Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Schulstreik für Klima - Fridays for Future - Lifestyleprojekt einer Klassengem.
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 10, 11, 12 ... 21, 22, 23  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Samson83
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 6833

Beitrag(#2170706) Verfasst am: 15.03.2019, 21:11    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Wow. Ein deutscher Jurist, der Realitätsverweigerer ist. Sowas hab' ich ja noch niiiiiiiie gesehen! Lachen
wie bitte?
_________________
An alle: Lasst Euch dadurch nicht in die Irre führen. Dieser braune Burschi muss bearbeitet werden - immer hart an der Sache. Macht ihn mürbe! (Kramer)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 36566
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2170707) Verfasst am: 15.03.2019, 21:13    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
wie bitte?

Du hast mich schon verstanden.
_________________
...Ich bin halt einfach mit der Gesamtsituation unzufrieden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 40565
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2170710) Verfasst am: 15.03.2019, 21:16    Titel: Antworten mit Zitat

Das wirklich üble an der Auffassung, dass man sich berechtigt fühlt sich woanders ein "Fleckchen Erde" zu "erkämpfen", wenn die heimische Scholle nicht mehr trägt, ist der Umstand, dass kriegerische Konflikte zu den umweltzerstörerischsten Zuständen ueberhaupt zaehlen. Wenn die Tragfähigkeit unseres Planeten ohnehin schon überstrapaziert ist, dann werden mehr Kriege dies noch einmal erheblich verschlimmern. D.h. auf diese Art und Weise wird sich niemand retten koennen, sondern so ist nur sichergestellt, dass alle zusammen vor die Hunde gehen und niemand mehr eine traegfaehige Lebensgrundlage haben wird.

Die einzig wirklich vernuenftige Lösungsmöglichkeit, die die Chance bietet unsere Lebensgrundlagen zu erhalten, ist globale Kooperation um die Ursachen des Debakels gemeinsam zu bekaempfen. Dazu muesste es die Menschheit endlich schaffen Trennendes zu überwinden und Grenzen einzureissen. Samson Ansichten laufen letztlich auf das Gegenteil davon hinaus.
_________________
Achtung Triggerwarnung: Bei Halbzeitpausenrevoluzzern kann dieses posting möglicherweise Schnappatmung und Pickel auslösen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samson83
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 6833

Beitrag(#2170711) Verfasst am: 15.03.2019, 21:18    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
wie bitte?

Du hast mich schon verstanden.
wer aus einem Grund „flüchtet“ der kein anerkannter Fluchtgrund ist, muss weder aufgenommen noch alimentiert werden. Was ist daran realitätsfern?
_________________
An alle: Lasst Euch dadurch nicht in die Irre führen. Dieser braune Burschi muss bearbeitet werden - immer hart an der Sache. Macht ihn mürbe! (Kramer)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samson83
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 6833

Beitrag(#2170714) Verfasst am: 15.03.2019, 21:19    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Das wirklich üble an der Auffassung, dass man sich berechtigt fühlt sich woanders ein "Fleckchen Erde" zu "erkämpfen", wenn die heimische Scholle nicht mehr trägt, ist der Umstand, dass kriegerische Konflikte zu den umweltzerstörerischsten Zuständen ueberhaupt zaehlen. Wenn die Tragfähigkeit unseres Planeten ohnehin schon überstrapaziert ist, dann werden mehr Kriege dies noch einmal erheblich verschlimmern. D.h. auf diese Art und Weise wird sich niemand retten koennen, sondern so ist nur sichergestellt, dass alle zusammen vor die Hunde gehen und niemand mehr eine traegfaehige Lebensgrundlage haben wird.

Die einzig wirklich vernuenftige Lösungsmöglichkeit, die die Chance bietet unsere Lebensgrundlagen zu erhalten, ist globale Kooperation um die Ursachen des Debakels gemeinsam zu bekaempfen. Dazu muesste es die Menschheit endlich schaffen Trennendes zu überwinden und Grenzen einzureissen. Samson Ansichten laufen letztlich auf das Gegenteil davon hinaus.
man müsste erstmal klären ob das „Debakel“ überhaupt existiert.
_________________
An alle: Lasst Euch dadurch nicht in die Irre führen. Dieser braune Burschi muss bearbeitet werden - immer hart an der Sache. Macht ihn mürbe! (Kramer)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 40565
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2170715) Verfasst am: 15.03.2019, 21:21    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
wie bitte?

