Freigeisterhaus Foren-Übersicht
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Reichsbürger, Corona-Verschwörung etc.
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 55, 56, 57, 58, 59, 60  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Lord Snow
I am the one who knocks



Anmeldungsdatum: 05.09.2006
Beiträge: 5628
Wohnort: Würzburg

Beitrag(#2269110) Verfasst am: 13.01.2022, 17:16    Titel: Antworten mit Zitat

War die Gegendemonstration die eine Straßensperre bildete angemeldet?
_________________
Ich irre mich nie! Einmal dachte ich, ich hätte mich geirrt, aber da hatte ich mich getäuscht

"Der Gott, der Gott sterben läßt, um Gott zu besänftigen"...Hundert Folianten, die für oder wider das Christentum geschrieben worden sind, ergeben eine geringere Evidenz als der Spott dieser zwei Zeilen.
Denis Diderot
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 14265

Beitrag(#2269111) Verfasst am: 13.01.2022, 17:20    Titel: Antworten mit Zitat

sünnerklaas hat folgendes geschrieben:
Was machen die Querdenker? Sie rufen nach der Polizei. Also nach den "Söldnern des Systems", einem "System", das man abschaffen will:

Die wollen jetzt auch noch das "System" abschaffen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schtonk
Korinthenliegenlasser



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 11916

Beitrag(#2269119) Verfasst am: 13.01.2022, 22:06    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
sünnerklaas hat folgendes geschrieben:
Was machen die Querdenker? Sie rufen nach der Polizei. Also nach den "Söldnern des Systems", einem "System", das man abschaffen will:

Die wollen jetzt auch noch das "System" abschaffen?

Sei wenigstens einmal ehrlich und sage "wir".

Zitat:
Auf einer kleinen Bühne behauptet ein Redner, in Deutschland herrsche eine “Meinungsdiktatur”, die dem Dritten Reich sehr nahekomme.
...
Viele haben Kinder dabei. Rechtsextreme und “Reichsbürger” sind unter ihnen, ein bekannter Holocaustleugner interviewt am Rand Demonstrationsteilnehmer für seinen Youtube-Kanal.
...
Es ist der Glaube an Verschwörungserzählungen, der immer mehr Menschen auf die Straße bringt.

Dass das Coronavirus Sars-Cov2 harmlos und die Pandemie bloß erfunden sei, ist eine dieser Erzählungen. Dass die Regierenden das Virus gezielt nutzten, um die Bevölkerung zu unterdrücken und die Demokratie abzuschaffen, gehört ebenfalls dazu.
...
Ein Viertel derer, die eine stärkere Verschwörungsmentalität haben, sei tendenziell gewaltbereit – auch das ist eine Erkenntnis der Studie der Friedrich-Ebert-Stiftung. Nicht jeder, der an Verschwörungen glaubt, greife zur Waffe, “aber wir haben ein Potenzial von relativ vielen Menschen, die in letzter Konsequenz dazu bereit sind, Gewalt zu nutzen, um ihre politischen Ziele durchzusetzen”.

https://www.rnd.de/politik/verschworungstheorien-und-corona-demos-warum-rechtsextreme-burgerliche-und-hippies-hier-zusammenkommen-2KSIWZIC55EZ5ILBGUO4G5SFAA.html


(Bild dem oa Artikel entnommen)

Zum Verschwörungsglauben gehört zB sowas:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:

Hier die Hintergründe dazu:

Wenn eine 91-jährige in Sachsen oder Schweden verstorben wär dann könnte ich mir vorstellen das da einige andere Gründe nennen würden, und Hintergründe lästig wären. ...

_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin

Politial language is designed to make lies sound truthful and murder respectable,
and to give the appearance of solidty to pure wind. - George Orwell
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
narr
workingglass
Moderator



Anmeldungsdatum: 02.01.2009
Beiträge: 2860

Beitrag(#2269121) Verfasst am: 13.01.2022, 22:35    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Die wollen jetzt auch noch das "System" abschaffen?

Du weißt sehr genau, dass Teile der sog. "Querdenker-Szene" das wollen und Alle die da mit marschieren es tolerieren.
Aus einem Sonderbericht vom Ministerium des Inneren Nordrhein-Westfalen zu "Verschwörungsmythen und "Corona-Leugnern (pdf)""

Zitat:
4.1 Bewertung der Strukturen und der Diskurse der „Corona-Leugner“-Szene
Teile der „Corona-Leugner“-Szene befinden sich in einem
Radikalisierungsprozess. Eindeutig demokratie-, verfassungsfeindliche und sicherheitsgefährdende Inhalte werden offen kommuniziert. Der Glaube an verschiedene Verschwörungsmythen bewirkt eine nachhaltige Entfremdung von der Mehrheitsgesellschaft.
...Veranstaltungen und Kundgebungen werden genutzt, um aggressiv gegen Sicherheitskräfte und Medienvertreter vorzugehen. Politiker und Wissenschaftler werden in den sozialen Netzwerken in massiver Art und Weise verunglimpft. Durch einzelne Akteure werden sie sogar zu „Feinden“ und „Verrätern“ erklärt, die man töten dürfe. Auch Rechtsextremisten versuchen, die Prostete für eigene Zwecke zu instrumentalisieren. ...
Über die verbindende Ablehnung der Corona-Schutzmaßnahmen wird versucht, verfassungsfeindliche Themen salonfähig zu machen und als vorgeblich Verbündete von „Querdenken“ und anderen Bewegungen die Demonstrationsteilnehmer gezielt zu beeinflussen. ...


Eine AfD-Politikerin hat schon letztes Jahr offen zum Sturz des Systems aufgerufen
Demokratiefeindliche Corona-Leugner-Szene
Zitat:
AfDlerin: Demos brächten nichts, das System müsse gestürzt werden
blubberte in einer Sprachnachricht [auf Telegram] Andrea Haberl, AfD-Politikerin des Kreisverbandes Freising-Pfaffenhofen.....

Zitat:
... Anti-Corona-Demo in Deggendorf,....NPD-Bundestagskandidat auf. Dieser phantasierte von "seinem Traum": In diesem würde ein "mutiger Oberstaatsanwalt oder ein Bundeswehrgeneral mit ein paar Einheiten nach Berlin" marschieren, um die Politiker dort einzusperren. Eine weitere Rednerin verkündete ins Mikrofon, dass "Amerika das Vorbild einer Demokratie sein muss, die durch einen Bürgerkrieg fällt".


