Freigeisterhaus Foren-Übersicht
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Missbrauchsfälle in der RKK
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 61, 62, 63
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Weltanschauungen und Religionen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Ahriman
Tattergreis



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 17976
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#2270638) Verfasst am: 30.01.2022, 13:44    Titel: Antworten mit Zitat

jdf hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Nichtficken ist aber mW keine Straftat, und nur Nichtficker für den Chefposten haben wollen auch nicht.

Könnte aber sittenwidrig sein, jemanden zum Nichtficken zu verpflichten und seine Arbeitsstelle dann davon abhängig zu machen, dass er nichtfickt.

Kommt drauf an, mit wem er fickt. Mit Frauen dürfen sie gewissermaßen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Wolf359
Sexsüchtige polyamore bisexuelle Nudistin



Anmeldungsdatum: 31.01.2013
Beiträge: 1258

Beitrag(#2270676) Verfasst am: 30.01.2022, 17:01    Titel: Antworten mit Zitat

schtonk hat folgendes geschrieben:
step hat folgendes geschrieben:
schtonk hat folgendes geschrieben:
Ja, aber ein erster Schritt fällt mir ein: Aufhebung des Zölibats.

Heraus mit der Sexualität aus dem katholischen Darknet -> weniger Triebdruck -> weniger kriminelle Energie -> weniger Missbrauchsfälle.


Stimme natürlich dafür,. Wer soll es denn aufheben, die RKK selbst oder ein Bundesgesetz?

Deshalb muss der Gesetzgeber einen Weg finden, sie dazu zu zwingen.


Lieber "schtonk",

Aus gegebenem Anlass nehme ich meine vorherige Antwort auf deinen Vorschlag zurück, die da lautete:

Wolf359 hat folgendes geschrieben:
Ernsthaft? Das macht er nicht einmal im laizistischen Frankreich.


Meine neue Antwort an dich lautet:

Alle Achtung, ein Beweis für ausgesprochene Dämlichkeit.












* Falls du dich fragen solltest, weshalb die Änderung meiner Antwort so spät erfolgte: Das hat FGH-interne Gründe.
_________________
Ein fiktionaler Vergleich des Jedi-Orden mit der RKK zum Thema Kindesmissbrauch (FGH-interner Link)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
tillich (epigonal)
hat Spaß



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 20627

Beitrag(#2270703) Verfasst am: 30.01.2022, 19:42    Titel: Antworten mit Zitat

schtonk hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
schtonk hat folgendes geschrieben:
Deshalb muss der Gesetzgeber einen Weg finden, sie dazu zu zwingen. Dazu müssten aber erst die mehr christlich als demokratischen Unionisten abgeräumt werden.

Das ist offensichtlich verfassungs- und menschenrechtswidrig. Jeder Verein, in dem man freiwillig Mitglied ist, kann sich die internen Regeln geben, die er will, so lange diese Regeln nicht selbst Straftaten beinhalten. Nichtficken ist aber mW keine Straftat...

Der Zölibat steht in ursächlichem Zusammenhang mit massiven Straftaten, und diese sind verfassungs- und menschenrechtswidrig. Inwiefern meine Rede das ist, musst du sehr genau begründen.

Die Religionsgemeinschaften regeln ihre eigenen Angelegenheiten selbst; das ist klares Verfassungsrecht. Und was könnte wohl noch deutlicher eine "eigene Angelegenheit" sein als die Auswahl der eigenen Geistlichen?
Ohne das gäbe es eine Religionsfreiheit nach offiziellem chinesischem Modell, bei dem auch jeder glauben darf, was er will - vorausgesetzt, die Religionsgemeinschaft ist als hinreichend patriotisch vom Staat anerkannt und lässt den Staat bei der Personalauswahl mitreden. (Ich spreche absichtlich vom "offiziellen chinesischen Modell", weil sich die chinesische Politik realiter natürlich nicht mal daran hält).

