Freigeisterhaus Foren-Übersicht
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Journalismussterben
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 71, 72, 73  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Sonstiges und Groteskes
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
jdf
MIM-104C Nikopol
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 24169
Wohnort: Nekropole E|B

Beitrag(#2272005) Verfasst am: 13.02.2022, 21:22    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Welt: "ZEICHEN STEHEN AUF KRIEG: Russland geht voll auf Konfrontation - US U-Boot bedrängt"

Im Text unter dem Video aber: "hat Russland eigenen Angaben zufolge ein US-amerikanisches U-Boot aus den eigenen Hoheitsgewässern im Pazifik vertrieben. Das Boot der Virginia-Klasse habe am Samstag nahe der Inselgruppe der Kurilen die russische Staatsgrenze verletzt"


Code:
https://www.youtube.com/watch?v=DUvzdf154bU



WELT Nachrichtensender
ah so.
auch so ein medium. wie die bild, soll keiner lesen, weil hetzblatt und wers tut ist doof, doch ihr vorhandensein zeigt die presse- bzw meinungsfreiheit hier auf. Komplett von der Rolle
aber bitte nicht lesen!

zitat unter obigem link des welt- nachrichtensenders:
Zitat:
Inmitten zunehmender Spannungen mit dem Westen hat Russland eigenen Angaben zufolge ein US-amerikanisches U-Boot aus den eigenen Hoheitsgewässern im Pazifik vertrieben. Das Boot der Virginia-Klasse habe am Samstag nahe der Inselgruppe der Kurilen die russische Staatsgrenze verletzt, teilte das Verteidigungsministerium in Moskau am Abend mit. Dort seien zu dem Zeitpunkt Übungen der russischen Marine geplant gewesen.

Weil die US-Besatzung zunächst Warnungen ignoriert habe, habe die russische Seite «geeignete Mittel» eingesetzt, um das Boot zum Umkehren zu zwingen, hieß es. Details wurden zunächst nicht genannt. Später sei der amerikanische Militärattaché ins Verteidigungsministerium in Moskau einbestellt und ihm dort eine Protestnote übergeben worden.


Ungeduldiges Händetrommeln...


Ungeduldiges Händetrommeln...


Ungeduldiges Händetrommeln...
_________________

Dann doch lieber B. R. D.

Ceterum censeo Iulianem esse liberatum.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Critic
oberflächlich



Anmeldungsdatum: 22.07.2003
Beiträge: 15766
Wohnort: Arena of Air

Beitrag(#2272030) Verfasst am: 14.02.2022, 09:02    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
headline:
Hartz 4: Jetzt ist es raus! Ministerium enthüllt Schummler-Zahlen

https://www.derwesten.de/politik/hartz-4-arbeitslosengeld-jobcenter-zahlung-einkuenfte-betrug-gruene-id233258449.html
Zitat:
Die Grünen im Bundestag hatten eine Anfrage zum Thema gestellt. Daraufhin untersuchte das Bundessozialministerium insgesamt 1,6 Millionen Fälle – und stellte fest, dass die Vorwürfe über erschlichene Hartz 4-Leistungen nur auf einen sehr geringen Anteil der betroffenen Personen zutrifft.


da suggeriert die headline aber was anderes als es der Befund sagt.
zumal ja der beitrag entspr eingeleitet wird.


(1) Da mal entlanggelesen, gleich die nächste verlinkte Meldung hatte dann auch wieder so eine Überschrift:

Zitat:
Doppelpass: Sport1 muss plötzlich umplanen – das ist der traurige Grund


https://www.derwesten.de/sport/sportmix/doppelpass-sport1-gaeste-friedhelm-funkel-corona-absage-id234561149.html

Und der Grund ist: Einer der Gäste hat einen positiven Corona-Test. Für die meisten unangenehm, ärgerlich, aber auch nicht direkt "zum Heulen"...


(2) Hier eine Kritik zu einem WDR-Beitrag zum Thema "Wie jüdisch ist Deutschland?" (bei ÜberMedien):

Da hat also eine junge Frau einen Beitrag entwickelt - und hat dann gleich mehrere Klöpse eingearbeitet: Die geschichtliche Darstellung wird als oberflächlich und teilweise falsch kritisiert und dem Kritiker stößt übel auf, daß sie z.B. x-beliebige Leute anruft und mit ihnen über ihre "jüdischen Namen" sprechen will.


(3) Im DLF, 12.01.2022 (steht dort nicht mehr in der Programmübersicht zu dem entsprechenden Tag, ich habe das aber abgespeichert).

Zitat:
09:35 Tag für Tag
Aus Religion und Gesellschaft

Droht eine säkulare Republik?
Die katholische Kirche kritisiert die neue Bundesregierung in puncto Lebensschutz. Ein Gespräch mit Ludwig Ring-Eifel, Chefredakteur der Katholischen Nachrichten-Agentur, zur Frage, ob den Bischöfen erstmals in der Geschichte der Bundesrepublik die politischen Partner abhandenkommen. Entsteht ein neuer Großkonflikt?


Das finde ich als Formulierung dann auch etwas sehr stark, oder? (Gut, wir sehen das ja hier in der Mehrheit nicht als Problem und insofern nicht als "Bedrohung". Eine Gesellschaft ist aber immer mit der Frage befaßt, wie Diskurse aussehen und welchen Stellenwert Beteiligte haben sollten. Die rkK hat sicherlich heutzutage einen anderen Stellenwert als 1950, und viele Haltungen in der Gesellschaft haben sich im Laufe der Zeit auch verändert. Da kann natürlich der Einfluß - oder auch der Anspruch auf Einfluß - der rkK auch nicht mehr der gleiche sein.)

(Die Sendung noch in der Mediathek - hatte ich aber selbst auch noch nicht angehört, Link auf MP3-Datei)
_________________
"Die Pentagon-Gang wird in der Liste der Terrorgruppen geführt"

Dann bin ich halt bekloppt. Mit den Augen rollen

"Wahrheit läßt sich nicht zeigen, nur erfinden." (Max Frisch)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 17783
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2272909) Verfasst am: 23.02.2022, 19:43    Titel: Antworten mit Zitat

Eine Gegenmaßnahme, topaktuell:

"Wahrheit stirbt zuerst: Wie DJV-Chef Frank Überall den Pressekodex in Krisen- und Kriegszeiten ändern will"
23.02.2022


Zitat:
In einem aktuellen Pressestatement von Deutschlands größter Journalistenorganisation erinnert der DJV-Vorsitzende an den Irak-Krieg, als die US-Truppen mit dem damals neuen Instrument des "embedded journalism" versucht hätten, die Berichterstattung in ihrem Sinn zu beeinflussen.