Du hast mich schon verstanden.
wer aus einem Grund „flüchtet“ der kein anerkannter Fluchtgrund ist, muss weder aufgenommen noch alimentiert werden. Was ist daran realitätsfern?



......der kann sich dann aber mit Gewalt nehmen, was ihm verweigert wird. Das scheinst Du ja fuer eine praktikable Handlungsoption zu halten. Oder gilt das nur fuer Dich?
_________________
Achtung Triggerwarnung: Bei Halbzeitpausenrevoluzzern kann dieses posting möglicherweise Schnappatmung und Pickel auslösen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 36566
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2170716) Verfasst am: 15.03.2019, 21:21    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
man müsste erstmal klären ob das „Debakel“ überhaupt existiert.

Du fängst jetzt aber nicht allen Ernstes mit Klimawandel-Leugnung an, oder? Mit den Augen rollen
_________________
...Ich bin halt einfach mit der Gesamtsituation unzufrieden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Samson83
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 6833

Beitrag(#2170717) Verfasst am: 15.03.2019, 21:28    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
wie bitte?

Du hast mich schon verstanden.
wer aus einem Grund „flüchtet“ der kein anerkannter Fluchtgrund ist, muss weder aufgenommen noch alimentiert werden. Was ist daran realitätsfern?



......der kann sich dann aber mit Gewalt nehmen, was ihm verweigert wird. Das scheinst Du ja fuer eine praktikable Handlungsoption zu halten. Oder gilt das nur fuer Dich?
Nein, für den auch. Diesen „Handlungsoptionen“ dann gewaltsam entgegenzutreten halte ich aber auch für legitim.
_________________
An alle: Lasst Euch dadurch nicht in die Irre führen. Dieser braune Burschi muss bearbeitet werden - immer hart an der Sache. Macht ihn mürbe! (Kramer)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 36566
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2170718) Verfasst am: 15.03.2019, 21:28    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
......der kann sich dann aber mit Gewalt nehmen, was ihm verweigert wird. Das scheinst Du ja fuer eine praktikable Handlungsoption zu halten.

Wenn das eine praktikable Handlungsoption ist, dann ist es auch eine praktikable Handlungsoption, mit Staatsgewalt durchzusetzen, dass es gar nicht erst soweit kommt, und die Leute, die so ein Ansinnen tatsächlich "mit allen Mitteln bekämpfen", aus dem Verkehr zu ziehen, sobald sie sich illegaler Mittel bedienen.
_________________
...Ich bin halt einfach mit der Gesamtsituation unzufrieden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Samson83
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 6833

Beitrag(#2170719) Verfasst am: 15.03.2019, 21:29    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
man müsste erstmal klären ob das „Debakel“ überhaupt existiert.

Du fängst jetzt aber nicht allen Ernstes mit Klimawandel-Leugnung an, oder? Mit den Augen rollen
Ich verstehe NICHTS davon. Aber wer von mir verlangt, meine Lebensweise zu ändern sollte mir das ganz langsam und ganz gründlich erklären.
_________________
An alle: Lasst Euch dadurch nicht in die Irre führen. Dieser braune Burschi muss bearbeitet werden - immer hart an der Sache. Macht ihn mürbe! (Kramer)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 36566
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2170721) Verfasst am: 15.03.2019, 21:34    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
man müsste erstmal klären ob das „Debakel“ überhaupt existiert.

Du fängst jetzt aber nicht allen Ernstes mit Klimawandel-Leugnung an, oder? Mit den Augen rollen

Ich verstehe NICHTS davon. Aber wer von mir verlangt, meine Lebensweise zu ändern sollte mir das ganz langsam und ganz gründlich erklären.

