Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Syrien - Säbelrasseln und Vorurteile
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 34, 35, 36 ... 42, 43, 44  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
zelig
Kultürlich



Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 23005

Beitrag(#2126244) Verfasst am: 24.02.2018, 22:30    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Sterben Kinder unter syrischen oder russischen Bomben, dann weint die ganze westliche Welt. Sterben Kinder unter amerikanischen oder NATO-bomben, dann interessiert sich keine Sau dafuer und das zieht bis hier herein ins Forum.


vrolijke hat folgendes geschrieben:
Wie kommst Du auf das schräge Brett? Selten son Blödsinn gehört.


zelig hat folgendes geschrieben:
Es soll ja auch kein Argument für irgendetwas sein. Es ist nur eine Lüge, mit der man sich moralisch selbstvergewissern kann, indem man die eigene Parteilichkeit auf eine Position projiziert, die sich versucht davon abzuheben. Parteilichkeit untergräbt Integrität. Sie sucht nach Wegen, den Horror erträglich zu machen. Das gelingt mir einfach nicht. Dieser dreckige Krieg mit den vielen Partikularinteressen der kriegsführenden Parteien, ist eine Schande für die Menschheit.


beachbernie hat folgendes geschrieben:
Ein paar postings weiter oben bezichtigst Du mich noch der Lüge


Weil nicht wahr ist, was Du behauptet hast, mein aufbrausender Freund. Zur Doku nochmal die Abfolge des Disputs. Und ja, selbst im schlimmsten Streit würde ich dir nicht unterstellen, was Du mir unterstellt hast. Ich glaube, daß wir hier alle über das Leiden der Menschen entsetzt sind. Das sollten wir uns nicht gegenseitig in Abrede stellen.
_________________
What game shall we play today?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 21254
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2126249) Verfasst am: 24.02.2018, 23:49    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:

Es geht mir nur darum aufzuzeigen wie hier schon durch die Medienberichterstattung mit zweierlei Mass gemessen wird. Sterben Kinder unter syrischen oder russischen Bomben, dann weint die ganze westliche Welt. Sterben Kinder unter amerikanischen oder NATO-bomben, dann interessiert sich keine Sau dafuer und das zieht bis hier herein ins Forum.

Wie kommst Du auf das schräge Brett? Selten son Blödsinn gehört.


Dann beantworte mir bitte eine Frage:

Weshalb sind immer dann tote Kinder im Fernsehen, wenn in Syrien Assad und seine russischen Kumpels am bomben sind und nie, wenn unsere saudischen Verbündeten mit exakt der gleichen Brutalität und Menschenverachtung den Jemen in Schutt und Asche legen?

Da soll doch Meinung manipuliert werden!


Falls du es in Kanada nicht weißt, ARD ist eine deutsche Fernsehanstalt. Dort läuft die Nachrichtensendung Tagesschau. Dort gibt es zum Beipiel folgende Seite:
https://www.tagesschau.de/thema/jemen/

Auch auf Spon finden sich genau Artikel dazu:
http://www.spiegel.de/politik/ausland/buergerkrieg-im-jemen-uno-berichtet-von-1500-toten-kindern-a-1138614.html
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 38078
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2126250) Verfasst am: 25.02.2018, 00:01    Titel: Antworten mit Zitat

zelig hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Sterben Kinder unter syrischen oder russischen Bomben, dann weint die ganze westliche Welt. Sterben Kinder unter amerikanischen oder NATO-bomben, dann interessiert sich keine Sau dafuer und das zieht bis hier herein ins Forum.


vrolijke hat folgendes geschrieben:
Wie kommst Du auf das schräge Brett? Selten son Blödsinn gehört.


zelig hat folgendes geschrieben:
Es soll ja auch kein Argument für irgendetwas sein. Es ist nur eine Lüge, mit der man sich moralisch selbstvergewissern kann, indem man die eigene Parteilichkeit auf eine Position projiziert, die sich versucht davon abzuheben. Parteilichkeit untergräbt Integrität. Sie sucht nach Wegen, den Horror erträglich zu machen. Das gelingt mir einfach nicht. Dieser dreckige Krieg mit den vielen Partikularinteressen der kriegsführenden Parteien, ist eine Schande für die Menschheit.


beachbernie hat folgendes geschrieben:
Ein paar postings weiter oben bezichtigst Du mich noch der Lüge


Weil nicht wahr ist, was Du behauptet hast, mein aufbrausender Freund. Zur Doku nochmal die Abfolge des Disputs. Und ja, selbst im schlimmsten Streit würde ich dir nicht unterstellen, was Du mir unterstellt hast. Ich glaube, daß wir hier alle über das Leiden der Menschen entsetzt sind. Das sollten wir uns nicht gegenseitig in Abrede stellen.



Selbstverständlich ist das wahr. Oder ist Dir z.B. der Unterschied zwischen der Berichterstattung ueber die Kriege in Syrien und dem Jemen noch nicht aufgefallen?


Es kommt immer darauf an wer gerade die Zivilisten plattmacht. Machen das Russen und deren Verbündete: ganz schlimm mit vielen schrecklichen Bildern. Machen das die USA/NATO oder deren Verbündete ist das höchstens 'ne dürre Meldung ohne schreckliche Bilder wert und oft wird darauf hingewiesen, dass Zivilisten nur deshalb zu Schaden kamen, weil sie als Schutzschilde missbraucht wurden, ganz so als ob das mit dem Westen zeitweilig verbündete Islamisten nicht genauso drauf hätten.

