Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Migrationspakt
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 10, 11, 12  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
tillich (epigonal)
Prinz Ipienreiter



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 16161

Beitrag(#2161477) Verfasst am: 02.01.2019, 20:54    Titel: Re: :-) Antworten mit Zitat

goedelchen hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
goedelchen hat folgendes geschrieben:
unquest hat folgendes geschrieben:
Ausgerechnet der Spiegel verstösst gegen die weltweit gültigen Richtlinien zum Migrationspakt. In Zukunft bitte etwas positiver berichten


Schau mal unquest, die da in der Stadtverwaltung Cottbus haben doch gegen den Geist des Migrationspakts verstoßen. Frag mal Tillich . Der weiß das.

https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/stadt-cottbus-sorgt-mit-erklaerung-zu-messerattacke-fuer-unmut-15969481.html

Ganz schlimm, wenn man die Dinge so benennt, dass sie jeder versteht und die Dinge so treffend darstellt, das jeder normale Mensch sie genauso sehen würde.

Aber... Smilie


wo ist denn nun dieser gastrechtparagraph nachzulesen?


Lach, du bist ein Spinner ! Genau wie die Typen, die so was in Ihrer Replik auf die Verlautbarung der Stadt in die Welt gebracht haben.

Gastrecht ist mehr als ein Paragraph dir geben kann .-) ( s. wiki: Das Gastrecht beruht auf Freiwilligkeit und begründet keine klagbaren Ansprüche im juristischen Sinn. Ein Beispiel ist das universitätsfremden Wissenschaftlern gewährte Gastrecht an einer Hochschuleinrichtung zur Durchführung gemeinsamer Forschungsprojekte[2] oder die vorübergehende Duldung Nichtsesshafter an einem bestimmten Ort. )

Nur für dich, ich kann jede Freiwilligkeit zurücknehmen. Ich kann das, was ich freiwillig gewähre und zu dem ich nur eine moralische ( keine rechtliche) Verpflichtung habe, zurücknehmen. Alles klar ?

..und frag mal den Odysseus.

Mach deine H0 Debatte für dich weiter.

Aha. Dann hat die Stadt also wohl einen falschen Begriff gewählt, und du schließt dich dem an. Bei dem Aufenthaltsstatus der gemeinten Person geht es wohl kaum um einen ohne rechtliche Grundlage, vom Staat rein freiwillig gewährten Status. Damit bestätigst du die Kritik inhaltlich und heißt den gewählten Begriff dennoch gut. Das ist logisch unkonventionell und also nicht überraschend.
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
goedelchen
registrierter User



Anmeldungsdatum: 08.10.2018
Beiträge: 284

Beitrag(#2161479) Verfasst am: 02.01.2019, 20:55    Titel: Re: :-) Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
goedelchen hat folgendes geschrieben:
unquest hat folgendes geschrieben:
Ausgerechnet der Spiegel verstösst gegen die weltweit gültigen Richtlinien zum Migrationspakt. In Zukunft bitte etwas positiver berichten


Schau mal unquest, die da in der Stadtverwaltung Cottbus haben doch gegen den Geist des Migrationspakts verstoßen. Frag mal Tillich . Der weiß das.

https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/stadt-cottbus-sorgt-mit-erklaerung-zu-messerattacke-fuer-unmut-15969481.html

Ganz schlimm, wenn man die Dinge so benennt, dass sie jeder versteht und die Dinge so treffend darstellt, das jeder normale Mensch sie genauso sehen würde.

Aber... Smilie

Im Artikel steht kein Wort vom Migrationspakt.

Vielleicht kannst du also in diesem Fall mal begründen, warum die Stadt dagegen verstößt? Gerne auch nur gegen den "Geist" des Migrationspaktes; immerhin ziehst du dich diesmal auf diese Schwammigkeit zurück und behauptest nicht einen tatsächlichen Verstoß.

Wenn du das begründet hast, könntest du dann ja außerdem begründen, warum der von dir gezeigte Aspekt des Paktes falsch sein soll.

Außerdem: Was Wilson fragt.


Kannst du lesen.

Es geht um die Satire in unquests Beitrag, die ich so gerne weiterführe. Ich frage jetzt satirisch , ob die Stadt Cottbus nicht gegen den Sinn die hehre Aufstellung des MP verstößt , in dem sie Gastrecht ins Spiel bringt......

wo et dat janisch jibt, nach dem Gutdünken wilsonscher Art.

Nur am Rande bemerkt, die, die es betrifft, die Cottbuser haben das verstanden. Dein Verständnis ist denen egal.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
goedelchen
registrierter User



Anmeldungsdatum: 08.10.2018
Beiträge: 284

Beitrag(#2161480) Verfasst am: 02.01.2019, 21:01    Titel: Re: :-) Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
goedelchen hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
goedelchen hat folgendes geschrieben:
unquest hat folgendes geschrieben:
Ausgerechnet der Spiegel verstösst gegen die weltweit gültigen Richtlinien zum Migrationspakt. In Zukunft bitte etwas positiver berichten


Schau mal unquest, die da in der Stadtverwaltung Cottbus haben doch gegen den Geist des Migrationspakts verstoßen. Frag mal Tillich . Der weiß das.

https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/stadt-cottbus-sorgt-mit-erklaerung-zu-messerattacke-fuer-unmut-15969481.html

Ganz schlimm, wenn man die Dinge so benennt, dass sie jeder versteht und die Dinge so treffend darstellt, das jeder normale Mensch sie genauso sehen würde.