Wer sich mit solchem Gesocks gemein macht zeigt seine insgeheime Gesinnung.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lord Snow
I am the one who knocks



Anmeldungsdatum: 05.09.2006
Beiträge: 5628
Wohnort: Würzburg

Beitrag(#2269124) Verfasst am: 13.01.2022, 22:48    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
sünnerklaas hat folgendes geschrieben:
Was machen die Querdenker? Sie rufen nach der Polizei. Also nach den "Söldnern des Systems", einem "System", das man abschaffen will:

Die wollen jetzt auch noch das "System" abschaffen?


Bei der größten Demonstration in Berlin im August 2020, der 29te war es glaube ich, wurde von Ballweg und Co. bekanntgegeben, dass sie eine neue Verfassung ausarbeiten wollen. Keinen dieser Leute, die da alle vor den Bühnen fröhlich rumstanden, hat das gestört...

Also ja, ein erheblich großer Teil scheint das in irgendeiner Form zu wollen. Mag sein dass da viel Fehlgeleitete waren, die bei weitem nicht so drauf sind, wie stramme Reichsbürger und andere Radikale...
_________________
Ich irre mich nie! Einmal dachte ich, ich hätte mich geirrt, aber da hatte ich mich getäuscht

"Der Gott, der Gott sterben läßt, um Gott zu besänftigen"...Hundert Folianten, die für oder wider das Christentum geschrieben worden sind, ergeben eine geringere Evidenz als der Spott dieser zwei Zeilen.
Denis Diderot
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 26300
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2269131) Verfasst am: 14.01.2022, 10:47    Titel: Antworten mit Zitat

schtonk hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
sünnerklaas hat folgendes geschrieben:
Was machen die Querdenker? Sie rufen nach der Polizei. Also nach den "Söldnern des Systems", einem "System", das man abschaffen will:

Die wollen jetzt auch noch das "System" abschaffen?

Sei wenigstens einmal ehrlich und sage "wir".

Zitat:
Auf einer kleinen Bühne behauptet ein Redner, in Deutschland herrsche eine “Meinungsdiktatur”, die dem Dritten Reich sehr nahekomme.
...
Viele haben Kinder dabei. Rechtsextreme und “Reichsbürger” sind unter ihnen, ein bekannter Holocaustleugner interviewt am Rand Demonstrationsteilnehmer für seinen Youtube-Kanal.
...
Es ist der Glaube an Verschwörungserzählungen, der immer mehr Menschen auf die Straße bringt.

Dass das Coronavirus Sars-Cov2 harmlos und die Pandemie bloß erfunden sei, ist eine dieser Erzählungen. Dass die Regierenden das Virus gezielt nutzten, um die Bevölkerung zu unterdrücken und die Demokratie abzuschaffen, gehört ebenfalls dazu.


Die Absurdität dieser Behauptung muss man sich mal vor Augen führen:
Die Demokratie soll abgeschafft werden und was tut die Regierung mit der Diktatorin Merkel? Sie hält eine demokratische Wahl ab, verliert und Die Kanzlerin geht in Rente.
Was für eine Diktatur!

(Und im gleichen Atemzug huldigen sie Donald Trump, dem Mann, der wirklich demokratiegefährdend agiert hatte Mit den Augen rollen )
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sünnerklaas
Mietzekatzenkater - treibt den Kessel



Anmeldungsdatum: 29.09.2006
Beiträge: 10897
Wohnort: Da, wo noch Ruhe ist

Beitrag(#2269132) Verfasst am: 14.01.2022, 11:00    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
sünnerklaas hat folgendes geschrieben:
Was machen die Querdenker? Sie rufen nach der Polizei. Also nach den "Söldnern des Systems", einem "System", das man abschaffen will:

Die wollen jetzt auch noch das "System" abschaffen?


Man ist da schon seit längerem ganz ganz großen Dinge auf der Spur...
Der Fiechtner hat schon nach dem "Neuen Stauffenberg" gebrüllt. Reitschuster findet die "Freiheitliche Autokratie" in Putins Russland ganz toll. Andere Lukaschenkos Belarus.
Tatsächlich handelt es sich wohl bei den Querdenkern und ihren Anhängern weniger um ein politisches, sondern vielmehr um ein psychologisches/psychiatrisches Problem.

Es gibt dort Erklärungs- und Lösungsansätze.
Eine Einführung in das Thema (dauert ca. 8 Minuten):

https://www.deutschlandfunkkultur.de/neuer-protesttyp-rebellen-die-autoritaer-denken-100.html?

Hier die Studie als pdf (74 Seiten), aber lesenswert:

http://www.ifs.uni-frankfurt.de/wp-content/uploads/Heumann-Nachtwey_final.pdf

Zum Begriff des regressiven Verhaltens - er stammt aus der Psychoanalyse:

https://de.wikipedia.org/wiki/Regression_(Psychoanalyse)

Bei regressivem Verhalten fallen Menschen in frühere Stadien der Persönlichkeitsentwicklung zurück. Das kann durchaus bis hin zu einer geistigen und sittlichen Degenerierung führen. Wenn erwachsene Menschen im großen Stil anfangen, kleinkindhaft schweren Unfug zu machen. ist das ein Alarmsignal. Weil denen als Erwachsene ganz andere Ressourcen zum Unfugmachen zur Verfügung stehen.

Der Hinweis von Peter Sloterdijk vom August letzten Jahres, er spricht da bei den Querdenkern von "Regresssionssystemen", könnte einen Lösungsansatz aufzeigen.
_________________
"Bullshit ist eine dritte Kategorie zwischen Wahrheit und Lüge" (Harry Frankfurt)

Ausser Hypochondrie habe ich alle Krankheiten.