Mit solcher Propaganda soll gezielt auf Knopfdruck Empörung erzeugt werden, die spaeter als Rechtfertigung dienen soll, dass auch auf der anderen Seite Zivilisten leiden muessen. In manchen Medien ist man da mehr oder weniger sehr direkt. In unserem "National" wurde nach den Bildern von verwundeten Kindern z.B.nochmal daran erinnert, dass Obama angesichts behaupteter Giftgaseinsaetze erst angekündigt haette gegen Assad vorzugehen, dann aber doch nichts gemacht haette. Der Vorwurf der Bellizistenfraktion war dabei unüberhörbar rauszuhören. Und ja, wer diese Art von Propaganda weiterverbreitet, der benutzt die Opfer fuer politische Zwecke und wenn Russland dieselbe Technik anwendet (was deren Propagandamedien genauso routinemäßig machen wie westliche Medien), dann durchschaust Du das ja auch immer gleich. Warum hier nicht? Was ist daran anders, wenn nicht Deine eigene politische Agenda? Fuer zu dumm, das zu durchschauen halte ich Dich naemlich nicht.

Einflussreiche Kreise innerhalb der USA führen immer noch Krieg gegen Russland. Diese Art der Propaganda ueber Medienbeeinflussung ist ein wesentlicher Teil davon, genauso wie die geheimdienstliche Kampagne, mit der Trump im Weissen Haus installiert wurde und die die USA politisch destabilisieren soll, Teil davon ist. Moderne Kriege zwischen Atommächten werden weniger auf dem Schlachtfeld, sondern vielmehr in der Medienwelt und der oeffentlichen Meinung entschieden! Dafuer sorgt schon die gegenseitige nukleare Abschreckung.
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
linksunten



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 13615
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2126254) Verfasst am: 25.02.2018, 00:34    Titel: Antworten mit Zitat

Zur Erinnerung:

Zitat:
Ukraine-Konflikt: ARD-Programmbeirat bestätigt Publikumskritik

"Fragmentarisch", "tendenziös", "mangelhaft" und "einseitig": Der Programmbeirat teilt über weite Strecken die Publikumskritik an der Berichterstattung


Der Programmbeirat der ARD kritisierte auf seiner Sitzung im Juni 2014 die Berichterstattung der größten öffentlichen Medienanstalt über den Ukraine-Konflikt. Die ausgestrahlten Inhalte hätten teilweise den "Eindruck der Voreingenommenheit erweckt" und seien "tendenziell gegen Russland und die russischen Positionen" gerichtet, heißt es im Resümee aus dem Protokoll (PDF) des neunköpfigen Gremiums, das Telepolis vorliegt. Wichtige und wesentliche Aspekte des Konflikts seien von den ARD-Redaktionen "nicht oder nur unzureichend beleuchtet" worden, insgesamt zeigte sich die Berichterstattung "nicht ausreichend differenziert", urteilen die Medienkontrolleure.

Der Programmbeirat der ARD soll die Interessen der Zuschauer gegenüber den Programmverantwortlichen vertreten und dafür sorgen, dass der Programmauftrag des öffentlich-rechtlichen Rundfunks umgesetzt wird. Das Ziel von Deutschlands größter Medienanstalt ist es, allen Zuschauern "hochwertige Information" anzubieten. Die neun Landesrundfunkanstalten der ARD entsenden aus ihren jeweiligen Rundfunkräten jeweils ein Mitglied sowie einen Stellvertreter in den Beirat. Die Entscheidung darüber, welche Person die regionalen Rundfunkräte in den nicht öffentlichen Sitzungen vertritt, fällt per Wahl.


https://www.heise.de/tp/features/Ukraine-Konflikt-ARD-Programmbeirat-bestaetigt-Publikumskritik-3367400.html


Im Moment ist es so, dass Vertreter des westlichen Imperialismus unzufrieden sind mit der Situation in Bezug auf Russland sowie China. Beide Konkurrenten um Märkte, Rohstoffe und Einflusssphären behindern die Expansion des westlichen Kapitals empfindlich.

Bevor aber ein echter Krieg gegen diese beiden Atommächte gestartet wird, pflegt man - parallel zu Rekordaufrüstungen - eine extrem aggressive psychologische Kriegsführung über die Kapitalmedien sowie Regierungen. So hört man von der GroKo viel zu Ost-Goutha, aber wenig bis nichts zu Afrin oder Jemen. Und schon früher hörte man von der Groko sowie den Grünen ebenso wenig zu Mossul, Rakka und Falludscha, außer vielleicht ein wenig verhaltenen Beifall.

Heute pimpert der Westen diverse Islamisten, um einen regime change durchführen zu helfen und man unterhält tiefe Freundschaften zu den islamistischen Regimen in Türkei und Saudi-Arabien.

Das zeigt uns schon: Um Menschenrechte kann es bei diesem Vorgehen des Westens gar nicht gehen.

Es scheint tatsächlich so, als würden wir die Fortsetzungsreihe "Imperialismus - Teil 136" miterleben. Nichts hat sich offenbar geändert in der Welt - abgesehen von der technischen Entwicklung, wie jemand richtig feststellte.
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 9385
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2126271) Verfasst am: 25.02.2018, 08:57    Titel: Re: Wie Alchi zeigt, das er die US-Bomben mehr liebt, als die russischen. Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:

(...)

(...)


Wenn man zum Beispiel Alchi nimmt,
wo sind dessen kritische Links und Posts zu Mossul oder Raqqa und dem von USS unterstütztem Bombardement dieser Städte und der dortigen Zivilisten?