Aber... Smilie


wo ist denn nun dieser gastrechtparagraph nachzulesen?


Lach, du bist ein Spinner ! Genau wie die Typen, die so was in Ihrer Replik auf die Verlautbarung der Stadt in die Welt gebracht haben.

Gastrecht ist mehr als ein Paragraph dir geben kann .-) ( s. wiki: Das Gastrecht beruht auf Freiwilligkeit und begründet keine klagbaren Ansprüche im juristischen Sinn. Ein Beispiel ist das universitätsfremden Wissenschaftlern gewährte Gastrecht an einer Hochschuleinrichtung zur Durchführung gemeinsamer Forschungsprojekte[2] oder die vorübergehende Duldung Nichtsesshafter an einem bestimmten Ort. )

Nur für dich, ich kann jede Freiwilligkeit zurücknehmen. Ich kann das, was ich freiwillig gewähre und zu dem ich nur eine moralische ( keine rechtliche) Verpflichtung habe, zurücknehmen. Alles klar ?

..und frag mal den Odysseus.

Mach deine H0 Debatte für dich weiter.

Aha. Dann hat die Stadt also wohl einen falschen Begriff gewählt, und du schließt dich dem an. Bei dem Aufenthaltsstatus der gemeinten Person geht es wohl kaum um einen ohne rechtliche Grundlage, vom Staat rein freiwillig gewährten Status. Damit bestätigst du die Kritik inhaltlich und heißt den gewählten Begriff dennoch gut. Das ist logisch unkonventionell und also nicht überraschend.


Falsch !

Die Stadt hat das ausgesprochen, was den wesentlichen Teil !!!!! dessen ausmacht, was einen Aufenthalt rein rechtlich zubilligt. Es gibt eine Aufenthaltsgenehmigung, die wird aber nur dann einen Sinn haben, wenn diese mit einem positiven Effekt versehen wird. Der genehmigte Aufenthalt wird durch das Bemühen um denjenigen, der sich hier aufhält, sittlich erst wertvoll. Das wird Begriff Gastrecht ( gewähren und annehemen) gefasst und unter zivilisierten Menschen so gesehen.

Du kannst das anders sehen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 9809
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2161483) Verfasst am: 02.01.2019, 21:08    Titel: Stadtverbote Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
goedelchen hat folgendes geschrieben:
unquest hat folgendes geschrieben:
Ausgerechnet der Spiegel verstösst gegen die weltweit gültigen Richtlinien zum Migrationspakt. In Zukunft bitte etwas positiver berichten

(...)

https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/stadt-cottbus-sorgt-mit-erklaerung-zu-messerattacke-fuer-unmut-15969481.html
(...)


wo ist denn nun dieser gastrechtparagraph nachzulesen?


interessante Frage, Wilson,
habe gerade eben mal auf der Ortsrechtsseite von Cottbus herumgestöbert und auf die Schnelle nichts gefunden --> https://www.cottbus.de/aktuelles/ortsrechtssammlung/satzung.pl

aber es muss wohl eine rechtliche Grundlage geben,
den schon mindestens einmal in einem ähnlich gelagerten Fall hat dies Cottbus angewandt:

https://www.focus.de/regional/cottbus-schon-wieder-messer-attacke-vor-einkaufszentrum-in-cottbus-jugendlichem-gesicht-aufgeschlitzt_id_8319797.html

Zitat:
Drei jugendliche Syrer hatten die Frau und den Mann attackiert, weil ihnen der Vortritt verweigert wurde. Einer zückte ein Messer und konnte gerade noch von einem Passanten gestoppt werden. Dem 14-Jährigen und seinem Vater hat Cottbus inzwischen ein Stadtverbot erteilt.


und dies eigentlich das üblich gebraucht Wort,
nämlich Stadtverbot.

Einige Städte, vor allem unter dem Fußball leidende Städte, wenden dieses Verbot kollektiv gegen Problemvereine an.
Zum Beispiel die Stadt Darmstadt gegen alle Eintracht Fans an besagtem Spieltag.

Man geht also fehl der Annahme, eine Kommune dürfe so etwas nicht.
Beispielsweise könnte meine Kommune auch so etwas gegen die Problemgruppe der Hansa Rostockfans machen - was sie aber leider nie getan ab - obwohl diese Assis meist eine Spur der Verwüstung hinterlassen.

Während also die Kommunen hier einen sich selbst gegebenen Spielraum haben,
verfügen sie aber nicht über das Recht - über den Verbleib von Personen gemäß Asyl / Flüchtlingsrecht zu entscheiden. Also mit "Heimreise" kann eben die Stadt Cottbus nicht drohen.
Sie können dann halt nur über ein Verlegung bitten oder aber die Residenzpflicht auf den Flüchtling anwenden - aber auch das hängt davon ab, welche Regelungen das BL dazu jeweils hat.

Also,
Stadtverbot wäre demnach eventuell 'legitim',
wobei mir dann aber noch nicht klar ist - ob eine deutsche Stadt einen Flüchtling einfach so ausweisen kann.
Obdachlose hingegen traf sowas wohl häufiger - weswegen ja Limburg schon seit Jahren ein zugewanderte Szene diesbezüglich - die andernorts (FFM, etc.) wohl verwiesen wurden.
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
tillich (epigonal)
Prinz Ipienreiter



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 16161

Beitrag(#2161485) Verfasst am: 02.01.2019, 21:13    Titel: Re: :-) Antworten mit Zitat

goedelchen hat folgendes geschrieben:
Ich frage jetzt satirisch , ob die Stadt Cottbus nicht gegen den Sinn die hehre Aufstellung des MP verstößt , in dem sie Gastrecht ins Spiel bringt......

