Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Der 11. September...
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Bravopunk
Unvollender



Anmeldungsdatum: 08.03.2008
Beiträge: 26892
Wohnort: Edo

Beitrag(#1780905) Verfasst am: 07.09.2012, 12:57    Titel: Antworten mit Zitat

York hat folgendes geschrieben:
Bravopunk hat folgendes geschrieben:
Vektral Proximus hat folgendes geschrieben:
Ja BUH! Scheiß USA!


Alles nur blöde Waffennarren, weg mit diesen kapitalisten Schweinen die scheißen ja alle auf die Umwelt!


Du sagst es! Prost! Prost


Und solch einem zynischen menschenfeindlichen Mist stimmst du zu? Frage Geschockt

Ich zitiere noch einmal, was du sooooooooooooooo toll und gut findest:

"Ja BUH! Scheiß USA!
Alles nur blöde Waffennarren, weg mit diesen kapitalisten Schweinen die scheißen ja alle auf die Umwelt!"


Hmmm... ja nein... ich weiß nicht, wie ich das jetzt sagen soll... Uh... das ist jetzt peinlich. Das war nur sarkastisch gemeint. Verlegen
_________________
"Hier spricht Ramke. Wer jetzt allein ist, kriegt nur noch den Abschaum!"

Meine Freiheit, deine Freiheit

Kaguya-hime
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Defätist
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 09.06.2010
Beiträge: 8557

Beitrag(#1780913) Verfasst am: 07.09.2012, 13:40    Titel: Antworten mit Zitat

Bravopunk hat folgendes geschrieben:
York hat folgendes geschrieben:
Bravopunk hat folgendes geschrieben:
Vektral Proximus hat folgendes geschrieben:
Ja BUH! Scheiß USA!


Alles nur blöde Waffennarren, weg mit diesen kapitalisten Schweinen die scheißen ja alle auf die Umwelt!


Du sagst es! Prost! Prost


Und solch einem zynischen menschenfeindlichen Mist stimmst du zu? Frage Geschockt

Ich zitiere noch einmal, was du sooooooooooooooo toll und gut findest:

"Ja BUH! Scheiß USA!
Alles nur blöde Waffennarren, weg mit diesen kapitalisten Schweinen die scheißen ja alle auf die Umwelt!"


Hmmm... ja nein... ich weiß nicht, wie ich das jetzt sagen soll... Uh... das ist jetzt peinlich. Das war nur sarkastisch gemeint. Verlegen


Lass mal. Das macht hier keinen Unterschied, ob es gegen die Amis, die Deutschen, die Türken, die Araber, die Christen/Muslime/Juden, die Kommunisten, die Nazis, die Sozen, die Grünen, die Reichen, die Faulen, die Hartzer, die Roten, die Braunen, die Assis, die Beschneidungsgegner/-befürworter, die VT´ler oder Anti-VT´ler oder wen auch immer gerade geht ....
Du befindest dich rundum in guter Gesellschaft. Es gelingt einem nun einmal nicht immer, gruppenspezifische Ressentiments zurückzustellen. Das ist auch sicher jedem hier schon mal passiert. Schlimm finde ich es eigentlich nur, wenn es zur Gewohnheit, zum Stilmittel oder zur Provokation wird, damit man seine Ideologie besser zu Markte tragen kann.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Vektral Proximus
Dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 09.05.2009
Beiträge: 1339

Beitrag(#1780916) Verfasst am: 07.09.2012, 13:43    Titel: Antworten mit Zitat

Defätist hat folgendes geschrieben:
Bravopunk hat folgendes geschrieben:
York hat folgendes geschrieben:
Bravopunk hat folgendes geschrieben:
Vektral Proximus hat folgendes geschrieben:
Ja BUH! Scheiß USA!


Alles nur blöde Waffennarren, weg mit diesen kapitalisten Schweinen die scheißen ja alle auf die Umwelt!


Du sagst es! Prost! Prost


Und solch einem zynischen menschenfeindlichen Mist stimmst du zu? Frage Geschockt

Ich zitiere noch einmal, was du sooooooooooooooo toll und gut findest:

"Ja BUH! Scheiß USA!
Alles nur blöde Waffennarren, weg mit diesen kapitalisten Schweinen die scheißen ja alle auf die Umwelt!"