"Ob im russisch-ukrainischen Grenzgebiet oder anderswo auf der Welt: Wir dürfen uns nicht zu Propagandagehilfen einer Konfliktpartei machen lassen", sagt Frank Überall. Eine klarstellende Ergänzung des Pressekodex sei da ein wichtiges Hilfsmittel für Journalistinnen und Journalisten


Weiter hier:
https://kress.de/news/detail/beitrag/148965-wahrheit-stirbt-zuerst-wie-djv-chef-frank-ueberall-den-pressekodex-in-krisen-und-kriegszeiten-aendern-will.html
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 14603

Beitrag(#2272926) Verfasst am: 23.02.2022, 22:04    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
Eine Gegenmaßnahme, topaktuell:

"Wahrheit stirbt zuerst: Wie DJV-Chef Frank Überall den Pressekodex in Krisen- und Kriegszeiten ändern will"
23.02.2022


Zitat:
In einem aktuellen Pressestatement von Deutschlands größter Journalistenorganisation erinnert der DJV-Vorsitzende an den Irak-Krieg, als die US-Truppen mit dem damals neuen Instrument des "embedded journalism" versucht hätten, die Berichterstattung in ihrem Sinn zu beeinflussen.

"Ob im russisch-ukrainischen Grenzgebiet oder anderswo auf der Welt: Wir dürfen uns nicht zu Propagandagehilfen einer Konfliktpartei machen lassen", sagt Frank Überall. Eine klarstellende Ergänzung des Pressekodex sei da ein wichtiges Hilfsmittel für Journalistinnen und Journalisten


Weiter hier:
https://kress.de/news/detail/beitrag/148965-wahrheit-stirbt-zuerst-wie-djv-chef-frank-ueberall-den-pressekodex-in-krisen-und-kriegszeiten-aendern-will.html

Da steht auch ein Zitat vom Ex-Außenminister Gabriel:
Zitat:
"Ich bin manchmal entsetzt über den Schlauberger Ton in den deutschen Medien, die immer gleich die Diplomatie verurteilen" "Lieber verhandle ich 100 Stunden umsonst, als dass ich eine Minute schieße."


Ansonsten, ja, korrekte Deklaration ist mein Punkt...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
would prefer not to



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 42193

Beitrag(#2272930) Verfasst am: 23.02.2022, 22:15    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
Weiter hier:
https://kress.de/news/detail/beitrag/148965-wahrheit-stirbt-zuerst-wie-djv-chef-frank-ueberall-den-pressekodex-in-krisen-und-kriegszeiten-aendern-will.html

Zitat:
"Wenn nur eine von zwei Konfliktparteien die Quelle von Informationen ist, müssen die Leserinnen und Leser das erfahren", sagt Frank Überall. [...] "Ob im russisch-ukrainischen Grenzgebiet oder anderswo auf der Welt: Wir dürfen uns nicht zu Propagandagehilfen einer Konfliktpartei machen lassen", sagt Frank Überall. Eine klarstellende Ergänzung des Pressekodex sei da ein wichtiges Hilfsmittel für Journalistinnen und Journalisten.

Guter Vorschlag, unterschreibe ich so. Bzw. überhaupt bin ich der Ansicht, dass viele Berichterstattungen von heute ihre Quellen besser und deutlicher anzugeben hätten.
_________________
Die Ströme sind ewig.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zumsel
registrierter User



Anmeldungsdatum: 08.03.2005
Beiträge: 4667

Beitrag(#2273311) Verfasst am: 25.02.2022, 21:37    Titel: Antworten mit Zitat

https://www.arte.tv/de/videos/058922-000-F/angela-merkel-im-lauf-der-zeit/

Was für eine erschütternde Hofbericherstattung Geschockt

Und wer danach denken sollte: "Schlimmer geht's nun aber wirklich nicht mehr":

https://www.ardmediathek.de/sendung/macht-auf-zeit/staffel-1/Y3JpZDovL3N3ci5kZS9zZGIvc3RJZC8xNDA0/1

Geschockt Geschockt
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 14603

Beitrag(#2273671) Verfasst am: 28.02.2022, 18:51    Titel: Antworten mit Zitat

Bild-TV zeigte bei Ukraine-Bericht eine Explosion, die stammte aber aus China und war von 2015. Und Aufnahmen von russischen Fallschirmjägern, die stammten aber von einer Militärübung aus 2014.

https://correctiv.org/faktencheck/2022/02/25/bild-tv-nutzte-in-bericht-ueber-russland-ukraine-krieg-falsche-videos-hat-den-fehler-aber-korrigiert/


(kann mir vorstellen was hier gleich geschrieben wird)


Link in klickbar umgewandelt.narr
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
would prefer not to



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 42193

Beitrag(#2273674) Verfasst am: 28.02.2022, 19:10    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
(kann mir vorstellen was hier gleich geschrieben wird)

Du meinst sowas hier? Breaking News: sehr gut entdeckt endlich, dass Bild scheiße ist.
_________________
Die Ströme sind ewig.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
registrierter User



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 26983
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2273679) Verfasst am: 28.02.2022, 20:07    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
(kann mir vorstellen was hier gleich geschrieben wird)

Du meinst sowas hier? Breaking News: sehr gut entdeckt endlich, dass Bild scheiße ist.


Wieder eine Aussage, die ich auch gerne näher erklärt wüsste und wo man keine bekommen wird.

Die Allermeisten hier würden sich nunmal nie bei der bild Informationen holen und dass die schlampig sind, hetzen und lügen ist hier wohlbekannt.


