Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Putsch in Bolivien
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Tarvoc
Defund the Police!



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 38144
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2194987) Verfasst am: 14.11.2019, 16:57    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Faktisch ist es ja aber so, dass Anhänger rechter Politiker es von ihren Leuten tendenziell weniger erwarten und deswegen auch seltener Probleme mit ihrer Basis bekommen.

Deprimiert Evo Morales wurde auch nicht von seinen eigenen Anhängern abgewählt. Bei einer demokratischen Abwahl wird bekanntlich nicht die Bevölkerung ausgetauscht, sondern nur die Regierung - und bei einem Putsch sowieso. Rechte Regierungen werden in Südamerika nicht deshalb seltener weggeputscht, weil die Bevölkerung ihnen gegenüber loyaler ist, sondern weil die USA hinter ihnen stehen und sie selbst nicht davor zurückschrecken, gegen jeden kleinsten Dissens und jede Opposition brutalen Terror einzusetzen.
_________________
So ein Gewimmel möcht ich sehn,
Auf freiem Grund mit freiem Volke stehn.
Zum Augenblicke dürft ich sagen:
Verweile doch, du bist so schön!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Grey
You will find only what you bring in.



Anmeldungsdatum: 07.03.2018
Beiträge: 2175
Wohnort: Raccoon City

Beitrag(#2194988) Verfasst am: 14.11.2019, 16:58    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Du erwartest von den Linken, dass sie in einem Spiel mit gezinkten Karten, in dem die Gegenseite noch dazu immer eine Knarre griffbereit hält, ausschließlich fair spielen sollen. Das ist natürlich ein hehres Ideal und ich fände es auch schön, wenn das so funktionieren würde.

Ich erwarte es nicht nur - mE müssen Linke es von sich selbst erwarten. Ja, das ist ein Spiel mit gezinkten Karten. Das geht aber nicht anders, wenn es zu den eigenen Karten gehört, nicht zu zinken.


Kann man das irgendwo nachschlagen, dass Linke nicht zinken dürfen?
_________________
Train yourself to let go of everything you fear to lose.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 43495
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2195001) Verfasst am: 14.11.2019, 21:06    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Was für eine Lehre ziehen wir daraus?

Wer linke Politik machen will, sollte a) sich nicht an persönliche Macht klammern und b) nicht dabei auch noch multiple Verfassungsbrüche begehen, um den Rechten keine legitime ANgriffsfläche zu bieten.

So wie es gelaufen ist: Selber schuld.


Sehe ich auch so.

Auf keinen Fall darf dies aber bedeuten, dass die religioese Spinnerin, die sich jetzt selber ins Praesendentenamt "gewaehlt" hat, auch nur von irgendwem anerkannt wird. Die ist naemlich noch viel weniger legitimiert als Morales.

Letztlich helfen hier nur baldmöglichste Neuwahlen, bei denen peinlichst jedem auf die Finger geguckt wird.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
Prinz Ipienreiter



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 17628

Beitrag(#2195004) Verfasst am: 14.11.2019, 22:26    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Faktisch ist es ja aber so, dass Anhänger rechter Politiker es von ihren Leuten tendenziell weniger erwarten und deswegen auch seltener Probleme mit ihrer Basis bekommen.

Deprimiert Evo Morales wurde auch nicht von seinen eigenen Anhängern abgewählt. Bei einer demokratischen Abwahl wird bekanntlich nicht die Bevölkerung ausgetauscht, sondern nur die Regierung - [...]

... weil möglicherweise ein Teil der Bevölkerung seine Meinung ausgetauscht hat. Das scheint der Fall zu sein.

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
[...] - und bei einem Putsch sowieso. Rechte Regierungen werden in Südamerika nicht deshalb seltener weggeputscht, weil die Bevölkerung ihnen gegenüber loyaler ist, sondern weil die USA hinter ihnen stehen und sie selbst nicht davor zurückschrecken, gegen jeden kleinsten Dissens und jede Opposition brutalen Terror einzusetzen.

Ja, sehe ich auch so. Ein Grund mehr für linke Regierungen, es unbedingt zu vermeiden, Teile der Anhängerschaft zu verprellen, etwa durch Abweichen von eigenen Grundsätzen.
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
Prinz Ipienreiter



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 17628

Beitrag(#2195006) Verfasst am: 14.11.2019, 22:29    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Nein, hinter vielen deiner statements steckt eine christlich-religiöse Grundphilosophie. So auch hier wieder.

Ah, ja, klar. Natürlich benutzt niemand sonst die Wendung "Selber schuld" als Menschen, die tief von einer christlich-religiösen Grundphilosophie geprägt sind.

Lachen
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
smallie
resistent!?



Anmeldungsdatum: 02.04.2010
Beiträge: 3200

Beitrag(#2195007) Verfasst am: 14.11.2019, 22:37    Titel: Antworten mit Zitat

Grey hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Du erwartest von den Linken, dass sie in einem Spiel mit gezinkten Karten, in dem die Gegenseite noch dazu immer eine Knarre griffbereit hält, ausschließlich fair spielen sollen. Das ist natürlich ein hehres Ideal und ich fände es auch schön, wenn das so funktionieren würde.