Aha. Kannst du diese "satirische Frage" auch konkret (das heißt: so mit Text, Zitat, Quelle ...) auf den Migrationspakt beziehen?

Nicht dass ich Antwort auf so konkrete Fragen von dir erwarte.
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
Prinz Ipienreiter



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 16161

Beitrag(#2161486) Verfasst am: 02.01.2019, 21:16    Titel: Re: :-) Antworten mit Zitat

goedelchen hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
[...]
Aha. Dann hat die Stadt also wohl einen falschen Begriff gewählt, und du schließt dich dem an. Bei dem Aufenthaltsstatus der gemeinten Person geht es wohl kaum um einen ohne rechtliche Grundlage, vom Staat rein freiwillig gewährten Status. Damit bestätigst du die Kritik inhaltlich und heißt den gewählten Begriff dennoch gut. Das ist logisch unkonventionell und also nicht überraschend.


Falsch !

Die Stadt hat das ausgesprochen, was den wesentlichen Teil !!!!! dessen ausmacht, was einen Aufenthalt rein rechtlich zubilligt. Es gibt eine Aufenthaltsgenehmigung, die wird aber nur dann einen Sinn haben, wenn diese mit einem positiven Effekt versehen wird. Der genehmigte Aufenthalt wird durch das Bemühen um denjenigen, der sich hier aufhält, sittlich erst wertvoll. Das wird Begriff Gastrecht ( gewähren und annehemen) gefasst und unter zivilisierten Menschen so gesehen.

Du kannst das anders sehen.

Ich weiß nicht, ob ich das anders sehe, da ich überhaupt nicht verstehe, was du sagen willst, aus grammatischen und semantischen Gründen.
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 21762
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2161500) Verfasst am: 02.01.2019, 22:29    Titel: Re: :-) Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
goedelchen hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
[...]
Aha. Dann hat die Stadt also wohl einen falschen Begriff gewählt, und du schließt dich dem an. Bei dem Aufenthaltsstatus der gemeinten Person geht es wohl kaum um einen ohne rechtliche Grundlage, vom Staat rein freiwillig gewährten Status. Damit bestätigst du die Kritik inhaltlich und heißt den gewählten Begriff dennoch gut. Das ist logisch unkonventionell und also nicht überraschend.


Falsch !

Die Stadt hat das ausgesprochen, was den wesentlichen Teil !!!!! dessen ausmacht, was einen Aufenthalt rein rechtlich zubilligt. Es gibt eine Aufenthaltsgenehmigung, die wird aber nur dann einen Sinn haben, wenn diese mit einem positiven Effekt versehen wird. Der genehmigte Aufenthalt wird durch das Bemühen um denjenigen, der sich hier aufhält, sittlich erst wertvoll. Das wird Begriff Gastrecht ( gewähren und annehemen) gefasst und unter zivilisierten Menschen so gesehen.

Du kannst das anders sehen.

Ich weiß nicht, ob ich das anders sehe, da ich überhaupt nicht verstehe, was du sagen willst, aus grammatischen und semantischen Gründen.


Da bist du nicht der einzige
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schtonk
Korinthenliegenlasser



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 10663

Beitrag(#2161507) Verfasst am: 02.01.2019, 22:56    Titel: Re: :-) Antworten mit Zitat

goedelchen hat folgendes geschrieben:
[...]Es gibt eine Aufenthaltsgenehmigung, die wird aber nur dann einen Sinn haben, wenn diese mit einem positiven Effekt versehen wird. Der genehmigte Aufenthalt wird durch das Bemühen um denjenigen, der sich hier aufhält, sittlich erst wertvoll. Das wird Begriff Gastrecht ( gewähren und annehemen) gefasst und unter zivilisierten Menschen so gesehen.(...)


Wie meinen euer Merkwürden Frage
_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin

Politial language is designed to make lies sound truthful and murder respectable,
and to give the appearance of solidty to pure wind. - George Orwell
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 40365
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2161516) Verfasst am: 03.01.2019, 00:25    Titel: Antworten mit Zitat

@ goedelchen




Hä? Am Kopf kratzen
_________________
Achtung Triggerwarnung: Bei Halbzeitpausenrevoluzzern kann dieses posting möglicherweise Schnappatmung und Pickel auslösen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schtonk
Korinthenliegenlasser



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 10663

Beitrag(#2161518) Verfasst am: 03.01.2019, 02:18    Titel: Re: :-) Antworten mit Zitat

goedelchen hat folgendes geschrieben:
[...]LSD ..


Laber, Socken, Deckchen







Diese 3 Grundlagen deiner basalen Auffassung von "deutscher Kultur" mögen hier noch mal illustriert sein Auf den Arm nehmen
_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin

Politial language is designed to make lies sound truthful and murder respectable,
and to give the appearance of solidty to pure wind. - George Orwell
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
goedelchen
registrierter User



Anmeldungsdatum: 08.10.2018
Beiträge: 284

Beitrag(#2161532) Verfasst am: 03.01.2019, 09:27    Titel: Re: :-) Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
goedelchen hat folgendes geschrieben:
Ich frage jetzt satirisch , ob die Stadt Cottbus nicht gegen den Sinn die hehre Aufstellung des MP verstößt , in dem sie Gastrecht ins Spiel bringt......