@sehr gut:
hier hast du noch was für den Thread:
https://www.spiegel.de/ausland/ukraine-krieg-russische-nachrichtenagentur-bejubelt-mit-kommentar-irrtuemlich-sieg-a-186300a4-1576-4404-92aa-4d49bc6f445e

Warum postet du das nicht hier?
Nicht den Spiegelartikel selbst, sondern dass, was der Spiegel schreibt über vorgefertigte russische Artikel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 17783
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2273829) Verfasst am: 02.03.2022, 11:38    Titel: Antworten mit Zitat

Passt wohl hier:
23. Februar 2022
"Zeitgeschichtliches Archiv vor dem Aus: Noch einmal in alten Zeitungen stöbern
Die einzigartige Sammlung öffnet am 5. und 6. März für die Öffentlichkeit
Zeitgeschichtliches Archiv vor dem Aus: Noch einmal in alten Zeitungen stöbern"

Zitat:
Mehr als 29.000 Ordner und 5.100 Kartons mit Millionen von Zeitungsausschnitten hunderter verschiedener deutschsprachiger Printmedien sowohl aus der Sowjetischen Besatzungszone und der DDR als auch aus den Westzonen und der BRD lagern in den 700 Quadratmeter großen Depot-Räumen an der Premnitzer Straße. „Es gibt keine andere Presseartikelsammlung, die in dieser Dichte und Breite von 1945/46 bis 1992 Zeitgeschichte bewahrt hat“, sagt der ehrenamtliche Leiter Dr. Harald Wachowitz in einem Videoclip anlässlich des Aktionstages

Zitat:

Die Fabrikhalle soll Ende 2022 abgerissen werden und ein neuer Standort ist bislang nicht in Sicht. Auf dem Gelände entsteht ein Fundus der Opernstiftung Berlin. Hinzu kommt, dass auch das Berlin-Brandenburger Bildungswerk seine Arbeit niederlegt. „Die Bewahrung der Sammlung und die Aufarbeitung seiner Bestände waren dem Verein – als arbeitsmarktorientiertem Beschäftigungsträger – nur mit Hilfe von Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen möglich. Dieser Geschäftsgrundlage ist inzwischen die Basis entzogen worden“, heißt es auf der Internetseite des ZGA. Sollte sich niemand finden, der sich dieser bedeutenden Sammlung zur deutsch-deutschen Geschichte annimmt, landet das wohl größte deutsche Archiv der Presse des 20. Jahrhunderts in Altpapiercontainern. Die Uhr tickt.


https://www.die-hellersdorfer.berlin/2022/02/23/zeitgeschichtliches-archiv-vor-dem-aus-noch-einmal-in-alten-zeitungen-st%C3%B6bern/
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
jdf
MIM-104C Nikopol
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 24169
Wohnort: Nekropole E|B

Beitrag(#2274068) Verfasst am: 04.03.2022, 17:14    Titel: Antworten mit Zitat

Die Spiegel-Artikel (im Netz) zu Putins Invasion sind übrigens werbefrei.
_________________

Dann doch lieber B. R. D.

Ceterum censeo Iulianem esse liberatum.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 17783
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2274074) Verfasst am: 04.03.2022, 17:37    Titel: Antworten mit Zitat

Großartig.

Und was bedeutet das?
Meldungen z.b wie die ertrinkender fluechtlinge, einstürzender Fabriken mit tausend toten, der dieselabgasskandal, katholische Kirche und der Missbrauch, George Floyd, der krieg in syrien, afghanistan-
all das kann locker mit Werbung unterlegt werden?
Sich als ernsthaft verstehende Medien haben das zu unterlassen.
Aber wie nur? Sie sind abhängig. Aber bei Putin macht man eine Ausnahme, da ist man sich einig.
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
jdf
MIM-104C Nikopol
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 24169
Wohnort: Nekropole E|B

Beitrag(#2274079) Verfasst am: 04.03.2022, 18:47    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
Aber bei Putin macht man eine Ausnahme, da ist man sich einig.

Und du? Sag mir wo du stehst.
_________________

Dann doch lieber B. R. D.

Ceterum censeo Iulianem esse liberatum.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 10332
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2274350) Verfasst am: 07.03.2022, 12:09    Titel: Erst abgeschaltet, dann ausge... Antworten mit Zitat

So sieht Pressefreiheit jetzt in Russland aus,
Beispiel die Webseite des Onlinemagazin
Znak:

https://www.znak.com
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 17783
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2279649) Verfasst am: 03.05.2022, 10:55    Titel: Antworten mit Zitat

Heute ist Tag der Pressefreiheit

Deutschland rutscht weiter ab
Stand: 03.05.2022

Zitat:
Die Lage der Pressefreiheit in Deutschland hat sich nach Einschätzung von "Reporter ohne Grenzen" weiter verschlechtert. Die Bundesrepublik liegt auf der heute veröffentlichten Rangliste nun drei Plätze tiefer als noch vor einem Jahr: auf Rang 16 - hinter Ländern wie Litauen, Jamaika und den Seychellen.




Und topaktuell:
Zitat:
Mit Blick auf den Ukraine-Krieg hieß es, seit Kriegsbeginn existiere in Russland (Rang 155) praktisch keine Pressefreiheit mehr.

In der Ukraine (Rang 106) habe sich ebenfalls die Lage seit dem russischen Angriff erheblich verschlechtert. Am 20. März habe Präsident Wolodymyr Selenskyj die landesweiten Fernsehsender per Dekret zusammengelegt, um eine einheitliche Informationspolitik verfolgen zu können.



https://www.tagesschau.de/inland/pressefreiheit-149.html


FREe ASSANGE!
Und das gilt für alle anderen betroffenen ebenso.
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Alchemist
registrierter User



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 26983
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2279652) Verfasst am: 03.05.2022, 11:17    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
Heute ist Tag der Pressefreiheit

Deutschland rutscht weiter ab
Stand: 03.05.2022

Zitat:
Die Lage der Pressefreiheit in Deutschland hat sich nach Einschätzung von "Reporter ohne Grenzen" weiter verschlechtert. Die Bundesrepublik liegt auf der heute veröffentlichten Rangliste nun drei Plätze tiefer als noch vor einem Jahr: auf Rang 16 - hinter Ländern wie Litauen, Jamaika und den Seychellen.




Und topaktuell:
Zitat:
Mit Blick auf den Ukraine-Krieg hieß es, seit Kriegsbeginn existiere in Russland (Rang 155) praktisch keine Pressefreiheit mehr.