Das hat seine Grenzen natürlich in den ansonsten geltenden Gesetzen wie dem Strafgesetz. Dafür gilt, was ich oben schon sagte: Sexueller Missbrauch ist strafbar und kann und soll verfolgt werden. Nichtficken ist nicht strafbar, und daher geht es den Staat rein gar nichts an, wenn die katholische Kirche das von ihren Priestern verlangt.

schtonk hat folgendes geschrieben:
Oder willst du dich als Forumsgroßinquisitor profilieren?

Ist ja schon gut...

schtonk hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
...Natürlich wäre es wünschenswert, wenn die RKK den Zölibat abschafft. Aber das kann nur sie selbst und Punkt.

"Und Punkt" heißt: Ende, aus, keine Disskussion mehr.

Richtig. Und da ich mich damit in schönster Einheit mit unserer Verfassung befinde, die in diesem Punkt auf dem Menschenrecht der Religionsfreiheit fußt, fühle ich mich damit außerordentlich wohl.

schtonk hat folgendes geschrieben:
Damit bewegst du dich auf dem gleichen autoritären Niveau wie zB einst Papst Johannes XXIII:
Zitat:
"Wir bedauern, dass da jemand daherfaselt von der Absicht oder dem Vorteil der katholischen Kirche, auf das zu verzichten, was durch Jahrhunderte ihren Ruhm und den ihrer Priester ausgemacht hat: Das kirchliche Zölibatsgesetz."

Falsch. Dieses Zitat soll offenkundig die Diskussion über innerkirchliche Veränderungen beenden, nicht - wie ich - Überlegungen zu einem staatlichen Eingriff in die Kirche.
Die innerkirchliche Diskussion ist aber genau der Ort, wo diese Frage hingehört, und wo ich es außerordentlich begrüßen würde, wenn die Diskussion noch viel heftiger geführt würde und zu einer Abschaffung des Pflichzölibats führen würde. Dabei haben aber du und ich kein Mitentscheidungsrecht, auch nicht auf dem Umweg über den Staat.
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
hat Spaß



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 20627

Beitrag(#2270705) Verfasst am: 30.01.2022, 19:51    Titel: Antworten mit Zitat

schtonk hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
schtonk hat folgendes geschrieben:
Andere Institutionen sind nicht der Maßstab, und jeder verhinderte Mißbrauch ist lohnenswert.

Der Blick auf andere Institutionen hilft insofern, als man durch Vergleich Hinweise finden kann, welche Umstände Sexualstraftaten besonders begünstigen. Wenn es auch in Institutionen (Reforminternate, Sportvereine, Chöre, Pfadfinder ...) dazu kommt, in denen es keinen Zölibat gibt, wohl aber andere problematische Strukturen (Machtgefälle, sauberes Vereinsimage, übersteigertes Bewusstsein einer "guten Sache", mangelnde gegenseitige Sozialkontrolle, mangelndes Problembewusstsein usw.)...

Na gut, denn nehmen wir noch die Mafia und die Hell's Angels dazu.

Ja, haha, eine kleine, billige Polemik fürs hiesige Publikum, schönschön.

Und was genau kann man durch einen Blick auf die Mafia oder die Hells Angels darüber lernen, "welche Umstände Sexualstraftaten besonders begünstigen", wie ich schrieb? Oder was haben die sonst mit dem Thema zu tun?

schtonk hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
...ist das ein recht guter Hinweis, dass der Zölibat nicht das zentrale Problem ist.

Was willst du mit hier unterschieben? Das habe ich nirgendwo behauptet. Ich schrieb:
schtonk hat folgendes geschrieben:
… Ja, aber ein erster Schritt fällt mir ein: Aufhebung des Zölibats.

Du weißt um die Bedeutung von "erster Schritt"? Na dann ist ja gut.

Oh, okay. Ein solcher staatlicher Eingriff in die verfassungsmäßigen Rechte der Religionsgemeinschaften wäre also nur ein "erster Schritt", bei dem es nicht einmal um zentrale Probleme geht. Das macht die Sache natürlich viel besser.