Hmmm... ja nein... ich weiß nicht, wie ich das jetzt sagen soll... Uh... das ist jetzt peinlich. Das war nur sarkastisch gemeint. Verlegen


Lass mal. Das macht hier keinen Unterschied, ob es gegen die Amis, die Deutschen, die Türken, die Araber, die Christen/Muslime/Juden, die Kommunisten, die Nazis, die Sozen, die Grünen, die Reichen, die Faulen, die Hartzer, die Roten, die Braunen, die Assis, die Beschneidungsgegner/-befürworter, die VT´ler oder Anti-VT´ler oder wen auch immer gerade geht ....
Du befindest dich rundum in guter Gesellschaft. Es gelingt einem nun einmal nicht immer, gruppenspezifische Ressentiments zurückzustellen. Das ist auch sicher jedem hier schon mal passiert. Schlimm finde ich es eigentlich nur, wenn es zur Gewohnheit, zum Stilmittel oder zur Provokation wird, damit man seine Ideologie besser zu Markte tragen kann.



Ja, bitte keinen Unterschied machen, immer alles relativieren, alle sind gleich schlimm, der Hass gegen nazis und Hartzer steht auf einer Stufe jeah genau!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Defätist
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 09.06.2010
Beiträge: 8557

Beitrag(#1780921) Verfasst am: 07.09.2012, 13:50    Titel: Antworten mit Zitat

Vektral Proximus hat folgendes geschrieben:
...
Ja, bitte keinen Unterschied machen, immer alles relativieren, alle sind gleich schlimm, der Hass gegen nazis und Hartzer steht auf einer Stufe jeah genau!

Pillepalle
wieder was nicht verstanden?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Vektral Proximus
Dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 09.05.2009
Beiträge: 1339

Beitrag(#1780933) Verfasst am: 07.09.2012, 14:53    Titel: Antworten mit Zitat

Defätist hat folgendes geschrieben:
Vektral Proximus hat folgendes geschrieben:
...
Ja, bitte keinen Unterschied machen, immer alles relativieren, alle sind gleich schlimm, der Hass gegen nazis und Hartzer steht auf einer Stufe jeah genau!

Pillepalle
wieder was nicht verstanden?



Ich habe nur den Teil deines Postings gefettet, den ich für falsch und verachtenswert hielt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Defätist
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 09.06.2010
Beiträge: 8557

Beitrag(#1780977) Verfasst am: 07.09.2012, 19:47    Titel: Antworten mit Zitat

Vektral Proximus hat folgendes geschrieben:
Defätist hat folgendes geschrieben:
Vektral Proximus hat folgendes geschrieben:
...
Ja, bitte keinen Unterschied machen, immer alles relativieren, alle sind gleich schlimm, der Hass gegen nazis und Hartzer steht auf einer Stufe jeah genau!

Pillepalle
wieder was nicht verstanden?



Ich habe nur den Teil deines Postings gefettet, den ich für falsch und verachtenswert hielt.

Idee
Mal schauen, wie es bei dir mit der Umsetzung (und Selbstverachtung) aussieht, wenn´s mal wieder pauschal gegen die faulen Hartzer, die linken Spinner und die Musels geht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
York
Schottischer Schwarzwälder



Anmeldungsdatum: 04.02.2009
Beiträge: 2149
Wohnort: Republik Baden

Beitrag(#1780991) Verfasst am: 07.09.2012, 22:37    Titel: Antworten mit Zitat

Mo. hat folgendes geschrieben:
10. Jahrestag


Nächsten Dienstag ist der 11. Jahrestag.

Die Medien werden schon darauf hinweisen.
_________________
Hark, when the night is falling, hear, hear, the pipes are calling ...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Vektral Proximus
Dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 09.05.2009
Beiträge: 1339

Beitrag(#1781052) Verfasst am: 08.09.2012, 10:58    Titel: Antworten mit Zitat

Defätist hat folgendes geschrieben:
Vektral Proximus hat folgendes geschrieben:
Defätist hat folgendes geschrieben:
Vektral Proximus hat folgendes geschrieben:
...
Ja, bitte keinen Unterschied machen, immer alles relativieren, alle sind gleich schlimm, der Hass gegen nazis und Hartzer steht auf einer Stufe jeah genau!