In der Ukraine (Rang 106) habe sich ebenfalls die Lage seit dem russischen Angriff erheblich verschlechtert. Am 20. März habe Präsident Wolodymyr Selenskyj die landesweiten Fernsehsender per Dekret zusammengelegt, um eine einheitliche Informationspolitik verfolgen zu können.



https://www.tagesschau.de/inland/pressefreiheit-149.html


Hier sollte man aber auch erwähnen, warum Deutschland in diesem Ranking abgerutscht ist:
Zitat:
"Für diese Entwicklung sind drei Gründe zentral: eine Gesetzgebung, die Journalistinnen und Journalisten sowie ihre Quellen gefährdet, abnehmende Medienvielfalt sowie allen voran Gewalt bei Demonstrationen." Die Zahl der gewaltsamen Angriffe habe mit 80 bestätigten Fällen so hoch wie noch nie seit Beginn der Dokumentation im Jahr 2013 gelegen:
Die meisten der Angriffe (52 von 80) ereigneten sich bei Protesten des 'Querdenken'-Spektrums gegen Corona-Maßnahmen, an denen regelmäßig gewaltbereite Neonazis und extrem rechte Gruppen teilnahmen. Medienschaffende wurden bespuckt, getreten, bewusstlos geschlagen. Betroffene klagten häufig über mangelnde Unterstützung durch die Polizei. Zudem wurden zwölf Angriffe der Polizei auf die Presse dokumentiert.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 17783
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2279653) Verfasst am: 03.05.2022, 11:21    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
Heute ist Tag der Pressefreiheit

Deutschland rutscht weiter ab
Stand: 03.05.2022

Zitat:
Die Lage der Pressefreiheit in Deutschland hat sich nach Einschätzung von "Reporter ohne Grenzen" weiter verschlechtert. Die Bundesrepublik liegt auf der heute veröffentlichten Rangliste nun drei Plätze tiefer als noch vor einem Jahr: auf Rang 16 - hinter Ländern wie Litauen, Jamaika und den Seychellen.




Und topaktuell:
Zitat:
Mit Blick auf den Ukraine-Krieg hieß es, seit Kriegsbeginn existiere in Russland (Rang 155) praktisch keine Pressefreiheit mehr.

In der Ukraine (Rang 106) habe sich ebenfalls die Lage seit dem russischen Angriff erheblich verschlechtert. Am 20. März habe Präsident Wolodymyr Selenskyj die landesweiten Fernsehsender per Dekret zusammengelegt, um eine einheitliche Informationspolitik verfolgen zu können.



https://www.tagesschau.de/inland/pressefreiheit-149.html


Hier sollte man aber auch erwähnen, warum Deutschland in diesem Ranking abgerutscht ist:
Zitat:
"Für diese Entwicklung sind drei Gründe zentral: eine Gesetzgebung, die Journalistinnen und Journalisten sowie ihre Quellen gefährdet, abnehmende Medienvielfalt sowie allen voran Gewalt bei Demonstrationen." Die Zahl der gewaltsamen Angriffe habe mit 80 bestätigten Fällen so hoch wie noch nie seit Beginn der Dokumentation im Jahr 2013 gelegen:
Die meisten der Angriffe (52 von 80) ereigneten sich bei Protesten des 'Querdenken'-Spektrums gegen Corona-Maßnahmen, an denen regelmäßig gewaltbereite Neonazis und extrem rechte Gruppen teilnahmen. Medienschaffende wurden bespuckt, getreten, bewusstlos geschlagen. Betroffene klagten häufig über mangelnde Unterstützung durch die Polizei. Zudem wurden zwölf Angriffe der Polizei auf die Presse dokumentiert.


Und was sagst du zum selenskyi Dekret?
Was sagt die Tagesschau ausführlich dazu?
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Alchemist
registrierter User



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 26983
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2279655) Verfasst am: 03.05.2022, 12:09    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
Heute ist Tag der Pressefreiheit

Deutschland rutscht weiter ab
Stand: 03.05.2022

Zitat:
Die Lage der Pressefreiheit in Deutschland hat sich nach Einschätzung von "Reporter ohne Grenzen" weiter verschlechtert. Die Bundesrepublik liegt auf der heute veröffentlichten Rangliste nun drei Plätze tiefer als noch vor einem Jahr: auf Rang 16 - hinter Ländern wie Litauen, Jamaika und den Seychellen.




Und topaktuell:
Zitat:
Mit Blick auf den Ukraine-Krieg hieß es, seit Kriegsbeginn existiere in Russland (Rang 155) praktisch keine Pressefreiheit mehr.

In der Ukraine (Rang 106) habe sich ebenfalls die Lage seit dem russischen Angriff erheblich verschlechtert. Am 20. März habe Präsident Wolodymyr Selenskyj die landesweiten Fernsehsender per Dekret zusammengelegt, um eine einheitliche Informationspolitik verfolgen zu können.



https://www.tagesschau.de/inland/pressefreiheit-149.html


Hier sollte man aber auch erwähnen, warum Deutschland in diesem Ranking abgerutscht ist:
Zitat:
"Für diese Entwicklung sind drei Gründe zentral: eine Gesetzgebung, die Journalistinnen und Journalisten sowie ihre Quellen gefährdet, abnehmende Medienvielfalt sowie allen voran Gewalt bei Demonstrationen." Die Zahl der gewaltsamen Angriffe habe mit 80 bestätigten Fällen so hoch wie noch nie seit Beginn der Dokumentation im Jahr 2013 gelegen:
Die meisten der Angriffe (52 von 80) ereigneten sich bei Protesten des 'Querdenken'-Spektrums gegen Corona-Maßnahmen, an denen regelmäßig gewaltbereite Neonazis und extrem rechte Gruppen teilnahmen. Medienschaffende wurden bespuckt, getreten, bewusstlos geschlagen. Betroffene klagten häufig über mangelnde Unterstützung durch die Polizei. Zudem wurden zwölf Angriffe der Polizei auf die Presse dokumentiert.


Und was sagst du zum selenskyi Dekret?
Was sagt die Tagesschau ausführlich dazu?


Ich zitiere:
Zitat:
Am 20. März habe Präsident Wolodymyr Selenskyj die landesweiten Fernsehsender per Dekret zusammengelegt, um eine einheitliche Informationspolitik verfolgen zu können.


