Freigeisterhaus Foren-Übersicht
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Zitate, Sprüche, Lebensweisheiten, Bonmots, geistreiche Bemerkungen u.ä
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 51, 52, 53
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Spiel, Spaß und Unterhaltung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 44913
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2289424) Verfasst am: 18.11.2022, 17:28    Titel: Antworten mit Zitat

Deutsch sein heißt, mit einem japanischen Auto zu einem Irish Pub zu fahren, um ein tschechisches Bier zu trinken, auf dem Rückweg einen türkischen Kebab oder eine italienische Pizza mitzunehmen, sich zu Hause auf schwedische Möbel zu lümmeln, um amerikanische Serien auf einem südkoreanischen Fernseher zu gucken.

Es heißt, sich ein Ferienhaus auf Mallorca zu kaufen, für den Skiurlaub nach Österreich zu fahren, von schwedischen Frauen zu schwärmen und eine rumänische Putzfrau zu haben. Aber das Wichtigste am Deutschsein: auf ‘die Ausländer’ zu schimpfen.“

Internetfund.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 14852

Beitrag(#2289430) Verfasst am: 18.11.2022, 18:33    Titel: Antworten mit Zitat

"...wo Friede Springer die Vorstellung hatte -und das mir gegenüber auch sehr deutlich gemacht hat- das BILD in der beginnenden Coronakrise -das war ganz zu Anfang- ab sofort unterstützend für die Bundesregierung und die Kanzlerin berichten sollte. Und das war nicht meine Auffassung von Journalismus."
(Julian Reichelt bei rbb)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
registrierter User



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 27504
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2289431) Verfasst am: 18.11.2022, 18:47    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
"...wo Friede Springer die Vorstellung hatte -und das mir gegenüber auch sehr deutlich gemacht hat- das BILD in der beginnenden Coronakrise -das war ganz zu Anfang- ab sofort unterstützend für die Bundesregierung und die Kanzlerin berichten sollte. Und das war nicht meine Auffassung von Journalismus."
(Julian Reichelt bei rbb)


Schmierlappen Reichelt zitieren. Das passt mal wieder zu dir! Mit den Augen rollen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
closeman
registrierter User



Anmeldungsdatum: 27.11.2007
Beiträge: 1153

Beitrag(#2289439) Verfasst am: 18.11.2022, 21:07    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Deutsch sein heißt, mit einem japanischen Auto zu einem Irish Pub zu fahren, um ein tschechisches Bier zu trinken, auf dem Rückweg einen türkischen Kebab oder eine italienische Pizza mitzunehmen, sich zu Hause auf schwedische Möbel zu lümmeln, um amerikanische Serien auf einem südkoreanischen Fernseher zu gucken.

Es heißt, sich ein Ferienhaus auf Mallorca zu kaufen, für den Skiurlaub nach Österreich zu fahren, von schwedischen Frauen zu schwärmen und eine rumänische Putzfrau zu haben. Aber das Wichtigste am Deutschsein: auf ‘die Ausländer’ zu schimpfen.“

Internetfund.

Man, man man, da hab' ich aber eine Menge nachzuholen! Mit den Augen rollen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
hat Spaß



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 20857

Beitrag(#2289456) Verfasst am: 18.11.2022, 23:57    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
"...wo Friede Springer die Vorstellung hatte -und das mir gegenüber auch sehr deutlich gemacht hat- das BILD in der beginnenden Coronakrise -das war ganz zu Anfang- ab sofort unterstützend für die Bundesregierung und die Kanzlerin berichten sollte. Und das war nicht meine Auffassung von Journalismus."
(Julian Reichelt bei rbb)

Beide sind nach dieser Aussage also Vertreter eines Kampagnenjournalismus - Friede Springer in der Coronakrise (laut Reichelt) regierungsunterstützend, Reichelt selbst (wie beobachtbar) auf Anti-Regierungs-Kurs. Rein zufällig sind sie in diesem Fall halt mal auf unterschiedlichen Seiten der Kampagnen. Beides zeigt, dass alles, was irgendwie mit dem Hause Springer zu tun hat, journalistisch einfach für die Mülltonne ist.

