Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Filmfestivals
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Aktionen - Termine - Neuerscheinungen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 03.11.2008
Beiträge: 10093
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2076338) Verfasst am: 15.11.2016, 16:57    Titel: Re: Exground Filmfest in Wiesbaden vom 11-22.11.2016 Antworten mit Zitat

Exground Filmfest in Wiesbaden vom 11-22.11.2016

Link zur Homepage mit Festivalprogramm:

http://www.exground.com/

Festivalprogramm als pdf:

http://www.exground.com/2016_stylst/programm_epaper/epaper/ausgabe.pdf

Info allgemein:
http://www.exground.com/2014/presse.html

Der Länderfokus liegt dieses Jahr auf dem Iran.

http://www.exground.com/2016_stylst/intro_page.html

Daneben gibt es auch andere Spielreihen.

Wichtige Infos zu den Ticketpreisen -

Zitat:
Kulturticket/Kombiticket
Alle Eintrittskarten zum exground filmfest 27, die den Aufdruck Kulturticket/Kombiticket aufweisen, berechtigen zur Fahrt mit Bus und Bahn im gesamten RMV-Gebiet. Geltungsdauer: 5 Stunden vor Veranstaltungsbeginn bis Betriebsende des RMV


An Höhepunkten habe ich schon einiges gesehen,
werde dann in ein paar Tagen mehr zu schreiben - da ich auch gleich wieder weg muss.
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 03.11.2008
Beiträge: 10093
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2076420) Verfasst am: 16.11.2016, 15:01    Titel: 16.11.16 um 20:00 EUROPA – EIN KONTINENT ALS BEUTE Antworten mit Zitat

bereits heute gesehen den Kurzfilm Hidden Tracks von Kristina Rust sowie den längeren 'Dokumentarfilm' Raving Iran.
Beide Filme sind sehr zu empfehlen - zu mehr fehlt mir gerade aber die Zeit wieder - kommen ja heute noch ein paar Filme:

Meine Empfehlung für den Abend:

EUROPA – EIN KONTINENT ALS BEUTE

Zitat:
Nachdem die europäischen Staaten über Jahrzehnte hinweg enger zusammengewachsen sind, greift seit Ausbruch der „Finanzkrise“ Völkerhass, Klassenkampf und Nationalismus immer offener um sich. Der Film begibt sich auf Spurensuche nach Spanien und Portugal, ins EU-Parlament und in die Bankenmetropole Frankfurt am Main. Mit anschließender Podiumsdiskussion, unter anderem mit dem Europaabgeordneten Fabio de Masi und dem Finanzexperten „Mister Dax“ Dirk Müller.

„Ich hab ihn angesehen – und nicht nur der Text, gerade die Bilder, zeitweise ohne Text, ergänzen den Text wunderbar, indem sie gegenüber dem Text ihre Autonomie behaupten und nicht zur reinen Illustration verkommen.“ (Klaus-Peter Roth, Leiter des Filmforums Frankfurt-Höchst)


Quelle:
http://www.exground.com/2016_stylst/intro_page.html
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
diskordianerpapst
Zeuger Jehovas



Anmeldungsdatum: 16.11.2012
Beiträge: 4403

Beitrag(#2076425) Verfasst am: 16.11.2016, 15:48    Titel: Antworten mit Zitat

Gerade gesehen dass dort am Samstag Paterson lief. Offiziell startet der erst morgen.
Hast du den zufällig gesehen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 03.11.2008
Beiträge: 10093
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2076434) Verfasst am: 16.11.2016, 16:34    Titel: Antworten mit Zitat

diskordianerpapst hat folgendes geschrieben:
Gerade gesehen dass dort am Samstag Paterson lief. Offiziell startet der erst morgen.
Hast du den zufällig gesehen?