Aha. Kannst du diese "satirische Frage" auch konkret (das heißt: so mit Text, Zitat, Quelle ...) auf den Migrationspakt beziehen?

Nicht dass ich Antwort auf so konkrete Fragen von dir erwarte.


Es wäre dir erst einmal zuzumuten, dich über die rechtliche Relevanz von Asyl und die Verknüpfung aus der sittlichen Verpflichtung ein Recht zu gewähren , die sich einander bedingen, und dem was von vornherein eine sittliche Verpflichtung (Gastrecht) ist, schlauer zu machen. Dein Anliegen löst sich bei Betrachtung der Pressenachricht schon von alleine auf.

Nicht das ich einen Erfolg der Anstrengung bei dir erwarte. Aber ehe man sich auf schmalem Sims aus dem Fenster lehnt, sollte es versucht werden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
astarte
Foren-Admin
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 13.11.2006
Beiträge: 39891

Beitrag(#2161536) Verfasst am: 03.01.2019, 09:57    Titel: Re: :-) Antworten mit Zitat

goedelchen hat folgendes geschrieben:

.....

Lach, du bist ein Spinner !
....

Halte Dich an die Netiquette!
_________________

"Gibt's denn niemand anderen, dem du auf die Nerven gehen kannst, Freunde, Familie, giftige Reptilien?"
"Wer nicht genießt, wird ungenießbar"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
goedelchen
registrierter User



Anmeldungsdatum: 08.10.2018
Beiträge: 284

Beitrag(#2161540) Verfasst am: 03.01.2019, 10:10    Titel: Re: Stadtverbote Antworten mit Zitat

Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
goedelchen hat folgendes geschrieben:
unquest hat folgendes geschrieben:
Ausgerechnet der Spiegel verstösst gegen die weltweit gültigen Richtlinien zum Migrationspakt. In Zukunft bitte etwas positiver berichten

(...)

https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/stadt-cottbus-sorgt-mit-erklaerung-zu-messerattacke-fuer-unmut-15969481.html
(...)


wo ist denn nun dieser gastrechtparagraph nachzulesen?


interessante Frage, Wilson,
habe gerade eben mal auf der Ortsrechtsseite von Cottbus herumgestöbert und auf die Schnelle nichts gefunden --> https://www.cottbus.de/aktuelles/ortsrechtssammlung/satzung.pl

aber es muss wohl eine rechtliche Grundlage geben,
den schon mindestens einmal in einem ähnlich gelagerten Fall hat dies Cottbus angewandt:

https://www.focus.de/regional/cottbus-schon-wieder-messer-attacke-vor-einkaufszentrum-in-cottbus-jugendlichem-gesicht-aufgeschlitzt_id_8319797.html

Zitat:
Drei jugendliche Syrer hatten die Frau und den Mann attackiert, weil ihnen der Vortritt verweigert wurde. Einer zückte ein Messer und konnte gerade noch von einem Passanten gestoppt werden. Dem 14-Jährigen und seinem Vater hat Cottbus inzwischen ein Stadtverbot erteilt.


und dies eigentlich das üblich gebraucht Wort,
nämlich Stadtverbot.

Einige Städte, vor allem unter dem Fußball leidende Städte, wenden dieses Verbot kollektiv gegen Problemvereine an.
Zum Beispiel die Stadt Darmstadt gegen alle Eintracht Fans an besagtem Spieltag.

Man geht also fehl der Annahme, eine Kommune dürfe so etwas nicht.
Beispielsweise könnte meine Kommune auch so etwas gegen die Problemgruppe der Hansa Rostockfans machen - was sie aber leider nie getan ab - obwohl diese Assis meist eine Spur der Verwüstung hinterlassen.

Während also die Kommunen hier einen sich selbst gegebenen Spielraum haben,
verfügen sie aber nicht über das Recht - über den Verbleib von Personen gemäß Asyl / Flüchtlingsrecht zu entscheiden. Also mit "Heimreise" kann eben die Stadt Cottbus nicht drohen.
Sie können dann halt nur über ein Verlegung bitten oder aber die Residenzpflicht auf den Flüchtling anwenden - aber auch das hängt davon ab, welche Regelungen das BL dazu jeweils hat.

Also,
Stadtverbot wäre demnach eventuell 'legitim',
wobei mir dann aber noch nicht klar ist - ob eine deutsche Stadt einen Flüchtling einfach so ausweisen kann.
Obdachlose hingegen traf sowas wohl häufiger - weswegen ja Limburg schon seit Jahren ein zugewanderte Szene diesbezüglich - die andernorts (FFM, etc.) wohl verwiesen wurden.


Zutreffend bzgl Ordnungsrecht. Stadtverbot/ Platzverbot kann polizeilich oder vom Ordnungsamt ausgesprochen werden.

Gastrecht hat aber einen sittlichen, keinen rechtlichen Hintergrund. Asylrecht schon. Da wurde die sittliche Verpflichtung in ein Gesetzeswerk normiert.