Ich fordere: JEDEM VOLLPFOSTEN SEIN EIGENES "Mimi-Mimi!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 26300
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2269134) Verfasst am: 14.01.2022, 11:16    Titel: Antworten mit Zitat

Freiheitliche Autokratie??? Geschockt
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sünnerklaas
Mietzekatzenkater - treibt den Kessel



Anmeldungsdatum: 29.09.2006
Beiträge: 10897
Wohnort: Da, wo noch Ruhe ist

Beitrag(#2269136) Verfasst am: 14.01.2022, 11:29    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
Freiheitliche Autokratie??? Geschockt


Lies mal:

Code:
https://reitschuster.de/post/deutschland-und-russland-totalitaere-demokratie-und-freiheitliche-autokratie/



Alldieweil ist Carola Javid-Kistel inzwischen auf der Flucht vor der Polizei und untergetaucht. Sie verweigert die Quarantäne.

https://www.rnd.de/panorama/carola-javid-kistel-impfgegnerin-auf-der-flucht-vor-der-polizei-XKPSQJTJDFD5JETZRFGNOQOSVI.html
_________________
"Bullshit ist eine dritte Kategorie zwischen Wahrheit und Lüge" (Harry Frankfurt)

Ausser Hypochondrie habe ich alle Krankheiten.

Ich fordere: JEDEM VOLLPFOSTEN SEIN EIGENES "Mimi-Mimi!"


Zuletzt bearbeitet von sünnerklaas am 14.01.2022, 12:25, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 26300
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2269137) Verfasst am: 14.01.2022, 11:48    Titel: Antworten mit Zitat

sünnerklaas hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
Freiheitliche Autokratie??? Geschockt


Lies mal:

Code:
https://reitschuster.de/post/deutschland-und-russland-totalitaere-demokratie-und-freiheitliche-autokratie/


häh, was ist denn das bitte für eine Lügengeschichte.
Ganz unten steht:
Zitat:
Was aber heute in Deutschland „normal“ geworden ist und auf unabsehbare Zeit wohl so bleiben wird, habe ich mir nicht vorstellen können. Es sind Maßnahmen eines lupenreinen totalitären Staates, welch „gute“ Absicht er damit auch immer verfolgen möge. In Russland wären diese Einschränkungen als Lehre aus der totalitären Sowjetzeit schlicht undenkbar.



In Russland gibt und gab es:
Maskenpflicht, Lockdown und sogar ne Coronaimppflicht für manche Berufsgruppen.
Und wie die Polizei auf nicht genehme Demonstrationen regaiert, konnte vor einem Jahr sehen.

Was also genau ist in Deutschland so totalitär, dass es in Russland undenkbar wäre?
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
"I can't breathe!"



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 16468
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2269138) Verfasst am: 14.01.2022, 11:53    Titel: Affirmation Antworten mit Zitat

sünnerklaas hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
sünnerklaas hat folgendes geschrieben:
Was machen die Querdenker? Sie rufen nach der Polizei. Also nach den "Söldnern des Systems", einem "System", das man abschaffen will:

Die wollen jetzt auch noch das "System" abschaffen?


Man ist da schon seit längerem ganz ganz großen Dinge auf der Spur...
Der Fiechtner hat schon nach dem "Neuen Stauffenberg" gebrüllt. Reitschuster findet die "Freiheitliche Autokratie" in Putins Russland ganz toll. Andere Lukaschenkos Belarus.
Tatsächlich handelt es sich wohl bei den Querdenkern und ihren Anhängern weniger um ein politisches, sondern vielmehr um ein psychologisches/psychiatrisches Problem.

Es gibt dort Erklärungs- und Lösungsansätze.
Eine Einführung in das Thema (dauert ca. 8 Minuten):

https://www.deutschlandfunkkultur.de/neuer-protesttyp-rebellen-die-autoritaer-denken-100.html?

Hier die Studie als pdf (74 Seiten), aber lesenswert:

http://www.ifs.uni-frankfurt.de/wp-content/uploads/Heumann-Nachtwey_final.pdf

Zum Begriff des regressiven Verhaltens - er stammt aus der Psychoanalyse:

https://de.wikipedia.org/wiki/Regression_(Psychoanalyse)

Bei regressivem Verhalten fallen Menschen in frühere Stadien der Persönlichkeitsentwicklung zurück. Das kann durchaus bis hin zu einer geistigen und sittlichen Degenerierung führen. Wenn erwachsene Menschen im großen Stil anfangen, kleinkindhaft schweren Unfug zu machen. ist das ein Alarmsignal. Weil denen als Erwachsene ganz andere Ressourcen zum Unfugmachen zur Verfügung stehen.

Der Hinweis von Peter Sloterdijk vom August letzten Jahres, er spricht da bei den Querdenkern von "Regresssionssystemen", könnte einen Lösungsansatz aufzeigen.


Es wird allerdings von den rechten Pegida- und Covidioten nie konkretisiert, welches "System" denn da "gestürzt" und welches andere "System" statt dessen errichtet werden soll.

Vielmehr bedienen sich die teilweise extrem rechten Kleinbürger, Kleinunternehmer linker Begriffe und machen aus ihnen inhaltsleere Schlagworte oder verkehren sie in ihre Gegenteil. Wenn da z.B. die Rede davon ist, "mehr Demokratie" zu erkämpfen, dann erinnert das an die Erkämpfung des National"sozialismus".

Träume, dass da die Bundeswehr für Ordnung sorgt, deuten ganz eindeutig gerade nicht auf Kritik an den bestehenden gesellschaftlichen und staatlichen Verhältnissen hin, sondern eher steht dahinter das Bestreben, diese Strukturen zu erhalten und noch autoritärer zu gestalten - so wie es auch bei jeder offen faschistischen Bewegung der Fall ist.

Da soll also nichts geändert werden in Richtung mehr Demokratie oder so.

Wer darauf herein fällt, der täuscht sich. Es geht bei diesen rechten Bewegungen auf der Straße, aber eben auch in Teilen der Politik (AfD, Teile der CDU/CSU, auch SPD), in rechten Netzwerken von Polizei und Armee, in der Justiz (Richter Jens Maier), auch in den Medien (BILD, FAZ) um eine Art Umwertung der Begriffe und Umwertung der Werte.

Und sorry, wenn hier ein extrem rechter Philosoph wie Slojterdijk Stellung bezieht, dann sollte man sich mal angucken, was diese Nase so an ebenfalls rechtem Gedankengut von sich gibt. Tarvoc wird das auch wissen.

Also im Grunde sind die Covidioten eine staatstragende Bewegung, so wie ehemals die National"sozialisten" eine staatstragende Bewegung waren.

