Freigeisterhaus Foren-Übersicht
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Wie unterscheidet sich der Atheist vom Christen?
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Weltanschauungen und Religionen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Siegfried
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.05.2020
Beiträge: 86
Wohnort: Singapore

Beitrag(#2261284) Verfasst am: 19.09.2021, 19:29    Titel: Wie unterscheidet sich der Atheist vom Christen? Antworten mit Zitat

Der durchschnittliche Christ ist heute für Homoehe, gegen Klimawandel, heißt Flüchtlinge willkommen und impft sich gegen Corona.
Wogegen kämpfen Atheisten heute noch?
_________________
Ceterum autem censeo democratiam esse delendam
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
hat Spaß



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 19707

Beitrag(#2261286) Verfasst am: 19.09.2021, 19:46    Titel: Antworten mit Zitat

Der durchschnittliche Atheist unterschiedet sich vom durchschnittlichen Christen dadurch, dass er Atheist ist und nicht Christ.

Ich hoffe, geholfen zu haben. Keine Ursache.
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Siegfried
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.05.2020
Beiträge: 86
Wohnort: Singapore

Beitrag(#2261288) Verfasst am: 19.09.2021, 19:49    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Der durchschnittliche Atheist unterschiedet sich vom durchschnittlichen Christen dadurch, dass er Atheist ist und nicht Christ.

Ich hoffe, geholfen zu haben. Keine Ursache.

Das erklärt leider gar nichts.
_________________
Ceterum autem censeo democratiam esse delendam
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
hat Spaß



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 19707

Beitrag(#2261292) Verfasst am: 19.09.2021, 20:21    Titel: Antworten mit Zitat

https://de.wikipedia.org/wiki/Atheismus

https://de.wikipedia.org/wiki/Christentum
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
narr
workingglass
Moderator



Anmeldungsdatum: 02.01.2009
Beiträge: 2363

Beitrag(#2261300) Verfasst am: 19.09.2021, 22:11    Titel: Re: Wie unterscheidet sich der Atheist vom Christen? Antworten mit Zitat

Siegfried hat folgendes geschrieben:
Der durchschnittliche Christ ist heute für Homoehe, gegen Klimawandel, heißt Flüchtlinge willkommen und impft sich gegen Corona.
Wogegen kämpfen Atheisten heute noch?


wie kommst du darauf Atheisten würden gegen etwas "kämpfen"?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
would prefer not to



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 40786

Beitrag(#2261311) Verfasst am: 20.09.2021, 03:24    Titel: Re: Wie unterscheidet sich der Atheist vom Christen? Antworten mit Zitat

Siegfried hat folgendes geschrieben:
Wogegen kämpfen Atheisten heute noch?

Hä?
_________________
Probier's mal ohne Gemütlichkeit.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
uwebus
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.06.2011
Beiträge: 4034
Wohnort: Saarbrücken

Beitrag(#2261474) Verfasst am: 22.09.2021, 19:38    Titel: Re: Wie unterscheidet sich der Atheist vom Christen? Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Siegfried hat folgendes geschrieben:
Wogegen kämpfen Atheisten heute noch?

Hä?


Ich glaube, daß Atheisten grundsätzlich dagegen kämpfen, zwangsweise religiösen oder ideologischen Vorgaben unterworfen zu werden.

Dazu gehört in der BRD z.B. der Zwang, über das allgemeine Steueraufkommen diverse Religionsgemeinschaften mitfinanzieren zu müssen. Das ist vergleichbar mit den Zwangsgebühren für den ÖRR, sowohl Religionen als auch der ÖRR sind Institutionen, die indoktrinierend arbeiten, um das Verhalten Aller zu beeinflussen und zu steuern. Denn zumindest in der BRD gilt ÖRR=Staatsfunk.
_________________
Man soll nicht alles glauben, was in Physikbüchern steht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 25700
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2261477) Verfasst am: 22.09.2021, 20:53    Titel: Re: Wie unterscheidet sich der Atheist vom Christen? Antworten mit Zitat

uwebus hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Siegfried hat folgendes geschrieben:
Wogegen kämpfen Atheisten heute noch?

Hä?


Ich glaube, daß Atheisten grundsätzlich dagegen kämpfen, zwangsweise religiösen oder ideologischen Vorgaben unterworfen zu werden.

Dazu gehört in der BRD z.B. der Zwang, über das allgemeine Steueraufkommen diverse Religionsgemeinschaften mitfinanzieren zu müssen. Das ist vergleichbar mit den Zwangsgebühren für den ÖRR, sowohl Religionen als auch der ÖRR sind Institutionen, die indoktrinierend arbeiten, um das Verhalten Aller zu beeinflussen und zu steuern. Denn zumindest in der BRD gilt ÖRR=Staatsfunk.