Das ändert nichts an der ambivalenten Beziehung zwischen Asyl und Gastrecht. Sollte eigentlich jedem mit einem sich selbst zugesprochenen Bildungshorizont klar sei. Aber........Smilie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 11013
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2161566) Verfasst am: 03.01.2019, 19:19    Titel: Re: Stadtverbote Antworten mit Zitat

goedelchen hat folgendes geschrieben:
Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
goedelchen hat folgendes geschrieben:
unquest hat folgendes geschrieben:
Ausgerechnet der Spiegel verstösst gegen die weltweit gültigen Richtlinien zum Migrationspakt. In Zukunft bitte etwas positiver berichten

(...)

https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/stadt-cottbus-sorgt-mit-erklaerung-zu-messerattacke-fuer-unmut-15969481.html
(...)


wo ist denn nun dieser gastrechtparagraph nachzulesen?


interessante Frage, Wilson,
habe gerade eben mal auf der Ortsrechtsseite von Cottbus herumgestöbert und auf die Schnelle nichts gefunden --> https://www.cottbus.de/aktuelles/ortsrechtssammlung/satzung.pl

aber es muss wohl eine rechtliche Grundlage geben,
den schon mindestens einmal in einem ähnlich gelagerten Fall hat dies Cottbus angewandt:

https://www.focus.de/regional/cottbus-schon-wieder-messer-attacke-vor-einkaufszentrum-in-cottbus-jugendlichem-gesicht-aufgeschlitzt_id_8319797.html

Zitat:
Drei jugendliche Syrer hatten die Frau und den Mann attackiert, weil ihnen der Vortritt verweigert wurde. Einer zückte ein Messer und konnte gerade noch von einem Passanten gestoppt werden. Dem 14-Jährigen und seinem Vater hat Cottbus inzwischen ein Stadtverbot erteilt.


und dies eigentlich das üblich gebraucht Wort,
nämlich Stadtverbot.

Einige Städte, vor allem unter dem Fußball leidende Städte, wenden dieses Verbot kollektiv gegen Problemvereine an.
Zum Beispiel die Stadt Darmstadt gegen alle Eintracht Fans an besagtem Spieltag.

Man geht also fehl der Annahme, eine Kommune dürfe so etwas nicht.
Beispielsweise könnte meine Kommune auch so etwas gegen die Problemgruppe der Hansa Rostockfans machen - was sie aber leider nie getan ab - obwohl diese Assis meist eine Spur der Verwüstung hinterlassen.

Während also die Kommunen hier einen sich selbst gegebenen Spielraum haben,
verfügen sie aber nicht über das Recht - über den Verbleib von Personen gemäß Asyl / Flüchtlingsrecht zu entscheiden. Also mit "Heimreise" kann eben die Stadt Cottbus nicht drohen.
Sie können dann halt nur über ein Verlegung bitten oder aber die Residenzpflicht auf den Flüchtling anwenden - aber auch das hängt davon ab, welche Regelungen das BL dazu jeweils hat.

Also,
Stadtverbot wäre demnach eventuell 'legitim',
wobei mir dann aber noch nicht klar ist - ob eine deutsche Stadt einen Flüchtling einfach so ausweisen kann.
Obdachlose hingegen traf sowas wohl häufiger - weswegen ja Limburg schon seit Jahren ein zugewanderte Szene diesbezüglich - die andernorts (FFM, etc.) wohl verwiesen wurden.


Zutreffend bzgl Ordnungsrecht. Stadtverbot/ Platzverbot kann polizeilich oder vom Ordnungsamt ausgesprochen werden.

Gastrecht hat aber einen sittlichen, keinen rechtlichen Hintergrund. Asylrecht schon. Da wurde die sittliche Verpflichtung in ein Gesetzeswerk normiert.

Das ändert nichts an der ambivalenten Beziehung zwischen Asyl und Gastrecht. Sollte eigentlich jedem mit einem sich selbst zugesprochenen Bildungshorizont klar sei. Aber........Smilie


sag mal, ist man nun dumm, wenn man anderer meinung ist, ungebildet oder unnormal, also krank? und ist das verboten?
oder ist dumm-sein krank? ist krank-sein dumm? und welche sittlichen vorgaben gibt es da in deutschland?


ich würde mich aber über ähnliche enthusiasmus deinerseits, bei der kritik am z.b.sittenwidrigen steuervermeidungsverhalten unserer elite freuen.
https://www.deutschlandfunk.de/deutschland-steueroase-ohne-palmen.2852.de.html?dram:article_id=335730

bist du vll ein sittsamer gesetzestreuer steuerberater?
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
tillich (epigonal)
Prinz Ipienreiter



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 16161

Beitrag(#2161571) Verfasst am: 03.01.2019, 20:18    Titel: Re: :-) Antworten mit Zitat

goedelchen hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
goedelchen hat folgendes geschrieben:
Ich frage jetzt satirisch , ob die Stadt Cottbus nicht gegen den Sinn die hehre Aufstellung des MP verstößt , in dem sie Gastrecht ins Spiel bringt......

Aha. Kannst du diese "satirische Frage" auch konkret (das heißt: so mit Text, Zitat, Quelle ...) auf den Migrationspakt beziehen?

Nicht dass ich Antwort auf so konkrete Fragen von dir erwarte.


Es wäre dir erst einmal zuzumuten, dich über die rechtliche Relevanz von Asyl und die Verknüpfung aus der sittlichen Verpflichtung ein Recht zu gewähren , die sich einander bedingen, und dem was von vornherein eine sittliche Verpflichtung (Gastrecht) ist, schlauer zu machen. Dein Anliegen löst sich bei Betrachtung der Pressenachricht schon von alleine auf.