Ich erwarte es nicht nur - mE müssen Linke es von sich selbst erwarten. Ja, das ist ein Spiel mit gezinkten Karten. Das geht aber nicht anders, wenn es zu den eigenen Karten gehört, nicht zu zinken.


Kann man das irgendwo nachschlagen, dass Linke nicht zinken dürfen?

Klar. Ich dachte, das sei ein alter Hut.

Vorchristlich sogar. Mr. Green Pfeifen

Rabbi Hillel der Ältere hat folgendes geschrieben:
Was dir nicht lieb ist, das tue auch deinem Nächsten nicht. Das ist die ganze Tora und alles andere ist nur die Erläuterung ...

_________________
"There are two hard things in computer science: cache invalidation, naming things, and off-by-one errors."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Grey
You will find only what you bring in.



Anmeldungsdatum: 07.03.2018
Beiträge: 2175
Wohnort: Raccoon City

Beitrag(#2195113) Verfasst am: 16.11.2019, 17:02    Titel: Antworten mit Zitat

smallie hat folgendes geschrieben:
Grey hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Du erwartest von den Linken, dass sie in einem Spiel mit gezinkten Karten, in dem die Gegenseite noch dazu immer eine Knarre griffbereit hält, ausschließlich fair spielen sollen. Das ist natürlich ein hehres Ideal und ich fände es auch schön, wenn das so funktionieren würde.

Ich erwarte es nicht nur - mE müssen Linke es von sich selbst erwarten. Ja, das ist ein Spiel mit gezinkten Karten. Das geht aber nicht anders, wenn es zu den eigenen Karten gehört, nicht zu zinken.


Kann man das irgendwo nachschlagen, dass Linke nicht zinken dürfen?

Klar. Ich dachte, das sei ein alter Hut.

Vorchristlich sogar. Mr. Green Pfeifen

Rabbi Hillel der Ältere hat folgendes geschrieben:
Was dir nicht lieb ist, das tue auch deinem Nächsten nicht. Das ist die ganze Tora und alles andere ist nur die Erläuterung ...


Kann man irgendwo nachlesen, dass dieser Rabbi ein Linker war?
_________________
Train yourself to let go of everything you fear to lose.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 12248

Beitrag(#2214715) Verfasst am: 09.06.2020, 22:40    Titel: Antworten mit Zitat

"New York Times: Wahlen in Bolivien waren nicht gefälscht "
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
Proll vom linksalternativen Stammtisch



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 24230

Beitrag(#2214720) Verfasst am: 09.06.2020, 23:10    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
"New York Times: Wahlen in Bolivien waren nicht gefälscht "


Falsche Überschrift.

Die statistischen Methoden der Wahlbeobachter der OAS, die eine Wahlfälschung nahelegten, sind wissenschaftlich nicht haltbar.

https://www.nytimes.com/2020/06/07/world/americas/bolivia-election-evo-morales.html
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 43495
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2214727) Verfasst am: 09.06.2020, 23:47    Titel: Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
"New York Times: Wahlen in Bolivien waren nicht gefälscht "


Falsche Überschrift.

Die statistischen Methoden der Wahlbeobachter der OAS, die eine Wahlfälschung nahelegten, sind wissenschaftlich nicht haltbar.

https://www.nytimes.com/2020/06/07/world/americas/bolivia-election-evo-morales.html



Damit waere Morales nach wie vor legitimer Praesident und das gegenwärtige Regime illegitim.

Komisch, dass die amerikanische Regierung noch nicht mit militärischem Eingreifen oder zumindest mit Sanktionen gedroht hat um dem demokratischen Willen des bolivianischen Volkes zur Durchsetzung zu verhelfen. Sehr glücklich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
Proll vom linksalternativen Stammtisch



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 24230

Beitrag(#2214729) Verfasst am: 10.06.2020, 00:18    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
"New York Times: Wahlen in Bolivien waren nicht gefälscht "


Falsche Überschrift.

Die statistischen Methoden der Wahlbeobachter der OAS, die eine Wahlfälschung nahelegten, sind wissenschaftlich nicht haltbar.

https://www.nytimes.com/2020/06/07/world/americas/bolivia-election-evo-morales.html



Damit waere Morales nach wie vor legitimer Praesident und das gegenwärtige Regime illegitim.

Komisch, dass die amerikanische Regierung noch nicht mit militärischem Eingreifen oder zumindest mit Sanktionen gedroht hat um dem demokratischen Willen des bolivianischen Volkes zur Durchsetzung zu verhelfen. Sehr glücklich


Der demokratische Wille des bolivianischen Volkes ist mit dem Willen des us-amerikanischen Volkes identisch. Finden die US-Amerikaner.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group