ja,
der hatte bei uns Premiere - war aber auf dem Swans - Konzert im Schlachthof,
daher musste ich am Samstag leider ohne Filme verbringen und nur mit der Eröffnung einer kritischen iranischen Künstlerin bei uns im Nassauischen Kunstverein,

ansonsten,
der Film wurde von allen die ich traf, gelobt.
Anschauen!
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 03.11.2008
Beiträge: 10093
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2092791) Verfasst am: 28.04.2017, 16:16    Titel: goEast Filmfestival in Wiesbaden vom 26-04 bis 02-05-2017 Antworten mit Zitat

goEast Filmfestival in Wiesbaden vom 26-04 bis 02-05-2017

Homepage:

http://www.filmfestival-goeast.de/de/programm/index.php

Programm:

http://www.filmfestival-goeast.de/de/programm/index.php

Ticketpreise:
http://www.filmfestival-goeast.de/de/service/tickets.php

Ticketpreise und wichtig, es gibt wieder das Kulturticket zur Karte bei Besuch der Filme im Caligari - Kino!, also 5h + 5h umsonst im RMV zielgerichtet herumfahren Smilie - und ist eine gute Möglichkeit, mal günstig nach Wiesbaden einzufallen zwinkern

Zitat:
EINTRITTSPREISE
Einzelkarte: 7 EUR / 6 EUR
Tageskarte: 18 EUR / 15 EUR
5-er Karte: 25 EUR / 20 EUR
Wochenendpass: 35 EUR / 30 EUR
Dauerkarte: 50 EUR / 45 EUR


Zitat:
KULTURTICKET
Eintrittskarten der Caligari FilmBühne und der Tourist Information zum goEast-Filmfestival, die einen entsprechenden Aufdruck aufweisen, gelten im gesamten RMV-Gebiet als Fahrausweis. Fahrtantritt frühestens 5 Stunden vor Beginn der Veranstaltung, Rückfahrt bis Betriebsschluss.


Die Daten sind in etwa gleich - ergo habe ich die Zitate vom letzten Jahr genommen

http://www.filmfestival-goeast.de/de/service/spielstaetten.php

Wiesbaden (Zentrum des Festivals! 4 Spielstätten + XVeranstaltungen)
sonstige:
Mainz
Darmstadt (Rex - Kino)
Frankfurt (DFM)
Giessen
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 03.11.2008
Beiträge: 10093
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2093025) Verfasst am: 01.05.2017, 12:06    Titel: IM EXIL - Ulrich Matthes - und DIE SONNE, DIE SONNE BLENDETE MICH - Buba - 1930 Antworten mit Zitat

Also dann mal kurz,

zwei kleine Filmbewertungen verbunden mit einem Tipp:

1. Gestern habe ich den lettischen Film IM EXIL / PELNU SANATORIJA im Caligari gesehen,
neben dem Regisseur war auch Ulrich Matthes da.

Ein hervorragender Film,
der heute noch in Frankfurt und Wiesbaden läuft:

Trailer:
https://www.youtube.com/watch?v=YKUIJ0pF-fg

Wiesbaden
Montag, 01.05.2017, 18:00 Uhr - Apollo Kinocenter

Frankfurt
Montag, 01.05.2017, 20:30 Uhr - Kino des Deutschen Filmmuseums

Der Film verhandelt das Thema von Massenmord und Erniedrigung von körperlich und geistig Behinderten in einem lettischen Sanatorium zur Zeit des Ersten Weltkrieges.
Gegen Ende des Films erfährt man den realen historischen Bezug des Films.

Es ist ein Antizauberberg der sich hier vor unserem Auge auftut. Während man es sich bei Mann leisten kann - die Realitätsflucht im Schweizer Idyll zu suchen - ist hier das Sanatorium letzter Hoffnungsplatz der Traumatisierten und Gebrochenen.
Eingefangen in dunklen Bildern, die wie fotografiert wirken, erzählt der Film in einem durchgehend langsamen Tempo diesen Weltkriegshorror am Rande der Wahrnehmung - einer Wahrnehmung die sich bildmächtigen Themen eher zuwendet. Also kein verporntes ZDF-Geschichtsfernsehen.

Die mythischen Fabelwelten des Baltikums durchbrechen die rational-protestantische Weltkriegsordnung der Maschinenkrieger - und schließen dabei wie diese ebenso kaltblütig ein wie aus.
Die noch immer präsenten paganen Traditionen des Baltikums überlagern das Christentum,
und nicht umgekehrt.

Das Spiel von Ulrich Matthes ist beeindruckend - seine alles durchdringenden schwarzen Augen werden zum Glück des Films dann doch nicht so oft eingesetzt - gerne zeigt man ihn auch mal von der Seite.

Auch die Nebenfiguren spielen authentisch.

