Freigeisterhaus Foren-Übersicht
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Klimawandel
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 15, 16, 17
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Wissenschaft und Technik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
uwebus
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.06.2011
Beiträge: 4397
Wohnort: Saarbrücken

Beitrag(#2266631) Verfasst am: 09.12.2021, 20:51    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:

Ich hab mal ein wichtiges Wörtchen hinzugefügt, damit uwes „Argument“ noch blöder aussieht Lachen


Alchemist, selbstverständlich muß ich kein neues Auto kaufen, aber ich möchte es halt. Und dann gibt es Millionen anderer Bewohner dieser Republik, die müssen sich ein neues Auto kaufen, weil sie sonst ihren Arbeitsplatz nicht mehr erreichen können.


Du Hast es wirklich nicht verstanden. Das ist einfach unfassbar Geschockt

Ich fette das Wörtchen „neues“ und du fettest das Wort „muss“ Argh


Ach, Alchemist, wenn jedes Jahr Autos verschrottet werden müssen, dann müssen auch neue Auto dafür gekauft werden. Oder willst du aus Deutschland ein Paradies für Lastenfahrradfahrer machen?
_________________
Man soll nicht alles glauben, was in Physikbüchern steht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 26300
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2266632) Verfasst am: 09.12.2021, 20:59    Titel: Neues Antworten mit Zitat

uwebus hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:

Ich hab mal ein wichtiges Wörtchen hinzugefügt, damit uwes „Argument“ noch blöder aussieht Lachen


Alchemist, selbstverständlich muß ich kein neues Auto kaufen, aber ich möchte es halt. Und dann gibt es Millionen anderer Bewohner dieser Republik, die müssen sich ein neues Auto kaufen, weil sie sonst ihren Arbeitsplatz nicht mehr erreichen können.


Du Hast es wirklich nicht verstanden. Das ist einfach unfassbar Geschockt

Ich fette das Wörtchen „neues“ und du fettest das Wort „muss“ Argh


Ach, Alchemist, wenn jedes Jahr Autos verschrottet werden müssen, dann müssen auch neue Auto dafür gekauft werden. Oder willst du aus Deutschland ein Paradies für Lastenfahrradfahrer machen?


Ja und ab 2035 voraussichtlich werden diese Neuwagen eben elektrische sein.
und wer noch Verbrenner fahren will, kauft gebraucht.
Du hingegen fackelst den Strohmann ab, dass Menschen zum erreichen ihres Arbeitsplatzes eine neues Auto kaufen. Und du verstehst dabei noch nicht mal, wie ungenau und verfälschend du ständig argumentierst.

P.s. ein Paradies für Lastenfahrräder? Ja, warum denn nicht?
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
uwebus
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.06.2011
Beiträge: 4397
Wohnort: Saarbrücken

Beitrag(#2267101) Verfasst am: 15.12.2021, 20:56    Titel: Re: Neues Antworten mit Zitat

guter Beitrag:

https://www.nzz.ch/meinung/erderwaermung-selbst-das-2-grad-ziel-liegt-wohl-ausser-reichweite-ld.1654132
_________________
Man soll nicht alles glauben, was in Physikbüchern steht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
narr
workingglass
Moderator



Anmeldungsdatum: 02.01.2009
Beiträge: 2860

Beitrag(#2267124) Verfasst am: 16.12.2021, 00:05    Titel: Re: Neues Antworten mit Zitat

uwebus hat folgendes geschrieben:
guter Beitrag:

https://www.nzz.ch/meinung/erderwaermung-selbst-das-2-grad-ziel-liegt-wohl-ausser-reichweite-ld.1654132

Und du hast den Beitrag gelesen? Dann erzähl doch mal was ungefähr drin steht. "Guter Beitrag" reicht nicht. Oder möchtest du ein Verwarnung?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 16758
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2269161) Verfasst am: 14.01.2022, 18:04    Titel: Antworten mit Zitat

Wissenschaftler im Abseits
Stand: 13.01.2022

"Deutsche Wissenschaftler kritisieren gegenüber NDR, WDR und SZ die von-der-Leyen-Pläne für eine grüne Taxonomie in der EU scharf. Der Entwurf sei nicht nur "Greenwashing", sondern gefährde den grünen Wandel in Europa."