Mir sind keine bekannt. Schulterzucken

(...)


Hab vergessenm dass ich erst andere Städte und andere Kriegsverbrechen erwähnen muss, bevormichnwas zu Syrien schreiben.... noc


Mit den Augen rollen

Raqqa ist eine Stadt in Syrien,
und letzten Endes nimmt der Konflikt keine Rücksicht auf Karten - auch die Levantefaschisten vom IS nehmen keine Rücksicht darauf,
deswegen gab es a die Allianz gegen den Terror - der auch Operationen im Irak mit einschließt - und Operationen heißt hier Bombenflüge.

Russland kam übrigens erst ins Spiel - als man gesehen hat, dass das mit dem IS doch nicht so leicht geht - und die Hände mit Assad im Bündnis wollte man sich nicht schmutzig machen.
Und ihn stürzen wollte man verständlicherweise auch nicht 'mehr', schließlich sind die syrischen Regierungtruppen und die vom Iran finanzierten Millizen die einzigen - die Bodentruppen einsetzen können.

Ansonsten,
es liegen ja mittlerweile genug Artikel über den achso sympathischen Charakter der Kopfabschneiderrebellen vor,
dass Du Dich halt nicht zu wundern brauchst - wenn Du einen solch naiven Kommentar wie diesen hier absonderst:

Alchemist hat folgendes geschrieben:
(...)

Wenn man gegen Waffenruhen ist, sieht man eigentlich immer schlecht aus, oder?

_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 10771

Beitrag(#2126285) Verfasst am: 25.02.2018, 13:36    Titel: Re: Wie Alchi zeigt, das er die US-Bomben mehr liebt, als die russischen. Antworten mit Zitat

Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:

Ansonsten,
es liegen ja mittlerweile genug Artikel über den achso sympathischen Charakter der Kopfabschneiderrebellen vor, [..]

"mittlerweile" ist das Problem, man kann Leuten nicht jahrelang ein Bild von Freiheitskämpfern oder Aktivisten etc in Syrien vor Augen malen und dann erwarten das dieses nicht in ihnen 'eingebrannt' ist.

Allerdings müssen die entsprechenden Medien auch damit rechnen das sie in
Code:
 
landen oder TV-Nachrichten auch schon mal mit Aktueller Kamera o.ä. bezeichnet werden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 34151
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2126286) Verfasst am: 25.02.2018, 13:48    Titel: Re: Wie Alchi zeigt, das er die US-Bomben mehr liebt, als die russischen. Antworten mit Zitat

Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:

Ansonsten,
es liegen ja mittlerweile genug Artikel über den achso sympathischen Charakter der Kopfabschneiderrebellen vor,


Ich kann mich nicht erinnern, je einen Rebellen als "sympathisch" beschrieben gesehen zu haben.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 10771

Beitrag(#2126291) Verfasst am: 25.02.2018, 14:23    Titel: Re: Wie Alchi zeigt, das er die US-Bomben mehr liebt, als die russischen. Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:

Ansonsten,
es liegen ja mittlerweile genug Artikel über den achso sympathischen Charakter der Kopfabschneiderrebellen vor,


Ich kann mich nicht erinnern, je einen Rebellen als "sympathisch" beschrieben gesehen zu haben.

Wenn du Dschihadismus -oder was so unter [radikaler,..] 'Islamismus' läuft- verschweigst oder nicht so darstellst wie es ist dann bekommen Begriffe wie Freiheitskämpfer oder Aktivist eine andere Bedeutung.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
linksunten



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 13615
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2126293) Verfasst am: 25.02.2018, 15:19    Titel: Re: Wie Alchi zeigt, das er die US-Bomben mehr liebt, als die russischen. Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:

Ansonsten,
es liegen ja mittlerweile genug Artikel über den achso sympathischen Charakter der Kopfabschneiderrebellen vor,


Ich kann mich nicht erinnern, je einen Rebellen als "sympathisch" beschrieben gesehen zu haben.


Der Begriff des "Rebellen" für islamistische Kopfabschneider ist bereits eine Sympathiebekundung, weil der Begriff "Rebell" positiv besetzt ist; es bedeutet so viel wie "Freiheitskämpfer". Siehe auch den Artikel in der taz, zitiert von zelig:

zelig hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Bei neuen heftigen Angriffen auf das syrische Rebellengebiet Ost-Ghuta nahe der Hauptstadt Damaskus sind den zweiten Tag in Folge Dutzende Zivilisten ums Leben gekommen. Die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte meldete am Dienstag, seit dem Morgen seien in der belagerten Region 50 Menschen getötet worden, darunter 13 Kinder. Das Gebiet sei von Jets und Hubschraubern aus der Luft und mit Artillerie bombardiert worden. Innerhalb von weniger als 48 Stunden seien damit in Ost-Ghuta fast 200 Menschen ums Leben gekommen, erklärten die Menschenrechtler.
[...]
Ost-Ghuta ist seit Monaten von Regierungstruppen eingeschlossen. Rund 400.000 Menschen sind dort fast vollständig von der Außenwelt abgeschnitten. Helfer berichten von einer dramatischen humanitären Lage. Über Wochen durften keine Hilfslieferungen in das Gebiet.