Insgesamt ein sehenswerter Film - der beklemmend bis zum Schluss bleibt - und der sich nicht einer Romanze vergaloppiert - wie es wohl Westfilmer getan hätten.

Nächstes Jahr könnte dieser Film durchaus auch in 3-Sat laufen. Aber aufgrund der Bilder sollte man diesen Film unbedingt im Kino gesehen haben, unbedingt!

2. Vorvorgestern habe ich den polnischen Film DIE SONNE, DIE SONNE BLENDETE MICH / SŁOŃCE, TO SŁOŃCE MNIE OŚLEPIŁO.

https://www.youtube.com/watch?v=iKMC2zZQPXc

Da wir den Film als unserer längsten 74 Minuten unseres Lebens unmittelbar im Anschluss bewerteten - fällt das Fazit auch nach 2 Tagen nicht ganz so gut aus. fangen wir also erstmal mit den positiven Dingen an.

Endlich habe ich mal wieder einen Film gesehen, der nicht mit Musik zugekleistert ist. Die Handlung und das Geschehen bestimmen den Sound.
So gab es auch die sehr eindrückliche Szene der Verabschiedung der toten Mutter im Trauerraum bzw. in der Kapelle,
als das betende Gemurmel der Alten durch die sich bei einigen fehlenden Gebisse durch die Zahnlücken in ein Zwitschern verwandelte,
das wie einen mit Spatzen gefüllte Hecke oder Strauch klang.
Erahnen kann man dies, wenn man im Trailer hierhin Pfeil klickt.

Demaskierend gut auch wurde die katholische Scheinhumanität dargestellt - in der es mehr um einen selbst geht.

Auch die Idee - Camus 'Fremder' nach Polen zu verlegen ist gut.
Und der Hauptdarsteller Rafał Maćkowiak erfüllt seinen Job gut.

Eine andere Erzählstruktur,
eine andere Kameraführung - hätte dem Film gut getan - und ihn nicht wie bröseliger Zwieback auf die Betrachter wirken lassen. Er wirkte unfertig - Wie Idee an Idee aneinander geklatscht.
Das Problem von Xenophobie in der polnischen Gesellschaft wirkte so zu sehr verkünstelt - schade!

Und nun noch einen der Filmschätze aus den UdSSR Zeiten,
die ebenfalls hier auf dem Festival liefen.

Der Film Buba von 1930 - ein Film über patriarchale Stammeskulturen im Kaukasus - genauer in Georgien - erlöst uns von der Barbarei der Tradition und der christlichen Folklore und führt uns ins golden Zeitalter von Technik und Zivilisation - nach sowjetischen Vorbild.

Der vollständige Film Buba auf YouTube!

https://www.youtube.com/watch?v=CEUDMl_tLxk
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 03.11.2008
Beiträge: 10093
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2101280) Verfasst am: 13.07.2017, 19:16    Titel: 20. Open Air Filmfest · Wiesbaden Reisinger Anlagen · 29.06.2017 – 22.07.2017 Antworten mit Zitat

20. Open Air Filmfest ·

Wiesbaden Reisinger Anlagen · 29.06.2017 – 22.07.2017


Eintritt wie jedes Jahr frei

http://bilderwerfer.de/

Das Programm, ab heute:

http://bilderwerfer.de/category/programm-2017/



Cool
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 03.11.2008
Beiträge: 10093
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2111905) Verfasst am: 22.10.2017, 22:19    Titel: 26. bis Sonntag, 29. Oktober 2017 19. INTERNATIONALES T R I C K F I L M Antworten mit Zitat

26. bis Sonntag, 29. Oktober 2017 Trickfilmfestival in Wiesbaden
Quelle:
http://www.filme-im-schloss.de/content/trickfilm.php

ausführliches Programm als pdf hier:
http://www.filme-im-schloss.de/download/tfwe_2017_programm.pdf

Programm:
Zitat:
Donnerstag, 26.10.
18:00 Best of International Animation 2016/2017 (1)
20:15 Best of International Animation 2016/2017 (2)
- Mit der Verleihung des ”Preises des Kulturamts der Landeshauptstadt Wiesbaden” -

Freitag, 27.10.
17:30 Best of International Animatin 2016/2017 (3)
19:45 Langfilm ”Big Fish & Begonia” (VR China) mit deutschen Untertiteln
22:00 Best of International Animation 2016/2017 (1), Wiederholung