Nicht das ich einen Erfolg der Anstrengung bei dir erwarte. Aber ehe man sich auf schmalem Sims aus dem Fenster lehnt, sollte es versucht werden.

Dir wäre es erst einmal zuzumuten, deine Nebelbegriffe wie "Gastrecht", "sittliche Verpflichtung" usw. überhaupt erst mal zu erklären. Solange ich nicht weiß, was du damit überhaupt meinst (wobei ich bezweifle, dass du selbst es weißt), kann ich auch nicht sinnvoll darüber sprechen.

Was mir dagegen relativ einleuchtend scheint, ist, dass der genannte Politiker ganz klare Maßnahmen bezüglich der Beendigung eines Aufenthalts vor Augen hat. Dazu gibt es gesetzliche Regelungen und die notwendigen Begriffe sind hinreichend klar definiert. Man könnte also im Prinzip sinnvoll darüber diskutieren. Nur dass der Begriff "Gastrecht" dabei nichts zu suchen hat, weil der eben nicht zu den in dem Zusammenhang relevanten Rechtsbegriffen gehört. Er ist also auch für den Politiker, der ihn gebraucht hat, ein Nebelbegriff, der Emotionen wachruft, aber keine sachliche Diskussion befördert.
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
goedelchen
registrierter User



Anmeldungsdatum: 08.10.2018
Beiträge: 284

Beitrag(#2161572) Verfasst am: 03.01.2019, 20:25    Titel: Re: :-) Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
goedelchen hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
goedelchen hat folgendes geschrieben:
Ich frage jetzt satirisch , ob die Stadt Cottbus nicht gegen den Sinn die hehre Aufstellung des MP verstößt , in dem sie Gastrecht ins Spiel bringt......

Aha. Kannst du diese "satirische Frage" auch konkret (das heißt: so mit Text, Zitat, Quelle ...) auf den Migrationspakt beziehen?

Nicht dass ich Antwort auf so konkrete Fragen von dir erwarte.


Es wäre dir erst einmal zuzumuten, dich über die rechtliche Relevanz von Asyl und die Verknüpfung aus der sittlichen Verpflichtung ein Recht zu gewähren , die sich einander bedingen, und dem was von vornherein eine sittliche Verpflichtung (Gastrecht) ist, schlauer zu machen. Dein Anliegen löst sich bei Betrachtung der Pressenachricht schon von alleine auf.

Nicht das ich einen Erfolg der Anstrengung bei dir erwarte. Aber ehe man sich auf schmalem Sims aus dem Fenster lehnt, sollte es versucht werden.

Dir wäre es erst einmal zuzumuten, deine Nebelbegriffe wie "Gastrecht", "sittliche Verpflichtung" usw. überhaupt erst mal zu erklären. Solange ich nicht weiß, was du damit überhaupt meinst (wobei ich bezweifle, dass du selbst es weißt), kann ich auch nicht sinnvoll darüber sprechen.

Was mir dagegen relativ einleuchtend scheint, ist, dass der genannte Politiker ganz klare Maßnahmen bezüglich der Beendigung eines Aufenthalts vor Augen hat. Dazu gibt es gesetzliche Regelungen und die notwendigen Begriffe sind hinreichend klar definiert. Man könnte also im Prinzip sinnvoll darüber diskutieren. Nur dass der Begriff "Gastrecht" dabei nichts zu suchen hat, weil der eben nicht zu den in dem Zusammenhang relevanten Rechtsbegriffen gehört. Er ist also auch für den Politiker, der ihn gebraucht hat, ein Nebelbegriff, der Emotionen wachruft, aber keine sachliche Diskussion befördert.


Das ist Mummneschanz und neben der Spur.

Ich erwarte mehr als son Raushau, der noch nicht mal die Ambivalenz der Begriffe Asyl und Gastrecht unter dem Gesichtspunkt dessen, was in der Ausgangslage dieser Begriffe liegt. Was Asyl (Schutzgewährung ) und Gastrecht (als Leistung) unter dem Gesichtspunkt der sittlichen Verpflichtung dem anderen gegenüber bedeutet.

Bisher 0 von einer Seite.

Also fasse dich an deine eigene Nase, ehe du Forderungen nach Begriffserklärungen stellst.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
Prinz Ipienreiter



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 16161

Beitrag(#2161574) Verfasst am: 03.01.2019, 20:51    Titel: Re: :-) Antworten mit Zitat

Man fragt nach dem konkrten Inhalt von Begriffen, und was kriegt man? Naja.

Auch hier gilt:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Nicht dass ich Antwort auf so konkrete Fragen von dir erwarte.


Für die Frage, auf die sich das ursprünglich bezog, gilt das natürlich auch immer noch.
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 5132

Beitrag(#2161583) Verfasst am: 03.01.2019, 21:33    Titel: Re: Stadtverbote Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:

ich würde mich aber über ähnliche enthusiasmus deinerseits, bei der kritik am z.b.sittenwidrigen steuervermeidungsverhalten unserer elite freuen.
https://www.deutschlandfunk.de/deutschland-steueroase-ohne-palmen.2852.de.html?dram:article_id=335730

Im Gegensatz zu Merkel's ungehobelten Gästen messern und verprügeln die aber nicht ihre Gastgeber.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
Prinz Ipienreiter



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 16161

Beitrag(#2161589) Verfasst am: 03.01.2019, 22:23    Titel: Re: Stadtverbote Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:

ich würde mich aber über ähnliche enthusiasmus deinerseits, bei der kritik am z.b.sittenwidrigen steuervermeidungsverhalten unserer elite freuen.
https://www.deutschlandfunk.de/deutschland-steueroase-ohne-palmen.2852.de.html?dram:article_id=335730

Im Gegensatz zu Merkel's ungehobelten Gästen messern und verprügeln die aber nicht ihre Gastgeber.

