Freigeisterhaus Foren-Übersicht
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Linux anstatt Windows?

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> DAU's Paradise
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
luc
registrierter User



Anmeldungsdatum: 15.04.2010
Beiträge: 2461
Wohnort: Nice. Paris. Köln

Beitrag(#2282288) Verfasst am: 17.06.2022, 21:10    Titel: Linux anstatt Windows? Antworten mit Zitat

Hallo!

Ich habe ich altes Laptop, das ein bisschen langsam ist. Kann ich Windows deinstallieren und anstatt dessen eine Version von Linux installieren? Ich möchte nicht beides auf einmal haben entweder Linux oder Windows aber zusammen wäre das Laptop wahrscheinlich zu langsam und es wäre zu umständlich mit dem Booten.
Und falls das geht, welche Version von Linux würdet ihr vorschlagen?

Danke für eure Ratschläge

luc
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 14672

Beitrag(#2282301) Verfasst am: 17.06.2022, 23:07    Titel: Re: Linux anstatt Windows? Antworten mit Zitat

luc hat folgendes geschrieben:
Ich habe ich altes Laptop, das ein bisschen langsam ist.

Ein "altes Laptop" mit wenig RAM und Festplatte wird auch durch Linux keine Rakete. Oder wenn du für Hardware anspruchsvolle Programme laufen lassen willst.

Zitat:
Und falls das geht, welche Version von Linux würdet ihr vorschlagen?

Es gibt Versionen für ältere PC (zB AntiX).

Du hast nur weder den Laptop noch deren Innereien (RAM,..) genannt, da kann man raten ob etwas anderes darauf laufen könnte.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kat
Stanislaus Katczinsky



Anmeldungsdatum: 29.04.2011
Beiträge: 1018

Beitrag(#2282311) Verfasst am: 18.06.2022, 07:57    Titel: Antworten mit Zitat

Also bevor Du Dein Windows "plattmachst" würde ich Linux erstmal ausprobieren.
Früher gab es da Linux Live-CDs, die man auf dem Gerät booten konnte, ohne Linux installieren zu müssen. Nachdem man das Gerät dann wieder heruntergefahren hatte, war alles wieder wie vorher, also Windows.

Heute gibts das Ganze wohl auf einen USB-Stick.
Google einfach mal nach Linux Live USB

Vielleicht kannst Du Dein Notebook aber auch schneller machen, indem Du den Hauptspeicher vergrößerst, und/oder eine SSD statt einer herkömlichen Festplatte verwendest.

Aber Wunder wirken all diese Maßnahmen auch nicht - also vielleicht überlegen, ob Dir mit einem neuen (oder neuen "gebrauchten") Notebook nicht mehr geholfen ist.
_________________
Vielleicht lernt das Pferd doch noch singen...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
luc
registrierter User



Anmeldungsdatum: 15.04.2010
Beiträge: 2461
Wohnort: Nice. Paris. Köln

Beitrag(#2282312) Verfasst am: 18.06.2022, 10:22    Titel: Antworten mit Zitat

Kat hat folgendes geschrieben:
Also bevor Du Dein Windows "plattmachst" würde ich Linux erstmal ausprobieren.
Früher gab es da Linux Live-CDs, die man auf dem Gerät booten konnte, ohne Linux installieren zu müssen. Nachdem man das Gerät dann wieder heruntergefahren hatte, war alles wieder wie vorher, also Windows.

Heute gibts das Ganze wohl auf einen USB-Stick.
Google einfach mal nach Linux Live USB

Vielleicht kannst Du Dein Notebook aber auch schneller machen, indem Du den Hauptspeicher vergrößerst, und/oder eine SSD statt einer herkömlichen Festplatte verwendest.

Aber Wunder wirken all diese Maßnahmen auch nicht - also vielleicht überlegen, ob Dir mit einem neuen (oder neuen "gebrauchten") Notebook nicht mehr geholfen ist.