Was mögen dann wohl die weiteren Schritte sein, wenn es um die zentralen Probleme geht?
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Magyar
registrierter User



Anmeldungsdatum: 19.03.2013
Beiträge: 563
Wohnort: Wien

Beitrag(#2270706) Verfasst am: 30.01.2022, 19:51    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
schtonk hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
schtonk hat folgendes geschrieben:
Deshalb muss der Gesetzgeber einen Weg finden, sie dazu zu zwingen. Dazu müssten aber erst die mehr christlich als demokratischen Unionisten abgeräumt werden.

Das ist offensichtlich verfassungs- und menschenrechtswidrig. Jeder Verein, in dem man freiwillig Mitglied ist, kann sich die internen Regeln geben, die er will, so lange diese Regeln nicht selbst Straftaten beinhalten. Nichtficken ist aber mW keine Straftat...

Der Zölibat steht in ursächlichem Zusammenhang mit massiven Straftaten, und diese sind verfassungs- und menschenrechtswidrig. Inwiefern meine Rede das ist, musst du sehr genau begründen.

Die Religionsgemeinschaften regeln ihre eigenen Angelegenheiten selbst; das ist klares Verfassungsrecht. Und was könnte wohl noch deutlicher eine "eigene Angelegenheit" sein als die Auswahl der eigenen Geistlichen?
Ohne das gäbe es eine Religionsfreiheit nach offiziellem chinesischem Modell, bei dem auch jeder glauben darf, was er will - vorausgesetzt, die Religionsgemeinschaft ist als hinreichend patriotisch vom Staat anerkannt und lässt den Staat bei der Personalauswahl mitreden. (Ich spreche absichtlich vom "offiziellen chinesischen Modell", weil sich die chinesische Politik realiter natürlich nicht mal daran hält).

Das hat seine Grenzen natürlich in den ansonsten geltenden Gesetzen wie dem Strafgesetz. Dafür gilt, was ich oben schon sagte: Sexueller Missbrauch ist strafbar und kann und soll verfolgt werden. Nichtficken ist nicht strafbar, und daher geht es den Staat rein gar nichts an, wenn die katholische Kirche das von ihren Priestern verlangt.

schtonk hat folgendes geschrieben:
Oder willst du dich als Forumsgroßinquisitor profilieren?

Ist ja schon gut...

schtonk hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
...Natürlich wäre es wünschenswert, wenn die RKK den Zölibat abschafft. Aber das kann nur sie selbst und Punkt.

"Und Punkt" heißt: Ende, aus, keine Disskussion mehr.

Richtig. Und da ich mich damit in schönster Einheit mit unserer Verfassung befinde, die in diesem Punkt auf dem Menschenrecht der Religionsfreiheit fußt, fühle ich mich damit außerordentlich wohl.

schtonk hat folgendes geschrieben:
Damit bewegst du dich auf dem gleichen autoritären Niveau wie zB einst Papst Johannes XXIII:
Zitat:
"Wir bedauern, dass da jemand daherfaselt von der Absicht oder dem Vorteil der katholischen Kirche, auf das zu verzichten, was durch Jahrhunderte ihren Ruhm und den ihrer Priester ausgemacht hat: Das kirchliche Zölibatsgesetz."

Falsch. Dieses Zitat soll offenkundig die Diskussion über innerkirchliche Veränderungen beenden, nicht - wie ich - Überlegungen zu einem staatlichen Eingriff in die Kirche.
Die innerkirchliche Diskussion ist aber genau der Ort, wo diese Frage hingehört, und wo ich es außerordentlich begrüßen würde, wenn die Diskussion noch viel heftiger geführt würde und zu einer Abschaffung des Pflichzölibats führen würde. Dabei haben aber du und ich kein Mitentscheidungsrecht, auch nicht auf dem Umweg über den Staat.