Das klingt jetzt so, als würdest du dich nicht klar ausdrücken wollen, ob du alle Flüchtlinge meinst oder den winzigen Teil, der so was tut. Aber das zu verwischen ist ja bestimmt nicht deine Absicht
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 21762
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2161590) Verfasst am: 03.01.2019, 22:35    Titel: Re: Stadtverbote Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
DonMartin hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:

ich würde mich aber über ähnliche enthusiasmus deinerseits, bei der kritik am z.b.sittenwidrigen steuervermeidungsverhalten unserer elite freuen.
https://www.deutschlandfunk.de/deutschland-steueroase-ohne-palmen.2852.de.html?dram:article_id=335730

Im Gegensatz zu Merkel's ungehobelten Gästen messern und verprügeln die aber nicht ihre Gastgeber.

Das klingt jetzt so, als würdest du dich nicht klar ausdrücken wollen, ob du alle Flüchtlinge meinst oder den winzigen Teil, der so was tut. Aber das zu verwischen ist ja bestimmt nicht deine Absicht


Alleine schon der Ausdruck „Merkels Gäste“.. Mit den Augen rollen Argh

Aber passenderweisr mit einem Deppenapostroph! So sind sie, die Superdeutschen! bravo
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 40365
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2161598) Verfasst am: 03.01.2019, 23:33    Titel: Re: Stadtverbote Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:

ich würde mich aber über ähnliche enthusiasmus deinerseits, bei der kritik am z.b.sittenwidrigen steuervermeidungsverhalten unserer elite freuen.
https://www.deutschlandfunk.de/deutschland-steueroase-ohne-palmen.2852.de.html?dram:article_id=335730

Im Gegensatz zu Merkel's ungehobelten Gästen messern und verprügeln die aber nicht ihre Gastgeber.


Wer hat die Merkel verpruegel? Geschockt
_________________
Achtung Triggerwarnung: Bei Halbzeitpausenrevoluzzern kann dieses posting möglicherweise Schnappatmung und Pickel auslösen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
goedelchen
registrierter User



Anmeldungsdatum: 08.10.2018
Beiträge: 284

Beitrag(#2169239) Verfasst am: 07.03.2019, 08:45    Titel: Hat was Antworten mit Zitat

Na bitte, geht doch, mal die Tatsachen darstellen , wie sie sind.

https://www.stern.de/politik/deutschland/zwischenruf-die-vergrabene-bombe-3761768.html

Natürlich total rechtsradikal Smilie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 11013
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2169303) Verfasst am: 07.03.2019, 18:33    Titel: Re: Hat was Antworten mit Zitat

goedelchen hat folgendes geschrieben:
Na bitte, geht doch, mal die Tatsachen darstellen , wie sie sind.

https://www.stern.de/politik/deutschland/zwischenruf-die-vergrabene-bombe-3761768.html

Natürlich total rechtsradikal Smilie


von 2008?
dort steht im link:
Zitat:
Schon bald aber sollten, viermal im Jahr, griffige Daten veröffentlicht werden, um die soziale Entwicklung der Migranten zu messen.


und wie sieht es mit der sozialen entwicklung von unseren eliten aus, z.b. den eliten, die steuern vermeiden. das ist doch unsittlich. und getan hat sich ja nun auch nach der sog. finanzkrise auch nichts.
meine lebensversicherung bringt mir nun nichts mehr. asoziales zocken eben und ezb-gemauschel.
und wer noch so dafür zahlt:
https://www2.weed-online.org/uploads/unterrichtsmaterial_finanzkrise_entwicklungslaender_final.pdf

Zitat:
Wie viel hat die Finanzkrise den deutschen Steuerzahler insgesamt gekostet?

Wenn ich alles zusammenzähle, komme ich auf 70 bis 80 Milliarden Euro. Das ist mehr als in jedem anderen Land, das nicht selbst im Zentrum der Krise stand.

https://www.goethe.de/de/kul/ges/21254899.html



https://www.youtube.com/watch?v=q1lSLS8eDp8
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 36128
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2169319) Verfasst am: 07.03.2019, 19:58    Titel: Re: Hat was Antworten mit Zitat

goedelchen hat folgendes geschrieben:
Na bitte, geht doch, mal die Tatsachen darstellen , wie sie sind.

https://www.stern.de/politik/deutschland/zwischenruf-die-vergrabene-bombe-3761768.html

Natürlich total rechtsradikal Smilie


Wenn man lang genug zurückrechnet, sind irgendwann alle mal mit Migrationshintergrund.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 40365
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2169369) Verfasst am: 08.03.2019, 03:42    Titel: Re: Hat was Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
goedelchen hat folgendes geschrieben:
Na bitte, geht doch, mal die Tatsachen darstellen , wie sie sind.

https://www.stern.de/politik/deutschland/zwischenruf-die-vergrabene-bombe-3761768.html

Natürlich total rechtsradikal Smilie


Wenn man lang genug zurückrechnet, sind irgendwann alle mal mit Migrationshintergrund.