Schlecht für die Pressefreiheit, aber verständliche Maßnahme: Das Land ist im Krieg. Das nennt man Extremsituation. Eine Kollegin aus der UA sagte mir, dort liefen Tag und Nacht nur Nachrichten die den Krieg beträfen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 17783
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2280426) Verfasst am: 14.05.2022, 11:36    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Selbstzensur in den Medien

Über den Hochverrat
19. Mai 2010, 19:34 UhrLesezeit: 6 min
Sind wir Journalisten oder Trommelaffen? Früher war die Pressefreiheit vom Staat bedroht. Heute besorgen die Medien das selbst.

Heribert Prantl



Zitat:
Aber schlimmer als Cicero-Razzien sind die geistigen Zwangsjacken, die sich der Journalismus selber anzieht: Zu beklagen ist eine Tendenz zur Vermischung von Information und Unterhaltung. Zu beklagen ist die Vermischung von Journalismus und PR. Zu beklagen ist die Verquickung von Journalismus und Wirtschaft - die Tatsache also, dass sich immer mehr Journalisten zu Büchsenspannern und Handlangern von Wirtschaftslobbys machen lassen. Mittlerweile gibt es Medienpreise für "Kritischen Journalismus". Kritischer Journalismus - das sollte eigentlich eine Tautologie sein, ist es aber nicht.


weiter hier:
https://www.sueddeutsche.de/politik/selbstzensur-in-den-medien-ueber-den-hochverrat-1.887576-3



--------------


Selbstzensur ist keine Seltenheit
03.05.2004
Zitat:
Sublimer Druck

Beispiel eins: Verteidigungsminister Donald Rumsfeld. Er ist berühmt-berüchtigt für seine Versuche, die journalistische Berichterstattung in eine ganz bestimmte Richtung zu lenken. Beim Marsch auf Bagdad vor einem Jahr durften "eingebettete" Journalisten live auf Panzern im Stile John Waynes in den eroberten Irak einreiten. Doch die Kriegsreporter waren handverlesen und in ihrer Berichterstattung den strengen Regeln des Pentagon unterworfen.

Das Rezept ging auf, der Krieg flimmerte weitgehend unkritisch kommentiert als Spektakel über die Fernsehbildschirme der Nation.
(...)

Beispiel zwei: Als Anfang April vier US-Zivilisten in Falludscha massakriert und ihre Leichen von jubelnden Irakern geschändet werden, bringen nur ganz wenige Zeitungen das Bild auf Seite eins, obwohl die Meldung überall der Aufmacher ist. Eine der wenigen Zeitungen, die es wagt, eins der grausamen Bilder auf der Titelseite zu veröffentlichen, die "Chicago Tribune", musste sich von ihren empörten Lesern dafür gehörig schelten lassen. George de Lama, stellvertretender Herausgeber der "Chicago Tribune": "Die meisten Leser waren sehr aufgebracht und der Ansicht, die Meldung an und für sich hätte ausgereicht. (…) aber letztendlich hielten wir es für schlimmer, die Bilder nicht zu zeigen."

Von einer offenen Pressezensur in den USA zu reden wäre Unfug, eher schon kommt ein sublimer Druck zum Tragen, der sich aus dem Spannungsfeld von Leser-Zuschauer-Erwartungen und dem Herausgeberinteresse ergibt. Beispiel drei: Am Freitag letzter Woche (30.4.) wollte der angesehene ABC-Journalist Ted Koppel die Namen aller über 700 im Irak-Krieg gefallenen US-Soldaten auf dem Sender verlesen - doch die Sinclair-Broadcasting-Gruppe, der zahlreiche der örtlichen ABC-Tochterstationen gehören, untersagte die Ausstrahlung des Programms. Begründung: die Sendung sei nicht im Interesse der amerikanischen Öffentlichkeit.

Tote sind tabu

Für den Journalismus-Veteranen Daniel Schorr, vom öffentlichen Rundfunksender NPR, ist die Unterdrückung solcher Programme kein Zufall. Er sagt: "Ich werde den Verdacht nicht los, dass Präsident Bush, der noch kein einziges Begräbnis eines im Irak gefallenen Soldaten besucht hat, einfach kein Interesse daran hat, dass die Toten eines Krieges Medienaufmerksamkeit erhalten."


https://www.dw.com/de/selbstzensur-ist-keine-seltenheit/a-1188643
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
tillich (epigonal)
hat Spaß



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 20636

Beitrag(#2280431) Verfasst am: 14.05.2022, 12:28    Titel: Antworten mit Zitat

Beispiel 1: Wie du schreibst, ist die Meldung 18 Jahre alt. Die Geschichte wurde seitdem rauf und runter dafdür erzählt, dass "embedded journalism" eine dumme Idee für Journalisten ist. Das wissen Jurnalisten also und machen es nicht mehr so oder verlassen sich zumindest nicht darauf.

Beispiel 2: Dass eine Meldung "überall der Aufmacher ist", soll ein Beispiel für Pressezensur sein? Bloß weil die Bilder von geschändeten Leichen nicht ebenfalls auf Seite 1 stehen? Jetzt ernsthaft?

Immherhin ist die Einschätzung korrekt, dass von "einer offenen Pressezensur in den USA zu reden [...] Unfug" wäre. (Von einer verdeckten allerdings auch.) Das unterschiedet die USA zB von Russland.
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 17783
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2280432) Verfasst am: 14.05.2022, 12:33    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Beispiel 1: Wie du schreibst, ist die Meldung 18 Jahre alt. Die Geschichte wurde seitdem rauf und runter dafdür erzählt, dass "embedded journalism" eine dumme Idee für Journalisten ist. Das wissen Jurnalisten also und machen es nicht mehr so oder verlassen sich zumindest nicht darauf.

Beispiel 2: Dass eine Meldung "überall der Aufmacher ist", soll ein Beispiel für Pressezensur sein? Bloß weil die Bilder von geschändeten Leichen nicht ebenfalls auf Seite 1 stehen? Jetzt ernsthaft?