Es ist ein unfassbar amoralischer Anachronismus das die Kirche über ihre eigenen Verbrechen befinden soll, und als Täter diese "untersucht" grotesker geht es ja gar nicht mehr.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
hat Spaß



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 20627

Beitrag(#2270709) Verfasst am: 30.01.2022, 19:56    Titel: Antworten mit Zitat

Magyar hat folgendes geschrieben:
Es ist ein unfassbar amoralischer Anachronismus das die Kirche über ihre eigenen Verbrechen befinden soll, und als Täter diese "untersucht" grotesker geht es ja gar nicht mehr.

Wovon sprichst du?
Mit meinem Beitrag hat es ja nichts zu tun.
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Magyar
registrierter User



Anmeldungsdatum: 19.03.2013
Beiträge: 563
Wohnort: Wien

Beitrag(#2270860) Verfasst am: 01.02.2022, 09:58    Titel: Antworten mit Zitat

https://www.stern.de/gesellschaft/vatikan-blieb-untaetig-amerikanischer-priester-soll-200-jungen-missbraucht-haben-3566494.html

Noch viel mehr Dreck am heiligen Stecken hatte der Polenpawel, Papst Paul, der hat völlig ungeniert das Vieh "Father" Lawrence. C Murphy bis zu dessen Tod gedeckt, Murphy hatte in einem Institut für taubstumme Kinder zweihundert taubstumme Knaben geschändet, dies in einem Interview auch noch zugegeben, und betont keine Reue darüber zu empfinden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Magyar
registrierter User



Anmeldungsdatum: 19.03.2013
Beiträge: 563
Wohnort: Wien

Beitrag(#2270865) Verfasst am: 01.02.2022, 10:32    Titel: Die nächste klerikale Sau Antworten mit Zitat

Martial Maciel, Auszug aus einem Stern Artikel, den Link kann ich nicht reinstellen, da erscheinen 10 Zeilen Kürzel: Es geht ohne Probleme. vrolijke

https://www.stern.de/gesellschaft/pater-maciel-marcial-degollado-gottes-schmutziger-legionaer-3570226.html

Und so gehts auch

Zitat:
VATER MACIEL MARCIAL DEGOLLADO
Gottes schmutziger Legionär
07.04.2010, 07:45 Uhr
Schon lange gibt es schwerste Beschuldigungen gegen Pater Maciel Marcial Degollado, den Gründer des Ordens "Legionäre Christi". Doch die mutmaßlichen Verfehlungen des eifrigen Spendensammlers wurden nie untersucht. Nun knöpft sich laut stern-Recherchen der Vatikan den Fall des Mexikaners vor, der auch ein Doppelleben mit zwei Frauen führte.
Der Vatikan steht vor einem neuen Missbrauchs-Skandal, und diesmal sind die höchsten Stellen betroffen. Wie der stern in seiner neuen, am Donnerstag erscheinenden Ausgabe berichtet, legt eine vatikanische Untersuchungskommission Ende April einen Bericht über das ausschweifende Sexualleben des mexikanischen Priesters Maciel Marcial Degollado vor. Der Gründer des einflussreichen Ordens "Legionäre Christi", der auch in Deutschland aktiv ist, soll Dutzende von minderjährigen Seminaristen vergewaltigt haben.

Anmerkung: Nicht soll, er hat 60 Seminaristen gefickt.

Zitat:
Daneben führte der Pater ein Doppelleben und hatte zwei Frauen, mit denen er drei Kinder zeugte. Einen seiner Söhne soll er ebenfalls missbraucht haben. Seinen Familien erzählte er, er sei bei der CIA oder leitender Angestellter beim Ölkonzern Shell. Ebenfalls untersucht werden laut stern die Finanzgeschäfte des Ordensgründers, der Konten auf den Bahamas hatte.

Polenpawel hat auch den Fall vertuscht.