Wiederum rein zufällig wäre damit Friede Springer mal sachlich und moralisch auf der richtigen Seite gewesen. Falls, wie gesagt, Reichelts Darstellung korrekt ist, worauf ich grundsätzlich keinen Cent wetten würde.
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 14852

Beitrag(#2289478) Verfasst am: 19.11.2022, 17:34    Titel: Antworten mit Zitat

"Der Faschismus sollte Korporatismus heißen, weil er die perfekte Verschmelzung der Macht von Regierung und Konzernen ist."
Benito Mussolini
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
Klimakiller



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 25997
Wohnort: München

Beitrag(#2289481) Verfasst am: 19.11.2022, 17:53    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
"Der Faschismus sollte Korporatismus heißen, weil er die perfekte Verschmelzung der Macht von Regierung und Konzernen ist."
Benito Mussolini


So wie bei Gazprom und der russischen Regierung? Da geb ich dem Duce mal recht. Sehr glücklich Aber Putinkorporativist klingt komisch.
_________________
Ist es Satire? Ist es ein Teddybärchen? Ist es Ironie? Ist es geistreich? Oder ist es nur geistesgestört?

In jedem Fall: (Triggerwarnung) Es ist der toxische Addi!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 44913
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2289483) Verfasst am: 19.11.2022, 17:56    Titel: Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
"Der Faschismus sollte Korporatismus heißen, weil er die perfekte Verschmelzung der Macht von Regierung und Konzernen ist."
Benito Mussolini


So wie bei Gazprom und der russischen Regierung? Da geb ich dem Duce mal recht. Sehr glücklich Aber Putinkorporativist klingt komisch.


Das habe ich auch gerade gelesen.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 44913
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2289489) Verfasst am: 19.11.2022, 19:50    Titel: Antworten mit Zitat

Feng Shui ist die Fähigkeit, die Schuld für alles, was im Leben schief läuft, auf falschstehende Möbel zu schieben!
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 14852

Beitrag(#2289540) Verfasst am: 21.11.2022, 17:18    Titel: Antworten mit Zitat

Gespräch US-Präsident Nixon mit Henry Kissinger, 03.02.1973, über den deutschen Bundeskanzler Brandt dem eine Geschwulst(Stimmband) entfernt wurde:

Nixon: Wie sieht es mit Brandts Kehle aus?
Kissinger: Leider nicht bösartig. Es ist schrecklich, so etwas zu sagen...
Nixon: Ich weiß, was Sie meinen...
Kissinger: Ich meine...
Nixon: Sie meinen, dass er unglücklicherweise bei sehr guter Gesundheit ist.
Kissinger: Leider wird er uns erhalten bleiben, yeah
Nixon: Er ist ein Trottel...
Kissinger: ... und er ist gefährlich.
Nixon: Tja, leider ist er gefährlich.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bravopunk
Sugoi Dekai :D



Anmeldungsdatum: 08.03.2008
Beiträge: 30448
Wohnort: Woanders

Beitrag(#2289593) Verfasst am: 22.11.2022, 19:09    Titel: Antworten mit Zitat

"Ich bin ein großer Hasser und Verteidiger von Doppelstandards."

- Bravopunk (2022)
_________________
"Hier spricht Ramke. Wer jetzt allein ist, kriegt nur noch den Abschaum!"

Meine Freiheit, deine Freiheit

Kaguya-hime

Kanashikute Yarikirenai
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
sehr gut
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 14852

Beitrag(#2289752) Verfasst am: 28.11.2022, 01:11    Titel: Antworten mit Zitat

»Im Kosovokrieg, während der Luftangriffe auf Serbien, war ich Direktor des Joint Operation Center. Und wir hatten schon nach eineinhalb Wochen alle im engsten Sinne militärischen Ziele zerstört: alle Flugplätze, Kasernen und solche Dinge. Es war nicht mehr viel übrig – Jugoslawien war fast noch ein Dritte-Welt-Land, es war nicht sehr weit entwickelt.

Dann hatten wir eine Sitzung, um das weitere Vorgehen zu besprechen. Sollen wir die Yugo-Fabrik angreifen? Nun, dort werden tatsächlich auch Fahrzeuge für die jugoslawische Armee gebaut. OK, wir greifen sie an. Was ist mit den Donaubrücken? Nun, von diesen wurden nur zwei vom Militär benutzt. Aber es gab 23 Brücken – könnte die jugoslawische Armee auch die anderen benutzen? Ja – also griffen wir alle dreiundzwanzig an.