Zitat:
Die Messlatte, die sich die Europäische Union gesetzt hat, ist hoch: Die gesamte Wirtschaft der EU soll auf "Grün" stellen.Damit das gelingt, bedarf es gewaltiger Investitionen - finanziert vor allem aus dem Privatsektor, also auch über Geldanlageprodukte von Verbraucherinnen und Verbrauchern. Das Geld in die grüne Richtung lenken soll die Taxonomie - ein Regelwerk, das für alle Wirtschaftsbereiche definieren soll, was nachhaltig ist und was nicht. Das Ziel, eine wissenschaftsbasierte und frei von Lobbyinteressen geschriebene Taxonomie, steht sogar in der EU-Verordnung.

Das Geld in die grüne Richtung lenken soll die Taxonomie - ein Regelwerk, das für alle Wirtschaftsbereiche definieren soll, was nachhaltig ist und was nicht. Das Ziel, eine wissenschaftsbasierte und frei von Lobbyinteressen geschriebene Taxonomie, steht sogar in der EU-Verordnung.


Zitat:
Welche Technologien darf die Finanzbranche künftig Anlegern und Investoren als "grün" und damit als nachhaltig verkaufen. Dann legte die EU-Kommission am Silvesterabend ihren Entwurf dazu vor - und Rink sagt: "Dieser Entwurf ist nicht wissenschaftlich und auch nicht produktiv, was die weitere Entwicklung der Taxonomie angeht." So wie der Entwurf jetzt aussieht, sagt Rink, mache er es deutlich schwieriger, Finanzströme "auf Aktivitäten umzulenken, die die europäische Wirtschaft grüner gestalten".Atomkraft und Gas können im Kommissionsentwurf als nachhaltig eingestuft werden - zwei Punkte die seit dem Neujahrstag die öffentliche Debatte prägen und Andreas Hoepner in Rage bringen. Vom "größten Greenwashing" aller Zeiten spricht er. Hoepner, Professor für nachhaltige Finanzen an der Universität Dublin, hatte lange gehofft, an einem "Meilenstein" auf dem Weg in ein klimaneutrales Europa mitzuarbeiten. Er sollte die Kommission dazu beraten.


Zitat:
Jetzt üben Hoepner und andere deutsche Wissenschaftler gegenüber NDR/WDR und Süddeutscher Zeitung (SZ) scharfe Kritik an dem Entwurf der Von-der-Leyen-Kommission zur Taxonomie. Da sei "null Prozent von der Empfehlung der wissenschaftlichen Expertengruppe drin", sagt Hoepner. Auch Rink spricht von einem "verwässerten" Entwurf.


hier gehts vollständig und weiter
https://www.tagesschau.de/investigativ/ndr-wdr/eu-taxonomie-101.html



passend dazu, nein, unpassend im dezember 2021:
Grün anlegen kommt an
Stand: 02.12.2019
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/boerse/gruen-investment-101.html

Zitat:
Während in Madrid 200 Staaten um die Klimapolitk und die Eindämmung der CO2-Emissionen ringen, ist bei den Akteuren der Finanzindustrie ein grundlegender Wandel zu spüren. Nachhaltig ist "in", große Investoren setzen zunehmend auf "grüne" Investments, und auch Privatanleger haben mehr Möglichkeiten, nachhaltig anzulegen.


komisch
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Skeptiker
"I can't breathe!"



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 16468
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2269170) Verfasst am: 14.01.2022, 18:57    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
Wissenschaftler im Abseits
Stand: 13.01.2022

"Deutsche Wissenschaftler kritisieren gegenüber NDR, WDR und SZ die von-der-Leyen-Pläne für eine grüne Taxonomie in der EU scharf. Der Entwurf sei nicht nur "Greenwashing", sondern gefährde den grünen Wandel in Europa."

Zitat:
Die Messlatte, die sich die Europäische Union gesetzt hat, ist hoch: Die gesamte Wirtschaft der EU soll auf "Grün" stellen.Damit das gelingt, bedarf es gewaltiger Investitionen - finanziert vor allem aus dem Privatsektor, also auch über Geldanlageprodukte von Verbraucherinnen und Verbrauchern. Das Geld in die grüne Richtung lenken soll die Taxonomie - ein Regelwerk, das für alle Wirtschaftsbereiche definieren soll, was nachhaltig ist und was nicht. Das Ziel, eine wissenschaftsbasierte und frei von Lobbyinteressen geschriebene Taxonomie, steht sogar in der EU-Verordnung.