OK, ich werde mir so einen Stick holen, um Linux zu probieren. Das Laptop hat nur 8 mb RAM. Ich dachte ,Linux sei ein sehr schlankes Betriebssystem aber wenn es nicht wesentlich schneller läuft als Windows, lohnt sich der Aufwand nicht. Eine SSD einbauen, traue ich mir nicht zu. Oder vielleicht lasse ich das von einen Fachmann machen, weil ich bei solchen Sachen, sehr schnell überfordert bin. Ich nehme an, es würde wohl nicht ein Vermögen kosten. Mal sehen.....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 14672

Beitrag(#2282325) Verfasst am: 18.06.2022, 15:10    Titel: Antworten mit Zitat

luc hat folgendes geschrieben:
Das Laptop hat nur 8 mb RAM.

8 MB ? Windows 95?

(wenn das 8 GB heissen soll: "nur" 8 GB? )
Zitat:
Ich dachte ,Linux sei ein sehr schlankes Betriebssystem aber wenn es nicht wesentlich schneller läuft als Windows, lohnt sich der Aufwand nicht.

Es gibt nicht das Linux, genauso wie es Windows in einigen Versionen gibt - einige Versionen taugen eher für ältere PC, andere weniger oder nicht.
Im Endeffekt liegt es auch an den Programmen die du nutzen willst, wenn die 'fett' sind...

Und woran liegt es das ein PC langsam ist? Kann an schwacher Hardware liegen, oder zB an Hintergrundprogrammen die die Kiste manchmal lahmlegen(die haste bei Linux auch).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
luc
registrierter User



Anmeldungsdatum: 15.04.2010
Beiträge: 2461
Wohnort: Nice. Paris. Köln

Beitrag(#2282327) Verfasst am: 18.06.2022, 15:37    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
luc hat folgendes geschrieben:
Das Laptop hat nur 8 mb RAM.

8 MB ? Windows 95?

(wenn das 8 GB heissen soll: "nur" 8 GB? )
Zitat:
Ich dachte ,Linux sei ein sehr schlankes Betriebssystem aber wenn es nicht wesentlich schneller läuft als Windows, lohnt sich der Aufwand nicht.

Es gibt nicht das Linux, genauso wie es Windows in einigen Versionen gibt - einige Versionen taugen eher für ältere PC, andere weniger oder nicht.
Im Endeffekt liegt es auch an den Programmen die du nutzen willst, wenn die 'fett' sind...

Und woran liegt es das ein PC langsam ist? Kann an schwacher Hardware liegen, oder zB an Hintergrundprogrammen die die Kiste manchmal lahmlegen(die haste bei Linux auch).


Ich habe mich vertan nicht 8 MB sondern 8 GB RAM. Windows 10. Ich achte immer darauf, unnötige Programme zu deinstallieren und Autostart auf ein Minimum zu reduzieren. Defrag wird auch regelmässig gemacht, obwohl ich noch nie gemerkt habe, dass das einen großen Einfluss hat. Von der RAM her ist es ausreichend aber ich nehme an, dass die anderen Komponenten ein bisschen bremsen. Vor 9 Jahren war das Laptop extrem schnell. Deshalb meine Ungeduld und meine Enttäuschung jetzt. Windows habe ich natürlich mehrmals aufgefrischt bzw. neu installiert. Ballast ist weg.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 14672

Beitrag(#2282337) Verfasst am: 18.06.2022, 17:14    Titel: Antworten mit Zitat

luc hat folgendes geschrieben:
Von der RAM her ist es ausreichend aber ich nehme an, dass die anderen Komponenten ein bisschen bremsen. Vor 9 Jahren war das Laptop extrem schnell.

Bevor du was neues installierst: kannst du dich daran erinnern ab wann das langsamer wurde, zB was du da installiert hattest, welche Programme du da neu nutztest, oder welche Hintergrundprogramme neu den PC bremsen?
Ich habe in meiner Leiste immer eine Prozessorlastanzeige, da sehe ich wenn ein Programm den Prozessor lahmlegt, und kann das Programm ggf kicken.

Bei dem Linux was ich kenne wüsste ich was "bremst" und was ich dagegen tun könnte: den PC komplett offline nutzen und alle Aktualisierungs-Hintergrundprogramme u.ä. deaktivieren. Bei Windows wären es AntiVirenprogramme
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
luc
registrierter User



Anmeldungsdatum: 15.04.2010
Beiträge: 2461
Wohnort: Nice. Paris. Köln

Beitrag(#2282377) Verfasst am: 19.06.2022, 13:42    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
luc hat folgendes geschrieben:
Von der RAM her ist es ausreichend aber ich nehme an, dass die anderen Komponenten ein bisschen bremsen. Vor 9 Jahren war das Laptop extrem schnell.