Samstag, 28.10.
17:15 Best of International Animation 2016/2017 (2), Wiederholung
19:30 Langfilm ”In This Corner of the World” (Japan) mit deutschen Untertiteln
22:00 Best of International Animation 2016/2017 (3), Wiederholung

Sonntag, 29.10.
11:15 Tricks für Kids
15:45 Young Animation: Diplomfilme
18:00 Best of German Animation
20:15 Best of International Animation 2016/2017 (4)
- Mit der Bekanntgabe der Publikumspreise -

_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 03.11.2008
Beiträge: 10093
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2114511) Verfasst am: 18.11.2017, 13:33    Titel: Exground Filmfest in Wiesbaden vom 17-26.11.2016 Antworten mit Zitat

Exground Filmfest in Wiesbaden vom 17-26.11.2017

Link zur Homepage mit Festivalprogramm:

http://www.exground.com/

Festivalprogramm als pdf:

http://exground.com/wp-content/uploads/2017/10/ex30_Programmheft.pdf

Info allgemein:
http://exground.com/presse-branche/pressemitteilungen/

Der Länderfokus liegt dieses Jahr auf der Türkei

http://exground.com/programm/fokus-tuerkei/

Daneben gibt es auch andere Spielreihen.

Wichtige Infos zu den Ticketpreisen -

Zitat:
Kulturticket/Kombiticket
Alle Eintrittskarten zum exground filmfest 27, die den Aufdruck Kulturticket/Kombiticket aufweisen, berechtigen zur Fahrt mit Bus und Bahn im gesamten RMV-Gebiet. Geltungsdauer: 5 Stunden vor Veranstaltungsbeginn bis Betriebsende des RMV

_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 03.11.2008
Beiträge: 10093
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2131569) Verfasst am: 18.04.2018, 16:32    Titel: goEast Filmfestival in Wiesbaden vom 18-04 bis 25.04-2018 Antworten mit Zitat

Wie immer zur Kirschblütenzeit in Wiesbaden:

goEast Filmfestival in Wiesbaden vom 18-04 bis 25.04-2018

Homepage:

http://www.filmfestival-goeast.de/de/programm/index.php

Programm:

http://www.filmfestival-goeast.de/de/programm/index.php

Ticketpreise:
http://www.filmfestival-goeast.de/de/service/tickets.php

Ticketpreise und wichtig, es gibt wieder das Kulturticket zur Karte bei Besuch der Filme im Caligari - Kino!, also 5h + 5h umsonst im RMV zielgerichtet herumfahren Smilie - und ist eine gute Möglichkeit, mal günstig nach Wiesbaden einzufallen zwinkern

Zitat:
EINTRITTSPREISE
Einzelkarte: 7 EUR / 6 EUR
Tageskarte: 18 EUR / 15 EUR
5-er Karte: 25 EUR / 20 EUR
Wochenendpass: 35 EUR / 30 EUR
Dauerkarte: 50 EUR / 45 EUR


Zitat:
KULTURTICKET
Eintrittskarten der Caligari FilmBühne und der Tourist Information zum goEast-Filmfestival, die einen entsprechenden Aufdruck aufweisen, gelten im gesamten RMV-Gebiet als Fahrausweis. Fahrtantritt frühestens 5 Stunden vor Beginn der Veranstaltung, Rückfahrt bis Betriebsschluss.


Die Daten sind in etwa gleich - ergo habe ich die Zitate vom letzten Jahr genommen

http://www.filmfestival-goeast.de/de/service/spielstaetten.php

Wiesbaden (Zentrum des Festivals! 4 Spielstätten + XVeranstaltungen)
sonstige:
Mainz
Darmstadt (Rex - Kino)
Frankfurt (DFM)
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 03.11.2008
Beiträge: 10093
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2131570) Verfasst am: 18.04.2018, 16:40    Titel: Twarz - Fratze Antworten mit Zitat

Eröffnungsfilm (heute und Morgen) von Gosia,

Małgorzata Szumowska

https://www.filmfestival-goeast.de/de/film/6475/FRATZE

Zitat:
Jacek ist Außenseiter aus Überzeugung. (...), wenn die Dorfkinder ihn „Satan“ nennen. Aber ein Arbeitsunfall beim Bau der weltgrößten Jesusstatue drängt ihn in ein neues, schmerzhaftes Außenseiterdasein. Jacek stürzt und muss sich einer plastischen Operation unterziehen – der ersten Gesichtstransplantation Polens! Mit seinem Äußeren verändert sich auch die Einstellung anderer Menschen, die sich (...) von ihrem Nachbarn abwenden.