Pillepalle
wieder was nicht verstanden?



Ich habe nur den Teil deines Postings gefettet, den ich für falsch und verachtenswert hielt.

Idee
Mal schauen, wie es bei dir mit der Umsetzung (und Selbstverachtung) aussieht, wenn´s mal wieder pauschal gegen die faulen Hartzer, die linken Spinner und die Musels geht.



Wenn eine Ideologie hunderte von Millionen Toten zu verantworten hat, ist es keine Pauschalisierung sie als Wahnsinn zu bezeichnen sondern bloß pragamtisch. Mit den Augen rollen


Außerdem habe ich nichts gegen sogenannte "Harzer" wie dus ie abfällig bezeichnest sondern gegen einen Staat, der durch seine ständige Bezuschussungen Menschen in eine so erniedrigenden lage bugssiert und so mit in alle Richtungen allen schadet.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 41398
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#1781142) Verfasst am: 08.09.2012, 23:14    Titel: Antworten mit Zitat

York hat folgendes geschrieben:
Mo. hat folgendes geschrieben:
10. Jahrestag


Nächsten Dienstag ist der 11. Jahrestag.

Die Medien werden schon darauf hinweisen.



Meines Wissens ist am Dienstag der 39. Jahrestag.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 23978

Beitrag(#1781160) Verfasst am: 09.09.2012, 02:10    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
York hat folgendes geschrieben:
Mo. hat folgendes geschrieben:
10. Jahrestag


Nächsten Dienstag ist der 11. Jahrestag.

Die Medien werden schon darauf hinweisen.



Meines Wissens ist am Dienstag der 39. Jahrestag.


Traurig Und die Medien werden nicht drauf hinweisen, vielleicht nächstes Jahr.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 41398
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#1781235) Verfasst am: 09.09.2012, 18:08    Titel: Antworten mit Zitat

Apropos Jahrestag.....


Das 10-jaehrige Jubilaeum des Beginns des "9/11"-Boersencrashs an der Wallstreet war bereits Ende August. zwinkern
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Shadaik
evolviert



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 26309
Wohnort: MG

Beitrag(#1781293) Verfasst am: 09.09.2012, 22:02    Titel: Antworten mit Zitat

York hat folgendes geschrieben:
Mo. hat folgendes geschrieben:
10. Jahrestag


Nächsten Dienstag ist der 11. Jahrestag.

Die Medien werden schon darauf hinweisen.
Demnach wäre das Ereignis selbst der 1. Jahrestag?

Aber hübscher Besserwiss-Versuch. Viel Glück beim nächsten Mal.
_________________
Fische schwimmen nur in zwei Situationen mit dem Strom: Auf der Flucht und im Tode
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger ICQ-Nummer
York
Schottischer Schwarzwälder



Anmeldungsdatum: 04.02.2009
Beiträge: 2149
Wohnort: Republik Baden

Beitrag(#1781560) Verfasst am: 11.09.2012, 06:20    Titel: Antworten mit Zitat

Today is the day ......
_________________
Hark, when the night is falling, hear, hear, the pipes are calling ...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bravopunk
Unvollender



Anmeldungsdatum: 08.03.2008
Beiträge: 26892
Wohnort: Edo

Beitrag(#1781564) Verfasst am: 11.09.2012, 08:32    Titel: Antworten mit Zitat

York hat folgendes geschrieben:
Today is the day ......


@ York: War deine Flagge eigentlich schon immer animiert? Am Kopf kratzen Fällt mir gerade zum ersten Mal auf. Smilie
_________________
"Hier spricht Ramke. Wer jetzt allein ist, kriegt nur noch den Abschaum!"

Meine Freiheit, deine Freiheit

Kaguya-hime
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bravopunk
Unvollender



Anmeldungsdatum: 08.03.2008
Beiträge: 26892
Wohnort: Edo

Beitrag(#2189097) Verfasst am: 11.09.2019, 17:18    Titel: Antworten mit Zitat

Heute ist der Tag... an dem die Kinder, die an dem andern Tag geboren wurden volljährig werden. Smilie
_________________
"Hier spricht Ramke. Wer jetzt allein ist, kriegt nur noch den Abschaum!"