Das ist ein fairer Punkt. Ich bin auch für mehr öffentliche Aufklärung in dem Bereich.
_________________
...Ich bin halt einfach mit der Gesamtsituation unzufrieden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 21818
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2170728) Verfasst am: 15.03.2019, 21:48    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Das wirklich üble an der Auffassung, dass man sich berechtigt fühlt sich woanders ein "Fleckchen Erde" zu "erkämpfen", wenn die heimische Scholle nicht mehr trägt, ist der Umstand, dass kriegerische Konflikte zu den umweltzerstörerischsten Zuständen ueberhaupt zaehlen. Wenn die Tragfähigkeit unseres Planeten ohnehin schon überstrapaziert ist, dann werden mehr Kriege dies noch einmal erheblich verschlimmern. D.h. auf diese Art und Weise wird sich niemand retten koennen, sondern so ist nur sichergestellt, dass alle zusammen vor die Hunde gehen und niemand mehr eine traegfaehige Lebensgrundlage haben wird.

Die einzig wirklich vernuenftige Lösungsmöglichkeit, die die Chance bietet unsere Lebensgrundlagen zu erhalten, ist globale Kooperation um die Ursachen des Debakels gemeinsam zu bekaempfen. Dazu muesste es die Menschheit endlich schaffen Trennendes zu überwinden und Grenzen einzureissen. Samson Ansichten laufen letztlich auf das Gegenteil davon hinaus.
man müsste erstmal klären ob das „Debakel“ überhaupt existiert.


Das “Debakel” wie du es nennst existiert. Das Problem ist, das mans nicht so schnell lösen wird, wie beispielsweise das FCKW Problem. Ich bin skeptisch, dass die Menschheit den Klimawandel überhaupt nennenswert verlangsamen kann. Dafür müssten jetzt sofort radikalere Maßnahmen erfolgen und dafür fehlt die Vernunft und Einsicht. Die negativen Folgen sind noch nicht greifbar genug. Ich denke, Es ist mittlerweile zu spät. Schulterzucken
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samson83
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 6833

Beitrag(#2170731) Verfasst am: 15.03.2019, 21:56    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Das wirklich üble an der Auffassung, dass man sich berechtigt fühlt sich woanders ein "Fleckchen Erde" zu "erkämpfen", wenn die heimische Scholle nicht mehr trägt, ist der Umstand, dass kriegerische Konflikte zu den umweltzerstörerischsten Zuständen ueberhaupt zaehlen. Wenn die Tragfähigkeit unseres Planeten ohnehin schon überstrapaziert ist, dann werden mehr Kriege dies noch einmal erheblich verschlimmern. D.h. auf diese Art und Weise wird sich niemand retten koennen, sondern so ist nur sichergestellt, dass alle zusammen vor die Hunde gehen und niemand mehr eine traegfaehige Lebensgrundlage haben wird.

Die einzig wirklich vernuenftige Lösungsmöglichkeit, die die Chance bietet unsere Lebensgrundlagen zu erhalten, ist globale Kooperation um die Ursachen des Debakels gemeinsam zu bekaempfen. Dazu muesste es die Menschheit endlich schaffen Trennendes zu überwinden und Grenzen einzureissen. Samson Ansichten laufen letztlich auf das Gegenteil davon hinaus.
man müsste erstmal klären ob das „Debakel“ überhaupt existiert.


Das “Debakel” wie du es nennst existiert. Das Problem ist, das mans nicht so schnell lösen wird, wie beispielsweise das FCKW Problem. Ich bin skeptisch, dass die Menschheit den Klimawandel überhaupt nennenswert verlangsamen kann. Dafür müssten jetzt sofort radikalere Maßnahmen erfolgen und dafür fehlt die Vernunft und Einsicht. Die negativen Folgen sind noch nicht greifbar genug. Ich denke, Es ist mittlerweile zu spät. Schulterzucken
kannst du mir die Ecistenz des Debakels so darlegen und beweisen, dsss ich es verstehe?
_________________
An alle: Lasst Euch dadurch nicht in die Irre führen. Dieser braune Burschi muss bearbeitet werden - immer hart an der Sache. Macht ihn mürbe! (Kramer)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schtonk
Korinthenliegenlasser



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 10719

Beitrag(#2170733) Verfasst am: 15.03.2019, 22:01    Titel: Re: Drastisch und Radikal - eine Verteuerung von Reisen muss kommen Antworten mit Zitat

sünnerklaas hat folgendes geschrieben:
[...]
... Und nein, bei dem Kontlikt geht es nicht ums Klima, es geht auch nicht ums Auto oder sonstetwas. Es ist ein schwerer Generationskonflikt, der da läuft.

