglich sind (Bsp.: A hat einen Betrug begangen).

und einem
Werturteil:
Äußerung, die ihrem Wesen nach durch Elemente der subjektiven Stellungnahme geprägt ist und lediglich die persönliche Überzeugung des sich Äußernden wiedergibt (Bsp.: A ist ein Arschloch).

Wenn die betreffenden Männer den Frauen Handys und Handtaschen klauen, die Kleider vom Leib reißen und sogar vergewaltigen, zeigen sie alles andere, aber kein zivilisiertes Verhalten.
http://www.zeit.de/zeit-magazin/2016/27/silvesternacht-koeln-fluechtlingsdebatte-aufklaerung

Das Gegenteil von zivilisiert ist nun mal barbarisch, da ändert sich auch nichts dran, wenn diejenige, die diese Tatsachenbehauptung ausspricht, Enkelin des Nazi-Finanzministers ist. Eine Aussage die auf Tatsachenbehauptungen basiert, lässt sich aber keine Verurteilung im Sinne des §130 StGB (Volksverhetzung) zu bzw. würde mich das schwer wundern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lebensnebel
Sozial-Zombie



Anmeldungsdatum: 06.02.2016
Beiträge: 1940

Beitrag(#2122774) Verfasst am: 23.01.2018, 16:13    Titel: Antworten mit Zitat

http://www.maz-online.de/Brandenburg/Brandenburger-AfD-Mitglied-Arthur-Wagner-zum-Islam-konvertiert
Zitat:
Arthur Wagner ist führendes Mitglied in Brandenburgs AfD, zudem Vize-Kreischef der AfD im Havelland. Neuerdings ist er auch Moslem, bestätigt Brandenburgs AfD-Chef Andreas Kalbitz der MAZ. Dabei fährt die Alternative für Deutschland ein islamkritisches Programm.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 21382
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2122785) Verfasst am: 23.01.2018, 18:25    Titel: Antworten mit Zitat

Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
http://www.maz-online.de/Brandenburg/Brandenburger-AfD-Mitglied-Arthur-Wagner-zum-Islam-konvertiert
Zitat:
Arthur Wagner ist führendes Mitglied in Brandenburgs AfD, zudem Vize-Kreischef der AfD im Havelland. Neuerdings ist er auch Moslem, bestätigt Brandenburgs AfD-Chef Andreas Kalbitz der MAZ. Dabei fährt die Alternative für Deutschland ein islamkritisches Programm.


Die afd und ihre Mitglieder schaffen es immer wieder ihre eigene Idiotie noch zu unterbieten
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 28768

Beitrag(#2124199) Verfasst am: 04.02.2018, 12:40    Titel: Antworten mit Zitat

AfD-Politiker konvertiert aus Homophobie zum Islam

Zitat:
Es klingt nach einer Satire, hat sich aber tatsächlich zugetragen: Ein bislang evangelischer AfD-Funktionär erklärt, er sei fortan Muslim, weil seine Kirche zu homofreundlich gewesen sei.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
VanHanegem
Weltmeister



Anmeldungsdatum: 24.04.2006
Beiträge: 1480

Beitrag(#2124294) Verfasst am: 04.02.2018, 21:45    Titel: Antworten mit Zitat

keine satire!

rechtskonservativ und fundamentaler Islamgegner zugleich das ist ein Widerspruch. Nur eine Frage der Zeit bis der erste darüber stolpert
_________________
Hup Holland Hup, Oranje winnt de cup (2022)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 34759
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2124296) Verfasst am: 04.02.2018, 21:50    Titel: Antworten mit Zitat

Die AfD ist einfach ein Sammelbecken für die Wähler: "alle sind Schuld an der Misere. Nur ich nicht".
Das spiegelt sich auch in deren Kandidaten.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 21382
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2124310) Verfasst am: 04.02.2018, 23:46    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
AfD-Politiker konvertiert aus Homophobie zum Islam

Zitat:
Es klingt nach einer Satire, hat sich aber tatsächlich zugetragen: Ein bislang evangelischer AfD-Funktionär erklärt, er sei fortan Muslim, weil seine Kirche zu homofreundlich gewesen sei.


Pillepalle Pillepalle
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 38836
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2124316) Verfasst am: 05.02.2018, 01:11    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
AfD-Politiker konvertiert aus Homophobie zum Islam

Zitat:
Es klingt nach einer Satire, hat sich aber tatsächlich zugetragen: Ein bislang evangelischer AfD-Funktionär erklärt, er sei fortan Muslim, weil seine Kirche zu homofreundlich gewesen sei.


Pillepalle Pillepalle



Ich sag's ja immer, wenn man dem typischen AfDler erzählt was es in Saudi-Arabien so fuer Gesetze gibt und weglässt, dass es sich dabei um islamische Scharia handelt, dann klatscht der erstmal spontan Beifall.

Da ist doch alles mit bei, was solche Leute gut finden. Wer klaut, Hand ab. Wer mordet, Rübe runter. Schwule einsperren. Frauen lasest man nicht ans Steuer.... Da wird einem rechten Stammtischbruder ganz warm ums Herz.
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 176, 177, 178 ... 241, 242, 243  Weiter
Seite 177 von 243

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group