Meine Freiheit, deine Freiheit

Kaguya-hime
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 41398
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2189101) Verfasst am: 11.09.2019, 18:14    Titel: Antworten mit Zitat

Bravopunk hat folgendes geschrieben:
Heute ist der Tag... an dem die Kinder, die an dem andern Tag geboren wurden volljährig werden. Smilie



Das hat schon Trevor Noah in seiner "Dally Show" festgestellt, dass der "Krieg gegen den Terror" jetzt wählen darf. Sehr glücklich


Und noch so eine Konsequenz daraus:

Zitat:
.....Today, for the first time in history, a young American can enlist to fight in a US war that started before he or she was born....


https://www.buzzfeednews.com/article/verabergengruen/afghanistan-recruit-war-endless-911-sept-11?utm_source=dynamic&utm_campaign=bffbbuzzfeednews&ref=bffbbuzzfeednews&fbclid=IwAR32snP_UVrp_ZOTS0jTwCzUsT3K_BTuBVw7Qw5fINKbZ1HU2Ce_E9Rz5Co
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bravopunk
Unvollender



Anmeldungsdatum: 08.03.2008
Beiträge: 26892
Wohnort: Edo

Beitrag(#2189103) Verfasst am: 11.09.2019, 18:54    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Bravopunk hat folgendes geschrieben:
Heute ist der Tag... an dem die Kinder, die an dem andern Tag geboren wurden volljährig werden. Smilie



Das hat schon Trevor Noah in seiner "Dally Show" festgestellt, dass der "Krieg gegen den Terror" jetzt wählen darf. Sehr glücklich


Und noch so eine Konsequenz daraus:

Zitat:
.....Today, for the first time in history, a young American can enlist to fight in a US war that started before he or she was born....


https://www.buzzfeednews.com/article/verabergengruen/afghanistan-recruit-war-endless-911-sept-11?utm_source=dynamic&utm_campaign=bffbbuzzfeednews&ref=bffbbuzzfeednews&fbclid=IwAR32snP_UVrp_ZOTS0jTwCzUsT3K_BTuBVw7Qw5fINKbZ1HU2Ce_E9Rz5Co


So sonst ist die Behandlung dieses Themas aber angenehm dünn in den Medien geworden. Wenigstens in D. Smilie
_________________
"Hier spricht Ramke. Wer jetzt allein ist, kriegt nur noch den Abschaum!"

Meine Freiheit, deine Freiheit

Kaguya-hime
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zelig
Kultürlich



Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 23801

Beitrag(#2189112) Verfasst am: 11.09.2019, 22:25    Titel: Antworten mit Zitat

Ich kann mich noch immer sehr präzise an den Tag erinnern.
Was die Eindrücklichkeit betrifft, in etwa wie an das Münchner Olympia-Attentat.
_________________
Man sieht nur, was man weiß
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 41398
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2189116) Verfasst am: 11.09.2019, 23:42    Titel: Antworten mit Zitat

Fuer mich ist der heutige 11.September vor allem der 46.Jahrestag des von den USA orchestrierten Putsches in Chile. Obwohl ich damals noch ein Teenager war, haben sich mir die Bilder der Menschenjagd durch Santiagos Strassen und der brutalen Morde durch eine marodierende Soldateska unauslöschlich in die Erinnerung gebrannt.

Auch die Bilder verzweifelter hilfesuchender Menschen, die sich vor den Botschaften aller westlichen Botschaften einfanden........aller, ausser der der USA.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schtonk
Korinthenliegenlasser



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 10927

Beitrag(#2189119) Verfasst am: 12.09.2019, 01:33    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Fuer mich ist der heutige 11.September vor allem der 46.Jahrestag des von den USA orchestrierten Putsches in Chile. ...


Same here. Nine-eleven hat ja inzwischen in der Geschichtsschreibung schon beinahe den Stellenwert von "Christi Geburt".
Es gibt nichts zu beschönigen, nichts zu relativieren. Es gibt aber auch nichts zu verschweigen:


beachbernie hat folgendes geschrieben:
...Auch die Bilder verzweifelter hilfesuchender Menschen, die sich vor den Botschaften aller westlichen Botschaften einfanden........aller, ausser der der USA.