Das Geld in die grüne Richtung lenken soll die Taxonomie - ein Regelwerk, das für alle Wirtschaftsbereiche definieren soll, was nachhaltig ist und was nicht. Das Ziel, eine wissenschaftsbasierte und frei von Lobbyinteressen geschriebene Taxonomie, steht sogar in der EU-Verordnung.


Zitat:
Welche Technologien darf die Finanzbranche künftig Anlegern und Investoren als "grün" und damit als nachhaltig verkaufen. Dann legte die EU-Kommission am Silvesterabend ihren Entwurf dazu vor - und Rink sagt: "Dieser Entwurf ist nicht wissenschaftlich und auch nicht produktiv, was die weitere Entwicklung der Taxonomie angeht." So wie der Entwurf jetzt aussieht, sagt Rink, mache er es deutlich schwieriger, Finanzströme "auf Aktivitäten umzulenken, die die europäische Wirtschaft grüner gestalten".Atomkraft und Gas können im Kommissionsentwurf als nachhaltig eingestuft werden - zwei Punkte die seit dem Neujahrstag die öffentliche Debatte prägen und Andreas Hoepner in Rage bringen. Vom "größten Greenwashing" aller Zeiten spricht er. Hoepner, Professor für nachhaltige Finanzen an der Universität Dublin, hatte lange gehofft, an einem "Meilenstein" auf dem Weg in ein klimaneutrales Europa mitzuarbeiten. Er sollte die Kommission dazu beraten.


Zitat:
Jetzt üben Hoepner und andere deutsche Wissenschaftler gegenüber NDR/WDR und Süddeutscher Zeitung (SZ) scharfe Kritik an dem Entwurf der Von-der-Leyen-Kommission zur Taxonomie. Da sei "null Prozent von der Empfehlung der wissenschaftlichen Expertengruppe drin", sagt Hoepner. Auch Rink spricht von einem "verwässerten" Entwurf.


hier gehts vollständig und weiter
https://www.tagesschau.de/investigativ/ndr-wdr/eu-taxonomie-101.html



passend dazu, nein, unpassend im dezember 2021:
Grün anlegen kommt an
Stand: 02.12.2019
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/boerse/gruen-investment-101.html

Zitat:
Während in Madrid 200 Staaten um die Klimapolitk und die Eindämmung der CO2-Emissionen ringen, ist bei den Akteuren der Finanzindustrie ein grundlegender Wandel zu spüren. Nachhaltig ist "in", große Investoren setzen zunehmend auf "grüne" Investments, und auch Privatanleger haben mehr Möglichkeiten, nachhaltig anzulegen.


komisch


Na, das Problem ist im Begriff der Taxonomie ausgedrückt. Nicht alles, was "grün" heißt, ist grün:

Zitat:
Das liegt nicht nur an der allgemeinen Stimmung für ökologische oder ethische Geldanlagen. Die Investment-Profis müssen aus mehreren Gründen reagieren. Zum einen hat die EU einen Aktionsplan "Nachhaltige Finanzierung" auf den Weg gebracht. Ein Teil dieses Plans ist es, eine einheitliche Kennzeichnung (Taxonomie) für Anlageprodukte zu entwickeln.

https://www.tagesschau.de/wirtschaft/boerse/gruen-investment-101.html


Und diese Diskussion und von dir zitierte Kritik findet sich im Artikel der Tagesschau zu 0% wieder.

Da droht also ein riesiger Etikettenschwindel.
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 26300
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2269753) Verfasst am: 20.01.2022, 08:29    Titel: Antworten mit Zitat

Critic hat folgendes geschrieben:
In Kantinen sieht man mittlerweile, daß die Leute häufiger mal von Currywurst mit Pommes Abstand nehmen und das Brokkoli-Gemüse essen, einfach nur dadurch, daß man für die Currywurst zu einer anderen Theke als der gewohnten rübergehen müßte.


passend dazu:

https://www.mopo.de/news/panorama/nach-aus-fuer-currywurst-vw-zieht-positive-bilanz-resonanz-ist-sensationell/

Zitat:
Aber: „Die Resonanz unserer Gäste ist sensationell und durchweg positiv – aus dem Verwaltungsbereich genauso wie aus der Produktion“, sagt Nils Potthast, Leiter der VW-Gastronomie. Auch ohne die Currywurst sei das Essen teilweise noch vor Betriebsschluss vergriffen, berichtete Potthast ein knappes halbes Jahr nach dem Beschluss.

_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Wissenschaft und Technik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 15, 16, 17
Seite 17 von 17

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Impressum & Datenschutz


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group