Das habe zu einem schlimmen Mangel an Nahrungsmitteln geführt, sagte der regionale UN-Nothilfekoordinator, Panos Moumtzis. Die Raten an Mangelernährung hätten ein beispielloses Niveau erreicht. „Die humanitäre Lage der Zivilisten in Ost-Ghuta ist dabei, außer Kontrolle zu geraten“, erklärte Moumtzis weiter.


http://www.taz.de/Angriffe-des-Assad-Regimes-in-Syrien/!5486454/


Zur Umdefinition islamistischer Terroristen in "Aufständische", "Rebellen" oder "Freiheitskämpfer" findet auch der Nahostexperte Michael Lüders klare Worte, in einem ntv-Interview (Video, 3:10 min):

Zitat:
USA bekämpfen Islamisten, die in Syrien "als Freiheitskämpfer" dienen

Kräfte der irakischen Armee und kurdischen Peschmerga starten eine Großoffensive auf die IS-Hochburg Mossul. Würde die Eroberung der Stadt den Beginn eines Friedens in der Region markieren? Nahostexperte Michael Lüders glaubt nicht an eine baldige Beruhigung der Lage.


https://www.n-tv.de/mediathek/videos/politik/USA-bekaempfen-Islamisten-die-in-Syrien-als-Freiheitskaempfer-dienen-article18873611.html


Auch die Taliban wurden als - antikommunistische - "Freiheitskämpfer" beworben, bevor sie heute als - antiwestliche - Terroristen verfolgt werden

Beim IS war es umgekehrt. Zuerst als Terroristen im Irak bekämpft, nun als "Rebellen" und "Freiheitskämpfer" unterstützt (übrigens auch handfest militärisch).

Wie man weiß, marschieren IS-Kämpfer auch mit den türkischen Einheiten mit, welche in Afrin eingefallen sind.

Die Umwertung der Begriffe ist Teil der psychologischen Kriegsführung. FGH-Teilnehmer sollten eigentlich so aufgeklärt sein, dass sie auf solche Bauerntricks nicht herein fallen.

Denkt man jedenfalls immer.
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
cortano
als Doppelnick gesperrt



Anmeldungsdatum: 20.11.2017
Beiträge: 106

Beitrag(#2126294) Verfasst am: 25.02.2018, 15:32    Titel: Re: Wie Alchi zeigt, das er die US-Bomben mehr liebt, als die russischen. Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
... der Nahostexperte Michael Lüders ...



Lüders ?! Ganz klar ein "umstrittener Verschwörungstheoretiker" freakteach

"Richtige" Geschichtsschreibung ist ganz einfach und geht so:

Zoff hat folgendes geschrieben:

Wenn ich erinnern darf: Anfangs gab es friedliche Demonstrationen. Die wurden von Assad mit brutaler Gewalt nieder geknüppelt. In Folge dessen kam es zum bewaffneten Aufstand. Assad setzte Artillerie gegen die Zivilbevölkerung ein, dann kamen Bomber, dann Giftgas (schon vor einer Weile).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
linksunten



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 13615
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2126295) Verfasst am: 25.02.2018, 15:39    Titel: Re: Wie Alchi zeigt, das er die US-Bomben mehr liebt, als die russischen. Antworten mit Zitat

cortano hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
... der Nahostexperte Michael Lüders ...


Lüders ?! Ganz klar ein "umstrittener Verschwörungstheoretiker" freakteach


Yupp, muss wohl ein "umstrittener Verschwörungstheoretiker" sein. Etwas anderes kommt gar nicht die Tüte. Sehr glücklich

cortano hat folgendes geschrieben:
"Richtige" Geschichtsschreibung ist ganz einfach und geht so:

Zoff hat folgendes geschrieben:
Wenn ich erinnern darf: Anfangs gab es friedliche Demonstrationen. Die wurden von Assad mit brutaler Gewalt nieder geknüppelt. In Folge dessen kam es zum bewaffneten Aufstand. Assad setzte Artillerie gegen die Zivilbevölkerung ein, dann kamen Bomber, dann Giftgas (schon vor einer Weile).


Ich liebe einfache Gebrauchsanweisungen, bei denen man nicht so viel lesen muss. Ich liebe es...
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
astarte
Foren-Admin
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 13.11.2006
Beiträge: 38651

Beitrag(#2126300) Verfasst am: 25.02.2018, 16:20    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:

[....]

Deinen Humanismus kaufe ich Dir schon lange nicht mehr ab. Du bist derjenige, der parteilich ist. Dir gehen [....] (Teil des Beitrages auf Wunsch von zelig entfernt. astarte. Siehe Rahmenregel für Editierungen 4.1, Absatz 3 c )

Du hast eine harte Unterstellung geschrieben, die gemäß Regel 4.1, Absatz 3 c entfernt wurde. Du wirst deswegen ermahnt und aufgefordert, das zukünftig zu unterlassen.
_________________

"Gibt's denn niemand anderen, dem du auf die Nerven gehen kannst, Freunde, Familie, giftige Reptilien?"
"Wer nicht genießt, wird ungenießbar"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 9385
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2126324) Verfasst am: 26.02.2018, 00:02    Titel: Resolution der UN erlaubt Terroristenjagd Antworten mit Zitat

Nur falls sich jemand wundert - warum die Kämpfe in Syrien in den Resolutionsgebieten weiter gehen,
denn gegen Terroristen dürfen weiterhin militärische Operationen gefahren werden:

Der Resolutionstext:

https://www.un.org/press/en/2018/sc13221.doc.htm

Zitat:
Affirming that the cessation of hostilities would not apply to military operations against Islamic State in Iraq and the Levant (ISIL/Da’esh), Al-Qaida, Al-Nusra Front and all other individuals, groups, undertakings and entities associated with terrorist groups, as designated by the Council, the organ further called on relevant Member States to coordinate efforts to monitor the cessation of hostilities, building on existing arrangements. It called on all Member States to use their influence with the parties to ensure its implementation and create conditions for a durable and lasting ceasefire.