Es ist im übrigen völlig irreführend, deren politische Inhalte zu psychologischen umzuwidmen. Es sind schon politische Bewegungen, deren Ziel die alten rechten Themen sind, nämlich Ungleichheit, ungleiche Rechte, ungleiche Menschen, Herrschaft zur Sicherung der Ungleichheit, Ablenkung von sozialen, ökologischen und gesundheitlichen Themen durch Denunziation ausgewählter Gruppen ohne Lobby (z.B. Ausländer), Beschwörung der Meinungsfreiheit als scheinbar einzigem Artikel aus der Verfassung, Behauptung von Verschwörungen durch "Geheimbünde" bis hin zum "raffenden Kapital" (im Gegensatz zum "schaffenden Kapital") etc.

Das alles ist irrational, von fehlender mitmenschlicher Solidarität und sozialdarwinistischen Einsprenkseln geprägt (die "Starken" werden Covid schon überleben, die "Schwachen" gehen zugrunde).

Das politische Motiv der Rechten besteht grundsätzlich immer darin, soziale, ökologische, gesundheitliche und insgesamt zivile Themen und Interessen unter den Teppich zu kehren. An Stelle dieser zivilpolitischen Interessen der Menschheit proklamieren sie irgendwelche nebulösen, nationalen Machtkämpfe für ebenso nebulöse und nie klar benennbare Ziele. Bei näherem Hinsehen sind es aber regelmäßig gesellschaftsaffirmative Ziele.
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
sünnerklaas
Mietzekatzenkater - treibt den Kessel



Anmeldungsdatum: 29.09.2006
Beiträge: 10897
Wohnort: Da, wo noch Ruhe ist

Beitrag(#2269141) Verfasst am: 14.01.2022, 13:26    Titel: Re: Affirmation Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:

Es wird allerdings von den rechten Pegida- und Covidioten nie konkretisiert, welches "System" denn da "gestürzt" und welches andere "System" statt dessen errichtet werden soll.

Vielmehr bedienen sich die teilweise extrem rechten Kleinbürger, Kleinunternehmer linker Begriffe und machen aus ihnen inhaltsleere Schlagworte oder verkehren sie in ihre Gegenteil. Wenn da z.B. die Rede davon ist, "mehr Demokratie" zu erkämpfen, dann erinnert das an die Erkämpfung des National"sozialismus".

Träume, dass da die Bundeswehr für Ordnung sorgt, deuten ganz eindeutig gerade nicht auf Kritik an den bestehenden gesellschaftlichen und staatlichen Verhältnissen hin, sondern eher steht dahinter das Bestreben, diese Strukturen zu erhalten und noch autoritärer zu gestalten - so wie es auch bei jeder offen faschistischen Bewegung der Fall ist.

Da soll also nichts geändert werden in Richtung mehr Demokratie oder so.


Reitschuster&Co. betonen ja stets, ihre Lesern und Anhängern würden von ihnen keine Antworten bekommen. was denn nach dem Umsturz käme. Das würde man ihnen nicht sagen.
Tatsächlich hat man keinerlei Plan. Nur irgendwelche feuchten Träume.
Wie wenig man von der Demokratie hält - auch und ganz besonders von den ansonsten geforderten "Volksabstimmungen nach Schweizer Vorbild" zeigen die extrem heftigen Reaktionen, die es dann nach Schweizer Abstimmungen gibt, die dann doch nicht so verlaufen sind, wie man sich das ertäumt hatte. Heftige Ausraster auf Kindergartenniveau sind da dann die Regeln - inklusive wüstester Drohungen und anderen Pöbeleien.


Zitat:
Wer darauf herein fällt, der täuscht sich. Es geht bei diesen rechten Bewegungen auf der Straße, aber eben auch in Teilen der Politik (AfD, Teile der CDU/CSU, auch SPD), in rechten Netzwerken von Polizei und Armee, in der Justiz (Richter Jens Maier), auch in den Medien (BILD, FAZ) um eine Art Umwertung der Begriffe und Umwertung der Werte.

Das allerdings in einer sehr plumpen Art. Die "Neue Sophie Scholl", die "Neue Anne Frank", der "Neue Martin Luther", der "Neue Jesus", das "Neue 1933", das "Neue 1989", die "Neue Bundschuh-Bewegung".

Zitat:

Und sorry, wenn hier ein extrem rechter Philosoph wie Slojterdijk Stellung bezieht, dann sollte man sich mal angucken, was diese Nase so an ebenfalls rechtem Gedankengut von sich gibt. Tarvoc wird das auch wissen.


Ändert in dem Fall nichts am Wert seiner Beobachtung und seiner These. Wenn man sich alleinn das viele Streaming-Material aus den letzte 2 Jahren anschaut, kommt man zu dem Schluss. Da werden geradezu irre Tänze aufgeführt. Es schmeissen sich erwachsene Menschen vor Wut auf den Boden, man zerstört sich selbst die gesamte berufliche und wirtschaftliche Existenz - und ist noch stolz darauf. Genau da muss man schauen, genau da muss man analysieren.

Zitat:
Also im Grunde sind die Covidioten eine staatstragende Bewegung, so wie ehemals die National"sozialisten" eine staatstragende Bewegung waren.


Ich sehe da so einiges. Nur eines nicht: dass die eine staatstragende Bewegung seien.
Zitat:

Es ist im übrigen völlig irreführend, deren politische Inhalte zu psychologischen umzuwidmen. Es sind schon politische Bewegungen, deren Ziel die alten rechten Themen sind, nämlich Ungleichheit, ungleiche Rechte, ungleiche Menschen, Herrschaft zur Sicherung der Ungleichheit, Ablenkung von sozialen, ökologischen und gesundheitlichen Themen durch Denunziation ausgewählter Gruppen ohne Lobby (z.B. Ausländer), Beschwörung der Meinungsfreiheit als scheinbar einzigem Artikel aus der Verfassung, Behauptung von Verschwörungen durch "Geheimbünde" bis hin zum "raffenden Kapital" (im Gegensatz zum "schaffenden Kapital") etc.


Politische Bewegungen schon. Aber was dahinter steckt, ist aus meiner Sicht krankhaftes Verhalten.
_________________
"Bullshit ist eine dritte Kategorie zwischen Wahrheit und Lüge" (Harry Frankfurt)

Ausser Hypochondrie habe ich alle Krankheiten.