Link ergänzt und zitierter Text als Zitat (quote) kennbar gemacht. vrolijke.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Magyar
registrierter User



Anmeldungsdatum: 19.03.2013
Beiträge: 563
Wohnort: Wien

Beitrag(#2270874) Verfasst am: 01.02.2022, 11:14    Titel: Re: Die nächste klerikale Sau Antworten mit Zitat

Magyar hat folgendes geschrieben:
astarte hat folgendes geschrieben:
Magyar hat folgendes geschrieben:
... den Link kann ich nicht reinstellen, da erscheinen 10 Zeilen Kürzel:

....

Natürlich kannst du. Mit url den Link kürzen. Und wenn nicht, dann sucht man mal, und wenn man nichts findet, dann fragt man mal. Mit den Augen rollen
Hier ist zB beschrieben, wie leicht das geht.

Und ab jetzt erwarten wir dies!


Link gekürzt.


Keine Trotz, sondern eine Verständnis Frage, was soll ich da wie kürzen, ich bin kein Experte.

Alles zurück, der Link öffnet trotzdem, das habe ich nicht gewusst Idee

Link gekürzt. vrolijke


Und wie machst du das?

Hier ein kurzer Auszug aus dem Artikel über dies Vieh:

PATER MACIEL MARCIAL DEGOLLADOGottes schmutziger Legionär
07.04.2010, 07:45 Uhr
Schon lange gibt es schwerste Beschuldigungen gegen Pater Maciel Marcial Degollado, den Gründer des Ordens "Legionäre Christi". Doch die mutmaßlichen Verfehlungen des eifrigen Spendensammlers wurden nie untersucht. Nun knöpft sich laut stern-Recherchen der Vatikan den Fall des Mexikaners vor, der auch ein Doppelleben mit zwei Frauen führte.
Der Vatikan steht vor einem neuen Missbrauchs-Skandal, und diesmal sind die höchsten Stellen betroffen. Wie der stern in seiner neuen, am Donnerstag erscheinenden Ausgabe berichtet, legt eine vatikanische Untersuchungskommission Ende April einen Bericht über das ausschweifende Sexualleben des mexikanischen Priesters Maciel Marcial Degollado vor. Der Gründer des einflussreichen Ordens "Legionäre Christi", der auch in Deutschland aktiv ist, soll Dutzende von minderjährigen Seminaristen vergewaltigt haben.
Daneben führte der Pater ein Doppelleben und hatte zwei Frauen, mit denen er drei Kinder zeugte. Einen seiner Söhne soll er ebenfalls missbraucht haben. Seinen Familien erzählte er, er sei bei der CIA oder leitender Angestellter beim Ölkonzern Shell. Ebenfalls untersucht werden laut stern die Finanzgeschäfte des Ordensgründers, der Konten auf den Bahamas hatte.
Obwohl die Vorwürfe dem Vatikan seit langem bekannt sind, hatte er jahrelang alle Untersuchungen abgeblockt. Ein Grund: Maciel war einer der effizientesten Spendensammler der katholischen Kirche und ein besonderer Schützling des verstorbenen Papstes Karol Wojtyla. Als Kardinal Josef Ratzinger (heute Papst Benedikt XVI.) noch die Glaubenskongregation leitete, stellte seine Behörde trotz schwerster Beschuldigungen ein Untersuchungsverfahren ein.


Zuletzt bearbeitet von Magyar am 01.02.2022, 17:08, insgesamt 4-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
astarte
Foren-Admin
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 13.11.2006
Beiträge: 45464

Beitrag(#2270884) Verfasst am: 01.02.2022, 11:37    Titel: Antworten mit Zitat

Magyar hat folgendes geschrieben:
https://www.stern.de/gesellschaft/vatikan-blieb-untaetig-amerikanischer-priester-soll-200-jungen-missbraucht-haben-3566494.html

Noch viel mehr Dreck am heiligen Stecken hatte der Polenpawel, Papst Paul, der hat völlig ungeniert das Vieh "Father" Lawrence. C Murphy bis zu dessen Tod gedeckt, Murphy hatte in einem Institut für taubstumme Kinder zweihundert taubstumme Knaben geschändet, dies in einem Interview auch noch zugegeben, und betont keine Reue darüber zu empfinden.