Insofern verwundert es nicht, das nach wie vor in Ost-Ghuta, einer Hochburg der Terroristen, gekämpft wird.

Es verwundert aber schon,
das beispielsweise die ARD über Kämpfe in Syrien berichtet,
ohne Verweis auf diese Ausnahme.

http://www.tagesschau.de/syrien-angriffe-109.html

Zitat:
Trotz der UN-Resolution für eine "unverzügliche" Waffenruhe in Syrien geht das Blutvergießen offenbar zunächst weiter:

ja aber warum nur,
liebe ARD, warum nur. Mit den Augen rollen

Die Frage ist nur,
ob irgendjemand innerhalb der ARD den Resolutiontext gelesen hat - oder blieben die einfach bei der Überschrift bzw. dem Untertitel kleben Frage
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Lila Einhorn
posthumanistischer Quantum-Feminist



Anmeldungsdatum: 30.11.2013
Beiträge: 324

Beitrag(#2126380) Verfasst am: 27.02.2018, 01:58    Titel: Antworten mit Zitat

Wer sich nicht die Hände schmutzig machen muss, hat leicht reden. Drehen wir den Spies doch mal um. Wie sähe eine moralisch korrekte Kriegsführung gegen die "Rebellen" aus? Und zwar mit den Mitteln, die Assad zur Verfügung hat.

Man muss schließlich kein Freund Assads sein, um sich zu wünschen, dass die Djihadisten aus Ost-Ghuta, Idlib und anderswo verschwinden. Eine verlorene Generation von Syrern, die im Krieg und unter salafistischer Propaganda statt normaler Schulbildung aufwächst, ist wahrlich genug. Die Rebellen denken aber nicht daran, sich zu ergeben - und das obwohl ihre Position mittlerweile aussichtslos ist. Aleppo hat gezeigt, dass keine ausländische Macht ihnen zur Hilfe kommen wird. Man muss sie bekriegen, bis sie entweder tot sind oder aufgeben. Genau das macht Assad gerade, zwar auf brutale Weise, aber die Mittel seiner lächerlichen Armee sind nun einmal begrenzt.

Was wäre die Alternative? Die Rebellen dort ewig sitzen lassen? Nimmt sich die USA mit ihrer Luftwaffe und Bodentruppen dem Problem an? Die Nato? Die Türkei? Saudi-Barbarien? Katar? Israel? Nein, keiner der Mächte, der die "Rebellen" mit Waffen überschüttet hat und damit eine solche Kriegsführung überhaupt erst nötig machte, denkt daran, dass Chaos, das er angerichtet hat, wieder aufzuräumen. Im Gegenteil, momentan arbeiten die alle daran, das Land dauerhaft kaputt zu halten, um Assad dafür zu bestrafen, dass er den Krieg erstmal gewonnen hat.

Man versucht es in Ost-Ghuta jetzt erneut mit der Aleppo-Taktik: http://www.dailymail.co.uk/wires/pa/article-5437451/Humanitarian-corridor-set-Damascus-says-Moscow.html
Druck von außen (militärisch, Hunger) kombiniert mit kurzzeitigen Waffenstillständen und Fluchtkorridoren. Die Rebellen werden es ablehnen und auf Flüchtende schießen. Dann wird wieder eine Zeit lang bombadiert, anschließend gibt es wieder Fluchtkorridore - und dann wieder von vorne, solange bis sie ihre Niederlage akzeptieren und sich ergeben.


Rückblick am Rande: Die Rolle Camerons bei der westlichen regime-change-Politik - normalerweise bekommt von den westlichen Politikern nur Obama die ganze Prügel ab: https://reaction.life/david-camerons-decisions-syria-misguided-ignorant/
Interessant wie viele prominente Berater und Militärs das Chaos vorhersagten und gegen einen regime change waren: Henry Kissinger, Zbigniew Brzezinski, Brent Scowcroft, Richard Dannatt, David J. Richards,... Wenn die Russen angeblich ein wenig Wahlpropaganda in den USA machen, soll das ein Skandal sein. Wenn westliche Politiker ganz offen den legitimen Herrscher eines fremden Landes stürtzen wollen und durch Waffenlieferung an dahergelaufene Terroristen dafür das ganze Land in einen Bürgerkrieg drängen, ist das etwas ganz anderes Mit den Augen rollen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 38078
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2126382) Verfasst am: 27.02.2018, 04:20    Titel: Antworten mit Zitat

"Moralisch korrekt" waere es, wenn die Amis/NATO die von ihnen unterstützten "Rebellen" im belagerten Stadtviertel drängen wuerden den aussichtslosen Kampf aufzugeben und zu kapitulieren. Die Frage ist längst nicht mehr ob Ost-Ghuta faellt, sondern nur noch wann und wieviele Opfer es noch geben wird, einschliesslich der zivilen.

Man koennte dabei durchaus noch einen freien Abzug der Terr.....aeh "Freiheitskämpfer" aushandeln, vielleicht nicht in eine andere Islamistenhochburg innerhalb Syriens, wo das gleiche Spiel dann wieder von vorne losgeht, sondern direkt in die USA. Das sollte kein Problem sein, da es sich ja schliesslich, wie amerikanische Quellen immer wieder glaubhaft versichern, nicht um Terroristen, sondern demokratisch gesinnte "Freiheitskaempfer" handelt. Mal gespannt wieviele unserer hauptberuflichen Empathiemonster sich mit dieser fuer die Zivilbevölkerung unblutigsten Lösung anfreunden koennen.
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zelig
Kultürlich



Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 23005

Beitrag(#2126384) Verfasst am: 27.02.2018, 08:05    Titel: Antworten mit Zitat

Lila Einhorn hat folgendes geschrieben:
Was wäre die Alternative?