Ich fordere: JEDEM VOLLPFOSTEN SEIN EIGENES "Mimi-Mimi!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sünnerklaas
Mietzekatzenkater - treibt den Kessel



Anmeldungsdatum: 29.09.2006
Beiträge: 10897
Wohnort: Da, wo noch Ruhe ist

Beitrag(#2269150) Verfasst am: 14.01.2022, 15:19    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
sünnerklaas hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
Freiheitliche Autokratie??? Geschockt


Lies mal:

Code:
https://reitschuster.de/post/deutschland-und-russland-totalitaere-demokratie-und-freiheitliche-autokratie/


häh, was ist denn das bitte für eine Lügengeschichte.
Ganz unten steht:
Zitat:
Was aber heute in Deutschland „normal“ geworden ist und auf unabsehbare Zeit wohl so bleiben wird, habe ich mir nicht vorstellen können. Es sind Maßnahmen eines lupenreinen totalitären Staates, welch „gute“ Absicht er damit auch immer verfolgen möge. In Russland wären diese Einschränkungen als Lehre aus der totalitären Sowjetzeit schlicht undenkbar.



In Russland gibt und gab es:
Maskenpflicht, Lockdown und sogar ne Coronaimppflicht für manche Berufsgruppen.
Und wie die Polizei auf nicht genehme Demonstrationen regaiert, konnte vor einem Jahr sehen.

Was also genau ist in Deutschland so totalitär, dass es in Russland undenkbar wäre?


Liegt aus meiner Sicht zum einen daran, dass sich Putins Russland in dessen deutschsprachigen Staatsmedien stets sehr wohlwollend zu den Protesten, Demonstrationen und "Spaziergängen" sowie zu den Querdenkern im allgemeinen äußert.
Möglicherweise fliesst da auch Geld.
Dass man für Geld da alles macht, zeigt der Umstand, dass einige Protagonisten mehr oder weniger offen Testzentren betreiben und damit Geld machen, ansonsten aber gegen sämtliche Maßnahmen - bis hin zu tests - wettern und dabei Schaum vor dem Mund bekommen.
Und beim Putin wird eben gekrochen, was das Zeug hält.
_________________
"Bullshit ist eine dritte Kategorie zwischen Wahrheit und Lüge" (Harry Frankfurt)

Ausser Hypochondrie habe ich alle Krankheiten.

Ich fordere: JEDEM VOLLPFOSTEN SEIN EIGENES "Mimi-Mimi!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lord Snow
I am the one who knocks



Anmeldungsdatum: 05.09.2006
Beiträge: 5628
Wohnort: Würzburg

Beitrag(#2269210) Verfasst am: 15.01.2022, 01:26    Titel: Antworten mit Zitat

sünnerklaas hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
Freiheitliche Autokratie??? Geschockt


Lies mal:

Code:
https://reitschuster.de/post/deutschland-und-russland-totalitaere-demokratie-und-freiheitliche-autokratie/



Alldieweil ist Carola Javid-Kistel inzwischen auf der Flucht vor der Polizei und untergetaucht. Sie verweigert die Quarantäne.

https://www.rnd.de/panorama/carola-javid-kistel-impfgegnerin-auf-der-flucht-vor-der-polizei-XKPSQJTJDFD5JETZRFGNOQOSVI.html


Japp, sie dürfte ja genug Verstecke zur Verfügung haben, die ihr Gleichgesinnte anbieten...

Oder sie flüchtet zu Bodo, nach Tansania... Lachen
_________________
Ich irre mich nie! Einmal dachte ich, ich hätte mich geirrt, aber da hatte ich mich getäuscht

"Der Gott, der Gott sterben läßt, um Gott zu besänftigen"...Hundert Folianten, die für oder wider das Christentum geschrieben worden sind, ergeben eine geringere Evidenz als der Spott dieser zwei Zeilen.
Denis Diderot
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sünnerklaas
Mietzekatzenkater - treibt den Kessel



Anmeldungsdatum: 29.09.2006
Beiträge: 10897
Wohnort: Da, wo noch Ruhe ist

Beitrag(#2269218) Verfasst am: 15.01.2022, 10:23    Titel: Antworten mit Zitat

Lord Snow hat folgendes geschrieben:

Japp, sie dürfte ja genug Verstecke zur Verfügung haben, die ihr Gleichgesinnte anbieten...

Oder sie flüchtet zu Bodo, nach Tansania... Lachen


Ein anderer ist mal wieder klamm:

https://twitter.com/evidenz_mwd/status/1481378184423780361
_________________
"Bullshit ist eine dritte Kategorie zwischen Wahrheit und Lüge" (Harry Frankfurt)

Ausser Hypochondrie habe ich alle Krankheiten.

Ich fordere: JEDEM VOLLPFOSTEN SEIN EIGENES "Mimi-Mimi!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
would prefer not to



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 41256

Beitrag(#2269224) Verfasst am: 15.01.2022, 11:23    Titel: Antworten mit Zitat

sünnerklaas hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
Freiheitliche Autokratie??? Geschockt

Lies mal:
Code:
https://reitschuster.de/post/deutschland-und-russland-totalitaere-demokratie-und-freiheitliche-autokratie/

Tee-hee:

Zitat:
Dazu fiel mir spontan ein Gespräch mit einem Arbeitskollegen ein, der mir vor einigen Wochen emotional versicherte, er wäre ja der Erste, der aufstünde, wenn wieder die Nazis die Macht übernehmen würden, wobei ich nicht anders konnte, als ihm zu entgegnen, dass er diese Nazis nicht mal erkennen würde, wenn sie direkt vor ihm wären – was ihn kränkte.


Ist das ein Eingeständnis seitens der Autorin? noc

Auch krass, dass sie es offenbar als totalitär empfindet, wenn ihre Freiheit in der Freiheit anderer ihre Beschränkung findet. Das ist so schräg, schräger geht's gar nicht mehr. Pillepalle
_________________
Die Ströme sind ewig.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
hat Spaß



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 20022

Beitrag(#2269245) Verfasst am: 15.01.2022, 13:29    Titel: Re: Affirmation Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Also im Grunde sind die Covidioten eine staatstragende Bewegung, so wie ehemals die National"sozialisten" eine staatstragende Bewegung waren.

... und was nicht passt, wird passend gemacht.
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
would prefer not to



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 41256

Beitrag(#2269247) Verfasst am: 15.01.2022, 14:21    Titel: Re: Affirmation Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Also im Grunde sind die Covidioten eine staatstragende Bewegung, so wie ehemals die National"sozialisten" eine staatstragende Bewegung waren.

... und was nicht passt, wird passend gemacht.