Das eine schließt das andere nicht aus.

Mit dem Generationskonflikt hast du aber Recht:
Hurrelmann hat folgendes geschrieben:
Die Schüler haben zwei provokative Elemente eingebaut: Sie verstoßen gegen Gesetze, indem sie streiken. Und sie wenden sich gegen die ältere Generation, in einem deutlich aggressiven Ton. Sie werfen den älteren Politikern vor, dass sie die Weichen falsch gestellt, Entscheidungen der Zukunft nicht getroffen und nicht an die Jüngeren gedacht haben. Da sind zwei echte Abgrenzungen drin. Die Älteren müssen sich darauf einrichten, dass wir es hier wieder mit einer aufmüpfigen Generation zu tun haben.

https://www.fr.de/politik/interview-klaus-hurrelmann-fridays-for-future-aufmuepfige-generation-11854321.html

_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin

Politial language is designed to make lies sound truthful and murder respectable,
and to give the appearance of solidty to pure wind. - George Orwell
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 21818
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2170734) Verfasst am: 15.03.2019, 22:10    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Das wirklich üble an der Auffassung, dass man sich berechtigt fühlt sich woanders ein "Fleckchen Erde" zu "erkämpfen", wenn die heimische Scholle nicht mehr trägt, ist der Umstand, dass kriegerische Konflikte zu den umweltzerstörerischsten Zuständen ueberhaupt zaehlen. Wenn die Tragfähigkeit unseres Planeten ohnehin schon überstrapaziert ist, dann werden mehr Kriege dies noch einmal erheblich verschlimmern. D.h. auf diese Art und Weise wird sich niemand retten koennen, sondern so ist nur sichergestellt, dass alle zusammen vor die Hunde gehen und niemand mehr eine traegfaehige Lebensgrundlage haben wird.

Die einzig wirklich vernuenftige Lösungsmöglichkeit, die die Chance bietet unsere Lebensgrundlagen zu erhalten, ist globale Kooperation um die Ursachen des Debakels gemeinsam zu bekaempfen. Dazu muesste es die Menschheit endlich schaffen Trennendes zu überwinden und Grenzen einzureissen. Samson Ansichten laufen letztlich auf das Gegenteil davon hinaus.
man müsste erstmal klären ob das „Debakel“ überhaupt existiert.


Das “Debakel” wie du es nennst existiert. Das Problem ist, das mans nicht so schnell lösen wird, wie beispielsweise das FCKW Problem. Ich bin skeptisch, dass die Menschheit den Klimawandel überhaupt nennenswert verlangsamen kann. Dafür müssten jetzt sofort radikalere Maßnahmen erfolgen und dafür fehlt die Vernunft und Einsicht. Die negativen Folgen sind noch nicht greifbar genug. Ich denke, Es ist mittlerweile zu spät. Schulterzucken
kannst du mir die Ecistenz des Debakels so darlegen und beweisen, dsss ich es verstehe?


- Kohlendioxid ist ein Treibhausgas, d.h. Es absorbiert besonders gut Wärmestrahlung
- es gibt auf der Erde ein dynamisches, wie auch fragiles Gleichgewicht zwischen Absorption und Emission von CO2.
- Die Menschheit hat mit dem massiven Verbrennen von fossilen Brennstoffen die Konzentration von CO2 erhöht. So hoch war es seit mindestens 800.000 Jahren nicht mehr.
- Unser way of life ist dadurch massiv bedroht. Es geht nicht nur darum, dass es einfach wärmer wird, sondern um tiefgreifende Veränderungen in der Natur, die katastrophal schnell von Statten gehen. Zu schnell, dass sich die Natur drauf einstellen wird können.
- höchstwahrscheinlich werden in einigen Jahrzehnten diverse Inseln und Küstengebiete verschwunden sein, andere Gebiete werden verwüsten.