Was ich sagen will, ist, wenn du in den Krieg ziehst, dann rückt das, was anfänglich rein zivil war, mit dem Fortschreiten des Krieges und des Mobilisierungsgrades immer mehr in die Kategorie des „warte mal, das hat auch mögliche militärische Anwendungen“.

Ich finde, wir haben es damals im Kosovokrieg übertrieben.«


(pens. Oberst der US-Army, Quelle: pöse, viel nachdenken)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
registrierter User



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 27504
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2289757) Verfasst am: 28.11.2022, 08:57    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
»Im Kosovokrieg, während der Luftangriffe auf Serbien, war ich Direktor des Joint Operation Center. Und wir hatten schon nach eineinhalb Wochen alle im engsten Sinne militärischen Ziele zerstört: alle Flugplätze, Kasernen und solche Dinge. Es war nicht mehr viel übrig – Jugoslawien war fast noch ein Dritte-Welt-Land, es war nicht sehr weit entwickelt.

Dann hatten wir eine Sitzung, um das weitere Vorgehen zu besprechen. Sollen wir die Yugo-Fabrik angreifen? Nun, dort werden tatsächlich auch Fahrzeuge für die jugoslawische Armee gebaut. OK, wir greifen sie an. Was ist mit den Donaubrücken? Nun, von diesen wurden nur zwei vom Militär benutzt. Aber es gab 23 Brücken – könnte die jugoslawische Armee auch die anderen benutzen? Ja – also griffen wir alle dreiundzwanzig an.

Was ich sagen will, ist, wenn du in den Krieg ziehst, dann rückt das, was anfänglich rein zivil war, mit dem Fortschreiten des Krieges und des Mobilisierungsgrades immer mehr in die Kategorie des „warte mal, das hat auch mögliche militärische Anwendungen“.

Ich finde, wir haben es damals im Kosovokrieg übertrieben.«


(pens. Oberst der US-Army, Quelle: pöse, viel nachdenken)


Deine Versuche den russischen Angriff auf die Ukraine und die unzähligen Menschenrechtsverletzungen zu relativieren ist nur noch erbärmlich.

Und "Quelle: pöse, viel nachdenken" ist keine richtige Quellenangabe.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bravopunk
Sugoi Dekai :D



Anmeldungsdatum: 08.03.2008
Beiträge: 30448
Wohnort: Woanders

Beitrag(#2289779) Verfasst am: 29.11.2022, 07:13    Titel: Antworten mit Zitat

"Du zitterst ja wie ein kackender Hund."

aus Shin-Chan. Find ich immer noch herzerfrischend. Sehr glücklich
_________________
"Hier spricht Ramke. Wer jetzt allein ist, kriegt nur noch den Abschaum!"

Meine Freiheit, deine Freiheit

Kaguya-hime

Kanashikute Yarikirenai
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
closeman
registrierter User



Anmeldungsdatum: 27.11.2007
Beiträge: 1153

Beitrag(#2289802) Verfasst am: 29.11.2022, 17:34    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Feng Shui ist die Fähigkeit, die Schuld für alles, was im Leben schief läuft, auf falschstehende Möbel zu schieben!

"Peng Pfui ist die Fähigkeit, alle persönlichen Probleme durch eine Waffenbesitzkarte zu lösen:"
(Henry Stutzen zugeschrieben)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kat
Stanislaus Katczinsky



Anmeldungsdatum: 29.04.2011
Beiträge: 1105

Beitrag(#2289851) Verfasst am: 01.12.2022, 16:51    Titel: Antworten mit Zitat

gerade in einem anderen Forum gelesen:

Zitat:
Es ist kaum zu leugnen, dass lange Sätze schon aus sich heraus eine
gewisse Schönheit erlangen können, indem sie eine Satzmelodie
ermöglichen, die bei kürzeren Sätzen kaum zu erreichen wäre, und
dennoch, da bin ich sicher, besteht die Gefahr, dass, wenn sich ein
langer Satz an den nächsten reiht, irgendwann kein Mensch, und sei er
noch so interessiert, mehr wirkliches Vergnügen verspürt, dieses
Wortgebilde, das Zeile für Zeile miteinander verhäkelt wurde, zu Ende zu
lesen, da doch mit jedem Nebensatz, der angehängt oder eingeflochten
wird, die Befürchtung wachsen muss, dass der hier nachgezeichnete
Gedanke, so wahr und schön er auch sein mag, keinen Abschluss findet und
sich darum auf ewig um sich selber dreht, ohne einen weiteren Sinn, als
den, sich selber in seinem Sein darstellen zu wollen, enthüllen wird
oder aber, fast noch erschreckender, der Lesende überhaupt nicht mehr zu
erinnern vermag, wie er, von dem hier die Rede ist, begann.

_________________
Vielleicht lernt das Pferd doch noch singen...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bravopunk
Sugoi Dekai :D



Anmeldungsdatum: 08.03.2008
Beiträge: 30448
Wohnort: Woanders

Beitrag(#2289871) Verfasst am: 02.12.2022, 04:07    Titel: Antworten mit Zitat

"Dumme Menschen regen sich über dumme Sachen auf.
Kluge Menschen regen sich über alles auf."

- von einem Choleriker.
_________________
"Hier spricht Ramke. Wer jetzt allein ist, kriegt nur noch den Abschaum!"

Meine Freiheit, deine Freiheit

Kaguya-hime

Kanashikute Yarikirenai
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
tillich (epigonal)
hat Spaß



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 20857

Beitrag(#2289895) Verfasst am: 02.12.2022, 15:42    Titel: Antworten mit Zitat

Kat hat folgendes geschrieben:
gerade in einem anderen Forum gelesen:

Zitat:
Es ist kaum zu leugnen, dass lange Sätze schon aus sich heraus eine
gewisse Schönheit erlangen können, indem sie eine Satzmelodie
ermöglichen, die bei kürzeren Sätzen kaum zu erreichen wäre, und
dennoch, da bin ich sicher, besteht die Gefahr, dass, wenn sich ein
langer Satz an den nächsten reiht, irgendwann kein Mensch, und sei er
noch so interessiert, mehr wirkliches Vergnügen verspürt, dieses
Wortgebilde, das Zeile für Zeile miteinander verhäkelt wurde, zu Ende zu
lesen, da doch mit jedem Nebensatz, der angehängt oder eingeflochten
wird, die Befürchtung wachsen muss, dass der hier nachgezeichnete
Gedanke, so wahr und schön er auch sein mag, keinen Abschluss findet und
sich darum auf ewig um sich selber dreht, ohne einen weiteren Sinn, als
den, sich selber in seinem Sein darstellen zu wollen, enthüllen wird
oder aber, fast noch erschreckender, der Lesende überhaupt nicht mehr zu
erinnern vermag, wie er, von dem hier die Rede ist, begann.

Das ist ziemlich meta und cool, insbesondere, da dieser Satz nicht nur von seiner Länge und seiner Verschachteltheit her formal genau dem dargestellten Inhalt entspricht, sondern auch genau an der Stelle grammatisch falsch wird, an dem er davon spricht, dass der Überblick über ihn verloren zu gehen droht.
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
closeman
registrierter User



Anmeldungsdatum: 27.11.2007
Beiträge: 1153

Beitrag(#2289922) Verfasst am: 02.12.2022, 22:16    Titel: Antworten mit Zitat

"Wer Arbeit findet will auch eine."
(Und ich mach' mir jetzt nicht die Arbeit, eine Quelle zu nennen).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kat
Stanislaus Katczinsky



Anmeldungsdatum: 29.04.2011
Beiträge: 1105

Beitrag(#2289952) Verfasst am: 04.12.2022, 09:31    Titel: Verwandschaft Antworten mit Zitat

Hier noch einiges zum Thema Verwandtschaft:

Zitat:
Blut ist dicker als Wasser


Zitat:
Wenn Du schon betrügen musst, dann betrüge Verwandte - die haben meist Skrupel dich anzuzeigen!


Zitat:
Lieber Ratten im Keller als Verwandschaft im Haus.

_________________
Vielleicht lernt das Pferd doch noch singen...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Spiel, Spaß und Unterhaltung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 51, 52, 53
Seite 53 von 53

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Impressum & Datenschutz


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group