Meine Herren, was schreibst du dir hier wieder für einen Blödsinn zusammen
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jdf
Stalker
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 21713
Wohnort: Dogville

Beitrag(#2261478) Verfasst am: 22.09.2021, 21:10    Titel: Antworten mit Zitat

uwebus hat folgendes geschrieben:
Denn zumindest in der BRD gilt ÖRR=Staatsfunk.

Nein, genau das gilt nicht.
_________________
It is obvious that art cannot teach anyone anything, since in four thousand years humanity has learnt nothing at all.

Ceterum censeo Iulianum esse liberandum
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wolf359
Sexsüchtige polyamore bisexuelle Nymphomanin



Anmeldungsdatum: 31.01.2013
Beiträge: 575

Beitrag(#2261506) Verfasst am: 23.09.2021, 14:26    Titel: Re: Wie unterscheidet sich der Atheist vom Christen? Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Siegfried hat folgendes geschrieben:
Wogegen kämpfen Atheisten heute noch?

Hä?


Ich glaube, daß Atheisten grundsätzlich dagegen kämpfen, zwangsweise religiösen oder ideologischen Vorgaben unterworfen zu werden.

Dazu gehört in der BRD z.B. der Zwang, über das allgemeine Steueraufkommen diverse Religionsgemeinschaften mitfinanzieren zu müssen. Das ist vergleichbar mit den Zwangsgebühren für den ÖRR, sowohl Religionen als auch der ÖRR sind Institutionen, die indoktrinierend arbeiten, um das Verhalten Aller zu beeinflussen und zu steuern. Denn zumindest in der BRD gilt ÖRR=Staatsfunk.


Meine Herren, was schreibst du dir hier wieder für einen Blödsinn zusammen


Wieso ist das Blödsinn? Das trifft es doch, zumindest auf bestimmte Religionsgemeinschaften bezogen, ziemlich gut. Du gönnst uwebus auch gar nichts, was?
_________________
Ein fiktionaler Vergleich des Jedi-Orden mit der RKK zum Thema Kindesmissbrauch (FGH-interner Link)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Wolf359
Sexsüchtige polyamore bisexuelle Nymphomanin



Anmeldungsdatum: 31.01.2013
Beiträge: 575

Beitrag(#2261509) Verfasst am: 23.09.2021, 14:51    Titel: Antworten mit Zitat

uwebus hat folgendes geschrieben:
Denn zumindest in der BRD gilt ÖRR=Staatsfunk.


Lesenswert:

Zitat:
Gebührenfernsehen Sag das böse S-Wort nicht!

Von Jan Fleischhauer


Darf man von Staatsfunk reden? Die Verteidiger von ARD und ZDF sagen, das sei AfD-Sprech. Dummerweise haben sich die Sender selbst in eine fatale Abhängigkeit zur Politik begeben.

[...]

Ich bestehe nicht auf das S-Wort. Meinetwegen können wir auch gerne von einem staatlich privilegierten Rundfunk reden. Aber niemand lässt sich gerne ein X für ein U vormachen.

[...]

Wenn man die Dinge nicht beim Namen nennen darf, folgt erst Unruhe, dann Revolte. Viele politische Zwangssysteme sind nicht an dem Zwang zugrunde gegangen, den sie über die Menschen ausübten, sondern an dem Doppelsprech, der es den Bürgern abverlangte, das, was sie als Zwang empfanden, als Vergünstigung begrüßen zu sollen.

https://www.spiegel.de/politik/deutschland/ard-und-zdf-sag-nicht-staatsfunk-kolumne-von-jan-fleischhauer-a-1172597.html
_________________
Ein fiktionaler Vergleich des Jedi-Orden mit der RKK zum Thema Kindesmissbrauch (FGH-interner Link)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
tillich (epigonal)
hat Spaß



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 19707

Beitrag(#2261520) Verfasst am: 23.09.2021, 15:32    Titel: Antworten mit Zitat

Ja nu, der Fleischhauer. Der schwätzt viel Blödsinn, wenn der Tag lang ist.
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wolf359
Sexsüchtige polyamore bisexuelle Nymphomanin



Anmeldungsdatum: 31.01.2013
Beiträge: 575

Beitrag(#2261521) Verfasst am: 23.09.2021, 15:34    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Ja nu, der Fleischhauer. Der schwätzt viel Blödsinn, wenn der Tag lang ist.