_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
schtonk
Korinthenliegenlasser



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 11085

Beitrag(#2166543) Verfasst am: 10.02.2019, 20:02    Titel: Antworten mit Zitat

Fatih Akin startet mit düsterem Frauenmörderporträt im Wettbewerb

Der Glöckner von St. Pauli: Fatih Akin und seine schwer erträgliche Romanverfilmung „Der Goldene Handschuh“ im Wettbewerb der Berlinale.


Eine Kritikerin der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" erklärte, sie finde den Frauenhass im Film "schmerzhaft", "hoch problematisch" und "auch kontextlos".

S.a. https://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?p=2063464#2063464
_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin

Politial language is designed to make lies sound truthful and murder respectable,
and to give the appearance of solidty to pure wind. - George Orwell
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 03.11.2008
Beiträge: 10093
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2174060) Verfasst am: 10.04.2019, 06:59    Titel: goEast Filmfestival in Wiesbaden vom 10-04 bis 16.04-2019 Antworten mit Zitat

Wie immer zur Kirschblütenzeit in Wiesbaden:

goEast Filmfestival in Wiesbaden vom 10-04 bis 16.04-2019

Homepage:

http://www.filmfestival-goeast.de/de/programm/index.php

Programm:

http://www.filmfestival-goeast.de/de/programm/index.php

Ticketpreise:
http://www.filmfestival-goeast.de/de/service/tickets.php

Ticketpreise und wichtig, es gibt wieder das Kulturticket zur Karte bei Besuch der Filme im Caligari - Kino!, also 5h + 5h umsonst im RMV zielgerichtet herumfahren Smilie - und ist eine gute Möglichkeit, mal günstig nach Wiesbaden einzufallen zwinkern

Zitat:
EINTRITTSPREISE
Einzelkarte: 8 EUR / 7 EUR
Tageskarte: 20 EUR / 17 EUR
5-er Karte: 30 EUR / 25 EUR
Wochenendpass: 40 EUR / 35 EUR
Dauerkarte: 55 EUR / 50 EUR


Zitat:
KULTURTICKET
Eintrittskarten der Caligari FilmBühne und der Tourist Information zum goEast-Filmfestival, die einen entsprechenden Aufdruck aufweisen, gelten im gesamten RMV-Gebiet als Fahrausweis. Fahrtantritt frühestens 5 Stunden vor Beginn der Veranstaltung, Rückfahrt bis Betriebsschluss.


Die Daten sind in etwa gleich - ergo habe ich die Zitate vom letzten Jahr genommen

http://www.filmfestival-goeast.de/de/service/spielstaetten.php

Wiesbaden (Zentrum des Festivals! 7 Spielstätten + XVeranstaltungen)
sonstige:
Mainz
Darmstadt (Rex - Kino)
Frankfurt (DFM)
Gießen

Es sei hier noch auf das hervorragende Symposium hingewiesen,
das mit mehreren Vorträgen - begleitet wird, Thema:

Konstruktionen des Anderen. Roma und das Kino Mittel- und Osteuropas

https://www.filmfestival-goeast.de/de/sektionen/Symposium[/quote]
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 03.11.2008
Beiträge: 10093
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2174062) Verfasst am: 10.04.2019, 07:08    Titel: GOSPOD POSTOI, IMETO I’ E PETRUNIJA - GOTT EXISTIERT, IHR NAME IST PETRUNYA Antworten mit Zitat

Heute kommt der Eröffnungsfilm aus Nordmakedonien - mit anwesender Regisseurin, Teona Strugar Mitevska:

https://www.filmfestival-goeast.de/de/film/6881/GOTT%20EXISTIERT,%20IHR%20NAME%20IST%20PETRUNYA