Magyar hat folgendes geschrieben:

Hier ein kurzer Auszug aus dem Artikel über die Vieh:

...


Solche entmenschlichenden Bezeichnungen sind hier grundsätzlich nicht erlaubt. Du wirst ermahnt. Mäßige Deine Begrifflichkeiten und Deinen Ton.


edit: Gibt es Fragen, Kommentare oder etwas zu Diskutieren über diese Moderation, ist das gemäß der Forumsregeln hier zu tun:
https://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?t=36136
_________________
Tja
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
astarte
Foren-Admin
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 13.11.2006
Beiträge: 45464

Beitrag(#2270890) Verfasst am: 01.02.2022, 11:51    Titel: Antworten mit Zitat

Zu Fragen und Antworten zum Korrekten zitieren usw geht es hier weiter:
https://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?p=2270868#2270868

_________________
Tja
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lord Snow
I am the one who knocks



Anmeldungsdatum: 05.09.2006
Beiträge: 6022
Wohnort: Würzburg

Beitrag(#2271854) Verfasst am: 11.02.2022, 23:53    Titel: Antworten mit Zitat

Wer SinansWoche schon aufgrund der Corona Pandemie kennt: In dieser Folge befasst er sich auch mit der katholischen Kirche und dem sexuellen Mißbrauch.

https://www.youtube.com/watch?v=Ru6KybmMy5s&t=4s

Sehr sympathisch!
_________________
Ich irre mich nie! Einmal dachte ich, ich hätte mich geirrt, aber da hatte ich mich getäuscht

"Der Gott, der Gott sterben läßt, um Gott zu besänftigen"...Hundert Folianten, die für oder wider das Christentum geschrieben worden sind, ergeben eine geringere Evidenz als der Spott dieser zwei Zeilen.
Denis Diderot
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wolle
Anti-Theist und Welt-Verbesserer



Anmeldungsdatum: 23.03.2015
Beiträge: 3465

Beitrag(#2278351) Verfasst am: 15.04.2022, 18:51    Titel: Antworten mit Zitat

Welchen Einfluss Missbrauch auf einen Lebenslauf haben kann, zeit das Beispiel der Sängerin Sinéad O’Connor, die später mehrmals den freilich erfolglosen Versuch unternahm, ihrer Vergangenheit dadurch zu entfliehen, dass sie ihren Namen mehrfach änderte.
https://de.wikipedia.org/wiki/Sin%C3%A9ad_O%E2%80%99Connor schrieb:
Zitat:
Als Kind wurde sie nach eigenen Angaben von ihrer Mutter körperlich misshandelt.[1]

Zitat:
Sie wurde nach ihren Angaben als Kind von Geistlichen missbraucht.[2]


https://de.wikipedia.org/wiki/Magdalenenheim#Skandal_und_Aufarbeitung schrieb:
Zitat:
Erst als 1993 ein Nonnenorden in Dublin einen Teil seines Klosters einem Immobilienmakler verkaufte, wurden auf dem Gelände die Überreste von 155 dort verstorbenen Insassen gefunden.

https://de.wikipedia.org/wiki/Ryan-Bericht schrieb:
Zitat:
Die 592 männlichen Zeugen äußerten 474 Vorwürfe wegen körperlicher Misshandlung und 253 wegen sexuellen Missbrauchs.[12] Die 498 Zeuginnen trugen insgesamt 383 Vorwürfe wegen körperlicher Misshandlung und 128 wegen sexuellen Missbrauchs vor. Die Vorwürfe richteten sich sowohl gegen Priester und Ordensangehörige als auch Laien.