Im Vergleich zu dem, was dir in der Kirche erzählt wird, ist das reine Wissenschaft.
_________________
Ein fiktionaler Vergleich des Jedi-Orden mit der RKK zum Thema Kindesmissbrauch (FGH-interner Link)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
narr
workingglass
Moderator



Anmeldungsdatum: 02.01.2009
Beiträge: 2363

Beitrag(#2261539) Verfasst am: 23.09.2021, 19:52    Titel: Antworten mit Zitat

Ich bin ja für die Öffentlich-Rechtlichen - finde es auch ok, dass jeder Bürger einen Beitrag leistet. Leider hat die Qualität die es mal gab, die Kontroversen, die Experimentierfreude doch sehr nachgelassen. Wenn es da mal was gibt, dann oft sehr versteckt. Schade eigentlich.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
"I can't breathe!"



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 16287
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2261540) Verfasst am: 23.09.2021, 19:52    Titel: Re: Wie unterscheidet sich der Atheist vom Christen? Antworten mit Zitat

uwebus hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Siegfried hat folgendes geschrieben:
Wogegen kämpfen Atheisten heute noch?

Hä?


Ich glaube, daß Atheisten grundsätzlich dagegen kämpfen, zwangsweise religiösen oder ideologischen Vorgaben unterworfen zu werden.

Dazu gehört in der BRD z.B. der Zwang, über das allgemeine Steueraufkommen diverse Religionsgemeinschaften mitfinanzieren zu müssen. Das ist vergleichbar mit den Zwangsgebühren für den ÖRR, sowohl Religionen als auch der ÖRR sind Institutionen, die indoktrinierend arbeiten, um das Verhalten Aller zu beeinflussen und zu steuern. Denn zumindest in der BRD gilt ÖRR=Staatsfunk.


Die Wahl zwischen Staatsfunk und Kapitalfunk ist allerdings nicht sehr verlockend.
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
jdf
Stalker
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 21713
Wohnort: Dogville

Beitrag(#2261547) Verfasst am: 23.09.2021, 20:59    Titel: Antworten mit Zitat

Wolf359 hat folgendes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:
Denn zumindest in der BRD gilt ÖRR=Staatsfunk.


Lesenswert:

Zitat:
Gebührenfernsehen Sag das böse S-Wort nicht!

Von Jan Fleischhauer


Darf man von Staatsfunk reden? Die Verteidiger von ARD und ZDF sagen, das sei AfD-Sprech. Dummerweise haben sich die Sender selbst in eine fatale Abhängigkeit zur Politik begeben.

[...]

Ich bestehe nicht auf das S-Wort. Meinetwegen können wir auch gerne von einem staatlich privilegierten Rundfunk reden. Aber niemand lässt sich gerne ein X für ein U vormachen.

[...]

Wenn man die Dinge nicht beim Namen nennen darf, folgt erst Unruhe, dann Revolte. Viele politische Zwangssysteme sind nicht an dem Zwang zugrunde gegangen, den sie über die Menschen ausübten, sondern an dem Doppelsprech, der es den Bürgern abverlangte, das, was sie als Zwang empfanden, als Vergünstigung begrüßen zu sollen.

https://www.spiegel.de/politik/deutschland/ard-und-zdf-sag-nicht-staatsfunk-kolumne-von-jan-fleischhauer-a-1172597.html

Ja nu, der Fleischhauer. Der schwätzt viel Blödsinn, wenn der Tag lang ist.
_________________
It is obvious that art cannot teach anyone anything, since in four thousand years humanity has learnt nothing at all.

Ceterum censeo Iulianum esse liberandum
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jdf
Stalker
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 21713
Wohnort: Dogville

Beitrag(#2261548) Verfasst am: 23.09.2021, 21:00    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Die Wahl zwischen Staatsfunk und Kapitalfunk ist allerdings nicht sehr verlockend.

Jo. Deshalb mag ich den öffentlich-rechtlichen Rundfunk so gern. zwinkern
_________________
It is obvious that art cannot teach anyone anything, since in four thousand years humanity has learnt nothing at all.

Ceterum censeo Iulianum esse liberandum
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 42978
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2261550) Verfasst am: 23.09.2021, 21:27    Titel: Antworten mit Zitat

jdf hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Die Wahl zwischen Staatsfunk und Kapitalfunk ist allerdings nicht sehr verlockend.