Zitat:
...Einen Kontrastfall zum Verhalten der BRD-Botschaft während des Putsches und in den Wochen nach dem 11. September stellt der schwedische Botschafter Harald Edelstam dar, dessen „Mut in Zeiten des Terrors“ von Willi Baer beschrieben wird (S. 147-167). Als Edelstam am 9. Dezember 1973 nach Schweden zurückehrte, wurde er zu Hause wie ein Held empfangen. Nach dem 11. September hatte er mehr als 900 Verfolgte aus Chile sicher ins Exil bringen können.
(...)
"..Der Botschafter der USA Nathaniel Davis verweigerte nicht nur jede Hilfe, er hielt Edelstam für einen ‘sowjetischen Einflussagenten’.“


http://www.quetzal-leipzig.de/lateinamerika/chile/chile-militaerputsch-11-september-allende-19093.html

_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin

Politial language is designed to make lies sound truthful and murder respectable,
and to give the appearance of solidty to pure wind. - George Orwell
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lila Einhorn
posthumanistischer Quantum-Feminist



Anmeldungsdatum: 30.11.2013
Beiträge: 560

Beitrag(#2189136) Verfasst am: 12.09.2019, 15:38    Titel: Antworten mit Zitat

schtonk hat folgendes geschrieben:
Es gibt nichts zu beschönigen, nichts zu relativieren.


Also für mich sieht das rückblickend gar nicht so schlecht aus. In den Zeiten des kalten Krieges wurde so verhindert, dass Kommunisten an die Macht kamen und ein zweiter Satellitenstaat der Sowjetunion in Lateinamerika entstand. Natürlich ging das blutig zu, aber die Opferzahlen sind gering im Vergleich zu der damals üblichen Zahl von Opfern, wenn irgendwo sozialistische Banditen sich behaupteten - man schaue nur nach Kuba. Durch die eingeleiteten Reformen wurde Chile wenig später das reichste Land Südamerikas.

Die Kommunisten tot oder verjagt, das Land reich und frei - das ist nun einnmal nicht die schlechtest denkbare Bilanz. Man stelle sich mal vor, man hätte die Pinochet-Karte 1918 in Russland gezogen. Natürlich hätte es da auch ein großes Gemetzel gegeben, aber der Welt wäre noch viel mehr Unheil erspart geblieben.

Auch die Linke sollten der Sache eine positive Seite abgewinnen können. Mit Allende bekamen sie so einen weiteren Helden geschenkt, dem sie huldigen und nachtrauern können, weil er sich nicht lange an der Macht halten konnte oder sie erst gar nicht bekam - ähnlich wie Luxemburg, Liebknecht, Che Guevara, Trotsky, usw. Sobald solche Leute erst mal fest im Sattel sitzt, taugen sie ja nicht mehr zur Verklärung (siehe Stalin, Mao, Pol-Pot, Castro, Lenin,...). Erst vor einigen Tagen ist Mugabe gestorben, der wurde von den Linken auch einst als Held gefeiert, heute ist ihnen das peinlich. Allende können sie weiter in positiver Erinnerung behalten und fest daran glauben, dass diesmal mit ihrem Sozialismus alles besser geklappt hätte, wenn nicht die böse CIA sich eingemischt hätte.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
Caterpillar D9



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 23935
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2189139) Verfasst am: 12.09.2019, 15:52    Titel: Antworten mit Zitat

Lila Einhorn hat folgendes geschrieben:
schtonk hat folgendes geschrieben:
Es gibt nichts zu beschönigen, nichts zu relativieren.


Also für mich sieht das rückblickend ....

Kann man offensichtlich so sehen. muss man aber nicht.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer. Isso.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
swifty
138



Anmeldungsdatum: 26.03.2017
Beiträge: 4774
Wohnort: Stoapfalz

Beitrag(#2189140) Verfasst am: 12.09.2019, 15:58    Titel: Antworten mit Zitat

Lila Einhorn hat folgendes geschrieben:
schtonk hat folgendes geschrieben:
Es gibt nichts zu beschönigen, nichts zu relativieren.