Naja, bedenkt man, wie sanft die Staatsgewalt mit Covidioten umgeht, verglichen mit z. B. ihrem Umgang mit Fridays for Future, könnte man durchaus auf die Idee kommen, dass da was dran ist. Für die Nationalsozialisten in der Weimarer Zeit galt ja Ähnliches - man muss nur mal vergleichen, wie die Staatsgewalt damals mit Nazis umging und wie sie mit Kommunisten umging. Bzw. zumindest pass(t)en Nazis und Covidioten der Staatsgewalt allem Anschein nach besser in den Kram als so manche anderen Gruppen.
_________________
Die Ströme sind ewig.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
hat Spaß



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 20022

Beitrag(#2269335) Verfasst am: 15.01.2022, 23:39    Titel: Re: Affirmation Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Also im Grunde sind die Covidioten eine staatstragende Bewegung, so wie ehemals die National"sozialisten" eine staatstragende Bewegung waren.

... und was nicht passt, wird passend gemacht.

Naja, bedenkt man, wie sanft die Staatsgewalt mit Covidioten umgeht, verglichen mit z. B. ihrem Umgang mit Fridays for Future, könnte man durchaus auf die Idee kommen, dass da was dran ist. Für die Nationalsozialisten in der Weimarer Zeit galt ja Ähnliches - man muss nur mal vergleichen, wie die Staatsgewalt damals mit Nazis umging und wie sie mit Kommunisten umging. Bzw. zumindest pass(t)en Nazis und Covidioten der Staatsgewalt allem Anschein nach besser in den Kram als so manche anderen Gruppen.

Der Beobachtung, dass bestimmte Teile des Exekutivsapparat vergleichsweise sanft mit den Covidioten umgeht, teile ich natürlich.

Aber wir haben da eine Bewegung, die alle legislativen Beschlüsse zur Coronakrise ablehnt, dito alle exekutiven Maßnahmen, dito die Maßnahmen in staatlichen oder staatlich beaufsichtigten Systemen wie dem Bildungs- oder Gesundheitssystem. Wesentliche Teile dieser Bewegung stehen dem aktuellen staatlichen System, vom Grundgesetz über bestimmte Behörden bis hin zu den gewählten Repräsentanten, explizit feindlich gegenüber, was in Extremfällen bis zu Anschlägen reicht (z.B. Brandanschlag am RKI). Ebenso feindlich steht diese Bewegung für das demokratische System wichtigen nichtstaatlichen Institutionen gegenüber wie einer freien Presse und den zugehörigen, grundgesetzlich geschützen Rechten und Werten. Das ließe sich wahrscheinlich fortsetzen.

Konstruktive Vorschläge aus dieser Bewegung, wie der Staat mit der Corona-Krise umgehen sollte, existieren schlicht nicht.

Und das soll nun eine "staatstragende" Bewegung sein? Woran könnte man das denn bitte festmachen? An der anfangs genannten Beobachtung mE nicht. Eher im Gegenteil muss man feststellen, dass bestimmte staatliche Institutionen bzw. die entsprechenden Amtsträger den ihnen eigentlich staatlicherseits zukommenden Aufgaben nicht angemessen nachkommen - diese also nicht staatstragend genug sind.

Auf den Nazivergleich kann ich nicht detailliert eingehen, aber da gilt mMn Ähnliches: Die Nazis standen dem Weimarer Staat und allen seinen Grundsätzen doch explizit feindlich gegenüber und haben sich dann später auch wenn, dann eher zerstörerisch gegenüber bestehenden staatlichen Institutionen betätigt (Länder, Parlamente, ...) zugunsten von parallelen, nichtstaatlichen Machtstrukturen; wobei sie die staatliche Macht, als sie ihnen in die Hand gegeben wurde, natürlich auch genutzt haben.

Sicher wurden auch die Nazis von staatlichen Institutionen und den dort Macht ausübenden Personen geschützt. Aber auch dort ist das mMn kein Beleg dafür, dass die Nazis besonders "staatstragend" gewesen wären, sondern im Gegenteil dafür, dass die genannten Institutionen und Personen nicht angemessen staatstragend waren.

(Speziell im zweiten Teil eine steile These, gewiss. Aber: Change my mind.)

Mir sieht Skeptikers Aussage eher so aus: "Staat doof", "Covidioten doof" --> "Covidioten staatstragend". Ohne weitere Begründung und entgegen aller tatsächlichen Handlungen der Covidioten. Deswegen mein Kommentar: "Was nicht passt, wird passend gemacht".
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
would prefer not to



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 41256

Beitrag(#2269340) Verfasst am: 16.01.2022, 00:09    Titel: Re: Affirmation Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:

Sicher wurden auch die Nazis von staatlichen Institutionen und den dort Macht ausübenden Personen geschützt. Aber auch dort ist das mMn kein Beleg dafür, dass die Nazis besonders "staatstragend" gewesen wären, sondern im Gegenteil dafür, dass die genannten Institutionen und Personen nicht angemessen staatstragend waren.

(Speziell im zweiten Teil eine steile These, gewiss. Aber: Change my mind.)

Deine These scheint mir implizit davon auszugehen, dass "der Staat" eine irgendwie über und jenseits der wirklichen Staatsgewalt und der von ihr wirklich repräsentierten gesellschaftlichen Interessen stehende Idee ist (deren ontologischer Status zu klären wäre!) und nicht die wirklich existierende Staatsgewalt und die in ihr repräsentierten Interessen selbst. Kann man sicher so sehen, aber diese Entscheidung für einen Staatsidealismus und gegen Materialismus ist eine begriffliche Vorentscheidung, die Skeptiker nicht unbedingt mitmachen muss.
_________________
Die Ströme sind ewig.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jdf
Stalker
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 22389
Wohnort: Dogville

Beitrag(#2269342) Verfasst am: 16.01.2022, 00:15    Titel: Re: Affirmation Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Also im Grunde sind die Covidioten eine staatstragende Bewegung, so wie ehemals die National"sozialisten" eine staatstragende Bewegung waren.

... und was nicht passt, wird passend gemacht.

Naja, bedenkt man, wie sanft die Staatsgewalt mit Covidioten umgeht, verglichen mit z. B. ihrem Umgang mit Fridays for Future, könnte man durchaus auf die Idee kommen, dass da was dran ist. Für die Nationalsozialisten in der Weimarer Zeit galt ja Ähnliches - man muss nur mal vergleichen, wie die Staatsgewalt damals mit Nazis umging und wie sie mit Kommunisten umging. Bzw. zumindest pass(t)en Nazis und Covidioten der Staatsgewalt allem Anschein nach besser in den Kram als so manche anderen Gruppen.