Jo. Deshalb mag ich den öffentlich-rechtlichen Rundfunk so gern. zwinkern


Dito! Daumen hoch!
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wolf359
Sexsüchtige polyamore bisexuelle Nymphomanin



Anmeldungsdatum: 31.01.2013
Beiträge: 575

Beitrag(#2261604) Verfasst am: 25.09.2021, 13:21    Titel: Antworten mit Zitat

jdf hat folgendes geschrieben:
Wolf359 hat folgendes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:
Denn zumindest in der BRD gilt ÖRR=Staatsfunk.


Lesenswert:

Zitat:
Gebührenfernsehen Sag das böse S-Wort nicht!

Von Jan Fleischhauer


Darf man von Staatsfunk reden? Die Verteidiger von ARD und ZDF sagen, das sei AfD-Sprech. Dummerweise haben sich die Sender selbst in eine fatale Abhängigkeit zur Politik begeben.

[...]

Ich bestehe nicht auf das S-Wort. Meinetwegen können wir auch gerne von einem staatlich privilegierten Rundfunk reden. Aber niemand lässt sich gerne ein X für ein U vormachen.

[...]

Wenn man die Dinge nicht beim Namen nennen darf, folgt erst Unruhe, dann Revolte. Viele politische Zwangssysteme sind nicht an dem Zwang zugrunde gegangen, den sie über die Menschen ausübten, sondern an dem Doppelsprech, der es den Bürgern abverlangte, das, was sie als Zwang empfanden, als Vergünstigung begrüßen zu sollen.

https://www.spiegel.de/politik/deutschland/ard-und-zdf-sag-nicht-staatsfunk-kolumne-von-jan-fleischhauer-a-1172597.html

Ja nu, der Fleischhauer. Der schwätzt viel Blödsinn, wenn der Tag lang ist.

Genau wie du.
_________________
Ein fiktionaler Vergleich des Jedi-Orden mit der RKK zum Thema Kindesmissbrauch (FGH-interner Link)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
jdf
Stalker
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 21713
Wohnort: Dogville

Beitrag(#2261612) Verfasst am: 25.09.2021, 14:43    Titel: Antworten mit Zitat

Wolf359 hat folgendes geschrieben:
jdf hat folgendes geschrieben:
Ja nu, der Fleischhauer. Der schwätzt viel Blödsinn, wenn der Tag lang ist.

Genau wie du.

Vllt sollte ich dann mal für den SPIEGEL schreiben...
_________________
It is obvious that art cannot teach anyone anything, since in four thousand years humanity has learnt nothing at all.

Ceterum censeo Iulianum esse liberandum
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
narr
workingglass
Moderator



Anmeldungsdatum: 02.01.2009
Beiträge: 2363

Beitrag(#2261623) Verfasst am: 25.09.2021, 17:40    Titel: Antworten mit Zitat

Ist der nicht inzwischen beim Focus?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Siegfried
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.05.2020
Beiträge: 86
Wohnort: Singapore

Beitrag(#2261667) Verfasst am: 26.09.2021, 19:34    Titel: Re: Wie unterscheidet sich der Atheist vom Christen? Antworten mit Zitat

narr hat folgendes geschrieben:
Siegfried hat folgendes geschrieben:
Der durchschnittliche Christ ist heute für Homoehe, gegen Klimawandel, heißt Flüchtlinge willkommen und impft sich gegen Corona.
Wogegen kämpfen Atheisten heute noch?


wie kommst du darauf Atheisten würden gegen etwas "kämpfen"?

Vor 20 Jahren haben Atheisten noch gegen christliche Normen protestiert (z.B. die tradionelle Ehe, das Abtreibungsverbot, Gesetze gegen Gotteslästerung, etc.).

Heute ist man als Atheist Teil des Mainstreams und damit sehr langweilig.
_________________
Ceterum autem censeo democratiam esse delendam
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Siegfried
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.05.2020
Beiträge: 86
Wohnort: Singapore

Beitrag(#2261668) Verfasst am: 26.09.2021, 19:37    Titel: Antworten mit Zitat

jdf hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Die Wahl zwischen Staatsfunk und Kapitalfunk ist allerdings nicht sehr verlockend.

Jo. Deshalb mag ich den öffentlich-rechtlichen Rundfunk so gern. zwinkern

Der Unterschied ist, dass du für "Kapitalfunk" nur freiwillig zahlst.
_________________
Ceterum autem censeo democratiam esse delendam
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Siegfried
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.05.2020
Beiträge: 86
Wohnort: Singapore

Beitrag(#2261669) Verfasst am: 26.09.2021, 19:38    Titel: Re: Wie unterscheidet sich der Atheist vom Christen? Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Siegfried hat folgendes geschrieben:
Wogegen kämpfen Atheisten heute noch?