Was daran nicht beunruhigend sein soll, muss mir mal jemand erklären.
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samson83
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 6833

Beitrag(#2170736) Verfasst am: 15.03.2019, 22:23    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn du etwas allgemeinverständlich erklären willst, solltest du auf Begriffe wie Absortion und Emmission verzichten. Auch auf Anglizismen wie way of life .

Dennoch: woraus folgt dass die Erwärmung auf die „Emmissionen“ zurückzuführen ist? Woraus folgt, dass eine Änderung des Konsumentenverhaltens wie von Step vorgeschlagen hieran etwas ändern könnte?
_________________
An alle: Lasst Euch dadurch nicht in die Irre führen. Dieser braune Burschi muss bearbeitet werden - immer hart an der Sache. Macht ihn mürbe! (Kramer)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schtonk
Korinthenliegenlasser



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 10719

Beitrag(#2170737) Verfasst am: 15.03.2019, 22:33    Titel: Re: Drastisch und Radikal - eine Verteuerung von Reisen muss kommen Antworten mit Zitat

Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
[...]

... Drastisch und radikal sind doch auch die Forderungen der Schüler. [...]


Daran gibt es nichts auszusetzen.

Schon beim Rio-Gipfel 1992 machte eine 12-jährige von sich reden:

Zitat:
Sechs bewegende Minuten lang spricht Severn Cullis-Suzuki auf dem Umweltgipfel 1992 von Rio. Die Zwölfjährige aus Kanada ist Gründerin einer Kinderumweltorganisation, sie hat das Geld für die Reise in die brasilianische Metropole selbst gesammelt.

Severn redet über ihre Ängste angesichts der Umweltzerstörung, über die Nöte der nächsten Generationen. An die Abgeordneten gewandt sagt sie: „Sie wissen nicht, wie die Löcher in unserer Ozonschicht zu beheben sind. Sie wissen nicht, wie man Lachse in einem toten Fluss ansiedeln kann. Sie wissen nicht, wie man ausgestorbene Tiere zurück in den Wald bringt, der einmal dort wuchs, wo jetzt Wüste ist. Wenn Sie nicht wissen, wie Sie all das reparieren können, dann hören Sie damit auf, es zu zerstören!“

„Das Mädchen, das die Welt zum Schweigen brachte“

http://www.waz-online.de/Nachrichten/Wissen/Wie-Greta-Thunbergs-beruehmte-Vorgaengerin-vor-27-Jahren-die-Welt-bewegte


Severn Suzuki deutsch

Severn Suzuki original

Im Unterschied zu heute gabe damals noch keine SocialMedia oder Foren, in denen landeshauptstädterische Trolle/Hater/Spackos der jungen Frau etwas entgegenrotzen konnten.
Nein, man begegnete ihr mit dem Respekt, der ihr gebührte.
_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin

Politial language is designed to make lies sound truthful and murder respectable,
and to give the appearance of solidty to pure wind. - George Orwell
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lebensnebel
Sozial-Zombie



Anmeldungsdatum: 06.02.2016
Beiträge: 2380

Beitrag(#2170738) Verfasst am: 15.03.2019, 22:45    Titel: Re: Drastisch und Radikal - eine Verteuerung von Reisen muss kommen Antworten mit Zitat

schtonk hat folgendes geschrieben:
Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
[...]

... Drastisch und radikal sind doch auch die Forderungen der Schüler. [...]


Daran gibt es nichts auszusetzen.

Schon beim Rio-Gipfel 1992 machte eine 12-jährige von sich reden:

Zitat:
Sechs bewegende Minuten lang spricht Severn Cullis-Suzuki auf dem Umweltgipfel 1992 von Rio. Die Zwölfjährige aus Kanada ist Gründerin einer Kinderumweltorganisation, sie hat das Geld für die Reise in die brasilianische Metropole selbst gesammelt.