......und ausgerechnet aus Afrika sind unser aller Vorfahren ursprünglich mal gekommen. Geschockt
_________________
Achtung Triggerwarnung: Bei Halbzeitpausenrevoluzzern kann dieses posting möglicherweise Schnappatmung und Pickel auslösen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
goedelchen
registrierter User



Anmeldungsdatum: 08.10.2018
Beiträge: 284

Beitrag(#2169380) Verfasst am: 08.03.2019, 09:16    Titel: Re: Hat was Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
goedelchen hat folgendes geschrieben:
Na bitte, geht doch, mal die Tatsachen darstellen , wie sie sind.

https://www.stern.de/politik/deutschland/zwischenruf-die-vergrabene-bombe-3761768.html

Natürlich total rechtsradikal Smilie


Wenn man lang genug zurückrechnet, sind irgendwann alle mal mit Migrationshintergrund.


Genau zwinkern . Ganz tolles Argument in der Bearbeitung der Probleme die auf uns einrollen und die wir uns reingezogen haben.

Nur am Rande erwähnt, wenn wir von heut auf gestern zurückreichnen, dann muss in der Rechnung auch berücksichtigt werden, das die von Süden nach Norden wandern und nicht andersherum gewandert wird. Könnte Gründe haben. Die nicht nur in der westlichen Hemisphäre zu verorten sind.

zwinkern
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 5132

Beitrag(#2169384) Verfasst am: 08.03.2019, 09:53    Titel: Re: Hat was Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
goedelchen hat folgendes geschrieben:
Na bitte, geht doch, mal die Tatsachen darstellen , wie sie sind.

https://www.stern.de/politik/deutschland/zwischenruf-die-vergrabene-bombe-3761768.html

Natürlich total rechtsradikal Smilie


Wenn man lang genug zurückrechnet, sind irgendwann alle mal mit Migrationshintergrund.

Ja, bloss sind vergangene Migrationen meist in menschenleere Räume erfolgt. Kein Mensch - kein Problem.
Bei den Gelegenheiten, wo Massenmigration in bereits besiedelte Gebiete stattfand,
ist es selten gut ausgegangen für die schon länger dort Lebenden.
Es sei denn, die Neuankömmlinge waren explizit erwünscht oder brachten Fertigkeiten mit.
Konkret fallen mir da nur die Hugenotten ein. Oder polnische Bergarbeiter im Ruhrpott.
Meinetwegen auch vrolijkes Übersiedlung in die BRD.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 36128
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2169395) Verfasst am: 08.03.2019, 11:56    Titel: Re: Hat was Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
goedelchen hat folgendes geschrieben:
Na bitte, geht doch, mal die Tatsachen darstellen , wie sie sind.

https://www.stern.de/politik/deutschland/zwischenruf-die-vergrabene-bombe-3761768.html

Natürlich total rechtsradikal Smilie


Wenn man lang genug zurückrechnet, sind irgendwann alle mal mit Migrationshintergrund.

Ja, bloss sind vergangene Migrationen meist in menschenleere Räume erfolgt. Kein Mensch - kein Problem.
Bei den Gelegenheiten, wo Massenmigration in bereits besiedelte Gebiete stattfand,
ist es selten gut ausgegangen für die schon länger dort Lebenden.
Es sei denn, die Neuankömmlinge waren explizit erwünscht oder brachten Fertigkeiten mit.
Konkret fallen mir da nur die Hugenotten ein. Oder polnische Bergarbeiter im Ruhrpott.
Meinetwegen auch vrolijkes Übersiedlung in die BRD.


Das mit den "menschenleere Räume" halte ich für ein Gerücht. Z. Zt. der Völkerwanderung gab es bereits kaum noch menschenleere Gebiete in Europa.
Deine Einwände sind reines Wunschdenken.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Samson83
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 6833

Beitrag(#2169426) Verfasst am: 08.03.2019, 14:35    Titel: Antworten mit Zitat

Die Völkerwanderung hat zum Fall des römischen Reiches beigetragen... Donmartin hat völlig recht. Migration wirkt entweder kulturbegründend, wenn es in nicht erschlossenes Gebiet erfolgt, oder kulturzerstörend, wenn es in besiedeltes Gebiet erfolgt. Kulturbereichernde Migration gibt es zwar, ist historisch betrachtet aber die relative Ausnahme.
_________________
An alle: Lasst Euch dadurch nicht in die Irre führen. Dieser braune Burschi muss bearbeitet werden - immer hart an der Sache. Macht ihn mürbe! (Kramer)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 21762
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2169428) Verfasst am: 08.03.2019, 14:37    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
Die Völkerwanderung hat zum Fall des römischen Reiches beigetragen... Donmartin hat völlig recht. Migration wirkt entweder kulturbegründend, wenn es in nicht erschlossenes Gebiet erfolgt, oder kulturzerstörend, wenn es in besiedeltes Gebiet erfolgt. Kulturbereichernde Migration gibt es zwar, ist historisch betrachtet aber die relative Ausnahme.


In den USA leben etwa 4-5 Millionen Chinesischstämmige. Inwiefern haben diese Menschen die dortige Kultur zerstört?
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 10, 11, 12  Weiter
Seite 11 von 12

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group