https://de.wikipedia.org/wiki/Sexueller_Missbrauch_in_der_r%C3%B6misch-katholischen_Kirche schrieb:
Zitat:
Diskutiert wird auch die Rolle Papst Johannes Pauls II. im Rahmen der Missbrauchsaffäre bei den Legionären Christi.

https://de.wikipedia.org/wiki/Legion%C3%A4re_Christi#Sexueller_Missbrauch_durch_weitere_Ordensmitglieder schrieb:
Zitat:
Im Dezember 2019 veröffentlichte der Orden eine interne Untersuchung, in der er den Missbrauch von 175 Minderjährigen – zumeist Jungen im Alter zwischen elf und 16 Jahren – durch 33 seiner Priester seit der Gründung 1941 zugab.

_________________
72. Generalversammlung der Vereinten Nationen, Presse-Mitteilung
http://www.un.org/en/ga/72/presskit/pdf/full_kit72_en.pdf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sünnerklaas
Mietzekatzenkater - treibt den Kessel



Anmeldungsdatum: 30.09.2006
Beiträge: 10931
Wohnort: Da, wo noch Ruhe ist

Beitrag(#2282136) Verfasst am: 14.06.2022, 15:32    Titel: Re: Die nächste klerikale Sau Antworten mit Zitat

Magyar hat folgendes geschrieben:

Zitat:
Daneben führte der Pater ein Doppelleben und hatte zwei Frauen, mit denen er drei Kinder zeugte. Einen seiner Söhne soll er ebenfalls missbraucht haben. Seinen Familien erzählte er, er sei bei der CIA oder leitender Angestellter beim Ölkonzern Shell. Ebenfalls untersucht werden laut stern die Finanzgeschäfte des Ordensgründers, der Konten auf den Bahamas hatte.

Polenpawel hat auch den Fall vertuscht.


Link ergänzt und zitierter Text als Zitat (quote) kennbar gemacht. vrolijke.


Die Schönstattbewegung scheint auch so ein ganz spezieller Laden gewesen zu sein. Deren Gründer Kantenich wurde sogar vom damaligen "Heiligen Officium" zu Zeiten von Pius XII. gemaßregelt und wurde ins Exil in die USA geschickt. Kentenich hat sich anscheinend aber einen Dreck darum geschert und war immer wieder in Europa.
Seitdem die Akten aus dem Pontifikat von Pius XII. offen zugänglich sind, wird das Außmaß des Missbrauchs erst so richtig deutlich. Das Seligsprechungsverfahren Kentenichs ist inzwischen unterbrochen worden.
Bemerkenswert auch: bei einem Teil der überführten Priester im Bistum Münster führen die Spuren zur Schönstattbewegung.
Besonders widerlich sind dabei sexuelle Missbräuche im Rahmen der Beichte.
_________________
"Bullshit ist eine dritte Kategorie zwischen Wahrheit und Lüge" (Harry Frankfurt)

Ausser Hypochondrie habe ich alle Krankheiten.

Ich fordere: JEDEM VOLLPFOSTEN SEIN EIGENES "Mimi-Mimi!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wolle
Anti-Theist und Welt-Verbesserer



Anmeldungsdatum: 23.03.2015
Beiträge: 3465

Beitrag(#2282433) Verfasst am: 20.06.2022, 00:21    Titel: Antworten mit Zitat

Wie die RKK straffällig gewordene Priester ins Ausland abschob, um sie der Strafverfolgung zu entziehen:
https://www.tagesschau.de/investigativ/report-muenchen/kirche-missbrauch-lateinamerika-101.html schrieb:
Zitat:
Priester unter Missbrauchsverdacht sollen nach Recherchen von report München und "El País" heimlich nach Südamerika verschickt worden sein.

_________________
72. Generalversammlung der Vereinten Nationen, Presse-Mitteilung
http://www.un.org/en/ga/72/presskit/pdf/full_kit72_en.pdf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Weltanschauungen und Religionen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 61, 62, 63
Seite 63 von 63

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Impressum & Datenschutz


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group