Also für mich sieht das rückblickend gar nicht so schlecht aus. In den Zeiten des kalten Krieges wurde so verhindert, dass Kommunisten an die Macht kamen und ein zweiter Satellitenstaat der Sowjetunion in Lateinamerika entstand. Natürlich ging das blutig zu, aber die Opferzahlen sind gering im Vergleich zu der damals üblichen Zahl von Opfern, wenn irgendwo sozialistische Banditen sich behaupteten - man schaue nur nach Kuba. Durch die eingeleiteten Reformen wurde Chile wenig später das reichste Land Südamerikas.

Die Kommunisten tot oder verjagt, das Land reich und frei - das ist nun einnmal nicht die schlechtest denkbare Bilanz. Man stelle sich mal vor, man hätte die Pinochet-Karte 1918 in Russland gezogen. Natürlich hätte es da auch ein großes Gemetzel gegeben, aber der Welt wäre noch viel mehr Unheil erspart geblieben.

Auch die Linke sollten der Sache eine positive Seite abgewinnen können. Mit Allende bekamen sie so einen weiteren Helden geschenkt, dem sie huldigen und nachtrauern können, weil er sich nicht lange an der Macht halten konnte oder sie erst gar nicht bekam - ähnlich wie Luxemburg, Liebknecht, Che Guevara, Trotsky, usw. Sobald solche Leute erst mal fest im Sattel sitzt, taugen sie ja nicht mehr zur Verklärung (siehe Stalin, Mao, Pol-Pot, Castro, Lenin,...). Erst vor einigen Tagen ist Mugabe gestorben, der wurde von den Linken auch einst als Held gefeiert, heute ist ihnen das peinlich. Allende können sie weiter in positiver Erinnerung behalten und fest daran glauben, dass diesmal mit ihrem Sozialismus alles besser geklappt hätte, wenn nicht die böse CIA sich eingemischt hätte.
bravo
_________________
"Die Philosophen haben den Nihilismus immer nur überwunden, es kömmt darauf an, ihn zu vollenden."

- Ludger Lütkehaus


Murphy was here Cool
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 41398
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2189149) Verfasst am: 12.09.2019, 18:38    Titel: Antworten mit Zitat

Lila Einhorn hat folgendes geschrieben:
schtonk hat folgendes geschrieben:
Es gibt nichts zu beschönigen, nichts zu relativieren.


Also für mich sieht das rückblickend gar nicht so schlecht aus. In den Zeiten des kalten Krieges wurde so verhindert, dass Kommunisten an die Macht kamen und ein zweiter Satellitenstaat der Sowjetunion in Lateinamerika entstand. Natürlich ging das blutig zu, aber die Opferzahlen sind gering im Vergleich zu der damals üblichen Zahl von Opfern, wenn irgendwo sozialistische Banditen sich behaupteten - man schaue nur nach Kuba. Durch die eingeleiteten Reformen wurde Chile wenig später das reichste Land Südamerikas.

Die Kommunisten tot oder verjagt, das Land reich und frei - das ist nun einnmal nicht die schlechtest denkbare Bilanz. Man stelle sich mal vor, man hätte die Pinochet-Karte 1918 in Russland gezogen. Natürlich hätte es da auch ein großes Gemetzel gegeben, aber der Welt wäre noch viel mehr Unheil erspart geblieben.

Auch die Linke sollten der Sache eine positive Seite abgewinnen können. Mit Allende bekamen sie so einen weiteren Helden geschenkt, dem sie huldigen und nachtrauern können, weil er sich nicht lange an der Macht halten konnte oder sie erst gar nicht bekam - ähnlich wie Luxemburg, Liebknecht, Che Guevara, Trotsky, usw. Sobald solche Leute erst mal fest im Sattel sitzt, taugen sie ja nicht mehr zur Verklärung (siehe Stalin, Mao, Pol-Pot, Castro, Lenin,...). Erst vor einigen Tagen ist Mugabe gestorben, der wurde von den Linken auch einst als Held gefeiert, heute ist ihnen das peinlich. Allende können sie weiter in positiver Erinnerung behalten und fest daran glauben, dass diesmal mit ihrem Sozialismus alles besser geklappt hätte, wenn nicht die böse CIA sich eingemischt hätte.