Da muss ich wieder an den autoritären Charakter(?) denken...
_________________
It is obvious that art cannot teach anyone anything, since in four thousand years humanity has learnt nothing at all.

Ceterum censeo Iulianum esse liberandum
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
would prefer not to



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 41256

Beitrag(#2269352) Verfasst am: 16.01.2022, 00:53    Titel: Re: Affirmation Antworten mit Zitat

jdf hat folgendes geschrieben:
Da muss ich wieder an den autoritären Charakter(?) denken...

Meinst du die Studien von Adorno et al. zum "autoritären Charakter"?
_________________
Die Ströme sind ewig.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
hat Spaß



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 20022

Beitrag(#2269359) Verfasst am: 16.01.2022, 11:41    Titel: Re: Affirmation Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:

Sicher wurden auch die Nazis von staatlichen Institutionen und den dort Macht ausübenden Personen geschützt. Aber auch dort ist das mMn kein Beleg dafür, dass die Nazis besonders "staatstragend" gewesen wären, sondern im Gegenteil dafür, dass die genannten Institutionen und Personen nicht angemessen staatstragend waren.

(Speziell im zweiten Teil eine steile These, gewiss. Aber: Change my mind.)

Deine These scheint mir implizit davon auszugehen, dass "der Staat" eine irgendwie über und jenseits der wirklichen Staatsgewalt und der von ihr wirklich repräsentierten gesellschaftlichen Interessen stehende Idee ist (deren ontologischer Status zu klären wäre!) und nicht die wirklich existierende Staatsgewalt und die in ihr repräsentierten Interessen selbst. Kann man sicher so sehen, aber diese Entscheidung für einen Staatsidealismus und gegen Materialismus ist eine begriffliche Vorentscheidung, die Skeptiker nicht unbedingt mitmachen muss.

Wenn eine nachgiebige oder verständnisvolle Haltung von Behördenmitarbeitern gegenüber einer bestimmten Gruppierung allein ausreichen würde, um diese Gruppierung als "staatstragend" zu kennzeichnen, dann wäre auch die Mafia staatstragend, sobald sie genug Leute in der Behörde in der Hand hat; oder dieselbe Gruppierung mit denselben illegalen Zielen und Verhaltensweisen wäre in Bundesland x, wo die Polizei ihr gegenüber öfter mal ein Auge zudrückt, "staatstragend", in Bundesland y aber nicht.

MMn ist das absurd, entspräche aber Skeptikers Argumentation. Ich finde, um eine Gruppierung als "staatstragend" zu bezeichnen, müsste auch von dieser selbst irgendetwas kommen, was sich als, nun, "Tragen des Staates" bezeichnen ließe, also irgendeine Form von (Unter-)Stützung. Das kann sich, denke ich, sowohl auf eine solche "Staatsidee" beziehen als auch auf die reale, konkrete Staatsgewalt - aber irgendeine Unterstützung irgendeiner Form des Staates sollte für die Bezeichnung "staatstragend" schon da sein. Was soll denn das bei den Covidioten sein?
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
would prefer not to



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 41256

Beitrag(#2269360) Verfasst am: 16.01.2022, 11:46    Titel: Antworten mit Zitat

Der Ausdruck "staatstragend" ist sicher bestenfalls eine Übertreibung bis ins Lächerliche. Aber so ist unser Skeptiker nun mal. Schulterzucken

Entscheidender scheint mir der Punkt zu sein, dass diejenigen gesellschaftlichen Interessen, die von der Staatsgewalt repräsentiert werden, mit Nazis und Covidioten offenbar deutlich besser klar kommen als mit Kommunisten und Fridays For Future.
_________________
Die Ströme sind ewig.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jdf
Stalker
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 22389
Wohnort: Dogville

Beitrag(#2269364) Verfasst am: 16.01.2022, 12:36    Titel: Re: Affirmation Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
jdf hat folgendes geschrieben:
Da muss ich wieder an den autoritären Charakter(?) denken...

Meinst du die Studien von Adorno et al. zum "autoritären Charakter"?

Naja, jedenfalls den Begriff. Ich frage mich nun mal immer wieder, ob und in welcher Weise Angehörige von staatlichen Institutionen wie Polizei, Armee uä vom "Bevölkerungsmittel" in ihren Ansichten und "psychischen Dispositionen" abweichen.

Mir scheint nämlich, dass es eine signifikante Abweichung gibt. Und das finde ich sowohl hinsichtlich des Funktionierens aber auch der Akzeptanz problematisch.
_________________
It is obvious that art cannot teach anyone anything, since in four thousand years humanity has learnt nothing at all.

Ceterum censeo Iulianum esse liberandum
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sünnerklaas
Mietzekatzenkater - treibt den Kessel



Anmeldungsdatum: 29.09.2006
Beiträge: 10897
Wohnort: Da, wo noch Ruhe ist

Beitrag(#2269365) Verfasst am: 16.01.2022, 12:37    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:


Entscheidender scheint mir der Punkt zu sein, dass diejenigen gesellschaftlichen Interessen, die von der Staatsgewalt repräsentiert werden, mit Nazis und Covidioten offenbar deutlich besser klar kommen als mit Kommunisten und Fridays For Future.


Gibt da einen Erklärungsansatz meinerseits:
Die Genannten sind durchgehend Konformisten. Sie stellen das Wirtschaftssystem nicht infrage.
Und wenn man sich intensiv mit der Szene befasst, trifft man auf viele Menschen, die man erst einmal gar nicht mehr wirklich ernst nehmen kann.
Sehr eindrucksvoll kann man das bei vielen Streamern aus der Szene beobachten: da ist die Polizei eben noch "Söldner"- "Costellis-Truppe" etc.. Und schon wenig später wird geheult und nach eben genau dieser Polizei geschrien.
_________________
"Bullshit ist eine dritte Kategorie zwischen Wahrheit und Lüge" (Harry Frankfurt)

Ausser Hypochondrie habe ich alle Krankheiten.