Hä?

Was heißt es für dich Atheist zu sein? Wie unterscheidest du dich vom Theisten?
_________________
Ceterum autem censeo democratiam esse delendam
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
hat Spaß



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 19707

Beitrag(#2261680) Verfasst am: 26.09.2021, 20:00    Titel: Antworten mit Zitat

Siegfried hat folgendes geschrieben:
jdf hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Die Wahl zwischen Staatsfunk und Kapitalfunk ist allerdings nicht sehr verlockend.

Jo. Deshalb mag ich den öffentlich-rechtlichen Rundfunk so gern. zwinkern

Der Unterschied ist, dass du für "Kapitalfunk" nur freiwillig zahlst.

Unsinn. Als ob ich es mit irgendwie vertretbarem Aufwand vermeiden könnte, bei Firmen Geld auszugeben, die da Werbung schalten.
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Siegfried
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.05.2020
Beiträge: 86
Wohnort: Singapore

Beitrag(#2261682) Verfasst am: 26.09.2021, 20:04    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Siegfried hat folgendes geschrieben:
jdf hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Die Wahl zwischen Staatsfunk und Kapitalfunk ist allerdings nicht sehr verlockend.

Jo. Deshalb mag ich den öffentlich-rechtlichen Rundfunk so gern. zwinkern

Der Unterschied ist, dass du für "Kapitalfunk" nur freiwillig zahlst.

Unsinn. Als ob ich es mit irgendwie vertretbarem Aufwand vermeiden könnte, bei Firmen Geld auszugeben, die da Werbung schalten.

Natürlich könntest du das.
_________________
Ceterum autem censeo democratiam esse delendam
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
hat Spaß



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 19707

Beitrag(#2261683) Verfasst am: 26.09.2021, 20:05    Titel: Re: Wie unterscheidet sich der Atheist vom Christen? Antworten mit Zitat

Siegfried hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Siegfried hat folgendes geschrieben:
Wogegen kämpfen Atheisten heute noch?

Hä?

Was heißt es für dich Atheist zu sein? Wie unterscheidest du dich vom Theisten?

Wie unterscheidet sich tarvoc von welchem Theisten?
Von mir oder von, sagen wir, Beatrix von Storch?
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
would prefer not to



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 40786

Beitrag(#2261684) Verfasst am: 26.09.2021, 20:06    Titel: Re: Wie unterscheidet sich der Atheist vom Christen? Antworten mit Zitat

Siegfried hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Siegfried hat folgendes geschrieben:
Wogegen kämpfen Atheisten heute noch?

Hä?

Was heißt es für dich Atheist zu sein? Wie unterscheidest du dich vom Theisten?

Woher weißt du, dass ich Atheist bin?

Atheist sein heißt das selbe, was es immer schon hieß: Nicht an Götter zu glauben. Nicht mehr, nicht weniger.
_________________
Probier's mal ohne Gemütlichkeit.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Siegfried
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.05.2020
Beiträge: 86
Wohnort: Singapore

Beitrag(#2261685) Verfasst am: 26.09.2021, 20:07    Titel: Re: Wie unterscheidet sich der Atheist vom Christen? Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Siegfried hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Siegfried hat folgendes geschrieben:
Wogegen kämpfen Atheisten heute noch?

Hä?

Was heißt es für dich Atheist zu sein? Wie unterscheidest du dich vom Theisten?

Woher weißt du, dass ich Atheist bin?

Atheist sein heißt das selbe, was es immer schon hieß: Nicht an Götter zu glauben. Nicht mehr, nicht weniger.

Gut, dann sind wir uns einig.
_________________
Ceterum autem censeo democratiam esse delendam
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jdf
Stalker
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 21713
Wohnort: Dogville

Beitrag(#2261688) Verfasst am: 26.09.2021, 20:12    Titel: Antworten mit Zitat

Siegfried hat folgendes geschrieben:
jdf hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Die Wahl zwischen Staatsfunk und Kapitalfunk ist allerdings nicht sehr verlockend.

Jo. Deshalb mag ich den öffentlich-rechtlichen Rundfunk so gern. zwinkern

Der Unterschied ist, dass du für "Kapitalfunk" nur freiwillig zahlst.

Das macht den Kapitalfunk so schlecht. Schulterzucken
_________________
It is obvious that art cannot teach anyone anything, since in four thousand years humanity has learnt nothing at all.

Ceterum censeo Iulianum esse liberandum
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Weltanschauungen und Religionen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Impressum & Datenschutz


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group