Auf das Bombardement der städtischen Zivilbevölkerung zu verzichten.

Gleichgültig, zu was für einem Narrativ die angepissten Mitforisten diese simple Forderung formen, mehr ist es nicht. Es ist keine Parteinahme für oder gegen einen der Kriegsakteure, ihr ist keine militärstrategische Überlegung hinterlegt. Der Luftkrieg gegen die Hütten soll beendet werden. Mehr nicht. Ich lerne gerade eine Menge.
_________________
What game shall we play today?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 21254
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2126386) Verfasst am: 27.02.2018, 08:58    Titel: Antworten mit Zitat

zelig hat folgendes geschrieben:
Lila Einhorn hat folgendes geschrieben:
Was wäre die Alternative?


Auf das Bombardement der städtischen Zivilbevölkerung zu verzichten.

Gleichgültig, zu was für einem Narrativ die angepissten Mitforisten diese simple Forderung formen, mehr ist es nicht. Es ist keine Parteinahme für oder gegen einen der Kriegsakteure, ihr ist keine militärstrategische Überlegung hinterlegt. Der Luftkrieg gegen die Hütten soll beendet werden. Mehr nicht. Ich lerne gerade eine Menge.


Du hat vergessen zu erwähnen, dass das für ALLE Parteien gelten sollte! Sonst wird dir wieder anti-russische Parteilichkeit vorgeworfen oder Pro-Amerikanismus, oder pro NATOismus freakteach
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
linksunten



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 13615
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2126396) Verfasst am: 27.02.2018, 11:02    Titel: Antworten mit Zitat

zelig hat folgendes geschrieben:
Lila Einhorn hat folgendes geschrieben:
Was wäre die Alternative?


Auf das Bombardement der städtischen Zivilbevölkerung zu verzichten.


Nach dem Muster der Hamas beschießen aber die Islamisten von Ost-Ghouta aus schon seit einiger Zeit die Hauptstadt Damaskus und es gibt hier auch zahlreiche Tote unter der Zivilbevölkerung.

Die Frage ist doch grundsätzlich die, warum der Westen an einer Bekämpfung des Islamismus in Syrien null Interesse hat, während es anderswo nichts Dringlicheres gibt und der *Krieg gegen den Terror* doch ursprünglich den Krieg gegen den *Kommunismus* ablösen sollte.

Wieso unterstützt der Westen Saudi Arabien? Wieso wird der Türkei gestattet, in Syrien einzufallen und dabei ebenfalls viele Zivilisten zu ermorden?

Wenn man gegen die Produktion ziviler Opfer ist, dann muss man logisch gesehen auch immer die Täter und ihre Motive in den Fokus nehmen. Es reicht nicht, nur von Opfern zu sprechen.

Wer nimmt zivile Opfer in Kauf und warum? Was sind die Ursachen, die politischen Wurzeln?

Man müsste doch grundsätzlich die Politik in der Welt ändern, oder?

Emotionen ersetzen jedenfalls keine politische Gesamtanalyse dessen, was mal hier und mal da so *passiert*.

Das politanalytische Narrativ stünde doch eigentlich einem FGH am besten zu Gesicht, nicht wahr? Und das Gute dabei: Da müsste dann so einiges auf den Tisch, was einige, die dieses Narrativ - Och nööööö! - nicht so mögen, lieber unter'm Tisch halten würden. zwinkern
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Lila Einhorn
posthumanistischer Quantum-Feminist



Anmeldungsdatum: 30.11.2013
Beiträge: 324

Beitrag(#2126398) Verfasst am: 27.02.2018, 12:18    Titel: Antworten mit Zitat

zelig hat folgendes geschrieben:
Lila Einhorn hat folgendes geschrieben:
Was wäre die Alternative?


Auf das Bombardement der städtischen Zivilbevölkerung zu verzichten.


Das ist keine realistische Alternative. Es würde darauf hinauslaufen, dass die Rebellen dort ewig festsitzen.

Die Rebellen tun Assad nicht den Gefallen und versammeln sich an Orten, wo die syrische Luftwaffe sie bequem ausschalten kann, ohne dass dabei Zivilisten ebenfalls draufgehen. Sie machen genau das Gegenteil; es ist unmöglich, sie mittels Luftangriffen zu töten, ohne dass dabei auch zahlreiche Zivilisten sterben.

Einfach mit Bodentruppen, die gezielter töten könnten, einzumarschieren, geht auch nicht. Das wäre mit zu hohen Verlusten in den eigenen Reihen verbunden. Man muss erst möglichst viele "Rebellen" aus der Luft töten und ihre Ausrüstung kaputt machen, bevor man dort einmaschieren kann.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zelig
Kultürlich



Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 23005

Beitrag(#2126412) Verfasst am: 27.02.2018, 17:10    Titel: Antworten mit Zitat

Lila Einhorn hat folgendes geschrieben:
zelig hat folgendes geschrieben:
Lila Einhorn hat folgendes geschrieben:
Was wäre die Alternative?


Auf das Bombardement der städtischen Zivilbevölkerung zu verzichten.