Severn redet über ihre Ängste angesichts der Umweltzerstörung, über die Nöte der nächsten Generationen. An die Abgeordneten gewandt sagt sie: „Sie wissen nicht, wie die Löcher in unserer Ozonschicht zu beheben sind. Sie wissen nicht, wie man Lachse in einem toten Fluss ansiedeln kann. Sie wissen nicht, wie man ausgestorbene Tiere zurück in den Wald bringt, der einmal dort wuchs, wo jetzt Wüste ist. Wenn Sie nicht wissen, wie Sie all das reparieren können, dann hören Sie damit auf, es zu zerstören!“

„Das Mädchen, das die Welt zum Schweigen brachte“

http://www.waz-online.de/Nachrichten/Wissen/Wie-Greta-Thunbergs-beruehmte-Vorgaengerin-vor-27-Jahren-die-Welt-bewegte


Severn Suzuki deutsch

Severn Suzuki original

Im Unterschied zu heute gabe damals noch keine SocialMedia oder Foren, in denen landeshauptstädterische Trolle/Hater/Spackos der jungen Frau etwas entgegenrotzen konnten.
Nein, man begegnete ihr mit dem Respekt, der ihr gebührte.


Die Welt verstummte und machte weiter wie bisher. Chinesischer Reissack

Greta Thunberg wird ja nicht schlecht behandelt. In Schweden wurde sie zur Frau des Jahres gewählt, Norwegen hat sie für den Friedensnobelpreis vorgeschlagen, Merkel und der Steinmaier sind auch ganz hingerissen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schtonk
Korinthenliegenlasser



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 10719

Beitrag(#2170739) Verfasst am: 15.03.2019, 22:50    Titel: Re: Luisa Neubauer - das Y-Kollektiv FUNK - und die anderen Ökobraunen Antworten mit Zitat

Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
Aktuell marschieren die Kindersoldaten...


Zitat:
Zum Protest der 16-jährigen schwedischen Klimaaktivistin Greta Thunberg, die Schüler zum Schule-Schwänzen auffordert, sagte der AfD-Chef: „Das ist politischer Kindesmissbrauch.“ Ihr folgen „eine ganze Armada ökopolitisch korrekter Kindersoldaten.“


Code:
https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/meuthens-politische-rede-zum-aschermittwoch-wir-entwickeln-uns-zur-bananen-republik-a2815786.html

jeweils fett von mir

Politische Verwandschaft at its best.
_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin

Politial language is designed to make lies sound truthful and murder respectable,
and to give the appearance of solidty to pure wind. - George Orwell
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 21818
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2170740) Verfasst am: 15.03.2019, 22:53    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
Wenn du etwas allgemeinverständlich erklären willst, solltest du auf Begriffe wie Absortion und Emmission verzichten. Auch auf Anglizismen wie way of life .


Soll das ein Witz sein? Ich dachte ich rede mit einem gebildeten Akademiker.
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 21818
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2170742) Verfasst am: 15.03.2019, 22:58    Titel: Re: Luisa Neubauer - das Y-Kollektiv FUNK - und die anderen Ökobraunen Antworten mit Zitat

schtonk hat folgendes geschrieben:
Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
Aktuell marschieren die Kindersoldaten...


Zitat:
Zum Protest der 16-jährigen schwedischen Klimaaktivistin Greta Thunberg, die Schüler zum Schule-Schwänzen auffordert, sagte der AfD-Chef: „Das ist politischer Kindesmissbrauch.“ Ihr folgen „eine ganze Armada ökopolitisch korrekter Kindersoldaten.“


Code:
https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/meuthens-politische-rede-zum-aschermittwoch-wir-entwickeln-uns-zur-bananen-republik-a2815786.html

jeweils fett von mir

Politische Verwandschaft at its best.


Leider nur zu offensichtlich
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samson83
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 6833

Beitrag(#2170743) Verfasst am: 15.03.2019, 23:01    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
Wenn du etwas allgemeinverständlich erklären willst, solltest du auf Begriffe wie Absortion und Emmission verzichten. Auch auf Anglizismen wie way of life .