Zitat:
GOSPOD POSTOI, IMETO I’ E PETRUNIJA
GOTT EXISTIERT, IHR NAME IST PETRUNYA



Petrunya hat Geschichte studiert, ist 31 Jahre alt, übergewichtig und lebt bei ihren Eltern. Eigentlich fehlen ihr alle Zukunftsperspektiven, aber ihre Mutter zwingt sie trotzdem zum Arbeiten und nötigt ihr dubiose Treffen mit widerlichen potenziellen Arbeitgebern auf. Nachdem einer von ihnen ihr eines Tages nach dem Gespräch sagt, dass sie zu alt und hässlich sei und mit ihrem Geschichtsstudium nicht einmal als Näherin tauge, lässt Petrunya ihrem Frust freien Lauf. Es ist Dreikönigstag und Petrunya läuft an einer Prozession vorbei. Traditionell wirft an diesem Tag der Priester ein gesegnetes Kreuz ins kalte Flusswasser. Junge Männer werfen sich in den Fluss, um danach zu tauchen. Doch auch Petrunya springt in das reißende Wasser .....


Trailer hier:

https://www.youtube.com/watch?time_continue=20&v=nuZiTwND8oE

Dann Euch viel Spass,
Smilie
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 03.11.2008
Beiträge: 10093
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2174373) Verfasst am: 12.04.2019, 07:35    Titel: Freitag, den 12.04 ab 9:30 Uhr im Landesmuseum Wiesbaden Antworten mit Zitat

Nicht vergessen,
gleich starten die Vorträge zu Roma im Film:

https://www.filmfestival-goeast.de/de/programm/rahmenprogramm.php

Freitag
Zitat:
09:30 Uhr - Museum Wiesbaden
Symposiumsvorträge
9:30 Uhr - Einführung + VortragNorm und Transgression. Das Sowjetkino und "seine 'Zigeuner'" 10:45 Uhr – VortragWie gehen wir mit "Zigeuner"-Filmen um? Die zentrale FrageRadmila Mladenova 12:30 Uhr – PräsentationRomarchive. Digitales Archiev der Sinti und RomaKatalin Bársony, André Raatzsch

_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 03.11.2008
Beiträge: 10093
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2174612) Verfasst am: 14.04.2019, 09:10    Titel: 14-04-2019 um 14 Uhr in Wiesbaden Caligari Antworten mit Zitat

Nach Kanun um 11 Uhr,

geht es in diesen wichtigen Film um 14 Uhr in Wiesbaden Caligari:

https://www.filmfestival-goeast.de/de/film/6837/JAHRESTAG%20DER%20REVOLUTION

Zitat:
GODOVSHCHINA REVOLYUTSII
JAHRESTAG DER REVOLUTION

Unser Bild der russischen Oktoberrevolution wird stark von den Spielfilmen Sergej Eisensteins geprägt. Weniger bekannt ist, dass 1917 auch ein langer Dokumentarfilm gemacht wurde – möglicherweise der erste abendfüllende Dokumentarfilm der Filmgeschichte. Der damals 22-jährige David Abelevich Kaufman, der später unter seinem Künstlernamen Dziga Vertov weltberühmt werden sollte, wurde vom Volksbildungskommissariat beauftragt, die Ereignisse der Oktoberrevolution zu dokumentieren. Ein Team von Kameraleuten fing Bilder von Menschenmengen, Bauern in Dörfern, aber auch von den Revolutionären Lenin und Trotzki auf Zelluloid ein. 1918 entstand aus dem Material der Film ANNIVERSARY OF THE REVOLUTION, der in der gesamten Sowjetunion in Propagandazügen, Arbeiterklubs und Kinos vorgeführt wurde. Nach dem Bürgerkrieg wurden die brauchbaren Passagen (Massendemonstrationen, usw.) herausgeschnitten und in Kinojournals wiederverwendet. Die Bilder von Trotzki verschwanden in den Archiven. Der Film in seiner Gesamtlänge ging so verloren, doch eine detaillierte Shotliste blieb bewahrt und wurde von Filmhistoriker*innen gefunden. Dies ermöglichte es einem Team von Restaurator*innen, unter Leitung des Filmhistorikers Nikolai Izvolov, den Film im Russischen Staatsarchiv für Film- und Fotodokumente in Krasnogorsk zu rekonstruieren. Nach der Uraufführung 2018 beim IDFA in Amsterdam freut sich goEast auf die Deutschlandpremiere dieses historischen Dokuments, mit Live-Klavierbegleitung von Uwe Oberg.

_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Aktionen - Termine - Neuerscheinungen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group