Das ist keine realistische Alternative. Es würde darauf hinauslaufen, dass die Rebellen dort ewig festsitzen.

Die Rebellen tun Assad nicht den Gefallen und versammeln sich an Orten, wo die syrische Luftwaffe sie bequem ausschalten kann, ohne dass dabei Zivilisten ebenfalls draufgehen. Sie machen genau das Gegenteil; es ist unmöglich, sie mittels Luftangriffen zu töten, ohne dass dabei auch zahlreiche Zivilisten sterben.

Einfach mit Bodentruppen, die gezielter töten könnten, einzumarschieren, geht auch nicht. Das wäre mit zu hohen Verlusten in den eigenen Reihen verbunden. Man muss erst möglichst viele "Rebellen" aus der Luft töten und ihre Ausrüstung kaputt machen, bevor man dort einmaschieren kann.


So abscheulich ich deine Analyse finde, hier sind wir wenigsten auf einer Ebene, auf der es nicht um eine gute oder schlechte Parteinahme geht, sondern auf der die unterschiedlichen Arten der Kalküle deutlich werden. Man kann diese Rechnung aufmachen, in der es neben der Frage, auf welcher Seite man steht, um die Effizienz des Tötens geht, um den Bodycount. Mal auf eine zynische Weise formuliert: "Bevor ich 1000 meiner Leute töten lasse, töte ich 2000 meiner Gegner". Diese Logik verstehe ich vollkommen, ohne sie zu akzeptieren. Ich finde wenn man sich auf dieses Kalkül einlässt, dann ist man unweigerlich auf dem Weg zur Hölle, insofern man sich damit der Eigendynamik der Eskalation unterwirft. Ich finde das muss man nicht. Man kann seinen Kopf heben und sich prinzipiell davon lösen, indem man Vorgänge wie die Bombardierung unparteilich ablehnt. So wie man sich der Logik der Todesstrafe entziehen kann. War die Dresdner Bombardierung gerechtfertigt? Ist der Einsatz von Giftgas gerechtfertigt, wenn man damit umterm Strich weniger Menschen töten würde? Ist der Abwurf einer Atombombe gerechtfertigt, wenn man damit hofft einen Weltkrieg zu beenden?
_________________
What game shall we play today?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 10771

Beitrag(#2126424) Verfasst am: 27.02.2018, 17:49    Titel: Antworten mit Zitat

zelig hat folgendes geschrieben:
War die Dresdner Bombardierung gerechtfertigt?

m.E. ein zweifelhaftes Beispiel. Ohne Bombardierung wäre den Sowjets eine Stadt mit intakter Infrastruktur überlassen worden(inkl militärischer Infrastruktur), so aber mussten sie eine zerstörte Stadt übernehmen - die grossen Angriffe (durch GB+USA) kamen 2 Tage nach der Jalta-Konferenz.
[/mögliche kalte kotz-Kriegslogik]
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 38078
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2126443) Verfasst am: 27.02.2018, 20:22    Titel: Antworten mit Zitat

zelig hat folgendes geschrieben:
Lila Einhorn hat folgendes geschrieben:
Was wäre die Alternative?


Auf das Bombardement der städtischen Zivilbevölkerung zu verzichten.

Gleichgültig, zu was für einem Narrativ die angepissten Mitforisten diese simple Forderung formen, mehr ist es nicht. Es ist keine Parteinahme für oder gegen einen der Kriegsakteure, ihr ist keine militärstrategische Überlegung hinterlegt. Der Luftkrieg gegen die Hütten soll beendet werden. Mehr nicht. Ich lerne gerade eine Menge.



Ich wuerde es begrüßen, wenn alle Kriegsparteien auf den Beschuss der Zivilbevölkerung verzichten würden. Ohne wenn und aber.


Genauso wie ich es begrüßen wuerde, wenn eine Kriegspartei, die sich in hoffnungsloser Lage befindet, aus Rücksicht auf die mit ihren Kämpfern zusammen eingeschlossenen Zivilisten, das moralisch Richtige tun und kapitulieren wuerde, anstatt das Unvermeidliche noch laenger hinauszuzögern und dabei noch mehr Tote inkaufzunehmen.
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 10771

Beitrag(#2126447) Verfasst am: 27.02.2018, 20:41    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
zelig hat folgendes geschrieben:
Lila Einhorn hat folgendes geschrieben:
Was wäre die Alternative?


Auf das Bombardement der städtischen Zivilbevölkerung zu verzichten.

Gleichgültig, zu was für einem Narrativ die angepissten Mitforisten diese simple Forderung formen, mehr ist es nicht. Es ist keine Parteinahme für oder gegen einen der Kriegsakteure, ihr ist keine militärstrategische Überlegung hinterlegt. Der Luftkrieg gegen die Hütten soll beendet werden. Mehr nicht. Ich lerne gerade eine Menge.


Du hat vergessen zu erwähnen, dass das für ALLE Parteien gelten sollte! Sonst wird dir wieder anti-russische Parteilichkeit vorgeworfen oder Pro-Amerikanismus, oder pro NATOismus freakteach

Aus den Zielen des Betreibers dieses Forums:
"Im Internationalen Bund der Konfessionslosen und Atheisten (IBKA) haben sich nichtreligiöse Menschen zusammengeschlossen, um die allgemeinen Menschenrechte [...] durchzusetzen.
Wir [...] wollen vernunftgeleitetes Denken fördern [...].
Mit den Zielen des IBKA unvereinbar sind völkische und rassistische Ideologien
, [...]"