Soll das ein Witz sein? Ich dachte ich rede mit einem gebildeten Akademiker.
Damit wirst du aber nicht die Volksmehrheit überzeugen
_________________
An alle: Lasst Euch dadurch nicht in die Irre führen. Dieser braune Burschi muss bearbeitet werden - immer hart an der Sache. Macht ihn mürbe! (Kramer)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 21818
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2170744) Verfasst am: 15.03.2019, 23:07    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:

Dennoch: woraus folgt dass die Erwärmung auf die „Emmissionen“ zurückzuführen ist?


Einfach: Man weiß was die Faktoren sind, die die Temperatur auf dem Planeten bestimmen: Atmosphäre und Sonnenstrahlung. Da die Temperatur steigt, auch wenn man Sonnenaktivitäten herausrechnet, ist die Atmosphäre der entscheidende Faktor. Aufgrund von Untersuchungen von Eisbohrkernen u.a. Ist es möglich, ein genaues Bild der Atmosphärezusammensetzung über Jahrtausende zu erstellen.
dadurch hat man herausgefunden, dass die CO2 Konzentration siet Jahrzehnten massiv angestiegen ist. CO2 ist ein Treibhausgas. (Nicht das einzige übrigens, Methan ebenfalls)
Kannst du jetzt eins und eins zusammenzählen?

Samson83 hat folgendes geschrieben:

Woraus folgt, dass eine Änderung des Konsumentenverhaltens wie von Step vorgeschlagen hieran etwas ändern könnte?


Es könnte helfen den weiteren Ausstoß Klima beeinflussender Gase zu reduzieren, um den Klimawandel so gering wie möglich zu halten.
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 21818
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2170745) Verfasst am: 15.03.2019, 23:09    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
Wenn du etwas allgemeinverständlich erklären willst, solltest du auf Begriffe wie Absortion und Emmission verzichten. Auch auf Anglizismen wie way of life .


Soll das ein Witz sein? Ich dachte ich rede mit einem gebildeten Akademiker.
Damit wirst du aber nicht die Volksmehrheit überzeugen


Wer sagt, dass ich das vorhabe? Wie soll man den Großteil der Menschen von etwas notwendigem überzeugen, wenn es nicht mal bei gebildeten, privilegierten Menschen funktioniert?
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samson83
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 6833

Beitrag(#2170746) Verfasst am: 15.03.2019, 23:11    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
Wenn du etwas allgemeinverständlich erklären willst, solltest du auf Begriffe wie Absortion und Emmission verzichten. Auch auf Anglizismen wie way of life .


Soll das ein Witz sein? Ich dachte ich rede mit einem gebildeten Akademiker.
Damit wirst du aber nicht die Volksmehrheit überzeugen


Wer sagt, dass ich das vorhabe? Wie soll man den Großteil der Menschen von etwas notwendigem überzeugen, wenn es nicht mal bei gebildeten, privilegierten Menschen funktioniert?
Wenn man das nicht kann, lassen sich zB die von Step beschriebenen Maßnahmen nur gewaltsam durchsetzen. Das wird nicht funktionieren.
_________________
An alle: Lasst Euch dadurch nicht in die Irre führen. Dieser braune Burschi muss bearbeitet werden - immer hart an der Sache. Macht ihn mürbe! (Kramer)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 21818
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2170747) Verfasst am: 15.03.2019, 23:13    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
Wenn du etwas allgemeinverständlich erklären willst, solltest du auf Begriffe wie Absortion und Emmission verzichten. Auch auf Anglizismen wie way of life .


Soll das ein Witz sein? Ich dachte ich rede mit einem gebildeten Akademiker.
Damit wirst du aber nicht die Volksmehrheit überzeugen


Wer sagt, dass ich das vorhabe? Wie soll man den Großteil der Menschen von etwas notwendigem überzeugen, wenn es nicht mal bei gebildeten, privilegierten Menschen funktioniert?
Wenn man das nicht kann, lassen sich zB die von Step beschriebenen Maßnahmen nur gewaltsam durchsetzen. Das wird nicht funktionieren.