Bevor du was neues installierst: kannst du dich daran erinnern ab wann das langsamer wurde, zB was du da installiert hattest, welche Programme du da neu nutztest, oder welche Hintergrundprogramme neu den PC bremsen?
Ich habe in meiner Leiste immer eine Prozessorlastanzeige, da sehe ich wenn ein Programm den Prozessor lahmlegt, und kann das Programm ggf kicken.

Bei dem Linux was ich kenne wüsste ich was "bremst" und was ich dagegen tun könnte: den PC komplett offline nutzen und alle Aktualisierungs-Hintergrundprogramme u.ä. deaktivieren. Bei Windows wären es AntiVirenprogramme


Antiviruspramme sind sehr schwer. Ich habe nur das Antivirusprogramm von Windows und das reicht. Seit 1994 habe ich Computer und ich habe nie ein Virus gehabt. Nur einmal als mir ein Kollege was gutes tun wollte und mir eine Kopie von einem dubiosen Programm auf einer CD gegeben hat. Ich bin natürlich vorsichtig, öffne nur die E-Mail s, deren Absender bekannt sind, besuche eigentlich fast immer die gleichen Seiten im Internet und damit hat sich das. Diese ganzen Antivirusprogramme sind völlig überflüssig, wenn man kein Kamikaze ist und sich auf alltägliche Aufgaben beschränkt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
neune
Pirat.



Anmeldungsdatum: 27.07.2009
Beiträge: 52

Beitrag(#2282448) Verfasst am: 20.06.2022, 17:18    Titel: Antworten mit Zitat

Mit 8 GB RAM bist du sehr gut versorgt.
Als einsteigerfreundliche Linux-Distribution empfehle ich dir Ubuntu:
https://ubuntu.com/download

Das kannst du problemlos mit einer CD oder einem USB-Stick als Livesystem ausprobieren und bei Gefallen sofort installieren. Der Installer fragt dich dann auch, ob du es neben oder statt Windows installiert haben möchtest.
Bitte beachten: Die Performance des Livesystems hängt stark vom verwendeten Medium (CD/USB2.0 oder USB3.0-Stick) ab und ist damit i.d.R. erheblich langsamer als der Betrieb von Festplatte.

Alternativ Xubuntu, welches etwas sparsamer mit der Hardware umgeht, aber gleichzeitig die gut gepflegte Basis von Ubuntu nutzt:
https://xubuntu.org/download/

PS: Umbau auf SSD kann ich sehr empfehlen, da ist schon so manches alte Notebook wieder sehr gut nutzbar geworden (egal mit welchem Betriebssystem).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
luc
registrierter User



Anmeldungsdatum: 15.04.2010
Beiträge: 2461
Wohnort: Nice. Paris. Köln

Beitrag(#2282488) Verfasst am: 21.06.2022, 10:03    Titel: Antworten mit Zitat

neune hat folgendes geschrieben:
Mit 8 GB RAM bist du sehr gut versorgt.
Als einsteigerfreundliche Linux-Distribution empfehle ich dir Ubuntu:
https://ubuntu.com/download

Das kannst du problemlos mit einer CD oder einem USB-Stick als Livesystem ausprobieren und bei Gefallen sofort installieren. Der Installer fragt dich dann auch, ob du es neben oder statt Windows installiert haben möchtest.
Bitte beachten: Die Performance des Livesystems hängt stark vom verwendeten Medium (CD/USB2.0 oder USB3.0-Stick) ab und ist damit i.d.R. erheblich langsamer als der Betrieb von Festplatte.

Alternativ Xubuntu, welches etwas sparsamer mit der Hardware umgeht, aber gleichzeitig die gut gepflegte Basis von Ubuntu nutzt:
https://xubuntu.org/download/

PS: Umbau auf SSD kann ich sehr empfehlen, da ist schon so manches alte Notebook wieder sehr gut nutzbar geworden (egal mit welchem Betriebssystem).


Danke für die Info. Ich werde das ausprobieren.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> DAU's Paradise Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Impressum & Datenschutz


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group