Immherhin ist die Einschätzung korrekt, dass von "einer offenen Pressezensur in den USA zu reden [...] Unfug" wäre. (Von einer verdeckten allerdings auch.) Das unterschiedet die USA zB von Russland.

es gibt übrigens keine fotos von assange seit er dort einsitzt.
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 44363
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2280434) Verfasst am: 14.05.2022, 12:41    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Beispiel 1: Wie du schreibst, ist die Meldung 18 Jahre alt. Die Geschichte wurde seitdem rauf und runter dafdür erzählt, dass "embedded journalism" eine dumme Idee für Journalisten ist. Das wissen Jurnalisten also und machen es nicht mehr so oder verlassen sich zumindest nicht darauf.

Beispiel 2: Dass eine Meldung "überall der Aufmacher ist", soll ein Beispiel für Pressezensur sein? Bloß weil die Bilder von geschändeten Leichen nicht ebenfalls auf Seite 1 stehen? Jetzt ernsthaft?

Immherhin ist die Einschätzung korrekt, dass von "einer offenen Pressezensur in den USA zu reden [...] Unfug" wäre. (Von einer verdeckten allerdings auch.) Das unterschiedet die USA zB von Russland.

es gibt übrigens keine fotos von assange seit er dort einsitzt.

Gibt es dann Fotos von andere Gefängnisinsasse? Ich frag einfach so. Ich weiß es nicht.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 17783
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2280453) Verfasst am: 14.05.2022, 17:10    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Beispiel 1: Wie du schreibst, ist die Meldung 18 Jahre alt. Die Geschichte wurde seitdem rauf und runter dafdür erzählt, dass "embedded journalism" eine dumme Idee für Journalisten ist. Das wissen Jurnalisten also und machen es nicht mehr so oder verlassen sich zumindest nicht darauf.

Beispiel 2: Dass eine Meldung "überall der Aufmacher ist", soll ein Beispiel für Pressezensur sein? Bloß weil die Bilder von geschändeten Leichen nicht ebenfalls auf Seite 1 stehen? Jetzt ernsthaft?

Immherhin ist die Einschätzung korrekt, dass von "einer offenen Pressezensur in den USA zu reden [...] Unfug" wäre. (Von einer verdeckten allerdings auch.) Das unterschiedet die USA zB von Russland.

es gibt übrigens keine fotos von assange seit er dort einsitzt.

Gibt es dann Fotos von andere Gefängnisinsasse? Ich frag einfach so. Ich weiß es nicht.


Anlässlich der Hochzeit im Gefängnis neulich:
Zitat:
Als Begründung der fehlenden Aufnahmen des Bräutigams heißt es: "Es sind von heute keine Bilder von Julian Assange verfügbar, weil die Gefängnisleitung Fotos des Bräutigams als 'Sicherheitsrisiko' ansieht."

https://www.stern.de/lifestyle/leute/julian-assange--wikileaks-gruender-hat-stella-moris-geheiratet-31725802.html

Wie das bei andern Häftlingen ist weiss ich nicht. Assange aber ist eine Person des öffentlichen Interesses, na gut, eher Desinteresses, stimmt.
Die Begründung erschließt sich mir auch nicht.
Vll weiss da jemand mehr.
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
tillich (epigonal)
hat Spaß



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 20636

Beitrag(#2280460) Verfasst am: 14.05.2022, 18:20    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Beispiel 1: Wie du schreibst, ist die Meldung 18 Jahre alt. Die Geschichte wurde seitdem rauf und runter dafdür erzählt, dass "embedded journalism" eine dumme Idee für Journalisten ist. Das wissen Jurnalisten also und machen es nicht mehr so oder verlassen sich zumindest nicht darauf.

Beispiel 2: Dass eine Meldung "überall der Aufmacher ist", soll ein Beispiel für Pressezensur sein? Bloß weil die Bilder von geschändeten Leichen nicht ebenfalls auf Seite 1 stehen? Jetzt ernsthaft?

Immherhin ist die Einschätzung korrekt, dass von "einer offenen Pressezensur in den USA zu reden [...] Unfug" wäre. (Von einer verdeckten allerdings auch.) Das unterschiedet die USA zB von Russland.

es gibt übrigens keine fotos von assange seit er dort einsitzt.

Über die Beispiele, die du selbst zitiert hast, möchtest du nicht mehr sprechen?
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jdf
MIM-104C Nikopol
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 24169
Wohnort: Nekropole E|B

Beitrag(#2280887) Verfasst am: 19.05.2022, 13:47    Titel: Antworten mit Zitat

Guter Hinweis von Wilson:

Wilson hat folgendes geschrieben:
Ich hatte aber auf die jw hingewiesen also auf deren Fehler und RECHERCHIERT mit dem Ergebnis dass er kein Arzt ist. Wieso schreiben hier alle von einem " Arzt" ?

Die Junge Welt ist also auch nicht zuverlässiger als die #HaltDieFresseBild. Wer hätte das gedacht. Traurig
_________________

Dann doch lieber B. R. D.

Ceterum censeo Iulianem esse liberatum.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
kennt keine Gnade für Spinner. Nur Selbstmitleid



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 25635
Wohnort: München

Beitrag(#2281034) Verfasst am: 21.05.2022, 08:31    Titel: Antworten mit Zitat

„Kate und William haben sich getrennt!“

Wer hat’s gemeldet? MSN!
Wer hat’s erfunden? Die Neue Post Lachen

https://uebermedien.de/71823/maerchen-der-deutschen-regenbogenpresse-geht-als-falschmeldung-um-die-welt/

Es gibt keine größeren Dreckschleudern als unsere Lügenblätter für senile Omis aus Verlagen wie Bauer, Funke und Burda, die das als „Unterhaltungsjournalismus“ verbrämen.
_________________
Ist es Satire? Ist es Ironie? Ist es geistreich? Oder ist es nur geistesgestört?

In jedem Fall: Es ist Addi!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
narr
workingglass
Moderator



Anmeldungsdatum: 02.01.2009
Beiträge: 3595

Beitrag(#2281064) Verfasst am: 21.05.2022, 20:57    Titel: Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
„Kate und William haben sich getrennt!“

Wer hat’s gemeldet? MSN!
Wer hat’s erfunden? Die Neue Post Lachen

https://uebermedien.de/71823/maerchen-der-deutschen-regenbogenpresse-geht-als-falschmeldung-um-die-welt/

Es gibt keine größeren Dreckschleudern als unsere Lügenblätter für senile Omis aus Verlagen wie Bauer, Funke und Burda, die das als „Unterhaltungsjournalismus“ verbrämen.