Ich fordere: JEDEM VOLLPFOSTEN SEIN EIGENES "Mimi-Mimi!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sünnerklaas
Mietzekatzenkater - treibt den Kessel



Anmeldungsdatum: 29.09.2006
Beiträge: 10897
Wohnort: Da, wo noch Ruhe ist

Beitrag(#2269366) Verfasst am: 16.01.2022, 12:54    Titel: Re: Affirmation Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Also im Grunde sind die Covidioten eine staatstragende Bewegung, so wie ehemals die National"sozialisten" eine staatstragende Bewegung waren.

... und was nicht passt, wird passend gemacht.

Naja, bedenkt man, wie sanft die Staatsgewalt mit Covidioten umgeht, verglichen mit z. B. ihrem Umgang mit Fridays for Future, könnte man durchaus auf die Idee kommen, dass da was dran ist. Für die Nationalsozialisten in der Weimarer Zeit galt ja Ähnliches - man muss nur mal vergleichen, wie die Staatsgewalt damals mit Nazis umging und wie sie mit Kommunisten umging. Bzw. zumindest pass(t)en Nazis und Covidioten der Staatsgewalt allem Anschein nach besser in den Kram als so manche anderen Gruppen.


Bei den FFF ist es so, dass die zum einen konkrete Forderungen stellen. Die Covidioten agieren dagegen passiv-aggressiv und aus der Defensive hinaus.
Dann kommt das immer wieder genannte Thema: wie erkennt man Radikale? Die FFFs kann man an Hand von Kleidung und Alter eindeutig erkennen und zuordnen.
Bei den "Spaziergängern" ist es anders: da sind sehr viele Ältere (nach meiner vielfachen Beobachtung ist die überwältigende Mehrheit der Teilnehmer über 45 Jahre. Sie sind korrekt gekleidet - meist sichtbare Markenkleidung) und sind ordentlich frisiert. Sie reisen mit Fahrzeugen der oberen Mittelklasse an, die sie rechtskonform parken. Man kann damit rechnen, dass man es bei jedem Bußgeld- und Strafverfahren mit mindestens einem Rechtsanwalt, öfter auch gleich mit einem Team von Anwälte zu tun bekommt.
Es gab in der bundesdeutschen Geschichte ein Fanal, das Innenpolitikern, den jeweiligen Polizeiführungen, Einsatzleitern und Strafverfolgern selbst heute noch ganz tief in den Knochen steckt: der völlig überzogene und rechtswidrige Einsatz bei den Protesten gegen Stuttgart 21 im Jahre 2010. Solche Bilder gilt es auf jeden Fall zu vermeiden, denn die Bilder von blutüberströmten Menschen, die optisch gesehen eindeutig aus dem bürgerlichen Lager kamen, hatten für die CDU in Ba-Wü, deren MP Mappus und die Verantwortlichen in Politik und Behörden gravierende Folgen: die CDU wurde in ihrem Musterländle abgewählt und hat sich bis heute nicht mehr davon erholt.
Erschwerend kommt ein weiterer Aspekt dazu: die "Spaziergänger" setzen strategisch auf Märtyrer. In erheblichen Teilen ist die "Bewegung" eine Endzeit-Bewegung. Bilder vom Märtyrertum kann und darf man ihnen nicht zubilligen.
Beim heiligsten Karl Hilz! noc
_________________
"Bullshit ist eine dritte Kategorie zwischen Wahrheit und Lüge" (Harry Frankfurt)

Ausser Hypochondrie habe ich alle Krankheiten.

Ich fordere: JEDEM VOLLPFOSTEN SEIN EIGENES "Mimi-Mimi!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
would prefer not to



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 41256

Beitrag(#2269370) Verfasst am: 16.01.2022, 13:34    Titel: Re: Affirmation Antworten mit Zitat

sünnerklaas hat folgendes geschrieben:
Sie reisen mit Fahrzeugen der oberen Mittelklasse an, die sie rechtskonform parken.

Genau. Die "Spaziergänger" kommen selbst aus einer der Klassen, die die Staatsgewalt repräsentiert und auf die sie sich stützt. Auch ohne Skeptikers Zuspitzung mitzumachen könnte man also u. U. durchaus feststellen, dass sie einer "staatstragenden" gesellschaftlichen Klasse entstammen.
_________________
Die Ströme sind ewig.


Zuletzt bearbeitet von Tarvoc am 16.01.2022, 13:39, insgesamt 4-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sünnerklaas
Mietzekatzenkater - treibt den Kessel



Anmeldungsdatum: 29.09.2006
Beiträge: 10897
Wohnort: Da, wo noch Ruhe ist

Beitrag(#2269371) Verfasst am: 16.01.2022, 13:34    Titel: Antworten mit Zitat

Ein großes Problem bei den Einsätzen: die Selbstentwürdigung von "Spaziergängern" - allein um "Bilder" zu produzieren:

https://twitter.com/wer_wind_saet/status/1482375106404007942?fbclid=IwAR0d7IYfM5177xgDS-JioFcEhC52BUowuJI9CvjKRoeGXoCLZ2U6eOPVSoA
_________________
"Bullshit ist eine dritte Kategorie zwischen Wahrheit und Lüge" (Harry Frankfurt)

Ausser Hypochondrie habe ich alle Krankheiten.

Ich fordere: JEDEM VOLLPFOSTEN SEIN EIGENES "Mimi-Mimi!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
would prefer not to



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 41256

Beitrag(#2269372) Verfasst am: 16.01.2022, 13:36    Titel: Antworten mit Zitat

jdf hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
jdf hat folgendes geschrieben:
Da muss ich wieder an den autoritären Charakter(?) denken...

Meinst du die Studien von Adorno et al. zum "autoritären Charakter"?

Naja, jedenfalls den Begriff. Ich frage mich nun mal immer wieder, ob und in welcher Weise Angehörige von staatlichen Institutionen wie Polizei, Armee uä vom "Bevölkerungsmittel" in ihren Ansichten und "psychischen Dispositionen" abweichen.

Mir scheint nämlich, dass es eine signifikante Abweichung gibt. Und das finde ich sowohl hinsichtlich des Funktionierens aber auch der Akzeptanz problematisch.

Ohne diese Abweichungen könnten sie halt ihren Job u. U. nicht wie gefordert machen - welcher nämlich eben gar nicht darin besteht, die Interessen der Bevölkerung im Mittel zu vertreten, sondern die Interessen bestimmter gesellschaftlicher Klassen.
_________________
Die Ströme sind ewig.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 55, 56, 57, 58, 59, 60  Weiter
Seite 56 von 60

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Impressum & Datenschutz


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group