Ich habe doch auch bereits geschrieben, dass ich es für unwahrscheinlich erachte, dass die Menschheit so vernünftig handeln wird, gemeinsam, dass das zu schaffen sei
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
linksunten



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 14293
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2170748) Verfasst am: 15.03.2019, 23:14    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
Wenn du etwas allgemeinverständlich erklären willst, solltest du auf Begriffe wie Absortion und Emmission verzichten. Auch auf Anglizismen wie way of life .


Soll das ein Witz sein? Ich dachte ich rede mit einem gebildeten Akademiker.
Damit wirst du aber nicht die Volksmehrheit überzeugen


Wer sagt, dass ich das vorhabe? Wie soll man den Großteil der Menschen von etwas notwendigem überzeugen, wenn es nicht mal bei gebildeten, privilegierten Menschen funktioniert?


Von einem Juristen sollte man nicht allzu viel erwarten, zumal von einem Rechtsausleger Marke samson.

Die Bevölkerungsmehrheit ist da wesentlich klüger und verständiger:

Zitat:
Aktuell wird über die Zukunft der Braunkohle in Deutschland diskutiert. Bei der Braunkohleförderung stehen sich verschiedene Interessen gegenüber. Die Position der Bevölkerung fällt allerdings eindeutig aus: 84 Prozent halten beim Thema Kohle die Berücksichtigung des Klimaschutzes für das wichtigste Kriterium. (...)

Eine große Mehrheit der Deutschen ist für ein stärkeres Engagement der Bundesregierung beim Klimaschutz: 74 Prozent sind der Meinung, die Regierung sollte in diesem Feld mehr tun.


Presse WDR, 11.10.2018
https://presse.wdr.de/plounge/tv/das_erste/2018/10/20181011_ard_deutschlandtrend_3.html

_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 5132

Beitrag(#2170749) Verfasst am: 15.03.2019, 23:16    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:

Dennoch: woraus folgt dass die Erwärmung auf die „Emmissionen“ zurückzuführen ist?

Ein wirklich alter Hut:
https://de.wikipedia.org/wiki/Forschungsgeschichte_des_Klimawandels
Nicht erst seit Arrhenius. Schon im 19. Jh kannte man die Zusammenhänge.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 5132

Beitrag(#2170752) Verfasst am: 15.03.2019, 23:22    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
Wenn man das nicht kann, lassen sich zB die von Step beschriebenen Maßnahmen nur gewaltsam durchsetzen. Das wird nicht funktionieren.

Hat man während der 1970er Ölkrise die Mehrheit wg der autofreien Sonntage gefragt?
Die damalige Regierung hat es für notwendig gehalten und einfach verordnet.

Es wäre auch nicht notwendig, quasi individuelle Verbote a la step zu verordnen.
Steuererhöhungen oder Verknappung des Angebots sorgen ganz automatisch für Verteuerungen,
dann wird auch weniger gefahren oder geflogen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marcellinus
Outsider



Anmeldungsdatum: 27.05.2009
Beiträge: 6839

Beitrag(#2170753) Verfasst am: 15.03.2019, 23:31    Titel: Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
Wenn man das nicht kann, lassen sich zB die von Step beschriebenen Maßnahmen nur gewaltsam durchsetzen. Das wird nicht funktionieren.

Hat man während der 1970er Ölkrise die Mehrheit wg der autofreien Sonntage gefragt?
Die damalige Regierung hat es für notwendig gehalten und einfach verordnet.

Die autofreien Sonntage waren eher eine Skurrilität. Man ließ das Auto zuhause und ging auf der nächsten Autobahn spazieren, oder machte Fahrradtouren oder Kutschfahrten. Eine Einschränkung des Lebensstandards war es nicht.
_________________
"Mangel an historischem Sinn ist der Erbfehler aller Philosophen ... Alles aber ist geworden;
es gibt keine ewigen Tatsachen: sowie es keine absoluten Wahrheiten gibt."

Friedrich Nietzsche
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 10, 11, 12 ... 21, 22, 23  Weiter
Seite 11 von 23

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group