Stimmt. Böhmermann dazu Das Geschäft der Klatschpresse
Zitat:
Geschäfte machen mit Lügen und menschenfeindlichen Geschichten unter dem Deckmantel der Pressefreiheit? Das geht nur bei Magazinen mit “Neue”, “Freizeit” oder “Woche” im Namen.
Hubert Burda Media, Medienholding Klambt, Funke Mediengruppe, Bauer Media Group und Co. erreichen mit Skandal-Schlagzeilen sagenhaftem Reichtum & schockierende Auflagezahlen. Doch welche süßen Geheimnisse verstecken Deutschlands Verlegerinnen und Verleger?

_________________
Memo 618
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lord Snow
I am the one who knocks



Anmeldungsdatum: 05.09.2006
Beiträge: 6027
Wohnort: Würzburg

Beitrag(#2281107) Verfasst am: 22.05.2022, 22:02    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
Heute ist Tag der Pressefreiheit

Deutschland rutscht weiter ab
Stand: 03.05.2022

Zitat:
Die Lage der Pressefreiheit in Deutschland hat sich nach Einschätzung von "Reporter ohne Grenzen" weiter verschlechtert. Die Bundesrepublik liegt auf der heute veröffentlichten Rangliste nun drei Plätze tiefer als noch vor einem Jahr: auf Rang 16 - hinter Ländern wie Litauen, Jamaika und den Seychellen.




Und topaktuell:
Zitat:
Mit Blick auf den Ukraine-Krieg hieß es, seit Kriegsbeginn existiere in Russland (Rang 155) praktisch keine Pressefreiheit mehr.

In der Ukraine (Rang 106) habe sich ebenfalls die Lage seit dem russischen Angriff erheblich verschlechtert. Am 20. März habe Präsident Wolodymyr Selenskyj die landesweiten Fernsehsender per Dekret zusammengelegt, um eine einheitliche Informationspolitik verfolgen zu können.



https://www.tagesschau.de/inland/pressefreiheit-149.html


FREe ASSANGE!
Und das gilt für alle anderen betroffenen ebenso.


Liegt unter anderem am Querdenker-Pack mit dessen Lügenpresse-Rethorik und den tätlichen Angriffen auf Journalisten!

Das ist übrigens das Klientel, das zu großen Teilen auf Pro-Putin-Kurs eingeschwenkt ist, weil immer das Gegenteil von dem was die Regierung macht, weil sie immer nur Böses gegen die eigene Bevölkerung im Schilde führt, das Richtige ist! Böse
_________________
Ich irre mich nie! Einmal dachte ich, ich hätte mich geirrt, aber da hatte ich mich getäuscht

"Der Gott, der Gott sterben läßt, um Gott zu besänftigen"...Hundert Folianten, die für oder wider das Christentum geschrieben worden sind, ergeben eine geringere Evidenz als der Spott dieser zwei Zeilen.
Denis Diderot
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 17783
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2281108) Verfasst am: 22.05.2022, 22:24    Titel: Antworten mit Zitat

Lord Snow hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
Heute ist Tag der Pressefreiheit

Deutschland rutscht weiter ab
Stand: 03.05.2022

Zitat:
Die Lage der Pressefreiheit in Deutschland hat sich nach Einschätzung von "Reporter ohne Grenzen" weiter verschlechtert. Die Bundesrepublik liegt auf der heute veröffentlichten Rangliste nun drei Plätze tiefer als noch vor einem Jahr: auf Rang 16 - hinter Ländern wie Litauen, Jamaika und den Seychellen.




Und topaktuell:
Zitat:
Mit Blick auf den Ukraine-Krieg hieß es, seit Kriegsbeginn existiere in Russland (Rang 155) praktisch keine Pressefreiheit mehr.

In der Ukraine (Rang 106) habe sich ebenfalls die Lage seit dem russischen Angriff erheblich verschlechtert. Am 20. März habe Präsident Wolodymyr Selenskyj die landesweiten Fernsehsender per Dekret zusammengelegt, um eine einheitliche Informationspolitik verfolgen zu können.



https://www.tagesschau.de/inland/pressefreiheit-149.html


FREe ASSANGE!
Und das gilt für alle anderen betroffenen ebenso.


Liegt unter anderem am Querdenker-Pack mit dessen Lügenpresse-Rethorik und den tätlichen Angriffen auf Journalisten!

Das ist übrigens das Klientel, das zu großen Teilen auf Pro-Putin-Kurs eingeschwenkt ist, weil immer das Gegenteil von dem was die Regierung macht, weil sie immer nur Böses gegen die eigene Bevölkerung im Schilde führt, das Richtige ist! Böse


zitat aus dem link:
Zitat:

Die meisten der Angriffe (52 von 80) ereigneten sich bei Protesten des 'Querdenken'-Spektrums gegen Corona-Maßnahmen, an denen regelmäßig gewaltbereite Neonazis und extrem rechte Gruppen teilnahmen. Medienschaffende wurden bespuckt, getreten, bewusstlos geschlagen. Betroffene klagten häufig über mangelnde Unterstützung durch die Polizei. Zudem wurden zwölf Angriffe der Polizei auf die Presse dokumentiert.







zum anderen zitat im ausgangspost:
Media Ownership Monitor Ukraine
Zitat:

(...)
Massenmedien als Machtinstrumente
Besonders stark ist die Konzentration auf dem ukrainischen Fernseh- und Radiomarkt. Der Hauptgrund dafür ist das Fehlen einer wirksamen Regulierung von Medienoligopolen. Die Eigentumsverhältnisse wichtiger Medienunternehmen werden über Steueroasen verschleiert, wodurch die Eigentümer auch die schon bestehenden rechtlichen Anforderungen umgehen.