Schoen, dass wir mal schriftlich haben, dass Du mit Demokratie nichts am Hut hast.

Was weisst Du denn wie das sozialistische Experiment in Chile ausgegangen wäre?


Vielleicht waere da auch eine funktionierende soziale Marktwirtwirtschaft herausgekommen. Schlechter als die faschistische Gewaltherrschaft Pinochet hätte es für die Chilenen jedenfalls wohl kaum kommen können.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schtonk
Korinthenliegenlasser



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 10927

Beitrag(#2189176) Verfasst am: 13.09.2019, 00:27    Titel: Antworten mit Zitat

Lila Einhorn hat folgendes geschrieben:
schtonk hat folgendes geschrieben:
Es gibt nichts zu beschönigen, nichts zu relativieren.


Also für mich sieht das rückblickend gar nicht so schlecht aus. [...] (siehe Stalin, Mao, Pol-Pot, Castro, Lenin,...). (...)


Halten wir erst mal fest:

Zitat:
Die USA und deren Geheimdienst CIA unterstützten oppositionelle Kräfte und Militärs, sodass US-Außenminister Henry Kissinger später sagte konnte, die USA hätten in Chile die "bestmöglichen Bedingungen für einen Staatsstreich geschaffen".

https://www.bpb.de/politik/hintergrund-aktuell/211593/allende-wird-praesident-chiles



Die Unidad Popular war ein Zusammenschluss progressiver Kräfte, die es nicht mehr hinnehmen wollten, das z.B. 17% der Aktiengesellschaften über 78% des Aktienkapitals verfügten und ein knappes halbes Prozent aller Unternehmen zwei Drittel der Gesamtproduktion des Landes kontrollierten, währen ein Großteil der Bevölkerung in Armut lebte und für Hungerlöhne schuften musste. Oder dass der Bergbau, der Chile 85% seiner Exporterlöse verschaffte, sich hauptsächlich in der Hand von US-Konzernen befand. Sie führten täglich 1,5 Millionen Dollar aus - Geld, das für Reformen und soziale Projekte somit nicht mehr zur Verfügung stand. Oder dass nur knapp über 50% der Kinder auf dem Lande am Schulunterricht teilnehmen können (15% aller Chilenen über 15 Jahre sind zu der Zeit Analphabeten).

1970 also gewann Allende als Kandidat der UP die Wahl und begann alsbald mit vielen Sozialreformen, und zwar ohne Gewalt. Preise für Nahrungsmittel wurden eingefroren, sodass bei gleichzeitig besseren Löhnen sich die Bevölkerung endlich besseres Essen leisten konnte und nicht mehr so sehr hungern musste.
Die medizinische Hilfe wurde erheblich verbessert, die Renten stiegen um fast 80%, der Wohnungsbau wurde forciert - und vor allem: U.a. Der Kupferbergbau wird nationalisiert, ebenso trifft es den US-Konzern ITT (dessen Rolle bei der faschistischen Konterrevolution gesondert zu besprechen wäre).


Jetzt noch mal zu deiner Einlassung, es sähe für dich rückblickend gar nicht so schlecht aus mit Hinweis auf einige grausame Diktatoren.
Pinochet und seinen Handlangern [wobei zu berücksichtigen ist, dass Pinochet selber Handlanger der USA war] wird also von dir eine gewisse Menschlichkeit bescheinigt i. Ggs. zu den von dir Genannten.

Zitat:
Gestützt auf die Aussagen von über 30.000 politischen Häftlingen und Folteropfern wird der Horror insbesondere der ersten fünf Jahre des Pinochet-Regimes wieder lebendig.