Inwieweit stimmen diese Ziele jetzt mit solchen Rechnungen überein:
Macht1 + X = ist was?
Macht2 + X = boooooo, Vorwurf, Anklage

Kann man hinter diesem zweierlei/dreierlei Maß nicht schon % von sowas wie einer "völkischen und rassistischen Ideologie" sehen? Der eine ist der 'höherwertige', der darf das bzw es interessiert nicht weiter - der andere ist der 'minderwertige', der darf das nicht?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
astarte
Foren-Admin
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 13.11.2006
Beiträge: 38651

Beitrag(#2126458) Verfasst am: 27.02.2018, 21:05    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:


Kann man hinter diesem zweierlei/dreierlei Maß nicht schon % von sowas wie einer "völkischen und rassistischen Ideologie" sehen? Der eine ist der 'höherwertige', der darf das bzw es interessiert nicht weiter - der andere ist der 'minderwertige', der darf das nicht?

Dann lass es halt. Schulterzucken
_________________

"Gibt's denn niemand anderen, dem du auf die Nerven gehen kannst, Freunde, Familie, giftige Reptilien?"
"Wer nicht genießt, wird ungenießbar"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 38078
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2126461) Verfasst am: 27.02.2018, 22:30    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:


....Kann man hinter diesem zweierlei/dreierlei Maß nicht schon % von sowas wie einer "völkischen und rassistischen Ideologie" sehen? Der eine ist der 'höherwertige', der darf das bzw es interessiert nicht weiter - der andere ist der 'minderwertige', der darf das nicht?



Das kann man, muss man aber nicht. Wobei die blosse Erwähnung dieser Möglichkeit manch "angepisstem Mitforisten" (wörtliches Zitat von Alchemist, nicht meine Worte!) schon zuviel ist.
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 10771

Beitrag(#2126499) Verfasst am: 28.02.2018, 22:42    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Wobei die blosse Erwähnung dieser Möglichkeit manch "angepisstem Mitforisten" (wörtliches Zitat von Alchemist, nicht meine Worte!) schon zuviel ist.

Reizend ausgedrückt zwinkern
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zelig
Kultürlich



Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 23005

Beitrag(#2126500) Verfasst am: 28.02.2018, 22:53    Titel: Antworten mit Zitat

Alchi ist unschuldig.
_________________
What game shall we play today?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 21254
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2126503) Verfasst am: 28.02.2018, 23:41    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
zelig hat folgendes geschrieben:
Lila Einhorn hat folgendes geschrieben:
Was wäre die Alternative?


Auf das Bombardement der städtischen Zivilbevölkerung zu verzichten.

Gleichgültig, zu was für einem Narrativ die angepissten Mitforisten diese simple Forderung formen, mehr ist es nicht. Es ist keine Parteinahme für oder gegen einen der Kriegsakteure, ihr ist keine militärstrategische Überlegung hinterlegt. Der Luftkrieg gegen die Hütten soll beendet werden. Mehr nicht. Ich lerne gerade eine Menge.


Du hat vergessen zu erwähnen, dass das für ALLE Parteien gelten sollte! Sonst wird dir wieder anti-russische Parteilichkeit vorgeworfen oder Pro-Amerikanismus, oder pro NATOismus freakteach

Aus den Zielen des Betreibers dieses Forums:
"Im Internationalen Bund der Konfessionslosen und Atheisten (IBKA) haben sich nichtreligiöse Menschen zusammengeschlossen, um die allgemeinen Menschenrechte [...] durchzusetzen.
Wir [...] wollen vernunftgeleitetes Denken fördern [...].
Mit den Zielen des IBKA unvereinbar sind völkische und rassistische Ideologien
, [...]"


Inwieweit stimmen diese Ziele jetzt mit solchen Rechnungen überein:
Macht1 + X = ist was?
Macht2 + X = boooooo, Vorwurf, Anklage

Kann man hinter diesem zweierlei/dreierlei Maß nicht schon % von sowas wie einer "völkischen und rassistischen Ideologie" sehen? Der eine ist der 'höherwertige', der darf das bzw es interessiert nicht weiter - der andere ist der 'minderwertige', der darf das nicht?


Wirfst DU mir jetzt Rassismus vor?
Pillepalle
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 21254
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2126504) Verfasst am: 28.02.2018, 23:42    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:


....Kann man hinter diesem zweierlei/dreierlei Maß nicht schon % von sowas wie einer "völkischen und rassistischen Ideologie" sehen? Der eine ist der 'höherwertige', der darf das bzw es interessiert nicht weiter - der andere ist der 'minderwertige', der darf das nicht?



Das kann man, muss man aber nicht. Wobei die blosse Erwähnung dieser Möglichkeit manch "angepisstem Mitforisten" (wörtliches Zitat von Alchemist, nicht meine Worte!) schon zuviel ist.


Wo hab ich das denn gesagt?
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 21254
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2126506) Verfasst am: 28.02.2018, 23:44    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Wobei die blosse Erwähnung dieser Möglichkeit manch "angepisstem Mitforisten" (wörtliches Zitat von Alchemist, nicht meine Worte!) schon zuviel ist.

Reizend ausgedrückt zwinkern


Ja wirklich reizend. Wer hat mir denn mal „Angepisstheit“ vorgeworfen?
Ach ja, du:

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
sind seine geopolitischen Einschätzungen nicht mehr ernst zu nehmen.

Dein Weltbild wird angepisst, ist in Gefahr umzufallen, darum gehts.


bravo
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 34, 35, 36 ... 42, 43, 44  Weiter
Seite 35 von 44

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group