„Die meisten wichtigen Medien in der Ukraine sind ein integraler Teil des engen Geflechts zwischen politischen und wirtschaftlichen Interessen“, sagte Christian Mihr, Geschäftsführer von Reporter ohne Grenzen. „Medien werden in der Ukraine oft schamlos zur Manipulation zugunsten unternehmerischer Interessen, für Wahlwerbung oder politische Projekte ihrer Besitzer eingesetzt. Um dieser Instrumentalisierung Einhalt zu gebieten, ist eine deutlich wirksamere Regulierung nötig.“

Starker politischer Einfluss, hohe Besitzkonzentration
Der politische Einfluss auf die Medien bleibt in der Ukraine äußerst stark. Zehn der zwölf wichtigsten im Rahmen des MOM untersuchten Fernsehsender haben direkte oder indirekte Verbindungen zu Politikern. Auch auf dem Radiomarkt ist die Nähe zwischen Eigentümern und politischer Klasse groß.

Die audiovisuellen Medien sind zudem stark konzentriert. So vereinen die vier wichtigsten Fernsehkonzerne – StarLightMedia, 1+1 Media, Inter Media und Media Group Ukraine – mehr als drei Viertel der Zuschaueranteile auf sich. Zugleich gehören sie den Oligarchen Viktor Pintschuk, Ihor Kolomojskyj, Dmytro Firtasch und Rinat Achmetow, die unter den reichsten Unternehmern der Ukraine sind.
Verschachtelte Konzerne mit Besitzern in Steueroasen
Die MOM-Ergebnisse zeigen auch, dass viele der großen Medienkonzerne der Ukraine sehr verschachtelte, teils in Steueroasen versteckte Strukturen haben. Ihre Besitzer verbergen ihre Vermögen etwa in Zypern, auf den Jungferninseln, in Hongkong, auf den Seychellen, in Samoa oder Belize – ungeachtet eines ukrainischen Gesetzes, das Einwohnern von Steueroasen explizit den Besitz von Medienunternehmen in der Ukraine verbietet.

So wird 1+1 Media zu 30 Prozent von dem zyprischen Unternehmen Caddoa Ltd. kontrolliert, das zu gleichen Teilen fünf Zyprern ohne offensichtlichen Bezug zur Ukraine gehört. Im Fall der Ukraine Media Holding, die dem Unternehmer Serhij Kurtschenko zugerechnet wird, ist für fast alle beteiligten Unternehmen ein einziger Bürger des mittelamerikanischen Staates Belize als Eigentümer eingetragen, der zugleich als Chef von mehr als 30 weiteren Offshore-Firmen fungiert.


weiter:
https://www.reporter-ohne-grenzen.de/mom/projektlaender/ukraine

---
Tadel für Wolodymyr Selenskyj
Reporter ohne Grenzen (ROG) ruft den ukrainischen Präsidenten zur Verteidigung der freien Berichterstattung in seinem Land auf
Von Birger Schütz 02.02.2022



Zitat:
Wolodymyr Selenskyj soll die Pressefreiheit schützen und unabhängige Berichterstattung nicht einschränken. Dies fordert die Organisation Reporter ohne Grenzen (ROG): »Die Ukraine ist ohne Zweifel Ziel massiver Desinformationskampagnen aus Russland, in denen tendenziöse Berichte, bewusste Verzerrungen, ja sogar offene Falschmeldungen eingesetzt werden«, erklärt Christian Mihr, ROG-Geschäftsführer, in einer Presseerklärung vom Montag. »Dennoch müssen alle Maßnahmen, um sich gegen diese Desinformation zu verteidigen, demokratisch legitimiert und verhältnismäßig sein.«

Unter anderem entzog der Präsident im Februar 2021 den TV-Sendern Kanal 112, NewsOne und ZIK die Sendelizenz für fünf Jahre. Der Grund für den auch international kritisierten Schritt: angebliche russische Propaganda. Stichhaltige Belege blieb Selenskyj schuldig. Die Sender werden dem Oligarchen und Putin-Vertrauten Wiktor Medwetschuk zugerechnet, dessen prorussische Partei Oppositionsplattform in der Ostukraine populär ist. Im August desselben Jahres ließ der ukrainische Staatschef zudem die russischen Zeitungen »Wedomosti« und »Moskowski Komsomolez« sowie die oppositionelle ukrainische Nachrichtenseite strana.ua sperren. Auch das von Selenskyj im März 2021 angekündigte Zentrum für die Bekämpfung von Desinformation, welches Strategien gegen das russische Vorgehen entwickeln soll, wird von Reporter ohne Grenzen kritisch gesehen. Transparenz und demokratische Kontrolle der Institution seien fraglich: Das Zentrum gehöre zu dem Präsidenten unterstehenden Sicherheitsrat und sei der parlamentarischen Kontrolle entzogen.

Staatliche Stellen, ihnen nahestehende Geschäftsleute und das Büro des Präsidenten hätten zudem wiederholt Recherchen regierungskritischer Investigativjournalisten behindert.

Die Medienorganisation verweist außerdem auf erhebliche Gefahren, denen Journalisten ausgesetzt sind, die in der Ukraine kritisch über den Konflikt mit Russland berichten. Immer wieder komme es dabei zu Gewalt gegen missliebige Medienschaffende. Im Februar 2021 griffen Teilnehmende einer Demonstration der rechtsextremen Organisation »Prawyj Sektor« den Reporter Oleh Netschaj vor laufender Kamera an. Sein Kollege Oleksij Paltschunow wurde zusammengeschlagen. Im Juli 2020 floh die aus Russland stammende Journalistin Kateryna Sergazkowa nach Morddrohungen gegen ihre Familie aus der Ukraine. Zuvor hatte die Chefredakteurin des Nachrichtenportals Zaborona über mögliche Verbindungen ukrainischer Rechtsextremer zur Faktencheck-Initiative Stopfake recherchiert.



https://www.nd-aktuell.de/artikel/1160985.pressefreiheit-tadel-fuer-wolodymyr-selenskyj.html
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
jdf
MIM-104C Nikopol
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 24169
Wohnort: Nekropole E|B

Beitrag(#2281167) Verfasst am: 24.05.2022, 09:41    Titel: Antworten mit Zitat

Du checkst es einfach nicht. Ich frage mich langsam, ob du auch schon in einer Parallelwelt lebst.
_________________

Dann doch lieber B. R. D.

Ceterum censeo Iulianem esse liberatum.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Sonstiges und Groteskes Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 71, 72, 73  Weiter
Seite 72 von 73

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Impressum & Datenschutz


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group