Wer als Linker galt, der konnte in jenen Jahren von einem Tag auf den anderen verschwinden - abtransportiert in Chevrolet-Pickups ohne Nummernschilder oder in Kühlwagen. Geheimpolizisten der gefürchteten DINA (Directorate of National Intelligence) nisteten sich in der Wohnung des Verschwundenen ein, warteten auf Besucher und folterten oft noch an Ort und Stelle.
...
So beschreibt eine Frau, wie sie nackt ausgezogen, in eine erniedrigende Position gebracht, mit einem Zementblock beschwert und mit Elektroschocks gequält wurde. Gleichzeitig wurde ihr Mund mit Tierkot gefüllt. Ein Mann erzählt, wie ihm die Zehennägel ausgerissen wurden und die blutigen Zehen dann an ein Stromkabel gehalten wurden.

https://www.spiegel.de/politik/ausland/dokument-des-grauens-wie-unter-pinochet-gefoltert-wurde-a-330366.html



Zitat:
Mitglieder und Sympathisanten von Allendes Regierung, von Linksparteien und Gewerkschaften werden in den folgenden Jahren verfolgt, verhaftet und gefoltert. Öffentliche Gebäude wie Stadien, Konferenzhallen und Schulen werden zu Konzentrationslagern und Folterzentren umgerüstet. So auch das Haus mit der Nummer 3037 in der Calle Irán. Es ist bekannt unter dem Namen „Venda Sexy“ oder „La Discotéque“. „Venda“ heißt Augenbinde und soll darauf hindeuten, dass die Verhafteten mit verbundenen Augen in das Haus kommen und sexuell missbraucht werden. „La Discotéque“, weil immer laute Musik läuft, um die Schreie aus dem Folterkeller zu übertönen.
...
Die politische sexuelle Gewalt hat mit der Verletzung unserer körperlichen und sexuellen Integrität zu tun aus dem Grund, dass wir Frauen sind. Da ist die Vergewaltigung, die Einführung von Gegenständen oder der Missbrauch mit Tieren. Hier gab es ein Tier, das darauf trainiert wurde, Frauen zu vergewaltigen“, sagt Beatriz (...)

https://www.deine-korrespondentin.de/folter-in-der-venda-sexy-sexueller-missbrauch-waehrend-der-militaerdiktatur/



Zitat:
...Herausgekommen ist ein Handbuch menschlicher Grausamkeiten. Auf 646 Seiten dokumentiert die Kommission die Foltermethoden und Folterstätten und listet unzählige Zeugenaussagen auf.
...
Die chilenischen Militärs haben in ihrer sadistischen Fantasie keine Grenzen gekannt. Prügel und Fußtritte gab es bei fast allen Festnahmen. In den Gefangenenlagern waren die Festgenommenen ihren Folterern ausgeliefert. Sie wurden an den Handgelenken aufgehängt, manchmal sogar mehrere Tage lang. Elektroschocks wurden ihnen auf Metallstühlen oder einem Drahtrost zugefügt. Scheinhinrichtungen standen auf der Tagesordnung. Frauen wurden systematisch vergewaltigt. Gefangene mussten Kot essen und Urin trinken.

Eine im Januar 1974 festgenommene Frau berichtet von ihrer Haftzeit in der Straße Londres 38 in Santiago: „Ich wurde in ein anderes Zimmer gebracht, wo ich mich ausziehen musste. Danach banden sie mir die Handgelenke mit den Fußgelenken zusammen, ich war vollkommen unbeweglich. Danach schoben sie eine Stange zwischen meine Hand- und Fußgelenke und hingen mich an einem Möbelstück auf. In dieser Position schlugen sie mir auf die Ohren und sie verpassten mir Elektroschocks an den Schläfen, an den Augen, in der Scheide, am Bauch und an den Brüsten. (...)

https://taz.de/%21667179/



Die logische Folgerung aus deiner Einlassung ist also, dass du begangene Grausamkeiten unter Steinzeitkommunisten, maoistischer Kulturrevolution und faschistoidem Stalinismus verurteilst, diejenigen aber, die unter dem faschistischen Pinochet-Regime begangen wurden, gar nicht so schlimm findest - oder sogar begrüßt.

Na das ist wenigstens ein ehrliches Bekenntnis. Kannst ja deinem Fan @swifty ein Autogramm schicken, der freut sich sowieso über jeden Mist.


Meine Angaben stammen übrigens u.a. aus dem Schwarzbuch Chile, Pahl-Rugenstein-Verlag und aus meinem Gedächtnis.
_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin

Politial language is designed to make lies sound truthful and murder respectable,
and to give the appearance of solidty to pure wind. - George Orwell
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4
Seite 4 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group